So viel Schutz muss sein!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "So viel Schutz muss sein!"

Transkript

1 So viel Schutz muss sein! So sollten Sie Ihr privates iphone/ipad mindestens absichern. Ein Leitfaden für Endanwender. Bitte unbedingt umsetzen! Stand: Lizenz:

2 Lizenz dieses Dokuments: Sie dürfen: das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen Abwandlungen und Bearbeitungen des Werkes bzw. Inhaltes anfertigen Es gelten dabei die folgenden Bedingungen: Namensnennung: Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen (Antago GmbH, Nennung mit Name, Logo und Link auf Keine kommerzielle Nutzung: Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Weitergabe unter gleichen Bedingungen: Wenn Sie das lizenzierte Werk bzw. den lizenzierten Inhalt bearbeiten oder in anderer Weise erkennbar als Grundlage für eigenes Schaffen verwenden, dürfen Sie die daraufhin neu entstandenen Werke bzw. Inhalte nur unter Verwendung von Lizenzbedingungen weitergeben, die mit denen dieses Lizenzvertrages identisch oder vergleichbar sind.

3 Dürfen wir uns vorstellen? Antago: Unternehmen und Portfolio

4 Was bietet Ihnen Antago? Die Antago GmbH ist ein europaweit tätiges Unternehmen im Bereich der IT- und Informationssicherheit. Wir sorgen für die strukturierte, bedarfsorientierte Absicherung von Informationen. Unabhängig, kompetent und fair bieten wir Ihnen: Security Scans und Penetrationstests Kompetente Sicherheitsuntersuchungen inkl. Risikoanalyse und Maßnahmenkatalog Informationssicherheitsmanagmentsysteme (ISMS) Analyse und Erarbeitung bedarfsorientierter Sicherheitskonzepte (auch gem. IT-Grundschutz / ISO 27001) Risikoanalysen und Sicherheitskonzepte Bedarfsorientierte Sicherheit: So wenig wie möglich, so viel wie nötig!. Security Awareness Sensibilität im Unternehmen schaffen die Sicherheitslücke Nr. 1 adressieren. Livehackings und Schulungen Know-How aus erster Hand.

5 Woher stammen diese Tipps? Diese Materialien sind eine kleiner Auszug aus SIWIAN dem Sicherheitswiki von Antago. Hier finden Sie umfangreiche Informationen zur Sicherheit mobiler Geräte (ios, Android, Windows Phone 8): Sicherheitsmodell Sicherheitsfeatures Checklisten Anleitungen Vorlagen für die organisatorischen Rahmenbedingungen... Riskieren Sie einen Blick unter

6 Einleitung Was erwartet Sie?

7 Was erwartet Sie? Auf den folgenden Seiten finden Sie einfache Maßnahmen, die Sie als Privatanwender mindestens ergreifen sollten, um Ihr privat genutztes iphone/ipad abzusichern. Alle wichtigen Maßnahmen haben wir mit einem Kasten versehen ( ). Machen Sie einfach einen Haken, wenn Sie sie umgesetzt haben. Natürlich kennen wir Ihre Sicherheitsbedürfnisse nicht im Detail deshalb können wir hier nur den absoluten Basisschutz darstellen, der absolut überall vorhanden sein sollte. Bei Smartphones die beruflich eingesetzt werden und bei besonderen privaten Smartphones gilt: Sie benötigen ein maßgeschneidertes, auf Ihre Sicherheitsbedürfnisse abgestimmtes Konzept! Bitte denken Sie in diesem Fall an uns.

8 Ein paar offene Worte Dieses Papier bietet Ihnen eine Hilfestellung und wurde von uns mit großer Sorgfalt erarbeitet. Dennoch gilt: Dieses Papier ist kein Ersatz für den gesunden Menschenverstand. Dieses Papier kann Fehler enthalten. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fehler finden. Dieses Papier kann unvollständig sein. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn ein wichtiges Thema fehlt. Dieses Papier veraltet. Schauen Sie öfter auf unserer Webseite vorbei. Wir übernehmen keine Gewährleistung für die in diesem Papier aufgeführten Empfehlungen und Softwareprodukte.

9 Schritt für Schritt so geht s! Antago: Sicherheit ist einfach!

10 Das Wichtigste zuerst: Datensicherung! Die wichtigste Sicherheitsmaßnahme ist und bleibt die Datensicherung! Ihr iphone/ipad wird ganz sicher irgendwann kaputt gehen (oder verschwunden sein) und Ihre Urlaubsfotos und -videos, Ihre Briefe, s und Steuererklärungen mit ins digitale Grab nehmen. In aller Regel geschieht dies zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt (Murphy's Gesetz). Sichern Sie Ihr iphone/ipad nach wichtigen Änderungen. Ggf. ist das sogar mehrmals am Tag sinnvoll (z.b. wenn Sie gerade an einer wichtigen Arbeit schreiben oder wichtige Fotos aufgenommen haben). Die icloud ist nicht vertrauenswürdig! Apple behält sich vor, Ihre Daten nach Lust und Laune an jedermann weitergeben zu dürfen. Sichern Sie Ihr iphone/ipad niemals in die icloud, sondern ausschließlich lokal auf Ihrem eigenen Rechner. Verschlüsseln Sie Ihr Backup. Verwenden Sie dazu ein gutes Passwort! Und machen Sie auch ein Backup von Ihrem Rechner...

11 Immer und überall: sichere Passwörter! Unsichere Passwörter wie z.b , passwort, Liebe123 etc. können von Bösewichtern leicht erraten werden oft mit fatalen Folgen! Aber auch das ist wahr: Zu komplizierte Passwörter werden schnell vergessen. Wie baut man sich ein sicheres Passwort, an das man sich garantiert erinnert? Hier eine ganz einfache aber wirklungsvolle Anleitung: Denken Sie sich einen Satz aus, z.b. Am ist Weihnachten. Stellen Sie nun die Anfangsbuchstaben der Wörter, die Ziffern und Satzzeichen hintereinander (bei unserem Beispiel: A24.12.iW.) Das Passwort ist sehr sicher, aber Sie werden es garantiert nicht vergessen - der Satz bleibt im Gedächtnis! Wenn Sie sich viele Passwörter merken müssen, können Sie einen Passwort-Safe verwenden. Diese Programme heben Ihre Passwörter sicher auf und sie müssen sich nur ein Passwort (das für den Safe) merken.

12 Haustüre abschließen: Passcode vergeben! Der Passcode ist das zentrale Sicherheitsfeature Ihres iphone/ipad. Er erfüllt die gleiche Aufgabe wie Ihre Haus- oder Wohnungstür: unliebsamen Besuch draußen zu halten. Vergeben Sie UNBEDINGT einen Passcode auf Ihr iphone/ipad. Alles andere ist GROB FAHRLÄSSIG! Zur Beruhigung: Sie benötigen keinen komplexen Passcode. Vier, fünf oder sechs Ziffern reichen völlig aus, wenn sie nicht primitiv sind. Verwenden Sie also bitte keine Idioten-Passcodes (So werden diese Passcodes in Fachkreisen wirklich genannt!), wie z.b. 0000, 0001, 9876, 9999, Ihr Geburtsdatum, 2560 (mittlere Reihe auf dem Ziffernfeld), 1346 (Eckziffern),... Schreiben Sie Ihren Passcode nicht auf. Ändern Sie Ihren Passcode, wenn Sie vermuten/wissen, dass Andere ihn kennen. Fingerabdruck-Sensor? Können Sie in den meisten Fällen bedenkenlos nutzen.

13 Weisen Sie Apps in die Schranken! Viele vor allem kostenlose - Apps haben ein hinterhältiges Geschäftsmodell: Sie spionieren Sie, Ihre Gewohnheiten und und Ihre Daten aus, um von Ihnen ein Profil zu erstellen und es zu Werbezwecken (und vielleicht auch für andere Zwecke?!) zu verkaufen. Ihr iphone bietet die Möglichkeit, allzu neugierigen Apps den Zugriff auf besonders kritische Daten zu erlauben oder zu verbieten: Wenn eine App zum ersten mal auf kritische Daten zugreifen möchte, werden Sie gefragt. Danach erscheint die App im Menue Einstellungen > Datenschutz. Hier können Sie auch nachträglich den Zugriff erlauben oder verbieten. Kontrollieren Sie genau, welche Zugriffe Sie den einzelnen Apps erlaubt haben. Hier gilt: je weniger Berechtigungen, umso besser! Setzen Sie häufiger die Ad-ID zurück und schalten Sie das Ad-Tracking aus: Einstellungen > Datenschutz > Werbung > Ad ID zurücksetzen Einstellungen > Datenschutz > Werbung > Kein Ad Tracking

14 Vorsicht bei Hotspots! Hotspots sind WLANs, die zunächst für jedermann offen sind (Sie können sich ohne Probleme einbuchen) und erst eine Anmeldung von Ihnen verlangen, wenn Sie ihre Internetverbindung nutzen möchten. In einem Hotspot können Ihnen die gleichen Gefahren begegnen wie im Internet. Allerdings macht ein Hotspot es sehr einfach, Fallen aufzubauen und entsprechend häufig müssen Sie mit unliebsamen Überraschungen rechnen. Achten Sie wie immer im Internet, wenn Sie vertrauliche Daten eingeben sollen! - darauf, dass die Anmeldeseite mit https abgesichert ist. Seien Sie sich bewusst, dass Sie ein ungesichertes WLAN nutzen es lässt sich entsetzlich einfach belauschen. Verwenden Sie wie immer im Internet! - möglichst Protokolle, die Ihre Daten verschlüsselt übertragen. Protokolle mit Verschlüsselung erkennt man am zusätzlichen S im Namen (POP3S statt POP3, IMAPS statt IMAP, SMTPS statt SMTP, HTTPS statt HTTP, ) und sorgen dafür, das sensible Informationen (wie z.b. Ihre Passwörter) sicher über das Internet übertragen werden. Versenden Sie keine sensiblen Daten (PINs, TANs, Passwörter, Kreditkarten-Nummern etc.) unverschlüsselt - also z.b. niemals per Mail oder beim Besuch einer normalen Webseite (

15 Noch ein paar weitere Tips... Deaktivieren Sie möglichst alle Optionen im Menue Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste. Sie werden dann seltener von Apple geortet... Nutzen Sie die Aktivierungssperre, indem Sie die Option Einstellungen > icloud > Mein iphone/ipad suchen einschalten. So können Sie im Falle eines Verlusts Ihr Gerät suchen und ein Langfinger wird große Probleme haben, es zu nutzen bzw. weiterzuverkaufen. Funkverbindungen schlucken viel Energie und machen Ihr Gerät weithin sichtbar. Schalten Sie WLAN und Bluetooth ab, wenn sie gerade nicht benötigt werden. Verarbeiten Sie keine geschäftlichen Daten auf Ihrem privaten Gerät, wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen dies nicht explizit erlaubt hat. Schalten Sie das Gerät öfter mal aus. Es gibt es Leben ohne Smartphone. Und das ist sehr spannend.

16 Fazit Können Sie jetzt beruhigt sein?!

17 Jetzt können Sie beruhigt sein!? Die Empfehlungen der letzten Seiten sind absolut notwendigen Mindestmaßnahmen für den normalen Endanwender. Wenn Sie ein Unternehmen absichern wollen oder wenn Sie ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis haben (weil z.b. auf Ihrem Gerät besonders vertrauliche Daten gespeichert sind), so müssen Sie sehr wahrscheinlich weitere, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Sicherheitsvorkehrungen treffen. An dieser Stelle ist das Wissen und die Erfahrung von Spezialisten gefragt, die ein passendes Sicherheitskonzept erstellen. Denken Sie dabei bitte an die Antago GmbH! Schauen Sie in SIWIAN (

18 So kontaktieren Sie uns Antago: Ihr Weg zu mehr Sicherheit

19 Unsere Kontaktdaten wir freuen uns auf Sie! Sie haben Fragen? Sie benötigen weitere Informationen oder ein unverbindliches Angebot? Wir freuen uns auf Sie! Antago GmbH Heinrichstr. 10 D Darmstadt Internet: Phone: Fax: sicherheit[at]antago.info

20

ios-sicherheit in der Praxis

ios-sicherheit in der Praxis ios-sicherheit in der Praxis Wie komplex muss der Passcode für iphone und ipad sein? Stand: 10.07.2012 Lizenz: Lizenz dieses Dokuments: Sie dürfen: das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten

Mehr

So viel Schutz muss sein!

So viel Schutz muss sein! So viel Schutz muss sein! So sollten Sie Ihren privaten Rechner absichern. Ein Leitfaden für Endanwender. Bitte unbedingt umsetzen! Montag, 01.12.2008 Mark Semmler Security Services l l Tel: +49.. 6151.

Mehr

Willkommen zum Livehacking

Willkommen zum Livehacking Willkommen zum Livehacking bei der Deutschen Bank Berlin mit Unterstützung des BVMW 23.10.2012 Da nachgefragt wurde: Ja! Antago steht Ihnen gerne mit Rat und Tat rund um Ihre Informationssicherheit zur

Mehr

Leitfäden für Endanwender. Ideengeber für Unternehmen.

Leitfäden für Endanwender. Ideengeber für Unternehmen. Sicher mit Semmler: Smartphone weg! Was tun? Leitfäden für Endanwender. Ideengeber für Unternehmen. Stand: 07.12.2012 Lizenz: Was ist Sicher mit Semmler? Wer kennt Mark Semmler nicht? Spätestens seit der

Mehr

So viel Schutz muss sein!

So viel Schutz muss sein! So viel Schutz muss sein! So sollten Sie Ihren privaten Rechner absichern. Ein Leitfaden für Endanwender. Bitte unbedingt umsetzen! Dienstag, 11.08.2009 Mark Semmler Security Services l l Tel: +49.. 6151..

Mehr

So viel Schutz muss sein!

So viel Schutz muss sein! So viel Schutz muss sein! So sollten Sie Ihren privaten Rechner mindestens absichern. Ein Leitfaden für Endanwender. Bitte unbedingt umsetzen! Stand: 31.01.2014 Lizenz: Lizenz dieses Dokuments: Sie dürfen:

Mehr

Track 1: BYOD Do s and Dont s für KMU. Mark Semmler, Antago GmbH Stefan Rüeger, Studerus AG

Track 1: BYOD Do s and Dont s für KMU. Mark Semmler, Antago GmbH Stefan Rüeger, Studerus AG Track 1: BYOD Do s and Dont s für KMU Mark Semmler, Antago GmbH Stefan Rüeger, Studerus AG Agenda Überblick WLAN: MultiSSID und VLAN WLAN: 802.1x-User-Authentication WLAN: L2TP-VPN Wired-LAN: Port-Security

Mehr

So viel Schutz muss sein!

So viel Schutz muss sein! So viel Schutz muss sein! So sollten Sie Ihren privaten Rechner absichern. Ein Leitfaden für Endanwender. Bitte unbedingt umsetzen! Stand: Mittwoch, 10.11.2010 Antago Antago GmbH GmbH Robert Robert Bosch

Mehr

Anlegen eines Facebook-Profils (Privat-Profil) für BuchhändlerInnen und andere -- Stand Mai 2011

Anlegen eines Facebook-Profils (Privat-Profil) für BuchhändlerInnen und andere -- Stand Mai 2011 Anlegen eines Facebook-Profils (Privat-Profil) für BuchhändlerInnen und andere -- Stand Mai 2011 Stefanie Leo www.buecherkinder.de 1 Schritt 1 Diese Seite erscheint wenn Sie www.facebook.com anklicken.

Mehr

EDV-Service-Germany. Handy schützen

EDV-Service-Germany. Handy schützen Handy schützen Um sein Handy zu schützen muß man nicht unbedingt viel Geld investieren. Vieles geht schon mit den mitgelieferten Bordmitteln des Betriebssystems. Da viele Menschen, gerade die jüngeren,

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch

Kartei zum Lesetagebuch Kartei zum Lesetagebuch Diese Kartei habe ich für meinen eigenen Unterricht erstellt und stelle es auf meiner privaten Homepage www.grundschulnews.de zum absolut kostenlosen Download bereit. Eine Registrierung

Mehr

Smartphone weg was tun?

Smartphone weg was tun? Smartphone weg was tun? Ein Leitfaden für Endanwender und ein Ideengeber für Unternehmen. Stand: 04.02.2014 Lizenz: Lizenz dieses Dokuments: Sie dürfen: das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten

Mehr

Email-Verschlüsselung

Email-Verschlüsselung Email-Verschlüsselung...oder möchten Sie alle Postkarten beim Nachbarn abholen? Florian Bokor Mark Neis 23. Oktober 2012 Vorstellung Mark Neis Mail: neismark@gmx.de Key-ID: 0x088EE4A1E Beruf: Systemadministrator

Mehr

Materialien für Veranstalter

Materialien für Veranstalter Fotos und Videos mit Zugangsschutz veröffentlichen Nicht immer wollen alle Teilnehmenden eines Seminar später auf Fotos oder Videos im Internet zu sehen sein. Oder Sie wollen eine Fotodokumentation im

Mehr

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess HS-Anhalt (FH) Fachbereich EMW Seite 1 von 6 Stand 04.02.2008 Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers Bedingt durch die verschiedenen Transportprotokolle und Zugriffsmethoden

Mehr

@HERZOvision.de. Allgemeine Informationen. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Allgemeine Informationen. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Allgemeine Informationen v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Ihr HERZOvision E-Mail-Account... 3 WebClient oder lokales Mailprogramm?...

Mehr

Willkommen zum Livehacking

Willkommen zum Livehacking Willkommen zum Livehacking bei der Gemeinde Erdmannhausen Freitag, 02.10.2009 Mark Semmler Security SecurityServices Servicesl ltel: Tel:+49 +49..6151 6151..42 4285 8568 68..00 ll E-mail: E-mail: kontakt_mse@mark-semmler.de

Mehr

PC/Smartphone/Tablet anonymisieren in wenigen Schritten

PC/Smartphone/Tablet anonymisieren in wenigen Schritten PC/Smartphone/Tablet anonymisieren in wenigen Schritten Die ersten Worte... In diesem Ratgeber wird beschrieben, wie man einen Vpn Proxy benutzen kann, um die komplette Internetverbindung eines Pc s, Laptops

Mehr

Hinweise zu den Datenschutzeinstellungen von Smartphones mit den Betriebssystemen Android und ios

Hinweise zu den Datenschutzeinstellungen von Smartphones mit den Betriebssystemen Android und ios Hinweise zu den Datenschutzeinstellungen von Smartphones mit den Betriebssystemen Android und ios - 1 - Inhalt Seite A. Betriebssystem Android (Version 3.2) 1. Funknetz (WLAN) aktivieren/deaktivieren 4

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Vorsicht beim Surfen über Hotspots

Vorsicht beim Surfen über Hotspots WLAN im Krankenhaus? Vorsicht beim Surfen über Hotspots - Unbefugte können leicht auf Rechner zugreifen - Sicherheitstipps für Nutzer öffentlicher WLAN-Netze Berlin (9. Juli 2013) - Das mobile Surfen im

Mehr

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster:

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster: Schritt 1: Verbinden Sie Ihr wireless-fähiges Gerät (Notebook, Smartphone, ipad u. ä.) mit dem Wireless-Netzwerk WiFree_1. Die meisten Geräte zeigen Wireless-Netzwerke, die in Reichweite sind, automatisch

Mehr

INHALT. nicht verschlüsselt bzw. kein SPA* *Ihr Passwort wird durch die SSL Verbindung bereits verschlüsselt übertragen!

INHALT. nicht verschlüsselt bzw. kein SPA* *Ihr Passwort wird durch die SSL Verbindung bereits verschlüsselt übertragen! INHALT Seite -1- Outlook 2013 / 2010 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 2 Outlook 2007 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 6 Outlook 2003 und 2000 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 11 Thunderbird - Ihr E-Mail-Konto

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe.

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. Vielen Dank, dass Sie sich für die SBB Schulung für die digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe angemeldet haben. Das vorliegende Dokument erklärt

Mehr

E-Mail - Grundlagen und

E-Mail - Grundlagen und E-Mail - Grundlagen und Einrichtung von Eugen Himmelsbach - Aufbau einer E-Mailadresse Inhalt - Woher bekommt man eine E-Mailadresse - Was wird benötigt - E-Mailserver - POP-Server - IMAP-Server - SMTP-Server

Mehr

Smartphones Arbeitsblatt

Smartphones Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die Sch ordnen verschiedenen Smartphone-Anwendungen mögliche Risiken und Gefahren zu. Ziel Die Sch erkennen mögliche Risiken und Gefahren bei der Nutzung von. Material

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Windows Live Mail

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Windows Live Mail Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Windows Live Mail Hinweis: Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, um die Einstellungen in Ruhe an Ihrem PC durchzuführen. Drucken Sie dieses

Mehr

Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co.

Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co. www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co. Sicher unterwegs in Facebook,

Mehr

Facebook - sichere Einstellungen

Facebook - sichere Einstellungen Facebook - sichere Einstellungen Inhalt Inhalt...1 Grundsätzliches...2 Profil erstellen und verändern...2 Profil...2 Menu Einstellungen...3 Kontoeinstellungen...3 Privatsphäre-Einstellungen...4 Anwendungseinstellungen...5

Mehr

Bank X Mobile Benutzerhandbuch

Bank X Mobile Benutzerhandbuch Bank X Mobile Benutzerhandbuch Installation: 1. Speichern Sie die beiden Anhänge aus der Mail auf dem Schreibtisch. 2. Entpacken Sie die Datei BankXMobile.zip mit einem Doppelklick. 3. Starten Sie itunes

Mehr

Mobilkommunikation Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zum Umgang mit mobilen Geräten

Mobilkommunikation Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zum Umgang mit mobilen Geräten www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Mobilkommunikation Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps zum Umgang mit mobilen Geräten Mobilkommunikation Vorwort Mobilkommunikation Basisschutz leicht

Mehr

Leitfaden E-Maileinrichtung Windows Live Mail 2012. Stand vom: 26.09.14

Leitfaden E-Maileinrichtung Windows Live Mail 2012. Stand vom: 26.09.14 Leitfaden E-Maileinrichtung Windows Live Mail 2012 Stand vom: 26.09.14 Einführung Liebe Bitskin-Kundin, lieber Bitskin-Kunde, wir freuen uns, dass wir Sie als Partner begrüßen dürfen. Um Ihnen den bestmöglichen

Mehr

Anleitung zur Benutzung des WLAN-Zugangs Patienten Internet

Anleitung zur Benutzung des WLAN-Zugangs Patienten Internet Anleitung zur Benutzung des WLAN-Zugangs Patienten Internet Der WLAN-Zugang Patienten Internet Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, diese Anleitung soll Ihnen den Weg für den Zugang in das Internet

Mehr

icloud nicht neu, aber doch irgendwie anders

icloud nicht neu, aber doch irgendwie anders Kapitel 6 In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen, welche Dienste die icloud beim Abgleich von Dateien und Informationen anbietet. Sie lernen icloud Drive kennen, den Fotostream, den icloud-schlüsselbund und

Mehr

Ein wilde Reise durch die IT-Nacht

Ein wilde Reise durch die IT-Nacht Ein wilde Reise durch die IT-Nacht THM-Datenschutztag 2014 Das Team der Antago Antago GmbH Heinrichstr. 10 64283 Darmstadt https:// www.antago.info 13.11.11 Sicherheit Jeder möchte sicher sein!! Aber Alle

Mehr

Handbuch oasebw Seite 1 von 10

Handbuch oasebw Seite 1 von 10 Seite 1 von 10 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG 4 VORGÄNGE 5 VORGANG NEU ANLEGEN 5 VORGANG BEARBEITEN 7 VORGANG ÜBERWACHEN 8 VORGANG LÖSCHEN/STORNIEREN 8 VERWALTUNG 9 PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN

Mehr

Datensicherheit auf dem iphone

Datensicherheit auf dem iphone Datensicherheit auf dem iphone Kapitel 14 Auf dem iphone sammeln sich sehr schnell jede Menge privater und sensibler Informationen an: Adressen, Termine, Notizen, Nachrichten, allerlei Passwörter und Zugangsdaten

Mehr

Wie erhalte ich meine Beitragsrechnung 2014? EINE SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG

Wie erhalte ich meine Beitragsrechnung 2014? EINE SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG Wie erhalte ich meine Beitragsrechnung 2014? EINE SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG Version 1.1, Erstellt von DL3FCG, 6.12.2013 Version 1.2, Erstellt von DARC-Geschäftsstelle, 10.12.2013 HINTERGRUND Der DARC

Mehr

Anlegen eines Twitter-Accounts für Buchhandlungen -- Stand Mai 2011

Anlegen eines Twitter-Accounts für Buchhandlungen -- Stand Mai 2011 Anlegen eines Twitter-Accounts für Buchhandlungen -- Stand Mai 2011 Stefanie Leo www.buecherkinder.de 1 Schritt 1 Dies ist die Startseite http://www.twitter.com Zum Anmelden nun die Felder ausfüllen. Der

Mehr

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung Internetnutzung Wir freuen uns, Ihnen eine unentgeltliche Internetverbindung über ein Funk-Netz (WLAN) im Krankenhaus und Sterzing zur Verfügung stellen zu können. Die Patienten müssen sich das erste Mal

Mehr

Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz

Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz Lesen Sie die fünf folgenden Szenarien und spielen Sie diese im Geiste einmal für Ihr Unternehmen durch: Fragen Sie einen beliebigen Mitarbeiter,

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Meine 123App Mobile Erreichbarkeit liegt voll im Trend. Heute hat fast jeder Zweite in der Schweiz ein Smartphone und damit jeder Zweite Ihrer potentiellen Kunden.

Mehr

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION KRZ.SMK IOS MIT IBM VERSE APP

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION KRZ.SMK IOS MIT IBM VERSE APP ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION KRZ.SMK IOS MIT IBM VERSE APP Anleitung zur Einrichtung von KRZ.smK (sichere mobile Kommunikation) am Beispiel eines ipad Air (ios Version 8.4) Copyright Copyright 2015 KRZ-SWD.

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Ein Hinweis vorab: Sie können beliebig viele verschiedene Mailkonten für Ihre Domain anlegen oder löschen. Das einzige Konto, das nicht gelöscht werden kann,

Mehr

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM MailSealer Light Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: sales@reddoxx.com

Mehr

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Inhalt Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen 2.2 Installation von Office 2013 auf Ihrem privaten PC 2.3 Arbeiten mit den Microsoft

Mehr

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN Bayer. Staatsministerium des Innern 80524 München Einsatznachbearbeitung und vermeintlicher Zertifikatfehler unter Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox Bei sicheren

Mehr

Willkommen zum Livehacking

Willkommen zum Livehacking Willkommen zum Livehacking auf dem STUDERUS TECHNOLOGY FORUM Dienstag, 21.09.2010 Antago GmbH lsecurity Tel: +49Services. 6151. l42tel: 85 +49 68..06151 l E-mail: sicherheit@antago.info Mark Semmler. 42

Mehr

Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003. Voraussetzungen

Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003. Voraussetzungen HS-Anhalt (FH) Fachbereich EMW Seite 1 von 8 Stand 04.02.2008 Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003 Voraussetzungen Es ist keinerlei Zusatzsoftware erforderlich.

Mehr

E-Mail made in Germany

E-Mail made in Germany E-Mail made in Germany Umstellung des bisherigen E-Mail Kontos auf SSL-Verschlüsselung: Wählen Sie bitte Ihr E-Mail-Programm per Mausklick aus und folgen Sie der Anleitung. Outlook 2007 Outlook 2013 Outlook

Mehr

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK IOS

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK IOS ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK IOS Anleitung zur Einrichtung von KRZ.smK (sichere mobile Kommunikation) am Beispiel eines ipad Air (ios Version 8.1) Seite 1 von 9 Copyright Copyright 2015 KRZ-SWD.

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Kennwort eines anderen Benutzers zurücksetzen

Kennwort eines anderen Benutzers zurücksetzen Kennwort eines anderen Benutzers zurücksetzen Unter Mac OS X 10.5 (Leopard) http://verbraucher-sicher-online.de/ September 2009 (ki) Die folgende Anleitung zeigen Ihnen, wie ein Administrator das Kennwort

Mehr

Thema wählen WLAN. Smartphone. Selbstdatenschutz. «Sichere» Passwörter. Facebook Check. Quiz

Thema wählen WLAN. Smartphone. Selbstdatenschutz. «Sichere» Passwörter. Facebook Check. Quiz LIHGA 2014 Thema wählen Smartphone WLAN «Sichere» Passwörter Selbstdatenschutz Facebook Check Quiz Facebook Check Kernfragen Welche Angaben sind öffentlich? Was sehen die Freunde, die Freunde der Freunde

Mehr

1 Allgemeine Erläuterungen zum WLAN... 2 1.1 Was kann über den WLAN-Zugang genutzt werden?... 2 1.2 Was ist für die Nutzung erforderlich?...

1 Allgemeine Erläuterungen zum WLAN... 2 1.1 Was kann über den WLAN-Zugang genutzt werden?... 2 1.2 Was ist für die Nutzung erforderlich?... WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / Rechenzentrum Hinweis: Die Dokumentation des WLAN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem WLAN einen Blick in die aktuellste

Mehr

DRM geschützte ebooks auf dem ipad

DRM geschützte ebooks auf dem ipad DRM geschützte ebooks auf dem ipad Bitte beachten Sie, dass diese Anleitung nur für PDFs und EPUBs gilt. MobiPocket- Dateien (ein anderes in unserem Shop angebotenes ebook-format) werden im Moment nicht

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen für Android

A1 E-Mail-Einstellungen für Android Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen für Android Die Abbildungen in dieser Anleitung stammen von der Android-Version 4.0, die Vorgehensweise und die Servereinstellungen gelten aber

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Outlook 2003

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Outlook 2003 Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Outlook 00 Hinweis: Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, um die Einstellungen in Ruhe an Ihrem PC durchzuführen. Drucken Sie dieses Anleitungs-PDF

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Selbstdatenschutz. Smartphones & Tablets. Smartphones und Apps - die Spitzel in der Hosentasche. Inhalt. 1. Ungewollte Datenzugriffe 1. 2. 3. 4. 5. 6.

Selbstdatenschutz. Smartphones & Tablets. Smartphones und Apps - die Spitzel in der Hosentasche. Inhalt. 1. Ungewollte Datenzugriffe 1. 2. 3. 4. 5. 6. Selbstdatenschutz Smartphones & Tablets Smartphones und Apps - die Spitzel in der Hosentasche Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. Ungewollte Datenzugriffe Warum passiert das? Ungewollte Datenzugriffe erkennen Wie

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in der E-Mail Software 6.0

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in der E-Mail Software 6.0 Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in der E-Mail Software 6.0 Hinweis: Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, um die Einstellungen in Ruhe an Ihrem PC durchzuführen. Drucken

Mehr

Apple Mail: SSL - Einstellung überprüfen

Apple Mail: SSL - Einstellung überprüfen Apple Mail: SSL - Einstellung überprüfen In Mac OS X 10.5 http://verbraucher-sicher-online.de/ August 2009 (SL) In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie überprüfen können, ob Ihre

Mehr

DATENSICHERUNG MOBILE ENDGERÄTE

DATENSICHERUNG MOBILE ENDGERÄTE DATENSICHERUNG MOBILE ENDGERÄTE mobile Endgeräte 1 ALLGEMEINES (englisch backup) bezeichnet das Kopieren von Daten, um diese im Fall eines Datenverlustes zurückkopieren zu können. Gesicherte Daten werden

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

Apps am Smartphone. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen

Apps am Smartphone. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen Apps am Smartphone Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen 1 Inhalt Was sind Apps Woher bekomme ich Apps Sind Apps kostenlos Wie sicher sind Apps Wie funktionieren Apps App-Vorstellung Die Google

Mehr

SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL

SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL www.klinik-schindlbeck.de info@klinik-schindlbeck.de Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Sicherheit auf Ihrem Endgerät verantwortlich sein können.

Mehr

Facebook erstellen und Einstellungen

Facebook erstellen und Einstellungen Facebook erstellen und Einstellungen Inhaltsverzeichnis Bei Facebook anmelden... 3 Einstellungen der Benachrichtigungen... 4 Privatsphäre... 4 Einstellungen... 5 Eigenes Profil bearbeiten... 6 Info...

Mehr

Mobilkommunikation. Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zum Umgang mit den Endgeräten mobiler Kommunikationstechnik. www.bsi-fuer-buerger.

Mobilkommunikation. Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zum Umgang mit den Endgeräten mobiler Kommunikationstechnik. www.bsi-fuer-buerger. Mobilkommunikation Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps zum Umgang mit den Endgeräten mobiler Kommunikationstechnik www.bsi-fuer-buerger.de MOBILKOMMUNIKATION VORWORT Mobilkommunikation Basisschutz leicht

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013 Secure Mail Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG Zürich, 11. November 2013 Aeschengraben 10 Postfach CH-4010 Basel Telefon +41 61 205 74 00 Telefax +41 61 205 74 99 Stockerstrasse 34 Postfach CH-8022

Mehr

Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3

Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3 Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3 Seite: 2 von 19 Inhaltsangabe 1 Zielbestimmung... 3 1.1 Musskriterien... 3 1.1.1 Technische Details... 3 1.1.2 Design... 3 1.1.3 Schulung...

Mehr

Anleitung WLAN BBZ Schüler

Anleitung WLAN BBZ Schüler Anleitung WLAN BBZ Schüler Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Weitergabe Ihres Kennworts an Dritte untersagt ist. Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Passwort weiteren Personen bekannt ist,

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Outlook 2013

Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Outlook 2013 Schritt-für-Schritt-Anleitung So verschlüsseln Sie Ihr E-Mail-Konto in Outlook 0 Hinweis: Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, um die Einstellungen in Ruhe an Ihrem PC durchzuführen. Drucken Sie dieses Anleitungs-PDF

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Anleitung Thunderbird Email Verschlu sselung

Anleitung Thunderbird Email Verschlu sselung Anleitung Thunderbird Email Verschlu sselung Christoph Weinandt, Darmstadt Vorbemerkung Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung des AddOn s Enigmail für den Mailclient Thunderbird. Diese Anleitung gilt

Mehr

HANDBUCH ZUR AKTIVIERUNG UND NUTZUNG DER HANDY-SIGNATUR APP

HANDBUCH ZUR AKTIVIERUNG UND NUTZUNG DER HANDY-SIGNATUR APP HANDBUCH ZUR AKTIVIERUNG UND NUTZUNG DER HANDY-SIGNATUR APP In diesem Dokument wurde aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf geschlechtsneutrale Formulierungen verzichtet A-Trust GmbH 2015 2 Handbuch Handy-Signatur

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Loggen Sie sich in Ihrem teamspace Team ein, wechseln Sie bitte zur Verwaltung und klicken Sie dort auf den Punkt Synchronisation.

Loggen Sie sich in Ihrem teamspace Team ein, wechseln Sie bitte zur Verwaltung und klicken Sie dort auf den Punkt Synchronisation. Ihre Welt spricht teamspace! Anleitung zur Synchronisation 1. Schritt: Loggen Sie sich in Ihrem teamspace Team ein, wechseln Sie bitte zur Verwaltung und klicken Sie dort auf den Punkt Synchronisation.

Mehr

Anleitung Team-Space Einladung Annehmen. by DSwiss AG, Zurich, Switzerland V. 1.1-2015-04-22

Anleitung Team-Space Einladung Annehmen. by DSwiss AG, Zurich, Switzerland V. 1.1-2015-04-22 Anleitung Team-Space Einladung Annehmen by DSwiss AG, Zurich, Switzerland V. 1.1-2015-04-22 TEAM-SPACE EINLADUNG ANNEHMEN MIT BESTEHENDEM ODER OHNE BESTEHENDES KONTO 1. EMPFANG DER EINLADUNGSINFORMATIONEN

Mehr

icloud Kapitel Apples icloud-dienst wurde bereits in vorangegangenen in diesem Abschnitt wollen wir uns dem Service nun im Detail widmen.

icloud Kapitel Apples icloud-dienst wurde bereits in vorangegangenen in diesem Abschnitt wollen wir uns dem Service nun im Detail widmen. Kapitel 6 Apples icloud-dienst wurde bereits in vorangegangenen Kapiteln mehrfach angesprochen, in diesem Abschnitt wollen wir uns dem Service nun im Detail widmen. um einen Dienst zur Synchronisation

Mehr

iphone SMARTPHONE KONFIGURATION SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG: ERSTEINRICHTUNG UND AKTIVIERUNG IHRES iphones

iphone SMARTPHONE KONFIGURATION SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG: ERSTEINRICHTUNG UND AKTIVIERUNG IHRES iphones SMARTPHONE KONFIGURATION SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG: ERSTEINRICHTUNG UND AKTIVIERUNG IHRES iphones 1 BEDIENELEMENTE Dieses Dokument unterstützt Sie bei der Ersteinrichtung Ihres iphones. Bitte machen

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Thunderbird Version 17.x bis 24.x

A1 E-Mail-Einstellungen Thunderbird Version 17.x bis 24.x Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Thunderbird Version 17.x bis 24.x Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Begriffe Folgende Begriffe werden in dem Dokument genutzt: Access Point: Zugangspunkt, an dem sich WLAN-Clients anmelden. Es kann sich dabei um einen

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Alternativ sehen Sie auf

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern, müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die

Mehr

Ordner Berechtigung vergeben Zugriffsrechte unter Windows einrichten

Ordner Berechtigung vergeben Zugriffsrechte unter Windows einrichten Ordner Berechtigung vergeben Zugriffsrechte unter Windows einrichten Was sind Berechtigungen? Unter Berechtigungen werden ganz allgemein die Zugriffsrechte auf Dateien und Verzeichnisse (Ordner) verstanden.

Mehr

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss Kinderschutzsoftware fragfinn-kss bereitgestellt von Cybits AG Inhalt 1 Was ist zu beachten?...2 1.1 Eigenes Nutzerprofil für Ihr Kind...2 2 Installation der Software...3 2.1 Hinweise bei bereits installierter

Mehr

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen.

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen. Safe Anleitung Safe erlaubt Ihnen Ihre sensiblen Daten zu organisieren und zu speichern. Sie können beliebige Kategorien zur Organisation Ihrer Daten erstellen. Wir bieten Ihnen vordefinierte Vorlagen

Mehr

Verschlüsselte Mailverbindungen verwenden

Verschlüsselte Mailverbindungen verwenden Verschlüsselte Mailverbindungen verwenden Neu können Sie ohne lästige Zertifikatswarnungen unterwegs sicher mailen. Dies ist wichtig, um Passwortklau zu verhindern (vor allem unterwegs auf offenen WLANs

Mehr

Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen

Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen Technik Autor: Yves Lüthi 2.12.2011 Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen Wenn Sie einen eigenen Webserver haben (über einen Hosting Anbieter oder privat), können Sie fast beliebig viele E-Mail Adressen

Mehr

persönliche Daten sichern unter Windows 7

persönliche Daten sichern unter Windows 7 Seite 1 von 5 persönliche Daten sichern unter Windows 7 Vorbemerkungen Alle Daten auf dem Computer sollten als Sicherheitskopie (Backup) vorhanden sein. So ist man für folgende Ereignisse gewappnet und

Mehr