Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ZKZ ISSN ,50 Euro 17,90 CHF

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ZKZ 67539 ISSN 1614-6425 www.it-free.info 11,50 Euro 17,90 CHF"

Transkript

1 Dezember / Januar Jahrgang Heft 6/2011 Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ZKZ ISSN ,50 Euro 17,90 CHF Schweiz IT 2011: Viele Gründungen geringeres Konkursrisiko Hohe Risiken: Scheinselbständig Rechtlich sehr brisant SAP-Anwender: Keine Migrationslaune IT-Leiter warten ab Christian Moser IT-Freiberufler im Undercover-Einsatz

2 Personalservice für IT-Experten & Ingenieure Personalservice für IT-Experten & Ingenieure Talente und Spielmacher gesucht. Ein Leben voller Jobs oder ein Job für s Leben was darf es für Sie sein? Bei der Goetzfried AG sind Sie jedenfalls genau richtig. Wir zählen zu den führenden Rekrutierungsspezialisten für IT-Experten und Ingenieure in Deutschland*. Über 300 Angebote für freie oder feste Mitarbeit warten auf Sie! Sichern Sie sich den Zugang zu den besten Jobs und tragen Sie Ihren aktuellen Lebenslauf in unser Portal ein. Bewerben Sie sich online auf unsere Ausschreibungen oder einfach per an Zeit für den Anstoß... Interne Stellen: Account Manager (m/w) Recruiter (m/w) Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per an *Quelle: Lünendonk Trendstudie 2009 Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung freier Mitarbeiter, -

3 Fachabteilungen als Korrektiv: Preis kontra Qualität IT-Freiberufler Xenofon Grigoriadis gibt Kunden zu bedenken: Qualität hat ihren Preis, besonders für IT-Projektarbeit. Um es vorweg klarzustellen: wir Freiberufler sind selbständig aus Überzeugung, weil wir Lust an der Selbständigkeit, Leistungsbereitschaft haben, weil bei uns die Lust an der Technologie jener nach Karriere überwiegt und weil wir der Meinung sind, dass Projekte mit uns erfolgreicher sind als ohne uns. Wir halten an unserer Selbständigkeit fest, trotz der Knüppel, die uns unsere Politiker zwischen die Beine werfen, wie Scheinselbständigkeit, Arbeitnehmerüberlassungsgesetzt usw. Und trotz der noch immer ungenügenden Freiheit im Freiberuflermarkt. Der Kunde soll tatsächlich unsere Dienstleistungen begutachten, unser Preis-/Leistungsverhältnis abwägen sowie vergleichen und seine Entscheidung treffen, eine Kaufentscheidung. Womit wir bei unserem Thema wären, der Rolle des Einkaufs im Geschäft mit den Selbständigen in der Informatik. Fachbereiche melden Bedarf an externer Know-how-Unterstützung und die Einkaufsabteilung wird aktiv. Dabei haben die Einkaufsabteilungen bisher das Verfahren dominiert, indem sie die Vorauswahl allein über den Preis trafen. Dadurch schlossen sie jedoch Kompetenzträger aus, die für die Projekte dringend notwendig gewesen wären. Sie handelten mit ihren preferred suppliers Rahmenverträge für die Bestellung von externen Knowhow-Trägern aus. Die Komplexität der Aufgabe der Rekrutierung der fachlich passenden Spezialisten war dabei das immer gleiche Problem, das es zu bewältigen galt. Dafür wurden in den meisten Fällen in den Rahmenverträgen feste Preise für einige wenige Profilkategorien ausgehandelt. Typischerweise etwa die des Junior-Entwicklers und des Senior-Entwicklers. Hier hätten schon die Fachabteilungen im Unternehmen frühzeitig protestieren müssen. Denn eines dürfte klar sein: Zwar lässt ein in Relation höherer Preis nicht notwendigerweise auf höhere Qualität schließen, aber umgekehrt ist höhere Qualität auf lange Sicht zwingend mit einem höheren Preis verbunden, weil die Qualität langfristig nur über Aufwand und Investitionen zu halten und zu steigern ist. Die IT-Projektleiter und Fachbereichsleiter hätten Wert auf eine Entlohnung entsprechend der Leistung legen müssen. Doch auch sie fanden Gefallen an der Vorstellung, man könne durch die Unterteilung in die zwei Profilkategorien erstens die Komplexität der Bewertung der Profile bewältigen und zweitens Hochqualifizierte in das Schema pressen und dadurch günstig bekommen. Es sollte aber jedem klar gewesen sein, dass dies nicht lange gut gehen konnte, da man Qualität ganz einfach nicht zum Nulltarif bekommen kann! Das Geschäftsmodell ging dennoch lange gut. Diverse Krisen sorgten für ein Überangebot an Selbständige im Markt und die Macht der Einkäufer Strategischer IT-Berater Xenofon Grigoriadis, TreeLogics Consulting, im Berufsverband Selbständige in der Informatik e. V., BVSI, als Leiter des Oracle Arbeitskreises aktiv. stieg in den Zenit. Doch nun droht das Gleichgewicht zu kippen. Die Wirtschaft boomt, allen Hiobsbotschaften zum Trotz, und gerade in der IT leidet der Markt an einem Fachkräftemangel. IT-Spezialisten mit den im Markt gefragten Qualifikationen in der Softwareentwicklung sind gut ausgelastet und heftig umworben. Der umgekehrte Wettbewerb ist schon längst in Gang, nämlich der von Projektinitiatoren, Kunden und Agenturen untereinander um die besten Spezialisten. Wir Selbständige werden unser Bestes tun, das Gleichgewicht im Markt wiederherzustellen und gesündere und erfolgreichere Modelle der Zusammenarbeit für unseren Kunden suchen. Fortsetzung auf Seite 4 IT Freelancer Magazin

4 Xenofon Grigoriadis Strategischer IT-Berater, TreeLogics Consulting 01 Markt & Projekte Fachabteilungen als Korrektiv: Preis kontra Qualität Freiberufler geben Kunden zu bedenken: Projekte sind mit uns erfolgreicher als ohne uns. Aber: Qualität hat ihren Preis. Fachabteilungen als Korrektiv: Preis kontra Qualität 01 Auswahl externer Skills: Nie nur allein durch den Einkauf 05 Die Warnsignale mehren sich 08 IT-Freiberufler im Undercover -Einsatz 10 Mit der Bahn Projekte auf die Schiene bringen 12 Dr. Dirk Bisping BVSI-Vorstand Die Warnsignale mehren sich Standort jetzt bestimmen 08 Projekt-Potenzial für Kundenlösungen bei Banken 14 E-Government als Weg aus der Kostenfalle 16 Offshore Solution: Freiberufler als Auftraggeber 18 SAP-Projekte außerhalb des Mainstreams 20 Trotz Krisensignalen boomt der IT Projektmarkt - Wie lange noch? Eine Antwort von BVSI-Vorstand Dr. Dirk Bisping. Desktop-Virtualisierung konkretisiert sich 22 Dr. Vishal Sikka Technology and Innovation Platform, SAP AG SAP-Projekte außerhalb des Mainstreams 20 Ingenieure als Ventil bei extrem hohem Projektdruck 26 Vergütung von Ingenieuren steigt wieder 27 Top 3-Prioritäten deutscher IT-Security-Verantwortlicher 28 Höhere Tagessätze für IT-Services wackeln 30 Freiberufliche Ingenieure: Das Honorar stimmt 31 Die SAP-Roadmap eröffnet Projekte und neue Blickwinkel. Doch: Die Beziehung von SAP zu Partnern ist häufig schwierig. Who is Who im Projektgeschäft Oliver Knittel 32 Herbert Ecker Key Account Manager, SOLCOM 26 IT-Branche Schweiz: 2011 wenig Konkurse und viele Gründungen 34 SAP-Networking: DSAG CIO-Kreis Schweiz 35 IT-Ingenieure und Innovationen: Ventil bei hohem Projektdruck Aufträge für freiberufliche IT-Ingenieure bietet der Markt gerade jetzt. Denn als Feuerwehr geben sie den Kunden Entlastung und Flexibilität. Rubriken Marktplatz 09 Kurznachrichten 45 Fachbücher-Tipps 43 / 44

5 Dez. 2011/Jan Jahrgang Heft 6 ISSN Web-Entwickler: Darüber klagen Schweizer Nutzer 36 Matthias Zacher Senior Consultant und Projektleiter bei IDC 28 Recht & Geld SAP-Anwender in Österreich: Nicht in Migrationslaune 38 Cyber-Security in Österreich 39 IT-Projekte für effizienteres Schadenmanagement 40 Top-Prioritäten bei IT-Security Abwehr neuer Angriffsszenarien, Cloud und Mobile Security sind die Top-Prioritäten deutscher IT Security-Verantwortlicher für die nächsten Projekte. Versicherungen - Wichtiges zum Jahresende 42 Verfahren wegen Steuerhinterziehung! Was nun? 43 Risiken der Scheinselbständigkeit 46 Unseriöse Vermittlerverträge: Kommunikation statt Kampf in der Triade 48 Christian Wanner Communications Manager, Dun & Bradstreet (Schweiz) AG IT-Schweiz 2011: Wenig Konkurse, viele Gründungen 34 Marketing & Business Freelancer und ihre Projektakquise 49 Anforderungen an Projektleiter 50 Der Trend weist nach oben: makroökonomische Daten zu Konkursen und Neugründungen zeigen für die IT-Branche in der Schweiz ein positives Bild. Existenzgründerstudie 2011: Den Weg erleichtern 52 Frauen im Projektmanagement 53 Holger Gorissen Partner bei BearingPoint 40 Wissensarbeit: Hoher Wertbeitrag, hoher Druck 56 Der Wettbewerb: Die IT-Freelancer des Jahres 2011 gekürt 58 IT-Ingenieure mit Branchenkenntnis gesucht Tipps für die richtige Positionierung 62 IT-Unterstützung für effizienteres Schadenmanagement Zunehmender Wettbewerb und geringe Profitabilität zwingen Versicherer in Österreich zu neuen Projekten, um Kosten zu senken und Effizienz zu steigern. Meinung Freiberufler Spitzen: Sandra reloaded 63 Dr. Benno Grunewald Rechtsanwalt 43 Service / Impressum / Downloads 54 Abonnement 55 Termine / Vorschau 64 Ermittlungsverfahren wegen Steuerhinterziehung! Wird Selbständigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung angekündigt, müssen sie umgehend und professionelle reagieren.

6 Ist diese Umkehrung der Machtverhältnisse bloß eine Momentaufnahme? Ist bei der nächsten Wirtschaftskrise wieder alles beim Alten? Es gibt gute Gründe, davon auszugehen, dass es sich hierbei um einen anhaltenden Trend für die kommenden Jahrzehnte handelt. Viele teilen die Einschätzung, dass die Nachfrage nach externen Spezialisten sowohl für die Abfederung von Auftragsspitzen, für die Realisierung von zeitlich beschränkten Projektvorhaben wie auch für die Einbindung von seltenem und erfolgskritischem Know-how in den kommenden Jahren eher zunehmen als zurückgehen wird. Hauptgrund dafür ist das demographische Problem, das sich durch den Fachkräftemangel immer schmerzhafter bemerkbar macht und so schnell weder über Outsourcing noch über Migration entschärft werden wird. Schon jetzt haben Freiberufler oft zwischen zwei oder mehreren Projekten zu wählen. Welche werden ihre Kriterien in der Zukunft sein? Wer wird den besseren Spezialisten anziehen und längerfristig binden können? Worauf sollten Unternehmen in der Zukunft achten? 1. Faire Preise Die festen Preismodelle für Profilkategorien wie Junior- und Senior- Entwickler sind ein krasser Missstand, der allein der Übermacht der Einkaufsabteilungen im Prozess der Rekrutierung von externen IT-Spezialisten geschuldet ist, er ignoriert die Breite des Skill-Angebots auf eklatante Weise. Wir brauchen stattdessen eine breite Spreizung der Preise, die sich an die tatsächlichen Qualifikationen und Projekterfahrung der Experten richtet. Wer will, dass seine externen Spezialisten nicht mitten im Projekt abspringen, um ein lukrativeres Angebot anzunehmen, der hat auch ein dringendes Interesse an fairen und transparenten Preise, die den tatsächlichen Wert der Dienstleistung widerspiegeln. Ferner kann es nicht mehr angehen, dass in Unternehmen die erste Filterung des Angebotes allein über den Preis geschieht. Faire und an die Skills gekoppelte Preise werden zu besseren Rekrutierungsentscheidungen und schließlich zu erfolgreicheren Projekten führen. Schließlich wird dadurch ein Freiberuflermarkt wieder geschaffen, indem es sich lohnt, herausragende Kompetenz zu entwickeln. 2. Externenfreundliches Betriebsklima Ein Unternehmen, welches auf externe Verstärkung, ob für kurz- bis mittelfristige Projekte oder für seltenes Know-how setzt, muss in seinem Unternehmen ein Klima schaffen, indem die Externen ohne Reibungsverluste in die internen Teams eingebunden werden können. Es sollte im Interesse eines jeden Unternehmens liegen, das regelmäßig freiberufliche IT Experten beauftragt, aus dieser Investition möglichst hohen Mehrwert zu ziehen. Dafür ist es nötig, Prozesse des Know-how-Transfers in den Teams zu realisieren und die Teams im Unternehmen für diesen Know-how-Transfer auf einen notwendigen Lernprozess einzustimmen. Das ist ganz sicher keine triviale Aufgabe, für die das Personalmanagement am kompetentesten sein dürfte. 3. Offenheit für Neuerungen Externe Freiberufler wollen gerne Teil von technologisch fortschrittlichen, modern geführten und nicht zuletzt erfolgreichen Projekten sein. Offenheit gegenüber dem rasanten technologischen Fortschritt in der Softwareentwicklung, hoher Anspruch an die Qualität des Projektes oder Einsatz von modernen, schlanken Managementmethoden werden in der Zukunft Kunden und Projekte für IT-Experten besonders attraktiv machen. Sicherlich gibt es noch weitere Faktoren, die bei den selbständigen IT-Experten individuell verschieden wichtig sind. Klar ist jedoch folgendes: In Zeiten des Fachkräftemangels, der steigenden Anforderung an die Anpassungsfähigkeit der Unternehmen durch Umsetzung von IT-Projekten muss der Prozess der Rekrutierung von IT-Experten unter die Lupe genommen und erneut bewertet werden. Offensichtlich können Erfahrungen und Kompetenzen des typischen Personalmanagements dabei hilfreich sein. Das Kräfteverhältnis muss in Richtung Fachabteilung und in Richtung eines Personalmanagements verschoben werden, welches sich tatsächlich als Human Resources -Management versteht, unabhängig vom Vertragswerk. Links IT Freelancer Magazin

7 Auswahl externer Skills: Nie nur allein durch den Einkauf Einkauf kontra Personalmanagement und Fachabteilung bei Beschaffung und Auswahl externer Skills: dieses Kernproblem für Qualität in Projekten erörtern Marktinsider. Teil 2 Welche Aufgaben übernimmt Human Resources bei der Suche und Auswahl von IT-Freiberuflern vor allem? Martin Mahler: Wir beobachten, dass die HR-Abteilungen in der Mehrzahl der Fälle den Fachabteilungen die Suche und Auswahl geeigneter Freelancer überlassen. Angesichts des immer schwieriger werdenden Fachkräftemarktes zeigen sich jedoch auch die HR-Abteilungen zunehmend für die Möglichkeit des Einsatzes von Freelancern aufgeschlossen. Die Hauptaufgaben, die HR dabei im Zusammenspiel mit der Fachabteilung übernimmt, sind im Wesentlichen: Beratung bei der Auswahl von Dienstleistern hier vor allem qualitative Aspekte bei der Auswahl der Agentur, etwa Größe des Unternehmens (Erfahrung/Sicherheit), nachweislich fairer Umgang mit den Freiberuflern, Liefertreue/Pünktlichkeit etc. Weiterhin die Vorauswahl von Profilen, die Beratung hinsichtlich Abstimmung mit dem Betriebsrat zwecks Begründung der Fremdbeauftragung sowie Ansprechpartner bei persönlichen Belangen im Umgang mit Externen. Karsten Schwalm: Speziell bei der Auswahl von Freiberuflern spielt HR eine eher untergeordnete bis gar keine Rolle. Die Entscheidungsträger sind in diesem Fall meist die jeweiligen Fachabteilungen in Kooperation mit dem Einkauf des jeweiligen Unternehmens. Da wir als Partner für die Dienstleistung auftreten, ist die Personalauswahl Sache des Dienstleisters. Ansonsten könnte der Eindruck entstehen, dass es sich hier um eine verdeckte Arbeitnehmerüberlassung handelt. Wie weit ist der Einkauf für die Auswahl von externen Kompetenzträgern geeignet? Karsten Schwalm: Da der Einkauf die Rahmenbedingungen wie die Preise festlegt und überwacht, dient dies der Vergleichbarkeit und Qualitätssicherung in Hinblick auf Kosten-Nutzen des Einsatzes von externen Kräften. Die fachliche Qualifikation kann jedoch nur von den Verantwortlichen im Projekt vor Ort, also den Team-/ Projekt- oder Abteilungsleitern vorgenommen werden. Eine alleinige Entscheidung des Einkaufs ohne Einbindung des jeweiligen Fachbereichs würde sich über kurz oder lang negativ auf die Qualität der Projektarbeit auswirken. Martin Mahler: Der Einkauf ist gut in der Lage, IT-Dienstleistungslieferanten zu finden und ist daher für uns als Vermittler von IT-Freelancern ein geeigneter Ansprechpartner. Die Auswahl einzelner Qualifikationen überlässt die Einkaufsabteilung dann aber meist den Fachabteilungen. Da der Einkauf möglichst günstig einkaufen will, hat das durchaus Auswirkungen auf die Qualität der angebotenen Kandidaten. Dies birgt naturgemäß die Gefahr, dass vielfach nicht die besten Martin Mahler, Geschäftsbereichsleiter Information Technology der DIS AG: Da der Projektleiter in der Regel neben der fachlichen Verantwortung auch für das Budget zuständig ist, kann eine zielgerichtete Entscheidung letzten Endes nur aus der Fachabteilung kommen. Kandidaten beim Bedarfsträger ankommen. Der beste Kandidat ist eben für den Einkauf nicht notwendigerweise der mit den besten Hard und Soft Skills, sondern hier wird ein Kompromiss zwischen Skills und Preis gesucht. Der Einkauf ist also für die fachliche Auswahl von externen Einzelressourcen nur bedingt geeignet. Das letzte Wort über einen Dienstvertrag Karsten Schwalm, Regional Manager, Manpower GmbH & Co. KG: Eine alleinige Entscheidung des Einkaufs ohne Einbindung des jeweiligen Fachbereichs würde sich über kurz oder lang negativ auf die Qualität der Projektarbeit auswirken. hat meistens der Projektleiter, der den Freiberufler letztendlich einset- IT Freelancer Magazin

8 zen wird. Der Einkauf sollte seinen Schwerpunkt haben in: 1. der Unterstützung bei der Auswahl potentieller Dienstleister, 2. der Verhandlung von Rahmenvereinbarung und wirtschaftlichen Angebotsbewertung und 3. der Steuerung des administrativen Prozesses des Vertrags- und Bestellwesens. Die Auswirkungen könnten in der fachlichen Auswahl der Ressourcen liegen. Der Einkauf betrachtet wirtschaftliche Belange, die Fachabteilung technische. Diese beiden Pole gilt es, in Einklang zu bringen und somit bestenfalls ein optimales Preis- Leistungs-Verhältnis zu erzielen, ohne die fachlichen und persönlichen Anforderungen an den Freelancer zu vernachlässigen. Da der Projektleiter in der Regel neben der fachlichen Verantwortung auch für das Budget zuständig ist, kann eine zielgerichtete Entscheidung letzten Endes nur aus der Fachabteilung kommen. Welche Potenziale sind in diesem Recruiting-Prozess noch zu heben? Karsten Schwalm: Beim Einkauf liegt der kaufmännische Ansatz und bei HR der Personalmanagement-Ansatz. Da es sich bei der Vermittlung von Freiberuflern um Werks- oder Dienstverträge handelt, der Kunde also eine Dienstleistung und nicht Personal einkauft, ist HR nicht involviert. Umgekehrt ist bei der Personalvermittlung in Festanstellung der Einkauf nicht involviert. Es gibt hier also keine echte Schnittmenge. Martin Mahler: Personaldienstleister können als Beschleuniger neben der HR nützliche Dienste erbringen. Als externer Dienstleister sind wir oft die besten Mittler zwischen Fachabteilung und Personal. Über die Zusammenarbeit mit einem professionellen Personaldienstleister besteht für den Freelancer außerdem die Chance, nicht nur Teile eine Projektes zu betreuen, sondern durch die Schnittstellenfunktion des Projektleiters auch an weitere Projekt-Entscheider im Unternehmen zu gelangen, durch die gegebenenfalls neue Aufträge generiert werden können. Es gilt die Formel: Kontaktvielfalt = Erhöhte Wahrscheinlichkeit für Nachfolgeprojekte. Wir haben durch unseren Vertrieb und Accountmanagement dauerhaft einen aktuellen Überblick über die Marktentwicklung und über die konkrete Nachfragesituation und können somit einzelne Freiberufler weitgehend von der Akquisition befreien und sie damit produktiver machen. Auch können wir durch unser Ressourcen-Management den Freiberuflern für ihre Weiterentwicklung/Schulung hilfreiche Hinweise geben, weil wir die zukünftige Marktentwicklung aus der Nachfragesituation ableiten können. Schulungsbedarfe unterstützen wir im Einzelfall durch elearnings oder auch Instructor-led-Trainings. Wie könnte eine unternehmenspolitische Entscheidung die Situation hinsichtlich der Aufgabenverteilung zwischen Fach- und Personalabteilungen sowie Einkauf optimieren? Karsten Schwalm: Meines Erachtens sollte die Fachabteilung die fachlichen Anforderungen formulieren und die Kandidaten auf deren Eignung prüfen. Der Einkauf legt die Rahmenbedingungen in Kooperation mit der Fachabteilung und dem Dienstleiter fest. Die Personal- oder HR-Abteilung sollte in diesem Prozess außen vor sein, allein aus Gründen der Gefahr der verdeckten Arbeitnehmerüberlassung. Die Auswahl hinsichtlich der angebotenen Skill-Sets der Dienstleister kann durch den Fachbereich im Vorfeld festgelegt und anschließend vom Einkauf ausgeschrieben werden. Die Personalabteilung hat mit den fachlichen Skills eigentlich nichts zu tun. Links Auswahl externer Skills: Personaler kontra Einkauf Der Kostenwächter Einkauf, aber kaum das Personalmanagement ist bei Beschaffung und Auswahl externer Skills integriert. Prof. Dr. Stephan Kaiser, Universität der Bundeswehr München, und Uwe Kloos, Head of Human Resources Consulting, Cirquent GmbH, skizzierten im Dialog das Spannungsfeld in Teil 1 im IT Freelancer Magazin 5/ IT Freelancer Magazin

9 Aufgaben nach Kompetenzbereichen verteilen Lars Schmidt, Leiter HR bei Immobilienscout24.de, kommentiert die Frage, wie eine unternehmenspolitische Entscheidung die Situation hinsichtlich der Aufgabenverteilung zwischen Fach- und Personalabteilungen und dem Einkauf optimieren könnte. Wir haben uns schon vor geraumer Zeit das Ziel gesetzt, alle am Rekrutierungsprozess beteiligten Bereiche optimal zu vernetzen. Wir haben daher Rahmenbedingungen geschaffen, die es uns nun ermöglichen, größtmögliche Prozess- und Kosteneffizienz mit der bestmöglichen Expertise unserer Freelancer zu verbinden. Alle unternehmenspolitischen Entscheidungen waren in diesem Prozess darauf ausgerichtet, die Aufgaben klar nach Kompetenzbereichen zu verteilen und gleichzeitig einen konstruktiven Austausch zwischen den Abteilungen zu fördern. Dies ermöglicht es den Fachabteilungen, den geeigneten Freelancer auszuwählen, während die Preisverhandlungen in erster Linie dem Einkauf obliegen. Wichtig war uns außerdem, mit einem professionellen externen Personaldienstleister zu kooperieren, der die speziellen Anforderungen im Freelancing versteht. Lars Schmidt, Leiter HR bei Immobilienscout24.de: Alle unternehmenspolitischen Entscheidungen waren in diesem Prozess darauf ausgerichtet, die Aufgaben klar nach Kompetenzbereichen zu verteilen und gleichzeitig einen konstruktiven Austausch zwischen den Abteilungen zu fördern. C M C Y M CM Y MYCMCYMYCMYCY KCMY K SOFTWARE & CONSULTING & GMBH GMBH aktuelle aktuelle Projekte Projekte finden finden Sie Sie unter: unter: SATZ - Gemeinsam - zum Erfolg! Seit Seit über über 15 Jahren 15 Jahren ist die ist die SATZ SATZ Software Software & Consulting & GmbH GmbH ein ein führender Dienstleister im im IT-Contracting Umfeld. Umfeld. In dieser In dieser Zeit Zeit haben haben wir international wir führende führende Großunternehmen erfolgreich bei bei IT-Projekten unterstützt. Ihre Ihre Vorteile Vorteile bei bei SATZ SATZ sind: sind: Attraktive IT-Projekte weltweit weltweit Langjährige Kundenbeziehungen Kompetente Ansprechpartner Realistische Stundensätze Pünktliche Bezahlung (inkl. (inkl. Avis) Avis) Faire Faire Rahmenbedingungen Langjährige Erfahrung Individuelle Betreuung Reisemanagement Informationsveranstaltungen Regelmäßige IT Freelancer Events Events Magazin Regelmäßige Qualitätssicherung

10 Die Warnsignale mehren sich Trotz Krisensignalen boomt der IT Projektmarkt Wie lange noch? Eine Antwort gibt BVSI-Vorstand Dr. Dirk Bisping. Die Lage auf dem IT-Projektmarkt ist momentan außerordentlich gut. Das Beratergeschäft boomt und der Projektmarkt scheint von einer Krise weit entfernt. Trotzdem sollten sich IT-Berater die Frage stellen, wie es weiter geht. Denn die aktuellen Aktien- märkte, die immer ein Seismograf für wirtschaftliche Veränderungen sind, unterliegen extremen Schwankungen. In welche Richtung sich die Wirtschaft BVSI-Vorstand Dr. Dirk Bisping: Auf Sicherheit setzen, sich ein vertrautes Arbeitsumfeld erhalten und finanzielle Reserven anlegen, um eine möglicherweise längere Durststrecke zu überstehen. im nächsten Jahr entwickelt, ist deshalb zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorauszusehen. Die Lage auf dem Aktienmarkt biete erfahrungsgemäß Hinweise darauf, wie die Wirtschaftslage und damit auch die Situation der IT-Freiberufler in einem halben Jahr aussehe, sagt BVSI-Vorstand Dr. Dirk Bisping. Zurzeit kann noch niemand eine verlässliche Voraussage treffen, wie sich der IT-Projektmarkt weiter entwickelt, aber die Warnsignale mehren sich. Zur Erinnerung: Als in den Jahren 2001 und 2008 die Aktienmärkte einbrachen, wurde etwa ein halbes Jahr später der IT-Markt von der wirtschaftlichen Talfahrt erfasst. Gegenwärtig häufen sich wieder die Vorzeichen einer globalen Wirtschaftskrise: Mehrere EU-Staaten sind vom Kollaps bedroht und es besteht definitiv eine Bedrohungslage für die Weltwirtschaft. IT-Geschäfte laufen ausgezeichnet Von einer Abkühlung des IT-Marktes ist hingegen nichts zu spüren. Die IT-Geschäfte laufen ausgezeichnet. Was Berater vor zwei Jahren noch an Anfragen in einem Monat erhielten, bekommen sie jetzt pro Woche, weiß Dr. Bisping. Neue Statistiken belegen zudem, was viele BVSI-IT-Freiberufler bestätigen: Die Honorare sind je nach Themengebiet im Vergleich zum Vorjahr um 5 bis 15 Euro gestiegen. Die Nachfrage nach freiberuflichen IT- Spezialisten ist enorm, es herrscht ein echter Fachkräftemangel. IT-Freiberufler sind jetzt mit der Frage konfrontiert, wie sie in dieser durchwachsenen Lage agieren. Bleiben sie in einem gesicherten Engagement oder geben sie die Position auf, um mehr Geld zu verdienen? Manche Experten sind schon jahrelang für einen Kunden tätig und erhalten ein gutes, aber nicht exorbitantes Honorar. Diese denken vielleicht über einen Wechsel zu einem Kunden nach, der höhere Honorare zahlt. Andere entscheiden sich, bei dem Unternehmen zu bleiben, in dem sie sich eine sichere Position erarbeitet haben. Dabei nehmen sie in Kauf, dass sie nicht zum Spitzensatz arbeiten. Vertrautes Arbeitsumfeld sichern In Anbetracht der sich mehrenden Warnsignale empfiehlt der BVSI den IT-Beratern, eher auf Sicherheit setzen, sich ein vertrautes Arbeitsumfeld zu erhalten und finanzielle Reserven anzulegen, um eine möglicherweise längere Durststrecke zu überstehen, so Dr. Bisping. Denn es sei leider zu befürchten, dass es zu einem Wirtschaftsabschwung komme, der noch über das Jahr 2012 hinausgehen könne. Die redaktionelle Gestaltung dieser Seite liegt beim BVSI - Berufsverband Selbständige in der Informatik e. V. Link IT Freelancer Magazin

11 Marktplatz VERSICHERUNG VERSICHERUNG? SERVICE? WARUM NICHT KW VERSICHERUNGSSERVICE! Ob SpezialverSicherungen fürs business Oder eine absicherung im privaten Wir entwickeln massgeschneiderte lösungen ganz nach ihrem bedarf. Jetzt auch in Duisburg zuhause... GLÜCK AUF, Sascha! Mehr Informationen unter: 089 / oder Sascha Schneider Senior Security Consultant fon: fax: KWF_09005_AZ_IT_60x80_ indd :29:47 Uhr Kanzlei Dr. Rehbock & Kollegen Seminar: Fallstricke im IT-Recht Herr Rechtsanwalt Dr. Klaus Rehbock, seit 20 Jahren anerkannter Experte im Medien- und IT-Recht und Verfasser des Standardwerks Medienrecht Grundlagen, Ansprüche, Taktik, Muster - referiert jeweils am Donnerstag 8. Dezember 14:00 Uhr Montag 12. Dezember 14:00 Uhr Freitag 16. Dezember 14:00 Uhr über urheberrechtliche, wettbewerbsrechtliche, haftungsrechtliche und sonstige Problemkreise im IT-Recht. Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro zzgl. MwSt. Anmeldung per ist erforderlich. Die Vorträge finden in den modernen Seminarräumen in Germering (zwei Minuten von der S-Bahn Station Germering entfernt) statt. Gabriele-Münter-Str. 3 Telefon 089/ Germering Telefax 089/ Anz_GI24 NEU_Layout :33 Seite 1 GUT ABGESICHERT? Rente Pflege Berufsunfähigkeit Betriebs-, Produktund Vermögensschäden

12 IT-Freiberufler im Undercover -Einsatz Wenn Unternehmen sich nicht zum Einsatz von externen IT-Experten bekennen: Externe trifft dann keine Schuld. Neue Statistiken belegen, dass der Anteil von externen IT-Spezialisten wesentlich höher ist als noch vor wenigen Jahren. So geben 33 Prozent von 259 IT-Selbständigen und Projektanbietern an, dass der Freiberufler-Anteil in ihrem letzten Projektteam bei über 50 Prozent lag (aktuelle Gulp-Studie). Und 48 Prozent der Projektanbieter schätzen den IT-Freiberufler-Anteil der Kunden exakt genauso hoch ein. Diese Angaben decken sich mit den Aussagen vieler BVSI-Verbandsmitglieder, die zunehmend in Projektteams tätig sind, die von externen Projektmitarbeitern dominiert sind. Auch wenn diese Zahlen keinen Anspruch auf Repräsentativität haben, zeigen sie doch einen klaren Trend: IT-Freiberufler sind für die Wirtschaft unersetzlich geworden. Dabei fällt auf, dass die Haltung der Kunden zum zunehmenden Einsatz externer Fachkräfte häufig ambivalent ist. Einerseits nehmen die Konzerne und mittelständische Unternehmen vermehrt das fachliche Know-how von IT-Freiberuflern in Anspruch. Gleichzeitig äußern sich die Kunden in der Öffentlichkeit aber meist ungern dazu, wie viele IT-Freiberufler sie genau beschäftigen. Wer sich nach der Anzahl der im Unternehmen beschäftigten externen Mitarbeiter erkundigt, erhält von den zuständigen Personalleitern die Rückmeldung: kein Kommentar. Sehr viel weniger Diskretion legen Konzerne hingegen an den Tag, wenn es um den Einsatz von Unternehmensberatungen geht. Großunternehmen werben durchaus gern externe Spezialisten an und präsentieren diese dann stolz. Wenn beispielsweise ein Unternehmensberater wie McKinsey oder Boston beauftragt wird, interne Betriebsabläufe unter die Lupe zu nehmen, wird das Unternehmen sicherlich dazu eine Pressemeldung veröffentlichen. Ist das Thema heiß? Barbara Beenen, Geschäftsführerin, Beenen IT-Lösungen GmbH: Da fällt mir wenig dazu ein...? Warum ist das Thema denn so heiß? Meiner Ansicht nach gibt es zwei Gründe, warum die Firmen nicht darüber reden wollen: 1. Sie wollen ihre eigenen Mitarbeiter nicht demotivieren, indem sie bekannt geben, wie viele Leiharbeiter/ Externe/IT-Freelancer sie beauftragen, da diese ja immer eine Konkurrenz für die Internen hauptsächlich wegen der Kündigungsfristen darstellen. 2. Sie wollen nicht bekanntgeben, wie groß der Anteil externen Wissens im Unternehmen ist und welche Funktionen extern besetzt sind. Beides kann ich nachvollziehen, für beides können die Freiberufler nix... und damit ist das Thema eigentlich für mich erledigt. Oder hab ich das völlig falsch verstanden? 10 IT Freelancer Magazin

13 IT-Spezialisten, die von außen kommen, bleiben hingegen eher im Hintergrund und manchmal scheint es so zu sein, als ob es sie im Unternehmen gar nicht gäbe was zum einen natürlich mit der Art der Aufgabe zusammenhängt, zum anderen aber auch gezielte Geheimnistuerei ist. Welches sind die Gründe? Sicherlich sind die Unternehmen daran interessiert, Entwicklungen und technische Innovationen als eigene Leistung zu deklarieren. Möglicherweise befürchten Unternehmen einen Imageverlust, wenn bekannt wird, dass ihre Innovationen zu einem beträchtlichen Anteil von externen IT-Fachkräften umgesetzt werden. Wäre hier nicht die Zeit für ein Umdenken gekommen? Konzerne wie die Telekom, die Bundesagentur für Arbeit oder der Automobilkonzern BMW könnten sich dazu bekennen, dass sie zu einem hohen Anteil externe IT- Berater beschäftigen und ihnen zu einem hohen Anteil auch den Erfolg ihrer Produkte zu verdanken haben. Der Anteil von gemischten Projekten also Projekten mit IT-Freiberuflern wird, wie Branchenkenner voraussagen, in den nächsten Jahren auf mehr als 40 Prozent steigen. Es wäre auch aus diesem Grund wünschenswert, dass die Verschwiegenheit zum Einsatz freiberuflicher IT-Experten bald der Vergangenheit angehört. Denn IT-Freiberufler, die dem Unternehmen über einen befristeten Zeitraum ihr Spezialwissen zur Verfügung stellen, verhalten sich laut aktueller Studien überdies loyal und dem Projektteam und Unternehmen verpflichtet. Dies geht aus einer aktuellen IBE Studie (Institut für Beschäftigung und Employability) hervor. Fast alle 464 befragten Unternehmensverantwortlichen äußern sich positiv hinsichtlich der Integrationsfähigkeit und Loyalität der Freiberufler gegenüber dem Unternehmen. Mit 25 Prozent ist die Motivation der Externen sogar um einen Prozentpunkt höher als die Einsatzbereitschaft der Festangestellten. Links Interne Probleme durch Transparenz Michael Grüne, GBCN Gruene Business Consulting Network: Die Gründe wurden mir gegenüber meist offen kommuniziert. Grundsätzlich betrifft dies nicht nur IT-Freiberufler, sondern durchaus auch Angestellte von Unternehmensberatungen, Service-Providern etc., wenn diese im Rahmen eines Projektes und nicht im Rahmen eines ohnehin bereits extern vergebenen Services beauftragt werden. In den meisten Fällen gibt es einen Einstellungsstopp im Unternehmen oder sogar einen Stellenabbau. Wenn Unternehmen in diesen Situationen die Zahlen zu beschäftigten Freiberuflern veröffentlichen würden, erzeugt dies oft Reibungspunkte mit der Belegschaft oder dem Betriebsrat, dessen Aufgabe es natürlich ist, interne Arbeitsplätze zu erhalten und offene Stellen durch interne Mitarbeiter zu besetzen. Meiner Erfahrung nach tragen also weder die IT-Freiberufler noch festangestellte, externe Berater daran eine Schuld. Grundsätzlich würden natürlich alle Freiberufler es begrüßen, wenn die Zahlen auf dem Freiberuflermarkt transparenter wären, allerdings kann ich vollkommen nachvollziehen, warum viele Unternehmen die Zahl beschäftigter Freiberufler nicht veröffentlichen und dadurch etwaige Probleme mit den Betriebsräten vermeidet. IT Freelancer Magazin

14 Mit der Bahn Projekte auf die Schiene bringen Während nicht selten der Einsatz von Freiberuflern bedeckt gehalten wird, bekennt sich die Deutschen Bahn zur stabil hohen Nachfrage nach externen IT-Fachkräften. Von Markus Härlin, Hays In den sechs Jahren der Zusammenarbeit zwischen Hays und der Deutschen Bahn hat sich unser Kunde in Aufschwung und Krise stets als stabiler Auftraggeber erwiesen. Während die Transport- und Logistikbranche in diesem Zeitraum stark auf konjunkturelle Schwankungen reagierte, blieb die Bahn tendenziell stabil in ihrer hohen Nachfrage nach externen Markus Haerlin, Senior Abteilungsleiter IT Contracting Public Sector bei Hays: Die Externen müssen sich sicher in einem Großkonzern bewegen, mit verschiedenen internen Stakeholdern umgehen können und in vielen Fällen ein gutes Englisch sprechen. IT-Fachkräften. Der Technologiekonzern benötigt nämlich unabhängig von der jeweiligen konjunkturellen Phase ein hohes Maß an Sicherheit und Performance seiner Systeme. Diese Stabilität spiegelt sich in einer hohen Projektsicherheit, aber auch in den Tagessätzen der Freelancer wider: Im Boom geht es kaum nach oben und in der Rezession kaum nach unten. Die Bahn verfügt als integrierter Transport- und Logistikdienstleister über eine breite und enorm heterogene Systemlandschaft. Fast jede marktgängige Technologie ist vorhanden: Von robusten HP Nonstop- und Cobol-Verfahren bis zu den neuesten Technologien und Releaseständen in Individual- und Standard-Software. Am weitesten verbreitet im Unternehmen sind auf SAP, J2EE und Oracle basierende Anwendungen. Sie sind die Basis für die weit über 400 verschieden Projekte jährlich: B2Bund B2C-Anwendungen, Dispositionsund Planungs-Systeme, webbasierte ecommerce-anwendungen, komplexe Steuerungs-Systeme um nur Einige zu nennen. Sie alle müssen konzipiert, entwickelt, getestet und betrieben werden externe IT-Spezialisten unterstützen die Bahn Bis zu externe IT-Spezialisten unterstützen die Bahn bei ihren Themen ein Großteil der eingesetzten IT-Freelancer wurde und wird dabei von Hays gestafft. Sie finden sich in allen Rollen entlang des Software- Entstehungsprozesses. Vom fachlichen und technischen Anforderungsmanagement über Projektmanagement, Architektur, Design, Implementierung, Test bis zur Betriebsführung. Neben logistischem Hintergrund im Allgemeinen und Bahn-spezifischem im Besonderen ist vor allem die Fähigkeit, sich schnell in neue fachliche und technische Themen einarbeiten zu können, gefragt. Darüber hinaus müssen sich die Externen sicher in einem Großkonzern bewegen, mit verschiedenen internen Stakeholdern umgehen können und in vielen Fällen ein gutes Englisch sprechen. Denn viele Projekte werden in globalen Mixed Teams zusammen mit indischen Entwicklungspartnern abgewickelt. Aktuell steht die Deutsche Bahn nach Jahren des Sparens unmittelbar vor einer enormen internen Investitionswelle, die alle Technologien, auch die IT voll erfasst hat. Es scheint, als sei das Primat des IPO unter Hartmut Mehdorn dem Primat der Innovation unter Rüdiger Grube gewichen. Also freie Fahrt, um weitere Projekte auf die Schiene zu bringen denn ob Boom oder Krise hat darauf bekanntlich kaum Einfluss. Links 12 IT Freelancer Magazin

15 ERÖFFNUNG EINER KOMBINATION MIT ENDLOSEN MÖGLICHKEITEN FÜR SIE Experis Wir vereinen unser Knowhow, um Ihrer Firma beim Wachsen zu helfen. Elan und Manpower Professional kombinieren ihre bemerkenswerte Erfahrung und Expertise, um Experis zu gründen. Experis ermöglicht Ihnen einen erweiterten Zugang zu Talenten. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit das Wachstum Ihres Unternehmens zu beschleunigen. Experis ist der Global Leader in den Bereichen Professional Resourcing und projekt-bezogener Arbeitskräftelösungen in den Bereichen IT, Finance, Engineering und Healthcare. Mit den richtigen Arbeitskräften sind die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen unbegrenzt. Erfahren Sie selbst, was alles menschenmöglich sein kann. Jetzt auf experis.com Elan ist mit derzeit mehr als Projektmitarbeitern an Tausenden von Kunden - standorten weltweit führend in IT Personal - lösungen. Weiterhin platzieren wir im Rahmen der Personalvermittlung jedes Jahr Tausende von Festangestellten in perfekte Positionen. Elan IT ReSource GmbH Eschersheimer Landstraße D Frankfurt Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0)

16 Projekt-Potenzial für Kundenlösungen bei Banken Banken in Europa investieren zurückhaltend in elektronische Kanäle für die IT-Kunden- Kommunikation. Die Rolle dieser Kanäle soll jedoch stark an Bedeutung gewinnen. Erstaunliche Projekt-Perspektiven zeigt eine gemeinsame Studie der European Financial Marketing Association (EFMA) und Atos Worldline über die Entwicklung elektronischer Kanäle im Bankensektor und deren Einfluss auf das Kundenmanagement. An der Umfrage nahmen 47 Banken aus acht verschiedenen europäischen Ländern teil. Tom Stankiewicz, Atos Worldline: Klares Verständnis der Anforderungen und Bedürfnisse des Endkunden und fundierte Erfahrungen im Bereich 1 to 1 - Marketing und den Anwendungsmöglichkeiten des mobilen Kanals. Wo die Schwerpunkte bei der Entwicklung mit besonderem Einfluss auf das Kundenmanagement hauptsächlich liegen werden, skizziert Tom Stankiewicz, Head of Clients, Markets & Portfolio Banking, Atos Worldline GmbH. Bei der Entwicklung elektronischer Kanäle ist ein Verständnis der geänderten Bedürfnisse des Zielkunden und seiner Erlebniswelt essentiell. Im Fokus steht die Generation Y, die so genannten Digital Natives, die mit Computern, dem Internet und Mobiltelefonen groß geworden sind. Diese Klientel fordere eine persönliche, umfassende, komfortable und interaktive Kommunikation, die den aktuellen Informations- und Leistungsbedarf decke. Mit der Entwicklung und zunehmenden Verbreitung von Smartphones und Tablets mit entsprechend großen, kapazitiven Touchscreens und zusätzlichen Funktionalitäten, wie Apps, GSM, NFC und 2D-Barcode- Links etabliere sich der mobile Kanal als wesentliches Medium der nächsten Jahre. Tom Stankiewicz: Der Reiz des mobilen Kanals liegt in der Konvergenz der realen mit der virtuellen Welt und der Möglichkeit, der direkten Befriedigung des aktuellen Bedarfs des Kunden. Zwar gibt es bei der Verfügbarkeit von E-Channel-Diensten von Banken starke Unterschiede. Auch die Rolle von SMS-Banking- und Videokonferenz-Diensten wird sehr unterschiedlich bewertet. Insgesamt geht der Trend jedoch dahin, dass in den nächsten 3 Jahren diese Dienste verstärkt bereitgestellt werden sollen. Der aktuell am häufigsten angebotene Service sind SMS Benachrichtigungen. 79 Prozent der Banken bieten diesen Dienst bereits an. Allerdings ist SMS- Banking weit weniger verbreitet und gehört lediglich bei 32 Prozent der Banken zum Service. Viele Banken entwickelten neue elektronische Kanäle eher aufs Geratewohl und wenig strategisch. Als Fol- ge daraus arbeiten die Banken häufig mit inflexiblen Altsystemen mit geringer Integrationstiefe. Es wird jedoch erwartet, dass die Investitionen in elektronische Kanäle und deren Integration steigen werden. Migrationsprojekte zur Ablösung inflexibler Altsysteme mit geringer Integrationstiefe zu Gunsten der Integration elektronischer Kanäle stehen offensichtlich an. Banken sollten diese Migrationsprojekte als Chance für Veränderung begreifen und nicht nur die IT, sondern auch die eigenen Mitarbeiter, die Organisation und die Prozesse konsequent auf die Bedürfnisse ihrer Kunden sowie die Interaktion mit dem Kunden ausrichten, meint Tom Stankiewicz. Eine ganzheitliche, auf den Kunden ausgerichtete Multikanal-Lösung ist zu einem wesentlichen Wettbewerbs- und Erfolgsfaktor geworden. Die technische Herausforderung ist die Umstellung auf hochverfügbare, transaktionsbasierte Systeme, welche die Prozesse in der Interaktion mit dem Kunden in Echtzeit und ohne Medienbruch rund um die Uhr abwickeln. Es gelte vor allem, die funktionale Komplexität der gewachsenen Altsysteme zu reduzieren, die Prozesse zu verschlanken und die Konsistenz der Daten sicherzustellen. 14 IT Freelancer Magazin

17 CRM-Tools kranken an Schnittstellen zu elektronischen Kanälen für die Erfassung und Analyse von Informationen über Kunden und Kundenverhalten. Tom Stankiewicz: Hierbei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass eine transaktionsbasierte Abwicklung in Echtzeit sehr hohe Anforderungen an das CRM System und insbesondere an die Data-Mining Komponente stellt: Sämtliche Informationen müssen in Echtzeit verarbeitet und fortlaufend analysiert werden. Viele klassische Data-Mining Systeme zeigen hier klare Schwächen, was zu starken Anpassungen und Eigenentwicklungen führt. Bislang haben Banken eher zurückhaltend über Investitionen in elektronische Kommunikationskanäle entschieden. Ein Hauptproblem war dabei die Ermittlung des ROI. Inzwischen haben jedoch einige Banken die Initiative ergriffen und eine führende Rolle eingenommen. Die Prioritäten verschieben sich somit in Richtung Innovation. Die Studie zeigt, dass sich zwischen den führenden Banken und den Nachzüglern eine erhebliche Kluft bei der Nutzung elektronischer Kanäle für verbessertes CRM auftut. Die Gründe sind einerseits fehlende Budgets, andererseits aber auch ein Mangel an visionärem Denken. Es gibt noch großes Potenzial bei der Nutzung elektronischer Kanäle für die Erfassung und Analyse von Informationen über die Kunden und das Kundenverhalten. Zum erforderlichen IT-Know-how für E-Communications- Kundenlösungen bei Banken meint Tom Stankiewicz: Benötigt werden Spezialisten für die Entwicklung und den Betrieb hochverfügbarer, transaktionsbasierter Systeme im Umfeld Web und mobile Anwendungen und Spezialisten im Bereich CRM mit Fokus auf Data-Mining und Marketing. Eine Kombination von Branchen- Know-how und IT-Expertise sei zwar sinnvoll, aber sehr viel wichtiger ist ein klares Verständnis der Anforderungen und Bedürfnisse des Endkunden und fundierte Erfahrungen im Bereich 1 to 1 -Marketing und den Anwendungsmöglichkeiten des mobilen Kanals. Es lohnt: Der Markt für e-communications Lösungen und für mobile Anwendungen wächst aktuell stark. Viele IT Firmen investieren massiv in den Aufbau von Ressourcen und Kompetenz in diesem Umfeld. Links Kosten runter durch Kunden-Online-Plattformen Sinkende Gewinnmargen, die höhere Preissensitivität der Kunden sowie die immer größere Anzahl von Finanzvermittlern wie Direktbanken und Retail Brokern stellen Kreditinstitute vor die wichtige Herausforderung, ihre Kosten deutlich zu senken, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Studie von Roland Berger Strategy Consultants After the crisis...? How to rebuild retail and commercial banking in tumultuous times empfiehlt: Banken sollten profitable Geschäftsnischen für sich entdecken und ausbauen. Bereiche, die sehr geringe Gewinnmargen aufzeigen, sollten dagegen einfacher strukturiert und in ihren Prozessen standardisiert werden. Demnach könnten Banken eine Reihe von Projekten für Kunden-Online-Plattformen für bestimmte Dienstleistungen ankurbeln. Dadurch lassen sich kostengünstig einfache Finanzprodukte verwalten und Prozesse gestalten. Dabei können Kreditinstitute viele standardisierte Prozesse outsourcen und Kosten sparen. Der verstärkte Einsatz von IT-Lösungen könne außerdem helfen, ein effizienteres Filialnetz mithilfe von Mini-Filialen oder Franchising-Modellen aufzubauen, um einen besseren Kundenservice zu bieten. IT Freelancer Magazin

18 E-Government als Weg aus der Kostenfalle E-Government ist Treiber für die Modernisierung der IT-Infrastruktur. Eine Skizze von Peter Krolle, Senior Executive Manager bei Steria Mummert Consulting. Kein Thema bereitet den öffentlichen Verwaltungen auf Bundes-, Landesoder Kommunalebene derzeit mehr Sorgen als die finanzielle Entwicklung. Sechs von zehn Behördenverantwortlichen sehen in der Bewältigung aktueller finanzieller Herausforderungen die wichtigste Aufgabe bis 2013 trotz günstiger wirtschaftlicher Entwicklung und positiver Steuerprognosen. Der Grund: 2010 verbuchten allein Peter Krolle, Senior Executive Manager bei Steria Mummert Consulting die Kämmerer einen Fehlbetrag von insgesamt 7,7 Milliarden Euro. Darauf reagiert jede fünfte Behörde mit dem Ausbau von E-Government-Aktivitäten, um Effizienzsteigerungen und Kostenersparnisse innerhalb der Verwaltung zu realisieren. Jeder zweite Befragte sieht dafür im eigenen Verwaltungsbereich noch große Spielräume. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Entscheider-Studie Branchenkompass 2011 Public Services von Steria Mummert Consulting. Zu den bekanntesten E-Government-Angeboten zählen bundesweit die Webportale deutschland.de und bund.de. Dem Vorbild der Bundesbehörden folgend, haben die Länder ebenfalls E-Government-Projekte gestartet. Bürger und Finanzverwaltungen profitieren dabei von elektronischen Abwicklungsverfahren vor allem in Steuerangelegenheiten, beispielsweise durch ELSTER und die digitale Lohnsteuerkarte. Den Self Service -Gedanken haben die Behörden zudem erfolgreich beim Online- Mahnverfahren OptiMahn umgesetzt. Behördenintern wollen zwei Drittel der Entscheider elektronische Workflows implementieren. Mehr als die Hälfte der Verwaltungen setzt zudem auf Serviceorientierte Architekturen (SOA). Langfristig planen mehr als 60 Prozent der Verantwortlichen sogar den Aufbau eines leistungsfähigen Government Information Systems. Kooperationen mit Privatsektor nehmen zu Damit entwickelt sich E-Government zu einem wesentlichen Treiber für die Modernisierung der IT-Infrastruktur. Zu nennen sind hier beispielsweise Standardisierungen im Datenaustausch und bei Fachanwendungen sowie die IT-Sicherheit. Daraus ergeben sich für externe IT-Dienstleister erhebliche Auftragspotenziale, da sich die Verwaltung zunehmend gegenüber dem Privatsektor öffnet. Zwei Drittel der Verantwortlichen wollen in den kommenden drei Jahren durch informelle Kooperationen IT-Know-how akquirieren. 46 Prozent der Behörden planen, konkrete Projektpartnerschaften einzugehen. Zudem zeigen sich die Ämter offen für Outsourcing- Projekte, von denen ebenfalls private Anbieter profitieren. Jede fünfte Behörde möchte bis 2013 beispielsweise das Rechenzentrum auslagern. Den Betrieb des E-Government-Portals abzugeben, können sich ebenso viele Verwaltungsentscheider vorstellen. Auf Landesebene ist die Bereitschaft zum Outsourcing noch größer. Jede dritte Landesbehörde will sich bis 2013 beim Thema E-Government auf private Anbieter verlassen. Fast die Hälfte der Ministerien plant, auch für das IT-Servicemanagement Aufträge privat zu erteilen. Vom E-Government zur E-Partizipation Die zweite große Herausforderung, der sich die Behörden im Zuge ihrer E-Government-Aktivitäten stellen, ist die aktive Bürgerbeteiligung. Dabei reagiert die Verwaltung ihrer eigenen Wahrnehmung nach vor allem auf Forderungen der Bürger. Drei von vier Entscheidern nehmen den Bürgerwunsch zum Anlass für den Ausbau von E-Partizipation. Dabei 16 IT Freelancer Magazin

19 sehen die Verwaltungen vielseitige Anwendungsgebiete, etwa Bürgermeldungen, Meinungsumfragen oder Bürgerforen. Im Allgemeinen sehen 73 Prozent der Entscheider durch Social Media am ehesten die Chance, das Ziel von mehr Bürgerbeteiligung im eigenen Verwaltungsbereich zu erreichen. 83 Prozent der Amtsstuben wollen die neuen Möglichkeiten nutzen, um den Dialog mit den Bürgern zu suchen. Zwei Drittel der Verantwortlichen können sich sogar vorstellen, mithilfe von Social Media die Bürger in politische Entscheidungen einzubeziehen. Sogar Konsultationen mit Experten und Bürgern online zu organisieren, wäre für mehr als die Hälfte der Behörden denkbar. Um solche Lösungen kosteneffizient zu implementieren, bedarf es jedoch einer einheitlichen Web-2.0-Strategie. Nur so lässt sich die Auswahl der richtigen Aktionsportale, Foren und Social-Media-Accounts koordinieren. Für externe IT-Dienstleister ergeben sich erhebliche Auftragspotenziale, da sich die Verwaltung zunehmend gegenüber dem Privatsektor öffnet. Web-2.0-Vorreiter: Süddeutschland Als Pionier in Sachen E-Partizipation gilt Süddeutschland. Hier bewerten sieben von zehn Behörden ein proaktives Engagement als sehr wichtig. Allein zu diesem Zweck hat die grünrote Landesregierung in Stuttgart jüngst die Einsetzung eines Kabinettsausschusses Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung beschlossen. Das Ziel: Baden-Württemberg zum Leuchtturm demokratischer Beteiligung zu machen. Öffentlichen Verwaltungen und privaten Dienstleisten bietet sich hier die Chance, einheitliche Blaupausen für die erfolgreiche Integration neuer Beteiligungsplattformen in bestehende IT-Strukturen und Prozesse zu liefern. So profitieren andere Bundesländer beim Ausrollen von Best-Practice-Lösungen von den Ministerien bis hinein in die kommunalen Verwaltungen. Link Fast die Hälfte der Ministerien plant, auch für das IT-Servicemanagement Aufträge privat zu erteilen. IT Freelancer Magazin

20 Offshore Solution: Freiberufler als Auftraggeber Die Tyrom Offshore Solution bietet einen Service, durch den IT-Freelancer Projekte schneller in Angriff nehmen und fertig stellen können: Sie mieten sich einen Programmierer genau für die aktuelle Problemstellung. Freiberufler können bei der Tyrom Offshore Solution kurzfristig und auf Zeitbasis ihr Projektgeschäft mit qualifizierten und erfahrenen indischen Entwicklern verstärken. Durch diesen Service können sie schnell ein Projekt starten oder bereits in Arbeit befindliche Projekte weiter entwickeln. Sie können den Entwickler sogar projektunabhängig während des Mietzeitraumes kurzfristig in beliebig anderen Marc Weber, Management GmbH, Tyrom Offshore Solution: Indien ist ein aufstrebendes Land mit vielen jungen Menschen, die gern arbeiten und stets um den Ausbau ihrer persönlichen Qualifikationen bemüht sind. Indischer IT- Experte am Bildschirm: Alle zur Auswahl stehenden Programmierer verfügen über eine langjährige Berufserfahrung und eine fundierte Ausbildung. Projekten zur Unterstützung einsetzen. Alle zur Auswahl stehenden Programmierer verfügen über eine langjährige Berufserfahrung und eine fundierte Ausbildung. Anhand eines ausführlichen Profils lässt sich ein umfassendes Bild jedes einzelnen Entwicklers erstellen. In Projektarbeiten übernehmen Freiberufler den direkten Kontakt mit dem indischen Programmierer und erörtern mit ihm gezielt und zeitnah Pläne ohne Zwischenstellen. Die Kommunikation erfolgt über Chatanwendungen wie etwa MSN, gtalk oder Skype in englischer Sprache, die alle Entwickler einwandfrei beherrschen. Man selbst sollte lediglich über ausreichend gute Englischkenntnisse verfügen. Am besten und schnellsten funktionieren Projektmeetings, wenn anhand von Mockup-Seiten die gewünschten Features und Funktionen erläutert und diskutiert werden können und so der Entwickler bereits zu Beginn einen Eindruck von dem angepeilten Ergebnis bekommt. Die Einweisung ist abhängig von dem Umfang und der Art der Arbeiten, die der Offshore-Entwickler leisten soll. Werden nur einige Teile weitergegeben, bei denen es stärker um die technische Realisierung geht, fällt das Vorfeld-Briefing deutlich kürzer aus wenn nicht sogar ganz weg, als wenn ein ganzen Projekt ausgelagert werden soll, bei dem die gesamte Programmierung in Indien erfolgt. Indien ist ein aufstrebendes Land mit vielen jungen Menschen, die noch gern arbeiten und stets um den Ausbau ihrer persönlichen Qualifikationen bemüht sind. In der IT-Branche arbeiten Programmierer zwischen 40 und 45 Stunden an 5 bis 6 Werktagen. Bei Offshoring sind in Projekten Kultur und Mentalität der Menschen zu beachten. Vor dem kulturellen Hintergrund sind beispielsweise Feiertage zu berücksichtigen, die anders als in Deutschland angelegt sind und daher im Vorfeld vor einem Projektstart eingeplant werden sollten. Die monatlichen Entgelte sind im Vergleich zu deutschen Arbeitnehmern noch äußerst gering. Für Langzeitprojekte können auf diese Weise bis zu 60 % der Personalkosten eingespart werden. Dabei ist die nötige Arbeitsplatzinfrastruktur noch nicht einberechnet. Derzeit kann von einer monatlichen Offshore-Gebühr von Euro netto für einen Entwickler ausgegangen werden, der eine 45- Stundenwoche absolviert und bereits über eine mehrjährige Berufserfahrung verfügt. Links 18 IT Freelancer Magazin

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ZKZ 67539 ISSN 1614-6425 www.it-free.info 11,50 Euro 17,90 CHF

Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ZKZ 67539 ISSN 1614-6425 www.it-free.info 11,50 Euro 17,90 CHF Juni / Juli 2007 4. Jahrgang Heft 3/2007 Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ZKZ 67539 ISSN 1614-6425 www.it-free.info 11,50 Euro 17,90 CHF Gute Nachfrage guter Stundensatz Freiberufler fordern mehr SAP

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g DIE ZUKUNFT GEMEINSAM ERFOLGREICH GESTALTEN! m.a.x. it Personalberatung Ihre spezialisierte Personalberatung für die Vermittlung von SAP- und

Mehr

Firmenportrait. Copyright The Quality Link Ltd. & Co KG, Alle Rechte vorbehalten

Firmenportrait. Copyright The Quality Link Ltd. & Co KG, Alle Rechte vorbehalten Firmenportrait Copyright The Quality Link Ltd. & Co KG, Alle Rechte vorbehalten THE QUALITY LINK Sie setzen Ihre Ideen mit kompetenten Partnern im Bereich Strategie und der IT-Beratung um und trotzdem

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Die Diplom-Kaufmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen unterschiedlicher Branchen professionell und kompetent bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Je nach Marktumfeld und den

Mehr

IT Investment Check 2015

IT Investment Check 2015 IT Investment Check 2015 Whitepaper November 2014 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.de New Perspectives in IT Business Der große IT Investment Check 2015. Wer sind die IT-Entscheider im Unternehmen?

Mehr

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Finance & Banking Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren 01100101101010110100010101010101000010101011010010101011101010010100101 1101011010100101010011010101011101010101110101010110101001110101111101010110 1100010101101010101110101010010110100010101101001010011101001011010010100

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Ein Unternehmen der Mumme Gruppe

Ein Unternehmen der Mumme Gruppe my360 hrm GmbH - Ihre 360 Personalberatung Eschborner Landstraße 55 D-60489 Frankfurt am Main T: +49 (0)69-971 990 10-0 F: +49 (0)69-971 990 10-9 www.my360hrm.de Ein Unternehmen der Mumme Gruppe Ihre 360

Mehr

Starten Sie Ihre Karriere-Offensive!

Starten Sie Ihre Karriere-Offensive! Starten Sie Ihre Karriere-Offensive! HighEnd Solutions Randstad Professionals GmbH & Co. KG Headoffice Gustav-Heinemann-Ufer 72 b 50968 Köln Tel +49 (0)221 / 13970-0 Fax +49 (0)221 / 13970-2299 www.randstadprofessionals.de

Mehr

Talent Management wirkt

Talent Management wirkt Pressemitteilung Studie: HR Manager bestätigen Zusammenhang zwischen strategischer Personalentwicklung und Unternehmensperformance Talent Management wirkt München, 31. Oktober 2007. Systematische Maßnahmen

Mehr

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

Erfolgsfaktor Zeitarbeit

Erfolgsfaktor Zeitarbeit Erfolgsfaktor Zeitarbeit Erfolgsfaktor Zeitarbeit Durch den stetigen Wandel der Märkte müssen Sie als Unternehmen schnell und flexibel auf Personalanforderungen reagieren können. Darüber hinaus entstehen

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

FÜR IHREN ERFOLG MIT UNSERER UNTERSTÜTZUNG.

FÜR IHREN ERFOLG MIT UNSERER UNTERSTÜTZUNG. FÜR IHREN ERFOLG MIT UNSERER UNTERSTÜTZUNG. WIR SIND DIE EXPERTEN IN SACHEN EXPERTEN. Wir vermitteln Ihnen nicht einfach Mitarbeiter sondern richtige Experten. Experis ist weltweit führender Experte in

Mehr

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen Vertrauen. Verantwortung. Professionalität. Kontakt team neusta GmbH Contrescarpe 1 28203 Bremen Ansprechpartner Carsten Meyer-Heder Telefon + 49 (0) 421.20696-0 Telefax + 49 (0) 421.20696-99 email info@team-neusta.de

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht Mediadaten Wer wir sind IT Job Board ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Europa. Unser Erfolg beruht auf der Erfahrung aus tausenden von Rekrutierungskampagnen mit unseren Kunden, der

Mehr

DIE GROßE GULP STUNDENSATZ-UMFRAGE 2014

DIE GROßE GULP STUNDENSATZ-UMFRAGE 2014 DIE GROßE GULP STUNDENSATZ-UMFRAGE 2014 Ergebnisse unserer zweiten anonymen Befragung von Selbstständigen in IT und Engineering (April 2014) Hier lesen Sie die Ergebnisse der großen GULP Stundensatz-Umfrage,

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Gute Arbeit! Unsere Personaldienstleistungen machen den Unterschied.

Gute Arbeit! Unsere Personaldienstleistungen machen den Unterschied. Gute Arbeit! Unsere Personaldienstleistungen machen den Unterschied. »Wir rekrutieren die besten Mitarbeiter.«Auf einen Blick Die Gess Group gehört zu den Top-Personaldienstleistungsunternehmen in Deutschland

Mehr

Big Data: großes Potenzial und hohes Risiko IT-Sicherheit bestimmt die technologischen Trends

Big Data: großes Potenzial und hohes Risiko IT-Sicherheit bestimmt die technologischen Trends Big Data: großes Potenzial und hohes Risiko IT-Sicherheit bestimmt die technologischen Trends Dipl.-Ing. Dieter Westerkamp, Bereichsleiter Technik und Wissenschaft im VDI Dr. Ina Kayser, Arbeitsmarktexpertin

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung EXPERTENsucHe Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung Expertensuche Leicht gemacht 2 Imagebroschüre Wir kümmern uns um Ihr Recruiting, Sie kümmern sich um Ihr Geschäft. Die richtigen Experten

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom Standortübersicht BRAIN FORCE Software GmbH (Zentrale) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30 80807 München Telefon: +49 89 74 833 0 Fax: +49 89 74 833 920 BRAIN FORCE Software GmbH Martin-Behaim-Str. 22 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Professional Services

Professional Services Professional Services Veenendaal Köln Frankfurt Prag München Vöcklabruck Wien Neulengbach Bratislava Zürich Padua Mailand Rom San Francisco Sunnyvale Gegründet 1983, sind wir heute europaweit mit rund

Mehr

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015 SAP Forum 2015 Monika Schörghofer Selecteam Konstantin Schäfer KSF Consult 21./22. April 2015 Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management und IT Strategie Beratung.

Mehr

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing 04 Zeitarbeit Zeit für motivierten Einsatz und perfekte Leistung. 08 Personal

Mehr

... Liebwein. Recruiting. Human. Resources. Effiziente Personallösungen für strategisches HR. Recruiting. Human. Resources.

... Liebwein. Recruiting. Human. Resources. Effiziente Personallösungen für strategisches HR. Recruiting. Human. Resources. ... Liebwein Recruiting. Human. Resources. Recruiting experts for Your Needs: Information Technology Zeitarbeit. Contracting. Personalvermittlung. Recruiting. Human. Resources. Effiziente Personallösungen

Mehr

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2015: Computacenter weiterhin führend im Mobile-Enterprise-Markt Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen

Mehr

Virtual Roundtable HR BPO

Virtual Roundtable HR BPO Virtual Roundtable HR BPO Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services & Solutions Liebe Leserinnen und liebe Leser, zunehmend setzen Unternehmen auf die Auslagerung

Mehr

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Qualität nach Maß Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Die Uniflex-Idee Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen

Mehr

passgenau Der neue Standard in Staffing Amsterdam Zürich Düsseldorf Mannheim mpiece the new standard in Staffing

passgenau Der neue Standard in Staffing Amsterdam Zürich Düsseldorf Mannheim mpiece the new standard in Staffing passgenau Der neue Standard in Staffing Amsterdam Zürich Düsseldorf Mannheim Staffing 2.0 Innovativ in Personalprojekten Nach mehr als 40 Jahren Personaldienstleistung in Deutschland wird es Zeit für einen

Mehr

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Success Story Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Kunde: Winterthur Versicherungen Branche: Versicherungen Bereich: Infrastruktur Support Über den Kunden Die zur AXA Group

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Pressemeldung Frankfurt am Main, 02. Februar 2012 IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Software Quality Assurance wird nicht geliebt aber praktiziert. Die

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead IT-Beratung für Entsorger >go ahead Seien Sie neugierig! Ihr Erfolg ist unsere Mission Implico bietet Ihnen als SAP -Experte für die Abfallwirtschaft spezielle, für die Beratung und Implementierung von

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten!

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Einladung Towers Watson Business Breakfast HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Am Mittwoch, den 23. November 2011, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 24. November 2011, in Frankfurt

Mehr

ABIT Unternehmensportrait

ABIT Unternehmensportrait ABIT Unternehmensportrait Wir arbeiten für Ihren Erfolg Über 1.000 750 Kunden aus vielen Wirtschaftsbereichen haben uns mit ihrem Vertrauen in fast den drei letzten Jahrzehnten zu zu dem gemacht, was was

Mehr

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Als Spezialist für das Lösen von Personalproblemen unterstützen wir Sie bei den verschiedensten Personalprojekten.

Mehr

Company Profile. April 2014

Company Profile. April 2014 Company Profile April 2014 1 Cisar auf einen Blick Wer wir sind Wir sind eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit Standorten in der Schweiz und Deutschland. Unsere Sicht ist ganzheitlich

Mehr

talents careers Your business technologists. Powering progress

talents careers Your business technologists. Powering progress talents careers Your business technologists. Powering progress ÜberAtos Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 76.400

Mehr

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants Kienbaum Management Consultants» Outsourcing von Personalfunktionen in deutschen Großunternehmen Recruitment Human Resource Management Public Management Strategy & Change 2 1. Bisher noch kein Megatrend

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Pressemeldung Frankfurt, 24. April 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Unternehmen verlassen sich für das Management ihrer Cloud Services auf IT

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

I T NGEN FÜR I H R E N VOQUZ IT SOLUTIONS GESCHÄFTS- ERFOLG. DAS KANN NICHT JEDER SOLUTIONS: WIR TREFFEN IMMER INS ZIEL

I T NGEN FÜR I H R E N VOQUZ IT SOLUTIONS GESCHÄFTS- ERFOLG. DAS KANN NICHT JEDER SOLUTIONS: WIR TREFFEN IMMER INS ZIEL IT MITVOQUZ LÖSUNGEN PERFEKTE GESCHÄFTS-PROZESSE DANK QUALIFI-ZIERTER IST: UNTERNEHMENSPROFIL SOLUTIONS U MIT VOQUZ IST: LÖS VOQUZ IT SOLUTIONS DAS KANN NICHT JEDER Professionelle IT-Lösungen kann jeder.

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Freiberufler in der (Haft)Pflicht

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Freiberufler in der (Haft)Pflicht Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Marktstudie Ende September dieses Jahres befragten wir 5.697 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins zur individuellen Vorsorge

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -WHITEPAPER: DAS PERSONALWESEN ERFINDET SICH NEU

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -WHITEPAPER: DAS PERSONALWESEN ERFINDET SICH NEU PRESSE-INFORMATION HR-18-09-13 NEU: LÜNENDONK -WHITEPAPER: DAS PERSONALWESEN ERFINDET SICH NEU HR im Spannungsfeld zwischen operativer Effizienz und qualitativer Exzellenz Einsatz moderner IT-Tools als

Mehr

EXPERIS. Professionelle Unterstützung bei der Besetzung von Finance & Banking, IT und Engineering- Positionen sowie Executive Search

EXPERIS. Professionelle Unterstützung bei der Besetzung von Finance & Banking, IT und Engineering- Positionen sowie Executive Search EXPERIS Professionelle Unterstützung bei der Besetzung von Finance & Banking, IT und Engineering- Positionen sowie Executive Search Wer wir sind Experis eine Marke des weltweit führenden Personaldienstleisters

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Regionalgruppe Rheinland Selbst GmbH LH Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft, Köln 4. September 2012 Edmund Komar Profil Edmund Komar Studium Informatik,

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern:

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: Talente gewinnen, halten und fördern Die Mitarbeiter von morgen begeistern Talente gewinnen, halten und fördern Ist Ihr Recruiting auf dem neuesten Stand?

Mehr

Kickstarter. #active sourcing

Kickstarter. #active sourcing kickstarter Kickstarter #active sourcing by ntro Intro Durch unsere langjährige Erfahrung in der HR Management Beratung können wir unseren Kunden kontinuierlich maßgeschneiderte Angebote anbieten, um sie

Mehr

Eine Studie von Hays

Eine Studie von Hays Eine Studie von Hays HINTERGRUND DER STUDIE Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 2 REKRUTIERUNGSPROZESSE AUF DEM

Mehr

C l a s i n g. P e r s o n a l b e r a t u n g. M i e t e n S i e I h r e n P e r s o n a l b e r a t e r

C l a s i n g. P e r s o n a l b e r a t u n g. M i e t e n S i e I h r e n P e r s o n a l b e r a t e r M i e t e n S i e I h r e n P e r s o n a l b e r a t e r C l a s i n g P e r s o n a l b e r a t u n g P e r s o n a l b e r a t u n g P e r s o n a l - C o n s u l t i n g E x e c u t i v e S e a r c

Mehr

mobile Wealth manager Tablet-Lösungen für Finanzberater Business Intelligence

mobile Wealth manager Tablet-Lösungen für Finanzberater Business Intelligence mobile Wealth manager Tablet-Lösungen für Finanzberater Business Intelligence mobil ist schneller Kundenentscheidungen beschleunigen durch Mobile BI Kunden erwarten deutlich mehr Schneller auf den Punkt

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen

3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen 3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen Das Wichtigste in Kürze Das Verständnis von Social (Media) Recruiting als soziale Aktivität der Mitarbeiter stößt häufig auf Skepsis. Berechtigterweise wird

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

ENGINEERING VOM FEINSTEN.

ENGINEERING VOM FEINSTEN. ENGINEERING VOM FEINSTEN. WIR FINDEN EXPERTEN, DIE GENAU ZU IHNEN PASSEN. Gute Ingenieure sind gefragter denn je und schwer zu finden. Experis Engineering hat beides: den Zugang zu den besten Engineering-Experten

Mehr

Vorstellung des Offertsteller

Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil PROBYT SYSTEMS AG PROBYT SYSTEMS AG agiert als ein unabhängiges und Inhaber geführtes Informatik- und Dienstleistungs-unternehmen, das sich zum Ziel

Mehr

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie BIG DATA Future Opportunities and Challanges in the German Industry Zusammenfassung Die Menge der verfügbaren

Mehr

Wenn Zahlen zählen: Wir haben erfahrene Experten. Informationen zum Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Wenn Zahlen zählen: Wir haben erfahrene Experten. Informationen zum Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wenn Zahlen zählen: Wir haben erfahrene Experten Informationen zum Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen 2 Wir machen Sie flexibler: Mit uns gewinnen Sie mehr Handlungsspielraum.

Mehr

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000 Mediadaten 2013 Wer wir sind IT Job Board.de ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Deutschland und Europa. Jeden Tag bringen wir tausende von Bewerbern mit den richtigen Unternehmen zusammen.

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS PRESSE-INFORMATION RPO-22-11-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS Höherer Rekrutierungserfolg durch RPO Mehrwert

Mehr

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten.

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Der Leistungsausweis. Netcetera zählt zur Spitzengruppe der Softwarefirmen in der Schweiz und unterstützt verschiedenste Kunden in ihrem Kerngeschäft

Mehr

Sie arbeiten am liebsten nur mit den Besten? Dann haben wir was für Sie.

Sie arbeiten am liebsten nur mit den Besten? Dann haben wir was für Sie. STRUKTUREN SCHAFFEN, ZIELGENAU VORANKOMMEN: MANAGED SERVICE PROVIDING Experts United. gestatten, gulp Sie arbeiten am liebsten nur mit den Besten? Dann haben wir was für Sie. zahlen + fakten GULP ist eine

Mehr

Möchten Sie Ihre Recruiting-Kompetenz für maximalen Vertriebserfolg nutzen?

Möchten Sie Ihre Recruiting-Kompetenz für maximalen Vertriebserfolg nutzen? Möchten Sie Ihre Recruiting-Kompetenz für maximalen Vertriebserfolg nutzen? Wir haben die Lösung! Technologie zur Vermarktung Ihrer Kernkompetenz Untersuchungen zeigen, dass für Unternehmen der Rekrutierungsaufwand

Mehr

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep Unsere Leidenschaft Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff Supply Chains never sleep - 1 - ILOCS bietet Software, Trainings und Lösungen

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

recruiting trends im mittelstand

recruiting trends im mittelstand recruiting trends im mittelstand 2013 Eine empirische Untersuchung mit 1.000 Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Dr. Sven Laumer Alexander von Stetten Christian

Mehr

Tisson & Company Newsletter Oktober 2013

Tisson & Company Newsletter Oktober 2013 Tisson & Company Newsletter Oktober 2013 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, wir haben für Sie eine Auswahl lesenswerter Informationen zusammengestellt und wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Mehr

TRENDS IN DER HR WELT

TRENDS IN DER HR WELT 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 1 TRENDS IN DER HR WELT Herausforderungen, Auswirkungen, Konsequenzen 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 2 Vorstellung Oliver Zoll seit 1995 im

Mehr

Qualifizierte Mitarbeiter Immer für Sie erreichbar Exclusiver Service

Qualifizierte Mitarbeiter Immer für Sie erreichbar Exclusiver Service Qualifizierte Mitarbeiter Immer für Sie erreichbar Exclusiver Service Wir sind gerne für Sie da: individuell, engagiert und kompetent Allersberger Str. 185 Haus F; 90461 Nürnberg Telefon: 0911 / 940594-0

Mehr

... Liebwein. Recruiting. Human. Resources. Effiziente Personallösungen für strategisches HR. Recruiting. Human. Resources.

... Liebwein. Recruiting. Human. Resources. Effiziente Personallösungen für strategisches HR. Recruiting. Human. Resources. ... Liebwein Recruiting. Human. Resources. Recruiting experts for Your Needs: Office Administration Zeitarbeit. Contracting. Personalvermittlung. Recruiting. Human. Resources. Effiziente Personallösungen

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 2014

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 2014 randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 214 ifo Personalleiterbefragung Flexibilität im Personaleinsatz Ergebnisse im 3. Quartal 214 Das ifo Institut befragt im Auftrag der Randstad Deutschland GmbH

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011 2010 2011 2010 2011 2010 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

Inhalt. Interim Recruiting SMS CONSULTING. Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management

Inhalt. Interim Recruiting SMS CONSULTING. Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management SMS CONSULTING Interim Recruiting Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management Inhalt Das Bausteinkonzept Modul 1 - Stellenanforderung & Anzeigenschaltung

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr