Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie"

Transkript

1 Prof. Dr. Lorenz Pöllmann Studiengänge: Standort: Medien- und Eventmanagement Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie Berlin Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Kulturmanagement, Social Media, Markenbildung, Eventmanagement, Medienmanagement, Projektmanagement, Kommunikationspolitik, Finanzierung, Marketing Lehrveranstaltungen: Veranstaltungsökonomie, Volkswirtschaftslehre, Sozialwissenschaften, BWL Vertiefung, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Veranstaltungswirtschaft, Eventmanagement, Wissenschaftliches Propädeutikum Curriculum Vitae Akademische Ausbildung 2012 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Promotion) 2008 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Kulturmanagement und Kulturtourismus (Master) 2006 Institut für Sprachen und Wirtschaft, Freiburg, Internationales Kulturmanagement Seite 1/5

2 Berufliche Stationen Musikzimmerfestival Cosy Concerts Berlin, Festivalleitung Europa-Universität Viadrina, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Agentur Causales Berlin, Projektleiter Kulturkongress Freiburg, Projektleiter Lehraufträge seit WS 2008 an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) seit WS 2007 an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg SS 2011-SS2013 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin Publikationen (Auswahl) Pöllmann, Lorenz (2014): Markenbildung im Kontext neuer Medien und veränderter Kommunikationsprozesse, in: Dialog der Wissenschaften 2014: Tagungsreader, S Pöllmann, Lorenz (2014): Freunde als Filter: Social Media als selbstreferenzielle Informationsquellen. In: Der Filter, Kongresszeitung des 36. Internationalen Kongresses der Society for News Design, S. 10 Pöllmann, Lorenz (2014): Sponsoring 2.0 Targeted use of social media in cultural sponsoring, in: Walter, Hans-Conrad/ Nieuweboer, Eva (Eds.): Anual of Cultural Brands: Berlin, S Pöllmann, Lorenz (2014): Der Einsatz von Social Media im Kultursponsoring, in: Walter, Hans-Conrad/ Nieuweboer, Eva (Hrsg.): Jahrbuch Kulturmarken, Berlin, S Hausmann, Andrea/ Pöllmann, Lorenz (2014): Nutzer und Nutzung der Social Media-Profile von Theatern. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung auf Facebook, in: Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen, Heft 1/2014. Pöllmann, Lorenz (2013): Der Einsatz von Social Media in der Kommunikationspolitik von Theatern, Aachen Hausmann, Andrea/ Pöllmann, Lorenz (2013): Using Social Media for Arts Marketing: Theoretical Analysis and Empirical Insights for Performing Arts Organizations, in: International Review on Public and Nonprofit Marketing, 2/2013, DOI: /s Pöllmann, Lorenz (2013): Social Media Nutzung öffentlich-rechtlicher Theater in Deutschland, in: Sonderausgabe des KM Magazins, Februar 2013, S. 17 Seite 2/5

3 Hausmann, Andrea/ Pöllmann, Lorenz (2012): Auswirkungen und Potenziale von Social Media im Kulturmanagement, in: Drews, Albert (Hrsg.): Die Zukunft der kulturellen Infrastruktur, 56. Loccumer Kulturpolitisches Symposium, Rehburg-Loccum: Evangelische Akademie Loccum, S Hausmann, Andrea/ Pöllmann, Lorenz (2012): Plädoyer für die Forschung in: Kultur und Management im Dialog, Nr. 68 / Juni 2012, S Pöllmann, Lorenz (2012): Die Nutzung von Facebook, YouTube und Twitter durch öffentlich-rechtliche Theater in Deutschland, in: Hausmann, Andrea (Hrsg.): Viadrina Kulturmanagement Barometer, Studie 1/2012. Hausmann, Andrea/ Pöllmann, Lorenz (2012): Broadcast your services! Impact of Social Media on the Marketing of Performing Arts Organizations, ACEI th International Conference on Cultural Economics in Kyoto, verfügbar unter: Pöllmann, Lorenz (2011): Marke, in: Lewinski-Reuter, Verena/ Lüddemann, Stefan (Hrsg.): Glossar Kulturmanagement, Wiesbaden, S Pöllmann, Lorenz (2011): Sponsoring, in: Lewinski-Reuter, Verena/ Lüddemann, Stefan (Hrsg.): Glossar Kulturmanagement, Wiesbaden, S Gerlach-March, Rita/ Pöllmann, Lorenz (2011): Möglichkeiten zur Erhöhung der Eigeneinnahmen bei Orchestern, in: Das Orchester, Nr.5/2011, S Pöllmann, Lorenz (2011): Von Rachmaninoff bis Social Media, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2011): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog Nr.60, Oktober 2011, S Pöllmann, Lorenz (2011): Guerilla Architecture, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2011): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr.59, September 2011, S Pöllmann, Lorenz (2011): Der Einsatz von Apps in der Kulturkommunikation, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2011): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr.57, Juli 2011, S Pöllmann, Lorenz (2011): Stadt als Marke, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2011): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr.54, April 2011, S Pöllmann, Lorenz (2011): Kultur 2011, in Schütz, Dirk/Heinze, Dirk (2011): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr.51, Januar 2011, S Pöllmann, Lorenz (2010): Ambush-Marketing für Kulturbetriebe, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2010): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog,Nr.50, Dezember 2010, S Seite 3/5

4 Hausmann, Andrea/ Pöllmann, Lorenz (2010): Crowdfunding im Web 2.0. Neue Chancen für Fundraising und Kommunikation am Beispiel der Kultur, in: Stiftung und Sponsoring, Ausgabe 2/10, S Pöllmann, Lorenz (2010): Public Relations für Kulturbetriebe, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2010): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr. 46, August 2010, S Pöllmann, Lorenz (2010): Glossar zur Bühnen- und Veranstaltungstechnik, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2010): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr. 43, Mai 2010, S Pöllmann, Lorenz (2010): Glück als Grundlage und Herausforderung der Besucherbindung, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2010): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr. 39, Januar 2010, S Pöllmann, Lorenz (2009): Kultur- und Kreativwirtschaft, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2009): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr. 36, Oktober 2009, S Pöllmann, Lorenz (2009): Kulturbranding, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2009): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr. 35, September 2009, S Pöllmann, Lorenz (2009): Ressourcenmanagement, in Schütz, Dirk/ Heinze, Dirk (2009): Kulturmanagement Magazin Kultur und Management im Dialog, Nr.32, Juni 2009, S.3-4 Pöllmann, Lorenz (2008): Kultur und Investition, in: Walter, Hans-Conrad/ Neumann, Eva (Hrsg.): Kulturmarken Jahrbuch Kulturmarketing und Kultursponsoring, Berlin, S Pöllmann, Lorenz (2008): Markenführung im Kulturbetrieb, in: Loock, Friedrich/ Scheytt, Oliver (Hrsg): Kulturmanagement und Kulturpolitik, Berlin, H 2.8, S.1-21 Pöllmann, Lorenz (2008): Erfolgreiche Marken im Kurzportrait, in: Loock, Friedrich/ Scheytt, Oliver (Hrsg): Kulturmanagement und Kulturpolitik, Berlin, J 1.6, S.1-7 Vorträge (Auswahl) Kommunikationspolitik für Museen, Universität Tübingen, Die informationsökonomische Bedeutung des Theatermarketings, Science Slam im Lido, Berlin, Markenbildung für Kulturbetriebe, Kulturmarketingtagung Niedersachsen, Hannover, Seite 4/5

5 Der Einsatz von Social Media im Kultursponsoring, Kulturinvest Kongress, Berlin, Markenbildung im Kontext neuer Medien und veränderter Kommunikationsprozesse, Dialog der Wissenschaften 2014: Ästhetik und Artikulation, Magdeburg, Social Media Kommunikation für Kulturbetriebe, Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen, Leipzig, Eventmanagement 2.0,Lange Nacht der Wissenschaften, HMKW Berlin, Projektfinanzierung für Medienprojekte, Medieninnovationszentrum Babelsberg, sowie Kommunikationspolitik für Museen, Landesvolontärstagung, ZKM Karlsruhe, Social Media und Nachhaltigkeit, Starttogether, Berlin, Nutzendimensionen von Social Media Marketing, Kulturinvest Kongress, Berlin, Consumer-to-Consumer Marketing, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), Markenbildung für Non Profit Organisationen, Deutscher Fundraising Kongress, Berlin, Ergebnisse empirischer Forschung zu Social Media und Theater, Theatercamp Thalia Theater, Hamburg, Social Media and its Implications for the Marketing of Theatres: Theoretical and Empirical Findings, 7th Conference of the European Research Network Sociology of the Arts, Wien, Broadcast Yourself! Social Media and its Opportunities for the Marketing of Performing Arts Organizations, 17 th International Conference on Cultural Economics, Kyoto, Guerilla-Kommunikation, Gastvortrag im Seminar Zeichen des Widerstands im Internet, Universität Potsdam, Current Issues and Challenges of Arts Management in Germany, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), Seite 5/5

Sponsoring-Angebot KulturInvest 2009

Sponsoring-Angebot KulturInvest 2009 Sponsoring-Angebot KulturInvest 2009 29. und 30. Oktober 2009 Admiralspalast Berlin Mit freundlicher Unterstützung von: Veranstalter: ESB Europäische Sponsoring-Börse und Agentur Causales Zielsetzung Die

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

B.A. Integrated Media & Communication PR/Öffentlichkeitsarbeit Hochschule Hannover Expo Plaza 4, 30539 Hannover

B.A. Integrated Media & Communication PR/Öffentlichkeitsarbeit Hochschule Hannover Expo Plaza 4, 30539 Hannover Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 18.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Event- und Musikmanagement PR/Öffentlichkeitsarbeit SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Ausbildung

Mehr

Studienablaufplan_BA_MM_20141001 1/15

Studienablaufplan_BA_MM_20141001 1/15 BA-MM-AL-SQ1 1 Schlüsselqualifikation 1: Wissenschaftliches Arbeiten ges. V S Ü ges. V S Ü Wissenschaftliches Arbeiten 2 0 2 0 30 30 2 BA-MM-AL-SQ2*,2 Schlüsselqualifikation 2: Englisch Testvorbereitung

Mehr

Mitarbeiter als Erfolgsfaktoren für Kulturbetriebe

Mitarbeiter als Erfolgsfaktoren für Kulturbetriebe Nr. 60 Oktober 2011 41 Mitarbeiter als Erfolgsfaktoren für Kulturbetriebe Interview mit Prof. Dr. Andrea Hausmann, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) PROF. DR. ANDREA HAUSMANN ist Professorin

Mehr

Für Generalisten und Spezialisten

Für Generalisten und Spezialisten Für Generalisten und Spezialisten Die neuen Hochschulzertifikate: Kulturmanagement Kulturmarketing Kulturbetriebssteuerung Kulturfinanzierung KONTAKT KULTUR STUDIUM MANAGEMENT Das neue Angebot im Kontaktstudium

Mehr

HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 28.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Fernstudium Journalismus Deutsches Journalistenkolleg Abschlussprüfung Angewandte Medienwirtschaft Hochschule

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Beratung, Veranstaltungen und Medien für Kulturmarketing, Kulturkommunikation und Kultursponsoring

Beratung, Veranstaltungen und Medien für Kulturmarketing, Kulturkommunikation und Kultursponsoring Beratung, Veranstaltungen und Medien für Kulturmarketing, Kulturkommunikation und Kultursponsoring Angebote und Termine für 2016 Werden auch Sie ein Anbieter auf dem europäischen Kulturmarkt und nutzen

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Studienführer Journalistik, Kommunikations- und Medienwissenschaften

Studienführer Journalistik, Kommunikations- und Medienwissenschaften Karin Gavin-Kramer Klaus Scholle Studienführer, Kommunikations- und en 2., völlig überarbeitete Auflage Lexika Verlag Inhalt Vorwort 1. Einführung 1.1 Ich möchte was mit Medien machen..." 1.2 Ausbildungswege

Mehr

Prof. Dr. Armin Klein Veröffentlichungen

Prof. Dr. Armin Klein Veröffentlichungen Prof. Dr. Armin Klein Veröffentlichungen Monographien: zus. mit Dieter Haselbach / Pius Knüsel / Stephan Opitz (2012): Der Kulturinfarkt Von allem zu viel und überall das Gleiche, München. (2011): Der

Mehr

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus Professur für Kulturmanagement Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus Herzlich willkommen an der Viadrina! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Master Kulturmanagement und Kulturtourismus

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB In einem 1-Tages-Seminar zum zielgerichteten und gewinnbringenden Einsatz von Social Media im Handwerk. Als Handwerker erfolgreich im Zeitalter

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Sozialökonomik Schwerpunkt International

Sozialökonomik Schwerpunkt International . Informationsveranstaltung: Sozialökonomik Schwerpunkt International 17.11.2014 Herr Prof. Dr. Ammon Sabrina Schubert, Julia Herrmann, David Lailach Praktika In Abteilungen wie Personal, Marketing oder

Mehr

Das Markenakrobaten Team: 60 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing, Sales und PR

Das Markenakrobaten Team: 60 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing, Sales und PR move your brand Das Markenakrobaten Team: 60 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing, Sales und PR Mag. Eva Mandl Geschäftsführung Himmelhoch studierte Kommunikationswissenschaft und Ethnologie in Wien. Sie

Mehr

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus Professur für Kulturmanagement Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus Herzlich willkommen an der Viadrina! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Masterstudiengang, der auf die Erfordernisse

Mehr

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus Professur für Kulturmanagement Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus HERZLICH WILLKOMMEN AN DER VIADRINA! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Master Kulturmanagement und Kulturtourismus

Mehr

Projekt»Studium Kultur und der Arbeitsmarkt für kulturvermittelnde und interkulturelle Tätigkeitsfelder«

Projekt»Studium Kultur und der Arbeitsmarkt für kulturvermittelnde und interkulturelle Tätigkeitsfelder« Projekt»Studium Kultur und der Arbeitsmarkt für kulturvermittelnde und interkulturelle Tätigkeitsfelder«Kontakt: Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.v., Weberstraße 59a, 53113

Mehr

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus

Professur für Kulturmanagement. Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus Professur für Kulturmanagement Masterstudiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus Herzlich willkommen an der Viadrina! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Master Kulturmanagement und Kulturtourismus

Mehr

Wieso Kulturmanagement/ -marketing?

Wieso Kulturmanagement/ -marketing? von Marco Lipke Kulturmarketing ist weit mehr als Werbung, PR- und Öffentlichkeitsarbeit! Die Wechselbeziehungen zwischen Kunst- und Kulturanbietern und ihren Besuchern/ Kunden, ihre systematische Analyse

Mehr

Prof. Dr. Nicole Fabisch ist Professorin für Marketing und Internationales Management an der EBC Hochschule Campus Hamburg.

Prof. Dr. Nicole Fabisch ist Professorin für Marketing und Internationales Management an der EBC Hochschule Campus Hamburg. Prof. Dr. Nicole Fabisch ist Professorin für Marketing und Internationales Management an der EBC Hochschule Campus Hamburg. VITA Prof. Nicole Fabisch Berufspraxis und wissenschaftliche Tätigkeiten seit

Mehr

Kommunikation. Kommunikation

Kommunikation. Kommunikation Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 12.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Journalismus- und PR-Management SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) sforschung: Politik und Gesellschaft

Mehr

Informationen zur Profilgruppenwahl

Informationen zur Profilgruppenwahl Informationen zur Profilgruppenwahl Vortrag des WiSo-Studienberatungszentrums http:// -1- Der Wahlbereich im Bachelor Wahl und Wechsel von Profilgruppen Angebot im Wahlbereich Anrechnungsprofilgruppen

Mehr

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus Neu: Aufnahme auch zum Sommersemester! Bewerbungsschluss: jeweils 15. Januar und 15. Juli des s Managementfunktionen

Mehr

Wintersemester 2010/11 KMM Veranstaltungsangebot

Wintersemester 2010/11 KMM Veranstaltungsangebot Austauschprogramm zwischen der HafenCity Universität Hamburg (HCU) und dem Institut für Kultur- und Medienmanagement (Institut KMM Hamburg) Wintersemester 2010/11 KMM Veranstaltungsangebot Austauschprogramm

Mehr

Magister. Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin. Master. Medienwissenschaft Universität Regensburg Regensburg Master

Magister. Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin. Master. Medienwissenschaft Universität Regensburg Regensburg Master Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 18.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss BA Theater und Medien Universität Bayreuth Universität Bayreuth Erlebniskommunikation SRH Hochschule

Mehr

ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN:

ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN: ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN: USA DEUTSCHLAND HAMBURG PD DR. ASTRID WONNEBERGER DR. KATJA WEIDTMANN M.A. ANGEWANDTE FAMILIENWISSENSCHAFTEN HAW HAMBURG ERSTE NATIONALE FACHTAGUNG KINDHEITS-

Mehr

Social Media im Kulturmanagement

Social Media im Kulturmanagement Hrsg.: Karin Janner Christian Holst Axel Kopp Social Media im Kulturmanagement Grundlagen Fallbeispiele Geschäftsmodelle Studien Inhalt Einleitung........................................... 13 Ein Streifzug

Mehr

Prof. Dr. Armin Klein Veröffentlichungen

Prof. Dr. Armin Klein Veröffentlichungen Prof. Dr. Armin Klein Veröffentlichungen Monographien und Herausgeberschaften: mit Dieter Haselbach, Pius Knüsel, Stephan Optiz (2012): Der Kulturinfarkt. Von allem zuviel und überall das Gleiche. München

Mehr

Forschungsarbeiten und Publikationen zum Kulturmanagement, insbesondere Theater- und Museums-Marketing

Forschungsarbeiten und Publikationen zum Kulturmanagement, insbesondere Theater- und Museums-Marketing Forschungsarbeiten und Publikationen zum Kulturmanagement, insbesondere Theater- und Museums-Marketing Stand: November 2012 Prof. Dr. Bernd Günter Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch

Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch Zur Person - Jahrgang 1960 - verheiratet, 2 Söhne Akademische Laufbahn - Inhaber des Lehrstuhls für Markenmanagement und Automobilmarketing an der EBS Business School (seit

Mehr

Maschinenbau und Elektrotechnik 14.06.-18.06.2010. Auswertung Probestudium. Anwesende (in Eröffnungsveranstaltung): 26

Maschinenbau und Elektrotechnik 14.06.-18.06.2010. Auswertung Probestudium. Anwesende (in Eröffnungsveranstaltung): 26 Maschinenbau und 1..-18..1 Anmeldungen: 5 Anwesende (in Eröffnungsveranstaltung): SS 1 Folie 1 Informationsquellen Universität/ (1) Wie sind Sie auf die BTU/das aufmerksam geworden? (Mehrfachnennung möglich)

Mehr

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen Silke Boenigk und Dorothea Greiling Jourqual nächste Schritte Kommissionsangelegenheiten & Wahlen 26. Oktober 2012 Herbsttagung der WK ÖBWL Landhaus Flottbek, Hamburg 1 Agenda 13.30 bis 14.30 Uhr Jourqual

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14 Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Gesamtzahl Prüfungen: 54 Bestandene Prüfungen: 43 Bestehensquote: 79,6% A 4 1,7 B 18 2,7 C 10 3,3 D 11 4,0 E 0-1 2 3 6 6 3 2 1 Gesamtzahl Prüfungen:

Mehr

VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO

VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO Michael Volkmer wurde 1965 in Augsburg geboren. Nach einer Ausbildung zum Fotografen und anschließender Tätigkeit als Kamera-Assistent studierte er Kommunikationsdesign

Mehr

Zulassungsbeschränkte Studiengänge

Zulassungsbeschränkte Studiengänge Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II - Nr. 29 vom 13. Juli 2015 3 Anlage Zulassungsbeschränkte Studiengänge Studiengang Fachsemester Zulassungszahl bzw. Auffüllgrenze WiSe 2015/16

Mehr

Publikationen Prof. Dr. Jörn Redler Stand: 01.03.13

Publikationen Prof. Dr. Jörn Redler Stand: 01.03.13 Publikationen Prof. Dr. Jörn Redler Stand: 01.03.13 A. Monografien Redler, J. (2003): Management von Markenallianzen, Logos. Redler, J. (2012): Grundzüge des Marketings, Berliner Wissenschaftsverlag. B.

Mehr

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Prüfungsamt Anmeldungen zu Teilprüfungen FS 15 (PB 2) B.A. Betriebswirtschaftslehre (mit Praxisphasen) (Bachelorstudiengang) B.A. Betriebswirtschaftslehre (ohne

Mehr

Aktuelle Trends des Sportsponsoring

Aktuelle Trends des Sportsponsoring Symposium Sport.Wirtschaft.Niederösterreich 2014 Aktuelle Trends des Sportsponsoring Ass.Prof. Dr. Dieter Scharitzer Institut für Marketing Management - WU Kommunikation und Sponsoring in Zahlen Sponsoring

Mehr

Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.)

Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.) Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.) Grundstudium Das Grundstudium des Studiengangs Medienmanagement vermittelt in den ersten vier Semestern ein umfangreiches theoretisches und praktisches Basiswissen.

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Curriculum Vitae. Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc. Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950. Ausbildung: 1957-1961 Volksschule

Curriculum Vitae. Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc. Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950. Ausbildung: 1957-1961 Volksschule Curriculum Vitae Titel: Vorname: Nachname: Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc Christa Zuberbühler Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950 Ausbildung: 1957-1961 Volksschule 1961-1965 Hauptschule

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Network your Business Beziehungen 2.0 Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Übersicht Internet und Social Media in der Schweiz Philosophie des Netzwerkens Social

Mehr

Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Die Umstellung auf die BAund MA-Ausbildung in Deutschland Vortrag auf dem Internationalen Kongress Die Lernende Bibliothek 2005 La biblioteca apprende 2005,

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt!

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3 Die Frankfurt School of Finance

Mehr

Pilotkurs Internationales Kulturmanage ment Kursaufbau und Inhalte Einführung in das Internationale Kulturmanagement 2 1. Betriebswirtschaftliche Grundlagen - Markt: Angebot und Nachfrage - Funktionsbereiche

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studiengang Marketing Manager/in (VWA) 09.10.2015 07.05.2016 in Freiburg i. Br. Vorsprung durch Wissen Studiengang Marketing Manager/in (VWA) Marketing ist mehr als

Mehr

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt.

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF Persönliche Daten Geboren Familienstand 13.02.1976 in Klagenfurt verheiratet, eine Tochter Berufstätigkeit 01 2001-09 2008 Fachhochschule Wiener Neustadt für

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Management Science) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Management Science) an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Management Science) an der Universität Leipzig Vom.....0

Mehr

ESB-Member. Europäische Sponsoring-Börse: Das Netzwerk im Event, Sport und Business. ESB-Member die Idee

ESB-Member. Europäische Sponsoring-Börse: Das Netzwerk im Event, Sport und Business. ESB-Member die Idee ESB-Member Europäische Sponsoring-Börse: Das Netzwerk im Event, Sport und Business ESB-Member die Idee Leistungskatalog 1. Kommunikationsleistungen 2. Kongresse 3. Weiterbildung 4. Hospitality-Börse 5.

Mehr

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Chancen und Risiken für Unternehmen Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Basics Interaktiver Austausch zwischen Individuen User Generated Content Praktizierte

Mehr

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

PR-Trendmonitor Blitzumfrage

PR-Trendmonitor Blitzumfrage PR-Trendmonitor Blitzumfrage Aus- und Weiterbildung in Kommunikation und PR Juli 2010 PR-Trendmonitor Blitzumfrage Inhalt: Untersuchungsansatz Ergebnisse: Aus- und Weiterbildung in Kommunikation und PR

Mehr

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 Abdul-Wahed Haiderzadah abdul-wahed.haiderzadah@haw-hamburg.de Betreuer:

Mehr

IHK Symposium. St. Gallen. Unternehmenskommunikation 2.0. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 14. Februar 2011

IHK Symposium. St. Gallen. Unternehmenskommunikation 2.0. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 14. Februar 2011 IHK Symposium. St. Gallen. Unternehmenskommunikation 2.0. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 14. Februar 2011 6 Jahre Social Media Präsenz - Wenn die Belegschaft die Kommunikation

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING. Ein Orientierungsleitfaden

NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING. Ein Orientierungsleitfaden NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING Ein Orientierungsleitfaden Andrea Schneider, Master of Science (MSc) Agenda Einführung Fragestellung Methodische Vorgehen Grundlagen Social Media im

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einführung in das Vertiefungsfach Non Profit und Public Management

Herzlich Willkommen zur Einführung in das Vertiefungsfach Non Profit und Public Management Herzlich Willkommen zur Einführung in das Vertiefungsfach Non Profit und Public Management Leibniz Universität Hannover Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Institut für Personal und Arbeit Was ist das

Mehr

E-Learning-Förderung für Hochschulen in Baden-Württemberg: e-teaching.org und Master Online. Dr. Anne Thillosen Institut für Wissensmedien Tübingen

E-Learning-Förderung für Hochschulen in Baden-Württemberg: e-teaching.org und Master Online. Dr. Anne Thillosen Institut für Wissensmedien Tübingen E-Learning-Förderung für Hochschulen in Baden-Württemberg: e-teaching.org und Master Online Dr. Anne Thillosen Institut für Wissensmedien Tübingen Fördergeschichte 1998 bis 2003: Virtuelle Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Studie zur Social Media Nutzung von Kulturbesuchern. Abschlussbericht. Projekt Social Media. unter der Leitung von Prof. Dr.

Studie zur Social Media Nutzung von Kulturbesuchern. Abschlussbericht. Projekt Social Media. unter der Leitung von Prof. Dr. 1 Studie zur Social Media Nutzung von Kulturbesuchern Abschlussbericht Projekt Social Media unter der Leitung von Prof. Dr. Armin Klein Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Wintersemester 2012/13 Sommersemester

Mehr

Informationsveranstaltung für Fortgeschrittene im Bachelor of Science BWL (Public and Non-Profit Management)*

Informationsveranstaltung für Fortgeschrittene im Bachelor of Science BWL (Public and Non-Profit Management)* Informationsveranstaltung für Fortgeschrittene im Bachelor of Science BWL (Public and Non-Profit Management)* Dipl.-Wirt.-Ang. Melanie Dunst Studienfachberatung Wirtschaftswissenschaften 28. April 2015,

Mehr

Master für Markt- und Medienforschung an der Fachhochschule Köln

Master für Markt- und Medienforschung an der Fachhochschule Köln Master für Markt- und Medienforschung an der Fachhochschule Köln Präsentation am 29.Januar 2009 Im Rahmen der Veranstaltung von den Preußischen Instruktionen zu escience Gliederung 1. Zielgruppe 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Susanne Hippchen mail@susanne-hippchen.de

Susanne Hippchen mail@susanne-hippchen.de .. Personliche Daten Kontakt Susanne Hippchen mail@susanne-hippchen.de Susanne Hippchen Berufserfahrung 01/2012 bis heute (teilzeit) for.motion digitale kommunikation GmbH, Mainz. Online-Konzeption und

Mehr

Dr. Reynaldo Valle Thiele

Dr. Reynaldo Valle Thiele Dr. Reynaldo Valle Thiele Hochschule Harz University of Applied Sciences Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Friedrichstr. 57-59 38855 Wernigerode Tel.: (+49) 3943 659 275 Fax: (+49) 3943 659 299 Email:

Mehr

Deutsche Sporthochschule Köln Sportwissenschaft (Schwerpunkt: Sportpublizistik)

Deutsche Sporthochschule Köln Sportwissenschaft (Schwerpunkt: Sportpublizistik) Dozentenprofil Prof. Dr. Dirk Jungels Sport & Medien Lebenslauf Akademische Ausbildung Hochschule: Studiengang: Abschluss: Hochschule: Studiengang: Abschluss: Deutsche Sporthochschule Köln Sportwissenschaft

Mehr

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person Zur Person * 30.September 1981 in Aachen Auf der W ersch 10 52146 W ürselen Telefon: 02405/4221623 Mobil: 0157/76669618 Email: h.mueller@fs.de Familienstand verheiratet und ortsungebunden Staatsangehörigkeit:

Mehr

Studienführer Biologie

Studienführer Biologie Studienführer Biologie Biologie - Biochemie - Biotechnologie - Bioinformatik an deutschen Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen 3. Auflage Herausgegeben vom vdbiol - Verband Deutscher

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

Hallo! Social Media in der praktischen Anwendung 11.07.2014. Warum macht man was und vor allem: wie? Osnabrück, den 07. Juli 2014.

Hallo! Social Media in der praktischen Anwendung 11.07.2014. Warum macht man was und vor allem: wie? Osnabrück, den 07. Juli 2014. Social Media in der praktischen Anwendung Warum macht man was und vor allem: wie? Osnabrück, den 07. Juli 2014 Julius Hoyer Hallo! 09. Juli 2014 ebusiness-lotse Osnabrück 2 1 ebusiness Lotse Osnabrück

Mehr

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode Lebenslauf Prof Dr. Michael Woywode Zum Werdegang: seit Sep 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship sowie Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung an der Universität

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Lehre (Auswahl, Stand 2015)

Lehre (Auswahl, Stand 2015) Lehre Prof. Dr. Marlis Prinzing 1 Prof. Dr. Marlis Prinzing Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences, D-50678 Koeln mail: marlis.prinzing@das-rote-sofa.de; web: www.marlisprinzing.de Lehre

Mehr

Verena Henkel & Stefanie Vogler-Lipp

Verena Henkel & Stefanie Vogler-Lipp Erwerb und Entwicklung interkultureller Kompetenz im Peer-Tutoring-Lernsetting Empirische Befunde eines Praxisbeispieles an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) Verena Henkel & Stefanie

Mehr

Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle

Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle Pressemitteilung frei zur sofortigen Veröffentlichung Studie des ECCO-Agenturnetzes zu Journalismus und Social Media: Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle Online-Befragung

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL. Stand 11/2014

PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL. Stand 11/2014 PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL Stand 11/2014 MONOGRAPHIEN: Engel, Nicolas (2014): Die Übersetzung der Organisation. Pädagogische Ethnographie organisationalen Lernens. Wiesbaden: Springer VS. Engel, Nicolas/Göhlich,

Mehr

Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg

Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg Eine junge Universität in einer historischen Stadt Willkommen zu dieser kleinen Präsentation der Stadt Magdeburg und ihrer Universität. Ich hoffe, ich kann Sie von den Vorzügen eines Studiums an unserer

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

100% AUFMERKSAMKEIT & INTERAKTION. GARANTIERT. Revolutionizing Consumer-Brand Communication.

100% AUFMERKSAMKEIT & INTERAKTION. GARANTIERT. Revolutionizing Consumer-Brand Communication. 100% AUFMERKSAMKEIT & INTERAKTION. GARANTIERT. Revolutionizing Consumer-Brand Communication. Einführung neuer Produkte? Aufbau Ihrer Marke? Aktivierung der Brand Community? Die erfolgreiche Markteinführung

Mehr

Neue Medien in der Kunstvermittlung: Tools, Erfolgsfaktoren und Trends

Neue Medien in der Kunstvermittlung: Tools, Erfolgsfaktoren und Trends Neue Medien in der Kunstvermittlung: Tools, Erfolgsfaktoren und Trends 4. V i a d r i n a K u l t u r m a n a g e m e n t SympoSium November 2013, Karin Janner Zu meiner Person Marketing- und Kommunikations-Beraterin,

Mehr

Studienführer Biologie

Studienführer Biologie Studienführer Biologie Biologie - Biochemie - Biotechnologie - Biomedizin an deutschen Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen 4. Auflage Herausgegeben vom vdbiol - Verband Deutscher

Mehr

Wie mache ich Fundraising?

Wie mache ich Fundraising? Herzlich Willkommen! Wie mache ich Fundraising? 27. Januar 2015 12. Studientag Fundraising für Umwelt und Entwicklung Bettina Charlotte Hoffmann Brot für die Welt Überblick Was ist Fundraising? Wo könnten

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

Fortbildungen für den Wahlbereich:

Fortbildungen für den Wahlbereich: Fortbildungen für den Wahlbereich: Alle fachbezogenen Weiterbildungsangebote und Fachtagungen der Fort- und Weiterbildungsinstitute/abteilungen der Fachbereiche und Institute Sozialer Arbeit an Fachhochschulen,

Mehr

Fortsetzung eines Erfolgsmodells: Professorinnenprogramm Teil II

Fortsetzung eines Erfolgsmodells: Professorinnenprogramm Teil II Pressestelle Friedrich-Ebert-Allee 38 53113 Bonn Telefon 0228 5402-0 Fax 0228 5402-150 presse@gwk-bonn.de http://www.gwk-bonn.de Pressemitteilung Bonn, 12. Juli 2013 PM 15/2013 Fortsetzung eines Erfolgsmodells:

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

PUBLIKATIONEN VON: DR. DENNIS LOTTER

PUBLIKATIONEN VON: DR. DENNIS LOTTER Buchpublikation LOTTER, D. - BRAUN, J.: Der CSR-Manager Unternehmensverantwortung in der Praxis, 2. Erweiterte und überarbeitete Auflage (1. Auflage in 2010), München : Altop Verlag, 2011. ISBN 978-3-925646-53-9.

Mehr