Die Umsetzung des Landesglücksspielgesetzes in Rheinland-Pfalz und Erfahrungen mit dem Spieler- und Jugendschutz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Umsetzung des Landesglücksspielgesetzes in Rheinland-Pfalz und Erfahrungen mit dem Spieler- und Jugendschutz"

Transkript

1 Die Umsetzung des Landesglücksspielgesetzes in Rheinland-Pfalz und Erfahrungen mit dem Spieler- und Jugendschutz 11. November 2014 Folie 1

2 Aufgaben der Glücksspielaufsicht Sicherstellung der Einhaltung der Vorgaben des GlüStV und des LGlüG Insbesondere: Spieler- und Jugendschutz 11. November 2014 Folie 2

3 Maßnahmen der Glücksspielaufsicht Glücksspielrechtliche Kontrollen mit eigenen Vollzugsdienst Und Testkäufe zur Einhaltung des Jugendschutzes 11. November 2014 Folie 3

4 Glücksspielbranchen Spielhallen Gaststätten mit Geldspielgeräten mit Gewinnmöglichkeit (GSG) Sportwetten Lotterien 11. November 2014 Folie 4

5 Gesetzliche Regelungen - GlüStV 4 Abs. 3 Allgemeine Bestimmungen Teilnahme Minderjähriger unzulässig Überprüfung mittels Testkäufe 11. November 2014 Folie 5

6 Gesetzliche Regelungen - GlüStV 5 Werbung Entsprechend den Zielen des GlüStV im Fernsehen, Internet, Telefon verboten Werberichtlinie beachten Werbung für unerlaubtes Glücksspiel ist verboten 11. November 2014 Folie 6

7 Gesetzliche Regelungen - GlüStV 6 Sozialkonzept Sozialkonzept entwickeln Personal schulen Vorgaben Richtlinie zur Vermeidung und Bekämpfung von Glücksspielsucht erfüllen 11. November 2014 Folie 7

8 Gesetzliche Regelungen - GlüStV 7 Aufklärung Suchtrisiken Verbot Teilnahme Minderjähriger Möglichkeit Beratung spielrelevante Informationen - vor Spielteilnahme 11. November 2014 Folie 8

9 Zusätzliche Regelungen für Spielhallen - GlüStV 24 Erlaubnisse Zu versagen, wenn die Errichtung und der Betrieb den Zielen des 1 zuwiderläuft Erlaubnis ist zu befristen Sie kann auch nachträglich mit Nebenbestimmungen versehen werden 11. November 2014 Folie 9

10 Zusätzliche Regelungen für Spielhallen - GlüStV 25 Beschränkungen von Spielhallen Mindestabstand Verbot von Mehrfachkonzessionen Verbot des baulichen Verbunds, im gleichen Gebäudekomplex 11. November 2014 Folie 10

11 Zusätzliche Regelungen für Spielhallen - GlüStV 26 Anforderungen an die Ausgestaltung und den Betrieb von Spielhallen Keine Werbung für den Spielbetrieb oder die angebotenen Spiele durch die äußere Gestaltung Kein zusätzlicher Anreiz durch besonders auffällige Außengestaltung Sperrzeiten 11. November 2014 Folie 11

12 Zusätzliche Regelungen für Spielhallen - LGlüG 11 Spielhallen 11 I Mindestabstand zu anderen Spielhallen 500 m; zu Einrichtungen, die überwiegend von Minderjährigen besucht werden 500 m Ausnahmen mit Zustimmung des ADD 11. November 2014 Folie 12

13 Zusätzliche Regelungen für Spielhallen - LGlüG 11 Spielhallen 11 II Befreiungen ab 2017 für Bestandsspielhallen 11 III Äußere Gestaltung wie 26 I GlüStV 11 IV Verbot von Wettautomaten 11 V Selbstsperre 11 VI Zutrittsverbot für Minderjährige 11 VII Videoüberwachung 11 VIII Sperrzeiten 11. November 2014 Folie 13

14 Zusätzliche Regelungen für Sportwetten - GlüStV 8 Spielersperre Übergreifendes Sperrsystem Selbst- und Fremdsperre Sperrdauer min. ein Jahr; Aufhebung auf schriftl. Antrag 11. November 2014 Folie 14

15 Zusätzliche Regelungen für Sportwetten - LGlüG 7 Wettvermittlungsstellen Sportwette als Hauptgeschäft = Vergnügungsstätte Begrenzt auf 240 Mindestabstand zu Einrichtungen, die überwiegend von Minderjährigen besucht werden, 500 m keine Ausnahme möglich 11. November 2014 Folie 15

16 Zusätzliche Regelungen für Sportwetten - LGlüG 7 Verkaufsstellen der Konzessionsnehmer Sportwetten im Nebengeschäft Keine Live-Wetten Kein Mindestabstand 11. November 2014 Folie 16

17 Zusätzliche Regelungen für Gaststätten mit GSG - LGlüG 12 Gaststätten Kein weiteres Glücksspiel Schulungspflicht für Personal Ausschluss Minderjähriger Informationspflicht über Gewinn- und Verlustmöglichkeiten Spieler sind zum verantwortungsbewussten Spiel anzuhalten 11. November 2014 Folie 17

18 Zusätzliche Regelungen für Lotterien - LGlüG 5 Erlaubnis Inhalte o Jugendschutz o Werbebeschränkung o Sozialkonzept o Aufklärung über Suchtrisiken Zuverlässigkeit Veranstalter und Vermittler 11. November 2014 Folie 18

19 Zusätzliche Regelungen für Lotterien - LGlüG 6 Annahmestelle Beschränkung auf 1000 Anforderungen an Lage, Beschaffenheit, Ausstattung Nicht in einer Spielhalle, Gaststätte oder Wettvermittlungsstelle Keine GSG Keine Wettautomaten 11. November 2014 Folie 19

20 glücksspielrechtliche Kontrollen - Spielhallen Seit 2013 Flächendeckend Werbung Sozialkonzept Zutrittskontrollen Sperrlisten Schulungen Beanstandungsquote 2013 = 85 % 2014 ca. 30 % 11. November 2014 Folie 20

21 glücksspielrechtliche Kontrollen - Sportwetten Seit 2013 semi-legal mit sog. Duldung Schulung Sozialkonzept Werbung Haupt-/Nebengeschäft ggf. Live-Wettenverbot Einhaltung Auflagen 11. November 2014 Folie 21

22 glücksspielrechtliche Kontrollen - Gaststätten Seit 2014 Info-Tour Werbung Sozialkonzept Schulungen Problem: Gaststätte mit spielhallenähnlichen Charakter, sog. Spielcafe 11. November 2014 Folie 22

23 glücksspielrechtliche Kontrollen Annahmestellen Seit 2013 Sozialkonzept Schulungen Werbung Ggf. Auflagen Kopie Erlaubnis Bemängelt: Fehlende Kopie 11. November 2014 Folie 23

24 Jugendschutzkontrollen 2014 bundesweite Ausschreibung Start Oktober 2014 Zunächst Stichproben ca Kontrollen 11. November 2014 Folie 24

25 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT 11. November 2014 Folie 25

Staatsvertrag zum Glückspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag - GlüStV)

Staatsvertrag zum Glückspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag - GlüStV) IIII.1.5 GlüStV Staatsvertrag zum Glückspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag - GlüStV) vom 30. Januar bis 31. Juli 2007* (Auszug) *) Saarländisches Zustimmungsgesetz, Amtsblatt 2007 Seite

Mehr

INTERREG IV- Projekt. Spielen ohne/mit Grenzen

INTERREG IV- Projekt. Spielen ohne/mit Grenzen INTERREG IV- Projekt Spielen ohne/mit Grenzen Das neue Landesglücksspielgesetz in Baden-Württemberg Wirtschaftliche Bedeutung des Glücksspiels in Deutschland Legales Spiel in Deutschland 2010 (Bruttospielertrag

Mehr

Erstes Landesgesetz zur Änderung des Landesglücksspielgesetzes

Erstes Landesgesetz zur Änderung des Landesglücksspielgesetzes Gesetzentwurf Stand:... 2015 der Landesregierung Erstes Landesgesetz zur Änderung des Landesglücksspielgesetzes A. Problem und Regelungsbedürfnis Das Landesgesetz zu dem Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag

Mehr

Merkblatt zur Duldung der Sportwettvermittlung in Rheinland-Pfalz

Merkblatt zur Duldung der Sportwettvermittlung in Rheinland-Pfalz Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Postfach 13 20 54203 Trier Telefon: 0651 9494-0 www.add.rlp.de Vollzug des Landesglücksspielgesetzes (LGlüG) vom 22.06.2012 i. V. m. dem Glücksspielstaatsvertrag

Mehr

Zwischenbilanz zum GlüStV

Zwischenbilanz zum GlüStV Zwischenbilanz zum GlüStV aus Sicht der Lotterie-Einnehmer Christiane Paetsch-Friese/Vorsitzende/11.03.2010 1 1. Struktur der Nordwestdeutschen Klassenlotterie NKL a. Traditionslotterie über 400 Jahre

Mehr

- Spielhallenbezogene Regelungen: 11 und 12 -

- Spielhallenbezogene Regelungen: 11 und 12 - - Spielhallenbezogene Regelungen: 11 und 12-166 Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Rheinland-Pfalz vom 28. Juni 2012 Nr. 9 Landesgesetz zu dem Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag und dem Staatsvertrag

Mehr

Gesetzentwurf. Drucksache 16/17. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode 01.06.2012. der Landesregierung

Gesetzentwurf. Drucksache 16/17. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode 01.06.2012. der Landesregierung LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/17 01.06.2012 Gesetzentwurf der Landesregierung Gesetz zum Ersten Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrags zum Glücksspielwesen in Deutschland

Mehr

Das gewerbliche Glücksspiel in Thüringen Neue Regeln für Spielhallen, Gaststätten und Automatenaufsteller

Das gewerbliche Glücksspiel in Thüringen Neue Regeln für Spielhallen, Gaststätten und Automatenaufsteller Das gewerbliche Glücksspiel in Thüringen Neue Regeln für Spielhallen, Gaststätten und Automatenaufsteller 1. Allgemeine Hinweise Mit der Föderalismusreform ist seit 1. September 2006 das Recht der Spielhallen

Mehr

Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (AGGlüStV) Vom 20. Dezember 2007 (GVBl. S. 922) BayRS I

Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (AGGlüStV) Vom 20. Dezember 2007 (GVBl. S. 922) BayRS I AGGlüStV: Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (AGGlüStV) Vom 20. Dezember 2007 (GVBl. S. 922) BayRS 2187-3-I (Art. 1 15) Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16. Wahlperiode. Gesetzentwurf. Drucksache 16/1179. der Landesregierung

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16. Wahlperiode. Gesetzentwurf. Drucksache 16/1179. der Landesregierung LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16. Wahlperiode Drucksache 16/1179 24. 04. 2012 Gesetzentwurf der Landesregierung Landesgesetz zu dem Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag und dem Staatsvertrag über die Gründung

Mehr

Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält?

Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält? Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält? Symposium 2014 Zwischenbilanz zum neuen Glücksspielstaatsvertrag Referat IV 36 - Glücksspielaufsicht IV 36 - Glücksspielaufsicht

Mehr

Erster Glücksspieländerungsstaatsvertrag

Erster Glücksspieländerungsstaatsvertrag Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel Die Forschungsstelle Glücksspiel informiert (von Prof. Dr. Tilman Becker und Mag. Dietmar Barth) Erster Glücksspieländerungsstaatsvertrag Nicht zuletzt

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin, den 21. Januar 2014 I E 11 GS 2523 Telf.: 9(0)223 2653 Bearbeiter: Herr Pohlmann

Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin, den 21. Januar 2014 I E 11 GS 2523 Telf.: 9(0)223 2653 Bearbeiter: Herr Pohlmann Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin, den 21. Januar 2014 I E 11 GS 2523 Telf.: 9(0)223 2653 Bearbeiter: Herr Pohlmann Steffen.Pohlmann@seninnsport.berlin.de An den Vorsitzenden des Hauptausschusses

Mehr

1 von :05

1 von :05 1 von 27 109.2015 14:05 juris Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: LGlüG Ausfertigungsdatum: 206.2012 Gültig ab: 007.2012 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVBl. 2012, 166 Gliederungs-Nr: Anhang-I-154

Mehr

Gesetz zur Ausführung des Ersten Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster GlüÄndStV AG) Vom 1. Februar 2013 *)

Gesetz zur Ausführung des Ersten Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster GlüÄndStV AG) Vom 1. Februar 2013 *) Recherchieren unter juris Das Rechtsportal Gesamtes Gesetz Erster GlüÄndStV AG 01.02.2013 Quelle: Amtliche Abkürzung: Ausfertigungsdatum: Gültig ab: 08.02.2013 Dokumenttyp: Gesetz Fundstelle: Gliederungs-Nr:

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Gesetzesbeschluss. Drucksache 15 / 2674. 15. Wahlperiode. des Landtags. Landesglücksspielgesetz (LGlüG)

Landtag von Baden-Württemberg. Gesetzesbeschluss. Drucksache 15 / 2674. 15. Wahlperiode. des Landtags. Landesglücksspielgesetz (LGlüG) Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 2674 Gesetzesbeschluss des Landtags Landesglücksspielgesetz (LGlüG) Der Landtag hat am 15. November 2012 das folgende Gesetz beschlossen: INHALTSÜBERSICHT

Mehr

REGULIERUNG VON SPIELGERÄTEN MIT GEWINNMÖGLICHKEIT IN SPIELHALLEN UND GASTSTÄTTEN

REGULIERUNG VON SPIELGERÄTEN MIT GEWINNMÖGLICHKEIT IN SPIELHALLEN UND GASTSTÄTTEN REGULIERUNG VON SPIELGERÄTEN MIT GEWINNMÖGLICHKEIT IN SPIELHALLEN UND GASTSTÄTTEN Dr. Tobias Wild Senator für Inneres und Sport Bremen REGELUNG DURCH BUNDES- UND LANDESRECHT Geld- und Warengewinnspielgeräte

Mehr

Amtsblatt des Saarlandes

Amtsblatt des Saarlandes Amtsblatt des Saarlandes Herausgegeben vom Chef der Staatskanzlei Teil I 2012 Ausgegeben zu Saarbrücken, 28. Juni 2012 Nr. 15 Inhalt Seite A. Amtliche Texte Gesetz Nr. 1772 zur Neuregelung des Glücksspielwesens

Mehr

- Spielhallenbezogene Regelungen: Art. 1, 11-11b -

- Spielhallenbezogene Regelungen: Art. 1, 11-11b - - Spielhallenbezogene Regelungen: Art. 1, 11-11b - 232 Gesetz- und Verordnungsblatt für Mecklenburg -Vorpommern 2012 Nr.l0 Gesetz zur Änderung glücksspielrechtlicher Vorschriften Vom 22. Juni 2012 GS Meckl.-Vorp.

Mehr

2186-13. Gesetz zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages (Glücksspielstaatsvertragsausführungsgesetz - GlüStVAG M-V) Vom 14.

2186-13. Gesetz zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages (Glücksspielstaatsvertragsausführungsgesetz - GlüStVAG M-V) Vom 14. 2186-13 Gesetz zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages (Glücksspielstaatsvertragsausführungsgesetz - GlüStVAG M-V) Fundstelle: GVOBl. M-V 2007, S. 386 Vom 14. Dezember 2007 Der Landtag hat das folgende

Mehr

HAMBURGISCHES GESETZ- UND VERORDNUNGSBLATT TEIL I

HAMBURGISCHES GESETZ- UND VERORDNUNGSBLATT TEIL I 235 HAMBURGISCHES GESETZ- UND VERORDNUNGSBLATT TEIL I HmbGVBl. Nr. 27 FREITAG, DEN 29. JUNI 2012 Tag Inhalt Seite 29. 6. 2012 Zweites Gesetz zur Neuregelung des Glücksspielwesens......................................

Mehr

STRENGERE REGULIERUNG DES GEWERBLICHEN AUTOMATENSPIELS IN SPIELHALLEN UND GASTSTÄTTEN DURCH DEN NEUEN GLÜCKSSPIELSTAATSVERTRAG SEIT 1.

STRENGERE REGULIERUNG DES GEWERBLICHEN AUTOMATENSPIELS IN SPIELHALLEN UND GASTSTÄTTEN DURCH DEN NEUEN GLÜCKSSPIELSTAATSVERTRAG SEIT 1. STRENGERE REGULIERUNG DES GEWERBLICHEN AUTOMATENSPIELS IN SPIELHALLEN UND GASTSTÄTTEN DURCH DEN NEUEN GLÜCKSSPIELSTAATSVERTRAG SEIT 1. JULI 2012 Dr. Tobias Wild Senator für Inneres und Sport Bremen GLIEDERUNG

Mehr

Gesetzesänderungen im Glücksspielbereich formale Makulatur oder reale Auswirkung? Dr. Stefan Bolay

Gesetzesänderungen im Glücksspielbereich formale Makulatur oder reale Auswirkung? Dr. Stefan Bolay Gesetzesänderungen im Glücksspielbereich frmale Makulatur der reale Auswirkung? Dr. Stefan Blay I. Glücksspielbegriff und Abgrenzung 3 GlüStV Abs. 1: Ein Glücksspiel liegt vr, wenn im Rahmen eines Spiels

Mehr

Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland und anderer Rechtsvorschriften

Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland und anderer Rechtsvorschriften 270 Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 11/2012 2187-3-I, 2187-1-I, 7801-1-L Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland und anderer

Mehr

GESETZENTWURF. der Regierung des Saarlandes. Saarländisches Gesetz zur Umsetzung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland

GESETZENTWURF. der Regierung des Saarlandes. Saarländisches Gesetz zur Umsetzung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland LANDTAG DES SAARLANDES 13. Wahlperiode Drucksache 13/1617 25.10.2007 GESETZENTWURF der Regierung des Saarlandes betr.: Saarländisches Gesetz zur Umsetzung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland

Mehr

Staatsvertrag. zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV)

Staatsvertrag. zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) Das Land Baden-Württemberg, der Freistaat Bayern, das Land Berlin, das Land Brandenburg, die Freie Hansestadt Bremen,

Mehr

GESETZENTWURF. der Regierung des Saarlandes

GESETZENTWURF. der Regierung des Saarlandes LANDTAG DES SAARLANDES 15. Wahlperiode Drucksache 15/15 15.05.2012 GESETZENTWURF der Regierung des Saarlandes betr.: Gesetz zur Neuregelung des Glücksspielwesens im Saarland A. Problem und Ziel Die Länder

Mehr

Vollzug des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) vom 15.12.2011 und des Gesetzes zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages

Vollzug des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) vom 15.12.2011 und des Gesetzes zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, 40190 Düsseldorf Bezirksregierungen Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster nachrichtlich Städtetag Nordrhein-Westfalen Gereonstraße 18-32 50670 Köln 30. April

Mehr

Die Regulierung des Glücksspielmarktes: Warum ist sie gescheitert und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?

Die Regulierung des Glücksspielmarktes: Warum ist sie gescheitert und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es? Die Regulierung des Glücksspielmarktes: Warum ist sie gescheitert und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es? Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim 1 von 31 Probleme Das

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / 4470 12. 12. 2013. 15. Wahlperiode

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / 4470 12. 12. 2013. 15. Wahlperiode Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 4470 12. 12. 2013 Kleine Anfrage der Abg. Dr. Friedrich Bullinger und Dr. Ulrich Goll FDP/DVP und Antwort des Innenministeriums Situation des

Mehr

2185-1. Fundstelle: Amtsblatt 2007, S. 2427. Änderungen

2185-1. Fundstelle: Amtsblatt 2007, S. 2427. Änderungen 2185-1 Saarländisches Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (AG GlüStV-Saar) (Art. 2 des Gesetzes Nr. 1635) vom 2 November 2007 geändert durch das Gesetz vom 1 Februar

Mehr

Aktuelle rechtliche Entwicklungen im Online- Glücksspiel

Aktuelle rechtliche Entwicklungen im Online- Glücksspiel Aktuelle rechtliche Entwicklungen im Online- Glücksspiel Zulässigkeit von Online-Glücksspiel Grundsatz: Veranstaltung und Vermittlung von Glücksspielen im Internet sind verboten ( 4 Abs. 4 GlüStV) Ausnahmen:

Mehr

Vom 28. Juni 2012 (GVBl.I/12, [Nr. 29]) Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich

Vom 28. Juni 2012 (GVBl.I/12, [Nr. 29]) Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland für öffentliche Lotterien, Ausspielungen und Sportwetten im Land Brandenburg (Brandenburgisches Glücksspielausführungsgesetz-

Mehr

Landesglücksspielgesetz (LGlüG) Vorblatt

Landesglücksspielgesetz (LGlüG) Vorblatt Landesglücksspielgesetz (LGlüG) Vorblatt A. Zielsetzung Im Landesglücksspielgesetz werden die zur Ausführung des Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrages erforderlichen landesrechtlichen Regelungen getroffen.

Mehr

Gesetz zur Neuregelung des Glücksspielrechts. Vom. Der Senat verkündet das nachstehende, von der Bürgerschaft (Landtag) beschlossene Gesetz: Artikel 1

Gesetz zur Neuregelung des Glücksspielrechts. Vom. Der Senat verkündet das nachstehende, von der Bürgerschaft (Landtag) beschlossene Gesetz: Artikel 1 Gesetz zur Neuregelung des Glücksspielrechts Vom Der Senat verkündet das nachstehende, von der Bürgerschaft (Landtag) beschlossene Gesetz: Inhaltsverzeichnis Artikel 1 Bremisches Glücksspielgesetz (BremGlüG)

Mehr

Gesetz- und Verordnungsblatt

Gesetz- und Verordnungsblatt Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I Gesetze 23. Jahrgang Potsdam, den 28. Juni 2012 Nummer 29 Gesetz zur Neuregelung des Glücksspiels im Land Brandenburg Der Landtag hat das folgende

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern: Das Dienstleistungsportal

Mecklenburg-Vorpommern: Das Dienstleistungsportal 1 von 16 29.12012 11:45 Mecklenburg-Vorpommern: Das Dienstleistungsportal Gesetz zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages (Glücksspielstaatsvertragsausführungsgesetz - GlüStVAG M-V) Vom 14. Dezember

Mehr

- Spielhallenbezogene Regelungen: Art. 2 Teil 6;

- Spielhallenbezogene Regelungen: Art. 2 Teil 6; - Spielhallenbezogene Regelungen: Art. 2 Teil 6; 16-18 - 524 Gesetz- undverordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen - Nr. 29 vom 22. November 2012 7123 Gesetz zum Ersten Staatsvertrag zur Änderung

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern: Das Dienstleistungsportal

Mecklenburg-Vorpommern: Das Dienstleistungsportal Mecklenburg-Vorpommern: Das Dienstleistungsportal Gesetz zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages (Glücksspielstaatsvertragsausführungsgesetz - GlüStVAG M-V) Vom 14. Dezember 2007 Zum Ausgangs- oder

Mehr

Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat am 7. November 2012 folgendes Gesetz beschlossen:

Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat am 7. November 2012 folgendes Gesetz beschlossen: Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat am 7. November 2012 folgendes Gesetz beschlossen: G e s e t z zum Ersten Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster Glücksspieländerungsstaatsvertrag

Mehr

Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat am 7. November 2012 folgendes Gesetz beschlossen:

Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat am 7. November 2012 folgendes Gesetz beschlossen: 16/11 Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat am 7. November 2012 folgendes Gesetz beschlossen: Gesetz zum Ersten Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster

Mehr

1. Thüringer Fachtagung. 08. Juli 2008

1. Thüringer Fachtagung. 08. Juli 2008 1. Thüringer Fachtagung 08. Juli 2008 Das Spiel Worin liegt der Reiz des Glücksspiels? Es ist der Wunsch des Menschen, durch die Glücksgöttin Fortuna sein Schicksal zu korrigieren. Spielerisch zu gewinnen,

Mehr

Auf den folgenden Seiten finden Sie Kopiervorlage für die Selbstsperre, die vom Fachbeirat Glücksspielsucht empfohlen wird.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Kopiervorlage für die Selbstsperre, die vom Fachbeirat Glücksspielsucht empfohlen wird. PRAXISHANDBUCH GLÜCKSSPIEL 5.1 Spielersperre Auf den folgenden Seiten finden Sie Kopiervorlage für die Selbstsperre, die vom Fachbeirat Glücksspielsucht empfohlen wird. Außerdem finden Sie die Kopiervorlagen

Mehr

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode. G e s e t z e n t w u r f. Drucksache 16/4671. der Landesregierung

LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode. G e s e t z e n t w u r f. Drucksache 16/4671. der Landesregierung LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/4671 25. 02. 2015 G e s e t z e n t w u r f der Landesregierung... tes Landesgesetz zur Änderung des Landesglücksspielgesetzes A. Problem und Regelungsbedürfnis

Mehr

Entwurf. Staatsvertrag zur Änderung des Glücksspielstaatsvertrages

Entwurf. Staatsvertrag zur Änderung des Glücksspielstaatsvertrages Entwurf Staatsvertrag zur Änderung des Glücksspielstaatsvertrages Erster Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) 1 Das Land

Mehr

Gesetzentwurf des Hauptausschusses

Gesetzentwurf des Hauptausschusses Landtag Brandenburg Drucksache 5/5437 5. Wahlperiode Gesetzentwurf des Hauptausschusses Brandenburgisches Spielhallengesetz (BbgSpielhG) Datum des Eingangs: 05.06.2012 / Ausgegeben: 05.06.2012 Gesetzentwurf

Mehr

fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011

fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011 fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011 Ilona Füchtenschnieder Prävention in der Spielhalle. Geht das? Wir werden sehen!

Mehr

Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) 1

Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) 1 Das Land Baden-Württemberg, der Freistaat Bayern, das Land Berlin, das Land Brandenburg, die Freie Hansestadt Bremen, die Freie und Hansestadt Hamburg, das Land Hessen, das Land Mecklenburg-Vorpommern,

Mehr

Zur Erreichung dieser Ziele ist in dem Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag für das Automatenspiel in Spielhallen und Gaststätten eine Reihe von

Zur Erreichung dieser Ziele ist in dem Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag für das Automatenspiel in Spielhallen und Gaststätten eine Reihe von 1. Einleitung Eine gegenwärtig heftig und kontrovers diskutierte Frage betrifft den Zusammenhang zwischen der Verfügbarkeit von Glücksspielen und dem Ausmaß der Glücksspielsucht in der Bevölkerung. Dieser

Mehr

Werberichtlinie gemäß 5 Abs. 4 Satz 1 GlüStV vom 7. Dezember 2012. Erster Teil Allgemeine Vorschriften

Werberichtlinie gemäß 5 Abs. 4 Satz 1 GlüStV vom 7. Dezember 2012. Erster Teil Allgemeine Vorschriften Werberichtlinie gemäß 5 Abs. 4 Satz 1 GlüStV vom 7. Dezember 2012 Erster Teil Allgemeine Vorschriften 1 Anwendungsbereich (1) Die Länder konkretisieren mit der Werberichtlinie Art und Umfang der gemäß

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr 80524 München KOPIE Per E-Mail Regierungen Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser

Mehr

Quelle: Fundstelle: SächsGVBl. 2007, 542 Gliederungs-Nr: Zum aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

Quelle: Fundstelle: SächsGVBl. 2007, 542 Gliederungs-Nr: Zum aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: SächsGlüStVAG Ausfertigungsdatum: 14.12.2007 Gültig ab: 01.01.2008 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: SächsGVBl. 2007, 542 Gliederungs-Nr: 606-9 Gesetz zur Ausführung

Mehr

des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration

des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Landtag von Baden-Württemberg 16. Wahlperiode Drucksache 16 / 2753 27. 09. 2017 Kleine Anfrage der Abg. Gabi Rolland SPD und Antwort des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Spielhallen

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Gesetzesbeschluss. Drucksache 15 / 1934. 15. Wahlperiode. des Landtags

Landtag von Baden-Württemberg. Gesetzesbeschluss. Drucksache 15 / 1934. 15. Wahlperiode. des Landtags Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 1934 Gesetzesbeschluss des Landtags Gesetz zu dem Ersten Glücksspiel - änderungsstaatsvertrag und zu dem Staatsvertrag über die Gründung der

Mehr

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011)

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Dr. Jens Kalke, Sven Buth, Moritz Rosenkranz, Christan Schütze, Harald Oechsler, PD Dr. Uwe Verthein Zentrum für interdisziplinäre

Mehr

Regulierung des Glücksspielmarktes: Warum ist sie gescheitert und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?

Regulierung des Glücksspielmarktes: Warum ist sie gescheitert und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es? Regulierung des Glücksspielmarktes: Warum ist sie gescheitert und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es? Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim 1 von 39 Probleme Das Online-Glücksspiel

Mehr

Erster Staatsvertrag. zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland

Erster Staatsvertrag. zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland Erster Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster Glücksspieländerungsstaatsvertrag Erster GlüÄndStV) 1 Das Land Baden-Württemberg, der Freistaat Bayern,

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/2034. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/2034. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/2034 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage des Abgeordneten Heiner Schönecke (CDU), eingegangen am 07.08.2014 Was tut

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Gesetzesbeschluss. Drucksache 14 / Wahlperiode. des Landtags

Landtag von Baden-Württemberg. Gesetzesbeschluss. Drucksache 14 / Wahlperiode. des Landtags Landtag von Baden-Württemberg 14. Wahlperiode Drucksache 14 / 2415 Gesetzesbeschluss des Landtags Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrags zum Glücksspielwesen in Deutschland (Ausführungsgesetz zum Glücksspielstaatsvertrag)

Mehr

Veranstaltung Die Zukunft des deutschen Sportwettenmarktes am 12.03.09

Veranstaltung Die Zukunft des deutschen Sportwettenmarktes am 12.03.09 Veranstaltung Die Zukunft des deutschen Sportwettenmarktes am 12.03.09 Deutschland im Jahr Zwei des neuen Glücksspielstaatsvertrages Die Sicht der öffentlichen Hand Ministerialrat Thomas Senftleben Referatsleiter

Mehr

Frage 2: Geeignetheit der Modelle Monopol / Konzession / Freier Markt zur Erreichung der Ziele des 1 GlüStV

Frage 2: Geeignetheit der Modelle Monopol / Konzession / Freier Markt zur Erreichung der Ziele des 1 GlüStV Stellungnahme der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.v. im Rahmen der strukturierten Anhörung zum Thema Zukunft des Glücksspielwesens in Deutschland Die FSM ist seit 2005 als Einrichtung

Mehr

34. BundesDrogenKongress Seminar 16. FairSpielt, denn Sucht ist ein Spielverderber!

34. BundesDrogenKongress Seminar 16. FairSpielt, denn Sucht ist ein Spielverderber! 34. BundesDrogenKongress Seminar 16 FairSpielt, denn Sucht ist ein Spielverderber! Claudia Kirschner Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht Berlin, 30. Mai 2011 1. Blickfeld Prävention Glücksspielsucht

Mehr

Erster Staatsvertrag. zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland

Erster Staatsvertrag. zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland Erster Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster Glücksspieländerungsstaatsvertrag Erster GlüÄndStV) 1 Artikel 1 Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland

Mehr

GESETZENTWURF. LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/553 6. Wahlperiode 03.04.2012. der Landesregierung

GESETZENTWURF. LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/553 6. Wahlperiode 03.04.2012. der Landesregierung LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/553 6. Wahlperiode 03.04.2012 GESETZENTWURF der Landesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung glücksspielrechtlicher Vorschriften A. Problem und Ziel Der

Mehr

Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag - GlüStV) *) **) Vom 15. Dezember 2011

Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag - GlüStV) *) **) Vom 15. Dezember 2011 Gesamtes Gesetz Quelle: Amtliche Abkürzung: GlüStV Ausfertigungsdatum: 15.12.2011 Gültig ab: 09.02.2013 Gültig bis: 30.06.2021 Dokumenttyp: Staatsvertrag Fundstelle: Gliederungs-Nr: GVOBl. 2013, 51, 52

Mehr

I GESETZ ZUR AUSFÜHRUNG DES STAATSVERTRAGES ZUM GLÜCKSSPIELWESEN IN DEUTSCHLAND (AGGLÜSTV) VOM 20. DEZEMBER 2007

I GESETZ ZUR AUSFÜHRUNG DES STAATSVERTRAGES ZUM GLÜCKSSPIELWESEN IN DEUTSCHLAND (AGGLÜSTV) VOM 20. DEZEMBER 2007 2187-3-I GESETZ ZUR AUSFÜHRUNG DES STAATSVERTRAGES ZUM GLÜCKSSPIELWESEN IN DEUTSCHLAND (AGGLÜSTV) Fundstelle: GVBl 2007, S. 922 VOM 20. DEZEMBER 2007 Der Landtag des Freistaates Bayern hat das folgende

Mehr

F R A G E N K A T A L O G

F R A G E N K A T A L O G Öffentliche Anhörung des Hauptausschusses und des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales Gesetz zum Ersten Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrags zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster

Mehr

Ministerialblatt (MBl. NRW.) Ausgabe 2013 Nr. 2 vom 31.1.2013 Seite 15 bis 42

Ministerialblatt (MBl. NRW.) Ausgabe 2013 Nr. 2 vom 31.1.2013 Seite 15 bis 42 https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_detail_text?print=1&anw_nr=7&val=&ver=0&sg... Page 1 of 6 Ministerialblatt (MBl. NRW.) Ausgabe 2013 Nr. 2 vom 31.1.2013 Seite 15 bis 42 7126 Werberichtlinie gemäß 5

Mehr

Sozialkonzeptregelungen für das gewerbliche Automatenspiel in Deutschland

Sozialkonzeptregelungen für das gewerbliche Automatenspiel in Deutschland ABSCHLUSSARBEIT Sozialkonzeptregelungen für das gewerbliche Automatenspiel in Deutschland Abschlussarbeit für die Verleihung des Zertifikats Excellence in Responsible Gaming der Sigmund Freud Privatuniversität

Mehr

Hans-Jörn Arp (Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses) und Thomas Stritzl (stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion)

Hans-Jörn Arp (Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses) und Thomas Stritzl (stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion) Alternative Überlegungen und Vorschläge zur Neuordnung des Sportwettenmarktes auf Grundlage der Eckwertebeschlüsse der CDU-Landtagsfraktion (September 06 / Februar 07) vor dem Hintergrund des Entwurfs

Mehr

Sportwetten Auswirkungen von Werbung, Sponsoring, Promotion. auf Wettverhalten, Wett- bzw. Glücksspielsucht

Sportwetten Auswirkungen von Werbung, Sponsoring, Promotion. auf Wettverhalten, Wett- bzw. Glücksspielsucht Sportwetten Auswirkungen von Werbung, Sponsoring, Promotion (Einflussnahme auf Sportvereine, Sportveranstaltungen) auf Wettverhalten, Wett- bzw. Glücksspielsucht - Input mit Praxisaustausch - Glücksspiel

Mehr

Gesetz- und Verordnungsblatt

Gesetz- und Verordnungsblatt Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I Gesetze 23. Jahrgang Potsdam, den 28. Juni 2012 Nummer 29 Gesetz zur Neuregelung des Glücksspiels im Land Brandenburg Der Landtag hat das folgende

Mehr

Fundstelle: Amtsblatt 2012, S. 156

Fundstelle: Amtsblatt 2012, S. 156 2185-1 Saarländisches Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (AG GlüStV-Saar) (Art. 3 des Gesetzes Nr. 1772) vom 20. Juni 2012 * 1 * Amtsbl. I S. 156, 157. 1 Gem.

Mehr

Quelle: Fundstelle: GVOBl. 2012, 431 Gliederungs-Nr: Zum aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe. 1 Anwendungsbereich.

Quelle: Fundstelle: GVOBl. 2012, 431 Gliederungs-Nr: Zum aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe. 1 Anwendungsbereich. Gesetze-Rechtsprechung Schleswig-Holstein Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: SpielhG Ausfertigungsdatum: 17.04.2012 Gültig ab: 27.04.2012 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVOBl. 2012, 431 Gliederungs-Nr:

Mehr

Hessenrecht Rechts- und Verwaltungsvorschriften Gesamtes Gesetz juris-abkürzung: SpielhG HE Ausfertigungsdatum: 28.06.2012 Gültig ab: 30.06.2012 Gültig bis: 312017 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle:

Mehr

Aufgehoben d. Artikel 2 ( 24 Absatz 2) des Gesetzes v. 13. November 2012 (GV. NRW. S. 524), in Kraft getreten am 1. Dezember 2012.

Aufgehoben d. Artikel 2 ( 24 Absatz 2) des Gesetzes v. 13. November 2012 (GV. NRW. S. 524), in Kraft getreten am 1. Dezember 2012. Seite 1 von 11 Aufgehoben d. Artikel 2 ( 24 Absatz 2) des Gesetzes v. 13. November 2012 (GV. NRW. S. 524), in Kraft getreten am 1. Dezember 2012. Gesetz zur Ausführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen

Mehr

Zwischenbilanz zum Glücksspielstaatsvertrag. Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim

Zwischenbilanz zum Glücksspielstaatsvertrag. Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim Zwischenbilanz zum Glücksspielstaatsvertrag Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim Gliederung Einleitung: Was ist Glücksspiel Geschichtliche Entwicklungen auf dem Glücksspielmarkt

Mehr

Auswirkungen der Mindestabstandsregel

Auswirkungen der Mindestabstandsregel Auswirkungen der Mindestabstandsregel Forschungsstelle Glücksspiel Dipl. oec. Karen Heinze Inhalt 1. Rechtliche Regelungen in Baden-Württemberg 2. Methode: Minimierung vs. Maximierung der Spielhallenzahl

Mehr

1 So aber noch in 25 Abs. 6 Nr. 1 GlüStV (gegenwärtige Fassung).

1 So aber noch in 25 Abs. 6 Nr. 1 GlüStV (gegenwärtige Fassung). Stellungnahme der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.v. im Rahmen der Ergänzenden Anhörung zum Entwurf eines Ersten Staatsvertrages zur Änderung des Glücksspiel-Staatsvertrages Die

Mehr

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht Zielsetzung & Forschungsdesign

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht Zielsetzung & Forschungsdesign Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht Zielsetzung & Forschungsdesign Dr. Jens Kalke Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) Glücksspielbezogene Präventionsmaßnahmen

Mehr

15. Wahlperiode Drucksache 15/8486

15. Wahlperiode Drucksache 15/8486 Bayerischer Landtag 15. Wahlperiode Drucksache 15/8486 25.06.2007 Antrag der Staatsregierung auf Zustimmung zum Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag - GlüStV) Die

Mehr

Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7. 2. Die Datenverarbeitung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)...

Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7. 2. Die Datenverarbeitung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)... 2 Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7 1. Gesetzliche Verpflichtung... 7 2. Vertragliche Verpflichtungen... 7 3. Staatliche Sanktionsmöglichkeiten... 7 4. Schadensersatzansprüche...

Mehr

Entwurf. Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) Erläuterungen. A. Allgemeines

Entwurf. Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) Erläuterungen. A. Allgemeines Stand: 06.12.2006 Entwurf Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV) Erläuterungen A. Allgemeines I. Ausgangslage 1. Lotteriestaatsvertrag Die Länder haben im Staatsvertrag

Mehr

Hessisches Glücksspielgesetz (HglüG)

Hessisches Glücksspielgesetz (HglüG) Hessenrecht Rechts- und Verwaltungsvorschriften Amtliche Abkürzung: HGlüG Ausfertigungsdatum: 28.06.2012 Gültig ab: 30.06.2012 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVBl. 2012, 190 Gliederungs-Nr: 316-33

Mehr

http://landesrecht.thueringen.de/jportal/portal/t/znm/page/bsthueprod.p... Quelle: Thüringer Glücksspielgesetz (ThürGlüG) Vom 18.

http://landesrecht.thueringen.de/jportal/portal/t/znm/page/bsthueprod.p... Quelle: Thüringer Glücksspielgesetz (ThürGlüG) Vom 18. 1 von 10 29.12012 11:42 Landesrecht TH Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: ThürGlüG Ausfertigungsdatum: 18.12007 Gültig ab: 002008 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVBl. 2007, 243 Gliederungs-Nr:

Mehr

Quelle: Fundstelle: GBl. 2012, 604 Gliederungs-Nr: Landesglücksspielgesetz (LGlüG) Vom 20. November 2012 *)

Quelle: Fundstelle: GBl. 2012, 604 Gliederungs-Nr: Landesglücksspielgesetz (LGlüG) Vom 20. November 2012 *) Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: LGlüG Ausfertigungsdatum: 20.11.2012 Gültig ab: 29.11.2012 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GBl. 2012, 604 Gliederungs-Nr: 2186 Landesglücksspielgesetz (LGlüG)

Mehr

Merkblatt über die Aufstellung von Geldspielgeräten in Spielhallen und in Gaststätten

Merkblatt über die Aufstellung von Geldspielgeräten in Spielhallen und in Gaststätten 8 11 12 Abstand < 3 m, aber keine Sichtblende erforderlich, da kein direkter Sichtkontakt Abstand B > 3 m, keine Sichtblende erforderlich Zweiergruppe* 1 2 Abstand < 3 m Sichtblende (mind. 0,80 m tief

Mehr

Aktuelle Entwicklungen an der Schnittstelle Medien- und Glücksspielrecht

Aktuelle Entwicklungen an der Schnittstelle Medien- und Glücksspielrecht Aktuelle Entwicklungen an der Schnittstelle Medien- und Glücksspielrecht Vortrag beim Symposium Glücksspiel 2015 der Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim am 12. März 2015 von Dr. Jörg

Mehr

Landesrecht - Justiz - Portal Hamburg

Landesrecht - Justiz - Portal Hamburg Seite 1 von 8 Hamburgisches Gesetz zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages (Hamburgisches Glücksspielstaatsvertrags-Ausführungsgesetz - HmbGlüStVAG) Zum Ausgangs- oder Titeldokument Fundstelle: HmbGVBl.

Mehr

Recht und Gesetz in Niedersachsen

Recht und Gesetz in Niedersachsen 1 von 14 29.12012 11:50 Recht und Gesetz in Niedersachsen Niedersächsisches Glücksspielgesetz (NGlüSpG) Vom 17. Dezember 2007 (Nds.GVBl. Nr.42/2007 S.756), geändert durch Haushaltsbegleitgesetz v. 112008

Mehr

Entwurf eines Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland

Entwurf eines Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland Entwurf eines Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland Gutachten erstattet im Auftrag des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) von Professor Dr. jur. Martin Nolte Professor für Sportrecht

Mehr

Regulierungsansätze und deren Wirksamkeit

Regulierungsansätze und deren Wirksamkeit Regulierungsansätze und deren Wirksamkeit Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glücksspiel Universität Hohenheim 1 von 40 Regulierung Glücksspiel Deutschland: Ein Glücksspiel liegt vor, wenn im Rahmen

Mehr

Informationen für Spielhallenbetreiber über die Anforderungen an Sozialkonzepte

Informationen für Spielhallenbetreiber über die Anforderungen an Sozialkonzepte Informationen für Spielhallenbetreiber über die Anforderungen an Sozialkonzepte Vorbemerkung Die Betreiber von Spielhallen sind durch den Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) vom 15.12.2011 (in Kraft seit

Mehr

Neuregelung des Glücksspielstaatsvertrages

Neuregelung des Glücksspielstaatsvertrages Neuregelung des Glücksspielstaatsvertrages Stellungnahme zum Entwurf des 1. Glücksspieländerungsstaatsvertrag (1. GlüÄndStV) für die Anhörung in der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt am 25. Mai 2011

Mehr

Fachstelle Sucht und Suchtprävention Glücksspielsuchtprävention 4.11.2015 Vortrag Fachtagung Spielfrei leben e. V.

Fachstelle Sucht und Suchtprävention Glücksspielsuchtprävention 4.11.2015 Vortrag Fachtagung Spielfrei leben e. V. Fachstelle Sucht und Suchtprävention Glücksspielsuchtprävention 4.11.2015 Vortrag Fachtagung Spielfrei leben e. V. Silke Quast Fachstelle Sucht und Suchtprävention 1 Überblick Projektvorstellung Situation

Mehr

Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt

Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt B 1612 Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt 317 Nr. 12 München, den 30. Juni 2012 Datum Inhalt Seite 30.6.2012 Bekanntmachung des Ersten Staatsvertrages zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen

Mehr

Verfügbarkeit und Sucht beim Automatenspiel

Verfügbarkeit und Sucht beim Automatenspiel Verfügbarkeit und Sucht beim Automatenspiel 19.11.2015-1 - Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse In diesem Buch wird der Zusammenhang zwischen Verfügbarkeit und Sucht beim Automatenspiel untersucht.

Mehr

Der Markt für Sportwetten in Deutschland Ökonomische und Juristische Aspekte. Luca Rebeggiani 12. März 2009

Der Markt für Sportwetten in Deutschland Ökonomische und Juristische Aspekte. Luca Rebeggiani 12. März 2009 Der Markt für Sportwetten in Deutschland Ökonomische und Juristische Aspekte Luca Rebeggiani 12. März 2009 Einleitung Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielen kann (Friedrich Schiller) Zwei zentrale

Mehr

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011)

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) 2011) Dr. Jens Kalke, Sven Buth, Moritz Rosenkranz, Christan Schütze, Harald Oechsler, PD Dr. Uwe Verthein Zentrum für f r interdisziplinäre

Mehr