SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2013"

Transkript

1 Wirtschaftsauskünfte Inkasso Marketing Creditreform Stuttgart Strahler KG Postfach , Stuttgart Theodor-Heuss-Str. 2, Stuttgart Telefon / Telefax / Internet Ihr Ansprechpartner Durchwahl / Fax Elisabeth Cutuk -106/ Presseinformation SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2013 Trend der letzten Jahre verfestigt sich: private Überschuldung in der Region steigt entgegen dem Bundestrend weiter an Die Region Stuttgart, bestehend aus den Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg, dem Rems-Murr- Kreis und der kreisfreien Stadt Stuttgart, zählt derzeit überschuldete Privatpersonen. Die Zahl der Schuldner hat gegenüber dem Vorjahr um Fälle zugelegt. Somit beträgt die Schuldnerquote, also das Verhältnis von überschuldeten Personen zur Bevölkerungszahl über 18 Jahre, in der Region aktuell 8,02 Prozent (Vorjahr: 7,80 Prozent). Die Erhöhung der Quote kommt in diesem Jahr aber auch zum Teil durch die Revision der Einwohnerzahlen in Deutschland zustande: Das Statistische Bundesamt erkannte auf der Basis eines neuen Zensus, dass viele Teilräumen bzw. Kommunen tatsächlich weniger Einwohner zählen als bisher angenommen.

2 Creditreform Stuttgart Presseinformation Seite 2 Überschuldung in der Region profitiert nicht von stabiler Konjunktur 2013 war für die allermeisten deutschen Verbraucher und für die deutsche Wirtschaft trotz uneinheitlicher und zum Teil rezessiver Konjunkturtrends ein stabiles und insgesamt erfolgreiches Jahr. Infolgedessen fällt die private Überschuldungslage trotz vieler Befürchtungen wieder etwas positiver aus als noch im Jahr zuvor ( Schuldner; Schuldnerquote 2013: 9,81 Prozent). In zehn der 16 deutschen Bundesländer verbesserte sich die Überschuldungssituation der Verbraucher oder verschlechterte sich zumindest nicht weiter. Nur Hessen ( Schuldner) und Baden-Württemberg ( Schuldner) weisen 2013 deutliche Anstiege der Schuldnerzahlen auf. Auch in der Region Stuttgart hat sich die Überschuldungssituation der privaten Haushalte weiter verschlechtert. Das zeigen die Ergebnisse des SchuldnerAtlas Region Stuttgart Blick in die Region Die Stadt Stuttgart bildet mit einer Schuldnerquote von 10,72 Prozent das Schlusslicht der Region. Der Kreis Göppingen folgt mit 7,91 Prozent, der Rems-Murr-Kreis mit 7,87 Prozent, der Kreis Ludwigsburg mit 7,68 Prozent und der Kreis Esslingen mit 7,22 Prozent. Der Kreis mit der niedrigsten Schuldnerquote ist wie in den vergangenen Jahren Böblingen mit 6,72 Prozent. In 172 der 239 untersuchten Postleitzahlengebieten (71 Prozent) wurde eine Zunahme der Schuldnerquote gegenüber dem Vorjahr gemessen. Der Verlierer der Region ist das Postleitzahlengebiet Stuttgart-Mitte (29,37 Prozent). Positivspitzenreiter ist der Ort Notzingen im Kreis Esslingen mit 3,44 Prozent.

3 Creditreform Stuttgart Presseinformation Seite 3 Schuldnerquote Region Stuttgart nach Kreisen und kreisfreien Städten 2011 bis 2013*) g Stadt / Kreis Schuldnerquoten in % Abw. *) Rang BW Rang Bund /13 04/ Stuttgart 10,02 10,32 10,72 +0,40 +2, Göppingen 7,62 7,73 7,91 +0,18 +1, Rems-Murr-Kreis 7,40 7,66 7,87 +0,21 +0, Ludwigsburg 7,30 7,50 7,68 +0,18 +0, Esslingen 6,91 7,07 7,22 +0,15 +0, Böblingen 6,29 6,49 6,72 +0,23 +0, Region Gesamt 7,59 7,80 8,02 +0,23 +1, *) Abweichung in Prozentpunkten / Rundungsdifferenzen möglich. Bundesweit lässt sich seit geraumer Zeit eine Verlagerung der räumlichen Überschuldungsschwerpunkte beobachten, die offensichtlich auch vor der Region Stuttgart keinen Halt macht. Während in anderen Teilen Deutschlands, insbesondere im Osten, seit Jahren deutliche Rückgänge der Schuldnerzahlen zu verzeichnen sind, nahm die Schuldnerzahl in der Region seit 2004 kontinuierlich um insgesamt knapp 18 Prozent zu ( Fälle; bundesweit: Fälle). Im Gegensatz zum Vorjahr resultiert der derzeitige Anstieg der Schuldnerquoten aus einer Zunahme der Fälle mit so genannter hoher Überschuldungsintensität (+ 2,3 Prozent; Fälle). Die Fälle mit geringer Überschuldungsintensität nahmen hingegen ab ( auf aktuell Fälle; - 1,2 Prozent). Somit verfestigt sich der Befund einer strukturellen Überschuldung vieler Betroffener in der Region weiter. Mittlerweile weisen rund Schuldner eine hohe Überschuldungsintensität auf und befinden sich in einer nachhaltigen und meist dauerhaften Überschuldungskrise. Dieser mehr o- der minder veränderungsresistente Schuldnersockel hat seit 2006 um Schuldner (+ 18,1 Prozent) zugenommen.

4 Creditreform Stuttgart Presseinformation Seite 4 Die Stadt Stuttgart im Fokus Die Stadt Stuttgart liegt im Jahr 2013 mit einer Schuldnerquote von 10,72 Prozent zum dritten Mal in Folge über dem Bundesdurchschnitt von derzeit 9,81 Prozent. Aktuell leben demnach rund überschuldete Personen in der Landeshauptstadt. Die höchste Schuldnerquote vermeldet mit 29,37 Prozent Stuttgart-Mitte (PLZ 70173: Heilbronnerstraße/ Hauptbahnhof/ Rotebühlplatz) ein klarer Zuwachs gegenüber dem Vorjahr (+ 2,25 Punkte). Diese verhältnismäßig hohe Quote ist allerdings vor dem Hintergrund einer niedrigen Einwohnerdichte in diesem Gebiet (1.650 erwachsene Bewohner) zu deuten. Zudem wird der Anstieg der Quote in diesem Jahr durch den Zensus-Effekt zusätzlich verstärkt. Mit einem großen Abstand von elf Prozentpunkten und einer ebenfalls überdurchschnittlich hohen Quote von 18,30 Prozent folgt Stuttgart-West. Einen ähnlich hohen Überschuldungsanteil vermeldet das Gebiet Stuttgart-Mitte (17,68 Prozent). Die Gebiete Bad Cannstatt und Münster/ Hallschlag/ Burgholzhof schließen sich mit 16,33 Prozent und 15,93 Prozent an. Äußerst positiv gestaltet sich dagegen die Situation in den Stadtteilen Stuttgart-Nord (Lenzhalde/ Killesberg) mit 4,51 Prozent, Degerloch/ Sonnenberg/ Hoffeld mit 6,11 Prozent, Vaihingen/ Österfeld mit 6,21 Prozent und Plieningen/ Birkach/ Asemwald mit 6,42 Prozent. Die Entwicklung seit 2004 zeigt: Alle Postleitzahlengebiete haben im Langzeitvergleich zugelegt und mehr als die Hälfte verzeichnet deutliche Zuwächse allen voran das Gebiet Stuttgart-Mitte mit einer Zunahme von 12,81 Prozentpunkten. Mit klarem Abstand, aber nicht minder

5 Creditreform Stuttgart Presseinformation Seite 5 drastischen Zunahmen folgen die Gebiete Stuttgart- Mitte/ -West (+ 5,45 Prozentpunkte) und Stuttgart-West (+ 5,28 Punkte). Der SchuldnerAtlas bildet die Schuldnerquoten in Ampelfarben ab (Dunkelgrün: sehr niedrige Quote; Gelb: erhöhtes Schuldneraufkommen; Dunkelrot: sehr hohe Schuldnerdichte). Die Farbskala erstreckt sich über insgesamt neun Farbklassen. Befanden sich 2004 noch 70 Prozent der Stuttgarter Postleitzahlengebiete im grünen Bereich, so liegt der Anteil heute nur noch bei 38 Prozent. Gemäß Wolfgang Schrankenmüller, dem Leiter der Zentralen Schuldnerberatung Stuttgart, ist die Nachfrage nach Beratungsleistungen so hoch, dass sie kaum zu bewältigen ist. In seiner Wahrnehmung tragen stark steigende Mietpreise und Energiekosten, hohe Lebenshaltungskosten und eine Zunahme der prekären Arbeitsverhältnisse mit geringen Einkommen zu dieser Entwicklung bei. Speziell bei Jüngeren sei ein zunehmender Bedarf an Beratung festzustellen. Das ständig wachsende Konsumangebot, vor allem im Internet, stelle einen besonderen Anreiz dar. Die Nutzung der Angebote werde immer einfacher, insbesondere auch durch die zunehmende Flexibilität im Zuge der Smartphone-Verbreitung. Laut Schrankenmüller kommt es vor allem darauf an, das Präventionsangebot an Schulen auszubauen, um die Finanzkompetenz nachhaltig zu fördern. Die Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart hat zu diesem Zwecke das Projekt Ehrenamtliche Finanzpaten an Stuttgarter Schulen ins Leben gerufen, das auch von Creditreform Stuttgart unterstützt wird. Überschuldung ist vorwiegend Männersache In der Region Stuttgart, wie auch in Deutschland insgesamt, weisen Männer (8,12 Prozent) in der Regel eine doppelt so hohe Schuldnerquote auf wie Frauen (4,19 Prozent). Bundes-

6 Creditreform Stuttgart Presseinformation Seite 6 weit sind 12,89 Prozent der Männer und 6,86 Prozent der Frauen überschuldet. Über dem bundesweiten Durchschnitt bei männlichen Überschuldeten liegen derzeit 19 von insgesamt 34 Postleitzahlengebieten der Stadt Stuttgart. Bei weiblichen Überschuldeten trifft das lediglich für acht Stadtteile zu. 30- bis 39-Jährige in der Region am stärksten betroffen, aber auch die Jüngeren ziehen nach Überschuldung wird zunehmend jünger und das Überschuldungsverhalten junger Frauen nähert sich zunehmend dem der jungen Männer an. Auch in der Region Stuttgart lassen sich mancherorts Anzeichen für entsprechende Problemfelder identifizieren. Nach Altersgruppen unterteilt liegt die Schuldnerquote in der Altersgruppe 30 bis 39 Jahre über die gesamte Region hinweg am höchsten (8,58 Prozent), mit Ausnahme der Stadt Stuttgart, die im Schnitt die größten Anteile in der Gruppe der 50- bis 59-Jährigen (11,23 Prozent) zu vermelden hat. Am geringsten sind die Schuldnerquoten bei älteren Personen ab 70 Jahren. Gesteigerte Konsumlust birgt Gefahren Arbeitslosigkeit zählt weiterhin zu den wichtigen Ursachen für Überschuldung. Aufgrund der verbesserten Arbeitsmarktlage hat sich der Stellenwert von Jobverlust und gescheiterter Selbstständigkeit allerdings leicht verringert. Dagegen haben Krankheitsgründe (+ 14 Prozent) sowie ein unangebrachtes Konsumverhalten (+ 19 Prozent) in den letzten fünf Jahren deutlich zugenommen. Damit zeigt sich in Zeiten volkswirt-

7 Creditreform Stuttgart Presseinformation Seite 7 schaftlicher Stabilität eine Kehrseite der Sicherheit: Verbraucher trauen sich die Finanzierung ihres Konsums eher zu. Generell zeigt sich (wie in den Vorjahren), dass zwei wesentliche Überschuldungsauslöser Arbeitslosigkeit und Einkommensarmut in Ballungsräumen stärker mit Überschuldung korrelieren als in ländlichen Regionen. Städte und Großstädte bieten den Menschen häufiger und intensiver Konsumangebote und -reize ( Versuchungen ) als eher ländliche Regionen. (Zeichen: 9.471) Stuttgart, 4. Februar 2014

SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2014

SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2014 Wirtschaftsauskünfte Inkasso Marketing Creditreform Stuttgart Strahler KG Postfach 10 08 41, 70007 Stuttgart Theodor-Heuss-Str. 2, 70174 Stuttgart Telefon 07 11 / 66 41-104 Telefax 07 11 / 66 41-200 Internet

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2013

SchuldnerAtlas Deutschland 2013 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2013 Überschuldung stagniert in Deutschland Im Oktober 2013 zählt Deutschland 6,58 Mio. überschuldete Privatpersonen. Im Vorjahr lag die Zahl geringfügig höher

Mehr

Schuldneratlas Leipzig 2014

Schuldneratlas Leipzig 2014 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Leipzig Niedenzu KG Postfach 10 03 25, 04003 Leipzig Hahnekamm 1, 04103 Leipzig Telefon 0341 / 99 44-166 Telefax 0341 / 99 44-132 E-Mail s.polenz@leipzig.creditreform.de

Mehr

des SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2012.

des SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2012. Wirtschaftsauskünfte Inkasso Marketing Creditreform Stuttgart Strahler KG Postfach 10 08 41, 70007 Stuttgart Theodor-Heuss-Str. 2, 70174 Stuttgart Telefon 07 11 / 66 41-104 Telefax 07 11 / 66 41-200 Internet

Mehr

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert!

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Dresden Aumüller KG Presseinformation Augsburger Straße 3, 01309 Dresden Kontakt Claudia Steffin Telefon 0351 44 44 440 Telefax 0351 44 44 58440 E-Mail c.steffin@dresden.creditreform.de

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Kernergebnisse 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland überschuldet (Stand 31.12.2012) Vorjahresvergleich: 2,7 Prozent mehr Überschuldungsfälle in 2012 Absolut

Mehr

Creditreform Schuldneratlas 2014 Weser-Ems

Creditreform Schuldneratlas 2014 Weser-Ems Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Oldenburg Bolte KG Creditreform Leer Bolte KG Presseinformation Neue Donnerschweer Straße 36 26123 Oldenburg Telefon 0 44 1 / 9 73 99-88 E-Mail c.schulz-geffken@oldenburg.creditreform.de

Mehr

SchuldnerAtlas Region Stuttgart. Jahr 2013

SchuldnerAtlas Region Stuttgart. Jahr 2013 SchuldnerAtlas Region Stuttgart Jahr 2013 INHALT SEITE 1 Über den SchuldnerAtlas 1 2 SchuldnerAtlas Deutschland - Die Entwicklung 2004 bis 2013 4 3 Überschuldung nach Bundesländern 8 4 Überschuldung in

Mehr

SchuldnerAtlas VC Ravensburg

SchuldnerAtlas VC Ravensburg SchuldnerAtlas VC Ravensburg Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme und Consult

Mehr

Schuldenbarometer 2010

Schuldenbarometer 2010 Schuldenbarometer 2010 Kernergebnisse Privatverschuldung erreicht 2010 mit 139.110 Fällen neuen Höhepunkt: plus 6,4 Prozent gegenüber 2009 Bis zu 12.816 monatliche Fälle in 2010 18- bis 25-Jährige zunehmend

Mehr

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen nimmt weiter zu!

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen nimmt weiter zu! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Dresden Aumüller KG Presseinformation Augsburger Straße 3, 01309 Dresden Kontakt Claudia Steffin Telefon 0351 44 44 440 Telefax 0351 44 44 58440 E-Mail c.steffin@dresden.creditreform.de

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2015

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2015 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2015 Überblick: Privatinsolvenzen sinken Anstieg bei jüngeren Bundesbürgern In den ersten sechs Monaten des Jahres 2015 mussten 52.771 Bundesbürger eine Privatinsolvenz anmelden.

Mehr

SchuldnerAtlas Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut 2014

SchuldnerAtlas Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut 2014 SchuldnerAtlas Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut 2014 Eine Untersuchung der Creditreform Villingen-Schwenningen Schott KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

SchuldnerAtlas Region Stuttgart. Jahr 2014

SchuldnerAtlas Region Stuttgart. Jahr 2014 SchuldnerAtlas Region Stuttgart Jahr 2014 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland 1 2 SchuldnerAtlas Deutschland - Die Entwicklung 2004 bis 2014 2 3 Überschuldung nach Bundesländern

Mehr

SchuldnerAtlas Nordhessen 2014

SchuldnerAtlas Nordhessen 2014 Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG Postfach 10 32 28, 34032 Kassel Hedwigstraße 16, 34117 Kassel Telefon 0561 / 78 456-0 Telefax 0561 / 78 456-72 Internet www.creditreform-kassel.de Ihre Ansprechpartner

Mehr

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt 2 3 Zahl der überschuldeten Personen in Sachsen-Anhalt Quelle: Creditreform; erwachsene Personen ab 18 Jahre. Parallel mit dem Bevölkerungsrückgang weniger Überschuldungsfälle

Mehr

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt 1 Zahl der Überschuldeten in Sachsen-Anhalt Quelle: Creditreform; *) erwachsene Personen ab 18 Jahre. Wieder mehr Überschuldete im Land Knapp zwei Millionen Erwachsene ab

Mehr

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern 1. Überblick: Privatinsolvenzen sinken auf den niedrigsten Stand seit 2005 Die Zahl

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland BÜRGEL Studie Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Zahl der überschuldeten Privatpersonen steigt auf knapp 6,7 Millionen Bundesbürger Kernergebnisse } 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2011

SchuldnerAtlas Deutschland 2011 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2011 Weniger Deutsche überschuldet 9,38 Prozent aller erwachsenen Deutschen über 18 Jahre sind zum Stichtag 01. Oktober 2011 überschuldet und weisen nachhaltige

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2015

SchuldnerAtlas Deutschland 2015 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2015 Leichter Anstieg der Überschuldung Überschuldung im Alter eher gering, aber mit starken Wachstumsraten Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Im 1. Halbjahr 2009 meldeten insgesamt 61.517 Bundesbürger Privatinsolvenz an allein im 2. Quartal waren es 31.026 was einen Anstieg um 1,75 Prozent im Vergleich zum

Mehr

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS CREDITREFORM SCHULDNERATLAS VC-Gebiet Ravensburg Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

Creditreform SchuldnerAtlas 2016 Region Leipzig

Creditreform SchuldnerAtlas 2016 Region Leipzig Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Leipzig Niedenzu KG Presseinformation Postfach 10 03 25, 04003 Leipzig Hahnekamm 1, 04103 Leipzig Telefon 0341 / 99 44-166 Telefax 0341 / 99 44-132 E-Mail

Mehr

Schuldenbarometer 2014

Schuldenbarometer 2014 Schuldenbarometer 2014 5,3 Prozent weniger Privatinsolvenzen / Werte bei älteren Bundesbürgern steigen hingegen zweistellig Vierter Rückgang in Folge (minus 5,3 Prozent): 115.269 Privatinsolvenzen in 2014

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Kernergebnisse Zahl der Privatinsolvenzen steigt im ersten Quartal in 15 von 16 Bundesländern bundesdurchschnittlich um 13,84 Prozent Jahresprognose nach oben korrigiert:

Mehr

SchuldnerAtlas Berlin Brandenburg 2017 Creditreform Berlin Brandenburg Wolfram KG Pressekonferenz

SchuldnerAtlas Berlin Brandenburg 2017 Creditreform Berlin Brandenburg Wolfram KG Pressekonferenz SchuldnerAtlas Berlin Brandenburg 2017 Creditreform Berlin Brandenburg Wolfram KG Pressekonferenz Berlin, 07.12.2017 Überschuldungssituation in Deutschland 2017 Trotz wirtschaftlich guter Lage steigt die

Mehr

SchuldnerAtlas VC Aalen

SchuldnerAtlas VC Aalen SchuldnerAtlas VC Aalen Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme und Consult GmbH

Mehr

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS CREDITREFORM SCHULDNERATLAS Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut Eine Untersuchung der Creditreform Villingen-Schwenningen Schott KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2015

Schuldenbarometer 1. Quartal 2015 Schuldenbarometer 1. Quartal 2015 Privatinsolvenzen sinken um 8,7 Prozent Die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland sinkt weiter. In den ersten drei Monaten des Jahres mussten 26.625 Bundesbürger eine

Mehr

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 4 Prozent weniger Privatinsolvenzen / Steigende Fallzahlen in der jüngsten und ältesten Altersgruppe Kernergebnisse } Zahl der Privatinsolvenzen bundesweit

Mehr

Gewerbesteuer. Seite 1 FOKUS NIEDERSACHSEN Gewerbesteuer

Gewerbesteuer. Seite 1 FOKUS NIEDERSACHSEN Gewerbesteuer Gewerbesteuer Steuererhöhungen in den Städten und Gemeinden halten an: Jede fünfte Kommune erhöht Gewerbesteuern Kommunale Schulden trotz steigender Steuereinnahmen weiterhin hoch Die Konjunktur in Niedersachsen

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2016

SchuldnerAtlas Deutschland 2016 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2016 Überschuldung steigt spürbar vor allem harte Überschuldung nimmt 2016 weiter zu Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist 2016 zum dritten

Mehr

SchuldnerAtlas Nordhessen 2010

SchuldnerAtlas Nordhessen 2010 Wirtschaftsauskünfte Inkasso Marketing Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG Postfach 10 32 28, 34032 Kassel Hedwigstraße 16, 34117 Kassel Telefon 0561 / 78 456-0 Telefax 0561 / 78 456-72 Internet www.creditreform-kassel.de

Mehr

Schuldenbarometer 1. Q. 2009

Schuldenbarometer 1. Q. 2009 Schuldenbarometer 1. Q. 2009 Weiterhin rückläufige Tendenz bei Privatinsolvenzen, aber große regionale Unterschiede. Insgesamt meldeten 30.491 Bundesbürger im 1. Quartal 2009 Privatinsolvenz an, das sind

Mehr

Schuldenbarometer 2012

Schuldenbarometer 2012 Schuldenbarometer 2012 Privatinsolvenzen sinken im Jahr 2012 um 4,6 Prozent. Kernergebnisse 2012 meldeten 129.743 Bundesbürger Privatinsolvenz an (minus 4,6 Prozent) Absolut am meisten Privatpleiten in

Mehr

Ergebnisse nach Bundesländern

Ergebnisse nach Bundesländern Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Ergebnisse nach Bundesländern (in alphabetischer Reihenfolge) Das R+V-Infocenter ist eine Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden.

Mehr

Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020

Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020 - Februar 2011 Harald Hagn Referat Sonderaufgaben und statistische Analysen Telefon: 0361 37-84110 e-mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2017

SchuldnerAtlas Deutschland 2017 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2017 Leichter Anstieg überschuldeter Verbraucher Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist seit 2014 zum vierten Mal in Folge angestiegen, allerdings

Mehr

Zahl der überschuldeten Sachsen-Anhalter 3. Schuldnerquoten: Sachsen-Anhalt und Deutschland 4. Ranking der Bundesländer 5

Zahl der überschuldeten Sachsen-Anhalter 3. Schuldnerquoten: Sachsen-Anhalt und Deutschland 4. Ranking der Bundesländer 5 Inhalt Zahl der überschuldeten Sachsen-Anhalter 3 Schuldnerquoten: Sachsen-Anhalt und Deutschland 4 Ranking der Bundesländer 5 Schuldnerquote in den Regionen Sachsen-Anhalts 6 Schuldnerquoten in den kreisfreien

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Zahl der Privatinsolvenzen sinkt um 3,9 Prozent Kernergebnisse Rückgang um 3,9 Prozent: 63.006 Privatinsolvenzen im ersten Halbjahr 2013 Prognose Gesamtjahr: 126.000

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

Schuldenbarometer: 13,2 Prozent weniger Privatinsolvenzen in Deutschland

Schuldenbarometer: 13,2 Prozent weniger Privatinsolvenzen in Deutschland Schuldenbarometer: 13,2 Prozent weniger Privatinsolvenzen in Deutschland 1. Einleitung: Niedrige Arbeitslosenquote und verbesserte Einkommenssituation führen zu weniger Privatpleiten Im 1. Halbjahr 2017

Mehr

Redemittel zur Beschreibung von Schaubildern, Diagrammen und Statistiken

Redemittel zur Beschreibung von Schaubildern, Diagrammen und Statistiken Balkendiagramm Säulendiagramm gestapeltes Säulendiagramm Thema Thema des Schaubildes / der Grafik ist... Die Tabelle / das Schaubild / die Statistik / die Grafik / das Diagramm gibt Auskunft über... Das

Mehr

Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung

Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL PFLEGESTATISTIK 2011 Foto: Helene Souza / pixelio.de 2 STATISTIK AKTUELL - PFLEGESTATISTIK 2013 IMMER MEHR PFLEGEBEDÜRFTIGE WERDEN ZU HAUSE VERSORGT

Mehr

Finanzen. Gesamtausgaben steigen in Niedersachsen unterdurchschnittlich. Kräftiger Anstieg der Sachinvestitionen in Niedersachsen

Finanzen. Gesamtausgaben steigen in Niedersachsen unterdurchschnittlich. Kräftiger Anstieg der Sachinvestitionen in Niedersachsen Finanzen Gesamtausgaben steigen in unterdurchschnittlich Die bereinigten Gesamtausgaben haben in mit + 2,7 % langsamer zugenommen als in Deutschland insgesamt (+ 3,6 %). Die höchsten Zuwächse gab es in

Mehr

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg statistik Ausgabe 2012 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg Nach den Ergebnissen des Mikrozensus lebten in Deutschland im Jahr 2010 knapp 16 Mill. Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr

Bevölkerungsentwickung in Stuttgart Wie wird sie gemessen?

Bevölkerungsentwickung in Stuttgart Wie wird sie gemessen? Bevölkerungsentwickung in Stuttgart Wie wird sie gemessen? Arbeitsgemeinschaft Demografischer Wandel Dr. Ansgar Schmitz-Veltin, Statistisches Amt der Landeshauptstadt Stuttgart 24. Februar 2014 10-Titel-01-11

Mehr

Innovation. Gewerbeanmeldungen rückläufig Abmeldungen steigen

Innovation. Gewerbeanmeldungen rückläufig Abmeldungen steigen Innovation Gewerbeanmeldungen rückläufig Abmeldungen steigen Im Jahr 2008 gingen die Gewerbeanmeldungen in um - 4,2 % auf 70 636 im Vergleich zum Vorjahr zurück (Tab. 49). Nur in (- 7,1 %) und in - Anhalt

Mehr

Schuldenbarometer im 1. Halbjahr 2010

Schuldenbarometer im 1. Halbjahr 2010 Schuldenbarometer im 1. Halbjahr 2010 Kernergebnisse 12,84 Prozent mehr Privatpleiten im ersten Halbjahr 2010 2010 droht mit insgesamt 140.000 Privatinsolvenzen zum negativen Rekordjahr zu werden Jede

Mehr

Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015

Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015 Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015 Überblick: Firmeninsolvenzen sinken um 7,8 Prozent Die Zahl der Firmeninsolvenzen in Deutschland geht weiter zurück. In den ersten drei Monaten des Jahres mussten 5.706

Mehr

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012 Statistische Übersicht inkl. dem Vergleich zwischen und zur (Aus-)Bildungssituation von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund 1 in den Bundesländern nach dem Mikrozensus Erstellt im Rahmen

Mehr

SchuldnerAtlas VC Ulm / Neu-Ulm

SchuldnerAtlas VC Ulm / Neu-Ulm SchuldnerAtlas VC Ulm / Neu-Ulm 2014 Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu- Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012

Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012 Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012 Update zur Dezember 2013 Design der Studie Analyse der Gesamtverschuldung und Pro-Kopf-Verschuldung der 72 deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern

Mehr

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Renaissance der Großstädte? Gibt es den Trend Zurück in die (Innen)-Städte Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Forschungsfrage Das schreiben die Medien: Die Deutschen zieht es in die

Mehr

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Stuttgart und in anderen Großstädten mit 500 000 und mehr Einwohnern 1995 bis 2001

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Stuttgart und in anderen Großstädten mit 500 000 und mehr Einwohnern 1995 bis 2001 Kurzberichte Statistik und Informationsmanagement, Monatsheft 12/2003 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Stuttgart und in anderen Großstädten mit 500 000 und mehr Einwohnern 1995 bis 2001

Mehr

Herausforderungen an die Pflegeinfrastruktur

Herausforderungen an die Pflegeinfrastruktur Pressekonferenz, 28. September 2015, Berlin Herausforderungen an die Pflegeinfrastruktur Länderprofile Ansprechpartnerin Dr. Susanna Kochskämper Öffentliche Finanzen, Soziale Sicherung, Verteilung Institut

Mehr

SCHULDNERATLAS 2013 IM RUHRGEBIET. Eine Untersuchung der. Vorgestellt am 17. Januar 2014

SCHULDNERATLAS 2013 IM RUHRGEBIET. Eine Untersuchung der. Vorgestellt am 17. Januar 2014 SCHULDNERATLAS 2013 IM RUHRGEBIET Vorgestellt am 17. Januar 2014 Eine Untersuchung der Creditreform consumer GmbH (CEG), microm Micromarketingsysteme und Consult GmbH und den Creditreform-Geschäftsstellen

Mehr

Überschuldung privater Haushalte

Überschuldung privater Haushalte Überschuldung privater Haushalte * für die Statistik ist hier immer nur ein Hauptgrund maßgeblich. sonstiges: 18,0 % Zahlungsverpflichtung aus Bürgschaft, Übernahme oder Mithaftung: 2,6% unzureichende

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2014

Schuldenbarometer 1. Quartal 2014 Schuldenbarometer 1. Quartal 2014 Weniger Privatinsolvenzen in Deutschland Kernergebnisse 29.165 Privatinsolvenzen im 1. Quartal 2014 (minus 12,5 Prozent) Prognose für Gesamtjahr 2014: 120.000 bis 123.000

Mehr

Monatsbericht August 2011

Monatsbericht August 2011 Monatsbericht August 2011 22% aller Bedarfsgemeinschaften im Landkreis Böblingen sind alleinerziehende Elternteile. In ganz Baden-Württemberg sind es fast 30%. Dabei liegt der Anteil der Alleinerziehenden

Mehr

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 Noch keine Trendwende: Zahl der Privatinsolvenzen steigt um 8 Prozent / Im Rekordjahr 2010 mehr junge Bundesbürger von Privatpleiten betroffen Kernergebnisse

Mehr

Kammer kompakt: Armutsgefährdung* und Kinderarmut im Land Bremen

Kammer kompakt: Armutsgefährdung* und Kinderarmut im Land Bremen Kammer kompakt: Armutsgefährdung* und Kinderarmut im Land Bremen 1. Ob Stadt oder Land immer mehr Menschen sind trotz guter Konjunktur und rückläufiger Arbeitslosenzahlen von Armut gefährdet. Zwischen

Mehr

Statistische Auswertung der Bevölkerungsentwicklung

Statistische Auswertung der Bevölkerungsentwicklung Stadt Landau in der Pfalz S t a d t v e r w a l t u n g Stadtbauamt Abt. Vermessung und Geoinformation Statistische Auswertung der Bevölkerungsentwicklung Geburten und Sterbefälle, Zu- und Fortzüge, Wanderungsbewegungen,

Mehr

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht 10.06.15 Kreiszeitung + Schuldnerberater haben viel zu tun. In Deutschland sind 6 bis 7 Millionen Menschen verschuldet. Foto: Jochen Lübke Jochen

Mehr

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten Aktuelle Daten und Indikatoren Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten 21. November 2013 Inhalt 1. In aller Kürze...2 2. Entwicklung in Deutschland...2 3. Arbeitslosigkeit nach Qualifikation...2 4.

Mehr

Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2011

Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2011 Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2011 Kernergebnisse In den ersten drei Quartalen 1,5 Prozent weniger Privatinsolvenzen als im Vergleichszeitraum 2010 Bundesweit 103.118 Privatpleiten in den ersten

Mehr

in Thüringen bis 2020 Die Entwicklung der Erwerbspersonenzahl Die Entwicklung der Erwerbspersonen in Thüringen bis 2020

in Thüringen bis 2020 Die Entwicklung der Erwerbspersonenzahl Die Entwicklung der Erwerbspersonen in Thüringen bis 2020 Die Entwicklung der Erwerbspersonen in Thüringen bis 22 Die Entwicklung der Erwerbspersonenzahl in Thüringen bis 22 Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Entwicklung des Erwerbspersonenpotentials

Mehr

1. Einleitung: Leichter Anstieg bei den Privatinsolvenzen im Jahr 2016 möglich

1. Einleitung: Leichter Anstieg bei den Privatinsolvenzen im Jahr 2016 möglich Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2016: Rückgang bei Privatinsolvenzen verlangsamt sich Anstieg auf Jahressicht möglich / Erneut mehr ältere Bundesbürger betroffen 1. Einleitung: Leichter Anstieg bei den Privatinsolvenzen

Mehr

Modelle der Stadt-Umland-Organisation im Vergleich. Inhalt

Modelle der Stadt-Umland-Organisation im Vergleich. Inhalt Inhalt 9.1 Strukturdaten der laufenden Raumbeobachtung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung...A-2 9.1.1 Region München... A-2 9.1.2 Region Frankfurt Rhein/Main... A-6 9.1.3 Region Stuttgart...A-10

Mehr

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS CREDITREFORM SCHULDNERATLAS Nordschwarzwald Eine Untersuchung der Creditreform Pforzheim Schott KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme und Consult

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland. Jahr 2013

SchuldnerAtlas Deutschland. Jahr 2013 SchuldnerAtlas Deutschland Jahr 2013 INHALT SEITE Vorwort 1 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland 1 1.1 Die Entwicklung 2004 bis 2013 4 1.2 Überschuldung nach Bundesländern 11 1.3 Überschuldung

Mehr

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 Creditreform SchuldnerAtlas Flensburg-Neumünster 2015 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 7 1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Drucksache 6/899 22.07.2015 Kleine Anfrage der Abgeordneten Skibbe (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Schuldnerberatung

Mehr

Hamburger Kreditbarometer

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer Konjunkturumfrage, 1. Quartal 2010 Der Aufwärtstrend in der Hamburger Wirtschaft hält insgesamt an, so das Ergebnis der Handelskammer

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamm und im Kreis Unna Die Arbeitslosigkeit nimmt insgesamt ab, die der Ausländer zu

Der Arbeitsmarkt in Hamm und im Kreis Unna Die Arbeitslosigkeit nimmt insgesamt ab, die der Ausländer zu Agentur für Arbeit Hamm - Pressestelle Bismarckstr. 2, 59065 Hamm Telefon: +49 2381 910 2614 www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 030 / 2016 31. März 2016 gesperrt bis zum 31. März 2016, 9.55 Uhr

Mehr

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43 Strukturdaten Strukturdaten... 1 Demografie... 1 Bevölkerung... 2 Schülerzahlen... 3 Studierende... 4 Arbeitsmarkt... 4 Berufspendler... 5 Tourismus... 6 Redaktionsschluss: 20. November 2015 Strukturdaten

Mehr

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach Oktober 20 FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 0 UND BORUSSIA DORTMUND Deutliche Unterschiede im Interesse an den 1 Bundesliga-Vereinen Besonders großer

Mehr

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2010

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2010 Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2010 Zahl der Firmeninsolvenzen im Jahr 2010 rückläufig Kernergebnisse 2010 meldeten 32.280 Unternehmen in Deutschland ihre Zahlungsunfähigkeit 4,4 Prozent weniger als im Vorjahr

Mehr

Kommunale Verschuldung / Gewerbesteuer

Kommunale Verschuldung / Gewerbesteuer Kommunale Verschuldung / Gewerbesteuer Kommunale Verschuldung sinkt leicht Anteil der Kassenkredite weiterhin hoch Immer noch Steuererhöhungen in Städten und Gemeinden Die kommunale Verschuldung in Niedersachsen

Mehr

Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus

Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus Nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank wird sich die Konjunktur nach dem äußerst schwachen

Mehr

Bei den Befragten, die aktuell selbstständig sind, sind dies sogar 48,4 %.

Bei den Befragten, die aktuell selbstständig sind, sind dies sogar 48,4 %. Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.v. Studie zum Fachtag Trotz Arbeit pleite Prekäre Beschäftigung und Überschuldung am 18.6.2015 Trotz Arbeit pleite?! 18. Juni 2015 Dramatische

Mehr

einkommenssteuerbelastung seit 1990 gesunken

einkommenssteuerbelastung seit 1990 gesunken FAKTENBLATT 2: VERTEILUNGSFRAGEN einkommenssteuerbelastung seit 1990 gesunken Jahr für Jahr erhalten Herr und Frau Schweizer ihre Steuerrechnung. Nicht selten nimmt der geschuldete Frankenbetrag gegenüber

Mehr

Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2016: Privatinsolvenzen sinken um 4,2 Prozent Bremen und Hannover führen im Städte- Ranking

Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2016: Privatinsolvenzen sinken um 4,2 Prozent Bremen und Hannover führen im Städte- Ranking Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2016: Privatinsolvenzen sinken um 4,2 Prozent Bremen und Hannover führen im Städte- Ranking 1. Überblick: Rückgang bei den Privatinsolvenzen setzt sich fort Der Rückgang

Mehr

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE...

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE... 1 von 8 13.03.2013 17:00 DEUTSCHLAND Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet Deutsche Wirtschafts Nachrichten Veröffentlicht: 13.03.13, 12:11 Aktualisiert: 13.03.13, 16:00 17 Kommentare Millionen

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halb jahr 2010

Schuldenbarometer 1. Halb jahr 2010 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1. Halb jahr 2010 Privatinsolvenzen steigen im gesamten Bundesgebiet - Bürgel geht im laufenden Jahr von 140.000 Fällen aus Kernergebnisse } 12,84 Prozent mehr Privatpleiten

Mehr

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014 Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014 Update zur EY-Kommunenstudie 2015 Dezember 2015 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Prof. Dr. Bernhard Lorentz Partner Government & Public Sector Leader

Mehr

SchuldnerAtlas. Metropolregion Rhein-Neckar. Jahr 2011

SchuldnerAtlas. Metropolregion Rhein-Neckar. Jahr 2011 SchuldnerAtlas Metropolregion Rhein-Neckar Jahr 2011 INHALT SEITE I. Einführung zum SchuldnerAtlas 2011 3 II. SchuldnerAtlas Deutschland Entwicklung 2004 bis 2011 5 III. Überschuldung nach Bundesländern

Mehr

Demographische Entwicklung

Demographische Entwicklung Demographische Entwicklung Statistische Auswertung 2012 Rottweil Schwarzwald-Baar Tuttlingen Quelle: Statistisches Landesamt Letzte Aktualisierung: 30. März 2012 0 Einwohnerzahl der Region in den ersten

Mehr

KfW-Förderreport 2015 Auswertung Kurzfassung

KfW-Förderreport 2015 Auswertung Kurzfassung KfW-Förderreport 2015 Auswertung Kurzfassung Stand: 25.02.2016 Inhalt: Energieeffizientes Bauen (Neubau)... 2 Energieeffizientes Sanieren (Effizienzhaus)... 4 Energieeffizientes Sanieren (Einzelmaßnahmen)...

Mehr

Bevölkerungsentwicklung von Springe Wachstum nach Jahren des Rückgangs

Bevölkerungsentwicklung von Springe Wachstum nach Jahren des Rückgangs Bevölkerungsentwicklung von Springe Wachstum nach Jahren des Rückgangs Statistische Kurzinformationen 5/2017 0 Die nachfolgende Darstellung betrachtet die Bevölkerungsentwicklung der Stadt Springe. Grundlage

Mehr

R+V-Studie: Thüringer sind die ängstlichsten Deutschen Angstniveau vor Landtagswahl in Bayern leicht gestiegen

R+V-Studie: Thüringer sind die ängstlichsten Deutschen Angstniveau vor Landtagswahl in Bayern leicht gestiegen Alle Texte und Grafiken zum Download: http://www.infocenter.ruv.de Die Ängste der Deutschen 2008 Vergleich der Bundesländer Langzeitstudie zeigt: In allen Bundesländern sind steigende Preise mittlerweile

Mehr

1.1 Einleitung 5 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2014 6 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 10

1.1 Einleitung 5 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2014 6 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 10 Creditreform SchuldnerAtlas Brandenburg 2014 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 5 1.1 Einleitung 5 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2014 6 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 10

Mehr

Die deutsche Vereinigung - 1989 bis 2015 - Positionen der Bürgerinnen und Bürger. Berlin, 23. Juni 2015

Die deutsche Vereinigung - 1989 bis 2015 - Positionen der Bürgerinnen und Bürger. Berlin, 23. Juni 2015 Die deutsche Vereinigung - 1989 bis 2015 - Positionen der Bürgerinnen und Bürger Berlin, 23. Juni 2015 1 Die deutsche Vereinigung im Ergebnis der friedlichen Revolution und in Verbindung mit dem Zerfall

Mehr

Arbeitsmarkt Münchner Statistik, 2. Quartalsheft, Jahrgang Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl

Arbeitsmarkt Münchner Statistik, 2. Quartalsheft, Jahrgang Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl Autorin: Adriana Kühnl Tabelle und Grafiken: Adriana Kühnl München hat niedrigste Arbeitslosenquote 2015 unter den zehn größten deutschen Städten Die Münchner Arbeitslosenquoten im Vergleich zu den größten

Mehr

Wohnen im Alter Demographischer Wandel und Wohnungsmarkt

Wohnen im Alter Demographischer Wandel und Wohnungsmarkt Wohnen im Alter Demographischer Wandel und Wohnungsmarkt Wohnen Für ein langes Leben in der Stadt Stadtpolitisches Symposium am 29.11.2012 Frankfurt am Main Dr. Monika Meyer, Institut Wohnen und Umwelt

Mehr

Hamburger Kreditbarometer

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer Konjunkturumfrage, 2. Quartal 2010 Der Aufschwung in der Hamburger Wirtschaft hat im 2. Quartal 2010 nochmals an Fahrt gewonnen.

Mehr