itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe 2009-12"

Transkript

1 In der WSV ist folgende AVA-Software per Erlass eingeführt : itwo Version 2.3 Der problemlose Datenaustausch mit dieser Version ist bei Verwendung anderer Programmversionen bzw. anderer AVA-Software in jeder Projektphase immer zu garantieren. Der komplette Datenaustausch erfolgte bisher über die GAEB90 Schnittstelle. Es ist auch der Einsatz der GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe möglich. Hierbei ist aber Folgendes bei der LV-Erstellung zwingend zu beachten : Es dürfen mit dem Sekretär keine Silbentrennungen und geschützte Bindestriche erstellt werden. Es sind keine Aufzählungszeichen zu verwenden. Mehrere Einrückungen im Text sind zu unterlassen. Es sind keine Tabulatoren zu verwenden. Es sind keine Tabellen mit Gittern/Rahmen einzufügen. Es sind keine Grafiken und Bilder direkt im LV einzufügen. Sind erläuternde Skizzen/Bilder zur Positionsbeschreibung notwendig, so sind hierfür separate Anlagen zu erstellen und es ist im LV-Text entsprechend darauf zu verweisen. Bieterangaben sind nur direkt in den LV Positionen abzufragen. Es sind keine Abfragen in den Hinweistexten, Textergänzungen usw. erwünscht. Das Nichtbeachten der Vorgaben kann zum Datenverlust bzw. unkorrekter Formatübergabe/Darstellung des LV s führen. Zulässige Zeichen siehe Abschnitt 3. Seite 1 von 5 Stand: Ersteller : Verfahrensbetreuer AVA der WSV

2 1. Projektschlüssel Aufgrund zukünftiger Zentralisierungspläne von ARRIBA an einem WSV-Standort ist zur Vermeidung von Vergabe von gleichen Schlüsseln (Anlegen des Projektes) ein einheitlicher Projektschlüssel sinnvoll. Projektschlüssel die einmal angelegt wurden, können nachträglich nicht mehr geändert werden. Die Änderung des Projektnamens des Projektes ist jederzeit möglich. Der Schlüssel ist ab sofort wie folgt anzulegen :. Amtsnummer = 3 Stellen Sachbereich (S1-Sx Sachbereiche Amt, B1 = Bauhof, A1-Ax Außenbezirke) Jahr Vergabeform = 1 Stelle (VOB = B, VOL = L, VOF = F; Diverse = X) Laufende Nummer = 3 Stellen Freie Stellen = 1 Stelle z.b. für Projektversionen / Index Beispiele : 531 S2 10 B 008 _ = 531S210B008 ANH Ausbau 135m Schiff 2010 VOB Projekt Nr.8 kein Index 612 A3 11 L 012 _ = 612A311L012 WSA Abz 2011 VOL Projekt Nr.12 kein Index Schweinfurt Volkach Die Schlüsselvergabe erfolgt durch die ausschreibende Stelle (z.b.die Vergabeservicestelle). 2. Leistungsverzeichnis-Struktur Aufgrund der in der WSV einzusetzenden Mengenermittlung nach REB-VB (gilt für Version 1979 und 2009) und des Datenaustausches von Aufmaßen im DA11-Format ist folgende Struktur beim LV zwingend einzuhalten : Abschnitt Unterabschnitt Position Index = 4 Stellen = 1 Stelle Beispiel = Seite 2 von 5 Stand: Ersteller : Verfahrensbetreuer AVA der WSV

3 3. Zulässige Zeichen - Buchstaben: a bis z, A bis Z, ä, ö, ü, Ä, Ö, Ü, ß - Ziffern: 0 bis 9 - Sonderzeichen:. Punkt, Komma - Minus, Bindestrich + Plus = Gleichheitszeichen () runde Klammern / Schrägstrich ' Hochkomma * Stern : Doppelpunkt ; Semikolon <> kleiner, größer als 4. Mengeneinheiten Der nachfolgende Mengeneinheitenkatalog ist zwingend einzuhalten. Er ist im Stammprojekt der WSV in dieser Form hinterlegt und beruht auf der STLK-Richtline. Es dürfen keine Mengeneinheiten eigenständig ergänzt werden. Sollten weitere Einheiten aus irgendeinem Grund erforderlich sein, so bedarf dies der vorherigen Zustimmung durch den Amtsbetreuer ARRIBA. Name = Faktor Bezug LV- Mengen- Rundung VA- Mengen- Rundung Bezeichnung kg 1, Kilogramm t 1000,000 kg 3 3 Tonne l 1, Liter m 1, Meter m2 1, Quadratmeter m3 1, Kubikmeter km 1000,000 m 3 3 Kilometer km2 1, Quadratkilometer ha 1, Hektar h 1, Stunde d 1, Tag Wo 1, Woche Mt 1, Monat kwh 1, Kilowattstunde Psch 1, Pauschal St 1, Stück Seite 3 von 5 Stand: Ersteller : Verfahrensbetreuer AVA der WSV

4 5. LV Katalogressourcen STLK-W, STLK, STLB-Bau Als Grundlage für die Erstellung der Leistungsverzeichnisse dienen der Standardleistungskatalog für den Wasserbau STLK-W (LB 100 ff) herausgegeben vom BMVBS, der Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau STLK (LB 200ff) herausgegeben von der FGSV und der STLB-Bau für den Hochbau herausgegeben vom DIN (beuth-verlag). Die Ressourcen werden für die WSV durch das DLZ-IT BMVBS auf dem WSV-FTP-Server bereitgestellt. Für Auftragnehmer von Erstellungsleistungen von LV können die Ressourcen über folgende Links aus dem Internet bezogen werden: STLK-W vom VZB-Portal der BAW STLK der FGSV STLB-Bau gesamt beim beuth-verlag oder einzelne Leistungspakete über die Suchfunktion des Portals. Zur Aufstellung der Leistungsverzeichnisse sind die Texte des STLK-W zu verwenden. Für mit dem STLK-W nicht abbildbare Leistungen sind zuerst Leistungen des STLK, danach des STLB-Bau zu verwenden. In den Katalogen vorhandene Freitextbestandteile sind nur zu verwenden, wenn die bereits vorhandenen Folgetext-Positionen die Leistung nicht ausreichend darstellen können. Im LV sind Freitextpositionen nur zu verwenden, wenn weder der STLK-W, noch der STLK oder der STLB-Bau eine entsprechende Leistungspositionsbeschreibung ermöglicht. Es sind jeweils nur die aktuell (d.h. zum geplanten Veröffentlichungszeitpunkt) gültigen Kataloge zu verwenden. Gegebenfalls sind von Katalogaktualisierungen betroffene Positionen zu überarbeiten. Seite 4 von 5 Stand: Ersteller : Verfahrensbetreuer AVA der WSV

5 6. Projektstrukturplan-Nummer (PSP-Nr.) Im Ausschreibungs- LV sind den einzelnen LV-Positionen Projekt- Struktur- Nummern (PSP-Nr.) zwingend zuzuweisen. Die projektspezifische PSP- Nr. sind dazu im Projekt zu definieren (über Projektstruktur- Kataloge- Gliederungen). Die jeweilige projektspezifische PSP- Struktur wird (nach Auftragsvergabe an Ing.-Büro) vom AG gesondert zur Verfügung gestellt. Der jeweilige PSP-Katalog muss vor der Erstellung des LV s installiert werden. Die Zuweisung der Projekt-Strukturplan-Nummern zu den einzelnen LV-Positionen ist vorzunehmen, um später erforderliche Auswertungen für das in der WSV im Einsatz befindliche SAP System generieren zu können. Seite 5 von 5 Stand: Ersteller : Verfahrensbetreuer AVA der WSV

STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1

STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Querschnittsausschuss Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1 Leistungsbereich

Mehr

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB)

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) Anleitung THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) 06.11.2014 Inhalt 1 Datenaustausch... 3 1.1 Vorbemerkung... 3 1.1 Typische Inhalte des Leistungsverzeichnisses... 3 2 Daten erstellen... 4 2.1

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2012 Version 02 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung... 2 1.1

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2014 Version 03 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung 3 1.1. Leistungsbeschreibung

Mehr

elektronische Vorkalkulation durch den Lieferanten Vorkalkulation zu Kontrakten

elektronische Vorkalkulation durch den Lieferanten Vorkalkulation zu Kontrakten elektronische Vorkalkulation durch den Lieferanten Vorkalkulation zu Kontrakten Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte per e-mail an materialwirtschaft@open-grid-europe.com oder an Tel.: 0201/3642-14300

Mehr

Mustervorspann zum Leistungsverzeichnis

Mustervorspann zum Leistungsverzeichnis LV-Erstellung 1. Mustervorspann Mustervorspann, Stand 08.04.2015/T1000 1 Mustervorspann zum Leistungsverzeichnis Der Mustervorspann zum LV ist in Pallas im Ordner Vorlagedateien hinterlegt. Er gliedert

Mehr

Prüfkriterien: GAEB DA XML Schnittstelle Version: 3.1 (AVA) (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 03. 2011)

Prüfkriterien: GAEB DA XML Schnittstelle Version: 3.1 (AVA) (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 03. 2011) Prüfkriterien: GAEB DA XL Schnittstelle Version: 3.1 (AVA) (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 11. 03. 2011) Prüfer: Datum: Voraussetzungen: Eingesetzte Software: Prüfvorgange: Import eines LVs.

Mehr

SAP GAEB Schnittstelle

SAP GAEB Schnittstelle Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Unterstütze GAEB Versionen... 2 2.1 GAEB DA XML... 2 2.2 GAEB 90... 2 2.3 GAEB 2000... 2 3 Positionsarten und Positionskennungen... 3 3.1 Positionsarten, die auch in SAP verarbeitet

Mehr

GAEB - Ausschreibungsvorlage

GAEB - Ausschreibungsvorlage Standardleistungsbuch für das Bauwesen Anleitung zur GAEB - Ausschreibungsvorlage Aufgestellt vom Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Ausgabe ab Oktober 2013 Inhalt 1. Allgemeiner Hinweis... 3

Mehr

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Der GAEB-Standard 1 Hauptausschuss & Verbindungen www.gaeb.de www.gaeb-da-xml.de Der GAEB-Standard 2 Datenaustausch Formate & Phasen Datenaustauschformate

Mehr

LAYOUT und GLIEDERUNG. Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen!

LAYOUT und GLIEDERUNG. Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen! LAYOUT und GLIEDERUNG Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen! Seitenlayout DIN A4 Hochformat einseitig bedruckt Seitenränder: oben 3 cm unten 2,5 cm links 3 cm rechts

Mehr

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW. Standard für Erzeugung, Austausch und Archivierung von AVA-Daten des BLB NRW

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW. Standard für Erzeugung, Austausch und Archivierung von AVA-Daten des BLB NRW Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Standard für Erzeugung, Austausch und Archivierung von AVA-Daten des BLB NRW Stand 01-2013 Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDLAGEN... 3 1.1 Allgemeines... 3 1.2 Gültigkeit...

Mehr

Handbuch zum Ausfüllen der Anlage C1 Wirschaftsteilnehmer

Handbuch zum Ausfüllen der Anlage C1 Wirschaftsteilnehmer Informationssystem für Öffentliche Verträge Handbuch zum Ausfüllen der Anlage C1 Wirschaftsteilnehmer Vers. 2016-05 DE AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE PROVINZIA

Mehr

SJ AVA - Update 10.0

SJ AVA - Update 10.0 SJ AVA - Update 10.0 Das Update auf die vorherige Version 9.5 kostet netto Euro 180,00 für die erste Lizenz. Das Update für weitere Lizenzen kostet jeweils netto Euro 45,00. inkl. Programmsupport per E-Mail

Mehr

Neues TAN-Verfahren SecureGo. SecureGo.

Neues TAN-Verfahren SecureGo. SecureGo. Neues TAN-Verfahren SecureGo Wir unternehmen alles für Ihre Sicherheit im Online-Banking und freuen uns, Ihnen ab sofort ein weiteres TAN-Verfahren, welches ebenfalls für Sie zur Zeit kostenfrei ist, anbieten

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Projekt-Daten: Projektname: Projektbezeichnung: GAEB0002 Musterprojekt für Leistungsverzeichnisse nach GAEB Vergabe-Daten: Art der Ausschreibung: Öffentliche

Mehr

~ ~ SCHULUNG - SIEMENS AG

~ ~ SCHULUNG - SIEMENS AG ~ ~ SCHULUNG - SIEMENS AG one2edit Version 3.8 ~ 20.01.2015 Ansprechpartner: one2edit Support +49 (0) 8323 802-366 one2edit@eberl.de Daten allgemein Layout Programm one2edit arbeitet ausschließlich auf

Mehr

Infomaterial für FBT. Staatliches Bauamt Landshut. Hochbau Straßenbau. Abteilung T / Stand 29.06.2015

Infomaterial für FBT. Staatliches Bauamt Landshut. Hochbau Straßenbau. Abteilung T / Stand 29.06.2015 Staatliches Bauamt Landshut Staatliches Bauamt Landshut Postfach 40 36 84016 Landshut Hochbau Straßenbau Infomaterial für FBT Abteilung T / Stand 29.06.2015 Info für FBT s - Ablaufschema LV-Erstellung

Mehr

Prüfkriterien: GAEB DA XML Version: 3.2 AVA (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 14. 01. 2014)

Prüfkriterien: GAEB DA XML Version: 3.2 AVA (Herausgegeben vom AK Datenaustausch, Version 14. 01. 2014) Prüfkriterien: GAEB DA XL Version: 3.2 AVA (Herausgegeben vom A Datenaustausch, Version 14. 01. 2014) Prüfer: Datum: Voraussetzungen: Eingesetzte Software: Prüfvorgange: Import eines LVs. Export der eingelesen

Mehr

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn FMWizard 2007 Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn 51429 Bergisch Gladbach 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Versionsnummer 10.0.3510 Thema. Software. Zertifizierungsantrag bei der ITSG Datum Januar 2010

WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Versionsnummer 10.0.3510 Thema. Software. Zertifizierungsantrag bei der ITSG Datum Januar 2010 Software WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Versionsnummer 10.0.3510 Thema Zertifizierungsantrag bei der ITSG Datum Januar 2010 Um aus der Software WISO Kaufmann beziehungsweise WISO Lohn & Gehalt eine

Mehr

Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte

Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte März 2006 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich... 3 2 Ziel und Zweck des Registers... 3 3 Mitteilungspflicht

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir

Mehr

Allplan BCM Einstieg. 1 Allgemeines. 2 Einstellungen. Neues Projekt anlegen

Allplan BCM Einstieg. 1 Allgemeines. 2 Einstellungen. Neues Projekt anlegen Stand: August 2014 1 von 6 Allplan BCM Einstieg 1 Allgemeines das Programmpaket Allplan BCM kann: die gesamte AVA Schiene abdecken Kostenermi lung nach DIN 276 Daten aus Nemetschek Allplan BIM übernehmen

Mehr

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Outlook-Abgleich Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

Benutzeranleitung Superadmin Tool

Benutzeranleitung Superadmin Tool Benutzeranleitung Inhalt 1 Einleitung & Voraussetzungen... 2 2 Aufruf des... 3 3 Konto für neuen Benutzer erstellen... 3 4 Services einem Konto hinzufügen... 5 5 Benutzer über neues Konto informieren...

Mehr

VDV-Kernapplikation. Zugang zum VDV-Keymanagement der T-Systems. Bedienungsanleitung für den Anmeldeprozess. VDV-Kernapplikation. Stand: 21.11.

VDV-Kernapplikation. Zugang zum VDV-Keymanagement der T-Systems. Bedienungsanleitung für den Anmeldeprozess. VDV-Kernapplikation. Stand: 21.11. VDV-Kernapplikation Zugang zum VDV-Keymanagement der T-Systems Bedienungsanleitung für den Anmeldeprozess Stand: 21.11.07 Thema: Zugang zum VDV-Keymanagement der T-Systems Dateiname: VDV-KM-D08 V10.doc

Mehr

STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1

STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Querschnittsausschuss Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau STLK Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau R1 Leistungsbereich

Mehr

Nevaris Anwendungsbereiche

Nevaris Anwendungsbereiche Nevaris ist ein Produkt der Nemetschek AG AUER Die Bausoftware GmbH Oberst-Lepperdinger-Straße 19 A - 5071 Wals-Siezenheim info@nevaris.com I www.nevaris.com Nevaris Anwendungsbereiche Nevaris im Leistungsüberblick

Mehr

gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 Nix & Keitel Software GmbH - 1 - Version 3.07.

gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 gaeb AVA Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 Nix & Keitel Software GmbH - 1 - Version 3.07. gaeb AVA Version 3.07.0009 Anwenderhandbuch Ergänzungsband 2008 Dokument-Version: 0.3 Status: Entwurf Letzte Änderung: 11.01.2008 14:20 Nix & Keitel Software GmbH - 1 - KALKULATION MIT EXCEL... 3 ERMITTLUNG

Mehr

ARRIBA V11.1: (Bauabrechnung) Nachtragsangebote des AN einpflegen. Leitfaden für Rheinland-Pfalz

ARRIBA V11.1: (Bauabrechnung) Nachtragsangebote des AN einpflegen. Leitfaden für Rheinland-Pfalz ARRIBA V11.1: (Bauabrechnung) Nachtragsangebote des AN einpflegen Leitfaden für Rheinland-Pfalz Stand 17.07.2006 Der Leitfaden " ARRIBA: Nachtragsangebote des AN einpflegen" dient als Beispielsammlung

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

EasternGraphics Produktunterlagen Anleitung zur Migration für pcon.update

EasternGraphics Produktunterlagen Anleitung zur Migration für pcon.update 2007-02-13 [BBA] 2007-02-14 [AWI] Hintergrund Zur Nutzung von pcon.update auf Ihrem System sind Anpassungen in Bezug auf Ihre pcon- Applikationen und OFML-Daten erforderlich. Dies trifft insbesondere dann

Mehr

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber E-Form Vergabesoftware für Auftraggeber Einfach für Sie. E-Form E-Form ist eine Softwarelösung für Auftraggeber zur Abwicklung von Vergabeverfahren nach VOB und VOL. Die Software führt Sie als Anwender

Mehr

nachstehend erhalten Sie die gewünschten Angaben und Erklärungen.

nachstehend erhalten Sie die gewünschten Angaben und Erklärungen. Angebotsschreiben (Beton- und Steininstandsetzung) RifT-Muster L121.1 Land Fassung: Januar 2012 Bieter: «AnredeAmt_kurz» «Amt» «StraßeAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» Vergabe-Nr. : «VertragNr» Projekt : «Maßnahme»

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Anwenderhandbuch. für die

Anwenderhandbuch. für die Anwenderhandbuch für die STLB-Bau Ausschreibungsvorlage Aufgestellt vom Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Ausgabe April 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...1 1.1 Was kann die Ausschreibungsvorlage...1

Mehr

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Electronic Banking Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Profi cash 10 Installation und erste Schritte Legen Sie bitte die CD ein. Sollte die CD nicht von alleine

Mehr

Plugins. Stefan Salich (sallo@gmx.de) Stand 2008-11-21

Plugins. Stefan Salich (sallo@gmx.de) Stand 2008-11-21 Plugins Stefan Salich (sallo@gmx.de) Stand 2008-11-21 Inhaltsverzeichnis 0 Einleitung...3 0.1 Sinn und Zweck...3 0.2 Änderungsübersicht...3 0.3 Abkürzungsverzeichnis...3 1 Einfügen eines Plugins...4 1.1

Mehr

Anleitung. THEMA Import StLB/StLK- Texte

Anleitung. THEMA Import StLB/StLK- Texte Anleitung THEMA Import StLB/StLK- Texte 02.12.2013 Inhaltsverzeichnis Einbindung der StLK Ausschreibungstexte in ORCA AVA... 2 1. Schritt für Schritt: Einzelne StLK Dateien importieren... 3 2. Schritt

Mehr

DIB 01 02-2013 Hervorgehobene Produkt- & Systeminformationen. Advertorial. Ausschreibung Vergabe Abrechnung Kostenmanagement. Einfach loslegen!

DIB 01 02-2013 Hervorgehobene Produkt- & Systeminformationen. Advertorial. Ausschreibung Vergabe Abrechnung Kostenmanagement. Einfach loslegen! DIB 01 02-2013 Hervorgehobene Produkt- & Systeminformationen Advertorial Ausschreibung Vergabe Abrechnung Kostenmanagement Einfach loslegen! Was Sie auch bauen, wie Sie auch arbeiten... bringt Sie zum

Mehr

Formatieren in Word 2007

Formatieren in Word 2007 Formatieren in Word 2007 Formatierungsmöglichkeiten im Allgemeinen Einfache Formatierungen werden hier vorgenommen, In der Regel ist es aber sinnvoller mit Formatvorlagen für unterschiedliche Absätze zu

Mehr

wir helfen ihnen weiter.

wir helfen ihnen weiter. bmw Financial Services www.bmwbank.de Freude am Fahren wir helfen ihnen weiter. beim einstieg ins bmw online-banking. willkommen beim BMW Online-Banking. Präzise analysieren und sofort handeln das ist

Mehr

Hilfe Bearbeitung von Rahmenleistungsverzeichnissen

Hilfe Bearbeitung von Rahmenleistungsverzeichnissen Hilfe Bearbeitung von Rahmenleistungsverzeichnissen Allgemeine Hinweise Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Grundlagen...3 1.2 Erstellen und Bearbeiten eines Rahmen-Leistungsverzeichnisses...

Mehr

Suchen und Ersetzen mit Platzhaltern

Suchen und Ersetzen mit Platzhaltern Suchen und Ersetzen mit Platzhaltern Version Word 2010, 2007, 2003 und 2002/XP Normalerweise suchen Sie in Word nach einem bestimmten Begriff und mit der Suchfunktion gelangen Sie schnell von einer Fundstelle

Mehr

STLB-Bau mit DBD-BauPreise. Beispiel Hochbau WÄRMEDÄMMUNG DACH

STLB-Bau mit DBD-BauPreise. Beispiel Hochbau WÄRMEDÄMMUNG DACH STLB-Bau mit DBD-BauPreise Beispiel Hochbau WÄRMEDÄMMUNG DACH Ihre Aufgabe: Sie möchten eine VOB-gerechte Leistungsbeschreibung für eine Wärmedämmung im Dachbereich erstellen. -Vollständig -eindeutig -technisch

Mehr

SPS-Bearbeitung mit EPLAN 5.70

SPS-Bearbeitung mit EPLAN 5.70 SPS-Bearbeitung mit EPLAN 5.70 Beispielhaft anhand einer digitalen Eingangskarte werden hier die einzelnen Schritte der SPS-Bearbeitung erklärt. Grundsätzlich ist es ratsam sich ein spezielles Schaltplanprojekt

Mehr

Wolfgang Rösel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung. 5., vollständig überarbeitete Auflage. vieweg

Wolfgang Rösel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung. 5., vollständig überarbeitete Auflage. vieweg Wolfgang Rösel Antonius Busch AVA-Handbuch Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung 5., vollständig überarbeitete Auflage vieweg VII Inhalt Rechtliche Grundlagen 1 Allgemeine Hinweise auf gesetzliche Regelungen

Mehr

Kurztexte Oberfläche STLB-Bau Fachinformationen online Numerische Beschreibungsmerkmale Mein STLB-Bau Ergänzende Informationen zum STLB-Bau Check

Kurztexte Oberfläche STLB-Bau Fachinformationen online Numerische Beschreibungsmerkmale Mein STLB-Bau Ergänzende Informationen zum STLB-Bau Check Vorgesehene Neuerungen zum Update 2007-10 Kurztexte Oberfläche STLB-Bau Fachinformationen online Numerische Beschreibungsmerkmale Mein STLB-Bau Ergänzende Informationen zum STLB-Bau Check 11 Kurztexte

Mehr

Zentrale Vergabestelle. WICHTIG Informationen für Planer. Allgemein: Grundsätze. Vom Planer zu erbringende Leistungen:

Zentrale Vergabestelle. WICHTIG Informationen für Planer. Allgemein: Grundsätze. Vom Planer zu erbringende Leistungen: Zentrale Vergabestelle WICHTIG Informationen für Planer Allgemein: Seit Juli 2011 werden Vergabeunterlagen der Stadt Griesheim zu Ausschreibungen auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt. Neben den

Mehr

Informationen zur IBAN-Pflicht ab 2014

Informationen zur IBAN-Pflicht ab 2014 Informationen zur IBAN-Pflicht ab 2014 Inhalt: 1. Einleitung 2. Automatische Berechnung von IBAN und BIC 3. Zahlungen per SEPA ausführen 4. Was Sie außerdem noch beachten sollten 1. Einleitung Ab dem 1.

Mehr

Wie fängt es an? evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses

Wie fängt es an? evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses Wie fängt es an? 1. Bedarfsfeststellung 2. Abschätzung / Bereitstellung der Kosten 3. Verfahrenswahl

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-NetWorld-Card wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-NetWorld-Card gegen eine neue

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen

Mehr

Allplanlernen.de Kurztipps Nemetschek Allplan

Allplanlernen.de Kurztipps Nemetschek Allplan Tipp Nr.: 2015-16 Thema: Schnelleinstieg Nevaris Software: Ab Nevaris 2.2 Dieses Skript soll als Übersicht mit den wichtigsten Stichpunkten erklären, wie Sie in Nevaris ein Leistungsverzeichnis vom ersten

Mehr

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver Basis 2 Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver 2 Schritt 2 Arbeitsstunden auf die bereits erfassten Projekte buchen 3 Schritt 3 Kostenaufwand auf die bereits erfassten Projekte buchen 4 Schritt 4 Gebuchte

Mehr

Mobile Banking App Bedienungsanleitung

Mobile Banking App Bedienungsanleitung Mobile Banking App Bedienungsanleitung Inhalt 1. Zugang aktivieren 1 1.1 Zugang aktivieren und Passwort definieren 1 1.2 Transaktionen zulassen 3 1.3 Mobilgerät aktivieren 3 2. Einstellungen ändern 4 2.1

Mehr

Arbeitsschritt Ascon X-Cad

Arbeitsschritt Ascon X-Cad Projekt anlegen gut Läuft zusätzliche Schnittstelle Gebäude + Geschoss anlegen gut SAP gut SAP Vorgabe Geschossparameter Gut Gut wie Wandhöhe, Rohdichte usw. Grundrisseingabe ohne dwg gut gut Grundrisseingabe

Mehr

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage Datum: März 2015 Betreuer/in: B. Sc. Lena Reisner Dipl.-Ing agr. Sibylle Henter Inhalt Einleitung... 1 Anlegen

Mehr

Anleitung. Steigen Sie auf www.trinkwasserschule.at ein und klicken Sie auf "Anmeldung zum Projekt".

Anleitung. Steigen Sie auf www.trinkwasserschule.at ein und klicken Sie auf Anmeldung zum Projekt. Anleitung für die Anmeldung, die Beitrags-Erstellung und die Anmeldung zu den Aktionstagen auf www.trinkwasserschule.at der Plattform der Salzburger TrinkWasser!Schulen 1. Projekt-Anmeldung (Sie haben

Mehr

Umstellungsleitfaden Einrichtung VR-Kennung / Alias

Umstellungsleitfaden Einrichtung VR-Kennung / Alias Umstellungsleitfaden Einrichtung VR-Kennung / Alias Die Volksbank Niedergrafschaft eg führt in nächster Zeit eine Änderung bei der Anmeldung im OnlineBanking mittels PIN/TAN-Verfahren durch. Bisher haben

Mehr

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word Tutorial Facharbeit erstellen in Word II Inhaltsverzeichnis Vorwort...Fehler! Textmarke nicht definiert. Inhaltsverzeichnis... III Abbildungsverzeichnis...IV 1 Grundeinstellungen... 1 1.1 Seite einrichten...

Mehr

Pauschalbeschreibung am Beispiel eines Einbaumöbels

Pauschalbeschreibung am Beispiel eines Einbaumöbels M 6.5 AusschreibungVergabeAbrechnung Pauschalbeschreibung am Beispiel eines Einbaumöbels sandra.voigt@hs-bochum.de 1 24 Gliederung 1) Pauschalbeschreibung 2) Praxisbeispiel Empfangstheke 3) GAEB-Datenaustausch

Mehr

Leonardo. a v a. Effektives, zeitsparendes Ausschreiben, Vergeben und mehr

Leonardo. a v a. Effektives, zeitsparendes Ausschreiben, Vergeben und mehr Leonardo Effektives, zeitsparendes Ausschreiben, Vergeben und mehr a v a Produkt www.acadgraph.de Intuitiv zu bedienen dank Windows -Konformität Übersichtliche Baumstrukturen für LV, Kataloge und Bauteile

Mehr

ÖNORM A 2063 neu die neue Norm

ÖNORM A 2063 neu die neue Norm 09.06.2009 Seite 1/5 ÖNORM A 2063 neu die neue Norm Die Highlights der neuen Norm auf einen Blick Die aktuelle Ausgabe vom 1. Juni 2009 ersetzt die Ausgaben ÖNORM B 2062:1996, ÖNORM B 2063:1996 und die

Mehr

Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die jeweilige Überschrift und dann auf der Registerkarte

Mehr

Installationsanleitung S0-fb Proxy für SOLARVIEW@Windows

Installationsanleitung S0-fb Proxy für SOLARVIEW@Windows Installationsanleitung S0-fb Proxy für SOLARVIEW@Windows Proxy für S0 - Signale zum Betrieb mit SolarView@Windows Verfasser: Manfred Richter Version 1.0 vom 10. Juni 2011 http://www.solarview.info solarview@amhamberg.de

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-BankCard mit HBCI wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-BankCard gegen eine neue

Mehr

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

Kundenregistrierung am egeodata Austria Portal

Kundenregistrierung am egeodata Austria Portal Kundenregistrierung am egeodata Austria Portal Dieses Tutorial soll zeigen, wie sich ein neuer Kunde am egeodata Austria Portal registriert. Die Registrierung ist erforderlich, um fortgeschrittene oder

Mehr

RIS-ABFRAGEHANDBUCH REICHS-, STAATS- UND BUNDESGESETZBLATT 1848 1940

RIS-ABFRAGEHANDBUCH REICHS-, STAATS- UND BUNDESGESETZBLATT 1848 1940 RIS-ABFRAGEHANDBUCH REICHS-, STAATS- UND BUNDESGESETZBLATT 1848 1940 1 Überblick Die Dokumentation der Reichs-, Staats- und Bundesgesetzblätter 1848 bis 1940 ist eine Teilapplikation des Rechtsinformationssystems

Mehr

Die Software Bau-Steine für Bemusterung, Mengenermittlung, Änderungsverfolgung und Auswertung von BIM-Modellen

Die Software Bau-Steine für Bemusterung, Mengenermittlung, Änderungsverfolgung und Auswertung von BIM-Modellen Die Software Bau-Steine für Bemusterung, Mengenermittlung, Änderungsverfolgung und Auswertung von BIM-Modellen 2 BECHMANN BIM ist die Lösung für alle, die Baumaßnahmen und deren Kosten durchgängig planen;

Mehr

Bestellung Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau (STLK) Buchausgabe (Stand: 9. Dezember 2015)

Bestellung Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau (STLK) Buchausgabe (Stand: 9. Dezember 2015) FGSV-Mitgliedsnummer: Lieferanschrift:......... FGSV VERLAG WESSELINGER STR. 17 50999 KÖLN FAX: 0 22 36 / 38 46 40 Tel.-Nr.:... Fax-Nr.:... Aktenzeichen:... Datum:... Bestellung Standardleistungskatalog

Mehr

Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal

Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal entwickelt von BellandVision GmbH 1. Allgemeines Entsorgungspartner von BellandVision können über das BellandVision-Entsorgerportal

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anleitung: Passwort-Self-Service-Portal

Anleitung: Passwort-Self-Service-Portal W ISO-IT Lz II.8 Anleitung: Passwort-Self-Service-Portal Mit dem Passwort-Self-Service haben Sie die Möglichkeit, Ihr Passwort auf bequeme Weise auch außerhalb der Fakultät zu erneuern und vergessene Passwörter

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

ELWIS 3.0. Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten

ELWIS 3.0. Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten ELWIS 3.0 Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten Dienstleistungszentrum Informationstechnik im Geschäftsbereich des BMVBS (DLZ-IT BMVBS) Bundesanstalt für Wasserbau Am Ehrenberg 8, 98693 Ilmenau Stand, 10.02.2011

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Leonardo. ava. Effektives, zeitsparendes Ausschreiben, Vergeben und mehr

Leonardo. ava. Effektives, zeitsparendes Ausschreiben, Vergeben und mehr Leonardo Effektives, zeitsparendes Ausschreiben, Vergeben und mehr ava Produkt www.acadgraph.de Intuitiv zu bedienen dank Windows-Konformität Übersichtliche Baumstrukturen für LV, Kataloge und Bauteile

Mehr

Erste Schritte Power Project 12.0

Erste Schritte Power Project 12.0 Stand: Januar 2013 1 von 7 Erste Schritte Power Project 12.0 - Power Project ist neben MS-Project das gebräuchlichste Terminplanungsprogramm - der Vorteil von Power Project: spezialisiert für Bauabläufe

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Seite 1 Allgemeine Informationen Gültigkeit Update-Vertrag Release Update Upgrade version Mehrplatzversion Toolbox Diese Preisliste ist gültig ab 16.02.2009 und ersetzt alle vorangegangenen Preislisten.

Mehr

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK ANDROID Anleitung zur Einrichtung von KRZ.smK (sichere mobile Kommunikation) am Beispiel eines Nexus 7 von Asus Seite 1 von 13 Copyright Copyright 2015 KRZ-SWD.

Mehr

Schnelleinstieg in die SAP -Vertriebsprozesse (SD) Christine Kühberger

Schnelleinstieg in die SAP -Vertriebsprozesse (SD) Christine Kühberger Schnelleinstieg in die SAP -Vertriebsprozesse (SD) Christine Kühberger INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 Danksagung 8 1 Einstieg SAP 11 1.1 Grundlegendes 11 1.2 Zum Umgang mit Meldungen 15

Mehr

Anleitung. THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84

Anleitung. THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84 Anleitung THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84 18.06.2013 1 Digitale Angebotsanforderung Sie erhielten im Anhang einer E-Mail ein Leistungsverzeichnis (LV). Sie können ein Angebot

Mehr

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1 begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend Qualitätsmanagement ISO 9001 1 Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein! (Philip Rosenthal) Qualitätsmanagement ISO 9001 2 QUALITÄT und

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

Vergabe von Eigenhypotheken

Vergabe von Eigenhypotheken deutsch Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge OAK BV Weisungen OAK BV W xx/2014 Vergabe von Eigenhypotheken Ausgabe vom: Letzte Änderung: xx.xx.2014 Erstausgabe Inhaltsverzeichnis 1 Vergabe von Hypotheken

Mehr

Bereitstellen von sirados-baudaten für BUILDUP (Datenausgabe)

Bereitstellen von sirados-baudaten für BUILDUP (Datenausgabe) Bereitstellen von sirados-baudaten für BUILDUP (Datenausgabe) Wenn Sie die sirados-daten im Ausschreibungsprogramm BUILDUP weiterbearbeiten möchten, stehen Ihnen verschiedene Datenformate zur Verfügung.

Mehr

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic CAMPUS IT DEPARTMENT OF INFORMATION TECHNOLOGY Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic Seite 1 Ein Dokument der Campus IT Hochschule Bochum Stand 12.2013 Version 0.02

Mehr

denn sonst kann man gleich mit der Schreibmaschine schreiben

denn sonst kann man gleich mit der Schreibmaschine schreiben denn sonst kann man gleich mit der Schreibmaschine schreiben Seitenlayout 3 1,5 DIN A4 Hochformat einseitig bedruckt Seitenränder in cm: siehe rechts Seitenzahl: Abstand der Kopfzeile von oben:

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

STLB-Bau und Dynamische BauDaten 2009 für Städte und Gemeinden

STLB-Bau und Dynamische BauDaten 2009 für Städte und Gemeinden STLB-Bau und zusätzliche Produkte der Dynamischen BauDaten unterstützen alle, die bei Städten und Gemeinden Bauplanungen vornehmen oder die Bauherrenfunktionen wahrnehmen. Dies tun sie auf den Anwendungsgebieten

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

Das Komplexe einfach machen. Nevaris - Die Anwendungsbereiche

Das Komplexe einfach machen. Nevaris - Die Anwendungsbereiche Das Komplexe einfach machen. Nevaris - Die Anwendungsbereiche Nevaris Preisübersicht Nevaris begleitet Sie in allen Stufen Anwendungsbereiche Ausschreiben Vergeben Abrechnen Terminieren Nevaris Nevaris

Mehr

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage Bedienungsanleitung empure KNiX Port Gateway Einrichtung in der ETS-Software und Montage 21.05.2010 copyright www.empure.de. All trademarks are the property of their respective owners Seite 1-12 Einleitung

Mehr

SRM - Supplier Self Service (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013

SRM - Supplier Self Service (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013 Inhalt 0. Systemlandschaft 2 1. Benachrichtigung über neue oder geänderte Belege 2 2. Anmeldung am Lieferantenportal 2 2.1 Erläuterungen der Bereiche 3 2.2 Erläuterungen des Status 4 3. Bestätigung pflegen

Mehr

GAEB Datenaustausch XML

GAEB Datenaustausch XML Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Organisation des Austauschs von Informationen über die Durchführung von Baumaßnahmen GAEB Datenaustausch XML Version 3.1 Ausgabe 2007-11-20 Aufgestellt vom

Mehr

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen 1. Einführung In orgamax stehen Ihnen die gängigsten Konten des Kontenrahmens SKR03 und SKR04 zur Verfügung. Damit sind im Normalfall alle Konten abgedeckt, die Sie zur Verbuchung benötigen. Eine ausführliche

Mehr