Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung Was ist ein CloudBox Online Backup? Anfangsbackup und nicht unterstützte Dateien Mindestanforderungen an die Konfiguration Empfohlene Hardware und Systemsoftware Packungsinhalt Laufwerksansichten Vorderseite Rückseite LED-Status Funktionen für die Einschalttaste Einrichtung und Installation Schritt 1: Ethernet und Stromanschluss Anschließen des Ethernet-Kabels Anschließen des Netzteils Schritt 2: Setup-Assistent für die CloudBox Installieren des LaCie Network Assistant Starten des Setup-Assistenten für die CloudBox Abschließen des Setup-Assistenten für die CloudBox Ausführen des Setup-Assistenten der CloudBox mit einem vorhandenen Online Backup-Konto Verlängerung und Ablauf des Online-Vertrags für die CloudBox Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Info zu Benutzerordnern Zugriff auf Benutzerordner mit LaCie Network Assistant Zuordnen von Benutzerordnern mit LaCie Network Assistant Zuordnen von Benutzerordnern mithilfe des Betriebssystems Kopieren und Sichern Desktop-Kopie Backuplösungen Verwalten der LaCie CloudBox Dashboard: Aufrufen Dashboard: Startseite Online Backup-Status Dashboard: Navigation Dashboard: Abmelden Dashboard: Neustart/Herunterfahren Dashboard: General Settings (Allgemeine Einstellungen) Dashboard: Users (Benutzer) Hinzufügen eines neuen Benutzers Löschen eines Benutzers Bearbeiten eines Benutzerkontos Dashboard: Network (Netzwerk) Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen) General (Allgemein) - Sicherungszeit und Bandbreite Das erste Online Backup Restore (Wiederherstellen): Wiederherstellen von Daten Diagnosis (Diagnose): Laufwerkstatus... 44

2 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite History (Verlauf) Dashboard: Support Wiederherstellen der Werkseinstellungen Produktsoftware aktualisieren Aktualisierung - Möglichkeit 1: Auto-Update (Automatische Aktualisierung) (empfohlen) Möglichkeit 2: Aktualisierung mit LaCie Network Assistant Wiederherstellen CloudBox Online Restore (Dashboard) CloudBox Full Restore (Vollständige Wiederherstellung) (Dashboard) Fehlersuche Systemprotokoll Was geschieht während eines CloudBox Online Backup? Fehlersuche bei der Netzwerkverbindung Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst Der technische Kundendienst von LaCie Garantieinformationen... 62

3 Vorwort Benutzerhandbuch Seite 3 Hinweise zum Copyright Copyright 2011 LaCie. Alle Rechte vorbehalten. Diese Veröffentlichung darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von LaCie weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt, wiedergegeben, abrufbar gespeichert oder in irgendeiner Form, sei es elektronisch, mechanisch, als Fotokopie, Aufzeichnung oder auf andere Weise, übermittelt werden. Lizenzen und freie Software LaCie CloudBox wird mit urheberrechtlich geschützter Software unter den Lizenzen GPL, AFL, Apache, Apple, BSD, GNU LGPL, MIT, OpenLDAP, OpenSSL, PHP, Python und Creative Common ausgeliefert. Zum Teil handelt es sich auch um freie Software, deren Quellcode von der LaCie Website heruntergeladen werden kann: , Thomas BERNARD Allan Saddi 2004, Jan Kneschke, inkrementell , Patrick K. O Brien und Beitragende Stuart Bishop 2006 Kirill Simonov Julian R Seward. 2004, 2005 Darren Tucker. Alle Rechte vorbehalten University of Cambridge. Alle Rechte vorbehalten , Google Inc. Alle Rechte vorbehalten Sleepycat Software. Alle Rechte vorbehalten Jean-loup Gailly und Mark Adler Micah Dowty von Secret Labs AB von Fredrik Lundh. 1988,1990,1993,1994 von Paul Vixie Charles du Jeu. Diese Lizenzliste wird möglicherweise im Laufe der Zeit erweitert und kann auf der Benutzeroberfläche unter der Überschrift Credits (Lizenzgeberverzeichnis) angezeigt werden v1.2 Marken Apple, Mac, Time Machine und Macintosh sind eingetragene Marken der Apple Computer, Inc. Microsoft, Windows XP, Windows Vista und Windows 7 sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Änderungen Der Inhalt dieses Handbuchs dient zu Ihrer Information und kann ohne Vorankündigung geändert werden. Bei der Erstellung dieses Dokuments wurde sorgfältig auf Genauigkeit geachtet. LaCie übernimmt jedoch keine Haftung für falsche oder fehlende Informationen in diesem Dokument oder für die Verwendung der enthaltenen Informationen. LaCie behält sich das Recht vor, das Produktdesign oder das Produkthandbuch ohne Vorbehalt zu ändern oder zu überarbeiten. LaCie ist nicht verpflichtet, auf solche Änderungen oder Überarbeitungen hinzuweisen. Canada Compliance Statement (Rechtshinweis für Kanada) Dieses digitale Gerät der Klasse A erfüllt alle Anforderungen der Canadian Interference-Causing Equipment Regulations (kanadische Vorschriften für störungserzeugende Geräte). RoHS-Konformität Dieses Produkt entspricht den Normen der RoHS (Richtlinie 2002/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten). Erklärung des Herstellers für die CE-Zertifizierung Wir, LaCie, erklären hiermit, dass dieses Produkt den folgenden europäischen Richtlinien entspricht: 2004/108/EC (EMC) und 2006/95/EC (Safety) FCC-Erklärung CloudBox Auf Erfüllung der FCC-Normen für den Einsatz zu Hause und im Büro geprüft HINWEIS: Das Gerät erfüllt nachweislich die Anforderungen für digitale Geräte der Klasse B gemäß Teil 15 der FCC- Vorschriften. Die Grenzwerte sind so ausgelegt, dass sie einen angemessenen Schutz vor schädlichen Störungen bei einer Installation im Wohnbereich bieten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet Funkfrequenzenergie. Diese wird möglicherweise vom Gerät abgestrahlt. Wenn das Gerät nicht in Übereinstimmung mit den Anweisungen installiert und betrieben wird, kann es schädliche Störungen der Funkkommunikation verursachen. Es kann nicht garantiert werden, dass bei bestimmten Installationen keine Störungen auftreten. Bei einer Störung des Radiooder Fernsehempfangs durch dieses Gerät (dies kann durch Aus- und Einschalten des Geräts festgestellt werden) sollten Sie versuchen, die Störung durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beheben: Richten Sie die Empfangsantenne neu aus oder bringen Sie sie an einem anderen Ort an. Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem Empfänger. Schließen Sie das Gerät und den Empfänger an Steckdosen unterschiedlicher Stromkreise an. Ziehen Sie den Händler oder einen qualifizierten Radio- und Fernsehtechniker zurate. Nicht von LaCie genehmigte Änderungen an diesem Produkt können die Zulassungen gemäß FCC und Industry Canada nichtig machen, so dass die Erlaubnis zum Betrieb des Produkts erlischt.

4 Vorwort Benutzerhandbuch Seite 4 Dieses Symbol auf dem Produkt oder der Produktverpackung weist darauf hin, dass das Produkt nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden darf. Sie sind verpflichtet, Altgeräte an einer offiziell ausgewiesenen Sammelstelle für Elektrogeräte und Elektroschrott abzugeben. Die getrennte Sammlung und Wiederverwertung von entsorgten Altgeräten hilft, natürliche Ressourcen einzusparen und dient dem Schutz von Umwelt und Gesundheit. Weitere Informationen über zugelassene Sammelstellen zur Wiederverwertung erhalten Sie bei Ihrer Kommunalbehörde, dem örtlichen Entsorgungsdienst oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt erworben haben. Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen Wartungsarbeiten an diesem Gerät dürfen nur von entsprechend qualifizierten Fachkräften durchgeführt werden. Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch sorgfältig durch und beachten Sie die Angaben zur Geräteinstallation genau. Führen Sie niemals metallische Objekte in das Laufwerk ein, da dies einen elektrischen Schlag, Feuer, einen Kurzschluss oder gefährliche Emissionen verursachen kann. Falls das Gerät nicht korrekt funktioniert, lassen Sie es von einem qualifizierten Mitarbeiter des technischen Kundendienstes von LaCie überprüfen. Setzen Sie das Gerät niemals Feuchtigkeit (z. B. Regen) aus und halten Sie es von Wasser und anderen Flüssigkeiten fern. Stellen Sie niemals mit Flüssigkeit gefüllte Behälter auf die LaCie CloudBox, da deren Inhalt in die Gehäuseöffnungen gelangen könnte. Dadurch erhöht sich die Gefahr eines elektrischen Schlags, von Kurzschlüssen, Feuer oder Verletzungen. Netzanschluss V~, 0,9 A, Hz (Schwankungen der Netzspannung nicht höher als ±10 % der Nominalüberspannung gemäß Überspannungskategorie II). Allgemeine Verwendungshinweise Setzen Sie die LaCie CloudBox keinen Temperaturen außerhalb des Bereichs von 5 bis 35 C, keiner Luftfeuchtigkeit bei Betrieb (ohne Kondensation) außerhalb des Bereichs von 5 bis 80 Prozent und keiner Luftfeuchtigkeit bei Lagerung (ohne Kondensation) außerhalb des Bereichs von 10 bis 90 Prozent aus. Die LaCie CloudBox könnte andernfalls beschädigt werden, auch eine Verformung des Gehäuses wäre möglich. Stellen Sie die La- Cie CloudBox möglichst nicht in der Nähe einer Wärmequelle auf, und setzen Sie sie keiner direkten Sonnenbestrahlung aus (auch nicht durch ein Fenster). Auch zu kalte oder feuchte Umgebungen können Schäden am Gerät verursachen. Um eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten, wird empfohlen, nicht mehrere Geräte vom Typ CloudBox aufeinander zu stapeln. Ziehen Sie stets das Stromkabel aus der Steckdose, wenn das Risiko eines Blitzeinschlags besteht oder wenn die LaCie CloudBox für längere Zeit nicht verwendet wird, da sich sonst die Gefahr von Stromschlägen, Feuer oder Kurzschlüssen erhöht. Verwenden Sie nur das mit dem Gerät gelieferte Netzteil. Stellen Sie die LaCie CloudBox nicht in der Nähe anderer Elektrogeräte auf, wie Fernsehgeräte oder Radios. Andernfalls kann der Betrieb der anderen Geräte beeinträchtigt werden. Stellen Sie die LaCie CloudBox nicht in der Nähe von magnetischen Störungsquellen auf, z. B. bei Computerbildschirmen, Fernsehgeräten oder Lautsprechern. Durch magnetische Störungen kann der Betrieb und die Stabilität der LaCie CloudBox beeinträchtigt werden. Stellen Sie keine schweren Objekte auf die LaCie CloudBox. Üben Sie keine übermäßige Kraft auf die LaCie CloudBox aus. Sollte ein Problem auftreten, lesen Sie bitte die Informationen im Abschnitt zur Fehlerbehebung.

5 Vorwort Benutzerhandbuch Seite 5 WICHTIGE INFORMATION: Für den Verlust, die Beschädigung oder Vernichtung von Daten während des Betriebs eines LaCie Laufwerks haftet ausschließlich der Benutzer. In keinem Fall haftet LaCie für die Wiederherstellung dieser Daten. Um Datenverlust zu vermeiden, empfiehlt LaCie dringend, ZWEI Kopien Ihrer Daten zu erstellen, beispielsweise eine Kopie auf Ihrer externen Festplatte und eine zweite Kopie auf Ihrer internen Festplatte sowie auf einer weiteren externen Festplatte oder einem anderen Wechselspeichermedium. LaCie bietet ein umfassendes Sortiment an CD- und DVD- Laufwerken. Sollten Sie weitere Informationen zur Datensicherung wünschen, so finden Sie diese auf unserer Webseite. 1 GB = Byte. 1 TB = Byte. Der verfügbare Speicher der Festplatte nach der Formatierung hängt von der Betriebsumgebung ab und liegt etwa 10 % unter der Ausgangskapazität im Rohzustand. Durch während der Produktlebensdauer vorgenommene Verbesserungen kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben und Bildschirmfotos und den tatsächlichen Erfahrungen der Benutzer kommen. VORSICHT: Änderungen, die vom Hersteller nicht genehmigt wurden, können zum Erlöschen der Betriebsgenehmigung führen. Damit die FCC-Emissionsgrenzwerte eingehalten und Störungen des Rundfunk- und Fernsehempfangs verhindert werden, muss ein abgeschirmtes Anschlusskabel verwendet werden. In jedem Fall darf nur das mitgelieferte Anschlusskabel verwendet werden.

6 Einleitung Benutzerhandbuch Seite 6 1. Einführung Die LaCie CloudBox ist eine einzigartige Lösung zum Speichern und Sichern von Daten. Es ist ein lokales Netzwerkgerät mit großer Speicherkapazität, sodass Sie wichtige Dateien auf dem Laufwerk des Gerätes speichern können. Alle Daten, die auf der CloudBox gespeichert sind, werden täglich automatisch auf Ihrem Online Backup-Konto gesichert, um zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten. Dieses Handbuch erläutert Ihnen die Vorgehensweise zum Anschließen der CloudBox an des Netzwerk und hilft Ihnen bei Fragen, die eventuell auftreten könnten. Wenn Sie auf Probleme stoßen, stellen Sie sicher, dass alle Installationsschritte befolgt wurden. In den ausführlichen Kapiteln zur Einrichtung und zur Fehlerbehebung werden die meisten Fragen beantwortet. Abkürzungslinks Klicken Sie auf ein Thema: Einrichtung und Installation Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Verwalten der LaCie CloudBox

7 Einleitung Benutzerhandbuch Seite Was ist ein CloudBox Online Backup? Durch den lokalen Speicher und das Online-Backup sind Ihre Daten nun auf zwei Arten gesichert. Zum einen werden die Daten auf der LaCie CloudBox gesichert, die an ein Netzwerk in Klein- oder Heimbüros angeschlossen ist. Auf diese Art sind sie abgesichert, wenn Probleme mit der Festplatte oder dem Betriebssystem Ihres Computers auftreten. Da die Daten zum anderen online gesichert werden, sind die Dateien zusätzlich außerhalb des Klein- oder Heimbüros gespeichert. Das heißt, dass die wichtigsten Daten vor schweren Beschädigungen, z. B. durch Diebstahl, Feuer oder Wasser, geschützt sind. Wenn Sie die CloudBox konfiguriert haben, werden die Online Backups täglich zu einem festgelegten Zeitpunkt ausgeführt ( General (Allgemein) - Sicherungszeit und Bandbreite). Wenn das geplante Backup gestartet wird, sucht das Online Backup auf der CloudBox nach Daten, die auf Ihr Online Backup-Konto hochgeladen werden. Auf dem Online Backup-Konto werden alle Daten gesichert, die zum Zeitpunkt des geplanten Backups auf der CloudBox gespeichert sind. Zum Beispiel ist auf der CloudBox neben anderen Dateien das Textdokument A gespeichert. Online Backup speichert das Textdokument A jeden Tag, da es konstant auf der CloudBox gespeichert ist. Nach einem Monat löschen Sie das Textdokument A von Ihrer CloudBox. Das Textdokument A wird dann beim nächsten geplanten Online Backup ebenfalls aus dem Online Backup-Konto gelöscht. Nicht unterstützte Dateitypen Folgende Dateitypen werden nicht von CloudBox Online Backup unterstützt: Dateien, die die Zeichen \ oder / im Dateinamen enthalten. Eine Datei mit dem Namen Business Tasks/Shopping List wird von Online Backup nicht angenommen. Dateien, die größer als 8 GB sind Anfangsbackup und nicht unterstützte Dateien Abhängig von der Datenmenge, die auf der CloudBox gespeichert ist, kann das Anfangsbackup recht lange dauern. Das Backup kann viele Stunden oder einige Tage dauern. Alle Online-Backups werden im Hintergrund ausgeführt, sodass Sie weiterhin frei an Ihrem Computer oder Ihrer Workstation arbeiten können. Die folgenden Faktoren können zu längeren Online Backups führen: Datenmenge (sehr große Mengen an Gigabytes können die Backupzeit erheblich verlängern) Netzwerkbandbreite Netzwerkaktivität Die Anzahl an Dateien, die gleichzeitig gesichert werden

8 Einleitung Benutzerhandbuch Seite Mindestanforderungen an die Konfiguration Computer mit einem Ethernet-Netzwerkadapter Neueste Version von Windows XP, 32 oder 64 Bit / Mac, OS X 10.5 / Linux Kernel 2.6 Freie Festplattenkapazität (Minimum): 100 MB Ethernet-Switch oder -Router mit DHCP Internetverbindung Web-Browser: Internet Explorer 7.0 und Safari 3.0 WICHTIGE INFORMATIONEN: Normalerweise sollten durch die Verwendung der LaCie CloudBox keine zusätzlichen Kosten beim Internet Service Provider entstehen. Wir weisen darauf hin, dass LaCie in keinem Fall für indirekte oder zusätzliche Kosten beim Internet Service Provider oder anderen Unternehmen, die einen Zugang zum Internet bereitstellen, verantwortlich ist Empfohlene Hardware und Systemsoftware In der folgenden Liste sind Hardware-Peripheriegeräte und Software aufgeführt, die die Leistung der CloudBox verbessern könnten: Hardware: Ein Gigabit Ethernet-Netzwerkadapter, mindestens 2 GB RAM und mindestens 2 GHz CPU. Neueste Version von Windows Vista, Windows 7 / Mac OS X 10.6 Gigabit Ethernet-Switch oder -Router mit DHCP Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung Web-Browser: Internet Explorer 8.0, Firefox 3.5 und Safari 5.0

9 Einleitung Benutzerhandbuch Seite Packungsinhalt 1. LaCie CloudBox 2. Externes Netzteil (mit Adaptern, die in mehreren Regionen unterstützt werden) 3. Ethernet-Kabel 4. Installationsanleitung 5. Dienstprogramme-CD-ROM mit LaCie Network Assistant, La- Cie Backup Assistant und dem Benutzerhandbuch 6. Broschüre mit Online Backup-Vertrag für ein Jahr und den Geräte-IDs. WICHTIGE INFORMATION: Bewahren Sie die Verpackung auf. Wenn das Laufwerk repariert oder gewartet werden muss, ist es in der Originalverpackung einzusenden. Bewahren Sie die Broschüre an einem sicheren und zugänglichen Ort auf. Sie enthält Ihre Vertragsnummer, die für die Einrichtung des Geräts und für die Aktualisierung des Kontos erforderlich ist. Ihre Vertragsnummer kann nicht wiederhergestellt werden, damit die Sicherheit gewährleistet wird und um zu verhindern, dass andere Personen sich auf Ihrem Online Backup-Konto anmelden. CloudBox DESIGN BY NEIL POULTON Quick Install Guide Cloudbox DESIGN BY NEIL POULTON Windows LaCie Network Assistant Genie Timeline Backup Mac LaCie Network Assistant User Manual Manuel d utilisation Guida per l'utente Benutzerhandbuch Manual de Usuario Version LaCie, all rights reserved Cloudbox DESIGN BY NEIL POULTON Magenta prints as white. Light blue color: PMS 284. Dark blue color: PMS Year Online Backup Contract CONTRACT NUMBER XXXX-XXXX-XXXX-XXXX CONTRACT NUMBER FFFF-XXXX-FFFF-XXXX DEVICE ID NUMBER 00-0C-F AD

10 Einleitung Benutzerhandbuch Seite Laufwerksansichten Vorderseite 1. Aktivität der Leuchten (siehe LED-Status) Rückseite 1. Netztaste 2. Netzteil 3. Gigabit Ethernet Abb. 01 Abb. 02

11 Einleitung Benutzerhandbuch Seite LED-Status Der Status der LED an der Vorderseite ändert sich je nach Verhalten des Laufwerks (Abb. 03). Der jeweilige Status ist in der folgenden Tabelle aufgeführt. LED-Status Off (Aus) Blau: Schnelles Blinken Blau: Statisch Blau: Langsames Blinken Rot: Statisch Rot: Langsames Blinken Rot/Blau: Blinken Bedeutung Gerät ist ausgeschaltet. Festplattenaktivität Datenbackup wird durchgeführt Bereit Systemstart Herunterfahren Die Werkseinstellungen der CloudBox werden wiederhergestellt ( Wiederherstellen der Werkseinstellungen). Hardwareausfall Temperaturalarm Lüfterfehler Siehe Warnung auf dem Dashboard (4.10. Dashboard: Support) Backup oder Wiederherstellung fehlgeschlagen Die rote LED blinkt solange, bis das nächste geplante oder manuelle Backup erfolgreich abgeschlossen wurde. Blinkt fünf Sekunden, um eine Wiederherstellung der Werkseinstellungen zu starten ( Wiederherstellen der Werkseinstellungen). Firmware-Aktualisierung Abb. 03 TECHNISCHER HINWEIS: Selbst wenn Sie die LED auf der Vorderseite über die Verwaltungsseite deaktiviert haben (4.6. Dashboard: General Settings (Allgemeine Einstellungen)), wird bei Ereignissen, die ein rotes Aufleuchten auslösen, immer die LED an der Vorderseite aktiviert.

12 Einleitung Benutzerhandbuch Seite Funktionen für die Einschalttaste Einschalten des Laufwerks: Schalten Sie das Laufwerk ein, indem Sie die Einschalttaste auf der Rückseite des Laufwerks zwei Sekunden lang drücken. Die LED an der Vorderseite leuchtet auf und beginnt dann zu blinken. Ausschalten des Laufwerks: Drücken Sie dazu die Einschalttaste und halten Sie sie 5 Sekunden lang gedrückt, bis die LED blinkt. Wenn die LED nicht mehr leuchtet, ist das Laufwerk heruntergefahren. HINWEIS: Weitere Informationen zum Ausschalten des Gerätes über das Dashboard finden Sie im Kapitel 4.5. Dashboard: Neustart/Herunterfahren.

13 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Einrichtung und Installation In diesem Kapitel wird beschrieben, wie die CloudBox für das Online-Backup konfiguriert wird. Beachten Sie, dass das Netzwerk Zugriff auf das Internet haben muss. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die LaCie CloudBox an Ihr Netzwerk anzuschließen, und führen Sie den Setup-Assistenten aus: 2.1. Schritt 1: Ethernet und Stromanschluss Anschließen des Ethernet-Kabels Anschließen des Netzteils 2.2. Schritt 2: Setup-Assistent für die CloudBox Installieren des LaCie Network Assistant Starten des Setup-Assistenten für die CloudBox Abschließen des Setup-Assistenten für die CloudBox Ausführen des Setup-Assistenten der CloudBox mit einem vorhandenen Online Backup-Konto Verlängerung und Ablauf des Online-Vertrags für die CloudBox

14 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Schritt 1: Ethernet und Stromanschluss Router or Hub Anschließen des Ethernet-Kabels 1. Schließen Sie das Ethernet-Kabel an den Ethernet-Anschluss auf der Rückseite der LaCie CloudBox an (Abb. 04). 2. Schließen Sie das andere Ende des Ethernet-Kabels an einen freien Ethernet-Anschluss des Routers, Switches oder Hubs an (Abb weitere Informationen finden Sie im Handbuch des Routers, Switches oder Hubs). Ihr Netzwerk-Router oder -Switch muss DHCP unterstützen, damit der Setup-Assistent ausgeführt werden kann. Die meisten Netzwerke für Endverbraucher und geschäftliche Anwender enthalten einen DHCP-Router. TECHNISCHER HINWEIS: Abb Gigabit-Ethernet-Kabelanschlüsse (Draufsicht) zeigt ein Gigabit Ethernet-Kabel, mit dem die LaCie CloudBox an Ihr Netzwerk angeschlossen wird. Beachten Sie, dass sich die Kabelenden nicht unterscheiden. Sie können ein beliebiges Kabelende an die LaCie CloudBox oder den Router anschließen. Abb. 04 WICHTIGER HINWEIS: Stellen Sie sicher, dass Ihr Switch oder Ihr Router DHCP unterstützt. Der Setup-Assistent kann nicht in einem Netzwerk ausgeführt werden, dass DHCP nicht unterstützt. Nach Abschluss des Setup-Assistenten können Sie die IP-Einstellungen an der CloudBox anpassen. Router or Hub Abb. 05 Abb Gigabit-Ethernet-Kabelanschlüsse (Draufsicht)

15 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Anschließen des Netzteils Router or Hub 1. Schließen Sie das Netzteil an eine Steckdose und an die LaCie CloudBox an (Abb. 07). 2. Drücken Sie die Netztaste an der Rückseite der CloudBox und halten Sie sie zwei Sekunden lang gedrückt (Abb. 08). Die LED an der Vorderseite leuchtet auf und beginnt dann zu blinken. Router or Hub Wenn die blaue LED aufgehört hat zu blinken, ist das Laufwerk betriebsbereit. Bitte haben Sie beim ersten Starten der CloudBox etwas Geduld. VORSICHT: Verwenden Sie nur das Netzteil, das mit dem LaCie- Gerät geliefert wurde. Da es sich um ein spezielles Produkt handelt, verwenden Sie für die LaCie CloudBox kein Netzteil von einem anderen LaCie-Gerät oder von einem anderen Hersteller. Das mit dem LaCie-Gerät gelieferte Netzteil enthält verschiedene Anschlüsse für Steckdosen in mehreren Regionen. Da das LaCie- Gerät über ein Netzteil verfügt, das zwischen 100 und 240 Volt Spannung liefert, können Sie es auch im Ausland einsetzen. LaCie übernimmt jedoch keine Haftung für Schäden an der Festplatte, die durch die Verwendung eines ungeeigneten Adapters entstehen. Weiterhin haben Sie in den folgenden Fällen keinen Garantieanspruch: Wenn Sie ein anderes Netzkabel oder ein anderes Netzteil verwenden als das von LaCie genehmigte Netzkabel oder Netzteil. Wenn Sie das Netzteil beim Transport des LaCie-Gerätes abnehmen. Andernfalls kann die CloudBox beschädigt werden. Abb. 07 Router or Hub Abb. 08

16 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Schritt 2: Setup-Assistent für die CloudBox Installieren des LaCie Network Assistant Sobald LaCie Network Assistant installiert wurde, wird das zugehörige Symbol in der Taskleiste (Abb Windows-Taskleiste) bzw. in der Menüleiste (Abb Mac-Menüleiste) angezeigt. Der LaCie Network Assistant sucht automatisch nach im Netzwerk vorhandenen LaCie-Speichergeräten. Wenn ein neues Gerät gefunden wurde, blinkt das Symbol. Außerdem stellt der LaCie Network Assistant einen Link zum Dashboard, dem webbasierten Verwaltungstool für die CloudBox, bereit (siehe 4.1. Dashboard: Aufrufen). Abb Windows-Taskleiste Es wird empfohlen, den Setup-Assistenten für die CloudBox mit dem LaCie Network Assistant zu starten. TECHNISCHER HINWEIS: Wenn Sie bereits eine LaCie-Netzwerkspeicherlösung besitzen, wird möglicherweise eine frühere Version des LaCie Network Assistant ausgeführt. Damit mögliche Konflikte vermieden werden, wird empfohlen, die Version des Setup- Assistenten zu starten, die auf der CD-ROM mit den Dienstprogrammen für die CloudBox vorhanden ist. Beenden Sie den LaCie Network Assistant und deinstallieren Sie ihn von Ihrem Computer, bevor Sie die CD-ROM laden. Windows Vista/7: Wählen Sie Start > Systemsteuerung > LaCie Network Assistant aus, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf Entfernen. Mac: Wechseln Sie in den Ordner Anwendungen und ziehen Sie den LaCie Network Assistant in den Papierkorb. Leeren Sie den Papierkorb. Abb Mac-Menüleiste So installieren Sie LaCie Network Assistant: 1. Legen Sie die CD-ROM mit den Dienstprogrammen für die La- Cie CloudBox in das CD-Laufwerk Ihres Computers ein (Abb. 11). 2. Windows: Die CD sollte unter Arbeitsplatz erscheinen. Mac: Die CD wird auf dem Desktop angezeigt. Doppelklicken Sie auf das CD-Symbol und anschließend auf LaCie Network Assistant Setup. 3. Stellen Sie die Installation von LaCie Network Assistant fertig. Abb. 11 Windows LaCie Network Assistant Genie Timeline Backup Cloudbox DESIGN BY NEIL POULTON User Manual Manuel d utilisation Guida per l'utente Benutzerhandbuch Manual de Usuario Version LaCie, all rights reserved Magenta prints as white. Light blue color: PMS 284. Dark blue color: PMS Mac LaCie Network Assistant

17 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Starten des Setup-Assistenten für die CloudBox Sie können den Setup-Assistenten über den LaCie Network Assistant oder direkt über Ihren Browser starten. Starten des Setup-Assistenten über den LaCie Network Assistant-Setup (empfohlen) 1. Öffnen Sie LaCie Network Assistant Windows-Benutzer Wählen Sie Start > Programme aus und klicken Sie dann auf LaCie Network Assistant. In der Taskleiste wird das Symbol für LaCie Network Assistant angezeigt. Abb. 12 Mac-Benutzer Wählen Sie im Anwendungsordner LaCie Network Assistant aus. Das Symbol für LaCie Network Assistant wird in der Menüleiste angezeigt. Abb Klicken Sie auf der Taskleiste (Windows - Abb. 12) bzw. auf der Menüleiste (Mac - Abb. 13) auf das Symbol und wählen Sie dann CloudBox > Web Access... aus. Starten des Setup-Assistenten direkt über einen Browser 1. Öffnen Sie Ihren Internetbrowser (Firefox, Internet Explorer oder Safari) 2. Geben Sie in der Adressleiste des Browsers den Standardgerätenamen ein. Je nachdem, welches Betriebssystem und welchen Browser Sie verwenden, können Sie die Adresse Box (Abb. 14) oder verwenden. WICHTIGE INFORMATION: Führen Sie den Setup-Assistenten vollständig aus, damit die CloudBox ordnungsgemäß konfiguriert wird. Selbst wenn die CloudBox in Ihrem Netzwerk aufgelistet wird, kann erst auf den Speicher zugegriffen werden, wenn der Setup- Assistent vollständig ausgeführt wurde. Abb. 14

18 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Abschließen des Setup-Assistenten für die CloudBox Der Setup-Assistent führt Sie durch die Installation. Sie beginnt mit dem Erstellen eines Kontos, auf dem die CloudBox-Einstellungen konfiguriert werden (Abb. 15). Nehmen Sie die Broschüre mit der Nummer des einjährigen Online Backup-Vertrags zur Hand, bevor Sie mit dem Setup-Assistenten fortfahren. Während der Einrichtung werden Sie aufgefordert, die Vertragsnummer einzugeben. Administrator und Benutzer - Hinweis vor dem Start Der Benutzer, dessen Benutzernamen Sie im Verlauf des Setup- Assistenten eingeben, wird der Standardadministrator der Cloud- Box. Notieren Sie den Benutzernamen und das Kennwort auf einem Blatt Papier, um auch in Zukunft darauf zugreifen zu können, denn diese Informationen sind nicht wiederherstellbar. Abb. 15 Ein Administrator kann der CloudBox bis zu neun weitere Benutzer hinzufügen (4.7. Dashboard: Users (Benutzer)), die Daten speichern und sichern können. Außerdem kann der Administrator Benutzer ändern oder entfernen. Benutzernamen können jederzeit bearbeitet werden. Der Benutzername des Administrators dagegen bleibt unverändert, nachdem er im Verlauf des Setup-Assistenten erstellt wurde. 1. Willkommen: Wählen Sie eine Sprache und eine Zeitzone aus (Abb. 15). Klicken Sie auf NEXT (Weiter). 2. Netzwerk: Stellen Sie sicher, dass Ihr Switch oder Ihr Router DHCP unterstützt. Nach Abschluss des Setup-Assistenten können Sie die IP-Einstellungen an der CloudBox anpassen. Abb. 16 Standard-DHCP-Netzwerk: Der Setup-Assistent beginnt mit der Konfiguration der CloudBox im Netzwerk (Abb. 16). Klicken Sie auf NEXT (Weiter). Proxy-Server: Wenn die CloudBox keine Verbindung zum Internet herstellen kann, werden Sie bei der Einrichtung nach einem Proxy-Server gefragt (Abb. 17). Geben Sie die IP-Adresse und (falls erforderlich) das Kennwort für den Proxy-Server ein. Klicken Sie auf NEXT (Weiter). WICHTIGE INFORMATION: Wenn Sie Ihre IP-Einstellungen nicht genau kennen, wenden Sie sich an eine Person oder ein Unternehmen, die oder das für die Netzwerkverwaltung verantwortlich ist. Private Anwender sollten sich z. B. an ihren Internet Service Provider (ISP) wenden. Abb. 17 Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

19 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite 19 Bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen, sucht der Setup-Assistent nach einer neuer Version der Software. Falls eine neue Version der Software gefunden wird, haben Sie folgende Möglichkeiten: Aktualisieren Sie das Gerät, bevor Sie mit dem Setup-Assistenten fortfahren (empfohlen). Überspringen Sie die Aktualisierung. Sie können das Gerät zu einem späteren Zeitpunkt aktualisieren. 3. Konto: Cloudbox DESIGN BY NEIL POULTON 1-Year Online Backup Contract Nehmen Sie die Broschüre mit der Nummer des einjährigen Online Backup-Vertrags für die CloudBox zur Hand (Abb. 18). CONTRACT NUMBER XXXX-XXXX-XXXX-XXXX Geben Sie im Setup-Assistenten die in der Broschüre angegebene Vertragsnummer ein (Abb. 19). Bei der Vertragsnummer wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Klicken Sie auf NEXT (Weiter). Abb. 18 CONTRACT NUMBER DEVICE ID NUMBER FFFF-XXXX-FFFF-XXXX 00-0C-F AD Geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort ein (Abb. 20). Der Benutzername kann 1-20 Zeichen lang sein. Großund Kleinschreibung wird unterschieden und es werden keine Symbole unterstützt. Der Name, der in diesem Schritt für den ersten Benutzer eingegeben wird, wird der einzige Administrator der CloudBox. Dies ist der einzige Benutzername, der nicht geändert werden kann, nachdem die Einrichtung der CloudBox abgeschlossen ist. Es ist sehr wichtig, den Benutzernamen und das Kennwort des Administrators an einem sicheren und leicht zugänglichen Ort zu notieren. Zum Schutz Ihres Online Backup- Kontos vor unbefugtem Zugriff können der Benutzername und das Kennwort des Administrators nicht wiederhergestellt werden. Die Benutzernamen und Kennwörter anderer Benutzer, die keine Administratoren sind, können vom CloudBox-Administrator wiederhergestellt werden. Abb. 19 WICHTIGE INFORMATION: Der Benutzername und das Kennwort, die im Verlauf des Setup eingegeben wurden, sind die Standardanmeldenamen des Administrators. Aus Sicherheitsgründen können sie nicht wiederhergestellt werden. Aus diesem Grund empfiehlt LaCie, dass Sie sich Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort auf einem Blatt Papier notieren. Bewahren Sie diese Informationen an einem sicheren und leicht zugänglichen Ort auf, sodass Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort leicht wiederfinden. Geben Sie eine -Adresse an, damit Sie den Online Backup-Prüfcode für die CloudBox erhalten können (Abb. 20). Mit dem Prüfcode können Sie den Setup-Assistenten fortsetzen. Klicken Sie auf NEXT (Weiter). Abb. 20 Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

20 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite 20 Rufen Sie die mit dem Prüfcode ab. Geben Sie den Prüfcode im Setup-Assistenten ein (Abb. 21). Bei dem Code wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Klicken Sie auf NEXT (Weiter). 4. Backup: Wenn Sie bereits über ein Konto mit einem Online Backup verfügen, fahren Sie mit Abschnitt Ausführen des Setup-Assistenten der CloudBox mit einem vorhandenen Online Backup-Konto fort. Sie können Ihre Daten nun wiederherstellen. 5. Fertig: Ihr CloudBox-Konto wurde konfiguriert und Sie können nun Online Backups vornehmen. Alle Dateien, die Sie auf die CloudBox kopieren, werden automatisch in Ihrem Online-Speicher gesichert. Klicken Sie auf FINISH (Fertigstellen), um das Verwaltungstool Dashboard zu starten (Abb. 22). Sie erhalten eine Bestätigung für das Online Backup-Konto der CloudBox. Abb. 21 Lesen Sie nun folgende Abschnitte: 3. Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien und 4. Verwalten der LaCie CloudBox. Hier finden Sie weitere Informationen zur Verwendung und Verwaltung der LaCie CloudBox. Besuchen Sie auch für Produkt-Details und Updates. Abb. 22

21 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Ausführen des Setup-Assistenten der CloudBox mit einem vorhandenen Online Backup-Konto Möglicherweise müssen Sie den Setup-Assistenten erneut ausführen. Dies kann folgende Gründe haben: Wiederherstellung der Werkseinstellungen am Gerät (siehe Wiederherstellen der Werkseinstellungen) Installation eines Ersatzgerätes TECHNISCHER HINWEIS: Die Geräte-ID ist die MAC-Adresse der CloudBox. Die Nummer ist im Vertrag enthalten. Wenn Sie ein Ersatzgerät installieren, wird Ihre Vertragsnummer der neuen Geräte-ID zugewiesen. Mit dem vorherigen Gerät können dann keine Online Backups mehr ausgeführt werden. Abb. 23 WICHTIGE INFORMATION: Obwohl dies nicht üblich ist, haben Sie möglicherweise Medien auf der CloudBox gespeichert, bevor Sie den Setup-Assistenten gestartet haben. Sie müssen diese Dateien auf ein anderes Festplattenlaufwerk kopieren, bevor Sie den Setup- Assistenten ausführen. Wenn Ihre Vertragsnummer einem aktiven Online Backup-Konto zugewiesen ist, können Sie Ihr letztes Backup wiederherstellen: 1. Starten Sie LaCie Network Assistant und wählen Sie CloudBox > Web access... (Webzugriff) aus Abb Wählen Sie eine Sprache und eine Zeitzone aus. Klicken Sie auf NEXT (Weiter). 3. Stellen Sie sicher, dass Ihr Switch oder Ihr Router DHCP unterstützt. Nach Abschluss des Setup-Assistenten können Sie die IP-Einstellungen an der CloudBox anpassen. Standard-DHCP-Netzwerk: Der Setup-Assistenten beginnt mit der Konfiguration der CloudBox im Netzwerk. Klicken Sie auf NEXT (Weiter). Proxy-Server: Wenn die CloudBox keine Verbindung zum Internet herstellen kann, werden Sie bei der Einrichtung nach einem Proxy-Server gefragt. Geben Sie die IP-Adresse und das Kennwort (falls erforderlich) für den Proxy-Server ein. Klicken Sie auf NEXT (Weiter). 4. Geben Sie Ihre Vertragsnummer im Setup-Assistenten ein (Abb. 23). Klicken Sie auf NEXT (Weiter). 5. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein (Abb. 24). Klicken Sie auf NEXT (Weiter). Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

22 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Ihr Online Backup-Konto wird erkannt. Der Setup-Assistent fragt Sie, ob Sie die Daten, die aktuell auf Ihrem Online Backup gespeichert sind, vollständig wiederherstellen möchten (Abb. 25). Beachten Sie genau die Angaben in den nächsten Abschnitten, bevor Sie auswählen. Wenn Sie ausgewählt haben, klicken Sie auf FINISH (Fertigstellen). Wenn Sie große Mengen wichtiger Daten im Online Backup gespeichert haben, empfiehlt LaCie, dass Sie alle Daten wiederherstellen (Full Restore - Vollständige Wiederherstellung) Online Backup ist so konfiguriert, dass es täglich zu einem festgelegten Zeitpunkt ausgeführt wird ( General (Allgemein) - Sicherungszeit und Bandbreite). Wenn das geplante Backup gestartet wird, sucht das Online Backup auf der CloudBox nach Daten, die auf Ihr Online Backup-Konto hochgeladen werden. Auf dem Online Backup-Konto werden nur die Daten gespeichert, die auf der CloudBox gespeichert sind. Zum Beispiel ist auf der CloudBox das Textdokument A gespeichert. Online Backup speichert das Textdokument A jeden Tag, da es konstant auf der CloudBox gespeichert ist. Nach einem Monat löschen Sie das Textdokument A von Ihrer CloudBox. Das Textdokument A wird dann beim nächsten geplanten Online Backup ebenfalls aus dem Online-Konto gelöscht. Sie können den Setup-Assistenten ausführen, wenn Sie die Standardwerkseinstellungen für das Gerät eingerichtet haben oder wenn Sie das alte Gerät ersetzen. In beiden Fällen ist die CloudBox leer und enthält nicht mehr dieselben Dateien. Wenn Sie also auswählen, dass nicht alle Daten wiederhergestellt werden sollen, riskieren Sie, dass die Daten auf Ihrem vorhandenen Online Backup-Konto beim nächsten geplanten Online Backup überschrieben werden. 7. Weitere Informationen zur vollständigen Wiederherstellung werden in einem Eingabefenster angezeigt. Lesen Sie die Informationen bitte sorgfältig durch, bevor Sie FINISH (Fertigstellen) auswählen (Abb. 26). Abb. 25 Abb Das CloudBox Dashboard wird geöffnet. Sie können die Wiederherstellung abbrechen ( CANCEL THE RESTORE ) oder sich abmelden ( LOG OUT ). Auf das Dashboard kann erst zugegriffen werden, wenn die Wiederherstellung abgeschlossen ist. Beachten Sie, dass die Einstellungen aus dem letzten Online Backup mit den Daten wiederhergestellt werden. Es wird empfohlen auf LOG OUT (Abmelden) zu klicken, während die Wiederherstellung ausgeführt wird (Abb. 27). WICHTIGE INFORMATIONEN: Bitte beachten Sie, dass während einer vollständigen Wiederherstellung nicht auf die Daten zugegriffen werden kann. Abb. 27 Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

23 Anschließen an ein Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Sie erhalten eine mit der Bestätigung, dass die Wiederherstellung abgeschlossen ist. Das Dashboard informiert Sie darüber ebenfalls bei Ihrer nächsten Anmeldung (Abb. 28) Verlängerung und Ablauf des Online- Vertrags für die CloudBox Es wird empfohlen, Ihren Online Backup-Vertrag jedes Jahr zu verlängern. Wenn Sie Ihren Online Backup-Vertrag aktuell halten, profitieren Sie weiterhin von sicheren Updates für Ihr Konto. Auf der Homepage im CloudBox Dashboard können Sie erkennen, wie viele Tage bis zum Ablaufdatum des Vertrags verbleiben. Außerdem erhalten Sie einen Monat vor dem Ablaufdatum eine mit einer Erinnerung. Sie können Ihren Vertrag unter verlängern. Zwei Monate nach Ablauf des Vertrages können Sie Ihre gesicherten Daten noch online wiederherstellen. Verwenden Sie die Wiederherstellungsanwendung ( CloudBox Online Restore (Dashboard)) verfügbar um ein Backup nach Ablauf des Online Backup-Vertrags wiederherzustellen. Abb. 28 TECHNISCHER HINWEIS: Unabhängig davon, ob ein aktiver Online Backup-Vertrag besteht, stellt die CloudBox 100 GB Speicherplatz zur Verfügung, auf den Sie über Ihr lokales Netzwerk zugreifen können.

24 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Für den Zugriff auf Dateien und das Übertragen von Dateien, die auf der CloudBox gespeichert sind, gibt es mehrere Möglichkeiten. Weitere Informationen finden Sie unter den nachstehenden Links Zugriff auf Benutzerordner mit LaCie Network Assistant 3.3. Kopieren und Sichern 3.1. Info zu Benutzerordnern Die LaCie CloudBox erstellt für jeden Benutzer einen separaten Ordner. Der Benutzer kann wichtige Daten in seinen Ordner kopieren, um diese lokal oder online zu sichern. Beispiel: Eine Person, die den Setup-Assistenten ausführt, entscheidet sich für den Benutzernamen admin. Die CloudBox erstellt auch einen entsprechenden Ordner mit dem Namen admin. Der Benutzer admin kann nun Dateien in seinem Ordner admin speichern. Jeder Benutzer, der von einem Administrator hinzugefügt wurde, kann Dateien in seinen CloudBox-Benutzerordner kopieren. Alle auf der CloudBox gespeicherten Daten werden automatisch online gesichert. Informationen zum Hinzufügen von Benutzern finden Sie in Abschnitt 4.7. Dashboard: Users (Benutzer). Auf einem Computer kann immer nur ein Benutzerordner gleichzeitig geladen werden. Wenn der Administrator seinen Ordner admin z. B. auf Computer A lädt, kann er keinen anderen CloudBox-Benutzerordner zur Liste der aktiven Netzwerklaufwerke auf Computer A hinzufügen. Wenn ein anderer Benutzerordner auf Computer A geladen werden soll, muss der Administrator die Verbindung zum Benutzerordner admin unterbrechen. Ein Benutzerordner kann jedoch gleichzeitig auf mehrere Computer im selben Netzwerk geladen werden. Der Benutzerordner admin kann z. B. auf Computer B geladen werden, während er auch auf Computer A geladen wird.

25 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Zugriff auf Benutzerordner mit LaCie Network Assistant Wenn Ihr Computer mit einem LAN verbunden ist, unterstützt Sie LaCie Network Assistant dabei, rasch auf Ihren Benutzerordner zuzugreifen. Außerdem können Sie den Benutzerordner so konfigurieren, dass er bei jeder Anmeldung an den Computer verfügbar ist (siehe Abschnitt Zuordnen von Benutzerordnern mit LaCie Network Assistant). Abb Starten Sie LaCie Network Assistant. Windows-Benutzer Wählen Sie Start > Programme und dann LaCie Network Assistant aus. In der Taskleiste wird das Symbol für LaCie Network Assistant angezeigt (Abb. 29). Der LaCie Network Assistant sucht automatisch im Netzwerk die LaCie CloudBox sowie andere vorhandene LaCie-Speichergeräte. Abb. 30 Mac-Benutzer Wählen Sie LaCie Network Assistant im Anwendungsordner aus und das Symbol wird in der Menüleiste angezeigt. Der La- Cie Network Assistant sucht automatisch im Netzwerk die LaCie CloudBox sowie andere vorhandene LaCie-Speichergeräte. 2. Klicken Sie auf der Taskleiste (Windows - Abb. 30) bzw. auf der Menüleiste (Mac - Abb. 31) auf das Symbol und wählen Sie dann CloudBox > Connect Manually (Manuell verbinden) aus. Abb. 31 Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

26 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Geben Sie Ihren Anmeldenamen und Ihr Kennwort ein. Windows: In einem geöffneten Netzwerkfenster werden alle auf der CloudBox erstellten Benutzerordner angezeigt (Abb. 32). Klicken Sie doppelt auf den Benutzerordner, um Ihre Anmeldedaten und Ihr Kennwort einzugeben (Abb. 33). Mac: Sie werden aufgefordert, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort einzugeben. Geben Sie Ihren Anmeldenamen und Ihr Kennwort für die CloudBox ein (Abb. 34). Falls der Benutzerordner nicht in einem Finder-Fenster geöffnet wird, gehen Sie auf Shared (Gemeinsam benutzt) > CloudBox. Sie werden gefragt, ob Sie sich als Guest (Gast) oder als Registered User (Registrierter Benutzer) anmelden möchten. Wählen Sie Registered User (Registrierter Benutzer) aus und geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein (Abb. 34). 4. Übertragen Sie die Dateien vom Computer in den Benutzerordner auf der CloudBox. Sie können Dateien kopieren und direkt in den Benutzerordner einfügen oder per Drag & Drop verschieben. Abb. 32 Abb. 33 Abb. 34

27 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Zuordnen von Benutzerordnern mit LaCie Network Assistant Der LaCie Network Assistant kann so konfiguriert werden, dass Benutzerordner automatisch auf Ihrem Computer geladen werden können. Damit können Sie schnell auf Ihre Ordner zugreifen, ohne Ihren Benutzernamen oder Ihr Kennwort eingeben zu müssen. Gehen Sie wie folgt vor, um Benutzerordner über LaCie Network Assistant zuzuordnen: 1. Wählen Sie im Menü LaCie Network Assistant Configuration Window (Konfigurationsfenster) aus (Abb. 35). 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Volumes (Laufwerke) (Abb. 36). Abb Wenn Sie kennwortgeschützte Benutzerordner zuordnen möchten, klicken Sie zum Authentifizieren auf die Schaltfläche Authentication (Authentifizierung) (Abb. 36) und geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein (Abb. 37). Fortsetzung auf der nächsten Seite>> Abb. 36 Abb. 37

28 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Klicken Sie neben dem Benutzerordner, der zugeordnet werden soll, auf das Kontrollkästchen in der Spalte Auto Mount (Automatisches Anmelden) (Abb. 38). Windows: Der Benutzerordner wird automatisch unter Arbeitsplatz/ Computer bereitgestellt, wenn die CloudBox vom Computer im Netzwerk erkannt wird (Abb. 39). Mac: Der Benutzerordner wird automatisch im Finder bereitgestellt, wenn die CloudBox vom Computer im Netzwerk erkannt wird (Abb. 40). Abb. 38 Abb Automatisches Anmelden - Windows Abb Automatisches Anmelden - Mac

29 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Zuordnen von Benutzerordnern mithilfe des Betriebssystems Windows XP, Windows Vista, Windows 7 1. Unter Windows XP wählen Sie im Explorer-Fenster Extras > Netzlaufwerk verbinden aus (Abb. 41). Unter Windows Vista oder Windows 7 öffnen Sie ein Explorer-Fenster, wechseln Sie zu Computer und klicken Sie auf Netzlaufwerk verbinden (Abb. 42). 2. Suchen Sie Ihren [Benutzerordner] und wählen Sie ihn aus. 3. Windows bietet Ihnen nun an, dass die Benutzerordner jedes Mal geladen werden, wenn Sie sich auf dem Computer anmelden. 4. Sie können nun über ein Explorer-Fenster auf Ihren Benutzerordner zugreifen. Abb Benutzer von Windows XP Mac-Benutzer 1. Öffnen Sie ein neues Finder-Fenster. Klicken Sie auf der linken Seite im Bereich SHARED (Gemeinsam benutzt) auf CloudBox (bzw. den neuen Namen Ihres Geräts) und dann auf den > [Benutzerordner]. 2. Wählen Sie Connect As... (Verbinden als) aus, 3. wählen Sie Registered User (Registrierter Benutzer) aus und geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein. 4. Sie können nun über den Finder auf Ihren Benutzerordner zugreifen. So legen Sie fest, dass der Benutzerordner bei jeder Anmeldung auf dem Computer geladen wird: 1. Klicken Sie auf das Apple-Symbol auf der Menüleiste und wählen Sie Systemeinstellungen > Benutzer > Anmeldeobjekte. 2. Klicken Sie zum Hinzufügen eines neuen Elements zur Liste auf das Pluszeichen ( + ) und suchen Sie nach den Benutzerordnern (Abb. 43). Beachten Sie, dass der Benutzerordner geladen sein muss, um zur Liste hinzugefügt werden zu können. 3. Wenn Sie sich das nächste Mal unter dem Mac-Betriebssystem anmelden, wird der Benutzerordner automatisch auf dem Schreibtisch angezeigt. Abb. 42 Benutzer von Windows 7 und Vista Abb. 43 Benutzer von Mac OS X

30 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Kopieren und Sichern Wenn die Daten online gesichert werden, werden sie nicht geändert oder komprimiert, sodass die Integrität der Daten erhalten bleibt. Außerdem legen Sie selbst die Art des Backups fest, die sich am besten für Ihre Arbeitsumgebung eignet. Die Backupmöglichkeiten beginnen beim manuellen Kopieren von Dateien und reichen bis zu automatischen Lösungen, wie Sichern und Wiederherstellen unter Windows Desktop-Kopie Der Benutzerordner funktioniert wie jeder andere Ordner oder jedes andere Laufwerk, das auf Ihrem Computer geladen ist. Wenn Sie einen Ordner geöffnet haben (3.2. Zugriff auf Benutzerordner mit LaCie Network Assistant), haben Sie folgende Möglichkeiten: Kopieren Sie Ihre Ordner und Dateien mit Drag&Drop Kopieren Sie Ihre Ordner und Dateien und fügen sie an anderer Stelle wieder ein Abb Benutzer von Windows Backuplösungen Die CloudBox unterstützt die meisten automatischen Backuplösungen unter Windows. Sie können die CloudBox als Ziellaufwerk zum Sichern und Wiederherstellen unter Windows (Abb Benutzer von Windows 7). Führen Sie LaCie Backup Assistant auf der beigelegten Dienstprogramme-CD-ROM aus, um die professionellen Versionen von Genie Timeline für Windows (nur unter Windows - Abb. 45) oder Intego für Mac (nur unter Mac - Abb. 46) zu installieren. Beide bieten exzellente Backup-Optionen für Ihre CloudBox.. Mit der CloudBox erhalten Ihre lokalen Systemsicherungen eine zusätzliche Sicherheitsstufe, da sie automatisch online gesichert werden. Abb Genie Timeline (Windows) Abb Intego (Mac)

31 Abrufen und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Verwalten der LaCie CloudBox Die LaCie CloudBox enthält ein benutzerfreundliches Verwaltungstool mit dem Namen Dashboard. Sie können das Dashboard über den LaCie Network Assistant oder direkt über Ihren Browser starten. Bei der ersten Anmeldung wird der Setup-Assistent geöffnet (siehe Abschnitt 2. Einrichtung und Installation). Bei späteren Anmeldungen kann der Administrator die Einstellungen für die CloudBox verwalten oder anpassen. Wenn sich der Administrator im Dashboard anmeldet, gelangt er auf die Startseite (Abb. 47). Der folgende Abschnitt enthält eine Hilfe zur Navigation im Dashboard und zur Konfiguration der CloudBox: 4.1. Dashboard: Aufrufen 4.2. Dashboard: Startseite 4.3. Dashboard: Navigation Abb Dashboard: Abmelden 4.5. Dashboard: Neustart/Herunterfahren 4.6. Dashboard: General Settings (Allgemeine Einstellungen) 4.7. Dashboard: Users (Benutzer) 4.8. Dashboard: Network (Netzwerk) 4.9. Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen) Dashboard: Support

32 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: Aufrufen 1. Es gibt zwei Möglichkeiten, auf das Dashboard zuzugreifen: Aufrufen mit LaCie Network Assistant Klicken Sie auf der Taskleiste (Windows) bzw. auf der Menüleiste (Mac) auf das Symbol für den LaCie Network Assistant und wählen Sie CloudBox > Web Access (Webzugriff) aus. (Abb. 48). Abb. 48 Aufrufen mit einem Browser Öffnen Sie einen Internet-Browser und geben Sie den Computernamen der CloudBox (in der Standardeinstellung CloudBox - Abb. 49) oder die IP-Adresse (Abb. 50) in das Adressfeld des Browsers ein. HINWEIS: Die IP-Adresse der LaCie CloudBox ermitteln Sie, indem Sie auf LaCie Network Assistant > Configuration Window... (Konfigurationsfenster...) > [CloudBox oder Computername] klicken (Abb. 51). Abb. 49 Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 50 Abb. 51

33 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite In einem neuen Browserfenster oder einer neuen Registerkarte wird die LaCie CloudBox-Anmeldungsseite geöffnet. Wenn der Browser nicht geöffnet ist, wird er vom LaCie Network Assistant geöffnet (Abb. 52). a 5. Für die Konfiguration der CloudBox müssen Sie den Anmeldenamen und das Kennwort des Administrators eingeben, die während der Einrichtung erstellt wurden. Beachten Sie bei Anmeldenamen und Kennwort die Groß- und Kleinschreibung. Anmeldename und Kennwort öffnen nicht das Dashboard. b 6. Klicken Sie auf LOG ON (Anmelden). 7. Auf der Anmeldeseite haben Sie folgende Möglichkeiten: Wählen Sie eine bevorzugte Sprache aus (Abb. 52 a und Abb. 53). Fordern Sie den Hinweis für das Administratorkennwort per E- Mail an. Klicken Sie auf Have you lost or forgotten your password? (Kennwort vergessen oder verloren?) unter der Schaltfläche LOG ON (Anmelden) (Abb. 52 b) und füllen Sie dann die Felder für das Kennwort aus (Abb. 54). Ein Kennworthinweis wird nur versendet, wenn Sie das Kennwort im Verlauf des Setup-Assistenten erstellt haben. Der Hinweis für das Administratorkennwort wird an die -Adresse gesendet, die während der Einrichtung angegeben wurde. Benutzernamen müssen nicht wiederhergestellt werden, da sie vom Administrator verwaltet werden. HTTPS: Sie können eine sicherere Anmeldung ausführen, wenn Sie auf den Link Secure authentication (Sichere Authentifizierung) klicken (Abb. 52 b). Dieselbe Seite wird mit dem HTTPS-Protokoll angezeigt. Abb. 52 TECHNISCHER HINWEIS: Es werden nur Kennworthinweise per gesendet. Das Kennwort selbst kann mit dem empfangenen Hinweis dann einfach wiederhergestellt werden. Abb. 53 Abb. 54

34 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: Startseite Auf der Startseite stehen folgende Informationen zur Verfügung (Abb. 55): a. Der auf dem internen Festplattenlaufwerk der CloudBox belegte Speicher. a b b. Online Backup-Status - siehe unten, Online Backup- Status. c. Die auf der Grundlage der CloudBox-Einstellungen für das Hochladen geschätzte Sicherungsgeschwindigkeit (4.9. Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen)). Die tatsächliche Geschwindigkeit kann je nach Internet- Bandbreite variieren. d. Eine Erinnerung zu den bis zum Ablauf des Online Backup- Vertrags verbleibenden Tagen. Abb. 55 c d Online Backup-Status In diesem Abschnitt sind das Datum und die Uhrzeit der jeweiligen vorherigen und nächsten Backups, das Sicherungsverlaufsprotokoll, die gesendeten Daten und der aktuelle Sicherungsstatus aufgeführt. Beispiele für den Sicherungsstatus: Disabled due to (Deaktiviert aus folgendem Grund): Das Konto wurde auf ein Ersatzgerät übertragen Der Vertrag ist abgelaufen Es besteht keine Internetverbindung Das Backup ist abgeschlossen/fehlgeschlagen Die Wiederherstellung ist abgeschlossen/fehlgeschlagen Abb. 56 Teilweise nicht unterstützte Dateitypen wurden nicht gesichert. Zu den nicht unterstützten Formaten zählen: Dateien, die die Zeichen / oder \ im Dateinamen enthalten. Dateien, die größer als 8 GB sind. Das Backup wird ausgeführt (Abb. 56) Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

35 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite 35 Während ein Backup ausgeführt wird, können Sie folgende Aktionen ausführen: Klicken Sie auf i, um das Fenster mit dem Sicherungsfortschritt zu öffnen (Abb. 57 a und Abb. 58). Zeigen Sie die Hochladegeschwindigkeit an (Abb. 57 b). Klicken Sie auf STOP THE BACKUP (Backup anhalten), um das laufende Backup abzubrechen (Abb. 57 c und Abb. 59). Zwischen den Backups können Sie folgende Aktionen ausführen: Klicken Sie auf (more information) (weitere Informationen), wenn Sie weitere Informationen zu Ihrem Backup erhalten möchten (Abb. 60 a) Wenn Sie ein Online Backup manuell starten möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche BACKUP NOW (Jetzt sichern) (Abb. 60 b). Informationen zum Ändern des täglichen Sicherungsplans finden Sie im Abschnitt 4.9. Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen). Abb. 57 c b a Abb. 58 Abb. 59 a b Abb. 60

36 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: Navigation Das Dashboard besteht aus einem Mittelbereich, der von Widgets umgeben ist. Widgets sind kleine Felder, die die im Dashboard enthaltenen Seiten darstellen. Unabhängig davon, wo Sie sich im Dashboard befinden, zeigt das Widget zur einfachen Orientierung eine Zusammenfassung an. Die vollständigen Informationen erhalten Sie auf der Seite selbst, indem Sie direkt auf das Widget klicken. Klicken Sie zum Navigieren zu einer Seite auf das Widget unter ihrem Titel oder ziehen Sie ein Widget in die Mitte des Fensters und legen Sie es dort ab. Wenn Sie ein Widget minimieren möchten, klicken Sie auf das X neben der Bezeichnung. Wenn Sie ein minimiertes Widget erweitern möchten, ziehen Sie das Symbol über ein erweitertes Widget. Es wird durch dieses ersetzt. Zum Umordnen von Widgets ziehen Sie das minimierte Widget-Symbol oder die erweiterte Überschrift des Widgets an die Stelle eines anderen Widgets. Abb Dashboard: Abmelden Wenn Sie sich vom Dashboard abmelden möchten, klicken Sie in der rechten oberen Ecke einer beliebigen Seite des Dashboard auf das Abmeldesymbol (Abb. 61). Das Abmelden wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, vor allem an öffentlichen Computern Dashboard: Neustart/ Herunterfahren Um das Laufwerk neu zu starten oder herunterzufahren, klicken Sie auf die Einschalttaste in der rechten oberen Ecke des Dashboard. Wählen Sie Restart (Neustart) oder Shutdown (Herunterfahren) aus (Abb. 62 und Abb. 63). Beachten Sie, dass das laufende Backup gestoppt wird, wenn Sie das Dashboard neu starten oder herunterfahren. Falls ein Backup ausgeführt wird, gibt das Dashboard eine Warnung aus. Abb. 62 Abb. 63

37 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: General Settings (Allgemeine Einstellungen) Auf dieser Seite können Sie als Administrator einige allgemeine Parameter der CloudBox ändern (Abb. 64). Zum Ändern der Parameter klicken Sie auf die Auswahl. Die zusätzlichen Auswahlmöglichkeiten werden angezeigt. Klicken Sie z. B. auf Machine Name (Computername) CloudBox, um das Feld zu öffnen, in dem Sie einen neuen Namen eingeben können. Machine Name (Computername): Ändern des Computernamens. Der Computername identifiziert die CloudBox im LaCie Network Assistant und im lokalen Netzwerk. Der Computername darf höchstens 15 Zeichen lang sein. Zulässig sind alphanumerische Zeichen, keine Leer- oder Sonderzeichen (Abb. 65). Date (mm/dd/yy) (Datum (mm/tt/jj)): Eingabe des Datums. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie NTP Server (NTP-Server) deaktivieren. Workgroup (Arbeitsgruppe): Die CloudBox kann einer vorhandenen Windows-Arbeitsgruppe beitreten. Klicken Sie auf die Workgroup (Arbeitsgruppe), um den Namen zu ändern (Abb. 65). Abb. 64 TECHNISCHER HINWEIS: Mac-Benutzer, die an ein Netzwerk mit Windows-Computern angeschlossen sind, können auf Benutzerordner in einer Arbeitsgruppe zugreifen. Suchen Sie im Finder Shared > [Arbeitsgruppe] > CloudBox. [Arbeitsgruppe] ist der Name der Windows-Arbeitsgruppe. Time (Uhrzeit): Eingabe der Uhrzeit. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie NTP Server (NTP-Server) deaktivieren. Language (Sprache): Auswahl der gewünschten Sprache. Time zone (Zeitzone): Eingabe der Zeitzone. Status Light (Statusleuchte): Die Statusleuchte ist standardmäßig aktiviert. Wenn das Kontrollkästchen deaktiviert wird, wird die Leuchte an der Vorderseite der CloudBox ausgeschaltet. Das Laufwerk sendet dennoch Berichte über mögliche Fehler (siehe LED- Status). NTP Server (NTP-Server): Einstellen der CloudBox-Zeit gemäß einem NTP-Server. Sie müssen die Webadresse des NTP-Servers kennen. Abb Entfernen Sie die Markierung im Kontrollkästchen neben NTP- Server. 2. Klicken Sie auf das Feld auf der rechten Seite. 3. Geben Sie die Adresse des Network Time Protocol-Servers ein, um die Zeit für die CloudBox anzugeben. 4. Markieren Sie das Kontrollkästchen neben NTP-Server, um die Adresse zu bestätigen.

38 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: Users (Benutzer) Auf dieser Seite können Sie Benutzerkonten verwalten. Die Benutzerdaten sind zu einer Tabelle angeordnet: Login (Anmeldung): Alle Anmeldenamen können durch Klicken auf den Namen geändert werden. Der bei der Einrichtung erstellte Administratorname kann nicht geändert werden. Password (Kennwort): Alle Kennwörter werden zur Sicherheit des Benutzers mit Platzhalterzeichen (*****) aufgeführt. Alle Kennwörter können durch Klicken auf das aktuelle Kennwort geändert werden. Zum Ändern des Administratorkennwortes, wechseln Sie auf die Seite CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen) und wählen Sie die Registerkarte General (Allgemein) aus (siehe 4.9. Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen)). Die CloudBox muss eine Verbindung zum Internet haben, damit das Administratorkennwort geändert werden kann. Usage (Speicherbelegung): Wenn Sie ein Kontingent für einen Benutzer vorgegeben haben, wird der Anteil an belegtem Speicherplatz in Prozent angezeigt. Quota (Kontingent): Legen Sie eine Begrenzung für den Speicherplatz fest, den ein Benutzer auf der CloudBox belegen kann. Einem Benutzer können z. B. 10 GB Speicherplatz für seine Daten zugewiesen werden. Delete User (Benutzer löschen): In der Spalte außen rechts kann der Administrator einen Benutzer löschen. Der Administrator ( admin in Abb. 66) hat kein X in der rechten Spalte, da sein Name nicht gelöscht werden kann. Abb. 66 Abb Hinzufügen eines neuen Benutzers Mit jedem neuen Benutzer wird automatisch ein privater Ordner erstellt. Der Name des Benutzerordners orientiert sich am Anmeldenamen des Benutzers. So würde zum Beispiel für einen neuen Benutzer namens Sally ein Benutzerordner mit demselben Namen erstellt. Wenn Sally ihren Anmeldenamen zu John ändert, würde der Benutzerordner zu JohnShare. 3. Klicken Sie rechts auf das grüne Zeichen, um das Benutzerkonto zu erstellen. 1. Klicken Sie ADD USER (Abb. 66). 2. Geben Sie in dem Fenster, das daraufhin eingeblendet wird (Abb. 67), Folgendes an: Den Anmeldenamen für den Benutzer. Zulässig sind Buchstaben (Groß-/Kleinschreibung beachten), Zahlen, Bindestrich und Unterstrich. Leer- und Sonderzeichen werden nicht unterstützt. Ein Kennwort bis 32 Zeichen. Das Kennwort müssen Sie bestätigen. Ein Kontingent für den Speicherplatz. Die Angabe erfolgt in Gigabytes (GB). Wenn Sie z. B. 5 eingeben, bedeutet dies, dass der Benutzer nur maximal 5 GB Speicherplatz auf der CloudBox verwenden darf.

39 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Löschen eines Benutzers WICHTIGE INFORMATION: Wenn ein Benutzer gelöscht wird, werden auch der zugehörige Benutzerordner einschließlich der darin enthaltenen Daten sowie damit verbundene Sicherungsaufträge entfernt. 1. Klicken Sie auf das graue x rechts neben der Benutzerliste in der Tabelle (Abb. 68). 2. Klicken Sie im Bestätigungsfeld auf Delete (Löschen) (Abb. 69). Abb. 68 Der Administrator ( admin in Abb. 68) hat kein X in der rechten Spalte, da sein Name nicht gelöscht werden kann Bearbeiten eines Benutzerkontos 1. Klicken Sie auf den Text in einem beliebigen Feld der Benutzertabelle, um einen Wert zu ändern. Beachten Sie, dass der Anmeldename für den Administrator nicht geändert werden kann. Anweisungen zum Ändern des Kennworts für den Administrator finden Sie unter 4.9. Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox- Einstellungen). Abb Wenn der Benutzerordner bei der Änderung eines Kontos auf einem Computer geladen wurde, entfernen Sie ihn wieder. Die Änderungen treten in Kraft, wenn Sie den Benutzerordner beim nächsten Mal auf einen Computer laden.

40 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: Network (Netzwerk) Auf dieser Seite können Sie die Netzwerkeinstellungen der CloudBox ändern (Abb. 70). Per DHCP oder manuell konfigurieren: Die meisten Netzwerke für Endbenutzer unterstützen DHCP und weisen jedem angeschlossenen Gerät eine IP-Adresse zu. Daher finden die Benutzer diese Tabelle bereits mit den von einem DHCP-Server zugewiesenen Werten ausgefüllt vor. Wenn Sie die Option Configure Manually (Manuell konfigurieren) auswählen, können Sie die Werte in der Tabelle ändern. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige IP-Adresse eingeben, wenn Sie die manuelle IP-Konfiguration ausgewählt haben. Abb. 70 WICHTIGE INFORMATION: Verwenden Sie die Option Configure manually (Manuell konfigurieren) mit Vorsicht. Wenn Sie eine falsche IP-Adresse eingeben, könnten in Ihrem Netzwerk Konflikte oder Fehler bei der Verbindung zur CloudBox auftreten. Proxy Configuration (Proxy-Konfiguration): Die CloudBox kann in einem anderen Netzwerk verwendet werden, das über einen Proxy- Server auf das Internet zugreift. Wählen Sie das Kontrollkästchen Enable proxy (Proxy aktivieren) aus, um die IP-Adresse und die Portnummer für den Proxy-Server einzugeben. Wählen Sie die Option Authorization required (Authorisierung erforderlich) aus, wenn ein Name und ein Kennwort für den Zugriff auf das Internet über einen Proxy-Server erforderlich sind. Klicken Sie auf APPLY (Anwenden), um die Änderungen auszuführen. Wenn Sie die Änderungen auf die Netzwerkkonfiguration der Cloud- Box angewendet haben, könnte es sein, dass das Dashboard geschlossen wird.

41 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen) Auf dieser Seite stehen auf vier Registerkarten Informationen zum Online Backup-Konto und zum Status zur Verfügung: General (Allgemein), Restore (Wiederherstellen), Diagnosis (Diagnose) und History (Verlaufsprotokoll) General (Allgemein) - Sicherungszeit und Bandbreite Account Information (Kontoinformationen) Zeigen Sie den Namen des Main user (Hauptbenutzers), d. h. des Administrators, sowie das Ablaufdatum für den Online Backup-Vertrag an (Abb. 71). Ihr Konto wird im Verlauf des Setup-Assistenten aktiviert. Sie können dann ein Jahr lang Online Backups vornehmen. Nach Ablauf eines Jahres werden Sie gefragt, ob Sie die Vorteile Ihres Online Backup-Kontos weiterhin nutzen möchten. Zum Ändern des Administratorkennworts klicken Sie auf die Platzhalterzeichen (*****) (Abb. 72). In einem neu geöffneten Fenster werden Sie aufgefordert, das aktuelle und das neue Kennwort (Abb. 73) sowie einen zusätzlichen Hinweis einzugeben. Die CloudBox muss eine Verbindung zum Internet haben, damit das Administratorkennwort geändert werden kann. Backup Settings (Sicherungseinstellungen) Wählen Sie das Datum und die Uhrzeit für das Online Backup der CloudBox aus (Abb. 71 a). Es wird empfohlen, ein Datum und eine Uhrzeit auszuwählen, zu der Ihr Netzwerk wenig aktiv ist. Wählen Sie Übertragungsraten für Uploads und Downloads aus (Abb. 71 b). Bevor Sie Änderungen vornehmen, informieren Sie sich über die Bandbreiten, die die CloudBox verwenden soll. Abb. 71 Abb. 72 a b Abb. 73

42 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Das erste Online Backup Abhängig von der Datenmenge, die auf der CloudBox gespeichert sind, kann die Anfangssicherung recht lange dauern. Das Backup kann viele Stunden oder einige Tage dauern. Alle Online Backups werden im Hintergrund ausgeführt, sodass Sie weiterhin frei an Ihrem Computer oder Ihrer Workstation arbeiten können. Die folgenden Faktoren können zur Verlangsamung eines Online Backups führen: Datenmenge (sehr große Mengen an Gigabytes können die Sicherungszeit erheblich verlängern) Netzwerkbandbreite Netzwerkaktivität Anzahl der Dateien, die gleichzeitig übertragen werden (sehr zahlreiche Dateien können die Sicherungszeit erheblich verlängern)

43 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Restore (Wiederherstellen): Wiederherstellen von Daten Abb. 74 TECHNISCHER HINWEIS: Die Dashboard-Option zum Wiederherstellen ist nur mit einem aktiven Online Backup-Vertrag verfügbar. Die Wiederherstellung von Dateien ist sehr wichtig, wenn Daten verloren bzw. beschädigt sind oder falsch geändert wurden. Mit der CloudBox können Sie vorherige Versionen einzelner Dateien oder des gesamten Online Backups wiederherstellen. Außerdem können Sie Ihre Dashboard-Einstellungen (Benutzer, Kennwörter, Computername usw.) abrufen. Abb. 74 Wählen Sie CLOUDBOX ONLINE RESTORE (Wiederherstellungsprogramm der CloudBox) aus, um in CloudBox Online Backup nach vorherigen Versionen Ihrer Dateien zu suchen. Die Dateien werden direkt auf Ihrem Computer-Desktop wiederhergestellt. Wählen Sie FULL RESTORE (Vollständige Wiederherstellung), um alle Daten auf der lokalen CloudBox-Festplatte mit den aktuellsten Online Backups wiederherzustellen. Beachten Sie, dass dabei alle aktuellen Daten, die auf der lokalen CloudBox-Festplatte gespeichert sind, gelöscht werden. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie alle Daten auf Ihrer CloudBox-Festplatte verloren haben oder eine große Anzahl an Dateien gelöscht wurde oder Fehler auslöst. Die CloudBox muss ein erfolgreiches Online Backup abgeschlossen haben, um eine vollständige Wiederherstellung auszuführen. Während die CloudBox ein Online Backup ausführt, können Sie keine vollständige Wiederherstellung auswählen. Sie können jedoch das CloudBox Online Restore ausführen, um einzelne Dateien auszuwählen (siehe Wiederherstellen). WICHTIGE INFORMATION: Verwenden Sie die Option FULL RESTORE (Vollständige Wiederherstellung) mit Vorsicht, da neben den Daten auch die CloudBox-Einstellungen wiederhergestellt werden. Im schlimmsten Fall wird mit der Option FULL RESTORE (Vollständige Wiederherstellung) ein Benutzer gelöscht, der nach dem letzten Online Backup hinzugefügt wurde. Die entsprechenden Daten dieses Benutzers werden dann auch gelöscht. TECHNISCHER HINWEIS: Nach der Wiederherstellung der Werkseinstellungen können Sie Ihre gesicherten Daten und die Dashboard-Einstellungen wiederherstellen. Wählen Sie einfach während der Ausführung des Setup-Assistenten die Option FULL RESTORE (Vollständige Wiederherstellung) aus. ( Wiederherstellen der Werkseinstellungen und Ausführen des Setup-Assistenten der CloudBox mit einem vorhandenen Online Backup-Konto).

44 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Diagnosis (Diagnose): Laufwerkstatus Abb. 75 Auf dieser Registerkarte können Sie erkennen, ob Fehler auf der CloudBox aufgetreten sind. Der Status ist farblich markiert, damit mögliche Fehler einfach erkannt werden können. Siehe die Tabelle unten. Klicken Sie auf RELOAD (Neu laden), um den Status zu aktualisieren. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 75

45 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite 45 CloudBox - Ausgeführter Service CloudBox - Verbindungsqualität Ok (Grün) Normalbetrieb Normalbetrieb Warnung (Gelb) Nicht anwendbar Die Netzwerkverbindung der CloudBox ist sehr schwach. Prüfen Sie die Netzwerkkabelverbindungen. Stellen Sie sicher, dass keine Konflikte an Ihren Routeranschlüssen aufgetreten sind. Weitere Informationen zu den Anschlüssen finden Sie im Benutzerhandbuch Ihres Routers. Fehler (Rot) Der Online Backup-Service ist auf ein Problem gestoßen. Warten Sie eine Minute, bevor Sie auf RELOAD (Neu laden) klicken (Abb. 75). Wenn das Problem weiterhin auftritt, versuchen Sie, die CloudBox neu zu starten (4.5. Dashboard: Neustart/Herunterfahren). Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator oder Provider. Möglicherweise ist ein Proxy-Server für die Verbindung zum Internet erforderlich. Die CloudBox ist nicht mit dem Internet verbunden. Nicht (Grau) verfügbar Wenn die oben genannten Möglichkeiten das Problem nicht beheben, versuchen Sie die Werkseinstellungen der CloudBox wiederherzustellen ( Wiederherstellen der Werkseinstellungen). Fehler beim Herstellen der Verbindung zur CloudBox. Versuchen Sie die Systemprotokolle bei der Fehlerbehebung zu speichern (4.10. Dashboard: Support). Fehler beim Herstellen der Verbindung zur CloudBox. Versuchen Sie die Systemprotokolle bei der Fehlerbehebung zu speichern (4.10. Dashboard: Support). Melden Sie sich ab und starten Sie den Browser neu. Wechseln Sie in die Dashboard-Anmeldung und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem weiterhin auftritt, versuchen Sie, die CloudBox neu zu starten (4.5. Dashboard: Neustart/Herunterfahren). Wenn die oben genannten Möglichkeiten das Problem nicht beheben, versuchen Sie die CloudBox zurückzusetzen ( Wiederherstellen der Werkseinstellungen). Melden Sie sich ab und starten Sie den Browser neu. Wechseln Sie in die Dashboard-Anmeldung und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem weiterhin auftritt, versuchen Sie, die CloudBox neu zu starten (4.5. Dashboard: Neustart/ Herunterfahren). Wenn die oben genannten Möglichkeiten das Problem nicht beheben, versuchen Sie die CloudBox zurückzusetzen ( Wiederherstellen der Werkseinstellungen).

46 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite History (Verlauf) Prüfen Sie die Protokolle des letzten Online Backups (Abb. 76). Klicken Sie auf die Wörter Done (Abgeschlossen), Failed (Fehlgeschlagen) oder In progress (In Bearbeitung), um das Protokoll anzuzeigen (Abb. 77). Eine vierte Option, Partiell, gibt an, dass das Backup erfolgreich war, aber dass nicht unterstützte Dateien nicht hochgeladen werden konnten. Abb. 76 Abb. 77

47 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Dashboard: Support Auf der Support-Seite können Sie auf das Systemprotokoll zugreifen und -Benachrichtigungen einrichten (Abb. 78). Version: Die Version der aktuell von der CloudBox verwendeten Firmware. System log (Systemprotokoll) (Abb. 79): Klicken Sie auf die Schaltfläche Download (Herunterladen), um das CloudBox-Protokoll auf Ihrem Computer zu speichern. Das Systemprotokoll ist hilfreich, wenn Sie den Technischen Support kontaktieren. Alert notification (Warnmeldung): Wenn das Kontrollkästchen ausgewählt ist, erhält der Administrator eine -Benachrichtigung über den Status der CloudBox. Folgende -Benachrichtigungen sind verfügbar: Backup failed (Backup fehlgeschlagen) Restore failed (Wiederherstellen fehlgeschlagen) Restore complete (Wiederherstellen abgeschlossen) Contract expiration notice (Hinweis zum Vertragsablauf) Password hint (Kennworthinweis) Folgende Standardbenachrichtigungen werden per an den Administrator gesendet, selbst wenn das Kontrollkästchen Alert notification (Warnmeldung) nicht aktiviert ist: Expiration date notice (Hinweis zum Vertragsablauf) Expiration date warning (Warnung zum Vertragsablauf) Backup failed (Backup fehlgeschlagen) Alerts (Warnungen): Die CloudBox-Warnungen, die per gesendet werden, sind auch im Feld Alerts (Warnungen) aufgeführt. Zum Löschen des Feldes Warnungen klicken Sie auf das Symbol Papierkorb auf der rechten Seite. Abb. 78 Abb. 79 AUTO-Update (Automatische Aktualisierung): Siehe Aktualisierung - Möglichkeit 1: Auto-Update (Automatische Aktualisierung) (empfohlen).

48 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Wiederherstellen der Werkseinstellungen WICHTIGE INFORMATION: Beim Zurücksetzen der Werkseinstellungen werden alle Daten auf der CloudBox gelöscht. Sie können jedoch die Daten und die CloudBox-Einstellungen Ihres letzten Online Backup wiederherstellen, wenn Sie den Setup-Assistenten ausführen. Siehe Ausführen des Setup-Assistenten der Cloud- Box mit einem vorhandenen Online Backup-Konto. Die CloudBox muss ein erfolgreiches Online Backup abgeschlossen haben, um eine vollständige Wiederherstellung auszuführen. VORSICHT: Durch das Zurücksetzen des Produkts werden alle Dashboard-Einstellungen, wie Benutzer, Zeitplan für das Online Backup usw., gelöscht. Sie können die Einstellungen wiederherstellen, wenn Sie im Setup-Assistenten eine vollständige Wiederherstellung ausführen ( Ausführen des Setup-Assistenten der Cloud- Box mit einem vorhandenen Online Backup-Konto). Bedenken Sie genau, ob Sie seit dem letzten Online Backup Änderungen an den Einstellungen vorgenommen haben. Wenn Sie die CloudBox wieder in ihren Auslieferungszustand versetzen möchten, gehen Sie wie folgt vor: 1. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät ausgeschaltet ist (siehe 4.5. Dashboard: Neustart/Herunterfahren). 2. Halten Sie die Einschalttaste 10 Sekunden lang gedrückt. Lassen Sie die Einschalttaste los, wenn die LED-Anzeige durchgehend rot leuchtet. 3. Wenn die LED-Anzeige rot blinkt, drücken Sie die Taste erneut. Beachten Sie, dass sie nur fünf Sekunden lang rot blinkt. Sie müssen die Taste erneut drücken, um das Zurücksetzen zu bestätigen, bevor die fünf Sekunden verstrichen sind. Wenn Sie die Taste nicht drücken, wenn die rote LED blinkt, startet das Laufwerk normal; der Zurücksetzvorgang wird abgebrochen. 4. Nachdem die CloudBox erfolgreich zurückgesetzt wurde, startet sie automatisch mit den Werkseinstellungen neu. 5. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Ausführen des Setup-Assistenten der CloudBox mit einem vorhandenen Online Backup-Konto.

49 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Produktsoftware aktualisieren LaCie kann im Laufe der Zeit die Software Ihres Netzwerkgeräts verbessern oder neue Funktionen hinzufügen. Unter Dashbaord > Support finden Sie die neuesten Versionen der CloudBox-Software. Suchen Sie unter Configuration (Konfiguration) nach der Version (Abb. 80). Diese Nummer gibt die Version der auf Ihrer CloudBox installierten Software an. Sie können die CloudBox-Software auf zwei Arten aktualisieren Aktualisierung - Möglichkeit 1: Auto-Update (Automatische Aktualisierung) (empfohlen) Ihre Netzwerkfestplatte ist so konfiguriert, dass sie die neuesten Software-Updates über das Internet erhält. Standardmäßig prüft die Seite Dashboard Support alle sieben Tage, ob Updates vorliegen. Wenn eine neue Software-Version gefunden wurde, werden Sie gefragt, ob Sie sie installieren möchten. In vielen Fällen wird diese Meldung angezeigt, wenn Sie sich auf dem Dashboard anmelden. Sie können die Seite CloudBox Dashboard Support direkt aufrufen und mit der Aktualisierung beginnen. Bei der Aktualisierung der CloudBox werden die Konfiguration und die Daten nicht gelöscht. Abb. 81, a Abb. 80 Abb. 81 Klicken Sie auf das Symbol mit dem Schraubendreher und dem Schraubenschlüssel, um die Zeit einzustellen, zu der die CloudBox nach Firmware-Updates sucht. Abb. 81, b Manuelle Suche nach Updates: 1. Öffnen Sie Dashboard > Support. 2. Klicken Sie im Feld AUTO-Update (Automatische Aktualisierung) auf den grauen, nach unten zeigenden Pfeil, um zu überprüfen, ob ein neues Update verfügbar ist. 3. Wenn ein Update verfügbar ist, startet der Download automatisch. 4. Klicken Sie nach Abschluss des Downloads auf den Link Details, um das Änderungsprotokoll anzuzeigen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Install (Installieren), um den Vorgang fortzusetzen. 5. Das Laufwerk wird neu gestartet und vorübergehend nicht im Netzwerk angezeigt. Die Installation kann einige Minuten dauern. Sobald die Festplatte wieder angezeigt wird, können Sie auf der Seite Dashboard Support die neue Software-Version überprüfen.

50 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Möglichkeit 2: Aktualisierung mit LaCie Network Assistant Bei dieser Aktualisierungsmethode bleiben Ihre Konfiguration und auf der Festplatte gespeicherte Dateien erhalten. Empfehlungen für die Aktualisierung mit LaCie Network Assistant Verbinden Sie den Computer oder Mac mit dem Netzwerk. Verwenden Sie dazu ein Ethernet-Kabel (Drahtlosverbindung deaktivieren). Stellen Sie sicher, dass die Benutzer im Netzwerk keine Datenübertragung zur CloudBox ausführen. Schalten Sie alle im Netzwerk für die CloudBox angeschlossenen Speicher aus. Lösen Sie die Verbindung zu allen Benutzerordnern, die von anderen Computern oder Netzwerken aus mit der CloudBox verbunden sind. 1. Prüfen Sie, ob Sie die neueste Version von LaCie Network Assistant verwenden, indem Sie die Seite besuchen. Wenn Sie eine neuere Version herunterladen, stellen Sie vor der Installation des Updates sicher, dass Sie die aktuelle Version von LaCie Network Assistant deinstalliert haben. 2. Auf der Website finden Sie die neuesten Updates von LaCie CloudBox. Laden Sie das Update auf Ihren Computer herunter. Beachten Sie, dass der Name des Updates die Zeichenfolge.capsule enthält. 3. Führen Sie LaCie Network Assistant aus. 4. Gehen Sie zu LaCie Network Assistant > Preferences (Voreinstellungen), um sich zu vergewissern, dass IPConf Support deaktiviert ist (Abb. 83). IPConf Support ist nicht aktiv, wenn auf der Schaltfläche Activate (Aktivieren) zu lesen ist. 5. Gehen Sie zu LaCie Network Assistant > Configuration (Konfiguration), um das Produkt aus der Liste auf der linken Seite auszuwählen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Update your NAS (NAS aktualisieren) (Abb. 84). Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein. 6. Suchen Sie das Update-Paket (.capsule-datei), das Sie heruntergeladen haben, und laden Sie die Datei. 7. Klicken Sie auf Continue... (Fortsetzen), um mit der Aktualisierung zu beginnen. Mac-Benutzer müssen möglicherweise ihr Administratorkennwortwort eingeben. Die Installation kann einige Minuten dauern. Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 82 Abb. 83 Abb. 84

51 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Überprüfen Sie die Aktualisierung nach Beendigung des Vorgangs. Klicken Sie dazu auf der Taskleiste (Windows) bzw. auf der Menüleiste (Mac) auf das Symbol für den LaCie Network Assistant und wählen Sie die Option Configuration Window (Konfigurationsfenster) aus. Klicken Sie auf die Registerkarte Netzwerk, auf der die Systemversion angezeigt wird.

52 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite Wiederherstellen Die Wiederherstellung von Dateien ist sehr wichtig, wenn Daten unbeabsichtigt verloren bzw. beschädigt sind oder falsch geändert wurden. Mit der CloudBox haben Sie den großen Vorteil, dass Sie einzelne Dateien oder das gesamte Online Backup wiederherstellen können. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Daten wiederherzustellen: CloudBox Online Restore (Wiederherstellungsprogramm für die CloudBox) Laden Sie die Anwendung im Dashboard oder unter cloudbox.lacie.com herunter. Starten Sie die Anwendung jedes Mal, wenn Sie gesicherte Dateien online suchen und auswählen möchten. Stellen Sie einzelne Dateien auf Ihrem Computer-Desktop wieder her. Sie können bis zu 10 Versionen der von Ihnen gesicherten Dateien anzeigen. Vollständige Wiederherstellung Wenn eine große Menge an Dateien auf der CloudBox verloren ist oder beschädigt wurde, können Sie durch eine vollständige Wiederherstellung Ihr letztes vollständiges Online Backup direkt auf dem Gerät wiederherstellen. Dabei werden auch die Dashboard- Einstellungen wiederhergestellt. Dies ist sehr hilfreich, wenn sie durch einen Benutzer versehentlich gelöscht wurden. Verwenden Sie die Option Full Restore (Vollständige Wiederherstellung), wenn Sie das gesamte Online Backup wiederherstellen müssen. Verfügbar im Dashboard von Computern aus, die sich in dem Netzwerk befinden, in dem die CloudBox installiert ist (4.6. Dashboard: General Settings (Allgemeine Einstellungen)). Die Option ist auch verfügbar, wenn sie den Setup-Assistenten ausführen, nachdem die CloudBox auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde ( Wiederherstellen der Werkseinstellungen und Ausführen des Setup-Assistenten der CloudBox mit einem vorhandenen Online Backup-Konto). Abb. 85

53 Verwalten der LaCie CloudBox Benutzerhandbuch Seite CloudBox Online Restore (Dashboard) 1. Öffnen Sie das Dashboard der CloudBox (4.1. Dashboard: Aufrufen). 2. Wählen Sie die Seite CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen) und anschließend die Registerkarte Restore (Wiederherstellen) aus (4.9. Dashboard: CloudBox Settings (CloudBox-Einstellungen)). 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche CLOUDBOX ONLINE RESTORE (Abb. 86), um die Anwendung CloudBox Online Restore herunterzuladen (Ihr Browser wird geleitet zu com). Nach Abschluss des Download-Prozesses, können Sie CloudBox Online Restore direkt von der Anwendung aus ausführen, selbst wenn die CloudBox ausgeschaltet ist (Abb. 87). Abb Geben Sie Ihre Vertragsnummer, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein (Abb. 88). Fortsetzung auf der nächsten Seite >> Abb. 87 Abb. 88

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps Einleidung Für die störungsfreie Funktion des Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps ist es wichtig, eine Reihe von Punkten zu beachten: Setzen Sie den

Mehr

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG PACKUNGS- INHALT DEUTSCH HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L STROMADAPTER/STECKERNETZTEIL ADAPTER ETHERNET-KABEL (CAT5 UTP)

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

DFL-700 Network Security Firewall

DFL-700 Network Security Firewall Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6). DFL-700 Network Security Firewall Vor dem Start 1. Damit Sie mit der Network

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007-2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. HP haftet nicht

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

5big Backup Server. Kurzübersicht. Backup-Gerät. Gigabit Ethernet DESIGN BY NEIL POULTON

5big Backup Server. Kurzübersicht. Backup-Gerät. Gigabit Ethernet DESIGN BY NEIL POULTON 5big Backup Server DESIGN BY NEIL POULTON Backup-Gerät Gigabit Ethernet Kurzübersicht Packungsinhalt Im Lieferumfang von LaCie 5big Backup Server sind die folgenden Artikel enthalten: 1. LaCie 5big Backup

Mehr

DESKTOP. Internal Drive Installationsanleitung

DESKTOP. Internal Drive Installationsanleitung DESKTOP Internal Drive Installationsanleitung Installationsanleitung für Seagate Desktop 2013 Seagate Technology LLC. Alle Rechte vorbehalten. Seagate, Seagate Technology, das Wave-Logo und FreeAgent sind

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1

Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 5 1.1. Mindestsystemvoraussetzungen... 6 1.2. Packungsinhalt... 7 1.3. Laufwerksansichten...

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x BlackBerry von Vodafone Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Research In Motion bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet,

Mehr

Einleitung. Das Cloud- Webportal. Cloud Drive

Einleitung. Das Cloud- Webportal. Cloud Drive Einleitung Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für CTera Cloud Attached Storage entschieden, eine Kombination aus Datenspeicher in der Cloud und Sicherung auf lokalen Speichermedien. Zur Verwaltung

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo. Benutzerhandbuch Deutsch

Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo. Benutzerhandbuch Deutsch Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo Benutzerhandbuch Deutsch Inhalt Einleitung 3 Bedienelemente, Anschlüsse und Anzeigen 3 Vorderseite 3 Rückseite 3 Informationen zum Festplattenlaufwerk

Mehr

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM Mit der Software Polar WebSync 2.2 (oder höher) und dem Datenübertragungsgerät Polar FlowLink können Sie Daten zwischen Ihrem Polar Active Aktivitätscomputer

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur Avantgarde www.avantgarde-vs.de Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur ING.-BÜRO JOACHIM NÜß Kremser Straße 25 D-78052 Villingen-Schwenningen Copyright: 2010 ING.-BÜRO JOACHIM

Mehr

Store n Go-Festplatte mit USB 3.0-Schnittstelle für Macs. Benutzerhandbuch Deutsch

Store n Go-Festplatte mit USB 3.0-Schnittstelle für Macs. Benutzerhandbuch Deutsch Store n Go-Festplatte mit USB 3.0-Schnittstelle für Macs Benutzerhandbuch Deutsch Einleitung English Ihr Festplattenlaufwerk Store n Go von Verbatim ist eine vielseitige externe Festplatte mit leistungsstarkem

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband KURZANLEITUNG Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Lieferumfang Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Installations-CD-ROM Benutzerhandbuch und Kurzanleitung auf CD-ROM Netzteil mit Adaptern für Großbritannien,

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

Kurzanleitung Instant Email mit BlackBerry

Kurzanleitung Instant Email mit BlackBerry Kurzanleitung Instant Email mit BlackBerry für Sony Ericsson P910i This is the Internet version of the quick guide. Print only for private use. Einrichtung Zum Einrichten eines Instant Email mit BlackBerry-Kontos

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

Kapitel 7 Fehlerbehebung

Kapitel 7 Fehlerbehebung Kapitel 7 Fehlerbehebung Dieses Kapitel enthält Informationen zur Fehlerbehebung bei Ihrem Web-Safe-Router RP614 v3. Hinter jeder Problembeschreibung finden Sie Anweisungen zur Diagnose und Behebung des

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG WARENZEICHEN HyPAS ist ein Warenzeichen der KYOCERA Document Solutions Inc. EVERNOTE und die Evernote Elephant Logos sind Warenzeichen der Evernote Corporation

Mehr

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev.

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. WIE-SERVICE24 Konfiguration Ihres Zugangs VPN Portal WIE-SERVICE24.com Technical Notes 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. A) Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.1

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Mobile Broadband-SurfStick-K4203-Z. Entwickelt von Vodafone

Kurzanleitung Vodafone Mobile Broadband-SurfStick-K4203-Z. Entwickelt von Vodafone Kurzanleitung Vodafone Mobile Broadband-SurfStick-K4203-Z Entwickelt von Vodafone Willkommen in der Welt der Mobilkommunikation 1 Willkommen 2 SurfStick einrichten 4 Windows 7, Windows Vista, Windows XP

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr