Berno Tanner. State of the Art Ovar

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berno Tanner. State of the Art Ovar 19.06.2009"

Transkript

1 Pathologie und Konsequenzen für die Klinik Histologische Tumortypen Friedrich Kommoss Berno Tanner State of the Art Ovar

2 Histologische Tumortypen benigne borderline maligne

3 Histologische Tumortypen Typing der Borderlinetumoren seröse Borderlinetumoren (SBOT): 55% gewöhnlicher SBOT (90%) mikropapillärer SBOT (10%) muzinöse Borderlinetumoren (MBOT): 40-45% intestinaler MBOT: ca. 80%? endozervikaler MBOT: ca. 20%? andere (selten)

4 Konsequenzen für die Klinik AGO e.v. SBOT (gewöhnlicher Subtyp) häufig bilateral (30-50%) Mikroinvasion (10%) Lymphknotenbeteiligung (20%) peritoneale Implantate (20%) non invasiv invasiv Gesamtüberleben: <3mm Durchmesser, <10mm2 Fläche 95% (keine invasiven Implantate) 66% (invasive Implantate)

5 SBOT vom mikropapillären Subtyp charakteristische Histologie charakteristische Tumorgenetik im Vergleich zum gewöhnlichen SBOT häufiger beidseitig häufiger mit Oberflächenbeteiligung häufiger mit Implantaten häufiger mit Mikroinvasion Kontinuum zum low-grade serösen Ovarialkarzinom?

6 MBOT vom intestinalen Subtyp groß unilateral nach Ausschluss von Ovarmetastasen Gesamtüberleben % Sonderform: intestinaler MBOT mit intraepithelialem Carcinom Rezidive in ca. 5%

7 MBOT vom endozervikalen Subtyp SBOT-ähnliche Merkmale häufig bilateral (40%) peritoneale Implantate (10%) Lymphknotenbeteiligung (10%) Assoziation mit Endometriose sterile Entzündungsreaktion Prognose sehr günstig

8 Kommission Ovar operatives Staging zur Klärung / Optimierung der Prognose modifiziertes sekundäres Staging (z.b. nach Laparoskopie) erfolgt bei BOT typ- und subtypspezifisch keine Lymphonodektomie bei BOT

9 SBOT vollständige Tumorresektion, incl. eventueller extraovarieller Manifestationen, kontralaterale Adnexektomie, Hysterektomie, Omentektomie, Peritoneal-PEs, ggf. Re-Staging im Sinne einer Komplettierung fertilitätserhaltendes Vorgehen möglich! Klärung: Vorhandensein / Art von Implantaten? MBOT, endozervikaler Subtyp wie SBOT

10 MBOT, intestinaler Subtyp operatives Staging CK7 negativ CK20 positiv fertilitätserhaltendes Vorgehen möglich Ausschluss von Ovarmetastasen eines extraovariellen muzinösen Tumors vollständige, intakte Tumorresektion, Appendektomie, Revision des Gastrointestinaltraktes muzinöser Tumor im Ovar, MBOT intestinal? ggf. spezialisierte Ovarmetastase Histopathologie Colonkarzinom!

11 Histologische Tumortypen Typing der Ovarialkarzinome seröse muzinöse klarzellige endometrioide transitionalzellige

12 Seröses Ovarialkarzinom häufigster Typ (>50%) high grade Subtyp: klinisch aggressiv, de novo von ovariellem oder tubarem Epithel abgeleitet. p53 Mutationen! low grade Subtyp: klinisch indolent, Kontinuum seröser mikropapillärer Borderlinetumor - mikropapilläres seröses low-grade Karzinom. K-ras Mutationen!

13 High grade seröses Karzinom ca. 90% aller serösen Cas wirksamer Therapiestandard Low grade seröses Karzinom ca 10% aller serösen Cas bei jüngeren Frauen längeres Überleben weniger chemosensibel alternative Therapiemodalitäten?

14 Muzinöses Ovarialkarzinom wenig häufiger Karzinomtyp (<10%) Nebeneinander von benignen, borderline und karzinomatösen Anteilen Gefahr: Fehldeutung von Ovarialmetastasen schlechtere Chemosensibilität? schlechtere Prognose (>FIGO Ia)?

15 Muzinöses Ovarialkarzinom Diagnosestellung nur nach gezielter histologischer Aufarbeitung und Ausschluss metastasierender extraovarieller muzinöser Karzinome zukünftig Erprobung alternativer, für muzinösen Typ spezifischer Therapien (z.b. MEOC: Standardtherapie OvCa vs. Oxaliplatin/Capecitabine)

16

17 Endometrioides Ovarialkarzinom mäßig häufiger Typ (ca. 20%) Abgrenzung von Colonkarzinomen! simultanes Endometriumkarzinom vom gleichen histologischen Typ (15-20%) Unterscheidung zweier Primärtumoren vs. Metastasierung hierbei klinischprognostisch entscheidend Checkliste pathologische Bearbeitung Checkliste pathologische Bearbeitung erlaubt meistens Unterscheidung

18 Ovarialkarzinom pt1a Prognose günstig, ggf. keine system. Therapie besseres Bild Ov und E Ca Endometriumkarzinom pt1a 18 8

19 Ovarialkarzinom pt2b/c Prognose ungünstig, Chemotherapie besseres Bild Ov und E Ca Metastasen im Uterus 19 9

20 Ovarialmetastas e Prognose ungünstig, Radiatio, ggf. Chemotherapie besseres Bild Ov und E Ca Endometriumkarzinom pt3a 20 0

21 Klarzelliges Ovarialkarzinom wenig häufiger Typ (ca. 10%) relativ häufiger in frühen Stadien häufige Assoziation mit ovariellen oder häufige Assoziation mit ovariellen oder pelvinen Endometriosen

22 Klarzelliges Ovarialkarzinom und Prognose traditionell: agressiver Tumor, prognostisch ungünstig aktuell: Assoziation mit outcome in Frage gestellt Europa/Nordamerika: kein Effekt? Japan: Prognose schlechter??

23 AJSP Juni 2009, 33:805-17

24 Adenofibromatöses klarzelliges Ovarialkarzinom (CCC-AF) Adenofibromatöses klarzelliges Ovarialkarzinom (CCC-AF) Zystisches klarzelliges Ovarialkarzinom (CCC-CY)

25 CCC-CY vs. CCC-AF CCC-CY häufiger FIGO I (75% vs. 44%) CCC-CY häufiger mit Endometriose assoziiert (91% vs. 62%) CCC-CY univariat prognostisch günstiger (5-JÜR 77% vs. 37%) Trend zur unabhängigen prognostischen Bedeutung in frühen Stadien

26

27

28

29 Transitionalzelliges Ovarialkarzinom wenig häufiger Typ (ca. 5%) unterdiagnostiziert? ähnelt histologisch den malignen urothelialen Tumoren der ableitenden Harnwege keine Anteile eines benignen oder borderline Brenner Tumors prognostisch günstiger (?)

30 5- histologischer Typ n (%) Jahresüberleben (%) med. Überleben (Monate) odds ratio serös 135 (44.7) muzinös 24 (7.9) endometrioid 58 (19.2) klarzellig 37 (12.3) transitionalzellig 16 (5.3) undifferenziert 32 (10.6) alle 302 (100)

31 Kollektiv der AGO-Ovar 3 Kommoss et al. 2005

32 Statement Die histologische Klassifikation der Ovarialkarzinome und anderer Ovarialtumoren erfolgt gemäß der aktuellen WHO Klassifikation (2003)

33 Pathologie und Konsequenzen für die Klinik Friedrich Kommoss Berno Tanner State of the Art Ovar München,

Sentinel-Lymphknotenbiopsie beim Korpuskarzinom

Sentinel-Lymphknotenbiopsie beim Korpuskarzinom Sentinel-Lymphknotenbiopsie beim Korpuskarzinom Dr. med. Alexander Markus Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen Einleitung Typ I: östrogenabhängig (ca. 80%) Endometrioides Adeno-Ca (60% aller Ca) Typ II:

Mehr

Pathologie und Prognoseparameter. AGO e.v. in der DGGG e.v. sowie in der DKG e.v. Dietmar Schmidt Institut für Pathologie A2,2; Mannheim

Pathologie und Prognoseparameter. AGO e.v. in der DGGG e.v. sowie in der DKG e.v. Dietmar Schmidt Institut für Pathologie A2,2; Mannheim Pathologie und Prognoseparameter Dietmar Schmidt Institut für Pathologie A2,2; Mannheim Endometriales Adenokarzinom Histologische Typen (WHO 2003) Endometrioid Muzinös Serös Klarzellig Undifferenziert

Mehr

Pathologie des Ovars

Pathologie des Ovars Pathologie des Ovars Cornelius Kuhnen Institut für Pathologie am Clemenshospital Münster Medical-Center Düesbergweg 128 48153 Münster www.patho-muenster.de Nichtneoplastische Zysten und tumorartige Läsionen

Mehr

Neoplasien des Uterus

Neoplasien des Uterus Neoplasien des Uterus Cornelius Kuhnen Institut für Pathologie am Clemenshospital Münster Medical-Center Düesbergweg 128 48153 Münster www.patho-muenster.de Endometriumkarzinom: Zunahme des Endometriumkarzinoms:

Mehr

Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe. VII. Diagnostik und Therapie der Tumoren des Ovars

Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe. VII. Diagnostik und Therapie der Tumoren des Ovars Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe VII. Diagnostik und Therapie der Tumoren des Ovars Behandlung von Ovarialtumoren Diagnostik präoperativ Vaginalsonographie Karzinomrisiko-Abschätzung Klinisches

Mehr

Vulvakarzinom Epitheliales Ovarialkarzinom Zervixkarzinom Endometriumkarzinom

Vulvakarzinom Epitheliales Ovarialkarzinom Zervixkarzinom Endometriumkarzinom Vulvakarzinom Epitheliales Ovarialkarzinom Zervixkarzinom Endometriumkarzinom Verantwortlich: M. Bossart, K.Henne Freigabe: interdisziplinärer Qualitätszirkel Stand: 06/16, gültig bis 07/18 Version 3.1

Mehr

Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland. Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland

Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland. Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland eine Qualitätssicherungserhebung tssicherungserhebung Q III 2004 A. du Bois, J. Rochon 2, C. Lamparter 3, J. Pfisterer 4 für r die AGO Organkommission OVAR

Mehr

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms Aktualisierte Empfehlungen der Kommission Uterus auf Grundlage der S2k Leitlinie (Version 1.0, 1.6.2008) ohne Angabe der Evidenzlevel

Mehr

Kennzahlenjahr. nicht operiert. operiert

Kennzahlenjahr. nicht operiert. operiert Anlage Version X.X (Auditjahr 2014 / Kennzahlenjahr 2013) Basisdaten Gynäkologie Reg.-Nr. (Muster Zertifikat) Zentrum Standort Ansprechpartner Erstelldatum Datum Erstzertifizierung Kennzahlenjahr 2013

Mehr

Wichtige Aspekte der Pathologie bei seltenen Ovarialtumoren

Wichtige Aspekte der Pathologie bei seltenen Ovarialtumoren Wichtige Aspekte der Pathologie bei seltenen Ovarialtumoren Steffen Hauptmann Department of Pathology AGO State of the Art 2017 08. April 2017 München Definition und Problem RARECARE:

Mehr

Keimstrang-Stroma- Tumoren

Keimstrang-Stroma- Tumoren Keimstrang-Stromatumoren Keimstrang-Stroma- Tumoren G. Emons, F. Kommoss, S. Hauptmann Keimstrang-Stroma-Tumoren Diedrich, 1985 Keimstrang-Stroma-Tumoren 1. Definition: Entstehung aus - Keimsträngen (Coelom-

Mehr

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms Aktualisierte Empfehlungen der Kommission Uterus auf Grundlage der S2k Leitlinie (Version 1.0, 1.6.2008) ohne Angabe der Evidenzlevel

Mehr

Sind die meisten Ovarialkarzinome gar keine Ovarialkarzinome Herr Prof. Singer?

Sind die meisten Ovarialkarzinome gar keine Ovarialkarzinome Herr Prof. Singer? 20/4/2011 Im Dialog Ein Interview von Prof. Michael K. Hohl Sind die meisten Ovarialkarzinome gar keine Ovarialkarzinome Herr Prof. Singer? 2000 2002 Research Fellow, Department of Pathology, The Johns

Mehr

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren Aktualisierte Empfehlungen der Kommission Ovar auf Grundlage der S2k Leitlinie (Version 1.0, Mai 2007) ohne Angabe der Evidenzlevel

Mehr

Tumor des Gebärmutterkörpers (1)

Tumor des Gebärmutterkörpers (1) Tumor des Gebärmutterkörpers (1) Epidemiologie: Das Korpuskarzinom (auch Endometriumkarzinom) ist der häufigste weibliche Genitaltumor. Das Robert-Koch-Institut gibt die Inzidenz in Deutschland für 2004

Mehr

Empfehlungen gynäkologisch onkologische Nachsorge

Empfehlungen gynäkologisch onkologische Nachsorge Empfehlungen gynäkologisch onkologische Nachsorge Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie der SGGG Stand März 2009 Einleitung Bezüglich der Auswirkung der Tumornachsorge auf das Überleben

Mehr

Mamma. Mastektomie. Mammakarzinom/DCIS. Zuschnitt: Merke! Multizentrisch: Multifokal:

Mamma. Mastektomie. Mammakarzinom/DCIS. Zuschnitt: Merke! Multizentrisch: Multifokal: Mamma Mastektomie Zuschnitt: Tumor oder Tumorrest mit Beziehung zum RR Mamille (parallel zu Milchgängen) Tumorhöhle wenn vorhanden (4-8x) pathologische Veränderungen je 1 Referenzschnitt aus allen Quadranten

Mehr

Operative Therapie des Endometriumkarzinoms

Operative Therapie des Endometriumkarzinoms Operative Therapie des Endometriumkarzinoms G. Emons Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Georg-August-Universität Göttingen 1. Lymphonodektomie 2. Laparoskopische OP 3. Parametrienresektion Lymphonod-

Mehr

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren

Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie maligner Ovarialtumoren Aktualisierte Empfehlungen der Kommission Ovar auf Grundlage der S2k Leitlinie (Version 1.0, Mai 2007) ohne Angabe der Evidenzlevel

Mehr

Geleitwort... Vorwort... Herausgeber und Autoren...

Geleitwort... Vorwort... Herausgeber und Autoren... Inhalt XI Inhalt Geleitwort.... Vorwort... Herausgeber und Autoren.... V VII IX Allgemeiner Teil Grundlagen der Tumortherapie... 2 Lokale Therapie... 3 Operative Therapie... 3 Strahlentherapie... 3 Lokal

Mehr

Molekularpathologie beim CRC: Was ist Standard für Therapieplanung und Prognose? Thomas Kirchner. Pathologisches Institut der LMU München

Molekularpathologie beim CRC: Was ist Standard für Therapieplanung und Prognose? Thomas Kirchner. Pathologisches Institut der LMU München Molekularpathologie beim CRC: Was ist Standard für Therapieplanung und Prognose? Thomas Kirchner Pathologisches Institut der LMU München E-mail: thomas.kirchner@med.uni-muenchen.de Aussage zur Therapie-

Mehr

Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland. Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland

Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland. Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland eine Qualitätssicherungserhebung tssicherungserhebung Q III 2004 A. du Bois 1, J. Rochon 2, C. Lamparter 3, J. Pfisterer 4 für r die AGO Organkommission

Mehr

Aktuelle Aspekte der PARP-Inhibition: Wer profitiert, wer nicht?

Aktuelle Aspekte der PARP-Inhibition: Wer profitiert, wer nicht? Ovarialkarzinom State of the Art AGO-Symposium Aktuelle Aspekte der PARP-Inhibition: Wer profitiert, wer nicht? Pauline Wimberger Klinik und Poliklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Technische Universität

Mehr

Erhebungsbogen für Gynäkologische Krebszentren

Erhebungsbogen für Gynäkologische Krebszentren zum Erhebungsbogen für der Deutschen Krebsgesellschaft Vorsitz der Zertifizierungskommission: Prof. Dr. M.W. Beckmann Im Rahmen der Zertifizierungsverfahren treten regelmäßig Fragestellungen auf, die eine

Mehr

Aus der. Klinik für Gynäkologie, gynäkologische Endokrinologie und Onkologie. Direktor: Prof. Dr. Uwe Wagner

Aus der. Klinik für Gynäkologie, gynäkologische Endokrinologie und Onkologie. Direktor: Prof. Dr. Uwe Wagner Aus der Klinik für Gynäkologie, gynäkologische Endokrinologie und Onkologie Direktor: Prof. Dr. Uwe Wagner des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität Marburg in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum

Mehr

Das urotheliale Harnblasenkarzinom Der schwierige Weg zu einer Standardisierungsleitlinie

Das urotheliale Harnblasenkarzinom Der schwierige Weg zu einer Standardisierungsleitlinie Das urotheliale Harnblasenkarzinom Der schwierige Weg zu einer Standardisierungsleitlinie Bettina Eisinger Gemeinsames Krebsregister der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF Klinik und Poliklinik für Gynäkologie Direktorin: Prof. Dr. med. Barbara Schmalfeldt Klinische und histopathologische Prognosefaktoren von Borderline-Tumoren des

Mehr

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen NSCLC: Diagnostik PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen Bronchialkarzinom Inzidenz: weltweit Jährliche Alters-bezogene Inzidenz des Bronchial-Karzinoms/100.000

Mehr

Expression von AP-1 Faktoren in Ovarialtumoren:

Expression von AP-1 Faktoren in Ovarialtumoren: Aus dem Institut für Gynäkopathologie des Instituts für Pathologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf Direktor: Prof. Dr. med. Th. Löning Expression von AP-1 Faktoren in Ovarialtumoren: Korrelation

Mehr

für die AGO Organkommission OVAR

für die AGO Organkommission OVAR Die Therapie des Ovarialkarzinoms in Deutschland - eine Qualitätssicherungserhebung Q III 2001 - Andreas du Bois 1, Christiane Lamparter 2, Jacobus Pfisterer 3 für die AGO Organkommission OVAR unterstützt

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Ovarialtumoren Aufbau des Ovars und Klassifikation der Ovarialtumore

1 Einleitung. 1.1 Ovarialtumoren Aufbau des Ovars und Klassifikation der Ovarialtumore 8 1 Einleitung Benigne, borderline und maligne epitheliale Ovarialtumore bedürfen unterschiedlicher Behandlungsstrategien, sind jedoch histologisch teilweise schwer zu diagnostizieren. Während die Identifikation

Mehr

Hintergrundwissen. " Tumorstadium. " postoperativer Tumorrest. " Alter. " Allgemeinzustand

Hintergrundwissen.  Tumorstadium.  postoperativer Tumorrest.  Alter.  Allgemeinzustand 550 GebFra HandsOn Allgemeine Gynäkologie Onkologie Geburtshilfe Perinatalmedizin Endokrinologie Reproduktionsmedizin Spezialgebiete HandsOn " Primäres Ovarialkarzinom Hintergrundwissen " Operative Therapie

Mehr

Klinisches follow-up von Patientinnen mit Borderline-Tumoren des Ovars

Klinisches follow-up von Patientinnen mit Borderline-Tumoren des Ovars Αus der Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie mit Schwerpunkt Laparoskopische Tumorchirurgie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Klinisches follow-up

Mehr

Therapie der älteren Patientin

Therapie der älteren Patientin Therapie der älteren Patientin P. Wimberger, F. Hilpert Universitätsklinikum Essen Universitätsklinikum Kiel Ovarialkarzinom - State of the Art AGO-Symposium München 20.Juni 2009 Lebenserwartung von Frauen

Mehr

Synopse AGO OVAR OP.7 TRUST/AGO OVAR 19 nationaler Part / Deutschland

Synopse AGO OVAR OP.7 TRUST/AGO OVAR 19 nationaler Part / Deutschland Synopse Protokolltitel Studie zur primären radikalen Operation bei fortgeschrittenem Ovarialkarzinom Erweiterung für Deutschland mit Evaluation von Fragilität und Langzeit Lebensqualität Protokollnummer

Mehr

Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms. Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms. Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms Dirk Vordermark Universitätsklinik für Strahlentherapie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Strahlentherapie des Endometriumkarzinoms Aktuelle Studienlage

Mehr

Pathologie und Konsequenzen für die Klinik. Molekularpathologie. Steffen Hauptmann Institut für Pathologie der MLU Halle-

Pathologie und Konsequenzen für die Klinik. Molekularpathologie. Steffen Hauptmann Institut für Pathologie der MLU Halle- Pathologie und Konsequenzen für die Klinik Molekularpathologie Steffen Hauptmann Institut für Pathologie der MLU Halle- Wittenberg Karsten Münstedt Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Klinikum

Mehr

Ovarialkarzinom-wie wird die Diagnose am Besten gestellt

Ovarialkarzinom-wie wird die Diagnose am Besten gestellt Ovarialkarzinom-wie wird die Diagnose am Besten gestellt Priv.Doz.Dr.med Herbert Mecke Vivantes Auguste-Viktoria Klinikum Berlin Tumorstadieneinteilung Eileiter Gebärmutter Stadium I Stadium II Eierstöcke

Mehr

Corpus uteri. 3.4 Corpus uteri

Corpus uteri. 3.4 Corpus uteri 77 Corpus uteri 3.4 Corpus uteri Das Korpuskarzinom ist nach Brust- und Darmkrebs gleich häufig wie Tumoren der Atmungsorgane und somit die dritthäufigste Krebserkrankung der Frau in Deutschland, die allerdings

Mehr

Ovar und Tube. A. Klinische Angaben. B. Makroskopische Beschreibung

Ovar und Tube. A. Klinische Angaben. B. Makroskopische Beschreibung A. Klinische Angaben Basisangaben siehe Kapitel "Chirurgische Pathologie" Lokalisation und Art des eingesandten Gewebes: uni- oder bilateral, Seitenangabe, Salpingektomie (Teil-/subtotale), Oophorektomie,

Mehr

Vorteile der MRT. MRT des weiblichen und männlichen Beckens. Indikationen. MRT des weiblichen Beckens. Indikationen. Vorbereitung.

Vorteile der MRT. MRT des weiblichen und männlichen Beckens. Indikationen. MRT des weiblichen Beckens. Indikationen. Vorbereitung. Vorteile der MRT MRT des weiblichen und männlichen Beckens PD Dr. E. Hauth Multiplanare Schnittbildführung Hoher Weichteilkontrast Keine Strahlenbelastung Gewebecharakterisierung der Tumoren Genaue Bestimmung

Mehr

12. Gemeinsame Jahrestagung, September, Radebeul. Sächsische Radiologische Gesellschaft,

12. Gemeinsame Jahrestagung, September, Radebeul. Sächsische Radiologische Gesellschaft, 12. Gemeinsame Jahrestagung, 09. 11. September, Radebeul Sächsische Radiologische Gesellschaft, Thüringische Gesellschaft für Radiologie und Nuklearmedizin Pankreas: Von der Morphe zur Funktion 1 Normales

Mehr

Klinische Pathologie des weiblichen Genitale

Klinische Pathologie des weiblichen Genitale Klinische Pathologie des weiblichen Genitale Von Prof. Dr. Wolfgang Kühn Prof. Dr. Heinz Pickartz mit 140 Farb-Abbildungen, 192 Schwarzweiß-Abbildungen und 34 Tabellen Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft

Mehr

Tumor des Gebärmutterhalses (Zervixtumor) (1)

Tumor des Gebärmutterhalses (Zervixtumor) (1) Tumor des Gebärmutterhalses (Zervixtumor) (1) Epidemiologie: Die Inzidenz des Zervixkarzinoms wird vom Robert-Koch-Institut für 2004 mit 14,7 pro 100 000 Frauen pro Jahr angegeben (rohe Rate+). Eine Abnahme

Mehr

Das Ovarialkarzinom. Quintessenz. Epidemiologie, Risikofaktoren und Ätiologie. Sara Imboden, Urban Novak, Michael D. Mueller.

Das Ovarialkarzinom. Quintessenz. Epidemiologie, Risikofaktoren und Ätiologie. Sara Imboden, Urban Novak, Michael D. Mueller. Das Ovarialkarzinom Sara Imboden, Urban Novak, Michael D. Mueller Frauenklinik, Inselspital Bern Quintessenz P Bezüglich der Kenntnisse zu Ätiologie und Onkogenese des Ovarialkarzinoms wurden in den letzten

Mehr

Aktueller Stellenwert der PET/CT in der gastroenterologischen Onkologie. Wolfgang Weber Nuklearmedizinische Klinik Universitätsklinikum Freiburg

Aktueller Stellenwert der PET/CT in der gastroenterologischen Onkologie. Wolfgang Weber Nuklearmedizinische Klinik Universitätsklinikum Freiburg Aktueller Stellenwert der PET/CT in der gastroenterologischen Onkologie Wolfgang Weber Nuklearmedizinische Klinik Universitätsklinikum Freiburg Technik und Radiopharmaka PET/CT Aktuelle PET/CT Scanner

Mehr

Lungenkarzinome aktuelle histologische Klassifikation. J. Knolle, St. Hege, S. Hippe Institute für Pathologie Städtisches Klinikum Dessau und Leipzig

Lungenkarzinome aktuelle histologische Klassifikation. J. Knolle, St. Hege, S. Hippe Institute für Pathologie Städtisches Klinikum Dessau und Leipzig Lungenkarzinome aktuelle histologische Klassifikation J. Knolle, St. Hege, S. Hippe Institute für Pathologie Städtisches Klinikum Dessau und Leipzig Die sind weise zu nennen, die Dinge in die rechte Ordnung

Mehr

"Ich verwandle mich in meinen Vater" Auswirkungen eines seltenen Eierstocktumors bei einer 71-jährigen Patientin

Ich verwandle mich in meinen Vater Auswirkungen eines seltenen Eierstocktumors bei einer 71-jährigen Patientin "Ich verwandle mich in meinen Vater" Auswirkungen eines seltenen Eierstocktumors bei einer 71-jährigen Patientin Gehrmann N, Fotopoulou C, Darb-Esfahani S, Podrabsky P, Lichtenegger W, Sehouli J Universitätsklinikum

Mehr

Resektionstechniken: Extremitäten

Resektionstechniken: Extremitäten Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Resektionstechniken: Extremitäten Marcus Lehnhardt Hans U Steinau BG Universitätsklinikum Bergmannsheil, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte,

Mehr

Das Mamma Carcinom. Beate Stocker

Das Mamma Carcinom. Beate Stocker Das Mamma Carcinom Beate Stocker Brusterhaltung? Tumorgröße Tumorsitz Singulärer Knoten / Multizentrizität Wunsch der Patientin Sonderform: inflammatorisches Mamma Ca Morbus Paget Diagnostik Mammographie

Mehr

Originalarbeit: James et al., N Engl J Med 2012; 366:

Originalarbeit: James et al., N Engl J Med 2012; 366: Originalarbeit: James et al., N Engl J Med 2012; 366: 1477-1488 Kommentar zur Originalarbeit: Shipley & Zietman N Engl J Med 2012; 366: 1540-41 Meilenstein BC2001-Studie: Design randomisierte Studie mit

Mehr

2 Maligne epitheliale Tumoren des Corpus uteri (ausschließlich des Karzinosarkoms)

2 Maligne epitheliale Tumoren des Corpus uteri (ausschließlich des Karzinosarkoms) Maligne epitheliale Tumoren des Corpus uteri (ausschließlich des Karzinosarkoms) Mathias K. Fehr und Daniel Fink.1 Häufigkeit, Altersverteilung 35. Risikofaktoren 35..1 Risikofaktoren für den östrogenabhängigen

Mehr

Lungenmetastasen Chirurgie

Lungenmetastasen Chirurgie Lungenmetastasen Chirurgie Definition Als Metastasierung (griechisch: meta weg; stase: Ort; Übersiedlung) bezeichnet man die Absiedlungen bösartiger Zellen eines Tumors, stammend aus einer anderen primären

Mehr

17.03.2016. Basaliom. Basaliom. Hautspannungslinien. Tumore und Wundheilung - Herausforderung in der Praxis - Basaliom am Nasenflügel

17.03.2016. Basaliom. Basaliom. Hautspannungslinien. Tumore und Wundheilung - Herausforderung in der Praxis - Basaliom am Nasenflügel Tumore und Wundheilung - Herausforderung in der Praxis - Hautspannungslinien 6. Mitteldeutscher Wundkongress Magdeburg, 17. Marz 2016 Dr. Jan Esters, Plastische Chirurgie St. Marien-Hospital Lüdinghausen

Mehr

Operative und systemische Therapie des Zervixkarzinoms

Operative und systemische Therapie des Zervixkarzinoms Operative und systemische Therapie des Zervixkarzinoms J. Huober Workshop DESO St.Gallen 20./21. Februar 2015 Univ.-Frauenklinik Ulm Integratives Tumorzentrum des Universitätsklinikums und der Medizinischen

Mehr

Dr. med. Michael Ehmann Urologe Hauptstrasse 18 66953 Pirmasens Tel. 06331 / 13500

Dr. med. Michael Ehmann Urologe Hauptstrasse 18 66953 Pirmasens Tel. 06331 / 13500 Moderne Nachsorge und Nachbehandlung des Nierenzellkarziom Das Nierenzellkarzinom stellt mit 2 3 % aller bösartigen Tumore einen relativ seltenen bösartige Tumorentität dar. Der Krankheitsgipfel liegt

Mehr

Prognostische und prädiktive Faktoren

Prognostische und prädiktive Faktoren Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Prognostische und prädiktive Faktoren Prognostische und prädiktive Faktoren Version 2002: Thomssen / Harbeck Version 2003 2009: Costa

Mehr

Systematische pelvine und paraaortale Lymphonodektomie beim Ovarialkarzinom?

Systematische pelvine und paraaortale Lymphonodektomie beim Ovarialkarzinom? Thema 11/4/22 Prof. Peter Scheidel Frauenklinik Marienkrankenhaus D 2287 Hamburg Systematische pelvine und paraaortale Lymphonodektomie beim Ovarialkarzinom? In den vergangenen Jahren wurde beim Ovarialkarzinom

Mehr

Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft -

Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft - PATHOLOGIE LEIPZIG Pathologie Bochum Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft - Andrea Tannapfel Institut für Pathologie Ruhr-Universität

Mehr

Diagnostik und operatives Staging des Zervixkarzinoms

Diagnostik und operatives Staging des Zervixkarzinoms S2k-Leitlinie Zervixkarzinom Diagnostik und operatives Staging des Zervixkarzinoms Uwe Ulrich Frauenklinik / Gynäkologisches Krebszentrum Martin-Luther-Krankenhaus Berlin State-of-the-Art 2013 Kongress

Mehr

Vorstufen und Konservative Therapie

Vorstufen und Konservative Therapie Vorstufen und Konservative Therapie C Tempfer Ruhr Universität Bochum Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms Aktualisierte Empfehlungen der Kommission Uterus auf Grundlage

Mehr

Die aktuelle S3-Leitlinie zur Diagnsotik, Therapie und Nachsorge des Ovarialkarzinoms. Diagnostik

Die aktuelle S3-Leitlinie zur Diagnsotik, Therapie und Nachsorge des Ovarialkarzinoms. Diagnostik Die aktuelle S3-Leitlinie zur Diagnsotik, Therapie und Nachsorge des Ovarialkarzinoms Diagnostik Diagnostik: Zielsetzung und Fragestellungen Diagnostik (siehe Kapitel 3.3) Welche Symptome weisen auf ein

Mehr

ST. GALLEN 2011 DATEN-FAKTEN: KONSEQUENZEN?

ST. GALLEN 2011 DATEN-FAKTEN: KONSEQUENZEN? ST. GALLEN 2011 DATEN-FAKTEN: KONSEQUENZEN? PATHOLOGIE Zsuzsanna Bagó-Horváth Klinisches Institut für Pathologie MUW Molekulare Subtypen Vom Subtyp zur Therapie Beim invasiv-duktalem Mammakarzinom! Genexpressionsanalysen

Mehr

Adoleszentengynäkologie: Ovarialtumore. PD Dr. med. Annette Hasenburg

Adoleszentengynäkologie: Ovarialtumore. PD Dr. med. Annette Hasenburg Adoleszentengynäkologie: Ovarialtumore PD Dr. med. Annette Hasenburg Fetaler Ovarialtumor Adnextumoren im Kindes- und Jugendalter Funktionelle Läsionen 64% Follikelzyste 23% Corpus Luteum Zyste 28% PCO,

Mehr

Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe

Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe Hauptvorlesung Gynäkologie und Geburtshilfe X. Diagnostik und Therapie der Tumoren von Cervix, Vagina und Vulva 1 2 3 08.11. Pat. stellt sich mit Schmerzen und zunehmender Blutung in der 10. SSW vor. Ein

Mehr

Gynäkologische Onkologie Ovarial-, Tuben- und Peritonealkarzinome, einschließlich Borderline-Tumoren

Gynäkologische Onkologie Ovarial-, Tuben- und Peritonealkarzinome, einschließlich Borderline-Tumoren Gynäkologische Onkologie Ovarial-, Tuben- und Peritonealkarzinome, einschließlich Borderline-Tumoren Jens Einenkel Zentrum für Frauen- und Kindermedizin Leipzig 2012 Ovarialkarzinom Epidemiologie Inzidenz:

Mehr

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom D. Maintz Fallbeispiel Gliederung n Bronchialkarzinom 20-25% kleinzelliges Lungenkarzinom Small cell lung cancer (SCLC) typisch frühe lymphogene

Mehr

Neues vom ASCO. P. Wimberger Carl-Gustav-Carus Universität Technische Universität Dresden. Neues vom ASCO 2013

Neues vom ASCO. P. Wimberger Carl-Gustav-Carus Universität Technische Universität Dresden. Neues vom ASCO 2013 Neues vom ASCO 2013 Neues vom ASCO P. Wimberger Carl-Gustav-Carus Universität Technische Universität Dresden First-line Therapie: Neoadjuvanz First-line Therapie: Neoadjuvanz First-line Therapie: Neoadjuvanz

Mehr

GI-ONCOLOGY INTERDISZIPLINÄRES UPDATE. Die neue TNM-Klassifikation von Tumoren. des oberen Gastrointestinaltrakts

GI-ONCOLOGY INTERDISZIPLINÄRES UPDATE. Die neue TNM-Klassifikation von Tumoren. des oberen Gastrointestinaltrakts GI-ONCOLOGY 2010 6. INTERDISZIPLINÄRES UPDATE Die neue TNM-Klassifikation von Tumoren des oberen Gastrointestinaltrakts Christian Wittekind, Institut für Pathologie des UKL, Liebigstrasse 26, 04103 Leipzig

Mehr

65 Ovar 3.2 Ovar Das mittlere Erkrankungsalter der Patientinnen im TRM (ab 1988 mit Wohnsitz in der Region) mit einem Ovarialtumor beträgt 61,9 Jahre. 80% erkranken im Alter zwischen 43 und 81 Jahren.

Mehr

Schilddrüsenkrebs (1)

Schilddrüsenkrebs (1) Schilddrüsenkrebs (1) Epidemiologie: Schilddrüsenkrebs gehört zu den seltenen Tumoren. Die Inzidenzzahlen werden vom Robert-Koch- Institut für Deutschland 4,0 bei Männern und 6,1 bei Frauen pro 100 000

Mehr

AGO Organkommission OVAR in Zusammenarbeit mit der AGO Studiengruppe Ovarialkarzinom und der NOGGO e.v.

AGO Organkommission OVAR in Zusammenarbeit mit der AGO Studiengruppe Ovarialkarzinom und der NOGGO e.v. Erhebung invasives epitheliales Ovarialkarzinom (exkl. Borderline) - Erfassung der im III. Quartal 2012 neu diagnostizierten Patientinnen Eine Qualitätssicherungsinitiative der AGO Organkommission OVAR,

Mehr

1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom

1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom 1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom 1.1.1. Definition, Epidemiologie und Ätiologie 1.1.1.1. Definition Das Bronchialkarzinom, auch bronchogenes Lungenkarzinom genannt, ist ein bösartiger Tumor der

Mehr

Protokol ID: AGO-OVAR OP.4 (AGO DESKTOP OVAR III)

Protokol ID: AGO-OVAR OP.4 (AGO DESKTOP OVAR III) EINE RANDOMISIERTE, MULTIZENTRISCHE STUDIE ZUM VERGLEICH DER WIRKSAMKEIT EINER ZUSÄTZLICHEN TUMORDEBULKING-OPERATION GEGEN EINE ALLEINIGE CHEMOTHERAPIE BEI PATIENTINNEN MIT EINEM PLATIN-SENSIBLEN OVARIALKARZINOM-REZIDIV

Mehr

J. Diebold Pathologisches Institut, Luzerner Kantonsspital, Luzern

J. Diebold Pathologisches Institut, Luzerner Kantonsspital, Luzern Schwerpunkt: Ovarpathologie Pathologe 2014 35:314 321 DOI 10.1007/s00292-014-1906-2 Online publiziert: 12. Juni 2014 The Author(s) (2014). This article is published with open access at link.springer.com

Mehr

PET und PET/CT. Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen

PET und PET/CT. Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen PET und PET/CT Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen PET-Scanner Prinzip: 2-dimensionale Schnittbilder Akquisition: statisch / dynamisch Tracer: β+-strahler Auflösungsvermögen: 4-5 mm (bei optimalsten

Mehr

Departement Frauen und Kinder. Kennzahlen Frauen und Kinder 2014

Departement Frauen und Kinder. Kennzahlen Frauen und Kinder 2014 Departement Frauen und Kinder Kennzahlen Frauen und Kinder 2014 www.ksb.ch Departement Frauen und Kinder 1 Gesamt Stationäre Patientinnen Gynäkologie & Geburtshilfe Spitalaustritte* 3 362 3 227 3 232 3

Mehr

Uterine Leiomyosarkome

Uterine Leiomyosarkome Uterine Leiomyosarkome U. A. Ulrich Martin-Luther-Krankenhaus, Berlin AGO State-of-the-Art München, 6. 8. April 2017 LMS: Epidemiologie 1,3 % der uterinen Malignome, 50 % der uterinen Sarkome medianes

Mehr

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Bronchialkarzinom

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Bronchialkarzinom Medizin im Vortrag Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Bronchialkarzinom Autoren: Dr. med. Stefan Krüger Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Text- und Grafikbausteine für die patientengerechte

Mehr

Pathologie und moderne Diagnostik

Pathologie und moderne Diagnostik 18 OVARIALKARZINOM CME Pathologie und moderne Diagnostik des Ovarialkarzinoms Sylvia Timme, Silke Lassmann, Martin Werner Institut für Klinische Pathologie, Universitätsklinikum Freiburg Die Weltgesundheitsorganisation

Mehr

Dekan: Professor Dr. I. B. Autenrieth 1.Berichterstatter: Professor Dr. E.-F. Solomayer 2.Berichterstatter: Professor Dr. F. Fend

Dekan: Professor Dr. I. B. Autenrieth 1.Berichterstatter: Professor Dr. E.-F. Solomayer 2.Berichterstatter: Professor Dr. F. Fend Aus der Universitäts-Frauenklinik und Poliklinik Tübingen Abteilung Allgemeine Geburtshilfe und Frauenheilkunde Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. D. Wallwiener Das Ovarialkarzinom- Einfluss

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN. Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. (Direktorin: Univ.-Prof. Dr. M. B.

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN. Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. (Direktorin: Univ.-Prof. Dr. M. B. TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Direktorin: Univ.-Prof. Dr. M. B. Kiechle) Einflussfaktoren auf Fertilität und Rezidivrisiko bei Patientinnen

Mehr

Gynäkologische Tumore: Vorsorge, Abklärung, Behandlung, Nachsorge

Gynäkologische Tumore: Vorsorge, Abklärung, Behandlung, Nachsorge Gynäkologische Tumore: Vorsorge, Abklärung, Behandlung, Nachsorge Dr. med. Natalie Gabriel Leitende Ärztin Frauenklinik Schwerpunkt gynäkologische Onkologie Stadtspital Triemli, Zürich Inzidenz Krebsart

Mehr

2. Patienten und Methodik. 2.1 Datenerhebung

2. Patienten und Methodik. 2.1 Datenerhebung 2. Patienten und Methodik 2.1 Datenerhebung Im Erfassungszeitraum vom 01.01.1998 bis 31.12.98 wurde an 45 Kliniken in den fünf neuen Bundesländern eine Datenerfassung an Patienten, die sich wegen einer

Mehr

Epidemiologie und Prävention

Epidemiologie und Prävention AGO State of the ART 2013 Berlin 20.06 22.06.2013 PD Dr Eric Steiner Rüsselsheim 11.140 Prozentualer Anteil an allen Krebsneuerkrankungen / -sterbefällen Krebs in Deutschland, 2010 Inzidenz (Neuerkrankungsrate):

Mehr

Therapie des Ovarialkarzinoms State of the Art

Therapie des Ovarialkarzinoms State of the Art 36 DFP-LITERATUR Therapie des Ovarialkarzinoms State of the Art Unter dem Begriff Ovarialkarzinom wird eine heterogene Gruppe von malignen Tumoren zusammengefasst, die sich in Ätiologie, Pathogenese, Prognose,

Mehr

Epidemiologie CH 2008

Epidemiologie CH 2008 Das Bronchuskarzinom: Diagnostik, Therapie und Screening Ärzteforum Davos 06.03.2014 Michael Mark Stv. Leitender Arzt Onkologie/Hämatologie Kantonsspital GR Epidemiologie CH 2008 Krebsliga Schweiz Epidemiologische

Mehr

Versorgungssituation beim kolorektalen Karzinom in Deutschland (Beitrag ADT GEKID) Prof. Dr. med. Stefan Benz

Versorgungssituation beim kolorektalen Karzinom in Deutschland (Beitrag ADT GEKID) Prof. Dr. med. Stefan Benz Versorgungssituation beim kolorektalen Karzinom in Deutschland (Beitrag ADT GEKID) Prof. Dr. med. Stefan Benz Klinikum Böblingen-Sindelfingen Klinik f. Allgemein, Viszeral- und Kinderchirurgie 5. Bundesweite

Mehr

AGO-OVAR OP.2 (AGO DESKTOP OVAR II)

AGO-OVAR OP.2 (AGO DESKTOP OVAR II) EVALUATION EINES PRÄDIKTORS FÜR DIE KOMPLETTE RESEKTION BEI PLATIN-SENSIBLEM OVARIALKARZINOMREZIDIV AGO-OVAR OP.2 (AGO DESKTOP OVAR II) Ein Projekt der AGO Kommission OVAR und der AGO Studiengruppe Ovarialkarzinom

Mehr

Zystische Pankreastumore und IPMN Systematik

Zystische Pankreastumore und IPMN Systematik Systematik Zystische Pankreastumore (20% der Pankreastumore) Seröse Zystadenome 97% benigne (Seröse) Zystadenokarzinome selten Muzinöse cystische Neoplasien (Low-grade, borerline, High grade) 10-15% maligne

Mehr

MALIGNE KEIMZELLTUMOREN DES OVARS. W. Schröder

MALIGNE KEIMZELLTUMOREN DES OVARS. W. Schröder MALIGNE KEIMZELLTUMOREN DES OVARS W. Schröder INZIDENZ VON KEIMZELLTUMOREN DES OVARS 20-25% aller Ovarialtumoren 3% aller Keimzelltumoren sind maligne 60-70% aller Ovarialtumoren < 20 Jahren 3-10% aller

Mehr

Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut

Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut Brennpunkt Haut was wollen wir uns als Gesellschaft leisten? Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut Rudolf A. Herbst HELIOS Hauttumorzentrum Erfurt IGES Berlin 29. Juni 2011 Tumore der Haut - Überblick

Mehr

Nachsorge in der gynäkologischen Onkologie

Nachsorge in der gynäkologischen Onkologie Zurich Open Repository and Archive University of Zurich Main Library Strickhofstrasse 39 CH-8057 Zurich www.zora.uzh.ch Year: 2016 Nachsorge in der gynäkologischen Onkologie Imesch, Patrick; Fink, Daniel

Mehr

Mammakarzinom II. Diagnostik und Therapie

Mammakarzinom II. Diagnostik und Therapie Mammakarzinom II Diagnostik und Therapie MR - Mammographie Empfehlung einer MRT: lokales Staging (Exzisionsgrenzen) beim lobulären Mammakarzinom Multizentrizität? okkultes Mammakarzinom? MR - Mammographie

Mehr

Moderne Bildgebung in der Gynäkologie mit Schwerpunkten digitale Mammographie, Mamma MRT, Bildgebung bei Endometriose, Becken MRT

Moderne Bildgebung in der Gynäkologie mit Schwerpunkten digitale Mammographie, Mamma MRT, Bildgebung bei Endometriose, Becken MRT Moderne Bildgebung in der Gynäkologie mit Schwerpunkten digitale Mammographie, Mamma MRT, Bildgebung bei Endometriose, Becken MRT PD Dr. M. Vahlensieck Digitale Mammographie Vorteile: hoher Gradationsumfang

Mehr

Behandlungsmöglichkeiten der Peritonealkarzinose

Behandlungsmöglichkeiten der Peritonealkarzinose Behandlungsmöglichkeiten der Peritonealkarzinose Relevanz einer Peritonealkarzinose Priv.-Doz. Dr. Severin Daum (CBF) Hämato-Onkologische Therapieansätze Priv.-Doz. Dr. Peter Thuss-Patience (CVK) Chirurgische

Mehr

Mammachirurgie bilden die Daten die Realität ab?

Mammachirurgie bilden die Daten die Realität ab? Mammachirurgie bilden die Daten die Realität ab? Informationsveranstaltung Qualitätssicherung in der Gynäkologie / Geburtshilfe Stuttgart, 23. Oktober 2008 Qualitätsindikatoren Prätherapeutische histologische

Mehr