und Kalender im Team (MS Outlook 2003)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "72.80 E-Mail und Kalender im Team (MS Outlook 2003)"

Transkript

1 Aus- und Fortbildungszentrum Lehreinheit für Informationstechnologien und Kalender im Team (MS Outlook 2003) Adressverwaltung mit Kontakten Nutzung von Kategorien Aufgaben delegieren Profile Gemeinsamer Kalender Stellvertreter Besprechungsplanung und Ressourcen Notizen, Journal Persönliche Ordner Ordner verwalten, sichern und archivieren Stand: November 2007 Freie Hansestadt Bremen

2 Inhalt 2 1. Kontakte - Aktivitäten 3 2. Kategorien 4 3. Aufgaben Aufgaben delegieren 6 4. Autocreate 7 5. Profil einrichten Neues -Konto einrichten (Neues Profil) Weitere Einstellungen zum Konto 9 6. Stellvertreter Allgemeines zur Stellvertretung Stellvertretungen einrichten Vor- und Nachteile dieser Technik der Stellvertretung Hinweise zur Arbeitsorganisation Gemeinsamer Kalender Allgemein zur Stellvertretung für Kalender, Kontakte, Einstellen der Berechtigungen Ansicht der Ordnerliste erweitern Standardeinstellung Hinweise für gemeinsame Kalender, Postfächer, Kontakte Besprechung planen Teilnehmer einladen, freie Termine finden Besprechung einberufen Besprechungsplanung mit Ressourcen Automatisierung der Ressourcenverwaltung Besprechung planen Besprechungsanfrage Journal Journaleinträge anzeigen und bearbeiten Persönlichen Ordner einrichten Postfach und/oder Persönlicher Ordner? Archivierung einstellen Archivierung starten (manuell) AutoArchivierung einstellen Lernen am Arbeitsplatz Schulungsunterlagen im InfoSys Lernprogramme Softwarehilfe (Mail-Hotline) 24

3 Kontakte - Aktivitäten 3 1. Kontakte - Aktivitäten Unter dem Stichwort Aktivitäten haben Sie die Möglichkeit, alle s, Kontakte, Termine und Aufgaben, die sich für Sie mit einer bestimmten Person - einem Kontakt - verbinden, auflisten zu lassen. Damit können Sie in Outlook sowohl "objektorientiert" als auch "personenbezogen" arbeiten. (vergleiche: Suchen und Erweitere Suche) Die direkten Aktivitäten werden automatisch gesammelt. Aktivitäten anzeigen Doppelklick auf den entsprechenden Kontakt Registerkarte Aktivitäten Auswahl in Anzeigen - hier Alle Elemente Abbildung 1 - Kontakte mit Registerblatt Aktivitäten Objekte bearbeiten Sie können die aufgeführten Elemente direkt öffnen und bearbeiten.

4 Kategorien 4 2. Kategorien Mit den Kategorien können Sie vordefinierte oder eigene Ordnungskriterien einsetzen, die sich zur Strukturierung von Kontakten, Terminen, Aufgaben und Nachrichten verwenden lassen. Wählen Sie im Menü Bearbeiten > Kategorien an. Sie können hier direkt für ein markiertes Element eine oder mehrere Kategorien zuordnen. Wenn Sie weitere Kategorien benötigen, können Sie über die Schaltfläche Hauptkategorienliste... die Kategorien ändern und ergänzen. Abbildung 2 - Kategorien Abbildung 3 - Hauptkategorienliste Tragen Sie im oberen Bereich Neue Kategorie den neuen Begriff ein. Bei Bedarf können Sie bestehende Kategorien löschen. Nach dem Löschen von Hauptkategorien wird die Kategorienliste (linkes Bild) erst beim erneuten Aufruf korrekt angezeigt (Bearbeiten > Kategorien...). Kategorien und Kontakte Stellen Sie die Ansicht Nach Kategorien ein. Abbildung 4 - Kontakte mit der Ansicht Kategorien Tragen Sie den Kategoriebegriff direkt in die Spalte Kategorien ein oder löschen bei Bedarf den Eintrag. Sie können einen oder mehrere Kontakte auch mit der Maus in andere Kategorien verschieben oder kopieren. Hinweis Löschen eines Kontaktes gilt in allen Kategorien.

5 Aufgaben 5 3. Aufgaben Sie können einzelne Aufgaben und Projekte in übersichtlicher Form planen und mit dem Kalender kombinieren. Abbildung 5 - Aufgaben Wenn Sie eine neue Aufgabe eingeben wollen, wählen Sie den Ordner Aufgaben und klicken Sie doppelt in die erste freie Tabellenzeile. Stattdessen können Sie auch m Menü Datei > Neu > Aufgabe anwählen. Abbildung 6 - Aufgabe Aufgaben können in den Kalender übernommen werden. Ziehen Sie die Aufgabe mit der rechten Maustaste in den Kalender. Wählen Sie Hierher kopieren als Termin mit Text o. a. Hinweis Achten Sie dabei auf die richtigen Datumsangaben.

6 Aufgaben Aufgaben delegieren Sie können Aufgaben an andere Personen delegieren. Dabei wird eine mit Abstimmungsschaltflächen versendet. Sie können sich automatisch über die Erledigung der Aufgabe durch eine informieren. Erstellen Sie die neue Aufgabe. Wählen Sie die Schaltfläche Aufgabe zuordnen. Abbildung 7 - Aufgabe zuordnen Wählen Sie den Empfänger der aus und ergänzen Sie bei Bedarf die Nachricht. Versehen Sie die Optionen Aktualisierte Kopie... und Statusbericht... mit einem Häkchen, bevor Sie die Nachricht senden. Abbildung 8 - Aufgabe delegieren, an Aufgabenempfänger Wenn Sie die senden, bekommen Sie die Meldung "Sie sind nicht mehr für diese Aufgabe zuständig. Deshalb wird auch keine Erinnerung mehr an die Aufgabe erfolgen". Der Empfänger erhält die Nachricht mit den Abstimmungsschaltflächen Übernehmen und Ablehnen.

7 Autocreate 7 4. Autocreate Mit der Autocreate-Funktionalität bietet Ihnen Outlook die Möglichkeit, durch Ziehen - möglichst mit der rechten Maustaste - eines Objektes in einen geeigneten anderen Container ein neues Objekt zu initialisieren. Neue Nachricht mit Adresse Sie können einen Kontakt mit der rechten Maustaste in den Posteingang ziehen und aus dem Kontextmenü Neue Adresse Nachricht auswählen... Abbildung 9 - Kontakte Es wird automatisch ein vorbereitetes neues Nachrichtenfenster mit dem Kontakt als Empfängeradresse geöffnet. Sie können mit der AutoCreate- Funktion auch mehrere Kontakte als Empfänger übernehmen. Kontakte versenden Wenn Sie stattdessen im Kontextmenü (Bild oben) Hierhin kopieren als Nachricht mit Anlage anwählen, können Sie Kontakte versenden. Der Empfänger muss die Kontakte einzeln in seinen Kontaktordner ziehen. Abbildung 10 - Neue Nachricht Diese bekannte "Drag & Drop" - Technik können Sie auch programmübergreifend nutzen (z.b. Anlage in die Eigenen Dateien).

8 Profil einrichten 8 5. Profil einrichten Nach der Installation muss Outlook zuerst eingerichtet werden. Für jeden Benutzer muss ein eigenes Profil mit einem -Konto, Adressbuch, evtl. persönliche Ordner u. a. konfiguriert werden. Diese Einstellungen können später eingesehen und editiert werden. Outlook muss nach Änderungen der Dienste neu gestartet werden. 5.1 Neues -Konto einrichten (Neues Profil) Beim ersten Start von Outlook muss für einen Benutzer das -Konto eingerichtet werden - genauer: die Verbindung zu seinem Postfach auf dem Exchange Server muss hergestellt werden. Abbildung 11 - Outlook 2003-Start Die folgenden beiden Dialogfenster beinhalten Fragen, ob ein Microsoft Exchange Server verwendet werden soll. Abbildung Konten In den Exchange Server-Einstellungen müssen oben der korrekte Name des Servers und in der Mitte der Name des Postfaches eingetragen werden. Danach die Schaltflächen Weiter > und anschließend Fertigstellen. Damit ist das Konto eingerichtet. Am besten starten Sie jetzt Outlook neu.

9 Profil einrichten Weitere Einstellungen zum Konto Wählen Sie im Befehlsmenü Extras > -Konten Abbildung Konten In gelangen Sie über Vorhandene -Konten anzeigen und bearbeiten zur Konfiguration des Kontos (nächstes Bild). Der Bereich Verzeichnis bietet zusätzliche Adressbücher an. Abbildung Konten mit Exchange Server Die Arbeit mit dem -Konto / Postfach kann durch einen Persönlichen Ordner ergänzt bzw. entlastet werden, den Sie über die Schaltfläche Neue Outlook-Datendatei... einrichten können (siehe "Persönlichen Ordner einrichten"). Hinweis Nachträgliche Arbeiten am gesamten Profil sind meist nur unter Systemsteuerung > Mail möglich. Für einen Benutzer können auf dem Exchange Server mehrere Postfächer eingerichtet werden.

10 Stellvertreter Stellvertreter Sie können einen oder mehrere Stellvertreter in Outlook einsetzen. Dazu müssen Sie für jeden Stellvertreter die Berechtigungen für Ihre Ordner im Postfach (Posteingang, Kalender...) einstellen. 6.1 Allgemeines zur Stellvertretung Diese Technik der Stellvertretung, wie sie hier beschrieben ist, ist eher für eine sporadische Stellvertretung gedacht. Für eine permanente Stellvertretung sind weitere Einstellungen erforderlich, um eine übersichtliche Arbeitsumgebung für Stellvertreter/in und Freigebende/n zu ermöglichen (siehe "Gemeinsamer Kalender"). Beispiel: 402PC01 setzt 402PC02 als Stellvertreter ein. 6.2 Stellvertretungen einrichten Wählen Sie im Menü Extras > Optionen die Registerkarte Stellvertretungen, klicken auf die Schaltfläche Hinzufügen und suchen das Postfach Ihrer Stellvertretung aus. Anschließend müssen Sie das Dialogfenster Berechtigungen der Stellvertretung bearbeiten. Abbildung 15 - Stellvertretungen Registerkarte Stellvertretungen Wenn Sie das Häkchen Anfragen und Antworten nicht mir, sondern meiner Stellvertretung senden anwählen, sollte Ihre Stellvertretung nicht nur die Verwaltung Ihres Posteingangs sondern auch Ihren Kalender verwalten dürfen (siehe Dialogfenster Berechtigungen - einstellen Stufe 1-3 und Stellvertretung erhält Kopien...). Dialogfenster Berechtigungen... Sie können für die Bereiche zwischen 3 Stufen wählen.

11 Stellvertreter 11 Abbildung 16 - Berechtigungen der Stellvertretung Wählen Sie Automatische Zusammenfassung der Berechtigungen an Stellvertretung senden an, um Ihn zu informieren. Ihr Stellvertreter erhält prompt eine , mit einer Auflistung der Ordner und Berechtigungen, die Sie Ihm zugedacht haben. Weiterhin enthält diese Nachricht den folgenden Hinweis: Um Ordner zu öffnen, für die Sie Zugriffsberechtigungen besitzen, zeigen Sie im Menü Datei auf Öffnen und klicken Sie dann auf Ordner eines anderen Benutzers. Abbildung 17 - Datei > Öffnen > Ordner eines anderen Benutzers 6.3 Vor- und Nachteile dieser Technik der Stellvertretung Vorteil: Diese Technik der Stellvertretung ist einfach für beide Seiten - zu Vertretender und Stellvertreter - einzurichten und auch zu entfernen. Sie erfordert keine besonderen Berechtigungen und Fertigkeiten. Nachteile: Der Stellvertreter muss den Ordnertyp auswählen. Wenn er die Stellvertretung für mehrere Objekttypen übernimmt, muss er für jeden Objekttyp ein Fenster öffnen. Für eine umfassende Stellvertretung ist diese Technik, wie oben bereits erwähnt, nicht ausreichend und muss durch weitere Einstellungen ergänzt werden (siehe "Gemeinsamer Kalender"). 6.4 Hinweise zur Arbeitsorganisation Die Nachricht Ihrer Stellvertretung wird "im Auftrag von" versendet. Sie wird nur in den "Gesendeten Objekten" des Stellvertreters abgelegt. Die Stellvertretung wird in den "Übermittlungsoptionen" des Postfachs auf dem Exchange Server hinterlegt, so dass eine zentrale Steuerung und Kontrolle erfolgen kann.

12 Gemeinsamer Kalender Gemeinsamer Kalender Sie können in Absprache mit einer oder mehreren Kolleginnen Ihre Terminkalender gemeinsam führen, so dass Sie gegenseitig Ihre Termine lesen und auch bearbeiten können. Die freizugebenden Kalender müssen in den jeweiligen Postfächern geführt werden, da in Persönlichen Ordnern keine Berechtigungen eingestellt werden können. Evtl. muss ein Umstellen unter Extras > -Konten "Neue Nachricht übermitteln an.." auf das Postfach mit anschließendem Neustart von Outlook erfolgen. 7.1 Allgemein zur Stellvertretung für Kalender, Kontakte, Diese Technik ist als Fortführung der einfachen Stellvertretung zu verstehen. Hier können Einstellungen für mehrere Objekttypen - Kalender, Kontakte, Posteingang u. a. - gleichzeitig und dauerhaft konfiguriert werden. Die beteiligten Kolleginnen und Kollegen können sich gegenseitig zu Stellvertretern machen. Dabei ist eine feingliederige Abstufung (8 Stufen) der jeweiligen Berechtigungen möglich. Die Konfiguration wird am Beispiel "gemeinsamer Kalender" gezeigt. Sie kann analog für andere Objekttypen angewendet werden. Beispiel: In den Abbildungen stellt 402PC01 die Zugriffsberechtigungen auf seinen Postfach-Kalender für 402PC02 ein Wählen Sie den Postfach-Kalender an und klicken im Kontextmenü auf Eigenschaften - Registerkarte Berechtigungen. Alternativ können Sie Kalender freigeben... anwählen. Abbildung 18 - Navigationsbereich mit Postfach-Kalender Hier können Sie später die Einstellungen überarbeiten oder sogar zurücknehmen / löschen.

13 Gemeinsamer Kalender Einstellen der Berechtigungen Auf der Registerkarte Berechtigungen fügen Sie den 402PC02 hinzu und geben ihm beispielsweise die Berechtigungsstufe 6. Abbildung 19 - Kalender: Eigenschaften > Berechtigungen Hinweis Stellen Sie die Berechtigungen auch für das Postfach ein. 7.3 Ansicht der Ordnerliste erweitern 402PC02 erweitert seine Ordnerliste um das Postfach bzw. den Kalender von 402PC01 in Menü: Extras > -Konten > Vorhandene -Konten anzeigen und bearbeiten > Exchange Server Schaltfläche Ändern > Weitere Einstellungen. Alternativ können Sie die Eigenschaften des Postfaches anwählen. Abbildung 20 - Microsoft Exchange Server

14 Gemeinsamer Kalender 14 Auf der Registerkarte Erweitert fügen Sie das Postfach 402PC01 hinzu. Der Benutzer 402PC02 kann jetzt den Kalender von 402PC01 bearbeiten - evtl. Outlook neu starten (es kann etwas dauern..). Abbildung 21 eigener Kalender und Kalender in Postfach 402PC01 Die beiden Kalender nebeneinander in unterschiedlichen Farben zur Bearbeitung angezeigt. Im Navigationsbereich können Sie mit Hilfe der Häkchen anwählen, welche Kalender angezeigt werden. 7.4 Standardeinstellung Diese Einstellung wird ab jetzt bei jedem Start von Outlook (402PC02) automatisch geladen, so dass der Stellvertreter sofort den Kalender bzw. weitere andere Objekttypen sehen und soweit berechtigt bearbeiten kann. 7.5 Hinweise für gemeinsame Kalender, Postfächer, Kontakte.. - Die beteiligten Kolleginnen und Kollegen müssen sich gegenseitig mit den entsprechenden Berechtigungen versehen. Weiterhin müssen sie sich die jeweils anderen Postfächer in ihre Outlook-Ordnerliste / Navigationsbereiche integrieren. - Die Stellvertretung über das Menü Extras > Optionen > Reg. Stellvertretung korrespondiert mit den Einstellungen über die Eigenschaften der jeweiligen Objekttypen in 3 Berechtigungsstufen. Diese entsprechenden den Stufen 2, 4 und 6 im 8-stufigen Berechtigungsschema. - Die freigebende Seite, der zu Vertretende, kann über die Eigenschaften seines Postfaches und der Objekttypen Kalender, Posteingang, Kontakte usw. den Zugriff durch Löschen der Berechtigungen jederzeit löschen.

15 Besprechung planen Besprechung planen Wenn Sie eine Besprechung planen und gemeinsame freie Termine für alle Beteiligten benötigen, können Sie in Outlook im Kalender über den Befehl Aktionen > Besprechung planen... die Terminkalender der beteiligten Kolleginnen und Kollegen mit freien/belegten Zeiten einsehen. 8.1 Teilnehmer einladen, freie Termine finden Abbildung 22 - Besprechung planen Die Teilnehmerliste wird angelegt über die Schaltfläche Weitere einladen... Sie können entweder den grün-weiß-roten Balken direkt verschieben oder über die Schaltfläche AutoAuswahl >> auf die freien Positionen bewegen. 8.2 Besprechung einberufen Über die Schaltfläche Besprechung einberufen gelangen Sie zu einer vorbereiteten , die Sie um wichtige Einträge ergänzen und anschließend an alle Teilnehmer über die Schaltfläche Senden. Abbildung 23 - Besprechungsplanung mit Die enthält Abstimmungsschaltflächen, die den Teilnehmern die Wahl und Ihnen die spätere Auswertung erleichtern sollen.

16 Besprechung planen 16 In Ihrem Posteingang sammeln sich entsprechend der Bearbeitung der Teilnehmer die Rückmeldungen auf Ihre Besprechungsanfrage. Eine tabellarische Übersicht der Antworten der von Ihnen bereits geöffneten Antwortschreiben zur Terminabsprache finden Sie im Kalender unter dem entsprechenden Termin auf dem Registerblatt: Status. Abbildung 24 - Besprechung mit Registerblatt Status Hinweis Die Termine werden bei den Teilnehmern im Falle der Zusage automatisch im Kalender gesetzt. Bei späteren Stornierungen der Besprechung erfolgt die Streichung des Termins. Sie können die Terminabsprache noch korrigieren über die Schaltfläche Aktualisierung senden im geöffneten Termin Ihres Kalenders. Eine Einbeziehung der Ressourcen (Räume, Beamer u.a.) erfordert in der Regel eigene Postfächer für jede Ressource.

17 Besprechung planen Besprechungsplanung mit Ressourcen Die Planung einer Besprechung, einer Projektsitzung oder einer Konferenz erfordert die Terminabstimmung mit den Teilnehmern. Häufig muss zusätzlich geklärt werden, wann welche Ressourcen (Konferenzraum, Medien, Beamer..) gebucht werden müssen. Konzept: Jede Ressource bekommt ein eigenes Konto. Die Ressourcen werden von einem oder mehreren Personen in Stellvertretung (automatisch) verwaltet (z.b. Raum100, Raum200, Raum300, Beamer01, Beamer02 - Konferenzraum entspricht Ort:, Medien sind wie Personen) Automatisierung der Ressourcenverwaltung Jede Ressource wird eingerichtet (Konto mit Postfach z.b. Raum100). Unter Extras > Optionen Registerblatt Einstellungen wird über die Schaltflächen Kalenderoptionen dann Ressourcenplanung zuerst die automatische Bearbeitung angewählt die Berechtigungen eingetragen (siehe Thema "Gemeinsamer Kalender"). Abbildung 25 - Ressourcenplanung Besprechung planen Die eigentliche Besprechungsplanung kann wie oben beschrieben begonnen werden (siehe Thema "Besprechungsplanung"). Der Initiator der Besprechung sucht jetzt nicht nur bei den beteiligten Personen nach freien Terminen, sondern er bezieht jetzt die Ressourcen bei der Terminfindung mit ein. Wichtig Hier sollte bereits eine Auswahl der Ressourcen erfolgen. Sonst besteht die Gefahr, dass alle aufgelisteten Ressourcen gebucht werden

18 Besprechung planen 18 Abbildung 26 - Besprechung planen Terminübersicht Besprechungsanfrage Über die Schaltfläche Besprechung einberufen wird die vorbereitete Einladung angezeigt. Die für die Besprechung enthält die jeweiligen Ressourcen in der Adresse und als Ort! Wenn Sie mehrere Ressourcen z.b. Ort und Medien haben, müssen Sie die Rubrik Ort bearbeiten. Hinweis Beim "Ressourcen-"Verwalter sollten die Ressourcen-Postfächer in Outlook aktiv sein. Abbildung Besprechung mit Ressourcen und Ort Alternative: Der Ressourcen-Verwalter kann die Postfächer auch direkt administrieren.

19 Journal Journal Das Journal dokumentiert für ausgewählte Kontakte bestimmter Arten von s und darüber hinaus an welchen Office-Dateien gearbeitet wurde. Wenn Sie das Journal das erste Mal öffnen, müssen Sie zuerst die Journaloptionen einstellen. Sie können für Ihre Kontakte konfigurieren, ob bestimmte Aktionen in Outlook und darüber hinaus auch Dateiaktionen mit Access, Excel, Powerpoint und Word im Journal dokumentiert werden. Abbildung 28 - Journalmeldung Abbildung 29 - Journaloptionen Änderungen bei den Journaloptionen stellen Sie unter Extras > Optionen Registerblatt Einstellungen über die Schaltfläche Journaloptionen. ein. Im Unterschied zu den Aktivitäten in den Kontakten arbeitet das Journal mit einer Zeitleiste. 9.1 Journaleinträge anzeigen und bearbeiten Sie können sich die Journaleinträge über das Menü Wechseln zu > Journal oder über Wechseln zu > Ordnerliste oder hier im Ordner Journal ansehen und die sowie die angegebenen Dokumente direkt von hier aus aufrufen und bearbeiten. Abbildung 30 - Journal mit

20 Persönlichen Ordner einrichten Persönlichen Ordner einrichten Sie können zusätzlich zum Postfach einen Persönlichen Ordner einrichten. Dieser Ordner wird auf einem von Ihnen zu bestimmenden Datenträger angelegt - standardmäßig in Ihrem Windows Profil. Dieser Ordner kann den Exchange Server entlasten. Persönliche Ordner können auch zur Sicherung genutzt werden. Wählen Sie unter Extras > -Konten dann Vorhandene - Konten anzeigen oder bearbeiten. Im Fenster -Konten wählen Sie die Schaltfläche Neue Outlook- Datendatei. Abbildung Konten Es stellt sich die Frage nach der Kompatibilität der PST-Datei: Abbildung 32 - Neue Outlook Datendatei mit Auswahl Dateinamen (*.PST) und Speicherort können Sie passend zum Konzept Ihrer Dienststelle festlegen. Oder Sie öffnen eine vorhandene PST-Datei. Abbildung 33 - Outlook Datendatei erstellen oder öffnen

21 Persönlichen Ordner einrichten 21 Sie können den Namen für den Persönlichen Ordner eintragen, wie er im Navigationsbereich und in der Ordnerliste angezeigt werden soll. Weiterhin können Sie eine Verschlüsselung einrichten und bei Bedarf die PST-Datei mit einem Kennwort schützen. Beides ist in den meisten Fälle nicht empfehlenswert. Besser ist es, die Sicherheitsberechtigungen unter Windows einzustellen. Abbildung 34 - Persönliche Ordner erstellen 10.1 Postfach und/oder Persönlicher Ordner? Unter Neue Nachricht übermitteln an: (Abb. 35) legen Sie fest, ob die s im Postfach bleiben oder in den Persönlichen Ordner herunter geladen werden sollen. Der Pers. Ordner bekommt dann auch alle Unter- Ordner (Kontakte usw.). Nach einer Änderung muss Outlook neu gestartet werden. Abbildung Konten Wichtig Abbildung 36 - Ordnerliste Halten Sie sich an das Konzept Ihrer Dienststelle!

22 Persönlichen Ordner einrichten Archivierung einstellen Zur Sicherung des Posteinganges und weiterer Ordner können Sie bei Bedarf die (manuelle) Archivierung starten oder die AutoArchivierung für bestimmte Zeitabstände einstellen. Die Archivierung ist allgemein für einzelne Ordner oder das gesamte Postfach oder den Persönlichen Ordner möglich. Die Sicherung erfolgt in einer PST-Datei. Standard: C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer \Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook\archive.pst 10.3 Archivierung starten (manuell) Datei > Archivieren... Markieren Sie den gewünschten Ordner oder das ganze Postfach bzw. den Persönlichen Ordner. Standardmäßig wird in die Datei Archive.PST verschoben. Abbildung 37 - Archivieren Sie können in den Eigenschaften der einzelnen Ordner/Objekttypen die speziellen Einstellungen für die AutoArchivierung vornehmen. Das Wiederherstellen gesicherter s u.a. kann über den Befehl Datei > Importieren /Exportieren erfolgen. Als Alternative bietet sich die Einbindung der Sicherungs-PST als (zusätzlicher) Persönlicher Ordner an.

23 Persönlichen Ordner einrichten AutoArchivierung einstellen Extras > Optionen Registerkarte Weitere und die Schaltfläche AutoArchivierung Abbildung 38 - AutoArchivierung Sie können das Zeitintervall für die Autoarchivierung von 14 Tagen den jeweiligen Erfordernissen anpassen. Die automatische Löschung abgelaufener Elemente für den -Ordner ist wohl eher kritisch zu sehen.

24 Lernen am Arbeitsplatz Lernen am Arbeitsplatz Sie müssen das in den IT - Kursen Gelernte auf die jeweilige Arbeitssituation übertragen und umsetzen. Dafür bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an: 11.1 Schulungsunterlagen im InfoSys Die Schulungsunterlagen zu den IT-Kursen des AFZ werden im InfoSys veröffentlicht und laufend aktualisiert. Sie können Themen nachschlagen, Ihre Kenntnisse aktualisieren (z. B. bei Versionswechseln) oder zusätzliche Themen erarbeiten. Die Unterlagen finden Sie unter Grundsatzinformationen > Dienststellen > AFZ 11.2 Lernprogramme Zu verschiedenen IT-Anwendungen, die in der bremischen Verwaltung eingesetzt werden, erstellt das AFZ Lernprogramme. Die einzelnen Lerneinheiten dauern 2 bis maximal 15 Minuten und können bei Bedarf am Arbeitsplatz genutzt werden. Der Aufruf erfolgt über die jeweilige Anwendung, das InfoSys oder die Server des AFZ. Die Liste der Lernprogramme finden Sie unter der Adresse Softwarehilfe (Mail-Hotline) Wenden Sie sich mit Ihren Fragen, Problemstellungen oder Fehlermeldungen an unsere Mail-Hotline Beschreiben Sie Ihre Frage bzw. die Fehlersituation und Ihre bisherige Vorgehensweise und fügen Sie die Dateien im Original-Dateiformat als Anlage bei. Wir beantworten Ihre Fragen so schnell wie möglich, in jedem Fall melden wir uns innerhalb weniger Tage bei Ihnen. Besuchen Sie die Informationsseiten des AFZ im Internet:

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 1 Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007 Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 Übersicht 1. Allgemeines über das Exchangekonto 1.1. Wo liegen meine Daten? 1.2. Die Berechtigungsstufen

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Ansicht Outlook Heute und allgemeine Einstellungen anpassen Dateiname: ecdl_p3_04_01_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

1 Kalender gemeinsam verwenden

1 Kalender gemeinsam verwenden 1 Kalender gemeinsam verwenden Vorbemerkung: Alle in dieser Unterlage beschriebenen Outlook-Möglichkeiten setzen die Verwendung eines Exchange-Servers voraus. Es ist beispielsweise nicht möglich, Teamfunktionen

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer Persönliche Ordner (*.pst) Ist die Postfachgröße (z.b. 30 MB) begrenzt, kann es notwendig sein, die E-Mail-Ablage aus dem Exchange-Bereich in Persönliche Ordner (hier Archiv 2006-2008) zu verlagern. Persönliche

Mehr

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange Benutzerleitfaden Outlook Exchange Seite 1 von 22 Inhaltsverzeichnis 1.0 Ansprechpartner... 3 2.0 Archivierung.... 4 3.0 Öffnen von Archivdateien... 8 4.0 Freigabe von Postfächern, Ordnern und Kalendern...

Mehr

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Kategorie: Outlook Kurzbeschreibung: Einrichten, löschen, migrieren von Outlook 2007 Archivdateien Autor: Kupferschmidt Markus Datum: 12.05.2010 Ablage: Dokument1

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern:

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern: OL2002: Sichern, Wiederherstellen und Verschieben von Outlook-Daten Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D287070 Dieser Artikel ist eine

Mehr

Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten

Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten Funktions-Postfach (Shared Mailbox) in Outlook 2010/2013 einrichten Es gibt zwei Möglichkeiten wie Sie ein Funktionspostfach in Outlook einrichten können. Hier werden beide Varianten beschrieben und die

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013

Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013 Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013 Mit Microsoft Exchange können Sie u.a. Ihre Termine im Ihrem Kalender einpflegen, Besprechungsanfragen verschicken, Aufgaben verwalten und Ressourcen

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Windows-Live E-Mail-Client

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Windows-Live E-Mail-Client Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Windows-Live E-Mail-Client Achtung: Diese Anleitung bezieht sich nur auf Windows-Live-Mail. Wollen Sie die Lotsen E-Mail unter einem anderen E-Mail-Programm

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2 E-Mail-Konto einrichten... 3 2.1 Vorbereitung... 3 2.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Im Folgenden wird die Erstellung eines IMAP-Kontos für die E-Mailadresse des tubit-kontos für das Programm Outlook Express 6 beschrieben. Schritt 1:

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Direkter Kapitelsprung [POP3] [IMAP] [SSL/TSL] [Zertifikat] 1. Klicken

Mehr

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook 2013-Installation und Konfiguration 1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook kann in zwei Betriebsmodi verwendet werden: Exchange Server-Client: In diesem Modus werden die E-Mails

Mehr

MIKA - Eine kleine Einführung

MIKA - Eine kleine Einführung MIKA - Eine kleine Einführung von Kerstin Schulze 1. MIKA (Mail- Instant Messaging- Kalender- Adressen) MIKA ist der neue Web-Mail Service an der HBK. MIKA steht für die Funktionsbereiche Mail, Instant

Mehr

Erste Schritte in Outlook 2013*

Erste Schritte in Outlook 2013* Erste Schritte in Outlook 2013* O-IFS / Team IT *gilt z.t. auch für Outlook 2010 Medizinische Universität Graz 28.5.2015 1 Erste Schritte in Outlook 2013 Vorbereitung zum Einrichten des E-Mail-Kontos...2

Mehr

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen PowerMover Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. PowerMover Seite 1/7 Inhaltsverzeichnis: 1 Beschreibung... 3 2 Funktionalität... 4 2.1

Mehr

SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook. Installationshandbuch Outlook 2002

SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook. Installationshandbuch Outlook 2002 SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook Installationshandbuch Outlook 2002 Rev. 1.1 4. Dez. 2002 SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook Installationshandbuch Outlook XP Einleitung Dieses

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

OUTLOOK 2003 EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

OUTLOOK 2003 EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis OUTLOOK 2003 EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...1 1.1 Einige Tastenkombinationen...2 1.2 So präsentiert sich Outlook...2 1.3 Navigationsleiste...3 1.4 Outlook Heute...4 1.5 AutoFunktionen...5

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Änderungen in diesem Dokument Version Datum Grund 1.01 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild!

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Klar und verständlich erklärt! Outlook Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Komplett neuer Inhalt! Für Einsteiger und Fortgeschrittene! Alle wichtigen Funktionen erklärt! Praxisnahe Tipps & Lernbeispiele!

Mehr

Kurzanleitung Open Xchange 6

Kurzanleitung Open Xchange 6 Kurzanleitung Open Xchange 6 Inhaltsverzeichnis 1. Aufrufen der Nutzeroberfläche.....3 2. Verbindung mit bestehenden E-Mail-Konten.....4 3. Das Hauptmenü.....4 4 E-Mail...5 4.1. Entwürfe...5 4.2 Papierkorb...5

Mehr

Einrichten eines Exchange-Kontos mit Outlook 2010

Einrichten eines Exchange-Kontos mit Outlook 2010 Um die Konfiguration erfolgreich durchzuführen benötigen Sie ihre Kennung mit dem entsprechenden aktuellen Passwort. Sollten Sie Probleme mit Kennung und/oder Passwort haben, wenden Sie sich bitte an TUM-Benutzer:

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Outlook 2007. Microsoft. Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer

Outlook 2007. Microsoft. Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer Microsoft Outlook 2007 Internet-E-Mail (Quickmanual) Microsoft Outlook 2007 IM (QM) Autor: Thomas Kannengießer 1. Auflage: Dezember 2009 (311209) by TWK PUBLIC, Essen, Germany Internet: http://www.twk-group.de

Mehr

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin #96 Version 1 Konfiguration von Outlook 2010 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das Programm Outlook 2010 verwenden. Die folgende Anleitung demonstriert

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook. Installationshandbuch Outlook 97, 98 und 2000

SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook. Installationshandbuch Outlook 97, 98 und 2000 SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook Installationshandbuch Outlook 97, 98 und 2000 Rev. 1.1 4. Dez. 2002 SCOoffice Mail Connector for Microsoft Outlook Installationshandbuch - Outlook 97, 98

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2007 (Windows) Stand: 03/2011 1. Klicken Sie auf Start, wählen Sie Alle Programme, suchen Sie den Ordner Microsoft Office und starten Sie per Klick

Mehr

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Konfiguration ist ein korrekt installiertes und funktionierendes Microsoft

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Informationsmanagement 2

Informationsmanagement 2 SALZBURGER BILDUNGSNETZ Informationsmanagement 2 (e-mails und Termine Arbeiten mit Microsoft Outlook) Weitere Informationen zum Workshop gibt s im aps-moodle. (http://aps.moodle.salzburg.at/moodle/course/view.php?id=77)

Mehr

Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express

Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express Klicken Sie auf Start->Programme->Outlook Express Wählen Sie oben in der Leiste den Menüpunkt Extras Klicken Sie dann bitte auf Konten. Nun erscheint

Mehr

Anleitung zur Anbindung von einem vorhandenen Outlook 2007- Konto an das neue E-Mail und Groupware-System CommuniGate Pro

Anleitung zur Anbindung von einem vorhandenen Outlook 2007- Konto an das neue E-Mail und Groupware-System CommuniGate Pro Anleitung zur Anbindung von einem vorhandenen Outlook 2007- Konto an das neue E-Mail und Groupware-System CommuniGate Pro Seite 1 / 73 Inhaltsverzeichnis Outlook 2007 an CommuniGate anbinden...3 MAPI-Connector...3

Mehr

Microsoft Outlook Seite 1

Microsoft Outlook Seite 1 Microsoft Outlook Seite 1 Vorbemerkung Um Outlook / E-Mail in der Schule nutzen zu können, benötigen Sie ein E-Mailkonto bei GMX. Dies ist notwendig, weil bestimmte Netzwerkeinstellungen nur mit GMX harmonisieren.

Mehr

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen.

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Was Sie dafür brauchen: Ein externes Speichermedium (USB-Stick, Festplatte) mit mind. 8 Gigabyte Speicherkapazität

Mehr

GMAIL in Outlook 2010 einrichten. Googlemail Einstellungen für Outlook

GMAIL in Outlook 2010 einrichten. Googlemail Einstellungen für Outlook Googlemail Einstellungen für Outlook Bei Googlemail/GMAIL ist es weiterhin erforderlich, dass man in den Einstellungen des Accounts POP3 freigeschaltet. Dazu klickt man in seinem Googlemail/GMAIL-Account

Mehr

Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP

Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP Rechenzentrum Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP Vorbereitende Hinweise für die Umstellung auf das neue E-Mail- und Kalendersystem Zimbra Stand: 02.Juli 2014 Inhalt Einleitung... 1 Vorgehensweise

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Microsoft Outlook 2010 auf einen Blick

Microsoft Outlook 2010 auf einen Blick Microsoft Outlook 2010 auf einen Blick von Jim Boyce Jim Boyce hat an mehr als 45 Computerbüchern mitgewirkt, zuletzt als Autor des Buches "Microsoft Office Outlook 2007 auf einen Blick". 1. Auflage Microsoft

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Scheit Computer Systeme

Scheit Computer Systeme Scheit Computer Systeme Udo Scheit - Imkerstr. 8-33378 Rheda - Wiedenbrück - Tel.:05242 / 57544 - Fax.: 05242 / 57144 - Email: scs@scheit-computer.de Outlook Daten richtig sichern Individuelle Computersysteme

Mehr

Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N T EL.: 0 8 9 82086618 WWW. J AN OTOPIA. DE

Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N T EL.: 0 8 9 82086618 WWW. J AN OTOPIA. DE Outlook 2007 U L R I K E J AN S S E N C OMPUTERUNTERRICHT J AN OTOPIA WWW. J AN OTOPIA. DE C OMPUTERUNTERRICHT@J AN OTOPIA. DE T EL.: 0 8 9 82086618 Organisieren und Suchen Nachverfolgungskennzeichnungen

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client Achtung: Diese Anleitung bezieht sich nur auf Outlook Express. Wollen Sie die Lotsen E-Mail unter einem anderen E-Mail-Programm

Mehr

Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010. FHNW, Services, ICT

Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010. FHNW, Services, ICT Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010 FHNW, Services, ICT Windisch, März 2013 Berechtigungen im Kalender 1 1 Gruppen 3 1.1 Die Gruppe/der Benutzer Standard

Mehr

INHALT. nicht verschlüsselt bzw. kein SPA* *Ihr Passwort wird durch die SSL Verbindung bereits verschlüsselt übertragen!

INHALT. nicht verschlüsselt bzw. kein SPA* *Ihr Passwort wird durch die SSL Verbindung bereits verschlüsselt übertragen! INHALT Seite -1- Outlook 2013 / 2010 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 2 Outlook 2007 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 6 Outlook 2003 und 2000 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 11 Thunderbird - Ihr E-Mail-Konto

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client)

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Inhaltsverzeichnis: 1) Allgemeines..2 2) Einrichtung Ihres Kontos im E-Mail-Programm... 3 2.1) Outlook Express.3 2.2) Microsoft Outlook..9 2.3)

Mehr

Einleitung. Zielgruppe. Voraussetzungen. Software

Einleitung. Zielgruppe. Voraussetzungen. Software Einleitung An immer mehr Arbeitsplätzen ist der professionelle Umgang mit Microsoft Office-Produkten ein absolutes Muss. Die vorliegende Schulungsunterlage hilft Ihnen, das Programm Microsoft Office Outlook

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Alles über Outlook-Dateien

Alles über Outlook-Dateien Alles über Outlook-Dateien Bei Outlook Standard Internet-Mail-Konten also POP3 werden die Informationen (E-Mails, Kalender, Kontakte etc.) in sogenanten Personal STore Dateien gespeichert. Ausserdem verwendet

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1 K. Hartmann-Consulting Schulungsunterlage Outlook 03 Kompakt Teil Inhaltsverzeichnis Outlook... 4. Das Menüband... 4. Die Oberfläche im Überblick... 4.. Ordner hinzufügen... 5.. Ordner zu den Favoriten

Mehr

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt 1 Einleitung...1 2 Einzelne Kontakte und Verteilerlisten exportieren und importieren...1 2.1 Zwischen Outlook-Anwender...1 2.1.1 Senden - Exportieren...1

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21. 2 Outlook 2007 kennenlernen... 39. Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus...

Inhaltsverzeichnis. 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21. 2 Outlook 2007 kennenlernen... 39. Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus... Inhaltsverzeichnis Einleitung... 9 Die Tastatur... 15 Die Maus... 18 1 Erste Schritte mit Outlook 2007... 21 01: Installation und Aktivierung... 23 02: Outlook 2007 starten... 25 03: Outlook 2007 beenden...

Mehr

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook CONNECT to Outlook für DW6 ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie sie Ihren Mailaccount mit Hilfe der IMAP- Konfiguration als Mailkonto in Outlook

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

Neues E-Mail-Konto einrichten

Neues E-Mail-Konto einrichten Neues E-Mail-Konto einrichten Dies ist eine Anleitung wie Sie Ihre E-Mail Adresse unter Microsoft Outlook (XP und 2000) und Microsoft Outlook Express einrichten. Microsoft Outlook XP Schritt 1 Klicken

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Aufgaben verwalten. Kapitel 9

Aufgaben verwalten. Kapitel 9 Termine, Aufgaben und mehr In diesem Kapitel: Termine und Aufgaben 444 Erste Schritte und Optionen der Aufgabenplanung 446 Aufgaben erstellen und verwalten 448 Aufgaben delegieren 452 Aufgaben effizient

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Anleitung zur Anbindung von einem vorhandenen Outlook 2003 - Konto an das neue E-Mail und Groupware-System CommuniGate Pro

Anleitung zur Anbindung von einem vorhandenen Outlook 2003 - Konto an das neue E-Mail und Groupware-System CommuniGate Pro Anleitung zur Anbindung von einem vorhandenen Outlook 2003 - Konto an das neue E-Mail und Groupware-System CommuniGate Pro Seite 1 / 71 Inhaltsverzeichnis Outlook 2003 an CommuniGate anbinden...3 MAPI-Connector...3

Mehr

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails

Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Einrichtung von Outlook 2000 und Import alter Emails Voraussetzung: Sie haben vorher mit Outlook Express oder Outlook gearbeitet. Sie benutzen die Computer in den Computerpools der FH. Schritte: 1. Outlook

Mehr

2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern

2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern 2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern Eine zentrale Anlaufstelle zur Sicherung von Daten bringt Outlook 2013 selbst nicht mit. Dennoch bietet es vielfältige Möglichkeiten, die verschiedenen

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr