Digitale Lehrermaterialien plus E-Book

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Digitale Lehrermaterialien plus E-Book"

Transkript

1 Digitale Lehrermaterialien plus E-Book Einfach gut vorbereitet! Rund um (2.0) e book FÜR IHREN UNTERRICHT

2 Liebe Lehrerinnen und Lehrer, mit den neuen Digitalen Lehrermaterialien plus E-Book passgenau zu Ihrem Lehrwerk unterstützen wir Sie bei der Unterrichtsvorbereitung und Unterrichtsgestaltung. Neben der enormen Zeitersparnis durch die digitale Aufbereitung und Organisation der Materialien liefern wir Ihnen als echtes Plus ein hochaufgelöstes E-Book, das Sie zur Präsentation im Unterricht nutzen können. Umfangreich Die DVD bietet Ihnen den kompletten Schülerband als Ausgangspunkt für eine einfache Unterrichtsvorbereitung. Jeder Seite bzw. Doppelseite sind wesentliche Begleitmaterialien zur Differenzierung oder Lernbeobachtung zugeordnet und sofort abrufbar. Kommentare zu den Schulbuchseiten oder Lösungen finden Sie auf einen Klick. Word- Dokumente mit einfachen Optionen zur Bearbeitung helfen Ihnen bei der Individualisierung und eine Bilddatenbank kann zur Gestaltung eigener Materialien genutzt werden. Die Materialien sind bestimmten Kategorien zugeordnet, die sich in der Ordner- bzw. Reiterstruktur der horizontalen Navigation wiederfinden. Nutzerfreundlich Die Nutzerführung der digitalen Lehrermaterialien orientiert sich an der Struktur der Schülerbände. Wie gewohnt finden Sie alle Bestandteile, die Sie aus der gedruckten Version der Lehrermaterialien kennen nur schneller und übersichtlicher! Alle Materialien lassen sich auch ausdrucken und können klassisch auf Papier genutzt werden. Klassentauglich Nutzen Sie doch den Schülerband als E-Book für den Unterricht, z. B. zur Themeneinführung oder Diskussion im Klassenverband. Einfach mit einem Whiteboard oder anderem Ausgabegerät das Schulbuch digital präsentieren. Zur Bearbeitung der Schulbuchseiten stehen Ihnen nützliche Werkzeuge zur Verfügung (Stift, Textmarker, Notiz, Vollbild, ). Die Bedienung ist intuitiv Tooltips erklären alle Symbole. Der modulare Aufbau des Programms ermöglicht eine parallele Nutzung von Datenbanken verschiedener Titel Installation und Programmstart Wichtig: Für die Installation sind Administrator-Rechte erforderlich. Bitte melden Sie sich für die Installation als Administrator an. Sollte auf Ihrem Rechner die Automatische Wiedergabe aktiviert sein, kann es zu Verzögerungen des Installationsprozesses kommen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, das entsprechende Dialogfenster nach dem Einlegen der DVD zu schließen oder diese Funktion vorab in der Systemsteuerung zu deaktivieren. Öffnen Sie stattdessen die DVD über den Windowsexplorer und starten Sie anschließend die Datei Setup.exe per rechten Mausklick und wählen Sie im Kontextmenü Als Admin ausführen. Für die Erstinstallation müssen sowohl der Pfadfinder als auch die Daten installiert werden. Bitte setzen Sie hierfür die entsprechenden Haken in dem vorgeschalteten Auswahlfenster. Durch Klicken auf Installieren wird der Installationsprozess gestartet. Dabei sollte man den Anweisungen des Setups folgen. Die Installation der Daten kann bis zu 20 Minuten dauern. Sobald die Installation ausgeführt ist, können Sie das Programm starten, indem Sie den Pfadfinder im Startmenü unter dem Eintrag Rund um (2.0) auswählen oder indem Sie das Icon Rund um (2.0)... auf dem Desktop anklicken. Bei der Installation werden benötigte Schriften auf Ihrem Rechner installiert. Diese stehen erst nach Neustart des Rechners zur Verfügung. 2. Deinstallation Zur Deinstallation des Pfadfinders verwenden Sie bitte den Eintrag im Startmenü Start/Programme/RUND UM (2.0)/Pfadfinder deinstallieren. Zum Deinstallieren der Materialien Ihres Lehrwerks benutzen Sie bitte den Windows-Assistenten im Menü Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Software, bei Windows Vista Start/Systemsteuerung/ Programme bzw. bei Windows 7 Start/Systemsteuerung/Programme und Funktionen. 3

3 3. Die Benutzeroberfläche der Pfadfinder Nach dem Programmstart gelangen Sie automatisch auf die Titelauswahl-Seite des Pfadfinders. Auf der Auswahlseite stehen Ihnen alle installierten Titel zur Verfügung. Durch Anklicken eines Titels öffnet sich das gewünschte Digitale Lehrermaterial mit seiner spezifischen Pfadfinderoberfläche. Reiterstruktur Auf der linken Seite findet man zwei Reiter Inhalt und Nützliches. Unter dem Reiter Inhalt sieht man das Inhaltsverzeichnis des Schülerbandes. Mit den Pfeilen können Sie durch das gesamte Inhaltsverzeichnis scrollen. Per Mausklick auf einen Eintrag im Inhaltsverzeichnis erscheint rechts die passende Schulbuchseite. Über der Schulbuchseite finden Sie Reiter mit Materialien, die dieser Schulbuchseite zugeordnet sind. Diese Reiter entsprechen bestimmten Kategorien wie z. B. Kommentare, Kopiervorlagen oder Abbildungen. Die Anzahl der passenden Materialien zur Schulbuchseite variiert und wird beim Reiter angezeigt, d. h. es werden zur Schulbuchseite automatisch alle verfügbaren Zusatzmaterialien herausgefiltert, die den Reiterkategorien zugeordnet sind. Navigationsmöglichkeiten Neben der Navigationsmöglichkeit über das Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite haben Sie außerdem die Möglichkeit, per Eingabe der Seitenzahl in der Werkzeugleiste auf die gewünschte Schulbuchseite zu blättern oder aber durch einen Klick auf die Pfeiltasten, die Sie auch in der Präsentationsansicht finden. 4 5

4 Ansicht Öffnen der Materialien Um die Auswahl der Materialien für Sie zu erleichtern, gibt es zu jedem Dokument Vorschaubilder. Ganz rechts in der Werkzeugleiste finden Sie mehrere Symbole, mit denen Sie verschiedene Vorschaugrößen für die Materialien wählen können: Vorschau groß, Vorschau mittel, Vorschau klein und Detailansicht. Sie sehen im rechten Fenster jeweils die dem Reiter zugeordneten Materialien der Schülerbandseite. Per Doppelklick öffnet sich die Datei automatisch im entsprechenden Programm, das voreingestellt ist. Sie haben auch die Möglichkeit, zum Öffnen ein alternatives Programm auszuwählen. Öffnen Sie hierzu in der Menüleiste des Pfadfinders den Menüeintrag Extras/Einstellungen und klicken Sie auf den Eintrag Externe Programme. Die Erklärungstexte im Fenster helfen Ihnen beim Zuweisen der alternativen Programme. Mithilfe des Kontextmenüs können Sie außerdem Grafiken über die Windows-Zwischenablage in andere Anwendungen überführen und dort weiterverarbeiten egal ob z. B. Microsoft Word, Excel oder PowerPoint. 6 7

5 Einsatz von Lesezeichen Plus E-Book Das Schulbuch zur Präsentation Damit Sie ausgewählte Materialien schnell wiederfinden, können Sie diese mit einem Lesezeichen versehen. Markieren Sie dazu das gewünschte Dokument und wählen Sie anschließend aus dem Menü Bearbeiten den Eintrag Lesezeichen setzen. So erhält das Dokument eine rote Markierung und es wird in die Liste der Lesezeichen aufgenommen, die Sie über das Menü Bearbeiten/Lesezeichen aufrufen können. Auch über den Eintrag Lesezeichen-Manager werden Ihnen die markierten Materialien aufgelistet. Um sich das Material im entsprechendem Reiter anzeigen zu lassen, genügt ein Doppelklick auf den Lesezeicheneintrag. Über das Kontextmenü (rechter Mausklick auf Eintrag) können Sie den Lesezeicheneintrag auch wieder entfernen. Durch Klicken auf das Symbol aktivieren Sie die Präsentationsansicht, d. h. je nach technischer Ausstattung können Sie Ihrer Klasse per Beamer oder Whiteboard das Digitale Schulbuch in hochaufgelöster Qualität präsentieren. Sie finden in dieser Ansicht auch eine Werkzeugleiste mit nützlichen Funktionen. So können Sie z. B. Textstellen unterstreichen, Notizen einfügen, Teile der Buchseite verdecken oder die Seite zoomen. Verschieben Notiz Auswählen Auswahl löschen Rechteck alles löschen Ellipse Vollbildansicht Textmarker kommentierte Seite speichern gerade Linie kommentierte Seite öffnen Freihandlinie Anfasspunkt zum Verschieben der Werkzeugleiste Farbauswahl 8 9

6 So arbeiten Sie mit dem Digitalen Schulbuch im Unterricht Präsentieren Sie das Digitale Schulbuch per Beamer oder am Inter aktiven Whiteboard zur Einführung neuer Themen im Klassenraum. Nutzen Sie die Zoomfunktion, um einzelne Ausschnitte einer Schulbuchseite in den Fokus zu stellen. Überprüfen Sie im Klassenverband gemeinsam Lösungen. Zeichnen Sie mithilfe der Stiftfunktion direkt in das Buch oder heben Sie Textausschnitte mit dem Textmarker hervor. Alle gespeicherten Markierungen und Notizen stehen Ihnen auch zur Weiterarbeit in der nächsten Stunde zur Verfügung. Bringen Sie mit dem Einsatz des Digitalen Schulbuchs am Whiteboard ein multimediales Werkzeug in die Klasse, mit dem die Kinder gemeinsam arbeiten können. Reiter Nützliches Unter dem Reiter Nützliches finden Sie alle Materialien, die nicht direkt einzelnen Seiten oder Kapiteln zugeordnet werden können. Dazu gehören z. B. Stoffverteilungspläne bzw. Lehrplansynopsen oder Kopiervorlagen zur langfristigen Dokumentation des Lernfortschritts. Druckversion der Materialien In einem Unterordner des Reiters Nützliches finden Sie die Druckversion aller Lehrermaterialien oder Kopiervorlagen im PDF-Format. So haben Sie zusätzlich einen Überblick über das komplette Materialangebot und können dieses auch ausdrucken. Nützliche Programme Unter diesem Menüpunkt finden Sie Verweise mit entsprechenden Links zu kostenlosen Programmen, die Sie z. B. zum Bearbeiten von Grafiken oder Öffnen bestimmter Dateiformate brauchen, falls sie noch nicht standardmäßig installiert sind. Dazu gehören z. B. der Adobe Reader, den Sie zum Öffnen von PDF-Dateien benötigen. Die angebotene Zusatzsoftware stammt in der Regel nicht aus unserer Verlagsgruppe. Dennoch können Sie sicher sein, dass es sich nur um Programmlinks von etablierten Anbietern mit eigenem Support handelt. Sollten Fehler oder Probleme auftreten, können wir für diese keine Verantwortung übernehmen und keinen Support per Hotline oder leisten. Adobe Reader (PDF-Reader) Foxit (PDF-Reader) IrfanView (Bildbetrachter/Bildbearbeitungsprogramm) XnView (Bildbetrachter/Bildbearbeitungsprogramm) GIMP (Bildbearbeitung) SMART-Notebook (Unterrichtssoftware/Smartboard) Firefox (Webbrowser) VLC-Media-Player (Wiedergabe-Programm für Multimedia-Inhalte) 10 11

7 Systemvoraussetzungen: Windows PC Intel Celeron 1 GHz (oder vergleichbar) mindestens 1 GB RAM Microsoft Windows Vista/7/8 Ab Microsoft Word 2003 Auflösung mind x 768 Pixel DVD-Laufwerk Bei Komplett-Installation ca. 1,8 GB freier HD-Speicher Software Support Gern unterstützen wir Sie bei Fragen und Problemen. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag, 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Telefon: / Internet: Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig /2015

Digitale Lehrermaterialien plus E-Book

Digitale Lehrermaterialien plus E-Book Digitale Lehrermaterialien plus E-Book Einfach gut vorbereitet! e book FÜR IHREN UNTERRICHT Inhalt Einleitung...Seite 2 1. Installation und Programmstart...Seite 3 2. Deinstallation...Seite 3 3. Die Benutzeroberfläche

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

1. Installation und Starten des Programms... I-2 2. Anfang... I-3 3. Inhaltsverzeichnis... I-4

1. Installation und Starten des Programms... I-2 2. Anfang... I-3 3. Inhaltsverzeichnis... I-4 Inhalt I N H A L T 1 I. Einführung... I-2 1. Installation und Starten des Programms... I-2 2. Anfang... I-3 3. Inhaltsverzeichnis... I-4 II. Einzelne Funktionen... II-5 1. Schnellsuche... II-5 2. Blättern...

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Stand: 07.10.2014 Bedienungsanleitung Formularserver Seite 2 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung...3 Nutzungsvoraussetzungen:...4

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Das können wir Ihnen versprechen: An der neuen Taskleiste in Windows 7 werden Sie sehr viel Freude haben. Denn diese sorgt

Mehr

PDF-Erzeugung mit PDFCreator (nur für Windows, installiert universellen PDF-Druckertreiber) v11/01

PDF-Erzeugung mit PDFCreator (nur für Windows, installiert universellen PDF-Druckertreiber) v11/01 PDF-Erzeugung mit PDFCreator (nur für Windows, installiert universellen PDF-Druckertreiber) v11/01 Erläuterung PDFCreator ist eine Software zur Erzeugung von PDF-Dateien unter Windows. Es kann in all den

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Smartboard: Kurzanleitung

Smartboard: Kurzanleitung Smartboard: Kurzanleitung Smartboard-Zubehör Ein-/ Ausschalten des Smartboards Falls das Smartboard nicht korrekt auf Berührungen reagiert, können Sie es über die Fadenkreuz-Taste neu kalibrieren. Folgen

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Dieses Hilfesystem ist ein Dokument auf HTML-Basis, das Sie mit jedem Internet-Browser öffnen können.

Dieses Hilfesystem ist ein Dokument auf HTML-Basis, das Sie mit jedem Internet-Browser öffnen können. INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 1 1 Einleitung... 1 2 BI.apps Beschreibung... 1 3 Installation des BI.apps Client für Windows Mobile... 1 3.1 Voraussetzungen... 1 3.2 Installation auf dem PC /

Mehr

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Innovator for Model Sketching herunterladen... 3 Innovator for Model Sketching einrichten...

Mehr

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden,

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden, WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008 Sehr geehrte Kunden, vielen Dank, dass Sie sich für Arcon Eleco entschieden haben. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Informationen zur Installation

Mehr

Acrobat Reader DC. Wichtig für Ihre PC Sicherheit! www.edition.mc50plus.de. Installations-Anleitung mit Schnelleinstieg. Von Ingmar Zastrow 3,90

Acrobat Reader DC. Wichtig für Ihre PC Sicherheit! www.edition.mc50plus.de. Installations-Anleitung mit Schnelleinstieg. Von Ingmar Zastrow 3,90 Acrobat Reader DC Installations-Anleitung mit Schnelleinstieg Wichtig für Ihre PC Sicherheit! www.edition.mc50plus.de Von Ingmar Zastrow 3,90 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG... 1 DOWNLOAD VORBEREITEN...

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Der neue Sony PRS-T1 ebook-reader ist nicht mehr mit dem Programm Adobe Digital Editions zu bedienen. Es sind daher einige Schritte

Mehr

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Der neue Sony PRS-T1 ebook-reader ist nicht mehr mit dem Programm Adobe Digital Editions zu bedienen. Es sind daher einige Schritte

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

ColpoSoft-Installations-CD

ColpoSoft-Installations-CD ColpoSoft-Installations-CD Die ColpoSoft-Installations-CD installiert Treiber für die Kameras Videology 3MV-USB, Videology 3 MVC und Point Grey Chameleon sowie ein Programm mit dem Fotos aufgenommen und

Mehr

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Detaillierte Anleitung für Kunden der neuen TopMaps Produkte Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Teil 1: Einbinden

Mehr

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2 Version 3.2 Inhaltsverzeichnis ii / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Die ersten Schritte... 5 4 Informationen und Hilfe... 12 1 Lieferumfang 3 / 12 1 Lieferumfang Zum

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Anleitung RS232-Aufbau

Anleitung RS232-Aufbau 2015 Anleitung RS232-Aufbau 1 Dokumentation Aufbau und Inbetriebnahme RS-232 1. Anlage aufbauen 2 2. Netzwerkkonfiguration 2 o Allgemein 2 o Zentral PC 4 o Drucker 5 3. OpticScore Server Deinstallieren

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler Der ultimative Geschwindigkeits-Regler für Windows 4 Schwachstellen eliminieren 4 Überflüssiges entfernen 4 Performance steigern Windows 8.1/8/7/Vista/XP Befreien Sie Ihren Windows-Rechner von ausbremsenden

Mehr

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Obwohl nicht explizit gekennzeichnet, sind alle MAGIX Produkte mit einer 15 im Namen, sowie MAGIX Video Pro X 1.5, Filme auf DVD 8 und Fotos auf CD

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Die Texte, Bilder und Audioaufnahmen sind entnommen aus: Planet 1, Kursbuch: ISBN 978 3 19 001678 5 Planet DVD: ISBN 978 3 19 281678 9

Die Texte, Bilder und Audioaufnahmen sind entnommen aus: Planet 1, Kursbuch: ISBN 978 3 19 001678 5 Planet DVD: ISBN 978 3 19 281678 9 Die Texte, Bilder und Audioaufnahmen sind entnommen aus: Planet 1, Kursbuch: ISBN 978 3 19 001678 5 Planet DVD: ISBN 978 3 19 281678 9 Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung VDA QMC ereader für Windows 7-Systeme

Installations- und Bedienungsanleitung VDA QMC ereader für Windows 7-Systeme Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Dokument erhalten Sie die Installationsanleitung sowie eine kurze Beschreibung aller relevanten Funktionen und Inhalte der EXE. Zunächst kopieren Sie bitte den

Mehr

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12 SiriusDataCS Installation 11.11.2013 Seite 1 / 12 Inhalt I. INSTALLATIONSSZENARIEN... 3 II. SYSTEMVORAUSETZUNGEN... 4 1. INSTALLATION MICROSOFT SQL DATENBANK... 5 1.1. ANDERE VERSIONEN DES MICROSOFT SQL

Mehr

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21 Installationsanleitung für capella Vienna orchestra Herzlich willkommen! Sie haben capella Vienna orchestra erworben und möchten es zum ersten Mal installieren? Sie kennen capella Vienna orchestra bereits

Mehr

Grundlagen Windows 7. W i n d o w s 7 - W o r k s h o p. 2011 tk

Grundlagen Windows 7. W i n d o w s 7 - W o r k s h o p. 2011 tk W i n d o w s 7 - W o r k s h o p 2011 tk Autor Knüsel Thomas Amlehnstrasse 6 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

skillpipe User Guide, Version 3.0, 27.08.2015 skillpipe User Guide www.tuv.com/akademie 1

skillpipe User Guide, Version 3.0, 27.08.2015 skillpipe User Guide www.tuv.com/akademie 1 skillpipe User Guide, Version 3.0, 27.08.2015 skillpipe User Guide www.tuv.com/akademie 1 Digitale Unterlagen Erste Schritte mit skillpipe skillpipe ist ein e-reader, mit dem Sie digitale Versionen von

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis E-Mail Zustellung: Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS Auch wenn viele kommerzielle Angebote im Internet existieren, so hat sich MetaQuotes, der Entwickler von MetaTrader 4, dazu entschieden

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

GEWAN Anleitung zum Ausschalten der Java- Sicherheitswarnungen unter Windows 7

GEWAN Anleitung zum Ausschalten der Java- Sicherheitswarnungen unter Windows 7 GEWAN Anleitung zum Ausschalten der Java- Sicherheitswarnungen unter Windows 7 (Stand: 24.06.2015) Sehr geehrte Damen und Herren, in Abhängigkeit des GEWAN-Aufrufs (Internet oder Behördennetz) können beim

Mehr

Nutzung interaktiver Systeme. mit Windows-Tools

Nutzung interaktiver Systeme. mit Windows-Tools Nutzung interaktiver Systeme mit Windows-Tools Grundlagen Die Legamaster Touchsysteme funktionieren grundsätzlich per Plug & Play -Technik ohne Installation zusätzlicher Treiber oder spezieller Software.

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Aufgrund des BMF-Erlasses vom Juli 2005 (BMF-010219/0183-IV/9/2005) gelten ab 01.01.2006 nur noch jene elektronischen Rechnungen als vorsteuerabzugspflichtig,

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

prodent systems GmbH & Co. KG, Goethering 56, 63067 Offenbach Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13

prodent systems GmbH & Co. KG, Goethering 56, 63067 Offenbach Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13 Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1 Installation von prox log... 3 1.1 System-Voraussetzung... 3 1.2 Installationsanleitung für Einzelplatz du Mehrplatzanlage...

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

1. Welche Systemvoraussetzungen muss mein PC erfüllen, damit ich die Kurse nutzen kann?

1. Welche Systemvoraussetzungen muss mein PC erfüllen, damit ich die Kurse nutzen kann? Seite 1 von 7 1. Welche Systemvoraussetzungen muss mein PC erfüllen, damit ich die Kurse nutzen kann? a. mind. Pentium II b. mind. 256 MB RAM Arbeitsspeicher c. mind. 1 GB Festplatte d. mind. ISDN-Verbindung

Mehr

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- und Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Installation SAP-GUI-PATCH unter Windows Vista

Installation SAP-GUI-PATCH unter Windows Vista 1 von 13 Dokumentation Stand: Oktober 2007 Aareon AG Dateiname: M:\MaS\Web\content\blue eagle\kundenbereich\online-patch-hilfe Installation SAP-GUI-Patches.doc 2 von 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2

Mehr

Favoriten sichern. Sichern der eigenen Favoriten aus dem Webbrowser. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme.

Favoriten sichern. Sichern der eigenen Favoriten aus dem Webbrowser. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Favoriten sichern Sichern der eigenen Favoriten aus dem Webbrowser zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 20 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Mozilla Firefox...

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Inhalt Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen 2.2 Installation von Office 2013 auf Ihrem privaten PC 2.3 Arbeiten mit den Microsoft

Mehr

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007 Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien Mit dieser Dokumentation möchte ich zeigen wie einfach man im ActiveDirectory Software mithilfe von Gruppenrichtlinien verteilen kann. Ich werde es hier am Beispiel

Mehr

Neue Schriftarten installieren

Neue Schriftarten installieren .DIE Neue Schriftarten installieren Die Informationen zu jeder Schriftart (Font) sind in jeweils einer Datei untergebracht, der sog. Font-Datei mit der Endung.ttf ttf steht für True Type Font und bedeutet,

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Hilfe für den Online-Reader

Hilfe für den Online-Reader Hilfe für den Online-Reader reader.ofv.ch Online-Reader reader.ofv.ch Inhalt 1. Das Wichtigste auf einen Blick...2 a) Zuerst ein eigenes Konto anlegen...2 b) Aktivierung eigenes Konto...2 c) E-Book herunterladen...2

Mehr

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter Informationszentrum Hochschule Karlsruhe Anleitung Plotter Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Begriffe..................................... 3 1.1.1 Plotserver................................ 3 1.1.2

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen v1.0. Feb-15 1 1 Vorwort Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, wir haben für Sie eine Dokumentenvorlage für Microsoft Word entwickelt, um Ihnen die strukturierte

Mehr

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v.

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Mitgliederbereich Login Werbemittel-Shop Broschüren-Baukasten Bilder-Datenbank Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Login Seite 1 Über den orangen Button gelangen Sie in die Bereiche:

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Stand: 14.09.2011 Über dieses Dokument Dieses Dokument soll einen kurzen Überblick über die Installation, die Deinstallation von "Soli Manager 2011" liefern

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Inhalt 1. Vorbedingungen... 4 2. Installation... 5 2.1. Umstellung von Datenspooler Version A.03.09 auf Datenspooler-Version

Mehr

owncloud Team IT Medizinische Universität Graz 27.11.2015

owncloud Team IT Medizinische Universität Graz 27.11.2015 Team IT Medizinische Universität Graz 27.11.2015 Inhalt Allgemeines zu owncloud...2 Einstieg in die owncloud...2 Navigationsmenü...2 Menüpunkt Dateien...3 Menüpunkt Galerie...5 Menüpunkt News...6 Menüpunkt

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC)

Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC) Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC) 25.08.2017 Inhalt 6.0.0 ebook Funktionen 2 6.1.0 Übersicht...2 6.2.0 Notizen...3 6.2.1 Einfaches Notizfeld...3 6.2.2 Handschriftliches Notizfeld...6

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Installationsanleitung Um Bistro-Cash benutzen zu können, muss auf dem PC-System (Windows 2000 oder Windows XP), wo die Kassensoftware zum Einsatz kommen soll,

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Voice Reader Home

Häufig gestellte Fragen zum Voice Reader Home Häufig gestellte Fragen zum Voice Reader Home Systemvoraussetzungen Installation Aktivierung Handhabung Office Integration Allgemeine technische Probleme Systemvoraussetzungen: 1. Systemvoraussetzungen,

Mehr