ama:whitepaper Antivirus Marktbewegungen im Detail

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ama:whitepaper Antivirus Marktbewegungen im Detail"

Transkript

1 ama:whitepaper Antivirus Marktbewegungen im Detail

2 Erhebliche Dynamik im Markt für Antivirus-Lösungen Trotz außergewöhnlichen Wachstums auf dem Security-Sektor, der stärker wächst als der gesamte IT-Markt, dümpelt der AV-Bereich vor sich hin. Die Folge ist ein erbitterter Konkurrenzkampf unter den Anbietern von AV-Lösungen. Die Kunden freuen sich über die zum Teil generösen, kostenfreien Angebote der AV-Hersteller und über neue Funktionen. Zusätzlicher Druck entsteht für die Anbieter von AV-Lösungen auch durch stetige Meldungen über neue Bedrohungen und Thread-Szenarien. Weitere Herausforderungen im Security-Segment entstehen aufgrund der Technologieentwicklung, wie etwa Cloud Computing, Bring-Your-own-Device und Mobility. Überdies setzt sich Security-as-a-Service mehr und mehr im AV-Sektor durch ein Konzept, mit dem sich die Anbieter ebenfalls auseinandersetzen müssen. ITK-Informationsanbieter ama, spezialisiert auf die Ermittlung von ITK-Strukturen, befragte von März bis November 2011 Unternehmen und Behörden mit mehr als 50 Mitarbeitern nach installierten Antivirus-(AV)-Lösungen. In rund Telefoninterviews wurde im Detail erfasst, welche Antivirus-Produkte derzeit installiert sind und von welchen Herstellern diese stammen. Mit dem Ergebnis, dass von Antivirus-Installationen insgesamt Produkte neu gekauft wurden. Bei der Datenerhebung kann ama auf einen großen Firmenpool zurückgreifen, der kontinuierlich aktualisiert wird. Der Pool umfasst inzwischen mehr als Profile von in Deutschland ansässigen ITK-Anwendern. Mithilfe dieser Profildaten führt ama in regelmäßigen Abständen themenbezogene Analysen über Veränderungen im ITK-Portfolio der Anwenderunternehmen durch (siehe hierzu auch ama ist derzeit einer der wenigen Analysten, die Wechselbewegungen zwischen den Produkten der einzelnen Hersteller detailliert aufzeigen kann. Ebenso sind Aussagen zur Anzahl installierter Systeme nach Betriebsgrößen, Branchen und Bundesland möglich. So veröffentlichte ama im Dezember 2011 eine Analyse zum Thema Storage- Systeme und im Januar 2012 zu PBX-Anlagen. Der aktuellen Analyse zu AV-Systemen folgt im März 2012 eine weitere zum Thema Dokumenten-Management-Systeme (DMS). 2ama:WhitePaper

3 Massive Konzentration im AV-Markt Der Antivirus-(AV)-Markt zeigt nach den von ama zwischen März und November 2011 erhobenen Daten starke Konzentrationstendenzen. Die Analyse offenbarte, dass der Anteil der kleineren Hersteller nur rund 20 Prozent beträgt (siehe Grafik). Es ist zu beobachten, dass diese Gruppe vermehrt Installationen an die Gruppe der führenden sechs Hersteller abgibt. Die Big Player im AV-Markt sind Trend Micro, McAfee, Symantec, Kaspersky, Avira und Sophos, auf die rund 80 Prozent der von ama erfassten AV-Installationen entfallen. Nach den von ama erhobenen Zahlen sind Trend Micro und McAfee die dominantesten Hersteller, deren Anteil gemeinsam bereits über 40 Prozent der installierten AV-Lösungen beträgt. Ein weiteres Viertel teilen sich TELEKOMMUNIKATION MOBILE ANTIVIRUS CLOUD SERVER CRM ERP GROUPWARE VIRTUALISIERUNG BETRIEBSSYSTEME STORAGE DOKUMENTEN-MANAGEMENT Symantec und Kaspersky. Die kleineren Player unter den Top-Sechs-Herstellern, Avira und Sophos, halten zusammen knapp 14 Prozent. 3ama:WhitePaper

4 Kampf um Marktanteile erfolgt mit harten Bandagen Neben einer hohen Konzentration des AV-Marktes offenbaren die von ama erhobenen ITK-Strukturdaten und die darauf basierende Wanderungsanalyse einen knallharten Wettbewerb. Kaspersky ist mit einem Zuwachs von 17,7 Prozent (siehe Grafik) in Relation zum eigenen installierten Bestand von AV-Anwendungen der eindeutige Gewinner im Markt. Während Symantec mit minus 20,1 Prozent massiv und McAfee mit lediglich minus 1,3 Prozent relativ moderat Federn lassen mussten. Im Mittelfeld liegen Sophos mit einem Plus von immerhin 12,1 Prozent und Avira mit plus 11,9 Prozent. Insgesamt verliert die Gruppe der kleineren Hersteller 5 Prozent (in der Grafik unter Punkt Sonstige eingeordnet). In dieser Gruppe führen die ama-analysten durchaus namhafte Hersteller wie GData, F-Secure oder Microsoft, die jedoch im Teilmarkt AV aufgrund des geringeren Umfangs an, von ama erfassten, Installationen nicht mehr in den Grafiken erscheinen. 4ama:WhitePaper

5 Erfolge nicht nur bei großen Anwenderunternehmen Gerade bei den kleineren bis mittleren Anwenderunternehmen ist Kaspersky offenbar sehr erfolgreich und hält dort auch ordentliche Anteile an den insgesamt von ama erhobenen Zahlen zu den AV-Installationen (siehe Grafik). Demgegenüber ist Symantec in allen Anwendergruppen (nach Betriebsgrößen) relativ gleichmäßig gut vertreten. Die Kunden von Trend Micro, dem nach installierten Systemen größten Anbieter, sind insbesondere im Segment mittelgroßer bis großer Unternehmen angesiedelt. Gerade bei den Anwendern mit 200 bis 499 Mitarbeitern kann sich dieser Hersteller gut behaupten. Bei den Firmen mit mehr als Mitarbeitern kommt er sogar auf einen stattlichen Anteil von 22,5 Prozent. McAfee, nach Trend Micro zweitgrößter Anbieter, hatte in dieser Zielgruppe noch mehr Erfolg und kommt auf 27,9 Prozent. AV-Anbieter Avira hat demgegenüber offensichtlich besonders gute Argumente in der Zielgruppe kleiner (9,3 %) und mittelgroßer Unternehmen (7,6 %). Hersteller Sophos ist vor allem bei mittleren bis großen Unternehmen anzutreffen. Bei Anwendern ab Beschäftigten kommt der Anbieter mit 11,3 Prozent auf seinen größten Anteil. 5ama:WhitePaper

6 Kaspersky mischt am AV-Markt kräftig mit Gewinner der ama-wanderungsanalyse AV-Lösungen ist Kaspersky. Insgesamt bringt es der Anbieter auf 168 neue Installationen. Der Zuwachs stammt zu fast einem Drittel von den kleineren Herstellern (51), demgegenüber stehen nur 50 Installationen, die an andere Hersteller abgegeben werden (siehe Grafik). Der Gesamtzuwachs an Neuinstallationen, im Verhältnis zum installierten Bestand, beträgt somit 17,7 Prozent. Vor allem die Kunden von Symantec lassen sich offenbar gerne von Kaspersky-Produkten überzeugen. Das russische Unternehmen zog alleine von diesem Hersteller 48 Installationen ab, verlor im Gegenzug jedoch nur sieben. Etwas weniger erfolgreich, aber immer noch enorm, war die Abwerbequote beim Hersteller McAfee, von dort wechselten 35 Kunden zu Kaspersky. Erfolgsfaktoren sind sicherlich neben der schnellen und umfassenden Erkennung von Malware und der Reduzierung potenzieller Angriffsflächen auch die Verwaltbarkeit, HIPS-Funktionen (Host-Based Intrusion Prevention System) und ein umfangreicher Support für unterschiedliche Endpoint-Plattformen. Verschiedene unabhängige Tests bescheren Kasperskys Endpoint-Security-Lösungen durchgehend gute Ergebnisse. 6ama:WhitePaper

7 Symantec kämpft mit massiven Abwanderungen Wie die ama-analyse zeigt, verliert Symantec unter dem Strich 189 Installationen. Im Verhältnis zum eigenen Bestand bedeutet das ein Minus von erstaunlichen 20,1 Prozent. Selbst den kleineren Anbietern konnte der Hersteller nur 28 Installationen abnehmen (siehe Grafik). Brutto verlor Symantec alleine in dieser Gruppe 73 Installationen. Dramatisch war auch der Verlust an die Konkurrenten Trend Micro und Kaspersky. Hier verliert der Anbieter netto 43 beziehungsweise 41 AV-Installationen. Warum Symantec so hohe Verluste hinnehmen musste, lässt sich konkret nur schwer ermitteln. Die neueste Version des Endpoint-Protection-Pakets hat bei Tests eher positiv abgeschnitten. Doch bei dem viel beachteten Test des AV-Test-Instituts schafft es Symantec nicht unter die ersten drei AV-Programme für Unternehmen. Analysten zufolge ist das Unternehmen zu sehr auf Malware-Schutz spezialisiert. Gartner hat bereits im Vorjahr kleinere Probleme in der Execution-Fähigkeit festgestellt und diese auch beanstandet. 7ama:WhitePaper

8 Platzhirsch Trend Micro wächst nur moderat Laut Erhebungen von ama ist Trend Micro, mit einem Anteil von 21,0 Prozent, die Nummer eins unter den Antivirus-Herstellern. Das entspricht einem Bestand von Antivirus-Installationen. Der Anbieter kann im untersuchten Zeitraum von März 2011 bis November 2011 netto 45 Installationen mehr verbuchen. Von Symantec konnte der Hersteller die meisten Kunden abziehen; hier schlagen 54 Zugewinne bei nur 11 Verlusten an diesen Hersteller zu Buche. In der Gruppe der kleineren Hersteller war Trend Micro dagegen nur bedingt erfolgreich: Während 34 Installationen an diese Gruppe verloren gingen, gewann der Hersteller immerhin 41 zurück. Starke Gegner sind vor allem Kaspersky, Sophos und Avira. Bei diesen Wettbewerbern gab Trend Micro mehr Installationen ab, als er hinzugewinnen konnte. Erfolgreicher war der Hersteller allerdings bei McAfee und insbesondere bei Symantec. Interessant ist, dass Trend Micro vor allem die Kunden dieses Herstellers von seinen Lösungen überzeugen konnte. Mit dem Ergebnis von netto 43 Neuinstallationen. 8ama:WhitePaper

9 McAfee hält sich tapfer im AV-Teilmarkt Der Security-Anbieter McAfee, der seit vergangenem Jahr zum Intel-Konzern gehört, hat nach der ama-wanderungsanalyse Nettoverluste von 16 Installationen zu verzeichnen. Im Vergleich zu der hohen Abwanderungsrate von Symantec sind die 1,3 Prozent von McAfee allerdings vergleichsweise gering. Die meisten verlorenen Antivirus-Installationen gingen an Kaspersky (netto 29). Die Gründe für den leichten Minus-Saldo von 1,3 Prozent in Relation zum installierten Bestand sind vielfältig. Leichte Verunsicherung unter den Kunden könnte etwa die Übernahme durch Intel ausgelöst haben. Denn keiner weiß derzeit, wo McAfee und seine Produkte im Konzern stehen werden. Intel kündigte im September 2011 zwar an, dass noch im gleichen Jahr neue, gemeinsame Produkte auf den Markt kommen sollten, passiert ist bislang allerdings noch nichts. Durch die Überlegungen von Intel, die Endpoint-Security-Produkte auf der Hardwareseite anzugehen, würden natürlich zwangsläufig die Softwarelösungen von McAfee aus Sicht der Kunden infrage gestellt. 9ama:WhitePaper

10 Avira verzeichnet solide Zugewinne Der AV-Hersteller Avira legt nach den Zahlen der ama-wanderungsanalyse ordentlich zu. Den 104 von Avira erzielten Zugewinnen stehen nur 52 Verluste gegenüber. Per saldo macht das 52 neue Installationen. Das sind 11,9 Prozent im Verhältnis zum bereits installierten Bestand von 438 Installationen. Damit kommt Avira nach Kaspersky und Sophos bei der ama-wanderungsanalyse auf den drittbesten Wert. Avira hat die größte Verbreitung in Unternehmen in der Größenordnung 100 und bis 200 Beschäftigte. Dagegen hat Avira in größeren mittelständischen Unternehmen, ab 500 Mitarbeiter, derzeit eine eher geringere Präsenz. Dies könnte sich ändern. Denn ein gutes Argument gegenüber ausländischen und deutschen Kunden dürfte die Marke Made in Germany sein, da Avira alle Produkte in Deutschland selbst herstellt. Allerdings ist der Hersteller damit nicht ganz alleine. Denn er steht im direkten Wettbewerb mit dem ebenfalls deutschstämmigen Unternehmen GData. Laut ama-umfrage kommt dieser Hersteller auf einen Installationsanteil von 2,8 Prozent. 10ama:WhitePaper

11 Sophos im AV-Markt auf der Gewinnerstraße Das Unternehmen mit dem geringsten Anteil an Antivirus-Installationen unter den sechs größten Herstellern in Deutschland gewinnt saldiert 52 Installationen hinzu, wobei die meisten Zugewinne von den kleineren Herstellern (33) und von den Firmen Symantec (20) und Trend Micro (14) stammen. Mit dem ordentlichen Zuwachs von 12,1 Prozent, in Bezug gesetzt zu dem eigenen Installationsbestand, ist Sophos damit der Hersteller mit dem zweitgrößten Wachstum der ama Marktanalyse. Sophos bietet laut Gartner eine ausgewogene Mischung aus Datensicherheit, Host Intrusion Prevention, Malware-Schutz und Personal Firewall. Die Softwarelösungen gelten in Anwenderkreisen als einfach zu installieren und leicht zu managen. Positiv ins Auge fällt außerdem ein cloud-basierter Update-Mechanismus: Sophos Live Protection arbeitet in Echtzeit. Bei den viel beachteten Tests von AV-Test belegt Sophos in Deutschland allerdings keinen Spitzenplatz. In den Bereichen Schutz, Usability und Entfernung wurden insgesamt 7 AV-Programme für Unternehmen getestet, dabei landete Sophos nur auf Platz 5. 11ama:WhitePaper

12 Hinweis zur Datenquelle: ama erhebt seit 20 Jahren die IT-Strukturen von ITK-Anwenderunternehmen, die insbesondere ITK-Anbieterunternehmen für Marketing und Vertriebsunterstützung nutzen können. Die dabei entstandene Basis von derzeit rund Profilen nutzen wir von ama für Analysezwecke und leisten damit auch einen wertvollen Beitrag zur Markttransparenz. In die Marktanalyse Security sind die Erkenntnisse aus insgesamt Telefoninterviews, die wir im Zeitraum März bis November 2011 jeweils in Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern durchführten, eingeflossen. Impressum: V.i.S.d.P: Axel Hegel ama Adress- und Zeitschriftenverlag GmbH Sperberstr Waghäusel Telefon: Telefax: Internet: Geschäftsführer: Axel Hegel Registernummer: HRB Registergericht: Amtsgericht Mannheim Ust-IdNr.: DE Redaktion und Textgestaltung: Im Auftrag der ama Adress- und Zeitschriftenverlag GmbH 4P Marketing Group Baumeister+Partner Beratende Betriebswirte Von-Nesselrode-Weg Overath Verantwortlicher Redakteur Gerhard Baumeister Mitglied im Deutschen Presse Verband e.v. Telefon: Internet: 12ama:WhitePaper

13 ama:whitepaper ama Adress- und Zeitschriftenverlag GmbH Sperberstraße Waghäusel

ama:whitepaper Voice-Provider Marktstrukturen & Marktbewegungen im Detail

ama:whitepaper Voice-Provider Marktstrukturen & Marktbewegungen im Detail ama:whitepaper Voice-Provider Marktstrukturen & Marktbewegungen im Detail Festnetz das Bollwerk der Telekom Im Gegensatz zum Mobilfunkmarkt zeigt der deutsche Markt für Festnetzanschlüsse kaum Dynamik.

Mehr

ama:whitepaper PBX/TK-Anlagen Marktbewegungen im Detail

ama:whitepaper PBX/TK-Anlagen Marktbewegungen im Detail ama:whitepaper PBX/TK-Anlagen Marktbewegungen im Detail Cisco großer Gewinner mit hohem Zuwachs im PBX-Geschäft Von März bis Oktober 2011 befragte der Informationsanbieter ama 5.000 Anwender zum Thema

Mehr

ama:whitepaper Multifunktions-Printer Marktbewegungen im Detail

ama:whitepaper Multifunktions-Printer Marktbewegungen im Detail ama:whitepaper Multifunktions-Printer Marktbewegungen im Detail Wachstum und Dynamik im Markt für Multifunktions-Printer Der deutsche Druckermarkt ist für die Anbieterunternehmen in der IT-Branche offenbar

Mehr

ama:whitepaper STORAGE Marktbewegungen im Detail

ama:whitepaper STORAGE Marktbewegungen im Detail ama:whitepaper STORAGE Marktbewegungen im Detail ama sorgt für zusätzliche Transparenz im deutschen Storage-Markt ama, Spezialist für firmenbezogene ITK-Informationen, analysiert erstmalig Herstellerwechsel

Mehr

ama:whitepaper Dokumenten-Management Marktstrukturen im Detail

ama:whitepaper Dokumenten-Management Marktstrukturen im Detail ama:whitepaper Dokumenten-Management Marktstrukturen im Detail Markt für Dokumenten-Management boomt Der Markt für Dokumenten-Management und elektronische Archivierungssysteme beziehungsweise Enterprise

Mehr

erstellt von Markus Selinger

erstellt von Markus Selinger 8. Juni 2016 erstellt von Markus Selinger Dauertest: Geben Schutz-Pakete ständig viele Fehlalarme? Man vertraut seiner installierten Schutzlösung: wenn diese Alarm schlägt, dann droht Gefahr oder war es

Mehr

IT-MARKT REPORT 2014

IT-MARKT REPORT 2014 IT-MARKT REPORT 2014 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Exklusive Resultate der systematischen Befragung bei den 11 000 grössten Schweizer Unternehmen zu deren ICT-Realität.

Mehr

ONLINE-BANKING: RELEVANTER SCHUTZ EINFÜHRUNG IN DIE KASPERSKY FRAUD PREVENTION-PLATTFORM

ONLINE-BANKING: RELEVANTER SCHUTZ EINFÜHRUNG IN DIE KASPERSKY FRAUD PREVENTION-PLATTFORM ONLINE-BANKING: RELEVANTER SCHUTZ EINFÜHRUNG IN DIE KASPERSKY FRAUD PREVENTION-PLATTFORM WIR DEFINIEREN DEN IT-SICHERHEITSMARKT Kaspersky Lab ist ein zuverlässiger, führender Anbieter von Sicherheitstechnologien

Mehr

erstellt von Markus Selinger

erstellt von Markus Selinger 7. April 2013 erstellt von Markus Selinger 26 Schutzpakete im ersten Security-Test unter Windows 8 Test: Internet-Security-Pakete 1/2013. Windows 8 gilt mit seinem internen Schutzpaket, bestehend aus Defender,

Mehr

Avira im Test 2013. Antimalware-Lösungen von Avira wurden mehrfach ausgezeichnet und zertifiziert.

Avira im Test 2013. Antimalware-Lösungen von Avira wurden mehrfach ausgezeichnet und zertifiziert. Antimalware-Lösungen von Avira wurden mehrfach ausgezeichnet und zertifiziert. VIRUS BULLETIN: Als Bestätigung nachhaltig herausragender Leistungen erhielt Avira eine VB100-Auszeichnung für jeden Test,

Mehr

10 Schutz-Pakete für Mac OS X: Gleich 5 Produkte schaffen bei der Erkennung den Bestwert von 100 Prozent (AV-TEST April 2015).

10 Schutz-Pakete für Mac OS X: Gleich 5 Produkte schaffen bei der Erkennung den Bestwert von 100 Prozent (AV-TEST April 2015). 28. April 2015 erstellt von Markus Selinger Angriff auf Mac OS X 10 Schutzpakete im Test Der Mythos, dass Mac OS X unbezwingbar sei, entspricht nicht den Tatsachen. Nach großen Attacken durch Flashback,

Mehr

erstellt von Markus Selinger

erstellt von Markus Selinger 2. Mai 2016 erstellt von Markus Selinger Die besten Android-Beschützer 25 Security- Apps im Test Überlegen Sie nicht lange, sondern sichern Sie Ihr Android-Gerät mit einer Security-App. Angreifer dringen

Mehr

Die Testkategorien Jede App wurde im Labor unter Android 4.1.2 getestet. Die finale Bewertung setzt sich dabei aus drei Testergebnissen zusammen:

Die Testkategorien Jede App wurde im Labor unter Android 4.1.2 getestet. Die finale Bewertung setzt sich dabei aus drei Testergebnissen zusammen: 22. Februar 2013 erstellt von Markus Selinger AV-TEST prüft 22 Antivirus-Apps für Android- Smartphones und Tablets Schutz-Apps für Android Feb. 2013. Millionen von Android-Smartphones sind ohne jeglichen

Mehr

netzevent IT-MARKT REPORT 2013 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen

netzevent IT-MARKT REPORT 2013 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen netzevent IT-MARKT REPORT 2013 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Exklusive Resultate der systematischen Befragung bei den 10 000 grössten Schweizer Unternehmen zu deren

Mehr

Test der Antiviren-Software Bei den Antivirus-Lösungen wurde der Test in zwei typische Infektionsszenarien gegliedert.

Test der Antiviren-Software Bei den Antivirus-Lösungen wurde der Test in zwei typische Infektionsszenarien gegliedert. 29. Juli 2014 erstellt von Markus Selinger 17 Softwarepakete im Reparaturleistungs-Test nach Malware-Attacken Können Antiviren-Software-Pakete oder Rettungs- bzw. Reinigungs-Tools ein Windows-System nach

Mehr

AV-TEST prüft 22 Antivirus-Apps für Android-Smartphones und Tablets

AV-TEST prüft 22 Antivirus-Apps für Android-Smartphones und Tablets Schutz-Apps für Android Feb. 2013 AV-TEST prüft 22 Antivirus-Apps für Android-Smartphones und Tablets Millionen von Android- Smartphones sind ohne jeglichen Schutz im Internet unterwegs. Bei den Experten

Mehr

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 3. März 2014

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 3. März 2014 Pressemeldung Frankfurt am Main, 3. März 2014 IDC-Studie zu Mobile Content Management: Deutsche Unternehmen nutzen File Sharing und Synchronisationslösungen, präferieren dabei die Private Cloud und wollen

Mehr

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema!

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Die Digitale Transformation ist ein omnipräsentes Thema. Spätestens im Jahr 2015 kommt kein Unternehmen mehr daran

Mehr

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10.

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10. Zahlen und Fakten. Firmware Mit Firmware wird bei mobilen Endgeräten der Anteil des Betriebssystems bezeichnet, der auf die Hardware in dem Gerät angepasst ist und mit dem Gerät durch Laden in einen Flash-Speicher

Mehr

STW Datentechnik und Avira.

STW Datentechnik und Avira. STW Datentechnik und Avira. Partner, die sich (auf IT-Sicherheit!) verstehen. STW Datentechnik Clevere IT-Lösungen für den Mittelstand Das Systemhaus STW Datentechnik, 1989 von Stefan Wagner gegründet,

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION SSU-01-09-11 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Wachstumssteigerungen auch mittelfristig erwartet Anteile an SaaS und Software in der Cloud

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Kernergebnisse Zahl der Privatinsolvenzen steigt im ersten Quartal in 15 von 16 Bundesländern bundesdurchschnittlich um 13,84 Prozent Jahresprognose nach oben korrigiert:

Mehr

Kurzbericht Abteilung Statistik

Kurzbericht Abteilung Statistik Kurzbericht Wanderungssalden 212 von Oberösterreich gegenüber den anderen Bundesländern Oberösterreich verzeichnete 212 große Wanderungsverluste, einzig gegen Niederösterreich konnte ein Wanderungsgewinn

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de. Mobile Security - Eine Marktübersicht

Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de. Mobile Security - Eine Marktübersicht Mobile Security Eine Marktübersicht Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de Über AV-TEST 25 Angestellte in Magdeburg und Leipzig Testlabor mit 100 PCs, 500 TB Test-Daten

Mehr

Statistischer Infodienst

Statistischer Infodienst 14. März 2007 Statistischer Infodienst Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung www.freiburg.de/statistik Studierende an den Freiburger Hochschulen Entwicklung der Studierendenzahlen Nach den

Mehr

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller.

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. Pressemitteilung Groß, aber noch keine Gefahr Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. München, den 18. April 2011 Vor dem Hintergrund einer teilweise

Mehr

The German Market for Linux & Open Source 2005 2007

The German Market for Linux & Open Source 2005 2007 Informationen zur Marktstudie Linux/ Open Source 2005 Linux/Open Source Research von TechConsult Als neutrales Marktforschungsunternehmen beobachtet TechConsult seit nun mehr als fünf Jahren die Entwicklung

Mehr

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Fast Facts: Unternehmen sind mit einer Reihe von potenziellen Bedrohungen konfrontiert, etwa Naturkatastrophen oder Industriespionage Am stärksten wachsen jedoch die Cyberbedrohungen Der Artikel bietet

Mehr

ECM-Marktpotenzialanalyse 2011. Die Marktpotenziale und Kennzahlen der ECM-Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz

ECM-Marktpotenzialanalyse 2011. Die Marktpotenziale und Kennzahlen der ECM-Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Die Marktpotenziale und Kennzahlen der ECM-Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz 2 Autoren: Christoph Tylla, Analyst Christian Dlapka, Geschäftsführer Pentadoc Österreich Maximilian Gantner,

Mehr

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden Disaster Recovery Strategie? Fehlanzeige! - Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden von René Büst, Senior Analyst, Crisp Research AG Mit dem Siegeszug der Cloud und dem hohen Anteil an

Mehr

Das Avira Partnerprogramm. Die Vorteile einer starken Gemeinschaft.

Das Avira Partnerprogramm. Die Vorteile einer starken Gemeinschaft. Das Avira Partnerprogramm Die Vorteile einer starken Gemeinschaft. Nach manchem Vorteil muss man nicht lange suchen. Er liegt einfach auf der Hand. Der schnelle und direkte Kontakt Die persönliche Betreuung

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr

M+E-Materialien. Frauen in Führungspositionen in der M+E-Industrie

M+E-Materialien. Frauen in Führungspositionen in der M+E-Industrie M+E-Materialien Frauen in Führungspositionen in der M+E-Industrie Ergebnisse einer Unternehmensbefragung im April/Mai 2011 2011 Arbeitgeberverband Gesamtmetall Postfach 06 02 49 10052 Berlin www.gesamtmetall.de

Mehr

Mac OS X im Fadenkreuz 18 Malware-Scanner

Mac OS X im Fadenkreuz 18 Malware-Scanner 18. September 2014 erstellt von Markus Selinger Mac OS X im Fadenkreuz 18 Malware-Scanner im Test Lange wiegten sich Mac-OS-Nutzer in der Sicherheit, dass es für ihr System keine Malware gäbe. Spätestens

Mehr

KASPERSKY LAB TECHNOLOGIEFÜHRERSCHAFT

KASPERSKY LAB TECHNOLOGIEFÜHRERSCHAFT KASPERSKY LAB TECHNOLOGIEFÜHRERSCHAFT UNSER AUFTRAG: WIR SICHERN IHRE IT! Wir möchten, dass jeder Mensch, ob zuhause oder am Arbeitsplatz, seinen Computer und seine mobilen Geräte ohne Angst vor Internetbedrohungen

Mehr

ERGEBNISBAND CRM QUICK CHECK

ERGEBNISBAND CRM QUICK CHECK ERGEBNISBAND CRM QUICK CHECK TREND-SUMMARY Befragung der Infoman AG zur Kundenorientierung Juli 2011 Infoman AG CRM QUICK CHECK Infoman AG Der CRM Quick Check ist bei der Infoman AG ein etabliertes Instrument

Mehr

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Branchenporträt 02.08.2016 Lesezeit 4 Min Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Die Herstellung von Maschinen und Produktionsanlagen

Mehr

Next-Generation Firewall

Next-Generation Firewall Ansprechpartner: / +49 221 788 059 14 / +49 176 668 392 51 / f.felix@coretress.de Wie sieht eine sichere Optimierung Ihres Netzwerks aus? 10 Möglichkeiten zur sicheren Optimierung Ihres Netzwerks 1. Intelligente

Mehr

Welcome to Sicherheit in virtuellen Umgebungen

Welcome to Sicherheit in virtuellen Umgebungen Welcome to Sicherheit in virtuellen Umgebungen Copyright Infinigate 1 Inhalt Sicherheit in virtuellen Umgebungen Was bedeutet Virtualisierung für die IT Sicherheit Neue Möglichkeiten APT Agentless Security

Mehr

Erkennung von Linux-Malware

Erkennung von Linux-Malware 5. Oktober 2015 erstellt von Markus Selinger Linux: 16 Schutzpakete gegen Windows- und Linux-Schädlinge im Test Da Linux-PCs immer mehr als Bindeglied zwischen Windows-PCs dienen, sollten auch sie ein

Mehr

Redaktionelles Profil

Redaktionelles Profil www.isreport.de 17. Jahrgang 1+2/2013 9 EUR 17 CHF www.isreport.de 17. Jahrgang 4/2013 9 EUR 17 CHF www.isreport.de 17. Jahrgang 5/2013 9 EUR 17 CHF www.isreport.de 17. Jahrgang 8+9/2013 9 EUR 17 CHF Redaktionelles

Mehr

Kerio Workspace. Social Business Collaboration. Anton Thoma Geschäftsführer

Kerio Workspace. Social Business Collaboration. Anton Thoma Geschäftsführer Kerio Workspace Social Business Collaboration Anton Thoma Geschäftsführer Wie arbeiten wir jetzt? Multi Kopien / Versionen Dezentrale Dokumente Veränderungen / Verlust Keine Kontrolle 1 3 2 4 brainworks

Mehr

Ausschließlichkeit behält Spitzenposition im PKV-Vertrieb

Ausschließlichkeit behält Spitzenposition im PKV-Vertrieb Pressemitteilung Frei zur sofortigen Veröffentlichung. Vertriebswege-Survey zur Krankenversicherung: Ausschließlichkeit behält Spitzenposition im PKV-Vertrieb Unabhängige Vermittler und Direktvertrieb

Mehr

Firmen. irmenpräsentationräsentation. Keepbit SOLUTION GmbH Hermann-Köhl-Str. 9 86899 Landsberg. www.keepbit.de. www.keepbit.de

Firmen. irmenpräsentationräsentation. Keepbit SOLUTION GmbH Hermann-Köhl-Str. 9 86899 Landsberg. www.keepbit.de. www.keepbit.de Firmen irmenpräsentationräsentation Keepbit SOLUTION GmbH Hermann-Köhl-Str. 9 86899 Landsberg Unternehmen-Struktur Keepbit SOLUTION GmbH ist spezialisiert auf die EDV-Betreuung von mittelständischen Unternehmen.

Mehr

IT-MARKT REPORT 2015

IT-MARKT REPORT 2015 IT-MARKT REPORT 2015 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Die installierte IT-Basis in den 11 000 grössten Schweizer Unternehmen markt IT-Markt-Report 2015 Profondia Die

Mehr

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL PRESSE-INFORMATION BI-27-10-10 LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

Mehr

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud?

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? 02.07.12 Autor / Redakteur: Daniel Kasperczyk und André Schekelmann, HS Osnabrück / Stephan Augsten Identity Management

Mehr

Der einfache Weg zu Sicherheit

Der einfache Weg zu Sicherheit Der einfache Weg zu Sicherheit BUSINESS SUITE Ganz einfach den Schutz auswählen Die Wahl der passenden IT-Sicherheit für ein Unternehmen ist oft eine anspruchsvolle Aufgabe und umfasst das schier endlose

Mehr

HVB Branchendialog. Gesundheit

HVB Branchendialog. Gesundheit HVB Branchendialog Gesundheit Branchendialog mit Dr. Dr. Ruben Stelzner, zahnärztlicher Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums AllDent Seit 2004, als die Erstattungslogik in der zahnmedizinischen

Mehr

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten.

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten. Internet-Sicherheit 2012: Eine Umfrage der eco Kompetenzgruppe Sicherheit Dr. Kurt Brand, Leiter eco Kompetenzgruppe Sicherheit und Geschäftsführer Pallas GmbH Februar 2012 Zusammenfassung Die eco Kompetenzgruppe

Mehr

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden Michael Reibold, Geschäftsführer 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Silber-Sponsor 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Bronze-Sponsoren

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile

Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile Bestnoten bei Mobile Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeiliche Kriminalstatistik 2009 Polizeiliche Kriminalstatistik 2009 Polizeidirektion Werra-Meißner Pressemitteilung zur polizeilichen Kriminalstatistik 2009 hohe Aufklärungsquote: 62,4 % der Straftaten

Mehr

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte PRESSEINFORMATION Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte peilen 100 Mrd. an ITK-Dienstleistungen und Services wachsen nach wie vor überdurchschnittlich Kassel, 15.08.2007 -

Mehr

Symantec Endpoint Protec1on 12 Michael Hoos, Technischer Direktor Central EMEA

Symantec Endpoint Protec1on 12 Michael Hoos, Technischer Direktor Central EMEA Symantec Endpoint Protec1on 12 Michael Hoos, Technischer Direktor Central EMEA Michael_Hoos@Symantec.com 1 BedrohungslandschaB 2010 - Trends Targeted AGacks con;nued to evolve Social Networking + social

Mehr

Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken

Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken Estimate Migration App zur Migration auf Windows 7 Mobile Business Trendsetter Microsoft Cloud -

Mehr

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs.

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs. Pressemitteilung Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte 02. März 2016 Arndt Polifke T +49 911 395-3116 arndt.polifke@gfk.com Ulrike Röhr Corporate Communications T

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

Kosteneinsparungen bei IT-Sicherheit

Kosteneinsparungen bei IT-Sicherheit In Zahlen: So machen sich wirksamerer Endpunktschutz, höhere Leistung und geringere Systemlast bemerkbar Unter dem ständigen Druck, Produktivität und Kosteneffizienz zu steigern, wird von Unternehmen fortwährend

Mehr

Security & Safety in einer smarten Energiewelt. Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013

Security & Safety in einer smarten Energiewelt. Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013 Security & Safety in einer smarten Energiewelt Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013 Folie 1 Art und Umfang der Studie Vorbemerkung Die vermehrte Einspeisung von Erneuerbaren Energien und die

Mehr

IT-MARKT REPORT 2016

IT-MARKT REPORT 2016 IT-MARKT REPORT 2016 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Die installierte IT-Basis in den 12 000 grössten Schweizer Unternehmen Die installierte IT-Basis in den 12 000 grössten

Mehr

MANAGED SERVICE MAKE? BUY?

MANAGED SERVICE MAKE? BUY? MANAGED SERVICE MAKE? BUY? VITA PERSÖNLICH Jahrgang 1966, verheiratet E-Mail: thomas.barsch@pionierfabrik.de Mobile: +49-178-206 41 42 WERDEGANG Seit 2012 Gründung der pionierfabrik UG 2007 2011: Gründer

Mehr

Devoteam wächst im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent

Devoteam wächst im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent Pressemitteilung Devoteam wächst im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent Nicht-strategische Geschäftsfelder in Polen und Schweden veräußert in Millionen Euro Q 3 2014 Q 3 2013 9m 2014 9m 2013 Frankreich

Mehr

IT-Markt Report 2015 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Martin Maurer Geschäftsführer Profondia AG

IT-Markt Report 2015 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Martin Maurer Geschäftsführer Profondia AG IT-Markt Report 2015 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Exklusive Resultate der systematischen Befragung bei den über 11`000 grössten Schweizer Unternehmen zu deren ICT-Realität.

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Industriespionage im Mittelstand

Industriespionage im Mittelstand Industriespionage im Mittelstand Die Sicherheitsbranche hat für die neue Art dieser Bedrohung den Fachterminus Advanced Persistent Threats (APTs) geprägt. Darunter versteht sie die fortwährende und fortgeschrittene

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

Sichere Freigabe und Kommunikation

Sichere Freigabe und Kommunikation Sichere Freigabe und Kommunikation F-SECURE PROTECTION FOR SERVERS, EMAIL AND COLLABORATION Die Bedeutung von Sicherheit Die meisten Malware-Angriffe nutzen Softwareschwachstellen aus, um an ihr Ziel zu

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Unternehmen Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Interesse an selbststeuernden Produktionsprozessen innerhalb eines Jahres um 50 Prozent

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

ABACUS ist die führende ERP-Software der Schweiz KMU vertrauen auf ABACUS

ABACUS ist die führende ERP-Software der Schweiz KMU vertrauen auf ABACUS ABACUS ist die führende ERP-Software der Schweiz KMU vertrauen auf ABACUS Untersuchung der Fachhochschule Nordwestschweiz Die Programme von sind die am häufigsten eingesetzte Business Software der Schweizer

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Lünendonk -Liste 2015: Die 25 führenden Sicherheitsdienstleister in Deutschland 2014

Lünendonk -Liste 2015: Die 25 führenden Sicherheitsdienstleister in Deutschland 2014 Lünendonk -Liste 2015: Die 25 führenden Sicherheitsdienstleister in Deutschland 2014 Unternehmen Umsatz in Deutschland mit Sicherheit in Mio. Gesamtumsatz in Deutschland in Mio. Sicherheitsmitarbeiter

Mehr

HDH. Aufschwung in Deutschland setzt sich fort. Möbel: Kapazitätsauslastung steigt ordentlich. Holz: Kleines Umsatzminus im März

HDH. Aufschwung in Deutschland setzt sich fort. Möbel: Kapazitätsauslastung steigt ordentlich. Holz: Kleines Umsatzminus im März Aufschwung in Deutschland setzt sich fort Die führenden deutschen Wirtschaftsinstitute, die Bundesregierung und die internationalen Institutionen gehen für 2015 und 2016 derzeit von einem stabilen Wirtschaftswachstum

Mehr

Zukunftstechnologien in Deutschland? VDI-Umfrage

Zukunftstechnologien in Deutschland? VDI-Umfrage Zukunftstechnologien in Deutschland? VDI-Umfrage Februar 2008 Die Umfrage Wie wird der IT-Standort Deutschland in Zukunft aussehen? Wo liegen Stärken, Schwächen und auch Chancen für IT-Unternehmen, die

Mehr

Deep Security. Die optimale Sicherheitsplattform für VMware Umgebungen. Thomas Enns -Westcon

Deep Security. Die optimale Sicherheitsplattform für VMware Umgebungen. Thomas Enns -Westcon Deep Security Die optimale Sicherheitsplattform für VMware Umgebungen Thomas Enns -Westcon Agenda Platformen Module Aufbau Funktion der einzelnen Komponenten Policy 2 Platformen Physisch Virtuell Cloud

Mehr

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

IT Services Support. Notebookkonzept für Studierende 2016/2017

IT Services Support. Notebookkonzept für Studierende 2016/2017 IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 17. März 2016 Seite 1/5 Kurzbeschrieb: Dieses Dokument beschreibt

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Unternehmen Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Mehr als drei mal so viele Unternehmen setzen auf Private Cloud 75 Prozent bezweifeln Datensicherheit

Mehr

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Unternehmerbefragung 2011 Messbare Steigerung des Unternehmenserfolgs durch Verbesserung der persönlichen Leistung Über diese

Mehr

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Unternehmen Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Strategischer Einsatz von Software-as-a-Service innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt Aber immer noch lehnen

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

IT-Markt Report 2014 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Martin Maurer Geschäftsführer Profondia AG

IT-Markt Report 2014 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Martin Maurer Geschäftsführer Profondia AG IT-Markt Report 2014 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Exklusive Resultate der systematischen Befragung bei den über 11`000 grössten Schweizer Unternehmen zu deren ICT-Realität.

Mehr

Studie: Computer-Shops 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 07. Juni 2011

Studie: Computer-Shops 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 07. Juni 2011 Studie: Computer-Shops 2011 Testsieger Portal AG, Hamburg, 07. Juni 2011 Übersicht 1 2 3 Zusammenfassung der Ergebnisse Methodik Gesamtergebnis Seite 2 1. Zusammenfassung der Ergebnisse Gesamtsieger der

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Pressemeldung Frankfurt, 24. April 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Unternehmen verlassen sich für das Management ihrer Cloud Services auf IT

Mehr

Avira Professional Security Produktupdates. Best Practices

Avira Professional Security Produktupdates. Best Practices Avira Professional Security Produktupdates Best Practices Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Professional Security?... 3 2. Wo kann Avira Professional Security sonst gefunden werden?... 3 3. Produktupdates...

Mehr

für ihren Erfolg R S

für ihren Erfolg R S Individuelle Informationstechnologie für ihren Erfolg R S Ein Erfolgsportrait R.S. CONSULTING & SOFTWARE ist ein deutsches Unternehmen, das seit der Gründung 1995 für IT- Beratung und Systemintegration

Mehr

1.3 MDM-Systeme KAPITEL 1 ZAHLEN UND FAKTEN

1.3 MDM-Systeme KAPITEL 1 ZAHLEN UND FAKTEN KAPITEL ZAHLEN UND FAKTEN.3 MDM-Systeme MDM-Systeme sind in Unternehmen und Organisationen noch nicht flächendeckend verbreitet, ihr Einsatz hängt unmittelbar mit dem Aufbau von mobilen Infrastrukturen

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Produktpräsentation symantec im Business Marketplace. Darmstadt, Oktober 2013

Produktpräsentation symantec im Business Marketplace. Darmstadt, Oktober 2013 Produktpräsentation symantec im Business Marketplace Darmstadt, Oktober 2013 Symantec IT-SICHERHEIT MIT ATTRAKTIVEN LEISTUNGSMERKMALEN FÜR KLEINE UND MITTLERE UNTERNEHMEN Der Business Marketplace bietet

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION IT-13-09-12 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Nach positivem Geschäftsjahr geringere Steigerungen erwartet Security und Mobile

Mehr

Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit

Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit , Sicherheit, Sicherheit Tipps zum sicheren Umgang mit PC, Mac, Smartphones und Tablets Compi-Treff vom 8. Januar 2016 Thomas Sigg/Yannick Huber Wo ist Sicherheit in der elektronischen Welt zu beachten?

Mehr

Der IT-Channel in Deutschland Distributionskanäle und Player im Fokus

Der IT-Channel in Deutschland Distributionskanäle und Player im Fokus Der IT-Channel in Deutschland Distributionskanäle und Player im Fokus Analyst: Matthias Zacher GY01V, Februar 2013 In Kooperation mit IT-BUSINESS I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Abstract 1 Einleitung

Mehr

Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld

Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld Version 4, 19.02.2013 Trend Micro White Paper Februar 2013 Inhalt Einführung...3 ServerProtect for NetApp Filer...3 Integration...3 Verwaltung...4 Vorteile...4 Anforderungen...5

Mehr