Siemens Enterprise Communications

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Siemens Enterprise Communications"

Transkript

1 Siemens Enterprise Communications Unified Communications und darüber hinaus Jörg Säurich Head of Sales and Service Geschäftsleitung Siemens Enterprise Communications AG 05. November 2009 Page Seite 1

2 Hype Cycle for Enterprise Communications visibility Communications as a Service Mobile Unified Communications Identity-Aware Networks Communication-Enabled Business Processes Fixed-Mobile Convergence (Enterprise) Technology Trigger Unified Communications Dual-Mode Phones Peak of Inflated Expectations Cloud Computing Unified Communications and Collaboration Green IT Role Life Cycle Management IPv6 Video Telephony (Enterprise) Virtualization Web 2.0 Trough of Disillusionment SIEM Network Access Control Based on the Gartner Hype Cycles for: Contact Center Intrastructure Emerging Technologies Enterprise Communication Applications Governance, Risk & Compliance Technologies Identity and Access Management Networking and Communications Virtualization Wireless Devices, Software & Services Contact Centers: IP-Based SOA Mobile Device Management VoIP Wireless LAN (Enterprise) SIP Communications Open Source Software: IP Telephony Slope of Enlightenment Presence Plateau of Productivity Years to mainstream adoption time less than 2 years 2 to 5 years 5 to 10 years more than 10 years obsolete before plateau Source: Gartner Hype Cycles, 2009 Seite 2

3 Veränderungen in der Business- und Kommunikationswelt Business-Trends Kommunikations-Trends Verringerte Ausgaben aufgrund von Rezessionsängsten Erhöhtes Aufkommen von Green Enterprise -Aufträgen Weiterhin stark dezentralisierte Organisationen Verschwinden der Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit Geschwindigkeit und intensive Zusammenarbeit sind fundamental Offene Standards, SIP, SOA Erhöhtes Aufkommen von Cloud/ SaaS Grenzenlose Mobilität Softwarebetriebene Kommunikation UC wird zum Mainstream Allgegenwärtige, erschwingliche Secure Networks-Infastrukturen Seite 3

4 Wir treiben den Markt voran und helfen unseren Market Kunden changes beim Übergang demand din new die solutions UC-Welt and service delivery Data Equipment Vendors Service Providers Line Units/licenses System Integrators Traditional Enterprise Telephony Vendors 100% TDM PBX Pure IP PBX OpenPath Converged PBX CEBP UC Software Vendors Open Source Software Seite 4

5 Unified Communications Was braucht der Kunde wirklich? Instant Messaging Telefonie Integrierte Mobile Voice Präsenz- Management Mobiles UC Professional Services Integration Workflow Optimierung Security Voice- Nachrichten Seite 5 Globales Verzeichnis Communication enabled Business Processes (CEBP) Cloud / Virtualisierte Storage Web Conferencing Audio + Conferencing HD Video Conferencing Personal Video Conferencing Managed Services Kostenreduktion Service Level Agreements Transformation von ICT IP Enterprise Kunde

6 So definieren i wir Unified Communications Unified Communications Video Telefonie Unified Communications Messaging UC Lösungen fokussieren sich auf die Einbettung von Kommunikation & Kollaboration in Geschäftsprozesse zur Steigerung der Produktivität und Effektivität am Arbeitsplatz. Kollaboration Mobilität UC Lösungen sollten SW-basiert, offen und erweiterbar sein und dem Kunden ein reichhaltiges Angebot an integrierten Kommunikationsdiensten zur Verfügung stellen. Seite 6

7 Welche Perspektive hat Siemens in Bezug auf Unified Communications? Sprache ist und bleibt das wichtigste Kommunikationsmedium - Omnipräsent, Intuitiv, Interaktiv, Effektiv - Die geschäftliche Kommunikation großer Unternehmen wird Software-basiert sein Komplette UC Lösungen eines einzelnen Anbieters sind nicht mehr realistisch Open Communications senkt die Kosten im Unternehmen und maximiert die Wertschöpfung durch CEBP Wesentliche Erfolgsfaktoren: Hohe Verfügbarkeit der Lösung und die Multi-Vendor Services Fähigkeiten des Integrators Seite 7

8 Bewertung durch Industrie-Experten t & Analysten-Rating ti Siemens really is pretty dramatically different. It s closer to Microsoft s play in terms of the use of a software platform. If you look at Cisco, Avaya, Nortel they re still working with a bunch of boxes and trying to pull it all together. They ve made a leap here with their SIP-based applications that I think some of ftheir competitors are trying to catch up with. ith (SEN) has arguably the best software stack in the entire industry... (and) the best chance of any company to come out as the market leader in Unified Communications. Seite 8

9 Current Analysis Product Assessment: Enterprise PBX Quelle:Current Analysis Product Assessments Seite 9

10 Current Analysis Product Assessment: Voice Voice is threatening t to competitors in the enterprise PBX market. The most modern and most advanced of Siemens Enterprise s voice communications solutions, Voice is uniquely positioned in the market. It can be configured as an IP PBX, capable of being cost-effectively positioned to mid-market enterprises requiring 500 or fewer lines. Or, thanks to its heritage as a platform for hosted voice services, it can scale up for organizations requiring support for 100,000 or more users. Alternately, Voice can be deployed as an overlay to an existing voice network, a configuration called OpenXchange that provides centralized routing and session management for a large, complex network of Siemens Enterprise or third-party PBXs and communications application servers. In either scenario, Voice can reside in a data center environment, allowing enterprises to reduce the number of disparate PBX systems distributed across their networks dramatically, and in the case of OpenXchange, reduce the number of T1 lines needed to support voice applications. Seite 10

11 Current Analysis Product Assessments: HiPath 4000 The HiPath 4000 is competitive in the PBX market. A distributed system architecture that combines IP, SIP and TDM, the HiPath 4000 lets enterprise customers gradually migrate from circuit to packet-based telephony. The highly hl scalable platform supports a wide range of digital it and IP handsets. All HiPath systems, including the newer HiPath 2000 branch office family, support a common set of handsets (digital and IP) and a number of communications applications. The ability to load a SIP protocol stack onto HiPath 4000 systems lets them operate as gateways off of HiPath 8000 servers, allowing customers to retain existing infrastructure investments when they migrate to SIP-based voice networks. A number of media gateways and access points enhance HiPath 4000 deployment flexibility and remote site survivability, while the HiPath platform provides unified access to an advanced set of integrated applications matched by few other PBX developers. Further, the investments made by Siemens AG and The Gores Group to form a joint venture with Siemens Enterprise Communications as the centerpiece helps to nullify longevity concerns about HiPath 4000 raised by competitors and should reassure customers and channel partners. Seite 11

12 Kunden und Industrie wollen UC Unified Communications Seite 12 Page 12

13 Open Communications Lösungs- und dproduktportfolio tf Services Lifecycle Professional Managed Hosted Services Services Services Services Multi-Vendor Security Endgeräte und Clients Voice Voice Small IP UC System HiPath OpenOffice Small IP System Converged SME HiPath 2000 HiPath 3000 Converged Mittlere bis große Unternehmen HiPath 4000 Unified Communications UC Server UC Application Video Messaging Mobility Contact Center Campaign Management Contact Center Automatisiertes Outbound Voice Portale Netzwerke Security Management Switche & WLAN Software Software Router 3 rd Party Netzwerk-Produkte Seite 13

14 Unified Communications Applikation Die Highlights ht Userbasierte Präsenz Medienbasierte Präsenz für Sprache und IM One Number Service Chat / Instant Messaging Peer to Peer Video Kommunikation Regelmanagement Sprachkonferenzen mit visueller Konferenzsteuerung Web Konferenzen mit itapplication Sharing Plug Ins für MS Outlook / IBM Lotus Notes für CTI und Konferenzen Voice Portal & Mobile Client File View Actions Tools Help Available Busy Do not disturb Unavailable Preferences Seite 14

15 UC Applikation Die verschiedenen UC Clients OpenStage 60 / 80 Integration Via OS XML Interface Desktop Client Mobile Client Web Client Voice Portal Toolbar Seite 15

16 UC Application UC Desktop Client UC Desktop Client Steuert die Kommunikation (CTI, Chat, Konferenzen, Präsenz mit Outlook Integration, ti Desktop Video etc.) in einer Applikation Moderne, intuitive Benutzeroberfläche erzeugt hohe Benutzerfreundlichkeit Verfügbar als Web Client und Mobile Client, die auch mittels VoicePortal gesteuert werden können Benutzerdefiniertes, intelligentes Sprach- Routing mittels vordefinierten Profilen und Regeln Offenes (SOA-basiert), standardbasiertes SDK für die kundenspezifische Integration in Geschäftsprozesse und -applikationen Seite 16

17 Intuitive Benutzeroberfläche von UC Tätigen Sie einen Anruf Legen Sie Ihren Anwesenheitsstatus, Ihren Standort und eine Nachricht fest Zeigen Sie eine aktive Konferenz an und beteiligen Sie sich daran Leiten Sie eingehende Kommunikation auf Ihr bevorzugtes Gerät um Arbeiten Sie per Mausklick mit Kontakten zusammen Managen Sie Arbeitsgruppen mit veröffentlichten ONSund Präsenzinformationen; Mitglieder können sich an- und abmelden Prüfen Sie die Präsenz von Kontakten und Arbeitsgruppen Initiieren Sie Ad-hoc-, MeetMeund geplante Konferenzen Zeigen Sie Standort, Zeitzone und persönliche Nachricht an Tell-Me-When -Funktion erfasst automatisch die Sprach- und IM-Verfügbarkeit eines Kontakts Erreichen Sie Ihren Kontakt per Click-to-Call, IM oder auf dessen bevorzugten Gerät Seite 17

18 UC Application UC Mobile Client UC Mobile Client uneingeschränkter Zugriff und Steuerung der Sprach-, Messaging-, Präsenz- und Konferenzfunktionen gleiches Look and Feel wie Desktop Client Unterstützung der aktuellen mobilen Betriebssysteme Seite 18

19 UC Integration Client Integration ti Erweiterung des Client zu einem vollständigen UC Desktop Tool Microsoft Outlook IBM Lotus Notes Plug-In s client infrastructure SOAP SIP UCS OpenSOA UC Contact Applications Voice Video Messaging Mobility Application Center Software Foundation Unified Communications Server SIP Session Synchronized QoS Session Detail Admin. & Availability Control Presence Management Reporting Licensing Management Seite 19

20 UC Integration Outlook Integration ti - Toolbar Outlook Plug-In stellt Toolbars bereit Seite 20

21 UC Integration Outlook Integration ti Anruf aus dem Kontext t Menü Anruf Button im Kontext Menu Seite 21

22 UC Integration Web Collaboration Integration ti Nutzung des bevorzugten Web-Conferencing Providers im Client IBM Sametime MS Livemeeting Cisco WebEx UCS OpenSOA Applications UC Contact Voice Video Messaging Mobility Application Center Software Foundation SIP Session Control Unified Communications Server Synchronized QoS Session Detail Admin. & Availability Presence Management Reporting Licensing Management Seite 22

23 UC-Integrationspaket ti t mit IBM und Microsoft Integrationspaket Vorteile für Kunden Integration gesammelter Präsenzinformationen Instant Messaging- Integration Integration von Web-Konferenzen Groupware-Integration (Cli ( Click-to-call, kt ll Konferenzen mit einem Klick, Unified Messaging, Voice oceportal ota und Verzeichniszugriff) Bietet IBM- und Microsoft- Benutzern umfassende Telefonie-, Präsenz-, Konferenz- und Mobilitätsfunktionen Anwender profitieren von einem UC Ansatz mit größerer Konsistenz, optimierter Zusammenarbeit und hoher Bedienfreundlichkeit Steigert den Geschäftswert bereits getätigter UC- Investitionen Seite 23

24 UC Integration Szenario Microsoft Office Communications Server 2007 UC Client Automatische Synchronisierung der Präsenzanzeige mit MS OCS Automatische Aktualisierung der Statusanzeige der Dienste Voice und Instant Messaging Regelbasierte Steuerung der Dienste auf Basis der Präsenz und des Call Routings im MS OCS Tell-Me-When Präsenzanzeige Zugriff auf MS OCS Kontakte via User Interface Seite 24

25 UC Integration Szenario Business Portale Seite 25

26 Total Cost of Ownership Regardless of the deployment scenario, the study shows that Microsoft is neither technical, nor economical an alternative to an IP PBX. ComConsult, May 2009 Charts are based multi-site deployments from the ComConsult research study about Microsoft OCS 2007 R2 TCO (May 2009) Seite 26

27 Auswertung UCC Showcase at rete 2009 Seite 27

28 Siemens im Vergleich zu anderen Herstellern IPT-System mit Anwendern Siemens Voice Hersteller XXX Kostenvergleich: 2 Server gegen 36 Server Energieverbrauch Data Center-Hosting 36 Servers Verwaltung Wartungsvertrag Fertigung g und Entsorgung g Seite 28

29 Bewertung durch Industrie-Experten t Siemens really is pretty dramatically different. It s closer to Microsoft s play in terms of the use of a software platform. If you look at Cisco, Avaya, Nortel they re still working with a bunch of boxes and trying to pull it all together. They ve made a leap here with their SIP-based applications that I think some of their competitors are trying to catch up with. Michael Barbagallo, Current Analysis, 2008 Siemens has done a truly amazing job of revitalizing their whole technological and corporate persona. The communications marketplace should be reeling from this for some time to come. This is one of the most interesting presentation I ve seen in the last five years. Richard Grigonis, Internet Telephony/Unified Communications, 2008 (SEC) has arguably the best software stack in the entire industry... (and) the best chance of any company to come out as the market leader in Unified Communications. Marty Parker, UniComm Consulting, 2008 The Siemens UC Server and Application together is the biggest UC announcement of Nick Lippis, The Lippis Report, 2008 Seite 29

30 und was bringt die Zukunft? UC in IPv6 Netzen mit allen Applikationen Dual IP Netzwerk IPv4 / IPv6 Weitere Virtualisierung in Richtung von privaten Clouds, Nutzung von Public Clouds und SAN zur Kommunikations-Integration IPv4 Nutzung mobiler Endgeräte als Nebenstellen von Systemen inkl. aller UC-Anwendungen Lösungen für neue vertikale Marktsegmente wie Verwaltung/Militär Social Networks (Trend: Telefonie in Facebook) Seite 30

31 Die reibungslose Migration Grad der UC- -Integration ptimieren Ve erbessern Open OCommunications Wahlmöglichkeiten beim Betrieb Wahlmöglichkeiten li hk it bei der Technologie Wahlmöglichkeiten beim Finanzierungsmodell Transf formieren IP IP IP OpenPath IP SIP Ihr Zeitplan Seite 31

32 Pront You can start right now! Vielen Dank! Page Seite 32 32

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

Effizienz und Flexibilität im Unternehmen Unified Communications Lösungen mit OpenScape

Effizienz und Flexibilität im Unternehmen Unified Communications Lösungen mit OpenScape Effizienz und Flexibilität im Unternehmen Unified Communications Lösungen mit OpenScape Lutz Boettcher Business Development HiPath Applikationen UPI Open Forum 24. Mai 2007 München Page 1 Copyright Siemens

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

OpenScape UC Solution Packages V4

OpenScape UC Solution Packages V4 UC s V4 Unified Communications jetzt einfach, leicht verständlich und kostengünstig 28. Januar 2011 Für Indirect Channel Partners Page 1 January 2011 Copyright Siemens Enterprise Communications Group 2010.

Mehr

Innovative Anwendungen mit Unified Communications

Innovative Anwendungen mit Unified Communications Innovative Anwendungen mit Unified Communications Prof. B. Stettler Institut für Vernetzte Systeme HSR Forschungstag, 17. September 2009 Agenda - Geschäftsnutzen solcher Anwendungen - In fünf Schritten

Mehr

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Cisco Unified Communications Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Agenda Überblick Cisco Unified Communications Portfolio Cisco Unified Communications Architektur

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Herzlich Willkommen - TeleSys!

Herzlich Willkommen - TeleSys! Strategische IT-Trends 2012-2014 Unified Communications Herbert Müller Herzlich Willkommen - TeleSys! Über uns! TeleSys Referenzen Auszug aus denreferenzen 3/3 Unified Communications Trend Gestern und

Mehr

Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Avaya Agile Communication Environment

Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Avaya Agile Communication Environment Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Agile Communication Environment Willi Kobler koblerwilhel@avaya.com 2009 Inc. All rights reserved. 1 Herausforderungen bei Echtzeit Zusammenarbeit

Mehr

Unified Communications, Wohin geht die Reise

Unified Communications, Wohin geht die Reise Unified Communications, Wohin geht die Reise ALU June 2009 1 Unified Communication Trends Presentation Title Month 2009 Markt Trends Wirtschaftflaute Source: Burton Group Markt Trends Wirtschaftflaute

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Aastra 400 Business Communication Server Aastra Telecom Schweiz AG Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Kommunikationsbedürfnisse

Mehr

Fujitsu Software-Tage 2013 Stefan Schenscher / Symantec

Fujitsu Software-Tage 2013 Stefan Schenscher / Symantec Fujitsu Software-Tage 2013 Stefan Schenscher / Symantec Hamburg 17. / 18. Juni 2013 2 Informationen Informationen 4 Informationen Verfügbarkeit Backup Disaster Recovery 5 Schutz vor Angriffen Abwehr Informationen

Mehr

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter Einfache Ideen verändern die Welt René Princz-Schelter Montag, 12. April 2010 Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat The quick brown fox jumps over the lazy dog 640 kb sollten eigentlich genug für jeden sein

Mehr

Die Zukunft des Hostings = Gastgeber für Daten auf Zeit

Die Zukunft des Hostings = Gastgeber für Daten auf Zeit Die Zukunft des Hostings = Gastgeber für Daten auf Zeit Dr.-Ing. Artur P. Schmidt, Geschäftsführer Immunologix GmbH, Publizist und Unternehmerberater,, ASUT, Hilton Hotel ZH-Flughafen Page 1 10 Megatrends

Mehr

Konrad Kastenmeier. Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware

Konrad Kastenmeier. Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware Konrad Kastenmeier Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware Wozu brauchen wir neue Office-Software? 1 Mrd. Smartphones bis 2016, 350 Mio. davon beruflich genutzt 82 % der Menschen, die online sind,

Mehr

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland - a global market leader 2,1 Mrd. Umsatz im Geschäftsjahr 2012

Mehr

Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie. Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008

Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie. Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008 Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008 Agenda Unternehmensüberblick VoIP heute Komponenten von Unified Communication Unified Communication

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version OpenScape MobileConnect V3R0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten OpenScape MobileConnect ist eine FMC (Fixed Mobile Convenience) -Lösung für Unternehmen, die Leistungsmerkmale

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

HiPath OpenOffice ME Description

HiPath OpenOffice ME Description HiPath OpenOffice ME Description We are now Unify. This document references our previous company name; all othercontent is still valid and correct. For further information, please visit unify.com HiPath

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Unified Communications mit Office Communications Server 2007

Unified Communications mit Office Communications Server 2007 Unified Communications mit Office Communications Server 2007 Oliver Schiff Technologieberater Unified Communications Microsoft Deutschland GmbH Unified Messaging Konferenzen Erweitertes VoIP Kommunikations-Chaos

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Michael Fritz, Zürich, 17.April 2008 Mobility Markt - Trends «Mobility - If ever there was a productivity tool, this is the one.» 2007 Top priorities for IT teams are Mobility

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

FID Vollversammlung. at rete ag Eisengasse 16 CH-8008 Zürich. Tel +41 44 266 55 55 Fax +41 44 266 55 88. www.atrete.ch info@atrete.

FID Vollversammlung. at rete ag Eisengasse 16 CH-8008 Zürich. Tel +41 44 266 55 55 Fax +41 44 266 55 88. www.atrete.ch info@atrete. FID Vollversammlung Unabhängige Sicht auf den UC-Markt Michel Chappuis, 5. November 2009 at rete ag Eisengasse 16 CH-8008 Zürich Tel +41 44 266 55 55 Fax +41 44 266 55 88 www.atrete.ch info@atrete.ch atrete

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr

Willkommen bei Aastra Telecom Schweiz AG. Ulrich Blatter, Managing Director

Willkommen bei Aastra Telecom Schweiz AG. Ulrich Blatter, Managing Director Willkommen bei Aastra Telecom Schweiz AG Ulrich Blatter, Managing Director Aastra Telecom Schweiz AG 2012 Agenda Aastra als Unternehmen Konzern ATS Strategische Ausrichtung Trends Ausrichtung Was Sie wissen

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile?

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? swisspro group Rechtsform Aktiengesellschaft Gründungsjahr 18. Oktober 1999 Geschäftsbereiche Anzahl Standorte 16 Anzahl Mitarbeiter

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Thomas Spiegel Systems Engineer, Region Ost 3. Mai 2011, Dresden 2011 Cisco and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Markttrends Mobile Teams Videokommunikation

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Wandel der Arbeitsformen

Wandel der Arbeitsformen ecollaboration Wandel der Arbeitsformen Individuelles Arbeiten Zentrale Organisation Vorgabe und Anweisung Fremdkontrolle Individuelle Leistung Individuelles Wissen Arbeitszeitorientierung Hierarchie Starre

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Kommunikationswege Kommunikationsart Formfaktoren Generationen

Mehr

Unified Communications & Collaboration

Unified Communications & Collaboration Telefonkonferenz am 11.09.2009 Unified Communications & Collaboration Channel 8.52009 Kickoff Lars Thielker SWG Technical Sales Lotus, Channel 2009 IBM Corporation als Kommunikationsplattform offen erweiterbar

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Projekte der Siemens Enterprise Communications mit dem Zentrum für Intenetforschung und Medienintegration (ZIM) und Medieninformatik der LMU

Projekte der Siemens Enterprise Communications mit dem Zentrum für Intenetforschung und Medienintegration (ZIM) und Medieninformatik der LMU Projekte der Siemens Enterprise Communications mit dem Zentrum für Intenetforschung und Medienintegration (ZIM) und Medieninformatik der LMU BICC Open Labs July 12, 2011 Siemens Copyright Enterprise Siemens

Mehr

Microsoft Partner Network. Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network

Microsoft Partner Network. Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network Microsoft Partner Network Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network Inhalt Vorteile Microsoft Partner Network Änderungen in den Partnerstufen Änderungen in den Kompetenzen

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Nils Stephan Vertriebsleiter UC/UCC Mattern Consult GmbH www.mattern.biz Time Line 1. Entwicklung

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage

Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage André Hagmann Lead Microsoft Consulting Services andre.hagmann@connectis.ch Connectis - damit sie da erreichbar sind wo ihr Tag beginnt Mitarbeiter

Mehr

Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg

Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg Offene und zuverlässige Kommunikationslösungen für jede Unternehmensgrösse Martin Schild Channel Manager Siemens Enterprise Communications AG 31. August

Mehr

Unified Messaging Bedeutung für Unternehmen. Sven Thimm Senior Presales Consultant Microsoft Deutschland GmbH

Unified Messaging Bedeutung für Unternehmen. Sven Thimm Senior Presales Consultant Microsoft Deutschland GmbH Unified Messaging Bedeutung für Unternehmen Sven Thimm Senior Presales Consultant Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Unified Communications die Integration bisher voneinander getrennter Kommunikationssysteme

Mehr

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH - Henry Ford, 1863-1947 Individuelle erreichbarkeit Sicherheit und Regulatorien Verteilte Teams Partner und Kunden Hohe Kosten

Mehr

Nortel CS1000 Release 6

Nortel CS1000 Release 6 1 Nortel CS1000 Release 6 Integration von Microsoft OCS in Unternehmenstelefonie Jürgen Müller Manager Technology Consultant IP Telephony Dornach, 19. November 2009 BUSINESS MADE SIMPLE 2 Inhalt Nortel

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com Agenda Dipl. Inf. Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com [Tschaschbon] Software Architekt, Consulting Workflow

Mehr

Cisco Unified Communications

Cisco Unified Communications Cisco Unified Communications Kommunikation als Kernkompetenz powered by Cisco 1 Warum IP Kommunikation? Wie sind die Nutzungzeiten für TK- Anlagen? - 5 Jahre? - 7 Jahre? - 10 Jahre? Heute legen wir den

Mehr

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud MOVE Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud Cloud? Public Cloud Hybrid Cloud Private Cloud bieten IT Ressourcen als Service durch externe Anbieter. Ressourcen werden für

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Identity ist das neue Maß. Michael Neumayr Sr. Principal, Security Solutions CA Technologies

Identity ist das neue Maß. Michael Neumayr Sr. Principal, Security Solutions CA Technologies Identity ist das neue Maß Michael Neumayr Sr. Principal, Security Solutions CA Technologies Traditionelles Enterprise mit Network Perimeter Network Perimeter Internal Employee Enterprise Apps On Premise

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

Enterprise Social Network. Social Media im Unternehmen

Enterprise Social Network. Social Media im Unternehmen Vorstellung Thorsten Firzlaff Diplom Informatiker / Geschäftsführer 15 Jahre Lotus Notes 3 Jahre Innovation Manager 3 Jahre Leitung Web2.0 Competence Center Referent auf vielen international Konferenzen

Mehr

Unified Communications. Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH

Unified Communications. Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH Unified Communications Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH Agenda Veränderungen, Fakten und Herausforderungen Plattform für Unternehmens-Kommunikation HD-Videokonferenzen & Zusammenarbeit

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Kurscode Kursbezeichnung Dauer Kursbeginn am Status. NETWS Networking Basics 1 Tag Auf Anfrage

Kurscode Kursbezeichnung Dauer Kursbeginn am Status. NETWS Networking Basics 1 Tag Auf Anfrage Cisco Kurse Basis Cisco Training (CCENT) NETWS Networking Basics 1 Tag Auf Anfrage ICND1 Interconnecting Cisco Networking Devices Part 1 5 Tage 05.10.2015 23.11.2015 25.01.2016 18.04.2016 13.06.2016 BCCENT

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Unified Communications der wichtige, richtige und nächste Schritt nach VoIP - Die sanfte Migration zu UC

Unified Communications der wichtige, richtige und nächste Schritt nach VoIP - Die sanfte Migration zu UC Unified Communications der wichtige, richtige und nächste Schritt nach VoIP - Die sanfte Migration zu UC Dr. Thomas Wiemers GmbH & Co. KG Juli 2008 Copyright GmbH & Co KG 2008. 2007. All rights reserved.

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen!

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen! MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich Herzlich Willkommen! Sharepoint 2010 Voraussetzung: 2 SharePoint 2010 Gesellschaft für Informatik Eike Fiedrich Bechtle GmbH Solingen

Mehr

Unified Communications

Unified Communications Unified Communications Hype oder Mehrwert für Unternehmen? Sven Thimm Business Development Manager Unified Communications Microsoft Deutschland GmbH Agenda Wo stehen wir mit Unified Communications heute?

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing VoIP und UC Die integrierte Konvergenzlösung von A1 Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing Was ist Unified Communications? 2 Was ist alles UC? Collab./Conf. Integration Presence

Mehr

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation Unified Communications & Collaboration IP basierende Audio-/Videokommunikation Agenda Über ESTOS ITK-Markt im Wandel Aktuelle Marktstudien ITK-Markt der Zukunft ProCall 5 Enterprise - Highlights der Neuheiten

Mehr

is an interactive, Digital Communication System for caller guided navigation to advanced UMS-like services and information offerings.

is an interactive, Digital Communication System for caller guided navigation to advanced UMS-like services and information offerings. www.ikt-dortmund.de is an interactive, Digital Communication System for caller guided navigation to advanced UMS-like services and information offerings. ist ein interaktives, digitales Kommunikationssystem

Mehr

Cloud & Managed Services Cisco Strategie für Ihren Erfolg. Manfred Bauer Manager Strategy, Planning & Operation Cisco Deutschland

Cloud & Managed Services Cisco Strategie für Ihren Erfolg. Manfred Bauer Manager Strategy, Planning & Operation Cisco Deutschland Cloud & Managed Services Cisco Strategie für Ihren Erfolg Manfred Bauer Manager Strategy, Planning & Operation Cisco Deutschland Marktveränderungen Finanzen Opex vs. Capex Konsolidierung und Zentrale IT

Mehr

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg «Durch effiziente Zusammenarbeit zum Erfolg» Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg - Henry Ford, 1863-1947 Schibli-Gruppe Gründung 1937 Gruppenumsatz

Mehr

peoplefone Partner-Event 2013

peoplefone Partner-Event 2013 peoplefone Partner-Event 2013 Aastra Telecom Schweiz AG Manfred Gächter Sales-Director Small- and Medium Enterprise Markttrends - Marktentwicklung Unternehmens-Kommunikationslösungen der Zukunft Welches

Mehr

Smart Business Communications

Smart Business Communications Smart Business Communications Olaf Jacobi Leiter Internet Sales & Marketing IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de IBH Ingenieurbüro Prof. Dr. Thomas Horn 1

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

NaaS as Business Concept and SDN as Technology. How Do They Interrelate?

NaaS as Business Concept and SDN as Technology. How Do They Interrelate? NaaS as Business Concept and SDN as Technology How Do They Interrelate? Diederich Wermser, Olaf Gebauer 20. VDE/ITG Fachtagung Mobilkommunikation 07.-08.05.2015 Osnabrück Forschungsgruppe IP-basierte Kommunikationssysteme

Mehr

Windows Live @ edu. Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH

Windows Live @ edu. Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH Windows Live @ edu Mehrwerte generieren durch kollarobative Kommunikationslösungen Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH Wert? Mehrwert? Was sagt Wikipedia? Wert

Mehr

Preisliste Juli 2013 Preise inkl. gesetzl. MwSt.

Preisliste Juli 2013 Preise inkl. gesetzl. MwSt. Unified Communications / Computer Telephony ProCall 4+ Enterprise Unified Communications-Suite mit CTI, Präsenz-Management, Instant Messaging, Federation und Mobility zur Integration mit bestehenden Applikationen

Mehr

ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 17.02.2009

ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 17.02.2009 ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 1 17.02.2009 Agenda 03. Mai 2010 16:00 18:30 ETK networks IST und Fiktion in der multimedialen Welt Richard J. Alexy,

Mehr

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE Wege zur Integration In und mit der Cloud Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem Wie viele Cloud Integrationstechnologien braucht man? Antworten auf den 150+ Folien Quelle: Forrester Report: How Many

Mehr

Business Intelligence durch Open Communications

Business Intelligence durch Open Communications Business Intelligence durch Open Communications Siemens Enterprise Communications Office of the CTO Copyright GmbH Protection & Co KG notice 2007. All / Copyright rights reserved. notice Willkommen zu

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen Starnberg und Berlin September 2014 Herzlich Willkommen! Eric Kirchner Accounts

Mehr