18 zuzügl. Versand. TMP-Universallot 37 TMP Löttests sind immer unerlässlich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.alu-loeten.de 18 zuzügl. Versand. TMP-Universallot 37 TMP Löttests sind immer unerlässlich. Alle Angaben ohne Gewähr."

Transkript

1 18 zuzügl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr. Löttests sind immer unerlässlich. Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax: TMP-Universallot 37 Aluminium Weichlot mit Flussmittel Bindetemperatur: 370 Grad Zugfestigkeit: 70 N /mm Dehnung: 5% Lötverbindungen von Aluminium und Aluminium-Legierungen, Aluminium-Magnesium-Legierungen, Aluminium-Druck-und Spritz-Guss. Auch Verbindungen Alu mit Kupfer, Messing, Bronze, verzinnten und verzinkten Werkstoffen. Das Flussmittel gut umrühren. Die zu lötende Stelle von Schmutz, Fett und Öl reinigen. An eloxierten Teilen muss die Eloxalschicht an der Lötstelle entfernt werden. Grosse Werkstücke müssen auf ca. 150 Grad vorgewärmt werden. Nur ein wenig Flussmittel auf die Lötstelle streichen. Nun die Lötstelle erwärmen, bis das Flussmittel trocken wird. Danach weiter erwärmen, bis das Flussmittel grau und feucht wird. Die Bindetemperatur ist nun erreicht und das Weichlot wird im Lötspalt abgeschmolzen. Gewährleistung u. Sicherheitshinweis: Diese Verarbeitungshinweise sind Resultate langjähriger Erfahrungen aus der Praxis. Dennoch können wir keine Gewähr für diese Hinweise übernehmen, auch nicht für Schäden durch die Nutzung dieser Materialien. Wir empfehlen daher immer vorab einen Test an ähnlichem Material durchzuführen.

2 Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax: TMP-Universallot 38 Modellierbares Hartlot Binde temperatur : 380 Grad Zugfestigkeit: 345 N /mm Kompressionsfähigkeit: 60 N /mm Verbindungen von Zink-Druckguss (Vergaser, Autofiguren, Gasgriffhalter, Modell-Bau-Teile, u.s.w.), Aluminium-Druckguss und Alu-Spritzguss (Alu-Vergaser, dünnwandige Alu-Deckel, Alu- Kühler, Flug-Modell-Motoren, u.s.w.) ohne Flussmittel. Verbindungen von Zink-Druckguss, Aluminium-Druckguss und Alu-Spritzguss mit Kupfer, Messing, Bronze unter beiliegendem Flussmittel. Was ist das TMP Universallot 38: Schon bei 380 Grad dringt das TMP Universallot 38 in das Gefüge des Werkstückes ein und es entsteht an dieser Stelle eine neue Legierung auf der man dann durch Aufreiben weiteres Lot abschmelzen kann. Mit unserem TMP Universallot 38 erreicht man eine sehr feste Hartlötung ohne das Werkstück bis zu dessen Schmelzpunkt zu erhitzen. Es bedeutet,dass sich die Werkstücke in ihrer Masshaltigkeit nicht verändern. Das TMP Universallot 38 läßt sich unter der Flamme gut in einem modellierbaren Zustand halten. Man kann durch leichtes Andrücken mit einem Stahlspachtel fehlende Teile gut ersetzen. Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax: TMP-Universallot 38 Modellierbares Hartlot Welche Werkzeuge benötigt man? Einen Schamottstein oder eine ähnliche, nichtbrennbare Lötunterlage. An kleinen Werkstücken einen Propan oder Butangasbrenner. An großen Werkstücken einen Gas-Sauerstoff-Brenner ( neutrale Flamme einstellen ). Beiliegende Edelstahl-Drahtbürste und einen Stahlspachtel. Größere Werkstücke werden im Backofen auf 00 Grad vorgewärmt. Das Flussmittel gut umrühren. Die zu lötende Stelle von Schmutz,Fett und Öl reinigen. An eloxierten Teilen muss die Eloxalschicht an der Lötstelle entfernt werden. Das Werkstück muss metallisch blank sein, und wurde auf ca. 00 Grad vorgewärmt und auf eine nichtbrennbare Unterlage gelegt, die nicht zu viel Wärme aufnehmen sollte. Nun wird mit dem Gasbrenner die Temperatur erhöht. Zwischendurch nimmt man die Flamme kurz zur Seite und reibt mit dem kalten TMP-Universallot 38 auf der Lötstelle hin und her. Wichtig hierbei ist, dass Sie das TMP-Universallot 38 nicht in die Flamme halten. Diesen Vorgang wieerholen Sie nun, bis sich das TMP-Universallot 38 auf der Lötstelle abschmelzen läßt. Nun bürsten Sie mit der beiliegenden Edelstahl-Drahtbürste unter dezenter Zuhilfenahme der Flamme das flüssige TMP-Universallot 38 in die Oberfläche des Werkstücks. Durch diesen Vorgang löst sich die bestehende Oxydschicht und das TMP-Universallot 38 kann in die Materialoberfläche eindringen. Jetzt hat an der Lötstelle der Grundwerkstoff zusammen mit dem TMP-Universallot 38 eine neue Legierung gebildet. Ausser mit der Edelstahlbürste, läßt sich die Oxydschicht auch gut mit einem alten Chrom Vanadium Schraubendreher aufbrechen bzw. entfernen. Nun können Sie weiter das TMP-Universallot 38 abschmelzen, und dann mit der Flamme verteilen. Mit einem Stahlspachtel kann man nun das teigige TMP-Universallot 38 in Vertiefungen eindrücken bzw. an Werkzeugkanten gut andrücken und modellieren. Wenn Sie fertig sind, reinigen Sie im Anschluss das Werkstück. Nach dem Abkühlen können Sie nun das Werkstück bzw. die Lötstelle durch Feilen, Schleifen, Drehen, Fräsen und Bohren ganz normal bearbeiten.

3 TMP-Universallot 38 Modellierbares Hartlot Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax: Weitere TMP-Lote incl. Kurzbeschreibung TMP-Universallot 40 Modellierbares Füll-Hartlot Bindetemperatur: 400 Grad Zugfestigkeit: 345 N /mm Kompressionsfestigkeit 65 N /mm 36 zuzügl. Versand. Weitere Informationen und Hinweise, gerne auf Anfrage. Diese Datei darf frei kopiert werden! Verbindungen von Reinaluminium und Legierungen, Aluminium - Guss, Magnesiumhaltige Guss-Legierungen (Getriebegehäuse, Motorblöcke u.s.w.). Ausfüllen von Vertiefungen auf Alu - Blechen ohne Flussmittel, Stahlund Grauguss sowie Buntmetalle mit beiliegendem Flussmittel. Es sind auch Mischverbindungen zwischen den o. a. Werkstoffen möglich. 8 zuzügl. Versand. TMP-Universallot 59 Hochsilberhaltiges Hartlot mit zusätzlichem Breitband-Flussmittel. Bindetemperatur: 590 Grad Zugfestigkeit: 380 N /mm Dehnung 30 % Verbindungen von Stählen und nichtrostenden Stählen, Edelstahl, Stahl, Grauguss, Kupfer, Messing, Bronze, verzinkte und verzinnte Werkstoffe. Alle Werkstoffe lassen sich untereinander verbinden. zuzügl. Versand.

4 0 zuzügl. Versand. Alle Angaben ohne Gewähr. Löttests sind immer unerlässlich. Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax: TMP-Universallot 39 Kapillar - Hartlot mit Breitbandflussmittel Bindefestigkeit: 390 bis ca. 450Grad, je nach Legierung. Zugfestigkeit: 400 N /mm Dehnung: 4% Verbindungen von Reinaluminium und Aluminium-Legierungen, Aluminium-Guss, sowie Verbindungen Alu mit Kupfer, Messing, Bronze verzinkten und verzinnten Werkstoffen. Das TMP Universallot 39 enthält kein Blei, Zink, Zinn und Cadmium. Die Lötnähte können auf Hochglanz poliert werden. Das Flussmittel gut umrühren. Die zu lötende Stelle von Schmutz, Fett und Öl reinigen. An eloxierten Teilen muss die Eloxalschicht an der Lötstelle entfernt werden. Grosse Werkstücke müssen auf ca. 150 Grad vorgewärmt werden. Nur ein wenig Flussmittel auf die Lötstelle streichen. Nun die Lötstelle erwärmen, bis das Flussmittel trocken wird. Danach weiter erwärmen, bis das Flussmittel grau und feucht wird. Die Bindetemperatur ist nun erreicht und das Weichlot wird im Lötspalt abgeschmolzen. Gewährleistung u. Sicherheitshinweis: Diese Verarbeitungshinweise sind Resultate langjähriger Erfahrungen aus der Praxis. Dennoch können wir keine Gewähr für diese Hinweise übernehmen, auch nicht für Schäden durch die Nutzung dieser Materialien. Wir empfehlen daher immer vorab einen Test an ähnlichem Materail durchzuführen.

5 Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax: TMP-Universallot 40 Modellierbares Füll-Hartlot Binde temperatur : 400 Grad Zugfestigkeit: 345 N /mm Kompressionsfähigkeit: 65 N /mm Verbindungen von Reinaluminium und Legierungen, Aluminium - Guss, Magnesiumhaltige Guss-Legierungen (Getriebegehäuse, Motorblöcke u.s.w.). Ausfüllen von Vertiefungen auf Alu - Blechen ohne Flussmittel, Stahl- und Grauguss sowie Buntmetalle mit beiliegendem Flussmittel. Es sind auch Mischverbindungen zwischen den o. a. Werkstoffen möglich. Was ist das TMP Universallot 40: Schon bei 380 Grad dringt das TMP Universallot 40 in das Gefüge des Werkstückes ein und es entsteht an dieser Stelle eine neue Legierung auf der man dann durch Aufreiben weiteres Lot abschmelzen kann. Mit unserem TMP Universallot 40 erreicht man eine sehr feste Hartlötung ohne das Werkstück bis zu dessen Schmelzpunkt zu erhitzen. Es bedeutet,dass sich die Werkstücke in ihrer Masshaltigkeit nicht verändern. Das TMP Universallot 40 läßt sich unter der Flamme gut in einem modellierbaren Zustand halten. Man kann durch leichtes Andrücken mit einem Stahlspachtel fehlende Teile gut ersetzen. Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax: TMP-Universallot 40 Modellierbares Füll-Hartlot Welche Werkzeuge benötigt man? Einen Schamottstein oder eine ähnliche, nichtbrennbare Lötunterlage. An kleinen Werkstücken einen Propan oder Butangasbrenner. An großen Werkstücken einen Gas-Sauerstoff-Brenner ( neutrale Flamme einstellen ). Beiliegende Edelstahl-Drahtbürste und einen Stahlspachtel. Größere Werkstücke werden im Backofen auf 00 Grad vorgewärmt. Das Flussmittel gut umrühren. Die zu lötende Stelle von Schmutz,Fett und Öl reinigen. An eloxierten Teilen muss die Eloxalschicht an der Lötstelle entfernt werden. Das Werkstück muss metallisch blank sein, und wurde auf ca. 00 Grad vorgewärmt und auf eine nichtbrennbare Unterlage gelegt, die nicht zu viel Wärme aufnehmen sollte. Nun wird mit dem Gasbrenner die Temperatur erhöht. Zwischendurch nimmt man die Flamme kurz zur Seite und reibt mit dem kalten TMP-Universallot 38 auf der Lötstelle hin und her. Wichtig hierbei ist, dass Sie das TMP-Universallot 40 nicht in die Flamme halten. Diesen Vorgang wieerholen Sie nun, bis sich das TMP-Universallot 40 auf der Lötstelle abschmelzen läßt. Nun bürsten Sie mit der beiliegenden Edelstahl-Drahtbürste unter dezenter Zuhilfenahme der Flamme das flüssige TMP-Universallot 40 in die Oberfläche des Werkstücks. Durch diesen Vorgang löst sich die bestehende Oxydschicht und das TMP-Universallot 38 kann in die Materialoberfläche eindringen. Jetzt hat an der Lötstelle der Grundwerkstoff zusammen mit dem TMP-Universallot 40 eine neue Legierung gebildet. Ausser mit der Edelstahlbürste, läßt sich die Oxydschicht auch gut mit einem alten Chrom Vanadium Schraubendreher aufbrechen bzw. entfernen. Nun können Sie weiter das TMP-Universallot 40 abschmelzen, und dann mit der Flamme verteilen. Mit einem Stahlspachtel kann man nun das teigige TMP-Universallot 40 in Vertiefungen eindrücken bzw. an Werkzeugkanten gut andrücken und modellieren. Wenn Sie fertig sind, reinigen Sie im Anschluss das Werkstück. Nach dem Abkühlen können Sie nun das Werkstück bzw. die Lötstelle durch Feilen, Schleifen, Drehen, Fräsen und Bohren ganz normal bearbeiten.

6 Kleine Metallkunde. Alle nachfolgenden Metalle und Stoffe können in reiner Form und auch als Legierungselemente eingesetzt werden. Metall-Legierungen entstehen im flüssigen Zustand. Metalle / Stoffe Chem. Zeichen Schmelztemperatur / Celsius Eisen Fe 158 Grad Kupfer Cu 1083 " Zinn Sn 3 " Zink Zn 40 " Blei Pb 37 " Aluminium Al 660 " Nickel Ni 1455 " Molybdän Mo 650 " Mangan Mn 144 " Magnesium Mg 650 " Magnesium Mg 650 " Silizium Si 1410 " Chrom Cr 1903 " Titan Ti 1668 " Wolfram W 3410 " Silber Ag 961 " Silber Ag 961 " Gold Au 1063 " Kohlenstoff C Die am meisten benutzte Legierung in der Industrie, ist der Stahl. Eisen ( Fe ) und eine geringe Menge Kohlenstoff ( C) ergibt Stahl. Stahl ist nur härtbar mit Kohlenstoff. Reines Eisen mischt man mit sehr vielen der oben aufgeführten Legierungselemente. Stahl mit mehr als 0,5 % Kohlenstoff ist nur mit vorheriger Wärmebehandlung und kontrollierter Abkühlgeschwindigkeit schweissbar. Stahl mit mehr als 0,5 % Kohlenstoff ist aber noch gut lötbar. Der Unterschied zwischen Schweissen und Löten ist: Zum Schweissen muss der Grundwerkstoff angeschmolzen werden, zum Löten nicht. Zum Schweissen werden meistens artgleiche Werkstoffe verwendet. Zum Löten werden immer Lötzusatz-Werkstoffe benutzt, die unter dem Schmelzpunkt des Grundwerkstoffes liegen. Und trotzdem werden sehr hohe Festigkeiten erreicht. Normaler Baustahl hat eine Zugfestigkeit von 370 bis 40 N/ mm ( Newton mm ) Wir können heute Lötwerkstoffe einsetzen die eine Festigkeit von 80 N/ mm erreichen. Kapillar-Lote dringen sehr tief in das Gefüge ein. Bis an die Korngrenzen der Metalle. Zunächst betrachten wir einige Legierungen. Messing ist eine Kupfer-Zink-Legierung Bronze ist eine Kupfer-Zinn- Legierung. Oder auch Kupfer Aluminium-Legierung. Stahl ist eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung. Stahl ist auch eine Eisen-Nickel-Chrom-Kohlenstoff-Legierung u.s.w. Edel-Stahl ( V A) gehört zur Gruppe der nichtrostenden Stähle und ist eine Legierung. Bestehend aus 18 % Chrom und 8 % Nickel. Der Rest ist Eisen. Gut lötbar mit dem TMP- Universalot 59 und dem zusätzlichem Breitband-Flussmittel 59. Es gibt sehr viele Metall-Legierungen und fast alle sind löt- oder schweissbar. Reines Aluminium nennt man Al 99,5 und ist sehr weich. Meistens werden in der Industrie Aluminium-Legierungen verarbeitet. Im Fahrzeugbau verarbeitet man die Legierung Al Mg 4.Diese Legierung besteht aus 96 % Aluminium und 4 % Magnesium und ist schon sehr hart. Seewasserbeständige Legierungen bestehen aus Al- Zn -Mg. Alle Legierungen haben auf der Oberfläche eine mehr oder weniger harte Oxydschicht. Diese Schicht entsteht durch Temperaturunterschiede und Sauerstoffeinfluss. Chrom bildet in Verbindung mit Sauerstoff oberhalb von 700 Grad Chromoxyd ( Farbe blau ) Schauen Sie sich mal Motorrad-Auspuffrohre an. ( es sind verchromte Stahlrohre ). Man nennt diese blaue Farbe auch Zunderschicht. Wenn Sie Stahl durch Schweissen verflüssigen und an der Luft abkühlen lassen, bildet sich ebenfalls eine blaue Zunderschicht. ( Eisenoxyd ). So hat jeder Werkstoff eine sichtbare oder manchmal auch unsichtbare Oxydschicht. Auf Aluminium ist die sehr harte Schicht nicht sichtbar und muss vor dem Löten beseitigt werden. Diese Arbeit übernimmt für uns unser TMP-Breitband-Flussmittel 39. Für uns gibt es kein Bürsten, Feilen, Kratzen u.s.w. Unser TMP-Breitband-Flussmittel 39 beseitigt und verhindert während des Löten die Oxydation auf allen Werkstoffen. Lote die tief in das Gefüge eindringen nennt man Kapillar-Lote. ( Eindringende und im Gefüge aufsteigende Wirkung ). Die TMP Universallote 39 und 59 sind Kapillar-Lote. Wir kennen auch Lote die man mit und ohne Flussmittel verarbeiten kann. ( TMP Universallot 40 ). In Fachkreisen nennt man sie Reibelote. Das reiben bezieht sich auf das Wegreiben von Oxydschichten. Diese Lote sind modellierbar. Das bedeutet, dass man das Lot mit der Flamme in einem teigigen Zustand halten kann. Man kann Lötraupen aufbauen und abgebrochene Ecken und fehlende Teile wieder aufbauen. Diese Reibe-Lote bestehen zu 94 % aus Zink, 3% Kupfer und 3 % Aluminium. Diese Lötverbindungen haben eine hohe Festigkeit von 345 N/ mmundeine nicht sehr hohe Dehnung. Unser kapillares TMP Universallot 39 hat eine Zugfestigkeit von 400 / mm und eine hohe Dehnung von 4 % und ist dem Aluminium gleichfarbig und gut polierbar. Es enthält kein Blei, Zink, Zinn und Cadmium. Mit dem TMP Universallot 39 löten Sie folgende Werkstoffe und Legierungen problemlos: Aluminium, Aluminium-Legierungen, Alu mit Kupfer, Messing, verzinnte und verzinkte Werkstoffe. Alle Werkstoffe lassen sich auch untereinander verbinden. Das TMP-Breitband-Flussmittel 39 gut umrühren und dünn auftragen. Zum Löten können folgende Wärmequellen verwendet werden. Benzin-Lötbrenner, Butan-und Propangas-Lötbrenner, Autogenschweissbrenner ( etwas Gasüberschuss einstellen) und Induktionsöfen. Abgebrochene und fehlende Teile werden durch gleiche Werkstoffe nachgebildet und angelötet, dadurch spart man sehr viel Lötzusatzwerkstoff. Die Flussmittelreste werden durch abbürsten und abwaschen entfernt. Danach kann lackiert werden. Frankfurter Str. 131/ 6550 Bad Camberg Tel oder Fax:

GMB 11.11.02. >5g/cm 3 <5g/cm 3. Gusseisen mit Lamellengraphit Gusseisen mit Kugelgraphit (Sphäroguss) (Magensiumbeisatz)

GMB 11.11.02. >5g/cm 3 <5g/cm 3. Gusseisen mit Lamellengraphit Gusseisen mit Kugelgraphit (Sphäroguss) (Magensiumbeisatz) GMB 11.11.02 1. Wie werden Metallische Werkstoffe eingeteilt? METALLE EISENWERKSTOFFE NICHTEISENWERKSTOFFE STÄHLE EISENGUSS- WERKSTOFFE SCHWERMETALLE LEICHTMETALLE >5g/cm 3

Mehr

Aluminium. Eisen. Gold. Lithium. Platin. Neodym

Aluminium. Eisen. Gold. Lithium. Platin. Neodym Fe Eisen Al Aluminium Li Lithium Au Gold Pt Platin Nd Neodym Zn Zink Sn Zinn Ni Nickel Cr Chrom Mo Molybdän V Vanadium Co Cobalt In Indium Ta Tantal Mg Magnesium Ti Titan Os Osmium Pb Blei Ag Silber

Mehr

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Aluminium-Lieferprogramm Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Kurzzeichen Werkstoffnummern Zusammensetzung in Gew.-% Hinweise aud Eigenschaften und Verwendung Al 99,5 3.0255 Al 99,5

Mehr

HANDBUCH DER LÖTTECHNIK

HANDBUCH DER LÖTTECHNIK DR.-ING.ERICH LÜDER HANDBUCH DER LÖTTECHNIK EINE TECHNOLOGIE DES LÖTENS VEELAG TECHNIKBEELIN 1952 Inhaltsverzeichnis A. Einführung 13 I. Begriffsbestimmungen und Merkmale der Lötarbeit 13 II. Geschichtliche

Mehr

Wasserstoff. Helium. Bor. Kohlenstoff. Standort: Name: Ordnungszahl: Standort: Name: Ordnungszahl: 18. Gruppe. Standort: Ordnungszahl: Name:

Wasserstoff. Helium. Bor. Kohlenstoff. Standort: Name: Ordnungszahl: Standort: Name: Ordnungszahl: 18. Gruppe. Standort: Ordnungszahl: Name: H Wasserstoff 1 1. Gruppe 1. Periode He Helium 2 18. Gruppe 1. Periode B Bor 5 13. Gruppe C Kohlenstoff 6 14. Gruppe N Stickstoff 7 15. Gruppe O Sauerstoff 8 16. Gruppe Ne Neon 10 18. Gruppe Na Natrium

Mehr

1.11 Welcher Stoff ist es?

1.11 Welcher Stoff ist es? L *** 1.11 Welcher Stoff ist es? Didaktisch-methodische Hinweise Im Arbeitsblatt wird der Versuch des Lösens von vier verschiedenen Salzen in Wasser in einem Labor beschrieben. Aus Zahlenangaben müssen

Mehr

Unwanted. TRITON Error correction sheet ICP-OES V1.1 !!! !!!!!!!! TRITON GmbH Rather Broich Düsseldorf (Germany)

Unwanted. TRITON Error correction sheet ICP-OES V1.1 !!! !!!!!!!! TRITON GmbH Rather Broich Düsseldorf (Germany) Unwanted TRITON Error correction sheet ICP-OES V1.1 1 Unerwünschte Schwermetalle Quecksilber zu hoch 4x 15% wöchentlicher Wasserwechsel mit Hg Selen zu hoch 4x 15% wöchentlicher Wasserwechsel mit Se Cadmium

Mehr

Fragensammlung Löttechnik

Fragensammlung Löttechnik Fragensammlung Löttechnik Norbert Weber 4. Juli 2008 1 Inhaltsverzeichnis 1 Exkurs Normung 3 2 Begriffssystematik, erweiterte Definitionen 3 3 Prüfung von Lötverbindungen 3 4 Unterschiede zwischen Buntmetallen

Mehr

Material Zustand Temp. Wellenlänge ε Aluminium Blech, 4 Muster unterschiedlich zerkratzt 70 LW 0,03-0,06 Aluminium Blech, 4 Muster unterschiedlich

Material Zustand Temp. Wellenlänge ε Aluminium Blech, 4 Muster unterschiedlich zerkratzt 70 LW 0,03-0,06 Aluminium Blech, 4 Muster unterschiedlich Material Zustand Temp. Wellenlänge ε Aluminium Blech, 4 Muster unterschiedlich zerkratzt 70 LW 0,03-0,06 Aluminium Blech, 4 Muster unterschiedlich zerkratzt 70 SW 0,05-0,08 Aluminium eloxiert, hellgrau,

Mehr

Wenn es ums Löten geht...

Wenn es ums Löten geht... Wenn es ums Löten geht... Zur Geschichte Löten, ein thermisches Verbindungsverfahren, heute in der Definition nach DIN 8505 unmißverständlich geklärt und von dem verwandten Fügeverfahren Schweißen genau

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

Intermetallische Systeme, ( Legierungen ) Metalle

Intermetallische Systeme, ( Legierungen ) Metalle Eigenschaften Metalle plastisch verformbar meist hohe Dichte ( Ausnahme: Leichtmetalle ) gute elektrische Leitfähigkeit gute Wärmeleitung optisch nicht transparent metallischer Glanz Intermetallische Systeme,

Mehr

Löten Lot Grundwerkstoff Schmelztemperatur. Schmelzbereich Schmelzpunkt benetzt Flussmittel

Löten Lot Grundwerkstoff Schmelztemperatur. Schmelzbereich Schmelzpunkt benetzt Flussmittel Löten Lot Grundwerkstoff Schmelztemperatur Schmelzbereich Schmelzpunkt benetzt Flussmittel Schutzgas Vakuum Diffusion Legierung, legiert metallisch rein Lötspalt Lötfuge Adhäsion bei dieser Temperatur

Mehr

SI-Handbuch Naturwissenschaftliche Grundlagen

SI-Handbuch Naturwissenschaftliche Grundlagen .1 Physikalische Eigenschaften 3.2 Wasserdichte 6.3 Viskosität 7.4 h, x-diagramm für feuchte Luft 8 Dieses Kapitel wurde erstellt unter Mitwirkung von: 5. Auflage: Otto Fux, Masch. Ing. SIA, dipl. Sanitärplaner,

Mehr

BERUFS- KUNDE. Fragen und Antworten. Eisenmetalle. Kapitel 2. BERUFSSCHULE ELEKTROMONTEURE Kapitel 2 Seite 1 BERUFSKUNDE

BERUFS- KUNDE. Fragen und Antworten. Eisenmetalle. Kapitel 2. BERUFSSCHULE ELEKTROMONTEURE Kapitel 2 Seite 1 BERUFSKUNDE BERUFSSCHULE ELEKTROMONTEURE Kapitel 2 Seite 1 BERUFS- KUNDE Kapitel 2 Eisenmetalle 40 n und en 2. Auflage 08. Mai 2006 Bearbeitet durch: Niederberger Hans-Rudolf dipl. dipl. Betriebsingenieur HTL/NDS

Mehr

Entsäuern und Entgiften mit Body Detox neueste wissenschaftliche Erkenntnisse

Entsäuern und Entgiften mit Body Detox neueste wissenschaftliche Erkenntnisse Entsäuern und Entgiften mit Body Detox neueste wissenschaftliche Erkenntnisse Dr.Dr.med. Rainer Zierer Diplom Bio-Chemiker, Betriebsarzt und praktischer Arzt, München Physiko-chemische Schwermetallprovokation

Mehr

H Wasserstoff. O Sauerstoff

H Wasserstoff. O Sauerstoff He Helium Ordnungszahl 2 Atommasse 31,8 268,9 269,7 0,126 1,25 H Wasserstoff Ordnungszahl 1 Atommasse 14,1 252,7 259,2 2,1 7,14 1 3,45 1,38 Li Lithium Ordnungszahl 3 Atommasse 13,1 1330 180,5 1,0 0,53

Mehr

G E B R A U C H S A N W E I S U N G für PERKEO ALU-WELD

G E B R A U C H S A N W E I S U N G für PERKEO ALU-WELD G E B R A U C H S A N W E I S U N G für PERKEO ALU-WELD Aluminium Schweißen bei nur 380 C Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, ist es wichtig, diese Gebrauchsanleitung sorgfältig durchzulesen. Die Arbeitstechnik

Mehr

Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen. Didaktikpool

Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen. Didaktikpool Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen Didaktikpool Periodensystem der Elemente für blinde und hochgradig sehgeschädigte Laptop-Benutzer Reinhard Apelt 2008 Technische

Mehr

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Information zu: Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Hervorragender Korrosionswidersstand Gute Spanbildung Eloxier und Hartcoatierfähig RoHS-Konform Abmessungsbereich: ø 10-200 mm; gezogen =< ø 60 mm; gepresst

Mehr

2. Steckbrief 2: Welches Metall verbirgt sich hinter dem folgenden Steckbrief?

2. Steckbrief 2: Welches Metall verbirgt sich hinter dem folgenden Steckbrief? Moodle-Kurs: Metalle Test: Gebrauchsmetalle (Block 2) 1. Steckbrief 1: Welches Metall verbirgt sich hinter dem folgenden Steckbrief? Das gesuchte Metall ist ein silberglänzendes Leichtmetall. An seiner

Mehr

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen G. Weilnhammer SLV München Niederlassung der GSI mbh Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt München - Niederlassung der GSI mbh 1 - unlegiert mit

Mehr

Eloxierte Oberflächen

Eloxierte Oberflächen Eloxierte Veredelungsverfahren können in zwei generelle Ausführungen unterteilt werden. Aufbauend auf dem Herstellungsverfahren für diese Oberflächen sind das: Eloxierte Oberflächen basierend auf elektrochemischen

Mehr

LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN

LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN LICHTBOGENSCHWEISSEN VON KUPFER UND KUPFERLEGIERUNGEN Robert Lahnsteiner MIG WELD GmbH Deutschland Landau/Isar LEGIERUNGSTYPEN AUS SCHWEISSTECHNISCHER SICHT Reinkupfer (+) Kupfer mit geringen Legierungsbestandteilen

Mehr

SchweiÄzusÅtze JOKE Fill Eigenschaften:

SchweiÄzusÅtze JOKE Fill Eigenschaften: JOKE Fill 100 Martensitischer Cr-Mn-Zusatz mit korrosionsbeständigen Eigenschaften. Polier-, erodier-, nitrier-, Ätz- und vergåtbar. Bis 2 Lagen härtbar. Ideal får gefågesynchrone Auftragungen auf Kunststoff-,

Mehr

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE 2 KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE WÄRMEBEHANDLUNG MASCHINENBEARBEITUNG WALZEN LACKIERUNG LAGER STAHLHERSTELLUNG Die Vereinigung zwischen Esti und Acciaierie Venete war die Geburtsstunde einer neuen Wirklichkeit,

Mehr

OMNIWELD Reparaturschweißlegierungen GmbH (+49) FAX (+49)

OMNIWELD Reparaturschweißlegierungen GmbH (+49) FAX (+49) Schweißlegierungen für Reparatur und Instandhaltung Reparaturschweißlegierungen GmbH Am Kavitt 4 D-47877 Willich Postfach 237 D-47863 Willich (+49) 2154 95 55-0 FAX (+49) 2154 95 55-55 E-mail: Info@omniweld.de

Mehr

ein international tätiges Unternehmen

ein international tätiges Unternehmen JACQUET ein international tätiges Unternehmen Weltgrößter Konsument von Edelstahl Quarto Blechen ca. 450 Mitarbeiter 3 Niederlassungen in 20 Ländern / 22 Produktionsstandorte 7.500 Kunden in 60 Ländern

Mehr

Anfassen erlaubt. Aluminium in hochwertiger Edelstahloptik. unempfindlich gegen

Anfassen erlaubt. Aluminium in hochwertiger Edelstahloptik. unempfindlich gegen Anfassen erlaubt. Aluminium in hochwertiger Edelstahloptik unempfindlich gegen FINGERABDRÜCKE Aluminium in Edelstahloptik die intelligente Alternative zu Edelstahl... Aluminium in Edelstahloptik ist ein

Mehr

Aluminiumlegierungen Strangpressprodukte und Schmiedestücke

Aluminiumlegierungen Strangpressprodukte und Schmiedestücke AI AI sind die Leichtmetalle mit den ausgewogensten Eigenschaften. Neben dem niedrigen spezifischen Gewicht bieten sie je nach Legierung: gute Korrosionsbeständigkeit mittlere bis hohe Festigkeit gute

Mehr

Spezielle Charakteristiken von Aluminium

Spezielle Charakteristiken von Aluminium Aluminium Das weltweit drittgängigste chemische Element Das gebräuchlichste metallische Material 8% des Gewichts von Kristall Gebräuchlichstes Rohmaterial ist Bauxit ( Aluminium Hydroxid ), dessen Konzentration

Mehr

1. Sem. 40 Lektionen. Polymechaniker-/in EFZ Konstrukteur-/in EFZ Schullehrplan Kanton Bern Gültig ab 2016 Version 1.0.

1. Sem. 40 Lektionen. Polymechaniker-/in EFZ Konstrukteur-/in EFZ Schullehrplan Kanton Bern Gültig ab 2016 Version 1.0. 1. Sem. 40 Lektionen Ressourcen Hinweise/Bemerkungen Behandelt Datum/Visum Werkstoffgrundlagen 25 L Einteilung 5 Die Werkstoffe in Eisenmetalle, Nichteisenmetalle, Naturwerkstoffe, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe

Mehr

4.3.2 System mit völliger Löslichkeit im festen Zustand 82 4.3.3 System mit teilweiser Löslichkeit im festen Zustand 83 4.3.

4.3.2 System mit völliger Löslichkeit im festen Zustand 82 4.3.3 System mit teilweiser Löslichkeit im festen Zustand 83 4.3. Inhalt Vorwort 1 Werkstoffe und Hilfsstoffe 1 2 Struktur und Eigenschaften der Metalle 3 2.1 Atomarer Aufbau, Kristallsysteme, Gitterfehler 3 2.1.1 Das Atom 3 2.1.2 Die atomaren Bindungsarten 4 2.1.3 Kristallsysteme

Mehr

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle 3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle Artikel-Bezeichnung 4936 B 4948 B E 308 15 82 B E NiCrFe 3 82 R 140 625 B E NiCrMo 3 Stabelektroden zum Schweißen warm- und hochwarmfester Stähle Warmfeste

Mehr

Licht und Farbe - Dank Chemie!

Licht und Farbe - Dank Chemie! Licht und Farbe - Dank Chemie! Folie 1 Was verstehen wir eigentlich unter Licht? Licht nehmen wir mit unseren Augen wahr Helligkeit: Farbe: Schwarz - Grau - Weiß Blau - Grün - Rot UV-Strahlung Blau Türkis

Mehr

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch.

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Bachelorprüfung Prüfungsfach: Geologie, Werkstoffe und Bauchemie Prüfungsteil:

Mehr

Aluminium-Gusslegierungen

Aluminium-Gusslegierungen Die Angaben in dieser Liste erfolgen nach bestem Wissen. Ihre Anwendung in der Praxis unterliegt jedoch vielen Einflussgrößen außerhalb unserer Kontrolle, so dass wir hierfür keine Haftung übernehmen können.

Mehr

Korrosion. Kupfer, Blei, Zink. Bauerhaltung 07 Kupfer, Blei, Zink Korrosion Christine Schulte

Korrosion. Kupfer, Blei, Zink. Bauerhaltung 07 Kupfer, Blei, Zink Korrosion Christine Schulte Korrosion Kupfer, Blei, Zink Inhaltsverzeichnis - Korrosion allgemein - Korrosionsschutz allgemein - Die Patina - Kupfer ( Werkstoff, Verwendung, Korrosion) - Blei ( Werkstoff, Verwendung, Korrosion) -

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. YVE & BIO GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET August 2014

Mehr

Calcium. Calcium fest. Ordnungszahl. Siedepunkt. Siedepunkt Atommasse Dichte. Kohlenstoff. Carbon fest. Ordnungszahl 3642!

Calcium. Calcium fest. Ordnungszahl. Siedepunkt. Siedepunkt Atommasse Dichte. Kohlenstoff. Carbon fest. Ordnungszahl 3642! Al Aluminium Aluminium fest 13 660.32 2519 2.375 5000 74.92160 B Bor Cl Boron fest 5 10.811 2.08 3.515 2076 3927 16,200 Co 58.933195 18,350 Chlorine gasförmig 17 35.453 1.5625-101.5-34.04 206 7.75 Cu 1907

Mehr

5.1 Bänder Schleifvlies. 5.2 Rollen Schleifvlies

5.1 Bänder Schleifvlies. 5.2 Rollen Schleifvlies 5. Schleifvlies Schleifvlies ist eines der flexibelsten Schleifmittel und lässt sich für unterschiedliche Arbeiten verwenden. Mit Schleifvlies werden Schleifarbeiten wie z.b. das Mattieren vormals glänzender

Mehr

Zahnersatz bei Metallallergie

Zahnersatz bei Metallallergie Die Metallallergie erschwert das Leben von vielen Patienten, die nicht nur den Symptomen ins Auge schauen müssen, sondern auch der Tatsache, dass Zahnersatz in ihrem Fall umständlicher ist. Nach heutigem

Mehr

LAP METALLBAUER / IN 2009 (ACHTUNG NUR FÜR EXPERTEN)

LAP METALLBAUER / IN 2009 (ACHTUNG NUR FÜR EXPERTEN) Prüfungsfach: Teilaufgabe: LAP 009 (ACHTUNG NUR FÜR EXPERTEN) Berufskunde schriftlich Datum: Zeitvorgabe: 60 Min. Hilfsmittel: keine Erstellt: 4..08 bsch Bewertungen: Die maximal erreichbare Punktzahl

Mehr

AWS ( American Welding Society ) unterscheidet Aluminium-Grundmaterialien in verschiedenen Gruppen entsprechend den verwendeten Legierungen

AWS ( American Welding Society ) unterscheidet Aluminium-Grundmaterialien in verschiedenen Gruppen entsprechend den verwendeten Legierungen Aluminium - Das weltweit drittgängigste chemische Element - Das gebräuchlichste metallische Material - 8% des Gewichts von Kristall - Gebräuchlichstes Rohmaterial ist Bauxit ( Aluminium Hydroxid ), dessen

Mehr

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 2.1.1 Aufbau der Materie (Arbeitsaufträge) Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 1. Beim Bearbeiten

Mehr

der knopf zur edlen optik...

der knopf zur edlen optik... knöpfe der knopf zur edlen optik... Knöpfe sind Schmuckstücke für gute Möbel und verleihen ihnen einen besonderen Glanz. Knöpfe dienen nicht nur zum öffnen und schließen eines Möbels sondern sind heute

Mehr

Abbildung 3: Kondensatoren und Beschriftung auf Leiterplatte C1 ist also der erste, C2 der zweite Kondensator in der Bauteilliste usw.

Abbildung 3: Kondensatoren und Beschriftung auf Leiterplatte C1 ist also der erste, C2 der zweite Kondensator in der Bauteilliste usw. Abbildung 3: Kondensatoren und Beschriftung auf Leiterplatte C1 ist also der erste, C2 der zweite Kondensator in der Bauteilliste usw. Beginnt ein Bauteilname mit einem anderen Kürzel als C kann man mit

Mehr

1. Sem. 40 Lektionen. Polymechaniker-/in EFZ Konstrukteur-/in EFZ Schullehrplan Kanton Bern Gültig ab 2016 Version 1.0.

1. Sem. 40 Lektionen. Polymechaniker-/in EFZ Konstrukteur-/in EFZ Schullehrplan Kanton Bern Gültig ab 2016 Version 1.0. 1. Sem. Ressourcen Hinweise/Bemerkungen Behandelt Datum/Visum Werkstoffgrundlagen 20 L Einteilung 4 Die Werkstoffe in Eisenmetalle, Nichteisenmetalle, Naturwerkstoffe, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe sowie

Mehr

Einsatz der Thermoanalytik in der Löttechnik

Einsatz der Thermoanalytik in der Löttechnik Einsatz der Thermoanalytik in der Löttechnik S. Puidokas K. Bobzin, N. Bagcivan, N. Kopp Sitzung des AK-Thermophysik in der GEFTA am 24. und 25. März 2011 in Berlin Grundlagen des Lötens Löten: thermisches

Mehr

Richtige Verwendung für beste Resultate Richtiges Aufbringen auf der Schwabbel

Richtige Verwendung für beste Resultate Richtiges Aufbringen auf der Schwabbel Richtige Verwendung für beste Resultate Richtiges Aufbringen auf der Verwenden Sie deutlich weniger Luxi als Sie es von anderen Pasten, wie beispielsweise von Dialux, Red Rouge, etc. gewohnt sind. Luxi

Mehr

ALUNOX ist Ihr Programm: Aluminium.

ALUNOX ist Ihr Programm: Aluminium. ALUNOX ist Ihr Programm: Das ALUNOX Programm zu Schweißzusätze Aluminium AX-EAlSi5 AX-EAlSi12 Massivdrähte/ WIG-Stäbe AX-1040 AX-1450 AX-4043 AX-4047 AX-5087 AX-5183 AX-5356 AX-5754 AX-4043 Spritzdraht

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung EOS Aluminium AlSi10Mg EOS Aluminium AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung in feiner Pulverform, die speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen

Mehr

- Roheisen a) weißes Roheisen Mangan b) graues Roheisen - Silicium - Gichtgas ( für Heizzwecke der Winderhitzer )

- Roheisen a) weißes Roheisen Mangan b) graues Roheisen - Silicium - Gichtgas ( für Heizzwecke der Winderhitzer ) Werkstofftechnologie 1. Teilen Sie Werkstoffe nach ihren Eigenschaften ein. a. Physikalische Eigenschaften: wichtig für die Verwendung Dichte, Härte, Festigkeit, Dehnung, Schmelzpunkt, Elastizität und

Mehr

Erkläre was in dieser Phase des Erstarrungsprozesses geschieht. 1) Benenne diesen Gittertyp. 2) Nenne typische Werkstoffe und Eigenschaften.

Erkläre was in dieser Phase des Erstarrungsprozesses geschieht. 1) Benenne diesen Gittertyp. 2) Nenne typische Werkstoffe und Eigenschaften. Erkläre die Bindungsart der Atome Erkläre die Bindungsart der Atome Erkläre die Bindungsart der Atome 1) Benenne diesen Gittertyp. 2) Nenne typische Werkstoffe und Eigenschaften. 1) Benenne diesen Gittertyp.

Mehr

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe WIG Schweißstäbe WIG-Stäbe für Werkzeuge und Formen WIG-Stäbe für Nickel und Gusseisen, Nickellegierungen, nichtrostende und hitzefeste Stähle WIG-Stäbe für Edelstahl und Duplexstähle WIG-Stäbe für Kupfer,

Mehr

Metallausbildung - 2. Ausbildungsjahr

Metallausbildung - 2. Ausbildungsjahr Im Metallbau werden selten reine Metalle verarbeitet, da vor allem ihre Festigkeit nicht ausreicht. Eine Legierung ist ein Gemisch aus mindestens zwei chemischen Elementen, von denen mindestens eines ein

Mehr

WIG-Orbital-Schweißen von Aluminium-werkstoffen mit dem

WIG-Orbital-Schweißen von Aluminium-werkstoffen mit dem Polysoude Praxis-Berichte WIG-Orbital-Schweißen von Aluminium-werkstoffen mit dem Gleichstromverfahren bei negativ gepolter Elektrode (DC EN) T. UNDI POLYSOUDE S.A. - BP 41606 - F - 44316 NANTES cedex

Mehr

8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle)

8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle) 8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle) - Stähle sind Fe-C-Legierungen mit weniger als 2%C, Fe hat den größten %-Anteil in der Legierung, - Einteilung nach chem. Zusammensetzung

Mehr

Für Werkzeug- und Formstähle

Für Werkzeug- und Formstähle Laser 10 M Martensitischer Cr-Mn Zusatz mit Korrosionsbeständigen Eigenschaften. Polier-, erodier-, nitrier-, ätz- und vergütbar. Bis zu 2 Lagen härtbar. Für Kunststoff-, Blas- und Spritzgießformen, sowie

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 19508 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 19508 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 19508 01 00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 01.09.2014 bis 31.08.2019 Ausstellungsdatum: 01.09.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

I n f o r m a t i o n s b l a t t

I n f o r m a t i o n s b l a t t I n f o r m a t i o n s b l a t t Oberflächenveredelung Voraussetzungen Galvanische Bearbeitung * Erforderliches Grundmaterial: Messing, Kupfer und Stahl * Teile welche durch eine andere Firma vorbehandelt

Mehr

Wenn es ums Löten geht...

Wenn es ums Löten geht... Wenn es ums Löten geht... Von Ögussa Löttechnik Christian Apeltauer Literatur : Hart- und Weichlöten Ing. Ernst Pichler Degussa Technik die verbindet 1. Kupfer und Kupferlegierungen Kupfer gehört zu jenen

Mehr

-1- Da wären die Elemente: Nr. 13 Aluminium, Al Nr. 47 Silber, Ag (lat. Argentum) Nr. 79 Gold, Au (lat. Aurum) -2-

-1- Da wären die Elemente: Nr. 13 Aluminium, Al Nr. 47 Silber, Ag (lat. Argentum) Nr. 79 Gold, Au (lat. Aurum) -2- -1- Da wären die Elemente: Nr. 13 Aluminium, Al Nr. 47 Silber, Ag (lat. Argentum) Nr. 79 Gold, Au (lat. Aurum) Actinium, Ac kommt in der Natur nur in Spuren vor. Americium, Am gehört zu den Actiniden und

Mehr

Wenn es ums Löten geht... Von Ögussa Löttechnik Christian Apeltauer Literatur : Hart- und Weichlöten Ing. Ernst Pichler Degussa Technik die verbindet

Wenn es ums Löten geht... Von Ögussa Löttechnik Christian Apeltauer Literatur : Hart- und Weichlöten Ing. Ernst Pichler Degussa Technik die verbindet Wenn es ums Löten geht... Von Ögussa Löttechnik Christian Apeltauer Literatur : Hart- und Weichlöten Ing. Ernst Pichler Degussa Technik die verbindet Hartlöten Die Technik des Hartlötens mit niedrigschmelzenden

Mehr

Fit beim Aufstellen von Reaktionsgleichungen eine Trainingseinheit. Karin Keller, Bad Salzulen VORSCHAU VORANSICHT

Fit beim Aufstellen von Reaktionsgleichungen eine Trainingseinheit. Karin Keller, Bad Salzulen VORSCHAU VORANSICHT 1 von 22 Fit beim Aufstellen von Reaktionsgleichungen eine Trainingseinheit Karin Keller, Bad Salzulen Reaktionsgleichungen sind ein für die Lehrkraft oft frustrierendes Thema. Häuig steigen die Lernenden

Mehr

Kleine Werkstoffkunde für das Schweißen von Stahl und Eisen. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage

Kleine Werkstoffkunde für das Schweißen von Stahl und Eisen. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage Lohrmann. Lueb Kleine Werkstoffkunde für das Schweißen von Stahl und Eisen 8., überarbeitete und erweiterte Auflage Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 8. Auflage 1 Entwicklung der Eisen- und Stahlerzeugung

Mehr

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden!

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Von aufsteigender Feuchtigkeit spricht man, wenn die im Erdreich vorhandene Feuchtigkeit durch die Kapillarwirkung des Mauerwerks nach oben aufsteigt. Normalerweise

Mehr

1.2 Legierte Stähle < 300 < Legierter Vergütungstahl HARDOX Austenitischer Edelstahl < 250 < 850

1.2 Legierte Stähle < 300 < Legierter Vergütungstahl HARDOX Austenitischer Edelstahl < 250 < 850 Bohrer ab Seite 481 Bohrkronen / Lochsägen ab Seite 533 Fräser ab Seite 539 Bits ab Seite 541 Sägeblätter ab Seite 551 Trennscheiben ab Seite 558 Draht- und Nylon-Bürsten ab Seite 562 Schleifbänder und

Mehr

Protokoll zu Versuch E5: Messung kleiner Widerstände / Thermoelement

Protokoll zu Versuch E5: Messung kleiner Widerstände / Thermoelement Protokoll zu Versuch E5: Messung kleiner Widerstände / Thermoelement 1. Einleitung Die Wheatstonesche Brücke ist eine Brückenschaltung zur Bestimmung von Widerständen. Dabei wird der zu messende Widerstand

Mehr

GTV SPRITZDRAHTKATALOG. nach DIN EN ISO 14919

GTV SPRITZDRAHTKATALOG. nach DIN EN ISO 14919 nach DIN EN ISO 14919 ANWENDUNGSBEREICHE Instandsetzung / Reparatur Verschleißschutz Korrosionsschutz Haftvermittlung Der dritte Zahlenbestandteil (hinter dem zweiten Punkt) der GTV-Nummer bezeichnet den

Mehr

Institut für Eisen- und Stahl Technologie. Seminar 2 Binäre Systeme Fe-C-Diagramm. www.stahltechnologie.de. Dipl.-Ing. Ch.

Institut für Eisen- und Stahl Technologie. Seminar 2 Binäre Systeme Fe-C-Diagramm. www.stahltechnologie.de. Dipl.-Ing. Ch. Institut für Eisen- und Stahl Technologie Seminar 2 Binäre Systeme Fe-C-Diagramm Dipl.-Ing. Ch. Schröder 1 Literatur V. Läpple, Wärmebehandlung des Stahls, 2003, ISBN 3-8085-1308-X H. Klemm, Die Gefüge

Mehr

Reverse Charge für Metallerzeugnisse

Reverse Charge für Metallerzeugnisse Reverse Charge für Metallerzeugnisse Zum 01. Oktober 2014 wird die Umkehr der Umsatzsteuerschuld auf diverse Metallerzeugnisse ausgeweitet, die in der neuen Anlage 4 des UStG aufgeführt werden. Es handelt

Mehr

Pos. 2.2 Fachgespräch (Leitziele 1, 2, 3, 4, 8, 15, 16) (60 Minuten) 2.2 Fachgespräch Positionsnote

Pos. 2.2 Fachgespräch (Leitziele 1, 2, 3, 4, 8, 15, 16) (60 Minuten) 2.2 Fachgespräch Positionsnote Qualifikationsverfahren Heizungsinstallateurin EFZ Heizungsinstallateur EFZ Name: Vorname: : Datum: Nullserie 2010 Pos. 2.2 Fachgespräch (Leitziele 1, 2, 3, 4, 8, 15, 16) (60 Minuten) 2.2 Fachgespräch

Mehr

UHB 11. Formenaufbaustahl

UHB 11. Formenaufbaustahl Formenaufbaustahl Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen Wissensstand und vermitteln nur allgemeine Informationen über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten. Sie

Mehr

CHEMOPUR Group professional finishing technologies

CHEMOPUR Group professional finishing technologies Ihr Systemlieferant für komplette Prozesstechnologien auf dem gesamten Gebiet der Oberflächenveredelung von Metallen Chemische Produkte, Verfahrenstechnologie sowie Anlagentechnik aus einer Hand CHEMOPUR

Mehr

http://www.reiz-online.de/ Reiz GmbH; EWM GmbH

http://www.reiz-online.de/ Reiz GmbH; EWM GmbH http://www.reiz-online.de/ Reiz GmbH; EWM GmbH Seminarinhalt: Theorie: Die verschiedenen Werkstoffe und Ihr Verhalten beim Schweißen WIG-und MIG/MAG Schweißen Neue Verfahrensvarianten und deren Vorteile

Mehr

Tribo Bronze. Gussbronze und Edelstahl

Tribo Bronze. Gussbronze und Edelstahl Tribo Bronze Gussbronze und Edelstahl Seit 1960 ist Elcee Lieferant für Gleitlager und Gleitplatten in allen möglichen Gussbronze- und Edelstahl Sorten. Durch langjährige Erfahrung können wir Ihnen eine

Mehr

DESIGN UNENDLICHE MÖGLICHKEITEN

DESIGN UNENDLICHE MÖGLICHKEITEN Wir sind ein junges Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat individuelle Kundenwünsche im Bereich Laserschneiden und Lasergravieren qualitativ, wirtschaftlich und in kürzester Zeit umzusetzen. LASERSCHNEIDEN

Mehr

FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR

FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR MATERIAL PROPERTIES MATERIALEIGENSCHAFTEN FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR for Harley-Davidson Fat Bob Art.-Nr. 201301 / 201302 / 201303 / 201304 CHEIRONS.COM en aw-2007 chemische zusammensetzung aluminium

Mehr

BLECHE ROHRE STABMATERIAL

BLECHE ROHRE STABMATERIAL BLECHE ROHRE STABMATERIAL Im Jahr 1907 hat Herr Arthur Dorp unser Unternehmen gegründet. Begonnen wurde mit der Produktion von Rasierklingen sowie Maßund Federbandstählen. Danach schloss sich für viele

Mehr

Wie sieht unsere Welt im Kleinen aus?

Wie sieht unsere Welt im Kleinen aus? Skriptum Wie sieht unsere Welt im Kleinen aus? 1 Wie sieht unsere Welt im Kleinen aus? Atom- und Quantenphysik für Kids Seminar im Rahmen der KinderUni Wien, 12. 7. 2005 Katharina Durstberger, Franz Embacher,

Mehr

flüssig-flüssig homogen fest-flüssig Sprudel Stoffgemisch fest-fest Weinbrand Legierung Emulsion heterogen fest-flüssig Rauch

flüssig-flüssig homogen fest-flüssig Sprudel Stoffgemisch fest-fest Weinbrand Legierung Emulsion heterogen fest-flüssig Rauch 1. 2. dazugehörige Lies den Text Erklärung. durch. ein zweites Mal durch und unterstreiche dabei wichtige Begriffe und die Partnerpuzzle zu Reinstoffen und Mischungen 3. (Gemäßigter Vervollständigt Gruppe

Mehr

TOSKANISCHE KARNEVALSMASKE

TOSKANISCHE KARNEVALSMASKE TOSKANISCHE KARNEVALSMASKE TOSKANISCHE KARNEVALSMASKE Bei diesem Arbeitsblatt kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz, wie z. B.: Cloisonné Technik Schräges Emaillieren Silber-Ton Nass Emaillieren

Mehr

Mineralstoffe Arbeitsblatt

Mineralstoffe Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Sch lesen den Informationstext und recherchieren eigenständig Informationen zu einem Mineralstoff. Sie erstellen einen Steckbrief und ein inkl. Lösung.

Mehr

Umwelttechnologien und Innovation 3. Jahrgang Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft Praktikum

Umwelttechnologien und Innovation 3. Jahrgang Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft Praktikum Allgemeines Es sind Verbindungsarten für die Herstellung von Rohrleitungssystemen praktisch zu erstellen. Zwei verschiedene Materialien werden dazu verwendet: 1. Verzinkte Stahlrohre 2. Kupferrohre Theoretische

Mehr

Dienstag den Barleben. Themen: Schweißen von hochlegierten Stählen

Dienstag den Barleben. Themen: Schweißen von hochlegierten Stählen Fachveranstaltung Fachveranstaltung Schweißtechnik Dienstag den 11.11.2003 Barleben Themen: Flammrichten an Stahl und Aluminiumkonstruktionen Schweißen von hochlegierten Stählen MSS Magdeburger Schweißtechnik

Mehr

Einteilung der Stähle nach

Einteilung der Stähle nach Einteilung der Stähle nach chemischer Zusammensetzung und Gebrauchseigenschaft Unlegierter legierter Stahl, nicht rostender Stahl, Qualitätsstahl, Edelstahl Gefügeausbildung ferritischer, perlitischer,

Mehr

Die chemische Reaktion

Die chemische Reaktion Die chemische Reaktion 1. Versuch In eine mit Sauerstoff gefüllte Flasche halten wir ein Stück brennenden Schwefel. Aus den beiden Ausgangsstoffen (Edukten) entsteht ein neuer Stoff (Produkt) mit eigenen,

Mehr

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen Landratsamt Neumarkt i. d. OPf. Gesundheitsamt den Schimmelpilzen Schimmel in Wohnräumen Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? Wie man feuchte Wände verhindert und

Mehr

Notizen Notes 16.03.2005

Notizen Notes 16.03.2005 Notizen Notes -1- Prinzip MIG / MAG - Schweißen Schutzgasdüse Stromdüse Elektrode/Draht Schutzgasglocke Lichtbogen Aufgeschmolzene Zone Grundwerkstoff Grundwerkstoff wird mit Zusatzwerkstoff verschmolzen

Mehr

Aluminium als Konstruktionswerkstoff in Ammoniakkreisläufen

Aluminium als Konstruktionswerkstoff in Ammoniakkreisläufen Aluminium als Konstruktionswerkstoff in Ammoniakkreisläufen Erfahrungen mit Aluminium Aluminium hat verglichen mit anderen Metallen eine erst kurze Geschichte der technischen Verwendung. Während vor ca.

Mehr

Grundkenntnisse der Chemie und der Physik. Was ihr hier findet

Grundkenntnisse der Chemie und der Physik. Was ihr hier findet Grundkenntnisse der hemie und der Physik P Was ihr hier findet Wissensgebiete der hemie und der Physik Formeln Elemente Metalle Kohlenstoff Analyse Synthese Basen Laugen Salze Atome Moleküle Akustik Optik

Mehr

ALUNOX ist Ihr Programm: Kupfer.

ALUNOX ist Ihr Programm: Kupfer. ALUNOX ist Ihr Programm: Das ALUNOX Programm zu Schweißzusätze Massivdrähte/WIG-Stäbe AX-CuAg 2.1211 AX-CuAl8 2.0921 AX-CuAl9Fe 2.0937 AX-CuAl8Ni2 2.0922 AX-CuAl8Ni6 2.0923 AX-CuMn13Al7 2.1367 AX-CuSi3

Mehr

Schweißzusätze joke Fill

Schweißzusätze joke Fill Angepasste Legierungen speziell für Reparaturen und Änderungen im Werkzeug- und Formenbau Für Serienfertigung sind ebenso passende Legierungen lieferbar WIG-Stäbe in der handlichen Länge von 500 mm Wirtschaftliche

Mehr

SERVICE. Condition-Monitoring-Service Oil Check Condition Monitoring. Schmierstoffanalyse Schwingungsanalyse Vibration SmartCheck

SERVICE. Condition-Monitoring-Service Oil Check Condition Monitoring. Schmierstoffanalyse Schwingungsanalyse Vibration SmartCheck Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services Condition-Monitoring-Service Oil Check Condition Monitoring Schmierstoffanalyse Schwingungsanalyse Vibration SmartCheck SERVICE

Mehr

Workshop 2b Seltene Metalle

Workshop 2b Seltene Metalle Workshop 2b Seltene Metalle L. Weber, Wien 1 Was versteht man unter Metallen? 2 Was versteht man unter Seltene Metalle sind Metalle mit hohen bzw. sehr stark gestiegenen Preisen Seltene Metalle sind Metalle

Mehr

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine.

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine. R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 26/11/2013 Leiter und Nichtleiter Gute Leiter, schlechte Leiter, Isolatoren Prüfung der Leitfähigkeit verschiedener Stoffe Untersuchung fester Stoffe auf ihre

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 13. 1. Metallographische Arbeitsverfahren 15

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 13. 1. Metallographische Arbeitsverfahren 15 Inhaltsverzeichnis Einleitung 13 1. Metallographische Arbeitsverfahren 15 1.1. Ziel und Methoden metallographischer Untersuchungen 15 1.2. Lichtmikroskopie 16 1.2.1. Optische Grundlagen 16 1.2.1.1. Polarisation

Mehr

LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. Womit beschäftigt sich die Chemie?

LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. LB1 Stoffe. Womit beschäftigt sich die Chemie? Lernkartei Klasse 7 LB1: Stoffe Womit beschäftigt sich die Chemie? LB1 Stoffe mit den Stoffen, ihren Eigenschaften und ihren Veränderungen (Stoffumwandlungen) Was sind Stoffe? LB1 Stoffe Stoffe sind die

Mehr

Potentiale von Standard-Druckgusslegierungen

Potentiale von Standard-Druckgusslegierungen Potentiale von Standard-Druckgusslegierungen Klaus-Peter Tucan (V), Peter Hofer, Reinhold Gschwandtner Österreichisches Gießerei-Institut Austrian Foundry Research Institute I Parkstraße 21 I 8700 Leoben

Mehr