Die HR-Softwarestudie 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die HR-Softwarestudie 2014"

Transkript

1 CLEVIS c o n s u lt CLEVIS research Die HR-Softwarestudie 2014 Eine Analyse der HR-Softwarehersteller in Deutschland 1

2 CLEVIS c onsult EINE ANALYSE DER HR-SOFTWAREHERSTELLER IN DEUTSCHLAND HERAUSGEBER: CLEVIS GmbH 2

3 Vorwort Der HR-Softwaremarkt in Deutschland ist dynamisch, weit gefächert und weitgehend intransparent. Lassen Sie uns das aufspalten: Dynamik steht für Bewegung und Veränderung wir verstehen darunter die hohe Geschwindigkeit der Markteintritte, Fusionen, Spezialisierungen und Expansionen auf dem deutschen Softwaremarkt. Das weit gefächerte Angebot der verschiedenen Hersteller von spezialisierten Modullösungen bis zur HR-Suite in Kombination mit der jeher branchenimmanenten Begriffsdiffusion um Schlagwörter wie Talent Management oder Human Capital Management vereinfachen den Personalverantwortlichen nicht gerade den Zugang zum HR- Softwaremarkt. Die Komplexität der Anforderungen von Unternehmen in Deutschland an eine HR-Software, was Prozesse, Internationalität, Datenschutz, Innovation und Service angeht, treffen auf einen intransparenten Markt, der sehr viel bietet, in dem sich besondere Stärken und Unterschiede in der Technologie und Dienstleistung der Hersteller aber kaum identifizieren lassen. Wie steht es also heute um den HR-Softwaremarkt in Deutschland? Wir wollen es wissen! Wir haben für Sie in dieser Erststudie Hersteller auf dem HR-Softwaremarkt in Deutschland zu ihren Unternehmensdaten, Produkten, Technologien, Service und Modulfunktionalitäten befragt. Unser Fragenkatalog und die Auswertungslogik greifen auf unsere langjährige Projekterfahrung im Personalbereich, sowohl im Konzernumfeld als auch im Mittelstand, mit verschiedensten HR-Softwareherstellern zurück. Wiederkehrende Fragestellungen, unternehmensspezifische Herausforderungen und bewährte Lösungen in diesen Projekten prägen die inhaltlichen Bestandteile des Fragebogens. Unser Ziel ist es, einen ersten Überblick über den HR-Softwaremarkt zu geben, die herausragenden Merkmale der Hersteller zu identifizieren und Transparenz in Hinblick auf relevante Themen im Personalbereich zu schaffen. Wir haben seit Juni 2014 Softwarehersteller in Deutschland befragt, die Antworten in den letzten Wochen ausgewertet und freuen uns, Ihnen die Ergebnisse im Folgenden nun präsentieren zu dürfen. Wir stellen die Top 3 Hersteller mit den besten Angaben zu relevanten Anforderungskategorien an HR-Software und die Top 2 Hersteller mit den besten Lösungswegen zu verschiedenen Fallbeispielen, so genannten Cases, vor. Erfahren Sie die Details und viele weitere spannende Ergebnisse in der HR-Softwarestudie Besuchen Sie uns für mehr Informationen und für Ihr Feedback zur Studie auf der Homepage unter Interessante Erkenntnisse beim Lesen wünschen Ihnen Marc Fiedler Patricia Gnam 3

4 Inhaltsverzeichnis 1 Executive Summary... 2 Ziel und Methodik... 3 Ergebnisse Für Konzerne Für KMUs Datenschutz Globalisierung Innovation Service Modulfragen 4 Teilnehmende Hersteller... 5 Potentiale für weiterführende Studien... 6 Abbildungsverzeichnis... 7 CLEVIS Consult... 8 CLEVIS Research... 9 Das Team

5 1 Executive Summary Die HR-Softwarestudie In Zeiten vielfältiger, strategischer Aufgaben im Human Resource (HR) Management sind Personalprozesse ohne IT-Unterstützung für die meisten Unternehmen nicht zu bewältigen. Die heutige Softwareentwicklung birgt die technischen Potentiale der HR-Arbeit von morgen. Damit wächst eine neue Herausforderung für Unternehmen: Wie wählt man die optimale HR-Software für das eigene, spezifische Unternehmen aus? Diese Aufgabe wird auch durch den undurchsichtigen Softwaremarkt erschwert, der im vergangenen Jahr weltweit stark gewachsen ist, wie durch vielfältige Studien belegt ist. Transparenz, Übersicht und Bedarfsorientierung diese Ziele verfolgt die CLEVIS GmbH mit der vorliegenden HR-Softwarestudie. Fragen sind unter anderem: Welche Software ist den Herausforderungen der Globalisierung gewachsen? Welche eignet sich für kleine und mittlere Unternehmen? Wer empfiehlt sich beim Thema Service und Support? Welcher Anbieter bietet die besten Funktionalitäten im Hinblick auf Datensicherheit? Dabei suchen wir nicht die eine, herausragende HR-Software, sondern analysieren die Angaben der teilnehmenden IT-Hersteller in Hinblick auf relevante Themen moderner Personalarbeit: Globalisierung, Datenschutz Innovation und Service. Die besten Lösungen für diese Kategorien werden anhand der Antworten der befragten HR-Softwarehersteller auf unseren standardisierten Fragebogen eruiert. Insgesamt zeigt sich in den Ergebnissen, dass alle Siegeranbieter in den Kategorien Konzerne, Globalisierung und Datenschutz nur geringe Unterschiede auf hohem Niveau erzielen konnten. In den Bereichen KMU (kleine und mittlere Unternehmen) und Innovation herrschen starke Unterschiede zwischen den Herstellern. Beim Thema Service zeigten die Studienergebnisse die niedrigsten erreichten Werte. Hier können alle Anbieter noch benutzerfreundlichere Angebote machen. Als Sieger der Fallbeispiele (Cases) setzen sich die spezialisierten Anbieter mit ihrer Stärke für einzelne Module durch. Welche Anbieter gibt es? Was machen diese Anbieter? Wohin geht der Trend? Was kann der einzelne Hersteller? ABB. 1: ZENTRALE FRAGESTELLUNGEN ZUM HR-SOFTWAREMARKT 5

6 Ziel & Methodik* *Ziel, das: Punkt, Ort, den jemand erreichen will Methodik, die: festgelegte Art des Vorgehens

7 2 Ziel und Methodik Rahmenbedingungen ZIEL Die HR-Softwarestudie 2014 der CLEVIS GmbH nimmt Hersteller in den Fokus, die die Anwendungsbereiche Recruiting, Talent Management, Performance Management sowie E-Learning & Training in Deutschland anbieten. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie sollen potenziellen Kunden und Interessenten eine Orientierungshilfe bei der bedarfs- und präferenzgerechten Auswahl von HR-IT- Lösungen bieten. Die kritische Frage ist: Welcher HR-Softwarehersteller bietet die optimale Lösung für differenzierte Anspruchsgruppen und aktuelle Herausforderungen im Personalbereich? Dazu werden alle Datensätze nach detaillierten Kundenbedürfnissen ausgewertet. Somit besteht auch für Hidden Champions eine Chance, ihre Kompetenz in wichtigen HR-IT-Themen oder ihre Eignung für bestimmte Anspruchsgruppen unter Beweis stellen zu können. Die Ergebnisse vermitteln Informationen über die Stärken der einzelnen HR-Software-Anbieter und bieten Personalmitarbeitern die Möglichkeit, verschiedene Hersteller zu vergleichen. TEILNEHMER Insgesamt nahmen 15 HR-IT-Anbieter an der bestehenden HR-Softwarestudie teil, die auf Personal-Fachmessen, in Studien und Personal-Fachmagazinen identifiziert wurden. Zentrale Kriterien für die Teilnahme waren ein Unternehmensstandort im deutschsprachigen Raum sowie ein Produktportfolio, das Software zur Abbildung von oben genannten Personalprozessen umfasst. Systeme zur reinen Personalverwaltung sind nicht Teil der Zielgruppe. Von den 48 angefragten Anbietern nahmen letztendlich 15 Hersteller teil, was einer Rücklaufquote von 31% entspricht. 20 Hersteller haben abgesagt, von 13 IT-Anbietern erhielten wir nach Zusendung des Fragebogens keine Rückmeldung mehr. Die Erhöhung der Teilnehmerzahl in Folgestudien ist ein zentrales Entwicklungspotenzial der Studie, das später noch thematisiert wird. Die Rankings der HR-Softwarehersteller im Ergebnisteil basieren auf den Angaben der 15 teilnehmenden Softwareanbieter. Die Headquarter der teilnehmenden IT-Anbieter verteilen sich auf sieben Länder: Neben EU- Ländern wie Deutschland, Frankreich und Großbritannien sind auch Hersteller mit Hauptsitz in der Türkei, Kanada, China und den USA vertreten. ABB. 2: HEADQUARTER DER UNTERSUCHTEN SOFTWAREANBIETER 7

8 2 Ziel und Methodik Rahmenbedingungen Alle Hersteller bieten innovative HR-Softwarelösungen an, die sprachlich und rechtlich weitgehend an den deutschsprachigen Markt adaptiert sind. Sie erzielen durchschnittlich fünf bis zu zehn Millionen Euro Umsatz im Jahr und unterstützen schwerpunktmäßig die Personalabteilungen von Unternehmen im Key Segment von 1001 bis 5000 Usern der Rollen ESS (Employee-Self-Service), MSS (Manager-Self-Service) und HR-Admin. Unsere Ansprechpartner waren meist Personen, die auf oberer Managementebene Auskunft über Anwendungsmöglichkeiten sowie Antworten zu Technik- und Servicefragen geben konnten. An dieser Stelle möchten wir uns zudem an alle HR-IT-Hersteller richten, die dieses Jahr nicht angesprochen wurden im Rahmen der Teilnehmeridentifikation über oben genannte Medien: Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und nehmen Ihre Anfrage für die nächste Studie gerne unter folgender Adresse entgegen: METHODIK UND INHALTE Die Datenerhebung der HR-Softwarestudie erfolgte anhand eines standardisierten Fragebogens im Excelformat im Zeitraum von Juni bis Oktober Der Fragebogen ist dabei gegliedert in einen allgemeinen Teil sowie in einen Teil mit Cases zu den Modullösungen. Der allgemeine Teil beginnt mit Fragen zu folgenden vier Themen: Unternehmen Produkt Technik Service & Support Diese Themen werden auf den folgenden Seiten detailliert vorgestellt. Zur Vergleichbarkeit der Angaben wurde dabei hauptsächlich ein dichotomes (Ja/Nein) oder geschlossenes Antwortformat verwendet, bei dem der Teilnehmer zwischen mehreren Antwortalternativen wählen konnte. Zur Ergänzung der allgemeinen Angaben wurden die Hersteller gebeten, sogenannte Cases zu spezifischen Softwaremodulen zu beantworten. Bei diesen Cases handelt es sich um konzern- und KMU-spezifische Fragestellungen, auf die die Hersteller offen antworten konnten (siehe Definitionen Seite 11). Die Unterscheidung in der Fragestellung basiert auf der Annahme, dass in Konzernen andere Anforderungen an eine Software gestellt werden als in mittelständischen Unternehmen. Folgende Module wurden in den Cases abgefragt: Recruiting Online Assessment Onboarding Talent Management Performance & Skill Target & Compensation Succession Management E-Learning & Training AUSWERTUNGSLOGIK Zur Sicherstellung der Transparenz im Auswertungsprozess und der Ergebnisfindung wird nun das methodische Vorgehen in der Studie vorgestellt. Auswertungsgrundlage bilden die 15 Datensätze der teilnehmenden HR- Softwareanbieter. Die Daten stammen ausschließlich von den Anbietern selbst. Trotz vorangehender Plausibilitätsprüfung auf die Stichhaltigkeit der Daten kann die CLEVIS GmbH daher die Korrektheit der Angaben nicht gewährleisten. Die gewonnenen Ergebnisse stammen aus der Konsolidierung und dem Vergleich der Herstellerangaben. Sowohl zur Auswertung der Fragen des allgemeinen Teils als auch zur Bewertung der Modul-Cases wurde eine von CLEVIS entwickelte Auswertungslogik angewandt. Nach diesem Schema wurden die ausgewählten Antwortalternativen in Punkte umkodiert und Punkte für die Case- Antworten vergeben. Bei fehlenden Angaben wurde die Frage mit Null bewertet. Daraufhin erfolgte durch Aufsummierung der Punkte eine Aggregation einzelner, inhaltlich ähnlicher Fragen zu den Themenkomplexen Unternehmen, Produkt, Technik sowie Service & Support. Diese Themenkomplexe gehen in unterschiedlicher Gewichtung in die Ermittlung der Sieger einzelner Auswertungskategorien ein, die auf Seite 11 vorgestellt werden. Die gesamte Auswertung wurde mit Hilfe des Statistikprogramm SPSS vorgenommen. Dabei sind alle numerischen Angaben sowie die finalen Ergebnisse rein deskriptiv. 8

9 2 Ziel und Methodik Rahmenbedingungen PRAKTISCHE RELEVANZ Eine Teilnehmerzahl von 15 Unternehmen schafft die Datengrundlage für einen ersten Vergleich der HR-Softwarelösungen im Hinblick auf relevante Themen moderner Personalarbeit und bietet die Möglichkeit einer Orientierung auf dem Markt. Der Studienansatz liefert keine allgemeingültigen Aussagen, sondern entsprechend der Bandbreite an Kundenbedürfnissen themenbasierte Orientierungen für die Auswahl der potenziell passenden HR-Software. Der Studienfokus auf Querschnittsthemen und verschiedene Kundengrößen liefert neue Einblicke in die Stärken und die Flexibilität der befragten Hersteller. Eine weiterführende Auseinandersetzung mit dem einzelnen Softwarehersteller und ein individueller Abgleich mit den prozessspezifischen Anforderungen des Unternehmens ist jederzeit zu empfehlen. STUDIENAUFBAU ASPEKTE BESCHREIBUNG QUELLE ZIEL Datenerhebung zum Unternehmen und Produkt der Hersteller Definition durch CLEVIS FORMATE Standardisierter Excel-Fragebogen Offene Fragestellungen (Cases) FOKUS BEWERTUNGS- KRITERIEN AUSWERTUNG ERGEBNISSE Allgemeine Unternehmens- und Produktinformationen sowie Service & Support-Leistungen Unternehmen Produkt Technik Service & Support Lösung spezifischer Anforderungen von KMUs und Konzernen Steuerung Recruitingprozess Interaktivität Online Assessment Schnittstellen Onboarding Workflow & Features Talent Management Reporting Performance & Skill Individualisierung Target & Compensation Flexibilität Succession Management Zugriffsregulierung E-Learning & Training Bewertung der Angaben nach einem festgelegten Punktesystem pro Siegerkategorie Top 3 Hersteller für die Themen Konzern* KMU* Datenschutz Globalisierung Innovation Service *enthält Punkte aus Cases Top 2 Hersteller für die Module Recruiting Online Assessment Onboarding Talent Management Performance & Skill Target & Compensation Succession Management E-Learning & Training Angaben der Hersteller Definition durch CLEVIS Ergebnis der Auswertung in SPSS ABB. 3: DER STUDIENAUFBAU IM ÜBERBLICK 9

10 2 Ziel und Methodik Themen des Fragebogens Der Fragebogen beinhaltet fünf verschiedene Themenbereiche, die gemeinsam einen umfassenden Gesamtüberblick über den Hersteller und sein Produktprotfolio bieten. Auf dieser Seite erhalten Sie detaillierte Information zu den erfassten Themenbereichen: UNTERNEHMEN Die Fragen zum Unternehmen zielen vor allem auf zentrale Kennzahlen und Daten wie Höhe des Umsatzes, Alter und Mitarbeiter des Unternehmens sowie Useranzahl bei aktuellen Kunden ab. Zudem wurden die Tagessätze verschiedener Funktionen in Entwicklung, Projektleitung und Beratung erhoben. PRODUKT Der zentrale Fokus liegt auf dem Produkt also der Software selbst. Erfasst wurden in diesem Rahmen neben den verfügbaren Modulen auch Daten zu Funktionalitäten im Employee-Self-Service (ESS), Manager-Self-Service (MSS) und der HR-Admin Rolle sowie die damit verbundenen Möglichkeiten in Hinblick auf Reporting und Sprachmöglichkeiten. TECHNIK Die Fragen zum Thema Technik umfassen IT & Security, Kompatibilität sowie Schnittstellen im Standard der HR- Software. Die Angaben zu Serverstandorten, Back-Ups und Datenschutz schaffen die Grundlage für die Beurteilung von Innovativität und Datensicherheit und ermöglichen einen Blick hinter das Graphical User Interface der Software. SERVICE & SUPPORT Das Thema Service und Support behandelt sowohl Möglichkeiten des Customizing für den Kunden als auch Rahmeninformationen zum Support. Im ersten Teil fragen wir Dauer und Möglichkeiten von Kundenanpassungen ab, beim Thema Support stehen Servicezeiten, -sprachen und Verfügbarkeit eines betreuten Testsystems im Fokus. SPEZIFISCHE MODULFRAGEN Zusätzlich zu den allgemeinen Fragen hatten die Softwarehersteller in einem weiteren Teil des Fragebogens die Möglichkeit, spezifische Fragen zu den von ihnen angebotenen Modulen zu bearbeiten. Durch ein offenes Antwortformat konnten die Hersteller den Lösungsweg ihres Produkts im speziellen Modul darstellen. Diese Antworten gingen in die Bewertung der Eignung dieser Softwarelösung für Konzerne (Seite 14/15) und KMUs ein (Seite 16/17), aber auch in die Kategorie Beste Modullösung (Seiten 26 bis 30). Der Gewichtung der Themen im Fragebogen wird in der folgenden Abbildung ersichtlich und basiert auf dem relativen Anteil der bewertungsrelevanten, themenspezifischen Fragen am Gesamtfragebogen. Bei der Vorstellung der Auswertungskategorien (Seiten 12 bis 25) ist diese Grafik wiederzufinden. Darin wird der Anteil des Themas an der Bewertung der Kategorie deutlich (Abb. 4). Die Angaben zu den fünf Themen des Fragebogens bilden die Grundlage, um die Sieger der einzelnen Auswertungskategorien zu erhalten. 12% 31% 34% 18% 12% ABB. 4: PROZENTUALE VERTEILUNG DER FRAGEN AUF DIE THEMEN IM FRAGEBOGEN 10

11 2 Ziel und Methodik Kategorien der Bewertung KONZERNE Konzerne als internationale, große Unternehmen mit sehr hohen Mitarbeiterzahlen (ab ) haben den Anspruch, weltweit mit einem System zu arbeiten, eine große Menge Information zentral zu speichern und zu verwalten sowie zahlreiche Benutzer aus verschiedenen Ländern mit verschiedenen Benutzerrollen und Berechtigungen einzubinden. Im Bereich Produkt spielen für Konzerne die Möglichkeit zu HR-Suiten, HR-Modulen On Premise und zahlreichen Systemsprachen eine große Rolle. In der technischen Produktgestaltung sind verschlüsselte Datenbanken, eine hohe technische Verfügbarkeit der Softwarelösung und zahlreiche Schnittstellen relevant. Diese Aspekte gingen daher besonders in die konzernspezifische Auswertung ein. KMUS Als kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) definieren wir in der Studie Betriebe mit bis zu Mitarbeitern. Bei der KMU-spezifischen Auswertung liegt der Fokus auf SaaS-basierten (Software as a Service) Lösungen mit einem reifen Standard, der einige Möglichkeiten zum Customizing durch den Kunden zulässt. Aufgrund der im Vergleich zu Konzernen geringeren Umsätze und Bilanzsummen ist auch ein geringerer finanzieller Aufwand relevant. KMUs profitieren von Lösungen mit festem Preismodell und niedrigen Berater-Tagessätzen. DATENSCHUTZ Das Fundament für Datenschutz liegt in der technischen Gestaltung des IT-Produkts und der technischen Infrastruktur. Zentral relevant ist dabei die Möglichkeit, Zugriffsrechte über vielfältige Ebenen und Funktionalitäten hinweg zu differenzieren. Weiterhin sind auch der Standort des Data Centers sowie die Häufigkeit von Release Updates und System-Releases entscheidend. GLOBALISIERUNG Globale Unternehmen erfordern eine hohe Anpassungsfähigkeit der Softwarelösungen, um Sprach-, Rechts- und Kulturvielfalt gerecht zu werden. Positiv bewertet wurden daher Lösungen mit zahlreichen System- und Servicesprachen und Schriftzeichen sowie einer hohen Verfügbarkeit des Supports. INNOVATION Innovation entsteht durch die Investition in und Förderung von fortschrittlichen Ideen, dies ist besonders relevant im hochdynamischen HR-Softwaremarkt. Das Innovationspotenzial eines Unternehmens und die Modernität einer Software versprechen dem Kunden vielfältige Vorteile. Dieser profitiert zum Beispiel von innovativer Technik, Kompatibilität mit mobilen Endgeräten und benutzerfreundlichen Tools zum Customizing. Die Möglichkeit zur Partizipation des Kunden bei der Entwicklung neuer Systemfeatures wird hier als Innovationsmotor bewertet. SERVICE Service im Sinne von Kundendienst nach dem eigentlichen Softwareverkauf, aber auch als im Preis beinhaltete Sonderleistungen beeinflussen die Qualität des Produkts. Eine häufige Erstellung von Back-Ups pro Klient, hohe technische Verfügbarkeit und Möglichkeiten individueller Konfiguration durch den Kunden werden daher positiv bewertet. Service-Punkte konnten die Hersteller auch durch eine hohe Verfügbarkeit des Supports und zahlreiche Supportsprachen sammeln. BESTE MODULLÖSUNGEN Aufgrund der explizit auf die einzelnen Modulspezifika ausgerichteten Fragen können wir in dieser Erststudie auch die Antworten in Hinblick auf die einzelnen Modullösungen unabhängig von den spezifischen Ansprüchen der zuvor genannten Kategorien küren. Dies erlaubt Unternehmen eine vergleichende Einschätzung der Stärken von spezialisierten Softwareherstellern. Abgefragt wurden hierbei die Module Recruiting, Online Assessment, Onboarding, Talent Management, Performance & Skill, Target & Compensation, Succession Management und E- Learning & Training. 11

12 Ergebnisse* *Ergebnis, das: etwas, was durch Rechnung, Messung, Auszählung o. Ä. ermittelt wird

13 3 Ergebnisse Einführung in den Ergebnisteil Nach einem Überblick über Ziel, Methodik und Auswertungslogik präsentieren wir im Folgenden die Ergebnisse der HR-Softwarestudie Zu jeder Auswertungskategorie finden Sie auf jeweils einer Doppelseite die Besonderheiten und Herausforderungen der Kategorie und die Gewichtung der Themenkomplexe zur Ergebnisfindung sowie ein Key Statement zum Ergebnis dieser Kategorie. Zudem werden jeweils die drei besten Anbieterlösungen vorgestellt und dieses Ergebnis anhand der Datengrundlage begründet. Zum Zwecke der Übersichtlichkeit verzichten wir bewusst auf die Aufzählung aller produktspezifischen Details, die den Sieger der Auswertungskategorie auszeichnen, sondern stellen jeden der Top 3 Hersteller mit ausgewählten kategoriespezifischen Stärken und Besonderheiten vor. Im Anschluss an die Präsentation der Kategoriesieger blicken wir in die Ergebnisse der Case-Auswertung und küren auf dieser Basis die zwei besten Anbieter für spezielle Modullösungen (Seiten 26 bis 30). Der Fokus des Ergebnisteils liegt auf den Siegern der folgenden sechs Auswertungskategorien. Dies ist im höheren quantitativen Anteil im Gesamtfragebogen und der damit verbundenen größeren Aussagekraft begründet. KONZERNE KMU DATENSCHUTZ GLOBALISIERUNG INNOVATION SERVICE 13

14 3 Ergebnisse Die Bewertung aus Sicht der Konzerne Diese Auswertung unterliegt der Annahme, dass sich die Anforderungen an Softwarelösungen der Konzerne aufgrund der sehr hohen Mitarbeiterzahl und globalen Standorte von denen kleiner und großer mittelständischer Unternehmen unterscheiden. In Konzernen muss demnach nicht nur eine große Zahl an Usern auf das System zugreifen, sondern oftmals auch eine unvergleichlich höhere Menge an Daten gespeichert, verwaltet und auch den jeweils regional variierenden Anforderungen angepasst werden. Daher liegt der Fokus in dieser Studie einerseits auf dem quantitativen Grad der Auslastungsfähigkeit des Systems als technische Herausforderung, andererseits auf den qualitativen Anforderungen internationaler Standorte. Für Konzerne ist es essentiell, dass die Software und der Support jederzeit hochverfügbar sind und HR-Prozesse weltweit synchron von Mitarbeitern aus verschiedensten Ländern durchgeführt werden können möglichst ohne finanziellen Mehraufwand. Diese Priorisierung findet sich auch in der konzernspezifischen Themengewichtung (s. Abb. 5) wider, bei der der Fokus deutlich auf Produkt und Technik liegt. >> Die Siegeranbieter - insbesondere die Top 2 - erzielen hohe Punktzahlen und können somit den Ansprüchen von Konzernen sehr gut gerecht werden. Unternehmen Produkt Technik Service & Support Module 10% 33% 33% 13% 10% ABB. 5: PROZENTUALE VERTEILUNG DER BEWERTUNGSEINHEITEN AUS SICHT VON KONZERNEN 14

15 3 Ergebnisse Die Top Anbieter für Konzerne 92,0% 90,0% Anteil erreichter Punkte [%] 88,0% 86,0% 84,0% 82,0% 80,0% 78,0% 76,0% 74,0% Lumesse Technomedia IBM ABB. 6: TOP ANBIETER AUS SICHT VON KONZERNEN 1 LUMESSE Die auf Basis der Herstellerangaben besten Ergebnisse im Hinblick auf die Anspruchsgruppe Konzerne erzielt die Lösung des Herstellers Lumesse. Der HR-Softwarehersteller Lumesse erreicht mit seinen Angaben insgesamt 89,8% der Maximalpunktzahl für die Anspruchsgruppe Konzerne. Wie der zweitplatzierte Anbieter Technomedia erlangte auch Lumesse dabei 100% der Punkte im Bereich Produkt: Lumesse bietet, laut eigener Angaben, eine HR-Suite mit zahlreichen Sprachen in den Systemrollen sowie im Kundensupport an. So schafft der Hersteller die Grundlage für die Adaptation der HR-Softwarelösung an die Bedürfnisse von Konzernen. Lumesse glänzte nicht nur im Bereich Produkt, sondern auch durch technische Softwareeigenschaften: Die Server des Herstellers sind ausschließlich im europäischen Raum, primär in Deutschland, gehostet davon profitieren Konzerne durch datenschutztechnische Aspekte sowie in Form von lokalen Ansprechpartnern. 2 TECHNOMEDIA Der Softwareanbieter erreicht insgesamt 89,4% der Maximalpunktzahl in dieser Kategorie und liegt damit nur geringfügig hinter Lumesse. Zudem erreichte Technomedia knapp 77% der Punkte im Bereich Technik. So ist zum Beispiel Inhouse-Hosting im Produktportfolio enthalten, was für Konzerne relevant sein kann. Punkte sammelt Technomedia hier zudem durch das Angebot der kompletten HR-Suite und kundenspezifische Backups im Turnus von zwölf Stunden. 3 IBM KENEXA Auch IBM Kenexa zählt mit rund 80,5% erreichter Punkte im Hinblick auf die Bedürfnisse von Konzernen zu den Top Anbietern für diese Anspruchsgruppe. Relativ zu den anderen beiden Top 3 Anbietern hat der Hersteller mit Sitz in New York die meisten Punkte im Bereich Service gesammelt. Auch IBM Kenexa punktet durch verschlüsselte Datenbanken, einem engen Backup-Intervall und zahlreichen Schnittstellen zu Personalstammdatensystemen und vorhandenen HR-Prozess-Systemen. 15

16 3 Ergebnisse Die Bewertung aus Sicht der KMUs Die Zahl der User bei kleinen und mittelständischen Unternehmen konzentriert sich im Gegensatz zu global tätigen Konzernen meist auf wenige Mitarbeiter in der Personalabteilung. Für KMUs sind die finanziellen Aspekte der Anschaffung und des laufenden Supports elementar. Daher profitieren KMUs deutlich von festen Preismodellen, die ihnen eine finanzielle Planbarkeit ermöglichen. Ein weiterer Vorteil von Softwarelösungen im KMU-Bereich sind sogenannte SaaS-Lösungen (Software as a Service), bei denen die IT-Infrastruktur vom Hersteller gestellt wird. Ein weiteres Merkmal besteht darin, dass KMUs oft spezielle Module benötigen statt großer HR-Suiten. Dazu kommt die Annahme, dass kleine und mittlere Unternehmen in höherer Taktung Umstrukturierungen vornehmen und so Tools für selbstständiges Customzing fordern. Insgesamt liegt auch für KMUs der Fokus vor allem auf dem Produkt selbst und den technischen Lösungen, wie an der prozentualen Themengewichtung zu erkennen ist (s. Abb. 7). >> Bei Lösungen für die Anspruchsgruppe KMUs bestehen große Abstände zwischen den Top 3 Herstellern. Unternehmen Produkt Technik Service & Support Module 13% 32% 32% 10% 12% ABB. 7: PROZENTUALE VERTEILUNG DER BEWERTUNGSEINHEITEN AUS SICHT VON KMUS 16

17 3 Ergebnisse Die Top Anbieter für KMUs 90,0% Anteil erreichter Punkte [%] 85,0% 80,0% 75,0% 70,0% 65,0% Lumesse Technomedia Talentsoft ABB. 8: TOP ANBIETER AUS DER SICHT VON KMUS 1 LUMESSE Mit seinen Angaben erreichte der HR-Softwarehersteller Lumesse mit Sitz in Düsseldorf insgesamt knapp 87,0% der Maximalpunktzahl und geht damit als Sieger der Auswertungskategorie KMUs hervor. Besonders erfolgreich ist Lumesse dabei im Bereich Produkt, in dem sie 90% der Punkte erreicht haben. Laut der Daten aus unserem Fragebogen bietet Lumesse viele Module an, die für kleine und mittlere Unternehmen relevant sind, wie Recruiting, Talent Management und Performance & Skill Management. Weiterhin profitieren KMUs vom festen Preismodell des Herstellers, das eine fundierte Kalkulations- und Planungsgrundlage bildet. Die Verfügbarkeit der HR-Module von Lumesse als SaaS-Lösung ist sehr gefragt bei KMUs, da dadurch eine einfache und weltweit verfügbare Cloud- Lösung möglich ist. Der angegebene Tagessatz von Projektleitern bei Lumesse ist vergleichsweise erschwinglich, wovon wiederum der Service für den Kunden profitiert. 2 TECHNOMEDIA Technomedia belegt mit knapp 79,1% der Maximalpunktzahl für KMUs den zweiten Platz. Der Hersteller punktet bei KMUs durch Berater- und Projektleitertagessätze im kundenfreundlichen Bereich. Damit ist persönlicher Service durch den Hersteller für KMUs bezahlbar. Auch Technomedia bietet laut Herstellerangaben HR-Module als SaaS-Lösung und damit als einfache Cloud-Lösung. Dem Kunden werden vielfältige Möglichkeiten zum Cutomizing des Systems zur Verfügung gestellt. 3 TALENTSOFT Talentsoft ist unter den Top 3 Herstellern für KMUs mit 72,1% der stärkste Anbieter im Bereich Service. Wie die erstplatzierten Hersteller bietet Talentsoft nach eigenen Angaben dem Kunden Mitspracherecht bei der Gestaltung von Systemanforderungen und damit die Möglichkeit der Flexibilisierung des Systems nach individuellen Bedürfnissen. 17

18 3 Ergebnisse Die Bewertung mit Fokus auf dem Thema Datenschutz Datenschutz ist ein elementares Thema, dem sich jedes Unternehmen egal ob Global Player oder kleiner Familienbetrieb stellen muss. Die Bewertung der Datensicherheit der Softwarelösungen in dieser Studie beruht auf den technischen Funktionalitäten und Rahmenbedingungen, die die Hersteller für Kunden in Deutschland zur Verfügung stellen. Relevant ist hierbei auch die Möglichkeit, Daten über granular differenzierbare Benutzerrechte intern zu verwalten. Durch die Eigenverwaltung ihrer Daten im Employee-Self-Service (ESS) beispielsweise kann für die Mitarbeiter Transparenz und Kontrolle geschaffen werden. Die prozentuale Verteilung der Bewertungseinheiten (s. Abb. 9) auf die drei Fragebogenthemen Produkt, Technik sowie Service & Support zeigt deutlich die Relevanz technischer Details. Technische Softwareeigenschaften wie automatisierte Schnittstellen, Data Center oder die Serverstandorte sind entscheidende Kriterien bei der fundierten Beurteilung von Datensicherheit. >> Die Studienergebnisse für Datenschutz zeigen, dass HR-Softwareanbieter verschiedener Größe zahlreiche Systemfunktionalitäten und eine IT-Infrastruktur bieten können, um eine hohe Datensicherheit für ihre Kunden herzustellen. Produkt Technik Service & Support 29% 54% 17% ABB. 9: PROZENTUALE VERTEILUNG DER BEWERTUNGSEINHEITEN IN HINBLICK AUF DATENSCHUTZ 18

19 3 Ergebnisse Die Top Anbieter für Datenschutz Anteil erreichter Punkte [%] 84,0% 83,5% 83,0% 82,5% 82,0% 81,5% 81,0% 80,5% Talentsoft Technomedia Bite ABB. 10: TOP ANBIETER FÜR DATENSCHUTZ 1 TALENTSOFT Talentsoft überzeugt mit 83,5% vor allem durch seine Angaben zu Serviceaspekten, die Datensicherheit unterstützen in diesem Bereich erlangte Talentsoft alle Punkte. Besondere Sicherheit schafft eine verschlüsselte Datenbank und die Möglichkeit zur vollständigen Dokumentation bei Löschvorgängen von Daten. Die Funktionalität Nutzer-IDs automatisiert, aber basierend auf Unternehmenscodierungen zu vergeben, optimiert die Datentransparenz für den Kunden. Zudem sehen wir auf Basis der Herstellerangaben auch technikbasierte Datenschutzanforderungen erfüllt: So kann der HR-Admin Sicherheitsrollen und Reports auf allen organisatorischen Ebenen konfigurieren sowie definierte Funktionalitäten zuweisen und sperren. Die Server von Talentsoft als auch von Technomedia sind ausschließlich in Europa gehostet. 2 TECHNOMEDIA Technomedia konnte im Bereich Datenschutz 82,4% der Punkte erzielen und glänzt vor allem mit Angaben zum Produkt: Analog zu Talentsoft können im ESS eigene Reports auf Basis von Standard-, programmierten und selbsterstellten Datenfeldern generiert werden. Dabei profitiert der Mitarbeiter von der Kontrolle über die eigenen Daten. Zudem können Reports auf eine reine Read-Only-Ansicht beschränkt werden. Technisch erfüllt Technomedia alle Anforderungen und bietet verschlüsselte Datenbanken. Technomedia ist wie Talentsoft zertifiziert nach ISO/IEC BITE Bite zeigt mit 81,8%, dass auch kleine Hersteller relevante Funktionalitäten zur Unterstützung der Datensicherheit ihrer Software zur Verfügung stellen. Dabei glänzt Bite mit seinen Angaben zu technischen Produktdetails. Hier konnte das Unternehmen 65% der Punkte sammeln unter anderem durch die Möglichkeit zum Software- Inhouse-Hosting und Verschlüsselung von Datenbanken. Bite hostet seine Server ausschließlich in Deutschland. 19

20 3 Ergebnisse Die Bewertung mit Fokus auf dem Thema Globalisierung Das Thema Globalisierung betrifft Unternehmen aller Größenordnungen. Viele Unternehmen möchten neue Märkte erschließen, weltweit vertreten sein und in internationalen Handelsbeziehungen stehen. Die dazu nötige Software muss vor allem das können: Gesetzesund Sprachenvielfalt gerecht werden sowie weltweite Verfügbarkeit garantieren. Dabei wird die Arbeit mit der Softwarelösung durch Kompatibilität mit verschiedensten Endgeräten, Browsern und speziellen Schriftzeichen erleichtert. Nicht zu vergessen ist in diesem Kontext auch weltweiter und durchgehend verfügbarer Support. Sowohl bei Service & Support, als auch bei verschiedenen Rollenansichten ist die angebotene Sprachvielfalt zentral. Die prozentuale Verteilung der Bewertungseinheiten (s. Abb. 11) auf die vier Themenfelder zeigt, wie relevant technische Details einer Software für deren globale Anwendbarkeit sind. >> In der Auswertungskategorie Globalisierung zeigen die Ergebnisse der drei besten Anbieter nur marginale Unterschiede auf insgesamt sehr hohem Niveau. Unternehmen Produkt Technik Service & Support 7% 26% 46% 20% ABB. 11: PROZENTUALE VERTEILUNG DER BEWERTUNGSEINHEITEN IN HINBLICK AUF GLOBALISIERUNG 20

Human Resources Strategie

Human Resources Strategie Human Resources Strategie unterstützt die Personalabteilung den Unternehmenserfolg nachhaltig? Subjektive Einschätng Bearbeitungshinweise: Bitte beantworten Sie nächst die allgemeinen Fragen Ihrem Unternehmen

Mehr

Globaler Template-Ansatz zur Vereinheitlichung der Personalbeschaffung über SAP E-Recruiting in der BOSCH-Gruppe

Globaler Template-Ansatz zur Vereinheitlichung der Personalbeschaffung über SAP E-Recruiting in der BOSCH-Gruppe Im Überblick Globaler Template-Ansatz zur Vereinheitlichung der Personalbeschaffung über SAP E-Recruiting in der BOSCH-Gruppe Global Template in der BOSCH-Gruppe Ein globaler Prozess unter Berücksichtigung

Mehr

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA.

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen STUDIENERGEBNISSE DER BEFRAGUNG ZUM THEMA TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND Verfasser: Prof. Dr. Anja Seng Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insb.

Mehr

Effiziente Personalentwicklung SOFTWARE FÜR PERSONALMANAGEMENT

Effiziente Personalentwicklung SOFTWARE FÜR PERSONALMANAGEMENT HR4YOU-HCM Effiziente Personalentwicklung SOFTWARE FÜR PERSONALMANAGEMENT HUMAN RELATIONSHIP MANAGEMENT SYSTEMS WARUM HR4YOU? Die Softwarelösungen von HR4YOU sind webbasiert und mehrsprachig verfügbar.

Mehr

ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT

ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT April 2013 ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT von Maren Weiß & Prof. Dr. Michael Durst Welche Rolle spielen Trends in den Frühen Phasen im Innovationsmanagement? Wie setzen Unternehmen Trends

Mehr

Bacher Integrated Management

Bacher Integrated Management Ihre IT-Verantwortung wir tragen sie mit. Bacher Integrated Management Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal BIM gibt den EINBLICK. Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal von Bacher

Mehr

Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara

Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Employer Branding Profil von XING und kununu

Employer Branding Profil von XING und kununu Employer Branding Profil von XING und kununu Präsentieren Sie sich als Wunsch-Arbeitgeber. Mit einem Employer Branding Profil gestalten Sie Ihren Ruf als Arbeitgeber aktiv mit. Profitieren Sie durch die

Mehr

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN PRESSE-INFORMATION BI-13-09-13 BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN Business Analytics und Business Performance Management sind wesentliche Wachstumstreiber Mittelstand ist bedeutende

Mehr

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants Kienbaum Management Consultants» Outsourcing von Personalfunktionen in deutschen Großunternehmen Recruitment Human Resource Management Public Management Strategy & Change 2 1. Bisher noch kein Megatrend

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich.

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Das Thema Personalentwicklung spielt in unserem Unternehmen eine große Rolle. Sage

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN 50% 75% 35% 90% Gute Personalentwicklung ist kein reiner Mitarbeiter zu fördern und damit langfristig HR-Prozess, sie muss vielmehr als Teil der an das Unternehmen zu binden, stellt hohe unternehmerischen

Mehr

Big Data Hype oder Realität?

Big Data Hype oder Realität? Big Data Hype oder Realität? Andreas Berth, CEO B2 Performance Group Inhalt B2 Performance das Unternehmen Big Data die Herausforderungen Beispiele für Datenquellen Big Data die Umsetzung Marketing KPI

Mehr

CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL DATENSCHUTZINFORMATION

CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL DATENSCHUTZINFORMATION CLEVIS consult Verantwortliche Stelle und Geltungsbereich Diese Datenschutzinformation klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch die CLEVIS

Mehr

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen bis 2018. Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Im Nachfolgenden sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen

Mehr

becrui u t i er e Das s e lekt k r t o r n o i n s i c s h c e h e Recruiting System b ei B ertelsmann

becrui u t i er e Das s e lekt k r t o r n o i n s i c s h c e h e Recruiting System b ei B ertelsmann becruiter Das elektronische Recruiting System bei Bertelsmann Inhalt Überblick Bertelsmann Recruiting Services E-Recruiting bei Bertelsmann Das Bewerbermanagement-System becruiter: Infrastruktur Ganzheitliches

Mehr

Integrierte IT-Lösungen für die Sozialwirtschaft. care viva Damit mehr Zeit für das Wesentliche bleibt.

Integrierte IT-Lösungen für die Sozialwirtschaft. care viva Damit mehr Zeit für das Wesentliche bleibt. Integrierte IT-Lösungen für die Sozialwirtschaft care viva Damit mehr Zeit für das Wesentliche bleibt. IT-Rundumversorgung für die Sozialwirtschaft Dienstleister in der Sozialwirtschaft stehen vor großen

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Application Outsourcing Prozesse Projekte Tools Mit PROC-IT die optimalen Schachzüge planen und gewinnen In der heutigen Zeit hat die HR-Organisation

Mehr

Tipps zur Einführung von CRM-Software

Tipps zur Einführung von CRM-Software Whitepaper: Tipps zur Einführung von CRM-Software GEDYS IntraWare GmbH Pia Erdmann Langestr. 61 38100 Braunschweig +49 (0)531 123 868-432 E-Mail: info@gedys-intraware.de www.crm2host.de Inhalt 1. Warum

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Interculture-Online 11/2005 interculture.de, c/o IWK Uni Jena, 07743 Jena www.interculture-online.info

Interculture-Online 11/2005 interculture.de, c/o IWK Uni Jena, 07743 Jena www.interculture-online.info Aktuelle Trends im interkulturellen und internationalen Personalmanagement in Deutschland Eine Expertenbefragung Anne Schröder, Augsburg* Einführung Die zunehmende Internationalisierung deutscher Unternehmen

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG IT-Investments heute Ist SaaS eine Alternative? Ergebnisse des Technologie Reports von Ardent Solutions im April

Mehr

Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller!

Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller! Willkommen PRÄSENTATION SAP FORUM PERSONALWIRTSCHAFT STUTTGART 21.4.2015 Dokumente, Berichte und mehr: Wie Sie den Wert ihrer Stamm-/Abrechnungsdaten maximieren! Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller!

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

Windows & Office-Umstieg

Windows & Office-Umstieg training and services member of bit group Jetzt einfach und sicher umsteigen! Windows & Office-Umstieg Windows 8 Office 2013 1 Druck- und Satzfehler vorbehalten. Sie planen den Umstieg auf eine neue Microsoft

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

ResultsOnDemand PERFORMANCE. Von der Talententwicklung zur Leistungsentfaltung DATENBLATT

ResultsOnDemand PERFORMANCE. Von der Talententwicklung zur Leistungsentfaltung DATENBLATT DATENBLATT ResultsOnDemand PERFORMANCE Von der Talententwicklung zur Leistungsentfaltung ResultsOnDemand Performance ist die SumTotal Performance-Management-Lösung in der Mietversion als Software as a

Mehr

Gestaltung einer SMARTER WORKFORCE. Wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung und modernste Technologie dies unterstützen. 2014 IBM Corporation

Gestaltung einer SMARTER WORKFORCE. Wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung und modernste Technologie dies unterstützen. 2014 IBM Corporation Gestaltung einer SMARTER WORKFORCE Wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung und modernste Technologie dies unterstützen 1 UNSERE WELT VERÄNDERT SICH INTELLIGE NZ DER MASSE SCHNELLE INFORMATI ONEN MOBILE

Mehr

CRM aus der Cloud Schnell. Einfach. Günstig. Und für alle.

CRM aus der Cloud Schnell. Einfach. Günstig. Und für alle. CRM aus der Cloud Schnell. Einfach. Günstig. Und für alle. CRM Carsten Starck Leiter Sales Service CAS Software AG 20. Juni 2011 Agenda Kurze Vorstellung CAS Software AG Warum CRM aus der Cloud? Häufige

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 0 Seite 0 von 20 03.02.2015 1 Ergebnisse der BSO Studie: Trends und Innovationen im Business Performance Management (BPM) bessere Steuerung des Geschäfts durch BPM. Bei dieser BSO Studie wurden 175 CEOs,

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Das Konzept der 360 Grad Echos

Das Konzept der 360 Grad Echos Das Konzept der 360 Grad Echos Die Mehrzahl an Unternehmen ist heute bestrebt, das Potenzial ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte zu nutzen und ständig weiter zu entwickeln. Die Beurteilung der Fähigkeiten

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Die Wettbewerbsfähigkeit einer Leistung hängt längst nicht mehr vom Produkt alleine ab.

Die Wettbewerbsfähigkeit einer Leistung hängt längst nicht mehr vom Produkt alleine ab. Die Wettbewerbsfähigkeit einer Leistung hängt längst nicht mehr vom Produkt alleine ab. Bereits heute differenzieren viele Unternehmen ihre Marktleistungen durch ihre Zusatzdienstleistungen gegenüber der

Mehr

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst.

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. Mit Leidenschaft und Kompetenz für Ihre individuelle ERP-Lösung Die All for Accounting GmbH aus Stuttgarter entwickelt

Mehr

Woran es Personalsoftware mangelt

Woran es Personalsoftware mangelt Woran es Personalsoftware mangelt Eine Analyse der Kundenzufriedenheit Forschungsgruppe PERIT (PERsonal + IT) der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach Prof. Dr. Wilhelm Mülder Katrin Flöter Vortrag

Mehr

IT-basierte Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten. Diplomarbeit

IT-basierte Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten. Diplomarbeit IT-basierte Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten Diplomarbeit zur Erlangung des Grades eines Diplom-Ökonomen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität Hannover vorgelegt von

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Name: Stefan Kozole Funktion: Bereichsleiter Professional Services Organisation: Exact Software Region DACH Kurzeinführung

Mehr

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein.

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Zunehmende Ansprüche und Erwartungen ihrer Kunden sind heute die grossen Herausforderungen

Mehr

Studie IT-Unterstützung von Geschäftsprozessen in Versicherungsunternehmen. - Management Summary -

Studie IT-Unterstützung von Geschäftsprozessen in Versicherungsunternehmen. - Management Summary - Studie IT-Unterstützung von Geschäftsprozessen Seite 1 Studie IT-Unterstützung von Geschäftsprozessen in Versicherungsunternehmen - Management Summary - Sponsored by Studie IT-Unterstützung von Geschäftsprozessen

Mehr

Join HR. Einbindung von Mitarbeitern in HR-Prozesse. vom Urlaubsantrag zum Enterprise Social Network. Join HR Software for Success

Join HR. Einbindung von Mitarbeitern in HR-Prozesse. vom Urlaubsantrag zum Enterprise Social Network. Join HR Software for Success Join HR Einbindung von Mitarbeitern in HR-Prozesse vom Urlaubsantrag zum Enterprise Social Network photo credit: Bird on wire via photopin (http://www.flickr.com/photos/58419684@n00/3202050518) 1 Fragen,

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

WENDIA ITSM EXPERT TALK

WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM WHITEPAPER IT SERVICE MANAGEMENT BASISWISSEN: IN EINFACHEN SCHRITTEN ZUR CMDB Wer, Wie, Was: Die CMDB als Herzstück eines funktionierenden IT Service Management Die

Mehr

Erhöhen Sie die Wirksamkeit Ihrer HR-Instrumente durch optimalen Einsatz von HR-Software. zeigen durch Best-Practise Vergleiche Entwicklungsfelder auf

Erhöhen Sie die Wirksamkeit Ihrer HR-Instrumente durch optimalen Einsatz von HR-Software. zeigen durch Best-Practise Vergleiche Entwicklungsfelder auf HR Softwarestrategie Erhöhen Sie die Wirksamkeit Ihrer HR-Instrumente durch optimalen Einsatz von Wir analysieren Ihre derzeitige Softwarelandschaft 37% der Unternehmen sind mit deren aktuellen unzufrieden.

Mehr

In Unternehmen gibt es weniger Stellensuchende als es Unzufriedene + Ambitionierte gibt.

In Unternehmen gibt es weniger Stellensuchende als es Unzufriedene + Ambitionierte gibt. -Lean Recruiting: Eine Lösung für zwei Recruiting Probleme- Klassisches Recruiting Anbieten und warten bis sich jemand meldet. Social Recruiting Direktansprache, aktiv auf Leute zugehen. In Unternehmen

Mehr

Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten

Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten PLANON Managementinformationen Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten Mit dem steigenden Bedarf hin zu mehr Kosteneffizienz und Agilität bei Immobilien- und

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0. Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand

SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0. Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0 Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand Q4/2012 Q_Riskmanager als webbasierte Lösung des Risikomanagements unter Solvency II Solvency II stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen

Mehr

1. Einleitung. 2. Executive Summary. Controlling-Studie

1. Einleitung. 2. Executive Summary. Controlling-Studie 1. Einleitung Controlling hat in kleinen und mittleren Unternehmen in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Gerade in der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise sind Unternehmen gehalten,

Mehr

Evaluation der Abschlussprüfung in den vier Ausbildungsberufen der Informations- und Telekommunikationstechnik

Evaluation der Abschlussprüfung in den vier Ausbildungsberufen der Informations- und Telekommunikationstechnik Evaluation der Abschlussprüfung in den vier Ausbildungsberufen der Informations- und Telekommunikationstechnik Ergebnisse aus einer Erhebung von Grunddaten bei den zuständigen Stellen Bonn, August 2003

Mehr

Anforderungen und Auswahlkriterien für Projektmanagement-Software

Anforderungen und Auswahlkriterien für Projektmanagement-Software Anforderungen und Auswahlkriterien für Projektmanagement-Software Anika Gobert 1,Patrick Keil 2,Veronika Langlotz 1 1 Projektmanagement Payment Giesecke &Devrient GmbH Prinzregentenstr. 159, Postfach 800729,

Mehr

Benchmarking mehr als ein simpler Kennzahlenvergleich

Benchmarking mehr als ein simpler Kennzahlenvergleich mehr als ein simpler Kennzahlenvergleich Agenda 1. Ausgangssituation Seite 3 2. Nutzen des Seite 4 3. Vorgehen beim Seite 7 4. Fallbeispiel: Bogenakzidenz--Projekt Seite 11 Seite 2 1. Ausgangssituation

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer Pentos Aktiengesellschaft Landsberger Strasse 110 D-80339 München Tel. +49-89-381538 110 Fax. +49-89-381538 199 www.pentos.com info@pentos.com Presseclipping Publikation: Ausgabe: 10.09.2014 Seite: Titel:

Mehr

3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen

3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen 3 Social Recruiting Kritik und Erwiderungen Das Wichtigste in Kürze Das Verständnis von Social (Media) Recruiting als soziale Aktivität der Mitarbeiter stößt häufig auf Skepsis. Berechtigterweise wird

Mehr

CASE STUDY. Making HCM a Business Priority

CASE STUDY. Making HCM a Business Priority CASE STUDY Making HCM a Business Priority Proven Global Success Expert ÜBER DAS UNTERNEHMEN SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit 16.000 Mitarbeitern, der in 35 Ländern mit Produktions-

Mehr

Eine Studie von Hays

Eine Studie von Hays Eine Studie von Hays HINTERGRUND DER STUDIE Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 2 REKRUTIERUNGSPROZESSE AUF DEM

Mehr

»Wirtschaftswunderland Deutschland:

»Wirtschaftswunderland Deutschland: »Wirtschaftswunderland Deutschland: zwischen Vollbeschäftigung und Talente-Tristesse Ergebnisbericht der Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 » Allgemeine Informationen Die Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 basiert

Mehr

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung Pressemitteilung Studie: Nur wenige Unternehmen schauen sich nach Bewerbern im Ausland um Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung München, 3. September 2008. Am internationalen Arbeitsmarkt gibt

Mehr

Auf dem Weg zu einer globalen HR-IT-Plattform

Auf dem Weg zu einer globalen HR-IT-Plattform Auf dem Weg zu einer globalen HR-IT-Plattform SAP-Forum für Personalmanagement 2015 Ralf Engelhart, Festo Frank Rex, Sopra Steria Why Festo? 2 MEGATRENDS DES GESELLSCHAFTLICHEN UND TECHNISCHEN WANDELS

Mehr

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah.

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. Reklamations- und Beschwerde-Management Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. jellycon - Immer am Kunden! jellycon Das neue Reklamations- und Beschwerde-Management-System! Auf Grundlage neuester

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Analytics, Big Data, Multi-Touch Attribution und Content Marketing E-Business 2014

Analytics, Big Data, Multi-Touch Attribution und Content Marketing E-Business 2014 Analytics, Big Data, Multi-Touch Attribution und Content Marketing E-Business 2014 Andreas Berth, CEO B2 Performance Group Inhalt B2 Performance das Unternehmen Ausgangslage Problem Lösung Umsetzung Key

Mehr

Bestnoten bei Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services

Bestnoten bei Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2014: Computacenter erneut Mobile Enterprise Leader Bestnoten bei Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services

Mehr

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie P R E S S E M I T T E I L U N G KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie KWG und MaRisk sind die mit

Mehr

TRENDS IN DER HR WELT

TRENDS IN DER HR WELT 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 1 TRENDS IN DER HR WELT Herausforderungen, Auswirkungen, Konsequenzen 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 2 Vorstellung Oliver Zoll seit 1995 im

Mehr

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Medienmitteilung: in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 in4u AG lanciert gemeinsam mit Axept Business Software AG die AXvicloud Eine neu entwickelte und

Mehr

Healthcare-HR-Trendstudie 2011

Healthcare-HR-Trendstudie 2011 Kienbaum Executive Consultants GmbH März 2012 Healthcare-HR-Trendstudie 2011 Über den Gesundheitsmarkt der Zukunft: Arbeitnehmer oder Arbeitgeber wer ist hier der Bewerber? Inhaltsverzeichnis Seite 3 6

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Thomas Eggert Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services

Mehr

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol Cornelia Strecker & Jonas Hampl Innsbruck, 01.02.2014 1 Methodisches Vorgehen 2 Demografische Daten 3 Ergebnisse - Highlights 4 Dank

Mehr

PLANON E-LEARNING. Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang

PLANON E-LEARNING. Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang PLANON E-LEARNING Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang Die E-Learning Services von Planon umfassen Folgendes: Allgemeines E-Learning Lösungsspezifisches

Mehr

Was sind Facebook-Fans»wert«?

Was sind Facebook-Fans»wert«? m a n a g e w h a t m a t t e r s Was sind Facebook-Fans»wert«? Social Insight Connect, die erste Lösung für Brand Controlling und Development im Social Web, liefert strategische Insights zu Social Media

Mehr

IT-Unterstützung Umfrage zur Zufriedenheit der IT-Unterstützung im HR-Bereich

IT-Unterstützung Umfrage zur Zufriedenheit der IT-Unterstützung im HR-Bereich IT-Unterstützung Umfrage zur Zufriedenheit der IT-Unterstützung im HR-Bereich Oktober 2014 In Zusammenarbeit mit Cisar - consulting and solutions GmbH Hintergrund Cisar hat im Auftrag von ADP bei ca. 75

Mehr

IBM Connections 4.0 Neuerungen

IBM Connections 4.0 Neuerungen IBM Connections 4.0 Neuerungen Barbara Koch Leader Social Business Barbara B Koch Leader Social Business IBM Deutschland IBM Collaboration Solutions Unified Number : +49-7034-64-31018 Mobil: +49-172-7279370

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis -

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Referat Soreco HR Praxisday 28. Februar 2014 Sandra Kohler, Unternehmens- und Personalberaterin

Mehr

Inhalt. Interim Recruiting SMS CONSULTING. Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management

Inhalt. Interim Recruiting SMS CONSULTING. Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management SMS CONSULTING Interim Recruiting Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management Inhalt Das Bausteinkonzept Modul 1 - Stellenanforderung & Anzeigenschaltung

Mehr

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Autoren: Alexander Schramm Marcus Mertens MuniConS GmbH Einleitung Unternehmen verfügen heute über viele wichtige Informationen

Mehr