Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht"

Transkript

1 Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience Produktübersicht

2 Copyright-Information 2013 Microsoft Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird wie besehen zur Verfügung gestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben und Ansichten, einschließlich URLs und anderer Verweise auf Internetwebsites, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Ihnen obliegt das Risiko der Verwendung. Einige der in diesem Dokument dargestellten Beispiele werden nur zu Illustrationszwecken bereitgestellt und sind fiktiv. Es wird keine reale Verknüpfung beabsichtigt oder abgeleitet. Dieses Dokument gibt Ihnen keine Rechte auf geistiges Eigentum in Microsoft-Produkten. Sie können dieses Dokument zu internen Zwecken und als Referenz kopieren und verwenden. ii Windows Server 2012 R2 Essentials

3 Inhalt Geschäftsanforderungen erfüllen... 1 Die Herausforderungen kleiner Unternehmen... 1 Windows Server 2012 R2 Essentials... 2 Eine Cloud-fähige Lösung für kleine Unternehmen... 2 Schutz Ihrer Daten... 3 Bereitstellung eines sicheren Remotezugriffs... 5 Integration von Cloud-Services... 6 Dashboard und Launchpad... 7 Neue Bereitstellungsoptionen... 8 Erweiterbarkeit und Add-ins... 9 Die Windows Server-Lösung für SMBs Die nächsten Schritte Windows Server 2012 R2 Essentials iii iii

4

5 Geschäftsanforderungen erfüllen Die Herausforderungen kleiner Unternehmen Heutzutage sehen sich die Eigentümer von kleinen Unternehmen tagtäglich Herausforderungen ausgesetzt, um ihr Geschäft am Laufen zu halten. Eine eher schwierigere Herausforderung kann die Verwaltung der IT-Infrastruktur sein. Allerdings liegt der primäre Fokus für die meisten Firmeninhaber auf ihren geschäftlichen Kernkompetenzen und nicht darauf, Technologieexperte zu werden. Da Technologieinvestitionen sich unmittelbar auf den Umsatz auswirken, besteht konstant die Notwendigkeit, echte geschäftliche Vorteile zu erzielen sowie Kosten angesichts von Zeitdruck und begrenzten technischen Fähigkeiten im Rahmen zu halten. Darüber hinaus interessieren sich viele kleine Unternehmen für Cloud-Services und dafür, was diese ihnen bieten können, selbst wenn dadurch weitere neue Technologie eingeführt wird. Windows Server 2012 R2 Essentials ist so konzipiert, dass kleine Unternehmen auf derselben technologischen Ebene wie viel größere Unternehmen operieren können und zwar ohne zusätzliche Kosten und ohne die Komplexität der Verwaltung einer komplizierten IT-Infrastruktur. Windows Server 2012 R2 Essentials bietet ein hohes Maß an Flexibilität und Wahlfreiheit. Das ermöglicht es kleinen Unternehmen, eine Kombination aus Cloud-basierenden sowie traditionellen on-premises Anwendungen und Diensten zu nutzen. Windows Server 2012 R2 Essentials adressiert viele der besonders dringenden Anforderungen von kleinen Unternehmen vor allem in den folgenden drei Bereichen: 1. Schutz Ihrer Daten 2. Bereitstellung eines sicheren Remotezugriffs 3. Integration von Cloud-Services Zusätzlich sind zwei neue Bereitstellungsoptionen verfügbar. Die Erste gestattet den Betrieb des physischen Servers als Hyper-V-Host, auf dem Windows Server 2012 R2 Essentials als Gast in einer virtuellen Maschine läuft sodass es nicht länger erforderlich ist, Hyper-V oder einen anderen Hypervisor separat beziehen zu müssen. Die zweite neue Bereitstellungsoption ist die Implementierung der Windows Server Essentials-Features als Rolle in den Standard- und Datacenter- Editionen von Windows Server. Weiter unten werden diese Möglichkeiten näher beschrieben. Windows Server 2012 R2 Essentials 1 1

6 Windows Server 2012 R2 Essentials Windows Server 2012 R2 Essentials ist die neueste Version von Windows Server, die speziell auf kleine und mittelständische Unternehmen ausgerichtet ist. Die Lösung ermöglicht standortübergreifende Funktionalität. Kleine Unternehmen erhalten Datei- und Druck-, Sicherheits-, Datensicherungs-, Remotezugriffs- und Identitätsverwaltungsdienste. Diese stehen on-premises zur Verfügung und lassen sich optional mit off-premises Services aus der Cloud kombinieren. Eine Cloud-fähige Lösung für kleine Unternehmen Windows Server 2012 R2 Essentials enthält zahlreiche in dieser Form einzigartige Funktionen, um eine Serverumgebung bereitzustellen, die für die meisten kleinen Unternehmen sehr gut geeignet ist. Dazu gehören: Schutz Ihrer Daten: Windows Server 2012 R2 Essentials nutzt zahlreiche neue Features von Windows Server 2012 R2, die die Datenschutzmöglichkeiten erheblich verbessern. Storage- Spaces (http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh aspx) etwa erlauben es, die physische Speicherkapazität von unterschiedlichen Festplatten zu aggregieren, Festplatten dynamisch hinzuzufügen und Daten-Volumes mit einem bestimmten Grad Widerstandsfähigkeit zu erstellen. Windows Server 2012 R2 Essentials kann komplette Systemsicherungen sowie Bare-Metal-Wiederherstellungen vom Server durchführen genauso wie für die mit dem Netzwerk verbundenen Client-Computer. Dabei werden nun auch Volumes unterstützt, die größer als zwei Terabyte sind. Optional können Sie den Windows Azure Backup-Service (http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh aspx) nutzen, um Ihre Windows Server-Dateien und -Ordner in einem Cloud-basierten Storage- Service zu speichern, der von Microsoft verwaltet wird. Des Weiteren lässt sich das neue Dateiversionsverlauf-Feature von Windows 8-und Windows 8.1-Clients mit Windows Server 2012 R2 Essentials zentral konfigurieren und verwalten. Dies erleichtert Benutzern wie Wiederherstellung von Dateien, die versehentlich gelöscht oder überschrieben worden sind, ohne dass hierfür die Unterstützung durch einen Administrator benötigt wird. Bereitstellung eines sicheren Remotezugriffs: Der Remotewebzugriff bietet eine vereinheitlichte, Touch-freundliche Bedienung für den Zugriff auf Anwendungen und Daten mittels Webbrowser von praktisch überall aus, wo eine Internetverbindung zur Verfügung steht, mit nahezu beliebigen Geräten. Windows Server 2012 R2 Essentials bietet außerdem eine aktualisierte Windows Phone-App sowie eine neue, moderne App für Windows 8- und Windows 8.1-Clients. Das erlaubt es Benutzern, sich intuitiv mit Dateien und Ordnern auf dem Server zu verbinden, danach zu suchen und darauf zuzugreifen. Automatisch werden Dateien zum späteren Offline-Zugriff gecacht und synchronisiert, sobald eine Verbindung mit dem Server verfügbar ist. Windows Server 2012 R2 Essentials verwandelt die Einrichtung eines 2 Windows Server 2012 R2 Essentials

7 virtuellen privaten Netzwerks (VPN) in einen reibungslosen, assistentengesteuerten Prozess, der nur ein paar Klicks benötigt, und vereinfacht die Verwaltung von VPN-Benutzerzugriffen. Client-Computer können eine VPN-Verbindung dazu nutzen, um der Windows Server 2012 R2 Essentials-Umgebung remote beizutreten, ohne dass die Notwendigkeit besteht, dafür ins Büro zu kommen. Integration von Cloud-Services: Mit Windows Server 2012 R2 Essentials erhalten kleine Unternehmen die Flexibilität zu wählen, welche Anwendungen und Dienste on-premises oder in der Cloud laufen sollen. In früheren Versionen war in Windows Small Business Server Standard als Komponentenprodukt Exchange Server enthalten, was zu zusätzlichen Kosten und mehr Komplexität bei kleinen Unternehmen führte, die sich gerne Cloud-basierte Dienste für das Messaging und die Zusammenarbeit zunutze machen wollten. Mit Windows Server 2012 R2 Essentials profitieren kleine Unternehmen von derselben integrierten Verwaltung, unabhängig davon, ob on-premises ein Exchange Server läuft, sie ein Abonnement für den Hosted Exchange Service abgeschlossen haben oder über ein Abonnement von Office 365 verfügen. Systemüberwachung: Windows Server 2012 R2 Essentials überwacht sowohl seinen eigenen Systemzustand als auch den Status von Client-Computern, die mit Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Mac OS X Version 10.5 und höher arbeiten. Der Integritätsstatus benachrichtigt Sie bei Schwierigkeiten oder Problemen, die sich beispielsweise auf die Datensicherungen von Computern, den Server-Storage oder freien Festplattenspeicherplatz beziehen. Zustandsberichte können auf planmäßiger Basis automatisch generiert und per E- Mail direkt an lokale Administratoren oder externe Partner gesandt werden. Erweiterbarkeit: Windows Server 2012 R2 Essentials baut auf dem Erweiterbarkeitsmodell von Windows SBS 2011 Essentials auf. Das erlaubt es anderen Softwareanbietern, der Kernfunktionalität des Produkts weitere Funktionen und Merkmale hinzuzufügen. Außerdem steht ein neuer Satz von Web Services-APIs zur Verfügung. Die Kompatibilität zum vorhandenen Software Development Kit (SDK) sowie zu Add-ins, die für Windows SBS 2011 Essentials erstellt wurden, bleibt bestehen. Schutz Ihrer Daten Windows Server 2012 R2 Essentials nimmt automatisch Datensicherungen Ihrer Client-Computer auf dem Server vor. Aus diesen Datensicherungen lassen sich komplette Computer oder einzelne Dateien und Ordner leicht wiederherstellen. Die Lösung nutzt eine innovative Methode, um nur solche Daten zu sichern, die nicht bereits zuvor gesichert worden sind. Selbst wenn sich bei Ihnen zahlreiche Kopien ein und derselben Daten auf verschiedenen Computern befinden, werden die Daten auf Ihrem Server nur ein einziges Mal gesichert und Ihr Server merkt sich, welche Daten auf welchem Computer an welchem Tag gespeichert waren. Datensicherungen werden auf diese Weise nicht nur schnell und effizient durchgeführt, sondern belegen zudem auf Ihrem Server nur sehr wenig Speicherplatz. Automatisierte tägliche Datensicherungen sowie Unterstützung für den Dateiversionsverlauf von Windows 8 und Windows 8.1. Computer-Sicherungen werden automatisch konfiguriert, wenn Sie die Windows Server 2012 R2 Essentials-Connector-Software auf Ihren Client-Computern installieren. Für jeden konfigurierten Computer erfolgen Datensicherungen auf täglicher Basis. Dieser Sicherungszeitplan lässt sich genauso anpassen wie die Aufbewahrungsrichtlinien für Sicherungsdaten. Windows Server 2012 R2 Essentials kann des Weiteren die neue Dateiversionsverlauf-Funktion von Windows 8- und Windows 8.1-Clients zentral konfigurieren und Windows Server 2012 R2 Essentials 3 3

8 verwalten, was Benutzern bei der Wiederherstellung von versehentlich gelöschten oder überschriebenen Dateien hilft. Eine Administrator-Unterstützung wird hierfür nicht benötigt. Wiederherstellung eines kompletten Computers. Die Wiederherstellung eines Computers anhand einer Datensicherung ist sehr leicht: Möchten Sie einen früheren Zustand Ihres PCs wiederherstellen, booten Sie diesen mit der Computer-Wiederherstellung-CD. Der PC verbindet sich daraufhin mit Ihrem Server, der eine Datensicherung dieses Computers verwendet, um über einen einfach zu bedienenden Assistenten eine einzelne Festplatte oder mehrere Festplatten wiederherzustellen. Wiederherstellung einzelner Dateien und Ordner. Windows Server 2012 R2 Essentials hilft Ihnen bei der Wiederherstellung einzelner Dateien oder Ordner, indem Sie einen Computer sowie eine bestimmte Datensicherung dieses Computers im Dashboard auswählen. Der Wiederherstellungsassistent zeigt die Dateien und Ordner an, die an dem betreffenden Tag von diesem Computer gesichert worden sind. Nun können Sie einzelne Dateien oder Ordner leicht auswählen, um diese an einem beliebigen Ziel auf Ihrem Computer wiederherstellen. Serverdatensicherung und -wiederherstellung. Windows Server 2012 R2 Essentials macht es Ihnen sehr leicht, Ihre Daten zu sichern. Sie können Ihrem Server eine Festplatte (entweder intern oder extern) hinzufügen und diese als Sicherungsziel kennzeichnen, sodass keine Verwendung als Server- Storage erfolgt. Windows Server 2012 R2 Essentials legt auf dieser Festplatte dann die Sicherungen aller Ihrer auf dem Server gespeicherten Daten ab sowohl Betriebssystemdateien als auch Geschäftsdaten. Die Verwendung mehrerer externer Laufwerke sorgt für eine verbesserte Geschäftskontinuität. Außerdem können Sie dadurch Ihre Datensicherungslaufwerke im Rotationsverfahren an unterschiedlichen Standorten aufbewahren, um die Verfügbarkeit dieser zur Wiederherstellung des Servers benötigten Wechseldatenträger im Falle von Diebstahl, Feuer, Hochwasser und anderen Desastern zu maximieren. Optional kann der Windows Azure Backup Service (http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh aspx) genutzt werden, um Dateien und Ordner über einen von Microsoft verwalteten Cloud-basierten Storage-Service zu schützen. Storage-Spaces. Die Verwendung des neuen Storage-Spaces-Features von Windows Server 2012 R2 ermöglicht es die Erstellung flexibler, kostengünstiger, robuster und dynamisch erweiterbarer Daten- Volumes. Storage-Spaces weisen die folgenden Merkmale auf: Storage-Pools. Storage-Pools sind die grundlegenden Bausteine für Storage-Spaces. Storage-Pools lassen sich passend zu Ihren Anforderungen flexibel erstellen. Beispielsweise können Sie unter Verwendung mehrerer physischen Festplatten einen einzigen Pool erstellen, der alle verfügbaren physischen Festplatten belegt, oder aber mehrere Pools erstellen, auf die einzelnen physischen Festplatten aufgeteilt sind. Um maximalen Nutzen aus Ihrer Storage- Hardware zu ziehen, haben Sie die Möglichkeit, einen Storage-Pool auf unterschiedlichen Kombinationen von klassischen Festplatten oder modernen Solid-State Drives (SSDs) abbilden. Storage-Pools lassen sich dynamisch erweitern, indem Sie einfach weitere Festplatten hinzufügen was Ihnen eine nahtlose Speicherplatz-Skalierung ermöglicht, um dem Datenwachstum gerecht zu werden. Robuster Storage. Storage-Spaces unterstützen optional zwei Verfahren zum Schutz vor Ausfällen: Spiegelung und Parität. Die pro-pool-unterstützung für Festplatten, die als Ersatz für ausgefallene Festplatten reserviert sind (Hot-Spares), die Bereinigung im Hintergrund (Background-Scrubbing) sowie die intelligente Fehlerkorrektur erlauben eine kontinuierliche Service-Verfügbarkeit ungeachtet von Ausfällen bei einzelnen Storage-Komponenten. Thin-Provisioning. Storage-Spaces unterstützen das Thin-Provisioning. Das erlaubt die Erstellung von virtuellen Festplatten, die größer sind als die physische Speicherkapazität des zugrunde liegenden Storage-Pools. Wenn die auf den virtuellen Festplatten gespeicherten 4 Windows Server 2012 R2 Essentials

9 Daten die Grenze der physischen Speicherkapazität erreichen, können Sie dem Storage-Pool weitere Festplatten dynamisch hinzufügen, ohne dass dadurch die virtuellen Festplatten oder die darauf aktiven Daten-Volumes beeinträchtigt werden. Archivierung von Computer-Sicherungen. Wenn Sie einen alten Computer durch einen neuen ersetzen und die Datensicherung des alten Computers behalten möchten, stellt Ihnen Windows Server 2012 R2 Essentials hierfür eine Archivierungsfunktion zur Verfügung. Entfernen Sie die Connector- Software vom alten PC, werden Sie gefragt, ob Sie die Sicherungen dieses Computers auf dem Server behalten möchten. Computer, die archiviert sind, werden für das 25-Geräte-Limit nicht berücksichtigt. Bereitstellung eines sicheren Remotezugriffs Der Remotewebzugriff 1 ist eine dynamisch aktualisierte Webseite, die verschlüsselte Verbindungen verwendet, um einen einzelnen, einfachen, sicheren und konsolidierten Einstiegspunkt zum Zugang zum Netzwerk Ihres kleinen Unternehmens zur Verfügung zu stellen. Der Remotezugriff bietet eine optimierte, Touch-freundliche Webbrowser-Bedienung für den Zugriff auf Anwendungen und Daten von praktisch überall aus, wo Sie eine Verbindung zum Internet haben, und zwar mit nahezu beliebigen Geräten. Autorisierte Benutzer können sich mit dem Remotewebzugriff von mit dem Internet verbundenen Computern oder mit mobilen Geräten verbinden, auf denen ein unterstützter Webbrowser läuft. Im Vergleich zur Remotezugriffsfunktion in früheren Versionen von Windows Small Business Server bietet der Remotewebzugriff von Windows Server 2012 R2 Essentials eine bessere Erweiterbarkeit über ein Software Development Kit (SDK). Das ermöglicht weitere Anpassungen ebenso wie Gadgets, Add-in-Erweiterungen, eine optimierte Darstellung auf Mobilgeräten sowie eine bessere Verwendbarkeit freigegebener Ordner. Remotezugriff auf freigegebene Ordner. Benutzer können Dateien und Ordner herunterladen sowie eine Datei oder mehrere Dateien in einen freigegebenen Ordner auf dem Server hochladen, wenn sie sich nicht vor Ort im Netzwerk befinden. Genauso können Benutzer in freigegebenen Ordnern nach bestimmten Dateien suchen. Die Bereitstellung eines leicht verwendbaren Remotezugriffs auf Dateien regt Benutzer dazu an, das Verfahren der zentralen Speicherung von Daten auf dem Server beizubehalten, da nur autorisierte Benutzer darauf Zugriff haben und die Daten dort geschützt sind. Remotezugriff auf Computer. Remotebenutzer können sich mit den Computern in Ihrem Netzwerk verbinden und dort Anwendungen laufen lassen, als würden sie sich in der Firma direkt vor diesen PCs befinden. Um sich mit einem dieser Computer zu verbinden, klicken Sie auf der Registerkarte Computer die Schaltfläche Verbinden an. Verbindungen können nur mit einem Computer hergestellt werden, der verfügbar und mit einem der folgenden Betriebssysteme ausgestattet ist: Windows 8.1 Pro oder Windows 8.1 Enterprise Windows 8 Pro oder Windows 8 Enterprise Windows 7 Ultimate, Windows 7 Enterprise oder Windows 7 Professional 1 Zur Verwendung der Remotezugriffsfunktion können zusätzliche Dienste von Ihrem Internet-Service-Provider erforderlich sein die beispielsweise die Möglichkeit zur Nutzung bestimmter Ports beinhalten, die manche Provider bei bestimmten Angeboten möglicherweise blockieren. Kontaktieren Sie Ihren Internet-Service-Provider, falls Sie Fragen zu seinen Diensten oder Dienstbestimmungen haben. Windows Server 2012 R2 Essentials 5 5

10 Remoteverbindung zum Windows Server 2012 R2 Essentials-Dashboard. Sollte die Notwendigkeit bestehen, können Sie auf das Windows Server 2012 R2 Essentials-Dashboard zugreifen, während Sie remote arbeiten. Auf diese Weise sind Sie auch außerhalb Ihres Büros dazu in der Lage, neue Benutzer hinzuzufügen, weitere Ordner freizugeben, den Zustand Ihres Netzwerks zu prüfen oder andere administrative Aufgaben durchzuführen. Erweiterte Geräteunterstützung. Windows Server 2012 R2 Essentials bietet eine aktualisierte Windows Phone-App sowie eine neue App für Windows 8- und Windows 8.1-Clients. Diese erlauben es Benutzern, sich intuitiv mit dem Server zu verbinden, auf die dortigen Dateien und Ordnern zuzugreifen oder diese zu durchsuchen. Für den Offlinezugriff werden Dateien automatisch im lokalen Cache zwischengespeichert und synchronisiert, sobald eine Verbindung zum Server hergestellt ist. Remote-Domänenbeitritt. Windows Server 2012 R2 Essentials macht aus der Einrichtung eines virtuellen privaten Netzwerks (VPN) einen reibungslosen, assistentengesteuerten Prozess, der lediglich ein paar Mausklicks erfordert. Ebenso wird die Verwaltung des VPN-Zugangs für Benutzer vereinfacht. Client-Computer können eine VPN-Verbindung dazu verwenden, um der Windows Server 2012 R2 Essentials-Umgebung remote beizutreten ohne dass die Notwendigkeit besteht, dafür ins Büro zu kommen. Integration von Cloud-Services Windows Server 2012 R2 Essentials wurde dafür geschaffen, Unternehmen eine flexible Auswahl zu ermöglichen, welche Anwendungen und Dienste sie on-premises und in der Cloud ausführen möchten. Beim früheren Windows Small Business Server (SBS) 2011 Standard war Exchange Server als Komponentenprodukt enthalten. Das sorgte für zusätzliche Kosten und Komplexität bei Unternehmen, die Cloud-basierte Services für das Messaging und die Zusammenarbeit nutzen wollten. Mit Windows Server 2012 R2 Essentials können Unternehmen nun von ein- und derselben integrierten Verwaltung profitieren unabhängig davon, ob sie sich dafür entscheiden, Exchange Server on-premises einzusetzen, einen Hosted Exchange-Service zu nutzen oder Office 365 zu abonnieren. Messaging und Zusammenarbeit mit Office 365. Office 365 ist ein im Abonnement erhältlicher Online-Service, der , gemeinsame Kalender sowie die Möglichkeit bietet, Dokumente online zu erstellen und zu bearbeiten. Instant-Messaging, Webkonferenzen, eine öffentliche Webseite für das Unternehmen sowie interne Team-Webseiten bietet Office 365 ebenfalls und alles ist von praktisch überall aus mit nahezu beliebigen Geräten verwendbar. Windows Server 2012 R2 Essentials beinhaltet ein Integrationsmodul, das dazu dient, Benutzerkonten über das Dashboard sowohl beim lokalen Windows Server 2012 R2 Essentials-Server als auch in der Online-Umgebung von Office 365 leicht zu verwalten. Darüber hinaus können Unternehmen ihre Client-Computer, auf denen beispielsweise Office 2013 lokal installiert ist, sehr einfach für die Zusammenarbeit mit Office 365 konfigurieren. Dadurch erhalten Benutzer die Möglichkeit, Office-Dokumente aus der Office 365-Cloud abzurufen, zu bearbeiten und dort zu speichern. Ebenso lassen sich Dokumente mit Kollegen in Echtzeit verfassen sowie Anrufe von PC-zu-PC, Instant-Messaging und Webkonferenzen schnell initiieren. Hosted Exchange. Viele kleine Unternehmen nutzen die Vorteile von Cloud-basierten Messaging- Services auf der Basis von Hosted Exchange-Angeboten. Windows Server 2012 R2 Essentials bietet ein Framework, auf dem Service-Provider leicht aufbauen und angepasste Add-ins für ihre eigene Hosted Exchange-Umgebung erstellen können. Das erlaubt es Unternehmen, ihre Benutzerkonten sowohl auf dem lokalen Windows Server 2012 R2 Essentials-Server als auch für ihre Hosted Exchange- Umgebungen einheitlich über das Dashboard zu verwalten. On-premises Exchange Server. Microsoft Exchange Server ist eine flexible und zuverlässige Messaging-Plattform, auf die sich Millionen von Benutzern täglich verlassen, um verbunden zu bleiben 6 Windows Server 2012 R2 Essentials

11 und produktiv zu sein. Obwohl Exchange Server nicht länger zu Windows Server 2012 R2 Essentials als Produktkomponente gehört, wird der Einsatz von Exchange Server auf einem separaten Server weiterhin vollständig unterstützt, um -Dienste in kleinen Unternehmen bereitzustellen. Wie für Office 365 kann auch in diesem Fall ein Integrationsmodul dazu verwendet werden, Benutzerkonten sowohl bei Windows Server 2012 R2 Essentials als auch bei Exchange Server über das Dashboard einheitlich zu verwalten. Andere Cloud-basierte Anwendungen und Services. Messaging und Zusammenarbeit sind zwei der ersten Cloud-basierten Services, die zahlreiche kleine Unternehmen einsetzen. Eine Vielzahl weiterer Anwendungen und Services steht jedoch ebenfalls zur Verfügung. Windows Server 2012 R2 Essentials mit seinem reichhaltigen Erweiterungsmodell erlaubt Ihnen die Cloud-Optimierung Ihrer IT, um von einer wachsenden Anzahl von Online-Angeboten von Microsoft und Drittherstellern zu profitieren und so Ihre Produktivität maßgeblich zu steigern. Beispiele hierfür sind Microsoft Dynamics CRM Online, die Windows Azure-Plattform sowie Windows Intune. Dashboard und Launchpad Das Dashboard ist die Befehls- und Steuerzentrale für den Windows Server 2012 R2 Essentials-Server. Das Launchpad wiederum ist für Client-Computer gedacht und dient dort als Anlaufstelle zur schnellen Ausführung von Aktionen. Mit seinem neugestalteten Design und der erweiterten Funktionalität lassen sich über das Dashboard leicht alle Verwaltungs- und Wartungsaufgaben durchführen, die erforderlich sind, um das Verhalten des Servers in Ihrem Netzwerk sowie Zugriffe auf den Server zu steuern. Über das Dashboard legen Sie nicht nur fest, welche Informationen gespeichert und abgerufen werden können, sondern auch, wie diese organisiert, geschützt und für Remotezugriffe verfügbar sind. Auf das Dashboard selbst kann remote nur von Benutzern zugegriffen werden, die dafür über die entsprechenden Berechtigungen verfügen. Das Dashboard ist aufgabenorientiert aufgebaut und präsentiert auf unterschiedlichen Registerkarten verschiedene Aktivitäten. Jede Registerkarte im Dashboard enthält spezifische Aktionselemente, die Ihnen eine bessere Kontrolle verleihen. Alle Aufgaben sind leicht verständlich, sodass sich Änderungen einfach durchführen lassen. Die neu gestaltete Registerkarte Startseite wurde erweitert, um ein breiteres Set an administrativen Aktionen übersichtlich anzuzeigen und schneller zugänglich zu machen. Die Registerkarte enthält Verknüpfungen zu Aufgaben für die Einrichtung und Verwaltung der Serverumgebung, zur Verbindung mit verschiedenen Messaging-Diensten (entweder Cloudbasiert oder on-premises), zur Installation von Add-ins, die die Funktionalität Ihres Servers erweitern, zu einer Statusübersicht für den Server sowie zum Finden und Aufrufen von Hilfeund Support-Ressourcen. Die Registerkarte Benutzer erlaubt es, bis zu 25 Benutzerkonten hinzuzufügen und zu verwalten. Für die einzelnen Benutzerkonten lassen sich zahlreiche Aktionen ausführen. Hierzu gehören die Änderung der freigegebenen Ordner, auf die Zugriff erfolgen können, sowie die Definition der Remotezugriffsebene. Weitere Aufgaben dienen zur Verwaltung aller Benutzerkonten, beispielsweise zur Definition einer Kennwortrichtlinie. Die Registerkarte Geräte gestattet es Ihnen, sich über den Zustand sowie den Sicherungsstatus der Computer im Netzwerk zu informieren sowie die Datensicherung für den Server und die Client-Computer zu konfigurieren. Des weiteren können Sie Gruppenrichtlinien Windows Server 2012 R2 Essentials 7 7

12 auf Windows 7- und Windows 8-basierte Client-Computer anwenden, um diese sicherer zu machen. Die Registerkarte Speicher erlaubt Ihnen die Verwaltung der freigegebenen Ordner und physischen Festplatten des Servers. Das Unterregister Serverordner wird dazu verwendet, freigegebene Ordner zu erstellen, zu verändern, zu entfernen und zu verlagern. Das Unterregister Festplatten dient dazu, Festplatten anzusehen, hinzuzufügen und zu entfernen. Des Weiteren werden hierüber Storage-Spaces verwaltet. Diese gestatten es, die physische Speicherkapazität unterschiedlicher Festplatten zu aggregieren, Festplatten dynamisch hinzuzufügen und Daten-Volumes mit einem bestimmten Grad an Widerstandsfähigkeit zu erstellen. Die Registerkarte Anwendungen ermöglicht es Ihnen, Add-ins zu entdecken und zu verwalten, die dazu verwendet werden, die Funktionalität von Windows Server 2012 R2 Essentials zu erweitern. Auf dem Unterregister Add-ins erhalten Sie eine Übersicht über zusätzlich installierte Softwarekomponenten, die von Microsoft und Drittherstellern entwickelt wurden, um diese zu verwalten oder zu entfernen. Über das Unterregister Microsoft Pinpoint wird die Microsoft Pinpoint-Webseite dynamisch abgefragt, um eine Liste von qualitativ hochwertigen Anwendungen und anderen Lösungen anzuzeigen, die Sie dabei unterstützten, spezifische Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Außerdem enthält das Dashboard Verknüpfungen zu: o Meldungsanzeige, die alle kritischen, Warn- und Informationsmeldungen auflistet. o Einstellungen, die dazu dienen, das Datum und die Uhrzeit des Servers, die Eigenschaften von Windows Update und der Medienwiedergabe sowie die Einstellungen für den Zugriff überall (einschließlich der Eigenschaften zum Remotewebzugriff) zu konfigurieren. o Hilfe zur Anzeige von Produktinformationen. Leichte Client-Einrichtung. Auf jedem Computer, der an Ihrem Windows Server 2012 R2 Essentials- Netzwerk vollständig teilnehmen soll, installieren Sie über eine Webbrowser-Benutzeroberfläche die Connector-Software was entweder lokal oder von einem Remotestandort außerhalb Ihres Netzwerks im Büro erfolgen kann. Dadurch wird das Launchpad installiert, das somit auf jedem PC in Ihrem Netzwerk läuft. Dieses Tool bietet eine sehr einfache Möglichkeit, auf freigegebene Ordner zu zugreifen, eine Sicherung zu initiieren, eine Verbindung mit dem Remotewebzugriff herzustellen, das Dashboard zu öffnen sowie mit jedem auf dem Server installierten Add-in zu interagieren, das Clientseitige Erweiterungen bietet. Neue Bereitstellungsoptionen Zusätzlich zu den vielen hinzugekommen Features von Windows Server 2012 R2 Essentials gibt es zwei neue Bereitstellungsoptionen. Diese erweitern auf vielfältige Weise die Möglichkeiten, wie sich das Produkt und seine Funktionen nutzen lassen. Die Rolle Windows Server Essentials Experience. Der Mehrwert der Funktionen, die früher nur in der Essentials-Edition von Windows Server enthalten waren, sind nun zu einer neuen Serverrolle zusammengefasst der Windows Server Essentials Experience (WSEE). Diese Rolle gehört jetzt zu den Standard- und Datacenter-Editionen von Windows Server. Dadurch gibt es viele neue Bereitstellungsszenarien (beispielsweise in größeren Unternehmen oder in Zweigstellen), die von den Essentials-Funktionen profitieren können. Bei der Bereitstellung der Rolle auf der Standard- oder 8 Windows Server 2012 R2 Essentials

13 Datacenter-Edition kann der Server einer bereits existierenden Active Directory-Umgebung hinzugefügt werden. Da Standard und Datacenter das Windows Server Client Access License (CAL) - Lizenzmodel verwenden, können außerdem mehr als 25 Benutzer auf die Essentials-Features zugreifen. Des Weiteren ist es möglich, über mehr als einen Standard- oder Datacenter-Server im Netzwerk zu verfügen, auf dem die WSEE-Rolle aktiviert. Sinnvoll kann dies beispielsweise sein, um die Skalierbarkeit von Client-PC-Datensicherungen in Ihrer Umgebung zu steigern. Windows Server 2012 R2 Essentials als eigener Hyper-V-Host. In früheren Versionen der Windows Server Essentials-Edition war es erforderlich, einen separaten Hypervisor beispielsweise der kostenfreie Microsoft Hyper-V Server oder das in Windows Server Standard enthaltene Hyper-V zu beziehen, um darauf die Essentials-Edition in einer virtuellen Maschine ablaufen zu lassen. Mit Windows Server 2012 R2 Essentials hat Microsoft die Produktlizenzbestimmungen erweitert. Das ermöglicht es Ihnen, eine Instanz des Betriebssystems auf dem physischen Server laufen zu lassen und so dort Hyper-V einzusetzen. Als zweite Instanz auf diesem Server kann Essentials in einer virtuellen Maschine laufen. Installationsassistenten vereinfachen den Prozess der Essentials-Bereitstellung als virtuelle Maschine. Dazu werden die Schritte automatisiert, die zur Einrichtung und Konfiguration der entsprechenden Umgebung auf dem Hostserver erforderlich sind. Auf diese Weise ist es leichter als je zuvor, von Hyper-V sowie den darin enthaltenen Features wie zum Beispiel die Live-Migration und der Hyper-V-Replika, zu profitieren. Erweiterbarkeit und Add-ins Windows Server 2012 R2 Essentials basiert auf Windows Server 2012 R2 und ist als Plattform geschaffen, auf der andere Lösungen entwickelt und eingesetzt werden können. Das Software Development Kit (SDK) bietet eine robuste Umgebung für die Erstellung von Add-ins, die dazu dienen, die Kernfunktionalität des Servers zu erweitern. Das neue Set von Webservice-APIs bietet zusätzliche Möglichkeiten zur Erweiterung. Unter anderem enthält das SDK folgende Funktionen: Dashboard-Erweiterbarkeit o o o o Hinzufügen einer Registerkarte zum Dashboard Optional können Registerkarten auf oberster Ebene mehrere Unterregister enthalten. Erstellung von Listenansichten und individuelle Registerkarten/Unterregistern Standard-Registerkarten sind erweiterbar mit Unterregistern, Aufgaben, Spalten und Details Erweiterung der Startseite, um dort eigene Aufgaben und Verknüpfungen hinzuzufügen Launchpad-Erweiterbarkeit o Kategorien und Aufgaben dem Launchpad hinzufügen Erweiterung der Remotewebzugriff-Webseite o Sie können eine eigene Online-Services-Verknüpfung hinzufügen und neue Einträge in der Menüzeile erstellen Interoperabilität zu Cloud-Services o Bereitstellung von Beispielen, Anleitungen und Tools zur Erstellung interoperabler Cloud- Services Ein neues Provider Framework genanntes Framework entspricht einer Architekturebene, die die gesamte Verarbeitung von Geschäftsdaten durchführt und Statusinformationen für jedes Feature erfasst Windows Server 2012 R2 Essentials 9 9

14 Eine erweiterte Sammlung von Webservice-APIs erlaubt die Kommunikation und Interaktion von Remotegeräten und PCs mit dem Server über eine authentifizierte, verschlüsselte Internetverbindung Beispiele und Vorlagen sind enthalten und dienen als Hilfe für Add-in-Entwickler Hilfreiche Kurzanleitungen führen Sie durch zahlreiche gängige Erweiterungsszenarien Großes Ecosystem von Software- und Hardware-Partnern. Microsoft hat Partner auf der ganzen Welt. Diese erstellen Software-und Hardware-Lösungen, die mit Microsoft Windows-Software nahtlos zusammenarbeiten. Diese Partner-Lösungen für Windows Server 2012 R2 Essentials erlauben es Ihnen, die Kernfunktionalität Ihres Servers individuell zu erweitern. 10 Windows Server 2012 R2 Essentials

15 Die Windows Server-Lösung für SMBs Technologie soll Probleme lösen und keine schaffen. Microsoft hat das Windows Server 2012 R2 Essentials-Produkt sowie die Windows Server Essentials Experience-Rolle entwickelt, um diesen Anspruch umzusetzen und die geschäftliche Nutzung von Informationstechnologie zu vereinfachen. Möglich macht Windows Server 2012 R2 Essentials dies durch eine leichtere Einrichtung und Installation, eine verbesserte Migration, eine vereinfachte Verwaltung sowie bessere, netzwerkweite Sicherheitsfunktionen speziell für kleine Unternehmen. Enthalten sind zudem neueste Microsoft- Technologien zur Verwaltung, Netzwerknutzung, Speicherung und Sicherung von Daten, Steigerung der Sicherheit sowie zur Dokumenten-und Druckerfreigabe. Des Weiteren bietet Windows Server 2012 R2 Essentials Integrationsmöglichkeiten für Cloud-basierte Anwendungen und Services. Dadurch erhalten kleine Unternehmen die Flexibilität, die beste Umgebung für ihre Branchenanwendungen und Lösungen zur Zusammenarbeit auszuwählen. Windows Server 2012 R2 Essentials erlaubt es kleinen Unternehmen, ihre grundlegende Infrastruktur sowie die Sicherheitsfunktionen in ihren lokalen Netzwerken beizubehalten. Praktisch ist zudem, dass Endbenutzer in vertrauter Art und Weise arbeiten können. Gleichzeitig sind kleine Unternehmen in der Lage, von den Vorteilen der wachsenden Anzahl an Angeboten zu profitieren, die über Plattformen wie Microsoft Office 365 und Windows Azure in der Cloud verfügbar sind. Dadurch lassen sich Cloudbasierte Services nahtlos miteinbeziehen und im Geschäftsalltag vorteilhaft nutzen. Die Zusammenarbeit mit Microsoft Partnern stellt für kleine Unternehmen eine gute Gelegenheit dar, ihre IT-Komplexität zu reduzieren. Partnern wiederum macht es Windows Server 2012 R2 Essentials durch die vereinfachte Installation und Verwaltung sowie die verringerten Kosten einfacher, ihren Kunden zusätzlichen Mehrwert zu liefern. Windows Server 2012 R2 Essentials 11 11

16 Die nächsten Schritte Möchten Sie mehr über Windows Server 2012 R2 Essentials sowie die weiteren Mitglieder der Windows Server-Familie erfahren? Dazu haben wir für Sie folgende Webseiten zusammengestellt: Das Windows Server 2012 R2-Portal von Microsoft Windows Server 2012 R2 auf Microsoft TechNet Windows Server 2012 R2 als Testversion herunterladen und ausprobieren Besuchen Sie unsere Blogs Darüber hinaus freut sich Ihr Microsoft- oder Microsoft Certified Partner-Vertriebsbeauftragter, Sie bei der Evaluierung direkt zu unterstützen, indem er Ihnen bestimmte Herangehensweisen und Materialien empfiehlt, die für Ihre besonderen Bedürfnisse und Ziele relevant sind. 12 Windows Server 2012 R2 Essentials

Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht

Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience Produktübersicht Copyright-Information 2013 Microsoft Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird wie besehen zur Verfügung

Mehr

Evaluierungsleitfaden. Windows Server 2012 Essentials

Evaluierungsleitfaden. Windows Server 2012 Essentials Evaluierungsleitfaden Windows Server 2012 Essentials Copyright-Informationen 2012 Microsoft Deutschland. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird wie besehen zur Verfügung gestellt. Die in diesen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) F: Wie wird Windows Server 2012 R2 lizenziert? A: Windows Server 2012 R2 unterscheidet sich in der Lizenzierung nicht von Windows Server 2012. Über die Volumenlizenzierung

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16 Top-Themen Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2 Seite 1 von 16 Schritt-für-Schritt-Anleitung Office 365: So funktioniert die E-Mail- Archivierung von Thomas Joos Seite 2 von 16 Inhalt

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Was ist Office 365? Warum Office 365? Anmelden und zusammenarbeiten. Alles unter Ihrer Kontrolle. Sicherheit für Sie

Was ist Office 365? Warum Office 365? Anmelden und zusammenarbeiten. Alles unter Ihrer Kontrolle. Sicherheit für Sie Was ist Office 365? Office 365 stellt vertraute Microsoft Office-Tools für die Zusammenarbeit und duktivität über die Cloud bereit. So können alle ganz einfach von nahezu überall zusammenarbeiten und auf

Mehr

Small Business Server 2011 Editionen im Überblick

Small Business Server 2011 Editionen im Überblick Small Business Server 2011 Editionen im Überblick Windows Small Business Server 2011 (SBS 2011) steht in zwei Editionen zur Verfügung: Essentials und Standard. Darüber hinaus steht mit Windows Small Business

Mehr

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V erklärt: Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V Windows Server 2012 R2 Essentials bietet gegenüber der Vorgängerversion die Möglichkeit, mit den Boardmitteln den Windows Server 2012 R2 Essentials

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung Automatische, kontinuierliche und sichere Datensicherungen in der Cloud oder mit einem hybriden Modell aus Backups vor Ort und Cloud-basierten Backups. Datenblatt: Symantec.cloud Nur 21 Prozent der kleinen

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb?

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Neue Technologien Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Was sind neue Technologien? Mobile Systeme Smartphones / Tablets / Notebooks Kunden Apps (Makler oder Fintech ) Vertriebs Apps Cloud Systeme (Rechenzentrum)

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Installation von Acronis Backup & Recovery 10... 3 1.1. Acronis Backup & Recovery 10-Komponenten... 3 1.1.1.

Mehr

RACKBOOST Hosted Exchange. Mobil, sicher und einfach. hosting support consulting

RACKBOOST Hosted Exchange. Mobil, sicher und einfach. hosting support consulting RACKBOOST Hosted Exchange Mobil, sicher und einfach hosting support consulting RACKBOOST Hosted Exchange RACKBOOST, MARKTFÜHREND SEIT 1999 RACKBOOST ist seit 1999 einer der marktführenden belgischen Lieferanten

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

23 Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC): Gruppenrichtlinien made easy

23 Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC): Gruppenrichtlinien made easy 23 Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC): Gruppenrichtlinien made easy Administratoren, die Erfahrungen mit einer auf Windows 2000 Server-basierten Active Directory- Umgebung besitzen, wissen, dass

Mehr

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual Anforderungen, Konfiguration und Restore-Anleitung Ein Leitfaden (September 2011) Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 2 Zusammenfassung... 3 Konfiguration von NovaBACKUP...

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook CONNECT to Outlook für DW6 ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Überblick zu Windows 10. Michael Kranawetter National Cyber Officer Head of Information Security Microsoft Deutschland GmbH

Überblick zu Windows 10. Michael Kranawetter National Cyber Officer Head of Information Security Microsoft Deutschland GmbH Überblick zu Windows 10 Michael Kranawetter National Cyber Officer Head of Information Security Microsoft Deutschland GmbH Eine gemeinsame Windows-Plattform Windows 10 für Unternehmen Für privaten und

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Inhalt Data Protection Manager 2010 Installieren... 2 Große Festplatte für Backup s hinzufügen... 7 Client Agent installieren...

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich?

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich? Dropbox Schnellstart Was ist Dropbox? Dropbox ist eine Software, die alle deine Computer über einen einzigen Ordner verknüpft. Dropbox bietet die einfachste Art, Dateien online zu sichern und zwischen

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

KIT-Teamseiten mit SharePoint 2013 Handbuch

KIT-Teamseiten mit SharePoint 2013 Handbuch Bitte beachten Sie: die Inhalte dieser Datei werden nicht mehr aktualisiert. Die aktuelle Dokumentation haben wir auf einer Wiki-Teamseite veröffentlicht https://team.kit.edu/dokumentation/_layouts/15/start.aspx#/

Mehr

Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7

Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7 Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7 Mit dem neuen WU Fileshare bieten Ihnen die IT-Services einen flexibleren und einfacheren Zugriff auf Ihre Dateien unabhängig davon, ob Sie sich im Büro

Mehr

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Eric Tierling Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Microsoft- Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Serverlösung für zu Hause 13 Windows Home Server - was ist das? 14 Was Windows Home Server

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

Zmanda Cloud Backup 4

Zmanda Cloud Backup 4 Zmanda Cloud Backup 4 Kurzanleitung zum Schnellstart Zmanda Inc. Inhalt Einführung... 2 ZCB installieren... 2 Sicherungsset Übersicht... 4 Ein Sicherungsset erstellen... 5 Konfiguration eines Sicherungssets...

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Windows Server 2012 R2 Storage

Windows Server 2012 R2 Storage Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Storage MS FY14 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

Windows Server 2008 R2 Foundation

Windows Server 2008 R2 Foundation Windows Server 2008 R2 Foundation Die neue, kosteneffiziente Technologiebasis Die bewährte, zuverlässige Technologie von Windows Server 2008 R2 Foundation stellt Ihnen eine Grundlage zum Einsatz zahlreicher

Mehr

U T O R I A L. Nero BackItUp

U T O R I A L. Nero BackItUp T U T O R I Nero BackItUp Nero BackItUp und Microsofts virtuelle Suchordner 2 Allgemeine Systemvoraussetzungen 2 Grundlegende Informationen 2 Virtuelle Suchordner unter Windows Vista einrichten 3 Nero

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Häufige Irrtümer. Inhalt

Häufige Irrtümer. Inhalt Häufige Irrtümer Inhalt Häufige Irrtümer... 1 OFFICE 365 IST DOCH EINE REINE SERVERLÖSUNG ES UMFASST JA NUR DIE SERVER SHAREPOINT, EXCHANGE UND LYNC AUS DER CLOUD UND KEINE OFFICE-ANWENDUNGEN... 2 IST

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks 1. PC: Windows und Office 1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks Mal eben ein Image des eigenen Systems anlegen oder den Dateiversionsverlauf nutzen, wenn man aus Versehen eine Datei überschrieben

Mehr

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer 1. Vorwort Ihr neuer KK-CloudServer ist eines der modernsten und sichersten Daten-Server- Systeme zur sicheren und plattformunabhängigen Aufbewahrung Ihrer

Mehr

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

CONNECT to Outlook ProductInfo

CONNECT to Outlook ProductInfo CONNECT to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007-2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. HP haftet nicht

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook Product Info Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Seite 1 / 6 Parallels Server für Mac 3.0 Neu Technische Daten und Beschreibung: Parallels Server-Lizenz zur Nutzung auf einem Server mit max.

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1.1 Der BranchCache Eine völlig neue Möglichkeit, auf Ressourcen zuzugreifen, bietet der BranchCache. In vielen Firmen gibt es Zweigstellen, die mit der Hauptstelle

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 bietet herausragende technische Neuerungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche des Windows Server Systems. Außerdem werden viele der mit

Mehr

-Systemanforderungen:

-Systemanforderungen: Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 stellt eine umfassende Lösung für das Verwalten von Updates in Ihrem Netzwerk zur Verfügung. In diesem Dokument finden Sie Anweisungen zu grundlegenden

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

GoVault Data Protection-Software Überblick

GoVault Data Protection-Software Überblick 1226-GoVaultSoftware-GermanTranslation-A4 13/3/08 09:16 Page 1 Das GoVault-System enthält die Windows-basierte Software GoVault Data Protection und bildet damit eine komplette Backup- und Restore-Lösung

Mehr

Handbuch für Mac OS X 1.3

Handbuch für Mac OS X 1.3 Handbuch für Mac OS X 1.3 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 2.1 Installation von Boxcryptor Classic... 5 2.2

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung...Seite 03 2. Einrichtung des Systems...Seite 04 3. Erzeugen eines Backup-Skripts...Seite

Mehr