Mast- und Dickdarmkrebs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mast- und Dickdarmkrebs"

Transkript

1 Mast- und Dickdarmkrebs Dienstag 26. März Luzerner Kantonsspital

2 Inhalt: Chirurgie Operationen beim Dickdarmkrebs Schlüssellochchirurgie Operationen beim Mastdarmkrebs Künstlicher Darmausgang Komplikationen Fasttrack Chirurgie

3 Dickdarm Kolon: ca. 1,5-1,8 m lang Zökum/Ascendens/Transversum/ Descendens/Sigma Rektum (=Mastdarm): ca cm lang Sphinkterapparat (Kontinenz)

4 Chirurgie Entfernung Tumor und Lymphabflussgebiet 2008 Luzerner Kantonsspital

5 Lymphabfluss-System Reuss Luzerner Kantonsspital

6 Blut- und Lymphabfluss Fernableger: Blutbahn (Leber, Lungen) = Fernmetastasen Lymphknotenableger: Entfernung wichtig: Prognose Chemotherapie Verhindern Lokalrezidiv 6

7 Dickdarmkrebs rechts 2008 Luzerner Kantonsspital

8 Dickdarmkrebs links

9 Bauchschnitt

10 Bauchschnitt Luzerner Kantonsspital

11 Entfernung befallenes Dickdarmstück Luzerner Kantonsspital

12 Anastomose = Naht i.d.regel braucht es keinen künstlichen Darmausgang 2008 Luzerner Kantonsspital

13

14 Operationstechnik

15 Laparoskopische Resektionen 1991 (Jacobs, Fowler) Lernkurve (30-70 Fälle) Kurzzeitresultate Vorteile Langzeitresultate - Überleben Luzerner Kantonsspital

16 Laparoskopische Dickdarmchirurgie Kurzer Bauchschnitt (Pfannenstil): -Entfernung Präparat -Vorbereiten Anastomose (Naht)

17 Laparoskopische Dickdarmchirurgie

18 Laparoskopische Operationen Nur Frage des Zuganges in vielen Situationen möglich individuelle Beurteilung: Patient Anatomie Problem! 2008 Luzerner Kantonsspital

19 Resultate Vorteile kurzfristig: Weniger Schmerzen Rasche Erholung Kosmetik Überleben: gemäss heutigen Studien sind die onkologischen Resultate beim Dickdarmkrebs vergleichbar

20 Fast Track KONZEPT: Physiologischer Rasche Erholung

21 FastTrack:

22 Mastdarmkrebs Luzerner Kantonsspital

23 Mastdarmkrebs Reservoirverlust Schliessmuskel erhalten? Naht zwischen Rest Mastdarm und Dickdarm Amputation (def. Künstlicher Ausgang)

24 Abklärungen: Ultraschall oder/und MRI 2008 Luzerner Kantonsspital

25 Mastdarmkrebs Höhe des Tumors (cm/drittel) Absetzungsrand Schliessmuskel

26 Mastdarmkrebs Lage des Tumors (Schliessmuskel) Sicherheitsabstand!!!

27 Therapie (Vorbehandlung) Tiefsitzender Mastdarmkrebs kombinierte Radio/Chemotherapie Senkung Lokalrezidivrate

28 Mastdarm: Operationstechnik Schliessmuskelerhaltend mit Naht /+ Schutzileostomie (= künstlicher Darmausgang) Amputation mit definitivem endständigem Dickdarmstoma

29 Sicherheitsabstand Keine Kompromisse

30 Klammernaht

31 Klammernaht

32 Naht

33

34 Klammernaht

35 Doppelläufiges Ileostoma Stoma Anus präter Künstlicher Darmausgang Luzerner Kantonsspital

36 Gründe für ein Stoma Tumoren Mastdarm Entzündungen (Divertikulitis Durchbruch) Ileus (Darmverschluss) Perforationen (Durchbruch) Komplikationen mit Darmnaht

37 Notfall Wahleingriff 2008 Luzerner Kantonsspital

38 Doppelläufiges Ileostoma (Dünndarm) Rechter Unterbauch Hoher Flüssigkeitsverlust ml (postop) ml Aggressiv (Haut!) Gründe: Schutzileostomie Nicht resezierbarer Tumor Fisteln

39 Schutzausgang 2008 Luzerner Kantonsspital

40 Stoma 2008 Luzerner Kantonsspital

41 Stomaberatung LUKS

42 Stomaberatung

43 Präoperatives Gespräch Eine Stomaanlage kann jeden Menschen treffen Wichtigste Botschaft: Ein Leben mit einem Stoma hat weiterhin sehr viel Qualität und bietet viele Möglichkeiten Es benötigt Zeit sich mit der Anlage eines auseinander zu setzen und sich mit der neuen Situation zu arrangieren

44 Aufgaben des Stomatherapeuten dem potentiellen Stomaträger in einfachen Worten Folgendes zu erklären: Informationen über Verlust der Kontinenz Vorstellen des Versorgungsmaterial Erklären warum und dass die postop. Versorgung grösser ist, als die spätere definitive Versorgung Kurzinfo zur Pflege des Stomas Kurzinfo zum Alltag mit einem Stoma

45 Stomamarkierung Je nach Stomaart und anatomischen Besonderheiten wird die Position bestimmt: Ileostomie: re Unterbauch Colostomie li Unterbauch Transversostoma re oder li Oberbauch Urostoma re Unterbauch

46 Komplikationen Nachblutungen (Milz) Wundheilungsstörungen Wundinfektionen Verlust Potenz Blasenentleerungstörungen Naht undicht (Anastomoseninsuffizienz) Dickdarm ca. 3-4% Mastdarm 12-15%

47 Risikofaktoren - Erkrankung Lage des Tumors Darmverschluss Darmdurchbruch Anatomie (Durchblutung) Art des Tumors

48 Risikofaktor - Chirurg Technik Sterilität Erfahrung Tageszeit

49 Risikofaktor - Patient Übergewicht Rauchen Ernährungszustand Medikamente Nebenerkrankungen

50 Metastasen (Fernableger) Häufigkeit Leber/Lunge Synchron: 15-20% Metachron: 20% (3 Jahre) 2008 Luzerner Kantonsspital

51 Ableger Leber Chemotherapie Chirurgie Je nach Lage: vollständige Entfernung möglich Mehrfache Eingriffe Leber wächst nach Deutlich besseres Überleben Wichtig: jeder Befund muss interdisziplinär angeschaut und beurteilt werden Luzerner Kantonsspital

52 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Luzerner Kantonsspital

Stoma= künstlicher Ausgang. Stoma. Griech.: Mund, Rachen Chirurgisch: künstlich geschaffene Hohlorganmündung Andere Begriffe: Anus praeter

Stoma= künstlicher Ausgang. Stoma. Griech.: Mund, Rachen Chirurgisch: künstlich geschaffene Hohlorganmündung Andere Begriffe: Anus praeter 26. Januar 2006 Operationen bei Dick- und Mastdarmkrebs: Ist heutzutage ein künstlicher Ausgang noch nötig Stoma= künstlicher Ausgang Griech.: Mund, Rachen Chirurgisch: künstlich geschaffene Hohlorganmündung

Mehr

Patienteninformation der V.E.T.

Patienteninformation der V.E.T. Patienteninformation der V.E.T. Dickdarmkrebs Dickdarmkrebs ist nicht nur die zweithäufigste bösartige Tumorerkrankung, sondern auch die zweithäufigste Krebstodesursache bei Männern und Frauen. Die Mehrzahl

Mehr

Rektum-Resektion (Enddarm-Entfernung)

Rektum-Resektion (Enddarm-Entfernung) Rektum-Resektion (Enddarm-Entfernung) Der häufigste Grund für eine Rektumresektion ist ein gutartiger oder bösartiger Tumor (Rektumkarzinom), der nicht endoskopisch entfernt werden kann. Je nach Tumorausdehnung

Mehr

Dickdarmentfernung (Kolonresektion)

Dickdarmentfernung (Kolonresektion) Dickdarmentfernung (Kolonresektion) Der häufigste Grund für eine Teilentfernung des Dickdarms (Kolonresektion) ist nebst der Divertikulose des Dickdarms Polypen oder Karzinome, die nicht endoskopisch entfernt

Mehr

Erkrankungen des Kolon

Erkrankungen des Kolon Erkrankungen des Kolon (Beispiele) Die wichtigsten Erkrankungen Tumore Hier unterscheiden wir zwischen gutartigen und bösartigen Tumoren. Zu den gutartigen Tumoren zählen wir: Polypen (falls ohne histologischem

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

Dr. med. D. Helbling

Dr. med. D. Helbling Behandlung: Mastdarmkreb / Rektumkarzinom Dr. med. D. Helbling Medizinischer Onkologe FMH Spezielles Interessegebiet: Tumore des Magendarmtrakts www.magendarmkrebs.ch 1 Mastdarmkrebs: grundsätzliches zur

Mehr

Patienteninformation Darmkrebs

Patienteninformation Darmkrebs MARIENHAUS KLINIKUM IM KREIS AHRWEILER INTERDISZIPLINÄRES BAUCHZENTRUM Patienteninformation Darmkrebs www.marienhaus-klinikum-ahr.de Patienteninformation Darmkrebs 2 Liebe Patientin, lieber Patient, bei

Mehr

Minimal Invasive Chirurgie Operationen am Dickdarm und Mastdarm

Minimal Invasive Chirurgie Operationen am Dickdarm und Mastdarm Minimal Invasive Chirurgie Operationen am Dickdarm und Mastdarm Abbildung 1: Entzündliche Perforation am Sigma, durch Dünndarm abgedeckt Abbildung 2: gleicher Situs nach Lösen der abdeckenden Dünndarmschlinge;

Mehr

Stoma na und! Pflegeabend 01.09.2010

Stoma na und! Pflegeabend 01.09.2010 Stoma na und! Pflegeabend 01.09.2010 Gliederung Überblick über das Krankheitsbild Stomaanlagen Indikationen einer Stomaanlage Versorgungswechsel und Hilfsmittel Stomatherapie und Bodypainting ein neuer

Mehr

Stomaversorgung und pflegerische Konzepte in der Inkontinenztherapie

Stomaversorgung und pflegerische Konzepte in der Inkontinenztherapie Stomaversorgung und pflegerische Konzepte in der Inkontinenztherapie Heike Westphal Krankenschwester/Stomafachkraft Pflegeexpertin Stoma/Kontinenz/Wunde i.a. Datum/Kürzel 1 bundesweites Unternehmen mit

Mehr

Aktualisierung der S3-Leitlinie KRK: Diagnostik und chirurgische Therapie. Stefan Post. Universitätsmedizin Mannheim Universität Heidelberg

Aktualisierung der S3-Leitlinie KRK: Diagnostik und chirurgische Therapie. Stefan Post. Universitätsmedizin Mannheim Universität Heidelberg Aktualisierung der S3-Leitlinie KRK: Diagnostik und chirurgische Therapie Stefan Post Universitätsmedizin Mannheim Universität Heidelberg Offenlegung potentieller Interessenkonflikte 1. Anstellungsverhältnis

Mehr

Diagnose Darmkrebs Kompetenz-Netzwerk Kolorektales Karzinom am BETHLEHEM Krankenhaus

Diagnose Darmkrebs Kompetenz-Netzwerk Kolorektales Karzinom am BETHLEHEM Krankenhaus Diagnose Darmkrebs Kompetenz-Netzwerk Kolorektales Karzinom am BETHLEHEM Krankenhaus Chirurgie Hausarzt Niedergelassener Internist Diagnostische Radiologie Gastroenterologie in der Klinik Onkologie Pathologie

Mehr

Lungenmetastasen Chirurgie

Lungenmetastasen Chirurgie Lungenmetastasen Chirurgie Definition Als Metastasierung (griechisch: meta weg; stase: Ort; Übersiedlung) bezeichnet man die Absiedlungen bösartiger Zellen eines Tumors, stammend aus einer anderen primären

Mehr

Minimal invasive Operationen bei malignen Erkrankungen

Minimal invasive Operationen bei malignen Erkrankungen Minimal invasive Operationen bei malignen Erkrankungen 5. Tag der Organkrebszentren Dr. med. Ralf Nettersheim Chirurgische Klinik Klinikdirektor PD Dr. med. Hartel Klinikum Dortmund 29.11.2012 1 Onkologische

Mehr

Chirurgische Therapie des Rektumkarzinomes. Prof. Dr. Jörg Köninger Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Katharinenhospital Stuttgart

Chirurgische Therapie des Rektumkarzinomes. Prof. Dr. Jörg Köninger Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Katharinenhospital Stuttgart Chirurgische Therapie des Rektumkarzinomes Prof. Dr. Jörg Köninger Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Katharinenhospital Stuttgart Rektumresektion Technische Herausforderung Traumatischer (blutreicher)

Mehr

Das Stoma. Chance und Herausforderung

Das Stoma. Chance und Herausforderung Das Stoma Chance und Herausforderung Das Stoma Der Begriff Stoma stammt aus dem Griechischen und bedeutet Mund oder Öffnung Wir verwenden den Begriff im Zusammenhang mit einem künstlich hergestellten Ausgang

Mehr

Qualitätssicherung beim kolorektalen Karzinom : Sachstand

Qualitätssicherung beim kolorektalen Karzinom : Sachstand BQS Münster 19. 04. 2007 Qualitätssicherung beim kolorektalen Karzinom : Sachstand I.Gastinger (Cottbus) An - Institut für Qualitätssicherung in der operativen Medizin an der Otto von Guericke Universität

Mehr

Therapiekonzepte Kolorektaler Karzinome. T. Winkler. Chirurgische Abteilung, Barmherzige Brüder Wien, Leiter Prim.Univ.Prof.Dr. M.

Therapiekonzepte Kolorektaler Karzinome. T. Winkler. Chirurgische Abteilung, Barmherzige Brüder Wien, Leiter Prim.Univ.Prof.Dr. M. Therapiekonzepte Kolorektaler Karzinome T. Winkler Chirurgische Abteilung, Barmherzige Brüder Wien, Leiter Prim.Univ.Prof.Dr. M. Rogy Therapiekonzepte Neoadjuvant Adjuvant Palliativ Studien Quiz Neoajuvante

Mehr

DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE

DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE ALLG.-, VISZERALCHIRURGIE, PROKTOLOGIE Bauch-, Schilddrüsen- und Enddarmchirurgie Schwerpunkte

Mehr

Dickdarm- (Colon)chirurgie

Dickdarm- (Colon)chirurgie Begriff Der Dickdarm (lat.: Colon) ist der sich den Dünndarm anschließende Teil des Verdauungstraktes. Anatomisch unterscheidet man einen aufsteigenden (Colon ascendens), einen querverlaufenden (C. transversum)

Mehr

Diagnostische Maßnahmen Koloskopie Rektoskopie Endosonographie Computertomographie/ Magnetresonanztomographie

Diagnostische Maßnahmen Koloskopie Rektoskopie Endosonographie Computertomographie/ Magnetresonanztomographie 2 Vorwort Vorsorge 6 Diagnostische Maßnahmen Koloskopie Rektoskopie Endosonographie Computertomographie/ Magnetresonanztomographie 7 7 7 7 8 Therapie Chirurgische Therapie Pathologische Untersuchung Schmerztherapie

Mehr

2. Verschiedene Erscheinungsformen des Morbus Crohn

2. Verschiedene Erscheinungsformen des Morbus Crohn Morbus Crohn Patienteninformation 1. Entstehung Die genaue Ursache des Morbus Crohn ist bis heute nicht geklärt. Es wird vermutet, dass gleichzeitig mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Da Morbus Crohn

Mehr

Mastdarmkrebs. Ursachen. Symptome. Diagnose. Behandlung. Heilungschancen. Eine Information der Krebsliga

Mastdarmkrebs. Ursachen. Symptome. Diagnose. Behandlung. Heilungschancen. Eine Information der Krebsliga Dickdarmund Mastdarmkrebs Ursachen Symptome Diagnose Behandlung Heilungschancen Eine Information der Krebsliga Dickdarmund Mastdarmkrebs Der Dickdarm ist wie ein umgekehrtes U im Bauchraum gelagert. Er

Mehr

Abbildung 1: Aufgeschnittener Dickdarmabschnitt mit Divertikeln als Schleimhautausstülpungen

Abbildung 1: Aufgeschnittener Dickdarmabschnitt mit Divertikeln als Schleimhautausstülpungen 4. Krankheitsbilder und Operationstechniken Divertikelkrankheit des Darmes Was ist eine Divertikulose? Als Divertikulose des Dickdarmes bezeichnet man sackförmige Ausstülpungen der Dickdarmschleimhaut

Mehr

Rektumprolaps - Wie weiter?

Rektumprolaps - Wie weiter? Rektumprolaps - Wie weiter? Anatomie Pascal Herzog, Oberarzt Chirurgie Erik Grossen, Leitender Arzt Chirurgie Definitionen Mukosaprolaps (= Analprolaps): Analhaut prolabiert ganz oder teilweise und kann

Mehr

PATIENTENINFORMATION

PATIENTENINFORMATION PATIENTENINFORMATION Multimodale Therapie maligner Erkrankungen des Peritoneums Allgemeine Information Das Peritoneum (Bauchfell) kleidet die gesamte Bauchhöhle von Innen aus, sowohl die Bauchdecke als

Mehr

Wie werden Dickdarm- Die Tumorvorsorgeuntersuchung. besonders ab dem 40. Lebensjahr notwendig.

Wie werden Dickdarm- Die Tumorvorsorgeuntersuchung. besonders ab dem 40. Lebensjahr notwendig. Die Tumorvorsorgeuntersuchung ist besonders ab dem 40. Lebensjahr notwendig. Wie werden Dickdarm- und Enddarmkrebs behandelt? Der rund fünf Meter lange menschliche Darm wird vom Krebs in der Regel nur

Mehr

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System Information für Patienten 1 INHALTSÜBERSICHT EINLEITUNG Herzlich willkommen Einleitung 3 Die Krankheit 4 Da-Vinci-Operationssystem

Mehr

Morbus Crohn. Patienteninformation. 1. Entstehung

Morbus Crohn. Patienteninformation. 1. Entstehung Morbus Crohn Patienteninformation 1. Entstehung Die genaue Ursache des M. Crohn ist bis heute nicht geklärt. Es wird vermutet, dass gleichzeitig mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Da M. Crohn vermehrt

Mehr

Informationen für Patienten mit Operationen. am Dickdarm (Colon) Klinik für Chirurgie. Chefarzt: Prof. Dr. med. M. Schwarzbach

Informationen für Patienten mit Operationen. am Dickdarm (Colon) Klinik für Chirurgie. Chefarzt: Prof. Dr. med. M. Schwarzbach Informationen für Patienten mit Operationen am Dickdarm (Colon) Klinik für Chirurgie Chefarzt: Prof. Dr. med. M. Schwarzbach Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie 1 Bd..

Mehr

Patienteninformation Darmkrebs

Patienteninformation Darmkrebs Patienteninformation Darmkrebs Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Kompetenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie (CAMIC) Eine Einrichtung der Ihr ärztliches Team: Dr. med. Jan H. Herrfurth Chefarzt

Mehr

Herzlich. Willkommen. Indikationen zur Stomaanlage. Colostomie. OP nach Hartmann. Doppelläufige Ileostomie. Kolostomie

Herzlich. Willkommen. Indikationen zur Stomaanlage. Colostomie. OP nach Hartmann. Doppelläufige Ileostomie. Kolostomie Herzlich Willkommen Indikationen zur Stomaanlage Karzinome Ileus Divertikulose Anastomosenschutz Strahlenschäden Verletzungen Kolostomie Colostomie Rectum und unterer Sigmaanteil wird entfernt einschl.

Mehr

Enterostomata * Indikationen Anlagetechniken - Komplikationen. C. Kelm und E. Urbanek

Enterostomata * Indikationen Anlagetechniken - Komplikationen. C. Kelm und E. Urbanek Enterostomata * Indikationen Anlagetechniken - Komplikationen C. Kelm und E. Urbanek Klinikum Lüdenscheid, Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie (PD. Dr. C. Kelm) PD. Dr. C. Kelm Klinikum Lüdenscheid

Mehr

Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern

Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern Begriffserklärung: Minimal-invasive Chirurgie = Schlüsselloch-/Knopfloch-Chirurgie Die minimal-invasive Operationstechnik (auch

Mehr

NLST Studie Zusammenfassung Resultate

NLST Studie Zusammenfassung Resultate NLST Studie Zusammenfassung Resultate 90 % aller Teilnehmer beendeten die Studie. Positive Screening Tests : 24,2 % mit LDCT, 6,9 % mit Thorax Rö 96,4 % der pos. Screenings in der LDCT Gruppe und 94,5%

Mehr

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Hans-Stefan Hofmann Thoraxchirurgie Regensburg Universitätsklinikum Regensburg KH Barmherzige Brüder Regensburg - und Metastasenverteilung 2009

Mehr

DIPLOMARBEIT. Kolostomie und Lebensqualität

DIPLOMARBEIT. Kolostomie und Lebensqualität DIPLOMARBEIT Kolostomie und Lebensqualität evidenzbasierte Grundlagen für die Beratung von Personen mit einer permanenten Kolostomie und einem Rektumkarzinom Christa Hofer angestrebter akademischer Grad

Mehr

Ein kleiner Schnitt genügt. Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie. Johanniter-Krankenhaus Gronau

Ein kleiner Schnitt genügt. Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie. Johanniter-Krankenhaus Gronau Ein kleiner Schnitt genügt Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie Johanniter-Krankenhaus Gronau Mimimal-invasive Chirurgie was ist das? Die Zeit der großen Schnitte ist vorbei. Die Minimalinvasive

Mehr

Stoma-Irrigation mit dem Iryflex Gravity Set Freiheit erfahren... Tag für Tag. Irrigation

Stoma-Irrigation mit dem Iryflex Gravity Set Freiheit erfahren... Tag für Tag. Irrigation Stoma-Irrigation mit dem Iryflex Gravity Set Freiheit erfahren... Tag für Tag Irrigation Inhalt Allgemeine Informationen zur Stoma-Irrigation 3 Welchen Nutzen hat die Irrigation? 4 Der richtige Zeitpunkt

Mehr

CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie

CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie Gegliederte Kursstruktur und deren Inhalte Expertengruppe Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. R. Bittner (Fürth) Dr. med. T. Carus (Cuxhaven) Prof. Dr. med.

Mehr

Risiko Nahtinsuffizienz - identifizieren und adaptiert postoperativ behandeln? Prof. Dr. Wolfgang Hartl

Risiko Nahtinsuffizienz - identifizieren und adaptiert postoperativ behandeln? Prof. Dr. Wolfgang Hartl Risiko Nahtinsuffizienz - identifizieren und adaptiert postoperativ behandeln? Prof. Dr. Wolfgang Hartl Nahtinsuffizienz Epidemiologie Ursachen Prävention Diagnostik Therapeutische Zuständigkeit Therapeutische

Mehr

Fall 6 Rektumkarzinom mit kompliziertem Verlauf

Fall 6 Rektumkarzinom mit kompliziertem Verlauf Interdisziplinäre viszeralchirurgische Fortbildung 16. November 2006 Rektumkarzinom mit kompliziertem Verlauf B. Studer / J. Metzger / D. Criblez Anamnese 74 jährige beschwerdefreie, vitale Patientin;

Mehr

Das Kolorektale Karzinom beim älteren Patienten Die selben Regeln wie beim Jungen? Jörg Genstorfer 20.11.2014

Das Kolorektale Karzinom beim älteren Patienten Die selben Regeln wie beim Jungen? Jörg Genstorfer 20.11.2014 Das Kolorektale Karzinom beim älteren Patienten Die selben Regeln wie beim Jungen? Jörg Genstorfer 20.11.2014 Das Kolorektale Karzinom (CRC) beim älteren Patienten Colorectales Carcinom (CRC): dritthäufigste

Mehr

Präoperative Markierung

Präoperative Markierung 5 Präoperative Markierung 5 Präoperative Markierung 51 Pflegerische Beratung 65 511 Grundsätzliches zum Beratungsgespräch 65 512 Kooperation des Patienten 66 513 Vorbereitende Maßnahmen 66 52 Schulung

Mehr

Das bietet mir die Reha

Das bietet mir die Reha Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung der Träger der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung im Lande Nordrhein-Westfalen Das bietet mir die Reha Therapieangebote in der Krebsrehabilitation Allgemeine

Mehr

Lungenkrebs. Inhalt. (Bronchialkarzinom) Anatomie Definition Ätiologie Epidemiologie Symptome Diagnostik Therapie Prävention Prognose Statistik

Lungenkrebs. Inhalt. (Bronchialkarzinom) Anatomie Definition Ätiologie Epidemiologie Symptome Diagnostik Therapie Prävention Prognose Statistik Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) Inhalt Inhalt Anatomie der Lunge Anatomie der Lunge Inhalt Definition: Bronchialkarzinom Bösartiger Tumor Unkontrollierte Zellteilung Zerstörung gesunder Zellen Entartung

Mehr

Wie wird der Blinddarm operiert?

Wie wird der Blinddarm operiert? So sieht der Wurmfortsatz aus. Fälschlicherweise spricht man von Blinddarmoperationen, obwohl nur der Wurmfortsatz entfernt wird. Wie wird der Blinddarm operiert? Krankenhausärzte können ein Lied davon

Mehr

DER MENSCH ist unser Maß. Home Care. Hilfen für zu Hause

DER MENSCH ist unser Maß. Home Care. Hilfen für zu Hause DER MENSCH ist unser Maß. Home Care Hilfen für zu Hause DER MENSCH ist unser Maß. Ambulant vor stationär Home Care ist ein Thema, das viele Menschen in unserer Gesellschaft berührt, aber nur wenigen ein

Mehr

Laparoskopie. Krankenhaus Sachsenhausen. Aufklärungsbogen zu Ihrer Information. Bauchspiegelung

Laparoskopie. Krankenhaus Sachsenhausen. Aufklärungsbogen zu Ihrer Information. Bauchspiegelung Diagnostische und operative Laparoskopie Bauchspiegelung Krankenhaus Sachsenhausen Gynäkologie und Geburtshilfe Chefarzt: Dr. med. P.- A. Hessler SCHULSTR.31 60594 FRANKFURT 069/6605-0 Aufklärungsbogen

Mehr

II. Informationstag Leben mit Krebs Tumorzentrum Bonn,

II. Informationstag Leben mit Krebs Tumorzentrum Bonn, II. Informationstag Leben mit Krebs Tumorzentrum Bonn, 04.03.2006 Neue Entwicklungen in der Behandlung von Jörg C. Kalff und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie Rheinische

Mehr

Ärzteinformation Nr. 16 / 2013. Colitis ulcerosa. Konservative und chirurgische Therapie

Ärzteinformation Nr. 16 / 2013. Colitis ulcerosa. Konservative und chirurgische Therapie Ärzteinformation Nr. 16 / 2013 Colitis ulcerosa Konservative und chirurgische Therapie Einleitung Die Colitis ulcerosa (CU) ist eine chronisch entzündliche Darmkrankheit mit wiederkehrender, unkontrollierter

Mehr

Dickdarmdivertikel und Divertikelkrankheit (Divertikulitis)

Dickdarmdivertikel und Divertikelkrankheit (Divertikulitis) Knappschaftskrankenhaus Bottrop Knappschaftskrankenhaus 46242 Bottrop Osterfelder Str. 157 46242 Bottrop Tel. 02041 15-0 www.kk-bottrop.de Patienteninformation Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Mehr

Ratgeber Stomaversorgung

Ratgeber Stomaversorgung Ratgeber Stomaversorgung Der Qualität verpflichtet. Vorwort Wenn Sie diesen Ratgeber zur Hand nehmen, wird Ihnen entweder der Arzt offenbart haben, dass eine Operation zur Verlegung des Darm- oder Harnausgangs

Mehr

Eine Veranstaltung des Waldkrankenhauses Stadthalle Eisenberg am 21. März 2012

Eine Veranstaltung des Waldkrankenhauses Stadthalle Eisenberg am 21. März 2012 Gesundheits Forum Ihre Gesundheit im Blick! Eine Veranstaltung des Waldkrankenhauses Stadthalle Eisenberg am 21. März 2012 DArmkrebs Vorsorge, Behandlung, Nachsorge Präsentiert von: Ausstellung von 16.30

Mehr

Geeignet ist diese Operationsmethode für alle Patienten mit Prostatakrebs, bei denen auch eine klassische Schnittoperation möglich wäre.

Geeignet ist diese Operationsmethode für alle Patienten mit Prostatakrebs, bei denen auch eine klassische Schnittoperation möglich wäre. Prostataentfernung mit dem davinci -Operationssystem an der Urologischen Klinik und Poliklinik des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München Das da Vinci -Operationssystem stellt ein

Mehr

Kommunikationszentrum und Cafe Panorama - Krankenhaus Nordwest Mittwoch, 06. April 2011 18.00 s.t. 20.15 Uhr

Kommunikationszentrum und Cafe Panorama - Krankenhaus Nordwest Mittwoch, 06. April 2011 18.00 s.t. 20.15 Uhr Kolorektales Karzinom Analkarzinom Entzündliche Darmerkrankungen Komplexe Koloproktologie Einladung Jahres-Meeting 2011: Transparenz - Information Kooperation Kommunikationszentrum und Cafe Panorama -

Mehr

Kolonkarzinom. Von Hauke Rudolph 24440 und Mathias Voth 25121. Inhaltsverzeichnis

Kolonkarzinom. Von Hauke Rudolph 24440 und Mathias Voth 25121. Inhaltsverzeichnis Kolonkarzinom Von Hauke Rudolph 24440 und Mathias Voth 25121 Inhaltsverzeichnis Was bezeichnet man als Darmkrebs? Anatomie Ursachen Tumorarten Pathogenese Symptome Vorsorge und Früherkennung Therapie Prognose

Mehr

Brustkrebs. Die Diagnose Die Behandlung Brustaufbau nach der Krebsbehandlung. Piotr Marcinski - Fotolia.com

Brustkrebs. Die Diagnose Die Behandlung Brustaufbau nach der Krebsbehandlung. Piotr Marcinski - Fotolia.com Brustkrebs Die Diagnose Die Behandlung Brustaufbau nach der Krebsbehandlung Piotr Marcinski - Fotolia.com Die Diagnose Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jeder vierte

Mehr

Schlüsselloch-Operationen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Schlüsselloch-Operationen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Schlüsselloch-Operationen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Verdacht auf chronisch-entzündliche

Mehr

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation?

Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? Therapie des Bronchialkarzinoms Welcher Patient profitiert von der Operation? H.-S. Hofmann Thoraxchirurgisches Zentrum Universitätsklinikum Regensburg Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Problem:

Mehr

7. Tag der Hygiene, 15. Oktober 2008 Congress Center Villach. J. Keckstein Landeskrankenhaus Villach

7. Tag der Hygiene, 15. Oktober 2008 Congress Center Villach. J. Keckstein Landeskrankenhaus Villach Welche Rolle spielt die endoskopische Chirurgie in der Gynäkologie in Bezug auf Infektionen? 7. Tag der Hygiene, 15. Oktober 2008 Congress Center Villach J. Keckstein Landeskrankenhaus Villach Wege der

Mehr

Fallbesprechungen Lebermetastasen von KRK. Dieter Köberle

Fallbesprechungen Lebermetastasen von KRK. Dieter Köberle Fallbesprechungen Lebermetastasen von KRK Dieter Köberle Fall 1: 54 jähriger Mann MRI bei Diagnosestellung: Singuläre Lebermetastase bei synchronem Adenokarzinom des Kolon descendens (G2) Lebermetastase

Mehr

STAMMTISCHTREFFEN EINEM KÜNSTLICHEN KÖRPERAUSGANG (STOMA) WIR SIND: WANN? WO? KONTAKT: Programm. Wir freuen uns über jeden Besucher!

STAMMTISCHTREFFEN EINEM KÜNSTLICHEN KÖRPERAUSGANG (STOMA) WIR SIND: WANN? WO? KONTAKT: Programm. Wir freuen uns über jeden Besucher! Selbsthilfeorganisation Stoma / Darmkrebs STAMMTISCHTREFFEN FÜR MENSCHEN MIT Darmkrebs / Stoma UND/ODER EINEM KÜNSTLICHEN KÖRPERAUSGANG (STOMA) 30. September 2015 um 18:00 Uhr Marienhospital Brühl Programm

Mehr

Welche Untersuchungen führt der Urologe bei Verdacht auf einen Hodentumor durch?

Welche Untersuchungen führt der Urologe bei Verdacht auf einen Hodentumor durch? Hodenkrebs Was ist ein Hodentumor, was ist Hodenkrebs? Ein Hodentumor ist ein in der Regel bösartiges Geschwulst (Tumor) im Hoden, der potentiell über den Blut oder Lymphweg Tochtergeschwulste (Metastasen)

Mehr

Brustrekonstruktion ein Update

Brustrekonstruktion ein Update Senologie up-to-date 18/1/2009 Brustrekonstruktion ein Update Dr. Elmar Fritsche 1 Leitender Arzt Plastische Chirurgie Dr. Susanne Bucher Leitende Ärztin Neue Frauenklinik Kantonsspital Luzern Bei ca.

Mehr

Nachsorge = Vorsorge

Nachsorge = Vorsorge Prof. Dr. Bernhard Wörmann DGHO - Leitlinien Berlin Hämatoonkologische Praxis Bremen Magdeburg, 29. August 2010 Aufgaben der Nachsorge Lokalrezidiv (örtlicher Rückfall) Fernmetastasen Nebenwirkungen der

Mehr

Erkrankungen des Dickdarms und Enddarms

Erkrankungen des Dickdarms und Enddarms Allgemein- & Viszeralchirurgie Informationen zu Krankheitsbildern Erkrankungen des Dickdarms und Enddarms Worauf Sie achten sollten Die Behandlung von Dickdarmerkrankungen sollte nur an ausgewiesenen Zentren

Mehr

Stomaanlage beim KindIndikationen und. Anlagetechniken. Prof. Dr. med. Ludger Staib Klinik für Allgemeinund Viszeralchirurgie. Klinikum Esslingen

Stomaanlage beim KindIndikationen und. Anlagetechniken. Prof. Dr. med. Ludger Staib Klinik für Allgemeinund Viszeralchirurgie. Klinikum Esslingen Stomaanlage beim KindIndikationen und Anlagetechniken Prof. Dr. med. Ludger Staib Klinik für Allgemeinund Viszeralchirurgie Klinikum Esslingen Stomaanlage beim Kind Einleitung Indikationen Anlagetechniken

Mehr

Diagnose und Therapie

Diagnose und Therapie Brustkrebs Diagnose und Therapie Seminar Untermarchtal 01 Wie entsteht Brustkrebs? Die gesunde weibliche Brustdrüse (Mamma) besteht aus Drüsengewebe, Fett und Bindegewebe. Das Drüsengewebe ist aus Drüsenläppchen

Mehr

Präoperatives Staging beim kolorektalen Karzinom: Wieviel Diagnostik braucht es? Claudia Hirschi Oberärztin Gastroenterologie KSL

Präoperatives Staging beim kolorektalen Karzinom: Wieviel Diagnostik braucht es? Claudia Hirschi Oberärztin Gastroenterologie KSL Präoperatives Staging beim kolorektalen Karzinom: Wieviel Diagnostik braucht es? Claudia Hirschi Oberärztin Gastroenterologie KSL Staging-Fragen Malignität? Lokalisation? - Vollständige Koloskopie (Synchrone

Mehr

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und der Klinik für Plastische-

Mehr

Kanülierungsschulung

Kanülierungsschulung Kanülierungsschulung Beachten Sie alle Kontraindikationen, Warn- und Vorsichtshinweise, möglichen unerwünschten Ereignisse sowie alle anderen Hinweise in der Gebrauchsanweisung. 00274 DE Rev F 12Sep2014

Mehr

Nierentransplantation

Nierentransplantation Nierentransplantation Therapie des Rektumkarzinoms State of the Art Matthias Zitt Universitätsklinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie Department Operative Medizin Medizinische Universität

Mehr

4. Interne Abteilung und Chirurgische Abteilung. Darmkrebs- Vorsorge

4. Interne Abteilung und Chirurgische Abteilung. Darmkrebs- Vorsorge 4. Interne Abteilung und Chirurgische Abteilung Darmkrebs- Vorsorge Was ist Darmkrebs? Darmkrebs ist einer der häufigsten bösartigen Tumore in der westlichen Welt. Er ensteht aus gutartigen Vorstufen,

Mehr

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie Professional Education Die Reise beginnt hier. 14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie 03.-05. September 2012 im European Surgical Institute in Norderstedt In Zusammenarbeit mit der und dem

Mehr

Primärtherapie des malignen Melanoms. B. Knopf, Zwickau

Primärtherapie des malignen Melanoms. B. Knopf, Zwickau Primärtherapie des malignen Melanoms B. Knopf, Zwickau Therapie des malignen Melanoms - Chirurgie - Radiatio - chirurgische Exzision + Radiatio - adjuvante medikamentöse Therapie - Chemotherapie - Immuntherapie

Mehr

Chirurgischer Standard beim Kolonileus PD Dr. med. Th. Kocher 03-2004. Chirurgischer Standard beim Kolon-Ileus. Pathophysiologie.

Chirurgischer Standard beim Kolonileus PD Dr. med. Th. Kocher 03-2004. Chirurgischer Standard beim Kolon-Ileus. Pathophysiologie. Chirurgischer Standard beim Kolon-Ileus PD Dr. med. Th.. Kocher Baden Pathophysiologie Anfänglich Zunahme der Peristaltik um Obstruktion zu überwinden Orale Darmsegmente dilatieren und werden adynam Gas

Mehr

Aetiologie des analen Abszesses? Abszesse der Analregion. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess

Aetiologie des analen Abszesses? Abszesse der Analregion. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess - Fisteln & Abszesse Basel, 5..08 Prof. Walter R. Marti Universitätsspital Basel, Schweiz Aetiologie des analen Abszesses? m : w bei Männer -x häufiger Alter der Patienten 0 60 Jahre nicht saisonal auftretend

Mehr

Wie wird 2014 operiert?

Wie wird 2014 operiert? Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Hermann 2. Chirurgische Abteilung Kaiserin Elisabeth Wie wird 2014 operiert? 2014 und die Zukunft in der Schilddrüsenchirurgie: Gezielte Indikation, Heilung der Erkrankung

Mehr

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE DIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE CHEFÄRZTIN FRAU DR. MED. U. TEICHMANN Chefärztin Frau Dr. med. U. Teichmann Die Klinik Seit 1962 ist die Gynäkologie u. Geburtshilfe eine selbständige

Mehr

Kriterien der Resektabilität von Lebermetastasen welche Bildgebung?

Kriterien der Resektabilität von Lebermetastasen welche Bildgebung? Kriterien der Resektabilität von Lebermetastasen welche Bildgebung? Hans J. Schlitt Klinik und Poliklinik für Chirurgie Universitätsklinikum Regensburg Faktoren, die die Indikationsstellung zur Resektion

Mehr

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl OA Dr. Georg Schauer Darmkrebs ist bei Männern und Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung Knapp 7 % der Bevölkerung erkranken bei uns im Laufe ihres Lebens daran Es

Mehr

Analfistel Einleitung:

Analfistel Einleitung: Analfistel Einleitung: Eine Fistel ist ein krankhafter Gang, der ein Hohlorgan (zum Beispiel den Darm) mit einem anderem Hohlorgan oder mit einer Körperoberfläche verbindet. Analfisteln sind derartige

Mehr

Ösophaguskarzinom - welcher Patient soll operiert werden?

Ösophaguskarzinom - welcher Patient soll operiert werden? - welcher Patient soll operiert werden? Prof. Dr. M. Schäffer Klinik für Allgemein-, Viszeralund Thoraxchirurgie Häufigkeit des Ösophagus-Ca 1,5% aller Malignome; 5-Jahres-Überleben 15% (10/100 000/a)

Mehr

Wie sieht eine Katze mit Überfunktion der Schilddrüse aus?

Wie sieht eine Katze mit Überfunktion der Schilddrüse aus? Schilddrüsenüberfunktion bei der Katze C. J. von Werthern, Dr. med.vet., Dipl ECVS Einleitung Die Schilddrüse (Thyroidea) ist ein hormonproduzierendes Organ, welches wie beim Menschen bei der Katze rechts

Mehr

laparoskopische + konventionelle Operationsverfahren beim GIST

laparoskopische + konventionelle Operationsverfahren beim GIST laparoskopische + konventionelle Operationsverfahren beim GIST Onkologische Fortbildung des Tumorzentrums Berlin-Buch "Interdisziplinäre Komplextherapie des GIST Robert Siegel, 10. Februar 2016 Klinik

Mehr

Chirurgische Therapie des Rektumkarzinoms

Chirurgische Therapie des Rektumkarzinoms Chirurgische Therapie des Rektumkarzinoms Eine hoch qualifizierte chirurgische Technik ist einer der wichtigsten Faktoren für das onkologische Ergebnis der Behandlung des Rektumkarzinoms. Aufgrund seiner

Mehr

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Krebsneuerkrankungen in Deutschland 2006 Männer (200 018) Prostata Dickdarm, Mastdarm Lunge Harnblase Magen

Mehr

Überblick Lehrplan Höhere Fachschule Operationstechnik

Überblick Lehrplan Höhere Fachschule Operationstechnik Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen Überblick Lehrplan Höhere Fachschule Operationstechnik 1/7 Thematischer Block Basis /

Mehr

Brustrekonstruktion bei / nach Brustentfernung. - Information und Aufklärung -

Brustrekonstruktion bei / nach Brustentfernung. - Information und Aufklärung - Brustrekonstruktion bei / nach Brustentfernung - Information und Aufklärung - Inhalte der Beratung 1. Welche Möglichkeiten bestehen grundsätzlich und wann empfehlen wir welches Verfahren? 2. Welches Ergebnis

Mehr

Was ist ein Prostatakarzinom?

Was ist ein Prostatakarzinom? Was ist ein Prostatakarzinom? Das Prostatakarzinom ist die bösartige Neubildung des Prostatadrüsengewebes. Es entsteht meist in der äußeren Region der Drüse, so dass es bei der Untersuchung mit dem Finger

Mehr

sektesekte Abschlussarbeit für die Weiterbildung Kontinenz- und StomaberaterIn DGKS Eva Ulrike Zöchbauer und DGKP Klaus Eberle

sektesekte Abschlussarbeit für die Weiterbildung Kontinenz- und StomaberaterIn DGKS Eva Ulrike Zöchbauer und DGKP Klaus Eberle sektesekte Abschlussarbeit für die Weiterbildung Kontinenz- und StomaberaterIn DGKS Eva Ulrike Zöchbauer und DGKP Klaus Eberle STOMAPFLEGE Skriptum für den Unterricht an Krankenpflegeschulen in der Pflege

Mehr

Operative Techniken bei entzündlichen Darmerkrankungen

Operative Techniken bei entzündlichen Darmerkrankungen Operative Techniken bei entzündlichen Darmerkrankungen Patientenseminar DCCV Freudenstadt 03.07.2010 Dr. med. Thorsten Maxeiner Chefarzt der Allgemein- Viszeral- und Gefäßchirurgie Krankenhaus Freudenstadt

Mehr

Ambulante Operationen

Ambulante Operationen Ambulante Operationen 1. Welche Eingriffe führen wir durch? 2. Was heißt ambulant? 3. Das Aufklärungsgespräch 4. Der Weg zum St. Marien-Hospital 5. Der OP Tag 6. Postoperative Nachsorge Vorwort Seit dem

Mehr

Chirurgische Behandlung von Leber- und Gallenerkrankungen

Chirurgische Behandlung von Leber- und Gallenerkrankungen Klinik für Allgemein und Visceralchirurgie - mit Thoraxchirurgie - Chefarzt PD Dr. med. Rainer Lück St. Maur Platz 1 31785 Hameln Tel.: 05151 / 97-2075 rainer.lueck@sana.de Chirurgische Behandlung von

Mehr

Bronchuskarzinom: Wann ist ein Patient operabel? Dr. med. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital

Bronchuskarzinom: Wann ist ein Patient operabel? Dr. med. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital Bronchuskarzinom: Wann ist ein Patient operabel? Dr. med. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital NSCLC Interdisziplinarität Allgemein Innere Medizin Pneumologie

Mehr

Darmpolypen richtig behandelt : Aus Sicht des Chirurgen

Darmpolypen richtig behandelt : Aus Sicht des Chirurgen 3. Landeskonferenz gegen Darmkrebs Darmpolypen richtig behandelt : Aus Sicht des Chirurgen H.J.C. Wenisch Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam Biologischer Verlauf

Mehr

Darmkrebs Patienteninformation

Darmkrebs Patienteninformation Darmkrebs Patienteninformation Klinikum Ibbenbüren Mathias-Spital Rheine Inhalt Darmkrebs Wie geht es weiter?... Seite 3 Ihr Darmkrebszentrum als Partner... Seite 4 Die Behandlung beginnt... Seite 6 Was

Mehr

Rektum: Abstand des Tumorunterrandes zur Anokutanlinie

Rektum: Abstand des Tumorunterrandes zur Anokutanlinie Diskussionsentwurf für das neue organspezifische Modul Kolorektal: Stand: nach Telefonkonferenz vom 22. 9. 2014 Lfd. Nr.: D 1.4 Rektum: Abstand des Tumorunterrandes zur Anokutanlinie RektumAbstandAnokutanlinie

Mehr