DAMK- VOLONTARIATSAUSBILDUNG Mehr Manpower für Agenturen und Betriebe!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DAMK- VOLONTARIATSAUSBILDUNG Mehr Manpower für Agenturen und Betriebe!"

Transkript

1 DAMK- VOLONTARIATSAUSBILDUNG Mehr Manpower für Agenturen und Betriebe! Betriebsgerecht. Wirtschaftlich. Praxisrelevant. Flexibel. Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e.v.

2 Inhalt Mehr Manpower für Agenturen und Betriebe! 3 1 DAMK-Volontariatsausbildung Betriebsgerecht, wirtschaftlich, praxisrelevant und flexibel Pluspunkte für Agenturen und Betriebe Der Begriff Volontariatsausbildung Studiengebühren und Volontariatsvergütung In vier Schritten zu mehr Manpower! 8 2 Der erste Schritt: Studiengang auswählen PR oder Marketing-Kommunikation? Marketing-Kommunikationswirt DAMK Fachwirt Public Relations 10 3 Der zweite Schritt: Stellenanzeige aufgeben DAMK-Jobbörse Praktikums- und Jobbörsen Stellenangebot Beispiel: Stellenanzeige Volontariatsausbildung 12 4 Der dritte Schritt: Vertrag abschließen Mustervertrag Volontariatsausbildung Erläuterungen zum Mustervertrag 17 5 Der vierte Schritt: Zum Studium anmelden 18 6 Die DAMK im Porträt Akademie, Intention und Management Didaktik, Dozenten und Studierende 19

3 Mehr Manpower für Agenturen und Betriebe! Liebe Agenturen, liebe Unternehmen, wussten Sie schon, dass Sie für unter 1000 Euro Ihre betriebliche Manpower tatkräftig durch eine angehende Fachkraft in Kommunikation und Marketing verstärken können? Die DAMK- Volontariatsausbildung macht s möglich, denn sie vereint eine Vollzeitbeschäftigung mit einem begleitenden Studium. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn die DAMK- Volontariatsausbildung ist eine betriebsgerechte, wirtschaftliche, praxisrelevante und äußerst flexible Ausbildungsform, die ohne großen Aufwand in fast jedem Betrieb eingesetzt werden kann. Sie ist eine echte duale Ausbildung ganz ohne Kompromisse, denn der Arbeitsalltag wird durch das berufsbegleitende Studium kaum beeinträchtigt. Von Anfang an arbeiten Volontäre in der Agentur oder im Unternehmen richtig mit. Dies soll auch so sein, denn berufliche Erfahrung kann man nicht studieren, sondern nur in der Praxis sammeln. Alles andere und ganz besonderes eine hervorragende und praxisrelevante Fachkompetenz vermitteln die bewährten DAMK-Studiengänge. So ganz neu ist die DAMK-Volontariatsausbildung übrigens nicht mehr, denn schon vor über 25 Jahren wurde die DAMK von Agenturen und Medienbetrieben genau deshalb ins Leben gerufen. Inzwischen hat sich diese betriebsgerechte Ausbildungsform längst in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen etabliert. Selbst Kommunen und Verbände nutzen die Volontariatsausbildung zur Verstärkung ihrer personellen Ressourcen. Alles Wissenswerte rund um die DAMK-Volontariatsausbildung haben wir Ihnen auf den folgenden Seiten zusammengestellt und wir sind überzeugt: Es lohnt sich darüber nachzudenken! Horst Harguth, Akademiedirektor Düsseldorf, April 2013 Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e. V. Graf-Adolf-Straße Düsseldorf Tel.: Fax:

4 1 DAMK-Volontariatsausbildung 1.1 Betriebsgerecht, wirtschaftlich, praxisrelevant und flexibel Die DAMK-Volontariatsausbildung ist so alt wie die DAMK selbst. Die Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e. V. DAMK wurde 1986 von Vertretern großer Agenturen und Medienunternehmen in Düsseldorf gegründet, die mit der DAMK ihre Vision einer kompakten, praxisnahen Qualifizierung verwirklichten. Seitdem übernimmt die DAMK die Aufgabe der Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Werbung, Marketing und Kommunikation für Agenturen und Betriebe. Viele Unternehmen und noch wesentlich mehr Absolventen haben seitdem von dieser Ausbildungsform profitiert: von einer echten dualen Ausbildung, die eine Vollzeitbeschäftigung im Betrieb in der Regel das Volontariat mit einem praxisnahen Studium an der DAMK verbindet. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, denn die DAMK-Volontariatsausbildung ist betriebsgerecht, wirtschaftlich, praxisrelevant und flexibel. Für Betriebe höchst attraktive Eigenschaften. Und so muss es auch sein denn die Ausbildung soll dem Unternehmen einen deutlichen Mehrwert bieten. Betriebsgerecht Weder Volontäre noch Unternehmen werden durch das begleitende Studium beeinträchtigt. Studiert wird entweder abends von bis Uhr oder am Freitagnachmittag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 9.30 bis 17 Uhr. So können Volontäre von Anfang an in den Betrieben voll und ganz mitarbeiten. In Ihrem Unternehmen sammeln sie echte Praxiserfahrung, bauen das notwendige Wissen durch das bewährte Praxisstudium an der DAMK aus und können es im besten Fall am nächsten Tag direkt im Job anwenden. Abgesehen davon, was sonst noch alles unter den Begriff duale Ausbildung gepackt wird für uns und unsere Betriebe ist die Volontariatsausbildung eben Study & Work und damit eine echte duale Ausbildungsform. Für Volontäre und Betriebe gleichermaßen attraktiv denn berufliche Erfahrung kann man nicht lernen, sondern eben nur erfahren, indem man sie sich in vierzig Stunden pro Woche erarbeitet. Unsere berufsbegleitenden Studiengänge vermitteln die notwendigen Fachkompetenzen nur eben so, dass der betriebliche Arbeitsalltag nicht gestört wird! Wirtschaftlich Aufgrund der Vollzeitbeschäftigung rechnen sich Volontäre für die Betriebe: Mehr Manpower aber zu vertretbaren Kosten! Dafür sorgen schon allein die moderaten Studiengebühren von monatlich 280 bis 490 Euro (je nach Studiengang), die meist steuerlich vorteilhaft von den Unternehmen getragen werden. Hinzu kommt eine von der DAMK empfohlene Volontariatsvergütung von mindestens 500 Euro pro Monat allerdings nur dann, wenn die Volontäre Einsteiger sind und keine einschlägige Vorqualifikation mitbringen. Damit liegt die monatliche Belastung für eine Volontariatsausbildung bei maximal 990 Euro zuzüglich der Lohnnebenkosten. Für eine hoch motivierte und ambitionierte Vollzeitkraft, die eineinhalb bis zwei Jahre die Manpower im Unternehmen verstärkt und von Tag zu Tag dank des bewährten DAMK-Studiums immer mehr Fachkompetenz einbringt, ist dies sicher ein vertretbarer Aufwand und daher nicht nur für Großbetriebe, sondern auch für kleinere und mittlere Unternehmen eine Überlegung wert. Praxisrelevant Vom ersten Tag an vermittelt die DAMK den Volontären praxisrelevantes Know-how. Die Inhalte unserer Studiengänge kommen direkt aus dem Business und vermitteln genau das, was für einen guten Job in der Praxis notwendig ist. Dafür sorgen schon allein unsere Dozenten, denn sie sind gestandene Profis, die tagsüber in ihrem Fachbereich arbeiten und abends 4

5 oder am Wochenende ihr Wissen weitergeben eben direkt aus der Praxis für die Praxis. Betrieben und Volontären kommt dies natürlich zugute. Schon nach kurzer Zeit verfügen Ihre Volontäre über alle wichtigen ökonomischen, marketing- und kommunikationspolitischen Grundlagen, inklusive der Basics des Social-Media-Marketings, erprobt in realen Projekten. Damit verkürzt sich die betriebliche Einarbeitungszeit erheblich und bereits nach ein paar Monaten profitiert der Betrieb praktisch von einer echten Fachkraft hoch motiviert und praxisrelevant ausgebildet. Flexibel Die Volontariatsausbildung ist frei von ausbildungspolitischen Restriktionen. Die einzige wirklich wichtige Anforderung liegt in der Natur der Sache, denn der Einsatzschwerpunkt sollte einen Bezug zum Studium haben. Dies versteht sich aber von selbst, denn schließlich wollen Sie als Unternehmen ja von der stetig wachsenden Fachkompetenz Ihrer Volontäre profitieren. Als Arbeitsbereich kommen ein bestimmtes Arbeitsgebiet oder verschiedene Tätigkeitsfelder infrage ganz so, wie es betrieblich sinnvoll oder vorübergehend notwendig erscheint. Auch das Beschäftigungsverhältnis an sich ist äußerst flexibel, weil es hier bis auf die üblichen arbeitsrechtlichen Bestimmungen keinen Ausbildungssonderstatus gibt. Falls die Chemie zwischen beiden Parteien mal nicht stimmen sollte, kann die Volontariatsausbildung von beiden Parteien ohne großen Aufwand beendet werden. Keine starren Verträge, keine starren Arbeitsgebiete, kein starrer Ausbildungsplan eben in jeder Hinsicht flexibel und daher so, wie es der Geschäftsalltag erfordert. Übrigens: Alle DAMK-Studiengänge haben einen Schwerpunkt im Bereich Social Media! Soziale Netzwerke sind ein enorm wichtiger Kommunikationskanal und damit für Marketing- Kommunikationsleute ebenso relevant wie für PR-Profis. Social Media werden an der DAMK nicht nur gelehrt, sondern gelebt Pluspunkte für Agenturen und Betriebe Die DAMK-Volontariatsausbildung basiert auf einer Vollzeitbeschäftigung und einem begleitenden Studium. Diese Kombination bringt eine ganze Palette von Vorteilen mit sich, die nicht nur für Agenturen und Medienunternehmen, sondern auch für Industrie-, Handelsund Dienstleistungsbetriebe sowie für Verbände und Organisationen äußerst attraktiv sind. Ganz überraschend ist dies nicht, denn wie unsere Studiengänge wurde auch die DAMK- Volontariatsausbildung von Unternehmen für Unternehmen entwickelt eben eine echte Praxisausbildung nach unserem bewährten Grundsatz aus der Praxis für die Praxis. DAMK-Volontariatsausbildung: 10 Pluspunkte für Agenturen und Betriebe 1. Vollzeit im Einsatz! 2. Wirtschaftlich attraktiv! 3. Individuelle Vertragsgestaltung! 4. Flexibles Beschäftigungsverhältnis! 5. Keine aufwendigen Formalitäten! 6. Für jeden Betrieb geeignet! 7. Kein Ausbilderschein erforderlich! 8. Bedarfsgerechter Einsatz! 9. Kurze Einarbeitungszeit! 10. Praxisrelevantes DAMK-Studium! 5

6 1. Vollzeit im Einsatz! Für Volontäre ist eine 40-Stunden-Woche völlig normal. Dies soll auch so sein, denn nirgendwo anders als im Business selbst lassen sich berufliche Erfahrungen sammeln. Volontäre sind hoch motiviert, arbeiten richtig mit und machen einen guten Job. Dazu haben sie auch die besten Voraussetzungen, denn schließlich findet das DAMK-Studium abends oder am Wochenende statt und vermittelt zügig Know-how für die Praxis. So lassen sich Volontäre von Anfang an voll in den Geschäftsalltag integrieren, ohne dass die Arbeitszeit tagsüber durch Schulbesuche oder gar durch geblockte Schulphasen beeinträchtigt wird. 2. Wirtschaftlich attraktiv! Da Volontäre im Tagesgeschäft ganz normal mitarbeiten und das Studium begleitend stattfindet, ist die Volontariatsausbildung für Betriebe auch wirtschaftlich interessant. Wir empfehlen für Schulabgänger beziehungsweise für Volontäre ohne einschlägige Erfahrung oder Vorqualifikation grundsätzlich eine monatliche Vergütung von brutto 500 Euro. Hinzu kommen 280 bis 490 Euro für die Studiengebühren, die üblicherweise der Betrieb direkt an die DAMK entrichtet. Für eine 40-Stunden-Kraft, die dem Unternehmen während der Studiendauer von eineinhalb bis zwei Jahren mit wachsender Kompetenz und Erfahrung zur Verfügung steht, ist dieser finanzielle Aufwand für fast jeden Betrieb ohne großes Wenn und Aber tragbar. Die Volontariatsausbildung ist daher eine clevere Ausbildungsalternative, die ganz nebenbei die betriebliche Manpower verstärkt. 3. Individuelle Vertragsgestaltung! Für die DAMK-Volontariatsausbildung ist kein Berufsausbildungsvertrag nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) erforderlich. Damit kann das Beschäftigungsverhältnis optimal an die Bedürfnisse von Unternehmen und Volontären angepasst werden. Einen Mustervertrag Volontariatsausbildung, der ein zwischen beiden Parteien ausgewogenes Beschäftigungsverhältnis widerspiegelt, finden Sie weiter hinten. 4. Flexibles Beschäftigungsverhältnis! Im Vergleich zu anderen Ausbildungsformen ist die Volontariatsausbildung ein äußerst flexibles Beschäftigungsverhältnis, das sich situativ anpassen und wenn die Chemie mal nicht stimmen sollte auch von beiden Parteien im Rahmen der arbeitsrechtlichen Kündigungsfristen beenden lässt. Da die Studiumsvereinbarungen mit der DAMK nicht betriebsbezogen, sondern personenbezogen sind, können die Volontäre dann in einem anderen Betrieb ihre Ausbildung fortsetzen und an der DAMK nahtlos weiterstudieren. 5. Keine aufwendigen Formalitäten! Mit der Volontariatsausbildung können Sie praktisch sofort loslegen. Die Formalitäten zwischen Betrieb und Volontär beschränken sich auf den Arbeitsvertrag. Eine Anmeldung des Unternehmens bei uns ist nicht notwendig, denn zum begleitenden DAMK-Studium melden sich die Volontäre selber an. Damit liegt der Studiumsvertrag auch in der Verantwortung der Volontäre und gibt ihnen die Freiheit, eigenständig über den Verlauf ihres Studiums zu entscheiden. Dies gehört eben auch zur Volontariatsausbildung: maximaler Freiraum für beide Seiten! 6. Für jeden Betrieb geeignet! Jeder Betrieb von Agenturen und Medienunternehmen über klassische Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe bis hin zu Verbänden, Organisationen und Kommunen kann von der DAMK- Volontariatsausbildung profitieren. Die einzige Voraussetzung ist, dass die betriebliche Tätigkeit des Volontärs einen Bezug zum Studienschwerpunkt hat. Aber dies liegt sowieso im Charakter der Ausbildung, denn schließlich will jeder Betrieb quasi im Gegenzug zur Übernahme der Studiengebühren auch auf das wachsende Know-how seiner Volontäre zurückgreifen. 6

7 7. Kein Ausbilderschein erforderlich! Für die Aufnahme der DAMK-Volontariatsausbildung ist weder ein Ausbilderschein erforderlich, noch muss das Unternehmen ein anerkannter Ausbildungsbetrieb sein. Damit eröffnet die Volontariatsausbildung auch kleineren Firmen die Möglichkeit, ihre Manpower durch diese Ausbildung zu verstärken. Hauptsache ist eben, dass die betrieblichen Tätigkeitsfelder der Volontäre einen Bezug zum Studienschwerpunkt haben für die berufliche Erfahrung der Volontäre ist dies die wichtigste Voraussetzung. 8. Kurze Einarbeitungszeit! Die berufsbegleitenden Studiengänge der DAMK orientieren sich an den wirtschaftlichen Prozessen in der Praxis, daher werden bereits im ersten Semester alle wirtschaftlichen, marketingund kommunikationspolitischen Grundlagen vermittelt. Der Studienaufbau trägt maßgeblich zur Verkürzung der Einarbeitungszeit bei, sodass sich durch die stetig wachsende Fachkompetenz Volontäre schnell und effektiv in die betrieblichen Arbeitsprozesse einbinden lassen. Bereits nach kurzer Zeit übernehmen Volontäre verantwortliche Tätigkeiten und schaffen so ihren Betrieben einen echten Mehrwert. 9. Bedarfsgerechter Einsatz! In der Praxis ist die Volontariatsausbildung äußerst variabel, denn Volontäre lassen sich bedarfsgerecht einsetzen. Sie arbeiten entweder auf verschiedenen Positionen beziehungsweise in unterschiedlichen Abteilungen oder sie haben sich auf ein ganz bestimmtes Tätigkeitsfeld spezialisiert. Ganz gleich in welcher Konstellation auch immer hauptsächlich immer so, wie es gerade für Ihr Unternehmen sinnvoll erscheint. Deshalb ist die Volontariatsausbildung ja auch so beliebt, denn sie bietet den Betrieben einen echten Mehrwert. 10. Praxisrelevantes DAMK-Studium! Die DAMK-Volontariatsausbildung definiert den Maßstab der praxisgerechten Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Werbung, Kommunikation und Marketing. Hierbei werden die beruflichen Erfahrungen, die die Volontäre während der Vollzeitbeschäftigung in den Unternehmen sammeln, gekoppelt mit dem praxisrelevanten Studium an der DAMK unterrichtet von echten Profis, die wissen, wovon sie reden, mit Praxisprojekten, die direkt aus der Wirtschaft kommen, und mit Kompetenzfeldern, die genau das vermitteln, was im täglichen Business wichtig ist. 1.3 Der Begriff Volontariatsausbildung Mit dem Begriff Volontariatsausbildung charakterisiert die DAMK die Kopplung einer betrieblichen Vollzeitbeschäftigung mit einem vom Unternehmen getragenen, begleitenden Studium an der DAMK. Dabei ist es weitgehend unerheblich, ob eine Volontariatsausbildung im engeren Sinn in Form einer dualen Ausbildung vorliegt und beruflichen Einsteigern eine Ausbildungschance ermöglicht, oder ob bereits fest etablierte Angestellte durch eine betriebsdienliche Weiterbildung gefördert werden. Die hier vorliegenden Informationen beleuchten jedoch in erster Linie die Volontariatsausbildung in der Bedeutung eines dualen Studiums für Ein- und Aufsteiger. 1.4 Studiengebühren und Volontariatsvergütung Kommen wir zu einem immer wieder viel diskutierten Thema und einer eindeutigen Empfehlung der DAMK. Die betrieblichen Aufwendungen für die Volontariatsausbildung bestehen zum einen aus der Übernahme der Studiengebühren und zum anderen aus der monatlichen Volontariatsvergütung. 7

8 1) Übernahme der Studiengebühren Da die DAMK eine gemeinnützige Non-Profit-Organisation ist, fallen die Studiengebühren äußerst moderat aus. Die monatlichen Gebühren betragen derzeit je nach Studiengang zwischen 280 und 490 Euro zuzüglich der einmaligen Anmeldegebühr von 100 bis 120 Euro und einer abschließenden Prüfungsgebühr von 150 bis 250 Euro. In vielen Fällen ist die Kostenübernahme für den Betrieb sogar noch steuerlich vorteilhaft. 2a) Vergütung Volontäre ohne einschlägige Vorqualifikation Für Volontäre, die nach ihrem Schulabschluss in der Regel Fachabitur oder Abitur in die Praxis einsteigen und damit noch nicht über eine einschlägige Vorqualifikation verfügen, empfiehlt die DAMK eine monatliche Bruttovergütung von 500 Euro. Sofern sich Volontäre besonders gut einbringen, verantwortungsvolle Aufgaben selbstständig erledigen, also rundum einen guten Job machen, liegt es im Ermessen des Unternehmens, dies zusätzlich zu honorieren. 2b) Vergütung Volontäre mit einschlägiger Vorqualifikation Wenn der Beschäftigte bereits über eine Vorqualifikation wie beispielsweise eine einschlägige Ausbildung oder ein abgeschlossenes Studium verfügt beziehungsweise sonstige Erfahrungen oder Vorkenntnisse einbringt, die der auszuführenden Tätigkeit und damit auch dem Betrieb dienlich sind, dann ist es selbstverständlich, dass dies auch entsprechend honoriert wird. Es kann ja nicht sein, dass ein studierter Germanist, der tagsüber im Textbereich arbeitet und abends sein fachliches Know-how im Studiengang Marketing-Kommunikationswirt ausbaut, nicht entsprechend vergütet wird. Ebenso sollte einer Volontärin, die bereits über einen Abschluss als Mediengestalterin verfügt und in der Grafikabteilung tatkräftig mitarbeitet, das monatliche Entgelt angepasst werden. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeitsleistung und Entlohnung ist von beiden Parteien anzustreben. Ansonsten ist die Volontariatsausbildung nicht von langer Dauer, denn ständige Unzufriedenheit auf welcher Seite auch immer ist keine Basis für ein langfristig erfolgreiches Arbeitsverhältnis. 2c) Vergütung Angestellte in qualifizierten Beschäftigungsverhältnissen Eine ganze Reihe unserer Studenten arbeitet bereits in qualifizierten Beschäftigungsverhältnissen. Sie verfügen meist über eine abgeschlossene Berufsausbildung beziehungsweise über einen Studienabschluss und arbeiten seit vielen Jahren in ihrem Metier. Meist studieren sie an der DAMK, um sich weiterzubilden beziehungsweise zu spezialisieren oder um sich für neue betriebliche Herausforderungen zu qualifizieren. Hier geht es also in erster Linie um gestandene Praktiker und nicht um Einsteiger. Natürlich zahlen die Betriebe dann auch weiterhin das ganz normale Gehalt. Ob und in welcher Höhe sich das Unternehmen an den Studiengebühren beteiligt, ist freilich Verhandlungssache. In der Praxis wird dabei ganz unterschiedlich vorgegangen. Ein großer Teil der Unternehmen übernimmt die Studiengebühren in voller oder anteiliger Höhe. Dies kommt ganz darauf an, welchen Nutzen das Unternehmen von der Weiterbildung des jeweiligen Mitarbeiters hat. Daneben gibt es auch Beschäftigte, die möglichst unabhängig sein möchten und deshalb das Studium aus ihrer eigenen Tasche bestreiten. Wie auch immer! Lebenslanges Lernen ist angesagt, dem können sich weder erfolgreiche Betriebe noch motivierte Mitarbeiter langfristig entziehen. 1.5 In vier Schritten zu mehr Manpower! Die DAMK-Volontariatsausbildung verhilft Ihrem Betrieb nicht nur zu mehr Manpower und trägt damit wesentlich zur personellen Entlastung bei, sondern sie gibt auch hoch motivierten Volontären eine hervorragende Chance zum beruflichen Ein- und Aufstieg. Deshalb ist die Volontariatsausbildung eine echte Win-win-Situation. Betriebe freuen sich über die personelle Verstärkung durch eine wirtschaftlich attraktive Ausbildungsform, und Volontäre haben die Chance, echte Praxiserfahrungen zu sammeln und ihre Fachkompetenz durch das begleitende DAMK-Studium auszubauen. Dabei ist der Einstieg in die Volontariatsausbildung denkbar einfach. In nur vier Schritten lässt sich diese Ausbildungsform auch in Ihrem Betrieb einrichten ohne großen Aufwand, dafür aber mit einer ganzen Reihe von betrieblichen Vorteilen. 8

9 DAMK-Volontariatsausbildung: in vier Schritten zu mehr Manpower Schritt 1 Studiengang auswählen Schritt 2 Stellenanzeige aufgeben Schritt 3 Vertrag abschließen Schritt 4 Zum Studium anmelden 2 Der erste Schritt: Studiengang auswählen 2.1 PR oder Marketing-Kommunikation? Kommunikation und Marketing sind die Schwerpunkte des DAMK-Studienangebots. Für das DAMK- Volontariat sind zwei DAMK-Studienangebote geeignet: der Fachwirt Public Relations und das Abendstudium Marketing-Kommunikationswirt. Unser Studiensystem ist so konzipiert, dass anschließend eine Reihe von optionalen Zusatzqualifikationen wie beispielsweise IHK-Abschlüsse oder akademische Abschlüsse erworben werden können. Ergänzend zum Studium bietet die DAMK Vorträge und Seminare bei Gastdozenten zu aktuellen Branchenthemen an und den regelmäßig stattfindenden Wochenendlehrgang Social Media Manager. 2.2 Marketing-Kommunikationswirt DAMK Das Abendstudium Marketing-Kommunikationswirt vermittelt in zwei Jahren aktuelles Marketing- Know-how, das Ihre Volontäre sofort praktisch umsetzen können. Das Abendstudium dauert vier Semester und umfasst einen Workflow von insgesamt rund 1000 Stunden. Semesterbeginn ist jeweils im April und im Oktober. Der Unterricht findet am Montag, Dienstag und Mittwoch von Uhr bis Uhr in den Räumen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt. Und wenn Ihre Volontäre die DAMK als Sprungbrett zum akademischen Abschluss nutzen wollen: Der DAMK-Abschluss kann mit 60 Credit Points der insgesamt 180 Credit Points, die beim Bachelor- Abschluss zu erwerben sind, angerechnet werden. Studieninhalte Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre Kommunikation I und II Werbe- und Wettbewerbsrecht Marktforschung Statistik Marketing I und II Strategisches Marketing Corporate Identity Consumer Insights Neuromarketing Produktmanagement Innovationspolitik Programm-/Servicepolitik Preismanagement/-kalkulation Konditionspolitik 9

10 Brandmanagement Vertriebsmanagement Vertriebsorganisation Marketingmanagement Marketingkonzeption Marketingcontrolling Projektmanagement Produktion Media Visuelle Kommunikation Verbale Kommunikation Dialog-Marketing Messe-Marketing Online-Marketing Social-Media-Marketing Public Relations Event-Marketing Film/Funk/Fernsehen Soft Skills: Rhetorik, Selbstmarketing, Präsentation, Business English Gebühren Einschreibegebühr, einmalig 120 Euro Studiengebühr monatlich 280 Euro 2.3 Fachwirt Public Relations Vom Schrubben von Pressemitteilungen bis zur hohen Schule des Lobbying und der Krisen-PR, vom kleinen PR-Bauchladen bis hin zum professionellen Einsatz von Social Media: Ein Dozenten-Team aus erstklassigen PR-Profis und Spezialisten zeigt den Studierenden alle Bereiche der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Das intensive Wochenendstudium dauert inklusive der Diplomphase neun Monate, die Präsenzveranstaltungen finden an 25 Wochenenden am Freitagnachmittag von 14 bis 19 Uhr und am Samstag von 9.30 Uhr bis 17 Uhr statt. Studienstart ist jedes Jahr im April. Studieninhalte Grundlagen der Meinungsbildung Marketing in den Public Relations Geschichte der Public Relations Visuelle Kommunikation BWL für PR-Manager PR-Konzepte planen Presserecht Imagebildung Instrumente der Medienarbeit Investor Relations Issue Management Budgetierung Lobbying Mediaanalyse Mediaplanung Pressemitteilungen schreiben Texte redigieren Präsentationstechniken Zeitmanagement Corporate Social Responsibility PR im Internet Social Media Krisen-PR Gebühren Einschreibegebühr, einmalig 100 Euro Studiengebühr monatlich 490 Euro Prüfungsgebühr, einmalig 150 Euro 10

11 3 Der zweite Schritt: Stellenanzeige aufgeben 3.1 DAMK-Jobbörse Es gibt viele Möglichkeiten, motivierte Nachwuchskräfte zu finden. Zum Beispiel durch eine kostenlose Veröffentlichung Ihrer Stellenanzeige in der DAMK-Jobbörse auf unserer Homepage. Ihr Stellenangebot muss sich allerdings auf den Bereich Werbung, Kommunikation, Vertrieb oder Marketing beziehen: 3.2 Praktikums- und Jobbörsen Natürlich gibt es noch eine Vielzahl anderer Stellenbörsen: 1) regionale Stellen- und Praktikumsverzeichnisse: 2) überregionale Praktikumsverzeichnisse: ) überregionale Stellenverzeichnisse: Wenn Sie Fragen haben: Wir helfen Ihnen gern! 3.3 Stellenangebot Damit sich auch die richtigen nämlich hoch motivierte und engagierte Bewerber auf Ihre Stellenanzeige melden, hier noch ein paar grundsätzliche Tipps. 1) Keinen Praktikums- oder Traineeplatz anbieten! Bieten Sie keinen Praktikumsplatz an, damit erreichen Sie in der Regel nicht die richtige Zielgruppe. Ein Praktikum ist etwas zum Reinschnuppern und insbesondere für Schüler und Studenten geeignet, die vor oder während ihrer theoretischen Ausbildungszeit einen Praktikumsnachweis erbringen müssen. Daher dient ein Praktikum eher zur Berufsorientierung als zur Ausbildung. Da es sich bei der Volontariatsausbildung um eine duale Ausbildung handelt, ist auch der Titel Trainee unangemessen. 11

12 2) Aussagekräftiger Titel! Wenn Sie direkt zur Sache kommen, erreicht Ihr Stellenangebot auch die Richtigen. Da das DAMK-Studium mit einem branchen- und bundesweit anerkannten Abschluss endet, bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten, den Titel der Stellenanzeige zu formulieren. Zum Beispiele: Volontariatsausbildung zum/r Marketing-Kommunikationswirt/in DAMK Volontariatsausbildung zum/r Fachwirt/in Public Relations DAMK Volontariat Marketing-Kommunikationswirt/in DAMK Volontariat Fachwirt/in Public Relations DAMK Ausbildungsplatz zum/r Marketing-Kommunikationswirt/in DAMK Ausbildungsplatz zum/r Fachwirt/in Public Relations DAMK Ausbildung zum/r Marketing-Kommunikationswirt/in DAMK Ausbildung zum/r Fachwirt/in Public Relations DAMK So machen Sie deutlich, dass es sich eben nicht um ein Praktikum handelt, sondern um eine fundierte Ausbildung im entsprechenden Fachbereich. Somit sprechen Sie dann auch das Klientel an, das hierfür infrage kommt, und nicht die Bewerber, die auf der Suche nach einem vorübergehenden Praktikumsjob sind. 3) Charakter der Volontariatsausbildung verdeutlichen! Gehen Sie in der Stellenbeschreibung auf die Volontariatsausbildung ein. Dies erhöht die Attraktivität Ihres Stellenangebotes und schafft Klarheit. Ein kleiner Hinweis wie beispielsweise Im Rahmen der Volontariatsausbildung besuchen Sie das begleitende viersemestrige Abendstudium Marketing- Kommunikationswirt der DAMK Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e. V. Weitere Informationen zum Studium finden Sie unter erhöht den Anteil der qualifizierten Bewerber erheblich. Selbstverständlich können Sie ruhig auf die Homepage der DAMK verlinken. Dann kann sich der Bewerber schon vorab ein Bild von dem von Ihnen präferierten Studiengang machen, Informationen downloaden oder sogar den nächsten Info-Abend der DAMK besuchen. 3.4 Beispiel: Stellenanzeige Volontariatsausbildung Zur Orientierung ein typisches Beispiel einer Stellenanzeige für eine Volontariatsausbildung, so wie man sie häufig in der DAMK-Jobbörse findet. Titel Volontariatsausbildung Marketing-Kommunikationswirt/-in DAMK Einsatzort Düsseldorf Eintrittsdatum 1. Oktober 2013 Art des Jobs Volontariatsausbildung inklusive Abendstudium Marketing-Kommunikationswirt DAMK Firmenporträt XYZ Sales Support ist eine Full-Service-Agentur für klassische und moderne Medien. 12

13 Stellenbeschreibung Du suchst eine passende Möglichkeit zur praxisnahen Aus- bzw. Fortbildung im Bereich Marketing, du willst vieles lernen und dabei noch etwas erleben? Du magst es, zu kommunizieren, ein Team zu unterstützen und das Agenturleben von innen zu erleben? Dann nutze deine Chance und bewirb dich bei uns! P r o fi l Aufgaben Wir bieten Du bist - teamfähig, kommunikativ, offen für Neues; - du kannst dich schnell in neue Inhalte eindenken; - hast Spaß an der Arbeit, - Erfahrungen im Umgang mit gängiger MS-Office-Software und - die allgemeine Hochschulreife. Einblicke in diverse Agentur-Bereiche: - Unterstützung der jeweiligen Projektteams, - eigenständige Umsetzung dir zugeteilter Aufgaben, - Kommunikation mit den zugewiesenen Partnern. Ein junges Team! - Raum für Entfaltungsmöglichkeiten, - Einen ganzheitlichen Einblick in kundenorientierten Marketing-Support, - spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem motivierten Team. Im Rahmen der Volontariatsausbildung besuchst du das begleitende viersemestrige Studium Marketing-Kommunikationswirt der DAMK Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e. V. Weitere Informationen zum Studium findest du unter Interessiert? Dann sende deine Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Mail an: 4 Der dritte Schritt: Vertrag abschließen 4.1 Mustervertrag Volontariatsausbildung Der folgende Mustervertrag ist als Anregung zu verstehen er berücksichtigt die Belange des Volontärs ebenso wie die des Unternehmens in einem ausgewogenen Verhältnis und basiert auf der typischen Interessenlage beider Vertragsparteien. Bitte prüfen Sie den Vertragsinhalt sorgfältig und nehmen Sie gegebenenfalls Anpassungen vor. 13

14 VERTRAG ÜBER EINE VOLONTARIATSAUSBILDUNG zwischen dem Unternehmen Firma Straße Plz Ort vertreten durch nachfolgend Unternehmen genannt und Name Straße Plz Ort Geburtsdatum Geburtsort nachfolgend Volontär genannt 1. ZIEL DES VOLONTARIATS 1.1 Herr/Frau wird als Volontär beschäftigt. 1.2 Das Volontariat dient dem Erwerb praktischer beruflicher Kenntnisse und Erfahrungen im kaufmännischen und projektorientierten Bereich. 2. BEGINN UND DAUER DES VOLONTARIATS, PROBEZEIT 2.1 Das Volontariat beginnt am und endet am, ohne dass es einer Kündigung bedarf. 2.2 Die ersten drei Monate des Volontariats gelten als Probezeit. Wird das Volontariat während der Probezeit um mehr als ein Drittel dieser Zeit unterbrochen, so verlängert sich die Probezeit um den Zeitraum der Unterbrechung. 2.3 Das Unternehmen teilt dem Volontär Monate vor Ende der Volontariatsausbildung mit, ob er in ein anderes Arbeitsverhältnis innerhalb des Unternehmens übernommen werden kann. 2.4 Ein Anspruch auf Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis besteht nicht. 3. ARBEITSZEIT 3.1 Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 40 Stunden/Woche ausschließlich der Pausen. 3.2 Die Verteilung der Arbeitszeit auf die Werktage richtet sich nach den Vorgaben des Unternehmens. Beginn und Ende der täglichen Volontariatszeit und der Pausen richten sich nach den betrieblichen Erfordernissen und jeweiligen Regelungen (in der Regel jedoch von Montag bis Freitag, Uhr bis Uhr inklusive einer Stunde Pause). 4. VERGÜTUNG DES VOLONTARIATS 4.1 Der Volontär erhält eine monatliche Vergütung in Höhe von brutto Euro, die am Ende eines jeden Monats nach Abzug der gesetzlichen Steuern und Abgaben auf ein vom Volontär anzugebendes Bankkonto überwiesen wird. 14

15 4.2 Soweit darüber hinaus eine Weihnachtsgratifikation und/oder sonstige Sonderleistungen gezahlt werden, geschieht dies auf freiwilliger Basis und unter Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufs. Der Volontär erkennt an, dass durch solche Sonderzuwendungen, auch wenn sie mehrmals geleistet werden, für die Zukunft kein Rechtsanspruch entsteht. 4.3 Eine über die vereinbarte regelmäßige tägliche Volontariatszeit hinausgehende Tätigkeit wird soweit möglich durch Freizeit abgegolten. 4.4 Darüber hinaus verpflichtet sich das Unternehmen, die DAMK-Studiengebühren (inklusive der Anmelde- und Prüfungsgebühren) während des Volontariatsverhältnisses für den unten angekreuzten Studiengang zu übernehmen. Zu diesem Zweck erlaubt der Volontär dem Unternehmen, der DAMK studien- und volontariatsbezogene Auskünfte über ihn zu erteilen und entsprechende Auskünfte, die sich auf sein Studium beziehen, von der DAMK einzuholen. Marketing-Kommunikationswirt DAMK (Dauer: 2 Jahre, Start April/Oktober) Fachwirt Public Relations DAMK (Dauer: 9 Monate, Start April) 5. PFLICHTEN DES UNTERNEHMENS Das Unternehmen verpflichtet sich, 5.1 dafür zu sorgen, dass dem Volontär die berufliche Handlungsfähigkeit vermittelt wird, die zum Erreichen des Ausbildungsziels erforderlich ist, und die Volontariatsausbildung so durchzuführen, dass das Ausbildungsziel in der vorgesehenen Ausbildungszeit erreicht werden kann. 5.2 dem Volontär Arbeitsmittel kostenlos zur Verfügung zu stellen, die zur Erreichung des Volontariatsziels notwendig sind. 5.3 den Volontär geregelt zu betreuen, insbesondere ihm einen berufserfahrenen Mitarbeiter des Unternehmens als regelmäßigen Ansprechpartner zu benennen. 5.4 dem Volontär ein Zeugnis auszustellen, das Angaben über Art, Dauer und Ziel der Tätigkeit enthält. Auf Anfrage des Volontärs soll das Zeugnis auch Erklärungen über die Qualifizierungen, die fachlichen Fähigkeiten und die erbrachten Leistungen des Volontärs einschließen. 6. PFLICHTEN DES VOLONTÄRS Der Volontär verpflichtet sich, 6.1 alle ihm während des Volontariats angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten wahrzunehmen. 6.2 die ihm im Rahmen des Volontariats übertragenen Aufgaben sorgfältig und gewissenhaft auszuführen und die Interessen des Unternehmens zu wahren. 6.3 den Weisungen des Unternehmens Folge zu leisten und die im Betrieb geltende Ordnung und Arbeitsbestimmungen, insbesondere zur Sicherung am Arbeitsplatz, zu beachten. 6.4 die erworbenen betriebsbezogenen Kenntnisse und Erfahrungen sowie betriebliche Angelegenheiten vertraulicher Natur, die als solche vom Unternehmen bezeichnet werden beziehungsweise offensichtlich als solche zu erkennen sind, nur im Sinne des Unternehmens zu verwerten und nicht unbefugt Dritten mitzuteilen oder zugänglich zu machen. Die Schweigepflicht besteht auch über den Zeitpunkt des Ausscheidens fort. 6.5 geschäftliche Aufzeichnungen und sonstige geschäftliche Unterlagen jeglicher Art nicht ohne Zustimmung des Leiters des jeweiligen Fachbereichs aus dem Unternehmen mitzunehmen und auch nicht ohne Auftrag anderen als den berechtigten Stellen zugänglich zu machen. 6.6 spätestens bei Beendigung des Volontariatsverhältnisses unaufgefordert und ansonsten jederzeit auf Anforderung des Unternehmens sämtliche ihm überlassenen oder von ihm gefertigten Gegenstände des Unternehmens unverzüglich an dieses herauszugeben. 15

16 7. ARBEITSVERHINDERUNG 7.1 Der Volontär ist im Falle einer Arbeitsverhinderung verpflichtet, diese dem Unternehmen unverzüglich mitzuteilen. 7.2 Im Falle einer auf Krankheit beruhenden Arbeitsunfähigkeit hat der Volontär dem Unternehmen innerhalb von einem Tag ein ärztliches Attest vorzulegen, aus dem sich die voraussichtliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit ergibt. 8. URLAUB 8.1 Der Jahresurlaub beträgt Arbeitstage pro Kalenderjahr. 8.2 Bei der zeitlichen Festlegung des Urlaubs sind die Urlaubswünsche des Volontärs zu berücksichtigen, es sei denn, dass ihrer Berücksichtigung dringende betriebliche Belange entgegenstehen. 8.3 Im Übrigen findet auf den Urlaubsanspruch das Bundesurlaubsgesetz Anwendung. 9. KÜNDIGUNGSFRISTEN 9.1 Während der Probezeit kann der Volontariatsvertrag mit einer Frist von zwei Wochen ohne Angabe von Kündigungsgründen gekündigt werden. 9.2 Nach Ablauf der Probezeit kann das Volontariatsverhältnis beiderseitig mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende gekündigt werden. Je nach Beschäftigungsdauer verlängert sich diese Frist entsprechend der gesetzlichen Regelung ( 622 Abs. 2 BGB). 9.3 Das Recht zu einer außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt. 9.4 Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. 9.5 Für die Einhaltung etwaiger Kündigungsfristen kommt es auf den Zugang der Kündigungserklärung an. 10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN 10.1 Änderungen, Ergänzungen und die Aufhebung dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel Mündliche Nebenabreden bestehen nicht Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Vertragsparteien sind im Falle einer unwirksamen Bestimmung verpflichtet, über eine wirksame und zumutbare Ersatzregelung zu verhandeln, die dem von den Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahekommt. Dieser Vertrag ist doppelt ausgefertigt und gegenseitig unterzeichnet jeder Vertragspartei ausgehändigt worden. Datum der Unterzeichnung Datum der Unterzeichnung Unterschrift des Unternehmens Unterschrift des Volontärs 16

17 4.2 Erläuterungen zum Mustervertrag Dieser Mustervertrag regelt das Ausbildungsverhältnis zwischen einem Volontär und dem ausbildenden Unternehmen. Ziel dieses Mustervertrages ist es, den Vertragsparteien eine Vorlage zu bieten, die für beide Vertragsparteien Rechtssicherheit und Transparenz schafft. Der Mustervertrag wurde mit Sorgfalt erstellt, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Er ist als Anregung zu verstehen, wie die typische Interessenlage zwischen einem Unternehmen und einem Volontär sachgerecht ausgeglichen werden kann. Dies entbindet den Verwender nicht von der sorgfältigen eigenverantwortlichen Prüfung. Vor einer Übernahme des unveränderten Inhalts ist daher im eigenen Interesse genau zu überlegen, ob und in welchen Teilen gegebenenfalls eine Anpassung wie auch die Einholung fachkundigen Rates durch einen Rechtsanwalt oder Steuerberater erforderlich ist. Die nachstehenden Ausführungen erläutern einzelne Regelungsbereiche dieses Mustervertrages. Zu Ziffer 1 Das Ziel des Volontariats sollte vor Beginn vereinbart werden: Der Volontär sollte diejenigen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt bekommen, die er benötigt, um die im Arbeitsfeld dieser Tätigkeit gestellten Aufgaben erfüllen zu können. An dieser Stelle bietet es sich an, zu Beginn einen Ausbildungsplan für den Volontär zu erstellen. Zu Ziffer 2.1 Das Volontariat ist ein befristetes Beschäftigungsverhältnis. Insofern sollten Beginn und Ende vertraglich festgelegt sein. Um umfangreiche Kenntnisse und Fähigkeiten zu erlangen, sollte die Dauer des Volontariats ein Jahr nicht unterschreiten. Zu Ziffer 2.2 Die Probezeit darf gem. 622 Abs. 3 BGB einen Zeitraum von 6 Monaten nicht überschreiten. Angemessen dürfte für einen Volontariatsvertrag grundsätzlich eine Probezeit von 3 Monaten sein. Zu Ziffer 3.1 Die Regelungen des Arbeitszeitgesetzes sind zu beachten. Demnach darf die regelmäßige tägliche Arbeitszeit 8 Stunden nicht überschreiten. Zu Ziffer 4.1 Das Unternehmen hat dem Volontär eine angemessene Vergütung zu zahlen. Ein vorgeschriebenes Gehalt für Volontäre gibt es jedoch nicht. Von der DAMK wird eine Mindestvergütung von brutto 500 Euro empfohlen. Dieser Betrag dürfte für einen Volontär ohne Vorbildung bzw. ohne Ausbildung angemessen sein. Zu beachten ist jedoch, dass das Entgelt bei entsprechender Vorbildung/Ausbildung anzupassen ist. Zu Ziffer 8 Nach dem Bundesurlaubsgesetz beträgt der Mindesturlaub bei einer 5-Tage-Woche 20 Arbeitstage. Abweichende Bestimmungen gemäß etwaiger Tarifverträge sind selbstverständlich zu beachten. Nach einer ununterbrochenen Volontariatszeit von 6 Monaten hat der Volontär einen Anspruch auf den vollen Urlaub. Beginnt oder endet das Volontariat im Laufe eines Kalenderjahres, so hat der Volontär mindestens Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs pro absolviertem Kalendermonat. 17

18 5 Der vierte Schritt: Zum Studium anmelden DAMK-Studienvertrag In welcher Reihenfolge nun welcher Vertrag abgeschlossen wird, spielt eigentlich keine Rolle. Viele Volontäre melden sich oftmals auch erst zum DAMK-Studium an und suchen sich bis zum Studienbeginn ein passendes Volontariat in einem Betrieb oder eben erst Arbeitsvertrag und dann Anmeldung zum DAMK-Studium. Wichtig ist die Kombination aus Praxis und Theorie: Ein erfolgreicher DAMK-Abschluss und eine entsprechende Berufserfahrung sorgen nach wie vor dafür, dass DAMK-Absolventen nach ihrem Studium auf dem Arbeitsmarkt äußerst gefragt sind. Die Volontariatsausbildung startet, wann Sie wollen. Zum begleitenden DAMK-Studium melden sich die Volontäre selber an. Das bedeutet maximalen Freiraum für beide Seiten! Der Studienvertrag ist eine personenbezogene und keine betriebsbezogene Vereinbarung. Daher wird der Studienvertrag zwischen Student und Akademie abgeschlossen. Abgesehen von der Übernahme der Studiengebühren, die im Regelfall direkt vom Betrieb an die DAMK entrichtet werden, ergeben sich aus dem Studienvertrag keine betrieblichen Verpflichtungen. Selbst die Kostenübernahme lässt sich bei Bedarf ändern. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn beispielsweise ein Volontariat vorzeitig beendet wird. In diesem Fall kommt der Student für die Studiengebühren auf und kann somit grundsätzlich sein Studium fortführen oder eben kündigen. 6 Die DAMK im Porträt 6.1 Akademie, Intention und Management Form Die Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation ist die älteste und anerkannte Branchenakademie der Werbe- und Landeshauptstadt Düsseldorf. Seit ihrer Gründung 1986 haben rund 2500 Absolventen hier ihr Studium absolviert. Die DAMK ist organisiert als gemeinnützig anerkannter, eingetragener Verein (Non-Profit-Organisation). Sie ist Mitglied der Konferenz der Akademien für Kommunikation, Marketing und Medien e. V. Als KdA-Akademie ist sie Mitglied im Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) und Kooperationspartner der GWA Kommunikationsverband Werbeagenturen. Gründung 1986 Absolventen Ziele ) Rekrutierung von versierten Fach- und Führungskräften für die Kommunikations- und Marketingbranche 2) Förderung des Karriereeinstiegs von motivierten Nachwuchskräften in die Kommunikationsbranche durch eine hervorragende und praxisorientierte Ausbildung 3) Förderung des Karriereaufstiegs von bereits in der Branche Beschäftigten durch eine hervorragende und praxisorientierte Weiterbildung 4) Vertretung der personal- und bildungspolitischen Interessen der angeschlossenen Unternehmen, Agenturen, Medien und Organisationen gegenüber Organisationen und der Öffentlichkeit Akademieleitung 18 Horst Harguth, Akademiedirektor

19 Verwaltung Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e.v. Graf-Adolf-Straße Düsseldorf Telefon Telefax Website: 6.2 Didaktik, Dozenten und Studierende Konzept Vermittlung von umfassenden marketing- und kommunikationspolitischen Kenntnissen und praktischen Fähigkeiten durch die Verbindung der beruflichen Erfahrung (Volontariat, Anstellung etc.) mit einem praxisorientierten Studium in Abstimmung mit aktuellen beruflichen Anforderungen Methodik Das Aus- und Weiterbildungsangebot der DAMK sieht die Förderung des Karriereerfolges durch den Ausbau der persönlichen Karrierekompetenz vor. Diese setzt sich aus den vier Dimensionen (1) Fachkompetenz, (2) Verhaltenskompetenz, (3) Innovationskompetenz und (4) Praxiskompetenz zusammen. Dozenten Rund 50 Dozenten, die überwiegend als High Professionals in ihrem Fachbereich arbeiten und so Aktualität und Praxisbezug des Studiums garantieren. Studenten Circa 120 eingeschriebene Studenten pro Jahr. 19

20 Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e.v. Graf-Adolf-Straße Düsseldorf Telefon Telefax Website:

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018 Mustervertrag Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Stand: März 2015 Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte Bitte beachten Sie den Benutzerhinweis auf Seite 5! Zwischen... (Arbeitgeber) und Herrn/Frau...

Mehr

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer)

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer) ARBEITSVERTRAG Zwischen (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und (Name und Anschrift Arbeitnehmer) - im Folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Seite

Mehr

Mustervertrag. Arbeitsrecht. Vorwort

Mustervertrag. Arbeitsrecht. Vorwort Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 5486 Mustervertrag Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

Arbeitsvertrag (147)

Arbeitsvertrag (147) Arbeitsverträge können in jeglicher Form geschlossen werden und sind an die schriftliche Form nicht gebunden. Um sich jedoch vor Missverständnissen und bei Konfliktfällen abzusichern, ist es für beide

Mehr

Muster befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung

Muster befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung Muster befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung Stand: Oktober 2015 Befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung Bei Anwendung des Musters

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag *)

Befristeter Arbeitsvertrag *) Befristeter Arbeitsvertrag *) (Bei Anwendung des Musters ist zu prüfen, welche Vertragsbestimmungen übernommen werden wollen. Gegebenenfalls sind Anpassungen und Ergänzungen zu empfehlen.) Zwischen (Name

Mehr

Muster für den Abschluss eines Anstellungsvertrages als Ärztin/Arzt (Arzt in Weiterbildung) bei einem Weiterbildungsermächtigten

Muster für den Abschluss eines Anstellungsvertrages als Ärztin/Arzt (Arzt in Weiterbildung) bei einem Weiterbildungsermächtigten Muster für den Abschluss eines Anstellungsvertrages als Ärztin/Arzt (Arzt in Weiterbildung) bei einem Weiterbildungsermächtigten Seite 1 von 8 Befristeter Anstellungsvertrag Zwischen Herrn/Frau Praxisanschrift

Mehr

Bundestierärztekammer e. V. Muster-Arbeitsvertrag Tiermedizinische/r Fachangestellte/r

Bundestierärztekammer e. V. Muster-Arbeitsvertrag Tiermedizinische/r Fachangestellte/r Bundestierärztekammer e. V. Stand: Juli 2013 Muster-Arbeitsvertrag Tiermedizinische/r Fachangestellte/r zwischen (im Folgenden Praxisinhaber genannt) und (im Folgenden Tiermedizinische/r Fachangestellte/r

Mehr

wird gem. 14 Abs. 1 TzBfG folgender Arbeitsvertrag geschlossen:

wird gem. 14 Abs. 1 TzBfG folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Projektbezogener Arbeitsvertrag Zwischen der Firma (nachfolgend Arbeitgeber genannt) und Herrn/Frau, wohnhaft in, geb. am, (nachfolgend Arbeitnehmer/in genannt) wird gem. 14 Abs. 1 TzBfG folgender Arbeitsvertrag

Mehr

-1- Praktikantenvertrag. zwischen... ... ... ... ... - im folgenden Studierender genannt -

-1- Praktikantenvertrag. zwischen... ... ... ... ... - im folgenden Studierender genannt - -1- Praktikantenvertrag zwischen......... - im folgenden Kooperationsunternehmen genannt - und Herrn/Frau......... - im folgenden Studierender genannt - wird folgender Vertrag geschlossen: 1. Gegenstand

Mehr

Praktikantenvertrag zur Erstellung der Diplomarbeit / Bachelorarbeit / Masterarbeit

Praktikantenvertrag zur Erstellung der Diplomarbeit / Bachelorarbeit / Masterarbeit 1 Zwischen Praktikantenvertrag zur Erstellung der Diplomarbeit / Bachelorarbeit / Masterarbeit (extern) der... (Adresse) vertreten durch Herrn/Frau... und - Praxisstelle der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Mehr

wohnhaft - nachfolgend Arbeitnehmer/-in genannt - 1 Beginn des Arbeitsverhältnisses 2 Probezeit

wohnhaft - nachfolgend Arbeitnehmer/-in genannt - 1 Beginn des Arbeitsverhältnisses 2 Probezeit Arbeitsvertrag für geringfügig entlohnte Beschäftigung (Bei Anwendung des Musters ist zu prüfen, welche Vertragsbestimmungen übernommen werden wollen. Gegebenenfalls sind Anpassungen und Ergänzungen zu

Mehr

Arbeitvertrag. Zwischen der. XY GmbH, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt. - im folgenden: Arbeitgeberin - und

Arbeitvertrag. Zwischen der. XY GmbH, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt. - im folgenden: Arbeitgeberin - und Arbeitvertrag Zwischen der XY GmbH, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt - im folgenden: Arbeitgeberin - und Dr. Mustermann, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt - im folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender

Mehr

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung Zwischen der/dem, vertreten durch - nachfolgend Arbeitgeber genannt - und - nachfolgend Arbeitnehmer genannt - wird folgender Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung geschlossen: 1 Beginn des

Mehr

(1) Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt... Wochenstunden an... Tagen zu je... Stunden.

(1) Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt... Wochenstunden an... Tagen zu je... Stunden. ARBEITSVERTRAG Zwischen... - als Arbeitgeber - und... - als Arbeitnehmer - wird folgender Anstellungsvertrag geschlossen: 1. Beginn und Laufzeit des Arbeitsverhältnisses, Tätigkeit und Probezeit (1) Der

Mehr

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Überblick Berufsausbildungsvertrag Abschluss Inhalt wichtiges Probezeit Abmahnungen Kündigung und Beendigung Abschluss

Mehr

MUSTERARBEITSVERTRAG

MUSTERARBEITSVERTRAG Muster für einen befristeten Arbeitsvertrag: Vollzeit / Nicht Tarifgebunden MUSTERARBEITSVERTRAG für befristete Vollzeit-Arbeitsverhältnisse ohne Tarifbindung Vorwort: Wir möchten Sie darauf hinweisen,

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag. Hinweis:

Befristeter Arbeitsvertrag. Hinweis: Befristeter Arbeitsvertrag Hinweis: Der Mustervertrag ist grundsätzlich nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe zu verstehen. Er ist auf den Regelfall zugeschnitten, besondere Umstände des Einzelfalles

Mehr

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt.

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt. Arbeitsvertrag und (im folgenden ) (im folgenden Arbeitnehmer) Grundlage dieses Arbeitsvertrages sind die gesetzlichen Bestimmungen und die folgenden Vereinbarungen zwischen und Arbeitnehmer. Das Arbeitsverhältnis

Mehr

Ohne Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (erleichterte Befristung) (im folgenden Arbeitgeber genannt)

Ohne Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (erleichterte Befristung) (im folgenden Arbeitgeber genannt) Ohne Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (erleichterte Befristung) Zwischen der Firma und (im folgenden Arbeitgeber genannt) Herrn/Frau, wohnhaft in, geb. am, (im folgenden Arbeitnehmer genannt) wird

Mehr

und Herrn / Frau... Familienname, Vorname (-nachfolgend Student / Studentin genannt-) wohnhaft in... ... Anschrift, Telefon

und Herrn / Frau... Familienname, Vorname (-nachfolgend Student / Studentin genannt-) wohnhaft in... ... Anschrift, Telefon Fachhochschule Kaiserslautern Fachbereich Bauen und Gestalten Vertrag für die Praxisphase der Bachelor-Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen, Innenarchitektur und Virtual Design an der Fachhochschule

Mehr

Arbeitsvertrag geringfügig entlohnte Beschäftigung

Arbeitsvertrag geringfügig entlohnte Beschäftigung Arbeitsvertrag geringfügig entlohnte Beschäftigung Zwischen der Firma Adresse und Frau/Herrn Adresse wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: 1. Einstellung / Probezeit / Beendigung Mit Wirkung vom werden

Mehr

Vertragsmuster Arbeitsvertrag Weiterbildungsassistent

Vertragsmuster Arbeitsvertrag Weiterbildungsassistent Felix-Dahn-Str. 43 70597 Stuttgart Telefon 07 11 / 97 63 90 Telefax 07 11 / 97 63 98 info@rationelle-arztpraxis.de www.rationelle-arztpraxis.de Entwurf: Messner Dönnebrink Marcus Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrags. Stand: September 2015-1 -

Muster eines Arbeitsvertrags. Stand: September 2015-1 - Muster eines Arbeitsvertrags Stand: September 2015-1 - Arbeitsvertrag ohne Tarifvertragsbindung/Betriebsvereinbarungsbindung Ein Arbeitsvertrag ist ein privatrechtlicher gegenseitiger Austauschvertrag,

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag: Existenzgründer

Befristeter Arbeitsvertrag: Existenzgründer Befristeter Arbeitsvertrag: Existenzgründer Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben wir diese auf Viren untersucht. Dateien, die Sie direkt

Mehr

Praktikantenvertrag für Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler

Praktikantenvertrag für Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler Praktikantenvertrag für Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler Zwischen Praktikumsbetrieb: und Praktikantin/Praktikant: Name Praktikantenbetreuer/in Straße Ort Telefon Fax E-Mail Vorname Name Straße

Mehr

Teilzeitarbeitsvertrag. (1) Der Arbeitnehmer wird ab dem als eingestellt. Die Tätigkeit umfasst schwerpunktmäßig folgende Aufgaben:.

Teilzeitarbeitsvertrag. (1) Der Arbeitnehmer wird ab dem als eingestellt. Die Tätigkeit umfasst schwerpunktmäßig folgende Aufgaben:. Mustervertrag Zwischen - nachfolgend Arbeitgeber genannt - und - nachfolgend Arbeitnehmer genannt - wird folgender geschlossen: Teilzeitarbeitsvertrag 1 Tätigkeit/Beginn des Arbeitsverhältnisses (1) Der

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Vorbemerkung Gesetzliche Voraussetzungen Das am 1. Januar 2001 in Kraft getretene Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

Mehr

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen www.eufh.de Ihre Personalentwicklung unser Angebot Sie wollen ausgewählte Mitarbeiter weiter qualifizieren und an

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Muster eines. befristeten Arbeitsvertrages

Muster eines. befristeten Arbeitsvertrages Muster eines befristeten Arbeitsvertrages Stand: Januar 2015 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe zu bieten, stellen

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

ARBEITSVERTRAG FÜR TAXI- BZW. MIETWAGENFAHRER/INNEN

ARBEITSVERTRAG FÜR TAXI- BZW. MIETWAGENFAHRER/INNEN ARBEITSVERTRAG FÜR TAXI- BZW. MIETWAGENFAHRER/INNEN (Nicht Zutreffendes streichen) zwischen dem/der Unternehmen/er/in und dem/der Arbeitnehmer/in (als Arbeitgeber/in) (Name, Vorname) (Anschrift) (Geburtstag,

Mehr

Das Ausbildungswesen

Das Ausbildungswesen Das Ausbildungswesen weil gut ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte für die Ausübung des Berufes der Rechtsanwälte unentbehrlich sind und jungen Leuten durch die Ausbildung die Chance zur Tätigkeit

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

M e r k b l a t t z u r f a c h p r a k t i s c h e n A u s b i l d u n g i m B e t r i e b

M e r k b l a t t z u r f a c h p r a k t i s c h e n A u s b i l d u n g i m B e t r i e b M e r k b l a t t z u r f a c h p r a k t i s c h e n A u s b i l d u n g i m B e t r i e b Praktikantenstatus Die Fachoberschülerin / der Fachoberschüler ist zugleich Praktikantin / Praktikant. Sie /

Mehr

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann Arbeitsverträge rechtssicher gestalten Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am Rechtsanwalt Markus Lippmann Inhalt Allgemein Vertragsdauer Aufgabengebiet Arbeitszeit Vergütung

Mehr

Duales Master-Studium mit vertiefter Praxis an der OTH Regensburg

Duales Master-Studium mit vertiefter Praxis an der OTH Regensburg Allgemeine Hinweise zum Muster-Bildungsvertrag Duales Master-Studium mit vertiefter Praxis an der OTH Regensburg ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Kommunikation, Vertrieb, Medien & PR. Praxisbezogene Weiterbildung Spezialisierung Berufsbegleitende Fortbildung Expertencoaching

Kommunikation, Vertrieb, Medien & PR. Praxisbezogene Weiterbildung Spezialisierung Berufsbegleitende Fortbildung Expertencoaching ASW-Fachwirt Marketing Kommunikation, Vertrieb, Medien & PR Praxisbezogene Weiterbildung Spezialisierung Berufsbegleitende Fortbildung Expertencoaching ASW Berufsakademie Saarland e.v. Neunkirchen/Saar

Mehr

P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster)

P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster) Anlage 1 zu 6 der Allgemeinen Praktikumordnung der HTW Dresden A 1 P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster) Zwischen... Firma - Behörde - Einrichtung... Bezeichnung - Anschrift - Fernsprecher vertreten

Mehr

Muster KOOPERATIONSVERTRAG

Muster KOOPERATIONSVERTRAG Ggf. Logo TrialNet Muster KOOPERATIONSVERTRAG Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken - VAmB Name des Berufsbildungswerkes Adresse Telefon Fax Email: Internetseite: A. Kooperationsvertrag Zwischen

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik Praxisbezogene Weiterbildung Spezialisierung Berufsbegleitende Fortbildung Expertencoaching ASW Berufsakademie Saarland e.v. Neunkirchen/Saar Zum Eisenwerk 2 66538 Neunkirchen

Mehr

Eine Haftung für den Inhalt der Musterverträge kann mit Ausnahme von Fällen von grobem Verschulden oder Vorsatz nicht übernommen werden.

Eine Haftung für den Inhalt der Musterverträge kann mit Ausnahme von Fällen von grobem Verschulden oder Vorsatz nicht übernommen werden. Hinweis Die aktuellen Musterverträge sind nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe zu verstehen; sie können z. B. betriebliche Begebenheiten oder sonstige besondere Umstände des Einzelfalles nicht

Mehr

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik Duales Studium Ausbildung zum bachelor of science Informatik Merkblatt über das duale Informatik-Studium zum Bakkalaureus der Wissenschaften/Bachelor of Science (B.Sc.) Das duale Informatik-Studium wird

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Mit rund 5000 Studenten, 24 Bachelor Studiengängen in den Fakultäten Wirtschaft und Technik sowie bundesweit über 2000 Partnerunternehmen ist die im Jahr 1974

Mehr

Chancen erkennen, Chancen nutzen!

Chancen erkennen, Chancen nutzen! Chancen erkennen, Chancen nutzen! Berufsbegleitende Weiterbildung im Fachrichtungen Wir richten uns nach Ihren Interessen. Egal, für welchen Schwerpunkt Sie sich interessieren: unsere berufsbegleitenden

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Brücke in die Berufsausbildung

Brücke in die Berufsausbildung Informationen für Arbeitgeber Brücke in die Berufsausbildung Betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) Was ist eine Einstiegsqualifizierung? Die betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) beinhaltet ein

Mehr

Fragen und Antworten zur Einstiegsqualifizierung

Fragen und Antworten zur Einstiegsqualifizierung Fragen und Antworten zur Einstiegsqualifizierung 1. Welche Zielgruppe hat die Einstiegsqualifizierung? Die Einstiegsqualifizierung ist ein Angebot der Wirtschaft an junge Menschen mit aus individuellen

Mehr

Muster eines. Arbeitsvertrages. Stand: 1. Januar 2015. Seite 1 von 7

Muster eines. Arbeitsvertrages. Stand: 1. Januar 2015. Seite 1 von 7 Muster eines Arbeitsvertrages Stand: 1. Januar 2015 Seite 1 von 7 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe zu bieten,

Mehr

Arbeitsvertrag (Muster) 1

Arbeitsvertrag (Muster) 1 Arbeitsvertrag (Muster) 1 Zwischen der Firma und Anschrift und Herrn/ Frau wird nachfolgender Arbeitsvertrag geschlossen: - Arbeitgeber (AG)- - Arbeitnehmer (AN) - 1 Beginn des Arbeitsverhältnis / Dauer

Mehr

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN Duales Studium an der OTH Amberg-Weiden Das duale Studium EIN ÜBERZEUGENDES KONZEPT FÜR UNTERNEHMEN

Mehr

Ausbildungsbedingungen für mittelständische Meistervolontäre

Ausbildungsbedingungen für mittelständische Meistervolontäre Institut für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand und in kleinen und mittleren Unternehmen Vervierser Straße 4A B 4700 Eupen Ausbildungsbedingungen für mittelständische Meistervolontäre Artikel 1 Allgemeine

Mehr

Praktikumsvertrag für Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler

Praktikumsvertrag für Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler Praktikumsvertrag für Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler Zwischen dem Praktikumsbetrieb und der Praktikantin/ dem Praktikanten Firma Straße PLZ, Ort Telefon. E-Mail Ansprechpartner/in Name, Vorname

Mehr

ARBEITSVERTRAG. (gemäß 2 Abs. 2 AVRAG)

ARBEITSVERTRAG. (gemäß 2 Abs. 2 AVRAG) Gebührenfrei gemäß 2 Abs. 1 AVRAG ARBEITSVERTRAG (gemäß 2 Abs. 2 AVRAG) Arbeitgeber: itworks Personalservice und Beratung gemeinnützige GmbH Meldemannstraße 12-14 A-1200 Wien ArbeitnehmerIn: Herr/Frau:

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Zwischen Kfz Meisterbetrieb, vertreten durch den Inhaber Herr Fritz Mayer, Mercedes Str. 16, 76851 Bühl - im Folgenden "Arbeitgeber" genannt - und Herrn Sven Rauch, geboren am

Mehr

erworben hat oder nach Vertragsinhalt und -dauer die theoretische Möglichkeit zum Aufbau einer gesetzlichen Altersrente besteht.

erworben hat oder nach Vertragsinhalt und -dauer die theoretische Möglichkeit zum Aufbau einer gesetzlichen Altersrente besteht. 138 Arbeitsvertrag Beendigung des ARBEITSverhältnisses Meist wird das Arbeitsverhältnis bei Erreichen des Regelrentenalters oder durch Kündigung beendet. Arbeitsverträge enthalten deshalb entsprechende

Mehr

Ausbildungsvertrag für das Praxisbezogene [] Studienprojekt 1 1 [] Studienprojekt 2 1 [] Studienprojekt 3 1

Ausbildungsvertrag für das Praxisbezogene [] Studienprojekt 1 1 [] Studienprojekt 2 1 [] Studienprojekt 3 1 Ausbildungsvertrag für das Praxisbezogene [] Studienprojekt [] Studienprojekt [] Studienprojekt Für Studierende an der Hochschule Kempten - nachfolgend Hochschule genannt des Bachelorstudiengangs Soziale

Mehr

Internationale Personalvermittlung

Internationale Personalvermittlung 1 VERMITTLUNGSKONDITIONEN 1) Der Personalvermittler verpfl ichtet sich, den Arbeitssuchenden, bei der Suche nach einer Arbeitsstelle zu unterstützen und ihm potentielle Arbeitsstellen zu präsentieren.

Mehr

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Die Wege nach oben stehen offen Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Das Studium an der Dualen Hochschule und die IBM Deutschland als Ausbildungspartner IBM Corporation 2009 Agenda Wissenswertes

Mehr

Vertragsmuster Arbeitsvertrag Angestellter Arzt/Ärztin

Vertragsmuster Arbeitsvertrag Angestellter Arzt/Ärztin Felix-Dahn-Str. 43 70597 Stuttgart Telefon 07 11 / 97 63 90 Telefax 07 11 / 97 63 98 info@rationelle-arztpraxis.de www.rationelle-arztpraxis.de Entwurf: Messner Dönnebrink Marcus Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Mehr

(im folgenden Arbeitgeber genannt) wird folgender Arbeitsvertrag auf der Grundlage des 14 Abs. 2 TzBfG geschlossen:

(im folgenden Arbeitgeber genannt) wird folgender Arbeitsvertrag auf der Grundlage des 14 Abs. 2 TzBfG geschlossen: Ohne Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (erleichterte Befristung) Zwischen der Firma (im folgenden Arbeitgeber genannt) und Herrn/Frau wohnhaft in geb. am (im folgenden Arbeitnehmer genannt) wird folgender

Mehr

Studienvertrag MBA. Zwischen der Hochschule Weserbergland (HSW), Am Stockhof 2, 31785 Hameln, im Folgenden als Hochschule bezeichnet, und 1

Studienvertrag MBA. Zwischen der Hochschule Weserbergland (HSW), Am Stockhof 2, 31785 Hameln, im Folgenden als Hochschule bezeichnet, und 1 Studienvertrag MBA Zwischen der Hochschule Weserbergland (HSW), Am Stockhof 2, 31785 Hameln, im Folgenden als Hochschule bezeichnet, und 1 Name Vorname ggf. Geburtsname Staatsangehörigkeit geboren am in

Mehr

Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum

Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum UXQB Certified Professional for Usability and User Experience Foundation Level (CPUX-F) (Stand: 01.11.2014) zwischen Firma (vollständige

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Kooperationsvertrag zum Dualen Studienangebot Studium mit vertiefter Praxis im Bachelorstudiengang

Kooperationsvertrag zum Dualen Studienangebot Studium mit vertiefter Praxis im Bachelorstudiengang Kooperationsvertrag zum Dualen Studienangebot Studium mit vertiefter Praxis im Bachelorstudiengang zwischen der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut, vertreten durch den Präsidenten Prof.

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen des Dualen Studiums

Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen des Dualen Studiums Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen des Dualen Studiums ung Sozialwesen am 14.11.2013, Referent Günther Jung www.dhbw-stuttgart.de Grundsätzliches: Für das Duale Studium gilt nicht das Berufsbildungsgesetz

Mehr

Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe

Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe Inhalt: I. Verkürzung der Ausbildung Welche Richtzeiten gelten für die Verkürzung der Ausbildungszeit? Ist eine Mindestzeit in der Ausbildung erforderlich? Was muss

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Teilzeitbeschäftigte 209

Teilzeitbeschäftigte 209 Teilzeitbeschäftigte 209 Teilzeitbeschäftigte Erläuterungen zur Teilzeitarbeit Der Gesetzgeber verfolgt seit Ende 2000, in Kraft getreten zum 01.01.2001, mit dem Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete

Mehr

MUSTERAUFHEBUNGSVERTRAG

MUSTERAUFHEBUNGSVERTRAG Muster für einen Aufhebungsvertrag Seite: 1 von 5 MUSTERAUFHEBUNGSVERTRAG für Arbeitsverhältnisse Vorwort: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Vorlage lediglich der Orientierung dient. Die beispielhaften

Mehr

- 2 - - 2 - 8. Urlaub

- 2 - - 2 - 8. Urlaub Berufsbildende Schulen Wechloy der Stadt Oldenburg (OLDB) Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung, Schwerpunkt Wirtschaft, Klasse 11 Hinweise und Empfehlungen für die Praktikumsstellen 1. Dauer und Inhalte

Mehr

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Untersuchungsgrundlage: Karrierepfade in der Kommunikationsbranche Thema des Karrierebarometers 2014: Karrierepfade

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Kündigungsfristen im Arbeitsrecht

Kündigungsfristen im Arbeitsrecht Kündigungsfristen im Arbeitsrecht Kündigungsfristen im Arbeitsrecht können sich aus dem Arbeitsvertrag, einem Tarifvertrag oder dem Gesetz ergeben. Für den Arbeitnehmer günstigere (d.h. nach üblichem Verständnis

Mehr

Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters

Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters 1. Allgemeines Das Praktikum kann in Deutschland, aber

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch Beratungsvertrag Zwischen..... im Folgenden zu Beratende/r und PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch.... Namen der Berater einfügen; im Folgenden Beratende wird folgender Beratungsvertrag

Mehr

Informationen für den Praktikumsbetrieb

Informationen für den Praktikumsbetrieb Berufsbildende Schulen 1 Aurich Fachoberschule Wirtschaft Am Schulzentrum 15 26605 Aurich Tel 04941 925 101 Fax 04941 925 177 E-Mail: info@bbs1-aurich.de Internet: www.bbs1-aurich.de Praktikum als Zugangsvoraussetzung

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Beratungsbogen zum Bachelor-Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Beratungsbogen zum Bachelor-Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Beratungsbogen zum Bachelor-Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Hiermit wird die Aufnahme für den folgenden Studiengang beantragt: Studiengang Fitnessökonomie,

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg I. Information für Unternehmen Die Zahl der Schulabsolventen * geht dramatisch zurück. Der Wettbewerb um Fachkräfte verschärft sich. Vor allem für

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr