Wie Sie von der einfachsten Daytrading-Strategie der Welt profitieren können

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie Sie von der einfachsten Daytrading-Strategie der Welt profitieren können"

Transkript

1 CHANCENOFFENSIVE SPEZIAL Wie Sie von der einfachsten Daytrading-Strategie der Welt profitieren können Hanseatic Brokerhouse Securities AG

2 Hamburg, 31. Oktober 2011 Von: Pascal Warnecke Zum Anfang eine große Warnung. Das, was ich Ihnen heute zeige, basiert auf praktischen Erfahrungen, die ich vor rund 10 Jahren im Futures-Trading gemacht habe. Mein heutiger tagtäglicher Umgang mit der Börse verleitet mich zwar zu der Überzeugung, dass der Ansatz nichts von seiner Gültigkeit eingebüßt hat doch garantieren kann ich das nicht. Die zweite Warnung: Diese Strategie bedeutet Adrenalin! Wenn Sie diese Strategie umsetzen, wird Ihr Puls in die Höhe gehen! Diese Strategie führt zu triumphalen emotionalen und finanziellen Siegen, aber eben auch zu atemberaubenden Situationen mit scharfkantigen Risiken für Ihr Kapital! Dies vorab gesagt, führe ich Sie heute in den Kaninchenbau der Königsklasse aller Kapitalanlagen Daytrading in Währungen. In meinem Fall den Währungshandel auf Termin Currency Futures an der Chicagoer Terminbörse CME (Chicago Mercantile Exchange). In diesem Spezial Report zeige ich Ihnen die wahrscheinlich einfachste Daytrading-Strategie der Welt. Sind Sie Trader oder Investor? Mein Vorstandskollege Hendrik Theis ist auf diese Frage bereits in der vergangenen Woche detailliert eingegangen. Ich möchte nochmals kurz meine Sichtweise zu dem Thema schildern, um den Kontext für diesen Report zu setzen. Sie kennen vielleicht die Statistiken in Bezug auf das Daytrading. Kurz gesagt: Als privater Anleger hat man kaum eine Chance, dieses Geschäft heil zu überstehen. Die meisten Menschen werden von dem Geschäft in der Praxis schlichtweg zerrieben. Um bei der Statistik zu bleiben: Erstens, ich respektiere die Statistik. An der Börse kann sie ein entscheidender Verbündeter sein. Zweitens, ich schaue (wann immer es geht) hinter die Statistik. Als Broker habe ich einen tiefen Einblick in das Verhalten von privaten Tradern am Markt. Und das was ich leider häufig sehe, rechtfertigt die Statistik. Ich will an dieser Stelle daher sehr klare Worte sagen: Trading ist kein Spiel! Und: Trading muss man lernen!

3 An erster Stelle steht immer eine Frage, die Sie dringend für sich beantworten müssen mit allem was dazu gehört. Sind Sie Trader oder Investor? Entweder Sie beantworten diese Frage sehr bewusst und treffen damit bewusst eine Entscheidung. Oder Ihr innerer Schweinehund wird diese Frage beantworten und dann auf der Kamikaze-Kurve Ihrer Kapitalentwicklung reiten. In letzterem Fall sieht das in der Trading-Praxis so aus: Jeder kleine bis mittelgroße Gewinn wird in einem Anflug aus Erregung und Torschluss-Panik mitgenommen. Jeder Verlust hingegen vergrößert sich immer weiter in einer fatalen Übung von unheilbringender Geduld und Gelassenheit. Kurz: Sie vermischen Eigenschaften des Tradings und des Investierens allerdings auf völlig kontraproduktive Weise. Bis heute fault aus genau diesem Grund so manche Telekom-Aktie in den Depots privater Anleger herum. Traden bedeutet entscheiden! Nach meiner Auffassung ist der Unterschied zwischen einem Trader und einem Investor ungefähr der gleiche wie der zwischen einem Jäger und einem Landwirt. Während Sie als Landwirt Ihr Feld bestellen, im Frühjahr säen und im Herbst ernten, agieren Sie als Jäger nach längerer Zeit des Lauerns nur für einen kurzen Moment. (Bedenken Sie, dass die Jahreszeiten an der Börse genau anders herum sind Sie säen im Herbst und ernten im Frühjahr. Lesen Sie hierzu den Bericht von Herrn Theis. Wichtig: Vergessen Sie niemals zu ernten! Sonst können Ihre Aktienpositionen genauso wie das Gemüse auf dem Feld vergammeln.) Kehren wir einen Moment zur Analogie des Tradings und des Jagens zurück. Natürlich hat infolge unserer industrialisierten Landwirtschaft die Jagd als Notwendigkeit zum Überleben in weiten Teilen der Welt ihre Bedeutung verloren. Doch in Kulturen, in denen die Jagd für die Nahrungsversorgung weiterhin eine Rolle spielt, stoßen wir auf eine wichtige Erkenntnis. Die Befähigung zur Jagd wird von Generation zu Generation systematisch weitergegeben. Die Techniken, die spezifischen Fertigkeiten eines Jägers, werden von den Älteren gelehrt und von den Jüngeren erlernt oft über viele Jahre. Keine dieser Kulturen leistet es sich, dass der junge Erwachsene einfach mal blind in diese Sache hineinstolpert und ohne Wissen und Erfahrung in den Wald geht, um sein Glück zu versuchen. Die Gefahr wäre zu groß, dass der Stamm oder das Dorf schlichtweg verhungern könnte! Auf das Trading übertragen beobachte ich leider immer wieder, wie private Anleger einfach mal ihr Glück versuchen ohne Lehrer und ohne Reflexion des eigenen Verhaltens oder das des Marktes. Die Familie kann man damit leider nicht ernähren. Es gibt einen weiteren Grund, warum mir der Vergleich mit der Jagd zusagt. Sie hängt mit der Einstellung zur Tätigkeit des Tradings selbst zusammen. Und gerade hier stellt sich die Frage dann ganz konkret sind Sie Trader oder Investor? Trader sind kontrolliert aggressiv. Das Wort aggressiv ist an dieser Stelle erklärungsbedürftig.

4 Wenn ich von Aggressivität im Zusammenhang mit dem Trading spreche, dann meine ich eine besondere Form der inneren Konsequenz und Entschlossenheit. Mit Aggressivität ist natürlich nicht gemeint, dass Sie als Trader Kopf und Verstand verlieren. Es hat auch keineswegs mit irgendeiner Form von Gewalt zu tun. Wenn Verluste dazu führen, dass Ihre Wut ein Ventil braucht, dann sollten Sie der Börse schleunigst den Rücken kehren. Die Aggressivität im Trading findet ihre Ursache im Übrigen auch nicht im Adrenalin, von dem ich zuvor gesprochen habe. Sie bedeutet schnelles, nahezu automatisches Handeln infolge einer zuvor bedachten Marktkonstellation. Sobald eine bestimmte Situation da ist, gilt es zu handeln ohne zu zweifeln. Das zweite Merkmal der kontrollierten Aggressivität ist das Prinzip Kontrolle. Erfolgreiche Trader wissen, dass sie niemals den Markt kontrollieren. Sie kontrollieren ausschließlich sich selbst und ihre eigenen Reaktionen auf die jeweiligen Situationen am Markt. In der Fachsprache reden wir von der sogenannten internalen Kontrollüberzeugung Locus of Control. Bereits an diesem Punkt scheidet sich das Wasser zwischen den Erfolgreichen und den Verlierern an der Börse. Kontrollieren Sie Ihre Welt oder kontrolliert die Welt Sie? Julian B. Rotter war ein US-amerikanischer Psychologe, der deutlich gemacht hat, wie unterschiedlich wir die Welt sehen. So gibt es Menschen, die positive oder negative Ereignisse in ihrem Leben als Konsequenz ihres eigenen Handelns wahrnehmen, während andere Menschen vornehmlich äußere Faktoren dafür verantwortlich machen. Übertragen auf den Börsenhandel würde ein Verlust bei diesen beiden Gruppen jeweils etwa so klingen: Ich habe den Markt falsch eingeschätzt. Der Markt ist gegen mich! Während die erste Aussage erkennen lässt, dass der Trader Verantwortung für die fehlerhafte Einschätzung des Marktes übernimmt, zeigt die zweite Aussage, dass äußere Ereignisse über Wohl und Wehe ohne eigene Kontrollmöglichkeiten entscheiden. Die Untersuchungen zur Kontrollüberzeugung haben sehr klar gezeigt, dass Menschen mit einem internalen Locus of Control generell erfolgreicher sind. Sie streben beruflich höher, sind finanziell freier, und sie erfreuen sich gar einer besseren Gesundheit oder Gesundung nach Krankheit. Für uns als Trader ist das Kultivieren einer inneren Kontrollüberzeugung von überragender Bedeutung!

5 Wenn Sie sich als Jäger im Dschungel befinden, dann befinden Sie sich in einem Umfeld voller Gefahren. Bedenken Sie: In diesem Bild sind Sie nicht nur Jäger, sondern zugleich auch Beute! Kennen Sie daher zu jeder Zeit Ihre Handlungsmöglichkeiten. Beherrschen Sie Ihr Werkzeug, Ihre Waffen, und nutzen Sie Ihren Instinkt. Sagen Sie sich immer wieder: Ich kontrolliere mein Handeln! Besonders wichtig: Sie kontrollieren Ihre Schmerzgrenze. Traden ist einfach und schwer zugleich Ich möchte Ihnen an dieser Stelle von meiner eigenen Trading-Tätigkeit berichten. Zunächst ein Bekenntnis. Meine Art des Tradens ist nicht die, die Sie in den meisten Lehrbüchern finden. Ich muss zugeben, dass meine Herangehensweise viele Regeln bricht, die in der Trading Community als Common Sense gelten oder für allgemeingültig erklärt werden. Wenn Sie meinen vorherigen Spezial Report zum Thema Contrarian Investing gelesen haben, so werden Sie verstehen, warum ich auch im Trading fast alle Regeln auf den Kopf stelle. Und ich gebe zu: Meine Handelsstrategie ist sehr einfach. In kompakten Worten lässt sie sich auf einer halben Seite darstellen. Und auch in diesem Report werde ich den Ansatz nicht unnötig in die Länge ziehen. Ich sehe es Ihnen nach, wenn Sie danach sagen: Aha. Das war s? Um nochmal den Bogen zur Jagd zu ziehen: Wir leben seit dem Anfang unserer Tage von und mit der Jagd. Die Waffen haben wir in den letzten Jahrhunderten immer weiter optimiert, doch überlebt und erfolgreich gejagt haben wir bereits mit einfachen Speeren und mit Pfeil und Bogen. Übertragen auf die Börse muss ich wohl sagen, dass selbst Pfeil und Bogen in meiner Handelsstrategie kaum etwas zu suchen hatten. Keine Indikatoren. Keine Unterstützungs- und Widerstandslinien. Nichts weiter außer dem Kurs und einem Balken-Chart. Damit wir uns nicht missverstehen: All die Werkzeuge der Technischen Analyse können sehr hilfreich sein, und ich nutze Sie für meine mittelfristigen Investments ausgiebig. Die Wahrscheinlichkeit für ein langfristig profitables Trading wird durch sie zudem sehr positiv beeinflusst. Hier erinnere ich nur an die phänomenale Trefferquote der SKS-Umkehrformation. Gerade am Anfang einer Trading-Karriere liefert die Technische Analyse durchaus wichtige Indikationen dafür, wann und zu welchen Kursen man ein- und aussteigen sollte.

6 Doch nach meiner festen Überzeugung helfen all diese Werkzeuge nur dann, wenn man die grundlegenden Prinzipien des Tradings wie eben auch der Jagd verstanden hat. Ist nun der Ansatz im Trading auf den Kurs und den Chart reduziert, so wird er sehr einfach aber nicht unbedingt leicht. Trading bedeutet auch abwarten Als ich im Jahr 2000 mit dem Futures-Trading auf eigene Rechnung begann, hatte ich bereits einige Jahre Erfahrung im Börsengeschäft, kurzfristig wie langfristig. Mein Aktiendepot hatte ich in den Monaten zuvor komplett glattgestellt. Insbesondere die Anweisungen und Erfahrungen des damaligen Leiters der Handelsabteilung der Varengold Wertpapierhandelsbank, Bernd Schulze, sowie einiger weiterer Händler waren für mich Gold wert. Auch und das ist einer meiner Geheim-Tipps für Trading-Einsteiger hatte ich einen Trading- Partner, mit dem ich selbst im kurzfristigen Handel gemeinsame Entscheidungen traf. Wir hatten alle Regeln zuvor definiert und achteten gemeinsam darauf, dass wir diese mit absoluter Konsequenz einhielten. Alle Einstiege und Ausstiege erfolgten nach dem Vier-Augen-Prinzip. Keine Ausnahmen. Die Regeln selbst hatten wir infolge einer mehrmonatigen Beobachtung des Euro-Futures und des Yen-Futures auf Fünf- und Fünfzehn-Minuten-Basis erarbeitet. Hierbei war uns aufgefallen, dass beide Märkte innerhalb des Tages für längere Zeit seitwärts tendierten. Die Handelsspanne lag bei etwa fünfzehn bis fünfundzwanzig Punkten und in der Regel passierte nichts. Der Markt bewegte sich relativ unspektakulär seitwärts. (Anders verhielt sich das natürlich bei News-Events aber die hatten für uns keine Bedeutung.) Dann, plötzlich, ein Ausbruch nach oben oder nach unten etwa zwanzig bis fünfundzwanzig Punkte. Für uns zunächst entscheidend: Die Preisdynamik wurde durch keinerlei Volumen getragen. Der Markt bildete Spikes, die danach relativ rasch korrigiert wurden. Kurz darauf entschied sich, ob der Markt neue Fahrt in Richtung des Spikes aufnahm oder aber weiter wie bisher seitwärts tendierte. Unserer Beobachtung zufolge korrigierte jedoch nahezu JEDER einzelne dieser Spikes mindestens einmal um die Hälfte eines Fünfzehn-Minuten-Bars. Dieses Ereignis beobachteten wir ungefähr zwei bis vier Mal am Tag. Unsere Strategie bestand im Wesentlichen darin, die Preisdynamik eines derartigen Spikes zu beobachten und dann am richtigen Punkt in die entgegengesetzte Richtung zu spekulieren. Mit dem Ziel, zehn Punkte Gewinn pro Kontrakt mitzunehmen. Eigentlich könnte man sagen, dass wir einem sogenannten Tape Reading-Ansatz nachgingen. Beim Tape Reading versucht ein Trader, seine Handelsentscheidungen basierend auf dem Kurs in Abhängigkeit vom Volumen zu treffen.

7 In unserer Strategie verlor jedoch das Volumen zunehmend an Bedeutung, da nahezu JEDE Spike- Bewegung rund fünfzig Prozent korrigierte unabhängig von der Volumen-Entwicklung. Unterm Strich landeten wir bei einer Trefferquote von etwa 80 Prozent. Nun zum Nervenkitzel Eine solche Strategie nämlich gegen plötzliche Preisschübe zu spekulieren hat natürlich auch ihre besonderen Tücken und Gefahren. Unter anderem korrigiert eben doch nicht jeder Spike, sondern nur nahezu jeder Spike. Die restlichen schossen weiter in die Richtung, in die sie ausgebrochen waren. Da mein Trading-Kollege und ich einen bis zu fünfzehnfachen Hebel auf unsere Equity hatten, wurden diese Partien zu einem blanken Nervenkitzel. Denn es ging darum, möglichst schnell und heil rauszukommen, wenn die Preisdynamik sich fortsetzte was sie in diesen Fällen subjektiv betrachtet besonders schnell tat. Der erfahrene Trader wird an dieser Stelle erkennen, dass hier gegen gewisse Konventionen verstoßen wird nämlich die eisernen Regeln zum Chancen-Risiko-Verhältnis (CRV). Meiner Erfahrung nach sind diese Regeln jedoch nur als Mythos tauglich, wenn man sie auf den einzelnen Trade bezieht. Konventionell betrachtet sollte ein Gewinntrade möglichst um ein Vielfaches größer sein als ein Verlusttrade. In dem beschriebenen Ansatz hatten wir jedoch bisweilen ein negatives CRV die Verluste waren zum Teil eben etwas größer als zehn Punkte. Entscheidend waren also unsere hohe Trefferquote und ein daraus resultierendes positives CRV im Gesamtdurchschnitt. Bei all dem kam im Übrigen erschwerend hinzu, dass wir ausschließlich telefonisch handelten und der Euro-Kontrakt im sogenannten Front-Monat einen Spread von fünf bis sieben Punkten hatte. Diese mussten also auch erst einmal überwunden werden! Viele Trading-Anfänger klagen schon darüber, wenn man als Forex-Broker heutzutage zwei Punkte anbietet Dabei und das darf man sagen sind die heutigen Verhältnisse im Forex-Spot-Handel, etwa über den HanseTrader Meta, nahezu paradiesisch. Die Zeiten ändern sich die Märkte kaum Wenn ich die rund zweieinhalb Jahre reflektiere, in denen ich aktiv intraday gehandelt habe, so muss ich sagen, dass es die spannendste Börsenzeit war, die ich erlebt habe.

8 Im Daytrading geht es um alles. Vor allen Dingen lernen Sie sich selbst gut kennen. Und Sie lernen die Börse kennen. Sie können in wenigen Minuten sehr viel Geld verdienen und natürlich auch verlieren. Anders als in den Gründerjahren des Hanseatic Brokerhouse bleibt mir bei meinen heutigen Aufgaben leider nicht mehr die Zeit, mich in dieser Intensität dem Handel zu widmen. Würde ich heute wieder intraday traden, so würde ich den damaligen Ansatz gewiss erneut betrachten. Denn auch wenn die Zeiten sich ändern die Märkte bleiben ihren Grundeigenschaften treu. Letzte Anmerkungen Wie jeder tagtäglich mit verfolgen kann, befindet sich unsere europäische Gemeinschaftswährung in schwierigem Fahrwasser. In diesem Zusammenhang möchte ich jedoch sagen, dass der Euro heute erstaunlich gut dasteht. Als ich im Euro aktiv getradet habe, belief sich das Wechselkursverhältnis zum Dollar auf etwa 0,90. Zumindest was den Außenwert anbelangt, hat der Euro erheblich an Vertrauen gewonnen. Wie zu seiner Einführung prognostiziert, entwickelt sich der Euro zu einer internationalen Reservewährung. Eine Konsequenz, über die wir noch sprechen werden. Übrigens können Spikes auch ganz gewaltig schief gehen Aufgrund der erheblichen Yen-Stärke im Jahr 2002 sah sich die Bank of Japan gezwungen, am Devisenmarkt zu intervenieren, d.h. Dollar zu kaufen und Yen zu verkaufen. Zu unserem Glück nahmen mein Trading-Kollege und ich infolge der frühzeitigen Gerüchte Abstand von Trades im Yen. Denn auch als noch so gewiefter Trader kommen Sie aus einem Interventions- Spike nicht mehr heraus. Wie die Intervention einer Zentralbank im Chartbild aussieht, sehen Sie anhand der Illustration auf dieser Seite. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse!

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Meta-trader.de übernimmt die Programmierung Ihrer eigenen Handelsstrategie

Meta-trader.de übernimmt die Programmierung Ihrer eigenen Handelsstrategie 1) Einfügen eines Expert-Advisors (EA- Automatisiertes Handelssystem) in die Handelsplattform Meta Trader 2) Einfügen eines Indikators in die Handelsplattform Meta Trader Installationsanleitung Um Ihren

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 NIKKEI 8'727.54 (heute) 4.50% Dow Jones Nasdaq 7'761.60 () 1'252.51 () 2.01% 1.25% S&P 500 811.08 () 1.66% Intro: Unglaublich was da an den

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Trader-Coach: Friedrich Dathe Der Handel nach Formationen aus den Lehrbriefen 1 bis 3 in den Futuremärkten. Troisdorf, April

Mehr

Finanzfallen erkennen und vermeiden

Finanzfallen erkennen und vermeiden Einfach handeln - bewusst handeln 4: Finanzfallen erkennen und vermeiden 11.10.2012 Dr. Raimund Schriek Finanzfallen erkennen und vermeiden: Übersicht Trading-Entscheidungen treffen Risiken eines Trades

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Handelsereignis: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Vor dem abzählen muss ein Hoch im Markt sein,

Mehr

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei MikeC.Kock MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei Heute vor genau einem Monat begann die erste MPK Trader Ausbildung mit 50% Gewinnbeteligung. Genau 10 Teilnehmer lernen in den nächsten

Mehr

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren.

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Vorwort des Autors: Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Ich bin weder Banker noch Finanzdienstleister und ich möchte

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV Iris Treppner astro trading Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV TEIL I Grundzüge des Astro-Tradings 17 KAPITEL 1: ZUM UMGANG MIT DIESEM BUCH Damit Sie in diesem Buch nicht unnötig suchen

Mehr

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts.

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Range Trading Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Allerdings gehen viel Trader davon aus, dass der Markt nur zwei dieser drei Szenarien

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Der FGBL-Kontrakt ähnelt in seinem Verhalten sehr viel mehr dem Eurostoxx (FESX), als dem FDAX. Kurzfristiges Scalping (häufiges

Mehr

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage?

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Bestimmt hast du schon mal von der sagenumwobenen und gefürchteten Inflation gehört. Die Inflationsrate gibt an, wie stark die Preise der Güter und

Mehr

Warum jemand der vom Daytrading lebt, KEIN Vermögen braucht...

Warum jemand der vom Daytrading lebt, KEIN Vermögen braucht... C H A N C E N O F F E N S I V E Warum jemand der vom Daytrading lebt, KEIN Vermögen braucht... Hanseatic Brokerhouse Securities AG STICHWORT DAYTRADING Als ich damit begonnen habe an der Börse zu handeln,

Mehr

Die hohe Kunst des (Day-)Tradens

Die hohe Kunst des (Day-)Tradens Jochen Steffens und Torsten Ewert Die hohe Kunst des (Day-)Tradens Revolutionieren Sie Ihr Trading mit der Target-Trend-Methode 13 Erster Teil: Eine neue Sicht auf die Börse 15 Prolog Traden ist eine»kunst«,

Mehr

Das Problem Jahr addiert kumuliert

Das Problem Jahr addiert kumuliert Das Problem Viele Anleger haben ein mentales Problem damit, Aktien oder Fonds, die den Erwartungen nicht gerecht geworden sind, nach einer Verlustphase zu verkaufen, um sich nun neu und besser zu positionieren.

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Gutes Leben was ist das?

Gutes Leben was ist das? Lukas Bayer Jahrgangsstufe 12 Im Hirschgarten 1 67435 Neustadt Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Landwehrstraße22 67433 Neustadt a. d. Weinstraße Gutes Leben was ist das? Gutes Leben für alle was genau ist das

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten

Handelssignale in den Futuremärkten TRADING-COACHING Handelssignale in den Futuremärkten Formationen Friedrich Dathe 08.01.2009 Inhalt Meine Trades am 08.01.2009 in den US T-Bonds...2 Ich handle den 10-Jährigen US T-Notes nach einem 5-min

Mehr

Tradingstil, Strategie und Überzeugungen von Lars Gottwik (von godmode-trader.de)

Tradingstil, Strategie und Überzeugungen von Lars Gottwik (von godmode-trader.de) Tradingstil, Strategie und Überzeugungen von Lars Gottwik (von godmode-trader.de) Seit 4 Jahren (2005) eigenverantwortlicher Trader Tradingstil: - Momentum-Trading (Trendstrategie) - Getradet werden nur

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL Autor: Melinda Tatus 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Vorwort 2. Was wird benötigt 3. Die binäre Optionen Breakout-Formel 4. Was ist zu beachten 5. Schlusswort Risikohinweis: Der

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen?

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen? Carry Trades Im Folgenden wollen wir uns mit Carry Trades beschäftigen. Einfach gesprochen handelt es sich bei Carry Trades um langfristige Positionen in denen Trader darauf abzielen sowohl Zinsen zu erhalten,

Mehr

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz Trading mit der Markttechnik Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg Herzlich willkommen Herz Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Drei Varianten eines Systems in einem System Einleitung Sicher kennen Sie das auch. Mal hätten Sie gerne einen größeren Stopp gehabt

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, die beiden von mir fortlaufend in diesem Newsletter betrachteten Indizes DAX und S&P 500 haben endlich ein neues

Mehr

Der erste Schritt ist die Hoffnung: "Das wird schon wieder, der kommt noch..."

Der erste Schritt ist die Hoffnung: Das wird schon wieder, der kommt noch... Money Management Was ist der Unterschied zwischen einem Anfänger und einem professionellen Trader? Eine Frage, die ich recht häufig gestellt bekomme. Sicherlich gibt es viele Unterschiede, aber der Hauptunterschied

Mehr

MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011

MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011 1 MAVEST WOCHENBERICHT 38. KW 2011 MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011 (25. September 2011) Die Volatilität ist zurück. In der Berichtswoche traf es Rohstoffe ganz besonders hart. Die Kursbewegungen

Mehr

Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat

Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat Dieser Ausschnitt ist eine Formation: Wechselstäbe am unteren Bollinger Band mit Punkt d über dem 20-er GD nach 3 tieferen Hoch s. Wenn ich einen Ausbruch aus Wechselstäben

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen.

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen. Kann Dein Trading Einstieg den Zufallseinstieg schlagen? Wie verlässlich ist der Zufall? Jeder sucht nach dem perfekten Trading-Einstieg und dem am besten zu prognostizieren Signal. 1 / 5 Manche Leute

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem DAX Offenlegung komplettes Handelssystem Am 17.05. um 19:26 Uhr von Christian Stern Offenlegung eines kompletten Handelssystems (DAX) An dieser Stelle wollen wir Ihnen erstmals ein komplettes, eigenständiges

Mehr

Prognosemarkt, 12. Juni - 3. Juli 2012 Anleitung und Informationen. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prognosemarkt, 12. Juni - 3. Juli 2012 Anleitung und Informationen. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prognosemarkt, 12. Juni - 3. Juli 2012 Anleitung und Informationen S. 1 Willkommen, schön, dass Sie Mitwirken! Mitmachen lohnt sich. Es winken sensationelle Preise, nämlich 1000 Euro in Amazon-Gutscheinen:

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

Anlagetagebuch 06.03.09

Anlagetagebuch 06.03.09 Anlagetagebuch 06.03.09 Eine echte Geduldswoche ist vorüber! Wir Shorties wurden auf viele Arten geprüft und der Markt hat alles daran gesetzt uns von unserem Geld zu trennen. Hier und da ein überraschender

Mehr

Theo IJzermans Coen Dirkx. Wieder. Ärger. im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen

Theo IJzermans Coen Dirkx. Wieder. Ärger. im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen Theo IJzermans Coen Dirkx Wieder Ärger im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen Inhaltsverzeichnis 1 Wie wir unseren eigenen Stress produzieren... 9 2 Wir fühlen, was wir denken... 13

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

111 Überwinden depressiven Grübelns

111 Überwinden depressiven Grübelns 111 Überwinden depressiven Grübelns 57 In diesem Kapitel geht es nun um die Dinge, die man tun kann: Wie gerate ich weniger oft ins Grübeln hinein? Wie steige ich schneller wieder aus Grübelprozessen aus?

Mehr

CAD FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

CAD FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: CAD FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

CHANCENOFFENSIVE spezial

CHANCENOFFENSIVE spezial CHANCENOFFENSIVE spezial PSYCHOLOGISCHE FALLEN Warum Sie an der Börse ständig Fehler machen... und wie Sie diese nun vermeiden können! Ihr Gehirn und die Börse... Ihr eigenes Verhalten zu hinterfragen

Mehr

Vorgeschlagene Systeme dienen der Information, und regen zum Austausch an, bitte hinterlassen

Vorgeschlagene Systeme dienen der Information, und regen zum Austausch an, bitte hinterlassen Seite 1 von 7 Infoseiten für Dich MANUELLER HANDEL Handelssysteme (die funktionieren könnten). Es wird auch mehr oder weniger schwer, möglich sein, auch die manuellen Handelsstrategie Ideen in einen automatischen

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Die Kunst des erfolgreichen Tradens

Die Kunst des erfolgreichen Tradens Birger Schäfermeier Die Kunst des erfolgreichen Tradens So werden Sie zum Master-Trader Inhalt Inhalt Danksagung 10 Vorwort 11 1: Was ein Trader wirklich will und wie er es erreicht 17 Finden Sie heraus,

Mehr

Warum der Deutsche Aktienindex NIEMALS unter 1.500 Punkte fallen wird...

Warum der Deutsche Aktienindex NIEMALS unter 1.500 Punkte fallen wird... C H A N C E N O F F E N S I V E Warum der Deutsche Aktienindex NIEMALS unter 1.500 Punkte fallen wird... Hanseatic Brokerhouse Securities AG Warum beschäftigen wir uns mit dem DAX...? Sie haben in den

Mehr

Die perfekte Entscheidung von Dennis Tröger DT@dennistroeger.de

Die perfekte Entscheidung von Dennis Tröger DT@dennistroeger.de Was Dich in diesem Skript erwartet Wie kannst Du Entscheidungen treffen, die Dich voranbringen? Was hält Dich davon ab, die Entscheidungen zu treffen die notwendig sind? Dieses Skript hilft Dir dabei einen

Mehr

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Rechtlicher Hinweis Diese Ausarbeitung ist nur für den Empfänger bestimmt, dem

Mehr

Reich wirst du nicht von dem Geld,was du verdienst, sondern von dem Geld,was du davon behältst.

Reich wirst du nicht von dem Geld,was du verdienst, sondern von dem Geld,was du davon behältst. Die Kalenderblätter Blatt 016 Handreichungen zur Erinnerung Denke, Handele, Werde reich Hallo und Guten Tag! Nachdem ich im letzten Kalenderblatt versucht habe,dir die Augen zu öffnen, möchte ich dir heute

Mehr

»gefallene Frauen«galten. Aber die Stigmatisierung finde weiterhin auf der beruflichen und finanziellen Ebene statt. 2 Irgendwie gehört das aber

»gefallene Frauen«galten. Aber die Stigmatisierung finde weiterhin auf der beruflichen und finanziellen Ebene statt. 2 Irgendwie gehört das aber »gefallene Frauen«galten. Aber die Stigmatisierung finde weiterhin auf der beruflichen und finanziellen Ebene statt. 2 Irgendwie gehört das aber alles zusammen. Denn hätten die Alleinerziehenden nicht

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Aktienbestand und Aktienhandel

Aktienbestand und Aktienhandel Aktienbestand und Aktienhandel In In absoluten absoluten Zahlen, Zahlen, Umschlaghäufigkeit Umschlaghäufigkeit pro Jahr, pro weltweit Jahr, weltweit 1980 bis 1980 2012bis 2012 3,7 in Bill. US-Dollar 110

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten S-Sparkassen Pensionskasse PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten PensionsRente Invest... Das richtige Produkt für die Zukunft? Also soll die PensionsRente Invest mir eine bessere Rendite

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage Wiener Börsentage 06. 07. November 2013 CFDs, Forex und Futures unterliegen Kursveränderungen und sind gehebelte Finanzinstrumente mit erheblichen Verlustrisiken, die Ihre Kontoeinlage überschreiten und

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Die fünf größten Fehler beim Trading mit Hebelprodukten

Die fünf größten Fehler beim Trading mit Hebelprodukten Die fünf größten Fehler beim Trading mit Hebelprodukten Heiko Weyand Messe INVEST, 24. bis 26. April 2009 1/ INVEST 2009 Überblick Sind Sie gierig? Suchen Sie den goldenen Trade? Gestehen Sie sich Fehler

Mehr

Das spirituelle Wunschgewicht

Das spirituelle Wunschgewicht Thomas Hohensee Das spirituelle Wunschgewicht Ändere dein Bewusstsein und du wirst schlank nymphenburger 2012 nymphenburger in der F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH, München. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich Dipl.-Psych. Ann Kathrin Scheerer, Hamburg, Psychoanalytikerin (DPV/IPV) Krippenbetreuung - aus der Sicht der Kinder Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 11.2.2008 Wenn wir die Sicht der Kinder in dieser

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt.

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt. Trend Trading Gab es schon mal eine Phase in deinem Trading, in welcher es schien, als wenn du nichts verkehrt machen konntest? Jedes Mal bei dem du den Markt Long gegangen bist, ging der Markt nach oben,

Mehr

Leseprobe aus: Engelmann, Therapie-Tools Resilienz, ISBN 978-3-621-28138-6 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Engelmann, Therapie-Tools Resilienz, ISBN 978-3-621-28138-6 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-621-28138-6 Kapitel 3 Selbstwirksamkeit Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst. Seneca Für den dritten Resilienzfaktor

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 NIKKEI 8'225.55 (heute) 1.43% Dow Jones Nasdaq 7'608.92 () 1'237.01 () 1.16% 1.33% S&P 500 797.87 () 1.31% Intro: Unglaublich was da an den Märkten

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Arbeitshilfe "Tipps für Gespräche mit Vorgesetzten und KollegInnen" Was gilt für mich?

Arbeitshilfe Tipps für Gespräche mit Vorgesetzten und KollegInnen Was gilt für mich? Arbeitshilfe "Tipps für Gespräche mit Vorgesetzten und KollegInnen" Mit dieser Arbeitshilfe können Sie Gespäche über Veränderungen an Ihrem Arbeitsplatz wirkungsvoll vorbereiten. Tipps Bereiten Sie sich

Mehr

Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team. (c) http://devisenhandel-forex.info

Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team. (c) http://devisenhandel-forex.info Das WMA Kreuz Eine FOREX Strategie, die wirklich fukntioniert 1 Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team (c) http://devisenhandel-forex.info Rechtliches! Dieses

Mehr

René Wolfram. Echtgeld-Trading & Ausbildung www.realmoneytrader.de

René Wolfram. Echtgeld-Trading & Ausbildung www.realmoneytrader.de René Wolfram 1 50 Prozent plus Pyramidisieren (im Gewinn) vs. Teilverkäufe Hauruck-Trader verdienen nur in 16% der Zeit Geld und MÜSSEN dann zwingend Gas geben. Bei zwei von drei möglichen Volatilitätszuständen

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

Der Fröhlich-Faktor. Referent: Stefan Fröhlich

Der Fröhlich-Faktor. Referent: Stefan Fröhlich Der Fröhlich-Faktor Referent: Stefan Fröhlich Entstehung des Fröhlich-Faktor Wenn man sich mit der Entwicklung und dem Backtesting von Handelssystemen beschäftigt wird der Fröhlich-Faktor immer dann wichtig

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

Auch ohne staatliche Rente.

Auch ohne staatliche Rente. k(l)eine Rente na und? So bauen Sie sicher privaten Wohlstand auf. Auch ohne staatliche Rente. FinanzBuch Verlag KAPITEL 1 Wie hoch ist meine Rente wirklich?»wir leben in einer Zeit, in der das, was wir

Mehr

Dies ist die entscheidende Erkenntnis, um die es in diesem Buch geht. Nach Abschluss der Lektüre werden Sie verstehen, was genau ich damit meine.

Dies ist die entscheidende Erkenntnis, um die es in diesem Buch geht. Nach Abschluss der Lektüre werden Sie verstehen, was genau ich damit meine. Das Geheimnis der Spitzenspieler Das Spiel der Quoten No-Limit Hold em ist ein Spiel der Quoten. Liegen Sie mit Ihren Quoten grundlegend falsch, können Sie trotz noch so großem Engagement kein Gewinner

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Einfachheit trifft Präzision Die Signalhandel High Performance Strategie

Einfachheit trifft Präzision Die Signalhandel High Performance Strategie Einfachheit trifft Präzision Die Signalhandel High Performance Strategie Die Idee Signalhandel: Signalhandel ist ein vollkommen neuer und einfacher Weg, mit einem minimalen Kapital von beispielsweise 50

Mehr

In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen:

In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen: Über dieses Buch In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen: Wenn es um Geldanlage geht, entwickeln sich sogenannte Experten in den Medien zu wahren Märchenerzählern. Die gleichen Zahlen werden

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität

benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität ForexGT The right choice based on the right tools. Verantwortungsvolles Handeln ist bestimmt von Der Wunsch, transparente und faire Tools für den

Mehr

Fachkenntnisse auf höchstem Niveau

Fachkenntnisse auf höchstem Niveau Fachkenntnisse auf höchstem Niveau sind und bleiben das Selbstverständnis unseres Berufsstandes. Auf den ersten Blick aber lässt sich die Qualität von Steuerberatungsleistungen nur schwer beurteilen. Hinzu

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr