Versandanweisung. MAN Truck & Bus AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Versandanweisung. MAN Truck & Bus AG"

Transkript

1 Versandanweisung für die Belieferung der Version 5.1 Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 1 von 11

2 Inhaltsverzeichnis: 1. Gültigkeit 3 2. Gebiets-Einteilung nach PLZ und MAN Dienstleistermanager Einteilung nach Postleitzahl MAN Dienstleistermanager Kontaktdaten 4 3. Begriffsdefinitionen Packstück Sendung Stückgutsendungen 4 4. Einteilung der Sendungsarten Stückgutsendungen Teilladungen Komplettladungen Gefahrgutsendungen Paketsendungen (Kleinsendungen bis 60 kg, max. Einzelpaketgewicht 32 kg) 5 5. Prozessablauf für Stückgutsendungen, Teil- und Komplettladungen, Laufzeitenmatrix 5 Laufzeitenmatrix Prozessablauf der Transportabwicklung Sendungsanmeldung beim Gebietsspediteur Lieferbestätigung mit DFÜ Lieferbestätigung ohne DFÜ Materialbereitstellung beim Lieferanten Verladung beim Lieferanten Dokumentation Warenanhänger (VDA 4902) 9 6. Abwicklung Sonderfahrten Begriff Prozess 9 7. Leergutabwicklung 9 8. MAN Werke und Empfangsstellen 9 9. Änderungshistorie 11 Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 2 von 11

3 1. Gültigkeit Diese Versandanweisung gilt ab dem genannten Einsatztermin bis auf Widerruf für Lieferungen an Werke und Empfangsstellen der und ist Bestandteil Ihres Vertrages mit der (im Folgenden MTB AG genannt). Änderungen an dieser Versandanweisung dürfen ausschließlich von MAN durchgeführt werden. Falls es durch Nichtbeachten dieser Versandanweisung zu negativen Auswirkungen für die MTB AG kommen sollte, behalten wir uns vor, Sie in Regress zu nehmen. Zusammen mit diesem allgemeinen Teil der Versandanweisung erhalten Sie einen spezifischen Teil mit Ansprechpartnern der für Sie zuständigen Gebietsspedition (Anlage A), der Versandanmeldung (Anlage B) und der Versandabwicklung für den zuständigen Paketdienstleister (Anlage C). Die Versandanweisung ist nur in Kombination beider Teile gültig. 2. Gebiets-Einteilung nach PLZ und MAN Dienstleistermanager 2.1. Einteilung nach Postleitzahl PLZ-Bereiche von bis Gebiet Paketdienst Leipzig Berlin Hamburg Hannover Münster Kassel Frankfurt Köln BW-Nord BW Süd Bayern Nord Bayern Süd Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 3 von 11

4 PLZ-Bereiche Gebiet Paketdienst alle BeNeLux alle Frankreich alle Großbritannien alle Italien Gebietsspediteur alle Österreich DPD alle Polen alle Schweiz Gebietsspediteur alle Skandinavien alle Spanien/Portugal Gebietsspediteur alle Tschechien alle Ungarn, Slowakei, Slowenien Gebietsspediteur 2.2. MAN Dienstleistermanager Kontaktdaten Telefon +49 (89) Begriffsdefinitionen 3.1. Packstück Packstücke sind Einzelstücke oder vom Lieferanten zur Abwicklung eines Transportes gebildete Einheiten, wie z.b. Pakete, Kisten, Gitterboxen oder Paletten Sendung Sendungen sind ein oder mehrere Packstücke, die vom Absender (Lieferanten) am gleichen Tag an eine MAN-Empfangsstelle (Empfangswerk) verschickt werden Stückgutsendungen Als Stückgutsendungen gelten Sendungen mit einem Bruttosendungsgewicht über 60 kg bis 2500 kg, bzw. nicht teilbare Pakete größer 32 kg. 4. Einteilung der Sendungsarten In Abhängigkeit von Gewicht und Volumen der Sendungen sind diese wie folgt abzuwickeln: 4.1. Stückgutsendungen Stückgutsendungen sind über unsere Gebietsspedition Name / Anschrift / Ansprechpartner / Kontaktdaten zu versenden. Weitere Details sind der Anlage A (Kontaktdaten Gebietsspedition) zu entnehmen. Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 4 von 11

5 Starachowice Poznan (Tarnowo Podgorne) Krakau (Niepolomice) HUB TR HUB PL Süd HUB PL Nord Wien Steyr Plauen Salzgitter Nürnberg Dachau München 4.2. Teilladungen Teilladungen werden wie Stückgutsendungen gem abgewickelt Komplettladungen Sofern keine anderen Vereinbarungen zwischen der MTB AG und dem Lieferanten getroffen wurden, sind Komplettladungen mit dem Gebietsspediteur gem abzuwickeln Gefahrgutsendungen Gefahrguttransporte müssen separat mit dem jeweiligen Transportdienstleister abgestimmt werden. Im Zweifelsfall ist der zuständige MAN-Materialmanager anzusprechen Paketsendungen (Kleinsendungen bis 60 kg, max. Einzelpaketgewicht 32 kg) Diese Kleinsendungen werden grundsätzlich mit einem Paketdienstleister (siehe Anlage C: Versandabwicklung Paketdienstleister) befördert, in Ausnahmefällen durch den zuständigen Gebietsspediteur. Weitere Informationen sind unter 2.1. zu entnehmen. Kleinsendungen bis 32 kg sind zu einem Paket zusammen zu fassen. Bei einem Sendungsbruttogewicht zwischen 32 kg und 60 kg sind maximal 2 Pakete zulässig. 5. Prozessablauf für Stückgutsendungen, Teil- und Komplettladungen, Laufzeitenmatrix Mit den Gebietsspediteuren ist für den Transportverlauf die so genannte A-B-C-Regelung vereinbart. Um sicherzustellen, dass die Anlieferung bei den MAN-Werken und Empfangsstellen fristgerecht (Tag X) stattfinden kann, hat der Lieferant die Sendung rechtzeitig vor dem im Lieferabruf geforderten Anliefertermin dem Gebietsspediteur anzumelden (Tag A) und am darauf folgenden Tag (Tag B) zur Abholung bereitzustellen. Das Abholzeitfenster wird unter 5.2. spezifiziert. Die mit dem Gebietsspediteur vereinbarten Anliefertage sind der untenstehenden Laufzeitenmatrix zu entnehmen und entsprechend auf den Tag A/Tag B rückzurechnen. Dabei sind nationale Feiertage, Fahrverbotszeiten und sonstige Besonderheiten zu berücksichtigen. Laufzeitenmatrix Land Gebiet / Lieferant Deutschland Hamburg C C C C C C D C C C E E E Deutschland Kassel C C C C C C D C C C E E E Deutschland Münster C C C C C C D C C C E E E Deutschland Hannover C C C C C C D C C C E E E Deutschland Berlin C C C C C C D C C C E E E Deutschland Köln C C C C C C D C C C E E E Deutschland Leipzig C C C C C C D C C C E E E Deutschland BaWü Süd C C C C C C C C C C E E E Deutschland BaWü Nord C C C C C C D C C C E E E Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 5 von 11

6 Starachowice Poznan (Tarnowo Podgorne) Krakau (Niepolomice) HUB TR HUB PL Süd HUB PL Nord Wien Steyr Plauen Salzgitter Nürnberg Dachau München Land Gebiet / Lieferant Deutschland Bayern Nord C C C C C C C C C C E E E Deutschland Bayern Süd C C C C C C C C C C E E E Deutschland Frankfurt C C C C C C D C C C E E E Deutschland Lieferantenspediteur ACP, Penzberg C C C C - C C C C - D E E Deutschland Erhard & Söhne, Lieferantenspediteur Schw. Gmünd C C - C C C - D E E Deutschland Diebald, Rosenheim Lieferantenspediteur C - - C C C - D - - Deutschland Lieferantenspediteur Winter C C C C - C - C C - E E E Deutschland Lieferantenspediteur Sauermann, Schrobenhausen ZF, Friedrichshafen HAC, Gustavsburg Jost, Neu Isenburg D D D - - Europa Tschechien D D D D D D D D D D D D D Europa Großbritannien F F F E F F F E F F G G G Europa Schweiz C C C C C C C C C C E E E Europa Spanien/Portugal F F F F F F F F F F H H H Europa Italien D D D E E D E E D D F F F Europa Polen D D D D D D D D D D C C C Europa Österreich C C C C C C C C C C C C C Europa Europa Europa Europa Europa Ungarn, Slowakei, Slowenien Skandinavien (Finnland) Skandinavien (Dänemark) Skandinavien (Norwegen) Skandinavien (Schweden) C C C D C C C D C C C C C F F F F F F F F F F H H H E E E E E E E E E E G G G G/H G/H G/H G/H G/H G/H G/H G/H G/H G/H I/J I/J I/J E/F E/F E/F E/F E/F E/F E/F E/F E/F E/F G/H G/H G/H Europa Frankreich E E E E E F F E E E G G G Europa BeNeLux D D D D D D D D D D F F F Legende: Tag A = Avisierung Tag B = Abholung Tag C, D, ff. = Anlieferung 5.1. Prozessablauf der Transportabwicklung Sendungsanmeldung beim Gebietsspediteur Der Lieferant avisiert dem Gebietsspediteur die Sendung per Fax oder mit dem Vordruck Versandanmeldung gemäß Vorlage im spezifischen Teil (siehe Anlage B: Versandanmeldung) oder einem vom Gebietsspediteur zur Verfügung gestellten Vordruck. Er übergibt dem Gebietsspediteur bei Abholung der Sendung das Original des Speditionsauftrags und des Lieferscheins (siehe 5.4.); bei für Polen und der Türkei bestimmten Sendungen zuzüglich die Warenrechnung. Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 6 von 11

7 Die Avisierung der Sendung muss beinhalten: a) Art, Anzahl, Bruttogewicht und Maße der Behälter, sowie deren Stapelfähigkeit b) Empfängeranschrift mit Entladestellennummer c) Gefahrgut / Gefahrgutklasse d) Abholtermin beim Lieferanten (in der Regel der dem Avisierungstag folgende Werktag) e) Anliefertermin beim Empfänger (in der Regel der gem. Laufzeitenmatrix festgelegte Werktag) Die Anmeldung der Sendung beim Gebietsspediteur hat am Vortag der Verladung bis spätestens 16:00 Uhr zu erfolgen; Abweichungen von dieser Vorgabe sind mit dem Gebietsspediteur abzustimmen. Die Anlieferzeitpunkte in den MAN-Werken werden mit Zeitfenstern, die zwischen den Gebietsspediteuren und den MAN-Wareneingängen vereinbart sind, gesteuert Lieferbestätigung mit DFÜ Der Lieferant übermittelt den Lieferschein gemäß VDA Standard 4913 an die MTB AG und an den Gebietsspediteur. Zusätzlich übergibt der Lieferant bei Warenübergabe den vollständig ausgefüllten Speditionsauftrag und Lieferschein bzw. DFÜ-Warenbegleitschein an den Gebietsspediteur Lieferbestätigung ohne DFÜ Der Lieferant übergibt bei Warenübergabe den vollständig ausgefüllten Speditionsauftrag und Lieferschein an den Gebietsspediteur Materialbereitstellung beim Lieferanten Die Sendungen sind dem Gebietsspediteur am Verladetag grundsätzlich ab 08:00 Uhr zur Abholung bereitzustellen. Abweichungen von dieser Vorgabe sind ausschließlich mit dem Gebietsspediteur abzustimmen. Zum Zeitpunkt der Abholung muss auch eine Anlieferung des Leergutes möglich sein. Die Beladung muss umgehend erfolgen, sodass die Abfertigung innerhalb von 2 Stunden abgeschlossen ist. Ab einer Stand- bzw. Wartezeit über diese 2 Stunden hinaus, steht es dem Gebietsspediteur frei, sein bereitgestelltes Fahrzeug abzuziehen. Für die termingerechte Anlieferung der Waren ist dann der Lieferant zu seinen Kosten verantwortlich. Alternativ kann der Gebietsspediteur dem Lieferanten bei einer Überschreitung dieser 2 Stunden ein Standgeld in Höhe von 20,00 pro angefangene 30 Minuten berechnen. Auf Verlangen des Gebietsspediteurs ist der Lieferant dazu verpflichtet, Beginn und Ende der Fahrzeugbereitstellung mittels Laufzettel zu bestätigen Verladung beim Lieferanten Die angemeldeten Mengen sind entsprechend den Vorgaben und Anweisungen der MTB AG für den Transport gem. Werksnorm M3338 Verpackungsrichtlinien durch den Lieferanten geeignet zu verpacken, auf geeigneten Fahrzeugen beförderungssicher zu verladen, zu stauen und zu befestigen (es gelten die Regelungen des HGB, STVO, VBG in der jeweils gültigen Fassung). Nachträgliche Mengenänderungen sind nur nach vorheriger Rücksprache mit der Materialdisposition der MTB AG zulässig. Grundsätzlich hat der Lieferant jedoch darauf zu achten, dass die Sendungen gemäß Punkt 5.1. beim Gebietsspediteur angemeldet werden. Gewichts- oder Volumenabweichungen (größer +/- 10%) von angemeldeten Sendungsumfängen, sind dem Gebietsspediteur umgehend mitzuteilen. Eventuell anfallende Mehrkosten oder Ausfallfrachten auf Seiten des Gebietsspediteurs können dem Lieferant belastet werden. Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 7 von 11

8 Der Lieferant haftet für die Richtigkeit seiner avisierten Fracht (vgl. HGB 415/416/417). Der Gebietsspediteur hat übernommene Ware auf Übereinstimmung der Behälteranzahl mit der auf den Frachtdokumenten angegebenen Anzahl und auf äußerlich erkennbare Schäden zu prüfen. Dem Fahrer ist jederzeit uneingeschränkter Zugang zu seinem Fahrzeug beim Verladevorgang zu gewähren Dokumentation Die für die Lieferung und den Transport zu verwendenden Lieferdokumente haben ausschließlich den von MAN vorgegebenen VDA-Standards bzw. DIN-Vorgaben und der erforderlichen Anzahl gemäß nachfolgender Tabelle zu entsprechen: Erforderliche Transportdokumente Nationaler Verkehr Internationaler Verkehr EU Non-EU int. CMR-Frachtbrief Speditionsauftrag/Frachtbrief nach VDA Lieferschein DIN 4994 oder DFÜ- Warenbegleitschein nach VDA Zolldokumente Transportverantwortung bei der Alle erforderlichen Lieferdokumente sind bei Abholung dem MAN-Spediteur in Papierform zu übergeben. Die MTB AG behält sich vor den MAN-Spediteur zu unterweisen, die Annahme zu verweigern, sollten die Lieferpapiere bei Abholung nicht der richtigen Art oder Anzahl entsprechen. Durch die Annahmeverweigerung ggf. entstehende Kosten (Standzeiten, Leerfahrten etc.) werden direkt durch den MAN-Spediteur an den Lieferanten in Rechnung gestellt. Transportverantwortung beim Lieferanten: Alle erforderlichen Lieferdokumente sind bei Anlieferung im Wareneingang in Papierform vorzulegen. Sollten die Lieferpapiere bei Anlieferung nicht der richtigen Art oder Anzahl entsprechen, behält sich der MAN- Wareneingang vor, die Annahme der Ware zu verweigern. Durch die Annahmeverweigerung ggf. entstehende Kosten beim Spediteur des Lieferanten (Standzeiten, Leerfahrten etc.) bzw. im Wareneingang müssen durch den Lieferanten getragen werden. Die unter Punkt a) bis e) aufgeführten Angaben sind im Frachtbrief aufzuführen, das Gewicht ist als Netto- und Bruttogewicht anzugeben. Ebenfalls sind die Lieferanten-(Kreditoren-)Nummer, sowie die Lieferscheinund Bestellnummer einzutragen. Der Lieferschein bzw. DFÜ-Warenbegleitschein (VDA 4912) ist dem Transportdienstleister mit den Frachtdokumenten zu übergeben (nicht an den Packstücken befestigen!). Der tatsächliche Lieferumfang (einschließlich Ladungsträger / Verpackung) hat mit den Angaben der Frachtpapiere und Belege überein zustimmen. Die Ausfuhrdokumente für Lieferungen in bzw. aus Nicht-EU-Ländern sind durch den Lieferanten auszustellen und entsprechend dem tatsächlichen Lieferumfang bei Abholung zu übergeben. Bei allen Sendungen, die nicht über den Konsolidierungspunkt des Gebietsspediteurs laufen (auch Sonderfahrten), ist es ablaufbedingt unbedingt nötig, dass diesem der Speditionsauftrag und der Lieferschein (bei Lieferanten ohne DFÜ-Anbindung) zusätzlich per Fax übermittelt werden. Trifft dies für Ihre Sendungen zu, werden Sie vom Gebietsspediteur entsprechend verständigt. Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 8 von 11

9 5.5. Warenanhänger (VDA 4902) An jedem Packstück ist ein Warenanhänger nach VDA-Norm 4902 sichtbar anzubringen. Weitere Details sind der Logistiknorm M3399 der MTB AG zu entnehmen. 6. Abwicklung Sonderfahrten 6.1. Begriff Sonderfahrten sind außerplanmäßige und zeitsensible Transporte im Auftrag der MTB AG, die im Zuge etwaiger Notfälle im Zusammenhang mit der Teileversorgung der MAN Produktion nötig werden Prozess Bei einer durch MTB AG beauftragten Belieferung erfolgt die Anweisung für Sonderfahrten grundsätzlich durch die Materialdisposition der MAN-Empfangswerke in Abstimmung mit dem Lieferanten. Ist die Sonderfahrt durch MAN verschuldet, trägt MAN die Kosten und ist für die Beauftragung sowie Durchführung der Sonderfahrt zuständig. Stellt sich im Nachhinein heraus, dass nicht MAN, sondern der Lieferant (oder umgekehrt) die Sonderfahrt verschuldet hat, so sind die Kosten für die Sonderfahrt an den jeweils anderen weiterzubelasten. Verursacht der Lieferant die Sonderfahrt, trägt er die Kosten und ist für die Beauftragung sowie die Durchführung verantwortlich. Hierfür erhält der Lieferant vom Materialmanagement eine Sonderfahrtennummer. Beauftragt der Lieferant den Sonderfahrtendienstleister von MAN (derzeit die Spedition INTIME), muss diesem die Sonderfahrtennummer mitgeteilt werden. Die MAN-Sonderfahrtennummer muss auf allen Beförderungspapieren vermerkt werden. Alternativ kann der Lieferant auch eine andere Spedition einsetzen. 7. Leergutabwicklung Leergutabrufe, die der Lieferant bei der MTB AG durchführt, sind mit einer entsprechend einkalkulierten Vorlaufzeit gemäß den in der Laufzeitenmatrix genannten Laufzeiten vor der geplanten Versendung des Vollgutes zu terminieren. Der Lieferant hat sicherzustellen, dass die Anlieferung von Leergut gleichzeitig mit einer eventuellen Abholung von Vollgut erfolgen kann. 8. MAN Werke und Empfangsstellen Werk München Dachau Nürnberg Nürnberg After Sales Lieferadresse - Werk München - Dachauer Str. 667 D München - Ersatzteilwesen Dachau - Max-Planck-Str. 1 D Dachau - Werk Nürnberg - Vogelweiherstr. 33 D Nürnberg - Ersatzteilwesen Nürnberg - Vogelweiherstr. 33 D Nürnberg Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 9 von 11

10 - Werk Salzgitter - Salzgitter Heinrich-Büssing-Str. 1 D Salzgitter - Ersatzteilwesen Salzgitter - Salzgitter After Sales Industriestraße Mitte 2 D Salzgitter MAN Truck & Bus Österreich AG Werk Steyr Steyr Schönauer Str. 5 A-4400 Steyr MAN Truck & Bus Österreich AG Steyr Zentraler Ersatzteildienst (ZED) (VZ Steyr) Schönauer Str. 5 A-4400 Steyr Rheinmetall MAN Military Vehicles Österreich GesmbH Wien Werk Wien Brunner Str Lkw-Einfahrt: Seybelgasse 26 A-1230 Wien MAN Truck & Bus Vertrieb Österreich AG Wien (MVÖ) Brunner Str A-1230 Wien Neoplan Omnibus GmbH Neoplan Werk Plauen Leuchtsmühlenweg 12 D Plauen MAN Bus Sp.Z o.o. Tarnowo Podgorne Sady, ul. Poznanska 4 (Poznan) PL Tarnowo Podgorne MAN Bus Sp.Z o.o. Starachowice ul. 1 Maja 12 PL Starachowice Niepolomice (Krakau) Ankara St. Petersburg MAN Trucks Sp. Z o o. Ulica Rudolfa Diesla 1 PL Niepolomice MAN Türkiye A.S. Esenboga Havalimani Yolu 22. Km. TR Akyurt (Ankara) OOO MAN Truck & Bus Production RUS Mira street 7 RUS Sankt Petersburg Settlement Shushary Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 10 von 11

11 9. Änderungshistorie Gegenüber Version 4.1 wurden folgende Änderungen vorgenommen: - Seite 2: o Ergänzung: Inhaltsverzeichnis - Seite 4, Kapitel 1: o Aktualisierung: Gesellschaftsform wegen Umfirmierung, o Ergänzung: Gültigkeitsklausel spezifischer und allgemeiner Teil der Versandanweisung Version Seite 3, Kapitel 2.1: o Ergänzung: Gebietseinteilung nach Postleitzahlen - Seite 4, Kapitel 2.2: o Ergänzung: MAN Dienstleistermanager Kontaktdaten - Seite 4, Kapitel 4: o Umbenennung: Einteilung der Sendungsarten - Seite 5, Kapitel 5: o Ergänzung: Hinweis zur Laufzeitenmatrix, o Ergänzung: Laufzeitenmatrix - Seite 7, Kapitel 5.2: o Konkretisierung: Zeitraum Abfertigung beim Lieferanten - Seite 9, Kapitel 5.5: o Ergänzung: Verweis auf Logistiknorm M 3399 o Gelöscht: Inhalte Warenanhänger nach VDA-Norm Seite 9&10, Kapitel 8: o Ergänzung: MAN Werke und Empfangswerke o Aktualisierung: Lieferadressen wegen Umfirmierung o Ergänzung: Lieferadresse Werk St. Petersburg - Seite 11: o Ergänzung: Änderungshistorie Stand: Januar 2012 Version 5.1 Seite 11 von 11

Versandanweisung. MAN Truck & Bus AG. - Allgemeiner Teil -

Versandanweisung. MAN Truck & Bus AG. - Allgemeiner Teil - Versandanweisung für die Belieferung der - Allgemeiner Teil - Version 6.1 Stand: Juni 2015 Version 6 Seite 1 von 14 Inhaltsverzeichnis: 1. Gültigkeit 3 2. Gebiets-Einteilung nach PLZ und MAN Dienstleistermanager

Mehr

Versand- und Transportvorschriften

Versand- und Transportvorschriften Versand- und Transportvorschriften LuK GmbH + Co. KG 77815 Bühl Stand: Juni/2011 1. Allgemeines / Geltungsbereich: Nachfolgende Versand- und Transportvorschriften sind Teil unserer Allgemeinen Einkaufsbedingungen

Mehr

Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland

Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland 1. Gültigkeit Diese Versandvorschrift (Stand 08.08.2014) gilt für Lieferungen für die unter Punkt 2 aufgeführten Werke und

Mehr

auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden.

auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden. Sehr geehrte Damen und Herren, auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden. VERSANDINSTRUKTION DE_INBOUND/OUTBOUND_MAI2013

Mehr

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten Logistik - Lastenheft für SGF Lieferanten Vorschriften für die Verpackung, Kennzeichnung und Anlieferung von Zukaufteilen Logistik Lastenheft für SGF Lieferanten Seite 1 von 7 Stand März 2013 Inhalt Seite

Mehr

Anlieferungsrichtlinien

Anlieferungsrichtlinien Anlieferungsrichtlinien Stand: 01.03.2012 AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH Schnackenburgallee 183-201 D-22525 Hamburg Tel.: +(49) 40 54 711-0 Fax: +(49) 40 54 711-711 Mail: axro@axro.de

Mehr

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der Stand: 15.10.2014 1 Inhaltsverzeichnis 1) Einführung Seite 3 2) Auftragsbestätigung Seite

Mehr

Versandvorschrift für nationale Frachten

Versandvorschrift für nationale Frachten 1. Gültigkeit Die nachfolgenden Regelungen gelten für alle nationalen Paket-, Stückgut- und Ladungstransporte, für die Benteler Automobiltechnik Frachtzahler ist [EXW (ab Werk), FCA (frei Frachtführer)].

Mehr

Swiss Post GLS Palettenversand in europäische Länder

Swiss Post GLS Palettenversand in europäische Länder Swiss Post GLS Palettenversand in europäische Länder Leading partnership in parcel logistics 3 Das hat Ihrer Exportlogistik gerade noch gefehlt: der standardisierte Palettenservice von Swiss Post GLS.

Mehr

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Für sämtliche Lieferungen gelten neben der jeweiligen Bestellung und unseren Einkaufsbedingungen ausschließlich die nachstehenden Verpackungs- und

Mehr

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten LEANTECHNIK AG Im Lipperfeld 7c 46047 Oberhausen Amtsgericht Duisburg, HRB-NR.: 16955 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Versand- und Transportdetails

Mehr

Versandvorschrift für nationale Frachten

Versandvorschrift für nationale Frachten 1. Gültigkeit Die nachfolgenden Regelungen gelten für alle nationalen Paket-, Stückgut- und Ladungstransporte, für die Benteler Automobiltechnik Frachtzahler ist [EXW (ab Werk), FCA (frei Frachtführer)].

Mehr

Logistics. Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen. DB SCHENKERsystem fix day

Logistics. Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen. DB SCHENKERsystem fix day Logistics Nutzungsbedingungen Nutzungsbedingungen DB SCHENKERsystem fix day Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeiner Leistungsumfang/Geltungsbereich 3 2. Zusatzleistungen, die in Verbindung mit dem Produkt angeboten

Mehr

Swiss Post GLS Palettenversand in europäische Länder

Swiss Post GLS Palettenversand in europäische Länder Swiss Post GLS Palettenversand in europäische Länder Leading partnership in parcel logistics 3 Das hat Ihrer Exportlogistik gerade noch gefehlt: der standardisierte Palettenservice von Swiss Post GLS.

Mehr

BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2

BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2 BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2 sowie deren Niederlassungen, Beteiligungen, Produktionsstandorte im Folgenden BOS genannt und Enter Supplier name + Address

Mehr

Transportvorschriften

Transportvorschriften 1. Grundsätzliches: Die nachstehenden Transport- und Verpackungsvorschriften sind unabhängig von der vereinbarten Lieferkondition Bestandteil unserer Einkaufsbedingungen. 1.1 Alle Lieferungen an unser

Mehr

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München 1. GRUNDSÄTZLICHES Gültigkeit Die Ihnen vorliegenden Transport- und Verpackungsvorschriften (T+V) sind gültig für alle Kaufverträge der LUDWIG BECK AG. Die T+V sind in ihrer jeweils aktuellen Form Bestandteil

Mehr

Logistikkonzept & Abwicklung für Lieferungen an Mann & Hummel Shanghai

Logistikkonzept & Abwicklung für Lieferungen an Mann & Hummel Shanghai PROCUREMENT for MANN + HUMMEL Shanghai 1558, Yueluo Road, Baoshan District, Shanghai, 201908 P.R.China!"#$%&' ()"#$%&' *+,! - Logistikkonzept & Abwicklung für Lieferungen an Mann & Hummel Shanghai 1. Liefereinteilungen

Mehr

Allgemeine Lieferantenvorschriften

Allgemeine Lieferantenvorschriften Allgemeine Lieferantenvorschriften Herausgeber: Verpackungsmanagement Standort Speyer Erstellt: SI-SL Datum: 09.01.2009 Geprüft: SI-SP/Sawatzky; SI-KP/Burkhard; SI-FM/Lange Datum: 12.01.2009 Freigabe:

Mehr

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL Titel : Grundlagen :./. Geltungsbereich Mitgeltende Vorschriften : Lieferungen an SCHOTTEL : Beschaffungsdokumente Ersetzte Vorschriften : SNQ-304 REV- (Erstausgabe 15.01.2009) Hinweise :./. Anlagen :./.

Mehr

Time Slot Management ASSIST4 Unser Logistik-Tool für die Reservierung von Zeitfenster

Time Slot Management ASSIST4 Unser Logistik-Tool für die Reservierung von Zeitfenster Time Slot Management ASSIST4 Unser Logistik-Tool für die Reservierung von Zeitfenster Schulungsmaterial für unsere Partner Mehr Planbarkeit, mehr Sicherheit, mehr Zeitgewinn Time Slot Booking: Mit wenigen

Mehr

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913. Inhaltsverzeichnis. Lieferschein- und Transportdaten im VDA-Format 4913

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913. Inhaltsverzeichnis. Lieferschein- und Transportdaten im VDA-Format 4913 Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 2 2 Satzarten... 2 3 Beschreibungen der einzelnen DFÜ-Satzarten... 3 3.1 Satzart 711 (Vorsatz Lieferschein-

Mehr

Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH

Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH Offizieller Logistikpartner der Hamburg Messe und Congress GmbH: Kühne + Nagel (AG & Co.) KG KN Expo Service Messeplatz

Mehr

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009)

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Lieferant: Gesprächspartner: 1. Etikettierung Die Ware muss nach unseren Vorgaben etikettiert sein. Das Etikett hat folgende Angaben

Mehr

Starterpaket zur EDI-Anbindung von Geschäftspartnern an die MAN Truck & Bus AG

Starterpaket zur EDI-Anbindung von Geschäftspartnern an die MAN Truck & Bus AG Starterpaket zur EDI-Anbindung von Geschäftspartnern an die MAN Truck & Bus AG Autor EDI-Team Version 1.5 Stand 01.07.2015 1 Inhalt 1 EDI mit der MAN Truck & Bus... 5 2 EDI-Anbindungsprozess... 6 2.1 Ablaufschema...

Mehr

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Inhaltsverzeichnis: 1. Grundlagen 1.1 Allgemeine Informationen 1.2 Generelle Abwicklung

Mehr

Verbindliche Hinweise zu unserem Angebot

Verbindliche Hinweise zu unserem Angebot Container Freight Station Verbindliche Hinweise zu unserem Angebot 1.) Auftragserteilung: Kontakt: Auftragsbearbeitung (AP: Herr Kiep, Frau Hempel, Frau Hahl) Tel. 0471-1425 4418 / -4750 Fax: 0471-1425

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, um Kunde zu werden, ist es zwingend notwendig, vorab unsere Kundenvereinbarung zu unterzeichnen und uns zukommen zu lassen! Sie erhalten dann von uns Ihre Kundennummer, Safe-Bag`s

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Datenschutzvereinbarung Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen dem Nutzer der Plattform 365FarmNet - nachfolgend Auftraggeber genannt - und

Mehr

Allgemeine Versandvorschrift für die Belieferung der Mubea Gruppe in Europa

Allgemeine Versandvorschrift für die Belieferung der Mubea Gruppe in Europa Allgemeine Versandvorschrift für die Belieferung der Mubea Gruppe in Europa Version: 09-2013PSch Inhaltsverzeichnis: 1 Gültigkeit... 1 2 Empfangswerke der Mubea Werke... 1 3 Sendungsbegriff... 3 4 Firmierungen

Mehr

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Wichtiger Hinweis: Die Übertragung von Lieferschein- und Transportdaten nach VDA 4913 wird von ANDREAS STIHL AG & Co. G vorläufig weiterhin

Mehr

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Allgemeine Anliefer- und Kennzeichnungsvorschriften Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Version September 2013 Der Geltungsbereich dieser Vorschriften bezieht sich auf alle Werke und Lieferanten der Fa. Laufenberg

Mehr

Allgemeine Einkaufsbedingungen der Willy Kreutz GmbH & Co. KG

Allgemeine Einkaufsbedingungen der Willy Kreutz GmbH & Co. KG Allgemeine Einkaufsbedingungen der Willy Kreutz GmbH & Co. KG Stand: 12.12.2012 1. Allgemeines 1.1 Unsere ( Willy Kreutz GmbH & Co. KG ) Einkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder

Mehr

Die Rolle der Lieferanten im Inbound-Prozess

Die Rolle der Lieferanten im Inbound-Prozess Die Rolle der Lieferanten im Inbound-Prozess Roadshow: 03.06.2014 Wolfsburg, 05.06.2014 Ingolstadt Dr. Ansgar Hermes (LNI/C) Unsere Lieferanten leisten einen nachhaltigen Beitrag für unsere Produkte und

Mehr

Vertragsabwicklungsbedingungen. Jemgum 19.06.2015. astora GmbH & Co. KG Kleine Rosenstraße 1 34117 Kassel. (nachfolgend astora genannt)

Vertragsabwicklungsbedingungen. Jemgum 19.06.2015. astora GmbH & Co. KG Kleine Rosenstraße 1 34117 Kassel. (nachfolgend astora genannt) Vertragsabwicklungsbedingungen Jemgum 19.06.2015 astora GmbH & Co. KG Kleine Rosenstraße 1 34117 Kassel (nachfolgend astora genannt) 1/8 Vertragsabwicklungsbedingungen Jemgum 19.06.2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Stand: 22. August 2011 1. Allgemeines Die Hofbrauhaus Wolters GmbH ist eine Privatbrauerei, die als regional geprägtes Unternehmen ihre Bierspezialitäten

Mehr

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching VERPACKUNGSHANDBUCH für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching Um eine effektive Handhabung der grossen Gütermengen zu ermöglichen, die

Mehr

Abwicklung von Transportschäden

Abwicklung von Transportschäden Abwicklung von Transportschäden (Bei Nichtbeachtung kann die Leistungspflicht des Versicherers entfallen) 1) Güter sofort auf Schäden untersuchen Schon bei Verdacht eines Schadens den Empfang nur unter

Mehr

Logisticservices Tarif & Bedingungen 2016

Logisticservices Tarif & Bedingungen 2016 Logisticservices Tarif & Bedingungen 2016 Logisticservices Messe Frankfurt Venue GmbH Messe Frankfurt Venue GmbH Logisticservices Cargo Center Messe Frankfurt Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am

Mehr

Türkei. Zustellzeiten Das sollten Sie wissen Ihre Ansprechpartner

Türkei. Zustellzeiten Das sollten Sie wissen Ihre Ansprechpartner Türkei Zustellung innerhalb 5 Tage 5 Tagen in folgenden PLZ-Gebieten: 34 (Istanbul), 41, 54, 59, 77, 80 (Istanbul), 81 (Istanbul) Zustellung innerhalb 6 Tage 6 Tagen in folgenden PLZ-Gebieten: 03, 06 (Ankara),

Mehr

TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise

TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise Fragen und Antworten Was möchten Sie bekanntgeben? TomTom WORK gibt die Verfügbarkeit der neuen TomTom WEBFLEET-Tarife und deren Preise bekannt. Die neuen Tarife

Mehr

Anlagen zur Logistikrahmenvereinbarung für die Belieferung der Werke des Geschäftsbereiches Webasto-Edscha Cabrio. 1. Abkürzungsverzeichnung

Anlagen zur Logistikrahmenvereinbarung für die Belieferung der Werke des Geschäftsbereiches Webasto-Edscha Cabrio. 1. Abkürzungsverzeichnung 1. Abkürzungsverzeichnung bzw. beziehungsweise CAD Computer Aided Design (technische Datensätze) CAR Cargo-Partner [Logistikdienstleister externes Lager Slowakei] CFR Incoterm: Cost & Freight ( Kosten

Mehr

Veranstaltung: Veranstalter: Aussteller: Ansprechpartner der Ausstellung:

Veranstaltung: Veranstalter: Aussteller: Ansprechpartner der Ausstellung: Allgemeine Ausstellungsbedingungen zur Weiterleitung an die Aussteller Veranstaltung: Veranstalter: Aussteller: Ansprechpartner der Ausstellung: Tagungsort:, Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin Internet:

Mehr

Einkaufsbedingungen. 1 Allgemeines

Einkaufsbedingungen. 1 Allgemeines Einkaufsbedingungen 1 Allgemeines 1. Es gelten ausschließlich unsere Einkaufsbedingungen. Entgegenstehende oder abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten

Mehr

IAA 2015 IAA 2015. SCHENKERfairs. Wichtige DB Versandinformationen. Important Shipping Information

IAA 2015 IAA 2015. SCHENKERfairs. Wichtige DB Versandinformationen. Important Shipping Information [BILD 210mm x 105mm - Diesen Hinweis markieren und Bild einfügen!] [BILD 210mm x 105mm - Diesen Hinweis markieren und Bild einfügen!] DB SCHENKERfairs Wichtige DB Versandinformationen SCHENKERfairs Important

Mehr

Warenanlieferungsrichtlinien

Warenanlieferungsrichtlinien Warenanlieferungsrichtlinien Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir bewegen gemeinsam Produkte und bitten um Ihre Kooperation. Zur reibungslosen Bearbeitung Ihrer Lieferungen stehen ein erfahrenes

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Webshops der Firma Industriecenter Holger Specht

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Webshops der Firma Industriecenter Holger Specht Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Webshops der Firma Industriecenter Holger Specht 1 Allgemeines 2 Vertragsabschluss 3 Preise, Fälligkeit, Zahlungsweise, Aufrechnung 4 Gefahrübergang 6 Eigentumsvorbehalt

Mehr

Einkaufsbedingungen der Firma MBA Design & Display Produkt GmbH (Stand: Mai 2015) 1 Allgemeines Gültigkeit

Einkaufsbedingungen der Firma MBA Design & Display Produkt GmbH (Stand: Mai 2015) 1 Allgemeines Gültigkeit Einkaufsbedingungen der Firma MBA Design & Display Produkt GmbH (Stand: Mai 2015) 1 Allgemeines Gültigkeit (1) Unsere Einkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Einkaufsbedingungen

Mehr

Unternehmenspräsentation. Siegmann Int. Spedition GmbH

Unternehmenspräsentation. Siegmann Int. Spedition GmbH Unternehmenspräsentation Siegmann Int. Spedition GmbH Das Unternehmen im Überblick Die Siegmann Spedition ist seit mehr als 30 Jahren auf das Fahrtgebiet Frankreich spezialisiert und hat sich inzwischen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur Bird Like - Designagentur / Schachtstr. 12b / 31180 Giesen info@bird-like.com / www.bird-like.com Stand April 2015 Seite 1 von 5 Allgemeine

Mehr

BEFÖRDERUNGSPAPIERE Hilfe oder bußgeldbelegte Notwendigkeit - Anforderungen Verantwortung Konsequenzen -

BEFÖRDERUNGSPAPIERE Hilfe oder bußgeldbelegte Notwendigkeit - Anforderungen Verantwortung Konsequenzen - BEFÖRDERUNGSPAPIERE Hilfe oder bußgeldbelegte Notwendigkeit - Anforderungen Verantwortung Konsequenzen - Volker Tornau Telefon: 0179 2937783 volker@tornau.de Telefax: 0179 332937783 Begleitpapiere gleich

Mehr

WKW.automotive Lieferanten Logistik Leitfaden Kurzversion

WKW.automotive Lieferanten Logistik Leitfaden Kurzversion WKW.automotive Lieferanten Logistik Leitfaden Kurzversion Version 3.0 (Stand 11/2012) Gültig für Walter Klein GmbH & Co. KG, Wuppertal und Bad Laasphe Erbslöh Aktiengesellschaft, Velbert Erbslöh Aluminium

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Medical Express Horst Schepputat

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Medical Express Horst Schepputat Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Medical Express Horst Schepputat 1 Geltungen der Bedingungen Die Leistungen der vorbezeichnenden Firma (im folgenden Medical Express genannt) erfolgen auf der

Mehr

Stand 09/2012. Wir bewegen Wirtschaft

Stand 09/2012. Wir bewegen Wirtschaft Stand 09/2012 Lkw-Abfertigung am EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven Wir bewegen Wirtschaft Inhaltsverzeichnis Am 21.09.2012 wurde der EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven (CTW) eröffnet. Dabei

Mehr

TRANSPORT- UND VERPACKUNGSRICHTLINIE

TRANSPORT- UND VERPACKUNGSRICHTLINIE Indunorm Hydraulik GmbH Version: 1.1 Stand: 08.05.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Präambel... 3 2. Allgemeiner Geltungsbereich... 3 2.1. Wareneingang... 3 2.2. Einhaltung und Umsetzung... 3 2.3. Abweichungen...

Mehr

Allgemeine Einkaufsbedingungen, Stand November 2011, der Greiner GmbH & Co. KG, Breitenackerweg 4, 75180 Pforzheim

Allgemeine Einkaufsbedingungen, Stand November 2011, der Greiner GmbH & Co. KG, Breitenackerweg 4, 75180 Pforzheim Allgemeine Einkaufsbedingungen, Stand November 2011, der Greiner GmbH & Co. KG, Breitenackerweg 4, 75180 Pforzheim 1 Anwendungsbereich, Geltung (1) Diese Allgemeinen Einkaufsbedingungen regeln die Erbringung

Mehr

LEISTUNGSTARIF JAHR 2015

LEISTUNGSTARIF JAHR 2015 LEISTUNGSTARIF JAHR 2015 für Messen, Ausstellungen und Kongresse am Messegelände, AT-6850 Dornbirn OFFIZIELLER SPEDITEUR: SCHENKER & CO. AG, Intern. Spedition Interpark Focus 50 AT-6832 Röthis ADRESSE

Mehr

Aktuelles aus der Umsatzsteuer EXW und Ausfuhrabwicklung sowie weitere Irrtümer Praktische Schwierigkeiten im Umgang mit Incoterms

Aktuelles aus der Umsatzsteuer EXW und Ausfuhrabwicklung sowie weitere Irrtümer Praktische Schwierigkeiten im Umgang mit Incoterms Aktuelles aus der Umsatzsteuer EXW und Ausfuhrabwicklung sowie weitere Irrtümer Praktische Schwierigkeiten im Umgang mit Incoterms Dr. Nathalie Harksen Rechtsanwältin Maître en Droit Geschäftsführende

Mehr

LOGISTIkRICHTLINIE DER MAHLE FILTERSYSTEME GMBH UND DEREN EUROPÄISCHEN TOCHTERGESELLSCHAFTEN

LOGISTIkRICHTLINIE DER MAHLE FILTERSYSTEME GMBH UND DEREN EUROPÄISCHEN TOCHTERGESELLSCHAFTEN LOGISTIkRICHTLINIE DER MAHLE FILTERSYSTEME GMBH UND DEREN EUROPÄISCHEN TOCHTERGESELLSCHAFTEN Stand: August 2012 Inhalt 1. Zielsetzung 2. Anwendungsbereich 3. Elektronischer Datenaustausch 3.1 EDI 3.2 WebEDI

Mehr

Logistik Telematik II. IT-Anforderungen für den Datenaustausch mit Transport-Dienstleistern

Logistik Telematik II. IT-Anforderungen für den Datenaustausch mit Transport-Dienstleistern Logistik Telematik II IT-Anforderungen für den Datenaustausch mit Transport-Dienstleistern Überblick über das Thema Wozu braucht man EDI mit Transporteuren? Wie funktioniert der Umschlag in der Spedition?

Mehr

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen:

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen: Ansatz und Abrechnung von Reisekosten Änderungen zum 01.09.2005 Für den Ansatz und die Abrechnung von Reisekosten sind bei Inlandsreisen das Bundesreisekostengesetz (BRKG) und bei Auslandsreisen die Auslandsreisekostenverordnung

Mehr

Verpackungshandbuch für Lieferanten

Verpackungshandbuch für Lieferanten Verpackungshandbuch für Lieferanten Ersteller: Alois Schneider (Leitung Logistik), 13.03.2015 Dokumentenfreigabe Abteilung Freigabedatum Verantwortlicher QS Einkauf F&E Änderungshistorie Rev. Grund der

Mehr

Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH

Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH Preise für Logistikdienstleistungen auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH Offizieller Logistikpartner der Hamburg Messe und Congress GmbH: Kühne + Nagel (AG & Co.) KG KN Expo Service Messeplatz

Mehr

ZUR RICHTIGEN ZEIT AM RICHTIGEN ORT: INDIVIDUELLE TRANSPORTLÖSUNGEN FÜR IHRE DISTRIBUTIONSGESCHÄFTE IN DIE SCHWEIZ.

ZUR RICHTIGEN ZEIT AM RICHTIGEN ORT: INDIVIDUELLE TRANSPORTLÖSUNGEN FÜR IHRE DISTRIBUTIONSGESCHÄFTE IN DIE SCHWEIZ. ZUR RICHTIGEN ZEIT AM RICHTIGEN ORT: INDIVIDUELLE TRANSPORTLÖSUNGEN FÜR IHRE DISTRIBUTIONSGESCHÄFTE IN DIE SCHWEIZ. IHRE VORTEILE Distributionslösungen vereinbarten Zeiten EURODIS-Netzwerk Betreuung Verhältnis

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN 1. VERANSTALTER DER AKTION Der Veranstalter der Aktion ist Canon Europa N.V. mit eingetragenem Sitz an der Anschrift Bovenkerkerweg 59, 1185 XB, Amstelveen,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Sächsischen Rechnungshofs Stand: 15.12.2008

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Sächsischen Rechnungshofs Stand: 15.12.2008 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Sächsischen Rechnungshofs Stand: 15.12.2008 Seite 1 Grundlagen 2 2 Geltungsbereich 2 3 Auftraggeber 2 4 Ansprech- und Verhandlungspartner 2 5 Vertragsbestandteile 3

Mehr

Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH. Reglementierter Beauftragter

Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH. Reglementierter Beauftragter Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH Reglementierter Beauftragter Mense ist Reglementierter Beauftragter Zulassungsnummer DE/RA/01036-01/1117 Die sichere Lieferkette = alle Akteure und

Mehr

Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt)

Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt) Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt) Inhaltsverzeichnis 1. Grundsätzliches 2. Zweck und Geltungsbereich 3. Allgemeine Anforderungen an die Verpackung 4. Spezifische

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. der

Allgemeine Geschäftsbedingungen. der Seite: Seite 1 von 5 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Seite: Seite 2 von 5 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Abschluss eines Vertrages... 3 3. Art und Umfang der Leistungen... 3 3.1 Industrielle

Mehr

Unternehmenspräsentation. Siegmann Int. Spedition GmbH

Unternehmenspräsentation. Siegmann Int. Spedition GmbH Unternehmenspräsentation Siegmann Int. Spedition GmbH Das Unternehmen im Überblick Die Siegmann Spedition ist seit mehr als 30 Jahren auf das Fahrtgebiet Frankreich spezialisiert und hat sich inzwischen

Mehr

Haftungsgrundlagen im Gütertransport

Haftungsgrundlagen im Gütertransport Haftungsgrundlagen im Gütertransport Tätigkeit Bisher Zukünftig Innerstaatliche Güterbeförderung Spedition KVO, AGNB, HGB, EVO, LVG, BiSchG, ADSp und andere AGB ADSp, CMR, WA, FBL ( multimodale Frachtdokumente)

Mehr

Versand und Verpackungsvorschrift

Versand und Verpackungsvorschrift Versand und Verpackungsvorschrift Stand 02/2014 Inhaltsverzeichnis 1. PRÄAMBEL... 2 2. BEGRIFFE... 2 3. VERPACKUNGSRICHTLINIEN... 2 3.1 GRUNDLEGENDE VERPACKUNGSRICHTLINIEN... 2 3.2 VERPACKUNGSBEDINGUNGEN...

Mehr

GDV-Schadenverhütungstage 2006

GDV-Schadenverhütungstage 2006 GDV-Schadenverhütungstage 2006 Anforderungen eines Verladers an seine Spediteure und Frachtführer Organisation im eigenen Hause Übergabe Mitgliedschaft in der TAPA Transportverluste von Motorola Mobile

Mehr

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht Allgemeine Einkaufsbedingungen der Uedelhoven GmbH & Co. KG 1 Geltungsbereich dieser Bedingungen 1.1 Alle unsere Bestellungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Einkaufsbedingungen. Diese

Mehr

Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein.

Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Allgemeine Anmietinformationen Der Mieter und der Fahrer müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Führerscheine aus Nicht-EU-Staaten (Ausnahme Schweiz) werden akzeptiert, wenn a) im Pass kein

Mehr

Qualitätssicherungsbedingungen Stand: 25. Januar 2016

Qualitätssicherungsbedingungen Stand: 25. Januar 2016 002: Lieferung der Teile nur mit aktueller BAAINBw- oder RLS/RMMV-Zulassung. 089: Das Herstelldatum auf dem Teil und/oder Verpackung muss erkennbar sein. Das Alter darf bei Anlieferung 6 Monate nicht überschreiten.

Mehr

Versandvorschriften für Lieferanten von Burckhardt Compression AG

Versandvorschriften für Lieferanten von Burckhardt Compression AG 1. Generelles Diese Vorschrift regelt die für die jeweilig zutreffenden Versandarten anzuwendenden Versendungs- und Transportprozeduren und alle notwendigen Dokumentationen für Lieferungen an (BCAG), welche

Mehr

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig )

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) I_Ergänzung_VDA4902_2007_09_11.doc Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1 VDA-Warenanhänger...3 1.1 Kennzeichnung der Behälter mit dem VDA-Warenanhänger...3

Mehr

Vertrag zur Integrierten Versorgung in der Rheumatologie gemäß 140 a SGB V Anlage 17

Vertrag zur Integrierten Versorgung in der Rheumatologie gemäß 140 a SGB V Anlage 17 Diese Anlage 17 regelt die Anforderungen an die Erstellung und Nutzung der Vertragssoftware und ihre Zulassung gemäß 15 des Vertrages. Sie wird durch fortlaufende nach Maßgabe von 4 dieser Anlage 17 aktualisierte

Mehr

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Stand: Jänner 2015 Stand: Jänner 2015 Seite 1 von 5 Inhalt 1. Nutzungsbedingungen und -rechte 3 2. Rechte an Software, Dokumentation und sonstigen

Mehr

L & G TECH Industriezerspanung

L & G TECH Industriezerspanung 1. Kundenverwaltung In diesem Programm werden alle Kunden und Lieferanten erfasst, es ist jedoch nur einem bestimmten Personenkreis möglich Daten zu erfassen oder ändern. Zum weiteren können sämtliche

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Geltungsbereich Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und Ankes Fotoladen (im weiteren Verlauf der AGB mit "uns" bezeichnet) gelten diese Bedingungen in der

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen

Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen 1 - Gegenstand In diesem Dokument werden die Modalitäten für die Verpflichtungen des Lieferanten zur Logistik der von ihm vertriebenen

Mehr

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege.

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. GILT AUCH FÜR ÜBERWEISUNGEN IN ÖSTERREICH. Heute reicht einer. Infos zu IBAN und BIC. Zahlungsanweisung für Euro-Überweisungen. Ein Beleg für alle Euro-Überweisungen.

Mehr

Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung gemäß 73b Abs. 4 Satz 1 SGB V Anlage 1 zwischen BHÄV und AOK Bayern

Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung gemäß 73b Abs. 4 Satz 1 SGB V Anlage 1 zwischen BHÄV und AOK Bayern Diese Anlage 1 regelt die Anforderungen an die Erstellung, Nutzung und Zulassung der Vertragssoftware gemäß 8 des HzV-Vertrages. Sie wird durch fortlaufend nach Maßgabe von 4 dieser Anlage 1 aktualisierte

Mehr

1. Versandrichtlinie. der Parfümerie Douglas GmbH

1. Versandrichtlinie. der Parfümerie Douglas GmbH 1. Versandrichtlinie der Parfümerie Douglas GmbH Stand Oktober 2005 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Versandabwicklung...2 3. Sendungsavisierung...4 4. Frachtpapiere (Rechnungen/Lieferscheine)...4

Mehr

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was.

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Postauftragsdienst Gültig ab 1. Juni 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeiner Teil...

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fleury-Art GmbH 15.03.2015 (D)

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fleury-Art GmbH 15.03.2015 (D) Allgemeine Geschäftsbedingungen Fleury-Art GmbH 15.03.2015 (D) 1. Geltungsbereich... 2 2. Angebot... 2 3. Bestellung... 2 4. Vertragsabschluss... 2 5. Haftung... 2 6. Preis... 3 7. Zahlung... 3 a. Barzahlung...

Mehr

Berufskraftfahrer-Weiterbildungen

Berufskraftfahrer-Weiterbildungen Berufskraftfahrer-Weiterbildungen Gut geschult in der PEMA Akademie Die PEMA Akademie in Kooperation mit der Kirchner-Schulung Transport & Verkehr bietet ab sofort alle relevanten Ausbildungsthemen im

Mehr

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT Richtlinie für Anlieferungen an die SET Power Systems GmbH 1 Zweck 2 2 Anwendungsbereich 2 3 Verpackungsrichtlinien 2 3.1 Verpackungsmaterialien 3 3.2 Maximale Gewichte

Mehr

Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung gemäß 73 b Abs. 4 Satz 1 SGB V mit der GWQ Anlage 1

Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung gemäß 73 b Abs. 4 Satz 1 SGB V mit der GWQ Anlage 1 Diese Anlage 1 regelt die Anforderungen an die Erstellung und Nutzung der Vertragssoftware gemäß 8 Abs. 1 Satz 1 und ihre Zulassung gemäß 8 Abs. 2 des HzV-Vertrages. Sie wird durch fortlaufende nach Maßgabe

Mehr

Achtung! Exklusivrecht für DB Schenker!

Achtung! Exklusivrecht für DB Schenker! MeLa - 12. bis 15. September 2013 Messegelände täglich 9.00 bis 18.00 Uhr Telefon: 038450 302 0 Telefax: 038450 302 20 mela@maz-messe.de Achtung! Exklusivrecht für DB Schenker! Aus Sicherheits- und Haftungsgründen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH Wir liefern ausschließlich an Kunden, die Unternehmer (freie Berufe, Industrie, Handwerk und Handel) sind und die bei Bestellung der Ware

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Auslandspost schnell und sicher!

Auslandspost schnell und sicher! Auslandspost schnell und sicher! Die Alternative für Ihre Tagespost in das Ausland. Günstig internationale Briefe versenden Zusammen mit namhaften ausländischen Postgesellschaften bieten wir Ihnen günstige

Mehr

Logistikrichtlinie für Lieferanten

Logistikrichtlinie für Lieferanten Logistikrichtlinie für Lieferanten Voith Turbo GmbH & Co. KG Voithstraße 1 74564 Crailsheim, Germany Tel.: +49 7951 32-1544 Fax: +49 7951 32-238 VTCR.Leitstand-WE@voith.com www.voithturbo.de Verfasser:

Mehr

Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung

Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung Bei der Nutzung von 365FarmNet erfolgt die Datenverarbeitung durch die365farmnet GmbH im Auftrag und nach Weisung des Kunden. Die die365farmnet GmbH

Mehr

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Die FINPOINT GmbH ( FINPOINT ) nimmt das Thema Datenschutz und Datensicherheit sehr ernst. Diese Datenschutzrichtlinie erläutert, wie FINPOINT die personenbezogenen

Mehr