Mehr Sicherheit, weniger Kosten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mehr Sicherheit, weniger Kosten"

Transkript

1 Mehr Sicherheit, weniger Kosten Pelzer Schulungs- und Ausbildungsprogramm FAHRSCHULE

2 Ihre Ansprechpartner/Innen Sie haben Fragen zum Thema Fahrerschulung? Wenden Sie sich hierfür einfach an: Fahrerschulung Wolfgang Liebert Tel.: 02273/ Fax: 02273/ Mobil: 0173/ Mail: Fahrerschulung Stefan Federau Tel.: 02273/ Fax: 02273/ Mail: Zentrale Astrid Arndt Tel.: / Fax: / Mail: Gerne können Sie sich auch online anmelden unter: dienstleistungen fahrerschulung

3 Inhalt Einleitung Seite 5 Staplerfahrer Seite 6 Bediener Mitgänger-Flurförderzeuge Seite 8 Systemtechnik-Bediener Seite 9 Kranführer Seite 10 Bediener Hubarbeitsbühnen Seite 11 Anfahrt Seite 12

4

5 Mit Pelzer fahren Sie gut! Gehen Sie auf Nummer sicher Lassen Sie Ihr Fahr- und Ladepersonal ausbilden! Rund ein Drittel aller tödlichen Arbeitsunfälle passieren im innerbetrieblichen Transport oft durch unsachgemäßen Einsatz von Flurförderzeugen, Hubarbeitsbühnen und Kranen. Mit einer gezielten Ausbildung Ihres Personals vermeiden Sie Unfälle schon im Vorfeld. Pelzer bietet Ihnen dazu ein lückenloses Programm nach den geltenden Richtlinien. Ob Kühlhaus, Gießerei, Papierfabrik oder Brauerei, wir kennen Ihre Anforderungen. Unsere umfangreiche Miet- und Gebrauchtstaplerflotte macht uns flexibel und anpassungsfähig, so dass wir bei unseren Schulungen Ihre speziellen Gerätetyp-Wünsche berücksichtigen können. Lassen Sie sich von unseren zahlreichen Vorteilen überzeugen: Schulung bei uns auf dem großflächigen Gelände oder bei Ihnen für uns kein Problem Schulung auf Geräten, die den neuesten technischen Standards entsprechen Fahrlehrer mit 20 Jahren Berufserfahrung Individuelle Schulungen durch branchenspezifisches Fachwissen unserer Fahrlehrer Über zufriedene Kunden Weitere Betreuung der Fahrer auch nach der Schulung

6 Staplerfahrer Staplerfahrer müssen nachweislich ausgebildet sein und vom Unternehmer schriftlich beauftragt werden, um einen Stapler fahren zu dürfen. Ihre Staplerfahrer werden von uns ausgebildet und trainiert. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmer einen Fahrausweis und ein Zertifikat. Inhalte: Allgemeine/Rechtliche Grundlagen Unfallverhütung Funktions- und Sicherheitsprüfungen Aufbau und Antriebsarten Fahrverhalten und Fahrzeugcharakteristik Betrieb Allgemein Umgang mit Last Sondereinsätze Fahrübungen Theoretische Prüfung Praktische Prüfung

7 Jährliche Unterweisung/Nachschulung für Fahrbeauftragte Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet ihr Personal über die bei der Arbeit auftretenden Gefahren mindestens einmal jährlich zu schulen. Pelzer übernimmt diese Unterweisung für Sie! Inhalte: Rechtliche Grundlagen Gesetzliche Änderungen Unfallgeschehen Betriebliche Vorschriften und Anweisungen Arbeitssicherheit Betrieb von Flurförderzeugen Technische Neuerungen Voraussetzung: Der Teilnehmer muss im Besitz eines Fahrerausweises für Flurförderzeuge sein. Hinweis: Bitte Fahrerausweis zur Unterweisung mitbringen.

8 Bediener von Mitgänger- Flurförderzeugen Mitgängerbediente Flurförderzeuge werden einfach unterschätzt. Das ist die einhellige Meinung der Experten, Bediener der Geräte bestätigen dies ebenfalls. Laut Statistiken sind die Unfälle beim Umgang mit Mitgänger-Flurförderzeugen steigend. Wir unterweisen Ihre Bediener nach den gesetzlichen Vorgaben. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung ein Zertifikat. Inhalte: Allgemeine/Rechtliche Grundlagen Unfallverhütung Funktions- und Sicherheitsprüfungen Aufbau und Antrieb Fahrverhalten und Fahrzeugcharakteristik Betrieb Allgemein Umgang mit Last Theoretische Prüfung Fahrübungen Praktische Prüfung FAHRSCHULE

9 Systemtechnik-Bediener/ Abseilschulung Pelzer bildet Ihre Fahrer im Umgang mit Hochregalfahrzeugen aus. Auf Wunsch führen wir die Ausbildung auch in Ihrem Betrieb durch, denn dort können die Teilnehmer individuell nach Ihren betrieblichen Anforderungen trainiert werden. An diesem Seminar können nur geübte Staplerfahrer mit Fahrausweis teilnehmen. Abseilschulungen sind jährlich vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Inhalte: Allgemeine/Rechtliche Grundlagen Bau- und Betriebsvorschriften Unfallverhütung Funktions- und Sicherheitsprüfungen Fahrübungen Abseilen in Notsituationen

10 Kranführer für flurgesteuerte Hallenkrane Laut gesetzlicher Vorgabe, dürfen nur Personen einen Kran führen, die im Führen oder Instandhalten eines Krans unterwiesen sind und ihre Befähigung hierzu nachgewiesen haben. Wir haben zur umfassenden Ausbildung Ihrer Mitarbeiter ein Trainingsprogramm in Theorie und Praxis zusammengestellt. Ein Fahrausweis für Schwenk- und Brückenkrane sowie ein Zertifikat bestätigen den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Inhalte: Allgemeine/Rechtliche Grundlagen Krantechnik/Kranaufbau Allgemeiner Betrieb Prüfung des Krans bei Arbeitsbeginn Anschlagen von Lasten Unfallverhütung Theoretische Prüfung Fahrübungen, praktische Prüfung

11 Bediener von Hubarbeitsbühnen Um Sicherheit beim Einsatz von Hubarbeitsbühnen zu gewährleisten, ist eine umfangreiche Ausbildung unerlässlich. Nur so können Mensch und Maschine geschützt werden. Grundlage dafür sind die zentralen Anforderungen an die Unternehmer, ihre Mitarbeiter ausreichend zu unterweisen. Wir übernehmen diese Aufgabe gerne für Sie. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat sowie einen Fahrausweis. Inhalte: Allgemeine/Rechtliche Grundlagen Fahrverhalten und Fahrzeugcharakteristik Unfallverhütung Funktions- und Sicherheitsprüfungen Fahrübungen Theoretische Prüfung Praktische Prüfung

12 Anfahrt 61 K.-Ferd.-Braun-Str. Hüttenstraße Hüttenstraße Europaring AK Kerpen 4 61 Pelzer Fördertechnik GmbH Karl-Ferdinand-Braun-Str Kerpen Phone: Fax:

Staplerfahrer Arbeitsbühnen

Staplerfahrer Arbeitsbühnen Schulungsprogramm 2016 Schulung Hochregal Berufskraftfahrer Ladungssicherung Weiterbildung Kranführer Staplerfahrer Arbeitsbühnen Staplerfahrer Weiterbildung Arbeitsbühnen Berufskraftfahrer Unterweisung

Mehr

Ausbildungspflichten nach BG Grundsätzen BGG 921 / BGG 925 / BGG 966

Ausbildungspflichten nach BG Grundsätzen BGG 921 / BGG 925 / BGG 966 Hintergrundinformationen Ausbildungspflichten nach BG Grundsätzen BGG 921 / BGG 925 / BGG 966 BGG 921 - Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Kranen Anwendungsbereich Ein bestimmungsgemäßer Einsatz

Mehr

Ganz sicher oben arbeiten!

Ganz sicher oben arbeiten! www.moellerart.de Die Lift2Go Safety First Programme bringen Sie nach oben. Einfach, sicher und schnell. Ganz sicher oben arbeiten! Arbeitsbühnen-Seminare w w w. m o e l l e r a r t. d e 2 0 1 4 Mit uns

Mehr

Seminarangebot 2015. Innerbetrieblicher Transport. Lager Bau. Luftverkehr Transport Krane. Arbeitsschutz Umweltschutz. EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG)

Seminarangebot 2015. Innerbetrieblicher Transport. Lager Bau. Luftverkehr Transport Krane. Arbeitsschutz Umweltschutz. EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG) Innerbetrieblicher Transport Lager Bau angebot 2015 Luftverkehr Transport Krane Arbeitsschutz Umweltschutz EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG) Gefahrgutlogistik Berufsqualifikation Heilbronn Aufstiefsfortbildung

Mehr

Berufskraftfahrer-Weiterbildungen

Berufskraftfahrer-Weiterbildungen Berufskraftfahrer-Weiterbildungen Gut geschult in der PEMA Akademie Die PEMA Akademie in Kooperation mit der Kirchner-Schulung Transport & Verkehr bietet ab sofort alle relevanten Ausbildungsthemen im

Mehr

Willkommen bei Schrader Industriefahrzeuge.

Willkommen bei Schrader Industriefahrzeuge. Willkommen bei Schrader Industriefahrzeuge. Die Firma Schrader Industriefahrzeuge ist bereits seit 1965 als Ihr Staplerhaus im Ruhrgebiet, Vertragshändler der Linde Material Handling GmbH, erfolgreich

Mehr

FAQ Ausbildung Gabelstaplerfahrer-/in

FAQ Ausbildung Gabelstaplerfahrer-/in FAQ Ausbildung Gabelstaplerfahrer-/in (oft gestellte Fragen zum Thema Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer-/in) Stand: 06.09.2014 1. Wer braucht den sog. Staplerschein? 2. Was kostet die Ausbildung? 3. Wie

Mehr

Terminplanung. Seminare

Terminplanung. Seminare & K. - H. Windmüller Terminplanung Seminare 2015 Arbeitssicherheitsschulungen & Karl - Heinz Windmüller Diemstraße 4 D - 53881 - Wißkirchen Telefon Herr Pohl: +49 / (0) 173 / 70 94 626 +49 / (0) 2251 /

Mehr

Kurse und Termine erstes Halbjahr 2016

Kurse und Termine erstes Halbjahr 2016 Kurse und Termine erstes Halbjahr 2016 Führen von Kranen bis 300kN Tragfähigkeit für das Führen von flurgesteuerten Lauf-, Bock- und Portalkranen, Säulendreh- und Wandschwenkkranen bis 30 t. Betrieb von

Mehr

ARBEITS- UND An der Hasenquelle 6

ARBEITS- UND An der Hasenquelle 6 Mitgänger-Flurförderzeug umgekippt Fahrer schwer verletzt Wie sieht es mit der Haftung aus? In vielen Betrieben wird der Umgang mit sog. mitgängergeführten Flurförderzeugen auf die leichte Schulter genommen.

Mehr

2. Sicherer Umgang mit Arbeitsmaschinen

2. Sicherer Umgang mit Arbeitsmaschinen 2. Sicherer Umgang mit Arbeitsmaschinen Fassung: 08/2015 Originaltext in französischer Sprache 125, route d Esch L-1471 LUXEMBURG Tel.: (+352) 26 19 15-2201 Fax: (+352) 40 12 47 Web: www.aaa.lu E-mail:

Mehr

Seminare und Schulungen

Seminare und Schulungen e Unwissen schützt vor Strafe nichtund schon gar nicht vor Unfällen! Deshalb wollen wir nicht nur zuverlässige Produkte verkaufen, sondern möchten auch für deren korrekten Einsatz sorgen. Aus diesem Grund

Mehr

Thomas Weber Fachkraft für Arbeitssicherheit. Seminare mit Safety First². Arbeitssicherheit & Rechtssicherheit BERATUNG UNTERSTÜTZUNG AUSBILDUNG

Thomas Weber Fachkraft für Arbeitssicherheit. Seminare mit Safety First². Arbeitssicherheit & Rechtssicherheit BERATUNG UNTERSTÜTZUNG AUSBILDUNG Seminare mit Safety First² Arbeitssicherheit & Rechtssicherheit BERATUNG UNTERSTÜTZUNG AUSBILDUNG Wer aufhört sich weiterzubilden, hat aufgehört besser zu werden! Alle Ihre Mitarbeiter sorgen gemeinsam

Mehr

Lars Range. Unbenannt-5 1 19.06.2012 10:56:07. Gabelstapler sicher fahren. Lehrbuch für Ausbildung und Unterweisung

Lars Range. Unbenannt-5 1 19.06.2012 10:56:07. Gabelstapler sicher fahren. Lehrbuch für Ausbildung und Unterweisung Lars Range Unbenannt-5 1 19.06.2012 10:56:07 Gabelstapler sicher fahren Lehrbuch für Ausbildung und Unterweisung Vorwort Aus dem Transport- und Lagergeschehen der Betriebe sind Gabelstapler nicht wegzudenken.

Mehr

MHC Anlagentechnik GmbH Lombardinostr. 4 76726 Germersheim. Ausbildung/Unterweisung Prüfung von Arbeitsmittel. www.mhc-gruppe.de

MHC Anlagentechnik GmbH Lombardinostr. 4 76726 Germersheim. Ausbildung/Unterweisung Prüfung von Arbeitsmittel. www.mhc-gruppe.de MHC Anlagentechnik GmbH Lombardinostr. 4 76726 Germersheim Ausbildung/Unterweisung Prüfung von Arbeitsmittel www.mhc-gruppe.de Arbeitgeber bzw. Betreiber von technischen Arbeitsmitteln müssen nach dem

Mehr

Gute Ideen voller Energie.

Gute Ideen voller Energie. Verlassen Sie die A 650 an der Ausfahrt Ruchheim in Richtung Maxdorf und folgen Sie dem Straßenverlauf für ca. 750 m bis zum Kreisverkehr an der L 527. Biegen Sie dort an der 3. Ausfahrt in Richtung Maxdorf

Mehr

FAHRERSICHERHEITSUNTERWEISUNG. JETZT GANZ EINFACH MIT FSU ONLINE!

FAHRERSICHERHEITSUNTERWEISUNG. JETZT GANZ EINFACH MIT FSU ONLINE! Jetzt Testzugang anfordern: www.car-mobility.com/fsuonline TITELBILD IN ABSTIMMUNG Einfache Lösungen mit Ausrufezeichen. FAHRERSICHERHEITSUNTERWEISUNG. JETZT GANZ EINFACH MIT FSU ONLINE! NOTWENDIGKEIT:

Mehr

Steigen Sie auf: durch die Fahrerschulung direkt beim Hersteller.

Steigen Sie auf: durch die Fahrerschulung direkt beim Hersteller. Steigen Sie auf: durch die Fahrerschulung direkt beim Hersteller. 1 2 Willkommen im Profi- Fahrerlager! Schließen Sie Ihren Sitzgurt und stellen Sie die Rückenlehne senkrecht. Wir sind startbereit. Unqualifizierte

Mehr

ARBEITS- UND An der Hasenquelle 6. Qualifizierungsanforderungen für den Einsatz von Fahr- und Steuerpersonal bei mobilen Arbeitsmitteln

ARBEITS- UND An der Hasenquelle 6. Qualifizierungsanforderungen für den Einsatz von Fahr- und Steuerpersonal bei mobilen Arbeitsmitteln Qualifizierungsanforderungen für den Einsatz von Fahr- und Steuerpersonal bei mobilen Arbeitsmitteln Nach geltendem Arbeitsschutzrecht in Deutschland dürfen an und mit Arbeitsmitteln nur Personen beschäftigt

Mehr

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandrisiken verhindern um im Ernstfall den Schaden gering zu halten Gerade in Gebäuden mit viel Publikumsverkehr kann das Thema Brandschutz nicht auf die leichte Schulter

Mehr

S E M I N A R B R O S C H Ü R E

S E M I N A R B R O S C H Ü R E S E M I N A R B R O S C H Ü R E AS 01 Managementsystem ASI 01-01 Aufbau eines Arbeitsschutzmanagementsystems (AMS) AS 02 Organisation der Arbeitssicherheit ASI 02-01 Arbeitssicherheit im Betrieb Grundlagen

Mehr

DEKRA Akademie GmbH Seminarangebot 2016. Transport- und Lagerlogistik. München/Passau/Landshut/Rosenheim/Freilassing

DEKRA Akademie GmbH Seminarangebot 2016. Transport- und Lagerlogistik. München/Passau/Landshut/Rosenheim/Freilassing DEKRA Akademie GmbH angebot 2016 //Landshut/Rosenheim/Freilassing Transport- und Lagerlogistik Wir schaffen Sicherheit durch Training. DEKRA angebot 2016 EU-Kraftfahrer Weiterbildung Güterverkehr (Lkw)

Mehr

Bildungschancen 2015 TÜV SÜD. Management und Technik. Seminare Österreich

Bildungschancen 2015 TÜV SÜD. Management und Technik. Seminare Österreich Bildungschancen 2015 Management und Technik Seminare Österreich TÜV SÜD Kursprogramm 2015 Qualitätsmanagement 0000001 Einführung ISO 9001 0000002 Die neue ISO 9001: 2015 - TÜV SÜD Schulungstour durch Österreich

Mehr

UVV. Führende Kompetenz in Tortechnik. Sachverständigen-Gutachten Schulung. Für Unternehmen und Einrichtungen. Schulung Technikum Sachverständige

UVV. Führende Kompetenz in Tortechnik. Sachverständigen-Gutachten Schulung. Für Unternehmen und Einrichtungen. Schulung Technikum Sachverständige 11 2 3 4 5 6 7 8 9 101 12 Sachverständigen-Gutachten Schulung Führende Kompetenz in. Für Unternehmen und Einrichtungen. UVV Schulung Technikum Sachverständige Ihr kompetenter Partner in allen Belangen

Mehr

Gemeinsam Ideen bewegen.

Gemeinsam Ideen bewegen. Gemeinsam Ideen bewegen. Marken. Märkte. Macher. Gespür für Innovationen. Wir stärken die wettbewerbsfähige Position von Unternehmen. Hans-Jürgen Kindler, GSK-Gründer Intelligente Intralogistik durch flexible

Mehr

Führerscheinausbildung der Klassen B, B96, BE, C, CE, L, T

Führerscheinausbildung der Klassen B, B96, BE, C, CE, L, T Führerscheinausbildung der Klassen B, B96, BE, C, CE, L, T PKW Mindestalter 18 Jahre, beim Begleitenden Fahren: 17 Jahre (BF 17) Kasse B Kraftfahrzeuge, ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen A1 und A,

Mehr

Elektrotechnik T. Schmidt GmbH In der Husarenkaserne 2 38108 Braunschweig

Elektrotechnik T. Schmidt GmbH In der Husarenkaserne 2 38108 Braunschweig Elektrotechnik T. Schmidt GmbH In der Husarenkaserne 2 38108 Braunschweig Tel: 0531-2512590 Fax: 0531-2512589 E-Mail: info@elektrotechnik-tschmidt.de Web: www.elektrotechnik-tschmidt.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Basis Staplerkurs (5 Tage)

Basis Staplerkurs (5 Tage) Basis Staplerkurs (5 Tage) Grundkurs Typ P Anfänger ohne Fahrpraxis Mindestalter 18 Jahre Ausreichende Kenntnisse der Kurssprache (deutsch oder französisch) Fahrtauglichkeit Umfassender und detaillierter

Mehr

I S M Lagerlogistik. Ihr Servicepartner für Lager und Logistik. wir setzen Standards! www.ism-lagerlogistik.de. Institut für Sicherheit und Mobilität

I S M Lagerlogistik. Ihr Servicepartner für Lager und Logistik. wir setzen Standards! www.ism-lagerlogistik.de. Institut für Sicherheit und Mobilität Institut für Sicherheit und Mobilität I S M Lagerlogistik Ihr Servicepartner für Lager und Logistik wir setzen Standards! Lagerlogistik - Arbeitssicherheit - Ausbildung der Förderzeugausbilder - Regalprüfungen

Mehr

Aufgaben des Betriebsrates im Arbeitsschutz aus der Praxis

Aufgaben des Betriebsrates im Arbeitsschutz aus der Praxis Fritz Fischl - Sicherheitsfachkraft - Betriebsrat Aufgaben des Betriebsrates im Arbeitsschutz aus der Praxis 1??? wer ist für Arbeitsschutz verantwortlich???!!! jeder Versicherte!!! (siehe drittes Kapitel

Mehr

U S N G omnicon engineering GmbH

U S N G omnicon engineering GmbH SCHULUNGSANGEBOT U S N G omnicon engineering GmbH Wir... schulen mit modernsten Präsentationstechniken bieten praxisnahe Beispiele haben langjährige Dozentenerfahrung bei anerkannten Bildungsträgern schulen

Mehr

Empfehlungen zur Unfallverhütung

Empfehlungen zur Unfallverhütung Empfehlungen zur Unfallverhütung www.aaa.lu www.aaa.lu Einleitung Ausgabe: 05/2011 Originaltext in französischer Sprache 125, route d Esch L-1471 LUXEMBURG Tel.: (+352) 26 19 15-2201 Fax: (+352) 40 12

Mehr

Der Gabelstapler. Ein Fall für Profis. Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen

Der Gabelstapler. Ein Fall für Profis. Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen Der Gabelstapler Ein Fall für Profis Sicherer Umgang mit Flurförderzeugen Ausbildungsfilm Ausbildungsfilm Der Videofilm für die Gabelstaplerfahrerausbildung Zur Unterstützung der Gabelstaplerfahrer/Ausbildung

Mehr

Bildungschancen 2016

Bildungschancen 2016 Bildungschancen 2016 Management und Technik SEMINARE ÖSTERREICH TÜV SÜD Kursprogramm 2016 Qualitätsmanagement 0000001 Einführung ISO 9001 0000002 Die neue ISO 9001: 2015 - TÜV SÜD Schulungstour durch Österreich

Mehr

Dienstleistungen Externer Datenschutz. Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden

Dienstleistungen Externer Datenschutz. Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden Dienstleistungen Externer Datenschutz Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden Markus Strauss 14.11.2011 1 Dienstleistungen Externer Datenschutz Inhalt 1. Einleitung... 2

Mehr

Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1

Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1 Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1 Bild Nummer 3: Bild Nummer 4: Seite B 2 Bild Nummer 5: Bild Nummer 6: Seite B 3 Bild Nummer 7: Bild Nummer 8: Seite B 4 Bild Nummer 9: Bild Nummer 10: Seite B 5

Mehr

Neun lebenswichtige Regeln für die Stahlbau- Montage

Neun lebenswichtige Regeln für die Stahlbau- Montage Neun lebenswichtige Regeln für die Stahlbau- Montage Leben und Gesundheit der Menschen haben absolute Priorität. Für uns Arbeitnehmende und Vorgesetzte heisst das: Wir halten konsequent die Sicherheitsregeln

Mehr

Elektrofachkräfte und Verantwortung

Elektrofachkräfte und Verantwortung Elektrofachkräfte und Verantwortung A. Först, BGHM, Memmingen, 09.10.2014 Grundsatz Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur von Elektrofachkräften oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft

Mehr

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Geld vom Staat Krankenversicherung Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Inhaltsverzeichnis Der Staat fördert Ihre private Pflegevorsorge.... 3 Warum ist

Mehr

Instandhaltung in den Vorschriften zum Arbeitnehmer/innenschutz

Instandhaltung in den Vorschriften zum Arbeitnehmer/innenschutz Europäische Kampagne zum Thema "sichere Instandhaltung" Instandhaltung in den Vorschriften zum Arbeitnehmer/innenschutz DI Ernst Piller, Zentral-Arbeitsinspektorat ernst.piller@bmask.gv.at ein wenig Statistik

Mehr

Bildungschancen 2014. TÜV SÜD Akademie. Management und Technik. Seminare Österreich

Bildungschancen 2014. TÜV SÜD Akademie. Management und Technik. Seminare Österreich Bildungschancen 2014 Management und Technik Seminare Österreich TÜV SÜD Akademie Kursprogramm 2014 Qualitätsmanagement 1111513 Qualitätsassistent QA-TÜV 1111101 Qualitätsmanagement-Fachkraft QMF-TÜV 1111102

Mehr

Leitfaden. Förderung der Aus- und Weiterbildung. Mautharmonisierung. Neuauflage

Leitfaden. Förderung der Aus- und Weiterbildung. Mautharmonisierung. Neuauflage Leitfaden Förderung der Aus- und Weiterbildung Mautharmonisierung Neuauflage Ausbildung Allg. Weiterbildungsmaßnahmen Betriebliche Ausbildung zum Berufskraftfahrer/ zur Berufs kraftfahrerin (3-jährige

Mehr

Seminarprogramm. Steigleiter und Steigschutzsystem der ZARGES Aluminium Systeme GmbH für Einsatzbereich in Windkraftanlagen

Seminarprogramm. Steigleiter und Steigschutzsystem der ZARGES Aluminium Systeme GmbH für Einsatzbereich in Windkraftanlagen 1 Seminarprogramm Steigleiter und Steigschutzsystem der ZARGES Aluminium Systeme GmbH für Einsatzbereich in Windkraftanlagen Für unsere Kunden im Bereich WIND haben wir in den Räumlichkeiten unseres Weilheimer

Mehr

Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz. Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen. TÜV SÜD Industrie Service GmbH

Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz. Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen. TÜV SÜD Industrie Service GmbH Industrie Service Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen TÜV SÜD Industrie Service GmbH Unsere Leistungen umfassen:

Mehr

Seminarangebot 2016. DEKRA Akademie. Leipzig. EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG) Transport und Verkehr. Lager und Logistik.

Seminarangebot 2016. DEKRA Akademie. Leipzig. EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG) Transport und Verkehr. Lager und Logistik. DEKRA Akademie angebot 2016 Leipzig EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG) Transport und Verkehr Lager und Logistik Gefahrgutlogistik Arbeitssicherheit Handwerk und Industrie Kfz-Technologie Verwaltung und IT Aufstiegsfortbildungen

Mehr

Sicherheitstechnische. Richtlinien. für den Einsatz. von Fremdfirmen. in Deutschland

Sicherheitstechnische. Richtlinien. für den Einsatz. von Fremdfirmen. in Deutschland Sicherheitstechnische Richtlinien für den Einsatz von Fremdfirmen in Deutschland 1/8 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Allgemeines 3. Verantwortlicher der Fremdfirma 4. Bestellung eines Koordinators,

Mehr

Arbeitssicherheit - Rechtsystem. Reiner Becker Büdelsdorf, 25.09.2014

Arbeitssicherheit - Rechtsystem. Reiner Becker Büdelsdorf, 25.09.2014 Arbeitssicherheit - Rechtsystem Reiner Becker Büdelsdorf, 25.09.2014 Agenda Rechtsgrundlagen Arbeitsschutzorganisation/Risikobewertung Sicherheit bei Flurförderzeugen Betriebssicherheitsverordnung Prüfung

Mehr

Informationen. zur. Fahrerlaubnis. Klasse A1

Informationen. zur. Fahrerlaubnis. Klasse A1 Informationen zur Fahrerlaubnis Stand: August 2015 Bei uns steht Fahrsicherheit an oberster Stelle. Aber natürlich soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Für beides sorgt unser kompetentes und nettes

Mehr

Befähigte Person im Gerüstbau

Befähigte Person im Gerüstbau Befähigte Person im Gerüstbau Das Thema Befähigte Person ist in Gerüstbauunternehmen ein viel diskutiertes Thema. Viele der Aufsichtsführenden in den Kolonnen sind zwar langjährige erfahrene Gerüstbauer,

Mehr

DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy. Anerkannte DVS Bildungseinrichtung

DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy. Anerkannte DVS Bildungseinrichtung DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy Fit for DVS Anerkannte DVS Bildungseinrichtung 2 DVS Lehrgänge 2013 Vorwort DVS Lehrgänge der DVS Kursstätte Messer Cutting Systems Academy In Zeiten zunehmenden

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Fachlicher Weiterbildungsnachweis - Anforderungen für CIA / CCSA / CFSA / CGAP

Fachlicher Weiterbildungsnachweis - Anforderungen für CIA / CCSA / CFSA / CGAP Fachlicher Weiterbildungsnachweis - Anforderungen für CIA / CCSA / CFSA / CGAP Zweck Diese Ausführungen beinhalten die verbindlichen Anforderungen an die regelmässige fachliche Weiterbildung. Sie legen

Mehr

Übersicht Seminare 2015

Übersicht Seminare 2015 Glockenbruchweg 80 34134 Kassel Telefon: 0561 94175-0 www.pfaff-wassertechnik.de Übersicht Seminare 2015 Die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH bietet Ihnen bundesweit viele Seminare zu den Themen Wasseraufbereitung,

Mehr

Netzdienstleistung Mitarbeiterschulungen

Netzdienstleistung Mitarbeiterschulungen Netzdienstleistung Mitarbeiterschulungen Die Mitarbeiterschulungen umfassen ein breites Angebot an Aus- und Weiterbildungsangeboten 1. Ausbildung zum Erwerb der Schaltberechtigung bis 30 kv - für Elektrofachkräfte

Mehr

REGLER IN DER FE-ANALYSE VON WERKZEUG MASCHINEN SIMULIEREN FINITE-ELEMENTE-SIMULATION

REGLER IN DER FE-ANALYSE VON WERKZEUG MASCHINEN SIMULIEREN FINITE-ELEMENTE-SIMULATION REGLER IN DER FE-ANALYSE VON WERKZEUG MASCHINEN SIMULIEREN FINITE-ELEMENTE-SIMULATION WERKZEUGMASCHINEN TECHNOLOGIESEMINAR 18. JUNI 2015 EINLEITENDE WORTE Aufgrund immer kürzerer Entwicklungszeiten und

Mehr

(Fahrtschreiber- und Kontrollgeräte- Schulungsrichtlinie)

(Fahrtschreiber- und Kontrollgeräte- Schulungsrichtlinie) Richtlinie für die Durchführung von Schulungen der verantwortlichen Fachkräfte, die Prüfungen der Fahrtschreiber und Kontrollgeräte nach 57b i.v.m. Anlage XVIIId StVZO durchführen () 1. Allgemeines, Zweck

Mehr

Unterweisungskonzept für Auszubildende

Unterweisungskonzept für Auszubildende Unterweisungskonzept für Auszubildende Erforderliche Unterweisung Vorschrift Inhalte Unterweisung durch Form 1 Allgemein 12 ArbSchG 4 BGV A1 29 JArbSchG -Verhalten bei Unfällen -Erste Hilfe -Verhalten

Mehr

für die Gemeinschaftsräume der Dorfgemeinschaftshäuser in Landolfshausen und Mackenrode

für die Gemeinschaftsräume der Dorfgemeinschaftshäuser in Landolfshausen und Mackenrode BENUTZUNGSORDNUNG für die Gemeinschaftsräume der Dorfgemeinschaftshäuser in Landolfshausen und Mackenrode 1 Nutzung Das Dorfgemeinschaftshaus steht mit seiner Mehrzweckhalle und seinen Gemeinschaftsräumen

Mehr

Industrie- und Handelskammer Magdeburg

Industrie- und Handelskammer Magdeburg Merkblatt zur Grundqualifikation und Weiterbildung für Fahrerinnen und Fahrer im Personen- oder Güterverkehr nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) Allgemeines Das BKrFQG spricht die

Mehr

Arbeiten unter Spannung

Arbeiten unter Spannung Arbeiten unter Spannung AuS Ausbildungsstätte Wiesbaden allgemeine Information Über uns Schulungsangebote Kontakt Anmeldung Arbeiten in und an elektrischen Anlagen gehört zu Ihrem Verantwortungsbereich?

Mehr

Kursinformationen Anwenderlehrgänge 2012 Programm: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Kursinformationen Anwenderlehrgänge 2012 Programm: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz Kursinformationen Anwenderlehrgänge 2012 Programm: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz Seite 1 Branchenspezifische Lehrgänge: Praxisgerechte Anwendung und Prüfung von persönlicher Schutzausrüstung

Mehr

Informationen zum Begleiteten Fahren ab 17

Informationen zum Begleiteten Fahren ab 17 Informationen zum Begleiteten Fahren ab 17 Ausbildung Darf auch ein Bewerber ausgebildet werden, der in einem Bundesland seinen ersten Wohnsitz hat, wenn dieses Bundesland das Begleitete Fahren nicht eingeführt

Mehr

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Fuhrparkmanagementsystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Allgemeine Informationen Veranstaltungsort: Dauer: lokaler Arbeitsplatz

Mehr

GABELSTAPLER SICHER FAHREN

GABELSTAPLER SICHER FAHREN GABELSTAPLER SICHER FAHREN 28 REGELN FÜR DEN SICHEREN UMGANG MIT GABELSTAPLERN TOYOTA INDUSTRIAL EQUIPMENT und BT sind Marken von TOYOTA MATERIAL HANDLING in Europa Nur befugte Personen dürfen Stapler

Mehr

Allgemeine Unterweisung " Sicherheit elektrischer Anlagen und Betriebsmittel"

Allgemeine Unterweisung  Sicherheit elektrischer Anlagen und Betriebsmittel Universität Stuttgart Abt. Sicherheitswesen Allgemeine Unterweisung " Sicherheit elektrischer Anlagen und Betriebsmittel" Der unsachgemäße Umgang mit elektrischem Strom oder elektrischen Betriebsmitteln

Mehr

Sales & Service Academy- Trainingsprogramm 2015

Sales & Service Academy- Trainingsprogramm 2015 Sales & Service Academy- Trainingsprogramm 2015 2015 Webasto Fahrzeugtechnik GmbH Herzlich willkommen bei Webasto...einem der weltweit führenden Zulieferer der Automobilindustrie! Webasto steht für mehr

Mehr

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Arbeitsschutz in den Werkstätten Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Inhaltsangabe: Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten Vor- und Nachteile

Mehr

Handicap-Ausbildung. Mobilität für alle. ...die Fahrschule für Handicap-Ausbildung in Rhein-Main. Harheimer Weg 7 60437 Frankfurt

Handicap-Ausbildung. Mobilität für alle. ...die Fahrschule für Handicap-Ausbildung in Rhein-Main. Harheimer Weg 7 60437 Frankfurt GmbH Mobilität für alle Harheimer Weg 7 60437 Frankfurt Telefon 069-87205200 Mobil 0170-2816473 Peter Heil Handicap-Ausbildung Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch - Freitag: 17-19 Uhr...die Fahrschule für

Mehr

Maßnahmebezeichnung geplant

Maßnahmebezeichnung geplant Seite 1 von 6 23.03.2015-30.06.2016 Standort: Aus- und Fortbildungszentrum Erfurt Apoldaer Straße 3, 99091 Erfurt Ansprechpartner: Frau Schuchardt-Jaroschinski: Tel. 0361 7309-204, Fax: 0361 7309-209,

Mehr

Flurförderzeuge für Ausbilder. Komplett-Paket mit Ausbilder-CD, Foliensatz, Broschüre und Prüfungsfragen

Flurförderzeuge für Ausbilder. Komplett-Paket mit Ausbilder-CD, Foliensatz, Broschüre und Prüfungsfragen Weitere Informationen bekommen Sie unter www.sidiblume.de / P-07-09-0 CD-ROM Ornder und Broschüre 9900 EUR P-07-09-0 mit Ausbilder-CD Broschüre und Mit unserem - Komplettpaket erhalten Sie alle Unterlagen

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung (Bekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 15. September 2006; BAnz.

Mehr

rasant der personaldienstleister für den norden L ö s u n g e n f ü r L o g i s t i k, L a g e r w i r t s c h a f t & H a n d e l

rasant der personaldienstleister für den norden L ö s u n g e n f ü r L o g i s t i k, L a g e r w i r t s c h a f t & H a n d e l rasant der personaldienstleister für den norden L ö s u n g e n f ü r L o g i s t i k, L a g e r w i r t s c h a f t & H a n d e l r a s a n t d e r p e r s o n a l d i e n s t l e i s t e r f ü r d e

Mehr

Datenschutz Online. Datenschutz Online

Datenschutz Online. Datenschutz Online Datenschutz Online IT-Unternehmen sollten die Richtlinien des Bundesdatenschutzgesetzes kennen und diese bei Ihren Kunden anwenden. Falls zusätzlich die Aufgabe eines internen oder externen Datenschutzbeauftragten

Mehr

Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung

Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung Überblick Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung Seite 1 Definitionen Gefahr ist ein Zustand oder eine Eigenschaft

Mehr

weiter aus fort bilden

weiter aus fort bilden 02/2014 Bildquelle/n: BZL, Shutterstock trier@bzl-lauterbach.de Tel. 06641 911717 Mobil 0151 52887607 altstadt@bzl-lauterbach.de Tel. 06641 9117258 Stefan Altstadt Mobil 0151 2196597 heil@bzl-lauterbach.de

Mehr

Das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG)

Das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) 2016 Das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) Die Fahrschule Stratmann ist seit 35 Jahren erfolgreich im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung in Sachen Führerschein für Kraftfahrzeuge und

Mehr

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875 Können Medizinprodukte ohne CE-Kennzeichnung betrieben werden? Warum? Urologen; 2674 Neurochirurgen; 491 MKG; 1027 Allgemeinärzte/ praktische Ärzte; 40.246 Orthopäden; 5336 Chirurgen; 3976 Anästhesisten;

Mehr

Fort- und Weiterbildungsprogramm Winter 2016

Fort- und Weiterbildungsprogramm Winter 2016 18.12.2015 Fort- und Weiterbildungsprogramm Winter 2016 Sehr geehrtes Innungsmitglied, wir freuen uns, Ihnen ein interessantes Angebot an Seminaren rund um das Maler- und Lackiererhandwerk anbieten zu

Mehr

Weiterbildung nach Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz (BKrFQG) Berufskraftfahrer-Qualifizierungsverordnung (BKrFQV)

Weiterbildung nach Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz (BKrFQG) Berufskraftfahrer-Qualifizierungsverordnung (BKrFQV) 1 Weiterbildung nach Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz (BKrFQG) Berufskraftfahrer-Qualifizierungsverordnung (BKrFQV) Ausbildungsstand: Juli 2014 In Kraft getreten am 01.10.2006 Umsetzung ab 10.09.2008

Mehr

Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen

Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen >> Praxisgerecht >> Kompakt >> Kompetent Lobsiger Ihr Baustellenkoordinator Ihr Bauprojekt - Ihre Verantwortung Zeitdruck und ein extremes Kostenbewusstsein

Mehr

Checkliste Übergabestellen für den Warentransport mit Staplern und Kranen

Checkliste Übergabestellen für den Warentransport mit Staplern und Kranen Sicherheit ist machbar. Checkliste Übergabestellen für den Warentransport mit Staplern und Kranen Sind in Ihrem Betrieb die Warenübergabestellen so gesichert, dass weder Personen noch Gegenstände abstürzen

Mehr

Was ist bei dem Betrieb einer Aufzugsanlage zu beachten?

Was ist bei dem Betrieb einer Aufzugsanlage zu beachten? Was ist bei dem Betrieb einer Aufzugsanlage zu beachten? 1 Inhalt Nach welcher rechtlichen Grundlage müssen Aufzüge regelmäßig geprüft werden?... 2 Wer ist Betreiber einer Aufzugsanlage?... 2 Welche Aufzugsanlagen

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Schwertransporte und Kranarbeiten. Damit weniger daneben geht

Aus- und Weiterbildung für Schwertransporte und Kranarbeiten. Damit weniger daneben geht Aus- und Weiterbildung für Schwertransporte und Kranarbeiten Damit weniger daneben geht GENOSK Lösungen aus einer Hand Genehmigungsverfahren, Streckenoptimierung, Ladungs sicherung mit Erfahrung, Kompetenz

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich!

Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte. Jetzt auch in Braunschweig möglich! Aus- und Weiterbildung für Datenschutzbeauftragte Jetzt auch in Braunschweig möglich! Qualifikation zum Datenschutzbeauftragten: Aus- und Weiterbildung bei BEL NET Hohe Anforderungen an Datenschutzbeauftragte

Mehr

ARBEITSSICHERHEIT UND ARBEITNEHMERSCHUTZ. Angebote der AK für Sicherheitsvertrauenspersonen und Betriebsräte/-innen. ooe.arbeiterkammer.

ARBEITSSICHERHEIT UND ARBEITNEHMERSCHUTZ. Angebote der AK für Sicherheitsvertrauenspersonen und Betriebsräte/-innen. ooe.arbeiterkammer. ARBEITSSICHERHEIT UND ARBEITNEHMERSCHUTZ Angebote der AK für Sicherheitsvertrauenspersonen und Betriebsräte/-innen ooe.arbeiterkammer.at ieflage nnern esteht Bei jedem Kapitel zeigt sich deutlich: Die

Mehr

Klub für Terrier e.v.

Klub für Terrier e.v. Klub für Terrier e.v. Sitz in Kelsterbach am Main Gegründet 1894 Mitglied im VDH und in der FCI VDH Sachkundenachweis (SKN) für Übungsleiter und Trainer im Klub für Terrier e.v. von 1894 1. Präambel 1.1

Mehr

Ihr Begleiter auf dem Weg nach oben!

Ihr Begleiter auf dem Weg nach oben! FIRMENSEMINARE Bildungs- und Schulungs-Institut ggmbh Karl-Götz-Straße 26 97424 Schweinfurt Tel.: 09721 9472-0 E-Mail: info@bsi-schweinfurt.de www.bsi-schweinfurt.de Ihr Begleiter auf dem Weg nach oben!

Mehr

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Themen Grundlagen der Elektrotechnik Vorschriften und deren Prüfung Messtechnik Praktische Übungen Lehrgangsziele Die Teilnehmer sollen an elektrischen Einrichtungen

Mehr

Bleiben Sie flexibel auf der ganzen Linie.

Bleiben Sie flexibel auf der ganzen Linie. DEKRA Bleiben Sie flexibel auf der ganzen Linie. Umfassende Lösungen für das Facility Management. Diese Vorteile genießen Sie mit DEKRA. Nehmen Sie sich die Freiheit, nicht an alles denken zu müssen. Denken

Mehr

Die Fahrausbildung umfasst theoretischen und und praktischen Fahrunterricht.

Die Fahrausbildung umfasst theoretischen und und praktischen Fahrunterricht. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fahrschule Hier erläutern wir die Rechte und Pflichten, die Fahrschule und Fahrschüler/in bei Abschluss eines Ausbildungsvertrages eingehen. Die AGB sind nach

Mehr

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes. Teil: Rettungsdienst (Notfallrettung und Krankentransport) 2006

Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes. Teil: Rettungsdienst (Notfallrettung und Krankentransport) 2006 déåéê~äëéâêéí~êá~í Ordnung für Aus-, Fort- und Weiterbildung des Deutschen Roten Kreuzes Teil: Rettungsdienst (Notfallrettung und Krankentransport) 2006 Inhaltsverzeichnis: 0. Präambel... 5 Ausbildung...

Mehr

1 Checkliste für neue Betriebsräte im Arbeits- und Gesundheitsschutz

1 Checkliste für neue Betriebsräte im Arbeits- und Gesundheitsschutz 1 Checkliste für neue Betriebsräte im Arbeits- und Gesundheitsschutz Diese Checkliste soll Neueinsteigern bei den ersten Schritten im Arbeits- und Gesundheitsschutz unterstützen und Betriebsräten die wiedergewählt

Mehr

Technisches Training Transporter 2016

Technisches Training Transporter 2016 Technisches Training Transporter 2016 Global Training The finest automotive learning Unsere Trainingsphilosophie Das richtige Training für den richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt Inhalt Die Job

Mehr

Was ist zu beachten, damit Jugendliche unter 18 Jahren zu Ausbildungszwecken zum Steuern von Flurförderzeugen beauftragt werden dürfen?

Was ist zu beachten, damit Jugendliche unter 18 Jahren zu Ausbildungszwecken zum Steuern von Flurförderzeugen beauftragt werden dürfen? Was ist zu beachten, damit Jugendliche unter 18 Jahren zu Ausbildungszwecken zum Steuern von Flurförderzeugen beauftragt werden dürfen? 1 Betrieblicher Arbeitsschutz muss in unternehmerischer Eigenverantwortung

Mehr

International Automation Technology Swiss Quality

International Automation Technology Swiss Quality International Automation Technology Swiss Quality Inautec Ihr Partner weltweit Anspruchsvolle Steuerungs- und Antriebssysteme für Personentransportanlagen : Inautec verfügt über fast vierzigjährige Erfahrung

Mehr

Neues aus der KarriereWERKSTATT

Neues aus der KarriereWERKSTATT Wir begleiten und gestalten kleine und große Karrieren Neues aus der KarriereWERKSTATT 1. Wittener Nacht der Ausbildung Am 29. Juni 2012 findet rund um die Deutsche Edelstahlwerke KarriereWERKSTATT die

Mehr

Gesundheitsschutz im Handwerk

Gesundheitsschutz im Handwerk Gesundheitsschutz im Handwerk Was muss ich im Hinblick auf den gesetzlichen Gesundheits- und Arbeitsschutz in meinem Betrieb beachten? Rudolf Fischer Diplom-Ingenieur (FH) Sicherheitsingenieur Ingolstadt,

Mehr

BGI 5044. BG-Information. Auswahl und Qualifizierung von Betonpumpenmaschinisten. HVBG Hauptverband der. Carl Heymanns Verlag

BGI 5044. BG-Information. Auswahl und Qualifizierung von Betonpumpenmaschinisten. HVBG Hauptverband der. Carl Heymanns Verlag Hinweis: Seit April 1999 sind alle Neuveröffentlichungen des berufsgenossenschaftlichen Vorschriften- und Regelwerkes unter neuen Bezeichnungen und Bestell- Nummern erhältlich. Die neuen Bestellnummern

Mehr