Nutzwertanalyse, Realisierung & Governance

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzwertanalyse, Realisierung & Governance"

Transkript

1 Keyote: Chiquita Brads Iteratioal, USA SaaS & Cloud Computig Maxim_Kazmi - Fotolia.com Nutzwertaalyse, Realisierug & Goverace Workshoptag 26. Mai 2009 Zweitägige Koferez Mai 2009 Excelsior Hotel Erst, Köl Iteraktive Workshops Nutze Sie i Zeite der Krise die Poteziale vo SaaS ud Cloud Computig: Workshop A Erstellug eies Busiess Case zur Bewertug eier SaaS-Eiführug Workshop B Roadmap to SOA ud SaaS Bewertug vo Wirtschaftlichkeit ud Defiitio uterehmes-idividueller Etwicklugspfade Profitiere Sie vo de Erfahruge ud Erketisse folgeder Vorreiteruterehme ud Istitutioe: Google Germay GmbH T-Mobile Deutschlad GmbH Bartsch ud Parter Lurgi GmbH Uiversität Stuttgart eco e.v. PARX AG SaaS-Forum.et Frauhofer IAO Volkswohl Bud Lebesversicherug a.g. BIPRO e.v. FH JOANNEUM Chiquita Brads Iteratioal Sposor Sie stehe och am Afag Ihrer SaaS Implemetierug? Da utze Sie die Chace des itesive Austauschs a usere Roud Tables: A B C Medieparter Evaluiere Sie verschiedee SaaS Modelle, um mit gerigem Aufwad sofort uötige IT Koste eizuspare Höre Sie, wie Vorreiteruterehme SaaS schell ud erfolgreich implemetiere ud de ROI auch i Großuterehme sicher stelle Diskutiere Sie Möglichkeite eier Nutzwertaalyse, um die passede Lösuge für Ihr Uterehme zu fide Erfahre Sie, wie Sie Datesicherheit i virtuelle Räume gewährleiste, um Ihre itere Dateschutz zu garatiere Iformiere Sie sich über Vor- ud Nachteile vo Cloud Services ud Cloud Computig, um Ihre IT effizieter, flexibler ud fuktiosfähiger zu mache SaaS & Cloud Computig: Hype oder realer Paradigmewechsel? Lohe sich SaaS ud Cloud Computig für Großuterehme wirklich? Wie gewährleiste ich die Eihaltug der rechtliche Vorgabe zu Dateschutz ud Datesicherheit beim Eisatz vo SaaS? Top Referete Kai Gutzeit, Head of Google Eterprise DACH, Google Germay GmbH, Deutschlad Uterstützt vo SPAREN Sie mit userem Frühbucherrabatt bei Buchug bis zum 13. März 2009!

2 Nutzwertaalyse, Realisierug & Goverace Sehr geehrte Dame ud Herre, PROFITIEREN Sie auch vo usere Grupperabatte ud spare Sie zu dritt mehr als 1000 Euro! wie Sie alle wisse schlage SaaS ud Cloud Computig gerade i diese Zeite der Krise hohe Welle. Durch beide Modelle solle Wartugs- ud Istadhaltugskoste sowie Lizezgebühre für ugeutzte Aweduge eigespart werde. Zudem köe die Eiführug euer Aweduge eifacher ud güstiger bewerkstelligt werde. IT-Koste würde besser kalkulierbar eie flexible Apassug der Systeme a die Aforderuge der Uterehme ud die Verfügbarkeit der Awedug uabhägig vo Zeit ud Ort sid weitere Vorteile die Abieter Ihre Kude verspreche. Doch i der Realität setze sich diese Kozepte ur lagsam durch, de es gilt och immer eiige Herausforderuge zu meister ud Frage auf Aweder- wie auch auf Abieterseite zu kläre: Welche Modelle stehe zur Auswahl? Wie lässt sich der Nutze für das Uterehme bewerte? Wie lasse sich die Services i die IT-Architektur des Uterehmes itegriere? Wie ist es um Dateschutz ud Datesicherheit bestellt? Ud icht zuletzt: Welche Poteziale hat Cloud Computig wirklich? Komme Sie zu IQPC s hochkarätiger Fachkoferez SaaS & Cloud Computig Nutzwertaalyse, Realisierug & Goverace Mai 2009 im Excelsior Hotel Erst, Köl ud diskutiere Sie mit usere Experte aus Wirtschaft ud Wisseschaft, wie z.b. Google, Chiquita, Lurgi, Frauhofer, der Volkswohl Bud Lebesversicherug oder der Uiversität Stuttgart um Atworte auf diese ud weitere Frage zu bekomme. Erfahre Sie, welche vertragliche Aspekte vo besoderer Wichtigkeit sid, um de reibugslose Betrieb, die geaue Kosteabrechug sowie die Sicherheit Ihrer Date zu gewährleiste. Höre Sie, wie Sie ihre IT-Systeme flexibler ud effizieter gestalte ud dabei eie schelle Itegratio der Applikatioe i die bestehede IT Ladschaft meister Diskutiere Sie, ob SaaS ud Cloud Computig reale, kosteeffiziete IT Alterative für Großuterehme sei köe, um so die IT Ladschaft i Ihrem eigee Uterehme zu optimiere Melde Sie sich och heute a ud schicke Sie das ausgefüllte Ameldeformular per Fax a die oder registriere Sie sich auf userer Webseite Wir freue us, Sie i Köl zu begrüße! Mit freudliche Grüße Ihr IT-IQ-Team Für weitere Iformatioe kotaktiere Sie bitte Mark Reichma uter: Tel.: +49 (0) oder WORKSHOPTAG Diestag, 26. Mai 2009 Workshop A 10:00-13:00 Erstellug eies Busiess Case zur Bewertug eier SaaS-Eiführug Dieser Workshop wird sich mit grudlegede Frage der Eiführug ud Umstellug auf SaaS im Uterehme beschäftige. Die eizele Schritte ud Herausforderuge vor ud währed der Umstellugsphase werde gemeisam achvollzoge ud etspreched bewertet. Auch Frage ach der Skalierbarkeit besteheder Fuktioe ud der Möglichkeit der Itegratio vo Fuktioe aderer Abieter i die bestehede Architektur werde diskutiert. Die Eischätzug des ROI vo SaaS i userem Busiess Model schließt de Workshop ab ud soll so Etscheidugshilfe für eigee Projekte gebe. Herausforderuge währed der Umstellugsphase Worauf müsse wir achte? Möglichkeite der Erweiterug ud Itegratio euer Aweduge Evaluatio des Busiess Models ud Etwicklug vo Etscheidugshilfe Für weitere Iformatioe besuche Sie usere Website: Workshop B 14:00-17:00 Roadmap to SOA ud SaaS Bewertug vo Wirtschaftlichkeit ud Defiitio uterehmes-idividueller Etwicklugspfade Techologisch eue Kozepte ud veräderte IT-Agebotsmodelle löse bei potezielle Kude icht selte Usicherheit ud Skepsis aus. Dies wird durch das zuehmede Spaugsfeld zwische der (hohe) Geschwidigkeit des techische Fortschritts ud (lagsame) Lerprozesse vo ud i Orgaisatioe verstärkt. Der Bewertug vo Wirtschaftlichkeit, sowie der strukturierte Auswahl der richtige IT-Lösug bzw. des richtige idividuelle Etwicklugspfades kommt daher eie besodere Bedeutug zu. Im Rahme des Workshops Roadmap to SOA ud SaaS werde zuächst die Philosophie ud die wichtigste ihaltliche Bestadteile vo serviceorieti erte Architekture ud SaaS-Agebote vorgestellt. Besoderer Wert wird i der weitere Folge auf das eutrale Darstelle vo betriebswirtschaftliche Nutzepoteziale dieser aktuelle Kozepte gelegt. Ahad vo Beispiele wird aufgezeigt, wie Sie für Ihr Uterehme eie idividuelle Etwicklugspfad, die Roadmap to SOA ud SaaS, defiiere köe. Diese zusätzliche zeitliche Perspektive auf eue Techologie stellt die Basis für eie fudierte ud differezierte Wirtschaftlichkeitsbewertug vo serviceorietierte Architekture ud SaaS-Agebote dar. FH-Prof. Mag. Dr. Wolfgag Orter, Bereich Agewadte Iformatik Idustriewirtschaft / Idustrial Maagemet, FH JOANNEUM Dipl.-Ig. (FH) Jörg Schweiger, MSc, Wisseschaftlicher Mitarbeiter Studiegag / Trasferzetrum Idustrial Maagemet - Idustriewirtschaft, FH JOANNEUM

3 ERSTER KONFERENZTAG Mittwoch, 27. Mai :00 Empfag mit Kaffee ud Tee 9:45 Eröffug des erste Kofereztages durch de Vorsitzede Markus Schaffri, Fachbereichsleiter E-Busiess, eco - Verbad der deutsche Iteretwirtschaft e.v. Vo der Theorie zur Praxis: Markteiblicke ud Etwicklugstedeze 10:00 Eiblick: SaaS & Co aus Sicht der Iteretwirtschaft i Deutschlad SaaS & Co im eco e.v. Wie Blickt die Brache auf SaaS ud Cloud Computig? Welche Märkte sieht die Iteretwirtschaft für SaaS & Co? Markus Schaffri, Fachbereichsleiter E-Busiess, eco - Verbad der deutsche Iteretwirtschaft e.v. Rechtliche Stolpersteie umgehe: Datesicherheit, Dateschutz ud Vertragsrichtliie 15:15 Rechtliche Aspekte ud Risike bei SaaS ud Cloud Computig Vertragliche Aspekte Vertragsarte ud Haftug, isbesodere bei fehlerhafter Software Schutz vo Software ud Eiräumug vo Nutzugsrechte Formulierug vo SLA ud Folge ihrer Nichteihaltug Dateschutz ud Datesicherheit Dateschutz, isbesodere Greze der Auftragsdateverarbeitug Datesicherheit ud Compliace Dr. Oliver Meyer-va Raay, Rechtsawalt, Kazlei Bartsch ud Parter 10:15 SaaS Poteziale ud Etwicklugstreds SaaS Poteziale ud Etwicklugstreds SaaS Vo der Software zum Service - Defiitio ud Eisatzbereiche SaaS Der Markt i Deutschlad, gester, heute, morge SaaS vs. Lizezmodell - Ei Kostevergleich Werer Grohma, Geschäftsführer, SaaS-Forum.et 11:00 Kaffeepause ud Networkig 11:30 Saas & Cloud Computig Hype oder eues Paradigma? SaaS & Cloud Computig: IT-Modelle der Zukuft? Abgrezug zum gescheiterte ASP-Modell Vor- ud Nachteile für Aweder ud Abieter Marktetwicklug: Vergleich USA ud Deutschlad Herausforderuge der Systemumstellug überwide: Berichte aus der Praxis 12:15 SaaS implemetatio & ROI from a Global Player s perspective Reasos for implemetig SaaS Areas of applicatio ad ways of itegratio Success ad challeges of SaaS implemetatio Evaluatig costs ad beefits for a Global Player Chiquita Brads Iteratioal, USA 13:00 Mittagese ud Networkig 14:30 Vom Eigebetrieb zu SaaS: Die IT-Struktur eies Verbades im Wadel Vor- ud Nachteile der Umstellug auf SaaS Wege, um die Herausforderuge der Umstellug zu meister Evaluatio der SaaS-Awedug(e) bei eco e.v. Markus Schaffri, Fachbereichsleiter E-Busiess, eco - Verbad der deutsche Iteretwirtschaft e.v. TOP REFERENT KEYNOTE 16:00 Kaffeepause ud Networkig 16:30 Roud Table A SaaS & Cloud Computig: Hype oder realer Paradigmewechsel? Diskutiere Sie die Poteziale der beide IT-Modelle für Aweder wie auch Abieter ud erfahre Sie mehr über Chace ud Risike der Itegratio, Kosteeffiziez ud Evaluatio Ihrer Projekte. Roud Table B Lohe sich SaaS ud Cloud Computig für Großuterehme wirklich? Noch immer besteht Skepsis seites vieler Großuterehme, ob die beide Modelle wirklich als kosteeffiziete Alterative eizustufe sid. Erfahre Sie mehr über die Positioierug eies US-amerikaische Kozers ud ehme Sie Areguge für Ihr Uterehme mit. Chiquita Brads Iteratioal, USA Roud Table C Wie gewährleiste ich die Eihaltug der rechtliche Vorgabe zu Dateschutz ud Datesicherheit beim Eisatz vo SaaS? Isbesodere im deutschprachige Raum zweifel viele Uterehme a der Gewährleistug der Datesicherheit. Doch sid diese Zweifel begrüdet? Diskutiere Sie verschiedee rechtliche ud techische Asätze zum Dateschutz ud der Datesicherheit. Dr. Oliver Meyer-va Raay, Rechtsawalt, Kazlei Bartsch ud Parter 17:30 Zusammefassug des Vorsitzede ud Ede des erste Kofereztages Sposor Im Aschluss a de erste Kofereztag lädt Sie das Excelsior Hotel Erst zu eiem Sektempfag ei. Nutze Sie diese Gelegeheit zum Austausch i iformeller Rude!

4 ZWEITER KONFERENZTAG Doerstag, 28. Mai :30 Empfag mit Kaffee ud Tee 9:00 Eröffug des zweite Kofereztages durch de Vorsitzede Strategie zur Stadardisierug vo Software Services 9:15 Braucht SaaS Stadards? BiPRO-Norme als Service-Schittstelle zwische Makler ud Versicherugsuterehme Das Problem bei der techische Abidug eies Maklers a ei Versicherugsuterehme Welche Services braucht ei Makler? Wo liegt der Nutze beim Versicherugsuterehme? Die BiPRO-Norme als Lösug Die techische Realisierug der Maklerabidug beim Volkswohl Bud Wo geht es hi? Dr. Dieter Ackerma, Hauptabteilugsleiter EDV- Systemetwicklug, Volkswohl Bud Lebesversicherug a.g. 10:00 Diskussiosrude Herausforderug Bewertugsstadards Gibt es geeigete Nutzwertaalyse-Tools? Die Palette der SaaS ud Cloud Computig Agebote wird immer vielfältiger. Dies stellt potezielle Aweder icht ur vor die Frage, ob sich eie Umstellug für das Uterehme überhaupt auszahlt, soder auch welches der verschiedee Agebote am beste zu de eigee Bedürfisse passt. Möglichkeite der Nutzwertaalyse Übertragbarkeit durch eiheitliche Stadards Alterative Etscheidugs- ud Bewertugsmethode Moderatio: Podiumsgäste: Referete des Tages 10:30 Kaffeepause ud Networkig Eiblicke i spezifische SaaS - Aweduge 11:00 IT-Abrechugsmodell für hochidivuelle Awedugsumgebuge "SaaS" i Egieeriguterehme zwische Cliet, Server, Citrix ud Virtualisierug Defiitio vo IT-Produkte i hochidividuelle Awedugsumgebuge Das trasparete Abrechugsmodell mit Preisliste Erhebug vo Verbrauchsdate Dr. Wilfried Lyhs, Director IT Maagemet, Lurgi GmbH, Deutschlad 11:45 SAP CRM Eie itegrierte Lösug für ei Sales Parter Relatioship Maagemet Vorteile (ud Notwedigkeit) eies serviceorietierte Asatzes zur Vertriebsuterstützug Das kozerweit implemetierte (IT-)Servicemodell SPRM awedugsorietiert i die Kozerladschaft itegriert Erfolge ud Poteziale Wulff Roller, Busiess Aalyst, T-Mobile Deutschlad GmbH 12:30 Mittagesse ud Networkig Chace oder Risiko Liegt die Zukuft i de Wolke? 14:00 Cloud Computig Stocher im Nebel? Treiber für IT Architekture Vo SOA 2.0 zu SaaS Vom Umgag mit Komplexität Ei Blick i die Zukuft Wolfgag Beihauer, Marktstrategie Team Web Applicatio Egieerig, Frauhofer Istitut Arbeitswirtschaft ud Orgaisatio IAO 14:45 Kaffeepause ud Networkig 15:15 Cloud ud XaaS Virtualisierug: ESB & Grid XaaS: IT as a service Dyamics: Provisioig as basis Impact: Outsourcig IT ad Busiess Processes Prof. Dr. Frak Leyma, Geschäftsführeder Direktor, Istitut für Architektur vo Awedugssysteme, Uiversität Stuttgart 16:00 Cloud Computig i der Praxis: Was macht Google i der Wolke? Überblick: Kosteeffiziez ud Awedugsbereiche bei Google -Sicherheit mit Google Echte "Collaboratio" mit Google Apps Awedugsbeispiele vo Kude Kai Gutzeit, Head of Google Eterprise DACH, Google Germay GmbH, Frakfurt a.m. 16:45 Abschließede Worte des Vorsitzede ud Ede der Koferez TOP REFERENT Medieparter IT-DIRECTOR ist als Busiess-Magazi kozipiert ud berichtet über wirtschaftliche Lösuge durch de Eisatz moderer Iformatios- ud Kommuikatiostechologie im gehobee Mittelstad sowie i Großuterehme ud Kozere. IT-MITTELSTAND ist das große Magazi für modere ud erfolgsorietierte mittelstädische Uterehme ud adressiert die IT-Ivestitiosetscheider wie Geschäftsführer ud IT-Chefs der mittelstädische Wirtschaft. Lag- ud mittelfristige Etscheiduge erforder Iformatioe ud Aalyse, die sich icht vo kurzfristige Treds beeiflusse lasse.»maage it «liefert hierfür sorgfältig recherchierte ud fudiert erarbeitete Fachbeiträge, die über das Tagesgeschäft hiausgehe. Die Autore komme aus der Idustrie ud de Uiversitäte oder sid aerkate Fachjouraliste ud Aalyste. Zielgruppe sid die Etscheider i der Uterehmesführug, die strategische Aalyse beötige ud die Maager der IT, die auf fudierte Basisiformatioe über die ökoomische Aspekte der IT agewiese sid. IformatioWeek übersetzt die Botschaft der Abieter i Nutzeargumete für de IT-Ivestitiosetscheider im Uterehme. IformatioWeek erreicht Ihre Asprechparter zielgerichtet ach Uterehmesgröße ebeso wie ach Brache. eco e.v. Verbad der deutsche Iteretwirtschaft versteht sich als Iteressevertretug ud Sprachrohr der deutsche Iteretwirtschaft gegeüber der Politik, i Gesetzgebugsverfahre ud i atioale ud iteratioale Gremie. Der Verbad vertritt derzeit über 430 Mitglieder; fördert die Geschäftsetwicklug seier Mitgliedsfirme ud berät ud uterstützt alle Uterehme, die ihre Produkte ud Diestleistuge im Iteret abiete. Schwerpukte der Arbeit des eco sid: Politische Iteressevertretug, Networkig ud Services.

5 Workshoptag 26. Mai 2009 Zweitägige Koferez Mai 2009 Excelsior Hotel Erst, Köl We uzustellbar, zurück a Abseder IQPC GmbH Friedrichstraße 94 D Berli, Germay 4 Wege zur Ameldug Fax: +49 (0) Post: IQPC Gesellschaft für Maagemet Kofereze mbh Friedrichstraße 94 D Berli, Germay Olie: Weitere Iformatioe uter Phoe: +49 (0) BUCHUNGSCODE BG Cogress code DE STIMMT IHRE ADRESSE? BITTE SENDEN SIE UNS IHRE ÄNDERUNGEN: Frühbucherpreise Kogresspakete (Bei Buchug ud Zahlug bis zum 13. März 2009) Plati Paket Zweitägiger Kogress + 1 Workshoptag Gold Paket Zweitägiger Kogress + 1/2 Workshoptag Broze Paket Zweitägiger Kogress Workshoptag Wähle Sie Ihre Workshop am Diestag, de 26. Mai 2009 Workshop A Workshop B A: Erstellug eies Busiess Case zur Bewertug eier SaaS-Eiführug B: Roadmap to SOA ud SaaS Bewertug vo Wirtschaftlichkeit ud Defiitio uterehmes-idividueller Etwicklugspfade ICH KANN AN DER KONFERENZ NICHT TEILNEHMEN, BITTE SENDEN SIE MIR DIE DOKUMENTATION DES 2-TÄGIGEN KONFERENZES AUF CD-ROM 595,- zzgl. MwSt. Agabe der Teilehmer TEILNEHMER Herr Frau Name Vorame Positio Telefo Fax Firma Aschrift PER ÜBERWEISUNG: Zahluge köe uter Agabe der Referez DE a folgede Bakverbidug geleistet werde: IQPC Gesellschaft für Maagemet Kofereze mbh, HSBC Trikaus & Burkhardt AG, BLZ , Koto-Nr IBAN: DE , SWIFT-BIC: TUBDDEDD PER KREDITKARTE: Bitte belaste Sie meie Karte-Nr. Gültig bis Karteihaber Rechugs-Aschrift (we icht Karteihaber) CVV Code PER SCHECK: auf IQPC Gesellschaft für Maagemet Kofereze mbh auszustelle PER EINZUGSERMÄCHTIGUNG: Bakleitzahl: Koto-Nr.: Bitte i Großbuchstabe ausfülle! Postleitzahl/Ort Ich erkee die Zahlugsbediguge der IQPC Gesellschaft für Maagemet Kofereze mbh a. Bitte iformiere Sie mich regelmäßig mit Ihrem Newsletter. Zahlugsweise / Stadardpreise Spare Sie ,- +MwSt ,- +MwSt. Spare Sie ,- +MwSt ,- +MwSt ,- +MwSt ,- +MwSt. Verastaltugsort Excelsior Hotel Erst Trakgasse 1-5 / Domplatz D Köl, Germay Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Das Grad Hotel Excelsior Hotel Erst verbidet seit über 140 Jahre auf eizigartige Weise Traditio ud Modere. Mitte im Herze vo Köl, gegeüber dem berühmte Dom gelege, bietet das Haus mit seie 152 idividuelle Gästezimmer ud Suite, 2 Restaurats ud eier Bar de ideale Ausgagspukt die Rheimetropole zu etdecke. HOTELUNTERKUNFT: IQPC Gesellschaft für Maagemet Kofereze mbh bietet Ihe als Teilehmer die Möglichkeit, Zimmer zu eiem ermäßigte Preis zu buche. Hoteluterküfte ud Reisekoste sid i der Ameldegebühr icht ibegriffe. Die ermäßigte Zimmerrate ist ur bei Direktbuchug im Hotel per Telefo, Fax oder erhältlich. Bitte gebe Sie bei Ihrer Hotelreservierug die Referez "IQPC" a. Bitte berücksichtige Sie bei Ihrer zeitliche Plaug, dass ur eie begrezte Azahl dieser Zimmer bis 4 Woche vor Verastaltugsbegi zur Verfügug steht. Teambuchug Wir biete Ihe iteressate Team-Discouts! Bei eier Gruppebuchug ab drei Persoe erhalte Sie im Zeitraum des Frühbucherrabattes zusätzlich 5% auf de Paketpreis. (Nach Ablauf des Frühbucherrabattes erhalte Sie 10% auf de Stadardpreis bei gemeisamer Buchug eies Plati Paketes) Zahlugsbediguge Der Teilahmebetrag ist ach Erhalt der Rechug fällig. Storierug STORNIERUNG UND VERTRETUNG: SIE KÖNNEN JEDERZEIT EINE VERTRETUNG ANMELDEN. IQPC GESELLSCHAFT FÜR MANAGEMENT KONFERENZEN MBH GEWÄHRT KEINE RÜCKERSTATTUNG BEI STORNIERUNG. BEI STORNIERUNGEN, DIE IQPC GMBH MEHR ALS SIEBEN (7) TAGE VOR VERANSTALTUNGSBEGINN SCHRIFTLICH ERHALTEN HAT, WIRD DER VOLLE BETRAG ALS GUTSCHEIN MIT EINEM JAHR GÜLTIGKEIT AB DEM TAG DER AUSSTELLUNG FÜR EINE ANDERE IQPC GMBH VERANSTALTUNG ERSTATTET. BEI STORNIERUNGEN, WELCHE DIE IQPC GMBH WENIGER ALS SIEBEN (7) TAGE VOR VERANSTALTUNGSBEGINN ERHÄLT (INKLUSIVE TAG SIEBEN), WERDEN KEINE GUTSCHEINE ERSTELLT. SOLLTE IQPC GMBH EINE VERANSTALTUNG ABSAGEN, WERDEN BERE- ITS EINGEGANGENE ZAHLUNGEN FÜR EINE ZUKÜNFTIGE IQPC GMBH VERANSTALTUNG FÜR EIN JAHR AB TAG DER AUSSTELLUNG GUTGESCHRIE- BEN, ODER BEI EINER TERMINVERSCHIEBUNG AUF DEN NEUEN TERMIN AUSGESTELLT. IQPC GMBH TRÄGT KEINE VERANTWORTUNG, WENN AUSTAUSCH, ABSAGE, VERÄNDERUNG ODER ZEITLICHE VERSCHIEBUNG EINER VERANSTALTUNG AUFGRUND HÖHERER GEWALTEINWIRKUNG ODER UNVOR- HERGESEHENER EREIGNISSE, WELCHE DIE SINNVOLLE DURCHFÜHRUNG DER VERANSTALTUNG ERHEBLICH BEEINFLUSSEN WÜRDEN, NOTWENDIG SIND. ZUR HÖHEREN GEWALT ZÄHLEN UNTER ANDEREM: KRIEGERISCHE AUSEINANDERSETZUNGEN, UNRUHEN, TERRORISTISCHE BEDROHUNGEN, NATURKATASTROPHEN, POLITISCHE BESCHRÄNKUNGEN, ERHEBLICHE BEEINFLUSSUNG DES TRANSPORTWESENS U.S.W. ÄNDERUNGEN ES KANN AUS GRÜNDEN AUSSERHALB UNSERER KONTROLLE NOTWENDIG WERDEN, DEN INHALT ODER ZEITPLAN DER VERANSTALTUNG ZU ÄNDERN ODER EINZELNE REFERENTEN AUSZUTAUSCHEN. ERKLÄRUNG ZUM DATENSCHUTZ IHRE DATEN WERDEN VON DER IQPC GMBH ZUR ORGANISATION DER VERANSTALTUNG VERWENDET. WIR WERDEN SIE GERNE KÜNFTIG ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIEREN. MIT IHRER ANMELDUNG GEBEN SIE IHRE EINWILLIGUNG, DASS WIR SIE AUCH TELEFONISCH, PER FAX ODER KONTAKTIEREN SOWIE IHRE DATEN MIT ANDEREN UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UND INTERNATIONAL ZU ZWECKEN DER WERBUNG AUSTAUSCHEN DÜRFEN. SOLLTEN SIE DIESE EINWILLIGUNG NICHT IN DIESER FORM GEBEN WOLLEN, SO KREUZEN SIE BITTE DIE ENTSPRECHENDEN OPTIONEN AN: NEIN, ICH MÖCHTE ZUKÜNFTIG NICHT PER FAX TELEFON INFORMIERT WERDEN. ICH MÖCHTE, DAS MEINE DATEN NICHT AN DRITTE WEITERGELEITET WERDEN. DIESE EINWILLIGUNG KANN JEDERZEIT WIDERRUFEN WERDEN. ZU DIESEM ZWECKE UND FALLS SIE WEITERE FRAGEN HABEN, SETZEN SIE SICH BITTE MIT UNSER- EM KUNDENSERVICE IN VERBINDUNG: TEL: +49 (0) IQPC GESELLSCHAFT FÜR MANAGEMENT KONFERENZEN MBH

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Bildungslandschaft Marketing / Kommu

Bildungslandschaft Marketing / Kommu a d g t a e i s c t i u e o k u H r m a M Com io f o Bildugsladschaft Marketig / Kommu EMBA Marketig MAS Busiess Commuicatios (5 Module) CAS Corporate Commuicatios CAS Cosumer Commuicatios CAS Itere Kommuikatio

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Schritt für Schritt Tag für Tag Alle! 9. Office Excellece Kogress Effizietes Arbeite mit itelligete Lösuge im Büro der Zukuft Best Practice bei IBM Smarte Lösuge für das persöliche Arbeitsumfeld im Büro

Mehr

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK Ei Studieagebot des Istitut für Politikwisseschaft der Uiversität Duisburg-Esse MODULE Der vom Istitut für Politikwisseschaft a der Uiversität Duisburg-Esse

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwisse für de Außehadel Ausgabe 3/2013 200 TAGE IM AMT Der eue Zoll-Chef im Iterview SANKTIONSLISTENPRÜFUNG Mitarbeiterscreeig outsource? Kee Sie scho das eue Fachmagazi für die Außewirtschaft? TÜRKEI-EU

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management März 2009 Ausgabe #1-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Vom Artefakt zum lebede Orgaismus Evolutio statt Revolutio: Dokumete-Hadlig bei der NATO Ei Drehbuch

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Cotrollig-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Plazahleerfassug... 6 2.3 Kosterechug

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Betriebswirtschaftliche Software für Produktiosuterehme. Erfolg besteht dari, dass ma geau die Fähigkeite hat, die im Momet gefragt sid.

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

Contrexx Versionen und Preise

Contrexx Versionen und Preise where specials are the orm Pragma Solutio Adria Wüthrich Wikelstrasse 14 CH-5223 Riike Telefo +41 56 249 42 82 ifo@pragma-solutio.com www.pragma-solutio.com Cotrexx Versioe ud Preise Cotrexx Versio Free

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

DDR-RAM Double Data Rate-RAM

DDR-RAM Double Data Rate-RAM DDR- Double Data Rate- SD Beispiel: PC133 Chip-Ker ( ), -Buffer (im Speicherchip itegrierter Zwischespeicher) ud der extere Speicherbus arbeite mit gleicher Frequez vo 133 MHz. Nur bei aufsteigeder Flake

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung 1 Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Iebearbeitug Seit Jahrzehte sid die Uterehme KOMET, Dihart ud JEL mit ihre Präzisioswerkzeuge für Bohre, Reibe ud Gewide führed ud richtugsweised. Durch die Zusammeführug

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg Ladesastalt für Umwelt, Messuge ud Naturschutz Bade-Württemberg BEST-Projekt GARDENA Maufacturig GmbH Ergebisbericht Metallverarbeitug LUBW Ergebisbericht Metallverarbeitug 1 IMPRESSUM HERAUSGEBER LUBW

Mehr

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015 12000-2015 5Jahre Deutschlad Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015 1 Begrüßugswort Sehr geehrte Dame ud Herre, wir freue us über Ihr Iteresse a userem Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015. User bewährtes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

WISSEN, DAS SIE WEITERBRINGT BILDUNG BERATUNG QUALIFIZIERUNG PERSONALDIENSTLEISTUNG Wir uterstütze Mesche bei der Gestaltug ihrer berufliche Zukuft ud das mit Erfolg. BERATUNG kompetet ud idividuell Gut

Mehr

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer,

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer, Stefaie Grimm, Dr. Jörg Wezel, Dr. Gerald Kroisadt, Prof. Dr. Ralf Kor, Dr. Johaes Leiter, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christia Erlwei-Sayer, Dr. Berhard Kübler, Dr. Sascha Desmettre, Dr. Roma Horsky, Dr.

Mehr

Die neue arzt-wirtschaft.de

Die neue arzt-wirtschaft.de 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de 2 Porträt ud techische Agabe 3 Preise/Werbeforme Webseite 4 Preise/Werbeforme Advertorial 5 Preise/Werbeforme Newsletter 6 Asprechparter 7 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de...

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

Wir machen einen Haken dran.

Wir machen einen Haken dran. Wir mache eie Hake dra. MAN Service Complete. Der Komplettservice für Auflieger, Ahäger ud Abauteile. 1 MAN Service Complete. Maximaler Service, maximale Effiziez. Mehr für die Kude bewege das ist die

Mehr

Branchenreferenzen. Mit CURSOR auf Erfolgskurs!

Branchenreferenzen. Mit CURSOR auf Erfolgskurs! Bracherefereze Mit CURSOR auf Erfolgskurs! 1 Mit CURSOR CRM auf Erfolgskurs! Mit marktgerechte Etscheiduge ud der perfekte Orgaisatio Ihrer Geschäftsprozesse gehe Sie ziel sicher auf Erfolgskurs. Das Erfolgsrezept

Mehr

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff Exceed odemad Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Produktivität Sicherheit ud Compliace Grafikleistug Zuverlässiger Mobilität

Mehr

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig! We Sie wisse, dass Dukelverarbeitug ichts mit Schwarzarbeit zu tu hat, da sid Sie bei us richtig! INVOICE-Auditor Iovative Softwarelösuge für Uterehme ud die Versicherugsidustrie Die itelligete Software

Mehr

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System.

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System. INNOVATE THE FUTURE» Komplexe Aufgabe verlage aspruchsvolle Lösuge Wäge, Dosiere ud Förder mit System. » VarioBatch Produktiosud Materialmaagemet Gip ei iovatives Uterehme erfahre Was muss ei Produktiosleitsystem

Mehr

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE - ECHTER MEHRWERT ----------------------------------------------------------------

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

Kosten- und Leistungsverrechnung

Kosten- und Leistungsverrechnung Systems & Process Club Koste- ud Leistugsverrechug Bericht vom 10. November 2008 2 Systems & Process Club Trasparez ist Trumpf Zum zweite Systems & Process Club vo PricewaterhouseCoopers Schweiz trafe

Mehr

Vom Serverkammerl zum Data Center

Vom Serverkammerl zum Data Center Vom Serverkammerl zum Data Ceter Magistratsabteilug 14 Leitug IKT-Betrieb Alteberger Ig. Christia christia.alteberger@wie.gv.at +43 1 4000 91701 +43 676 8118 91701 Serverkammerl Data Ceter Iterer IKT-Diestleister

Mehr

Herausforderungen für die

Herausforderungen für die Frauhofer-Verbüde IuK-Techologie, Verteidigugs- ud Sicherheitsforschug Strategie- ud Positiospapier Cyber-Sicherheit 2020: Herausforderuge für die IT-Sicherheitsforschug 2 Strategie- ud Positiospapier

Mehr

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0 SICHERHEITSFORUM BADEN-WÜRTTEMBERG Soziale Netzwerke Iformatiosbörse ud Eifallstor für Spioe 2.0 Teil 2 Soziale Netzwerke biete vielfältige Möglichkeite, i kurzer Zeit Mesche a uterschiedlichste Orte zu

Mehr

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering DCP Maufaktur Sebastia Böhm ud Alexis Michaltsis GbR PREISLISTE (Stad: 05.02.2014) Alle Preise sid Nettopreise i EURO, zzgl. 19% MwSt. Mit Erscheie eier eue Preisliste verliere die hier agegebee Preise

Mehr

EAI Enterprise Application Integration

EAI Enterprise Application Integration EAI Eterprise Applicatio Itegratio Erfahruge aus Itegratiosprojekte Harald Lage Hamburg, 25. Oktober 2002 Ageda Kurzvorstellug sd&m Eiführug EAI EAI Projekte bei der E.ON Eergie Erfahruge sd&m AG, 25.10.2002,

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

RFID: Potenziale Ansatzpunkte und Konzepte für das Marketing-Management

RFID: Potenziale Ansatzpunkte und Konzepte für das Marketing-Management TRIM-Reihe der Uiversität Haover RFID: Poteziale Asatzpukte ud Kozepte für das Marketig- Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedma Lehrstuhl für Marketig ud, Uiversität Haover http://www.m2.ui-haover.de haover.de M2

Mehr

Demand and Supply Chain Management. Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001

Demand and Supply Chain Management. Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001 Demad ad Supply Chai Maagemet Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001 Michael Jug ROI Maagemet Cosultig AG Müche Die vier Stufe der Logistik 1. Ihalt der Logistik ist die physische Abwicklug der raumzeitliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen // 112 NEOFONIE GMBH Wissesaustausch veraker, Netzwerke pflege DAS UNTERNEHMEN Uterehme: eofoie Techologieetwicklug ud Iformatiosmaagemet GmbH Hauptsitz : Berli Brache: Softwareetwicklug, IT-Full-Service-Diestleistuge

Mehr

Iteratioal Success Ausgabe 01 Juli 2009 Kreutz Iteratioal SUPPLY CHAIN MANAGEMENT Die richtige Weiche stelle! Kostemaagemet Prozesskoste mit Methode optimiere Idie Lad der 1.000 Chace Nehme Sie teil a

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen Lehrstück: Gree IT a Haoveraer Schule Workshop der Deutsche Umwelthilfe Gree IT: Mehr Effiziez, weiger Koste 3. Februar 2011, Leipzig Erich Weber Geschäftsführer christma iformatiostechik + medie GmbH

Mehr

DTS Systeme. Datacenter I Systemintegrator I Security

DTS Systeme. Datacenter I Systemintegrator I Security DTS Systeme Dataceter I Systemitegrator I Security DTS SYSTEME Usere Kerkompeteze DATACENTER I SYSTEMINTEGRATOR I SECURITY persölich.techisch.authetisch DTS SYSTEME Beratug, Implemetierug ud Betrieb Als

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen TÜV NORD AutomobilCosultig Erfolg mit Methode Uterehme effiziet ud achhaltig etwickel TÜV Mobilität sicher geieße TÜV NORD AutomobilCosultig TÜV NORD AutomobilCosultig bietet budesweit umfassede Beratugsud

Mehr

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE 6. 6.1. WESENTLICHE ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE I Überleitug wird verdeutlicht, welche Nachhaltigkeitsaspekte Global Reportig Iitiative bei PALFINGER als wesetlich gesetzt wurde i welcher Phase

Mehr

HS Finanzbuchhaltung

HS Finanzbuchhaltung HS Fiazbuchhaltug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Greze durchbreche. Ziele verwirkliche. So eifach halte Sie Kurs auf klare Fiaze. 2 HS Fiazbuchhaltug HS Fiazbuchhaltug:

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte Das Privatkoto Ihre Basis für alle Bakgeschäfte Nehme Sie eies für alles Das Privatkoto ist ei Servicekoto, das Ihe alle Diestleistuge für de tägliche Gebrauch bietet als Lohkoto oder als Drehscheibe für

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit"

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit Iukuftmtwiukler. Wir maühe Zukuft. Mache Sie mit" Dirk Niebel wirtschaftliche Zusammearbeit Diestsitz Berli, 11055 Berli u d Etwicklu g Budesmiister Mitglied des Deutsche Budestages Herr Raier va Heukelum

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr