CrefoScore 5.6. Benutzerhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CrefoScore 5.6. Benutzerhandbuch"

Transkript

1 CrefoScore 5.6 Benutzerhandbuch

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Kreditrisiken mit System erkennen Kommunikation zwischen CrefoScore und den zentralen Datenbanken Kommunikation mit der Creditreform Auskunftsdatenbank Kommunikation mit der Creditreform Bilanzdatenbank Kommunikation mit der Creditreform Consumerdatenbank Datenaustausch mit dem Creditreform Debitorenregister Deutschland Was ist neu in CrefoScore 5.6? Hinweise zu Update und Neuinstallation Die CrefoScore Datenbank Automatischer Monitoring Abgleich Hinweise zur Arbeit mit dem Handbuch Konfiguration von CrefoScore Einstellungen der Eigenschaften Benutzer anlegen und verwalten Mitgliedsdaten anlegen Passwort für Mitgliedsdaten ändern Kostenstellen anlegen Benutzer anlegen Benutzervorgaben Vertreterregelung Ampelschaltung Creditreform Auskunft Nachtragsprioritäten Creditreform Auskunft Exportformate definieren Informationen über CrefoScore Datensicherung Datensicherung SQL Server 2014 Express Datensicherung MS-SQL-Server Funktionen von CrefoScore Anmeldung Suche in der Creditreform Auskunftsdatenbank Fuzzy-Suche (unscharfe Suche) Exakte Suche Zusatzinformationen erweiterte Trefferliste Suche in den Auslandsdatenbanken Online Abruf von Creditreform Auskünften Abruf Creditreform Auskunft Abruf Creditreform Verflechtungsinfo Abruf Creditreform Bilanz-Kompaktanalyse Abruf Creditreform Bilanz-Vergleichsanalyse CrefoScore 5.6 2

3 4.4 Einlesen der DRD Rücklieferungsdaten Aufbau der Creditreform Firmenakte Stammdaten Creditreform Auskunft Karteikarte Info Karteikarte Bonität Karteikarte Gesellschafter Karteikarte Funktionen Karteikarte Beteiligungen Karteikarte Auftragsdaten Bonitätshistorie Verflechtungsdaten Historie Verflechtungsdaten Auskunft abrufen aus Verflechtungsdaten Grafik Verflechtungsdaten Bilanzen Bilanz-Kompaktanalyse und Bilanz-Kompaktanalyse Plus Bilanz-Vergleichsanalyse DRD Pool (Debitorenregister Deutschland) Karteikarte Grafik Karteikarte Rücklieferungsdaten Bemerkungen Link Rechercheauftrag an Creditreform Auskunft Online/Offline-Auftrag Auftrag aus Produktverfügbarkeit Auftragsverwaltung Statusantwort Mailbox Inhaltsverzeichnis Nachträge und Aktualisierungen Creditreform Consumer Creditreform Consumer Anfrage Die Stammdaten Karteikarte Creditreform Consumer Karteikarte Bonität Karteikarte Beteiligungen Karteikarte Auftragsdaten Anzeige Informationen / Versionshinweise Versionshinweis CrefoScore Als anderer Benutzer anmelden Programmpasswort ändern Lokale CrefoScore Datenbank Suche in der lokalen CrefoScore Datenbank Creditreform Auskunft Selektionen Creditreform Auskunft Monitoring Creditreform Auskunft Portfolioanalyse Verband der Vereine Creditreform e.v. 3

4 Creditreform Auskunft Abrufdaten Creditreform Consumer Selektionen Creditreform Consumer Abrufdaten Bilanzen Selektionen Bilanzen Abrufdaten Auswertung Verflechtungsdaten DRD Rücklieferungen Externe Daten, Interne Daten DRD Rücklieferungen Einstellungen Benutzervorgaben DRD Rücklieferungen Beispiel, Interpretation der Ergebnisse Import-Funktion Creditreform Auskunft - Import auswählen Creditreform Auskunft - Import Auftragsdaten Creditreform Auskunft - Import Batch-Abrufe Creditreform Auskunft - Import Batch-Monitoring Creditreform Auskunft Import Batch-Identifikation Creditreform Auskunft - Senden von importierten Daten Creditreform Consumer Import Anfragen Export-Funktion Hilfe Anhang Creditreform Auskunft - Import (Satzbeschreibung) Creditreform Auskunft - Export (Satzbeschreibung) Creditreform Auskunft - Exportfelder Creditreform Auskunft - Nachtragsgründe und Default-Prioritäten Creditreform Consumer Anfrage Import (Satzbeschreibung) Creditreform Consumer Export (Satzbeschreibung) Creditrefrom Consumer - Exportfelder Debitorenregister Deutschland (DRD) - Datensatzbeschreibung Lizenzvereinbarung Stichwortverzeichnis Stand: März 2015 CrefoScore 5.6 4

5 Einführung 1 Einführung 1.1 Kreditrisiken mit System erkennen Ein effizientes Risikomanagement muss alle Risiken, denen ein Unternehmen ausgesetzt ist und die zu einer Erfolgsminderung führen können, messbar machen und eine Steuerung der Risiken ermöglichen. Hierbei stellen Informationen wie Wirtschaftsinformationen, Verflechtungsdaten, Bilanzauskünfte, Privatpersonenauskünfte und Daten aus dem Debitorenregister Deutschland einen zentralen Baustein für die Bonitätsprüfung von (Neu-)Kunden dar. Frühzeitig sollen Risikosignale, die auf eine Verschlechterung der Liquiditäts- und Ertragskraft der bestehenden Kunden hinweisen, erkannt werden. CrefoScore als Informations- und Entscheidungssystem unterstützt Sie bei der Beschaffung und Auswertung von Creditreform Wirtschaftsinformationen: - Premiumauskunft, Wirtschaftsauskunft, Kompaktauskunft, Kurzauskunft, Ampelauskunft - Unternehmensinfo Premium, Plus und Kompakt sowie Vollstreckungsinfo - Signal Bonität und Signal Adresse - Wirtschaftsauskunft Monitoring ohne Erstauskunft, Unternehmensinfo Premium und Kompakt Monitoring ohne Erstauskunft - CrefoIdent und RisikoCheck - Verflechtungsinfo und Verflechtungsinfo Plus - Bilanz-Kompaktanalyse und Bilanz-Kompaktanalyse Plus - Bilanz-Vergleichsanalyse - Consumer Premium, Consumer Plus, Consumer Kompakt und Consumer Check - Daten aus dem Debitorenregister Deutschland können über eine Schnittstelle eingespielt, integriert und ausgewertet werden. CrefoScore beschleunigt die Identifikation von Unternehmen und die Überwachung Ihres gesamten Portfolios durch die Batch Verarbeitung der Daten: - CrefoIdent und Risiko-Check - Wirtschaftsauskunft Monitoring ohne Erstauskunft, Unternehmensinfo Premium Monitoring ohne Erstauskunft und Unternehmensinfo Plus Monitoring ohne Erstauskunft - Signal Bonität und Signal Adresse CrefoScore erlaubt den direkten Zugriff auf - die weltweit größte Wirtschaftsdatenbank mit Auskünften über deutsche Unternehmen, - auf Unternehmensdaten aus fast allen europäischen Ländern, - die Verflechtungsdatenbank für Unternehmen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg, - Bilanzauskünfte nach HGB und IAS aus Deutschland - einen Datenpool mit Zahlungserfahrungen zu Privatpersonen aus Deutschland. CrefoScore bietet Ihnen ein zentrales System zur Beurteilung des Bonitätsrisikos. Durch die firmenspezifische Einstellung der Ampelfarben können Sie das Risiko zentral steuern. CrefoScore ist einfach in der Handhabung. Die transparente, gegliederte Darstellung der Creditreform Firmen- und Consumerauskünfte, die grafische Aufbereitung der Verflechtungsdaten und die Darstellung der Bilanzinformationen ist speziell auf die Bedürfnisse eines modernen Kreditmanagements zugeschnitten. Verband der Vereine Creditreform e.v. 5

6 Einführung CrefoScore vereint notwendige Basis-Funktionen eines Risikoanalyse- und Frühwarnsystems: Zusammenführung von Wirtschaftsauskünften, Verflechtungsdaten, Bilanzdaten, Daten aus dem Debitorenregister Deutschland und Zusatzinformationen in einer elektronischen Akte, Identifizierung von Unternehmen in einer Batch Verarbeitung, Im unternehmensweiten Netzwerk verfügbare (Akten-) Informationen, Schnelles Auffinden der gespeicherten Daten durch Suchfunktionen, Historisierung der gelieferten Informationen, Steuerung des Risikos durch die firmenspezifisch einstellbare Ampelschaltung, grafische Darstellung der Firmenverflechtungen, Importfunktionen zur Unterstützung von Massendatenverarbeitung, Exportfunktionen zur Weiterverarbeitung der Auskunftsinhalte, Auswertungsmöglichkeiten zur gezielten Suche nach Kunden mit definierten Merkmalen. CrefoScore 5.6 6

7 Einführung 1.2 Kommunikation zwischen CrefoScore und den zentralen Datenbanken Kommunikation mit der Creditreform Auskunftsdatenbank Wirtschaftsinformationen können über die direkte Abfrage aktueller Informationen bezogen werden. Nach Eingabe Ihrer Suchkriterien erhalten Sie eine Trefferliste, aus der Sie die gewünschte Firma auswählen und die verfügbaren Informationen abrufen können. Sollte keine aktuelle Wirtschaftsauskunft des gesuchten Unternehmens zur Verfügung stehen, können Sie die Auskunft bestellen (Rechercheauftrag). Die bestellte Auskunft wird per Mailbox geliefert und in CrefoScore angezeigt und abgespeichert. Darüber hinaus werden für Firmen aus Deutschland, Österreich und Luxemburg auch Nachträge über die Mailbox bereitgestellt. Bei Abfragen und Bestellungen geht die Initiative vom Benutzer aus. Nachträge werden innerhalb der Nachtragsfrist automatisch von Creditreform in die Mailbox eingestellt, wenn Änderungen seit der letzten Auskunftserteilung eingetreten sind. Für die Einbindung der Creditreform Auskunftsinformationen wurden folgende Funktionen in CrefoScore umgesetzt, die in den nachfolgenden Kapiteln näher erläutert werden: Generierung und Übermittlung von Suchanfragen, Empfang und Aufbereitung der übermittelten Treffer, Auswahl und Übermittlung der gewünschten Auskunftsadresse, Empfang und Anzeige der Auskunftsinformationen, Generierung und Übermittlung von Rechercheaufträgen, Initiierung, Empfang und Aufbereitung von Mailboxinformationen (Auskünfte, Nachträge, Aktualisierungen, Statusberichte), Historisierung, Suche und Anzeige der gespeicherten Informationen, Abrechnungskontrolle, Selektionen, Import von Online-Abrufen und Aufträgen, Export von Auskunftsinhalten, Benutzerverwaltung. Suche auf der Creditreform- Firmendatenbank Anzeige der Trefferliste Auswahl aus der Trefferliste Rechercheauftrag, Bestellung Mailboxfunktionen (Nachträge für Deutschland, Österreich und Luxemburg) Verband der Vereine Creditreform e.v. 7

8 Einführung Mit CrefoScore können für Deutschland, Österreich und Luxemburg Premiumauskünfte, Wirtschaftsauskünfte, Kompaktauskünfte, Kurzauskünfte, Ampelauskünfte, Unternehmensinfos Premium, Plus und Kompakt sowie Vollstreckungsinfos abgerufen werden. Nur für die Wirtschaftsauskunft sind Bestellungen (Recherche-Aufträge) und Abrufe von nicht vorrätigen Datensätzen möglich. Nachträge können für die Wirtschaftsauskunft und die Unternehmensinfo Premium und Plus erteilt werden. Darüber hinaus stehen die Produkte ohne Erstauskunft, Signalprodukte und im Batch-Verfahren CrefoIdent und Risikocheck zur Verfügung. Mit CrefoScore können darüber hinaus für 24 weitere Länder Creditreform Wirtschaftsauskünfte International Online abgerufen werden. Für diese Länder wird auch sukzessive das Monitoring zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden weitere Produkte angeboten: Kompaktauskunft International, Kurzauskunft International, Unternehmensinfo Kompakt International, Signal Universal International Kommunikation mit der Creditreform Bilanzdatenbank Zusätzlich zu den Creditreform Wirtschaftsauskünften wird nach der Trefferauswahl auch die Creditreform Bilanzauskunft mit den Produkten Bilanz-Kompaktanalyse und Bilanz-Kompaktanalyse Plus sowie die Bilanz-Vergleichsanalyse angeboten. Voraussetzung ist, dass die Mitgliedsnummer für Bilanzauskünfte berechtigt ist und das angegebene Produkt zu einer ausgewählten Crefonummer aus Deutschland verfügbar ist. Die Bilanzauskunft wird in dem Reiter Bilanzen in einer Akte gespeichert und historisiert, die Bilanz-Vergleichsanalyse in einem gesonderten Reiter Vergleichsanalysen. Für die Einbindung der Creditreform Bilanzprodukte wurden folgende Funktionen in CrefoScore umgesetzt, die in den nachfolgenden Kapiteln näher erläutert werden: Erweiterung des Produktangebotes zu einer ausgewählten Crefonummer, Auswahl des gewünschten Bilanzproduktes, Empfang und Anzeige, Historisierung, Drucken des Bilanzproduktes Erweiterung der Benutzerverwaltung Kommunikation mit der Creditreform Consumerdatenbank Als Nutzer von Creditreform Consumer haben Sie Zugriff auf Negativdaten (Gerichtsmerkmale, Inkassovorgänge, negative Zahlungserfahrungen), die bei Creditreform zu einer Privatperson gespeichert sind. Ebenso werden bestehende Beteiligungsverhältnisse angezeigt. Durch Einlieferung eigener Zahlungserfahrungen mit Ihren Endkunden können Sie darüber hinaus auf einen branchenübergreifenden Datenpool mit aktuellen Zahlungserfahrungen aller anderen Creditreform Mitglieder zugreifen. Es stehen Ihnen Umzugsinformationen zur Verfügung, die automatisch für die Suche verwendet und als Teil der Auskunft dargestellt werden. Durch den Zugriff auf eine tagesaktuelle Telefondatei können die Privatpersonen an ihrer Adresse bestätigt werden. CrefoScore 5.6 8

9 Einführung Wenn Ihnen von der gesuchten Privatperson lediglich die Adresse bekannt ist, an der sie ihr Gewerbe ausübt, teilen wir Ihnen bei einer Anfrage die evtl. unter der abweichenden Privatadresse gespeicherten Negativmerkmale mit. Abgerundet wird das Bonitätsurteil durch mikrogeografische Daten zum Wohnumfeld der angefragten Adresse: Angaben zur Region, der Altersstruktur, der Bebauung und zum Kaufkraftindex. Neben dem Produkttypen, dem Geschäftszeichen und dem berechtigten Interesse werden Vorund Nachname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort zu der Person benötigt, über die eine Auskunft gewünscht wird. Des Weiteren ist soweit vorhanden die Eingabe des Geburtsdatums sowie einer weiteren Adresse möglich, wodurch die Trefferquote im Allgemeinen erhöht wird. Für die Einbindung der Consumer Auskunftsinformationen wurden folgende Funktionen in CrefoScore umgesetzt, die in den nachfolgenden Kapiteln näher erläutert werden: Übermittlung von Anfragen, Empfang und Anzeige der Auskunftsinformationen, Suche und Anzeige der in CrefoScore gespeicherten Informationen, Benutzerverwaltung. Im Unterschied zu einer Suche auf der Creditreform Firmendatenbank wird bei einer Anfrage an die Creditreform Consumer Datenbank genau eine Auskunft zu der angefragten Privatperson zurückgeliefert. Es gibt keine Trefferliste. Ebenso sind Rechercheaufträge oder Nachträge nicht möglich Datenaustausch mit dem Creditreform Debitorenregister Deutschland Nach dem Motto Wer zahlt wie? stellt Creditreform seinen Mitgliedern mit DRD (Debitorenregister Deutschland) einen Datenpool zum Austausch von Zahlungserfahrungen zur Verfügung. Die Poolteilnehmer liefern ihre Zahlungserfahrungen mit ihren Kunden bzw. Debitoren ein und können, vereinfacht ausgedrückt zu diesen Debitoren auf die Zahlungserfahrungen der anderen Poolteilnehmer zurückgreifen. Dabei werden sowohl negative als auch positive Zahlungserfahrungen im Datenpool ausgewertet. DRD ermöglicht die Beobachtung des Zahlungsverhaltens und die Feststellung von Veränderungen im zeitlichen Verlauf. Noch bevor die Krisensituation eines Debitors durch harte Merkmale offenkundig wird (z.b. durch die Beantragung eines Insolvenzverfahrens), kann die Verschlechterung des allgemeinen Zahlungsverhaltens eines Debitors als Indikator für eine sich anbahnende Liquiditätskrise angesehen werden. DRD erfüllt somit eine wichtige Frühwarnfunktion. Die Creditreform Mitglieder können, unabhängig vom EDV-Buchhaltungssystem, an DRD teilnehmen. Jeder Teilnehmer stellt monatlich seine Zahlungserfahrungen (extrahiert aus seinem Buchhaltungssystem) in Dateiform zur Verfügung. Im Gegenzug erhält er monatlich die zu seinen eingestellten Debitoren im Datenpool vorhandenen externen Zahlungserfahrungen in Dateiform zurück. Die Teilnahme erfordert einen Mindestbestand von aktiven Debitoren. Die monatlichen DRD Rücklieferungen können in CrefoScore eingelesen, gespeichert und ausgewertet werden. Wenn DRD Daten existieren, werden diese in der Firmenakte in CrefoScore angezeigt, so dass die Informationen bei Kreditentscheidungen mit berücksichtigt werden können. Verband der Vereine Creditreform e.v. 9

10 Einführung Darüber hinaus werden auch qualitative und quantitative DRD Auswertungen für definierte Rücklieferungen angeboten. Die lokalen Daten einer Rücklieferung können z.b. hinsichtlich der Überfälligkeit in Tagen oder der Kosten durch den Außenstand der Debitoren ausgewertet werden. Bei ausreichender Datenbasis werden die Ergebnisse berechnet und in einer Trefferliste angezeigt. In der Trefferliste kann optional eine Ampel für einen ausgewählten Rücklieferungswert angezeigt werden. Außerdem wird der Überwachungsstatus der Risiken angezeigt. Bei Bedarf kann direkt aus der Trefferliste eine aktuelle Auskunft abgerufen werden. 1.3 Was ist neu in CrefoScore 5.6? 1 TREFFERLISTE ERWEITERN 2 MONITORING INTERNATIONAL 3 NEUE PRODUKTE INTERNATIONAL 4 UMSTELLUNG AUF SQL SERVER UPDATE SCHNITTSTELLE/KEYLIST 1 Trefferliste erweitern In der Trefferliste der Online Suche werden zusätzliche Informationen angezeigt. Ein rotes Icon zeigt an, wenn die gefundene Firma inaktiv ist. Ein blaues Icon zeigt an, wenn zusätzliche Informationen vorliegen. Wird der Mauszeiger über das Icon bewegt, werden die zugehörigen Informationen in einem Tooltip angezeigt. 2 Monitoring International Für internationale Auskünfte (bisher nur für Deutschland, Österreich und Luxemburg) wird sukzessive die Funktion Monitoring International bei Online Abrufen und Rechercheaufträgen zur Verfügung gestellt. Die Funktion Monitoring International ist nur dann in CrefoScore auswählbar, wenn eine entsprechende Berechtigung für die angemeldete Mitgliedsnummer vorliegt und die Funktion für das betreffende Land tatsächlich zur Verfügung steht. 3 Neue Produkte International Für die Online verfügbaren Länder (bisher nur Deutschland, Österreich und Luxemburg) steht bisher nur die Wirtschaftsauskunft International zur Verfügung. Die Produktpalette für diese Länder wird sukzessive erweitert auf: Kompaktauskunft International, Kurzauskunft International, Unternehmensinfo Kompakt International und Signal Universal International. Die abrufbaren Produkte werden in der Produktverfügbarkeit angezeigt. 4 Umstellung auf SQL Server 2014 CrefoScore wurde mit SQL Server 2014 getestet und abgenommen. Wir empfehlen ein Update der Datenbank auf SQL Server Bei Neuinstallationen wird automatisch die Datenbank SQL Server 2014 Express installiert. 5 Update Schnittstelle/Keylist CrefoScore wurde an die aktuelle Version der Schnittstelle und an die aktuelle Version der Keylist angepasst. CrefoScore

11 Einführung 1.4 Hinweise zu Update und Neuinstallation Die CrefoScore Datenbank CrefoScore wird standardmäßig mit einer Microsoft SQL Server 2014 Express Datenbank ausgeliefert. SQL Server 2014 Express ist ein leistungsfähiges und zuverlässiges Datenmanagementsystem mit einem umfangreichen Satz von Features, Funktionen zum Schutz von Daten und hoher Leistung. SQL Server 2014 Express wird von Microsoft kostenlos zur Verfügung gestellt und ist hinsichtlich des nutzbaren Datenbankvolumens beschränkt auf 10 GB. In Kombination mit CrefoScore ist der SQL Server 2014 Express für ein mittleres Auskunftsvolumen vorgesehen. Bei größeren Auskunftsmengen muss eine vollwertige Microsoft SQL Server 2014 Lizenz vom Mitglied bereitgestellt werden. Damit eine ungeplante Produktionsunterbrechung vermieden wird, sollte die Größe der Datenbank überwacht werden. Wenn die 10 GB Grenze erreicht wird, gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Ohne Datenverlust => Wechsel auf eine vollwertige Microsoft SQL Server 2014 Lizenz (Lizenz muss vom Mitglied bereitgestellt werden). 2. Mit Datenverlust => Neuinstallation von CrefoScore und optional eine kostenpflichtige Bestandslieferung (alle nachtragspflichtigen Auskünfte werden in der Mailbox noch einmal bereitgestellt. Hinweis: Das Datenbankvolumen der mitgelieferten Datenbank ist auf 10 GB begrenzt. Wir empfehlen, die Größe der CrefoScore Datenbank zu überwachen Automatischer Monitoring Abgleich Mit der aktuellen Version CrefoScore wird im Rahmen der Installation (Update und Neuinstallation) ein Auftragsabgleich mit der zentralen Datenbank durchgeführt. Dieser Abgleich umfasst alle Aufträge, für die das Monitoring noch aktiv ist (= Monitoring Abgleich). Der Monitoring Abgleich wird nach der ersten Anmeldung eines Benutzers mit einer gültigen Mitgliedsnummer durchgeführt. Der Abgleich erfolgt für alle in CrefoScore hinterlegten Mitgliedsnummern. Die Mitgliedsnummern müssen alle erfolgreich an der zentralen Datenbank angemeldet werden können. Wenn eine der eingetragenen Mitgliedsnummern gesperrt ist (z.b. durch 3 mal Eingabe eines falsches Passwortes), wird der Monitoring Abgleich nicht durchgeführt. Bei der nächsten Anmeldung wird der Abgleich erneut gestartet. Bis zum Ende des Monitoring Abgleiches stehen die Auswertungen Creditreform Auskunft nicht zur Verfügung und der Button <Monitoring> auf dem Reiter Stammdaten ist inaktiv. ZEITPUNKT ABGLEICH: Nach der ersten Anmeldung eines Benutzers mit zugeordneter Mitgliedsnummer. DAUER: Abhängig von der Anzahl der Aufträge zu den hinterlegten Mitgliedsnummern. ENDE: Während des Datenabgleichs wird in der CrefoScore Statuszeile der Hinweis Monitoring Abgleich aktiv angezeigt. Wenn Sie sich nach dem Abgleich erneut anmelden, stehen wieder alle Funktionen zur Verfügung. Verband der Vereine Creditreform e.v. 11

12 Einführung Hinweis: Wenn Sie mehrere Mitgliedsnummern verwenden, müssen diese zuerst alle in CrefoScore angelegt bzw. gespeichert werden. Erst dann darf die Anmeldung eines Benutzers an der zentralen Creditreform Datenbank durchgeführt werden. Nach dem Abgleich stehen dem Mitglied in CrefoScore alle Monitoring Informationen zu den eingetragenen Mitgliedsnummern und zu den aktuell überwachten Risiken zur Verfügung. Auch dann wenn diese vorher durch technische Probleme bzw. Einspielen einer Datensicherung in der lokalen Datenbank nicht vorhanden waren. Während des Monitoring Abgleiches kann mit CrefoScore gearbeitet werden. Einige Funktionen stehen bis zum Ende des Abgleiches nicht zur Verfügung. Auswertungen Creditreform Auskunft Aufgrund des Monitoring Abgleiches werden einige lokale Daten aktualisiert. Die Auswertungen würden in dieser Phase falsche Ergebnisse liefern. Button <Monitoring> Während des Abgleiches stehen die Monitoring Daten nicht vollständig zur Verfügung. Diese Funktion wird ebenfalls bis zum Ende des Monitoring Abgleiches gesperrt. Besitzer der Akte (erhält die Nachträge) Bis zum Ende des Monitoring Abgleiches können die Besitzer einer lokalen Akte nicht automatisch angepasst werden. Eine manuelle Änderung des Besitzers der Akte ist möglich (siehe auch Aufbau der Creditreform Firmenakte, Kapitel Stammdaten). Leere Akten Durch den Monitoring Abgleich werden ggf. Leere Akten erzeugt, wenn keine lokalen Daten zu den Aufträgen auf der zentralen Datenbank vorliegen. Der Administrator wird automatisch Besitzer der Akte und erhält die Nachträge. Eine manuelle Änderung des Besitzers der Akte ist möglich. CrefoScore

13 Einführung 1.5 Hinweise zur Arbeit mit dem Handbuch Die Abbildung zeigt CrefoScore nach dem Programmstart. Die Funktionselemente von CrefoScore sind in der Abbildung durch Zusatztexte markiert (z.b. <= MENÜLEISTE). Abbildung Programmfenster CrefoScore Die in der Abbildung verwendeten Begriffe werden auch in den weiteren Erläuterungen der Funktionsbeschreibung verwendet. Für die Beschreibung der einzelnen Programmmodule und Funktionen werden folgende Schreibweisen verwendet: Art Button Menü Ein- und Ausgabefelder Hinweise Verweise Darstellung im Handbuch oder im Text Menü Datei\Suche <Name> Hinweis: (=> Creditreform Suche) Bitte beachten Sie, dass einige Funktionen nur mit der entsprechenden Berechtigung (z.b. Administrator) verfügbar sind. Verband der Vereine Creditreform e.v. 13

14

15 2 Konfiguration von CrefoScore 2.1 Einstellungen der Eigenschaften Nach dem ersten Programmstart wird der Dialog Anmeldung angezeigt. Standardmäßig wird für die Anmeldung der Windows Benutzername verwendet. Da dieser Benutzer noch nicht in Crefo- Score angelegt wurde, überschreiben Sie bitte den Benutzer mit <Administrator>. Geben Sie kein Passwort ein. Nur der Administrator oder ein Benutzer mit Administratorrechten hat die Möglichkeit, CrefoScore zu konfigurieren. Abbildung Dialog <Erste Anmeldung> Abbildung Menü <Einstellungen> Sollten Sie einen Proxy-Server verwenden, aktivieren Sie bitte in der Karteikarte Proxy das Feld <Proxy verwenden>. In den folgenden beiden Feldern können Sie nun die IP-Adresse oder die URL des Proxy-Servers eintragen und die entsprechende Portnummer angeben. CrefoScore

16 In der Abbildung Dialog <Proxy> sind zur besseren Darstellung Beispieldaten enthalten. Bitte tragen Sie hier die Daten Ihres Proxy-Servers ein. Abbildung Dialog <Proxy> Feld Inhalt Proxy verwenden Schalter, gibt die beiden nachfolgenden Felder frei zur Eingabe der Proxydaten Proxy URL Proxy-URL oder IP-Adresse (IP-Adresse wird empfohlen) Proxy Port Port, in der Regel 8080 Führen Sie, nachdem Sie die Kommunikationsparameter eingegeben haben, über das Menü Einstellungen\Creditreform Verbindungstest einen Verbindungstest für die Creditreform Auskunft durch. Wenn eine Verbindung hergestellt werden konnte, wird dies unter Status angezeigt. Abbildung Dialog <Verbindungstest> CrefoScore

17 Weitere Einstellungen können unter der Karteikarte Einstellungen\Eigenschaften\Modul vorgenommen werden. Abbildung Dialog <Basis> Im Reiter Basis wird im Bereich Programm Pfad der Installationspfad von CrefoScore angezeigt. Dieser Pfad kann im Programm nicht geändert werden. Im Bereich Benutzernamen können Sie vorgeben, ob bei der Anmeldung in CrefoScore anstelle der Standard Option die Benutzernamen in einer Combobox angezeigt werden: a) Standardmäßig (wie in der Abbildung Dialog <Basis> dargestellt) wird der Windows Benutzername im Anmeldedialog angezeigt. Der Benutzer braucht nur das Programmpasswort einzugeben. Optional kann der Benutzername überschrieben werden. b) Wird die Option eingeschaltet, werden bei der Anmeldung die in CrefoScore angelegten Benutzer in einer Combobox angezeigt. Der Benutzer wählt seinen Namen aus und gibt das zugehörige Programmpasswort ein (siehe Abbildung Dialog <Anmeldung/Benutzernamen in Combobox anzeigen>). Im Bereich Geschäftszeichen werden zwei Optionen angeboten: a) automatisch um Kostenstelle erweitern Wenn diese Option eingeschaltet ist, werden die ersten fünf Zeichen der ersten Kostenstelle eines Benutzers dem Geschäftszeichen vorangestellt. Dem Benutzer werden die Zeichen angezeigt, sie sind aber nicht durch den Benutzer editierbar. b) zuletzt verwendete Geschäftszeichen speichern Sie sehen hier die Standardeinstellung, d.h. die zuletzt verwendeten Geschäftszeichen werden gespeichert und dem Benutzer zur Auswahl angeboten. Wird der Haken entfernt, muss das Geschäftszeichen bei jedem Auskunftsabruf neu eingegeben werden. Im Bereich Kundennummer in der Pdf Auskunft kann festgelegt werden, ob die in der CrefoScore Akte gespeicherte Kundennummer in der Pdf Auskunft angedruckt wird. Standardmäßig ist die Option ausgeschaltet (=nie anzeigen). Es besteht hier die Möglichkeit, die Funktion global einzuschalten (=immer anzeigen). Der Benutzer hat in diesem Fall keine Möglichkeit, die Funktion Verband der Vereine Creditreform e.v. 17

18 auszuschalten. Die dritte Möglichkeit (=laut Benutzervorgaben anzeigen) schaltet die Funktion ebenfalls global ein, der Benutzer hat aber die Möglichkeit diese Funktion individuell in seinen Benutzervorgaben auszuschalten. Hinweis: Damit die Standardfunktion Anmeldung mit Windows Benutzername optimal genutzt werden kann, müssen die Benutzer mit ihrem Windows Benutzernamen in CrefoScore angelegt werden (schreibweise = Großbuchstaben). Dieses Verfahren bietet eine höhere Sicherheit, da hier keine Liste der definierten Benutzer angezeigt wird. Wenn die Option Benutzernamen in Combobox anzeigen eingeschaltet wird, werden in der Combobox alle definierten Benutzer in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Abbildung Dialog <Anmeldung/Benutzernamen in Combobox anzeigen> CrefoScore

19 In der Karteikarte Creditreform Auskunft können weitere definierte Optionen ausgewählt werden. In der Karteikarte werden die Standardeinstellungen angezeigt. Abbildung Dialog <Creditreform Auskunft> Im Bereich Wiedervorlage kann die automatische Wiedervorlage der Akte vor Ablauf der Nachtragsfrist eingeschaltet werden. Wenn dies der Fall ist, werden dem Aktenbesitzer 7 Tage vor Ablauf der Nachtragsfrist die entsprechenden Akten im Fenster Informationen angezeigt. Es kann nun ggf. eine neue Auskunft abgerufen werden, um eine lückenlose Überwachung des Debitors sicherzustellen (siehe Abbildung Fenster <Informationen>). Die Anzahl Tage kann von 0 Tagen bis 99 Tagen eingestellt werden. Neue Einträge für die Wiedervorlage werden beim Start von CrefoScore erkannt, aber nur dann angezeigt, wenn die automatische Wiedervorlage eingeschaltet ist. Eine Änderung der eingestellten Tage gilt nur für zukünftig neu erkannte Einträge. Im Bereich Ungelesene Nachträge wird festgelegt, dass unbearbeitete Nachträge automatisch allen Benutzern angezeigt werden. Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, wird geprüft, ob ungelesene Creditreform-Nachträge vorliegen, die älter sind als der eingestellte Wert in Stunden nach Abruf der Mailbox. Ist das der Fall, werden diese Nachträge allen Benutzern in ihrem Arbeitsvorrat angezeigt. Sie können einen Wert zwischen 0 Stunden und 168 Stunden (= 7 Tage) vorgeben. Standardmäßig ist der Wert 36 Stunden eingestellt. Es wird eine Woche mit fünf Arbeitstagen unterstellt. Liegt der Beginn der angegebenen Anzahl Stunden vor Montag (0:00 Uhr), wird automatisch zu der eingestellten Anzahl Stunden ein Wochenende (= 48 Stunden) dazu gerechnet. Der Bereich Importierte Kundennummer bezieht sich auf die Identifikation von Kreditrisiken (Produkte CrefoIdent und Risiko Check). Über den Creditreform Auskunft Import können Adressdaten inkl. Kundennummer importiert werden. Diese Adressdaten werden geprüft gegen die Creditreform Datenbank. Bei erfolgreicher Identifikation wird eine neue Akte in CrefoScore angelegt oder eine bereits bestehende Akte aktualisiert. Hier wird festgelegt, wie mit der importierten Kundennummer zu verfahren ist. Die Einstellung muss vor der Identifikation durchgeführt werden (=> Creditreform Auskunft Import von Identifikationen). Verband der Vereine Creditreform e.v. 19

20 Abbildung - Fenster <Informationen> Wenn Sie DRD-Daten nutzen, können Sie unter dem Menü Einstellungen\Eigenschaften\Modul in der Karteikarte DRD auswählen, wie mit der Debitorennummer in der DRD Rücklieferung (entspricht der Debitorennummer, die aus Ihrem Buchhaltungssystem geliefert wurde) bezüglich der Kundennummer in der CrefoScore Akte verfahren werden soll. Die Abbildung zeigt die Standard- Einstellung. Abbildung Dialog <DRD> Die Kommunikationsparameter sind nun hinterlegt und die erforderlichen Einstellungen wurden vorgenommen. Wenn der Verbindungstest erfolgreich war, können sie jetzt die Mitgliedsdaten anlegen. CrefoScore

21 2.2 Benutzer anlegen und verwalten Mitgliedsdaten anlegen Die Mitgliedsnummer/n und Passwörter für den Zugriff auf die Creditreform Datenbank müssen in CrefoScore abgelegt werden. Bitte beachten Sie, dass vor dem Abspeichern der Mitgliedsdaten automatisch ein Logon auf die Creditreform Datenbank ausgeführt wird. Damit wird sichergestellt, dass nur gültige Daten abgespeichert werden. Über den Menüpunkt Einstellungen\Benutzer\CtoGateway Mitgliedsdaten wird die Mitgliedsnummernverwaltung geöffnet. Abbildung - Dialog <Mitgliedsnummernverwaltung> Die folgende Tabelle zeigt alle Funktionen des Dialogs <Mitgliedsnummernverwaltung> im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] Beschreibung Über diesen Button können Sie neue Mitgliedsnummern in der Mitgliedsnummernverwaltung anlegen. Es folgt der Dialog <Mitgliedsnummer>. Dieser Button öffnet für die markierte Mitgliedsnummer den Dialog <Mitgliedsnummer>. Hier können die Mitgliedsnummer und Passwörter geändert werden (z.b. nach einer Änderung in der zentralen Mitgliederverwaltung). Die Zuordnung zwischen Benutzer und Mitgliedsnummer bleibt bestehen. HINWEIS: Die normale Passwortänderung wird über den Button Passwort ändern realisiert. Löscht die markierte Mitgliedsnummer aus der Mitgliedsnummernverwaltung. [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Über diesen Button können Sie das persönliche Passwort ändern, das Sie zusammen mit den Mitgliedsdaten erhalten haben. Lautet das persönliche Passwort CISSTART, muss dieses zwingend geändert werden. Es folgt automatisch der Dialog <Persönliches Passwort ändern>. Über diesen Button können Sie zwei Adressen oder Verteiler anlegen oder ändern. Einmal täglich wird zentral geprüft, ob neue Mailbox- Einträge vorliegen. Wenn ja, wird eine Informationsmail an die hinterlegten Adressen gesendet. Der Dialog <Mitgliedsnummernverwaltung> wird geschlossen. Die Änderungen werden gesichert. Verband der Vereine Creditreform e.v. 21

22 Hinweis: Mit der Funktion Passwort ändern sollte das persönliche Passwort aller Mitgliedsnummern in regelmäßigen zeitlichen Abständen geändert werden. Das Passwort wird automatisch für alle Benutzer geändert, denen diese Mitgliedsnummer zugeordnet ist Passwort für Mitgliedsdaten ändern Das Creditreform-Passwort (= Persönliches Passwort) bezieht sich auf die Creditreform- Datenbank und stellt somit einen Teil der Zugangskennungen dar. Das Passwort wird beim Anlegen der Mitgliedsdaten abgelegt (=> Mitgliedsdaten anlegen). Die Änderung kann deshalb ausschließlich mit Administratorrechten durchgeführt werden. Über das Menü Einstellungen\Benutzer\CtoGateway Mitgliedsdaten öffnen Sie den Dialog <Mitgliedsnummernverwaltung>. Abbildung - Dialog <Mitgliedsnummernverwaltung> Mit dem Button wird ein weiterer Dialog geöffnet, der Ihnen erlaubt, dass Passwort nach Ihren Vorgaben zu ändern. Abbildung Der Dialog <Persönliches Passwort ändern> Die Änderung erfolgt damit automatisch für alle Benutzer, denen die betreffende Mitgliedsnummer zugeordnet ist. CrefoScore

23 Bitte beachten Sie, dass das Passwort den folgenden Richtlinien entsprechen muss: - mindestens 6, höchstens 8 Zeichen lang, - erlaubt sind nur alphanumerische Zeichen (A-Z, a-z, 0-9), - nicht erlaubt sind Sonderzeichen und Umlaute, - es muss mindestens ein Großbuchstabe, ein Kleinbuchstabe und eine Ziffer enthalten sein, - das Passwort darf in der Vergangenheit noch nicht genutzt worden sein, - das neue Passwort und die Wiederholung müssen identisch sein Kostenstellen anlegen Über den Menüpunkt Einstellungen\Benutzer\Kostenstellenverwaltung werden die erforderlichen Kostenstellen definiert. Beim Anlegen der Benutzer (=> Benutzer anlegen und verwalten) kann diesem dann eine oder mehrere der definierten Kostenstellen zugeordnet werden. Abbildung - Der Dialog <Kostenstellenverwaltung> Die folgende Tabelle zeigt alle Funktionen des Dialogs <Kostenstellenverwaltung> im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] Beschreibung Über diesen Button können Sie eine neue Kostenstelle anlegen. Es folgt der Dialog <Kostenstelle>. Dieser Button öffnet für die markierte Kostenstelle den Dialog <Kostenstelle>. Hier kann die Kostenstelle geändert werden. Löscht die markierte Kostenstelle aus der Kostenstellenverwaltung. [Admin] [Admin] Der Dialog <Kostenstellenverwaltung> wird geschlossen. Die Änderungen werden gesichert. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 23

24 Hinweis: Die Änderung einer bestehenden Kostenstelle wird automatisch bei allen Benutzern durchgeführt, die diese Kostenstelle verwenden - dies gilt auch für bereits abgerufene Auskünfte Benutzer anlegen Mit der Anmeldung in CrefoScore sind benutzerspezifische Zugriffsrechte definiert. Über den Menüpunkt Einstellungen\Benutzer\Benutzerverwaltung können Sie neue Benutzer anlegen. Sie erhalten zunächst eine Übersicht über die bisher im System installierten Benutzer: Bei einer Neuinstallation gibt es nur zwei Benutzer: Den Administrator und XAdministrator. Abbildung - Dialog <Benutzerverwaltung> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Über diesen Button können Sie neue Benutzer in der Benutzerverwaltung anlegen. Es folgt der Dialog <Benutzer>. Über diesen Button können Sie bestimmte Einstellungen von Benutzern ändern. Markieren Sie dazu den jeweils zu bearbeitenden Benutzer. Mit dieser Funktion können Sie ein Benutzerprofil kopieren. Insbesondere bei der Erfassung einer großen Anzahl Anwender spart diese Funktion Zeitaufwand. Löscht den markierten Anwender aus der Benutzerverwaltung. Die für diesen Benutzer anfallenden Nachträge und Aktualisierungen müssen einem anderen Benutzer zugeordnet werden. Diesen können Sie aus einer Combo-Box auswählen. HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass für offen Aufträge und Anzeigen im Fenster Creditreform Nachträge und Informationen die Zuordnungen verloren gehen. Vertreterregeln werden ebenfalls nicht berücksichtigt. Der Dialog Benutzerverwaltung wird geschlossen. Die Änderungen werden gesichert. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] CrefoScore

25 Zunächst sollte das System durch ein Administrator-Passwort geschützt werden. Wählen Sie dazu den Administrator aus und klicken Sie auf den Button. Sie öffnen den Dialog <Benutzer> (siehe Abbildung Der Dialog <Benutzer>). Hinterlegen Sie ein Passwort im Feld <Programm Passwort> und bestätigen Sie mit dem Button. Mit diesem Passwort erfolgt zukünftig die Administrator Anmeldung beim Programmstart. Die restlichen Benutzerparameter sollten Sie nur dann ausfüllen, wenn Auskünfte auch vom Administrator abgerufen werden sollen. Um neue Benutzer in CrefoScore anzulegen erscheint folgender Dialog. Die Felder im unteren Teil des Dialogs werden erst nach Zuordnung der Benutzergruppe/n angezeigt. Abbildung - Dialog <Benutzer> Im Feld <Benutzerkennung> können Sie den Benutzernamen eintragen. Dieser Name wird auch im Feld <Benutzer> bei der Anmeldung in CrefoScore angezeigt. Hinweis: Damit die Standardfunktion Benutzername optimal genutzt werden kann, müssen die Benutzer mit ihrem Windows Benutzernamen in CrefoScore angelegt werden (Schreibweise = Großbuchstaben). Verband der Vereine Creditreform e.v. 25

26 Das Programm Passwort sichert die Benutzerrechte für jeden Anwender. Im Feld <Programm Passwort> wird das Passwort für die Anmeldung im Startdialog von CrefoScore hinterlegt. Benutzergruppe Administrator DRD Firmeninformationen online Firmeninformationen offline Rating online Benutzerrechte Alle Funktionen des Programms, einschließlich der Konfiguration und Importfunktionen Alle verfügbaren DRD Funktionen werden mit dieser Benutzergruppe zugewiesen. Alle Funktionen des Programms für Creditreform Auskunft mit Ausnahme der Konfiguration, Auswertung Abrufdaten und der Importfunktionen Wie Firmeninformationen online aber ohne die Möglichkeit Auskünfte online abzurufen und Aufträge an Creditreform zu versenden (Nutzung der lokalen CrefoScore- Datenbank). Alle Funktionen des Programms für Bilanzauskünfte mit Ausnahme der Konfiguration. Rating offline Wie Rating online aber ohne die Möglichkeit Bilanzauskünfte online abzurufen (Nutzung der lokalen CrefoScore -Datenbank). Verflechtungen online Verflechtungen offline ConsumerReport online ConsumerReport offline Alle Funktionen des Programms für Verflechtungen mit Ausnahme der Konfiguration. Alle Funktionen des Programms für Verflechtungen mit Ausnahme der Konfiguration. Alle Funktionen des Programms für Consumer-Auskünfte mit Ausnahme der Konfiguration. Wie ConsumerReport online aber ohne die Möglichkeit Consumer-Auskünfte online abzurufen (Nutzung der lokalen CrefoScore -Datenbank). Im Feld <Benutzergruppe> werden die zugewiesenen Benutzerrechte angezeigt. Durch Anklicken einer Benutzergruppe wird der passende Pfeil aktiv, so dass die Benutzergruppe entfernt oder hinzugefügt werden kann. Im Feld <Kostenstelle> werden die zugewiesenen Kostenstellen angezeigt. Die bereits angelegten Kostenstellen (=> Kostenstellen anlegen) werden rechts angezeigt. Durch Anklicken einer Kostenstelle wird der passende Pfeil aktiv, so dass die Kostenstelle entfernt oder hinzugefügt werden kann. In dem Feld <Mitgliedsnummer> der Karteikarte Creditreform kann eine der vorher angelegten Mitgliedsnummern ausgewählt werden (=> Mitgliedsdaten anlegen). Hinweis: Der Benutzer XAdministrator kann sich über ein spezielles Passwort, welches nur im VVC generiert werden kann, im Programm anmelden. Dies ist z.b. dann sinnvoll, wenn dem eigentlichen Administrator das CrefoScore-Passwort entfallen ist. Hinweis: Änderungen der Benutzerdaten werden teilweise erst nach einer Anmeldung in CrefoScore aktiv. Nach jeder Änderung sollte sich daher der entsprechende Benutzer neu anmelden. CrefoScore

27 2.2.5 Benutzervorgaben Über das Menü Einstellungen\Benutzer\Benutzervorgaben kann jeder Benutzer seine bevorzugten Einstellungen auswählen. Die jeweils verfügbaren Benutzervorgaben sind abhängig von den Berechtigungen der angemeldeten Mitgliednummer und den Berechtigungen, die dem angemeldeten Benutzer in der Benutzerverwaltung zugeordnet wurden. Wenn im linken Bereich ein Menüpunkt ausgewählt wird, werden im rechten Bereich die dazu auswählbaren Parameter angezeigt. Mit Betätigen des Buttons werden alle vorgenommenen Änderungen übernommen. Einige Benutzervorgaben sind erst nach erneuter Anmeldung aktiv (z.b. Dialog Sprache). Gespeicherte Vorgabewerte, die beim Öffnen des jeweiligen Dialogs angezeigt werden, sind Vorschlagswerte, die bei Bedarf im Dialog wieder geändert werden können (z.b. Produkttyp). Eine Erläuterung der einzelnen Parameter finden Sie bei der Beschreibung der zugehörigen Funktionen bzw. Dialoge. Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Basisfunktionen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 27

28 Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Dialog Sprache> Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Lokale Suche> CrefoScore

29 Abbildung Der Dialog <Benutzervorgaben Pdf> Abbildung Der Dialog <Benutzervorgaben Creditreform Suche> Verband der Vereine Creditreform e.v. 29

30 Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Benachrichtigung> Abbildung Der Dialog < Benutzervorgaben Auftrag> CrefoScore

31 Hinweis: Standardmäßig ist kein Produkttyp vorbelegt, so dass auch bei den Benutzervorgaben in der Zeile Produkttyp ein leeres Feld erscheint. Über ein Pulldown-Menü kann sich jeder Benutzer seine gewünschten Produkte einstellen. Es werden nur die Produkte angezeigt, für die der Benutzer bzw. die Mitgliedsnummer freigeschaltet ist. Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Auskunft abrufen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 31

32 Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Upgrade> Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Mailboxinhaltsverzeichnis> CrefoScore

33 Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Akte> Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Verflechtungen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 33

34 Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Consumer> Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben (DRD) Mitgliedsnummer> CrefoScore

35 Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Grenzwerte> Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Grafik> Verband der Vereine Creditreform e.v. 35

36 Abbildung - Der Dialog <Benutzervorgaben Zins für Außenstand> Vertreterregelung Im Falle der Abwesenheit eines Mitarbeiters können Aufträge, Nachträge, Aktualisierungen und Informationen zusätzlich einem anderen Mitarbeiter angezeigt werden, damit eine lückenlose Überwachung der Kunden/Debitoren gewährleistet ist. In der betrieblichen Praxis können zwei Fälle unterschieden werden: 1. Der Mitarbeiter scheidet aus dem Unternehmen aus. Seine Arbeit wird dauerhaft (= zeitlich unbegrenzt) von einem anderen Mitarbeiter übernommen. 2. Ein Mitarbeiter steht vorübergehend (= zeitlich begrenzt) wegen Urlaub, Krankheit oder Sonstigem nicht zur Verfügung. Seine Arbeit wird während dieser Zeit von einem anderen Mitarbeiter übernommen. Eine Vertretung kann über das Menü Einstellungen\Benutzer\Vertretung vom Administrator oder Benutzern mit Administratorrechten festgelegt werden. CrefoScore

37 Abbildung Der Dialog <Vertretungsliste> In der Vertretungsliste werden die zurzeit aktiven Vertretungen angezeigt. Mit der Funktion alle anzeigen (weißen Kasten anklicken) werden auch die bereits abgelaufenen Vertretungen angezeigt. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] Beschreibung Es wird ein weiterer Dialog <Vertretung> geöffnet (Beschreibung siehe unten). Eine zuvor markierte Vertretung kann bearbeitet werden. Das Fenster mit der Vertretungsliste wird geschlossen. [Admin] Eine neue Vertretung wird über den Button angelegt. Verband der Vereine Creditreform e.v. 37

38 Abbildung Der Dialog <Vertretung> In den Combo-Boxen <Sachbearbeiter>, <Vertretung durch> und <Vertretungsgrund> können Sie die entsprechenden Einträge auswählen. Ferner müssen Sie einen Zeitraum im Feld Zeitraum <von> <bis> definieren. Die Vertreterregelung berücksichtigt Nachträge und Aktualisierungen aus der Mailbox, Einträge in der Auftragsdatenverwaltung und Einträge unter Informationen. Nachdem Sie über den Button Ihre Eingaben gesichert haben, erhalten Sie eine Auflistung aller Vertreterregelungen in Form einer Tabelle. Hier können die verschiedenen Einträge ggf. noch einmal bearbeitet werden. Eine Löschung ist nicht vorgesehen (führt zu inkonsistenten Zuständen)! Mit der Festlegung eines Vertreters wird für diesen Vertreter ebenfalls die Sicht auf den Arbeitsvorrat freigegeben. Eine Bearbeitung der Ansichten durch den (abwesenden) Sachbearbeiter oder den Vertreter (z.b. Nachtrag wird als gelesen markiert) wirkt sich auf beide Ansichten aus (Nachtrag wird in beiden Ansichten gelöscht). Die Vertreterregelung hat keinen Einfluss auf die Speicherung der Auskunftsdaten. Jeder im System eingetragene Benutzer, kann für einen anderen Benutzer den Arbeitsvorrat übernehmen. Nach Ablauf des definierten Zeitraumes wird dem Vertreter die Sicht auf die Daten wieder entzogen. 2.3 Ampelschaltung Creditreform Auskunft CrefoScore unterstützt die Darstellung der strukturierten Informationen für die bonitätsrelevanten Felder der Auskunft durch eine sogenannte Ampelschaltung. Es wird auf einen Blick deutlich, wie der entsprechende Kunde/Debitor intern einzustufen ist. Die folgenden Auskunftsfelder werden visuell unterstützt. Feld Bonitätsindex Bonitätsinde 2.0x Auftragslage Unternehmensentwicklung Krediturteil Zahlungsweise Nachtragsfrist Debitorenakte/Karteikarte Bonität Bonität Bonität Bonität Bonität Bonität Stammdaten (andere Symbole!) Diese globale Programmeinstellung kann nur vom Administrator oder Benutzern mit Administratorrechten im Menü Einstellungen\Creditreform Auskunft Ampel einstellen vorgenommen werden. Der folgende Dialog zeigt die Standardeinstellung, die nach der CrefoScore-Installation verwendet wird. Die vorgegebenen Wertebereiche können durch Überschreiben geändert werden. CrefoScore

39 Abbildung Dialog <Ampel einstellen> Hinweis: Dieser Dialog sollte unbedingt in Zusammenarbeit mit der Fachabteilung konfiguriert werden! Die vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Benutzer. Bei Bedarf kann die Farbe der Ampelanzeige mit bestimmten, internen Arbeitsanweisungen verknüpft werden. Verband der Vereine Creditreform e.v. 39

40 2.4 Nachtragsprioritäten Creditreform Auskunft CrefoScore sortiert Nachträge entsprechend der voreingestellten Wichtigkeit in der Karteikarte Nachträge (=> Nachträge und Aktualisierungen). Die Festlegung der Prioritäten (z.b. 1 = hoch, 9 = niedrig) kann vom Administrator im Menü Einstellungen\Creditreform Auskunft Nachtragsprioritäten einstellen festgelegt werden. Abbildung Dialog <Priorisierung der Nachtragsgründe > Eine Liste aller Nachtragsgründe und die voreingestellten Prioritäten können Sie dem Anhang des Handbuches entnehmen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] Beschreibung Der Dialog wird abgebrochen. Speichert die vorgenommenen Änderungen im Feld <Priorität>. [Admin] Hinweis: Dieser Dialog sollte unbedingt in Zusammenarbeit mit der Fachabteilung konfiguriert werden! Die vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Benutzer. CrefoScore

41 2.5 Exportformate definieren Neben den standardmäßig ausgelieferten Export-Formaten (=> Export-Funktion) können Sie auch individuelle Formate definieren und abspeichern. Mit dem Menübefehl Einstellungen\Exportformate definieren wird der gleichnamige Dialog geöffnet. Abbildung Der Dialog <Exportformat definieren > Die Exportformate werden in Strukturbäumen verwaltet. Durch Anklicken des Ordners werden die Formate für das ausgewählte Modul angezeigt. Die Buttons für die jeweils verfügbaren Funktionen sind aktiv. Bitte beachten Sie, dass Standardformate nicht bearbeitet werden können. Sie können diese aber kopieren, um sie dann zu bearbeiten und unter neuem Namen abzuspeichern. Die Tabelle zeigt die verfügbaren Funktionsbuttons: Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Über den Button Exportformaten aufrufen. können Sie ein Fenster zur Erstellung von Mit wird das ausgewählte Exportformat geöffnet. Sie können Änderungen an dem Exportformat vornehmen und das geänderte Format speichern. Mit wird das ausgewählte Exportformat kopiert. Sie können Änderungen an dem kopierten Exportformat vornehmen. Vor dem Speichern müssen Sie einen neuen Namen für das Exportformat angeben. löscht das markierte Exportformat (nur bei selbst erstellten Exportformaten möglich). Mit wird der Dialog Exportformat definieren geschlossen. öffnet die kontextbezogene Hilfe. [Admin] Wenn Sie zum Beispiel das Exportformat Abrechnung kopieren und im Datenformat XML unter dem Namen AbrechnungXML abspeichern erhalten Sie eine Ansicht, die der nachfolgenden Abbildung entspricht. Verband der Vereine Creditreform e.v. 41

42 Im linken Teil des Fensters werden die verfügbaren (Export-)Felder in alphabetischer Reihenfolge angezeigt. Mit den vier Buttons im oberen Bereich können alle oder ausgewählte Felder in den rechten Teil des Fensters verschoben und ggf. wieder entfernt werden. Um die Reihenfolge der ausgewählten Felder zu verändern, markieren Sie eine Zeile und verwenden Sie die Buttons unter Reihenfolge ändern so lange, bis unter Ausgewählte Felder die gewünschte Reihenfolge angezeigt wird. Im mittleren Bereich werden die verfügbaren Datenformate (XML oder Trennzeichen Semikolon) zur Auswahl angeboten. Unter Berechtigung kann festgelegt werden, ob das definierte Exportformat allen Benutzern zur Verfügung steht oder nur Benutzern mit Administratorrechten. In dem Feld Name Exportformat im oberen Bereich des Fensters wird ein geeigneter Name zur Abgrenzung gegenüber den anderen (Export-)Formaten eingegeben. Mit dem Button wird das Format unter dem angegebenen Namen abgespeichert und im Fenster Exportformat- Auswahl angezeigt. Abbildung Der Dialog <Exportformate bearbeiten> CrefoScore

43 2.6 Informationen über CrefoScore Über den Menüpunkt Hilfe\Info öffnen Sie den Dialog <Info über CrefoScore>. Abbildung Dialog <Info über CrefoScore> Mit dem Button öffnen Sie einen weiteren Dialog. Hier werden die installierten Module und deren Versionen angezeigt. Abbildung Dialog <Details> Verband der Vereine Creditreform e.v. 43

44 3 Datensicherung 3.1 Datensicherung SQL Server 2014 Express Ab CrefoScore 5.6 wird bei Neuinstallationen die Datenbank SQL Server 2014 Express installiert (vorher SQL Server 2008 R2 Express). Die Datenbank enthält alle Informationen, die in CrefoScore gespeichert sind. Es ist daher unbedingt notwendig, diese in regelmäßigen Abständen zu sichern. Der Ablauf der Datensicherung ist für die unten angegebenen Datenbanken (SQL Server 2008 R2 Express) identisch. Empfohlen wird, die Sicherung der Datenbank täglich durchzuführen. HINWEIS: Da die CrefoScore - Datenbank permanent geöffnet ist, kann sie von einem Standardsicherungsprogramm ohne die nachfolgenden Schritte nicht gesichert werden. MS-SQL-Express Abbildung Verzeichnis <Microsoft SQL Server> Wenn Sie das Verzeichnis Microsoft SQL Server im Explorer anklicken, werden zwei Batch- Dateien angezeigt: - backupcrefo.bat und - restorecrefo.bat Mit Doppelklick können Sie die Dateien im Explorer ausführen. DATEN SICHERN: 1. Bitte melden Sie sich als Benutzer mit Administratorrechten an. 2. Starten Sie die Datei backupcrefo.bat. Im Verzeichnis Backup (siehe Abbildung) wird eine Datei mit dem Namen CREFO.dat angelegt. Diese Datei enthält alle Informationen der Datenbank. DATEN WIEDERHERSTELLEN: 1. Starten Sie die Datei restorecrefo.bat. 2. Geben Sie das sa-kennwort ein. Aus dem Verzeichnis Backup wird nun die zuletzt gesicherte Datei CREFO.dat wieder hergestellt. Hinweis: Die Sicherung überschreibt alle Daten in der Datenbank. Sie stellen damit den Zustand zum Zeitpunkt der Sicherung wieder her. Zwischenzeitliche Änderungen des Datenbestandes gehen verloren. CrefoScore

45 3.2 Datensicherung MS-SQL-Server Für die Sicherung des MS-SQL-Servers sollte handelsübliche Sicherungssoftware verwendet werden z.b. ArcServ, BackupExec, Tivoli, etc.. Als Alternative empfiehlt es sich, den Datenbank-Wartungsplanungs-Assistenten oder einen SQL- Sicherungsauftrag im SQL-Server-Agenten über den SQL-Server-Enterprise-Manager einzurichten. Hinweis: Bei der Sicherung des MS-SQL-Servers kann Creditreform keine Hilfestellung leisten. Verband der Vereine Creditreform e.v. 45

46 4 Funktionen von CrefoScore 4.1 Anmeldung Nach dem Programmstart wird zunächst der Anmeldedialog angezeigt (Standardeinstellung). Abbildung Dialog <Anmeldung (Standard)> In dem Feld Benutzer wird Ihr Windows Benutzername angezeigt. Wenn sie mit dem gleichen Benutzernamen in CrefoScore angelegt wurden, brauchen Sie nur noch Ihr Programmpasswort in das Feld Passwort einzugeben. Wenn Sie mit einem anderen CrefoScore Benutzernamen angelegt wurden, klicken Sie mit dem Mauszeiger in das Feld Benutzer und tippen Sie Ihren Benutzernamen ein. Nach Eingabe des Programmpasswortes wird CrefoScore gestartet. Optional kann (durch den Administrator) auch der folgende Anmeldedialog eingestellt werden (=> Einstellungen). CrefoScore

47 Abbildung Dialog <Anmeldung (Option)> Wenn Sie mit der Maus den Pull Down Button in der Zeile für die Benutzerauswahl anklicken, wird eine Liste der hinterlegten Benutzer aufgeklappt und Sie können Ihren Namen (durch Anklicken) auswählen. Einfacher ist die Benutzung der Tastatur: Wenn die Anmeldemaske angezeigt wird, geben Sie den Anfangsbuchstaben Ihres Namens ein. Es wird sofort der erste Name mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt. Mit den Tasten Pfeil unten und Pfeil oben können Sie sich in der Liste nach unten bzw. nach oben bewegen (falls mehrere Benutzernamen mit dem gleichen Anfangsbuchstaben existieren). Wenn der gesuchte Name markiert ist, springen Sie mit der Taste TAB in das Feld <Passwort> und geben dort Ihr Programmpasswort ein. Wenn Sie die Eingabe mit Enter abschließen wird CrefoScore gestartet. Die Mailbox für die Mitgliedsnummer des angemeldeten Benutzers wird automatisch abgerufen. 4.2 Suche in der Creditreform Auskunftsdatenbank Die Suche in der Creditreform-Datenbank ist auf die Länder Deutschland, Österreich, Luxemburg und zahlreiche weitere Länder aus dem weltweiten Partnernetzwerk möglich. In diesem Kapitel werden diese unterschiedlichen Suchmöglichkeiten beschrieben. Es stehen Ihnen nachfolgende Suchmöglichkeiten zur Verfügung: Fuzzy-Suche (unscharfe Suche) Exakte Suche Suche in den Auslandsdatenbanken Verband der Vereine Creditreform e.v. 47

48 Die Suche in der Creditreform-Datenbank wird über das Menü Online\Creditreform Suche aufgerufen. In der Hilfe zum Dialog Creditreform Suche werden die Suchkriterien für jedes verfügbare Land beschrieben Fuzzy-Suche (unscharfe Suche) Abbildung Dialog <Fuzzy-Suche nach Name oder Namensbestandteil> Eine Suche kann vom Benutzer auf unterschiedliche Weise angestoßen werden. Das einzige Pflichtfeld ist die Auswahl des Landes, in dem Sie suchen. Alle anderen Felder können Sie nach Belieben kombinieren. Es muss aber zumindest ein Kriterium eingegeben werden. Einen eindeutigen Treffer erhält man durch die Eingabe einer Crefonummer. Wenn Ihnen die Crefonummer nicht vorliegt, geben Sie bitte andere Suchkriterien ein. Grundsätzlich sollte eine Suche zunächst mit möglichst vielen Einträgen (Name, Straße, Ort etc.) durchgeführt werden. Befindet sich die gewünschte Auskunft nicht in der Trefferliste, so kann Sie durch die Wegnahme einzelner Suchbegriffe vergrößert werden. Wird keine Firma mit den von Ihnen angegebenen Daten gefunden, erzeugt das System eine Trefferliste mit annähernden Daten. So lassen sich auch Firmen finden, bei denen die genaue Schreibweise des Namens nicht bekannt ist. Unter Name eignen sich als Suchbegriffe aussagefähige Namensbestandteile der Firma, wobei mindestens zwei Zeichen eingegeben werden müssen. Vermeiden Sie nach Möglichkeit häufig vorkommende Namensbestandteile (wie z.b. Immobilien, Gaststätten oder ähnliches). Bei Angabe einer Postleitzahl können Sie auch nur die ersten Stellen eingeben, dann wird in dem entsprechenden Bereich gesucht. Durch Eingabe eines Ortes, einer Straße, einer Rechtsform oder einer Telefonnummer kann die Suche weiter eingeschränkt werden.! Eingabefehler werden immer durch ein Ausrufezeichen vor dem entsprechenden Feld gekennzeichnet. Die Fehlermeldung erscheint als Tooltip, wenn sie mit der Maus auf das Ausrufezeichen gehen. CrefoScore

49 Die folgende Tabelle zeigt alle Funktionen des Dialogs Creditreform Suche im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OnLine, Admin] [OnLine, Admin] Beschreibung Nach Eingabe der Suchbegriffe/Parameter klicken Sie auf diesen Button, um eine Suche in der Creditreform-Datenbank durchzuführen. Sollten Sie die gewünschte Firma nicht identifizieren, so können Sie über diesen Button die Eingabedaten direkt in die Auftragserteilung übernehmen (=> Rechercheauftrag an Creditreform Auskunft). Dieser Button löscht ihre Eingaben in den Eingabefeldern. [OnLine, Admin] [OnLine, Admin] [OnLine, Admin] Nach erfolgreicher Suche liefert die Online-Datenbank im unteren Bereich des Dialogs eine Trefferliste zurück. Markieren Sie die gewünschte Firma und klicken auf den Button, um die Auskunft abzurufen. Die Online-Suche wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [OnLine, Admin] Hinweis: Die Trefferanzahl ist standardmäßig auf 50 begrenzt. Wenn die Creditreform Auskunftsdatenbank mehr als 50 Treffer findet, erhalten Sie den Hinweis Es wurden mehr als die angezeigten 50 Unternehmen gefunden. Hinweis: Wenn die verwendeten Suchparameter (z.b. Firmenname) bereits in einer anderen Anwendungen elektronisch vorliegen, können Sie diese dort Kopieren und über die Zwischenablage in die entsprechenden Felder von CrefoScore einfügen. Setzen Sie den Cursor auf das entsprechende Feld (z.b. Firmenname), betätigen Sie die rechte Maustaste und wählen Sie die Funktion Einfügen. Verband der Vereine Creditreform e.v. 49

50 4.2.2 Exakte Suche Abbildung Der Dialog <Creditreform Suche über die exakte Suche> Wenn Sie das Feld exakt ankreuzen, wird das Suchfeld "Name" auf (nahezu) exakte Übereinstimmung geprüft. Dadurch ist es möglich, eine potenziell sehr große und damit unübersichtliche Liste auf weniger Treffer einzuschränken. Der Unterschied wird deutlich, wenn Sie einen sehr geläufigen Namen wie "Meier" suchen und das Feld exakt ankreuzen. Dadurch fallen z. B. potenzielle Treffer wie "Mayer" oder "Meyer" weg. CrefoScore

51 4.2.3 Zusatzinformationen erweiterte Trefferliste Abbildung Der Dialog <Creditreform Suche mit zusätzlichen Informationen> In der Trefferliste können neben dem Treffer zusätzliche Informationen angezeigt werden. Ein rotes Zeichen bedeutet, dass die betreffende Firma inaktiv ist. Wenn der Mauszeiger auf das rote Zeichen zeigt, wird in einem Tooltip der Text "inaktiv" angezeigt. Außerdem kann ein blaues Zeichen angezeigt werden, dass zusätzliche Informationen zu den Namen der Firma beinhaltet. Zeigt der Mauszeiger auf das blaue Zeichen werden in einem Tooltip die früher bekannten Namen der Firma angegeben, wenn sich diese inzwischen geändert haben. Neuer Firmenname es wird der Text "Name nicht aktuell" ausgegeben. Neue Gewerbetätigkeit es wird der Text "Bekannte Gewerbetätigkeit " ausgegeben. Neuer Handelsname es wird der Text "Bekannter Handelsname " ausgegeben. Neuer Alias-Name es wird der Text "Bekannter Alias-Name " ausgegeben. Die nachfolgende Abbildung zeigt ein Beispiel. Verband der Vereine Creditreform e.v. 51

52 Abbildung Der Dialog <Creditreform Suche mit zusätzlichen Informationen> Der aktuelle Name der Firma kann vor dem Abruf der Auskunft angezeigt werden. Wählen Sie dazu den Treffer aus und öffnen Sie mit das Produkt Panel. Im Produkt Panel werden zunächst im oberen Bereich der Name und die Adresse aus der Trefferliste angezeigt. Wenn sich der Name oder die Adressdaten geändert haben, werden diese durch die aktuellen Daten überschrieben. CrefoScore

53 Abbildung Der Dialog <Creditreform Auskunft abrufen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 53

54 4.2.4 Suche in den Auslandsdatenbanken Die Online-Recherche in den Auslandsdatenbanken ist zurzeit für die Länder Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik; Türkei; Ukraine und Ungarn möglich. Nach Auswahl des gewünschten Landes und Eingabe des Firmennamen kann die Suche ggf. über Postleitzahl oder Ort weiter eingeschränkt werden. Die jeweils verfügbaren Suchparameter (Name, PLZ, Ort) sind länderabhängig. Suchkriterien, die in dem entsprechenden Land nicht zur Verfügung stehen, werden grau dargestellt. Eine Eingabe ist dann nicht möglich. Abbildung Dialog <Creditreform Suche / Ausland> CrefoScore

55 4.3 Online Abruf von Creditreform Auskünften Wenn über die beschriebenen Suchmöglichkeiten (=> Suche in der Creditreform Auskunftsdatenbank) eine Trefferliste mit dem gewünschten Unternehmen zurückgeliefert wird, kann zu diesem Unternehmen eine Auskunft abgerufen werden. Klicken Sie das Unternehmen in der Trefferliste des Dialogs <Creditreform Suche> an und rufen den Dialog zur Produktverfügbarkeit mit dem Button auf. Es wird ein weiterer Dialog geöffnet, in dem Ihnen in den (maximal) vier Reitern CreditreformAuskunft, Verflechtungen, Bilanzen und Vergleichsanalyse alle verfügbaren Produkttypen zu dem ausgewählten Unternehmen angeboten werden. Die Anzeige der Reiter ist abhängig von drei Bedingungen: Die entsprechenden Produkte müssen in unseren Datenbanken verfügbar sein, die Mitgliedsnummer muss für die Produkte freigeschaltet sein und dem Benutzer müssen die entsprechenden Online Berechtigungen zugeordnet sein. Daneben können Sie das <Berechtigte Interesse>, die <Reportsprache> sowie ihr <Geschäftszeichen> und die <Kostenstelle> auswählen bzw. eingeben. Das <Geschäftszeichen> dient der firmeninternen Zuordnung der Auskunft und wird bei einem späteren Druck der Auskunft mit ausgegeben. Produkttypen sind für Creditreform Auskunft: Premiumauskunft, Wirtschaftsauskunft, Kompaktauskunft, Ampelauskunft, Unternehmensinfo Premium, Plus und Kompakt sowie Vollstreckungsinfo; Wirtschaftsauskunft Monitoring ohne Erstauskunft, Unternehmensinfo Premium und Plus Monitoring ohne Erstauskunft, Signal Adresse und Signal Bonität Verflechtungen: Verflechtungsinfo und Verflechtungsinfo Plus Bilanzen: Bilanz-Kompaktanalyse und Bilanz-Kompaktanalyse Plus Vergleichsanalyse: Bilanz- Vergleichsanalyse Berechtigte Interessen sind: Kreditentscheidung, Bonitätsprüfung, Geschäftsanbahnung, Forderung, Überfällige Forderung, Versicherungsvertrag, Beteiligungsverhältnisse und Vollstreckungsauskunft. Reportsprachen sind: Deutsch, englisch und französisch. Das Geschäftszeichen wird (optional) vom Benutzer eingegeben bzw. zugeordnet. Die Kostenstelle wird dem Benutzer beim Anlegen der Benutzerdaten in der Benutzerverwaltung zugeordnet. Sind einem Benutzer mehrere Kostenstellen zugeordnet, kann er vor dem Auskunftsabruf die zutreffende Kostenstelle auswählen. Über Monitoring Auftrag ist für definierte Produkte die Verlängerung der Standardnachtragsfrist (12 Monate bei Wirtschaftsauskünften und 6 Monate bei Creditreform Personenauskünften) möglich. Monitoring Zeitraum bestimmt die Dauer des Monitorings (entweder unbefristet oder definierter Zeitraum) Mit Monitoring Plus kann die Recherchepflicht beauftragt werden Die Optionen zum Einstellen des Monitoring sind produktabhängig und von daher nicht für jedes Produkt auswählbar. Verband der Vereine Creditreform e.v. 55

56 4.3.1 Abruf Creditreform Auskunft Standardmäßig ist kein Produkttyp vorbelegt, so dass vor jedem Abruf über ein Pulldown-Menü explizit ein bestimmtes Produkt ausgewählt werden muss (=> Benutzervorgaben). Da einige Parameter in dem Dialog vom ausgewählten Produkttypen abhängig sind, werden diese vor der Auswahl des Produkts ausgegraut dargestellt. Abbildung Der Dialog <Creditreform Auskunft abrufen> vor Produktauswahl Abbildung Der Dialog <Creditreform Auskunft abrufen> Auswahl des Produkts CrefoScore

57 Abbildung Der Dialog <Creditreform Auskunft abrufen> nach Produktauswahl Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OnLine, Admin] Beschreibung Die Auskunft wird abgerufen und automatisch angezeigt. Hinweis: Sollte die gesuchte Auskunft bereits in der lokalen Datenbank vorliegen, so erhalten Sie folgenden Hinweis. Dieser Hinweis erfolgt unabhängig von der Suchmethode. Abbildung Die Meldung <Auskunft liegt bereits vor> Verband der Vereine Creditreform e.v. 57

58 An dem angegebenen letzten Lieferdatum können Sie erkennen, wann die letzte Information zu dieser Auskunft von Creditreform geliefert wurde. Anhand des angegebenen Nachtragsendes können Sie erkennen, ob die Auskunftsdaten noch aktuell sind oder ggf. eine neue Auskunft abgerufen werden muss. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OnLine, Admin] [OnLine, Admin] Beschreibung Mit dem Button können Sie an dieser Stelle bereits die Auskunft erneut abrufen und aktualisieren. Wenn Sie auf klicken wird die Debitorenakte der Firma geöffnet. Hier haben Sie ggf. erneut die Möglichkeit, die Auskunftsdaten zu aktualisieren (=> Anzeige der Creditreform Auskunft) Abruf Creditreform Verflechtungsinfo Der Reiter Verflechtungen ist analog zum Reiter CreditreformAuskunft aufgebaut. In der Zeile Produkttyp suchen Sie die gewünschte Verflechtungsinfo aus. In diesem Beispiel ist bereits ein Produkttyp für den Abruf ausgewählt worden, weshalb in allen nachfolgenden Feldern Auswahlmöglichkeiten gegeben sind. Abbildung Der Dialog <Verflechtungsinfo abrufen> CrefoScore

59 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Verflechtungen online, Admin] Beschreibung Die Auskunft wird abgerufen und automatisch angezeigt. Hinweis: Zu Verflechtungsdaten werden keine Nachträge geliefert. Wenn Sie am gleichen Tag erneut Verflechtungsdaten zu der gleichen Crefonummer abrufen, wird ein Hinweis angezeigt, dass bereits Verflechtungsdaten vorliegen. Ab dem nächsten Tag wird kein Hinweis angezeigt, da die Daten nicht mehr aktuell sind. Wenn die Akte eine nachtragspflichtige Wirtschaftsauskunft enthält und die Kapitel über Beteiligungen und Beteiligte ein Bestandteil dieses Produktes sind, dann wird ebenfalls ein Hinweis angezeigt, da die Verflechtungsgrafik automatisch aus den Auskunftsdaten berechnet wird. Dieser Hinweis erfolgt unabhängig von der Suchmethode. Abbildung Die Meldung <Verflechtungsdaten liegen bereits vor> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [[Verflechtungen online, Admin] [[Verflechtungen online, Admin] Beschreibung Mit dem Button können Sie an dieser Stelle bereits die Auskunft erneut abrufen und aktualisieren. Wenn Sie auf klicken wird die Debitorenakte der Firma geöffnet. Hier haben Sie ggf. erneut die Möglichkeit, die Auskunftsdaten zu aktualisieren (=> Anzeige der Verflechtungsdaten). Verband der Vereine Creditreform e.v. 59

60 4.3.3 Abruf Creditreform Bilanz-Kompaktanalyse Der Reiter für den Abruf der Bilanz-Kompaktanalyse und der Bilanz-Kompaktanalyse Plus ist etwas anders aufgebaut. Angaben wie z. B. das berechtigte Interesse sind beim Abruf von Bilanzprodukten nicht notwendig. Um das gewünschte Produkt mit der richtigen Bilanz auszuwählen, müssen zusätzliche Parameter angegeben werden. Diese können über die ersten 3 Zeilen bestimmt werden. In diesem Beispiel ist bereits eine Abschlussart für den Abruf ausgewählt worden, weshalb in allen nachfolgenden Feldern Auswahlmöglichkeiten gegeben sind. Abbildung Der Dialog <Bilanzprodukt abrufen> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating online, Admin] Beschreibung Das Bilanzprodukt wird abgerufen und automatisch angezeigt. Hinweis: Sollten Bilanzdaten bereits in der lokalen Datenbank vorliegen, so erhalten Sie folgenden Hinweis. Dieser Hinweis erfolgt unabhängig von der Suchmethode. CrefoScore

61 Abbildung Meldung <Bilanzdaten liegen bereits vor> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating online, Admin] [ Rating online, Admin] Beschreibung Mit dem Button können Sie an dieser Stelle bereits die Auskunft erneut abrufen und aktualisieren. Wenn Sie auf klicken wird die Debitorenakte der Firma geöffnet. Hier haben Sie ggf. erneut die Möglichkeit, die Auskunftsdaten zu aktualisieren (=> Anzeige der Bilanzprodukte). Verband der Vereine Creditreform e.v. 61

62 4.3.4 Abruf Creditreform Bilanz-Vergleichsanalyse Der Reiter für den Abruf der Bilanz-Vergleichsanalyse entspricht im Grunde dem Reiter für den Abruf der Bilanz-Kompaktanalyse (Plus). Es ist jedoch kein sofortiger Abruf möglich, da zu dem ausgewählten Referenzunternehmen noch die Vergleichsgruppe mit weiteren Unternehmen gebildet werden muss. Die Vergleichsgruppenbildung beginnt, indem man auf den Button klickt. In diesem Beispiel ist bereits eine Abschlussart für den Abruf ausgewählt worden, weshalb in allen nachfolgenden Feldern Auswahlmöglichkeiten gegeben sind. Abbildung Der Dialog <Produkt Panel-Vergleichsanalyse> [Rating Funktionsbutton [Benutzerprofil] online, Admin] Beschreibung Das Referenzunternehmen zur Bilanz- Vergleichsanalyse ist ausgewählt und die Zusammenstellung der Vergleichsgruppe wird gestartet. Anschließend gelangt man in den Dialog Bilanz-Vergleichsanalyse. CrefoScore

63 Abbildung Der Dialog <Bilanz-Vergleichsanalyse nicht abrufbar> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating online, Admin] [ Rating online, Admin] Beschreibung Der Button dient in diesem Dialog dazu, eine Suche in der Creditreform- Datenbank durchzuführen, um weitere Unternehmen für die Bilanz- Vergleichsanalyse auszusuchen. Die Zusammenstellung der Bilanz-Vergleichsanalyse wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [ Rating online, Admin] Ein Klick auf den Button führt zu einer Sicherheitsabfrage Abbildung Der Dialog <Bilanz-Vergleichsanalyse Abbrechen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 63

64 Mit Klick auf den Button wird die Creditreform Suche aufgerufen. Dort ist es dann möglich, ein weiteres Unternehmen zu suchen und auszuwählen. Im Reiter Vergleichsanalyse des Dialogs Produkt Panel kann anschließend eine Bilanz des Unternehmens zu der Vergleichsgruppe hinzugefügt werden. Abbildung Der Dialog <Vergleichsunternehmen für Bilanz-Vergleichsanalyse hinzufügen> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating online, Admin] Beschreibung Mit dem Button können Sie die ausgewählte Bilanz des Unternehmens der Vergleichsgruppe hinzufügen. Auf diese Weise können bis zu 50 Unternehmen der Vergleichsgruppe hinzugefügt werden. CrefoScore

65 Haben Sie mindestens ein Vergleichsunternehmen dem Referenzunternehmen hinzugefügt, dann wird der Button aktiv. Abbildung Der Dialog <Bilanz-Vergleichsanalyse - abrufbar> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating online, Admin] Beschreibung Mit dem Button Bilanzvergleichsanalyse abrufen. können Sie die Vor dem Abruf erfolgt noch eine Sicherheitsabfrage Abbildung Der Dialog <Bilanz-Vergleichsanalyse Auswertung abrufen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 65

66 Funktionsbutton [Benutzerprofil] Beschreibung Mit dem Button wird die Auskunft abgerufen. [Rating online, Admin] Wenn Sie auf klicken wird ohne Abruf zurück zum Dialog Bilanz-Vergleichsanalyse gesprungen. [ Rating online, Admin] Nach dem Abruf wird der Reiter Vergleichsanalysen mit den Abrufdaten in der Akte angezeigt. 4.4 Einlesen der DRD Rücklieferungsdaten Die DRD Rücklieferungen werden in einem definierten Textformat zur Verfügung gestellt (siehe Anhang). Mit CrefoScore können diese Textdateien importiert werden. Über den Menüpunkt Datei\DRD Rücklieferung Import wird der folgende Dialog aufgerufen. Abbildung Dialog <DRD Rücklieferung Import> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [DRD] [DRD] Beschreibung Es wird der Windows Dateidialog zur Auswahl der Importdatei gestartet. Dieser Button importiert die ausgewählten Auftragsdaten. Vor dem Import muss eine Importdatei ausgewählt werden. Wenn die Datei nicht dem definierten Format entspricht, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Datensätze, die älter als ein Jahr sind, werden gelöscht (siehe unten). Der Import wird abgebrochen. [DRD] Nach dem Einlesen der Daten stehen diese sofort für die Anzeige in den zugehörigen Akten und für Auswertungen zur Verfügung. CrefoScore

67 Datensätze, die älter als ein Jahr sind werden vor dem Import gelöscht. Durch den nachfolgenden Dialog werden Sie vor dem Löschen darauf hingewiesen. Abbildung Dialog <CrefoScore DRD Rücklieferung Löschung> Es können auch Rücklieferungen gelöscht werden. Über den Menüpunkt Datei\DRD Rücklieferung Löschung wird der gleichnamige Dialog aufgerufen. In dem Dialogfenster können einzelne oder mehrere Importdateien markiert und gelöscht werden. Abbildung Dialog <DRD Rücklieferung Löschung> Verband der Vereine Creditreform e.v. 67

68 4.5 Aufbau der Creditreform Firmenakte Stammdaten Alle Informationen zu einer Firma bilden zusammen eine Akte. Zum Beispiel enthält der Reiter Creditreform Auskunft alle Nachträge, Auskünfte und Aktualisierungen zu den angezeigten Stammdaten. In den anderen Reitern finden Sie ebenfalls eine Historisierung der abgerufenen Dokumente zu einer Firma. Die Reiter werden in Abhängigkeit der verschiedenen Berechtigungen angezeigt, für die Darstellung der Reiter Vergleichsanalysen und DRD Pool müssen zusätzlich noch lokale Daten vorliegen. Abbildung Der Dialog <Stammdaten> Wenn Sie eine Akte aufrufen befinden Sie sich zunächst in der Karteikarte Stammdaten. Der Firmenname wird ständig in der Titelleiste des Fensters angezeigt, auch wenn Sie eine andere Karteikarte auswählen. CrefoScore

69 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Alle] [Alle] [Alle] [Admin] [Admin] Beschreibung Im Feld <Kundennummer> haben Sie die Möglichkeit, Ihre firmeninterne Kundennummer einzutragen. Über den Button kann die Kundennummer dauerhaft mit der Akte verknüpft werden. Wenn Sie die Akte schließen möchten, können Sie den Windows Close Button oder den Button verwenden. Mit dem Button kann eine bestehende Akte einem anderen Besitzer zugeordnet werden. Der Button ist aktiv, wenn der aktuelle Benutzer auch der Aktenbesitzer ist oder ein Administrator/Benutzer mit Administratorrechten ist. Mit dem Button kann eine Akte von einem Administrator/Benutzer mit Administratorrechten gelöscht werden. Mit dem Button verändert werden. kann der Monitoring-Status zu den Auskünften Mit dem Button kann eine bestehende Akte einem anderen Besitzer zugeordnet werden. Eine Akte kann nur durch den aktuellen Besitzer oder einen Administrator/Benutzer mit Administratorrechten weitergeleitet werden. Der neue Besitzer der Akte wird über den Besitzerwechsel informiert (=> Anzeige Informationen). Hintergrund: Ein Benutzer, der erstmalig eine Auskunft abruft, wird zum Besitzer der Akte. Das bedeutet, dass diesem Benutzer automatisch alle eingehenden Nachträge zu dieser Akte angezeigt werden (=> Nachträge und Aktualisierungen). Mit der Vertretung (=> Vertreterregelung Creditreform Auskunft) können alle Nachträge eines Benutzers auf einen anderen Benutzer umgeleitet werden. Mit dem Button kann diese Umleitung für einzelne Akten realisiert werden. Mit dem Button kann eine Akte von einem Administrator/Benutzer mit Administratorrechten gelöscht werden. Dieser Button wird aktiv, sobald zu der Akte keine Nachträge mehr geliefert werden (Ende der Nachtragsfrist). Vor dem Löschen wird eine Sicherheitsabfrage angezeigt. Eine gelöschte Akte wird nicht mehr angezeigt (z.b. bei Selektionen, bei der internen Suche). Ausnahme: Sie rufen eine neue Auskunft zu dieser Akte ab. Dann werden automatisch alle gespeicherten Informationen zu dieser Auskunft wieder angezeigt. Mit dem Button kann der Monitoring-Status zu den eingeholten Auskünften angezeigt und verwaltet werden. Nach Anklicken des Buttons öffnet sich der Dialog Monitoring Aufträge. Dort werden alle Monitoring-Aufträge zu allen in CrefoScore hinterlegten Mitgliedsnummern angezeigt. Die Auskünfte, die mit der eigenen Mitgliedsnummer abgerufen wurden und bei denen dementsprechend das Monitoring auch verändert werden kann, sind mit dem Ausrufezeichen in der letzten Spalte gekennzeichnet. Bei Anklicken dieser Auskunft wird die Schrift weiß und der Hintergrund der Zeile blau. Der vorher inaktive Button wird aktiv geschaltet. Verband der Vereine Creditreform e.v. 69

70 Abbildung Dialog Monitoring Aufträge Nach Anklicken des Buttons öffnet sich folgender Dialog: Abbildung Dialog <Monitoring Auftragsänderung> Im Bereich Monitoring Optionen können verschiedene Parameter eingestellt werden. CrefoScore

71 Abbildung Dialog <Monitoring Auftragsänderung> mit Parametern Nach Anklicken des Buttons wird der Auftrag zum Monitoring mit den ausgewählten Parametern versandt und man gelangt zurück in den Dialog <Monitoring Aufträge>. Dort werden die Veränderungen in der Liste angezeigt. Verband der Vereine Creditreform e.v. 71

72 Abbildung Dialog Monitoring Aufträge nach Änderung Mit dem Button gelangt man zurück zur Stammdatenmaske. Dort kann sich, je nach Veränderung der Monitoring Aufträge, das Nachtragsendedatum auf der Maske verändert haben. Im Feld <Nachtragsende> wird angezeigt, bis wann Sie für diese Auskunft Nachträge erhalten. Dieses Feld wird durch Symbole visuell unterstützt. Zusätzlich wird noch ein Symbol für die Recherchepflicht angezeigt. Mit Administratorrechten haben Sie die Möglichkeit, festzulegen wie viele Tage vor Ablauf der Nachtragsfrist das Symbol Ausrufezeichen angezeigt wird (=> Ampelschaltung Creditreform Auskunft). Abbildung Symbole für Nachtragsfrist der Akte Im unteren Bereich der Stammdateninformationen erhalten Sie ggf. Hinweise zu den Reitern: Verflechtungen, Bilanzen, Notizen oder Bemerkungen. Der Hinweis wird nur dann angezeigt, wenn in den betreffenden Reitern durch einen Benutzer Informationen hinterlegt worden sind. CrefoScore

73 4.5.2 Creditreform Auskunft Neben der Karteikarte Stammdaten werden die Informationen der Auskunft in der Karteikarte Creditreform Auskunft strukturiert angezeigt. Der linke Bereich der Karteikarte zeigt eine Auflistung aller in der lokalen Datenbank gespeicherten Auskünfte und Nachträge zu der Akte nach Datum sortiert an. Angezeigt wird hier das Bereitstellungsdatum durch Creditreform (Aufträge, Nachträge) oder das Datum des Online Abrufes einer Auskunft. Abbildung Auskunftssymbole Durch Anklicken des entsprechenden Datum-Feldes wird die Anzeige der jeweiligen Auskunft aktiviert. Über den Menüeintrag Auskunft holen kann die Auskunft durch Neu-Abruf aktualisiert werden. Mit dem Button (nur bei Benutzern mit Administratorrechten) haben Sie die Möglichkeit, Einträge aus der Historie zu entfernen. Anhand der angezeigten Auskunftssymbole in der Historie können Sie erkennen, ob es sich um eine Vorabauskunft, eine Wirtschaftsauskunft, einen Nachtrag, eine Kompaktauskunft, eine Ampelauskunft, eine Unternehmensinfo Plus, eine Unternehmensinfo Kompakt, eine Vollstreckungsinfo oder eine Premiumauskunft handelt (Aufzählung = aufsteigende Reihenfolge in der Abbildung). Zusätzlich können Sie sich noch durch Überfahren mit dem Mauszeiger über dem jeweiligen Symbol den ausgeschriebenen Text in einem Tooltip anzeigen lassen. Einige Informationen der aktuell ausgewählten Auskunft werden in Reitern angezeigt. Dabei werden die Reiter Bonität Gesellschafter, Funktionen und Beteiligungen produktabhängig angezeigt: Ist eines dieser Kapitel laut Produktdefinition in einer Auskunft nicht enthalten, wird der entsprechende Reiter inaktiv. Auf diese Weise kann der Benutzer auf einen Blick unterscheiden, ob zu einer Auskunft keine weiteren Informationen vorliegen oder erst gar keine Informationen geliefert werden. Im oben gezeigten Beispiel werden zu einer Unternehmensinfo Kompakt keine Infor- Verband der Vereine Creditreform e.v. 73

74 mationen zur Bonität und zu Beteiligungen ausgegeben. Die Reiter sind inaktiv ist. Dies wird durch die ausgegraute Schrift kenntlich gemacht. Die Auskunft kann auch vollständig als Pdf-Dokument angezeigt werden, indem der Button am unteren Rand der Auskunftshistorie angeklickt wird. Auf diesem Wege kann die Pdf-Auskunft auch ausgedruckt werden. Mit dem Button habe Sie die Möglichkeit, die Upgrade-fähigen Aufträge für den aktuellen Monat anzuzeigen. Wird im gleichen Monat ein höherwertiges Produkt abgerufen, wird nur das höherwertige Produkt berechnet. Wenn keine Upgrade-fähigen Aufträge existieren wird eine leere Liste angezeigt. Abbildung Dialog <Upgrade Aufträge> das Up- Wählen Sie ggf. einen Auftrag aus der Liste aus und öffnen sie mit dem Button grade Panel. CrefoScore

75 Abbildung Dialog <Upgrade Panel> Im Upgrade Panel werden das Upgrade Produkt und die Abrufdaten ausgewählt. Mit dem Button wird das ausgewählte Produkt abgerufen. Eine Beschreibung der Einstellungen finden Sie im Kapitel Online Abruf von Creditreform Auskünften. Verband der Vereine Creditreform e.v. 75

76 Karteikarte Info Diese Karteikarte kann neben der Crefonummer, dem Geschäftszeichen und der Rechtsform weitere Hinweise enthalten. In dem unten gezeigten Beispiel wird darauf hingewiesen, dass es sich um eine nicht aktuelle Auskunft handelt und in den nächsten Tagen eine Aktualisierung per Mailbox geliefert wird. Abbildung Karteikarte <Info> CrefoScore

77 Karteikarte Bonität In der Karteikarte Bonität werden die zu dem abgerufenen Risiko relevanten Bonitätsmerkmale angezeigt. Die Ampelschaltung für die einzelnen Bonitätsmerkmale ist von CrefoScore vorbelegt, kann aber individuell eingestellt werden (=>Ampelschaltung Creditreform Auskunft). Abbildung Karteikarte <Bonität> Karteikarte Gesellschafter In der Karteikarte Gesellschafter werden die Auskunftsinhalte des Kapitels Gesellschafter und Kapitalanteile der Pdf-Auskunft in kompakter Form wiedergegeben. So werden z. B. Warnhinweise zu den Gesellschaftern in einer separaten Spalte mit einem Warndreieck ausgegeben. Den vollständigen Text zu dem Warnhinweis (so wie er auch in der Pdf-Auskunft angezeigt wird) kann man sich in einem Tooltip anzeigen lassen, wenn man mit dem Mauszeiger über dem Feld mit dem Warndreieck verharrt. In erster Linie soll die Karteikarte dazu dienen, den Abruf zu den einzelnen Gesellschaftern zu erleichtern. Hierfür wird eine Liste verwendet, die der Trefferliste für die Suche ähnelt. Auch die Vorgehensweise ist gleich: Sie markieren durch Anklicken einer Zeile das gewünschte Unternehmen (Zeilenhintergrund wird blau und Schrift wird weiß). Dadurch wird der vorher inaktive Button Produkt holen aktiv. Nach Anklicken des Buttons gelangt man in den Dialog zum Auskunftsabruf. Dort können Sie entscheiden, welches Produkt ausgewählt werden soll. Wenn der Gesellschafter eine Privatperson aus Deutschland ist, dann können über den Button "Consumer Abruf" Consumerauskünfte eingeholt werden. In allen anderen Fällen bleiben die Buttons inaktiv, dann ist das Einholen einer Auskunft nur über die Erteilung eines Auftrags möglich. Verband der Vereine Creditreform e.v. 77

78 Abbildung Die Karteikarte <Gesellschafter> Für die Unternehmen, deren Gesellschafter keine Privatpersonen, sondern wiederum andere Unternehmen sind, ergibt sich eine veränderte Darstellung in der Karteikarte. Diese Rechtsformen enden mit der Bezeichnung &Co. KG, das bedeutet, dass die Komplementäre Unternehmen sind, die wiederum Gesellschafter haben. Da diese Gesellschafter auch für das Auskunftsunternehmen eine wichtige Rolle spielen können, werden sie in einer 2. Ebene angezeigt. Diese 2. Ebene ist durch die kursive Schrift sowie eine eingerückte Crefonummer gekennzeichnet. Ausgeschiedene Gesellschafter werden in einer grauen Zeile dargestellt. In einem weiteren Tooltip kann man sich zusätzliche Informationen anzeigen lassen. Wenn man mit dem Mauszeiger über dem Feld mit dem Namen verharrt, dann erscheinen die vollständige Adresse sowie Eintritts- und Austrittsdatum des Gesellschafters. CrefoScore

79 Abbildung Die Karteikarte <Gesellschafter> für die Rechtsform einer GmbH & Co KG In diesem Beispiel ist die Kundentestsystem Fritz Mustermann GmbH Komplementär der Kundentestsystem GmbH & Co. KG 1. Die Gesellschafter der Kundentestsystem Fritz Mustermann GmbH sind Bert-Albert Brausig KTO und Martin Müller Lüdenscheid KTO. Verband der Vereine Creditreform e.v. 79

80 Karteikarte Funktionen In der Karteikarte Funktionen werden die Auskunftsinhalte des Kapitels Geschäftsführung und Vertretungsbefugnisse der Pdf-Auskunft in kompakter Form wiedergegeben. Zusätzlich zu den bereits im vorherigen Kapitel genannten Tooltips kann man sich einen weiteren Tooltip anzeigen lassen. Wenn man mit dem Mauszeiger über dem Feld mit der Eigenschaft verharrt, erscheinen Informationen zur Vertretungsberechtigung. Ansonsten erfolgt die Vorgehensweise, was die Auswahl und den Produktabruf zu den Unternehmen betrifft, analog zu der Karteikarte Gesellschafter. Auch die Darstellung der 2. Ebene folgt dem Muster in der Karteikarte Gesellschafter. Abbildung Die Karteikarte <Funktionen> für die Rechtsform einer GmbH & Co KG CrefoScore

81 Karteikarte Beteiligungen In der Karteikarte Beteiligungen werden die Auskunftsinhalte des Kapitels Beteiligungsverhältnisse der Pdf-Auskunft in kompakter Form wiedergegeben. Auch hier erfolgt die Vorgehensweise, was die Auswahl und den Produktabruf zu den Unternehmen betrifft, analog zu den Karteikarten Gesellschafter und Funktionen. Abbildung Karteikarte <Beteiligungen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 81

82 Karteikarte Auftragsdaten Die Anzeige der Karteikarte ist davon abhängig, ob ein Online-Abruf oder ein Rechercheauftrag vorliegt. Bei einem Online-Abruf werden nur die Erledigungsdaten angezeigt, da sich die restlichen Informationen auf einen Rechercheauftrag beziehen. Abbildung Karteikarte <Auftragsdaten> für einen Online-Abruf CrefoScore

83 Für einen Auftrag werden in der Karteikarte noch die angefragten Firmen- oder Personendaten sowie die auftragsspezifischen Auftragsdaten angezeigt. Abbildung Karteikarte <Auftragsdaten> für einen Auftrag Verband der Vereine Creditreform e.v. 83

84 4.5.3 Bonitätshistorie In dem Reiter Bonitätshistorie werden die vorhandenen Werte für den Bonitätsindex grafisch dargestellt. Abbildung Karteikarte < Bonitätshistorie > Es ist über das Setzen von Häkchen in den entsprechenden Feldern am unteren Bildrand möglich, sich beide Bonitätsindizes gleichzeitig anzeigen zu lassen oder nur einen von beiden auszuwählen. Auf der Y-Achse mit dem Farbverlauf wird der Bonitätsindex von 100 bis 600 abgebildet. Auf der X-Achse wird standardmäßig der aktuelle Monat und die letzten 4 Jahre angezeigt. Im Bereich der Legende ist ein Slider positioniert, mit dem der angezeigte Bereich zwischen 1 Jahr und 15 Jahren eingestellt werden kann. Zusätzlich gibt es die Sliderstellung Opt., d.h. es wird automatisch ein Bereich gewählt in dem alle Bonitätswerte (bis maximal 15 Jahre) angezeigt werden können. Unter Benutzervorgaben kann der benutzerspezifische Startwert für die Anzahl der angezeigten Jahre eingestellt werden. Bei Verharren mit dem Mauszeiger auf dem Slider erscheint der Tooltip Einstellung einer festen Anzahl Jahre oder alle Jahre der Bonitätshistorie. Durch Markieren (linke Maustaste drücken und Maus nach rechts bewegen) und Maustaste loslassen, kann ein definierter Bereich vergrößert werden. Durch negatives Markieren (linke Maustaste drücken und Maus nach links bewegen) und Maustaste loslassen, wird wieder zurückgesprungen. Während die Lage eines lokalen Bonitätsindex auf der Y-Achse berechnet wird, liegt er auf der X-Achse immer mittig zwischen den vertikalen Begrenzungslinien des zugehörigen Monats (= Monat des Generierungsdatums). Gibt es mehrere Werte für einen Monat, dann wird jeweils der aktuelle Wert in der Grafik abgebildet. CrefoScore

85 4.5.4 Verflechtungsdaten Verflechtungsdaten können für online verfügbare Firmen und Privatpersonen aus Deutschland, Österreich und Luxemburg vorliegen. In einer Akte wird im Fenster Verflechtungsdaten zu einer Creditreform Auskunft jeweils eine Ebene Beteiligungen und Beteiligte grafisch dargestellt. Wenn keine Creditreform Auskunft vorliegt, können Verflechtungsdaten online abgerufen werden. Die Verflechtungsdaten werden (wie eine Auskunft) in Akten gespeichert. Die zugehörige Akte enthält allerdings nur Verflechtungsdaten und keine Auskunftsdaten. Beim Online Abruf von Verflechtungsdaten wird eine Session geöffnet. Innerhalb dieser Session können weitere Verflechtungsdaten abgerufen werden. Durch Doppelklick auf Beteiligungen/Beteiligte mit der linken Maustaste wird automatisch die Verflechtung zu dieser Beteiligung/Beteiligten abgerufen. Wenn über einen Zeitraum von 20 Minuten kein Zugriff auf lokaleoder Online Verflechtungsdaten der aktuellen Session erfolgt, wird die Session geschlossen. Wenn danach weitere Verflechtungsdaten abgerufen werden, wird eine neue (kostenpflichtige) Session geöffnet. Die Berechtigung Verflechtungsdaten anzuzeigen oder abzurufen, kann den Benutzern einzeln zugewiesen werden: - Benutzer mit der Benutzergruppe Verflechtungen online sind berechtigt, Verflechtungsdaten abzurufen und anzuzeigen (die Berechtigung Verflechtung online beinhaltet die Berechtigung Firmeninformationen online) - Benutzer mit der Benutzergruppe Verflechtungen offline sind nicht berechtigt Verflechtungsdaten abzurufen. Sie sind aber berechtigt lokale Verflechtungsdaten anzuzeigen. Der Benutzergruppe Administrator stehen die Funktionen Verflechtungsdaten nach der Lizenzierung automatisch zur Verfügung Hinweis: Für Benutzer mit der Berechtigung Verflechtungen online muss zusätzlich die Berechtigung Firmeninformationen online (Berechtigung zur Bestellung und zum Online Abruf von Creditreform Auskünften) zugewiesen werden, da ansonsten kein Online-Abruf möglich ist. In der Akte werden die Verflechtungsdaten in dem gleichnamigen Reiter angezeigt. Im linken Bereich wird (wie bei Auskünften) die Historie dargestellt. Mit der Auswahl Daten holen wird ein aktueller Verflechtungsdatensatz zu der Akte abgerufen. Das Fenster Verflechtungsdaten ist gegliedert in die vier Bereiche: - Historie (und Aktualisierungsdatum), - Grafik Verflechtungsdaten, - Anzeigefenster und - Funktionsbuttons. Eine Beschreibung der Bereiche finden Sie in den nachfolgenden Kapiteln. Verband der Vereine Creditreform e.v. 85

86 Abbildung Dialog <Verflechtungsdaten> Historie Verflechtungsdaten In der Historie sind folgende Zugriffsmöglichkeiten zu unterscheiden: - Daten holen (starten einer Online Session) - Alle Daten (Anzeige aller aktuellen lokalen Verflechtungsdaten) - Datum (Anzeige lokaler Daten einer definierten Session) Mit Daten holen kann ein aktueller Verflechtungsdatensatz online abgerufen werden. Es wird eine Online Session gestartet. Innerhalb dieser Session können beliebig viele weitere Verflechtungsdaten Online abgerufen werden. Die abgerufenen Verflechtungsdaten werden in dem Fenster angezeigt, in dem die Online Session gestartet wurde. Das Speichern der abgerufenen Verflechtungsdaten erfolgt in den zugehörigen Akten. Auf lokale Daten, die innerhalb der laufenden Online Session bereits abgerufen worden sind, kann erneut zugegriffen werden. Beim erneuten Zugriff werden die lokalen Daten angezeigt. Andere lokale Daten, die nicht innerhalb der laufenden Online Session abgerufen wurden, sind während einer Online Session der betreffenden Akte nicht verfügbar. Im unteren Bereich der Historie wird der Hinweis Verflechtungsdaten Online angezeigt. Wenn eines der folgenden (Ende-) Kriterien zutrifft, wird die Online Session beendet: - Akte wird geschlossen, - Auswahl Alle Daten wird angeklickt, - eine historisierte Session wird angeklickt, oder - es sind mehr als 20 Minuten vergangen, ohne dass der Benutzer in der Grafik Verflechtungsdaten lokal oder Online angefordert hat. Versucht der Benutzer weitere Verflechtungsdaten online abzurufen wird eine Meldung angezeigt Die Online Verbindung wurde mehr als 20 Minuten nicht genutzt und automatisch beendet. CrefoScore

87 Eine beendete Session wird in der Historie mit dem zugehörigen Session Datum (Startdatum der Session) angezeigt. Hinweis: Beim Zugriff auf bereits abgerufene Daten kann es ggf. zu Inkonsistenzen kommen (z.b. Beteiligung entfällt oder kommt hinzu während einer Session). Beim Öffnen des Fensters Verflechtungsdaten wird in der Historie standardmäßig Alle Daten ausgewählt. Es werden die lokal gespeicherten, aktuellen Verflechtungen der existierenden Akten angezeigt. Dies sind entweder Auskunftsdaten (wenn diese aktueller sind) oder die zuletzt in einer Session abgerufenen Verflechtungsdaten. Für die Anzeige von Verflechtungen aus Auskunftsdaten wird die jüngste Vollauskunft verwendet. Im unteren Bereich der Historie erfolgt ein Hinweis auf die Datenbasis (Verflechtungsdaten oder Auskunftsdaten) und das Aktualisierungsdatum der angezeigten Grafik. Außerdem werden dort zwei Pfeiltasten angezeigt. Mittels der Pfeiltasten kann der Benutzer während eine Session (ähnlich wie in einen Browser) die abgerufenen Verflechtungsgrafiken vorwärts/rückwärts anzeigen. Durch Anklicken eines Datums in der Historie wird eine historisierte Session ausgewählt. Es werden nur lokale Daten angezeigt, die im Laufe der ausgewählten Session abgerufen worden sind. Die lokal verfügbaren Verflechtungsdaten der ausgewählten Session werden in der aktuellen Akte angezeigt, auch wenn sie ursprünglich nicht aus dieser Akte abgerufen worden sind. Im unteren Bereich der Historie wird der Hinweis auf Verflechtungsdaten und das Aktualisierungsdatum der Verflechtungsdaten angezeigt. Verband der Vereine Creditreform e.v. 87

88 Auskunft abrufen aus Verflechtungsdaten Wenn Sie weitere Informationen zu den Beteiligten oder Beteiligungen aus der Verflechtungsanzeige benötigen, können diese direkt aus der Verflechtungsanzeige abgerufen werden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Kästchen, das die Firma bzw. die Person repräsentiert. Das Kästchen wechselt in einen dunkleren Farbton und ein Kontextmenü wird geöffnet. Im oberen Bereich des Kontextmenüs wird der ausgewählte Name angezeigt. Im unteren Bereich können Sie weitere Verflechtungen Abrufen oder ein Auskunftsprodukt (bei Firmen) abrufen bzw. eine Consumer Anfrage (bei Privatpersonen) starten. Bei Firmen wechseln Sie direkt in das Produkt Panel, bei Privatpersonen in den Consumer Anfagedialog. Abbildung Auskunft abrufen aus Verflechtungsanzeige CrefoScore

89 Abbildung Consumer Anfrage aus Verflechtungsanzeige Grafik Verflechtungsdaten Die Verflechtungen werden in einem Fenster unter dem Reiter Verflechtungsdaten dargestellt. Die Anzeige besteht aus einer Werkzeugleiste am oberen Rand und dem eigentlichen Verflechtungsbereich. FORMEN Rechtecke mit mehreren Textzeilen und abgerundeten Ecken stehen jeweils für die abgerufene Firma, ihre Firmenbeteiligten und ihre Beteiligungen. Beispiel: Beteiligter. Hier eine Firma ohne Hintergrundfarbe dargestellt (in Gründung) Beispiel GmbH Mustergasse 42 DE Musterstadt Kleine einzeilige Rechtecke stehen für Beteiligteneigenschaften. Verband der Vereine Creditreform e.v. 89

90 Beispiel: Beteiligteneigenschaft. Gesellschafter. Hier ohne Rahmenfarbe dargestellt. Gesellschafter Verflechtungen zwischen je zwei Beteiligten werden mit Pfeilen dargestellt. Sie laufen immer über eine Beteiligteneigenschaft: Beispiel: Verflechtung. Frau Dr. Ulrike Meier ist Gesellschafterin der Beispiel GmbH. Hier ohne Farben dargestellt Dr. Ulrike Meier, geb. Müller Beispielstr. 24 DE Musterstadt Gesellschafter (in Gründung) Beispiel GmbH Mustergasse 42 DE Musterstadt Über das Kontextmenü (Rechtsklick) der Beteiligteneigenschaftsrechtecke lassen sich die zugehörigen Verflechtungen aus- und einblenden. FARBEN Firmen und Privatpersonen sowie Beteiligteneigenschaften unterscheiden sich in der Hintergrundfarbe: bei Firmen ist sie blau, bei Privatpersonen grün. Beteiligteneigenschaften sind mit weißer Hintergrundfarbe dargestellt. Beispiel: Hintergrundfarbe. Privatperson, Firma und Beteiligteneigenschaft. Privatperson (grün) Firma (blau) Beteiligteneigenschaft (weiß) CrefoScore

91 Die abgerufene Firma (die Crefo, deren Firmenbeteiligten und Beteiligungen angezeigt werden) hat einen gelben Rahmen, der zudem noch dicker ist als die der anderen Beteiligten. Ein Doppelklick auf ein Beteiligteneigenschaftsrechteck hebt die zugehörigen Verflechtungen in dunkler Farbe und die Verbindungslinie in gelber Farbe hervor. Beispiel: Hintergrundfarbe und Rahmen. Je nachdem ob Firma oder Privatperson, in grün oder blau. Verflechtungen ( ) unterscheiden in der Pfeil-/ Rahmenfarbe, ob es sich um Kapital- oder Funktionsbeziehungen handelt: Kapitalbeziehungen werden blau, Beziehungen, die sowohl Kapital als auch Funktion beinhalten, werden blaugrün und Funktionsbeziehungen werden grün dargestellt. Beispiel: Pfeil- und Rahmenfarbe. Verflechtungen werden je nach Beziehungsart in unterschiedlichen Farben dargestellt. Kapital (blau) Kapital und Funktion (blaugrün) Funktion (grün) Verband der Vereine Creditreform e.v. 91

92 PFEILE Gepunktete Pfeillinien zeigen historische Verflechtungen an. Historische Verflechtungen werden nur für die Dauer eines Jahres dargestellt. Beispiel: Historische Verflechtung. Frau Dr. Ulrike Meier ist nicht mehr Gesellschafterin der Beispiel GmbH Dr. Ulrike Meier, geb. Müller Beispielstr. 24 DE Musterstadt Gesellschafter (in Gründung) Beispiel GmbH Mustergasse 42 DE Musterstadt Dicke Pfeile heben Verflechtungen mit mehr als 50% Anteil hervor. Der Anteil wird am Pfeil angehängt in weißer Schrift dargestellt (auch, bei nicht mehr als 50% Anteil). Diese Darstellung ist ausschließlich Teil des Produkts Verflechtungsinfo Plus. CrefoScore

93 Beispiel: Anteil größer 50%. Nur im Produkt Verflechtungsinfo Plus Dr. Ulrike Meier, geb. Müller Beispielstr. 24 DE Musterstadt 100 % Gesellschafter (in Gründung) Beispiel GmbH Mustergasse 42 DE Musterstadt AUFBAU Das Verflechtungszentrum liegt zwischen seinen Firmenbeteiligten und Beteiligungen. Die Firmenbeteiligten werden oberhalb, die Beteiligungen unterhalb des Verflechtungszentrums dargestellt. Beispiel: Aufbau. Über dem Verflechtungszentrum sind Firmenbeteiligte, darunter Beteiligungen dargestellt. Firmenbeteiligte Beteiligungen Mit der Nähe zum Verflechtungszentrum wird die Wichtigkeit von Firmenbeteiligten und Beteiligungen bezogen auf die zugehörigen Beteiligteneigenschaften angedeutet. Verband der Vereine Creditreform e.v. 93

94 Beispiel: Wichtigkeit. Die Nähe zum Verflechtungszentrum deutet die Wichtigkeit an. weniger wichtig wichtiger wichtiger weniger wichtig Jede Zeile enthält immer nur Beteiligte derselben Beteiligteneigenschaftsbezeichnung (bezogen auf ihre wichtigste Verflechtung, zum Beispiel Gesellschafter ). Beispiel: Zeilen. Franz Muster ist ausschließlich Geschäftsführer und steht deshalb nicht in der Gesellschafter - Zeile. Geschäftsführer Gesellschafter WERKZEUGLEISTE Beispiel: Werkzeugleiste. Anzeige oberhalb des Verflechtungsbereichs. CrefoScore

95 Beim Einstieg in die Verflechtungsanzeige sind alle Beteiligten auf einen Blick sichtbar. Aufgrund der dafür notwendigen Zoomstufe sind unter Umständen nicht alle Informationen zu erkennen. Nutzen Sie bitte die Funktionen aus der Werkzeugleiste den Wechsel des Verflechtungszentrums animieren vergrößern, verkleinern, auf das Verflechtungszentrum ausrichten; Zoomstufe 100%, Gesamtüberblick: Verflechtungen in sichtbaren Bereich einpassen, Höhen und Breitenverhältnis einstellen: Spaltenzahl (Zahl der nebeneinander stehenden Crefos) um die Darstellung Ihren Bedürfnissen anzupassen. Mittels gedrückter rechter Maustaste ( ) oder der Bildlaufleisten (die nur verfügbar sind, wenn Teile der Darstellung außerhalb des sichtbaren Bereiches liegen) können Sie die Verflechtungsdarstellung nach Belieben verschieben. TOOLTIP Wenn Sie den Mauszeiger auf einer Verflechtungslinie ruhen lassen, erscheint nach kurzer Zeit ein Informationskästchen mit der Bezeichnung der Beteiligteneigenschaft. Bei historischen Verflechtungen wird zusätzlich das Datum mit dem die Verflechtung endete genannt. Beispiel: Tooltip (Verflechtung). Auf der Verflechtungslinie wird die Beteiligteneigenschaft und ggf. das Verflechtungsendedatum angezeigt. Wenn Sie den Mauszeiger auf einem Beteiligten ruhen lassen, erscheint nach kurzer Zeit ein Tooltip mit allen Informationen des Beteiligten. Dies ist nützlich, wenn die Informationen aufgrund der Zoomstufe nicht sichtbar sind. Verband der Vereine Creditreform e.v. 95

96 Beispiel: Tooltip (Beteiligter). Auf der Verflechtungslinie wird die Beteiligteneigenschaft und ggf. das Verflechtungsendedatum angezeigt. CrefoScore

97 4.5.5 Bilanzen Bilanz-Kompaktanalyse und Bilanz-Kompaktanalyse Plus Die Produkte Bilanz-Kompaktanalyse und Bilanz-Kompaktanalyse Plus werden in der Karteikarte Bilanzen angezeigt, die in einigen Punkten ähnlich wie die Creditreform Auskunft aufgebaut ist. Nach Anklicken der Karteikarte wird im linken Teil der Karteikarte eine Historie der bereits abgerufenen Bilanzauskünfte dargestellt. Durch Anklicken des jeweiligen Datums werden im rechten Bereich die zugehörigen produkttypischen Merkmale der Bilanzauskunft angezeigt. Abbildung Karteikarte <Bilanzen> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating online, Admin] [Rating online, Admin] Beschreibung Mit Klick auf den Button wird die dazugehörige Pdf-Auskunft angezeigt. Mit Klick auf den Button wird die dazugehörige Präsentation im Pdf-Format angezeigt Mit der Auswahl Daten holen können Sie eine Liste der aktuell verfügbaren Bilanzauskünfte zu dieser Firma abrufen und ggf. eine neue oder aktuellere Bilanzauskunft abrufen. Verband der Vereine Creditreform e.v. 97

98 Abbildung Karteikarte <Produkt Panel Bilanzen> Bilanz-Vergleichsanalyse Das Produkt Bilanz-Vergleichsanalyse wird in einer eigenen Karteikarte Vergleichsanalysen angezeigt, da eine abweichende Vorgehensweise beim Abruf und bei der Anzeige nötig ist. Nach Anklicken der Karteikarte wird im linken Teil der Karteikarte eine Historie der bereits abgerufenen Bilanzauskünfte dargestellt. Durch Anklicken des jeweiligen Datums werden im rechten Bereich die Informationen zu den Abrufdaten und den Unternehmen der Vergleichsgruppe angezeigt. CrefoScore

99 Abbildung Karteikarte <Vergleichanalysen> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating online, Admin] [Rating online, Admin] Beschreibung Mit Klick auf den Button wird die dazugehörige Pdf-Auskunft angezeigt. Mit Klick auf den Button wird ein Ordner geöffnet, aus dem die mitgelieferten CSV-Dateien mit den Informationen zu den Stammdaten, Bilanzpositionen und Kennzahlen der verglichenen Unternehmen aufgerufen werden können. Mit der Auswahl Daten holen können Sie eine neue Vergleichsgruppe erstellen und ggf. eine veränderte oder aktuellere Bilanz-Vergleichsanalyse abrufen. Verband der Vereine Creditreform e.v. 99

100 Abbildung Karteikarte <Produkt Panel Vergleichsanalyse> CrefoScore

101 4.5.6 DRD Pool (Debitorenregister Deutschland) Die Karteikarte DRD Pool wird in der Akte angezeigt, wenn DRD Rücklieferungsdaten zu der Akte vorliegen. Die Karteikarte enthält die Reiter Grafik und Rücklieferungsdaten. Eine Beschreibung für den Datenimport finden Sie im Kapitel Einlesen der DRD Rücklieferungsdaten Karteikarte Grafik Abbildung - Karteikarte <Grafik (DRD)> Der Reiter Grafik zeigt über der horizontalen Zeitachse die Werte für ausgewählten Datenreihen an. Im Bild sind aktuell ausgewählt: TageDiffL (= Interne Zielabweichung) und TageDiffPoL (= Externe Zielabweichung). Wenn Sie den Mauszeiger auf einen Datenpunkt legen, wird im Tooltip der zugehörige Wert des Datenpunktes angezeigt. Im unteren Bereich der Grafik werden verschiedene Datenreihen zur Auswahl angeboten. Durch Anklicken können die Datenreihen Ein- bzw. Ausgeschaltet werden. Die Grafik wird sofort aktualisiert. Gleiches gilt für die DRD Mitgliedsnummer und die Kundennummer, die im unteren Bereich neben dem Button angezeigt werden. Datenreihen TageDiffL TageIstL TageSollL AnzahlBelegeL BetragL TageDiffPoL TageIstPoL Tooltip / Beschreibung der Datenreihen Interne Zielabweichung Interne IST Tage Interne SOLL Tage Interne Anzahl Belege Interner durchschnittlicher Betrag Externe Zielabweichung Externe IST Tage Verband der Vereine Creditreform e.v. 101

102 TageSollPoL AnzahlBelegePoL BetragPoL Externe SOLL Tage Externe Anzahl Belege Externer durchschnittlicher Betrag TageDiffL wird in der Legende in Fettschrift angezeigt. Das bedeutet, dass die angezeigten Grenzwerte (rote und grüne Linie) für diesen Wert definiert worden sind (=> Benutzervorgaben). Wenn der Wert TageDiffL in der Legende abgewählt wird, werden die Grenzwerte und rechts die farbliche Markierung ebenfalls nicht mehr angezeigt. Das Koordinatensystem, das den ausgewählten Wert über der Zeit anzeigt wird automatisch angepasst. Sie können markierte Bereiche der Grafik vergrößern. Halten Sie dazu linke Maustaste gedrückt und bewegen Sie die Maus nach rechts. Wenn Sie die Maustaste loslassen wird der markierte Bereich vergrößert dargestellt. Wenn Sie die linke Maustaste gedrückt halten und die Maus nach links bewegen, wird wieder die vollständige Grafik angezeigt. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [DRD, Admin] [DRD, Admin] Beschreibung Dieses Feld zeigt die ausgewählte Mitgliedsnummer und eine zugehörige Debitorennummer an. Nach Anklicken der Combobox werden alle verfügbaren Daten angezeigt. Die bevorzugte Mitgliedsnummer wird über Einstellungen\Benutzer\Benutzervorgaben\DRD Mitgliedsnummer ausgewählt. Ohne Voreinstellung wird keine Mitgliedsnummer angezeigt, d.h. die Mitgliedsnummer muss zunächst manuell ausgewählt werden. Mit dem Button <Drucken> wird ein Pdf der Grafik im DIN A4 Hochformat erzeugt, welches auf dem ausgewählten Drucker ausgegeben werden kann. CrefoScore

103 Karteikarte Rücklieferungsdaten Abbildung - Karteikarte <Rücklieferungsdaten (DRD)> Hier werden die lokal vorhandenen Daten zu der ausgewählten Mitgliedsnummer und Debitorennummer vollständig angezeigt. Durch scrollen nach rechts werden weitere Spalten sichtbar. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [DRD, Admin] Beschreibung Dieses Feld zeigt die ausgewählte Mitgliedsnummer und eine zugehörige Debitorennummer an. Nach Anklicken der Combobox werden alle verfügbaren Daten angezeigt. Die bevorzugte Mitgliedsnummer wird über Einstellungen\Benutzer\Benutzervorgaben\DRD Mitgliedsnummer ausgewählt. Ohne Voreinstellung wird keine Mitgliedsnummer angezeigt, d.h. die Mitgliedsnummer muss zunächst manuell ausgewählt werden. Nach Anklicken einer Spaltenüberschrift werden die Datensätze nach dem Inhalt der entsprechenden Spalte aufsteigend bzw. absteigend sortiert. Verband der Vereine Creditreform e.v. 103

104 Reihenfolge der Spalten im Reiter Rücklieferungdaten: Spalte Spaltenüberschrift Tooltip Datenfeld 1 Datum Datum Datum 2 TgDiffL Interne Zielabweichung TAGE_DIFF_L 3 TgDiffP Pool Zielabweichung TAGE_DIFF_POOL 4 TgDiffPoL Externe Zielabweichung TAGE_DIFF_PoL 5 AnzBelL Interne Anzahl Belege ANZAHL_BELEGE_L 6 AnzBelP Pool Anzahl Belege ANZAHL_BELEGE_POOL 7 AnzBelPoL Externe Anzahl Belege ANZAHL_BELEGE_PoL 8 BetragL Interner durchschnittlicher Betrag BETRAG_L 9 BetragP Pool durchschnittlicher Betrag BETRAG_POOL 10 BetragPoL Externer durchschnittlicher Betrag BETRAG_PoL 11 TgSollL Interne SOLL Tage TAGE_SOLL_L 12 TgSollP Pool SOLL Tage TAGE_SOLL_POOL 13 TgSollPoL Externe SOLL Tage TAGE_SOLL_PoL 14 TgIstL Interne IST Tage TAGE_IST_L 15 TgIstP Pool IST Tage TAGE_IST_POOL 16 TgIstPoL Externe IST Tage TAGE_IST_PoL 17 Debitor Debitorennummer Debitorennummer 18 Name_1 Name 1 Name_1 19 Name_2 Name 2 Name_2 20 PLZ Postleitzahl Postleitzahl 21 Ort Ortsname Ort 22 Mandant Mandantennummer Mandantennummer 23 Buchungskreis Buchungskreisnummer Buchungskreis 24 Mitgliedsnummer DRD Mitgliedsnummer Mitgliedsnummer CrefoScore

105 4.5.7 Bemerkungen Für jede Debitorenakte können unter Bemerkungen eigene Kommentare und längere Texte abgelegt werden. Die Informationen können manuell erfasst oder über die Zwischenablage kopiert werden. Mit der Taste Return erzeugen Sie einen Zeilenumbruch. Die Notizen werden in chronologischer Reihenfolge im linken Bereich des Fensters angezeigt. Abbildung <Bemerkungen> Die folgende Tabelle zeigt die verfügbaren Funktionsbuttons: Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] Beschreibung Die markierte Notiz wird gelöscht. Die eingegebene Bemerkung wird gespeichert. Die markierte Bemerkung wird in die Zwischenablage kopiert. Aus der Zwischenablage werden Textdaten in das Bemerkungsfeld eingefügt. Die Notiz wird gedruckt. [OffLine, OnLine, Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 105

106 Darüber hinaus werden vom CrefoScore automatisch Systemnotizen angelegt. Die Systemnotizen werden nur dann angezeigt, wenn Sie auf das weiße Feld neben dem Text Systemnotizen anzeigen klicken. Abbildung Systemnotizen in der Karteikarte <Bemerkungen> Bei den folgenden Ereignissen wird eine Systemnotiz mit dem Tagesdatum angelegt (HH:MM = Systemzeit): Ereignis Inhalt Systemnotiz Akte weiterleiten Akte weitergeleitet um HH:MM von Benutzer: nach Benutzer: Auskunft löschen Auskunftstyp* gelöscht um HH:MM Benutzer-ID: Benutzer: *Definition der Auskunftstypen: Vorabauskunft, Nachtrag, Aktualisierung, Premiumauskunft, Wirtschaftsauskunft, Kompaktauskunft, Ampelauskunft, Unternehmensinfo Plus und Kompakt sowie Vollstreckungsinfo. CrefoScore

107 4.5.8 Link Abbildung - Link Hier können Links Zu Webseiten, Dateien oder -Adressen in eine Tabelle gespeichert werden. Die Links werden nach dem Datum sortiert, an dem sie angelegt wurden. Mit dem Button werden neue Links angelegt. Wird ein existierender Link markiert, kann dieser mit dem Button aufgerufen werden. Mit oder kann ein bestehender Link angepasst oder vollständig gelöscht werden. Wenn mindestens ein Link existiert, wird dies durch einen Hinweis im Reiter Stammdaten angezeigt. Es wird empfohlen, die angelegten Links sofort zu testen. Beim Anlegen werden einige formale Kriterien geprüft, es wird jedoch nicht geprüft, ob die angegebene Webseite, Datei oder Adresse tatsächlich existiert Die folgende Tabelle zeigt die verfügbaren Funktionsbuttons: Funktionsbutton Beschreibung [Benutzerprofil] Der markierte Link wird gelöscht. [Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] Es wird ein Dialog zum Ändern des gespeicherten Links geöffnet. Es wird ein Dialog für das Anlegen eines neuen Links geöffnet. Der markierte Link wird geöffnet. Verband der Vereine Creditreform e.v. 107

108 Mit öffnen Sie den Dialog Link bearbeiten. Wählen Sie zunächst auf der linken Seite aus, welche Art von Link Sie anlegen möchten. Danach geben Sie die erforderlichen Daten für den Link ein. Mit speichern Sie den Link in der Tabelle ab. Abbildung - Dialog <Link bearbeiten> (neuer Link) Mit öffnen Sie ebenfalls den Dialog Link bearbeiten. Die Art des Links ist bereits festgelegt. Die ausgewählten Daten werden in den Feldern angezeigt und können nun editiert werden. Mit werden die Änderungen in die Tabelle übernommen. Abbildung - Dialog <Link bearbeiten> (bestehender Link) CrefoScore

109 4.6 Rechercheauftrag an Creditreform Auskunft Ein Auftrag ist immer dann erforderlich, wenn Sie über die Funktion Creditreform Suche die gewünschte Firma nicht identifizieren können oder wenn zu einer identifizierten Firma das gewünschte Produkt nicht verfügbar ist (z.b. Wirtschaftsauskunft). Informationen über eine Privatperson aus der Creditreform Datenbank sind aus rechtlichen Gründen nicht online verfügbar und können nur per Rechercheauftrag bestellt werden. Die Funktion Auftrag bietet somit die Möglichkeit, Auskünfte elektronisch zu bestellen. Das Ergebnis einer solchen Recherche wird in die mitgliedsnummernbezogene Mailbox (=> Abruf der Mailbox) eingestellt und kann hier jederzeit abgerufen werden Online/Offline-Auftrag Aufträge können entweder im Online-Modus direkt an die Creditreform-Datenbank versendet werden oder zunächst im Offline-Modus erfasst und später gesammelt verschickt werden. Die Funktion kann über das Menü Online\Creditreform Auftrag (Online) oder Offline\Creditreform Auftrag (Offline) aufgerufen werden. Der abgebildete Dialog ist für beide Auftragsverfahren identisch. In den beiden nachfolgenden Beispielmasken ist auch bereits ein Produkttyp für den Abruf ausgewählt worden, weshalb in allen nachfolgenden Feldern Auswahlmöglichkeiten gegeben sind. Abbildung Dialog <Auftrag Online > für Firmen / juristische Personen Verband der Vereine Creditreform e.v. 109

110 Im oberen Bereich des Dialogs können wahlweise Daten zu Firmen / juristischen Personen oder zu Privatpersonen eingegeben werden. Über die Wahl der oberen beiden Buttons verändert sich das Eingabefeld <Name> für Firmen / juristischen Personen zu <Name> und <Vorname> für Privatpersonen. Abbildung Dialog <Auftrag Offline > für Privatpersonen Zusätzlich kann ein <Kreditbetrag (Kreditanfrage)>, die <Reportsprache>, das <Geschäftszeichen> und die <Erledigung> eingegeben werden. Das Feld <Erledigung> gibt an, wie der Auftrag bearbeitet wird. Im Feld <Sonstiges> besteht die Möglichkeit, einen freien Text an den Verein Creditreform zu übermitteln (z.b. ohne Selbstbefragung), der den Auftrag bearbeitet. Die Parameter für das <Monitoring> können Sie analog des Online-Abrufs einstellen (=> Online Abruf von Creditreform Auskünften). Die Abbildung Dialog <Auftrag Online > für Firmen / juristische Personen zeigt die Standardeinstellung dazu an, während bei der Abbildung Dialog <Auftrag Offline > für Privatpersonen Parameter verändert wurden. Für Rechercheaufträge auf einige Länder (z. B. Schweiz) stehen die Felder Währung, Kreditanfrage und Sonstiges nicht zur Verfügung. CrefoScore

111 Hinweis: Wenn die verwendeten Suchparameter (z.b. Firmenname) bereits in einer anderen Anwendung elektronisch vorliegen, können Sie diese dort kopieren und über die Zwischenablage in die entsprechenden Felder von CrefoScore einfügen. Setzen Sie den Cursor auf das entsprechende Feld (z.b. Firmenname), betätigen Sie die rechte Maustaste und wählen Sie die Funktion Einfügen. Offline-Auftragsdaten können auch über die Funktion Import (=> Import-Funktion) in die Auftragsdatenverwaltung eingelesen werden. Die Auswahlbox Land bietet die Auswahl auf alle zur Verfügung stehenden Länder. Anfragen werden per Mailbox beantwortet. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Aufträge für die Länder Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakische Republik, Spanien, Tschechische Republik; Ukraine und Ungarn mit Text und Strukturdaten beantwortet werden. Auskünfte für Aufträge auf andere Länder beinhalten einen stark reduzierten Umfang an Strukturdaten. Für Aufträge auf andere Länder wird eine fortlaufende Nummer vergeben (keine Crefonummer). Das bedeutet, dass Auskünfte auf die gleiche Firma in unterschiedlichen Akten gespeichert werden. Die folgende Tabelle zeigt den Unterschied zwischen einem Online und einem Offline-Auftrag. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] Beschreibung Online-Auftrag Der Auftrag wird direkt (online) an die Creditreform Auskunftsdatenbank versendet. Der Auftrag wird mit dem Status Erteilt in der Auftragsverwaltung (=> Auftragsverwaltung) gespeichert. Offline-Auftrag Der Auftrag wird zunächst mit dem Status Neu in der Auftragsverwaltung (=> Auftragsverwaltung) gespeichert, um später über das Menü Offline\Creditreform Aufträge erteilen mit anderen Aufträgen gesammelt an die Creditreform-Datenbank versendet zu werden Auftrag aus Produktverfügbarkeit Wenn für eine bereits identifizierte Firma das Produkt Wirtschaftsauskunft nicht zur Verfügung steht, kann direkt aus dem "Produkt Panel" mit dem Button der Dialog "CrefoScore - Auftrag Online" geöffnet werden. Die ausgewählten Adressdaten werden in die entsprechenden Felder übernommen. Ansonsten gelten für die weitere Auftragsbearbeitung die oben angegebenen Hinweise. Verband der Vereine Creditreform e.v. 111

112 Abbildung Dialog <Produkt - Panel> CrefoScore

113 Abbildung Dialog <CrefoScore Auftrag Online> Verband der Vereine Creditreform e.v. 113

114 4.6.3 Auftragsverwaltung Alle Aufträge werden in der Auftragsverwaltung (Karteikarte Creditreform Aufträge ) mit entsprechendem Status gespeichert. Die Auftragsverwaltung zeigt auf einen Blick die wichtigsten Informationen zu einem Auftrag an. Die Ansicht auf die Auftragsdatenverwaltung erfolgt benutzerspezifisch. Der Administrator oder Benutzer mit Administratorrechten sehen alle Aufträge des Systems. Abbildung Auftragsdatenverwaltung Das Feld <Auftragsnummer> zeigt die eindeutige, von der Creditreform Datenbank zurück gelieferte Auftragsnummer an. Die Auftragsnummer ist somit die Auftragsbestätigung für erfolgreich erteilte Aufträge. Das Feld <Status> kann folgende Ausprägungen enthalten: Status Ausprägung Statusantwort Der Auftrag wurde mit einer Statusantwort beantwortet (=> Statusantwort). Erledigt Der Auftrag wurde mit einer Auskunft beantwortet. Erteilt Der Auftrag wurde bereits an die Creditreform-Datenbank versendet. Fehler Der Auftrag konnte aufgrund eines Fehlers nicht erteilt werden. Neu Der Auftrag wurde lediglich erfasst und kann mit anderen neuen Aufträgen gesammelt (=> Online/Offline-Auftrag) an die Creditreform Auskunftsdatenbank versendet werden. Das Feld <Datum> zeigt das Versanddatum. Bei neu erfassten und nicht verschickten Aufträgen bleibt dieses Feld leer. Das Feld <Land> zeigt den Iso-Code des Landes an, für das die Recherche beauftragt wurde. Das Feld <Geschäftszeichen> zeigt zu jedem Auftrag das zugehörige Geschäftszeichen an, das bei der Auftragsvergabe vom Benutzer angegeben wurde. CrefoScore

115 Neben den eigentlichen Auftragsdaten wird auch der Name des Sachbearbeiters im Feld <Benutzername> gespeichert, der den Auftrag bearbeitet hat. Mit dem Abruf der Mailbox wird die Auftragsdatenverwaltung automatisch aktualisiert (=>Abruf der Mailbox). Die folgende Tabelle zeigt alle Funktionen der Auftragsdatenverwaltung im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [Admin] Beschreibung Offline erfasste Aufträge können (einzeln) über diesen Button an die Creditreform-Datenbank versandt werden. Gesammeltes Versenden ist über den Menübefehl möglich. Der markierte Auftrag wird abhängig vom Status angezeigt. Neu/Erteilt Statusantwort Erledigt Auftragsdaten werden angezeigt Statusantwort wird angezeigt Debitorenakte wird angezeigt Einträge mit dem Status Erledigt werden nach dem Anzeigen aus der Auftragsdatenverwaltung herausgenommen. Sie stehen aber weiterhin in der lokalen CrefoScore Datenbank zur Verfügung. Markierte Einträge können in der Auftragsverwaltung gelöscht werden. Hier wird nur die Anzeige gelöscht, die Daten stehen weiterhin in der lokalen CrefoScore Datenbank zur Verfügung. Die Bildschirmansicht auf die Auftragsdatenverwaltung wird aktualisiert. Mit dem Button wird ein weiterer Dialog geöffnet. Hier können Sie auswählen, ob die Auftragsliste gedruckt werden soll oder ob die vorher markierten Einträge gedruckt werden sollen. Einträge mit dem Status Erledigt werden nach dem Drucken aus der Auftragsdatenverwaltung herausgenommen, stehen aber weiterhin in der lokalen Crefo-Score Datenbank zur Verfügung. Die markierten Auftragsdaten mit Status Erledigt und Statusantwort werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [OffLine, OnLine, Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 115

116 4.6.4 Statusantwort Wenn Sie einen Auftrag an die Creditreform Datenbank versenden, wird dieser an den zuständigen Verein Creditreform weitergeleitet und vor Ort recherchiert. Falls die angegebene Firmierung oder die Adresse nicht existiert, erhalten Sie eine Statusantwort. Abbildung Statusantwort Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Alle] [Alle] [Alle] Beschreibung Mit können Sie die Statusantwort schließen und anschließend aus der Auftragsverwaltung löschen. Mit können Sie die ursprünglichen Auftragsdaten erneut anzeigen. Wenn der Auftrag einen Schreibfehler enthielt oder Sie inzwischen andere Angaben zu der gesuchten Firma haben, können Sie den Auftrag korrigieren und dann erneut versenden. Mit können Sie sich die Auskunft im Pdf-Format anschauen. CrefoScore

117 4.6.5 Mailbox Inhaltsverzeichnis Mit der Funktion Online\Creditreform Mailbox Inhaltsverzeichnis haben Sie die Möglichkeit, den Mailboxinhalt direkt anzeigen zu lassen. Wenn Sie zum Beispiel auf die Beantwortung eines Rechercheauftrages warten, können Sie gezielt nach diesem Auftrag suchen (mit der Auftragsnummer) und den Status in der Mailbox überprüfen. Steht der Mailboxeintrag auf abgerufen, prüfen Sie bitte, ob die Auskunft bereits in Ihrer Datenbank vorliegt (z.b. Interne Suche mit Crefonummer). Sollte die Auskunft in der Datenbank nicht vorliegen, können Sie diese im Mailbox Inhaltsverzeichnis markieren und erneut abrufen. Abbildung Dialog <Mailbox Inhaltsverzeichnis Voreinstellung> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OnLine, Admin] [OnLine, Admin] Beschreibung Wenn Sie den Dialog <Mailbox Inhaltsverzeichnis anzeigen> öffnen und den Button. anklicken, dann werden die Mailboxeinträge nach den gewählten Kriterien angezeigt. Mit dem Button wird ein Einzelabruf für den markierten Mailboxinhalt gestartet. In der Voreinstellung werden alle offenen Bestellungen und die ungelesenen Mailboxinformationen selektiert. Durch Anklicken des Kästchens Bereits gelesene Mailboxinformationen können Sie sich alle Mailboxeinträge anzeigen lassen. Die Anzeige kann durch weitere Kriterien verändert werden. Mit dem Erstelldatum (Datum bis Datum) können Sie einen Zeitraum auswählen, in welchem der Auftrag erledigt wurde. Für eine gezielte Suche (z.b. nach einem bestimmten Auftrag) geben Sie bitte die Auftragsnummer an. Sie erhalten dann genau einen Treffer. Verband der Vereine Creditreform e.v. 117

118 Für Mailboxeinträge aus Deutschland, Österreich und Luxemburg sind zusätzliche Selektionskriterien möglich. Durch Anklicken des Kästchens Erweiterte Suche in Auskünften zu Deutschland, Österreich und Luxemburg werden die darunter liegenden Eingabefelder frei geschaltet. Das Feld < Lieferart kann folgende Ausprägungen enthalten: Lieferart Auskunft Statusantwort Nachtrag Aktualisierung Ausprägung Der Auftrag wurde mit einer Auskunft beantwortet. Der Auftrag wurde mit einer Statusantwort beantwortet. Nachtrag zu einer bereits vorhandenen Auskunft. Aktualisierung zu einer bereits vorhandenen Auskunft. Die Optionen zum Auftragsdatum und zum Abrufdatum (Datum bis Datum) sowie zur Crefonummer erlauben Ihnen, gezielt nach bestimmten Daten zu suchen. Abbildung Dialog <Mailbox Inhaltsverzeichnis anzeigen> In einer Trefferliste werden die selektierten Mailboxeinträge mit ihren verschiedenen Stati angezeigt. Das Feld <Status> kann folgende Ausprägungen enthalten: Status Erledigt abgerufen offen Ausprägung Der Auftrag wurde mit einer Auskunft beantwortet, die aber noch nicht abgerufen wurde. Der Auftrag wurde bereits aus der Mailbox abgerufen. Im Feld <Abgerufen> wird das Abrufdatum angezeigt. Der Auftrag wurde bisher nicht beantwortet. Ein bestimmter Mailboxeintrag kann entweder durch Doppelklick auf die entsprechende Zeile in der Trefferliste oder Einfachklick und anschließender Betätigung des Buttons Markierte Lieferung abrufen und anzeigen angezeigt werden. Bei Einträgen mit dem Status offen ist dies nicht möglich. CrefoScore

119 4.6.6 Nachträge und Aktualisierungen Die abgerufenen Aktualisierungen und Nachträge werden in der Karteikarte Creditreform Nachträge entsprechend der definierten Sortierreihenfolge der Nachtragsgründe angezeigt (=> Nachtragsprioritäten Creditreform Auskunft). Neben der Überschrift des Reiters finden Sie in Klammern einen Zähler, der die Anzahl der ungelesenen Einträge in diesem Reiter anzeigt. Abbildung Karteikarte <Nachträge> Es wird der <(Nachtrags-) Typ> ( =Nachtrag oder Aktualisierung), das <Nachtragsdatum>, der <Firmenname>, die <Prio> (über den Menüpunkt Einstellungen zugewiesene Priorität), der <Nachtragsgrund>, der <Bonitätsindex 2.0>, der <Bonitätsindex>, das <Geschäftszeichen> und der <Benutzer> angezeigt. Im Feld <Bonitätsindex> wird das Symbol des Ausrufezeichens als Warnhinweis angezeigt, wenn der Bonitätsindex unter diesem Schwellwert liegt. Den Wertebereich der Ampel (und damit auch für den Warnhinweis) im Feld <Bonitätsindex> kann im Menü Einstellungen\Creditreform Auskunft Ampel einstellen (=> Ampelschaltung Creditreform Auskunft) vorgenommen werden. Die zugehörige Akte kann mittels Doppelklick geöffnet werden. Alternativ können Sie die Akte markieren und mit der rechten Maustaste ein Menü öffnen, um die Akte anzuzeigen, den Eintrag als gelesen zu markieren oder die zugehörige Auskunft zu drucken. Der aktuell im System angemeldete Anwender sieht ausschließlich die für ihn selbst bestimmten Nachträge und Aktualisierungen. Nach dem Öffnen einer Akte durch den angegebenen Benutzer wird der Eintrag im Fenster Creditreform-Nachträge gelöscht. Der Administrator oder Benutzer mit Administratorrechten sieht alle Einträge von allen im System registrierten Anwendern. Öffnet ein Administrator eine Akte für die er nicht als Benutzer angegeben ist, wird der Eintrag nicht gelöscht. Verband der Vereine Creditreform e.v. 119

120 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [Admin] Beschreibung Der markierte Eintrag wird angezeigt. Gelesene Einträge werden aus der Karteikarte Nachträge herausgenommen. Sie stehen aber weiterhin in der lokalen CrefoScore-Datenbank zur Verfügung. Die Bildschirmansicht auf die Karteikarte Nachträge wird aktualisiert. Einträge können einzeln oder gesammelt markiert werden. Wenn Sie auf den Button Gelesen Klicken werden die Einträge aus der Anzeige gelöscht. Sie stehen aber weiterhin in der lokalen CrefoScore-Datenbank zur Verfügung. Markierte Einträge können einzeln oder gesammelt gedruckt werden. Gedruckte Einträge werden nach dem Drucken aus der Karteikarte Nachträge herausgenommen. Sie stehen aber weiterhin in der lokalen CrefoScore- Datenbank zur Verfügung. Die markierten Einträge werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert. CrefoScore

121 4.7 Creditreform Consumer Creditreform Consumer Anfrage Über das Menü Online\Creditreform Consumer Anfrage oder durch Anklicken des Hotkeys öffnen Sie den Dialog <Creditreform Consumer Anfrage>. In diesem Beispiel ist bereits ein Produkttyp für den Abruf ausgewählt worden, weshalb in allen nachfolgenden Feldern Auswahlmöglichkeiten gegeben sind. Abbildung Dialog <Creditreform Consumer Anfrage> Im Bereich Consumerdaten müssen die Felder mit der normal geschriebenen Benennung ausgefüllt werden, damit die Anfrage bearbeitet werden kann. Wenn die Anfrage nicht vollständig ausgefüllt ist, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis. Die kursiv geschriebenen Felder sind optional. Wenn Ihnen die Informationen vorliegen, sollten Sie diese Felder dennoch ausfüllen, da Sie dadurch ggf. mehr Informationen über die gesuchte Person erhalten. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass bei einer Creditreform Consumer Anfrage keine Trefferliste geliefert wird. Jede Anfrage wird beantwortet und ist kostenpflichtig. Verband der Vereine Creditreform e.v. 121

122 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [ConsumerReport online, Admin] [ ConsumerReport online, Admin] [ConsumerReport online, Admin] Beschreibung Damit wird die Anfrage versendet. Anschließend wird die Auskunft abgerufen und die Stammdatenmaske angezeigt. Dieser Button löscht ihre Eingaben in den Eingabefeldern. Der Dialog wird geschlossen, ohne die Anfragedaten zu senden. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [ ConsumerReport online, Admin] Die Stammdaten Consumer Auskünfte werden in einer Akte abgelegt. Jede Anfrage wird in einer anderen Akte gespeichert, auch wenn Sie eine Auskunft zu ein und derselben Person einholen möchten. Identifizierendes Merkmal ist die Produktauftragsnummer der einzelnen Abrufe. Falls Sie Mehrfachabfragen zu ein und derselben Person durchführen, so können Sie diese mit der gleichen Kundennummer belegen, um die gewünschten Auskünfte leichter zuzuordnen. Abbildung Dialog <Stammdaten Consumer> CrefoScore

123 4.7.3 Karteikarte Creditreform Consumer Neben der Karteikarte Stammdaten, werden die Informationen der Auskunft in der Karteikarte Creditreform Consumer strukturiert angezeigt. Der linke Bereich der Karteikarte zeigt oben das Datum der Auskunft. Unten können Sie sich durch Betätigen des Pdf-Buttons die Auskunft im Pdf-Format anzeigen lassen. Mit dem Button wird die Anfragemaske für Consumer aufgerufen, die im Bereich der Personendaten mit den Daten der Auskunft aufgefüllt wird. Hinweis: Der Umfang der angezeigten Auskunftsinhalte ist abhängig von Ihrem individuellen Consumer Nutzungsvertrag (Premium, Plus, Kompakt) Karteikarte Bonität In der Karteikarte Bonität werden neben dem Geschäftszeichen die bonitätsrelevanten Inhalte der Consumer-Auskunft angezeigt. Zusätzlich zu den standardmäßigen Informationen zu Risikoklasse, Zahlungsweise und Krediturteil können (je nach abgerufenen Produktinhalten und vorliegenden Informationen zur Person) weitere Kacheln zu negativen Zahlungserfahrungen, Inkasso- und Negativmerkmalen angezeigt werden. Im folgenden Beispiel liegen nur Informationen zu negativen Zahlungserfahrungen und Negativmerkmalen vor, auf die in einem Warnhinweis aufmerksam gemacht wird. Detaillierte Informationen dazu können Sie der Pdf-Auskunft entnehmen. Abbildung Karteikarte <Bonität> Verband der Vereine Creditreform e.v. 123

124 Karteikarte Beteiligungen In der Karteikarte Beteiligungen werden die Auskunftsinhalte des Kapitels Beteiligungen und Funktionen der Pdf-Auskunft in kompakter Form wiedergegeben. In erster Linie soll die Karteikarte dazu dienen, den Abruf zu den einzelnen Beteiligungen zu erleichtern. Sie können durch Anklicken einer Zeile das gewünschte Unternehmen markieren (Zeilenhintergrund wird blau und Schrift wird weiß). Dadurch wird der vorher inaktive Button aktiv. Nach Anklicken des Buttons gelangt man in den Dialog zum Auskunftsabruf. Dort können Sie entscheiden, welches Produkt ausgewählt werden soll. Abbildung Karteikarte < Beteiligungen > CrefoScore

125 Karteikarte Auftragsdaten In der Karteikarte Auftragsdaten werden die Erledigungsdaten des Auftrags sowie die angefragten Personendaten wiedergegeben. Wenn man mit dem Mauszeiger über dem Feld mit dem Namen des Produkttypen verharrt, dann bekommt man den kompletten Namen des Produkts in einem Tooltip angezeigt (siehe Beispiel). Abbildung Karteikarte < Auftragsdaten > Verband der Vereine Creditreform e.v. 125

126 4.8 Anzeige Informationen / Versionshinweise In der Karteikarte Informationen werden wichtige automatische und durch den Administrator einstellbare Meldungen angezeigt. Einige Meldungen können nur durch den Administrator oder einen Benutzer mit Administratorrechten gelöscht werden. Neben der Überschrift des Reiters finden Sie in Klammern einen Zähler, der die Anzahl der ungelesenen Einträge in dieser Karteikarte anzeigt. Abbildung Karteikarte <Informationen> Funktionsbutton [Benutzerprofil] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] [OffLine, OnLine, Admin] Beschreibung Die zugehörige Akte des markierten Eintrages wird geöffnet. Die Bildschirmansicht auf die Karteikarte Informationen wird aktualisiert. Einträge können einzeln oder gesammelt markiert werden. Wenn Sie auf den Button klicken, werden die Einträge aus der Anzeige gelöscht. Die Akten stehen aber weiterhin in der lokalen CrefoScore-Datenbank zur Verfügung. Meldungen in der Spalte Ereignis : CrefoScore

127 Meldungen [Benutzerprofil] Akte weiterleiten [nur Admin] Fehler beim Mailboxabruf [automatische Meldung] Automatische Wiedervorlage [nur Admin] Versionshinweis CrefoScore [automatische Meldung] Ereignis [Erklärung] Akte wurde weitergeleitet [Eine Akte wurde an den aktuell angemeldeten Benutzer weitergeleitet (=> Stammdaten).] Mailboxinhaltsverzeichnis konnte nicht abgerufen werden [Die Mailbox konnte nicht automatisch abgerufen werden. Falls die technische Störung beseitigt ist, kann das Mailboxinhaltsverzeichnis angezeigt und manuell abgerufen werden. Ansonsten werden beim nächsten automatischen Mailboxabruf alle ungelesenen Daten abgerufen.] Nachtragsfrist läuft aus am TT.MM.JJJJ [Wenn Sie die Funktion Automatische Wiedervorlage der Akte nach Ablauf der Nachtragsfrist aktiviert haben (=> Einstellungen Creditreform Auskunft), erhalten Sie im Fenster Informationen die entsprechenden Hinweise.] Die aktuelle Version befindet sich in der Wartung. Eine neuere Version 05.xx.xx ist verfügbar. [Sie können die aktuelle Version problemlos weiter verwenden. Es gibt eine neuere Version mit neuen Funktionen und/oder mit einer Fehlerkorrektur. Wenn es sich um eine Fehlerkorrektur handelt, ist der korrigierte Fehler nach unserer Einschätzung nicht schwerwiegend (=> Versionshinweis CrefoScore).] 4.9 Versionshinweis CrefoScore Versionshinweise finden Sie in der Karteikarte Informationen und im Dialog Info, den Sie über das Menü Hilfe\Info anzeigen können. Die nachfolgend aufgeführten Versionshinweise können angezeigt werden: Versionshinweis Die aktuelle Version befindet sich in der Wartung. Die aktuelle Version befindet sich in der Wartung. Eine neue Version 05.xx.xx ist verfügbar. Die Wartung für Version 05.xx.xx wird zum TT.MM.JJJJ eingestellt. Wir empfehlen ein Update auf Version 05.xx.xx. Die Wartung für Version 05.xx.xx wurde zum TT.MM.JJJJ eingestellt. Wir empfehlen dringend ein Update auf Version 05.xx.xx. In Version 05.xx.xx wurde ein schwerer Fehler festgestellt. Sie werden informiert, sobald ein Update verfügbar ist. Erläuterung Sie verwenden die aktuelle Version. Sie können die aktuelle Version problemlos weiter verwenden. Es gibt eine neuere Version mit neuen Funktionen und/oder mit einer Fehlerkorrektur. Wenn es sich um eine Fehlerkorrektur handelt, ist der korrigierte Fehler nach Einschätzung von Creditreform nicht schwerwiegend. Dies ist ein Hinweis, dass die verwendete Version zum genannten Termin aus der Wartung genommen wird. Das bedeutet, Creditreform wird den Support für diese Version einstellen. Ein Update auf eine aktuelle Version sollte unbedingt eingeplant werden. Die Wartung für die verwendete Version wurde bereits eingestellt. Bei auftretenden Problemen kann möglicherweise durch Creditreform kein Support geleistet werden. Ein Update wird dringend empfohlen. In der verwendeten Version wurde nach Einschätzung von Creditreform ein schwerwiegender Fehler festgestellt. Creditreform wird eine korrigierte Version zur Verfügung stellen. Bitte achten Sie auf die Versionshinweise und spielen Sie das Update ein, sobald dieses verfügbar ist. Verband der Vereine Creditreform e.v. 127

128 In Version 05.xx.xx wurde ein schwerer Fehler festgestellt. Wir empfehlen dringend ein Update auf Version 05.xx.xx. In der verwendeten Version wurde nach Einschätzung von Creditreform ein schwerwiegender Fehler festgestellt. Das Update steht jetzt zur Verfügung und kann eingespielt werden Als anderer Benutzer anmelden Innerhalb des Programms können Sie sich als anderer Benutzer anmelden, ohne CrefoScore beenden oder neu starten zu müssen. Diese Funktion steht über das Menü Datei\Anderer Benutzer zur Verfügung Programmpasswort ändern Über das Menü Einstellungen\Passwort ändern\programmpasswort ändern haben Sie die Möglichkeit Ihr individuelles Programmpasswort zur Anmeldung in CrefoScore zu ändern. Abbildung Dialog <Programmpasswort ändern> Das Programmpasswort sichert die Transaktionsrechte eines jeden Benutzers vor unbefugtem Zugriff. Das Passwort wird bei der Anmeldung in CrefoScore abgefragt. Jeder Benutzer kann sein Programmpasswort beliebig oft ändern. CrefoScore

129 4.12 Lokale CrefoScore Datenbank Suche in der lokalen CrefoScore Datenbank Um bereits abgerufene Auskünfte anzuzeigen, kann die lokale Datenbank nach der entsprechenden Firma oder Person durchsucht werden. Den folgenden Dialog erhalten Sie über das Menü Datei\Suche. Abbildung Dialog <Lokale Suche - Adresse> Im oberen Bereich des Dialogs können Sie verschiedene Suchkriterien eingeben, um die Einträge zu selektieren. Im unteren Bereich des Dialogs erhalten Sie eine Trefferliste. In der Trefferliste werden die Stammdaten aller Akten angezeigt, bei denen die gesuchten Adressdaten in den Stammdaten oder als Beteiligte bzw. Beteiligungen enthalten sind. Wenn Sie die Auswahl mit Verflechtungen ausschalten, wird nur in den Stammdaten gesucht. Die Auswahl mit Verflechtungen kann für die aktuelle Suche ausgeschaltet werden oder benutzerspezifisch in den Benutzervorgaben. Zusätzlich zu der Adresse werden die Karteikarten Kundennummer und Crefo-/Identnummer angezeigt. Geben Sie keine Selektionskriterien an, so werden alle Einträge (=Akten) angezeigt. Verband der Vereine Creditreform e.v. 129

130 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Alle] [Alle] [Alle] Beschreibung Nach Eingabe der Suchbegriffe/Parameter klicken Sie auf diesen Button, um eine Suche in der Creditreform-Datenbank durchzuführen. Dieser Button löscht ihre Eingaben in den Eingabefeldern. Nach erfolgreicher Suche liefert die CrefoScore-Datenbank im unteren Bereich des Dialogs eine Trefferliste zurück. Markieren Sie die gewünschte Firma und klicken Sie auf den Button, um die Auskunft anzuzeigen. Die lokale Suche wird abgebrochen. [Alle] Sie haben die Möglichkeit, in einer Akte (enthält alle Auskünfte zu einer Firma) eine Kundennummer zu hinterlegen (=> Stammdaten). Mit der Karteikarte Kundennummer können Sie nach dieser Nummer suchen. Abbildung Dialog <Lokale Suche - Kundennummer> Als weitere Suchkriterien können die Crefo- bzw. Identnummern verwendet werden (nur für Auskünfte aus der Creditreform Auskunftsdatenbank). Abbildung Dialog <Lokale Suche - Crefo-/Identnummer> Dabei ist es nicht notwendig, die Crefo- bzw. Identnummern im richtigen Format einzugeben, sondern es werden auch Ziffern- und Zeichenfolgen zugelassen. Damit können Sie z. B. nach Auskünften aus bestimmten VC-Erledigungsgebieten suchen (z. B. 309 für Erfurt). CrefoScore

131 Abbildung Dialog <Lokale Suche - Crefo-/Identnummer Beispiel> Verband der Vereine Creditreform e.v. 131

132 Creditreform Auskunft Selektionen Der abgerufene Datenbestand von Creditreform Auskunft kann in der lokalen CrefoScore- Datenbank nach verschiedenen Kriterien selektiert werden. Die Funktion wird aus dem Menü Auswertungen\Creditreform Auskunft aufgerufen. Das Selektionsergebnis wird durch die Nutzung der Auswahloptionen schrittweise eingeschränkt, d.h. die Selektionsmöglichkeiten sind mit einem logischen UND verknüpft. Abbildung Dialog <Auswertungen\Selektionen> Selektionskriterium Erstelldatum [von] Produkte mit Nachtragspflicht mit Bonitätsindex Nur aktueller Eintrag Postleitzahlbereich Bonitätsindex 2.0 Bonitätsindex Kundennummer Erläuterung Eingrenzung des Zeitraumes auf das Erstelldatum der Akteneinträge. Die Einstellung gilt für alle untergeordneten Selektionskriterien. Ist der Haken gesetzt, werden nur Produkte mit Nachtragspflicht oder mit Bonitätsindex berücksichtigt (ohne Haken alle Produkte). Es werden Auskünfte nachtragspflichtiger Produkte selektiert. Es werden Auskünfte aller Produkte selektiert, die (per Produktdefinition) einen Bonitätsindex liefern. Es wird zu jedem Debitor nur der aktuelle Eintrag der selektierten Auskünfte in der Trefferliste angezeigt. Es werden alle Auskünfte im angegebenen PLZ-Bereich selektiert. Es werden alle Auskünfte im angegebenen Bonitätsindexbereich des Bonitätsindex 2.0 selektiert. Es werden alle Auskünfte im angegebenen Bonitätsindexbereich des Bonitätsindex selektiert. Es wird geprüft, ob der angegebene Text (oder Zahl) am Anfang einer Kundennummer vorkommt. CrefoScore

133 Beispiele für die Suche nach Kundennummern: - Beispiel 1: von 100 bis 100 Ergebnis: Akten mit Kundennummer = Beispiel 2: von 500 bis 599 Ergebnis: Akten mit Kundennummern, die mit 500xxxxx bis 599 beginnen. Die folgende Tabelle zeigt alle Buttons aus dem Dialog Selektionen im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte Trefferliste wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste (=> siehe Beispiel Druckbild der Selektion). Für die selektierten Auskünfte der Trefferliste werden die Daten des (Standard-)Exportformates exportiert. Gibt es mehrer als ein Exportformat, wird eine Auswahl angeboten (=> Export-Funktion). Die in der Trefferliste markierten Auskünfte werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf-Auskünfte). Für einen markierten Treffer wird die Produktverfügbarkeit der Creditreform Auskunft angezeigt, um ggf. eine aktuelle Auskunft abzurufen. Für den markierten Treffer wird die Akte geöffnet. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Offline, OnLine, Admin] Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel Druckbild der Selektion: Abbildung Druckbild der Trefferliste Selektionen Verband der Vereine Creditreform e.v. 133

134 Creditreform Auskunft Monitoring Der Reiter Monitoring erlaubt Ihnen, den aktuell in der Nachtragspflicht befindlichen Auftragsbestand nach den angebotenen Kriterien zu selektieren. Zu jedem Auftrag, der die ausgewählten Kriterien erfüllt, wird automatisch die aktuelle Auskunft angezeigt. Ein Auftrag zu dem Creditreform per Mailbox Nachträge liefert ist in der Nachtragspflicht. Betrachtet man die Nachtragspflicht über der Zeit, ergeben sich die folgenden Gruppen von Aufträgen: - Standardnachtragspflicht: Wird mit dem Produkt erworben und ist im Produktpreis enthalten, bei Wirtschaftauskünften = 1 Jahr. - Monitoring bestellt: Die Verlängerung der Nachtragspflicht wurde bereits bestellt, kann aber kostenfrei gekündigt werden, da der Auftrag sich aktuell noch in der Standardnachtragspflicht befindet. - Monitoring: Die Standardnachtragspflicht ist bereits abgelaufen. Das Monitoring wird monatlich verrechnet und kann zum Ende des laufenden Monats gekündigt werden (Achtung: Fristen beachten und Recherchepflicht berücksichtigen!). In der Standardeinstellung sind keine Kriterien ausgewählt. Ausgewählte Selektionskriterien sind durch ein logisches UND verknüpft. Wenn Sie die Selektion starten, werden alle Aufträge selektiert, die in der Nachtragspflicht sind. (egal ob Standardnachtragspflicht oder Monitoring). Abbildung Dialog <Auswertungen\Monitoring> CrefoScore

135 Selektionskriterium Auswahl Nachtragspflicht Nachtragspflicht kleiner/gleich 30 Tage Standardnachtragspflicht Monitoring aktiv Monitoring bestellt Postleitzahlbereich Kundennummer Erläuterung Ist der Haken gesetzt, muss eine der vier angebotenen Optionen ausgewählt werden. Auswahl Nachtragspflicht kleiner/gleich 30 Tage - listet alle Aufträge, deren Nachtragsfrist innerhalb der nächsten 30 Tage ausläuft (es kann z.b. Monitoring bestellt oder eine neue Auskunft abgerufen werden, um eine lückenlose Überwachung des Risikos zu gewährleisten). Auswahl Standardnachtragspflicht - listet alle Aufträge mit Standardnachtragspflicht (unabhängig vom Ende der Standardnachtragspflicht) für die kein Monitoring bestellt wurde (z.b. Abgleich mit dem internen Auftragsdatenbestand, der für Monitoring vorgesehen ist) Auswahl Monitoring aktiv - listet alle Aufträge für die Monitoring bestellt ist oder Monitoring bereits begonnen hat (z.b. Abgleich mit dem internen Auftragsdatenbestand, um ggf. Monitoring zu beenden). Auswahl Monitoring bestellt - listet alle Aufträge für die Monitoring bestellt ist, die sich aber noch in der Standardnachtragspflicht befinden (z.b. Monitoring wird standardmäßig beauftragt und es wird monatlich geprüft, für welches Risiko kein Monitoring erforderlich ist). Es werden alle Auskünfte im angegebenen PLZ-Bereich selektiert. Es wird geprüft, ob der angegebene Text (oder Zahl) am Anfang einer Kundennummer vorkommt. Die folgende Tabelle zeigt alle Buttons aus dem Dialog Selektionen im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Admin] [Offline, OnLine, Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte Trefferliste wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste (=> siehe Beispiel Druckbild der Selektion). Für die selektierten Auskünfte der Trefferliste werden die Daten des (Standard-)Exportformates exportiert. Gibt es mehrer als ein Exportformat, wird eine Auswahl angeboten (=> Export-Funktion). Die in der Trefferliste markierten Auskünfte werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf-Auskünfte). Für den markierten Treffer wird die Akte geöffnet. Zunächst werden die gewünschten Batch-Monitoring Einstellungen für die markierten Treffer abgefragt. Anschließend werden die Treffer in das Fenster Batch-Monitoring übernommen und können dort gestartet werden (Menü Offline \ Creditreform-Batch Monitoring starten). Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Offline, OnLine, Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 135

136 Creditreform Auskunft Portfolioanalyse Der Reiter Portfolioanalyse erlaubt Ihnen eine Selektion auf den Creditreform Auskunftsprodukten, die einen Bonitätsindex liefern. Es wird jeweils das aktuelle Auskunftsprodukt zu einer Identnummer bzw. Crefonummer berücksichtigt. Ausgewählte Selektionskriterien sind durch ein logisches UND verknüpft. Hinweis: Wirtschaftsauskünfte aus dem Ausland können mit Risikoklasse geliefert werden. Diese Auskünfte werden ebenfalls selektiert, es wird aber kein Bonitätsindex angezeigt. Abbildung Dialog <Auswertungen\Portfolioanalyse> Standardmäßig wird das Ergebnis für den Bonitätsindex 2.0 in der Tortengrafik angezeigt. Unterhalb der Grafik kann explizit ausgewählt werden, welche Bonitätsindizes berücksichtigt werden sollen. In der Auswahl Ansicht kann das Ergebnis der Portfolioanalyse alternativ als Tortengrafik oder als Trefferliste dargestellt werden. CrefoScore

137 Selektionskriterium Erstelldatum [von] Land Postleitzahlbereich Kundennummer Kostenstelle Erläuterung Eingrenzung des Zeitraumes auf das Erstelldatum der Akteneinträge. Die Einstellung gilt für alle untergeordneten Selektionskriterien. Ist der Haken gesetzt, werden nur Produkte des ausgewählten Landes berücksichtigt (ohne Haken Produkte aller lokal vorhandenen Länder). Es werden alle Auskünfte im angegebenen PLZ-Bereich selektiert. Es wird geprüft, ob der angegebene Text (oder Zahl) am Anfang einer Kundennummer vorkommt (Beispiel im Kapitel Creditreform Auskunft Selektionen). Ist der Haken gesetzt, werden nur Produkte der ausgewählten Kostenstelle berücksichtigt (ohne Haken Produkte aller Kostenstellen). Die folgende Tabelle zeigt alle Buttons aus dem Dialog Portfolioanalyse im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] [Offline, OnLine, Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. Ansicht Grafik: Es wird ein Pdf mit der Tortengrafik und der Tabelle unterhalb der Grafik erzeugt Ansicht Tabelle: Die selektierte Trefferliste wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste (=> siehe Beispiel Druckbild der Selektion). Ansicht Tabelle: Für die selektierten Auskünfte der Trefferliste werden die Daten des (Standard-)Exportformates exportiert. Gibt es mehrer als ein Exportformat, wird eine Auswahl angeboten (=> Export-Funktion). Ansicht Tabelle: Die in der Trefferliste markierten Auskünfte werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf-Auskünfte). Ansicht Tabelle: Für den markierten Treffer wird die Akte geöffnet. [Offline, OnLine, Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 137

138 Creditreform Auskunft Abrufdaten In der Karteikarte Abrufdaten können alle Auskünfte selektiert werden, die in einem bestimmten Zeitraum abgerufen wurden. Zusätzlich ist es möglich, eines der angebotenen Selektionskriterien auszuwählen. Die Karteikarte Abrufdaten ist nur für den Administrator oder Benutzern mit Administratorrechten verfügbar. Folgende Selektionskriterien sind möglich: Der Anwender kann festlegen, ob alle Auskünfte eines Zeitraumes selektiert werden sollen. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für eine bestimmte Mitgliedsnummer selektiert. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für einen bestimmten Benutzer selektiert. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für eine bestimmte Kostenstelle selektiert. Der folgende Benutzerdialog zeigt die Selektionsmöglichkeiten für den Administrator: Abbildung Dialog <Abrufdaten> Die folgende Tabelle zeigt alle Funktionen des Dialogs Abrufdaten im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. CrefoScore

139 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste (=> siehe Beispiel Druckbild der Selektion). Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird exportiert (=> Export-Funktion). Die in der Trefferliste markierten Daten werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf- Auskünfte). Für den markierten Datensatz wird die Akte geöffnet. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel Druckbild der Abrechnungsliste: Abbildung Druckbild der Trefferliste Abrufdaten Verband der Vereine Creditreform e.v. 139

140 Creditreform Consumer Selektionen Der abgerufene Datenbestand von Creditreform Consumer in der lokalen CrefoScore-Datenbank kann nach verschiedenen Selektionskriterien ausgewertet werden. Die Funktion kann aus dem Menü Auswertungen\Creditreform Consumer aufgerufen werden. Abbildung Dialog <Selektionen Consumer> Folgende Selektionen können auf dem bereits abgerufenen Datenbestand ausgeführt werden: Selektionskriterium Erstelldatum [von-bis] Postleitzahlbereich Risikoklasse Kundennummer Erläuterung Eingrenzung Zeitraum. Die Einstellung gilt für alle untergeordneten Selektionskriterien. Es werden alle Auskünfte im angegeben PLZ-Bereich selektiert. Es werden alle Auskünfte im angegebenen Risikobereich selektiert. Es werden alle Auskünfte im angegebenen Kundennummernbereich selektiert. Alle Selektionsmöglichkeiten sind mit einem logischen UND verknüpft. Die folgende Tabelle zeigt alle Buttons für den Dialog Selektionen im Überblick. CrefoScore

141 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Consumer, Admin] [Consumer, Admin] [Consumer, Admin] [Consumer, Admin] [Consumer, Admin] [Consumer, Admin] [Consumer, Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird exportiert. Der Export erfolgt als (ANSI-)Textdatei. Das genaue Export-Format entnehmen Sie bitte der Tabelle im Anhang. Die in der Trefferliste markierten Daten werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf- Auskünfte). Wenn Sie eine aktuelle Auskunft abrufen möchten, markieren Sie den entsprechenden Einträge und klicken dann auf Auskunft holen. Danach wird die Anfragemaske mit den Daten der selektierten Auskunft geöffnet (analog der Funktionsweise bei Abruf aus der Akte heraus), wobei die Selektionsmaske stehen bleibt. Nach Eingabe der Parameter kann dann die gewünschte Auskunft abgerufen werden. Für den markierten Datensatz wird die Debitorenakte angezeigt. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Consumer, Admin] Abbildung Druckbild der Trefferliste Consumer Selektionen Verband der Vereine Creditreform e.v. 141

142 Creditreform Consumer Abrufdaten In der Karteikarte Abrufdaten können alle Auskünfte selektiert werden, die in einem bestimmten Zeitraum abgerufen wurden. Zusätzlich ist es möglich, einen Filter zu setzen. Die Karteikarte Abrufdaten ist nur für den Administrator oder Benutzern mit Administratorrechten verfügbar. Mit dem Exportformat Consumer/Abrufdaten können die selektierten Daten in eine Text- oder XML-Datei exportiert werden. Abbildung Dialog <Abrufdaten Consumer> Folgende Selektionskriterien sind möglich: Der Anwender kann festlegen, ob alle Auskünfte eines Zeitraumes selektiert werden sollen. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für eine bestimmte Mitgliedsnummer selektiert. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für einen bestimmten Benutzer selektiert. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für eine bestimmte Kostenstelle selektiert. Die folgende Tabelle zeigt alle Funktionen des Dialogs Abrufdaten Consumer im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons ist das notwendige Benutzerprofil ersichtlich. CrefoScore

143 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird exportiert. Der Export erfolgt als (ANSI-)Textdatei. Das genaue Export-Format entnehmen Sie bitte der Tabelle im Anhang. Die in der Trefferliste markierten Daten werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf- Auskünfte).. Für den markierten Datensatz wird die Debitorenakte angezeigt. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Abbildung Druckbild der Trefferliste Consumer Abrufdaten Verband der Vereine Creditreform e.v. 143

144 Bilanzen Selektionen Der abgerufene Datenbestand der Produkte Bilanz-Kompaktanalyse und Bilanz-Kompaktanalyse Plus kann in der lokalen CrefoScore Datenbank nach verschiedenen Selektionskriterien ausgewertet werden. Die Funktion kann aus dem Menü Auswertungen\Bilanzen aufgerufen werden. Abbildung Dialog <Selektionen Bilanzen> Folgende Selektionen können auf dem bereits abgerufenen Datenbestand ausgeführt werden: Selektionskriterium Erstelldatum [von-bis] Nur aktueller Eintrag Postleitzahlbereich Kundennummer Erläuterung Eingrenzung Zeitraum. Die Einstellung gilt für alle untergeordneten Selektionskriterien. Es wird nur der aktuelle Eintrag der Bilanzauskunft selektiert. Es werden alle Auskünfte im angegeben PLZ-Bereich selektiert. Es werden alle Auskünfte im angegebenen Kundennummernbereich selektiert. Alle Selektionsmöglichkeiten sind mit einem logischen UND verknüpft. Die folgende Tabelle zeigt die Buttons für den Dialog Selektionen im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. CrefoScore

145 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Rating, Admin] [Rating, Admin] [Rating; Admin] [Rating, Admin] [Rating, Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als PDF-Auskunft, sondern in Form einer Liste. Die in der Trefferliste markierten Daten werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf- Auskünfte). Für den markierten Datensatz wird die Debitorenakte angezeigt. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Rating, Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 145

146 Bilanzen Abrufdaten In der Karteikarte Abrufdaten können alle Auskünfte selektiert werden, die in einem bestimmten Zeitraum abgerufen wurden. Zusätzlich ist es möglich, einen Filter zu setzen. Die Karteikarte Abrufdaten ist nur für den Administrator oder Benutzern mit Administratorrechten verfügbar. Abbildung Dialog <Abrufdaten> Folgende Selektionskriterien sind möglich: Der Anwender kann festlegen, ob alle Auskünfte eines Zeitraumes selektiert werden sollen. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für eine bestimmte Mitgliedsnummer selektiert. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für einen bestimmten Benutzer selektiert. Es werden nur abgerufene Auskünfte eines Zeitraumes für eine bestimmte Kostenstelle selektiert. CrefoScore

147 Die folgende Tabelle zeigt alle Funktionen des Dialogs Abrufdaten im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Pdf-Auskunft, sondern in Form einer Liste. Die in der Trefferliste markierten Daten werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf- Auskünfte). Für den markierten Datensatz wird die Debitorenakte angezeigt. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 147

148 Auswertung Verflechtungsdaten Wie bei den Creditreform Auskünften können Selektionen und Abrufdaten zu den Verflechtungsdaten ermittelt werden. Das Fenster Creditreform Verflechtungsdaten Auswertungen zeigt für den Benutzer ohne Administratorrechte den Reiter Selektionen Verflechtung. Die Selektionen Verflechtung liefert alle Akten zu denen Verflechtungsdaten vorliegen. Die selektierten Daten können als Liste ausgedruckt werden. Abbildung Dialog <Selektionen Verflechtung> Selektionskriterium Erstelldatum [von-bis] Postleitzahlbereich Kundennummer Erläuterung Eingrenzung des Zeitraumes auf das Erstelldatum von Einträgen. Die Einstellung gilt für alle untergeordneten Selektionskriterien. Es werden alle Auskünfte im angegebenen PLZ-Bereich selektiert. Es wird geprüft, ob der angegebene Text (oder Zahl) am Anfang einer Kundennummer vorkommt. Die folgende Tabelle zeigt alle Buttons aus dem Dialog Selektionen Verflechtung im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. CrefoScore

149 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Verflechtungen, Admin] [Verflechtungen, Admin] [Verflechtungen, Admin] [Verflechtungen, Admin] [Verflechtungen, Admin] [Verflechtungen, Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird exportiert (=> Export-Funktion). Die in der Trefferliste markierten Daten werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf- Auskünfte). Für den markierten Datensatz wird die Akte geöffnet. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Verflechtungen, Admin] Das Fenster Creditreform Verflechtungsdaten Auswertungen zeigt für den Benutzer mit Administratorrechten zusätzlich den Reiter Abrufdaten Verflechtung. Die Abrufdaten Verflechtung dienen der Kostenkontrolle und liefern nur die Abrechnungs- Crefonummern. Die selektierten Daten können als Liste ausgedruckt und zur weiteren Verarbeitung exportiert werden. Abbildung Dialog <Abrufdaten Verflechtung> Verband der Vereine Creditreform e.v. 149

150 Selektionskriterium Erläuterung Abgerufene Auskünfte [von-bis] Eingrenzung des Zeitraumes auf das Lieferdatum von Einträgen in die Akte. Die Einstellung gilt für alle untergeordneten Selektionskriterien. Filter Alle Es werden alle Auskünfte des oben angegebenen Zeitraumes selektiert. Filter Mitgliedsnummer Es werden nur abgerufene Auskünfte des angegeben Zeitraumes für eine bestimmte Mitgliedsnummer selektiert. Filter Benutzer Es werden nur abgerufene Auskünfte des angegeben Zeitraumes für einen bestimmten Benutzer selektiert. Filter - Kostenstelle Es werden nur abgerufene Auskünfte des angegeben Zeitraumes für eine bestimmte Kostenstelle selektiert. Die folgende Tabelle zeigt alle Buttons aus dem Dialog Selektionen Verflechtung im Überblick. Unter den Abbildungen der verfügbaren Buttons können Sie das notwendige Benutzerprofil ersehen. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird gedruckt. Der Ausdruck erfolgt für jeden Treffer nicht als Textauskunft, sondern in Form einer Liste. Die selektierte (Teil-)Datenmenge wird exportiert (=> Export-Funktion). Die in der Trefferliste markierten Daten werden alternativ als Pdf gesammelt angezeigt oder in einen ZIP-Ordner exportiert (=> Export-Funktion der Pdf- Auskünfte). Für den markierten Datensatz wird die Akte geöffnet. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] CrefoScore

151 DRD Rücklieferungen Externe Daten, Interne Daten Nach erfolgreichem Import der Daten (=>Einlesen der DRD Rücklieferungsdaten) gelangt man unter dem Menüpunkt Auswertungen\DRD Rücklieferungen zu der im Bild unten angezeigten Datenübersicht. Standardmäßig wird das letzte Rücklieferungsdatum angezeigt. Ferner besteht die Möglichkeit, eine Mitgliedsnummer, ein anderes Rücklieferungsdatum und die gewünschte Auswertung auszuwählen. Die Mitgliedsnummer und die Spalte Status kann in den Benutzervorgaben (=>DRD Rücklieferungen Einstellung Benutzervorgaben) eingestellt werden. Abbildung Dialog <DRD Rücklieferungen> Selektionskriterium DRD Mitgliedsnummer Rücklieferungsdatum Differenz zwischen Externer und Interner Zielabweichung Erläuterung Nach der Installation ist dieses Feld leer. Sie können eine der verfügbaren Mitgliedsnummern auswählen. Unter Einstellungen\Benutzer\Benutzervorgaben kann eine DRD Mitgliedsnummer voreingestellt werden. Wenn Sie eine DRD Mitgliedsnummer ausgewählt haben, wird automatisch das letzte Rücklieferungsdatum zu dieser DRD Mitgliedsnummer angezeigt. In dieser Combobox werden die unten beschriebenen Optionen angeboten. Die Trefferliste wird in Abhängigkeit von der ausgewählten Selektion sortiert. Im angezeigten Beispiel wird nach dem Ergebnis der Spalte Delta (=Differenz zwischen Externer und Interner Zielabweichung) absteigend sortiert. In den Spalten Extern / Intern wird die Externe / Interne Zielabweichung angezeigt. Darüber hinaus kann durch Anklicken der Spaltenüberschrift nach dem Inhalt der jeweiligen Spalte sortiert werden. Die Spalten Debitorennr., Name Debitor, PLZ und Ort enthalten die vom DRD Teilnehmer eingelieferten Daten. Die Spalte NTG (= Nachtrag) zeigt das Symbol des aktuellen Überwachungsstatus der Auskünfte in CrefoScore an. Wenn keine Auskunft existiert, bleibt das Feld NTG leer. Im nachfolgenden Bild ist die Bedeutung der einzelnen Symbole angegeben. Verband der Vereine Creditreform e.v. 151

152 Abbildung NTG Symbole Abbildung Optionen Datenanalyse Folgende Selektionen werden angeboten NR Selektionskriterium 1 Differenz zwischen Externer und Interner Zielabweichung 2 Zielabweichung, nur TOP Debitoren im Pool 3 Zielabweichung, nur FLOP Debitoren im Pool 4 Zielabweichung, nur interne TOP Debitoren 5 Zielabweichung, nur interne FLOP Debitoren 6 Kosten durch Außenstand (Euro) Für die Selektionen werden alle Datensätze der ausgewählten Rücklieferung verwendet oder nur die Datensätze, die die angegebene Bedingung erfüllen. Zu jeder Selektion werden die Werte für die Spalten Extern, Intern und Delta angegeben. Die Werte für die Selektion Nr. 6 werden nach den unten angegebenen Formeln berechnet NR Bedingung Extern Intern Delta 1 Alle Datensätze, keine Bedg. TgDiffPoL TgDiffL TgDiffPol - TgDiffL 2 Datensätze mit TgDiffPoL <= 0 TgDiffPoL TgDiffL TgDiffPol - TgDiffL 3 Datensätze mit TgDiffPoL > 0 TgDiffPoL TgDiffL TgDiffPol - TgDiffL 4 Datensätze mit TgDiffL <= 0 TgDiffPoL TgDiffL TgDiffPol - TgDiffL 5 Datensätze mit TgDiffL > 0 TgDiffPoL TgDiffL TgDiffPol - TgDiffL 6 Alle Datensätze, keine Beding. Wert 1 Wert 2 Wert 1 Wert 2 Inhalte der neuen Spalten für Selektion NR 6 Wert Berechnung Wert 1 = (TageIstPoL TageSollPoL) x BetragPoL x (Zins für Außenstand / 100 x 360 Tage) Wert 2 = (TageIstL TageSollL) x BetragL x (Zins für Außenstand / 100 x 360 Tage) CrefoScore

153 Folgende Sortierung wird verwendet werden NR Selektionskriterium Sortierung 1 Differenz zwischen Externer und Interner Zielabweichung Delta 2 Zielabweichung, nur TOP Debitoren im Pool Intern 3 Zielabweichung, nur FLOP Debitoren im Pool Intern 4 Zielabweichung, nur interne TOP Debitoren Extern 5 Zielabweichung, nur interne FLOP Debitoren Extern 6 Kosten durch Außenstand (Euro) Intern Funktionsbutton [Benutzerprofil] [DRD, Admin] [DRD, Admin] [DRD, Admin] [DRD, Admin] [DRD, Admin] [OnLine, Admin] [DRD, Admin] Beschreibung Startet die gewünschte Selektion. Für die selektierte (Teil-)Datenmenge wird ein Pdf erzeugt. Der Button wird aktiv, wenn ein Treffer markiert wird. Es wird eine grafische Darstellung für die voreingestellten Werte erzeugt (siehe Abbildung DRD Grafik). Der Button wird aktiv, wenn ein Treffer markiert wird. Es wird eine Tabelle mit den importierten Daten zu dem Treffer angezeigt (siehe Abbildung DRD Rücklieferungsdaten). Der Button wird aktiv, wenn ein Treffer markiert wird zu dem eine Akte existiert. Mit dem Button wird die Akte geöffnet und der Reiter DRD Pool angezeigt. Wenn in der Trefferliste ein Eintrag markiert wird, kann für diesen Eintrag eine aktuelle Auskunft abgerufen werden. Die Selektion wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [DRD, Admin] Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel Druckbild der DRD Rücklieferungen. Abbildung Ausdruck Trefferliste DRD Rücklieferungen Verband der Vereine Creditreform e.v. 153

154 Mit dem Button wird die nachfolgende Grafik angezeigt. Abbildung DRD Grafik Die Grafik zeigt über der horizontalen Zeitachse die Werte für ausgewählten Datenreihen an. Im Bild sind aktuell ausgewählt: Interne Zielabweichung (=TageDiffL) und Externe Zielabweichung (TageDiffPoL). Wenn Sie den Mauszeiger auf einen Datenpunkt legen, wird im Tooltip der zugehörige Wert des Datenpunktes angezeigt. Im unteren Bereich der Grafik werden verschiedene Datenreihen zur Auswahl angeboten. Durch Anklicken der Checkboxen unterhalb der Grafik können die Datenreihen Ein- bzw. Ausgeschaltet werden. Die Grafik wird sofort aktualisiert. Mit dem Button wird die Grafik geschlossen, mit dem Button wird ein Pdf der angezeigten Grafik erzeugt. Datenreihen TageDiffL TageIstL TageSollL AnzahlBelegeL BetragL TageDiffPoL TageIstPoL TageSollPoL AnzahlBelegePoL BetragPoL Tooltip / Beschreibung der Datenreihen Interne Zielabweichung Interne IST Tage Interne SOLL Tage Interne Anzahl Belege Interner durchschnittlicher Betrag Externe Zielabweichung Externe IST Tage Externe SOLL Tage Externe Anzahl Belege Externer durchschnittlicher Betrag TageDiffL wird in der Legende in Fettschrift angezeigt. Das bedeutet, dass die angezeigten Grenzwerte (rote und grüne Linie) für diesen Wert definiert worden sind (=> DRD Rücklieferung Einstellungen Benutzervorgaben). Wenn der Wert TageDiffL in der Legende abgewählt wird, werden die Grenzwerte und rechts die farbliche Markierung ebenfalls nicht mehr angezeigt. Das Koordinatensystem, das den ausgewählten Wert über der Zeit anzeigt wird automatisch angepasst. Sie können markierte Bereiche der Grafik vergrößern. Halten Sie dazu linke Maustaste CrefoScore

155 gedrückt und bewegen Sie die Maus nach rechts. Wenn Sie die Maustaste loslassen wird der markierte Bereich vergrößert dargestellt. Wenn Sie die linke Maustaste gedrückt halten und die Maus nach links bewegen, wird wieder die vollständige Grafik angezeigt. Mit dem Button wird das Grafikfenster geschlossen. Mit dem Button wird ein Pdf der Grafik erzeugt. Abbildung Ausdruck DRD Grafik Mit dem Button wird das Fenster mit den zugehörigen DRD Rücklieferungsdaten geöffnet. Die Daten sind nach Rücklieferungsdatum sortiert. Durch Anklicken der Spaltenüberschrift kann nach dem Inhalt der jeweiligen Spalte sortiert werden. Mit dem Button wird die Ansicht der Rücklieferungsdaten geschlossen. Verband der Vereine Creditreform e.v. 155

156 Abbildung DRD Rücklieferungsdaten Mit dem Button wird das Produkt Panel geöffnet, das auch in der Creditreform Online Suche verwendet wird. Die angezeigten Optionen sind abhängig von den Berechtigungen der Mitgliedsnummer und des Benutzers und von der Verfügbarkeit der Produkte. CrefoScore

157 DRD Rücklieferungen Einstellungen Benutzervorgaben In den DRD Benutzervorgaben sollte zunächst die verwendete Mitgliedsnummer eingestellt werden. Eine Umstellung der Mitgliedsnummer in den DRD Dialogen ist weiterhin möglich. Abbildung Benutzervorgaben DRD Mitgliedsnummer In den Auswertungen kann optional die Spalte Status angezeigt werden (siehe oben Abbildung Dialog <DRD Rücklieferungen Externe Daten>). Abbildung Benutzervorgaben DRD Grenzwerte Verband der Vereine Creditreform e.v. 157

158 Wenn Sie in den Benutzervorgaben DRD Grenzwerte die Zeile Ampel anzeigen anklicken, wird der Haken gesetzt und die Spalte Status wird angezeigt. Das Pull Down Menü Daten für Anzeige steht zunächst auf dem Wert TageDiffL = Interne Zielabweichung. Sie können alternativ einen der anderen angebotenen Werte auswählen. Datenreihen TageDiffL TageIstL TageSollL AnzahlBelegeL BetragL TageDiffPoL TageIstPoL TageSollPoL AnzahlBelegePoL BetragPoL Tooltip / Beschreibung der Datenreihen Interne Zielabweichung Interne IST Tage Interne SOLL Tage Interne Anzahl Belege Interner durchschnittlicher Betrag Externe Zielabweichung Externe IST Tage Externe SOLL Tage Externe Anzahl Belege Externer durchschnittlicher Betrag Im nächsten Schritt können Sie den oberen und unteren Grenzwert für die Ampelanzeige definieren. Ist der obere Grenzwert gleich dem unteren Grenzwert, entfällt der gelbe Bereich. Ist der obere Grenzwert ungleich dem unteren Grenzwert, liegt der gelbe Bereich dazwischen. Anschließend muss ausgewählt werden, ob die Überschreitung des oberen Grenzwertes für den ausgewählten Wert positiv (= grün) oder negativ (= rot) ist. Ampelsymbole in der Tabelle: = Der definierte Grenzwert liegt im grünen Bereich = Der definierte Grenzwert liegt im gelben Bereich = Der definierte Grenzwert liegt im roten Bereich Zusätzlich zu der Ampelanzeige können die definierten Bereiche auch in der Grafik dargestellt werden (siehe oben Abbildung DRD Grafik). Wenn die Option Grenzwerte in der Grafik darstellen ausgewählt wird, werden je nach Einstellung im rechten Bereich der Grafik ein roter, gelber und grüner Farbstreifen dargestellt und eine rote bzw. grüne horizontale Trennlinie. CrefoScore

159 Abbildung Benutzervorgaben DRD Grafik In den Benutzervorgaben DRD Grafik werden die Datenreihen ausgewählt, die standardmäßig in der Grafik angezeigt werden. Eine interaktive Änderung der angezeigten Datenreihen in der Grafik ist weiterhin möglich. Abbildung Benutzervorgaben DRD Zins für Außenstand Verband der Vereine Creditreform e.v. 159

160 In den Benutzervorgaben DRD Zins für Außenstand, kann der standardmäßig verwendete Zins für Außenstände in Prozent mit zwei Nachkommastellen hinterlegt werden. Bei der Installation wird automatisch der Wert 100,00 Prozent verwendet DRD Rücklieferungen Beispiel, Interpretation der Ergebnisse Im Folgenden werden Anhand von Beispieldaten (Lieferung vom ) der Firma Hans Mustermann Tischlerei die Rücklieferung und ausgewählten Kennzahlen erläutert. Abbildung Ausgewählte Daten aus der Rücklieferung der Hans Mustermann Tischlerei Betrachteter Zeitraum: Die in der Rücklieferung aufgeführten Werte enthalten maximal die Informationen aus den Belegdaten der letzten 12 Monate (ausgehend vom Zahlungsfristbasisdatum). Kennzahl L: (Interne Daten) Zum Zeitpunkt der Rücklieferung lagen zwei Belege mit einem durchschnittlichen Belegbetrag i. H. v Euro vom DRD-Teilnehmer (L-Daten) vor. Dabei betrug das vereinbarte durchschnittliche Zahlungsziel 29 Tage, jedoch wurden die Rechnungen erst nach 49 Tagen beglichen, so dass die Differenz 20 Tage beträgt. Kennzahl PoL: (Externe Daten) Zum Zeitpunkt der Rücklieferung wurden durch die DRD-Teilnehmer 61 Belege zur Firma Hans Mustermann Tischlerei mit einem durchschnittlichen Belegbetrag i. H. v. 547 Euro zur Bewertung eingereicht. Das vereinbarte durchschnittliche Zahlungsziel umfasste 23 Tage, jedoch wurden die Rechnungen erst nach 50 Tagen beglichen, so dass die Differenz 27 Tage beträgt. Im Reiter Datenanalyse stehen die folgenden Werte zur Verfügung: 1. Externe Zielabweichung (Spalte Extern) 2. Interne Zielabweichung (Spalte Intern) 3. Differenz zwischen Externer und Interner Zielabweichung (Spalte Delta) CrefoScore

161 Abbildung Datenanalyse / Differenz zwischen Externer und Interner Zielabweichung Die Debitoren werden absteigend nach der Differenz der Zielabweichung (Spalte Delta) sortiert. In den Benutzervorgaben wurden die nachfolgend angezeigten Werte hinterlegt. Abbildung Benutzervorgaben DRD Grenzwerte Verband der Vereine Creditreform e.v. 161

162 Abbildung Grafik mit Interner (TageDiffL) und Externer Zielabweichung (TageDiffPoL) Die Grafik bildet das Zahlungsverhalten des Debitors ab und zeigt die relevanten Informationen zu dem Debitor aus dem DRD-Pool. Der angezeigte Datenpunkt entspricht immer den zum Zeitpunkt der Rücklieferung bewerteten Zahlungserfahrungen der letzten 12 Monate. Ausgewiesen werden die durchschnittlichen Zahlungsziele bezogen auf die letzten 12 Monate (TageDiff = Zielabweichung als Ergebnis aus der Differenz zwischen TageIst TageSoll). Aus den ersten 3 Rücklieferungen ergibt sich bei den eigenen Daten (schwarz) ein starker Anstieg der durchschnittlichen Zielabweichung von 30 auf 43 Tagen. Bei den anderen DRD-Teilnehmern ist ein geringerer Anstieg der durchschnittlichen Zielabweichung von 30 auf 34 Tagen zu verzeichnen. Im Mai zeichnet sich bei den eigenen Daten eine deutliche Besserung des Zahlungsverhaltens mit einer durchschnittlichen 15-tägigen Zielabweichung ab. Hintergrund könnte beispielsweise sein, dass das Zahlungsziel neu verhandelt worden ist. Ebenso denkbar wäre eine kurzfristige Liquidität, die den Einkauf wichtiger Produkte in großer Stückzahl ermöglichte (TageSoll wird am Betrag gewichtet). Bis November ist bei den eigenen Daten eine gleichbleibende Zielabweichung über die Beobachtungsperiode von 26 Tagen zu sehen. Betrachtet man die fremden Daten in diesem Zeitraum so lässt sich feststellen, dass die eigene Stellung als Geschäftspartner gegenüber den anderen Poolteilnehmern eher als zweitrangig zu betrachten ist. Dies könnte man aus der geringeren Zielabweichung in Höhe von durchschnittlich 23 Tagen schließen. Im Dezember zahlt der Debitor mit der bisher geringsten durchschnittlichen Zielabweichung von 10 Tagen, jedoch bleibt die durchschnittliche Zielabweichung bei den anderen Teilnehmern gegenüber den vorangegangenen Monaten kaum verändert. Ab September nimmt die Zielüberschreitung bei den Lieferanten wieder zu. Empfehlung: Die zunehmende Entwicklung der TageDiff bei den DRD-Teilnehmern sowie die insgesamt als negativ zu beurteilende Entwicklung der TageDiff empfiehlt den Kauf einer Auskunft. CrefoScore

163 Abbildung Datenanalyse / Kosten durch Außenstand (Euro) Die Debitoren werden absteigend nach den internen Kosten durch den kalkulierten Außenstand angezeigt (Spalte Intern). Berechnung: (TageIst TageSoll) x Betrag x (100% / 360) Tage Hinweis: Die 100% in der Berechnung sind der standardmäßig in CrefoScore hinterlegte Zins für Außenstand. In den Benutzervorgaben können Sie diese 100% ersetzen durch Ihren individuellen Zinssatz für die Kalkulation. Berechnungsbeispiel: Hans Mustermann Tischlerei (50 Tage - 20 Tage) x Euro x (100% / 360 Tage)= 125 Euro Externe Kosten durch Außenstand? Forderungen = Euro Finanzierungszins = 100 % Finanzierungsdauer = 30 Tage Einsparung bei Verkürzung der Außenstandstage: 1 Tag = 4,17 Euro 10 Tage = 41,67 Euro 30 Tage = 125,00 Euro Verband der Vereine Creditreform e.v. 163

164 4.13 Import-Funktion In den vorangegangenen Abschnitten wurde erläutert, wie in den Creditreform Datenbanken recherchiert werden kann und wie Auskünfte elektronisch bestellt werden können. Die beschriebene Vorgehensweise eignet sich für kleine Abfragemengen. Für große Datenmengen stellt CrefoScore eine Import-Funktion zur Verfügung, mit der Sie Recherche-Aufträge oder Suchanfragen importieren können. Die importierten Daten können im sogenannten Batch -Modus automatisch, ohne Eingreifen des Anwenders an die Creditreform-Datenbanken versendet werden. Grundlage für die Import-Funktion ist eine Textdatei mit Trennzeichen Semikolon. Textdateien können mit jedem Datenbanksystem erzeugt werden. Die Satzbeschreibung für den Import von Auftragsdaten sowie Suchanfragen (Batch-Abrufe) können Sie dem Anhang entnehmen. Die Funktion wird über den Menüpunkt Datei\Creditreform Auskunft Import aufgerufen. Sie kann nur von Benutzern mit Benutzerprofil Administrator im Menü ausgewählt werden. Die verwendete Mitgliedsnummer muss über die entsprechenden Produktberechtigungen verfügen. Hinweis: Für alle Import Funktionen gilt es, die Volumenbegrenzung von 10 GB für die kostenlos mitgelieferte Standarddatenbank Microsoft SQL Server 2008 R2 Express zu beachten. Diese ist für ein mittleres Auskunftsvolumen vorgesehen. Bei größeren Auskunftsmengen muss eine vollwertige Microsoft SQL Server 2008 R2 Lizenz vom Mitglied bereitgestellt werden Creditreform Auskunft - Import auswählen Über den Menüpunkt Datei\Creditreform Auskunft Import wird der folgende Dialog aufgerufen. Abbildung Dialog <Creditreform Auskunft Import> Nach Aktivierung der Funktion erscheint zunächst ein Dialog, in dem der Benutzer die Importart und das Format auswählt. Eine Beschreibung der Importarten finden Sie im Anhang: - Aufträge mit Vorgabewerten (Aufträge) CrefoScore

165 - Aufträge ohne Vorgabewerte (Aufträge) - Batch Abrufe mit Vorgabewerten (Suchanfragen) - Batch Abrufe ohne Vorgabewerte (Suchanfragen) - Monitoring Änderungen mit Vorgabewerten - Monitoring Änderungen ohne Vorgabewerte - Identifikation mit Vorgabewerten (CrefoIdent, RisikoCheck) - Identifikation ohne Vorgabewerte (CrefoIdent, RisikoCheck) Die folgende Tabelle zeigt die Funktionen des Dialogs Creditreform Auskunft Import: Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Dieser Button ruft den Windows Dateidialog zur Auswahl der Importdatei auf. Dieser Button importiert die Auftragsdaten. Vor dem Import müssen Sie die Importdatei und die Importart (Import als) ausgewählt haben. Der Import wird abgebrochen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Creditreform Auskunft - Import Auftragsdaten Wenn Sie die Importart Aufträge mit Vorgabewerte ausgewählt haben, werden vor dem Import die nachfolgenden Einstellungen als Vorgabewerte für die Auftragsdaten abgefragt. Abbildung Dialog <Auftrag Standardwerte> Die Auftragsdaten werden mit dem Status Neu in die Karteikarte Creditreform-Aufträge (=> Auftragsverwaltung) importiert. Sollten Sie versehentlich fehlerhafte Auftragsdaten importiert haben, so können Sie diese einzeln oder gesammelt über die Löschfunktion der Karteikarte Creditreform- Aufträge löschen. Sind die Aufträge richtig eingelesen worden, können Sie diese über das Menü Offline\Creditreform Aufträge erteilen gesammelt versenden. Verband der Vereine Creditreform e.v. 165

166 Wenn Sie die Importart Auftragsdaten ohne Vorgabewerte ausgewählt haben, werden die Daten direkt in die Auftragsverwaltung eingelesen. Es besteht damit die Möglichkeit, die importierten Daten zum Beispiel unterschiedlichen Benutzern zuzuweisen oder verschiedene Erledigungsarten in einer Importdatei zusammenzufassen Creditreform Auskunft - Import Batch-Abrufe Für den Import wird die Identnummer benötigt. Die Identnummer besteht aus der Partnernummer und der Crefonummer. Die Partnernummer für die Länder Deutschland, Österreich und Luxemburg beginnt mit einer 0, es folgen die ersten drei Ziffern der Crefonummer. Beispiel: Crefonummer Partnernummer 0241 Identnummer Für Auskünfte aus dem BIGNet Verbund verwenden Sie bitte die dort angegebenen Partnernummern. Beim Import Batch Abrufe mit Vorgabewerten erscheint ein ähnlicher Dialog wie beim Import von Auftragsdaten. In diesem Beispiel ist bereits ein Produkttyp für den Abruf ausgewählt worden, weshalb in allen nachfolgenden Feldern Auswahlmöglichkeiten gegeben sind. Wählen Sie die entsprechenden Parameter aus und starten Sie den Import. Abbildung Dialog <Batch-Abruf Einstellungen> Die Daten werden mit dem Status Neu in der Karteikarte Batch-Abrufe angezeigt. Sind die Batch Abrufe eingelesen worden, können Sie diese über das Menü Offline\Creditreform Batch- Abrufe starten gesammelt versenden. Status Neu bedeutet, die Daten wurden importiert und noch nicht versendet. Wenn der Datensatz erfolgreich gesendet wurde und es wurde eine Auskunft zurückgeliefert, wird der Status Erledigt angezeigt. Der Batch-Abruf läuft auch dann vollständig durch, wenn zum Beispiel eine Identnummer nicht existiert. Diese Suchanfragen erhalten in der Karteikarte Batch-Abrufe den neuen Status Fehler. Die Suchanfragen können dann in der Karteikarte Batch-Abrufe nachbearbeitet CrefoScore

167 oder gelöscht werden. Sie erhalten nach der Bearbeitung wieder den Status Neu und können ggf. erneut versendet werden. Die Datensatzbeschreibung für den Import von Suchanfragen können Sie dem Anhang des Handbuches entnehmen. Abbildung Karteikarte <Batch-Abrufe> Die folgende Tabelle zeigt die möglichen Funktionen der Karteikarte Batch-Abrufe Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Der markierte Datensatz kann über diesen Button an die Creditreform-Datenbank versandt werden. HINWEIS: Gesammeltes versenden über das Menü Offline\Creditreform Batch-Abrufe starten. Der markierte Eintrag wird abhängig vom Status angezeigt. Neu Auftragsdaten werden angezeigt Fehler Fehlermeldung wird angezeigt (Zeile anklicken) Erledigt Debitorenakte wird angezeigt Einträge mit dem Status Erledigt werden nach der Anzeige aus der Karteikarte entfernt, sind aber weiterhin in der lokalen CrefoScore-Datenbank verfügbar. Der/Die markierte(n) Eintrag(e) werden aus der Anzeige gelöscht. Die Bildschirmansicht auf die Karteikarte Batch-Abrufe wird aktualisiert. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 167

168 Hinweis: Beim Datenimport wird nicht geprüft, ob bereits eine Auskunft für die Identnummer/Crefonummer vorliegt Creditreform Auskunft - Import Batch-Monitoring Für den Import wird die Auftragsnummer benötigt. Vor dem Import wird geprüft, ob die Auftragsnummer in der lokalen Datenbank vorhanden ist. Beim Import Monitoring Änderungen mit Vorgabewerten erscheint folgender Dialog: Abbildung Dialog <Batch- Monitoring Einstellungen> Die Daten werden mit dem Status Neu in der Karteikarte Batch-Monitoring angezeigt. Sind die Datensätze eingelesen worden, können Sie diese über das Menü Offline\Creditreform Batch- Monitoring starten gesammelt versenden. In der Abbildung Karteikarte <Batch-Monitoring> sehen Sie im oberen Teil der Liste einige Daten mit dem Status Neu (Daten wurden importiert und noch nicht versendet). Sie können sich jeden Datensatz mit Doppelklick aufrufen oder indem Sie die Zeile markieren und den Button anklicken: Abbildung Dialog <CrefoScore Batch - Monitoring> abspeichern. Der Da- Sie können den Datensatz dann verändern und mit dem Button tensatz erhält wieder den Status Neu. Der Batch-Abruf läuft auch dann vollständig durch, wenn zum Beispiel der Monitoring Auftrag zum gewünschten Zeitpunkt nicht beendet werden kann. Die Monitoring Änderungen erhalten in der Karteikarte Batch-Monitoring den neuen Status Fehler (Im mittleren Teil der Liste). Die Datensätze können dann in der Karteikarte Batch-Monitoring nachbearbeitet oder gelöscht werden. Sie erhalten nach Bearbeitung wieder den Status Neu und können ggf. erneut versendet werden. Die CrefoScore

169 Datensatzbeschreibung für den Import von Monitoring Änderungen können Sie dem Anhang des Handbuches entnehmen. Im unteren Teil der Liste finden Sie einen Datensatz mit dem Status Erledigt (Datensatz wurde erfolgreich gesendet und die Monitoring Änderung wurde erfolgreich durchgeführt). Abbildung Karteikarte <Batch-Monitoring> Die folgende Tabelle zeigt die möglichen Funktionen der Karteikarte Batch-Monitoring Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Der markierte Datensatz kann über diesen Button an die Creditreform-Datenbank versandt werden. HINWEIS: Gesammeltes versenden über das Menü Offline\Creditreform Batch-Monitoring starten. Der markierte Eintrag wird abhängig vom Status angezeigt. Neu Auftragsdaten werden angezeigt Fehler Fehlermeldung wird angezeigt (Zeile anklicken) Erledigt Debitorenakte wird angezeigt Einträge mit dem Status Erledigt werden nach der Anzeige aus der Karteikarte entfernt, sind aber weiterhin in der lokalen CrefoScore-Datenbank verfügbar. Der/Die markierte(n) Eintrag/Einträge werden aus der Anzeige gelöscht. Die Bildschirmansicht auf die Karteikarte Batch-Monitoring wird aktualisiert. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Verband der Vereine Creditreform e.v. 169

170 Creditreform Auskunft Import Batch-Identifikation Für den Import werden vorhandene Adressdaten aufbereitet und das gewünschte Produkt definiert (Format siehe Anhang). Wenn die Adresse eindeutig identifiziert werden kann, wird je nach Vorgabe das Produkt CrefoIdent oder Risikocheck geliefert. Wenn bereits vorhandene Kundennummern importiert und in der Akte abgelegt werden sollen, wählen Sie im Menü Einstellungen\Eigenschaften\Modul, im Reiter Creditreform Auskunft zunächst aus (nur mit Administratorberechtigung), welche der angebotenen Optionen im Bereich Importierte Kundennummer berücksichtigt werden soll. Abbildung Dialog <Creditreform Auskunft> Vor dem Import wird geprüft, ob die Importdatei formal richtig aufgebaut ist. Beim Import Identifikation mit bzw. ohne Vorgabewerte erscheint folgender Dialog: Abbildung Dialog <Identifikation Einstellungen> CrefoScore

171 Die Daten werden mit dem Status Neu in der Karteikarte Batch-Identifikation angezeigt. Sind die Datensätze eingelesen worden, können Sie diese über das Menü Offline\Creditreform Batch- Identifikation starten gesammelt versenden. Die Batch-Identifikation läuft vollständig durch. Die Datensätze bekommen den Status Erledigt (= erfolgreich Identifiziert), "Treffer > 1" (= mehr als einen Datensatz gefunden), "Treffer = 0" (= keinen Datensatz gefunden) oder Fehler (= technischer Fehler). In der Spalte Datum wird das Antwortdatum der Batch Identifikation angezeigt. Datensätze mit dem Status "Treffer > 1", "Treffer = 0" oder "Fehler können nachbearbeitet (z.b. Korrektur der Adresse) oder gelöscht werden. Sie erhalten nach Bearbeitung wieder den Status Neu und können ggf. erneut versendet werden. Abbildung Dialog <CrefoScore Batch-Identifikation> Die folgende Tabelle zeigt die möglichen Funktionen der Karteikarte Batch-Identifikation Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] [Admin] Beschreibung Der Dialog "Creditreform Suche" wird geöffnet. Die Adressdaten des markierten Datensatzes werden übernommen. Ein Datensatz der Trefferliste kann manuell ausgewählt und das gewünschte Produkt aus der Produktverfügbarkeit abgerufen werden. Der markierte Datensatz kann über diesen Button an die Creditreform-Datenbank versandt werden. HINWEIS: Gesammeltes versenden über das Menü Offline\Creditreform Batch-Identifikation starten. Der markierte Eintrag wird abhängig vom Status angezeigt. Neu Treffer > 1 Treffer = 0 Fehler Erledigt Auftragsdaten werden angezeigt Fehlermeldung wird angezeigt (Zeile anklicken) Fehlermeldung wird angezeigt (Zeile anklicken) Fehlermeldung wird angezeigt (Zeile anklicken) Debitorenakte wird angezeigt Verband der Vereine Creditreform e.v. 171

172 Einträge mit dem Status Erledigt werden nach der Anzeige aus der Karteikarte entfernt, sind aber weiterhin in der lokalen CrefoScore-Datenbank verfügbar. Der/Die markierte(n) Eintrag/Einträge werden aus der Anzeige gelöscht. [Admin] [Admin] [Admin] [Admin] Die Bildschirmansicht auf die Karteikarte Batch-Identifikation wird aktualisiert. Identifikationen mit Status Erledigt können markiert und in den Reiter Batch- Abrufe übertragen werden, um z.b. Monitoring Produkte abzurufen. Die markierten Datensätze werden exportiert. Zusätzlich zu den angezeigten Tabellenspalten werden die Identnummer und die Crefonummer exportiert. Es wird ein Dialog zur Auswahl des Verzeichnisses und des Dateinamen geöffnet. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Creditreform Auskunft - Senden von importierten Daten Nach dem Import von Auftragsdaten/Suchanfragen können Sie diese automatisch versenden. Verwenden Sie für Auftragsdaten das Menü Offline\Creditreform Aufträge erteilen. Es werden alle Aufträge mit dem Status Neu automatisch versendet. Verwenden Sie für Suchanfragen das Menü Offline\Creditreform Batch-Abrufe starten. Es werden alle Suchanfragen mit dem Status Neu automatisch versendet. Verwenden Sie für Batch-Monitoring das Menü Offline\Creditreform Batch-Monitoring starten. Es werden alle Monitoring Änderungen mit dem Status Neu automatisch versendet. Verwenden Sie für Batch-Identifikation das Menü Offline\Creditreform Batch-Identifikation starten. Es werden alle Batch-Identifizierungsanfragen mit dem Status Neu automatisch versendet Creditreform Consumer Import Anfragen Die Funktion wird über dem Menüpunkt Datei\Consumer Anfrage Import aufgerufen. Sie kann nur von Benutzern mit Benutzerprofil Administrator im Menü ausgewählt werden. CrefoScore

173 Abbildung: Fenster Consumer Anfrage Import Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] [Admin] Beschreibung Dieser Button ruft den Standard-Windows Dateidialog zur Auswahl der Importdatei auf. Dieser Button importiert die Auftragsdaten. Vor dem Import sollten Sie die Importdatei ausgewählt haben. Der Import wird abgebrochen. [Admin] Wenn Sie mit dem Button den Import starten, wird zunächst der Dialog Consumer Batch Anfrage Einstellungen angezeigt. Hier kann der Benutzer, die Kostenstelle und das berechtigte Interesse ausgewählt werden. Abbildung: Dialog <Consumer Batch Anfrage Einstellungen> Verband der Vereine Creditreform e.v. 173

174 Mit dem Button werden die Daten importiert und im Fenster Consumer Batch Anfragen mit dem Staus Neu angezeigt. Abbildung Fenster <Consumer Batch Anfragen> Sollten Sie versehentlich fehlerhafte Anfragedaten importiert haben, so können Sie diese einzeln oder gesammelt über die Löschfunktion in der Karteikarte löschen. Sind die Anfragen richtig eingelesen worden, können Sie diese über das Menü Offline\Consumer Batch-Anfragen starten gesammelt versenden. Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Admin] Beschreibung Der markierte Datensatz kann über diesen Button an die Creditreform Consumer Datenbank versandt werden. HINWEIS: Gesammeltes versenden über Menü Offline\Consumer Batch-Anfragen starten. Der markierte Eintrag wird abhängig vom Status angezeigt. [Admin] Neu Fehler Erledigt Funktion nicht verfügbar Fehlermeldung wird angezeigt Zugehörige Akte wird angezeigt Einträge mit dem Status Erledigt werden nach dem Anzeigen aus der Karteikarte herausgenommen. Sie stehen aber weiterhin in der lokalen CrefoScore- Datenbank zur Verfügung. Der/Die markierte(n) Eintrag(e) können gelöscht werden. [Admin] [Admin] Die Bildschirmansicht auf die Karteikarte Consumer Batch-Abrufe wird aktualisiert. CrefoScore

175 4.14 Export-Funktion Unter dem Menübefehl Auswertungen werden diverse Auswertungsmöglichkeiten für definierte lokale Daten angeboten (=> Lokale CrefoScore Datenbank). Die angezeigten bzw. verfügbaren Auswertungsoptionen sind abhängig von der Benutzerberechtigung (teilweise nur für Administrator verfügbar). Abbildung Dialog <Auswertungen\Selektionen> Im unteren Bereich der Karteikarten befindet sich der Button. Mit diesem Button wird der Dialog <Exportformat-Auswahl> geöffnet (nur wenn mehr als ein Exportformat verfügbar ist). Abbildung Dialog <Exportformat-Auswahl> Verband der Vereine Creditreform e.v. 175

176 Funktionsbutton [Benutzerprofil] [Alle] [Admin] Beschreibung Wenn Sie im Dialog <Exportformat-Auswahl> das gewünschte Exportformat anklicken, können Sie mit Export den Standard Dateidialog öffnen. Hier wählen Sie das Verzeichnis, in dem die Exportdatei gespeichert werden soll und geben den Namen der Datei ein. Mit wird der Dialog ohne Export geschlossen. Die kontextbezogene Hilfe wird aufgerufen. [Admin] Die Abbildung zeigt die Formatauswahl bei der Standard Installation. Das Format Selektionen entspricht dem Exportformat Auswertungen/Selektionen. Das Format Abrufdaten entspricht dem Exportformat Auswertungen/Abrechnungsdaten. Eine Beschreibung der Formate finden Sie im Anhang (=> Export-Funktion). Darüber hinaus können durch den Administrator weitere Exportformate für definierte Anwendungsfälle erstellt werden. Diese Exportformate werden je nach Berechtigung ebenfalls im Dialog Exportformat Auswahl angezeigt. Abbildung Dialog <Exportformat definieren> Mit dem Button wird der Dialog Exportformate bearbeiten geöffnet. Hier können neue Exportformate angelegt und definiert werden. CrefoScore

Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung Creditreform Augsburg Frühschulz & Wipperling KG Beethovenstr. 4 86150 Augsburg Tel.: 0821 / 32906-33 Fax: 0821 / 32906-80 E-Mail: vertrieb@augsburg.creditreform.de

Mehr

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet Gehen Sie auf die Website www.creditreform-bonn.de und klicken Sie recht oben auf den grünen Login-Button und wählen CrefoDirect aus. Sie gelangen anschließend auf die Anmeldeseite zur Firmendatenbank.

Mehr

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung Anleitung Rufen Sie die Website auf und klicken Sie in der rechts oben bei dem Login-Button auf CrefoDirect. Nach dem Aufruf der Seite werden Sie aufgefordert, die Zugangsdaten einzugeben. Wenn Sie als

Mehr

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect Das Zusatztool für CrefoDirect 1 Einführung Risiken mit System erkennen Ein effizientes Risikomanagement muss alle Risiken, denen ein Unternehmen ausgesetzt ist und die zu einer Erfolgsminderung führen

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

CrefoScore 5.6. CrefoScore 5.6. Installationshandbuch. Installationshandbuch. Für Updates und Neuinstallationen

CrefoScore 5.6. CrefoScore 5.6. Installationshandbuch. Installationshandbuch. Für Updates und Neuinstallationen CrefoScore 5.6 Installationshandbuch CrefoScore 5.6 Installationshandbuch Für Updates und Neuinstallationen Inhaltsverzeichnis 1 Informationen vor der Installation/Update von CrefoScore... 4 1.1 Erläuterung

Mehr

anaptis Creditreform Bonitätsauskunft für Microsoft Dynamics NAV

anaptis Creditreform Bonitätsauskunft für Microsoft Dynamics NAV anaptis Creditreform Bonitätsauskunft für Microsoft Dynamics NAV Durch die volle Integration in Microsoft Dynamics NAV reduziert die anaptis Creditreform Bonitätsauskunft Ihren täglichen Arbeitsaufwand

Mehr

Beschreibung des EC2 für David

Beschreibung des EC2 für David Seite 1 von 14 Beschreibung des EC2 für David Der EC2 für David ist entwickelt worden, um eine Anbindung von ACT! an den David-Client herbeizuführen. Der EC2 bietet die Möglichkeit E-Mails und Faxe an

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Datei) 5 IV. Einrichten der

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster Seite 1 von 12 Dieses Dokument dient für Sie als Hilfe für die Konfiguration verschiedener Proxy-Server, wenn Sie Ihre Daten per Elster an das Finanzamt über einen Proxy-Server senden möchten. 1. Was ist

Mehr

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation TecGo Online Local Ihr Einstieg bei TecCom Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Art der Installation II. III. Installation des TecLocal Einrichten der Online-Verbindung

Mehr

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung Inhalt Inhalt... II 1. Einführung... 1 2. Die Installation... 2 3. Erster Start... 3 3.1. Kennwort ändern... 4 3.2. Sicherung löschen... 4 3.3. Konfigurations-Möglichkeiten...

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Handbuch für das Cimatron Helpdesk. Cimatron Helpdesk

Handbuch für das Cimatron Helpdesk. Cimatron Helpdesk Handbuch für das Cimatron Helpdesk Cimatron Helpdesk Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Hinweise... 1 2 Das Cimatron Helpdesk... 2 2.1 Login... 2 2.2 Startseite... 2 2.3 Navigationsleiste... 3 2.4 Erzeuge Ticket...

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Kurzanleitung Open Xchange 6

Kurzanleitung Open Xchange 6 Kurzanleitung Open Xchange 6 Inhaltsverzeichnis 1. Aufrufen der Nutzeroberfläche.....3 2. Verbindung mit bestehenden E-Mail-Konten.....4 3. Das Hauptmenü.....4 4 E-Mail...5 4.1. Entwürfe...5 4.2 Papierkorb...5

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Format Online Update Service Dokumentation

Format Online Update Service Dokumentation 1 von 7 31.01.2012 11:02 Format Online Update Service Dokumentation Inhaltsverzeichnis 1 Was ist der Format Online Update Service 2 Verbindungswege zum Format Online Center 2.1 ohne Proxy 2.2 Verbindungseinstellungen

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

IKONIZER II Installation im Netzwerk

IKONIZER II Installation im Netzwerk Der IKONIZER II ist netzwerkfähig in allen bekannten Netzwerken. Da jedoch etwa 95% der Installationen lokal betrieben werden, erfolgt diese grundsätzlich sowohl für das Programm wie auch für den lizenzfreien

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version"

Versionsdokumentation 8.41sp4134 SEPA-Version Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version" Stand 20.01.2014 In dieser Version sind die Änderungen zur SEPA-Einführung zum 1.2.2014 enthalten. Mit der SEPA-Einführung werden die bisher üblichen Kontonummern

Mehr

Umstellung der organice 3 Standarddatenbank auf die organice 3 Datenbank mit Fakturierung. Problembeschreibung

Umstellung der organice 3 Standarddatenbank auf die organice 3 Datenbank mit Fakturierung. Problembeschreibung Version: organice 3 Datenbank: Betriebssysteme: andere Produkte: dexcon GmbH Wittenbergplatz 3 10789 Berlin Tel.: +49 (30) 23 50 49-0 Fax.: +49 (30) 213 97 73 http://www.dexcon.de smtp:info@dexcon.de Berlin,

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

Update Netzwerkversion ebanking per Telebanking/MBS-Client 5.5.0

Update Netzwerkversion ebanking per Telebanking/MBS-Client 5.5.0 Update Netzwerkversion ebanking per Telebanking/MBS-Client 5.5.0 Software-Voraussetzungen Wenn Sie noch keine ebanking per Telebanking/MBS-Version im Einsatz haben, sind keine Softwarevoraussetzungen erforderlich.

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Handbuch. MiniRIS-Monitor

Handbuch. MiniRIS-Monitor Handbuch MiniRIS-Monitor Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 09.05.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installation... 4 3 Einstellungen... 5 4 Handhabung...

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und Lastschriften Einsatz mindestens Version 4.40 Aktualisierung der Bankparameterdateien Gläubiger-ID der Bundesbank

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Leitfaden DFÜ-Verfahren MCFT

Leitfaden DFÜ-Verfahren MCFT Leitfaden DFÜ-Verfahren MCFT Inhalt: 1. Voraussetzungen... 2 2. Installation... 3 3. DFÜ-Parameter einstellen... 5 4. Benutzereinrichtung... 6 5. Bankparameter einrichten... 8 6. Erstzugang... 11 Die meisten

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau von MediaWizard... 2 2 Installation... 2 2.1 Bestehende Installation und Daten... 2 3 Übersicht, wo wird was installiert...

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Leitfaden DFÜ-Verfahren EBICS

Leitfaden DFÜ-Verfahren EBICS Leitfaden DFÜ-Verfahren EBICS Inhalt: 1. Voraussetzungen... 2 2. Installation... 3 3. DFÜ-Parameter einstellen... 5 4. Benutzereinrichtung... 6 5. Bankparameter einrichten... 8 6. Initialisierung (Erstzugang)...

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. ELBA-business 5.3.4 Einzelplatzinstallation

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. ELBA-business 5.3.4 Einzelplatzinstallation ELBA-business 5.3.4 Einzelplatzinstallation Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Installationsanleitung... 3 1.1 Die Installation... 3 1.2 Was sind Bankdaten?... 6 1.3 Assistent zum Einrichten der Bankdaten...

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm

Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm (Stand 06.06.2013) Service DGExpert Support: Telefon: 0228 9092615 (Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr) E-Mail: support@dgexpert.de

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Monitoring-Service Anleitung

Monitoring-Service Anleitung Anleitung 1. Monitoring in CrefoDirect Wie kann Monitoring über CrefoDirect bestellt werden? Bestellung von Monitoring beim Auskunftsabruf Beim Auskunftsabruf kann das Monitoring direkt mitbestellt werden.

Mehr

Software Release Notes

Software Release Notes Software Release Notes dss V1.8.1 Mit den Software Release Notes (SRN) informiert die aizo ag über Software-Änderungen und -Aktualisierungen bei bestehenden Produkten. Dokument-Nummer SRN-2013-04 Datum

Mehr

Datensicherung und Neuinstallation StarMoney 9.0

Datensicherung und Neuinstallation StarMoney 9.0 Datensicherung und Neuinstallation StarMoney 9.0 Sie möchten eine Datensicherung von StarMoney vornehmen, weil Sie z.b. aufgrund eines Systemwechsels oder einer Neuinstallation des Systems, auch StarMoney

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft

Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft Kernfunktionen: Packkontrolle (Soll-/Ist-Vergleich) Kartonverwaltung Palettenverwaltung Druck von Begleitpapieren Layer 2 GmbH Eiffestraße 664b

Mehr

NEUES BENUTZERHANDBUCH

NEUES BENUTZERHANDBUCH NEUES BENUTZERHANDBUCH In diesem Handbuch leiten wir Sie durch die Grundlagen der Software. Bitte richten Sie Ihr Zeiterfassungsgerät ein und installieren/aktivieren Sie Ihre Software. Wenn Sie die Software

Mehr

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender Hilfe für Anwender IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Straße 41; 26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax: 04421-994371; www.ibe-software.de; Info@ibe-software.de Vorwort Installationen von Programmen

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung

Anleitung zur SEPA-Umstellung 1. Voraussetzungen Anleitung zur SEPA-Umstellung Damit die nachfolgend beschriebene Umstellung durchgeführt werden kann, sind diese Voraussetzungen zwingend zu erfüllen: Der Benutzer, der in SFirm und

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools zur Bearbeitung von Excel Datenpunktlisten nach VDI Norm 3814 für Saia PCD Systeme alle Rechte bei: SBC Deutschland GmbH Siemensstr. 3, 63263 Neu-Isenburg nachfolgend

Mehr

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express und Installation des MS SQL Server 2005 Express buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Installationsanleitung Novaline Archiv.Net trifft Sage Office Line

Installationsanleitung Novaline Archiv.Net trifft Sage Office Line Installationsanleitung Novaline Archiv.Net trifft Sage Office Line Juli 2008 V002.008 Inhalt: Inhalt:...1 Kapitel 1 Installation der Programme...2 Kapitel 2 Lizenzierung der Novaline Archivierung (Server)...6

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Consumer Auskünfte per Internet Kurzanleitung

Consumer Auskünfte per Internet Kurzanleitung Consumer Auskünfte per Internet Kurzanleitung Creditreform München Ganzmüller, Groher & Kollegen KG Machtlfinger Straße 13 81379 München Tel.: 089 / 189293-914 Fax: 089 / 189293-903 E-Mail: vertrieb@muenchen.creditreform.de

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

HANDBUCH - EWL Installation

HANDBUCH - EWL Installation HANDBUCH - EWL Installation Copyright 2008 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 4 2.1. Neuinstallation... 4 2.2. Einrichtung... 5 2.3. EWL Server Einstellungen nachträglich

Mehr

http://webmail.world4you.com World4You Internet Service GmbH Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

http://webmail.world4you.com World4You Internet Service GmbH Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com http://webmail.world4you.com World4You Internet Service GmbH Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1: EINLOGGEN 3 S C H R I T T 2: DIE WEBMAIL-OBERFLÄCHE 4 S C H R I T T 3: E-MAIL

Mehr

Volksbank Office Banking mit Erst-PIN

Volksbank Office Banking mit Erst-PIN Volksbank Office Banking mit Erst-PIN (Datenbank, Benutzer, Verfüger und Produkte einrichten) Nach erfolgreicher Programminstallation finden Sie im Startmenü und auf dem Desktop Ihres PC das Volksbank

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr