MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004"

Transkript

1 MIKROBIOLOGIE 1. Strep A und Urine Slide ( 1) 2. Gramfärbung ( 1) 3. Virologie (HCV, HBV, HIV) ( 1) 4. UKNEQAS Microbiology ( 2) 5. QCMD ( 4) Programme 1, 2 und 3 werden direkt durch das in Zusammenarbeit mit Experten organisiert. Programme 4 und 5 werden gemeinsam mit UKNEQAS und QCMD organisiert. Das, zusammen mit der Schweizerischen Gesellschaft für Mikrobiologie (SGM), gewährleistet den Versand in der Schweiz, erstellt insbesondere eine Bilanz der Resultate und gibt die jährlichen Zertifikate heraus. 1) Strep A und Urine Slide SPTS 0004 Services suisses d'essais d aptitude Schweizerische Eignungsprüfungsdienststellen Servizi svizzeri di prove valutative interlaboratorio Swiss proficiency testing services Für die Laboratorien, die nur im Rahmen der Grundversorgung (Kapitel der AL) Analysen durchführen, sind im Programmblatt «Schnelltests» die Analysen, die obligatorisch der EQK unterworfen sind, aufgelistet. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004 Services suisses d'essais d aptitude Schweizerische Eignungsprüfungsdienststellen Servizi svizzeri di prove valutative interlaboratorio Swiss proficiency testing services Charakteristika Name des Programms Gram: M3 Virologie: HV Frequenz der Ringversuche 4-mal pro Jahr 4-mal pro Jahr Probenidentifizierung Gram: G8 Virologie: V8, V9 Anzahl Proben pro Ringversuch 1 bis 2 2 Probenart Gram: fixierter Ausstrich, vom Virologie: Plasma oder Serum Teilnehmer zu färben Art der Beurteilung Qualitativ Qualitativ Datum des ersten Ringversuchs Anzahl Teilnehmer (2015) Gram: 50 Virologie: HBs (20) HCV (20) HIV (40) Beschreibung Für die Gramfärbung erhalten die Teilnehmer Ausschtriche mit fixierten Bakterienpräparaten. Nach erfolgter Gramfärbung soll beurteilt werden, ob es sich um Gram-positive oder -negative Bakterien, um Kokken oder Bazillen, mit oder ohne Sporen, handelt. Zudem wird eine einfache morphologische Beschreibung der Mikroorganismen verlangt. Das Programm für die Virologie (Anti-HIV1/2 Antikörper, Anti-HCV Antikörper und HBs-Antigen) beinhaltet eine Anamnese und einen Fragebogen. Bestätigungstests gehören zur Zeit nicht zu diesem Programm. Es wird ein spezifisches Programm (MB) für die HIV-Bestimmung mittels eines Schnelltests angeboten (siehe Programmblatt «Schnelltests»). Ausgewertete Parameter Kode Parameter Abkürzung KLV Kode QUALAB Beurteilungs- Kriterien Toleranz Beispiel 281 S-HCV, Antikörper anti- S-HCV Ak Richtig Richtig Pos S-HBs, Antigen S-HBS Ag Richtig Richtig Neg S-HIV1/2, Antikörper anti- S-HIV1/2Ak Richtig Richtig Pos M-Gram, Färbung M-Gram Richtig Pos Qualität des Objektträgers QObjtrGram Parameter, die nach QUALAB einer obligatorischen EQK unterstellt sind. QUALAB-Beurteilung Erfüllungskriterien: Für alle Parameter müssen 75% der Resultate konform sein. Einheit Handbuch Mikrobiologie 1 / 6

2 Aufbewahrung, Stabilität und präanalytisches Verfahren Jede biologische Probe muss als potenziell infektiös behandelt werden. Flüssiges Material muss im Kühlschrank (+2 bis +6 C) aufbewahrt werden. Die Probe ist bis zum auf dem Etikett angegebenen Gültigkeitsdatum stabil. Die Analysen müssen so bald als möglich nach Empfang der Proben durchgeführt werden und die Resultate dem vor dem auf dem Resultatformular aufgeführten Rücksendedatum zugeschickt werden (i. Allg. 2 Wochen nach Versanddatum der Proben, Ausnahmefälle vorbehalten). Probe ca. 30 Minuten vor Durchführung der Analyse auf Raumtemperatur (20 bis 25 C) bringen. Unmittelbar vor Durchführung der Analyse, wird die Probe mittels eines Rotations- oder Rollenmischers oder durch langsames Kippen, unter Vermeidung jeglicher Schaumbildung, homogenisiert. Es ist nicht nötig, den Ausstrich für die Gramfärbung dem zurückzuschicken. 4) UKNEQAS for Microbiology Charakteristika Name des Programms UKNEQAS for Microbiology Frequenz der Ringversuche Probenidentifizierung Anzahl Proben pro Ringversuch Probenart Art der Beurteilung Datum des ersten Ringversuchs 2005 Anzahl Teilnehmer (2015) 140 Beschreibung Das hat das kompetente und international anerkannte Zentrum UKNEQAS for Microbiology (United Kingdom National Quality Assessment Service for Microbiology) mit der Durchführung dieses Programms beauftragt. Alle der obligatorischen EQK unterstellten Parameter befinden sich in den Programmen des nach ISO akkreditierten Bereichs von UKNEQAS for Microbiology. Das stellt den Kontakt mit den Laboratorien sicher und ist verantwortlich für die Programme gegenüber den Teilnehmern. Die direkte Einschreibung beim UKNEQAS wird im Rahmen der obligatorischen Qualitätskontrolle nicht anerkannt. Die Proben werden vom versandt, die Resultate müssen jedoch direkt an das UKNEQAS übermittelt werden, welches Ihnen dann auch die Berichte zukommen lässt. Aufgrund der erhaltenen Resultate und der Auswertung des UKNEQAS, definiert die SGM die Konformitätskriterien. Das stellt auf der Basis dieser Kriterien, das von der QUALAB anerkannte jährliche Zertifikat aus. Aufbewahrung, Stabilität und präanalytisches Verfahren Die Analysen sind möglichst bald nach Erhalt der Proben durchzuführen, und die Resultate sind direkt an das UKNEQAS zu übermitteln. Kontrollprobe Jede biologische Probe muss als potentiell infektiös behandelt werden. Befolgen Sie sorgfältig die Sicherheitsempfehlungen, die den Packungen beigelegt sind. Handbuch Mikrobiologie 2 / 6

3 Programme Preis April 2015 März 2016 CHF 1 Beschreibung AAFB microscopy Ziehl-Nielsen 360,- Antifungal susceptibility 250,- Anti-HBs detection 460,- Blood borne viruses HBsAg, anti-hiv, anti-hcv Siehe auch -Programm 600,- Blood donor screen HBsAg, anti-hiv, anti-hcv Siehe auch -Programm 610,- Blood parasitology 505,- Nur das DNA-Amplifikationsverfahren ist obligatorisch Clostridium difficile (QUALAB) 500,- Chlamydia trachomatis + Neisseria gonorrhoeae, molecular detection 505,- CMV DNA quantification 465,- Community Medicine Bakteriologie, Kurzprogramm (4 Ringversuche/Jahr) 480,- Diagnostic serology (exanthem screen) B19 IgM, Rubella IgM, acute streptococcal infection 405,- Diagnostic serology (hepatitis screen) HAV IgM, CMV IgM, acute EBV 405,- EBV DNA quantification 505,- Faecal parasitology 770,- Faecal pathogens 140,- General bacteriology & Antimicrobial susceptibility (#) Bakteriologie, Langprogramm (12 Ringversuche/Jahr) 1490,- Genital pathogens 420,- Hepatitis B serology 460,- Hepatitis B virus DNA Quantification 505,- Hepatitis C RNA detection 505,- Hepatitis C serology 430,- HIV POCT 395,- HIV serology 460,- HIV1 RNA quantification 505,- HPV, molecular detection 1045,- Immunity screen HAV IgG, CMV IgG, VZV IgG 460,- Malaria rapid 390,- Measles + Mumps IgG serology 380,- Nur das DNA-Amplifikationsverfahren ist obligatorisch MRSA screening (QUALAB) 420,- Mycobacteria, molecular detection 525,- Mycobacterium, culture 405,- Mycology 380,- Parasite serology 590,- RSV - Respiratory rapid 290,- Rubella IgG serology 380,- Syphilis serology 370,- Toxoplasma serology Siehe auch -Programm 570,- Urinary antigens (Legionella pneumophila & pneumococcal antigens) 355,- Viral gastroenteritis Norovirus, rotavirus, adenovirus ,- Virus identification 890,- Viruses in CSF, molecular detection HSV DNA, VZV DNA, Enterovirus RNA 440,- Preis (#) 1 Transportkosten innerhalb Europas, pro Versand 40,- Parameter, die nach QUALAB einer obligatorischen EQK unterstellt sind. Einige von UKNEQAS angebotene Parameter werden auch durch das im Rahmen der gesetzlichen Verpflichtungen organisiert. Diese Parameter haben den Vermerk: «Siehe auch -Programm». Das minimale Programm, das nach QUALAB obligatorisch ist, nennt sich «Community Medicine». Das Programm «General bacteriology & Antimicrobial susceptibility» ist vollständiger und ebenfalls anerkannt. Jegliche wichtige Änderung im Wechselkurs wird auf der jährlichen Rechnung berücksichtigt. Handbuch Mikrobiologie 3 / 6

4 5) QCMD Charakteristika Name des Programms QCMD (Molekularbiologie) Frequenz der Ringversuche Probenidentifizierung Anzahl Proben pro Ringversuch Probenart Art der Beurteilung Datum des ersten Ringversuchs 2008 Anzahl Teilnehmer (2015) 50 Beschreibung Das hat das kompetente und international anerkannte Zentrum QCMD (Quality Control for Molecular Diagnostic) mit der Durchführung dieses Bakteriologie-Programms beauftragt. Alle der obligatorischen EQK unterstellten Parameter befinden sich in den Programmen des nach ISO akkreditierten Bereichs von QCMD. Das stellt den Kontakt mit den Laboratorien sicher und ist verantwortlich für die Programme gegenüber den Teilnehmern. Die direkte Einschreibung beim QCMD wird im Rahmen der obligatorischen Qualitätskontrolle nicht anerkannt. Die Proben werden vom versandt, die Resultate müssen jedoch direkt an das QCMD übermittelt werden, welches Ihnen auch die Berichte zukommen lässt. Aufgrund der erhaltenen Resultate und der Auswertung des QCMD, definiert die SGM die Konformitätskriterien. Das stellt, auf der Basis dieser Kriterien, das von der QUALAB anerkannte jährliche Zertifikat aus. Aufbewahrung, Stabilität und präanalytisches Verfahren Die Analysen sind möglichst schnell nach Erhalt der Proben durchzuführen, und die Resultate sind direkt an das QCMD zu übermitteln. Kontrollprobe Jede biologische Probe muss als potentiell infektiös behandelt werden. Befolgen Sie sorgfältig, die vom QCMD erstellten Empfehlungen. Programme Preis 2015 CHF 1 (pro Jahr) Beschreibung (Molekularbiologie) Adenovirus DNA (2 times/year) 510,- Aspergillus DNA 510,- B19 Virus DNA (2 times/year) 510,- Bacterial gastroenteritis 510,- BK virus (Polyoma BK virus) DNA (2 times/year) 510,- Bordetella pertussis DNA 510,- Borrelia burgdorferi (Lyme disease) DNA 510,- Candida spp. 510,- Chikungunya virus 510,- Chlamydia trachomatis DNA (2 times/year) 510,- Chlamydophila pneumoniae and Mycoplasma pneumoniae 510,- Chlamydophila psittaci 510,- Clostridium difficile DNA 510,- Coronavirus RNA 510,- Dengue Virus RNA 510,- Diarrheagenic Escherichia coli 510,- Enterovirus RNA (2 times/year) 510,- Epstein-Barr virus DNA (2 times/year) 510,- Epstein-Barr virus whole blood (2 times/year) 510,- Extended Spectrum beta-lactamase & carbapenemase 510,- Hepatitis A virus RNA 510,- Preis Handbuch Mikrobiologie 4 / 6

5 Beschreibung (Molekularbiologie) Preis Hepatitis B virus DNA (2 times/year) # 510,- Hepatitis B virus DNA (4 times/year) # 970,- Hepatitis B virus Drug Resistance 600,- Hepatitis B virus Genotyping 510,- Hepatitis C virus RNA (2 times/year) # 510,- Hepatitis C virus RNA (4 times/year) # 970,- Hepatitis C virus Drug Resistance - Pilot programme 600,- Hepatitis C virus Genotyping 510,- Hepatitis D virus RNA 510,- Hepatitis E virus RNA 510,- Herpes simplex virus 1 & 2 DNA (2 times/year) 510,- HIV-1 DNA (2 times/year) 510,- HIV-1 RNA (2 times/year) # 510,- HIV-1 RNA (4 times/year) # 970,- HIV 1 Drug Resistance 600,- HIV 1 Drug Resistance (integrase) 600,- Human Cytomegalovirus DNA (2 times/year) 510,- Human Cytomegalovirus Dried Blood Spots 510,- Human Cytomegalovirus Drug resistance 600,- Human Cytomegalovirus Whole Blood (2 times/year) 510,- Human Herpes virus 6 DNA (2 times/year) 510,- Human Metapneumovirus 510,- Human Papillomavirus DNA 510,- Influenza A & B virus RNA 510,- Influenza Haemagglutinin Typing 510,- JC (John Cunningham) virus DNA (2 times/year) 510,- Legionella pneumophila DNA 510,- M. tuberculosis Complex DNA (2 times/year) 510,- MALDI-TOF Bacterial 510,- Measles and Mumps RNA 510,- MERS Coronavirus (Middle East respiratory syndrome coronavirus) 510,- Methicillin Resistant S. aureus DNA 510,- Methicillin Resistant S. aureus protein A (SPA) 510,- Methicillin Resistant S. aureus Typing 510,- Mycoplasma spp. (cell contamination) 510,- Neisseria gonorrhoeae DNA (2 times/year) 510,- Norovirus RNA 510,- Parainfluenza virus RNA 510,- Parasitic gastroenteritis 510,- Parechovirus RNA (2 times/year) 510,- Pneumocystis jirovecii pneumonia (PCP) DNA 510,- Respiratory Syncytial virus 510,- Rhinovirus RNA 510,- Sexually Transmitted Infections 510,- Syphilis 510,- Toxoplasma gondii DNA 510,- Vancomycin Resistant Enterococci - Pilot programme 510,- Varicella-Zoster virus DNA (2 times/year) 510,- Viral gastroenteritis 510,- West Nile Virus RNA 510,- Versand im Trockeneis (Dry-ice) 481,- Parameter, die nach QUALAB einer obligatorischen EQK unterstellt sind. # Die angebotenen Programme, 2-mal oder 4-mal pro Jahr, sind von der QUALAB anerkannt. Handbuch Mikrobiologie 5 / 6

6 P e r s ö n l i c h e N o t i z e n Handbuch Mikrobiologie 6 / 6

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004 MIKROBIOLOGIE 1. Strep A und Urine Slide 2. Gramfärbung 3. Virologie (HCV, HBV, HIV) 4. UKNEQAS Microbiology 5. QCMD Programme 1, 2 und 3 werden direkt durch das in Zusammenarbeit mit Experten organisiert.

Mehr

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA-Gen (Bakterien) Liquor

Mehr

1. IgE gesamt und allergenspezifische IgE (IgA, IgG, IgM: s. Programmdatenblatt Chemie) 2. UKNEQAS Immunology 3. UKNEQAS Leucocyte Immunophenotyping

1. IgE gesamt und allergenspezifische IgE (IgA, IgG, IgM: s. Programmdatenblatt Chemie) 2. UKNEQAS Immunology 3. UKNEQAS Leucocyte Immunophenotyping IMMUNOLOGIE 1. IgE gesamt und allergenspezifische IgE (IgA, IgG, IgM: s. Programmdatenblatt Chemie) 2. UKNEQAS Immunology 3. UKNEQAS Leucocyte Immunophenotyping 1. IgE gesamt und allergenspezifische IgE

Mehr

Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR

Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA Gen (Bakterien) Liquor (1ml), EDTA Blut (5ml), Punktat, Gewebe 18S RNA Gen (Pilze) Liquor (1ml), EDTA Blut (5ml), Punktat, Gewebe Adenoviren AK (IgG, IgM) EIA 5 10 ml Serum (Serummonovette) 1 3d

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13264-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 18.07.2016 bis 30.11.2019 Ausstellungsdatum: 18.07.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Bericht MQ Mikrobiologie: Molekulare Diagnostik

Bericht MQ Mikrobiologie: Molekulare Diagnostik Bericht MQ 2017 2 Unser aktuelles Ringversuchsangebot ist optimiert für die Geräte GeneXpert, Alere i, Liat und Biofire. Die Proben können aber auch mit anderen Systemen analysiert werden. B11 Chlamydia

Mehr

Leistungsverzeichnis des Labordiagnostischen Zentrums / Uniklinik Aachen (LDZ)

Leistungsverzeichnis des Labordiagnostischen Zentrums / Uniklinik Aachen (LDZ) Adenovirus Antigen Stuhl FIA 0,5 3-5x wo Adenovirus DNA EDTA, Abstrich Kopien/ml PCR 0,5 2x wo Adenovirus IgA Serum VE ELISA 0,5 2x wo Adenovirus IgG Serum VE ELISA 0,5 2x wo Adenovirus IgM Serum VE ELISA

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13134-03-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.12.2017 bis 10.12.2022 Ausstellungsdatum: 11.12.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

evademecum Analysenverzeichnis

evademecum Analysenverzeichnis evademecum Analysenverzeichnis Analysen, Tarife, Durchführung Erreger: Analyse: AL-Pos.: TP: Durchführung: Kultur allg. für breites en, und/oder 3000.00 74 Virusspektrum Virus-Isolierung mittels Kurzkultur

Mehr

evademecum Analysenverzeichnis

evademecum Analysenverzeichnis evademecum Analysenverzeichnis Analysen, Tarife, Durchführung Erreger: Analyse: AL-Pos.: TP: Durchführung: Kultur allg. für breites en, und/oder 3000.00 74 Virusspektrum Virus-Isolierung mittels Kurzkultur

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 12.06.2015 bis 10.12.2018 Ausstellungsdatum: 12.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Liste der gültigen Prüfverfahren für den akkreditierten Bereich "Abteilung Infektionsdiagnostik", Basel

Liste der gültigen Prüfverfahren für den akkreditierten Bereich Abteilung Infektionsdiagnostik, Basel Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) 1 Adenovirus EDTA-Blut, Urin,, Konjuktivalabstrich, Liquor (Kit) PCR Genom qn E 195 2 Adenovirus Ig Serum KBR qn M 28 3 Adeno- und Rotavirus,

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13297-04-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.06.2015 bis 24.07.2017 Ausstellungsdatum: 11.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

SERION ELISA classic/antigen

SERION ELISA classic/antigen Institut Virion\Serion GmbH Friedrich-Bergius-Ring 19 D-97076 Würzburg, Germany Phone +49 931 3045 0 Fax +49 931 3045 100 E-Mail: order@virion-serion.de Internet: www.virion-serion.de Kundendaten/Client

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13297-04-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 18.05.2017 bis 29.03.2022 Ausstellungsdatum: 18.05.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 03.09.2012 bis 02.09.2017 Urkundeninhaber: Institut für Medizinische

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 24.03.2014 bis 03.03.2016 Ausstellungsdatum: 24.03.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13168-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 01.09.2017 bis 23.07.2018 Ausstellungsdatum: 01.09.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13294-05-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 30.08.2016 bis 29.08.2021 Ausstellungsdatum: 30.08.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Analysenübersicht. Analysen, Tarife, Durchführung. 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren

Analysenübersicht. Analysen, Tarife, Durchführung. 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren Analysenübersicht Analysen, Tarife, Durchführung 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren 1.2 Toxoplasma gondii 2. Spitalhygienische Untersuchungen Noroviren 3. Notfalluntersuchungen für das USZ Durchgeführt

Mehr

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE INNOVATIVES IMMUNOASSAY SYSTEM VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE Analyse von Infektions- und Autoimmunkrankheiten in einem System Vielseitig 1-30 Testeinheiten pro Lauf Bis

Mehr

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15 Hornhautabradat, Hornhautbiopsie, Kontaktlinse, Kontaktlinsen- Bei Bedarf, jedoch mindestens 1 mal pro Acanthamoeba spp. Nukleinsäureamplifikation PCR Aufbewahrungslösung Externe Analyse Woche Nein U6

Mehr

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit:

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Vorauswertung zu den virologischen en Juni 2015 Korrigierte Version: 10. August 2015 (Siehe Tabelle 3; Programm 346) INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der krankheiten

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13199-06-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 07.09.2017 bis 06.09.2022 Ausstellungsdatum: 07.09.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-19082-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 04.06.2014 bis 03.06.2019 Ausstellungsdatum: 04.06.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Juni Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel

Juni Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Juni 2017 e geschlossen Information zu Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e.v. Düsseldorf/Berlin,

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.12.2014 bis 10.12.2019 Ausstellungsdatum: 11.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit:

Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Virologische e November/Dezember 2015 e geschlossen Information zu INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der krankheiten (DVV) Gesellschaft für Virologie (GfV) Deutsche

Mehr

Virologische Diagnostik

Virologische Diagnostik , Virologische Diagnostik (Version: 03/2015) 1. Überblick zu Diagnostik und Untersuchungsmaterial Erreger Untersuchungsmaterial Nachweisverfahren Bemerkungen Herpesviren [DNA-Viren] Herpes simplex- Virus

Mehr

BakNAT1 1/ BakNAT1 2/

BakNAT1 1/ BakNAT1 2/ BakNAT1 - Genom Nachweise BakNAT1 1/15 23.03.15 06.05.15 11.05.15 23.05.15 12.05.15 BakNAT1 2/15 24.08.15 28.10.15 02.11.15 14.11.15 03.11.15 Preise je inklusive Probenmaterial und, zzgl. MwSt. Material

Mehr

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement (Bakterien, Viren, Pilze, Protozoen u. a) Seite 1 von 6 1. Bakterien Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella

Mehr

Juni Vorauswertung zu den virologischen Ringversuchen. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel

Juni Vorauswertung zu den virologischen Ringversuchen. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Juni 2017 zu den virologischen en Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e.v. Düsseldorf/Berlin,

Mehr

Product Catalogue PCR Test for Detection of Infectious Diseases

Product Catalogue PCR Test for Detection of Infectious Diseases Product Catalogue 2011-2012 PCR Test for Detection of Infectious Diseases geneon.net A good decision... GeneON GmbH Hubertusstraße 20 D-67065 Ludwigshafen PCR Test for Detection of Infectious Diseases

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-19652-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 17.02.2017 bis 21.07.2020 Ausstellungsdatum: 17.02.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 21.07.2015 bis 09.12.2017 Ausstellungsdatum: 21.07.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor

Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor Tests für die in-vitro-diagnostik CE-IVD validierte Analyse von der Probenaufarbeitung bis zur Ergebnisausgabe Parameter Testtypus Analysesystem Probenmaterial Testspezifikationen

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13102-03-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 09.12.2013 bis 08.12.2018 Ausstellungsdatum: 09.12.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-19073-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 09.06.2017 bis 27.10.2019 Ausstellungsdatum: 29.06.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

%,*.d. Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis November 2O14. &.rur"r.tj,{prof. Dr. H. Zeichhardt. ffi-,-ü.,,h.

%,*.d. Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis November 2O14. &.rurr.tj,{prof. Dr. H. Zeichhardt. ffi-,-ü.,,h. 325263 40223 Düsseldorf Ubier Str.20, 40093 Postfach 250211 Einsendeschluss des Ringversuchs 5.12.2014 Dr. med. Daniela Huzly (TnNr. 32526 ) HermannHerderStr.1 1 am Ringversuch November 2014mit folgenden

Mehr

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie Inhaltsverzeichnis Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie Direktor: Prof. Dr. A. HÖRAUF 1 Direkte Erregernachweise 1 1.1 Mikroskopie..............

Mehr

Tabelle 1: Probenzusammensetzung und erwartetes Ergebnis.

Tabelle 1: Probenzusammensetzung und erwartetes Ergebnis. PD Dr. Udo Reischl PCR-/NAT C. trachomatis & GO (RV 530) April 2011 1115301 / 64 Neisseria meningitidis 1115302 / + 63 Neisseria gonorrhoeae (~ 1x10 4 CFU/mL) 1115303 + / 61 Chlamydia trachomatis (~ 1x10

Mehr

HÄMATOLOGIE UND GERINNUNG

HÄMATOLOGIE UND GERINNUNG SPTS 0004 HÄMATOLOGIE UND GERINNUNG Services suisses d'essais d aptitude Schweizerische Eignungsprüfungsdienststellen Servizi svizzeri di prove valutative interlaboratorio Swiss proficiency testing services

Mehr

Inhalt. Teil I (Heft 35a) V o rw o rt Einleitung... 3

Inhalt. Teil I (Heft 35a) V o rw o rt Einleitung... 3 Inhalt Teil I (Heft 35a) V o rw o rt... 1 1 Einleitung... 3 2 Definition serologischer G rundbegriffe... 6 2.1 Antikörper und Antigene... 6 2.1.1 A ntigene... 7 2.1.2 Antikörper... 8 2.1.3 Verlauf der

Mehr

Zertifikat Virusimmunologie I Virusgenomnachweis März 2013

Zertifikat Virusimmunologie I Virusgenomnachweis März 2013 40223 Düsseldorf Ubier - Str. 20, 40093 Postfach 250211 Virusimmunologie Virusgenomnachweis März 2013 Einsendeschluss des Ringversuchs : 8.4.2013 am Ringversuch März 2013 mit folgenden Untersuchungen teilgenommen

Mehr

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Stand: 20.05.2015 Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Allgemeine Hinweise Dieses Leistungsverzeichnis enthält alle vom Klinisch-immunologischen Labor angebotenen Untersuchungen mit Angaben über die

Mehr

Interpretation von serologischen Befunden

Interpretation von serologischen Befunden Interpretation von serologischen Befunden Cédric Hirzel Berner Infektiologie Symposium 2014 Hausärztliche serologische Fragen Borreliose EBV HBV Interpretation von serologischen Befunden Epstein Barr Virus

Mehr

Labor:Medizin Krefeld MVZ GmbH Lutherplatz 40 D Krefeld

Labor:Medizin Krefeld MVZ GmbH Lutherplatz 40 D Krefeld Abstrich E-Swab TM 480CE Rosa Deckel Direktnachweis von Bakterien, Pilze und Viren Standard Abstrichtupfer z.b. für Wunde, Haut, Screening SAP: 30078256; Art.: 80490CEA (Copan) Abstrich E-Swab TM 481CE

Mehr

Juni Vorauswertung zu den virologischen Ringversuchen. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt

Juni Vorauswertung zu den virologischen Ringversuchen. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Juni 2016 zu den virologischen en Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Priv.-Doz. Dr. Oliver Donoso Mantke Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat April 2016

Epidemiologische Information für den Monat April 2016 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

Prüfstelle für bakteriologische, mykologische und serologische Diagnostik innerhalb der Humanmedizin

Prüfstelle für bakteriologische, mykologische und serologische Diagnostik innerhalb der Humanmedizin Seite von 7 Prüfstelle für bakteriologische, mykologische und serologische Diagnostik innerhalb der Humanmedizin Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich Gloriastr. 30/32 CH-8006

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-EP für die relevanten Abschnitte der DIN EN ISO/IEC 17043:2010

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-EP für die relevanten Abschnitte der DIN EN ISO/IEC 17043:2010 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-EP-15027-02-00 für die relevanten Abschnitte der DIN EN ISO/IEC 17043:2010 Gültigkeitsdauer: 30.11.2015 bis 07.04.2019 Ausstellungsdatum:

Mehr

BSD SRK BERN AG. Allgemeine Geschäftsbedingungen Ringversuchszentrum Blutspendedienst SRK Bern AG

BSD SRK BERN AG. Allgemeine Geschäftsbedingungen Ringversuchszentrum Blutspendedienst SRK Bern AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Ringversuchszentrum Blutspendedienst SRK Bern AG 1. Allgemeines Das Ringversuchszentrum (RVZ) des Blutspendedienst SRK Bern AG ist eine unabhängige Eignungsprüfungsstelle

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW SERION ELISA classic SERION ELISA antigen SERION Referenzseren / Reference sera KBR-Reagenzien / CFT-Reagents SERION Multianalyt TM Immunomat TM TWINsystem DIN EN ISO

Mehr

Anforderungen an Desinfektionsmittel in besonderen Situationen 21.Juni 2016

Anforderungen an Desinfektionsmittel in besonderen Situationen 21.Juni 2016 Das Bild kann zurzeit nicht angezeigt werden. Anforderungen an Desinfektionsmitteln in besonderen Situationen Anforderungen an Desinfektionsmittel in besonderen Situationen 21.Juni 2016 BODE SCIENCE CENTER.

Mehr

Titer. französisch titre: Feingehalt

Titer. französisch titre: Feingehalt Serologie Testverfahren (in der Mikrobiologie und Virologie) zur Bestimmung spezifischer Antikörper im Serum oder in anderen Körperflüssigkeiten gegen infektiöse Erreger Titer französisch titre: Feingehalt

Mehr

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08)

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08) Bakterien (Stand 01/08) Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella 3 Brucellose Campylobacter jejuni, coli 2

Mehr

Prävalenz bei ambulanten Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie nach Erreger

Prävalenz bei ambulanten Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie nach Erreger Produktnummer: IF1250M Rev. I Leistungsmerkmale Nicht für den Vertrieb in den USA ERWARTETE WERTE Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie Zwei externe Prüfer untersuchten den Focus Chlamydia MIF IgM

Mehr

Schnelle Tests für gute Hygiene

Schnelle Tests für gute Hygiene Schnelle Tests für gute Hygiene Thomas Valentin Sektion für Infektiologie und Tropenmedizin Universitätsklinik für Innere Medizin LKH Universitätsklinikum Graz Sinn von Schnelltests Möglichst früh (idealerweise

Mehr

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CLSI M100

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CLSI M100 Akkreditierungsumfang des medizinischen Laboratoriums (EN ISO 15189:201 1 2 3 4 5 CLSI M100 DIN 58967-30 EUCAST-Clinical Breakpoint Tables Histologie SOP001 Histologie SOP002 2014-01 Clinical Laboratory

Mehr

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit:

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Vorauswertung zu den virologischen en September 2015 INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV) Gesellschaft für Virologie (GfV) Deutsche Gesellschaft

Mehr

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Analyt Methode Material (empfohlene Menge) BAKTERIEN Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Anaplasma phagocytophilium IgG Antikörper IFT Serum, EDTA Plasma (10µl) Zoonose, Infektion

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Serion Immundiagnostica GmbH Institut Virion\Serion GmbH DIN EN ISO 13485 Lösungen für die Labordiagnostik

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13130-03-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 13.10.2014 bis 15.04.2017 Ausstellungsdatum: 13.10.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

STS-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: STS 0266

STS-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: STS 0266 Internationale Norm: ISO/IEC 17025:2005 Schweizer Norm: SN EN ISO/IEC 17025:2005 Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich Gloriastr. 30/32 8006 Zürich Leiter: Prof. Dr. Erik C. Böttger

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Serion Immundiagnostica GmbH Institut Virion\Serion GmbH DIN EN ISO 13485 Lösungen für die Labordiagnostik

Mehr

High End Innovation in Molecular Diagnostics

High End Innovation in Molecular Diagnostics High End Innovation in Molecular Diagnostics Charakteristika Single und Multiplex real-time Kits Geeignet für viele gängige -Geräte Mit diversen Extraktionsprotokollen kompatibel Interne Extraktionkontrolle

Mehr

Liste der Publikationan und Vortraege Prof. Dr. med. B.Ganbaatar

Liste der Publikationan und Vortraege Prof. Dr. med. B.Ganbaatar Liste der Publikationan und Vortraege Prof. Dr. med. B.Ganbaatar Betreuer der Doktor arbeiten 1. The Diagnosis of the Urogenital chlamydial infection in the Mongolia Dissertation. Dr. med F 720311. Dermatologie

Mehr

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis Arthritis (Reaktiv) Borrelien, Campylobacter, Chlamydia trachomatis, Salmonellen, Streptokokken (ASL), Yersinien seltener: Brucellen, Hepatitis B-Virus, Mykoplasma hominis, Parvovirus B19, Röteln-Virus,

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Friedrich-Bergius-Ring 19, D-97076 Würzburg YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Lösungen für die Labordiagnostik Institut Virion\Serion GmbH

Mehr

September Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel

September Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel September 2017 e geschlossen Information zu Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e.v.

Mehr

Interdisziplinäre Beratung und Management von NSV das Frankfurter NSV-Konzept. Sabine Wicker Universitätsklinikum Frankfurt

Interdisziplinäre Beratung und Management von NSV das Frankfurter NSV-Konzept. Sabine Wicker Universitätsklinikum Frankfurt Interdisziplinäre Beratung und Management von NSV das Frankfurter NSV-Konzept Sabine Wicker Universitätsklinikum Frankfurt Was kommt jetzt? Fallbericht Blutübertragbare Infektionen Frankfurter NSV-Konzept

Mehr

About DiaMex. IvD Kontrollen

About DiaMex. IvD Kontrollen About DiaMex IvD Kontrollen Inhalt Kontrollen für Blutbankmarker Optitrol A 5 Kontrollen für die Infektionsserologie Optitrol ToRCH M Plus 6 Optitrol ToRCH G Plus 7 Optitrol MaPaMuVa M 8 Optitrol Syphilis

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat Dezember 2016

Epidemiologische Information für den Monat Dezember 2016 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

Multiplex PCR-Technologie

Multiplex PCR-Technologie Therapeutische Umschau 2015; 72 (2): DOI 10.1024/0040-5930/a000647 2015 Verlag Hans Huber, Hogrefe AG, Bern Veröffentlicht unter der Hogrefe OpenMind-Lizenz (http://dx.doi.org/10.1026/a000002) 1 synlab

Mehr

Aufgabe 1 Viren und Bakterien können Infektionskrankheiten verursachen. Was unterscheidet Viren von

Aufgabe 1 Viren und Bakterien können Infektionskrankheiten verursachen. Was unterscheidet Viren von 10 Mikrobiologie/Stuhlanalysen Aufgabe 1 Viren und Bakterien können Infektionskrankheiten verursachen. Was unterscheidet Viren von Bakterien? Aufgabe 2 Erreger und Infektionskrankheiten: Ergänzen Sie die

Mehr

Was kann die Notaufnahme von der Mikrobiologie erwarten?

Was kann die Notaufnahme von der Mikrobiologie erwarten? Was kann die Notaufnahme von der Mikrobiologie erwarten? Symposium des Arbeitskreises Klinische Notfallmedizin (AKNB) München, 28. März 2012 Dr. Dr. A. Hartinger Medizet Städtische Klinikum München GmbH

Mehr

medizinisches Laboratorium

medizinisches Laboratorium medizinisches Laboratorium Rechtsperson Herrenstraße 12, 4010 Linz Internet www.bhs.at/ried Ident 0298 Standort Institut für klinische Pathologie, Mikrobiologie und molekulare Diagnostik Schlossberg 1,

Mehr

Soforttests, Serologie, Immunologische Tests Kapitel 5

Soforttests, Serologie, Immunologische Tests Kapitel 5 Soforttests, Serologie, Immunologische Tests Kapitel 5 5 Bakteriologie... 2 Virologie... 5 Antigene... 6 Antiseren... 9 Direkte Fluoreszenzantikörpertechnik... 19 Diverse immunologische Tests... 20 Bakteriologie

Mehr

Spenderauswahl, Testung, Pathogeninaktivierung was hat sich bewährt?

Spenderauswahl, Testung, Pathogeninaktivierung was hat sich bewährt? www.pei.de Spenderauswahl, Testung, Pathogeninaktivierung was hat sich bewährt? KOLT 2015 M. Heiden Paul-Ehrlich-Institut Drei Säulen der Blutsicherheit 1. Spenderauswahl a. Spenderschutzkriterien b. Empfängerschutzkriterien

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: September 2017 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich

Mehr

Institut für Medizinische Virologie. Universitätsklinikum Tübingen. Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik

Institut für Medizinische Virologie. Universitätsklinikum Tübingen. Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik Institut für Medizinische Virologie Universitätsklinikum Tübingen Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik Inhaltsverzeichnis Seite 1. Anschrift und Telefonverbindungen 3 2. Verzeichnis der untersuchten

Mehr

HBV HCV HIV Erregerscreening. Wozu? Wie? Wann?

HBV HCV HIV Erregerscreening. Wozu? Wie? Wann? HBV HCV HIV Erregerscreening Wozu? Wie? Wann? Wozu? Welches sind die Konsequenzen für Mutter Kind! falls nicht getestet wird??! eines negativen Resultates??! eines positiven Resultates?? Antikörpertests:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13264-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 14.09.2017 bis 30.11.2019 Ausstellungsdatum: 14.09.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Produktkatalog 2016/2017. Real-time und Multiplex PCR-Produkte. Informationen aus erster Hand Bakteriologie.

Produktkatalog 2016/2017. Real-time und Multiplex PCR-Produkte. Informationen aus erster Hand  Bakteriologie. Real-time und Multiplex PCR-Produkte Bakteriologie Virologie Gerinnung Multiplex Produktkatalog 2016/2017 Informationen aus erster Hand www.medac-diagnostika.de Inhaltsverzeichnis.....................................................................

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene B-36 Institut für medizinische

Mehr

Verordnung über Arzt- und Labormeldungen

Verordnung über Arzt- und Labormeldungen Verordnung über Arzt- und Labormeldungen Änderung vom 19. Juni 2002 Das Eidgenössische Departement des Innern verordnet: I Die Anhänge 1 4 der Verordnung vom 13. Januar 1999 1 über Arzt- und Labormeldungen

Mehr

Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis Juni 2015

Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis Juni 2015 325261 Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e. V. 40223 Düsseldorf Ubier Str. 20, 40093 Postfach 250211 Einsendeschluss des Ringversuchs 26.6.2015 Dr. med. Daniela

Mehr

SPTS CSCQ Toleranz. Parameter Abkürzung KLV-Kode

SPTS CSCQ Toleranz. Parameter Abkürzung KLV-Kode SPTS 0004 KLINISCHE CHEMIE Services suisses d'essais d aptitude Schweizerische Eignungsprüfungsdienststellen Servizi svizzeri di prove valutative interlaboratorio Swiss proficiency testing services Charakteristika

Mehr

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik.

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. R-Biopharm AG Produktkatalog Klinische Diagnostik 2016 R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. Produktkatalog 2016 Klinische Diagnostik R-Biopharm AG Produktkatalog 2016 Inhalt R-Biopharm Testsysteme

Mehr

November/ Dezember 2017

November/ Dezember 2017 November/ Dezember 2017 e geschlossen Information zu Probeneigenschaften Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 02/18

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 02/18 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 02/18 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. J. Aberle, Prof. Dr. St. Aberle, Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp, Prof. Dr. E. Puchhammer Redaktion:

Mehr

Multiplex-PCR zur Diagnostik respiratorischer Infektionen

Multiplex-PCR zur Diagnostik respiratorischer Infektionen Multiplex-PCR zur Diagnostik respiratorischer Infektionen Neues Tool oder Spielerei? Dr. med Karsten Mydlak Facharzt für Laboratoriumsmedizin Akute respiratorische Erkrankungen (ARE) definiert als Pharyngitis,

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-07-01 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 21.06.2016 bis 20.06.2021 Ausstellungsdatum: 21.06.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Wirkspektrum Viruzidie - die Aussagen in der VAH-Liste

Wirkspektrum Viruzidie - die Aussagen in der VAH-Liste Wirkspektrum Viruzidie - die Aussagen in der VAH-Liste Maren Eggers Lunchsymposium Verbund für Angewandte Hygiene VAH 13. DGKH Kongress, Berlin, 11.4.2016 M. Eggers, Berlin 11.04.2016 2 M. Eggers, Berlin

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 01/15

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 01/15 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 01/15 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. Franz X. Heinz Prof. Dr. 01/15 J. Aberle, Prof. Dr. St. Aberle Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Prof.

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 08/16

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 08/16 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 08/16 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. J. Aberle, Prof. Dr. St. Aberle Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Prof. Dr. E. Puchhammer Redaktion:

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 22/13

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 22/13 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 22/13 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. Franz X. Heinz Redaktion: Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Department f. Virologie d. Med. Universität

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Ringversuchszentrum Interregionale Blutspende SRK AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen Ringversuchszentrum Interregionale Blutspende SRK AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Ringversuchszentrum Interregionale Blutspende SRK AG 1. Allgemeines Das Ringversuchszentrum (RVZ) der Interregionalen Blutspende SRK AG ist eine unabhängige Eignungsprüfungsstelle

Mehr

Varicella-Zoster-Virus (Windpocken, Herpes-Zoster)

Varicella-Zoster-Virus (Windpocken, Herpes-Zoster) Befundbericht, siehe Mycoplasma hominis Kulturergebnis, siehe Bakteriologie Siehe Befundbericht Siehe Befundbericht Ureaplasma urealyticum Urethralabstrich Urinsediment Urinstatus Abstrichtupfer, Mittelstrahlurin

Mehr

März Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften

März Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften März 2017 Korrigierte Version: 12. Mai 2017 (Siehe Tabelle 1; Seiten 4 und 6; Programme 344 und 351) e geschlossen Information zu Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND

Mehr