Seite 1 von 12. Inventur

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seite 1 von 12. Inventur"

Transkript

1 Seite 1 von 12 Inventur Seite 2 : Allgemeines zur Inventur Seite 3 : Inventurvorbereitung Seite 4 : Inventurerfassung an der Kasse Seite 5-6 : Inventurerfassung mit Zählliste Seite 7-9 : Inventurerfassung mit MDE Gerät Seite 10 : Inventurdaten verbuchen Seite 11 : Abschluss der Jahresinventur Seite 12 : Lagerbewertung

2 Seite 2 von 12 Allgemeines Über die Inventur werden aktuelle Lagerstände für Artikel erfasst. Für jeden im Zuge der Inventur erfassten Artikel wird zum Zeitpunkt der Erfassung der Soll-Lagerstand errechnet und abgespeichert. Über den Soll/Ist-Vergleich werden Inventurdifferenzen festgestellt werden, die nun kontrolliert werden können. Bei der Inventur unterscheidet man zwischen der Teil- und der Gesamt-Inventur. Bei einer Teilinventur wird nur eine begrenzte Anzahl von Artikel inventiert und kontrolliert. Mit der Teilinventur lassen sich keine Artikel feststellen, die im System noch einen Lagerstand aufweisen, aber im Geschäft nicht mehr vorhanden sind. Bei der Gesamtinventur werden alle im Geschäft vorrätigen Artikel aus den Sortimenten Tabak und Nebenartikel gezählt. Nach der erfolgten Zählung und Erfassung werden die Inventurdaten um jene Artikel ergänzt, die nicht gezählt wurden aber noch einen Lagerstand aufweisen.

3 Seite 3 von 12 Inventurvorbereitung Kassenfreigabe muss im MD Premium durchgeführt worden sein! Für alle im Geschäft lagernde Waren müssen die Lieferscheine übernommen werden. Alle Zeitungs-Lieferscheine müssen übernommen sein und die Kassenfreigabe muss erfolgt sein! Kontrollieren Sie vor Inventurbeginn, dass alle am Inventurtag aufgelaufenen Verkaufssummen in MD-Premium gebucht sind. Führen Sie dazu den Bericht OLAP Journalauswertung aus und wählen Sie die Ansicht HGR nach Tag und achten Sie auf die Gesamt-Umsatzsumme.

4 Seite 4 von 12 Inventurerfassung an der Kasse Kassa Kassier muss angemeldet sein. Modus auf REG2 stellen 4070 ZWISCHENSUMME (Kassa schreibt TRAINING EIN oder INVENTUR EIN) Artikel wie beim Verkauf bearbeiten: Menge eingeben, Taste X, Artikel scannen Nach max. 50 Artikel Taste Zwischensumme & Taste BAR (Bon abschließen) Nach der Inventur: Modus auf REG2 stellen 4071 ZWISCHENSUMME (Kassa schreibt TRAINING AUS oder INVENTUR AUS) MD-Premium 2 Minuten nach der letzten Inventur an der Kassa sind die Daten im MD Premium übertragen und zum Bearbeiten bereit.

5 Seite 5 von 12 Inventurerfassung mit Zählliste Vorbereitung MD Premium starten und in den Stammdaten den Punkt Artikel klicken, wo man dann einen Filter für die Warengruppe bzw. die Artikel setzt, welche man inventieren möchte. (Dies funktioniert mit der Fixtaste F3 oder mit dem Suchfunktionbutton) Zusätze / Inventur setzen / Inventur übertragen Bei Zusätze im Artikelmenü den Punkt Inventur setzen. Die erscheinenden Felder (z.b.: Lager) mit einem Klick bestätigen. Danach den Punkt Inventurdaten übertragen wählen. Im erscheinende Feld den Sollbestand übertragen anklicken und mit OK bestätigen. Wichtig! Den Sollbestand anklicken, wenn sie den aktuellen Lagerstand in der Zählliste sehen wollen.

6 Seite 6 von 12 Zusätze / Zählliste Danach Zählliste ausdrucken und die Inventierten Mengen eintragen Wichtig! Diese Art von Inventur können Sie nicht im laufenden Betrieb durchführen. Hauptmenü / Datenpflege / Daten eingeben / Differenzliste Im Hauptmenü zuerst Datenpflege und dann Inventur klicken. Dort kann man im Punkt Daten eingeben, die Mengen in der normalen Ansicht oder in der Indexliste (F2 oder Indexlistensymbol) korrigieren. Die Differenzen können im Punkt Differenzliste angesehen und ausgedruckt werden.

7 Seite 7 von 12 Inventurerfassung mit MDE Gerät Vorbereitung MDE Gerät einschalten und in die Dockingstation stecken damit das Gerät den Artikelstammbaum runterladen kann. Zählen Sie eine größere Menge von gleichen Artikeln vor und erfassen Sie diese Menge über den Mengen-Dialog (Taste ENTER nach dem Scan). Liegen mehrere gleichartige aber unsortierte Artikel mit verschiedenen Barcodes an einer Verkaufsstelle (z.b. Billets im Aufsteller), kann es einfacher sein, alle Barcodes zu scannen. Teilen Sie Ihr Geschäft in Zonen auf. Zonen dienen der Unterteilung Ihres Geschäfts in kleinere überschaubare Bereiche. Bei der Erfassung der Inventurdaten über das MDE-Gerät wird für jede Zone ein eigener Inventurkopf erstellt, anschließend werden zu diesem Inventurkopf Artikel hinzugefügt. Bei der später erstellten Differenzliste wird die Zone ausgewiesen, in der dieser Artikel zuletzt gezählt wurde. Damit wird die Kontrolle wesentlich vereinfacht und beschleunigt.

8 Seite 8 von 12 Zur Erfassung am MDE-Gerät gehen Sie wie folgt vor: Wählen Sie im Hauptmenü den Menüpunkt INVENTUR aus. Es wird die Liste der offenen Inventurköpfe angezeigt. Erzeugen Sie mit der blauen Taste NEU einen neuen Inventurkopf, erfassen Sie im Dialog die Regalnummer (= Zone), die Sie inventieren wollen, bestätigen Sie den Dialog mit der gelben Taste OK (oder mittels ENTER) und öffnen Sie nun diesen neuen Inventurkopf mit der Taste ENTER. - ODER - Navigieren Sie mit den Pfeiltasten AUF oder AB zu dem Inventurkopf, den Sie bearbeiten möchten und drücken Sie ENTER Scannen Sie nun die Inventurartikel. Mit jedem Scan wird die Inventurmenge des Artikels um 1 erhöht. Alternativ dazu können Sie nach dem Scan die Taste ENTER drücken und die Zählmenge erfassen. Bestätigen Sie auch diesen Mengen-Dialog wieder mit ENTER Soll die Zählung in einer Zone beendet werden, drücken Sie die gelbe Taste Speichern. Sie gelangen wieder in die Liste der offenen Inventurköpfe und können nun einen Kopf abschließen oder zu einem anderen Inventurkopf navigieren. Ist die Zählung einer Zone beendet, navigieren Sie zu dem entsprechenden Inventurkopf und schließen Sie diesen mit der roten Taste Abschluss ab. Der Abschluss muss mit der gelben Taste OK bestätigt werden. Nur abgeschlossene Inventurköpfe werden an MDPremium übertragen!

9 Seite 9 von 12 Zum Übertragen der MDE-Daten an MD- Premium gehen Sie wie folgt vor: Zur Übertragung der Daten an MD-Premium stellen Sie das MDE-Gerät in das Cradle (=Lade- und Datenübertragungsschale). Warten Sie, bis am Bildschirm die Meldung Daten jetzt übertragen? erscheint und drücken Sie nun die gelbe Taste OK (bitte achten Sie darauf, dass das MDE-Gerät beim Drücken der Taste nicht aus dem Cradle gehoben wird!). Warten Sie auf das Ende der Übertragung, die mit einem Piep und einer Meldung am Bildschirm bestätigt wird. Die Daten wurden nun an den Büro-PC gesendet und werden von dort nach maximal 5 Minuten in MD-Premium gebucht. Sie sollten die gezählten Artikel dann in den Inventur-Artikeln sehen (siehe unten). Die Zone kann nun wieder geöffnet werden.

10 Seite 10 von 12 Inventurdaten verbuchen Um die Inventur abzuschließen, kontrolliert man ob eventuell gewisse Artikel bzw. Warengruppen nicht inventiert wurden. Mit einer Berichtabfrage wird dies kontrolliert und gegebenenfalls dann inventiert. Hauptmenü / Inventur / Inventurartikel bearbeiten Über Mausklick können die Inventurmengen für Artikel die Mengen bearbeitet oder gelöscht werden. Inventur / Differenzliste Hier sehen Sie wo Differenzen sind und können kontrollieren /Bei Bedarf ausdrucken Inventur / Differenzen buchen Hier werden für die erfassten Artikel die Inventur abgeschlossen und die richtigen Lagermengen verbucht. Bitte erst ausführen, wenn die Artikel vollständig (Haupt.- u. Nebenlager) Inventiert wurden. Wichtig! Werden Artikel am inventiert (Inventur gesetzt, Inventur übertragen, Differenzen buchen) muss das Datum auf den gesetzt werden. Ansonsten würde die Jahresinventur(Liste für Steuerberater) falsche Daten aufweisen. Datenpflege / Inventur / Inventurdaten für Hauptlager zurücksetzen Wichtig! Damit wird die aktuelle Inventur gelöscht und die Daten zurückgesetzt! Bitte nur ausführen, wenn die Inventur nicht verbucht werden soll.

11 Seite 11 von 12 Abschluss der Jahresinventur Berichte / Alle Berichte / OLAP Artikel ohne Inventur seit Datum Bei Doppelklick vom OLAP Artikel ohne Inventur seit Datum erscheint ein Fenster, in dem man das Datum der ersten Teilinventur eingibt. Die erstellte Liste weist sämtliche Artikel auf, die noch nicht inventiert sind, aber im System einen Lagerstand aufweisen. Die Artikel dieser Liste sind zu kontrollieren und ggf. mit einer der zuvor beschriebenen Zählmethoden erneut zu erfassen. Wenn Sie die OLAP Liste kontrolliert haben, bleiben die Artikel übrig die Sie nicht mehr im Lager haben. Folgende Punkte setzen nicht vorhanden Artikel auf NULL Stammdaten / Artikel /Selektion - (Pfeil runter)/ Artikel ohne Inventur seit Datum Unter diesem Punkt wählt man alle Artikel (nicht mehr auf Lager) die noch keine Inventur haben aus. Zusätze / Inventur / Inventurdaten setzen Mit diesem Schritt setzen Sie alle Artikel die wir im vorherigen Punkt ausgewählt haben in den Inventurstatus. Datenpflege / Inventur / Daten eingeben / Differenzen buchen Jetzt werden diese Artikel verbucht

12 Seite 12 von 12 Lagerbewertung Zusätze / Inventur / Inventur per Stichtag Bei Inventur per Stichtag öffnet sich ein kleines Fenster in dem man Daten neu berechnen anklickt und mit OK bestätigt. In dem darauffolgenden Fenster trägt man das Datum für die Inventurberechnung z.b.: ein und bestätigt mit OK. Bei der nächsten Seite wählt man ob der Artikel, die Spanne, der Einkaufspreis oder der Verkaufspreis angezeigt werden sollen. Über das Symbol Seitenansicht wird die vollständige Inventurliste am Bildschirm angezeigt und kann dann über das Symbol Drucken ausgedruckt werden.

Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung

Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung Nachfolgend geben wir Ihnen eine kurze Anleitung zum Durchführen einer auf Zähllisten basierenden Inventur im AnSyS.ERP. Bitte beachten Sie hierbei: In dem

Mehr

Inventur. PC CADDIE Inventur

Inventur. PC CADDIE Inventur Inventur PC CADDIE Inventur PC CADDIE Inventur Inventur Drucken Sie sich zuerst im PC CADDIE Menü unter Artikel/Drucken.../ Artikel-Liste eine Inventurliste (manuell) : Bei Bedarf können Sie hier unterschiedliche

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Inventur mit Bewertung nach Bezugsjahren (für Österreich)

Inventur mit Bewertung nach Bezugsjahren (für Österreich) Inventur mit Bewertung nach Bezugsjahren (für Österreich) Stand Oktober 2013 Allgemeines... 3 Einstellungen in der Konfiguration... 4 Starten der Inventur... 5 Erfassung in der fitbis.de-erfassungsmaske

Mehr

20 Modul Lager und Inventur

20 Modul Lager und Inventur 20 Modul Lager und Inventur Alle Lagerbewegungen (Verkauf, Einkauf, Umbuchungen, Inventur) werden aufgezeichnet um die Lagerstände von Artikeln nachvollziehbar zu machen. Das Modul ist ab Version Standard

Mehr

Dokumentation für Inventur

Dokumentation für Inventur Dokumentation für Inventur dvc Computing, Software Service GmbH Kapitel 1 - Lagerstand merken Allgemein: Die Inventur wird im Programm AFL Lager Inventurprogramme aufgerufen. Für die Durchführung der Inventur

Mehr

Bedienungsanleitung MDE

Bedienungsanleitung MDE Bedienungsanleitung MDE - das MDE darf nur verwendet werden, wenn es absolut keine Bewegung in der Warenwirtschaft gibt, d.h. kein Packvorgang oder Bestellung bzw. erst wenn der Vortag schon verbucht wurde

Mehr

Inventuranweisung dataposc

Inventuranweisung dataposc Inventuranweisung dataposc Für die Inventur können 3 Zählarten verwendet werden. 1. Inventur über die manuelle Zählung durchführen 2. Inventur über eine EXCEL-Tabelle durchführen 3. Inventur über ein MDE-Gerät

Mehr

Inventur. Pauschalinventur für Deutschland

Inventur. Pauschalinventur für Deutschland Inventur Pauschalinventur für Deutschland Stand Oktober 2013 Allgemeines... 3 Einstellungen in der Konfiguration... 3 Starten der Inventur... 4 Erfassung in der fitbis.de-erfassungsmaske durch Scannen

Mehr

Produktionsbearbeitung. Inventur Hauptlager, Mehrlager & Chaoslager. Lager- & Inventurbewertung

Produktionsbearbeitung. Inventur Hauptlager, Mehrlager & Chaoslager. Lager- & Inventurbewertung Verkauf Einkauf Produktionsbearbeitung Lagerverwaltung Inventur Hauptlager, Mehrlager & Chaoslager Lager- & Inventurbewertung Artikelstamm nach Excel ausgeben Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an,

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

Handbuch i3 System 1 4.13. Inventur

Handbuch i3 System 1 4.13. Inventur i3 Software GmbH Handbuch i3 System 1 4.13. Inventur Anwenderhandbuch Elisabeth Holzmann 03. Jänner 2010 Vorwort Herzlich willkommen im i3 System 1 Benutzerhandbuch. Sie haben sich mit i3 System 1 für

Mehr

REFLEX INVENTUR 1.1 INVENTUR MIT REFLEX-INVENTUR 2

REFLEX INVENTUR 1.1 INVENTUR MIT REFLEX-INVENTUR 2 REFLEX INVENTUR 1.1 INVENTUR MIT REFLEX-INVENTUR 2 1.1.1 Allgemeines 2 1.1.2 Zugriffsrechte auf die Inventur 3 1.1.3 Starten von REFLEX-Inventur 4 1.1.4 Das Menü von REFLEX-Inventur 5 1.1.5 Neue Inventur

Mehr

Inventur in raum level10 durchführen...

Inventur in raum level10 durchführen... Inventur in raum level10 durchführen... raum level10 bietet Ihnen eine komfortable Lösung für Ihre jährliche Inventur. Dabei wird zum Jahreswechsel (bzw. zum Zeitpunkt der Inventur) eine so genannte Inventurdatei

Mehr

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Nach dem Start erscheint folgender Bildschirm: Dies sehen das Hauptmenü der Kasse. Von hier haben Sie zugriff auf folgende Module: + Kunden anlegen / ändern

Mehr

Inventur / Jahresabschluss

Inventur / Jahresabschluss 1 von 7 Inventur / Jahresabschluss Stand: 28.12.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Inventur (Verkaufsstellen)... 2 2.1 Aufruf der Inventur... 2 2.2 Vorbereitung... 3 2.3 Aufnahmeliste... 4 2.4

Mehr

Bedienungsanleitung POSMASTER

Bedienungsanleitung POSMASTER Bedienungsanleitung POSMASTER Version 1.0 Juli 2010 Inhaltsverzeichnis: Kurzer Überblick... 3 Erklärung der Symbole auf der Hauptmaske:... 3 I. Artikelverwaltung:... 4 Werkzeugleiste zur Bearbeitung des

Mehr

Handbuch zur Registrierkasse hellocash

Handbuch zur Registrierkasse hellocash Handbuch zur Registrierkasse hellocash Datum des Handbuchs: 11.01.2016 Programmversion: 1.0.1 Wenn du das liest, dann darf ich dich herzlich bei hellocash willkommen heißen und ich freue mich, dass du

Mehr

abis KFZ Inventuranleitung

abis KFZ Inventuranleitung Wichtiger Hinweis: Bevor Sie mit der Inventur beginnen, führen Sie bitte eine komplette Datensicherung von abis KFZ durch! Zu Beginn dieser Beschreibung finden Sie eine Kurzanleitung. Diese ist für alle

Mehr

HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015. Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft

HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015. Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015 Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft CSoft Handbuch der Inventur Vorbereitungen und Durchführung der Inventur 1. Datensicherung von CSoft 2. Abschluss

Mehr

Handbuch CSS Group Inventur 2007

Handbuch CSS Group Inventur 2007 http://www.sds-office.de Handbuch Inventur 2007 Seite: 1 Handbuch CSS Group Inventur 2007 Handbuch CSS Group Inventur 2007... 1 1. Einführung... 2 2. Inventur einrichten... 2 2.1. Inventur Neu / Inventur

Mehr

1. Hardware. Inventur mit FURIOS-Mobile. Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21

1. Hardware. Inventur mit FURIOS-Mobile. Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21 1. Hardware Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21 SOCO GmbH 2006-2011 1 / 15 1.1. Psion Workabout Pro S Psion Workabout Pro S mit integrierten Barcodescanner

Mehr

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1 INVENTUR Die Liste der Inventuren erreichen Sie über Verwaltung Lagerbuchhaltung Inventuren. Erstellen Sie eine neue Inventur. (1) Lager auswählen, für das die Inventur durchgeführt werden soll (2) Beginn

Mehr

Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft

Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft Kernfunktionen: Packkontrolle (Soll-/Ist-Vergleich) Kartonverwaltung Palettenverwaltung Druck von Begleitpapieren Layer 2 GmbH Eiffestraße 664b

Mehr

Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007

Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007 Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007 Voraussetzung: Windows-Betriebssystem (Win 98SE/Win 2000/Win XP), Microsoft Access 97, Bondrucker, Kassentastatur (prog opt.), Kunden-Display (opt.), Angeschlossene

Mehr

Handbuch V 10.343. EASY Inventur. P&P Software GmbH

Handbuch V 10.343. EASY Inventur. P&P Software GmbH Handbuch V 10.343 EASY Inventur P&P Software GmbH Inhalt Inventur 1 Grundsätzliches...1 Inventur...1 Methode 1: Zählung mit gedruckter Zählliste...2 Methode 2: Zählung mit der Zählmaschine...2 Register

Mehr

BARCODE DATAMATRIX RFID. MDE- Software *** COSYS Fashion *** für prohandel Anwender Version 1.11.2

BARCODE DATAMATRIX RFID. MDE- Software *** COSYS Fashion *** für prohandel Anwender Version 1.11.2 MDE- Software *** COSYS Fashion *** für prohandel Anwender Version 1.11.2 Hauptmenü F1 = ein Eingabefeld zurück / zurück zum Hauptmenü SF gedrückt halten + F1= anzeigen der Versions- und Seriennummer SF

Mehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr Hinweise zum Zahlungsverkehr Inhalt: 1. Erstellung von Zahlungen in BFS-Online.PRO... 2 2. Versand von Zahlungen-Dateien (DTAUS) aus externer FIBU... 9 Die Anzeige der Programmmasken (Farbe, Größe etc.)

Mehr

Arcavis Scan Sync Baldegger+Sortec AG

Arcavis Scan Sync Baldegger+Sortec AG Arcavis Scan Sync Baldegger+Sortec AG Inhalt 1.0 Arcavis Scan Sync - Allgemein... 3 1.1 Allgemein... 3 2.0 Arcavis Scan Sync Bestellung... 4 2.1 Neue Bestellung... 4 2.2 Bestellung speichern... 6 3.0 Arcavis

Mehr

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe Kurzanleitung Einleitung: Nachfolgende Dokumentation beschreibt nicht die komplette Anwendung des Programms, sondern nur die relevanten Funktionen und den erhobenen und geschulten Programmablauf. Funktionstasten:

Mehr

EH2000 Ablauf am Morgen

EH2000 Ablauf am Morgen EH2000 Ablauf am Morgen Preiswartung 2. Button IMPORT drücken 3. Button ZEITUNGEN drücken 4. Button STAMM AKTUALISIEREN drücken 5. Button BEENDEN drücken 6. Button BEENDEN/VERBINDUNG TRENNEN drücken 1.

Mehr

Inventurabwicklung mit BODI 5. Ablauf der Inventur Der jährlich wiederkehrende Ablauf einer Inventur gliedert sich wie folgt:

Inventurabwicklung mit BODI 5. Ablauf der Inventur Der jährlich wiederkehrende Ablauf einer Inventur gliedert sich wie folgt: Inventurabwicklung mit BODI 5 Vorbemerkungen: Die Inventurabwicklung mit BODI-5 bietet die Möglichkeit, den Druck der Zähllisten zeitlich vorzuziehen. Damit wird ein organisatorischer Engpass beseitigt.

Mehr

2 Stocktake Anleitung

2 Stocktake Anleitung 1 2 Stocktake Anleitung 3 Inhaltsverzeichnis Grundlegende Begriffe...5 Masterdatei...6 Erstellung der Masterdatei...6 Erläuterung der Tags der Masterdatei...6 Master-Tool...7 Erste Schritte...8 Stocktake

Mehr

Inventuranleitung 2009

Inventuranleitung 2009 1 Inventuranleitung 2009 Im Ablauf der Inventur haben sich gegenüber dem Vorjahr keine Änderungen ergeben. Generelle Überlegungen Die Inventur ist die Bestandsaufnahme aller vorhandenen Vermögenswerte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. FlexBüro - Erste Schritte

Inhaltsverzeichnis. FlexBüro - Erste Schritte Erste Schritte Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Auftrags-Abwicklung, Lieferscheine, Rechnungen, Kassa, u.s.w. Inhaltsverzeichnis Inhalt Erste Schritte... 1

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Wegas-Jahresabschluss

Wegas-Jahresabschluss Wegas-Jahresabschluss Mit dem Monatsabschluss im Dezember wird gleichzeitig die Kellerbuchhaltung abgeschlossen und der Inventarvortrag für das neue Kellerbuchhaltungsjahr erstellt. Dies erfordert besondere

Mehr

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Faktura. Erste Schritte

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Faktura. Erste Schritte Lavid-F.I.S. Dauner Straße 12, 41236 Mönchengladbach Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email info@lavid-software.net 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Wie erfasse ich Artikel?... 3 3 Wie lege ich ein Angebot für einen

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Das Programm ist sehr langsam Version/Datum V 14.00.08.300 1. Einführung Mit wachsender Datenmenge und je nach Konfiguration, kann

Mehr

Kassenabschluss im IOS2000/DIALOG Stand: 11/2011

Kassenabschluss im IOS2000/DIALOG Stand: 11/2011 Kassenabschluss im IOS2000/DIALOG Stand: 11/2011 Das Wichtigste zu Beginn kurz zusammengefasst: Anlegen eines Geldtransferartikels (wenn noch nicht geschehen) Seite 1 Absatz 2 Eintragen des Geldtransferartikels

Mehr

INFOCASH Inhaltsverzeichnis

INFOCASH Inhaltsverzeichnis INFOCASH Inhaltsverzeichnis Seite Kurz-Bedienungsanleitung 2-10 Kasse einschalten 2 Kassiervorgänge 3 Numerische Eingabe und Suchfunktion * 4 Eingabe der Identnummer, Zusatzwarengruppen 5 Preiseingabe,

Mehr

FIBU-Anmeldung (ASCII-Version)

FIBU-Anmeldung (ASCII-Version) Wenn Sie die Buchhaltung aufrufen, wird zunächst die nachfolgend abgebildete Mandanten-Auswahlmaske eingeblendet. Über die Pfeiltasten markieren Sie die gewünschte Firma und bestätigen die Auswahl mit

Mehr

Tipps & Tricks. Inventur durchführen *aktualisiert*: Inventur. Bearbeiten. In diesem Menüpunkt findet der wesentliche Ablauf der Inventur statt.

Tipps & Tricks. Inventur durchführen *aktualisiert*: Inventur. Bearbeiten. In diesem Menüpunkt findet der wesentliche Ablauf der Inventur statt. Inventur durchführen *aktualisiert*: Inventur Bearbeiten In diesem Menüpunkt findet der wesentliche Ablauf der Inventur statt. So erstellen Sie eine neue Inventur: Mit dem Button Neu können Sie eine neue

Mehr

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben:

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Serien-Druck mit Outlook 2007 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. E-Mails an Kunden versendet werden überprüfen, ob die

Mehr

Bedienungsanleitung ORSYscan_Quick

Bedienungsanleitung ORSYscan_Quick Bedienungsanleitung ORSYscan_Quick Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung ORSYscan_Quick 2. Auspacken des ORSYscan_Quick 3. Einlegen der Batterien 4. Einscannen von Barcodes (Artikel zum Speicher hinzufügen)

Mehr

KURZANLEITUNG MSDAS DMS SYSTEM - SILVERDAT II SCHNITTSTELLE

KURZANLEITUNG MSDAS DMS SYSTEM - SILVERDAT II SCHNITTSTELLE Das MSDas DMS System (KfzWin Basic) bietet Ihnen eine Schnittstelle zur SilverDAT II der DAT. Zur Nutzung der Schnittstelle im DMS System finden Sie nachfolgend die entsprechenden Hinweise zur Einrichtung.

Mehr

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen:

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Termin anlegen Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Wählen Sie Tag und Uhrzeit durch entsprechendes setzten der Markierung im Kalender Taste Enter drücken, um neuen Termin anzulegen Termindaten

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr

Programmdokumentation. IOM Office Plus. POS PC Kassa. Stand: 30. September 2011

Programmdokumentation. IOM Office Plus. POS PC Kassa. Stand: 30. September 2011 Programmdokumentation IOM Office Plus POS PC Kassa Stand: 30. September 2011 INHALTSVERZEICHNIS POS PC Kassa...3 Verkaufen über POS PC Kassa...4 1. Einfacher Verkauf...4 2. Verkauf einem Kunden zuweisen...4

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

Prozessbeschreibung Inventur / pos.3000

Prozessbeschreibung Inventur / pos.3000 Prozessbeschreibung Inventur / pos.3000 Mit einer Inventur in pos.3000 werden die aktuellen Warenbestände im Markt erfasst ( Ist-Mengen ) und mit dem vom System erwarteten / ermittelten Beständen ( Soll-Mengen

Mehr

mgm Handbuch für Anwender

mgm Handbuch für Anwender mgm Handbuch für Anwender mgm Warenwirtschaft für Windows (c) 2005 mgm Software Team Ges.m.b.H. von Dieses Handbuch beschreibt die grundlegenden Funktionen der mgm Warenwirtschaft in der Standardversion.

Mehr

1) Lizenzdaten eingeben

1) Lizenzdaten eingeben 1) Lizenzdaten eingeben Um das Zusatzmodul Schulgeld verwenden zu können, müssen Sie dieses in SibankPLUS zunächst freischalten. Die Eingabemaske für Ihre Schulgeld-Lizenzdaten können Sie im Hauptmenü

Mehr

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Lagerverwaltung DirectCASH Dokumentation DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Lagerorte definieren... 3 3. Artikel-Stammdaten... 4 4. Individuelles

Mehr

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte Lavid-F.I.S. Dauner Straße 12, 41236 Mönchengladbach Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email: info@lavid-software.net 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Wie erfasse ich eine Maschine?... 3 3 Wie erfasse ich Formate?...

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

Bevor Sie mit der Inventur starten, fertigen Sie bitte eine Sicherheitskopie des Infoman an.

Bevor Sie mit der Inventur starten, fertigen Sie bitte eine Sicherheitskopie des Infoman an. Inventurleitfaden Die Inventur im Infoman ist sehr einfach, denn Sie müssen nichts weiter tun als jedes vorhandene Einzelteil anhand seiner Einzelteil-/Identnummer, Filiale für Filiale zu erfassen. Dabei

Mehr

Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel

Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel Vorwort Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Schritte, damit Ihre Inventur erfolgreich durchgeführt werden kann. Bei

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

ANLEITUNG VSGIS.CH. Erweiterter geschützter Bereich

ANLEITUNG VSGIS.CH. Erweiterter geschützter Bereich ANLEITUNG VSGIS.CH Erweiterter geschützter Bereich Rue de la Métralie 26 Autor: NS 3960 Sierre Mandat: 0933 Tel. 027 / 455 91 31 Version: 2.3 01.09.2014 info@rudaz.ch KURZANLEITUNG Der Zugang zum WebGIS

Mehr

Anleitung zum Lesegerät Handyscan 2000 / Opticon PHL 1300

Anleitung zum Lesegerät Handyscan 2000 / Opticon PHL 1300 Anleitung zur Arbeit mit LS-Handyscan 2000 1 Anleitung zum Lesegerät Handyscan 2000 / Opticon PHL 1300 Das Handyscan 2000 ist zur Aufnahme der Einzelteile bei der Inventur, bei Umlagerungen, Wertänderungen

Mehr

kurzanleitung modul debitoren

kurzanleitung modul debitoren kurzanleitung modul debitoren Einleitung Dieses Dokument versteht sich als Kurzanleitung. Für detaillierte Informationen verwenden Sie bitte die Epos5 Hilfemeldungen. Diese öffnen Sie wie folgt: Modul

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

Empfehlungen zur Nutzung der CD zum Buch: Klee & Wiemann: Beweglichkeit und Dehnfähigkeit. Schorndorf: Hofmann, 2005. 1

Empfehlungen zur Nutzung der CD zum Buch: Klee & Wiemann: Beweglichkeit und Dehnfähigkeit. Schorndorf: Hofmann, 2005. 1 Empfehlungen zur Nutzung der CD zum Buch: Klee & Wiemann: Beweglichkeit und Dehnfähigkeit. Schorndorf: Hofmann, 2005. 1 Starten der CD Nach dem Einlegen der CD in Ihr CD-Laufwerk müsste die CD von selbst

Mehr

1. Einführung. 2. Archivierung alter Datensätze

1. Einführung. 2. Archivierung alter Datensätze 1. Einführung Mit wachsender Datenmenge und je nach Konfiguration, kann orgamax mit der Zeit langsamer werden. Es gibt aber diverse Möglichkeiten, die Software wieder so zu beschleunigen, als würden Sie

Mehr

Bitte genau durchlesen.

Bitte genau durchlesen. Bitte genau durchlesen. Sind Sie schon einmal gestartet oder starten Sie das erste mal? wenn Sie schon einmal an dieser Veranstaltung registriert sind klicken Sie hier Wenn Sie schon einmal bei dieser

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Wir freuen uns, dass Sie mit der VR-NetWorld Software Ihren Zahlungsverkehr zukünftig einfach und sicher elektronisch abwickeln möchten.

Wir freuen uns, dass Sie mit der VR-NetWorld Software Ihren Zahlungsverkehr zukünftig einfach und sicher elektronisch abwickeln möchten. Wir freuen uns, dass Sie mit der VR-NetWorld Software Ihren Zahlungsverkehr zukünftig einfach und sicher elektronisch abwickeln möchten. Diese soll Sie beim Einstieg in die neue Software begleiten und

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

2.1 Erstellung einer Gutschrift über den vollen Rechnungsbetrag

2.1 Erstellung einer Gutschrift über den vollen Rechnungsbetrag 1. Einführung Manchmal ist es notwendig, dem Kunden eine Gutschrift zu einer bestimmten Rechnung, über einzelne Positionen oder auch völlig frei von einer Basis-Rechnung zu erstellen. Die verschiedenen

Mehr

CAD-KAS Lagerverwaltung Handbuch

CAD-KAS Lagerverwaltung Handbuch CAD-KAS Lagerverwaltung Handbuch Stellen Sie die Menge ein, die beim nächsten Buchungsvorgang gebucht werden soll. Und ob Zu- oder Abgebucht werden soll Hier kann eine Barcode mit dem Barcode Scanner eingelesen

Mehr

Inventurerfassung per Handheld Kassenprogramm Weltläden

Inventurerfassung per Handheld Kassenprogramm Weltläden Inventurerfassung per Handheld Kassenprogramm Weltläden Inhalt I Inhaltsverzeichnis Kapitel I Inventurerfassung per Handheld 4 1 Kurzbeschreibung... 4 2 Installation... 5 3 Deinstallation... 6 4 Aufruf

Mehr

Easyline 8 Auswertungen... 2

Easyline 8 Auswertungen... 2 EasyLine 2010 Inhaltsverzeichnis Easyline 8 Auswertungen... 2 8.1 Vertreterprovision... 2 8.1.1 Abrechnung erstellen... 2 8.1.2 Abrechnung mutieren... 2 8.1.3 Abrechnung drucken... 3 8.1.3.1 PrintScreen...

Mehr

Inventur und Jahresabschluss mit IOS2000/DIALOG. Stand: Dezember 2014

Inventur und Jahresabschluss mit IOS2000/DIALOG. Stand: Dezember 2014 Inventur und Jahresabschluss mit IOS2000/DIALOG Stand: Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen...2 Die Inventur-Routinen...3 Starten Sie die Eingabe der Zählmengen...4 Inventur-Datenerfassung...5

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

> VR-NetWorld Software - was ist neu?

> VR-NetWorld Software - was ist neu? > VR-NetWorld Software - was ist neu? Die VR-NetWorld Software Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Wissensdatenbankeintrag zur Classic Line/Sage New Classic ab Version 2011 WDB Artikel: 20283

Wissensdatenbankeintrag zur Classic Line/Sage New Classic ab Version 2011 WDB Artikel: 20283 Wissensdatenbankeintrag zur Classic Line/Sage New Classic ab Version 2011 WDB Artikel: 20283 Inventur Im folgenden Dokument wird erläutert, wie eine Inventur in der Classic Line/Sage New Classic durchführbar

Mehr

Allgemeines zum Ablauf der Inventur WAWI14 zu WAWI Version 3.8.6

Allgemeines zum Ablauf der Inventur WAWI14 zu WAWI Version 3.8.6 WAWI14 zu WAWI Version 3.8.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken LVR Dezernat Jugend Steuerungsdienst LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken Verwendeter Browser: Mozilla Firefox 41.0. Bei der Verwendung anderer Browser können die hier erläuterten

Mehr

Erste-Schritte VP 5.1

Erste-Schritte VP 5.1 In diesem Dokument werden wichtige Einstellungen beschrieben, die vorgenommen werden müssen, wenn mit einer leeren Planung begonnen wird. Inhaltsverzeichnis Erstellung einer leeren Planung...1 Wichtige

Mehr

Meldewesen Plus. TIPP: Nach Möglichkeit sollten Sie vor dem Erstellen von Etiketten die Vorlagen dupliziert haben!

Meldewesen Plus. TIPP: Nach Möglichkeit sollten Sie vor dem Erstellen von Etiketten die Vorlagen dupliziert haben! Meldewesen Plus Etikettendruck Bitte prüfen Sie vor Erstellung der Etiketten die Seiteneinstellungen unter: Datei - Seitenformat: Wichtig ist, dass bei den ersten 4 Feldern 0cm und links 0,499cm steht.

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

1. Einführung. 2. Die Abschlagsdefinition

1. Einführung. 2. Die Abschlagsdefinition 1. Einführung orgamax bietet die Möglichkeit, Abschlagszahlungen (oder auch Akontozahlungen) zu erstellen. Die Erstellung der Abschlagsrechnung beginnt dabei immer im Auftrag, in dem Höhe und Anzahl der

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung für die iks Datastar Software

Installations- und Bedienungsanleitung für die iks Datastar Software Installations- und Bedienungsanleitung für die iks Datastar Software 1. Laden Sie die Software iks Datastar (komprimierte Datei datastar.exe; Dateigröße ca. 2000 kbyte) von unserer Internet-Seite http://www.iks-aqua.com/html/d/aquastarsoftware.htm

Mehr

Definitionen. Z-Bericht: Der Z-Bericht dient zum Abrufen der Umsatzdaten, die das deutsche Finanzamt von Ihnen verlangt.

Definitionen. Z-Bericht: Der Z-Bericht dient zum Abrufen der Umsatzdaten, die das deutsche Finanzamt von Ihnen verlangt. DEUTSCHE BEDIENUNGSANLEITUNG 2014 Definitionen Z-Bericht: Der Z-Bericht dient zum Abrufen der Umsatzdaten, die das deutsche Finanzamt von Ihnen verlangt. Monatsbericht: Der Monatsbericht ist eine Ansammlung

Mehr

Installation project2web Handy-Client

Installation project2web Handy-Client Installation project2web Handy-Client Installationsweg Senden Sie einen Web-Link per SMS an Ihr Handy. Starten Sie dazu project2web und gehen Sie in das Profil des Mitarbeiters. Dort finden Sie rechts

Mehr

Vertreterabrechnung DdD Cowis backoffice

Vertreterabrechnung DdD Cowis backoffice Vertreterabrechnung DdD Cowis backoffice Seite 1 von 5 Inhaltsverzeichnis Bereich Adressen... 3 Übergeordnete Vertreter... 3 Provisionen... 4 Bereich Aufträge... 4 Seite 2 von 5 Bereich Adressen In der

Mehr

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Frau Ingrid Müller oder Herr Berthold Müller

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Frau Ingrid Müller oder Herr Berthold Müller Seriendruck mit Outlook 2003 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. Serien E-Mails versendet werden überprüfen, ob die Formatierung

Mehr

ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS

ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 986. Inhaltsverzeichnis. Punktwerteingabe im DS-Win-Plus.. Allgemeines.2. Punktwerteingabe für Kons, IP/FU, PA und

Mehr

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto 1. Einführung Sehr geehrter orgamax User! Wir freuen uns, dass Sie sich für orgamax entschieden haben. Eventuell sind Sie Neukunde und wissen nicht, wie Sie die Verbuchung von Skonti bei Aus- und Eingangsrechnungen

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden.

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Zugangscode 365 Alle Systemeinstellungen müssen nach Installation komplett neu eingestellt werden.

Mehr

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015.

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015. AnSyS.B4C Anleitung/Dokumentation für die Installation des Barcode-Hand-Scanners Honeywell Voyager 1400g (unter Windows) AnSyS GmbH 2015 Seite 1 2015 AnSyS GmbH Stand: 29.09.15 Urheberrecht und Gewährleistung

Mehr

Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs

Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs Instruktionen für neue Webshop Hamifleurs Gehen Sie zu www.hamifleurs.nl. Klicken Sie auf Login Kunden und es erscheint der Bildschirm auf der nächsten Seite.

Mehr

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel Ein Tastendruck (oder Klick) und der Bildschirm (oder das Fenster) wird ausgedruckt oder abgespeichert. 1. Download (Freeware) im Internet: www.chip.de eingeben 2. bei Suche: hardcopy eingeben 3. auf Symbol

Mehr