About DiaMex. IvD Kontrollen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "About DiaMex. IvD Kontrollen"

Transkript

1 About DiaMex IvD Kontrollen

2 Inhalt Kontrollen für Blutbankmarker Optitrol A 5 Kontrollen für die Infektionsserologie Optitrol ToRCH M Plus 6 Optitrol ToRCH G Plus 7 Optitrol MaPaMuVa M 8 Optitrol Syphilis G 9 Kontrollen für Allergieaustestung Optitrol Multiallergy 10 Kontrollen für die molekulare Diagnostik Optitrol NAT/PCR 11

3 Über DiaMex Auf Grundlage der jahrelangen Erfahrung unserer assoziierten Plasmaspendezentren in Heidelberg und München war die Erweiterung des Leistungsspektrums von der Plasmagewinnung bis hin zur Produktion von In-vitro-Diagnostika die strategische Konsequenz. DiaMex bietet ein Portfolio an herstellerunabhängigen serologischen Qualitätskontrollen und richtet sich bei der Entwicklung neuer Produkte stets nach den Kundenwünschen. Die Kontrollen sind so konzipiert, dass sie optimal die Anforderungen moderner Laboratorien erfüllen. Dabei achten wir selbstverständlich auf ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis sowie auf höchste Qualitätsstandards. DiaMex ist nach DIN EN ISO zertifiziert. Unser Handeln wird zusätzlich bestimmt durch die Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Erfordernisse sowie das stete Streben nach Verbesserung. Langfristige Kooperationen mit unseren Partnern bilden die Basis für unser Wachstum. Die gemeinsame Weiterentwicklung der Produktpalette betrachten wir hierbei als wesentlichen Erfolgsfaktor. Kontrollen Die Kontrollen der Optitrol -Serie sind flüssige Einzel- und Multiparameterkontrollen. Sie dienen der Überprüfung der Testgenauigkeit von Laborsystemen sowie zum Nachweis systembedingter analytischer Abweichungen. Beim Herstellungsprozess ist uns sehr wichtig, dass die In-vitro- Diagnostika bezüglich ihrer Eigenschaften Patientenproben so nahe wie möglich kommen. Dies bedingt auch, dass wir zur Produktion humanes Ausgangsmaterial verwenden, wann immer es technisch möglich ist.

4 Das ready-to-use Konzept Ein besonderer Ausdruck unserer Kundenorientierung stellt das ready-to-use Konzept dar. Es wurde so entwickelt, dass die Multiparameter- und Einzelparameterkontrollen direkt auf dem Carrier des Analysensystems positioniert werden und dort für die kontinuierliche Durchführung von Qualitätsüberprüfungen verbleiben können. Im Gegensatz zu Kontrollen, die in herkömmlichen Tropfflaschen geliefert werden, entfällt der manuelle Schritt des Dosierens in die Reaktionsgefäße. Da hierdurch weniger Restvolumen entsteht, ergibt sich ein deutlich reduzierter Verbrauch an Kontrollreagenz. Vorteile des ready-to-use Konzepts 4 spezifisch auf die Plattform abgestimmte Röhrchen (z. B. für ARCHITECT i, LIAISON und andere) hohe Ergiebigkeit gebrauchsfertige Kontrollen weniger Fehlerquellen größerer Schutz vor Kontamination Zielwertangaben für zahlreiche Analyte Barcode-Etiketten für ausgewählte Kontrollen mitgeliefert Einfache Handhabung und große Wirtschaftlichkeit

5 Blutbankmarker Optitrol A Optitrol A ist eine Multiparameterkontrolle, die zur Überprüfung der Testgenauigkeit und zum Nachweis systembedingter analytischer Abweichungen bei der Bestimmung von Antikörpern und eines Antigens in Humanplasma und Humanserum dient. Die Antikörper der Kontrolle richten sich gegen das Humane lmmundefizienz-virus Typ 1/2 und Gruppe O, Humane T-lymphotrope Virus I/II, Hepatitis C Virus, Hepatitis B core Antigen, Cytomegalievirus und Treponema pallidum. Zusätzlich beinhaltet Optitrol A das Hepatitis B surface Antigen. Die ready-to-use Kontrollen passen in die Carrier der Analysensystem-Reihen ARCHITECT i und Liaison. Kompatible Kontrollen für LUMIPULSE, PRISM, Cobas und BEP sind in Vorbereitung. aus humanem Plasma hergestellt keine zusätzlichen monoklonalen Antikörper flüssige Multiparameterkontrolle mit farbigen Schraubkappen (grün = negative Kontrolle, rot = positive Kontrolle) : enthält IgG-Antikörper gegen CMV, HBc, HCV, HIV 1/2, HTLV I/II, Treponema pallidum und zusätzlich HBsAg : enthält keine Antikörper gegen CMV, HBc, HCV, HIV 1/2, HTLV I/II, Treponema pallidum und kein HBsAg Positiv- als auch n sind beim Nachweis mittels PCR negativ getestet auf HBV, HCV und HIV mit Zielwertangaben für Tests verschiedener Anbieter Barcode-Etiketten im Lieferumfang enthalten Verschlossen: 24 Monate bei 2 bis 8 C Nach Öffnen: 90 Tage bei 2 bis 8 C Enthaltene Analyte HIV 1 IgG HIV 1 Gruppe O IgG HIV 2 IgG HCV IgG HBsAg HTLV I IgG HTLV II IgG Treponema pallidum IgG HBc IgG CMV IgG 5 Bestellinformation Optitrol A, Röhrchen ARCHITECT, Liaison, ready-to-use IN0201 IN0202 IN0203 IN x 2,5 ml

6 Infektionsserologie Optitrol ToRCH M Plus Optitrol ToRCH M Plus ist eine Multiparameterkontrolle, die zur Überprüfung der Testgenauigkeit und zum Nachweis systembedingter analytischer Abweichungen bei der Bestimmung von Antikörpern in Humanplasma und Humanserum dient. Sie enthält IgM und IgG-Antikörper gegen Toxoplasma gondii, Rubellavirus, Cytomegalievirus, Epstein Barr Virus (EBV-VCA) und Herpes simplex Virus (HSV) 1/2 sowie IgG-Antikörper gegen Epstein Barr Virus (EBV-EBNA). Die ready-to-use Kontrollen passen in die Carrier der Analysensystem-Reihen ARCHITECT i und Liaison. aus humanem Plasma hergestellt keine zusätzlichen monoklonalen Antikörper flüssige Multiparameterkontrolle mit farbigen Schraubkappen (grün = negative Kontrolle, rot = positive Kontrolle) : enthält lgm-/igg-antikörper gegen Toxoplasma gondii, Rubellavirus, Cytomegalievirus, Epstein Barr Virus (EBV-VCA) und Herpes simplex Virus (HSV) 1/2 sowie IgG- Antikörper gegen Epstein Barr Virus (EBV-EBNA) : enthält keine Antikörper gegen Toxoplasma gondii, Rubellavirus, Cytomegalievirus, Epstein Barr Virus (EBV-VCA), Herpes simplex Virus (HSV) 1/2 und Epstein Barr Virus (EBV-EBNA) mit Zielwertangaben für die Analysensystem- Reihen ARCHITECT i und Liaison Barcode-Etiketten im Lieferumfang enthalten 6 Verschlossen: 24 Monate bei 2 bis 8 C Nach Öffnen: 90 Tage bei 2 bis 8 C Enthaltene Analyte Toxoplasma gondii IgM/IgG Rubella IgM/IgG CMV IgM/IgG HSV 1/2 IgM/IgG EBV-VCA IgM/IgG EBV-EBNA IgG Bestellinformation Optitrol ToRCH M Plus, Röhrchen, ready-to-use IN0107 IN0108 IN0109 IN x 2,5 ml

7 Infektionsserologie Optitrol ToRCH G Plus Optitrol ToRCH G Plus ist eine Multiparameterkontrolle, die sich zur Überprüfung der Testgenauigkeit und zum Nachweis systembedingter analytischer Abweichungen bei der Bestimmung von Antikörpern in Humanplasma und Humanserum eignet. Sie beinhaltet IgG-Antikörper gegen Toxoplasma gondii, Rubellavirus, Cytomegalievirus, Herpes simplex Virus 1/2 (HSV), Epstein Barr Virus(EBV), Masernvirus Mumpsvirus, Parvovirus B19, Varizella-Zoster-Virus (VZV) und Helicobacter pylori. Die ready-to-use Kontrollen passen in die Carrier der Analysensystem-Reihen ARCHITECT i und LIAISON. aus humanem Plasma hergestellt keine zusätzlichen monoklonalen Antikörper flüssige Multiparameterkontrolle mit farbigen Schraubkappen (grün = negative Kontrolle, rot = positive Kontrolle) : enthält IgG-Antikörper gegen Toxoplasma gondii, Rubellavirus, CMV, HSV 1/2, EBV, Masernvirus, Mumpsvirus, Parvovirus B19, VZV und Helicobacter pylori : enthält keine Antikörper gegen Toxoplasma gondii, Rubellavirus, CMV, HSV 1/2, EBV, Masernvirus, Mumpsvirus, Parvovirus B19 und Helicobacter pylori mit Zielwertangaben für die Testsysteme ARCHITECT i, LIAISON und Enzygnost Barcode-Etiketten im Lieferumfang enthalten Verschlossen: 24 Monate bei 2 bis 8 C Nach Öffnen: 90 Tage bei 2 bis 8 C Enthaltene Analyte Toxoplasma gondii IgG Rubella IgG CMV IgG HSV 1/2 IgG Helicobacter pylori IgG EBV-VCA IgG EBV-EBNA IgG Masern IgG Mumps IgG Parvo B19 IgG VZV IgG 7 Bestellinformation Optitrol ToRCH G Plus, Röhrchen, ready-to-use IN0101 IN0102 IN0103 IN x 2,5 ml

8 Infektionsserologie Optitrol MaPaMuVa M Optitrol MaPaMuVa M ist eine Multiparameterkontrolle, die darauf zugeschnitten ist, bei der Bestimmung von Antikörpern in Humanplasma und Humanserum die Testgenauigkeit zu überprüfen sowie systembedingte analytische Abweichungen nachzuweisen. Sie enthält IgM/IgG-Antikörper gegen Masernvirus, Parvovirus B19, Mumpsvirus und Varizella-Zoster-Virus (VZV). Die ready-to-use Kontrollen passen in die Carrier der Analysensystem-Reihe LIAISON. aus humanem Plasma hergestellt keine zusätzlichen monoklonalen Antikörper flüssige Multiparameterkontrolle mit farbigen Schraubkappen (grün = negative Kontrolle, rot = positive Kontrolle) : enthält IgM-/IgG-Antikörper gegen Masernvirus, Parvovirus B19, Mumpsvirus und VZV : enthält keine Antikörper gegen Masernvirus, Parvovirus B19, Mumpsvirus und VZV mit Zielwertangaben für Tests verschiedener Anbieter Barcode-Etiketten im Lieferumfang enthalten Verschlossen: 24 Monate bei 2 bis 8 C Nach Öffnen: 90 Tage bei 2 bis 8 C Enthaltene Analyte Masern IgM/IgG Parvo B19 IgM/IgG Mumps IgM/IgG VZV IgM/IgG 8 Bestellinformation Optitrol MaPaMuVa M, Röhrchen, ready-to-use IN0301 IN0302 IN0303

9 Infektionsserologie Optitrol Syphilis G Optitrol Syphilis G ist eine Einzelparameterkontrolle zur Überprüfung der Testgenauigkeit und zum Nachweis systembedingter analytischer Abweichungen bei Laborsystemen. Sie dient der Qualitätskontrolle bei der qualitativen Bestimmung von Antikörpern in Humanserum sowie -plasma und enthält Immunglobuline der Klasse G (IgG), die sich sich gegen den Erreger der Syphillis, Treponema pallidum, richten. Die ready-to-use Kontrolle wurde speziell für die Anwendung in gängigen Screeningtests entwickelt, z.b. dem TPPA-Test. aus humanem Plasma hergestellt keine zusätzlichen monoklonalen Antikörper flüssige Einzelparameterkontrolle mit Schraubverschluss : enthält lgg-antikörper gegen Treponema pallidum Verschlossen: 24 Monate bei 2 bis 8 C Nach Öffnen: 90 Tage bei 2 bis 8 C Enthaltene Analyte Treponema pallidum IgG 9 Bestellinformation Optitrol Syphilis G, Röhrchen, ready-to-use IN0401 IN0402

10 Allergieaustestung Optitrol Multiallergy Optitrol Multiallergy sind Multiparameterkontrollen und dienen der Überprüfung der Testgenauigkeit und zum Nachweis systembedingter analytischer Abweichungen bei der Bestimmung von IgE-Antikörpern gegen verschiedene Lebensmittel- bzw. Aeroallergene. Optitrol Multiallergy ist als einzeln für beide zuvor genannten Allergengruppen erhältlich. aus humanem Plasma hergestellt flüssige Multiparameterkontrollen keine zusätzlichen monoklonalen Antikörper n: enthalten jeweils IgE-Antikörper gegen die Lebensmittel- bzw. Aeroallergene wie unten angegeben mit Zielwertangaben für ImmunoCAP, AllergyScreen, Polycheck und TAP Verschlossen: 18 Monate bei 2 bis 8 C Nach Öffnen: 90 Tage bei 2 bis 8 C Enthaltene Analyte Triple Allergy Food: F01 Eiweiß F02 Milch F13 Erdnuss Enthaltene Analyte Lebensmittel (Food): Enthaltene Analyte Inhalation (Inhale): 10 CCD1 Bromelain CCD2 Meerrettich Peroxidase CCD3 Ascorbin Oxidase F13 Erdnuss F14 Sojabohne F17 Haselnuss F218 Paprika F25 Tomate F256 Walnuss F31 Karotte F33 Orange F35 Kartoffel F4 F48 F49 F5 F84 F85 F91 F92 Weizenmehl Zwiebel Apfel Roggenmehl Kiwi Sellerie Mango Banane D1 D2 D70 E1 E3 E5 G12 I1 I3 I6 K82 Derm. pteronyssinus Derm. farinae Acarus siro Katzenepithelien Pferdeepithelien Hundeepithelien Roggenpollen Gift der Honigbiene Gift der gewöhnlichen Wespe Küchenschabe Latex T2 Erle T3 Birke T4 Hasel T7 Weißeiche W1 Echte Ambrosie W2 Ausdauernde Ambrosie W20 Nessel W206 Kamille W6 Beifuß W7 Magerite W9 Wegerich Bestellinformation Optitrol Multiallergy Food, Röhrchen AL0104 AL0105 Bestellinformation Optitrol Multiallergy Inhale, Röhrchen AL0107 AL0108 Bestellinformation Optitrol Triple-Allergy Food, Röhrchen AL0201 AL0202

11 Molekulare Diagnostik Optitrol NAT/PCR Optitrol NAT/PCR ist eine Multiparameterkontrolle und ist als Run-to-Run Kontrolle zur Überprüfung der Testgenauigkeit und zum Nachweis systembedingter analytischer Abweichungen bei Laborsystemen vorgesehen. flüssige Multiparameterkontrolle mit Schraubkappen enthält inaktive, native Viren Sie ist so zusammengesetzt, dass sie bei Anwendung mit NATbasierten in-vitro-diagnostischen Tests gegen HIV 1, HBV und HCV immer ein positives Ergebnis liefert. Verschlossen: 1 Jahr bei 2 bis 8 C Nach Öffnen: 24 Stunden bei 2 bis 8 C Enthaltene Analyte HIV HBV HCV 11 In Vorbereitung!

12 DE-DX-C-I-KA

evademecum Antikörpernachweis / Serologie

evademecum Antikörpernachweis / Serologie evademecum Antikörpernachweis / Serologie 1. Einfachbestimmungen 2. Messunsicherheit bei quantitativen Bestimmungen 3. Bestimmung von IgG-, IgM- und IgA-Antikörpern 4. Methoden der Serologie 5. Liquor-Diagnostik

Mehr

Analysenübersicht. Analysen, Tarife, Durchführung. 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren

Analysenübersicht. Analysen, Tarife, Durchführung. 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren Analysenübersicht Analysen, Tarife, Durchführung 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren 1.2 Toxoplasma gondii 2. Spitalhygienische Untersuchungen Noroviren 3. Notfalluntersuchungen für das USZ Durchgeführt

Mehr

%,*.d. Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis November 2O14. &.rur"r.tj,{prof. Dr. H. Zeichhardt. ffi-,-ü.,,h.

%,*.d. Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis November 2O14. &.rurr.tj,{prof. Dr. H. Zeichhardt. ffi-,-ü.,,h. 325263 40223 Düsseldorf Ubier Str.20, 40093 Postfach 250211 Einsendeschluss des Ringversuchs 5.12.2014 Dr. med. Daniela Huzly (TnNr. 32526 ) HermannHerderStr.1 1 am Ringversuch November 2014mit folgenden

Mehr

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis Arthritis (Reaktiv) Borrelien, Campylobacter, Chlamydia trachomatis, Salmonellen, Streptokokken (ASL), Yersinien seltener: Brucellen, Hepatitis B-Virus, Mykoplasma hominis, Parvovirus B19, Röteln-Virus,

Mehr

Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor

Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor Unsere Testparameter für Ihr PCR-Labor Tests für die in-vitro-diagnostik CE-IVD validierte Analyse von der Probenaufarbeitung bis zur Ergebnisausgabe Parameter Testtypus Analysesystem Probenmaterial Testspezifikationen

Mehr

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE INNOVATIVES IMMUNOASSAY SYSTEM VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE Analyse von Infektions- und Autoimmunkrankheiten in einem System Vielseitig 1-30 Testeinheiten pro Lauf Bis

Mehr

Titer. französisch titre: Feingehalt

Titer. französisch titre: Feingehalt Serologie Testverfahren (in der Mikrobiologie und Virologie) zur Bestimmung spezifischer Antikörper im Serum oder in anderen Körperflüssigkeiten gegen infektiöse Erreger Titer französisch titre: Feingehalt

Mehr

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA-Gen (Bakterien) Liquor

Mehr

Interpretation von serologischen Befunden

Interpretation von serologischen Befunden Interpretation von serologischen Befunden Cédric Hirzel Berner Infektiologie Symposium 2014 Hausärztliche serologische Fragen Borreliose EBV HBV Interpretation von serologischen Befunden Epstein Barr Virus

Mehr

Mein Allergie Tagebuch

Mein Allergie Tagebuch HAL ALLERGIE GMBH Postfach 13 04 50, 40554 Düsseldorf Kölner Landstraße 34a, 40591 Düsseldorf Tel.: (02 11) 9 77 65-0 / Fax: (02 11) 9 77 65-49 oder 78 38 71 E-Mail: info@hal-allergie.de / Internet: www.hal-allergie.de

Mehr

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Stand: 20.05.2015 Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Allgemeine Hinweise Dieses Leistungsverzeichnis enthält alle vom Klinisch-immunologischen Labor angebotenen Untersuchungen mit Angaben über die

Mehr

Sinn und Unsinn der serologischen Virusdiagnostik. Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg

Sinn und Unsinn der serologischen Virusdiagnostik. Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg Sinn und Unsinn der serologischen Virusdiagnostik Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg Historisches Louis Pasteur (1822-1895) Bis 1960 nur Erregeranzucht/Tiermodell Infektionsserologische

Mehr

Institut für Medizinische Virologie. Universitätsklinikum Tübingen. Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik

Institut für Medizinische Virologie. Universitätsklinikum Tübingen. Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik Institut für Medizinische Virologie Universitätsklinikum Tübingen Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik Inhaltsverzeichnis Seite 1. Anschrift und Telefonverbindungen 3 2. Verzeichnis der untersuchten

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 12.06.2015 bis 10.12.2018 Ausstellungsdatum: 12.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

EUROLINE: Umfassende Allergie-Diagnostik mit Linienblots

EUROLINE: Umfassende Allergie-Diagnostik mit Linienblots EROLINE: mfassende Allergie-Diagnostik mit Linienblots EROBlotOne Effiziente Allergiediagnostik für die Bestimmung von bis zu 36 Parametern in einer Inkubation mfassende interne Qualitätskontrollen der

Mehr

Pränatale Diagnostik von Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft - Management

Pränatale Diagnostik von Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft - Management Pränatale Diagnostik von Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft - Management Intrauterine Infektionen T O R C H P Toxoplasma gondii Other infectious microorganisms (VZV, Masern- Mumps-, Coxsackie-B-,

Mehr

Wochenbericht vom 5.7.99 16.7.99, 03.01.00 04.02.00 Infektionsimmunologie

Wochenbericht vom 5.7.99 16.7.99, 03.01.00 04.02.00 Infektionsimmunologie Wochenbericht vom 5.7.99 16.7.99, 03.01.00 04.02.00 Infektionsimmunologie Nils Volkening Ziel der Untersuchung ist die quantitative Angabe der nachgewiesenen Antikörper gegen z.b. CMV, HSV, VZV, jeweils

Mehr

Virologische Diagnostik

Virologische Diagnostik , Virologische Diagnostik (Version: 03/2015) 1. Überblick zu Diagnostik und Untersuchungsmaterial Erreger Untersuchungsmaterial Nachweisverfahren Bemerkungen Herpesviren [DNA-Viren] Herpes simplex- Virus

Mehr

cobas T HSV 1/2 Test Erweiterung Ihres STI Menüs mit Dual-Target Detektion für zuverlässige Befunde

cobas T HSV 1/2 Test Erweiterung Ihres STI Menüs mit Dual-Target Detektion für zuverlässige Befunde cobas T HSV 1/2 Test Erweiterung Ihres STI Menüs mit Dual-Target Detektion für zuverlässige Befunde Zuverlässige HSV 1/2 Ergebnisse, zukunftssicher Herpes simplex Viren zählen zu den am häufigsten sexuell

Mehr

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15 Hornhautabradat, Hornhautbiopsie, Kontaktlinse, Kontaktlinsen- Bei Bedarf, jedoch mindestens 1 mal pro Acanthamoeba spp. Nukleinsäureamplifikation PCR Aufbewahrungslösung Externe Analyse Woche Nein U6

Mehr

HBV HCV HIV Erregerscreening. Wozu? Wie? Wann?

HBV HCV HIV Erregerscreening. Wozu? Wie? Wann? HBV HCV HIV Erregerscreening Wozu? Wie? Wann? Wozu? Welches sind die Konsequenzen für Mutter Kind! falls nicht getestet wird??! eines negativen Resultates??! eines positiven Resultates?? Antikörpertests:

Mehr

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004 MIKROBIOLOGIE 1. Strep A und Urine Slide ( 1) 2. Gramfärbung ( 1) 3. Virologie (HCV, HBV, HIV) ( 1) 4. UKNEQAS Microbiology ( 2) 5. QCMD ( 4) Programme 1, 2 und 3 werden direkt durch das in Zusammenarbeit

Mehr

Die Labordiagnose der Virushepatitis

Die Labordiagnose der Virushepatitis Seite 1 von 6 Die Labordiagnose der Virushepatitis Die primär hepatotropen Erreger HepatitisAVirus (HAV) HepatitisBVirus (HBV) HepatitisCVirus (HCV) HepatitisDVirus (HDV) (HepatitisDeltaVirus) HepatitisEVirus

Mehr

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit:

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Vorauswertung zu den virologischen en September 2015 INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV) Gesellschaft für Virologie (GfV) Deutsche Gesellschaft

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.12.2014 bis 10.12.2019 Ausstellungsdatum: 11.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 03.09.2012 bis 02.09.2017 Urkundeninhaber: Institut für Medizinische

Mehr

Serologische Infektionsdiagnostik hellseherische Fähigkeiten gefragt! Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg

Serologische Infektionsdiagnostik hellseherische Fähigkeiten gefragt! Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg Serologische Infektionsdiagnostik hellseherische Fähigkeiten gefragt! Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg Wofür werden serologische Teste verwendet? Zur schnellen Diagnostik bei Infektionen

Mehr

Diagnostik im Dialog. Newsletter der Roche Diagnostics GmbH. Sonderausgabe. Infektiologie. Editorial. Ausgabe 17 02 /2008

Diagnostik im Dialog. Newsletter der Roche Diagnostics GmbH. Sonderausgabe. Infektiologie. Editorial. Ausgabe 17 02 /2008 Ausgabe 17 02 /2008 Diagnostik im Dialog Newsletter der Roche Diagnostics GmbH Sonderausgabe Infektiologie Gemeinsam Perspektiven schaffen! Editorial Liebe Leserinnen und Leser, mit der 17. Ausgabe unseres

Mehr

IN-VITRO-ALLERGIE-DIAGNOSTIK. Michaela Egger,Allergieamb.Hall. 1. Anamnese 2. Hauttestung 3. In vitro Diagnostik 4.

IN-VITRO-ALLERGIE-DIAGNOSTIK. Michaela Egger,Allergieamb.Hall. 1. Anamnese 2. Hauttestung 3. In vitro Diagnostik 4. IN-VITRO-ALLERGIE-DIAGNOSTIK Michaela Egger,Allergieamb.Hall 1. Anamnese 2. Hauttestung 3. In vitro Diagnostik 4. Provokationstest In Vitro Die Diagnose einer IgE-vermitteltenAllergie kann mit Hilfe von

Mehr

Dresden 2015 Universitäts Refresherkurs. Dresden 2015 Universitäts. Frauenzentrum Dresden 2015 Universitäts Frauenzentrum Dresden 2015 Universitäts

Dresden 2015 Universitäts Refresherkurs. Dresden 2015 Universitäts. Frauenzentrum Dresden 2015 Universitäts Frauenzentrum Dresden 2015 Universitäts Infektionen in der Schwangerschaft Refresherkurs 05.Dezember 2015 Gabriele Kamin Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Seite 1 Erreger

Mehr

32002D0364. Amtsblatt Nr. L 131 vom 16/05/2002 S. 0017-0030

32002D0364. Amtsblatt Nr. L 131 vom 16/05/2002 S. 0017-0030 Avis juridique important 32002D0364 2002/364/EG: Entscheidung der Kommission vom 7. Mai 2002 über Gemeinsame Technische Spezifikationen für In-Vitro-Diagnostika (Text von Bedeutung für den EWR) (Bekannt

Mehr

CHORUS. TREPONEMA IgG REF 81050 REF 81050/12. Hergestellt von: DIESSE Diagnostica Senese Via delle Rose 10 53035 Monteriggioni (Siena) - Italy

CHORUS. TREPONEMA IgG REF 81050 REF 81050/12. Hergestellt von: DIESSE Diagnostica Senese Via delle Rose 10 53035 Monteriggioni (Siena) - Italy DE 1/8 CHORUS TREPONEMA IgG REF 81050 REF 81050/12 Hergestellt von: DIESSE Diagnostica Senese Via delle Rose 10 53035 Monteriggioni (Siena) - Italy Kapitel Eingeführte Änderungen in der vorliegenden Fassung

Mehr

Paul-Ehrlich-Institut Bundesamt für Sera und Impfstoffe

Paul-Ehrlich-Institut Bundesamt für Sera und Impfstoffe Paul-Ehrlich-Institut Bundesamt für Sera und Impfstoffe An alle pharmazeutischen Einrichtungen, die Blut oder Blutkomponente gewinnen oder herstellen nachrichtlich Stufenplanbeteiligte Ihr Zeichen/Ihre

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13063-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13063-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13063-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Urkundeninhaber: Laboratorium Dr. Alexander Jung im Institut für Medizinische Genetik und

Mehr

Preise für Mikroorganismen

Preise für Mikroorganismen Die Preiskategorie wird in jedem Datenblatt eines Stammes aufgeführt. Alle Preise sind Nettopreise. Preise für Mikroorganismen Lieferform Preiskategorien 1 2 3 4 5 6 Gefriergetrocknet (Ampulle) 80,00 80,00

Mehr

Liquor- und Punktatdiagnostik Inhaltsverzeichnis

Liquor- und Punktatdiagnostik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Liquordiagnostik...2 Albumin...2 Chlorid...2 Gesamteiweiß...2 Glucose...2 Immunglobulin A...2 Immunglobulin G...2 Immunglobulin M...2 Lactat...2 NSE...3 TPHA...3 Zellzahl / Zellart...3

Mehr

Was$der$STORCH$so$bringt Gefährliche$Infektionskrankheiten$bei$ Schwangeren

Was$der$STORCH$so$bringt Gefährliche$Infektionskrankheiten$bei$ Schwangeren Was$der$STORCH$so$bringt Gefährliche$Infektionskrankheiten$bei$ Schwangeren Dr. med. Daniela Huzly Institut für Virologie, Universitätsklinikum Freiburg (S)TORCH$ noch$$ zeitgemäß? ToRCH Begriff verwendet

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-EP-15117-01-00 für die relevanten Abschnitte der DIN EN ISO/IEC 17043:2010

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-EP-15117-01-00 für die relevanten Abschnitte der DIN EN ISO/IEC 17043:2010 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-EP-15117-01-00 für die relevanten Abschnitte der DIN EN ISO/IEC 17043:2010 Gültigkeitsdauer: 18.05.2015 bis 17.05.2020 Ausstellungsdatum:

Mehr

Antivirale Prophylaxe Leitlinie

Antivirale Prophylaxe Leitlinie Antivirale Prophylaxe Leitlinie Empfehlungen der Fachgesellschaft zur Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen Herausgeber DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische

Mehr

Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum

Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum 072641 2010-10 Produktbeschreibung Duotrol CRM Liquid Level 1 ist ein flüssiges Richtigkeitskontrollserum

Mehr

Ringversuche in der Molekularbiologie -

Ringversuche in der Molekularbiologie - Ringversuche in der Molekularbiologie - Virusgenom-Nachweise zur Virustypisierung Hans-Peter Grunert 1,2,3, Vanessa Lindig 1 und Heinz Zeichhardt 1,3 1 Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin

Mehr

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Analyt Methode Material (empfohlene Menge) BAKTERIEN Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Anaplasma phagocytophilium IgG Antikörper IFT Serum, EDTA Plasma (10µl) Zoonose, Infektion

Mehr

Ergänzende Empfehlungen zur Testung von Blut- und Plasmaspenden und zum Rückverfolgungsverfahren

Ergänzende Empfehlungen zur Testung von Blut- und Plasmaspenden und zum Rückverfolgungsverfahren Bundesgesundheitsbl - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz 1999 42: 888 892 Springer-Verlag 1999 Bekanntmachung des Arbeitskreises Blut des Bundesministeriums für Gesundheit Bei der 34. Sitzung des Arbeitskreis

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-18208-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-18208-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-18208-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 17.07.2014 bis 16.07.2019 Ausstellungsdatum: 17.07.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Ihre Protein Analyse

Ihre Protein Analyse Ihre Protein Analyse Patient Max Dusan Mustermann Sladek... geboren am 17.10.1986... Gewicht 83 kg... Probennummer P07245... Probenmaterial Plasma... Eingang 18.6.2014... Ausgang 7.7.2014 Sehr geehrter

Mehr

Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen

Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen Dr. Claudia Wolff Viramed Biotech AG 1 Akute EBV-Primärinfektion Erster

Mehr

Infektionen in der Schwangerschaft

Infektionen in der Schwangerschaft Oktober 2014 Infektionen in der Schwangerschaft Infektionen in der Schwangerschaft erfordern ein besonderes Interesse, da sie Folgen für die Gesundheit des Ungeborenen und auch der haben können. Die tabellarische

Mehr

14.04.2011. Labor UntersuchungsauJrag und BefundmiMeilung. Virologische Diagnos4k. Eingangsfragen

14.04.2011. Labor UntersuchungsauJrag und BefundmiMeilung. Virologische Diagnos4k. Eingangsfragen Virologische Diagnos4k Labor UntersuchungsauJrag und BefundmiMeilung Prof. Dr. Chris4an Jassoy Ins4tut für Virologie Medizinische Fakultät Universität Leipzig? Probe plus AuJragsformular (Kodierung) Befundbericht

Mehr

Durch Blutprodukte übertragbare Erkrankungen

Durch Blutprodukte übertragbare Erkrankungen Durch Blutprodukte übertragbare Erkrankungen Infektionen Viren: HIV, HCV, HBV, CMV, Parvovirus B19, HAV, HTLV I Bakterien: Bakteriämie, Toxine Unklar z.b. vcjd Erreger Immunologische Unverträglichkeit

Mehr

Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen Nach der Leitlinie ist vor der Leitlinie

Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen Nach der Leitlinie ist vor der Leitlinie Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen Nach der Leitlinie ist vor der Leitlinie Dr. med. Daniela Huzly Institut für Virologie Universitätsklinikum Freiburg Schwangerschaft und Infektion

Mehr

Alere HIV Combo Ein neuer POC HIV Schnelltest der 4. Generation

Alere HIV Combo Ein neuer POC HIV Schnelltest der 4. Generation Alere HIV Combo Ein neuer POC HIV Schnelltest der 4. Generation Arbeitskreis Sexuelle Gesundheit NRW, Münster, 29. Mai 2015 Liv Tolzmann, Produktmanagerin ID DACH, Alere GmbH Früher Nachweis von HIV Wieso

Mehr

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen FEDERAL INSTITUTE FOR RISK ASSESSMENT Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen Burkhard Malorny Moderne Erregerdiagnostik: Der Wettlauf gegen die Zeit Ziel:

Mehr

LABORDIAGNOSTIK Labortests helfen Krankheitsrisiken rechtzeitig zu erkennen. Infektionen in der Schwangerschaft

LABORDIAGNOSTIK Labortests helfen Krankheitsrisiken rechtzeitig zu erkennen. Infektionen in der Schwangerschaft LABORDIAGNOSTIK Labortests helfen Krankheitsrisiken rechtzeitig zu erkennen. Infektionen in der Schwangerschaft 2 Vorwort Schwangeren wird eine umfassende Betreuung durch Frauen - ärzte angeboten und von

Mehr

Herpes-Infektionen in der Schwangerschaft und konnatal

Herpes-Infektionen in der Schwangerschaft und konnatal Herpes-Infektionen in der Schwangerschaft und konnatal PEG-Symposium Königswinter 22. 23. März 2010 R. Braun, Labor Enders & Partner, Stuttgart/Esslingen Infektiologische Untersuchungen gem. Mutterschaftsrichtlinien

Mehr

Sekundäre Immundefekte: erworbene Schwäche des Immunsystems. OA Dr. med. T. Winterberg

Sekundäre Immundefekte: erworbene Schwäche des Immunsystems. OA Dr. med. T. Winterberg Sekundäre Immundefekte: erworbene Schwäche des Immunsystems OA Dr. med. T. Winterberg Themenübersicht Immunsystem: Aufgaben und Organisation Primäre, sekundäre und iatrogene Immundefekte Fallbeispiel Opportunistische

Mehr

CMV ELISA IgG / IgM Testkit

CMV ELISA IgG / IgM Testkit CMV ELISA IgG / IgM Testkit Inkl. Leistungsdaten Liquordiagnostik Bestell-Nr.: EC113.00 Bestell-Nr.: EC113L60 (IgG Liquor Standards) Farbcodierung: gelb/transparent NUR ZUR IN VITRO DIAGNOSTIK Sekisui

Mehr

9 x in Wien. FAQ Labormedizin. Univ. Doz Georg Endler Gruppenpraxis Labors.at g.endler@labors.at. www.labors.a

9 x in Wien. FAQ Labormedizin. Univ. Doz Georg Endler Gruppenpraxis Labors.at g.endler@labors.at. www.labors.a FAQ Labormedizin Univ. Doz Georg Endler Gruppenpraxis Labors.at g.endler@labors.at Entwicklung der Anzahl der Analysen und des Wertes pro Analyse (1994 = 1) 2,5 2,25 2,29 2,14 2 1,91 2,03 1,78 1,5 1,35

Mehr

Blutgruppenserologische Bestimmungen:

Blutgruppenserologische Bestimmungen: Blutgruppenserologische Bestimmungen: Blutgruppenbestimmung (AB0, Rhesusfaktor, Kell-Antigen, A-Untergruppe) Serologische Bestimmung der Blutgruppe bei Patienten (z.b. wenn Transfusionen in Betracht kommen,

Mehr

Vertragen Sie alles, was Sie essen?

Vertragen Sie alles, was Sie essen? Vertragen Sie alles, was Sie essen? Vortrag von Dr. Marianne Krug, Frankfurt Viele Beschwerden, die man nicht unbedingt mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten in Verbindung bringt, sind Übergewicht, chronische

Mehr

Die mit einem "*" versehenen Untersuchungen stellen eine Kassenleistung im Rahmen eines sog. "Gesundheitschecks" dar.

Die mit einem * versehenen Untersuchungen stellen eine Kassenleistung im Rahmen eines sog. Gesundheitschecks dar. 1. Labor-Basis-Program Kleines Blutbild, Blutzucker*), Harnsäure, Calcium, Kalium, Kreatinin, Leberwerte (ALT, AST, gamma-gt, Alk. Phosphatase, CHE, Bilirubin), Blutfette (Gesamt-Cholesterin*), LDL-, HDL-Cholesterin

Mehr

Leistungskatalog zur Virusdiagnostik. Virologie Helmut-Ruska-Haus Nationales Konsiliarlaboratorium für Hantaviren Standort Charité Campus Mitte

Leistungskatalog zur Virusdiagnostik. Virologie Helmut-Ruska-Haus Nationales Konsiliarlaboratorium für Hantaviren Standort Charité Campus Mitte Virologie Helmut-Ruska-Haus Nationales Konsiliarlaboratorium für Hantaviren Standort Charité Campus Mitte Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. D. H. Krüger Leiter des Laborbereichs Virusdiagnostik: PD Dr. Jörg

Mehr

Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergie Nahrungsmittelallergie Eine Information für Patienten Nahrungsmittelallergie Eine Allergie ist eine Erkrankung, die sich als übersteigerte Abwehrreaktion des Körpers auf Allergene zeigt. Der Verdacht auf

Mehr

Monoklonale Antikörper

Monoklonale Antikörper J.H.Peters H.Baumgarten M.Schulze Monoklonale Antikörper Herstellung und Charakterisierung Unter Mitwirkung von F. Bieber W Gerlich E.Hempelmann Th.Werfel Mit 32 Abbildungen FACHBEREICH BIOLOGIE (10) der

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen

Häufig gestellte Fragen zur Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen Allgemeine Fragen 1. Wer muss die Richtlinie anwenden? Rechtsgrundlage für die Anwendung der Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen, kurz Rili-BÄK

Mehr

Rationelle Hämotherapie und Strategien zur Risikovermeidung

Rationelle Hämotherapie und Strategien zur Risikovermeidung Rationelle Hämotherapie und Strategien zur Risikovermeidung Prof. Dr. med. Birgid Neumeister Krankenhauslabor-Consulting Labor Dr. Gärtner & Partner Ravensburg Fortbildungsvortrag Zollernalb-Klinikum ggmbh

Mehr

Diagnostik von Epstein-Barr-Virusinfektionen: Serologie vs Virusgenomnachweis

Diagnostik von Epstein-Barr-Virusinfektionen: Serologie vs Virusgenomnachweis Diagnostik von Epstein-Barr-Virusinfektionen: Serologie vs Virusgenomnachweis Nikolaus Müller-Lantzsch und Barbara Gärtner Institut für Virologie, Homburg/Saar Das Epstein - Barr Virus (EBV) 1964 von Epstein

Mehr

Se., EDTA, Citrat Se., Na-Hep., Na-Citrat, EDTA. Se., Hep.,(Li,Na,NH4), EDTA. Chlorid. Dir. Antiglobulintest. Se., Hep.,(Li,Na), EDTA, Na-Citrat

Se., EDTA, Citrat Se., Na-Hep., Na-Citrat, EDTA. Se., Hep.,(Li,Na,NH4), EDTA. Chlorid. Dir. Antiglobulintest. Se., Hep.,(Li,Na), EDTA, Na-Citrat Angiotensin Converting Enzym Cardiolipin AK IgG Cardiolipn AK IgM Adrenocorticotropes Hormon Adenovirus IgA AK Actin AK-IgG Adenovirus IgG AK Adenovirus IgM AK Adrenalin im Urin Adrenalin im Plasma AFP

Mehr

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten über die Akkreditierung der BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH Medizinisches Versorgungszentrum

Mehr

Pool-Humanserum P-HS/TÜ

Pool-Humanserum P-HS/TÜ Kurzinformation Pool-Humanserum P-HS/TÜ als Ausgangsstoff zur Arzneimittelherstellung Pharm. Unternehmer: Zentrum für Klinische Transfusionsmedizin (ZKT) Otfried-Müller-Strasse /1 77 Tübingen Seite 1 von

Mehr

cobas T 4000 Analyzerserie Das Plus an Organisation für das Basislabor

cobas T 4000 Analyzerserie Das Plus an Organisation für das Basislabor cobas T 4000 Analyzerserie Das Plus an Organisation für das Basislabor cobas T Systemfamilie Die richtige Lösung für jede Laborgröße Jedes Labor ist einzigartig. Die Bandbreite der Tests, Anzahl der Proben

Mehr

EUROIMMUN Analyzer I

EUROIMMUN Analyzer I EUROIMMUN Analyzer I Hoher Durchsatz Breites Parameterspektrum Bewährte Zuverlässigkeit Einer für alle: vollautomatische Abarbeitung sämtlicher EUROIMMUN-ELISA Autoimmun-, Infektions- und Allergiediagnostik

Mehr

Erfahrungen mit dem Anti-HBc-Stufenplan 2006

Erfahrungen mit dem Anti-HBc-Stufenplan 2006 Erfahrungen mit dem Anti-HBc-Stufenplan 2006 Notwendigkeit der Anti-HBc-Testung lt. Votum 31 des AK Blut Anti-HBc auch vorhanden, wenn HBsAg-Bildung gering oder/und Escape-Mutanten vorliegen USA: 0,24

Mehr

Infektionsdiagnostik

Infektionsdiagnostik Infektionsdiagnostik Virusserologie Bakteriologische Serologie Molekulare Diagnostik Sektion Virologie Medizinische Universität Innsbruck (MUI) Schöpfstraße 41 6020 Innsbruck Inhalt Annahmezeiten & Kontaktdaten

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Ruhr-Universitä t Bochum. Modellregion West. Akute und chronische Hepatitis. Medizinische Universitätsklinik

Ruhr-Universitä t Bochum. Modellregion West. Akute und chronische Hepatitis. Medizinische Universitätsklinik Ruhr-Universitä t Bochum Modellregion West Akute und chronische Hepatitis Medizinische Universitätsklinik HAV EBV CMV,... Ausheilung ASH DILD HBV HDV HCV Akute Hepatitis Chron. Hepatitis Zirrhose HCC,

Mehr

Fachinformation. (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels)

Fachinformation. (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels) Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels) 1. Bezeichnung des Arzneimittels Rhophylac 300 Mikrogramm / 2 ml Injektionslösung in einer Fertigspritze 2. Qualitative und quantitative

Mehr

laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen (RiLiBÄK): INSTAND

laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen (RiLiBÄK): INSTAND Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung tssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen (RiLiBÄK): Virologie-Ringversuche Heinz Zeichhardt 1,2, Vanessa Lindig 1,3 und Hans-Peter Grunert

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 21.07.2015 bis 09.12.2017 Ausstellungsdatum: 21.07.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Infektionsprävention für das Medizinalpersonal

Infektionsprävention für das Medizinalpersonal Infektionsprävention für das Medizinalpersonal Information für die Studierenden an der medizinischen Fakultät der Universität Bern und Universität Fribourg Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung 1 2. Empfohlene

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für Virologie B-37 Institut für Virologie B-37.1 Allgemeine Angaben : Institut für

Mehr

Immunoassays http://www.sumanasinc.com/webcontent/anisamples/molecularbiology/elisa.html

Immunoassays http://www.sumanasinc.com/webcontent/anisamples/molecularbiology/elisa.html Immunoassays http://www.sumanasinc.com/webcontent/anisamples/molecularbiology/elisa.html Fanden erstmal in den 50er Jahren Verwendung Zuerst nur radioaktive Markierungen für Immunoassays Ab den 70er Jahren

Mehr

Produktliste 2013. Competence in Diagnostics Infectious Diseases - Autoimmune Disorders - Automation VM EN 01 VM BG 01 VM EB 01 VM TG 01 VM LI 01

Produktliste 2013. Competence in Diagnostics Infectious Diseases - Autoimmune Disorders - Automation VM EN 01 VM BG 01 VM EB 01 VM TG 01 VM LI 01 Produktliste 2013 Competence in Diagnostics Infectious Diseases - Autoimmune Disorders - Automation VM LI 01 VM TG 01 VM EN 01 VM BG 01 VM EB 01 VIRAMED BIOTECH AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 13485

Mehr

HSV Screen ELISA IgG / IgM Testkit

HSV Screen ELISA IgG / IgM Testkit HSV Screen ELISA IgG / IgM Testkit Bestell-Nr.: EC108.00 Farbcodierung: rot metallic NUR ZUR IN VITRO DIAGNOSTIK Sekisui Virotech GmbH Löwenplatz 5 D- 65428 Rüsselsheim Tel.: +49-6142-6909-0 Fax: +49-6142-966613

Mehr

EBV Krankheitsbilder Diagnostik Neuester Stand. Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Universitätsklinikum Freiburg i. Br.

EBV Krankheitsbilder Diagnostik Neuester Stand. Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Universitätsklinikum Freiburg i. Br. EBV Krankheitsbilder Diagnostik Neuester Stand Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Universitätsklinikum Freiburg i. Br. EBV - Historie Beobachtungen durch Denis Burkitt in Ostafrika: bis dahin unbekannte

Mehr

Treponema pallidum Screen ELISA (recombinant) mit polyvalentem IgG+M Konjugat IgG+M Testkit

Treponema pallidum Screen ELISA (recombinant) mit polyvalentem IgG+M Konjugat IgG+M Testkit Treponema pallidum Screen ELISA (recombinant) mit polyvalentem IgG+M Konjugat IgG+M Testkit Bestell-Nr.: EC 150.00 Farbcodierung: pink metallic/schwarz NUR ZUR IN VITRO DIAGNOSTIK Sekisui Virotech GmbH

Mehr

Borrelia afzelii IgM ELISA IgM Testkit

Borrelia afzelii IgM ELISA IgM Testkit Borrelia afzelii IgM ELISA IgM Testkit Inkl. Leistungsdaten Liquordiagnostik Bestell-Nr.: EC022M00 (IgM Testkit) Bestell-Nr.: EC022L80 (IgM Liquor-Standards) Farbcodierung: gold/hellblau NUR ZUR IN VITRO

Mehr

EBV-Infektion. Stufendiagnostik bei immunkompetenten Patienten. Bachelorarbeit 2. fhg Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH

EBV-Infektion. Stufendiagnostik bei immunkompetenten Patienten. Bachelorarbeit 2. fhg Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH fhg Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH FH-Bachelor-Studiengang Biomedizinische Analytik EBV-Infektion Stufendiagnostik bei immunkompetenten Patienten Bachelorarbeit 2 VerfasserIn: Sabine Legner BetreuerIn:

Mehr

New Guidelines for Quality Assurance of the German Medical Association (Richtlinie der Bundesärztekammer/RiLiB

New Guidelines for Quality Assurance of the German Medical Association (Richtlinie der Bundesärztekammer/RiLiB New Guidelines for Quality Assurance of the German Medical Association (Richtlinie der Bundesärztekammer/RiLiB rztekammer/rilibäk): Diagnosis of Infectious Diseases Heinz Zeichhardt Charité University

Mehr

ENTSCHEIDUNGEN UND BESCHLÜSSE KOMMISSION

ENTSCHEIDUNGEN UND BESCHLÜSSE KOMMISSION DE 4.12.2009 Amtsblatt der Europäischen Union L 318/25 II (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte, die in Anwendung des EG-Vertrags/Euratom-Vertrags erlassen wurden) ENTSCHEIDUNGEN UND BESCHLÜSSE

Mehr

Identifizieren Sie die Auslöser von

Identifizieren Sie die Auslöser von ASTHMA Identifizieren Sie die Auslöser von Asthma-Symptomen ImmunoCAP Bluttests helfen Ihnen, eine zuverlässige Allergiediagnose zu stellen und so die Lebensqualität Ihrer Patienten zu verbessern Die meisten

Mehr

Leistungsverzeichnis. Institut für Virologie Leitung: Prof. Dr. Thomas F. Schulz. akkreditiert nach DIN EN ISO 15189

Leistungsverzeichnis. Institut für Virologie Leitung: Prof. Dr. Thomas F. Schulz. akkreditiert nach DIN EN ISO 15189 Leistungsverzeichnis Leitung: Prof. Dr. Thomas F. Schulz akkreditiert nach DIN EN ISO 15189 16. Ausgabe Stand: Juli 2013 Herausgeber: Medizinische Hochschule Hannover Prof. Dr. med. Thomas F. Schulz Carl-Neuberg-Str.

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

Arten von diagnostischen Labortesten

Arten von diagnostischen Labortesten Labordiagnostik Arten von diagnostischen Labortesten Nachweis einer Akut-Phase Reaktion Testung von Organ - und/oder System - funktionen Nachweis von Markern der Zellzerstörung Nachweis abnormaler Substanzen

Mehr

Masern Diagnosekontrolle in Zeiten niedriger Maserninzidenz

Masern Diagnosekontrolle in Zeiten niedriger Maserninzidenz Masern Diagnosekontrolle in Zeiten niedriger Maserninzidenz Abteilung für Infektionsepidemiologie Fachgebiet Respiratorische Krankheiten und Impfprävention Dr. Anette Siedler Abteilung für Infektionskrankheiten

Mehr

93/42/EWG 2 und 90/385/EWG 3 für die Erhebung klinischer Daten im Rahmen Klinischer Prüfungen von Medizinprodukten

93/42/EWG 2 und 90/385/EWG 3 für die Erhebung klinischer Daten im Rahmen Klinischer Prüfungen von Medizinprodukten Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 13452 02 00 nach DIN EN ISO 15189:2007 1 und nach den Richtlinien 93/42/EWG 2 und 90/385/EWG 3 für die Erhebung klinischer Daten

Mehr

EBV ELISA IgG / IgM Testkit

EBV ELISA IgG / IgM Testkit EBV ELISA IgG / IgM Testkit Bestell-Nr.: EC102.00 Farbcodierung: gelb NUR ZUR IN VITRO DIAGNOSTIK Sekisui Virotech GmbH Löwenplatz 5 D- 65428 Rüsselsheim Tel.: +49-6142-6909-0 Fax: +49-6142-966613 http://www.sekisuivirotech.com

Mehr

Ein belegtes Brot kann ein kleines Kunstwerk sein. Das glauben Sie nicht? Diese belegten Brote schmecken nicht nur, sie sehen auch super witzig aus.

Ein belegtes Brot kann ein kleines Kunstwerk sein. Das glauben Sie nicht? Diese belegten Brote schmecken nicht nur, sie sehen auch super witzig aus. Belegte Brote Was gibt es Köstlicheres als frisches Vollkornbrot und dazu selbst gemachte Brotaufstriche. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Im Handumdrehen sind die Brotaufstriche zubereitet

Mehr

Biotechnologische Arzneimittel Von der Herstellung zur Anwendung

Biotechnologische Arzneimittel Von der Herstellung zur Anwendung Biotechnologische Arzneimittel Von der Herstellung zur Anwendung Abbildungen, Diagramme, Tabellen Acetylsalicylsäure Insulin monoklonaler Antikörper (ASS) 21 Atome 788 Atome ca. 20.000 Atome Größenvergleich

Mehr

Elecsys T TORCH Diagnostik Innovative Assays für eine hohe Testeffizienz

Elecsys T TORCH Diagnostik Innovative Assays für eine hohe Testeffizienz Elecsys T TORCH Diagnostik Innovative Assays für eine hohe Testeffizienz Das sichere Fundament für die Therapieentscheidung cobas T modular platform Flexible Konfigurationen für maßgeschneiderte Lösungen

Mehr

Richtlinien. Dr. Klaus Janitschke. ehem. Leiter des Fachgebietes Klinische Parasitologie am RKI / BGA

Richtlinien. Dr. Klaus Janitschke. ehem. Leiter des Fachgebietes Klinische Parasitologie am RKI / BGA Toxoplasmose-Kommission und RKI-Richtlinien Richtlinien Dr. Klaus Janitschke ehem. Leiter des Fachgebietes Klinische Parasitologie am RKI / BGA Toxoplasmose-Kommissionen RKI: Bundesoberbehörde. Beratung

Mehr