FERMACELL Gipsfaser-Platten. Bemessung von Wandtafeln nach DIN 1052: Mehr Vorteile und Möglichkeiten für den Holzbau durch die neue DIN 1052

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FERMACELL Gipsfaser-Platten. Bemessung von Wandtafeln nach DIN 1052:2004-08. Mehr Vorteile und Möglichkeiten für den Holzbau durch die neue DIN 1052"

Transkript

1 FERMACELL Gipsaser-Plaen Bemessung von Wanaeln nach DIN 05: Mehr Voreile un Möglicheien ür en Holzbau urch ie neue DIN 05

2 Mehr Voreile un Möglicheien ür en Holzbau urch ie neue DIN 05 Grunsäzliche Voreile er Bemessung nach DIN 05: un er iree Gewinn ür FERMACELL Gipsaser-Plaen zuunssicher urch einheiliches europäisches Bemessungsonzep opimale Ausnuzung er Maerialien eiziener Einsaz er Verbinungsmiel Dies ühr insgesam zu eulich wirschalicher bemessenen Konsruionen. vergleichbar mi Holzwersoplaen oppel so hohe Tragähigeien wie Gipsaron uneingeschrän saisch einsezbar in allen euschen Erbebengebieen Bewähre Holzbauqualiäen inlusive: FERMACELL Gipsaser-Plaen vereinen: saische Wirsamei Nichbrennbarei (Bausolasse A) hohe Schallämmung baubiologische Unbeenlichei exreme Sabiliä un hohe Belasbarei Feuchraum-Eignung wirschaliche Verarbeiung iree Oberlächengesalung (Tapezieren, Spacheln, Puzen, Sreichen, Fliesen) FERMACELL biee geprüe Sysemlösungen ür: Ferighausbau Sysem- un Moulbau mehrgeschossigen Holzbau Ausocungen Trocenbau Moernisierungsmaßnahmen Inhale ieser Unerlage: Bemessungsabellen Bemessungsgrunlagen Bemessungsbeispiel ür scheibenarig beanspruche Wanaeln gemäß DIN 05:004-08

3 Bemessungsabellen ür scheibenarig beanspruche Wanaeln Die Bemessung von scheibenarig beanspruchen Wanaeln nach er neuen Holzbaunorm DIN 05: erolg realiäsnäher als nach aler DIN 05. Die Möglichei er opimalen Ausnuzung er Verbunwirung zwischen en Taelbesaneilen Beplanungsmaerial, Verbinungsmiel un Uneronsruion ühr zu wirschalicher bemessenen Konsruionen mi eulich erhöhen Tragähigeien. Allerings sin ie ensprechenen Berechnungen ohne passene Soware mi großem Auwan verbunen. Die Xella Trocenbau-Syseme GmbH biee als einache Lösung eine echnische Unerlage mi Bemessungsabellen ür iese Wanaeln. Dami sprechen sie nich nur Tragwersplaner, sonern auch Zimmereien un Holzbauberiebe an. Die Ersellung ieser Bemessungsabellen erolge im Labor ür Holzechni LHT in Hilesheim. Dabei weren Wanaeln uner horizonaler Scheibenbeanspruchung urch Berücsichigung er Tragähigei er Verbinungsmiel sowie er Schubesigei un es Beulverhalens er Beplanung bemessen. Diese Bemessungsabellen enhalen Were er längenbezogenen Beanspruchbarei v,0, von Wanaeln mi FERMACELL Gipsaser-Plaen nach Z Diese weren angegeben in Abhängigei von: ein- oer beiseiiger Beplanung Nuzungslassen un Plaenicen = 0 /,5 / 5 / 8 mm Verbinungsmiel: Klammern mi Durchmesser =,53 /,8 mm un Einschlagiee s = = 3 mm; Nägel mi Durchmesser =, /,5 /,8 mm un Einschlagiee s = = 30 mm; FERMACELL Schrauben mi Durchmesser = 3,9 mm Verbinungsmielabsan a v = 50 / 75 / 00 / 50 mm. Zuem weren ie Bemessungsgrunlagen erlär, unersüz urch ein einach nachvollziehbares Bemessungsbeispiel.

4 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie Bemessungsabellen mi Weren er längenbezogenen Beanspruchbarei von Holzaeln mi ein- oer beiseiiger Beplanung aus FERMACELL- Gipsaserplaen nach Z in en Nuzungslassen un Tabelle : v,0, ür Klammerverbinungen, Rippenabsan a r = 6,5 cm Beplanung Einseiig Beiseiig Verbinungsmiel Klammern =,53 mm Klammern =,8 mm Klammern =,53 mm Klammern =,8 mm Nuzungslasse Plaenice [mm] v,0, in N/mm ür Verbinungsmielabsan 50 mm 75 mm 00 mm 50 mm 0 4, (7,84) 4, (5,3) 3,9,6,5 6,40 (9,8) 6,9 4,64 3,09 5 8,96 (9,50) 6,33 4,75 3,7 8 9,70 6,47 4,85 3,3 0 3,6 (6,74) 3,6 (4,49) 3,6 (3,37),5,5 4,80 (7,97) 4,80 (5,3) 3,99,66 5 6,7 (8,6) 5,44 4,08,7 8 8,33 5,56 4,7,78 0 4, (9,7) 4, (6,) 4, (4,58) 3,06,5 6,40 (,90) 6,40 (7,94) 5,95 3,97 5 8,96 (,0) 8,4 6,0 4,07 8,43 (,48) 8,3 6,4 4,6 0 3,6 (7,87) 3,6 (5,5) 3,6 (3,94),6,5 4,80 (0,) 4,80 (6,8) 4,80 (5,) 3,4 5 6,7 (0,48) 6,7 (6,99) 5,4 3,49 8 9,3 (0,7) 7,4 5,36 3,57 0,75 (5,69) 0,46 7,84 5,3,5 8,56,37 9,8 6,9 5 9,00,67 9,50 6,33 8 9,4,94 9,70 6,47 0 9,56 (3,47) 8,98 6,74 4,49,5 4,54 (5,94) 0,63 7,97 5,3 5 6,3 0,88 8,6 5,44 8 6,67, 8,33 5,56 0,75 (8,34), 9,7 6,,5 9,38 (3,8) 5,87,90 7,94 5 4,4 6,7,0 8,4 8 4,96 6,64,48 8,3 0 9,56 (5,75) 9,56 (0,5) 7,87 5,5,5 4,54 (0,45) 3,63 0, 6,8 5 0,35 (0,96) 3,97 0,48 6,99 8,43 4,9 0,7 7,4

5 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie Tabelle : v,0, ür Nagelverbinungen, Rippenabsan a r = 6,5 cm Beplanung Einseiig Beiseiig Verbinungsmiel Nägel =, mm Nägel =,5 mm Nägel =,8 mm Nägel =, mm Nägel =,5 mm Nuzungslasse Plaenice [mm] v,0, in N/mm ür Verbinungsmielabsan 50 mm 75 mm 00 mm 50 mm 0 4, (5,) 3,48,6,74,5 6,34 4,3 3,7, 5 7,4 4,83 3,6,4 8 7,4 4,94 3,7,47 0 3,6 (4,48),99,4,49,5 4,80 (5,45) 3,63,7,8 5 6, 4,5 3,,07 8 6,37 4,5 3,8, 0 4, (6,03) 4,0 3,0,0,5 6,40 (7,3) 4,75 3,57,38 5 8,8 5,88 4,4,94 8 9,04 6,0 4,5 3,0 0 3,6 (5,8) 3,6 (3,45),59,73,5 4,80 (6,) 4,08 3,06,04 5 6,7 (7,57) 5,05 3,79,5 8 7,76 5,7 3,88,59 0 4, (6,9) 4, (4,6) 3,46,3,5 6,40 (7,99) 5,33 4,00,66 5 8,96 (9,4) 6,8 4,7 3,4 8 0,77 7,8 5,39 3,59 0 3,6 (5,94) 3,6 (3,96),97,98,5 4,80 (6,86) 4,58 3,43,9 5 6,7 (8,08) 5,39 4,04,69 8 9,5 6,7 4,6 3,08 0 0,44 6,96 5, 3,48,5,69 8,46 6,34 4,3 5 4,49 9,66 7,4 4,83 8 4,83 9,89 7,4 4,94 0 8,97 5,98 4,48,99,5 0,90 7,6 5,45 3,63 5,44 8,9 6, 4,5 8,74 8,49 6,37 4,5 0,05 8,04 6,03 4,0,5 4,6 9,5 7,3 4,75 5 7,64,76 8,8 5,88 8 8,07,05 9,04 6,0 0 9,56 (0,35) 6,90 5,8 3,45,5,5 8,7 6, 4,08 5 5,5 0,0 7,57 5,05 8 5,5 0,35 7,76 5,7

6 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 3 Forsezung Tabelle : v,0, ür Nagelverbinungen, a r = 6,5 cm Beplanung Beiseiig Verbinungsmiel Nägel =,8 mm Plaenice [mm] v,0, in N/mm ür Verbinungsmielabsan 50 mm 75 mm 00 mm 50 mm 0,75 (3,83) 9, 6,9 4,6,5 5,98 0,65 7,99 5,33 5 8,83,55 9,4 6,8 8,54 4,36 0,77 7,8 0 9,56 (,88) 7,9 5,94 3,96,5 3,73 9,5 6,86 4,58 5 6,7 0,78 8,08 5,39 8 8,50,33 9,5 6,7 Tabelle 3: v,0, ür Schraubenverbinungen, Rippenabsan a r = 6,5 cm Beplanung Einseiig Beiseiig Verbinungsmiel Schrauben = 3,9 mm Schrauben = 3,9 mm Nuzungslasse Nuzungslasse Plaenice [mm] v,0, in N/mm ür Verbinungsmielabsan 50 mm 75 mm 00 mm 50 mm 0 4, (8,97) 4, (5,98) 4, (4,49),99,5 6,40 (9,9) 6, 4,59 3,06 5 8,96 (3,6) 8,78 6,58 4,39 8,43 (5,98) 0,65 7,99 5,33 0 3,6 (7,7) 3,6 (5,4) 3,6 (3,85),57,5 4,80 (7,89) 4,80 (5,6) 3,94,63 5 6,7 (,30) 6,7 (7,54) 5,65 3,77 8 9,3 (3,7) 9,5 6,86 4,57 0,75 (7,94),96 8,97 5,98,5 8,37,5 9,9 6, 5 6,33 7,55 3,6 8,78 8 3,95,30 5,98 0,65 0 9,56 (5,4) 9,56 (0,7) 7,7 5,4,5 4,54 (5,78) 0,5 7,89 5,6 5 0,35 (,6) 5,07,30 7,54 8 7,44 8,9 3,7 9,5 Erläuerungen: - Nachweis er Verbinungsmielragähigei wir bemessungsrelevan - Nachweis er Schubesigei er Beplanung wir bemessungsrelevan - Beulnachweis er Beplanung wir bemessungsrelevan ( ) - Were v,0, aus em Nachweis er Verbinungsmielragähigei, ie jeoch nich bemessungsrelevan sin, a er Nachweis er Schubesigei oer er Beulnachweis er Beplanung maßgeben weren.

7 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 4 Tabelle 4: v,0, aus Nachweis er Schubesigei er Plae 3 4 Beplanung Nuzungslasse Plaenice [mm] v,0, [N/mm] Einseiig Beiseiig 0 7,5,5 9,4 5 0,66 8,43 0 5,64,5 6,85 5 8,00 8 9,3 0,77,5 7,69 5 3,3 8 37,66 0 7,08,5 0,77 5 4,3 8 8,5 Tabelle 5: v,0, aus Nachweis es Plaenbeulens ür eine Tael mi einseiiger Beplanung Beplanung Nuzungslasse Rippenabsan a r Plaenice [mm] v,0, [N/mm] 0 8,4 3,5 cm,5,79 5 7,9 8 5,06 0 4, 6,5 cm,5 6,40 5 8,96 Einseiig 8,53 0 6,3 3,5 cm,5 9,60 5 3,43 8 8,79 0 3,6 6,5 cm,5 4,80 5 6,7 8 9,40

8 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 5 Tabelle 6: v,0, aus Nachweis es Plaenbeulens ür eine Tael mi beiseiiger Beplanung Beplanung Nuzungslasse Rippenabsan a r Plaenice [mm] v,0, [N/mm] 0 5,50 3,5 cm,5 38, ,8 8 75,93 0,75 6,5 cm,5 9,38 5 7,4 Beiseiig 8 37,96 0 9,3 3,5 cm,5 9, ,7 8 56,94 0 9,56 6,5 cm,5 4,54 5 0,35 8 8,47 Bemessungsgrunlagen Die DIN 05: sieh eine vereinache Nachweisührung von scheibenarig beanspruchen Wanaeln au er Grunlage es Schubelverahrens vor. Voraussezung zur Anwenung ieses Verahrens is ein umlauen schubseier Verbun er Plaenräner mi en Ranrippen. Des Weieren weren ein zug- un ruceser Anschluss er seilichen Ranrippen mi er Uneronsruion sowie eine horizonale un veriale Lagerung er Fußrippe georer. Bei Einhalung er georeren Lagerungsbeingungen nach Abschni er Norm sell sich inolge einer horizonalen Einwirung in Scheibenebene eine Beanspruchung es Verbunes von Beplanung un Rippen urch einen onsanen Schubluss s v,0 parallel zum Plaenran ein. Die Bemessung von Wanaeln uner horizonaler Scheibenbeanspruchung erolg uner en genannen Voraussezungen urch Berücsichigung er Tragähigei er Verbinungsmiel, er Schubesigei un es Beulverhalens es Beplanungswersos nach Abschni 0.6 er DIN 05: mi er Gleichung (3), wobei er Nachweis mi em leinsen Wer v,0, ür ie Beanspruchbarei er Tael bemessungsrelevan wir. Die Berechnung er in en Tabellen bis 6 angegebenen Bemessungswere er längenbezogenen Beanspruchbarei von mi FERMACELL-Gipsaserplaen beplan-

9 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 6 en Wanaeln erolge nach em Nachweisverahren er neuen DIN 05: mi er Gleichung (3) es Abschnis 0.6: v,0, = n Bepl min v v v R v v / a v v, v, 35 ²/a r Hierin beeuen: v,0, n Bepl v v R v, a v a r Bemessungswer er längenbezogenen Schubesigei er Beplanung uner Berücsichigung er Tragähigei er Verbinung un er Plaen sowie es Beulens nach Gleichung (3), DIN 05:004-08, Anzahl er beplanen Taelseien (Beplanung einseiig n Bepl =; Beplanung beiseiig n Bepl =), Faor zur Berücsichigung er Anornung un Verbinungsar er Plaen, Faor zur Berücsichigung er Abweichungen es Tragverhalens von en Beingungen es iealen Rechenmoelles, Bemessungswer er Tragähigei eines Verbinungsmiels au Abscheren, Bemessungswer er Schubesigei er Plaen, Absan er Verbinungsmiel unereinaner, Absan er Rippen, Dice es Beplanungswersos. Für en Nachweis er Verbinungsmielragähigei (Were v,0, in en Tabellen bis 3) wure ie Tragähigei nach em genaueren Bemessungsverahren uner Berücsichigung einer Erhöhung von R um en Aneil R besimm. Zur Berechnung es Aneils R wure als Einschlagiee ür Klammern bzw. glaschaige Nägel (nach DIN 5) ie in er Zulassung Z (Abschni 4.) georere Mineseinschlagiee angenommen. Bei en Schraubenverbinungen wure, ausgehen von en zur Zei au em Mar verügbaren Schraubenlängen von 30 mm un 45 mm, ie Dierenz zwischen Plaenice un Schraubenlänge angenommen, uner Einhalung er nach DIN 05: georeren Mineseinschraubiee von 4 = 5,6 mm. D.h. bei Plaenicen = 0 mm un =,5 mm wuren Schrauben mi einer Länge von 30 mm (angenommene Einschraubiee bei einer Plae =,5 mm beräg ann 7,5 mm > 5,6 mm) un bei Plaenicen = 5 mm un = 8 mm wuren Schrauben mi einer Länge von 45 mm berücsichig. Des Weieren wure zur Besimmung es Aneils R au Grunlage er Guachlichen Sellungnahme 0/007 er charaerisische Wer es Ausziehwiersanes, von

10 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 7 Schrauben aus Naelholz mi 9,8 N/mm² un er charaerisische Wer es Kopurchziehparameers, ür eine Plaenice = 0 mm mi 3,5 N/mm² un ür Plaenicen > 0 mm mi 5 N/mm² angenommen. Zur Berechnung er Verbinungsmielragähigei R von Schrauben nach en Johansen-Gleichungen wure ür as charaerisische Fließmomen er Wer M y, = 3700 Nmm aus er Guachlichen Sellungnahme 0/007 angenommen. Die Lochleibungsesigeien wuren ür alle Verbinungsmiel nach er Gleichung uner Abschni er Zulassung Z besimm. Zur Berücsichigung zusäzlicher Beanspruchungen, resulieren aus em Absan von Rippenachsen un Beplanungsmiellächen sowie isoninuierlich in ie Tael eingeleieen Kräen, z.b. aus en Lagerungsbeingungen, wir ür en Nachweis er Schubesigei un es Beulens er Beplanung vereinachen er Beiwer v, ensprechen em Abschni 0.6 (3) mi 0,33 bei einseiiger Beplanung un mi 0,5 bei beiseiiger Beplanung angenommen. Eine Erhöhung er charaerisischen Were er Tragähigei er Verbinungsmiel nach Abschni 0.6 (4) er DIN 05: um 0% wure nich berücsichig, so ass nach Abschni (8) er DIN 05: ür en Nachweis einer Tael mi Taellänge l Tael =,5 m, bei Einhalung einer Taelhöhe von h 3 l Tael un bei Verwenung von Plaenbreien ie minesens h/4 beragen, ein Nachweis er horizonalen Verormung er Wanaeln nich geühr weren muss. Die Nachweise es zug- un rucesen Anschlusses er seilichen Ranrippen an ie Uneronsruion, sowie er horizonalen un verialen Lagerung er Fußrippen müssen ür ie vorhanenen horizonalen Beanspruchungen einer Wanael urch einen Tragwersplaner gesoner geühr weren. Wir weisen arau hin, ass ie ermielen zulässigen Were ür ie Schraubenverbinungen au Grunlage er uns vorliegenen Prüergebnisse berechne wuren un ie geroenen Annahmen ür ie Eingangsparameer ohne Regelung er FERMACELL-Schrauben urch eine allgemeine bauausichliche Zulassung nich ür ie Bemessung eines Verbunes von FERMACELL-Plaen un Holz ür ausseiene Taeln verwene weren üren. Bis zur bauausichlichen Einührung er FERMACELL-Schrauben urch as DIB is eine Veröenlichung er in Tabelle 3 augeühren zulässigen Were ür Schraubenverbinungen unersag.

11 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 8 Bemessungsbeispiel Die Bemessung er längenbezogenen Beanspruchbarei einer Wanael erolg ür eine Tael in er Nuzungslasse mi einem Rippenabsan a r = 65 mm un en nacholgen augeühren Eingangsweren. Verbinungsmiel: glaschaige Nägel o Nagelurchmesser =,8 mm o Kopurchmesser = 6,7 mm o Einschlagiee s = = 30 mm (erorerliche Mineseinschlagiee l. allgemeiner bauausichlicher Zulassung Z vom ) Verbun o Beplanung einseiig n Bepl = mi FERMACELL-Gipsaserplae o Plaenice =,5 mm o Rippen aus Naelholz er Fesigeislasse C4 o Verbinungsmielabsan a v = 50 mm Besimmung es charaerisischen Weres er Verbinungsmielragähigei R nach nach em genaueren Nachweisverahren im Anhang G. er DIN 05:004-08: = (G.6) (G.5) 4 (G.4) 4 (G.3) (G.) (G.) min R h,,, h,,, h,, h,,, h,, 3 h,, h,, h,, y y y M M M

12 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 9 mi: chara. Lochleibungsesigei er FERMACELL-Beplanung nach Z h,, = 7-0,7 = 7,8-0,7 0,9,5 = 33,06 N/mm² 0,9 chara. Lochleibungsesigei er Rippen aus Naelholz C4 0,08 ρ h,, = Faor = = 0,08 350,8 =,07 N/mm² h,, h,, = -0,3-0,3,07 N/mm² = 0,64 33,06 N/mm² Chara. Wer es Fließmomens er Nägel M y, = 0,3 mi : = 600 N / mm² u, = 0,3 600,8 = 67 Nmm,6,6 u, olg: R 33,06,5,8 = 57 N 33,06 30,8 0,64 = 777 N 33,06,5, ,64 0,64 0,64 0,64 0,64,5,5,5 33,06,5,8 4 0,64 0,64 67 = min 0,64 0,64 0,64 = 58 N 0,64 33,06,8,5 33,06 30,8 4 0,64 0, ,64 0,64 0,64 = 76 N 0,64 33,06,8 30 0, ,06,8 = 65 N 0,64 30,5 = 657 N Da ür ie gewähle Parameerombinaion er Versagensall 4 nach en Johansen- Gleichungen (G.4) bemessungsrelevan wir, is er Teilsicherheisbeiwer ür ie Berechnung es Bemessungsweres mi γ M =, zu berücsichigen.

13 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie 0 Nach Abschni er Zulassung Z ar bei einschniigen Verbinungen un überwiegen urzzeiiger Beanspruchung er Wer R um einen Aneil R nach olgener Gleichung erhöh weren: R 0,5 R = min 0,5 R ax, 0,5 58 N = 59 N = min, l 0,5 min, e mi: chara. Wer ür en Ausziehparameer nach DIN 05:004-08, Tab. 4, -6 = 8 0 ρ = =, N/mm² 350 chara. Wer ür en Kopurchziehparameer nach Z , = 5 N/mm² Einschlagiee es Nagels in as Holz l e = s = = 30 mm olg: R 0,5 58 = min,,8 30 = 85 N 0,5 min 5 6,7 673 N = 0,5 58 = 59 N = min 0,5 85 = 46 N = 46 N Für ie Nuzungslasse un ie Laseinwirungsauer urz besimm sich ann olgener Bemessungswer ür ie Verbinungsmielragähigei es Verbunes: R = ( R ) = ( 58 46) = 399 N R mo,holz 0,9 0,8, γ M mo,fermacell

14 Labor ür Holzechni LHT Bemessungsabellen v,0, Fachhochschule Hilesheim/Holzminen. Oober 007 Hohnsen, 334 Hilesheim Seie Besimmung es Bemessungsweres v,0, ür ie scheibenarige Beanspruchbarei einer Wanael nach Gleichung (3), Abschni 0.6, DIN 05:004-08: v,0, = n Bepl min v v v R v v / a v v, v, 35 ²/a r mi: Bemessungswer er Schubesigei er Plaen mo = v, mi : v = 3,6 N / mm² γ v,, M = 3,6 0,8 /,3 =,5 N/mm² Beiwer v, =,0 ür eine Tael mi allseiig schubsei verbunenen Plaenränern Beiwer v, = 0,33 ür eine Tael mi einseiig ausseiener Beplanung n Bepl = Bemessungswer er Tragähigei eines Verbinungsmiels au Abscheren R = 399 N Rippenabsan a r = 65 mm Verbinungsmielabsan a v = 50 mm olg: v,0,,0 399 / 50 =,0 min,0 0,33,5,5,0 0,33,5 35,5²/65 7,98 N/mm =,0 min 9,4 N/mm 6,39 N/mm = 6,39 N/mm Maßgeben ür ie gewähle Ausührungsvariane wir emnach er Nachweis es Beulens er Beplanung. Die Beanspruchbarei einer Wanael F v,0, mi vorgegebener Länge l Tael berechne sich ann beispielha ür l Tael = 50 mm aus em Wer er längenbezogenen Beanspruchbarei v,0, wie olg: F v,0, = l Tael v,0, = 50 mm 6,39 N/mm = 7988 N = 7,99 N

15 Unsere Verausbüros un echnische Beraung in Ihrer Nähe: Xella Trocenbau-Syseme GmbH FERMACELL Verausbüro Nor Rober-Hooe-Sraße 6 D-8359 Bremen Teleon: 49 (0) Teleax: 49 (0) Xella Trocenbau-Syseme GmbH FERMACELL Verausbüro Wes Branenburgsraße 6 D-4389 Wupperal Teleon: 49 (0) Teleax: 49 (0) Xella Trocenbau-Syseme GmbH FERMACELL Verausbüro Sü Ilzweg 9 D-840 Olching Teleon: 49 (0) Teleax: 49 (0) Xella Trocenbau-Syseme GmbH FERMACELL Verausbüro Os Schillersraße 3 D-065 Berlin Teleon: 49 (0) Teleax: 49 (0) Xella Trocenbau-Syseme GmbH FERMACELL Verausbüro Öserreich Bürocener B 7 Brown-Boveri-Sraße 6/4/4 A-35 Wiener Neuor Teleon: 43 (0) Teleax:43 (0) Xella Trocenbau-Syseme GmbH FERMACELL Verausbüro Schweiz Süsraße 4 CH-30 Münsingen Teleon: 4 (0) Teleax: 4 (0) Xella Trocenbau-Syseme GmbH Dammsraße Duisburg FERMACELL un XELLA sin eingeragene Maren er XELLA-Gruppe. Technische Änerungen vorbehalen. San 0/008 Es gil ie jeweils auelle Aulage. Sollen Sie Inormaionen in ieser Unerlage vermissen, wenen Sie sich bie an unsere Xella Kuneninormaion. Xella Kuneninormaion (reecall): Teleon: Teleax:

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2)

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2) Einührung in ie Mechanik Teil : Kinemaik Ausgabe: 9 / 4 In iesem Teil er Reihe wollen wir anhan eines Zahlenbeispiels en Deomaionsgraienen als zenrale Größe zur Beschreibung er Deormaion in er Kinemaik

Mehr

Optische Abbildung mit Einzel- und Tandemobjektiven

Optische Abbildung mit Einzel- und Tandemobjektiven Optische Abbilung mit Einzel- un Tanemobjektiven. Wirkungsgra einer Abbilung mit einem Einzelobjektiv Mit einem Einzelobjektiv wir ein strahlener egenstan er Fläche A [m ] un er Ausstrahlung M W m au ein

Mehr

HOLZBAU II Polymodul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Brandschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung

HOLZBAU II Polymodul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Brandschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung HOLZBAU II Polymoul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Branschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung Pro. Dr. Wielan Becer 1 Holz Berechnung Quellen un Schwinen Einluß er Nutzungslassen au Bemessungswert Branschutz

Mehr

INSTITUT FÜR ANGEWANDTE PHYSIK Physikalisches Praktikum für Studierende der Ingenieurswissenschaften Universität Hamburg, Jungiusstraße 11

INSTITUT FÜR ANGEWANDTE PHYSIK Physikalisches Praktikum für Studierende der Ingenieurswissenschaften Universität Hamburg, Jungiusstraße 11 INSIU FÜR NGENDE HYSI hysikalisches rakikum für Suierene er Ingenieurswissenschafen Universiä Hamburg, Jungiussraße 11 elier-ärmepumpe 1 Ziel äleleisung, ärmeleisung un ie Leisungsziffer einer elier-ärmepumpe

Mehr

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v.

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v. Leicht Leicht Leicht Branschutz ist och ganz leicht Leichteton mit esten Werten Bunesveran Leichteton e.v. 1 Der Branschutz Die für en Branschutz zustänige Norm ist ie DIN 4102. Die gültige Ausgae atiert

Mehr

Lochbleche. Lochbleche werden aus feuerverzinkten Stahlblechen

Lochbleche. Lochbleche werden aus feuerverzinkten Stahlblechen 80 240 1,5 100 300 1,5 Allg. bauaufsichtliche Zulassung Z-9.1-629 für 1,5mm Bleche. Die 2,0 bis 3,0mm Bleche sin in er DIN geregelt. Lochbleche weren aus feuerverzinkten Stahlblechen un mit einem Lochmuster,

Mehr

Prüfung Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik 2010

Prüfung Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik 2010 Prüfung Grunprinzipien er Versicherungs- un Finanzmahemaik Aufgabe : (5 Minuen a Gegeben sei ein einperioiger Sae Space-Mark mi rei Zusänen, er aus rei Werpapieren besehe, einer sicheren Anlage zu % sowie

Mehr

MS Michelson-Interferometer

MS Michelson-Interferometer MS Michelson-Interferometer Blockpraktikum Herbst 2007 (Gruppe 2b) 24. Oktober 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Grunlagen 2 1.1 Aufbau.................................... 2 1.2 Interferenzmuster...............................

Mehr

Berechnungen am Wankelmotor

Berechnungen am Wankelmotor HTL Saalfelen Wankelmoor Seie von 7 Schmihuber Heinrich heinrich_schmihuber@homail.com Berechnungen am Wankelmoor Link zur Beispielsübersich Mahemaische / Fachliche Inhale in Sichworen: Linieninegral,

Mehr

Beispiel für die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten eines zusammengesetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946

Beispiel für die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten eines zusammengesetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946 Pro Dr-Ing hena Krawietz Beispiel ür ie Berechnung es Wärmeurchgangskoeizienten eines zusammengetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946 DIN EN ISO 6946: Bauteile - Wärmeurchlasswierstan un Wärmeurchgangskoeizient

Mehr

10 Gleichspannungs-Schaltvorgänge RL-Reihenschaltung

10 Gleichspannungs-Schaltvorgänge RL-Reihenschaltung GleichspannungsSchalvorgänge eihenschalung Seie von 6 222 Prof. Dr.Ing. T. Harriehausen Wolfenbüel.9.2. Beziehung zwischen en lemmengrößen einer konsanen Inukiviä Die Abhängigkei zwischen en lemmengrößen

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

Übungen zur Einführung in die Physik II (Nebenfach)

Übungen zur Einführung in die Physik II (Nebenfach) Übungen zur Einführung in ie Physik Nebenfach --- Muserlösung --- Aufgabe: Konensaorenlaung Ein mi Glimmer ε r = 8 gefüller Plaenkonensaor mi er Fläche A=6 cm un einem Plaenabsan = 5 μm enlä sich wegen

Mehr

5.6: SM: Stoßkurzschluss Seite 1

5.6: SM: Stoßkurzschluss Seite 1 5.6: SM: Soßkurzschluss Seie 1 Soßkurzschluss Die Ausgangsanornung es reiphasigen Klemmenkurzschlusses is in Bil 5.6-1 argesell. Eine leerlaufene Synchronmaschine wir zum Zeipunk mi allen rei Anschlussklemmen

Mehr

Deutschsprachiger Wettbewerb 2009 / 2010 Mathematik Jahrgang 2 2. Runde

Deutschsprachiger Wettbewerb 2009 / 2010 Mathematik Jahrgang 2 2. Runde Deuschsprachiger Webewerb 009 / 00 Mahemaik Jahrgang. Rune Liebe Schülerin, lieber Schüler, iese Rune es Webewerbs ha 0 Fragen, Sie sollen von en vorgegebenen Lösungsmöglichkeien immer ie einzige richige

Mehr

Physik für Bauingenieure

Physik für Bauingenieure Fachbereich Physik Prof. Dr. Ruolf Feile Dipl. Phys. Markus Domschke Sommersemester 00 4. 8. Juni 00 Physik für Bauingenieure Übungsblatt 9 Gruppenübungen. Konensator Zwei quaratische Metallplatten mit

Mehr

Lehrbrief 1 Technik Seite 1 von 7

Lehrbrief 1 Technik Seite 1 von 7 Lehrbrief 1 Technik Seite 1 von 7 Mathematische Kenntnisse Mathematik? Eigentlich sollte es och um Amateurfunk gehen. Es ist nunmal ein technisches Hobby, einige grunlegene mathematische Kenntnisse sin

Mehr

11.8 Digitale Filter. Vorteile digitaler Filter

11.8 Digitale Filter. Vorteile digitaler Filter Fachhochschule usbur Fachbereich Elekroechnik Pro. Dr. C. Clemen.8 Diiale Filer Nachrichenüberraunsechnik.8 Diiale Filer ls wichies Beispiel ür diiale Sinalverarbeiun sollen nun diiale Filer behandel werden.

Mehr

HTL Kapfenberg pc_reifeprüfungsaufgaben_ma_11_bsp.31.mcd Seite 1 von 7

HTL Kapfenberg pc_reifeprüfungsaufgaben_ma_11_bsp.31.mcd Seite 1 von 7 HTL Kapfenberg p_reifeprüfungsaufgaben_ma Bsp.3.m Seie von 7 Angaben zu Aufgabe 3: Ein shwingfähiges mehanishes Sysem is mi einem geshwinigeisproporionalem Dämpfer ausgesae. Folgene in iesem Zusammenhang

Mehr

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum .7. Prüfungsaufgaben zum beschränken Wachsum Aufgabe : Exponenielle Abnahme und beschränkes Wachsum In einem Raum befinden sich eine Million Radonaome. Duch radioakiven Zerfall verminder sich die Zahl

Mehr

Drehfeldmagnete. Schaltung. Drehmomentänderung. Sonderausführung

Drehfeldmagnete. Schaltung. Drehmomentänderung. Sonderausführung RHMAGNT rehfemanee ie rehfemanee sin rehsrommooren mi Käfiäfer in Sonerasführn. Sie sin eerisch so asee, ass sie bei ihrer Bemessnssannn n bei rehzah 0 ( fesebremse Wee ) ihr rößes rehmomen ( Sisansmomen

Mehr

Kleiner Satz von Fermat

Kleiner Satz von Fermat Kleiner Satz von Fermat Satz Kleiner Satz von Fermat Sei p P. Dann gilt a p a mo p für alle a Z. Wir führen zunächst eine Inuktion für a 0 urch. IA a = 0: 0 p 0 mo p. IS a a+1: Nach vorigem Lemma gilt

Mehr

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10 Fachhochschule Augsburg SS 20001 Fachbereich Elekroechnik Modulaion digialer Signale Übungen zur Vorlesung Nachrichenüberragungsechnik E5iK Bla 10 Fragen 1. Welche Voreile biee die digiale Überragung von

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen Zahlungsverkehr und Konoinformaionen Mulibankfähiger Zahlungsverkehr für mehr Flexibilä und Mobiliä Das Zahlungsverkehrsmodul biee Ihnen für Ihre Zahlungsverkehrs- und Konenseuerung eine Vielzahl mulibankenfähiger

Mehr

f x n ) 2 1 Gleichung (*) f' x 1 f'' x 1

f x n ) 2 1 Gleichung (*) f' x 1 f'' x 1 Das Newtonsche Näherungsverfahren, Teil Theorie - Konvergenzkriterium f x n Allgemeine Lösung: x n = x n f' x f' x n n 0 Nach er Fachliteratur (Bronstein/Semenjajew) arf man hier von einer Cauchy-Folge

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt Semester ARBEITSBLATT 13 ABSTANDSBERECHNUNGEN. a) Abstand eines Punktes von einer Geraden

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt Semester ARBEITSBLATT 13 ABSTANDSBERECHNUNGEN. a) Abstand eines Punktes von einer Geraden Mahemaik: Ma. Schmi Wolfan Arbeisbla 1. Semeser ARBEITSBLATT 1 ABSTANDSBERECHNUNGEN a) Absan eines Punkes von einer Geraen Für ie nun folenen Aufabensellunen ib es jeweils eine anze Mene an unerschielichen

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Berich zur Prüfung im Okober 7 über Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen (Grundwissen) Peer Albrech (Mannheim) Am 5 Okober 7 wurde zum zweien Mal eine Prüfung im Fach Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen

Mehr

Preisliste 1-2010 Transportankersysteme Befestigungs- und Verbindungstechnik

Preisliste 1-2010 Transportankersysteme Befestigungs- und Verbindungstechnik B A U T E C H N I K Preislise 1-2010 Transporankersyseme Befesigungs- und Verbindungsechnik Den akuellen Legierungszuschlag finden Sie im Inerne uner PFEIFER SEIL- UND HEBETECHNIK GMBH DR.-KARL-LENZ-STRASSE

Mehr

Masterplan Mobilität Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung

Masterplan Mobilität Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung Maserplan Mobiliä Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung Grundlagen Im Zuge des bisherigen Planungsprozesses wurden eszenarien in Abhängigkei von der Einwohnerenwicklung und der kommunalen verkehrlichen

Mehr

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil.

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil. R. Brinkmann hp://brinkmanndu.de Seie 1 26.11.2013 Diffusion und Drif Die Halbleierdiode Versuch: Demonsraion der Halbleierdiode als Venil. Bewegliche Ladungsräger im Halbleier: im n Leier sind es Elekronen,

Mehr

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002 Analog-Elekronik Prookoll - Transiorgrundschalungen André Grüneberg Janko Lözsch Versuch: 07. Januar 2002 Prookoll: 25. Januar 2002 1 Vorberachungen Bei Verwendung verschiedene Transisor-Grundschalungen

Mehr

Strömung im Rohr. Versuch: Inhaltsverzeichnis. Fachrichtung Physik. Physikalisches Grundpraktikum. 1 Aufgabenstellung 2

Strömung im Rohr. Versuch: Inhaltsverzeichnis. Fachrichtung Physik. Physikalisches Grundpraktikum. 1 Aufgabenstellung 2 Fachrichung Physik Physikalisches Grundprakikum Ersell: Bearbeie: Versuch: L. Jahn SR M. Kreller J. Kelling F. Lemke S. Majewsky i. A. Dr. Escher Akualisier: am 29. 03. 2010 Srömung im Rohr Inhalsverzeichnis

Mehr

! I ! II. Stadtkämmerei. Az.: 915-30/2290. Telefon: 0 233-9 21 14. Telefax: 0233-28998 HA 11/22. Wohnraumförderung in Bayern;

! I ! II. Stadtkämmerei. Az.: 915-30/2290. Telefon: 0 233-9 21 14. Telefax: 0233-28998 HA 11/22. Wohnraumförderung in Bayern; Teleon: 0 233-9 21 14 Sadkämmerei Teleax: 0233-28998 HA 11/22 Wohnraumörderung in Bayern; Bayerisches Wohnungsbauprogramm Errichung von 12 Miewohnungen in München, Schwalbensraße 6 Enscheidung über die

Mehr

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ...

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ... FH D FB 3 Fachhochschule Düsseldorf Universiy of Applied Sciences Fachbereich Elekroechnik Deparmen of Elecrical Engineering Prakikum Grundlagen der Elekroechnik Versuch 5 Name Marikelnummer:... Anesa

Mehr

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9 Lineare Algebra / Analyische Geomerie Grundkurs Zenrale schrifliche Abiurprüfungen im Fach Mahemaik Aufgabe 4 Fruchsäfe in Berieb der Geränkeindusrie produzier in zwei Werken an verschiedenen Sandoren

Mehr

Schwarz Herwig herwig.schwarz@htl-kapfenberg.ac.at Florian Grabner florian.grabner@gmx.at Druckverlust in Rohrleitungen

Schwarz Herwig herwig.schwarz@htl-kapfenberg.ac.at Florian Grabner florian.grabner@gmx.at Druckverlust in Rohrleitungen HTBL-Kapfenberg Drucverlust in Rohrleitungen Seite von 8 Schwarz Herwig herwig.schwarz@htl-apfenberg.ac.at Florian Grabner florian.grabner@gmx.at Drucverlust in Rohrleitungen Mathematische / Fachliche

Mehr

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen Prüfung inanzmahemaik und Invesmenmanagemen 4 Aufgabe : (4 Minuen) a) Gegeben seien zwei Akien mi zugehörigen Einperiodenrendien R und R. Es gele < ρ(r,r )

Mehr

Name: Punkte: Note: Ø:

Name: Punkte: Note: Ø: Name: Punke: Noe: Ø: Kernfach Physik Abzüge für Darsellung: Rundung: 4. Klausur in K am 5. 5. 0 Ache auf die Darsellung und vergiss nich Geg., Ges., Formeln, Einheien, Rundung...! Angaben: e =,60 0-9 C

Mehr

Der Bauablauf bei freistehenden Trockenmauern Version Januar 2008

Der Bauablauf bei freistehenden Trockenmauern Version Januar 2008 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern Version Januar 2008 2008 Gerhar Stoll Trockenmaurer / Dipl. Arch. ETH/SIA Hüeblistrasse 28 8636 Wal / Switzerlan +41/55/246'34'55 +41/78/761'38'18 info@stonewalls.ch

Mehr

Musterlösung zu Aufgabe 5.1

Musterlösung zu Aufgabe 5.1 Schalungsplanung Ein Lehr- un Übungsbuch Musterlösung zu Augabe 5.1 Wanschalung: Beessung einer Holzträgerschalung it Dreischichtenplatten als Schalhaut Materialauswahl Zur Verügung stehenes Material:

Mehr

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 199 0,7...6... 200 1,0...9... 201 1,25... 10...

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 199 0,7...6... 200 1,0...9... 201 1,25... 10... Stirnahnräer, gerae verahnt, Übersicht Stirnahnräer: Aetalhar gespritt gerae verahnt, Stirnahnräer: POM weiß, gefräst gerae verahnt, Stirnahnräer: POM schwar, gefräst gerae verahnt, Stirnahnräer: Kunststoff

Mehr

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur:

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur: Thema 6: Kapialwer bei nich-flacher Zinssrukur: Markzinsmehode Bislang unersell: i i kons. (, K, T) (flache Zinskurve) Verallgemeinerung der KW-Formel auf den Fall beliebiger Zinskurven jedoch ohne weieres

Mehr

Übersicht der Vorlesung

Übersicht der Vorlesung Übersich der Vorlesng 1. Einührng 2. Bilderarbeing 3. Morphologische Operaionen 4. Bildsegmenierng 5. Mermale on Objeen 6. Klassiiaion 7. Dreidimensionale Bildinerpreaion 8. Bewegngsanalse as Bildolgen

Mehr

Signal- und Systemtheorie for Dummies

Signal- und Systemtheorie for Dummies FB Eleroechni Ewas Signal- und Sysemheorie or Dummies Version - Juli Oh No!!!! Pro. Dr.-Ing. ajana Lange Fachhochschule Merseburg FB Eleroechni Pro. Dr.-Ing. ajana Lange Signal- und Sysemheorie or Dummies

Mehr

Preisniveau und Staatsverschuldung

Preisniveau und Staatsverschuldung Annahme: Preisniveau und Saasverschuldung Privae Wirschafssubjeke berücksichigen bei ihren Enscheidungen die Budgeresrikion des Saaes. Wenn sich der Saa in der Gegenwar sark verschulde, dann muss der zusäzliche

Mehr

Versuch Verweilzeit. Zielstellung: Untersuchung der Verweilzeitcharakteristik mikrofluidischer Bauteile.

Versuch Verweilzeit. Zielstellung: Untersuchung der Verweilzeitcharakteristik mikrofluidischer Bauteile. Versuch Verweilzei Zielsellung: Unersuchung er Verweilzeicharakerisik mikrofluiischer Baueile. Grunlagen: In mikrofluiischen Baueilen mi gergem Kanalurchmesser is ie lamare Srömung as vorherrschene Flussregime.

Mehr

Musterlösung zur Einsendearbeit zur Erlangung der Teilnahmeberechtigung

Musterlösung zur Einsendearbeit zur Erlangung der Teilnahmeberechtigung Muerlöung zur Einenearbei Moul 3511 Seuern un ökonomiche Anreize, Kur 00694 Seuerwirkunglehre I, KE 3 Verbraucheuern, Wineremeer 011/1 1 Muerlöung zur Einenearbei zur Erlangung er Teilnahmeberechigung

Mehr

Mathematik 1 -Arbeitsblatt 1-9: Multiplizieren mehrgliedriger Termee. 1F Wintersemester 2012/2013 Unterlagen: LehrerInnenteam GFB

Mathematik 1 -Arbeitsblatt 1-9: Multiplizieren mehrgliedriger Termee. 1F Wintersemester 2012/2013 Unterlagen: LehrerInnenteam GFB Schule Thema Personen Bunesgymnasium für Berufstätige Salzburg Mathematik 1 -Arbeitsblatt 1-9: Multiplizieren mehrglieriger Termee 1F Wintersemester 01/013 Unterlagen: LehrerInnenteam GFB Ein neues Problem

Mehr

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW M LK HT 4 Seite 1 von 9. Unterlagen für die Lehrkraft. Abiturprüfung Mathematik, Leistungskurs

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW M LK HT 4 Seite 1 von 9. Unterlagen für die Lehrkraft. Abiturprüfung Mathematik, Leistungskurs Seie von 9 Unerlagen für die Lehrkraf Abiurprüfung 9 Mahemaik, Leisungskurs. Aufgabenar Lineare Algebra/Geomerie ohne Alernaive. Aufgabensellung siehe Prüfungsaufgabe. Maerialgrundlage 4. Bezüge zu den

Mehr

1 Kinematik der geradlinigen Bewegung eines Punktes 1.1 Freier Fall; Geschwindigkeit, Fallzeit, kinematische Diagramme

1 Kinematik der geradlinigen Bewegung eines Punktes 1.1 Freier Fall; Geschwindigkeit, Fallzeit, kinematische Diagramme Inhal / Übersich der Aufgaben mi Lösungen XI Aufgabe Erläuerung "Info"-Bild Seie 1 1 Kinemaik der geradlinigen Bewegung eines Punkes 1.1 Freier Fall; Geschwindigkei, Fallzei, kinemaische Diagramme 5 1.2

Mehr

Einführung in die Chaostheorie

Einführung in die Chaostheorie Einführung in ie Chaostheorie Die sogenannte Chaostheorie befasst sich mit er Erforschung nichtlinearer ynamischer Systeme, ie chaotisches Verhalten zeigen können. Chaotisches Verhalten liegt u.a. ann

Mehr

ds = δ n(r)ds = 0 (2.1.1) Brechungsgesetz an der Grenzfläche zweier homogener Medien:

ds = δ n(r)ds = 0 (2.1.1) Brechungsgesetz an der Grenzfläche zweier homogener Medien: 2. Fermatsches Prinzip Fermatsches Prinzip: Der Weg, en as Licht nimmt, um von einem Punkt zu einem aneren zu gelangen, ist stets so, ass ie benötigte Zeit extremal ist. Licht breitet sich in einem homogenen

Mehr

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 187 0,7...6... 188 1,0...9... 189 1,25... 10...

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 187 0,7...6... 188 1,0...9... 189 1,25... 10... Stirnzahnräer, gerae verzahnt, Üersicht Stirnzahnräer: Azetalharz gespritzt gerae verzahnt, mit Nae Stirnzahnräer: POM gefräst gerae verzahnt, mit Nae Stirnzahnräer: Kunststoff mit Kern aus Stahl un Eelstahl,

Mehr

1 Verbindungsleitungen

1 Verbindungsleitungen 1 Verbinungsleitungen Für ie Funktion aller elektronischen Schaltungen sin Verbinungsleitungen zischen en Bauelementen unverzichtbar. Ihre Aufgabe ist es, Signale von einem Baustein zum nächsten zu transportieren.

Mehr

Nennen Sie Vor- und Nachteile von Wasserkraftwerken Vorteile: Speicherkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke

Nennen Sie Vor- und Nachteile von Wasserkraftwerken Vorteile: Speicherkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke 1 Waerkraf Nennen Sie Vor- und Nacheile von Waerkrafwerken Voreile: regeneraive Energie. Keine CO 2 -Emiion! kein Primärenergierägerverbrauch Spizenlafähigkei, Energiepeicherfunkion hohe Zuverläigkei hoher

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2008 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2008 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Beric zur rüfung im Okober 008 über Finanzmaemaik und Invesmenmanagemen (Grundwissen) eer Albrec (Manneim) Am 7 Okober 008 wurde zum drien Mal eine rüfung im Fac Finanzmaemaik und Invesmenmanagemen nac

Mehr

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital apiel 11 Produkion, Sparen und der Aufbau von apial Vorbereie durch: Florian Barholomae / Sebasian Jauch / Angelika Sachs Die Wechselwirkung zwischen Produkion und apial Gesamwirschafliche Produkionsfunkion:

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

Aufbau von faserbasierten Interferometern für die Quantenkryptografie

Aufbau von faserbasierten Interferometern für die Quantenkryptografie Aufbau von faserbasieren nerferomeern für die uanenkrypografie - Gehäuse, Phasensabilisierung, Fasereinbau - Maserarbei im Sudiengang Elekroechnik und nformaionsechnik Veriefungsrichung Phoonik an der

Mehr

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986 001 - hp://www.emah.de 1 Abirprüfng Baden-Würemberg 1986 Leisngskrs Mahemaik - Analysis Z jedem > 0 is eine Fnkion f gegeben drch f x x x e x ; x IR Ihr Schabild sei K. a Unersche K af Asympoen, Schnipnke

Mehr

Anwendungshinweise. und Rüstung

Anwendungshinweise. und Rüstung Anwenungshinweise zu en Sicherheitsonzepten für Schalung un Rüstung assung: 10.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Erläuterung 3 2. Beispiele 5 2.1 Beispiel zur Umrechnung zwischen en Nachweisonzepten 5 2.2 Beispiel

Mehr

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG REGLEMENT SFA-ANLAGERENDITEINDIKATOR Daum 23.10.2015 Güligkeisdauer Auoren Unbeschränk SFAMA Swiss

Mehr

Musterbeispiele zur Zinsrechnung

Musterbeispiele zur Zinsrechnung R. Brinkann h://brinkann-du.de Seie 1 20.02.2013 Muserbeisiele zur Zinsrechnung Ein Bankkunde uss Zinsen zahlen, wenn er sich bei der Bank Geld leih. Das Geld was er sich leih, nenn an aial. Die Höhe der

Mehr

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen 8. Beriebsbedingungen elekrischer Maschinen Neben den Forderungen, die die Wirkungsweise an den Aufbau der elekrischen Maschinen sell, müssen bei der Konsrukion noch die Bedingungen des Aufsellungsores

Mehr

Abiturprüfung Mathematik 2009 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe 1

Abiturprüfung Mathematik 2009 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe 1 www.mahe-aufgaben.com Abiurprüfung Mahemaik 009 (Baden-Würemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe. (7 Punke) Das Schaubild P einer Polynomfunkion drien Grades ha den Wendepunk W(-/-) und

Mehr

Zu jedem Typ gibt es eine Menge von möglichen Denotationen der Ausdrücke dieses Typs. Diese Menge wird Domäne des betreffenden Typs genannt.

Zu jedem Typ gibt es eine Menge von möglichen Denotationen der Ausdrücke dieses Typs. Diese Menge wird Domäne des betreffenden Typs genannt. 2 Theorie der semanischen Typen 2.2.2 Semanik von TL Menge der omänen Zu jedem Typ gib es eine Menge von möglichen enoaionen der Ausdrücke dieses Typs. iese Menge wird omäne des bereffenden Typs genann.

Mehr

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu Fragen / Themen zur Vorbereiung auf die mündliche Prüfung in dem Fach Berücksichigung naurwissenschaflicher und echnischer Gesezmäßigkeien Indusriemeiser Meall / Neu Die hier zusammengesellen Fragen sollen

Mehr

Praktikum Elektronik für FB Informatik

Praktikum Elektronik für FB Informatik Fakulä Elekroechnik Hochschule für Technik und Wirschaf resden Universiy of Applied Sciences Friedrich-Lis-Plaz, 0069 resden ~ PF 2070 ~ 0008 resden ~ Tel.(035) 462 2437 ~ Fax (035) 462 293 Prakikum Elekronik

Mehr

Freie Schwingung - Lösungsfälle

Freie Schwingung - Lösungsfälle Freie Schwingungen Seie von 6 Peer Schüller peer.schueller@bbw.gv.a Freie Schwingung - Lösungsfälle Maheaische / Fachliche Inhale in Sichworen: Differenialgleichung.Ornung i onsanen Koeffizienen, Schwingung

Mehr

6.5 Bemessung einer Deckenschalung. b) Bemessung mit zulässigen Traglasten F N,zul der Baustützen. Grundriss-Entwurf der Schalung

6.5 Bemessung einer Deckenschalung. b) Bemessung mit zulässigen Traglasten F N,zul der Baustützen. Grundriss-Entwurf der Schalung 6.5 Bemessung einer Deckenschalung 153 A R 7,4 kn B, E, B 3,6 m E 0 7,58 kn/m Die Stellfristen für iese Baustützen als Hilfsstützen wuren in Übungsbeispiel 6.1 ermittelt. b) Bemessung mit zulässigen Traglasten

Mehr

BV: Hotel Augsburger Straße. Details Bodenaufbau Küche

BV: Hotel Augsburger Straße. Details Bodenaufbau Küche BV: Hotel Augsburger Straße Details Boenaufbau Küche Inex: Stan: 28.09.04 Hinweis: Die Detailblätter, auch neu hinzugekommene oer nicht geänerte, sin urchgängig mit em Inex bezeichnet. Schraml+Partner

Mehr

12 Schweißnahtberechnung

12 Schweißnahtberechnung 225 12 Schweißnherechnung 12 Schweißnherechnung Die Berechnung der ufreenden Spnnungen in Schweißnähen erfolg im Regelfll mi Hilfe der elemenren Gleichungen der esigkeislehre. Auf weierführende Berechnungsverfhren,

Mehr

gegeben durch x 4 in dasselbe Koordinatensystem (Längeneinheit auf beiden Achsen: 1 cm). Zur Kontrolle: ft

gegeben durch x 4 in dasselbe Koordinatensystem (Längeneinheit auf beiden Achsen: 1 cm). Zur Kontrolle: ft KA LK M2 13 18. 11. 05 I. ANALYSIS Leisungsfachanforderungen Für jedes > 0 is eine Funkion f gegeben durch f (x) = x + 1 e x ; x IR. Der Graph von f sei G. a) Unersuche G auf Asympoen, Nullsellen, Exrem-

Mehr

Explizite und Implizite Darstellung einer Funktion

Explizite und Implizite Darstellung einer Funktion Eplizite un Implizite Darstellung einer Funktion Für ie implizite Differentiation weren ie Begriffe implizite un eplizite Darstellung von Funktionen benötigt. Bisher haben wir eine Funktion (Zusammenhang

Mehr

Mathe-Übungsbeispiele für ein fixes Honorar rechnen Freie Zeiteinteilung + Heimarbeit Vergleichbar mit Nachhilfe, aber ohne Schülerkontakt

Mathe-Übungsbeispiele für ein fixes Honorar rechnen Freie Zeiteinteilung + Heimarbeit Vergleichbar mit Nachhilfe, aber ohne Schülerkontakt Mathe-Übungsbeispiele für ein fixes Honorar rechnen Freie Zeiteinteilung + Heimarbeit Vergleichbar mit Nachhilfe, aber ohne Schülerkontakt Gesucht Stuenten, ie minestens ie Vorlesungen aus en ersten 2

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

Durchflussmesser. 4.4 Durchflussmessung. Durchflussmesser. Schwebekörperverfahren. V Q = t. Mengenmessung: Bestimmung des Stoffvolumens oder Masse

Durchflussmesser. 4.4 Durchflussmessung. Durchflussmesser. Schwebekörperverfahren. V Q = t. Mengenmessung: Bestimmung des Stoffvolumens oder Masse 4.4 Durchflussmessung Durchflussmesser Mengenmessung: esimmung es Soffvolumens oer Masse Durchfluss, olumen, Zei Durchflussmesser 3 Schwebekörperverfahren 4 Konisches Rohr Schwebekörper Für Gase un Flüssigkeien

Mehr

Grundschaltung, Diagramm

Grundschaltung, Diagramm Grundschalung, Diagramm An die gegebene Schalung wird eine Dreieckspannung von Vs (10Vs) angeleg. Gesuch: Spannung an R3, Srom durch R, I1 Der Spannungsverlauf von soll im oberen Diagramm eingezeichne

Mehr

Abschlussaufgabe Nichttechnik - A II - Lösung

Abschlussaufgabe Nichttechnik - A II - Lösung GS - 7 - m_nta_lsgmc Abschlussaufgabe - Nichttechni - A II - Lösung Gegeben ist ie relle Funtion f ( x) x = x mit IR > un ID f = IR Der Graph wir mit G f bezeichnet Bestimmen Sie Lage un Vielfachheit er

Mehr

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven -

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven - - /8 - Der Zeiwer des Geldes - Vom Umgang mi Zinssrukurkurven - Dr. rer. pol. Helmu Sieger PROBLEMSELLUNG Zinsänderungen beeinflussen den Wer der Zahlungssröme, die Krediinsiue, Versicherungen und sonsige

Mehr

Strömungswächter FS10-EX FS10-EX

Strömungswächter FS10-EX FS10-EX Srömungswächer Srömungswächer FS0-EX FS0-EX Beschreibung Kompaker Ein-Punk-Srömungswächer für Einsaz in Zone 2 (ase) und Zonen 2, 22 (Saub) mi wählbarer MIN oder MAX Überwachungsfunkion, einsezbar für

Mehr

Ganzrationale Funktionenscharen. 3. Grades. Umfangreiche Aufgaben. Lösungen ohne CAS und GTR. Alle Methoden ganz ausführlich. Datei Nr.

Ganzrationale Funktionenscharen. 3. Grades. Umfangreiche Aufgaben. Lösungen ohne CAS und GTR. Alle Methoden ganz ausführlich. Datei Nr. Ganzraionale Funionenscharen. Grades Umfangreiche Aufgaben Lösungen ohne CAS und GTR Alle Mehoden ganz ausführlich Daei Nr. 47 Sand 7. Sepember 06 FRIEDRICH W. BUCKEL INTERNETBIBLIOTHEK FÜR SCHULMATHEMATIK

Mehr

Logik / Kombinatorik - Hinweise zur Lösungsfindung

Logik / Kombinatorik - Hinweise zur Lösungsfindung Logik / Kombinatorik Hinweise zur Lösungsfinung Aufgabe 1) Günstige Bezeichnungen einführen; Tabelle anfertigen un ie unmittelbaren Folgerungen aus bis eintragen (siehe linke Tabelle). Da ies noch nicht

Mehr

Implementierung einer aktiven Dämpfung bei einem Gleichstrommotor zur Untersuchung der haptischen Wahrnehmung von viskoser Reibung

Implementierung einer aktiven Dämpfung bei einem Gleichstrommotor zur Untersuchung der haptischen Wahrnehmung von viskoser Reibung Hefei Heilbronn Workshop on Research an Eucation in Mechatronics June 17 th 18 th 2010, Heilbronn, Germany Implementierung einer aktiven Dämpfung bei einem Gleichstrommotor zur Untersuchung er haptischen

Mehr

FERMACELL Gipsfaser-Platten Bemessung von Wandtafeln nach DIN EN :2010 (Eurocode 5) DIN 4149: in Verbindung mit Z 9.

FERMACELL Gipsfaser-Platten Bemessung von Wandtafeln nach DIN EN :2010 (Eurocode 5) DIN 4149: in Verbindung mit Z 9. FERMACELL Gipsaser-Platten Bemessung von Wandtaeln nach DIN EN 995--:00 (Eurocode 5) DIN 449:005-04 in Verbindung mit Z 9.-434 Möglichkeiten ür den Holzbau mit der aktuellen Bemessungsnorm Vergleich DIN

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

Norm SIA 265, 1. Auflage, 2003 Stand

Norm SIA 265, 1. Auflage, 2003 Stand Korrigena Korrekturen (T) Norm SIA 265, 1. Auflage, 2003 Stan 05.03.2008 Seite 17 2.2.6 24 3.4.2.2 29 4.2.6 Für stossartige Einwirkungen (z.b. ynamische Einwirkungen von Strassenlasten sowie Erbeben- un

Mehr

vom 22. November 2012

vom 22. November 2012 rüfungs- und Sudienordnung des Bachelorsudiengangs Eleroechni und Informaionsechni des Deparmens Informaions- und Eleroechni an der Faulä Techni und Informai der Hochschule für Angewande Wissenschafen

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

Eigene Farbskala erstellen

Eigene Farbskala erstellen Farben er Präsentation bestimmen 210 Eigene Farbskala erstellen Im vorigen Kapitel haben Sie gesehen, wie Sie einer gesamten Präsentation oer einzelnen Folien einer Präsentation eine anere Farbskala zuweisen.

Mehr

8. Energie, Impuls und Drehimpuls des elektromagnetischen

8. Energie, Impuls und Drehimpuls des elektromagnetischen 8. Energie, Impuls un Drehimpuls es elektromagnetischen Feles 8.1 Energie In Abschnitt.5 hatten wir em elektrostatischen Fel eine Energie zugeornet, charakterisiert urch ie Energieichte ω el ɛ 0 E. (8.1

Mehr

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge heinisch-wesfälische Technische Hochschule Aachen Insiu für Sromricherechni und Elerische Anriebe Universiäsprofessor Dr. ir. i W. De Doncer Grundgebiee der Eleroechni II Feedbacaufgabe: Transiene Vorgänge

Mehr

Bemessung von stiftförmigen Verbindungsmitteln in Brettsperrholz -

Bemessung von stiftförmigen Verbindungsmitteln in Brettsperrholz - Bemessung von siörmigen Verbinungsmieln in Bresperrholz - Anwenung akueller Forschungsergebnisse Thomas Uibel, Dipl.-Ing. Universiä Karlsruhe, Lehrsuhl ür Ingenieurholzbau un Baukonsrukionen EINLEITUNG

Mehr

7 Erzwungene Schwingung bei Impulslasten

7 Erzwungene Schwingung bei Impulslasten Einmassenschwinger eil I.7 Impulslasen 53 7 Erzwungene Schwingung bei Impulslasen Impulslasen im echnischen Allag sind zum Beispiel Soß- oder Aufprallvorgänge oder Schläge. Die Las seig dabei in kurzer

Mehr

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A Innenrm-Lsrennshler H 22 Ein- oer Dreiolige sührng Bemessngs-Snnng 12, 25 n 8,5 Bemessngs-Srom n 12 Inhl: DRIESCHER - Innenrm-Lsrennshler n Lsshler- Siherngs-Kominion H 22 nh EN 60265-1 n EN 62271-105

Mehr

Dispersion DADOS. Problemstellung. Technische Daten, DADOS. Rechnung

Dispersion DADOS. Problemstellung. Technische Daten, DADOS. Rechnung Dispersion DADOS Problemstellung Für ie Auswertung von Spektren ist es notwenig, ie Nichtlinearität er Wellenlängenskala auf em CCD Chip zu berücksichtigen. Dies wir hier am Beispiel es DADOS urchgerechnet,

Mehr

ESIGN Scanservice. High-End-Scansystem für die Erstellung professioneller Produktfotos

ESIGN Scanservice. High-End-Scansystem für die Erstellung professioneller Produktfotos Mi dem ESIGN Scanservice ersellen Sie hochaufgelöse und farbkorreke Produk foos Ihrer Bodenbeläge und anderer Oberflächenmaerialien aus dem Inerieurbereich. Die Einsazberei - che der Produkfoos reichen

Mehr

Mathematik III DGL der Technik

Mathematik III DGL der Technik Mahemaik III DGL der Technik Grundbegriffe: Differenialgleichung: Bedingung in der Form einer Gleichung in der Ableiungen der zu suchenden Funkion bis zu einer endlichen Ordnung aufreen. Funkions- und

Mehr

Stellungnahme der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v.

Stellungnahme der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Stellungnahme er Bunesvereinigung City- un Statmarketing Deutschlan e.v. im Rahmen er Anhörung es Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit un Verkehr es Nieersächsischen Lantags Vorbemerkung: Die Bunesvereinigung

Mehr

Arbeitsauftrag Thema: Gleichungen umformen, Geschwindigkeit, Diagramme

Arbeitsauftrag Thema: Gleichungen umformen, Geschwindigkeit, Diagramme Arbeiaufrag Thema: Gleichungen umformen, Gechwindigkei, Diagramme Achung: - So ähnlich (aber kürzer) könne die näche Klaenarbei auehen! - Bearbeie die Aufgaben während der Verreungunde. - Wa du nich chaff

Mehr