AfW 5. Vermittlerbarometer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AfW 5. Vermittlerbarometer"

Transkript

1 AfW 5. Vermittlerbarometer 1. Wie stehen Sie zur erfolgten gewerberechtlichen Regulierung Kapitalanlagevermittlung? sehr positiv 7,9% 47 positiv 33,4% 198 Bin noch unentschieden 35,8% 212 negativ 16,6% 98 sehr negativ 4,4% 26 Keine Angabe 1,9% 11 Sonstiges (bitte angeben) 30 beantwortete Frage 592 übersprungene Frage 8 1 of 38

2 2. Wie bewerten Sie für sich bzw. für Ihr Unternehmen die bereits 2007 erfolgte Regulierung Versicherungsvermittlung? stark positiv 7,3% 43 positiv 40,3% 238 neutral 33,4% 197 eher negativ 13,6% 80 stark negativ 1,9% 11 Keine Angabe 3,6% 21 beantwortete Frage 590 übersprungene Frage Erwarten Sie weitere politische Reglementierungen für Vermittler hinsichtlich Vergütung? Ja 70,8% 420 Nein 13,7% 81 weiß nicht 14,2% 84 keine Angabe 1,3% 8 beantwortete Frage 593 übersprungene Frage 7 2 of 38

3 4. Der neue 34f GewO sieht vor, dass man ab 2013 eine Teilerlaubnis für die Vermittlung bestimmter Produktklassen erwerben kann/muss. Für welche Produktklasse werden Sie eine Erlaubnis beantragen? Investmentfonds 78,2% 456 Geschlossene Fonds 50,8% 296 sonstige Vermögensanlagen (Genossenschaftsanteile, Genussrechte, stille Beteiligungen) 27,8% 162 Ich werde keine Erlaubnis nach 34f GewO beantragen 14,8% 86 keine Angabe 3,6% 21 beantwortete Frage 583 übersprungene Frage Sie haben eben u.a. angegeben, dass Sie die Erlaubnis für Investmentfonds beantragen werden. Welche Aussage(n) zu ETFs treffen auf Sie zu? (Mehrfachantwort möglich.) Ja, ich vermittle ETFs aktiv 12,4% 56 Ja, ich vermittle ETs, aber nur auf Nachfrage 24,0% 108 Ich würde (mehr) ETFs vermitteln, wenn die Provisionen höher wären 11,6% 52 Nein, ich vermittle keine ETFs 53,3% 240 Keine Angabe 5,8% 26 beantwortete Frage 450 übersprungene Frage of 38

4 6. Inwieweit wird die Einführung des 34f GewO Ihre Tätigkeit beeinflussen? (Mehrfachantworten möglich) Ich werde keinen 34f beantragen 12,7% 73 Ich gebe die Vermittlung von Investmentfonds auf 5,2% 30 Ich werde nur noch fondsgebundene Versicherungsprodukte vertreiben 10,5% 60 Ich werde mich qualifizieren 15,2% 87 Ich habe bereits die notwendige Qualifikation, um weiter tätig sein zu können 35,7% 205 Ich bin "Alter-Hase" ( ) 58,7% 337 Ich schließe mich einem Haftungsdach an 17,1% 98 Ich plane die Zulassung als Vermögensverwalter nach 32 KWG 2,3% 13 Keine Angabe 1,9% 11 beantwortete Frage 574 übersprungene Frage 26 4 of 38

5 7. Wie stehen Sie zur Alte-Hasen-Regelung (keine verpflichtende IHK- Sachkundeprüfung, wenn langjährige Berufspraxis nachgewiesen werden kann)? Sehr positiv 31,0% 164 Positiv 32,7% 173 Neutral 18,9% 100 Negativ 9,3% 49 Sehr negativ 7,8% 41 Keine Angabe 0,4% 2 beantwortete Frage 529 übersprungene Frage Den 34c besitzen Sie seit...? Den 34c habe ich nie beantragt 3,7% 21 Den 34c habe ich vor dem erhalten 78,7% 446 Den 34c habe ich nach dem erhalten. 15,7% 89 Keine Angabe 1,9% 11 beantwortete Frage 567 übersprungene Frage 33 5 of 38

6 9. Haben Sie ab 2006 bis heute lückenlos alle Prüfberichte gem. 16 MaBV eingereicht? Hinweis: Eine Frage zur Negativerklärung, die hier nicht gemeint ist, folgt. Ja 51,2% 282 Nein, einen Prüfbericht habe ich nicht eingereicht 9,8% 54 Nein, zwei Prüfberichte habe ich nicht eingereicht 6,0% 33 Nein, drei Prüfberichte habe ich nicht eingereicht 4,5% 25 Nein, vier Prüfberichte habe ich nicht eingereicht 2,7% 15 Nein, fünf Prüfberichte habe ich nicht eingereicht 2,9% 16 Nein, ich habe nie einen Prüfbericht eingereicht 14,2% 78 keine Angabe 8,7% 48 beantwortete Frage 551 übersprungene Frage 49 6 of 38

7 10. Haben Sie seit 2006 dem Gewerbeamt eine Negativbescheinigung eingereicht? Nein 58,3% 323 Ja, eine Negativbescheinigung 8,1% 45 Ja, zwei Negativbescheinigungen 7,8% 43 Ja, drei Negativbescheinigungen 5,2% 29 Ja, vier Negativbescheinigungen 3,4% 19 Ja, fünf Negativbescheinigungen 9,2% 51 keine Angabe 7,9% 44 beantwortete Frage 554 übersprungene Frage 46 7 of 38

8 11. Welche folgenden Qualifikationen haben Sie bereits erfolgreich abgelegt (bitte sämtliche von Ihnen erlangten Abschlüsse ankreuzen)?: Versicherungsfachmann (IHK) 20,6% 111 Bankkaufmann (IHK) 17,6% 95 Versicherungskaufmann (IHK) 6,5% 35 Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK) - Schwerpunkt Finanzen 0,2% 1 Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK) - Schwerpunkt Versicherungen 0,4% 2 Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK) 11,9% 64 Bankfachwirt (IHK) 5,4% 29 Versicherungsfachwirt (IHK) bzw. Fachwirt für Versicherungen und Finanzen (IHK) 2,8% 15 Fachwirt für Finanzberatung (IHK) 8,7% 47 Versicherungsbetriebswirt (DVA) 0,9% 5 einschläge akademische Qualifikation (wie z.b. Bachelor of Economics "Financial Advisory Services") 11,1% 60 keine Angabe 5,9% 32 Ich habe keine hier genannten Abschlüsse 28,9% 156 Sonstige Abschlüsse (bitte angeben) 152 beantwortete Frage 540 übersprungene Frage 60 8 of 38

9 12. Halten Sie das AVAD-Verfahren grundsätzlich für sinnvoll? Ja 47,5% 264 Nein 38,5% 214 Keine Angabe 14,0% 78 beantwortete Frage 556 übersprungene Frage Halten Sie es für sinnvoll und befürworten Sie es, wenn betroffene Vermittler über negative Eintragungen vorab nachweislich informiert werden muss? Ja 91,2% 506 Nein 3,1% 17 Keine Angabe 5,8% 32 beantwortete Frage 555 übersprungene Frage 45 9 of 38

10 14. Sie vermitteln / beraten...? Bitte geben Sie an, wie hoch jeweilige Anteil ungefähr an Ihrem ist. Anteil in % 0% bis 5% bis 25% bis 50% bis 75% Aktien/Zertifikate/Renten 77,0% (268) 14,1% (49) 7,8% (27) 0,3% (1) 0,3% (1) Bausparverträge 34,5% (133) 58,5% (226) 6,5% (25) 0,3% (1) 0,3% (1) geschlossene Fonds 35,0% (146) 21,8% (91) 28,5% (119) 7,9% (33) 4,6% (19) Immobilienfinanzierungen 22,4% (91) 49,8% (202) 22,7% (92) 3,2% (13) 1,7% (7) Investmentfonds 6,6% (32) 26,4% (128) 38,6% (187) 13,4% (65) 9,5% (46) Konsumentenkredite bis ,8% (219) 32,4% (108) 1,8% (6) 0,0% (0) 0,0% (0) physische Edelmetalle 62,1% (218) 28,8% (101) 8,0% (28) 0,9% (3) 0,0% (0) Versicherungen 1,8% (9) 7,9% (39) 19,3% (95) 23,8% (117) 24,0% (118) 15. Wie hoch sind Ihre jährlichen durchschnittlichen Provisionseinnahmen und Ihr Gewinn/Übersc Umfrage anonym durchgeführt wird.) bis ,00 bis ,00 bis ,00 bis ,00 bis ,00 bis ,00 Provisionseinnahmen 4,6% (23) 9,4% (47) 18,6% (93) 14,0% (70) 15,0% (75) 9,6% (48) Gewinn / Jahresüberschuss 16,4% (80) 19,5% (95) 28,7% (140) 15,2% (74) 8,6% (42) 3,7% (18) 10 of 38

11 16. Wie nutzen Sie die Möglichkeit des Beratungs- o Dokumentationsverzichts in Versicherungsvermittlung? nie 44,0% 239 bis ca. 25% Fälle 25,4% 138 bis ca. 50% Fälle 5,3% 29 in ca. 75% Fälle 5,7% 31 immer 11,6% 63 Keine Antwort 7,9% 43 beantwortete Frage 543 übersprungene Frage Würden Sie Geschlossene Fonds verstärkt o überhaupt erst vermitteln, wenn für die Plausibilität durch Dritte - z.b. TÜV o Wirtschaftsprüfer verbindlich garantiert wird? Ja 44,0% 240 Nein 45,8% 250 Keine Angabe 10,3% 56 beantwortete Frage 546 übersprungene Frage of 38

12 18. Internetverkauf über eigene Webseite Ja Nein Keine Angabe Bewertungsanzahl Vermitteln Sie Versicherungen über eine eigene Internetseite? 22,5% (122) 75,5% (409) 2,0% (11) 542 Wenn nein : Beabsichtigen Sie dies absehbar? 17,4% (76) 73,4% (320) 9,2% (40) 436 Vermitteln Sie ane Finanzprodukte über eine eigenen Internetseite? 14,1% (76) 83,8% (451) 2,0% (11) 538 Wenn nein : Beabsichtigen Sie dies absehbar? 16,9% (80) 73,7% (348) 9,3% (44) 472 beantwortete Frage 544 übersprungene Frage Was trifft auf Sie zu?... registrierter ungebundener Vermittler/ Mehrfachvermittler 13,7% registrierter gebundener Vermittler bzw. Ausschließlichkeitsvermittler 1,5% 8... registrierter Makler 79,7% Angestellter bei einer Versicherung 0,4% 2... nicht im Versicherungsvermittlerregister registriert 4,8% 26 Anes (bitte angeben) 9 beantwortete Frage 541 übersprungene Frage of 38

13 20. Als Maklervertrag nutzen Sie...? kostenloses Muster aus dem Internet bzw. einer Zeitschrift 12,9% 56 Kopie von Produktgebern 9,9% 43 selbst erarbeiteter Vertrag 28,1% 122 Vertrag aus Vermittlungssoftware 12,4% 54 individuell durch RA ausgearbeiteter Vertrag 26,0% 113 keinen 4,4% 19 keine Angabe 6,2% 27 beantwortete Frage 434 übersprungene Frage of 38

14 21. Welche Unterstützungen nutzen Sie als Berater von Ihrer Vertriebsorganisation (Pool, Vertrieb Produktgeber)? Sehr wichtig Wichtig Neutral Unwichtig keine Angabe Bewertungsdurchschnitt Ausbildung/ Fortbildung zur ganzheitlichen Beratung 35,0% (180) 39,6% (204) 18,3% (94) 4,9% (25) 2,3% (12) 1,93 Softwarelösungen 37,8% (195) 41,9% (216) 15,9% (82) 2,5% (13) 1,9% (10) 1,83 Produktinformationen 36,1% (189) 52,3% (274) 8,8% (46) 1,7% (9) 1,1% (6) 1,76 Fachinformationen zu Bedarfen bestimmter Kundengruppen 18,1% (94) 41,7% (216) 30,5% (158) 8,1% (42) 1,5% (8) 2,29 Produktschulungen 23,0% (120) 47,9% (250) 24,5% (128) 3,6% (19) 1,0% (5) 2,09 Produktvorauswahl 14,3% (74) 37,3% (193) 30,7% (159) 15,8% (82) 1,9% (10) 2,49 Rechtliche Unterstützung bei ganzheitlicher Beratung durch z.b. Formulare 30,9% (161) 41,8% (218) 20,7% (108) 4,6% (24) 1,9% (10) 1,99 Rechtliche Unterstützung bei Produktberatung durch z.b. Formulare 28,4% (147) 43,2% (224) 22,8% (118) 3,9% (20) 1,7% (9) 2,02 Übersichtliche Abrechnungen auch zu unterschiedlichen Produktgruppen 27,5% (143) 47,3% (246) 19,8% (103) 3,3% (17) 2,1% (11) 1,99 Werbematerial zu Kundenzielgruppen 8,6% (45) 23,6% (123) 40,7% (212) 24,4% (127) 2,7% (14) 2,83 Werbematerial zu Produkten 9,6% (50) 28,5% (149) 35,9% (188) 23,3% (122) 2,7% (14) 2,75 beantwortete Frage übersprungene Frage 14 of 38

15 22. Mit wievielen Pools arbeiten Sie zusammen? Keine Angabe 9,4% ,0% ,1% ,6% ,6% ,6% ,8% 8 7 0,0% 0 8 0,0% 0 9 0,0% 0 beantwortete Frage 447 übersprungene Frage Gehören Sie einem Berufsverband an? AfW - Bundesverband Finanzdienstleistung 79,2% 401 BVK 3,4% 17 VDVM 1,8% 9 Nein 19,8% 100 Sonstige (bitte angeben) 35 beantwortete Frage 506 übersprungene Frage of 38

16 24. Was erwarten Sie von einem Berufsverband hauptsächlich? Sehr wichtig Wichtig Unwichtig keine Angabe Bewertungsdurchschnitt Bewertungsanz politische Interessenvertretung 81,1% (429) 15,3% (81) 1,3% (7) 2,3% (12) 1,18 Interessenvertretung gegenüber Produktgebern 42,2% (222) 46,0% (242) 8,6% (45) 3,2% (17) 1,65 Branchen- und Produktinformationen 25,0% (130) 53,3% (277) 18,8% (98) 2,9% (15) 1,94 kostenlose Rechts- und Steuerberatung 33,2% (174) 49,4% (259) 13,4% (70) 4,0% (21) 1,79 Austausch mit Kollegen 19,3% (101) 53,5% (280) 22,4% (117) 4,8% (25) 2,03 Vorteile beim Einkauf von Büromaterial 5,2% (27) 13,4% (70) 75,6% (394) 5,8% (30) 2,75 Vergünstigungen bei Zeitschriften, eigenen Versicherungen, Mitgliedschaften (u.a. in Netzwerken) 10,1% (53) 38,7% (203) 46,0% (241) 5,2% (27) 2,38 Organisation von Branchenveranstaltungen 11,9% (62) 49,7% (260) 31,2% (163) 7,3% (38) 2,21 eigene Fachkongresse/Roadshows 10,2% (53) 40,6% (212) 41,0% (214) 8,2% (43) 2,34 beantwortete Frage übersprungene Frage 16 of 38

17 25. Bei wie viel Prozent Ihrer Kunden betreiben Sie Allfinanzberatung? Keine Angabe 9,0% % 18,7% % 14,5% % 17,5% % 20,6% 108 über 90% 19,8% 104 beantwortete Frage 525 übersprungene Frage Wie viele Bestandskunden haben Sie? ,6% ,6% ,5% ,9% ,7% ,5% 13 > ,4% 38 keine Angabe 2,9% 15 beantwortete Frage 517 übersprungene Frage of 38

18 27. Mit wie vielen Bestandskunden haben Sie mind. einen Termin pro Jahr? ,5% ,1% ,2% ,4% ,2% ,4% 2 > ,1% 6 keine Angabe 4,0% 21 beantwortete Frage 524 übersprungene Frage Hat die Senkung garantierten Mindestverzinsung Auswirkungen auf die Produktwelt/Möglichkeiten bav? Nein 35,9% 189 Ja 28,7% 151 Es wird eine Verlagerung von Versicherungsprodukten auf Fondsprodukte geben 26,2% 138 keine Angbabe 19,4% 102 beantwortete Frage 527 übersprungene Frage of 38

19 29. Wie schätzen Sie Ihre geschäftliche Zukunft für die nächsten 1-3 Jahren ein? sehr positiv 13,1% 69 positiv 44,4% 234 Bin noch unentschieden 31,7% 167 negativ 7,8% 41 sehr negativ 2,5% 13 Keine Angabe 0,6% 3 beantwortete Frage 527 übersprungene Frage Wie viele Neukunden betreuen Sie aktiv im Jahr? unter 25 Neukunden. 52,0% Neukunden. 32,0% Neukunden. 6,9% Neukunden. 1,7% Neukunden. 0,8% 4 über 200 Neukunden. 2,5% 13 Keine Angabe 4,0% 21 beantwortete Frage 519 übersprungene Frage of 38

20 31. Woher kommen Ihre Neukunden? 0-20% 20-40% 40-60% 60-80% % Bewertungsanzahl über Empfehlungen 12,5% (63) 14,3% (72) 18,2% (92) 24,4% (123) 30,7% (155) 505 über privates Netzwerk 42,3% (172) 32,7% (133) 16,0% (65) 4,9% (20) 4,2% (17) 407 Zeitungsanzeigen 94,8% (272) 3,5% (10) 0,7% (2) 0,3% (1) 0,7% (2) 287 Online-Werbung 86,9% (266) 6,9% (21) 3,3% (10) 1,0% (3) 2,0% (6) 306 Online soziale Netzwerke (XING, Facebook, Google+, Wer kennt wen? etc.) 86,7% (254) 9,6% (28) 2,0% (6) 0,7% (2) 1,0% (3) 293 Sonstiges (bitte angeben) 47 beantwortete Frage 511 übersprungene Frage of 38

21 32. Welchem Netzwerk gehören Sie an und wie beurteilen Sie dessen Erfolg? Zur Kundengewinnung... sehr geeignet geeignet ungeeinget xing.de 5,9% (17) 36,6% (106) 57,6% (167) experten.de 2,7% (4) 23,0% (34) 74,3% (110) Facebook 5,5% (12) 38,1% (83) 56,4% (123) google+ 4,3% (5) 28,7% (33) 67,0% (77) kennstdueinen.de 8,2% (8) 22,7% (22) 69,1% (67) LinkedIn 0,0% (0) 23,7% (22) 76,3% (71) studivz.net 2,4% (2) 5,9% (5) 91,8% (78) stayfriends.de 0,0% (0) 8,7% (10) 91,3% (105) wer-kennt-wen.de 4,0% (4) 16,2% (16) 79,8% (79) Zum Kontakthalten/-herstellen innerhalb Branche sehr geeignet geeignet ungeeinget xing.de 34,2% (92) 55,8% (150) 10,0% (27) experten.de 16,3% (21) 51,9% (67) 31,8% (41) Facebook 6,7% (12) 38,5% (69) 54,7% (98) google+ 2,1% (2) 30,9% (30) 67,0% (65) kennstdueinen.de 2,5% (2) 17,3% (14) 80,2% (65) LinkedIn 1,3% (1) 28,2% (22) 70,5% (55) studivz.net 0,0% (0) 9,0% (7) 91,0% (71) stayfriends.de 0,0% (0) 13,7% (13) 86,3% (82) wer-kennt-wen.de 1,2% (1) 20,9% (18) 77,9% (67) Sonstiges Netzwerk (bitte angeben) beantwortete Frage übersprungene Frage 21 of 38

22 33. Erwarten Sie weitere politische Einflüsse auf den Bereich Altersvorsorge? Ja 55,3% 289 Ja, im Hinblick auf Riester- und / o Rürup-Renten 33,1% 173 Ja, im Hinblick auf die bav 24,3% 127 Ja, im Hinblick auf verpflichtende Altersvorsorge für Selbständige 48,9% 256 Nein 2,7% 14 keine Angabe 4,8% 25 beantwortete Frage 523 übersprungene Frage Haben Sie in den vergangenen 12 Monaten neue Vertriebspartner gesucht und angebunden? Wenn ja: Neue Vertriebspartner zu finden war... leicht 10,3% 48 schwierig 15,0% 70 sehr schwierig 16,0% 75 unmöglich 5,1% 24 keine Angabe 53,6% 251 beantwortete Frage 468 übersprungene Frage of 38

23 35. Wann beabsichtigen Sie, Ihre Tätigkeit einzustellen? Innerhalb von... einem Jahr 1,4% 7 nächsten drei Jahre 3,1% 16 nächsten 5 Jahre 8,0% 41 nächsten 10 Jahre 15,8% 81 nächsten 15 Jahre 19,7% 101 > 15 Jahre 42,2% 216 keine Angabe 9,8% 50 beantwortete Frage 512 übersprungene Frage Welche Software nutzen Sie im Rahmen Ihrer Beratungstätigkeit? Nie 0-25% aller Beratungssituationen 25-50% aller Beratungssituationen 50-75% aller Beratungssituationen Bestandsverwaltung / CRM 18,5% (83) 16,0% (72) 9,8% (44) 7,3% (33) Beratungssoftware 10,2% (48) 17,4% (82) 18,5% (87) 12,3% (58) Vergleichssoftware 5,7% (28) 10,1% (49) 15,0% (73) 15,0% (73) Angebotssoftware 5,5% (27) 12,1% (59) 17,4% (85) 13,7% (67) 23 of 38

24 37. Wie wird sich Mifid II auf die Finanzbranche auswirken? Provisionsbasierte Vermittlung hat keine Zukunft mehr. Die Branche wird verstärkt auf Honorarmodelle setzen. 8,0% 42 Die Verbraucher sind nicht bereit Honorare zu bezahlen. Der Schwerpunkt liegt auch in Zukunft auf produktabhängige Provisionen. 76,3% 400 weiß nicht 13,0% 68 keine Angabe 2,7% 14 beantwortete Frage 524 übersprungene Frage Wie stehen Sie zur Offenlegung von Provisonen / Courtagen? Ich begrüße das und lege sie bereits offen 30,5% 159 Bin noch unentschieden 22,4% 117 Ich bin gegen die Offenlegung von Gebühren und Courtage 43,7% 228 Keine Angabe 3,4% 18 beantwortete Frage 522 übersprungene Frage of 38

25 39. Vergütungsmodelle: Es gibt Diskussionen, die Abschlussprovisionen zu senken und dafür die Bestandsprovisionen (fortlaufende Gebühr) zu erhöhen. Wie stehen Sie dazu? sehr positiv 24,5% 126 positiv 33,2% 171 neutral 26,8% 138 negativ 9,9% 51 stark negativ 5,0% 26 keine Angabe 0,6% 3 beantwortete Frage 515 übersprungene Frage Wie erfolgt die Vergütung Ihrer Tätigkeit? Umsatzanteil 0 bis 10% bis 25% bis 50% bis 75% bis 90% Honorar vom Kunden 51,0% (214) 29,8% (125) 12,1% (51) 3,8% (16) 1,4% (6) 1,4% (6) Provision / Courtage 0,2% (1) 1,6% (8) 1,2% (6) 2,2% (11) 10,0% (51) 16,7% (85) Kundengruppe Nur bei gewerblichen Kunden Nur bei privaten Kunden bei gewerblich Honorar vom Kunden 14,6% (41) 19,6% (55) Provision / Courtage 0,5% (2) 15,2% (64) 25 of 38

26 41. Rechnen Sie Honorar auf Courtage/Provision an? Ja 22,3% 111 Nein 37,2% 185 Keine Angabe 40,4% 201 beantwortete Frage 497 übersprungene Frage Wie stehen Sie zur Honorarberatung? Die Honorarberatung werde ich in Zukunft auf dem heutigen Niveau weiter anbieten 19,5% 101 weiter ausbauen 29,6% 153 als ausschließliche Vergütungsform wählen 2,1% 11 nicht anbieten 35,4% 183 Keine Angabe 13,3% 69 beantwortete Frage 517 übersprungene Frage of 38

Das Gewerbe-ABC geht weiter. 34i Gewo-E Was kommt auf Sie zu?

Das Gewerbe-ABC geht weiter. 34i Gewo-E Was kommt auf Sie zu? Das Gewerbe-ABC geht weiter 34i Gewo-E Was kommt auf Sie zu? Zur Person Geboren 1969 in Stuttgart Ausbildung zum Bankkaufmann (IHK) Fortbildung zum Fachwirt für Finanzberatung (IHK) Vorstand der GOING

Mehr

Die neue Regulierung von Beteiligungen

Die neue Regulierung von Beteiligungen Die neue Regulierung von Beteiligungen Beteiligungen sind seit dem 01.06. Finanzinstrumente Vertriebspartner und, Anleger, werfen die Frage auf, welche Folgen dies für Ihre Beteiligung und den Vertrieb

Mehr

möglicher Umfang der Erlaubnis gem. 34 f GewO der Sachkundeprüfung oder unbeschränkt, wenn gleichgestellte Berufsqualifikation vorliegt

möglicher Umfang der Erlaubnis gem. 34 f GewO der Sachkundeprüfung oder unbeschränkt, wenn gleichgestellte Berufsqualifikation vorliegt für Finanzanlagenvermittler und Seite 1 / 6 Ich bin seit oder Anlageberater gem. 34 c GewO und verfüge über eine Erlaubnis nach Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 3 01.01. 2006 oder später ja, erforderlich abhängig

Mehr

Herzlich willkommen. Vermittlertreff für Finanzanlagen-und Versicherungsvermittler 28.2.2013

Herzlich willkommen. Vermittlertreff für Finanzanlagen-und Versicherungsvermittler 28.2.2013 Herzlich willkommen Vermittlertreff für Finanzanlagen-und Versicherungsvermittler Vermittlertreff Chart-Nr. 1 Agenda I II III Das neue Finanzanlagenvermittlerrecht: Überblick und Fragen aus der Praxis

Mehr

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Sachkunde nachzuweisen. Z. B. kann bei der IHK eine Sachkundeprüfung abgelegt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Sachkunde nachzuweisen. Z. B. kann bei der IHK eine Sachkundeprüfung abgelegt werden. Stand: 22. November 2011 Die Sachkunde 1. Wer benötigt die Sachkunde? Grundsätzlich benötigt jeder, der gewerbsmäßig als Versicherungsvermittler oder als Versicherungsberater tätig werden möchte, die Erlaubnis

Mehr

ISV - Mitgliederinformation zur den neuen Regelungen für Finanzanlagevermittler ab 2013 ( 34 f Gewerbeordnung)

ISV - Mitgliederinformation zur den neuen Regelungen für Finanzanlagevermittler ab 2013 ( 34 f Gewerbeordnung) ISV - Mitgliederinformation zur den neuen Regelungen für Finanzanlagevermittler ab 2013 ( 34 f Gewerbeordnung) Die Gewerbeerlaubnis nach 34c 1.2, in der bisher die Vermittlung von Finanzanlageprodukten

Mehr

HDflex. Das flexible Haftungsdach

HDflex. Das flexible Haftungsdach Sie wollen auch weiterhin: einen Riester-Fondssparplan wie die DWS RiesterRente anbieten können? Ihre Kunden nicht zum Mitbewerber schicken, wenn sie einen Investmentfonds- Sparplan eröffnen wollen? für

Mehr

Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK

Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK Stand: Mai 2013 Ansprechpartner: Christoph Müller Rechtsassessor, Bereich Recht und Steuern Telefon 07121 201-285 oder E-Mail: c.mueller@reutlingen.ihk.de

Mehr

SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER

SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER MERKBLATT SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER ALLGEMEINES Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die

Mehr

Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler

Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler MERKBLATT Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler Ansprechpartner: Karen Genßler Simon Alex Abteilung Recht & Handel Abteilung Recht & Handel Innovation & Umwelt Innovation & Umwelt Tel. 04921 8901-29

Mehr

ERLAUBNISVERFAHREN FÜR UNGEBUNDENE VERSICHERUNGSVERMITTLER

ERLAUBNISVERFAHREN FÜR UNGEBUNDENE VERSICHERUNGSVERMITTLER Stand: 9. Mai 2007 ERLAUBNISVERFAHREN FÜR UNGEBUNDENE VERSICHERUNGSVERMITTLER 1. Was ist unter Erlaubnispflicht zu verstehen?...1 2. Wer benötigt eine Erlaubnis?...1 3. Wer bedarf keiner Erlaubnis, wird

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler. Neue Regeln für. Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler. Neue Regeln für. Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Themen 1. Einführung 2. Erlaubnis 3. Sachkunde 4. Register 5. Verhaltensregeln 1. Einführung Ziele des neuen Rechts Inhalt des neuen Rechts: - Neue Erlaubnispflicht

Mehr

Auswirkungen des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) auf die Versicherungsbranche

Auswirkungen des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) auf die Versicherungsbranche Auswirkungen des Lebensversicherungsreformgesetzes Gerald Archangeli BVK-Vizepräsident Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft 09.09.2014, Berlin Agenda I. 1994 BAV R 5/95 II. 2013 Der Sündenfall

Mehr

Erlaubnis für Finanzanlagenvermittler gemäß 34f Gewerbeordnung (GewO)

Erlaubnis für Finanzanlagenvermittler gemäß 34f Gewerbeordnung (GewO) Stand: Sep. 2014 Erlaubnis für Finanzanlagenvermittler gemäß 34f Gewerbeordnung (GewO) Dieses Merkblatt basiert auf dem Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts und

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Einleitung Dieses wurde auf Basis des Gesetzes zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts vom 6.12.2011 (BGBl. I Nr. 63 vom 12.12.2011)

Mehr

Akzeptanz von alternativen Vergütungsmodellen bei Verbrauchern

Akzeptanz von alternativen Vergütungsmodellen bei Verbrauchern Akzeptanz von alternativen Vergütungsmodellen bei Verbrauchern Ergebnisse der Online-Umfrage von Peter Frölich im Rahmen der Bachelorthesis zum Thema Die Kundenakzeptanz und Perspektive alternativer Vergütungsmodelle

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie Mit Inkrafttreten

Mehr

Merkblatt. Neuregelung für die Erlaubnis und Registrierung der Finanzanlagenvermittler nach 34 f

Merkblatt. Neuregelung für die Erlaubnis und Registrierung der Finanzanlagenvermittler nach 34 f Standortpolitik Starthilfe und Unternehmensförderung Aus- und Weiterbildung Innovation Umwelt International Recht Fair Play Merkblatt Neuregelung für die Erlaubnis und Registrierung der Finanzanlagenvermittler

Mehr

2. Was sind die inhaltlichen Anforderungen an die Sachkundeprüfung?

2. Was sind die inhaltlichen Anforderungen an die Sachkundeprüfung? Stand: Juni 2014 DIE SACHKUNDE 1. Allgemeines zum Sachkundenachweis Grundsätzlich benötigt jeder, der gewerbsmäßig als Versicherungsvermittler oder Versicherungsberater tätig werden möchte, die Erlaubnis

Mehr

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn*

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Bereich Sach- und Fachkundeprüfung Merkblatt zur Februar 2007 Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Anmerkung: Wir haben in dieser Fassung bereits den Verordnungsentwurf vom 18.12.2006

Mehr

5. IVZ-Newsletter EUVermRili und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

5. IVZ-Newsletter EUVermRili und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung 5. IVZ-Newsletter EUVermRili und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen, der Bundesrat hat am 11. Mai 2007 in seiner 833. Sitzung der Verordnung über die Versicherungsvermittlung

Mehr

Vermittler-Puls 2014. Online-Maklerbefragung zu. Entwicklungen in der Lebensversicherung

Vermittler-Puls 2014. Online-Maklerbefragung zu. Entwicklungen in der Lebensversicherung Vermittler-Puls 2014 Online-Maklerbefragung zu Entwicklungen in der Lebensversicherung Honorarberatung / Nettotarife durchgeführt vom 8. bis 10. September 2014 im Auftrag von maklermanagement.ag und Basler

Mehr

MERKBLATT. Grauer Kapitalmarkt erneut reguliert Änderungen für Finanzanlagenvermittler ab dem 22. Juli 2013

MERKBLATT. Grauer Kapitalmarkt erneut reguliert Änderungen für Finanzanlagenvermittler ab dem 22. Juli 2013 MERKBLATT Grauer Kapitalmarkt erneut reguliert Änderungen für Finanzanlagenvermittler ab dem 22. Juli 2013 Vermittler von Finanzanlagen des so genannten grauen Kapitalmarktes müssen sich ab dem 22. Juli

Mehr

Honorarberatung/Finanzanlagenvermittler

Honorarberatung/Finanzanlagenvermittler Honorarberatung/Finanzanlagenvermittler Ariane Kay Dipl. Volkswirtin 15. März 2013 BV München Entwicklungen in Europa Entwicklung von der provisionsorientierten Beratung/Vermittlung zur Honorarberatung

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Einleitung Dieses Merkblatt wurde auf Basis des Gesetzes zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts vom 6. Dezember 2011 (BGBl. I Nr.

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Geprüfter Unternehmensberater bav (iofc) Certified Company Pension Plan Consultant CPP (iofc)

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Geprüfter Unternehmensberater bav (iofc) Certified Company Pension Plan Consultant CPP (iofc) Institute of Financial Consulting e. V. IFC Prüfungsausschuss Rechtsanwalt Joachim Kroll Krokamp 29 24539 Neumünster Senden Sie bitte den Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit allen

Mehr

Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende

Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende Stand: Oktober 2015 Was müssen KFZ-Händler und andere Gewerbetreibende beachten? Regeln für die produktakzessorischen Versicherungsvermittler 1. Welche Veränderungen kommen auf die Gewerbetreibenden zu,

Mehr

verantwortlich: Stand 28. August 2007 Hinweis:

verantwortlich: Stand 28. August 2007 Hinweis: verantwortlich: Christian Grupe Geschäftsbereich Berufsbildung IHK Nürnberg für Mittelfranken, IHK Akademie Mittelfranken, Walter-Braun-Straße 15, 90425 Nürnberg Tel.: 0911/1335-124 Fax: 0911/1335-131

Mehr

Fragenbogen zur Aufnahme und Eintragung in das Onlineverzeichnis www.honorarberater-finden.de

Fragenbogen zur Aufnahme und Eintragung in das Onlineverzeichnis www.honorarberater-finden.de Fragenbogen zur Aufnahme und Eintragung in das Onlineverzeichnis www.honorarberater-finden.de Name, Vorname: Firma: Gesellschaftsform Name, Vorname (sämtliche Inhaber, Geschäftsführer) Anzahl der weiteren

Mehr

PROFESSIONELLE UND UNBHÄNGIGE HONORARBERATUNG FÜR IHRE FINANZIELLEN BEDÜFRNISSE

PROFESSIONELLE UND UNBHÄNGIGE HONORARBERATUNG FÜR IHRE FINANZIELLEN BEDÜFRNISSE Bildquelle: aboutpixel.de N N DIE ZEIT IST REIF FÜR EINE NEUE FORM DER FINANZDIENSTLEISTUNG PROFESSIONELLE UND UNBHÄNGIGE HONORARBERATUNG FÜR IHRE FINANZIELLEN BEDÜFRNISSE RISIKOVORSORGE - FINANZIERUNG

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

Zulassungsvoraussetzung: Erlaubnispflicht 32 KWG. Grundsätzlich alle FDL- Unternehmen. Ausschließlichkeitsvermittler. Gebundene

Zulassungsvoraussetzung: Erlaubnispflicht 32 KWG. Grundsätzlich alle FDL- Unternehmen. Ausschließlichkeitsvermittler. Gebundene M. Anhang M1. Darstellungen Rechtsrahmen Status quo Zulassungsvoraussetzung: Erlaubnispflicht Versicherung Kapitalanlage Kredit Bausparen Finanzinstrumente Geschlossene Fonds 34d GewO 32 KWG 34c GewO 14

Mehr

IHK Versicherungsvermittler-Forum. 2 Jahre neues Versicherungsvermittlerrecht: Erfahrungen und Blick in die Zukunft

IHK Versicherungsvermittler-Forum. 2 Jahre neues Versicherungsvermittlerrecht: Erfahrungen und Blick in die Zukunft 2 Jahre neues Versicherungsvermittlerrecht: Erfahrungen und Blick in die Zukunft Dr. Friedemann Götting-Biwer Leiter Geschäftsfeld Recht/Innovation/Umwelt f.goetting@wiesbaden.ihk.de Rückblick: EU-Richtlinie

Mehr

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler

Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Neue Regeln für Finanzanlagenvermittler Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Im Dezember 2011 wurde das Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts

Mehr

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH Dienstleistungspakete der FiNet Asset Management AG Leistungsübersicht für Makler nach 34f GewO Leistungspaket Comfort Abwicklung des Investment- und Beteiligungsgeschäfts nach 34f GewO; Leistungen in

Mehr

Ist/war der Antragsteller zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts

Ist/war der Antragsteller zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts IHK Pfalz - Versicherungsvermittler-Register - Ludwigsplatz 2-4 67059 Ludwigshafen Antrag auf (Zutreffendes ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnis als Versicherungsberater nach 34e Abs. 1 Gewerbeordnung

Mehr

Margendruck. 34f GewO Haftungsdach. Honorarberater-Konferenz Frankfurt 11. November 2014. Herzlich Willkommen. Ein Anfang ein Einstieg ein Erfolg

Margendruck. 34f GewO Haftungsdach. Honorarberater-Konferenz Frankfurt 11. November 2014. Herzlich Willkommen. Ein Anfang ein Einstieg ein Erfolg Margendruck 34f GewO Haftungsdach Honorarberater-Konferenz Frankfurt 11. November 2014 Herzlich Willkommen Ein Anfang ein Einstieg ein Erfolg Mut zum Honorar die ersten Tage mit 34h & Co. Berufsbezeichnung:

Mehr

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Vertriebsservice Herausforderungen Anbieterauswahl Vertriebsunterstützung - Kooperationen - Vergütung durchgeführt von April bis Juli

Mehr

auf Anlage 1 die Anforderungen der Sachkundeprüfung dargelegt.

auf Anlage 1 die Anforderungen der Sachkundeprüfung dargelegt. Merkblatt Sachkundeprüfung Finanzanlagenvermittler Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann /-frau (IHK) 1 Dok.-Nr.: 119703 Für Vermittler von Finanzanlagen gelten neue Berufsregeln. Die Voraussetzungen für die

Mehr

Versicherungsvermittler- Forum 2007

Versicherungsvermittler- Forum 2007 Versicherungsvermittler- Forum 2007 Die Neuordnung des Versicherungsvermittlerrechts Warum neue Regelungen? Umsetzung der EG- Versicherungsvermittlerrichtlinie Ziele der EG- Richtlinie: - Harmonisierung

Mehr

Oft gestellte Fragen zur VSH-Versicherung

Oft gestellte Fragen zur VSH-Versicherung EU-Versicherungs-Vermittlerrichtlinie: umfassende Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der IHK unter www.vermittlerregister.org Warum benötigen Sie überhaupt eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung?

Mehr

Neue Regeln für Versicherungsvermittler Stand: 08.01.2007

Neue Regeln für Versicherungsvermittler Stand: 08.01.2007 Neue Regeln für Versicherungsvermittler Stand: 08.01.2007 1. Wie ist die derzeitige Rechtslage? Die gewerbsmäßige Vermittlung von Versicherungen ist derzeit in Deutschland nicht erlaubnispflichtig. Allerdings

Mehr

Versicherungsberatung gegen Honorar: "Riester-, Rürup- oder PKV-Verträge würden wie Sauerbier in den Regalen schmoren"

Versicherungsberatung gegen Honorar: Riester-, Rürup- oder PKV-Verträge würden wie Sauerbier in den Regalen schmoren Versicherungsberatung gegen Honorar: "Riester-, Rürup- oder PKV-Verträge würden wie Sauerbier in den Regalen schmoren" Kunden habe er genug, sein Problem sei vielmehr der Mangel an qualifiziertem Personal,

Mehr

Wohin geht die Reise? Provisionsvertrieb versus Honorarberatung

Wohin geht die Reise? Provisionsvertrieb versus Honorarberatung Wohin geht die Reise? Provisionsvertrieb versus Honorarberatung Rechtsanwältin Angelika Römhild 18. September 2013, Potsdam Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.v. Bonn Berlin Brüssel BVK 2013

Mehr

Zusätzlich bleibt weiterhin die Gewerbeanzeige nach 14 GewO beim örtlichen Gewerbeamt erforderlich.

Zusätzlich bleibt weiterhin die Gewerbeanzeige nach 14 GewO beim örtlichen Gewerbeamt erforderlich. Erlaubnisverfahren für Versicherungsmakler und Mehrfachagenten Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter, die gewerbsmäßig den Abschluss von Versicherungen vermitteln wollen, bedürfen nach 34d Abs.

Mehr

Erlaubnisverfahren für ungebundene Versicherungsvermittler

Erlaubnisverfahren für ungebundene Versicherungsvermittler Stand: 16. Mai 2011 Erlaubnisverfahren für ungebundene Versicherungsvermittler 1. Was ist unter Erlaubnispflicht zu verstehen? Nach 34d Absatz 1 Gewerbeordnung (GewO) bedarf einer Erlaubnis der zuständigen

Mehr

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung Rückantwort bitte per Fax: 040/ 65 69 54-54 oder per Email: info@haftpflichtexperten.de oder per Post: Hans John Versicherungsmakler GmbH Ziethenstraße 14a 22041 Hamburg Sehr geehrte Vermittlerin, sehr

Mehr

Neue Regeln für Immobiliendarlehensvermittler gemäß 34i GewO

Neue Regeln für Immobiliendarlehensvermittler gemäß 34i GewO Neue Regeln für Immobiliendarlehensvermittler gemäß 34i GewO Stand: Dezember 2015 Hinweis: Das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen, daher können sich bei den folgenden Informationen noch

Mehr

Freiheit + Verantwortung Standort Service. Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau IHK

Freiheit + Verantwortung Standort Service. Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau Die Sachkundeprüfung besteht aus einem schriftlichem und einem praktischen Teil Der schriftliche Teil gliedert

Mehr

Neuregelungen für Finanzdienstleister

Neuregelungen für Finanzdienstleister Neuregelungen für Finanzdienstleister [Dieses Merkblatt soll eine Orientierungshilfe sein, ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben zu haben (trotz sorgfältiger Prüfung). Die

Mehr

AGV Personalleitertagung Außendienst 2011. Bericht aus dem BWV. Thomas Krämer / Dr. Katharina Höhn

AGV Personalleitertagung Außendienst 2011. Bericht aus dem BWV. Thomas Krämer / Dr. Katharina Höhn AGV Personalleitertagung Außendienst 2011 Bericht aus dem BWV Thomas Krämer / Dr. Katharina Höhn Inhalte Weiterentwicklung Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Die IHK-Kooperation bei der Sachkundeprüfung

Mehr

Erteilung einer Erlaubnisbefreiung als Versicherungsvermittler nach 34 d Abs. 3 GewO. Eintragung in das Vermittlerregister nach 34 d Abs.

Erteilung einer Erlaubnisbefreiung als Versicherungsvermittler nach 34 d Abs. 3 GewO. Eintragung in das Vermittlerregister nach 34 d Abs. (Absender) Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg Geschäftsbereich Recht und Steuern Kerschensteinerstr. 9 63741 Aschaffenburg Antrag auf (Zutreffendes bitte ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnisbefreiung

Mehr

wenig bedürfen vertraglich gebundene Vermittler i.s.d. 2 Abs. 10 KWG einer gewerberechtlichen Erlaubnis.

wenig bedürfen vertraglich gebundene Vermittler i.s.d. 2 Abs. 10 KWG einer gewerberechtlichen Erlaubnis. Merkblatt Anforderungen an Finanzanlagenvermittler Finanzanlagenvermittler benötigen seit dem 1. Januar 2013 eine gewerberechtliche Erlaubnis nach 34 f der Gewerbeordnung (GewO) für die Beratung zu Finanzanlagen

Mehr

gut beraten Aktueller Sachstand zur Weiterbildungsinitiative der Versicherungswirtschaft

gut beraten Aktueller Sachstand zur Weiterbildungsinitiative der Versicherungswirtschaft gut beraten Aktueller Sachstand zur Weiterbildungsinitiative der Versicherungswirtschaft RA Hubertus Münster Geschäftsführer Münchner Vermittlertag 2014 24. Juni 2014, München Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute

Mehr

MERKBLATT. Neue Regeln für Versicherungsvermittler. Bereich Recht Gewerberecht - Versicherungsvermittler

MERKBLATT. Neue Regeln für Versicherungsvermittler. Bereich Recht Gewerberecht - Versicherungsvermittler MERKBLATT Bereich Recht Gewerberecht - Versicherungsvermittler Stand: 17.07.2007 Neue Regeln für Versicherungsvermittler 1. Wie war die Rechtslage zuvor? Die gewerbsmäßige Vermittlung von Versicherungen

Mehr

Merkblatt für Versicherungsvermittler/Versicherungsberater

Merkblatt für Versicherungsvermittler/Versicherungsberater Ein Merkblatt Ihrer IHK Merkblatt für Versicherungsvermittler/Versicherungsberater Die gewerbsmäßige Vermittlung von Versicherungen ist in Deutschland entsprechend 34 d der Gewerbeordnung (GewO) ein erlaubnispflichtiges

Mehr

Tarif 07/2012 Vermögensschaden-Haftpflicht

Tarif 07/2012 Vermögensschaden-Haftpflicht Fragebogen zur F 6 für Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler (F 6) Seite 1 I. Interessent Bitte machen Sie hier Angaben zur Ihrer Person: Name, Vorname bzw. Firmierung: Geburts-/Gründungsdatum: Anschrift:

Mehr

Speeddating mit dem Pool Ihres Vertrauens

Speeddating mit dem Pool Ihres Vertrauens Speeddating mit dem Pool Ihres Vertrauens Zur Person Andreas Och Bankkaufmann und Leasingfachwirt Privatkundenberater Deutsche Bank AG Bereichsleiter VR-Leasing AG Seit 2007 Vertriebsdirektor BCA AG Oliver

Mehr

IHK-Merkblatt: Finanzanlagenvermittler- und Honorar-Finanzanlagenberater INFORMATIONEN POSITIONEN FAKTEN UMFRAGEN ZAHLEN PROGNOSEN

IHK-Merkblatt: Finanzanlagenvermittler- und Honorar-Finanzanlagenberater INFORMATIONEN POSITIONEN FAKTEN UMFRAGEN ZAHLEN PROGNOSEN E x i s t e n z g r ü n d u n g u n d U n t e r n e h m e n s f ö r d e r u n g Stand 10.07.2015 IHK-Merkblatt: Finanzanlagenvermittler- und Honorar-Finanzanlagenberater INFORMATIONEN POSITIONEN FAKTEN

Mehr

Finanzanlagenvermittler

Finanzanlagenvermittler Finanzanlagenvermittler Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Anlageberatung und Anlagevermittlung von Investmentfonds werden sich grundlegend ändern. Das hierzu notwendige Gesetz wurde am 27.10.2011

Mehr

Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013 ( 34 f GewO)

Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler und -berater ab 2013 ( 34 f GewO) Ansprechpartner: Kerstin Krüger Isabell Eisenbach Telefon: 03681 362-321 Telefon: 03681 362-412 E-Mail: krueger@suhl.ihk.de E-Mail: eisenbach@suhl.ihk.de Seite 1 / 7 Neue Regelungen für Finanzanlagenvermittler

Mehr

Neue Anforderungen für Immobilienkreditvermittler

Neue Anforderungen für Immobilienkreditvermittler Ab dem 21.03.2016 gilt: Neue Anforderungen für Immobilienkreditvermittler Liebe Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner, die Bundesregierung hat am 15.07.2015 den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung

Mehr

uro Take-Off 2011 - Künftige Regulierung der Finanzberater -

uro Take-Off 2011 - Künftige Regulierung der Finanzberater - uro Take-Off 2011 - Künftige Regulierung der Finanzberater - Präsentation der Rechtsanwälte GSK Stockmann + Kollegen GSK Stockmann + Kollegen Dr. Christian Waigel Karl-Scharnagl-Ring 8, 80539 München E-Mail:

Mehr

Gesetzliche Regelung für Finanzanlagenvermittler und -berater

Gesetzliche Regelung für Finanzanlagenvermittler und -berater Gesetzliche Regelung für Finanzanlagenvermittler und -berater 2 Wer als Vermittler nicht nur Versicherungen, sondern auch andere Finanzanlagen, wie zum Beispiel Investmentfonds, geschlossene Fonds, Treuhandvermögen,

Mehr

Eine kurzweilige Lektüre,

Eine kurzweilige Lektüre, Eine kurzweilige Lektüre, die sich dauerhaft bezahlt macht. Versicherungen Geldanlagen Claritos Der Finanzdienstleister für Akademiker, Freiberufler und anspruchsvolle Privatkunden Herzlich Willkommen!

Mehr

Genese von Ausbildungsberufen. Beispiel: Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen. Henrik Schwarz

Genese von Ausbildungsberufen. Beispiel: Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen. Henrik Schwarz Genese von Ausbildungsberufen Beispiel: Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen Henrik Schwarz Arbeitsbereich 4.2: Kaufmännische Dienstleistungsberufe, Berufe der Medienwirtschaft Schwarz@bibb.de

Mehr

Herzlich Willkommen zum VSAV Online-Workshop 3

Herzlich Willkommen zum VSAV Online-Workshop 3 Herzlich Willkommen zum VSAV Online-Workshop 3 Agenda des VSAV-Workshops im Mai 2013 VSAV-Workshop zur Regulierung der Finanzanlagenvermittler insbesondere 34f GewO Teil 3 (31.05.2013): Sachkundenachweis

Mehr

Vermittler-Puls 2015. Online-Maklerbefragung zu. Entwicklungen in der Lebensversicherung

Vermittler-Puls 2015. Online-Maklerbefragung zu. Entwicklungen in der Lebensversicherung Vermittler-Puls 2015 Online-Maklerbefragung zu Entwicklungen in der Lebensversicherung Lebensversicherungsreformgesetz und Auswirkungen auf den Vertrieb durchgeführt vom 13. bis 24. Juli 2015 im Auftrag

Mehr

Ihr starker Partner für Ihre Geldanlage

Ihr starker Partner für Ihre Geldanlage Ihr starker Partner für Ihre Geldanlage Zusammenkommen bedeutet einen Anfang. Zusammenbleiben ist Fortschritt. Und zusammenarbeiten heißt Erfolg. Henry Ford 01 02 Vorausschauend und individuell: Warum

Mehr

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen Fachberater für Finanzdienstleistungen Steuern Sie in Richtung Zukunft... Versicherungsfachwirt Vita Historie Versicherungsbüro Mußler 1991-1993 Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Jahrgangsbester IHK

Mehr

34f GewO und die Zukunft

34f GewO und die Zukunft Herzlich Willkommen zum Vortrag 34f GewO und die Zukunft Referent: Ronald Perschke, Vorstand GOING PUBLIC! Akademie für Finanzberatung AG So erhalten Sie für diesen Vortrag 1 Weiterbildungspunkt! Zum Referenten

Mehr

Netzwerken mit den Honorar-Profis

Netzwerken mit den Honorar-Profis Netzwerken mit den Honorar-Profis Experts und Young Professionals Honorarberater-Konferenz am 07. Juli in Frankfurt: Herzlich willkommen! Persönliche Einladung zur Honorarberater -Konferenz 2014 + -Credits

Mehr

Angaben zur Person (bei juristischen Personen Angaben des/der gesetzlichen Vertreter):

Angaben zur Person (bei juristischen Personen Angaben des/der gesetzlichen Vertreter): (zurück an) Industrie- und Handelskammer Potsdam Breite Straße 2 a - c 14467 Potsdam HINWEIS: Bei Personengesellschaften (z.b. BGB-Gesellschaft, OHG, GmbH & Co. KG) hat jeder geschäftsführungsberechtigte

Mehr

Erlaubnisverfahren für Versicherungsberater, 34e GewO

Erlaubnisverfahren für Versicherungsberater, 34e GewO Erlaubnisverfahren für Versicherungsberater, 34e GewO Auch derjenige, der gewerbsmäßig Dritte über Versicherungen beraten will, ohne von einem Versicherungsunternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil zu

Mehr

MERKBLATT GEBUNDENE VERSICHERUNGSVERTRETER. 1. Rechtsgrundlagen

MERKBLATT GEBUNDENE VERSICHERUNGSVERTRETER. 1. Rechtsgrundlagen MERKBLATT GEBUNDENE VERSICHERUNGSVERTRETER Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die Tätigkeit von Versicherungsvermittlern zum 22.05.2007 grds. als erlaubnispflichtiges

Mehr

RISIKOANALYSE / ANGEBOTSANFORDERUNG - Seite 1 von 6 -

RISIKOANALYSE / ANGEBOTSANFORDERUNG - Seite 1 von 6 - - Seite 1 von 6 - Name/Firmierung: Anschrift: PLZ, Ort Telefon: Fax: Homepage: email: - Erklärung - Auf Grundlage meiner/unserer nachstehenden Angaben erstellen Sie mir/uns bitte ein Angebot für folgende(s)

Mehr

Neue Regeln für Honorar-Finanzanlagenberater. Ab dem 01.08.2014 kommen neue Erlaubnispflichten auf die Honorar-Finanzanlagenberater zu.

Neue Regeln für Honorar-Finanzanlagenberater. Ab dem 01.08.2014 kommen neue Erlaubnispflichten auf die Honorar-Finanzanlagenberater zu. MERKBLATT Neue Regeln für Honorar-Finanzanlagenberater Stand 8. Juli 2014 Neue gesetzliche Vorschrift: 34h GewO Ab dem 01.08.2014 kommen neue Erlaubnispflichten auf die Honorar-Finanzanlagenberater zu.

Mehr

Fragen und Antworten zur unabhängigen Vermögensverwaltung

Fragen und Antworten zur unabhängigen Vermögensverwaltung Fragen und Antworten zur unabhängigen Vermögensverwaltung Sehr geehrte Damen und Herren, anstelle von Banken, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistern hat sich in den vergangenen 20 Jahren eine

Mehr

UMFRAGE Freie Vertriebe / Vermittler zum Zweitmarkt für geschlossene Fonds

UMFRAGE Freie Vertriebe / Vermittler zum Zweitmarkt für geschlossene Fonds UMFRAGE Freie Vertriebe / Vermittler zum Zweitmarkt für geschlossene Fonds Stand: August 2015 Hintergrund Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds hat sich am veränderten Finanzmarkt etabliert mittlerweile

Mehr

Regionale Finanzexperten für Privatkunden vorgestellt: E-Interview mit Wolfgang Ruch, Geschäftsführer der Ruch Finanzberatung, bei Berlin

Regionale Finanzexperten für Privatkunden vorgestellt: E-Interview mit Wolfgang Ruch, Geschäftsführer der Ruch Finanzberatung, bei Berlin c Regionale Finanzexperten für Privatkunden vorgestellt: E-Interview mit Wolfgang Ruch, Geschäftsführer der Ruch Finanzberatung, bei Berlin Titel des Interviews: Regionale Finanzexperten aus dem Privatkundengeschäft

Mehr

Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO

Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO (Absender) Stadt Guben Service-Center Gasstraße 4 03172 Guben Antrag auf (Zutreffendes bitte ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnis als Honorar-Finanzanlagenberater nach 34h Abs. 1 S. 1 GewO Eintragung in

Mehr

A Einleitung 5. B Die neuen Regelungen 7

A Einleitung 5. B Die neuen Regelungen 7 Inhaltsverzeichnis A Einleitung 5 B Die neuen Regelungen 7 1 Vorbemerkungen 7 1.1 Was ist neu und anders als bisher? 8 1.2 Zahlenund Fakten: Werist betroffen? 10 1.3 Finanzanlagenvermittler als Fachberuf?

Mehr

Neue Regeln für Versicherungsvermittler

Neue Regeln für Versicherungsvermittler INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER ZU DÜSSELDORF Postfachadresse: Postfach 10 10 17. 40001 Düsseldorf Hausadresse: Ernst-Schneider-Platz 1. 40212 Düsseldorf Telefon 02 11/35 57-0 Neue Regeln für Versicherungsvermittler

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO IHK Mitgliedsnummer (falls bekannt) Firma / Name IHK Hochrhein-Bodensee Geschäftsfeld Recht Steuern Schützenstr. 8 78462 Konstanz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater

Mehr

LueCon: Versicherungsmakler

LueCon: Versicherungsmakler Honorarberatung Honorarberatung - Artikel aus Wikipedia Mit Honorarberatung wird eine Beratung in Finanz- und Vermögensfragen bezeichnet, bei der der Berater keine Provisionen der Produkteanbieter erhält

Mehr

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH

Beteiligungen Plattformen: IC Consulting GmbH Dienstleistungspakete der FiNet Asset Management AG Leistungsübersicht für Makler nach 34f GewO Leistungspaket Comfort Abwicklung des - und Beteiligungsgeschäfts nach 34f GewO; Leistungen in den Bereichen

Mehr

Rothmann Akademie. Fortbildung und Trainings für Finanzdienstleister 2004

Rothmann Akademie. Fortbildung und Trainings für Finanzdienstleister 2004 Rothmann Akademie Fortbildung und Trainings für Finanzdienstleister 2004 Rothmann Akademie Trainings und Seminare Fortbildung mit IHK-Abschluss* 1. Stufe Fachberater/in für Finanzdienstleistungen IHK Fachkaufmann/-frau

Mehr

Synopse der derzeit gültigen und neuen Verordnung über die Berufsausbildung

Synopse der derzeit gültigen und neuen Verordnung über die Berufsausbildung Synopse der derzeit gültigen und neuen Verordnung über die Berufsausbildung Stand: September 2013 Vergleich 1 Abs. 1:... Finanzen/Kauffrau 1 Abs. 1: Finanzen und Kauffrau 4 Abs. 3: Kenntnisse und Fähigkeiten

Mehr

Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler

Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler Die Neuregelungen für Finanzanlagenvermittler Wissenswerte Neuerungen im Überblick Bis 30.06.2005 unterlagen neben Bauträgern und Baubetreuern auch die Anlagevermittler

Mehr

Erlaubnisverfahren für Versicherungsvermittler

Erlaubnisverfahren für Versicherungsvermittler Stand: 01. Januar 2012 Erlaubnisverfahren für Versicherungsvermittler Versicherungsvermittler (Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter), die gewerbsmäßig den Abschluss von Versicherungen vermitteln,

Mehr

Sachkundeprüfung Versicherungsvermittler/-berater*

Sachkundeprüfung Versicherungsvermittler/-berater* Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 24756 Sachkundeprüfung Versicherungsvermittler/-berater* Mit Umsetzung der EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht

Mehr

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Risikoadjustierte Vermögensplanung...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Intelligente Investmentlösungen für Privatanleger Unsere Philosophie Anlageklassen-Fonds sind

Mehr

Im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister eingetragener Name mit Rechtsform:

Im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister eingetragener Name mit Rechtsform: (zurück an) Industrie- und Handelskammer Potsdam Breite Straße 2 a - c 14467 Potsdam HINWEIS: Bei Personengesellschaften (z.b. BGB-Gesellschaft, OHG, GmbH & Co. KG) hat jeder geschäftsführungsberechtigte

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) (Absender) Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) 1. Antragsteller/in IHK Ident-Nr. (soweit vorhanden) Im Handels-

Mehr

Branche der Firma: Anzahl Mitarbeiter: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt unter BBG: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt über BBG:

Branche der Firma: Anzahl Mitarbeiter: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt unter BBG: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt über BBG: Beteiligungen Betriebliche Altersvorsorge Darlehen (privat gewerblich Immobilienfinanzierung Depotüberprüfung Estate Planning Investmentfonds Kapitalanlagen Nachfolgeplanung / Familienvermögen sichern

Mehr

Industrie- und Handelskammer

Industrie- und Handelskammer (Absender) PLZ Ort Industrie- und Handelskammer 2 Der Antrag auf Registrierung kann zeitgleich mit dem Erlaubnisantrag gestellt werden. Bitte verwenden Sie hierzu Formular 7.2. ANTRAG AUF ERTEILUNG EINER

Mehr

gut beraten Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland

gut beraten Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland gut beraten Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland Gerald Archangeli Vizepräsident BVK 7. Versicherungstag Heilbronn 09.10.2014 Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.v. Bonn

Mehr

Leserbefragung Pfefferminzia

Leserbefragung Pfefferminzia Leserbefragung Pfefferminzia Ergebnisse einer Online-Befragung von Pfefferminzia-Newsletter Abonnenten Juni 2015 Folie 1 Untersuchungsdesign und Stichprobe Methode: Online-Befragung Zeitraum: Juni/ Juli

Mehr

Fragen & Antworten zu easynetto

Fragen & Antworten zu easynetto Fragen & Antworten zu easynetto Grundlagen Was ist easynetto? easynetto ist die Nettoplattform von Jung, DMS & Cie. und gibt Ihnen die Möglichkeit Versicherungstarife ohne einkalkulierte Vertriebsprovisionen

Mehr