Employer Branding Integriertes HR-Management zur Positionierung als attraktiver Arbeitgeber

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Employer Branding Integriertes HR-Management zur Positionierung als attraktiver Arbeitgeber"

Transkript

1 2. Druck Bei Buchung eines Seminars zahlt der 2. Teilnehmer die Hälfte, der 3. Teilnehmer ist kostenlos! Tolle Inputs, viele Anregungen, ausgezeichnetes Networking!! Employer Branding Integriertes HR-Management zur Positionierung als attraktiver Arbeitgeber Business Circle Fachtagung 24./25. September 2013 Courtyard by Marriott, Wien Gute Gründe für Ihre Teilnahme an der 3. Fachtagung Employer Branding: Kernaspekte und Einflussfaktoren des Employer Branding Ganzheitliche Vergütung - Leadership - Kommunikation - Recruiting Strategieentwicklung & Implementierungsplanung Umsetzbare Konzeption & Implementierung für Ihr Unternehmen Best Practice Beispiele: Learning from the Best Allianz Elementar, L Oréal Österreich, Microsoft Österreich, REWE International, T-Mobile Austria, Zürich Versicherung Fachliche Leitung Ihr Expertenteam Elisa Aichinger Deloitte Human Clemens Mayer Deloitte Human Bernd Allmer Frauenthal Gruppe Karin Bauer DER STANDARD Michael Bilina Allianz Elementar Florian Brence Deloitte Human Lisa-Marie Kanz T-Mobile Austria Barbara Kellner Deloitte Human Steffen M. Küpper L Oréal Österreich Erich Laminger Great Place to Work Katja Nagel Cetacea Communications Norbert Pauser Diversity & Inclusion Peter Pendl Investors in People Austria Annabelle Pineda T-Mobile Austria Günter Rockenschaub Zürich Versicherung Nina Schmidt Microsoft Österreich Johannes Zimmerl REWE International Fan werden und an monatlichen Verlosungen teilnehmen!

2 3. Fachtagung Employer Branding To be or not to be: Employer of Choice - Starten Sie Ihr Projekt jetzt! Employer Branding 1. Konferenztag: Dienstag, 24. September 2013 Business Circle Fachtagung 24./25. September 2013 Hotel Courtyard by Marriott Wien Messe Hintergrund / NUTZEN Fachkräftemangel, verschärft durch klare demo grafische Entwicklungen welches Unter nehmen ist nicht damit konfrontiert? Die Arbeit geber marke gilt derzeit als das Wundermittel schlechthin im Kampf um die Talente. Damit sich ein Unter nehmen sowohl nach außen als auch intern als attraktiver Arbeitgeber positionieren kann, braucht es ein strategisch fundiertes Employer Branding basierend auf der zu Grunde liegenden Unternehmensstrategie. Das Interesse an diesem Thema ist in den letzten Monaten kontinuierlich gestiegen; und während namhafte Konzerne Employer Branding schon länger für sich entdeckt haben, wächst auch bei KMUs zu neh mend das Bewusstsein für dementsprechende Initiativen. Laut einer Untersuchung bewerben sich in Öster reich 50% der Universitäts absolventen bei weniger als zehn Betrieben. Umso wichtiger also, als Employer of Choice beurteilt zu werden also ein Unternehmen zu sein, das von Be werbern unmittelbar mit positiven Attributen assoziiert wird und das gleichzeitig von be stehenden Mitarbei tern als Arbeitsplatz gesehen wird, den sie weiterempfehlen würden. Steigern Sie Ihre Employer Value Proposition, die sich automatisch in den Köpfen Ihrer Zielgruppe einprägen wird und Sie als attraktiven Arbeitgeber positioniert. inhalt und ablauf, UHR 9.00 Begrüßung durch Mag. AlexANDRA Förster-Streffleur, Business Circle und den fachlichen Leitern der Tagung Mag. Elisa AICHINGER und Mag. Clemens MAYER, Deloitte Human 9.05 Employer Branding - warum ist das so wichtig? Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Employer Branding - Aspekte einer attraktiven Arbeitgebermarke 9.30 Key Note: Employer Branding bei T-Mobile Austria Warum Employer Branding für T-Mobile Austria ein integraler Bestandteil der Geschäftsstrategie ist Ziele und Hebel einer gelungenen Employer Branding Strategie Employer Branding Maßnahmen: Was schon umgesetzt wurde und wo wir jetzt stehen Was uns Employer Branding bisher gebracht hat: Ergebnisse und Erfolge Mag. Lisa-Marie Kanz & Annabelle Pineda, MSc, MHR, T-Mobile Austria Kaffeepause Best Practice Employer Branding & Ganzheitliche Vergütung Handlungsfelder eines ganzheitlichen Vergütungskonzeptes Arbeitsbedingungen, Mitarbeiterentwicklung Die Positionierungsstrategie der REWE International AG Elemente des Total Rewards Ansatzes Johannes Zimmerl, REWE International Best Practice Employer Branding, Leadership & Gesundheit Betriebliches Gesundheitsmanagement als Philiosophie Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe Kritische Erfolgsfaktoren und Learnings Mag. Günter Rockenschaub, Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft Best Practice Employer Branding & Kommunikation und Social Media Social Media: Ein neues Medium für Kommunikation mit Mitarbeitern und Bewerbern Social Media Strategie: Von der Standortbestimmung über das Konzept zum Rollout Interne Kommunikation mit der Nutzung sozialer Netzwerke Zielgruppenspezifisches Recruiting unter Verwendung neuer Medien Mag. Michael Bilina, Allianz Elementar Best Practice Employer Branding & Recruiting Wie kommen wir genau an die Mitarbeiter, die wir wollen? Vom Bewerber- zum Kandidatenmarkt Portfoliomanagement: Welche Maßnahmen wofür? Steffen M. Küpper, L Oréal Österreich Lunch Arbeitssession: Zielgruppenidentifikation & Stakeholderanalyse Wen will ich mit meinen EB Aktivitäten eigentlich ansprechen? Wer beeinflusst meine Employer Branding Aktivitäten? Wer wird durch meine Employer Branding Aktivitäten beeinflusst? Kaffeepause Seite 2 Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

3 3. Fachtagung Employer Branding Positionieren Sie sich sowohl nach außen als auch intern als attraktiver Arbeitgeber! Interaktive Workshops: Mag. Norbert PAUSER, Diversity & Inclusion sowie Mag. Elisa AICHINGER und MMag. FLORIAN BRENCE, Deloitte Human Wählen Sie 2 der 3 folgenden Workshops aus: Workshop 1: Diversity Vielfalt und deren pro-aktive Einbeziehung Diversity & Inclusion Begriffe, die den Alltag immer mehr prägen. Warum ist es wichtig, als Arbeitgeber für heterogene Gruppen, und damit für (zukünftige) Arbeitnehmer attraktiv zu sein? Braucht es unterschiedliche Angebote für unterschiedliche Zielgruppen? Oder ist Diversity nur ein Schlagwort für den Nachhaltigkeitsreport? Workshop 2: Technologischer Wandel Der technologische Fortschritt geht unaufhaltsam seinen Weg. Sowohl die Art und Weise, durch Technologien mit potenziellen Arbeitnehmern in Kontakt zu treten, als auch die neuen Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Unternehmen erfordern Verantwortliche, die neue Technologien verstehen und optimal nutzen können. Aber wie groß ist die Rolle neuer Technologien für die Attraktivität als Arbeitgeber? Workshop 3: Demografischer Wandel Vom lebenslangen Lernen der Babyboomer und den Work-Life-Balance-Ansprüchen der Generation Y was ist wirklich dran an den typischen Zuschreibungen und inwiefern gilt es, die Perspektive auf Generationen und die demografischen Veränderungen in der Arbeit mit Employer Branding zu beachten? Resümee und Schlussworte Ausblick auf den zweiten Tag wie geht es konkret weiter? Zusammenfassung der Key Take-Aways Ende des 1. Tages: Get-together: Business Circle lädt Sie im Anschluss herzlich zu einem Sekt-Empfang ein. METHODE Während dieser Fachtagung steht sofort umsetzbares Wissen im Vordergrund. Die Fachexperten / Referenten werden Ihnen die Inhalte in Form von Fachinputs und zahlreichen Praxisbeispielen partizipativ näherbringen. Durch Diskussion werden Sie im direkten Austausch profitieren. Im Anschluss an den ersten Teil der Wissensvermittlung folgt ein interaktiver Workshop, wo Sie das Gelernte auf Ihre eigene Unternehmenssituation anwenden können. Fachliche Inputs Beispiele aus der Praxis Austausch und Diskurs Selbstständiges Wählen der interessantesten Themen Willkommen bei Business CIRCLE Business Circle ist Österreichs größtes Konferenzunternehmen Nr. 1 Treffpunkt für Führungskräfte Gastgeber der größten Branchenkonferenzen in Österreich Der Nr. 1 Ausbildungspartner der TOP 500 Unternehmen Die Business Circle Jahresforen vereinen die anerkanntesten Referenten Ihre Gastgeber Jeder Themenbereich wird von einem unserer langjährigen Partner verantwortet. Diese Kompetenzverteilung garantiert Ihnen Kontinuität und optimale Qualität der Veranstaltungen. Romy Faisst Gründerin & Partnerin Motto: Seit 18 Jahren in der Branche und im Netzwerk der besten Köpfe. Dadurch ist es uns möglich, Trends vorauszusehen und innovative Themen zur richtigen Zeit anzubieten. Mag. Alexandra Förster- Streffleur Projektleiterin 01/ Karin Neubauer Senior Marketing & Sales Managerin 01/ Mag. Verena Jandrasits, Bakk. Organisation 01/ Gleichbehandlung Im Folder wird auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch beide Geschlechter im Sinne der Gleichbe handlung angesprochen. Seite 3 Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

4 referenten Das Expertenteam Mag. Elisa Aichinger ist seit 2008 bei Deloitte Human tätig und leitet den Bereich Flexibilitätsmanagement. Sie arbeitet mit Unternehmen an der Optimierung ihrer personalwirtschaftlichen Flexibilität mit dem Ziel, Anpassungsfähigkeit an sich verändernde wirtschaftliche, gesellschaftliche und sozialpolitische Rahmenbedingungen und gleichzeitig die Beschäftigungs fähigkeit und sicherheit ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten. Bernd Allmer, MMAS ist Vice President Human Resources in der Frauenthal Gruppe. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Unternehmensentwicklung für die internationale Industrie-Gruppe: Entwicklung des Top-Managements, von Talenten, der Unternehmenskultur und von kontinuierlichen Verbesserungs prozessen, Leitung der Kommunikation von Change Management Projekten. Karin Bauer leitet das Karrierenressort in der Tages zeitung DER STANDARD. Bereits ab 1988 war sie Redakteurin der Tageszeitung DER STANDARD, seit 1995 in der Wirtschaftsredaktion zuständig für Börsen und Geldanlage. Sie war TV-Börsenkorres pondentin für den Wirtschaftssender n-tv. Karin Bauer studierte Publizistik und Theaterwissenschaft. Mag. Michael Bilina ist bei der Allianz Elementar tätig. Seit 2009 befasst er sich mit der Darstellung der Allianz als Arbeitgeber im Bereich Social Media. Seit 2007 ist er Spezialist für Staffing und Recruiting für die Schwerpunkte Employer Branding und Campus Recruiting. MMag. Florian Brence ist bei Deloitte Consulting tätig. Beratungs-schwerpunkte: Auswahl- und Einführung von HR-Software, der Konzeption von flexiblen Arbeitszeitsystemen sowie im Bereich HR-Organisation und Transformation. Seine Expertise liegt auch in einem breiten Erfahrungsschatz mit HR-Software-Produkten. Mag. Lisa-Marie Kanz ist im HR-Business Partner & Recruiting Team bei T-Mobile Austria für die Auswahl von Mitarbeitern, Führungskräften & Lehrlingen in den Bereichen Customer Service sowie T-Mobile Shops verantwortlich. Sie betreut als Chefredakteurin den Karriere-Auftritt auf Facebook & kununu. Mag. Barbara Kellner, MIM ist Senior Consultant bei Deloitte Human. Sie ist Beraterin in unterschiedlichen Themen des Personalmanagements & beschäftigt sich intensiv mit Fragestellungen rund um die Veränderung der Arbeitswelt & ihre Herausforderungen für Unternehmen, FK und HR. Steffen M. Küpper ist seit 2012 als Personaldirektor bei L Oréal Österreich tätig. Der Jurist begann 2006 seine Karriere bei L Oréal in Deutschland. Nach verschiedenen Stationen im Personalbereich übernahm er 2008 die Recruitment-Leitung wechselte er für zwei Jahre ins Key Account Management für L Oréal Paris. Dr. Erich Laminger ist Managing Director bei Great Place to Work Österreich. Davor war er über 20 Jahre in führenden HR-Managementfunktionen von Industrieunternehmen tätig. Zuletzt fungierte er als Verbandsvorsitzender des Hauptverbands der österr. Sozialversicherungsträger. Er ist Mitglied der Industriellenvereinigung und Vorstandsmitglied der Wiener Volkswirtschaftlichen Gesellschaft. Mag. Clemens Mayer ist seit 2011 Berater bei Deloitte Human. Seine Schwerpunkte im Team HR Transformation: Strategische Neuausrichtungen von Personal abteilungen, Optimierung von operativen Administrationsprozessen sowie die Durchführung von HR Audits, Integrative Talente Attraktion und Social Media Monitoring. Dr. Katja Nagel ist Geschäftsführerin von Cetacea Communications und Autorin des Buchs Employer Branding. Starke Arbeitgebermarken jenseits von Marketingphrasen und Werbetechniken. Schwerpunkte: Kommunikationsstrategie und konzeption, Employer Branding, Interne Kommunikation, Change Management. Realisierung zahlreicher Employer Branding-Projekte. Mag. Norbert Pauser beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit der Realisierung von Diversity & Inclusion in Organisationen & Unternehmen. Seit 2002 entwickelt er Modelle & Instrumente wie DPMM Diversity Performance Measurement & Management, die 3D-Analyse & Diversity Scorecard. Er ist im Rahmen der Pauser Diversity & Inclusion Consultig als Berater, Trainer & Autor tätig. Dr. Peter Pendl ist Geschäftsführer Investors in People Austria sowie Geschäftsführer Dr. Pendl & Dr. Piswanger GmbH. Seit 2008 ist er im Beirat der bfi Wien Akademie für (angehende) Führungskräfte brachte er gemeinsam mit der Industriellen Vereinigung Investors in People nach Österreich, war über 6 Jahre Vorsitzender des InterSearch Standard & Quality Committee. Annabelle Pineda, MSc, MHR, ist seit Mai 2004 bei T-Mobile im HR-Bereich tätig; seit 2011 als Vice President HR-Development & HR-Business Partner. Schwerpunkte sind Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung, Change Management & Organisationsentwicklung, Talent & Succession Management, Employer Branding und Lehre. Mag. Günter Rockenschaub ist Head of Human Resources (HR BP) bei der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft, seit 1996 dort tätig und verantwortlich für die Bereiche HR-Strategie, Talent Management, Compensation & Benefit, Recruiting, Learning & Development, Arbeits- und Sozialrecht, HR-Controlling, Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin. Er ist im Rahmen von One Zurich auch stark international eingebunden und tätig. Mag.(FH) Nina Schmidt ist als Human Resources Managerin bei Microsoft Austria GmbH tätig. Neben der HR-Business Partner Rolle liegen ihre Schwerpunkte im Bereich Employer Branding, Diversity & Inclusion und New World of Work. Zuvor war sie als Human Resources Professional bei Samsung Electronics Österreich tätig. Johannes Zimmerl ist Konzernpersonaldirektor der REWEInternational AG. Seit 2009 ist er zusätzlich Geschäftsführer der REWE International DienstleistungsgmbH. Weiters ist er als Compliance Officer und Vorsitzender des Arbeitnehmer ausschusses der REWE International AG tätig. Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

5 3. Fachtagung Employer Branding Employer Branding 2. Konferenztag: Mittwoch, 25. September 2013 Tolle Inputs, viele Anregungen, ausgezeichnetes Networking! INHALT 2. TAG, UHR Mag. Elisa AICHINGER und Mag. CLEMENS MAYER, Deloitte Human werden den Tag in Co-Conference gestalten Key Take-Aways Tag 1 & Zurück zur Zielsetzung Welche Kernthemen sind für die operative Arbeit besonders relevant? Was ist wirklich wichtig: Ranking der Prioritäten auf Basis der Unternehmens- & HR-Strategie Opportunitätskosten was, wenn ich mich nicht um Employer Branding kümmere? 9.30 Podiumsdiskussion: Kann man Arbeitgeber-Attraktivität messen? Ist es sinnvoll Arbeitgeber-Attraktivität messen zu wollen? Kann Arbeitgeber-Attraktivität gemessen werden? Wenn ja, wie? Wie können Ergebnisse am sinnvollsten verwertet und kommuniziert werden? BERND ALLMER, MMAS, Frauenthal Gruppe Dr. Erich Laminger, Great Place to Work Österreich Dr. KATJA Nagel, Cetacea Communications & Public Relations Dr. PETER PENDL, Investors in People Austria Moderation: Karin Bauer, DER STANDARD Kaffeepause Fachvortrag und Praxisbericht: smart working der Umgang mit neuen Arbeitswelten Faktoren des smart working Trends & Outlook Veränderungen der Arbeitswelten bis 2020 Wie die Gestaltung des Arbeitsumfeldes Ihre Mitarbeiter beeinflusst BARBARA KELLNER, MIM, Deloitte Human & Mag.(FH) NINA SCHMIDT, Microsoft Österreich Vorgehensweise bei der Erstellung einer Employer Branding Strategie Projektphasen: Analyse, Konzeption, Implementierungsplanung Projektteam & Rollen Analyse: Von der Unternehmensstrategie zum Employer Branding Konzept Ist-Situation des Unternehmens Wodurch zeichnen wir uns als attraktiver Arbeitgeber aus? Was tun wir jetzt schon für die Positionierung am Arbeitgebermarkt? Was fehlt noch in unseren Bemühungen? Lunch Vorgehensweise bei der inhaltlichen Konzeption Anhand eines konkreten Beispiels Diskussion und Erarbeitung im Plenum Implementierungsplanung Gesamtplan: Stakeholderanalyse, Projektorganisation, Roadmap, Evaluierung Führung Kommunikation Qualifizierung Tools & Methoden Organisationsentwicklung Kaffeepause Nächste Schritte & Closure Vom Papier in den Arbeitsalltag Employer Branding als Teil der HR-Strategie Den Nutzen von Employer Branding wirkungsvoll kommunizieren Ende der Fachkonferenz Business Circle Fachtagung 24./25. September 2013 Hotel Courtyard by Marriott Wien Messe Nutzen Diese Fachtagung vermittelt Ihnen eine ganz heitliche Herangehensweise bei der Positio nierung als attraktiver Arbeitgeber. Sie erfahren, welche Aspekte bei der Definition einer Employer Branding Strategie eine Rolle spielen und wie Sie diese Strategie implementieren können. Steigerung der Employer Value Proposition Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern Stärken des Unternehmensimages und der Marke Erhöhung von Leistungsbereitschaft, Commitment, Identifizierung der MA Verringerung von Fluktuation, Krankenstands tagen und interner Kündigung ZIELGRUPPE HR-Manager mit strategischer Verantwortung, Führungskräfte und Verantwortliche aus den Bereichen: Personalmarketing & Recruiting Personalentwicklung / Talent Management Organisationsentwicklung Strategie, Kommunikation, Branding Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

6 Anmeldung / Employer Branding 1. Teilnehmer/in Fachtagung Employer Branding, 24./25. September 2013 EUR 1.249,- bis EUR 1.299,-* ) * ) Bei Buchung und Zahlung bis 31. August erhalten Sie EUR 50,- Frühbucherbonus. Vor- und Zuname, Titel Fax 01 / Bitte geben Sie immer den Anmeldecode an: PE 5828 Telefonische Auskünfte: 01/ , Mag. Verena Jandrasits, Bakk. Post: Business Circle, Andreasgasse 6, A-1070 Wien Ihre Anmeldung wird binnen 3 Tagen per bestätigt. Beruf, Funktion Tel, Fax Firma, Branche Ansprechpartner im Sekretariat Adresse Firmenmäßige Zeichnung/Datum 2. Teilnehmer/in Vor- und Zuname, Titel Beruf, Funktion - 50 % Tel, Fax Firmenmäßige Zeichnung/Datum Veranstaltungsort Hotel Courtyard by Marriott Wien Messe, Trabrennstraße 4, 1020 Wien Tel: +43/1/727 30, Teilnahmekosten Die Teilnahmekosten verstehen sich exkl. MWSt. Im Betrag enthalten: Umfassende Dokumentation, Begrüßungskaffee, Mittagessen, Erfrischungsgetränke, Pausenimbisse während der Konferenz, Get-together Empfang * ) Bildungsoffensive / Frühbucherbonus Bei Buchung und Zahlung bis 31. August erhalten Sie EUR 50,- Frühbucherbonus. Der 2. Teilnehmer zahlt die Hälfte, der 3. Teilnehmer ist kostenlos! Der Frühbucherbonus und Gutscheine können nur vom 1. Teilnehmer in Anspruch genommen werden. Aktuell sind viele Unternehmen mit der Herausforderung konfrontiert, einerseits die Personalkosten im Griff zu behalten und andererseits ihre Leistungsträger zu motivieren und an das Unternehmen zu binden. Weiterbildung ist die wichtigste Maßnahme zur Motivation und Bindung von Schlüsselmitarbeitern. Hochqualifizierte Mitarbeiter sichern die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Mit der Business Circle Bildungsoffensive verdreifachen Sie Ihren Erfolg. 3. Teilnehmer/in Vor- und Zuname, Titel Beruf, Funktion kostenlos Tel, Fax Firmenmäßige Zeichnung/Datum Zahlungsbedingungen Sie erhalten umgehend nach Anmeldung eine Rechnung mit Zahlschein. Die Einzahlung muss so erfolgen, dass die Zahlung spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung auf unserem Konto einlangt. Andernfalls bringen Sie die Zahlungsbestätigung am Veranstaltungstag mit. Ermäßigungen sind nicht addierbar. Rücktritt: Sie erhalten umgehend den bereits eingezahlten Betrag abzüglich einer Bearbeitungsgebühr über EUR 80,- zurück (bitte übermitteln Sie uns die Kopie des Überweisungsscheines). Diese Vereinbarung gilt dann, wenn Ihre schriftliche Stornierung bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin eingelangt ist. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird der gesamte Betrag fällig. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers willkommen und ohne Zusatzkosten möglich. Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

Führen in Achtsamkeit -

Führen in Achtsamkeit - Führen in Achtsamkeit - mit benediktinischen und systemischen Impulsen Business Circle Seminar 21./22. Oktober 2014 Schlosspark Mauerbach Einkehr-Tage mit Anselm Bilgri und Nikolaus Birkl Die innere Haltung

Mehr

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group.

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Zielsetzung. Die Herausforderung Ihr Unternehmen möchte sich langfristig als attraktiver Arbeitgeber intern und extern positionieren

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Employer Branding Mag. Franz Biehal

Employer Branding Mag. Franz Biehal Employer Branding Mag. Franz Biehal www.trigon.at Employer Branding: Beispiel für ein Projekt Employer Branding 3 Zielfelder Employer Branding Schnittfläche Marketing & HR Employer Branding Strategie Projektphasen

Mehr

Moderne HR Kommunikation im Personalmarketing

Moderne HR Kommunikation im Personalmarketing Praxisseminar Moderne HR Kommunikation im Personalmarketing Wie Sie die eigene Arbeitgebermarke in effektives Personalmarketing übersetzen. Moderne HR Kommunikation im Personalmarketing Seite 2 von 6 Moderne

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

Employer Branding- Strategie 2020. Mag. Sophia Plattner 19.02.2015

Employer Branding- Strategie 2020. Mag. Sophia Plattner 19.02.2015 Employer Branding- Strategie 2020 Mag. Sophia Plattner 19.02.2015 Employer Branding Internet Abfrage zu Employer Branding : 2001: 150 Treffer 2008: 280.000 Treffer 2014: 10.200.000 Treffer (Quelle: ARS,

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

HR-Business Partner. 7. Business Circle Kompakt-Lehrgang. 25. - 27. April & 9. - 10. & 19. - 20. Mai 16. jedes Modul auch einzeln buchbar

HR-Business Partner. 7. Business Circle Kompakt-Lehrgang. 25. - 27. April & 9. - 10. & 19. - 20. Mai 16. jedes Modul auch einzeln buchbar 7. Business Circle Kompakt-Lehrgang HR-Business Partner 25. - 27. April & 9. - 10. & 19. - 20. Mai 16 HR-Strategie und die Rolle als HR-Business Partner Personalentwicklung und Diagnostik Employer Branding

Mehr

Finanzen & Controlling für Nicht-Finanzfachleute Bilanzen richtig lesen - Kennzahlen interpretieren - Kosten kontrollieren

Finanzen & Controlling für Nicht-Finanzfachleute Bilanzen richtig lesen - Kennzahlen interpretieren - Kosten kontrollieren Praxisrelevantes Fachwissen für Führungskräfte außerhalb des Finanzbereichs Finanzen & Controlling für Nicht-Finanzfachleute Bilanzen richtig lesen - Kennzahlen interpretieren - Kosten kontrollieren Business

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014 place for talents Vorwort AUBI-plus, das inhabergeführte Familienunternehmen mit Sitz in Hüllhorst, rekrutiert seit 1997 für Unternehmen aller Größen

Mehr

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast Einladung HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 8. Mai 2014, in Frankfurt am Main Am Dienstag, den 13. Mai 2014, in München Am

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 Employer Branding In Kooperation mit Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Für

Mehr

Employer Branding - Der Kampf um Talente

Employer Branding - Der Kampf um Talente Employer Branding - Der Kampf um Talente Nachwuchssicherung in Zeiten des demografischen Wandels Impulsvortrag Branchenkreis Marketing in der Logistik Sabine Hübner-Henninger Michael Schulz 1 Gliederung

Mehr

Kartellrecht. Business Circle, der Nr. 1 Ausbildungspartner der TOP 500 Unternehmen präsentiert

Kartellrecht. Business Circle, der Nr. 1 Ausbildungspartner der TOP 500 Unternehmen präsentiert Bei Buchung eines Seminars zahlt der 2. Teilnehmer die Hälfte, der 3. Teilnehmer ist kostenlos! Jeder Tag auch einzeln buchbar! Business Circle, der Nr. 1 Ausbildungspartner der TOP 500 Unternehmen präsentiert

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

Social Media Budgets in PR & Marketing Strategie Umsetzung Kontrolle

Social Media Budgets in PR & Marketing Strategie Umsetzung Kontrolle Seminar Social Media Budgets in PR & Marketing Strategie Umsetzung Kontrolle Die Themen Die strategische Einbindung von Social Media im Unternehmen Risiken & Chancen für Marke und Reputation Interne Organisationsstrukturen

Mehr

Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte

Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte Leitung: Brigitte Huemer, Ingrid Preissegger Völlig unerwartete krisenhafte Szenarien, zunehmende Komplexitäten, sich rasant verändernde Marktbedingungen

Mehr

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Mag. Barbara Kellner, MIM Workshop der Forschung Austria Alpbach, 26. August 2015 Wie Unternehmen häufig mit neuen Arbeitsrealitäten umgehen Wir wollen in Besprechungen

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis März 2014 3 Inhalt Kursziel 4 Bildungsverständnis 4 Zielgruppe/Voraussetzungen 4 Kursprofil 4 HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis Kursinhalte 5 Dozierende 7 Abschluss 9 Kursorganisation 9 Informationsveranstaltung

Mehr

Attraktive Arbeitgeber wie Marketing & Personalmanagement die Arbeitgeberattraktivität steigern können. KMU-Workshop 10.06.

Attraktive Arbeitgeber wie Marketing & Personalmanagement die Arbeitgeberattraktivität steigern können. KMU-Workshop 10.06. Attraktive Arbeitgeber wie Marketing & Personalmanagement die Arbeitgeberattraktivität steigern können. KMU-Workshop 10.06.2013 IHK Potsdam Wandel des Arbeitsmarktes: Demografischer Aspekt Die Entwicklung

Mehr

Employer Marketing Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber

Employer Marketing Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber - ein zweitägiges Seminar - Ziele des Seminars: Employer Marketing als wichtigen Bestandteil der Unternehmensstrategie erkennen

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Employer Branding basiert auf präziser Methodik!

Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Agenda Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Einladung zum Workshop So wird Ihr Unternehmen zur attraktiven Arbeitgebermarke Datum: Ort: Am 05. November 2014, 09:00 17:00 Uhr In den Räumen der

Mehr

Personal-Management. Personalverrechnung. Grundlagen für die prüfsichere Lohnsteueroptimierung Patka

Personal-Management. Personalverrechnung. Grundlagen für die prüfsichere Lohnsteueroptimierung Patka Bei Buchung eines Seminars zahlt der 2. Teilnehmer die Hälfte, der 3. Teilnehmer ist kostenlos! Laut Business Circle HR-Umfrage ist Kompetenzentwicklung von HR-Mitarbeitern wichtiger denn je! Personal-Management

Mehr

Social Media für Personaler

Social Media für Personaler Social Media für Personaler Personalrekrutierung mit XING, Facebook, Twitter & Co. Am 17. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie Social Media für Ihre Aufgaben im HR-Bereich effektiv nutzen

Mehr

Entwicklung und Einführung von Kompetenzmodellen in Unternehmen

Entwicklung und Einführung von Kompetenzmodellen in Unternehmen Entwicklung und Einführung von Kompetenzmodellen in Unternehmen Dr. Barbara Demel Deloitte Consulting GmbH 21. November 2013 2012 Deloitte Consulting GmbH OPERATIV STRATEGISCH Deloitte Human Capital Beratungsfelder

Mehr

Strategien zur Fachkräftesicherung

Strategien zur Fachkräftesicherung S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Strategien zur Fachkräftesicherung Dortmund, den 18. November 2013 S2 Gliederung 1. Die demografische

Mehr

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern - Ein Praxisbericht in einem laufenden Transformationsprozess, von der Idee bis zum neuen Office 2.0 mit Wissensarbeitsplätzen der Zukunft

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten!

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Einladung Towers Watson Business Breakfast HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Am Mittwoch, den 23. November 2011, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 24. November 2011, in Frankfurt

Mehr

Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt.

Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt. FINDEN SIE DIE PASSENDEN KÖPFE FÜR IHR UNTERNEHMEN Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt. Poststraße 14 16 I 20354 Hamburg I Tel. +49 (0) 40 28 05 26-31 I sb@synergypartner.net

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Kienbaum Communications

Kienbaum Communications Kienbaum Communications Dezember 2009 Studie Internal Employer Branding 2009 Gesamtauswertung Studiendesign» Methodik: Online-Umfrage» Zeitraum der Erhebung: September/Oktober 2009» Befragte: Entscheider

Mehr

Systemisches Employer Branding als OrganisationsEntwicklung

Systemisches Employer Branding als OrganisationsEntwicklung Systemisches Employer Branding als Leitung: Julia Andersch, Oliver Martin Grundlagen des systemischen Employer Brandings als Ansatz der Kulturund Organisationsentwicklung. Handlungskompetenz zur Erarbeitung

Mehr

EMPLOYER BRANDING Wie Sie Ihre Arbeitgebermarke emotional aufladen können!

EMPLOYER BRANDING Wie Sie Ihre Arbeitgebermarke emotional aufladen können! PLENOS EMPLOYER BRANDING Wie Sie Ihre Arbeitgebermarke emotional aufladen können! Vortragender: Dr. Wolfgang Immerschitt Geschäftsführender Gesellschafter Plenos Agentur für Kommunikation, Buchautor und

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN

EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN FIT FÜR DIE ZUKUNFT DRESDEN -23. 04.2012 Prof. Dr. Thomas Behrends Universität Flensburg Internationales Institut für Management Personal

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

LINKED HR Leader BELINKED. www.belinked.at. 5. Juni 2014, Schloss Mauerbach. business networks

LINKED HR Leader BELINKED. www.belinked.at. 5. Juni 2014, Schloss Mauerbach. business networks Be good. Be better. BeLinked LINKED HR Leader 5. Juni 2014, Schloss Mauerbach»Ich bekomme sehr viele Anfragen für Vorträge und kann aufgrund meines dichten Terminkalenders nur wenige annehmen. Mit viel

Mehr

Kulturelle Vielfalt als Bereicherung für Unternehmen. Mag. Elisa Aichinger, Managerin, Deloitte Consulting 22. Juni 2016

Kulturelle Vielfalt als Bereicherung für Unternehmen. Mag. Elisa Aichinger, Managerin, Deloitte Consulting 22. Juni 2016 Kulturelle Vielfalt als Bereicherung für Unternehmen Mag. Elisa Aichinger, Managerin, Deloitte Consulting 22. Juni 2016 1 Nationale und ethnische Diversität 64% 10% der Wiener Bevölkerung sind ÖsterreicherInnen

Mehr

Einladung. Towers Watson HR Technology. Mit moderner Software HR-Programme optimieren. Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien

Einladung. Towers Watson HR Technology. Mit moderner Software HR-Programme optimieren. Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien Einladung Towers Watson HR Technology Mit moderner Software HR-Programme optimieren Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien Sehr geehrte Damen und Herren, von der Personalplanung über das Recruiting

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools München, 20. 22.01.2016 Ziele Customer Experience Management ist eine neue Disziplin, die das Konzept der Dienstleistungsqualität,

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Wertbeiträge durch schlagkräftige Einkaufsorganisation

Wertbeiträge durch schlagkräftige Einkaufsorganisation M A N A G E M E N T T A L K Wertbeiträge durch schlagkräftige Einkaufsorganisation Leistung Kosten Kapital Nachhaltigkeit Datum I Ort 15. MÄRZ 2016 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Juni 2015 Schloss Wilkinghege

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Unternehmen sind im Bereich Personalmanagement gestiegenen Anforderungen ausgesetzt War for Talent erschwert Unternehmen heute

Mehr

Der praktische Social Media Einstieg für Personaler. Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis

Der praktische Social Media Einstieg für Personaler. Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis Seminare Der praktische Social Media Einstieg für Personaler & Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis & Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis Seite 2 von 7 Social

Mehr

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung -Henneke Management- und Unternehmensentwicklung Kontaktadresse: -Henneke Wittelsbacherstr. 15 67434 Neustadt an der Weinstrasse Tel. 06321-899 1958 Fax: 06321-899 1959 Mobil: 0172-633 7297 email: karin.m.merkel@t-online.de

Mehr

Employer Brand Day. Ein Tag im Zeichen der Arbeitgebermarke. Mit Keynote Speaker Klaus Kobjoll

Employer Brand Day. Ein Tag im Zeichen der Arbeitgebermarke. Mit Keynote Speaker Klaus Kobjoll Employer Brand Day Ein Tag im Zeichen der Arbeitgebermarke Mit Keynote Speaker Klaus Kobjoll Fühlen Sie Ihrer Arbeitgebermarke auf den Zahn! Wie wirkt Ihr Auftritt auf potenzielle bewerber? Am Employer

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

Operative Unternehmensentwicklung by SKILLZ Lehrlingsausbildung in Österreich

Operative Unternehmensentwicklung by SKILLZ Lehrlingsausbildung in Österreich Operative Unternehmensentwicklung by SKILLZ Lehrlingsausbildung in Österreich Lehrlingsausbildung in Österreich Worum es geht SKILLZ ist spezialisiert auf operative Unternehmensentwicklung. Im Geschäftsbereich

Mehr

AKADEMIE Employer Branding

AKADEMIE Employer Branding AKADEMIE Employer Branding Gliederung Akademie Employer Branding 1. Employer Branding - Für wen und wieso wir? 2. Was bringt eine Arbeitgebermarke? 3. Schritte zur eigenen Arbeitgebermarke und wie kann

Mehr

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast Einladung RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 18. März 2014, in München Am Mittwoch, den 19. März 2014, in Frankfurt am Main

Mehr

Employer Branding in der Finanzindustrie: Wie können Konzepte aus dem Marketing im Recruiting genutzt werden?

Employer Branding in der Finanzindustrie: Wie können Konzepte aus dem Marketing im Recruiting genutzt werden? Employer Branding in der Finanzindustrie: Wie können Konzepte aus dem Marketing im Recruiting genutzt werden? Employer Branding in der Finanzindustrie: Wie können Konzepte aus dem Marketing im Recruiting

Mehr

Online Marketing Camp

Online Marketing Camp Die zertifizierte Ausbildung zum Online Marketing-Spezialisten Business Circle Seminar 28.-30. Oktober 2014 Wien Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -werbung (SEA) Wie Sie in Google & Co. gute Platzierungen

Mehr

Das Markenakrobaten Team: 60 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing, Sales und PR

Das Markenakrobaten Team: 60 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing, Sales und PR move your brand Das Markenakrobaten Team: 60 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing, Sales und PR Mag. Eva Mandl Geschäftsführung Himmelhoch studierte Kommunikationswissenschaft und Ethnologie in Wien. Sie

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

Executive Forum 17. Januar 2013

Executive Forum 17. Januar 2013 Executive Forum 17. Januar 2013 Beitrag von HR zur Umsetzung der Unternehmensstrategie PIONEERS OF TALENT MANAGEMENT Die Umsetzung der Unternehmensstrategie ist aus unserer Sicht Kernaufgabe des HR-Managements.

Mehr

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen HR-Konferenz "Führung und Verantwortung" Dr. Jürgen Tertel, Corporate HR Frankfurt / Main, 23. Januar 2013 bedeutet strategische Führung des

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

Employer Branding bei T-Mobile Austria

Employer Branding bei T-Mobile Austria Employer Branding bei T-Mobile Austria Mag. Yasmin Balutsch, HR Business Partner, T-Mobile Austria GmbH Wien, 23. November 2012 Ablauf Vorstellung T-Mobile Austria Employer Branding in der Deutsche Telekom

Mehr

EINLADUNG. FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten. Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main

EINLADUNG. FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten. Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main EINLADUNG FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main FrauenMachtKarriere! 2012 Weibliche Talente Finden Fördern Halten Die

Mehr

lounge Persönliche Einladung Vorreiter statt Mitläufer Wie gestalten wir als Unternehmen den digitalen Wandel?

lounge Persönliche Einladung Vorreiter statt Mitläufer Wie gestalten wir als Unternehmen den digitalen Wandel? Persönliche Einladung Vorreiter statt Mitläufer Wie gestalten wir als Unternehmen den digitalen Wandel? 4. März 2016 ab 14:30 Uhr Mercedes-Benz Niederlassung München Arnulfstraße 61 80636 München lounge

Mehr

Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus

Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Investitionsziel Polen Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Polen ein europäisches Phänomen? Es scheint, als schaffe Polen

Mehr

Positionsprofil. Senior Referent / Head of HR Services & Operations (m/w)

Positionsprofil. Senior Referent / Head of HR Services & Operations (m/w) 09.04.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung AG erstellt. Wir bitten Sie, die Informationen vertraulich

Mehr

Die Macht der Arbeitgebermarke

Die Macht der Arbeitgebermarke Erstvorstellung aktueller puls-studien Erfolgsfaktoren des Employer Branding In Kooperation mit Brand:Trust For Better Decisions Betriebliche Gesundheitsförderung als Chance zur Attraktivitätssteigerung

Mehr

Betriebskriminalität - Tatort Arbeitsplatz

Betriebskriminalität - Tatort Arbeitsplatz Ein Tag mit Dr. Thomas Müller: Betriebskriminalität - Tatort Arbeitsplatz Strategien gegen destruktives Verhalten in Unternehmen Business Circle Seminar 7. Okt. 2014, 9.00-17.30 Uhr Kriminalität und Workplace

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 SOCIAL MEDIA IM RECRUITING In Kooperation mit Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden -

Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden - Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden - Die Gesellschaft der Zukunft wird eine kooperierende sein! - Barbara Strauch 1 Dagmar Konrad

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

TUI & IBM Impulscamp 2012

TUI & IBM Impulscamp 2012 TUI & IBM Impulscamp 2012 DEN CHAMPION NEU ENTDECKEN Employer Branding: Wichtiger denn je für den Unternehmenserfolg Dr. Peter Engelen TUI Seite AG 1 Titel der Präsentation 23.01.2012 TUI AG Titel der

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Tagung - begrenzte Teilnehmerzahl - Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Produkte - Prozesse Systeme Mitarbeiter der Dienstag, 1. April 2014 in Düsseldorf, Lindner Airport Hotel

Mehr

12. DGFP // Jahrestagung. Personalentwicklung. 26. 27. November 2015 in Hamburg

12. DGFP // Jahrestagung. Personalentwicklung. 26. 27. November 2015 in Hamburg 12. DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung 26. 27. November 2015 in Hamburg Perspektiven im Talentmanagement Zu Gast bei: // Trend Talentmanagement // Neue Talente neue Karrierewege // Ganzheitliches

Mehr

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Der steigende Kosten- und Effizienzdruck

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 12. Mai 2015 Hotel La Villa Starnberger

Mehr

Wie attraktiv bin ich als Arbeitgeber? ein Instrument zur Messung und Evaluation der Arbeitgebermarke

Wie attraktiv bin ich als Arbeitgeber? ein Instrument zur Messung und Evaluation der Arbeitgebermarke Wie attraktiv bin ich als Arbeitgeber? ein Instrument zur Messung und Evaluation der Arbeitgebermarke Deutsche Employer Branding Akademie Dipl.-Kfr. Paula Thieme 23.04.2012, Unternehmerseminar "Fit für

Mehr

Erfolg durch Probehandeln Erkenntnisse und Perspektivenerweiterung durch Strukturaufstellungen

Erfolg durch Probehandeln Erkenntnisse und Perspektivenerweiterung durch Strukturaufstellungen Erfolg durch Probehandeln Erkenntnisse und Perspektivenerweiterung durch Strukturaufstellungen Leitung: Mag. Martina Bosch-Maurer, Mag. Brigitta Hager, Hans Wondraczek, MBA Ein Tag, um für aktuelle Entscheidungen

Mehr

Employer Branding Modethema oder Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit?

Employer Branding Modethema oder Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit? Employer Branding Modethema oder Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit? Univ.-Lektor Ing. Christian Reitterer, MBA 2 B 2 C B 2 B E 2 E 3 E 2 E B 2 C B 2 B 4 5 Wem in einer Wissensgesellschaft die Fachkräfte

Mehr

PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK

PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK PERSONAL MARKETING STRATEGIEN IM HANDWERK Eveline Brandhofer MARKETINGBERATUNG INDIVIDUELLE STRATEGIEN ENTWICKELN Marketingagentur für Klassisches Marketing Online Marketing - Personalmarketing Eveline

Mehr

Demografie und die Auswirkungen auf Unternehmen

Demografie und die Auswirkungen auf Unternehmen Demografie und die Auswirkungen auf Unternehmen Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Brühl, den 24. September 2015 S2 Agenda 1 Demografie

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Dr. Stefanie Becker. Arbeitgeber müssen umdenken

Dr. Stefanie Becker. Arbeitgeber müssen umdenken Dr. Stefanie Becker Arbeitgeber müssen umdenken 13. Unternehmertag der Universität des Saarlandes Saarbrücken 12. Oktober 2015 Worum geht es heute? Employer Branding Generationen Gen Z Unternehmertag,

Mehr

HR in Sozialen Netzwerken

HR in Sozialen Netzwerken HR in Sozialen Netzwerken Nutzung der neuen Medien für Online-Reputation, Personalmanagement und BewerberInnenauswahl Seite 1 Heute... Die Existenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke ist für viele Nutzer

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Great Place to Work Siegerlounge. fair.versity Austria 2015. Die Karriere - & Weiterbildungsmesse für vielfältige Talente

Great Place to Work Siegerlounge. fair.versity Austria 2015. Die Karriere - & Weiterbildungsmesse für vielfältige Talente fair.versity Austria 2015 Die Karriere - & Weiterbildungsmesse für vielfältige Talente Freitag, 23. Oktober 2015, im MAK Wien fair.versity Austria 2015 I 23. Oktober 2015 Die fair.versity ist die erste

Mehr

Company Profile. April 2014

Company Profile. April 2014 Company Profile April 2014 1 Cisar auf einen Blick Wer wir sind Wir sind eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit Standorten in der Schweiz und Deutschland. Unsere Sicht ist ganzheitlich

Mehr