GWM Br.1. Br.2. Br.3. Br.8a+8b GWM Br.4. Br.5. Br.6 GWM GMP Geotechnik GmbH & Co. KG I Beratende Ingenieure und Geologen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GWM 12-063. Br.1. Br.2. Br.3. Br.8a+8b GWM 12-065. Br.4. Br.5. Br.6 GWM 12-064. GMP Geotechnik GmbH & Co. KG I Beratende Ingenieure und Geologen"

Transkript

1 GWM Br.2 Br.1 Br.3 Br.8a+8b GWM Br.5 Br.4 Br.6 II GWM III GMP Geotechnik GmbH & Co. KG Wasserschutzgebiet Wonfurt mit vorh. Brunnen und Grundwassermessstellen M=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

2 Geologischer Schnitt 1 M=1:2000 (horiz.) 1:75 (vert.) S. Göpfert Dr. Herrmann

3 Geologischer Schnitt 2 M=1:2500 (horiz.) 1:100 (vert.) S. Göpfert Dr. Herrmann

4 Ausbauplan Brunnen 1 mit geol. Profil M hor.=1:20, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

5 Ausbauplan Brunnen 2 mit geol. Profil M hor.=1:20, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

6 Ausbauplan Brunnen 3 mit geol. Profil M hor.=1:40, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

7 Ausbauplan Brunnen 4 mit geol. Profil M hor.=1:40, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

8 Ausbauplan Brunnen 5 mit geol. Profil M hor.=1:40, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

9 Ausbauplan Brunnen 6 mit geol. Profil M hor.=1:40, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

10 Ausbauplan Brunnen 8+ 8a mit geol. Profil M hor.=1:25, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

11 Ausbauplan der GWM mit geol. Profil M hor.=1:15, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

12 Ausbauplan der GWM mit geol. Profil M hor.=1:15, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

13 Ausbauplan der GWM mit geol. Profil M hor.=1:15, M ver.=1: S. Göpfert Dr. Herrmann

WV Stadtwerke Wiesloch

WV Stadtwerke Wiesloch WV Stadtwerke Wiesloch Überarbeitung Wasserschutzgebiet WW Hungerbühl - Untersuchungsprogramm - TU-Sitzung, 02.12.2015 Projektleiter: Dr. Stefan Ludwig, Dipl.-Geologe Kontaktdaten: Tel: 0721/94337-0, Mail:

Mehr

Baugrundmodelle für Stahlspundwände

Baugrundmodelle für Stahlspundwände Baugrundmodelle für Stahlspundwände BAW - DH / 2005-09 K1 Folie-Nr. 1 Bundesanstalt für Wasserbau Dienststelle Hamburg Referat Geotechnik Nord Dipl.-Geol. Anne Heeling Dipl.-Ing. Frank Liebetruth Interaktion

Mehr

Lichtwerbung > Leuchttransparente > Leuchtbuchstaben > Sonderbauten > Indirekte Beleuchtung. Acrylglashaube. Leuchttransparent

Lichtwerbung > Leuchttransparente > Leuchtbuchstaben > Sonderbauten > Indirekte Beleuchtung. Acrylglashaube. Leuchttransparent Leuchttransparent Acrylglashaube 01 Acrylglasscheibe mit Abdeckwinkeln 02 > Acrylglasbuchstabe hinter Aluminiumhaube 03 Acrylglasbuchstabe durch Aluminiumhaube gesteckt 04 > Lichtquelle Lichtquelle Profil

Mehr

Goldbasispreis: 38 / Platinbasispreis: 32 / Palladiumbasispreis: 24 (Preis/g) Wandstärke: 1.3 mm Breite: 3 mm

Goldbasispreis: 38 / Platinbasispreis: 32 / Palladiumbasispreis: 24 (Preis/g) Wandstärke: 1.3 mm Breite: 3 mm Profile 01 49/01130 49/01130 49/01135 49/01135 333 Gold, Gelb 163 178 333 Gold, Gelb 184 200 333 Gold, Weiss 202 221 333 Gold, Weiss 228 250 585 Gold, Gelb 282 311 585 Gold, Gelb 322 356 585 Gold, Weiss

Mehr

Legende Grünfläche Einschnittsböschung Mulde. Feststellungsentwurf. 1 Neubau K 76n. 25 Neubau öffentl. Wirtschaftsweg. 28 Auffüllung mit Oberboden

Legende Grünfläche Einschnittsböschung Mulde. Feststellungsentwurf. 1 Neubau K 76n. 25 Neubau öffentl. Wirtschaftsweg. 28 Auffüllung mit Oberboden / Aufstellfläche 26 Schutzzaun während der Baumaßnahme 1 28 Auffüllung mit Oberboden 25 22 Verlegung Radweg 24 Aufhebung Schnitt A1 - A1 11. 10 11 20 Umbau vorh. Ersatz der vorh. Stützmauer zum Zufahrt

Mehr

3D-Modellierung mit Gocad auf dem Weg zur routinemäßigen Anwendung im LfUG

3D-Modellierung mit Gocad auf dem Weg zur routinemäßigen Anwendung im LfUG 3D-Modellierung mit Gocad auf dem Weg zur routinemäßigen Anwendung im LfUG Vortrag zum 57. Berg- und Hüttenmännischen Tag Kolloquium 3: GIS Geowissenschaftliche Anwendungen und Entwicklungen Gliederung

Mehr

Fachliche Grundlagen zur Abgrenzung und Bemessung von Wasserschutzgebieten in Lockergesteinen. Hans Eckl

Fachliche Grundlagen zur Abgrenzung und Bemessung von Wasserschutzgebieten in Lockergesteinen. Hans Eckl Fachliche Grundlagen zur Abgrenzung und Bemessung von Wasserschutzgebieten in Lockergesteinen Hans Eckl Regelwerke, Arbeitshilfen, Leitfäden DVGW- Arbeitsblatt W 101 (Juni 2006) Richtlinien für Trinkwasserschutzgebiete;

Mehr

Use-Case: 3D-Projekte Geologie

Use-Case: 3D-Projekte Geologie Landesgeologie Use-Case: 3D-Projekte Geologie Zusammenarbeit swisstopo mit BFE und BAFU, 14. Januar 2016 Robin Allenbach (PL 3D Geologie, PL GeoMol) Stefan Volken (PL GeoQuat) Einführung Geologische 3D

Mehr

ECKPROFIL. gerade *8001000001115* Art.Nr : 8001000001210. 60mm ECKPROFIL. gerade *8001000002115* Art.Nr : 8001000002210. 50mm ECKPROFIL.

ECKPROFIL. gerade *8001000001115* Art.Nr : 8001000001210. 60mm ECKPROFIL. gerade *8001000002115* Art.Nr : 8001000002210. 50mm ECKPROFIL. *8001000001110* 8001000001110 130x120 1a M1:4 *8001000001115* 8001000001115 *8001000001210* 8001000001210 85x60 1b M1:3 *8001000001215* 8001000001215 60mm 85mm *8001000002110* 8001000002110 108x100 2a

Mehr

16. Sitzung BR (1. Rep.) - Stenographisches Protokoll (gescanntes Original) 1 von 52

16. Sitzung BR (1. Rep.) - Stenographisches Protokoll (gescanntes Original) 1 von 52 16. Sitzung BR (1. Rep.) - Stenographisches Protokoll (gescanntes Original) 1 von 52 2 von 52 16. Sitzung BR (1. Rep.) - Stenographisches Protokoll (gescanntes Original) 16. Sitzung BR (1. Rep.) - Stenographisches

Mehr

& PARTNER. Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen Datum Ka / Be

& PARTNER. Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen Datum Ka / Be DR. SCHLEICHER & PARTNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH BERATENDE INGENIEUR-GEOLOGEN FÜR BAUGRUND UND UMW ELT TECHNISCHE BODENUNTERSUCHUNGEN INGENIEUR-GEOLOGISCHE GUTACHTEN Dr. Schleicher & Partner, Düppelstr.

Mehr

Geotechnischer Bericht P Neubau des ARDEX-Towers in Witten. Abbildung 5-6: Aufschlussbohrung AB 5: 24 bis 28 m.

Geotechnischer Bericht P Neubau des ARDEX-Towers in Witten. Abbildung 5-6: Aufschlussbohrung AB 5: 24 bis 28 m. Geotechnischer Bericht P16111.500 Abbildung 5-6: Aufschlussbohrung AB 5: 24 bis 28 m. Abbildung 5-7: Aufschlussbohrung AB 5: 28 bis 29 m. Abbildung 5-8: Aufschlussbohrung AB 5: 29 bis 30 m. Abbildung 5-9:

Mehr

Stellungnahme. zur Versickerungsfähigkeit des Untergrundes beim BV Ortlieb, Fl.-Nr. 2011, Gemarkung Mering, Landkreis Aichach-Friedberg

Stellungnahme. zur Versickerungsfähigkeit des Untergrundes beim BV Ortlieb, Fl.-Nr. 2011, Gemarkung Mering, Landkreis Aichach-Friedberg Stellungnahme zur Versickerungsfähigkeit des Untergrundes beim BV Ortlieb, Fl.-Nr. 2011, Gemarkung Mering, Landkreis Aichach-Friedberg Auftraggeber: Ludwig Ortlieb Baggerbetrieb Transporte Kanalarbeiten

Mehr

August Storck KG Proj.-Nr.: 1824l

August Storck KG Proj.-Nr.: 1824l Kenndaten der Brunnen und Grundwassermessstellen im Untersuchungsgebiet Geologische Kenndaten MSTNR MSTBEZ ART R-WERT H-WERT GOK MPH AQB QB AQB Diff TH OK TH OK TH UK TH UK AQB [m u. GOK] [m u. GOK] GLA

Mehr

Aktuelle geothermische Großprojekte in Deutschland und Niederlanden

Aktuelle geothermische Großprojekte in Deutschland und Niederlanden Aktuelle geothermische Großprojekte in Deutschland und Niederlanden Dr. Thomas Mathews FUGRO Consult GmbH NL Aachen Tel: 02408/709440 t.mathews@fugro.de Datum 28.10.2010 Arbeitsbereiche Öl & Gas Bergbau

Mehr

19.05.2014. GeODin 8 Smart Data Management. Sorry für die Aussprache! Tim Fyfe, GeODin Team

19.05.2014. GeODin 8 Smart Data Management. Sorry für die Aussprache! Tim Fyfe, GeODin Team GeODin 8 Smart Data Management Tim Fyfe, GeODin Team Mai 2014 Sorry für die Aussprache! Links im Bild: Timothy Douglas Fyfe M.Sc. B.Sc. DIC Dip. Surv. (Für den besten Schottenwitz verschenke ich eine GeODin

Mehr

Stadt Leipzig Dezernat für Stadtentwicklung und Bau Stadtplanungsamt

Stadt Leipzig Dezernat für Stadtentwicklung und Bau Stadtplanungsamt Stadtinszenierung Nikolaikirchhof Wolfgang Kunz, Leiter des es Leipzig Historischer Ort Nikolaikirche und Nikolaikirchhof 13. und 21.Jahundert Klöster und Kirchen in Leipzig im 13. Jahrhundert Stadtzentrum

Mehr

Ermittlung und Beurteilung geogen bedingter Gefahren sowie Setzen von Maßnahmen (insbes. die Festlegung von Gefahrenbereichen)

Ermittlung und Beurteilung geogen bedingter Gefahren sowie Setzen von Maßnahmen (insbes. die Festlegung von Gefahrenbereichen) Ermittlung und Beurteilung geogen bedingter Gefahren sowie Setzen von Maßnahmen (insbes. die Festlegung von Gefahrenbereichen) Mag. Bernd Kolenprat Sektion III - Arbeitsrecht und Arbeitsinspektion Abt.

Mehr

AG Risiken im geologischen System

AG Risiken im geologischen System 1 Fachkonferenz 27. Mai 2011 AG Risiken im geologischen System Informations- und Dialogprozess zum Aufsuchen und Fördern von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten Dr.-Ing. Anozie Ebigbo Münster, 27.

Mehr

Unsere Angebote für die Sommer- und Reisezeit: für Ihre S-Klasse (BR 222) bis zum 10.09.2016.

Unsere Angebote für die Sommer- und Reisezeit: für Ihre S-Klasse (BR 222) bis zum 10.09.2016. für Ihre S-Klasse (BR 222) bis zum 10.09.2016. Unser Angebot inkl. Lohn und Material für alle Modelle. ab 99,00 Unser Angebot inkl. Lohn und Material für alle Modelle. ab 253,90 für Ihre M-Klasse (BR 166)

Mehr

DEPARTMENT FÜR GEO- UND UMWELTWISSENSCHAFTEN AG HYDROGEOLOGIE UND UMWELTGEOLOGIE. Zwischenbericht

DEPARTMENT FÜR GEO- UND UMWELTWISSENSCHAFTEN AG HYDROGEOLOGIE UND UMWELTGEOLOGIE. Zwischenbericht DEPARTMENT FÜR GEO- UND UMWELTWISSENSCHAFTEN AG HYDROGEOLOGIE UND UMWELTGEOLOGIE Zwischenbericht Vorhabenbezeichnung: MonKü Monitoring von Kühlwasserversickerung bei tiefen Geothermieanlagen am Beispiel

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS ORDNER 5

INHALTSVERZEICHNIS ORDNER 5 INHALTSVERZEICHNIS ORDNER 5 5 BERICHTE, FACHGUTACHTEN UND VERZEICHNISSE 5.1 INHALTSVERZEICHNIS 5.2 KARTIERUNG DER FLORA UND FAUNA 5.3 LÄRMGUTACHTEN 5.3.1 Schalltechnisches Fluglärmgutachten 5.3.2 Baustellengeräuschimmissionen

Mehr

Geotechnische Messungen zur Beobachtung des Hanges

Geotechnische Messungen zur Beobachtung des Hanges Baugrube Schleuse Lauenburg Gerd Siebenborn Geotechnische Messungen zur Beobachtung des Hanges Überwachung der Hangstandsicherheiten vor und in der Bauzeit Konzeption und Umsetzung der Beobachtungsmassnahme

Mehr

Deponie am Bruchhübel -Feld 3. Bearbeitungsstand Sanierungsuntersuchung

Deponie am Bruchhübel -Feld 3. Bearbeitungsstand Sanierungsuntersuchung Deponie am Bruchhübel -Feld 3 Bearbeitungsstand Sanierungsuntersuchung Bad Dürkheim 10. Juni 2013 Dr. Klaus Schnell Thomas Wellmann Ulrich Desery Georg Stiebeling Dr. Andrea Herch Delivering sustainable

Mehr

26 JUL 2013 S592 EKXNFF2 EZY :30 16:00. (ZRH) Zürich. (LTN) London Luton. Bitte kommen Sie nicht zu spät, es kann nicht auf Sie gewartet werden

26 JUL 2013 S592 EKXNFF2 EZY :30 16:00. (ZRH) Zürich. (LTN) London Luton. Bitte kommen Sie nicht zu spät, es kann nicht auf Sie gewartet werden 26 JUL 2013 FR EZY2046 S592 16:00 6A 16:30 BOEGE, MICHAEL Hr. E1273404 (I) 26 JUL 2013 FR EZY2046 S593 16:00 16:30 6B BRUNNER, HANS-PETER Hr. C3968598 (I) 31 JUL 2013 MI EZY2045 S582 12:30 7A 13:00 BOEGE,

Mehr

GAB 9./10. Juli 2013 in Regensburg

GAB 9./10. Juli 2013 in Regensburg Altlastensmposion 2013 GAB 9./10. Juli 2013 in Regensburg Räumlich integrale Grundwasseruntersuchungs- und Sanierungskonzepte in Stadtgebieten Ansätze und Praxiserfahrungen in Stuttgart Gliederung des

Mehr

Gutachten. zur Geologie und Hydrogeologie des Plangebietes Langes Feld

Gutachten. zur Geologie und Hydrogeologie des Plangebietes Langes Feld Gutachten zur Geologie und Hydrogeologie des Plangebietes Langes Feld uftraggeber: uftragnehmer: Magistrat der Stadt Kassel -Stadtplanung und Bauaufsicht / Umwelt- und Gartenamt- Obere Karlsstraße 15 34117

Mehr

Methodische Ansätze zur Erkundung eines Fassungsstandortes in einem salinarbeeinflussten Grundwasserleiter in Ostbrandenburg

Methodische Ansätze zur Erkundung eines Fassungsstandortes in einem salinarbeeinflussten Grundwasserleiter in Ostbrandenburg Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Methodische Ansätze zur Erkundung eines Fassungsstandortes in einem salinarbeeinflussten Grundwasserleiter in Ostbrandenburg Gerhard Hotzan Kolloquium Geogene

Mehr

Bühne frei Großinvestitionen in Bauten für Kultur

Bühne frei Großinvestitionen in Bauten für Kultur Kommunale Immobilien Dresden GmbH & Co. KG Königsbrücker Straße 17 01099 Dresden www.ki-dresden.de Bühne frei Großinvestitionen in Bauten für Kultur Visualisierung: pfp architekten Visualisierung: gmp

Mehr

Unsere Angebote für die Sommer- und Reisezeit: für Ihre S-Klasse (BR 221) bis zum 10.09.2016.

Unsere Angebote für die Sommer- und Reisezeit: für Ihre S-Klasse (BR 221) bis zum 10.09.2016. für Ihre S-Klasse (BR 221) bis zum 10.09.2016. Wartungsarbeiten. ab 68,90 Unser Angebot inkl. Lohn und Material für alle Modelle, ausgenommen S 600. ab 262,90 für Ihre S-Klasse (BR 222) bis zum 10.09.2016.

Mehr

Arnsteiner Brauerei Max Bender, Arnstein

Arnsteiner Brauerei Max Bender, Arnstein c Arnsteiner Brauerei Max Bender, Arnstein Ergebnisbericht zur Sanierung Brunnen II Ort: Auftraggeber: Projektleiterin: GMP-Projektnr.: Datum: Würzburg Brauerei Max Bender GmbH & Co. KG Schweinfurter Straße

Mehr

Transnational Science and Policy Panel

Transnational Science and Policy Panel Transnational Science and Policy Panel Einführung in das Projekt, Übersicht Dr. Thomas Ertel et environment and technology Stuttgart, 28./29.06.2012 Werte in µg/l Hintergrund - Mombachquelle - Parameter-Trendvergleich

Mehr

Sachstand zur PFC-Problematik (per- und polyfluorierte Chemikalien)

Sachstand zur PFC-Problematik (per- und polyfluorierte Chemikalien) Sachstand zur PFC-Problematik (per- und polyfluorierte Chemikalien) der Wasserversorgungsanlagen von Baden-Baden Rebland Hügelsheim* Iffezheim* ( Betriebsführung durch Stadtwerke Baden-Baden ) 1 Ausgangssituation:

Mehr

Monitoring Flugplatz Brand Stand: Mai 2014

Monitoring Flugplatz Brand Stand: Mai 2014 Monitoring Flugplatz Brand Stand: Mai 2014 Christine Richter Carsten Lehmann 10.09.2014 Fugro 2013 Gliederung Rückblick, Sanierung und Sanierungsnachsorge Grundwassermonitoringsmessnetz HTL und ZTL Planung

Mehr

Informationsveranstaltung. zur. Förderrichtlinie Altlasten-Gewässerschutz. Die Orientierende Untersuchung

Informationsveranstaltung. zur. Förderrichtlinie Altlasten-Gewässerschutz. Die Orientierende Untersuchung Informationsveranstaltung zur Förderrichtlinie Altlasten-Gewässerschutz Die Orientierende Untersuchung Seite 1 Grundwasserbezug muss auf dem Erkenntnisniveau erster Anhaltspunkte plausibel sein -> allgemeine

Mehr

G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbh Niederlassung Weißwasser Görlitzer Straße 10 02943 Weißwasser

G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbh Niederlassung Weißwasser Görlitzer Straße 10 02943 Weißwasser Dokumentation aller Bau- und Ingenieurleistungen im Rahmen des Projektes Sanierung und abschließende Sicherung der ehemaligen Schadstoffdeponie Philippine in Weißwasser (2009-2011) G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft

Mehr

Tiefengeothermie in Breisach

Tiefengeothermie in Breisach Tiefengeothermie in Breisach -- 04.02.2010 -- Johann-Martin Rogg Projektleitung Tiefengeothermie bei badenova Das Büro Fritz Planung GmbH hat 2006 eine Machbarkeitsstudie zur Nutzung der Tiefengeothermie

Mehr

Referenzen Hydrogeologie. AGUA GmbH. - Beratende Geologen und Ingenieure -

Referenzen Hydrogeologie. AGUA GmbH. - Beratende Geologen und Ingenieure - Referenzen Hydrogeologie AGUA GmbH - Beratende Geologen und Ingenieure - http://www.agua-gmbh.de Hauptsitz Angermünde (Brandenburg) Puschkinallee 19 16278 Angermünde Tel.: 03331 / 36549-0 Fax: 03331 /

Mehr

Anwendung des TUB-BGR-Verfahrens zur Berechnung der Sickerwasserrate auf Basis der BÜK 200

Anwendung des TUB-BGR-Verfahrens zur Berechnung der Sickerwasserrate auf Basis der BÜK 200 Anwendung des TUB-BGR-Verfahrens zur Berechnung der Sickerwasserrate auf Basis der BÜK 200 - Die Bodenübersichtskarte 1:200.000 (BÜK 200) - allgemein - Flächeninhaltsbeschreibung / Flächendaten - Anwendung

Mehr

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Trinkwasserschutzgebiete

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Trinkwasserschutzgebiete Trinkwasserschutzgebiete Grundlagen der hydrogeologischen Abgrenzung von Wasserschutzgebieten (DVGW-Regelwerk W 101) Dr. Dieter Kämmerer, 29.08.2013 DVGW Regelwerk W 101 wird in fast allen Bundesländern

Mehr

in einem städtischen Raum

in einem städtischen Raum Darmstadt 28. u. 29. November 2013 DECHEMA-Symposium Strategien zur Boden- und Grundwassersanierung Sanierungsstrategien Integrale Ansätze Managementplan für Grundwasser in einem städtischen Raum H.J.

Mehr

Hydrogeologie und Technik. Kompetenz, Zuverlässigkeit und Flexibilität, die überzeugt!

Hydrogeologie und Technik. Kompetenz, Zuverlässigkeit und Flexibilität, die überzeugt! Hydrogeologie und Technik Kompetenz, Zuverlässigkeit und Flexibilität, die überzeugt! Das Unternehmen stellt sich vor Die Hydronik GmbH ist das Unternehmen für (Hydro-)Geologie und Technik in NRW. Wir

Mehr

Berechnung der Nagelwand Eingangsdaten

Berechnung der Nagelwand Eingangsdaten Berechnung der Nagelwand Eingangsdaten Projekt Datu : 8/09/00 Einstellung (für die aktuellen Aufgabe eingegeben) Materialien und Standards Betonbauten : Koeffizienten EN 99-- : Berechnung der Wände EN

Mehr

BR 5/ März 2008 R/Fo

BR 5/ März 2008 R/Fo RUNDSCHREIBEN An die Mitglieder der Landesfachgruppe Brunnenbau BR 5/2008 5. März 2008 R/Fo Deutsche Brunnenbauertage vom 16. bis 18. April 2008 in Rostrup/Bad Zwischenahn Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Interessiert? www.nrw-stiftung.de

Interessiert? www.nrw-stiftung.de 1-spaltig_40hoCH Seite 2 1-spaltig_45hoCH Seite 3 1-spaltig_50hoCH Seite 4 1-spaltig_55hoCH Seite 5 1-spaltig_60hoCH Seite 6 1-spaltig_65hoCH Seite 7 1-spaltig_70hoCH Seite 8 1-spaltig_75hoCH Seite 9 1-spaltig_80hoCH

Mehr

48653 Coesfeld 9. April Projekt: ehem. Autohaus Knubel, Harle 22a in Coesfeld

48653 Coesfeld 9. April Projekt: ehem. Autohaus Knubel, Harle 22a in Coesfeld ECOPLAN GmbH & Co.KG Herr Schnieders Weßlings Kamp 19 48653 Coesfeld 9. April 2014 [Ihre Zeichen/Ihre Nachricht vom] [Unsere Zeichen/Unsere Nachricht vom] Projektnummer Fu 222 230513 Projekt: ehem. Autohaus

Mehr

Grundwasserabsenkung versus wasserdichte Baugrube -Theorie und Praxis -

Grundwasserabsenkung versus wasserdichte Baugrube -Theorie und Praxis - Grundwasserabsenkung bei Baumaßnahmen Grundwasserabsenkung versus wasserdichte Baugrube -Theorie und Praxis - Referent Dipl.-Ing. Peter Bahnsen BBI Geo- und Umwelttechnik Ingenieur-Gesellschaft mbh Lübecker

Mehr

Regionaler Workshop Grundwasser Grundwassermodell

Regionaler Workshop Grundwasser Grundwassermodell Regionaler Workshop Grundwasser Grundwassermodell Andreas Huber und Claudia Muhr 01. und 02.12.2015 Beauftragung des Ingenieurbüros - EU-weites zweistufiges Vergabeverfahren Wasserwirtschaftsamt 1. Stufe:

Mehr

DR. SPANG Ingenieurgesellschaft für Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh

DR. SPANG Ingenieurgesellschaft für Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Anlage: 8.1.1.1 Zufluß zur Baugrube (mit A RE ) K f = 5,00E-03 [m/s] Freier GW - Spiegel (Formel (20) HERTH / ARNDTS) Baugruben- / Brunnenfläche a b Die Brunnenfläche ist die Fläche, die von den am Baugrubenrand

Mehr

- Schematische Längsprofile der Elbe und der Nebenflüsse (Sohle im Talweg) Datendokumentation (CD-ROM) a) MS-Access-Datenbank

- Schematische Längsprofile der Elbe und der Nebenflüsse (Sohle im Talweg) Datendokumentation (CD-ROM) a) MS-Access-Datenbank Dok. 1: Datendokumentation (CD-ROM) a) MS-Access-Datenbank - Tabelle der Stammdaten der verwendeten Grundwassermessstellen (geodb_stammda_gwm) - Tabelle der Wasserstände der verwendeten Grundwassermessstellen

Mehr

FI-E-101G. Brandschutz Juni2005 KjN 1:5. Außenwand Paneel Fuge Horizontale Montage. Paroc Paneel (TT-11) (TT-13) Paroc Paneel. Sicke, a = 200.

FI-E-101G. Brandschutz Juni2005 KjN 1:5. Außenwand Paneel Fuge Horizontale Montage. Paroc Paneel (TT-11) (TT-13) Paroc Paneel. Sicke, a = 200. System Außenwand FI-E -101 G Paneel Fuge, horizontale Montage FI-E -102 G Paneel Fuge, vertikale Montage FI-E -301 G Befestigung an Stahlstütze, horizontale Montage FI-E -901 G Befestigung an Decke, horizontale

Mehr

Geophysik in der Altlastenbearbeitung

Geophysik in der Altlastenbearbeitung Geophysik in der Altlastenbearbeitung Teil 1: Ertüchtigung der hydraulischen Sicherung am Rüstungsaltstandort Hirschhagen Teil 2: Eingesetzte geophysikalische Methoden - Fallbeispiele und Ergebnisse Teil

Mehr

ReferatGeotechnik. AK - K1 / Folie-Nr. 1

ReferatGeotechnik. AK - K1 / Folie-Nr. 1 Baugrunduntersuchungen Baugrunduntersuchungen für für Wasserbauwerke Wasserbauwerke Bundesanstalt Bundesanstaltfür fürwasserbau, Wasserbau,Dienststelle DienststelleHamburg Hamburg Referat ReferatGeotechnik

Mehr

Präsentation. Sanierung einer LCKW-Verunreinigung in einem Wohngebiet mittels in-situ-chemischer Oxidation (ISCO) Dipl.-Geol.

Präsentation. Sanierung einer LCKW-Verunreinigung in einem Wohngebiet mittels in-situ-chemischer Oxidation (ISCO) Dipl.-Geol. Präsentation Sanierung einer LCKW-Verunreinigung in einem Wohngebiet mittels in-situ-chemischer Oxidation () Dipl.-Geol. Thelen 1 Gliederung Standort, Kontaminationssituation Was ist? Sanierungsablauf

Mehr

Bayerisches Landesamt für Umwelt

Bayerisches Landesamt für Umwelt Bayerisches Landesamt für Umwelt Sammlung von en (Merkblätter, Schreiben, Hinweise) der Bayerischen Wasserwirtschaft (Slg Wasser) Teil 1: Grundwasserwirtschaft und Wasserversorgung Ansprechpartner: Referat

Mehr

Übersichtsschaltplan. Oberleitungslageplan Blatt 1. Oberleitungslageplan Blatt 2. Oberleitungslageplan Blatt 3

Übersichtsschaltplan. Oberleitungslageplan Blatt 1. Oberleitungslageplan Blatt 2. Oberleitungslageplan Blatt 3 Inhaltsverzeichnis zur Genehmigungsplanung Seite: 1/5 Ordner 1 1. Deckblatt 2. Inhaltsverzeichnis 3. Erläuterungsbericht a. Erläuterungsbericht 4. Betriebsbeschreibung a. Betriebsbeschreibung 5. Außenanlagen

Mehr

W y bu y bu.c.d o m C lic k w o o c u -t r a c k w w.d o to to C lic k w w ie w! ha n g e V N O PD XC N O W F- er! iew m h a ng e V w PD XC er F- c u - tr a c k.c PDF-XChange Viewer www.docu-track.com

Mehr

Technische Entwicklung von Brunnendesign und betrieb im Rheinischen Braunkohletagebau. Morris Reich, Christian Menz

Technische Entwicklung von Brunnendesign und betrieb im Rheinischen Braunkohletagebau. Morris Reich, Christian Menz Technische Entwicklung von Brunnendesign und betrieb im Rheinischen Braunkohletagebau Morris Reich, Christian Menz Deutscher Strommix Bruttostromerzeugung 2014: 610 Mrd. kwh * Veränderungen 2014/10 in

Mehr

Informationsveranstaltung zum geplanten Wasserschutzgebiet Schwarzenbek Mai 2017

Informationsveranstaltung zum geplanten Wasserschutzgebiet Schwarzenbek Mai 2017 Informationsveranstaltung zum geplanten Wasserschutzgebiet Schwarzenbek - 11. Mai 2017 Carsten Wieger Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

D i p l o m a r b e i t

D i p l o m a r b e i t D i p l o m a r b e i t Auswirkung von Tiefbauwerken auf die Grundwassertemperatur in Dresden Inhalt 1 Einleitung 2 Methodik 3 Auswertung 4 Zusammenfassung/ Schlussfolgerungen Von Linda Wübken Betreuer:

Mehr

DB Engineering & Consulting Umwelt, Geotechnik & Geodäsie. Ingenieurvermessung. Für Menschen. Für Märkte. Für morgen.

DB Engineering & Consulting Umwelt, Geotechnik & Geodäsie. Ingenieurvermessung. Für Menschen. Für Märkte. Für morgen. DB Engineering & Consulting Umwelt, Geotechnik & Geodäsie Ingenieurvermessung Für Menschen. Für Märkte. Für morgen. Liebe Fachkolleginnen und Fachkollegen, das Fachteam Geodäsie im Bereich Umwelt, Geotechnik

Mehr

Schloss Hohenlimburg

Schloss Hohenlimburg Schloss Hohenlimburg Feuer & Flamme - Feuer machen wie vor 1.000 Jahren Datum: 19. Juli 2010 um 16.00 Uhr - 17.30 Uhr Veranstaltungsort: Schlossgelände Preise: Pro Person 7,00 zzgl. 3,00 Materialkosten

Mehr

GisInfoService - GDI branchenoptimiert nutzen: Das Portal für die Rohstoffindustrie. Where2B-Konferenz, Bonn

GisInfoService - GDI branchenoptimiert nutzen: Das Portal für die Rohstoffindustrie. Where2B-Konferenz, Bonn GisInfoService - GDI branchenoptimiert nutzen: Das Portal für die Rohstoffindustrie Where2B-Konferenz, Bonn Michael Schulz - in medias res GmbH mschulz@webgis.de http://www.webgis.de/ / http://www.zopecms.de/

Mehr

Hydrogeologisches Gutachten

Hydrogeologisches Gutachten Hydrogeologisches Gutachten Projekt: Geländehebungen in Landau-Süd Beurteilung der Hebungsvorgänge durch oberflächennahe Ursachen Auftraggeber: DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft

Mehr

MAGPlan - integrale Grundwassersanierung

MAGPlan - integrale Grundwassersanierung - integrale Grundwassersanierung Nachhaltige Verbesserung der Qualität von Grundwasserkörpern in Stadtgebieten Durch den langjährigen und weitverbreiteten Einsatz leichtflüchtiger chlorierter Kohlenwasserstoffe

Mehr

Trinkwasserschutz in der Regionalplanung

Trinkwasserschutz in der Regionalplanung Trinkwasserschutz in der Regionalplanung Das Multi-Barrieren-Prinzip Ausweisung von Wasserschutzgebieten Gewässerschutz in der Regionalplanung Frau Ohlhoff Dez. 54 www.brd.nrw.de Das Multi-Barrieren-Prinzip

Mehr

16 Schichten KW 31 KW 32 KW 33 KW 34. Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

16 Schichten KW 31 KW 32 KW 33 KW 34. Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do 16 Schichten Team 1 Team 2 Team 3 Hierbei handelt es sich um unser normales Schichtsystem mit 16 Schichten in der Woche. Die Arbeitszeit laut Vertrag beträgt 40 Stunden in der Woche. Die Schichten werden

Mehr

Innovative Grundwassersanierung mittels einer Reaktiven Wand Hans-Joachim Betko Immissionsschutz und Umwelt aktuell, München, 25.10.

Innovative Grundwassersanierung mittels einer Reaktiven Wand Hans-Joachim Betko Immissionsschutz und Umwelt aktuell, München, 25.10. Innovative Grundwassersanierung mittels einer Reaktiven Wand Hans-Joachim Betko Immissionsschutz und Umwelt aktuell, München, 25.10.2010 TÜV SÜD Industrie Service GmbH Herkunft Eisen TÜV SÜD Industrie

Mehr

Erzeugung, Speicherung und Visualisierung hydrogeologischer 3D-Daten für den Freistaat Sachsen

Erzeugung, Speicherung und Visualisierung hydrogeologischer 3D-Daten für den Freistaat Sachsen Erzeugung, Speicherung und Visualisierung hydrogeologischer 3D-Daten für den Freistaat Sachsen Warum hy. Kartierung? Geologischer Landesdienst Sachsen Wissenstransfer an öffentliche und private Bedarfsträger

Mehr

Energie unter uns. Erdwärme. Regenerative Energiequelle aus dem Erdreich und Anlage mit Amortisation abhängig von der Bausubstanz

Energie unter uns. Erdwärme. Regenerative Energiequelle aus dem Erdreich und Anlage mit Amortisation abhängig von der Bausubstanz Energie unter uns Erdwärme Regenerative Energiequelle aus dem Erdreich und Anlage mit Amortisation abhängig von der Bausubstanz Planung Ausführung Fazit 1. Planung Wie alle guten Dinge gibt es Erdwärme

Mehr

HYDROGEOLOGISCHE GEBIETSEINHEIT 12 [HG 12]: DITHMARSCHER MARSCH

HYDROGEOLOGISCHE GEBIETSEINHEIT 12 [HG 12]: DITHMARSCHER MARSCH HYDROGEOLOGISCHE GEBIETSEINHEIT 12 [HG 12]: DITHMARSCHER MARSCH Lage und Begrenzung: Die hydrogeologische Gebietseinheit 12, Dithmarscher Marsch (465 km 2 Fläche), befindet sich auf der nördlichen Elbseite

Mehr

Ein Erdgasvorkommen in der subalpinen Molasse des Kantons Appenzell-Ausserrhoden

Ein Erdgasvorkommen in der subalpinen Molasse des Kantons Appenzell-Ausserrhoden Ein Erdgasvorkommen in der subalpinen Molasse des Kantons Appenzell-Ausserrhoden Autor(en): Pavoni, N. Objekttyp: Article Zeitschrift: Bulletin der Vereinigung Schweiz. Petroleum-Geologen und - Ingenieure

Mehr

Wasserschutzgebiet Fuhrberger Feld: Das 3D - Modell als Bewirtschaftungswerkzeug. Katja Fürstenberg , Hannover

Wasserschutzgebiet Fuhrberger Feld: Das 3D - Modell als Bewirtschaftungswerkzeug. Katja Fürstenberg , Hannover Wasserschutzgebiet Fuhrberger Feld: Das 3D - Modell als Bewirtschaftungswerkzeug Katja Fürstenberg 20.02.2014, Hannover Gliederung Veranlassung Fuhrberger Feld - Gebietsbeschreibung Eingangsdaten - Umfang

Mehr

Einführung in die Bewegungswissenschaft SS 2007

Einführung in die Bewegungswissenschaft SS 2007 Einführung in die SS 2007 Definition 2. des der Die ist die Wissenschaft von der mechanischen Beschreibung und Erklärung der Erscheinungen und Ursachen von Bewegungen im Sport unter Zugrundelegung der

Mehr

Präzisionsvermessung von Strahllagemonitoren in Quadrupolmagneten

Präzisionsvermessung von Strahllagemonitoren in Quadrupolmagneten Präzisionsvermessung von Strahllagemonitoren in Quadrupolmagneten Übersicht: - Referenzen - Aufteilung der Arbeiten - Motivation - Das Messverfahren - Aufbau der Messeinrichtung - Ergebnisse Referenzen

Mehr

Anzeige eines Erdaufschlusses gemäß 56 BbgWG für die Nutzung von Erdwärme durch horizontale Erdwärmekollektoren

Anzeige eines Erdaufschlusses gemäß 56 BbgWG für die Nutzung von Erdwärme durch horizontale Erdwärmekollektoren Hinweise zum Ausfüllen dieses Formulars: Die ausgepunkteten Stellen können handschriftlich (bitte in Blockschrift und gut leserlich) ausgefüllt werden. Bei den Kästchen Zutreffendes bitte ankreuzen. An

Mehr

Checkliste Ausschreibung nach NPK. Alba wall vertikale Lüftungsbekleidung 2-seitig A 40 mm

Checkliste Ausschreibung nach NPK. Alba wall vertikale Lüftungsbekleidung 2-seitig A 40 mm Checkliste Ausschreibung nach NPK Alba wall vertikale Lüftungsbekleidung 2-seitig A 40 mm Objekt: 0707096BR Planerheft Alba Bekl. vert. Lüftungen 40 Alba Bekleidung vertikal Seite 1 000 Bedingungen. Positionen,

Mehr

koventionelle Vert. Horizontal-/ Vertikaltisch Antriebsleistung: 7,5 kw Drehzahlregelung von U/min. Verfahrwege: X 600 mm, Y 400 mm, Z 450

koventionelle Vert. Horizontal-/ Vertikaltisch Antriebsleistung: 7,5 kw Drehzahlregelung von U/min. Verfahrwege: X 600 mm, Y 400 mm, Z 450 koventionelle Vert. Horizontal-/ Vertikaltisch Antriebsleistung: 7,5 kw Drehzahlregelung von 70-4.000 U/min. Verfahrwege: X 600 mm, Y 400 mm, Z 450 mm Digitalanzeige ND 780 von Heidenhain koventionelle

Mehr

Beratungsunterlage zur 11. Sitzung am 25. August 2015 Prozesswege zur Endlagerstandortbestimmung. Verfasser: Dr. h.c.

Beratungsunterlage zur 11. Sitzung am 25. August 2015 Prozesswege zur Endlagerstandortbestimmung. Verfasser: Dr. h.c. Geschäftsstelle Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe gemäß 3 Standortauswahlgesetz Arbeitsgruppe 3 Entscheidungskriterien sowie für Fehlerkorrekturen Beratungsunterlage zur 11. Sitzung am

Mehr

Bohranzeige zur Errichtung und Nutzung einer Erdwärmesondenanlage nach 7 des Landeswassergesetzes für Schleswig-Holstein

Bohranzeige zur Errichtung und Nutzung einer Erdwärmesondenanlage nach 7 des Landeswassergesetzes für Schleswig-Holstein Ort / Datum Antragsteller Kreis Rendsburg-Eckernförde Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt Untere Wasserbehörde Kaiserstraße 8 24768 Rendsburg Bohranzeige zur Errichtung und Nutzung einer Erdwärmesondenanlage

Mehr

Isotopenmethoden. für organische Schadstoffe. über 10 Jahre Erfahrung

Isotopenmethoden. für organische Schadstoffe. über 10 Jahre Erfahrung Isotopenmethoden für organische Schadstoffe über 10 Jahre Erfahrung Isotopenmethoden für Organische Schadstoffe Hintergrund Viele der am häufigsten im Grundwasser vorliegenden Kontaminanten stehen im Verdacht

Mehr

Risikosimulationsrechnungen in der geotechnischen und baubetrieblichen Praxis

Risikosimulationsrechnungen in der geotechnischen und baubetrieblichen Praxis Risikosimulationsrechnungen in der geotechnischen und baubetrieblichen Praxis Problemstellung Die größte Unsicherheit im Bereich der Geotechnik besteht in dem unzureichenden Wissen über die räumlich streuenden

Mehr

Bonner Bogen. ecovisio. Energieversorgung. (Dipl.Ing. Konrad Maul)

Bonner Bogen. ecovisio. Energieversorgung. (Dipl.Ing. Konrad Maul) ecovisio Energieversorgung (Dipl.Ing. Konrad Maul) Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung / Idee des Investors 2. Geothermie mit Aquifer 3. Daten 4. Fazit 5. Aussicht 2 1. Einleitung BonnVisio Real Estate GmbH

Mehr

Informationen zur Oberstufe

Informationen zur Oberstufe Informationen zur Oberstufe Einführungsveranstaltung 5.8.2013 Informationen zur Oberstufe 1. Gliederung der Oberstufe 7. Qualifikation für das Abitur 2. Kernfächer 8. Überspringen und Wiederholen 3. Aufgabenfelder

Mehr

Kreis - Übungen. 1) Die y-achse ist am Punkt A eine Tangente an den Kreis. Mit dem noch nicht bekannten "Zwischenwert"

Kreis - Übungen. 1) Die y-achse ist am Punkt A eine Tangente an den Kreis. Mit dem noch nicht bekannten Zwischenwert Kreis - Übungen Wenn die "Kreisgleichung" gesucht ist, sind der Mittelpunkt und der Radius anzugeben. Es ist möglich, dass mehrere Kreise eine Aufgabenstellung erfüllen. 1) Ein Kreis berührt die y-achse

Mehr

von trocken ausgetragener Kehrichtschlacke

von trocken ausgetragener Kehrichtschlacke Analyse des mineralischen Anteils von trocken ausgetragener g Kehrichtschlacke Die geologische Perspektive Masterarbeit von Masterarbeit von Anja Pestalozzi Departement Erdwissenschaften ETH Zürich Betreuer

Mehr

Projekt MAGPlan. Ulrich Lang Ingenieurgesellschaft Prof. Kobus und Partner GmbH Wolfgang Schäfer, Steinbeis-Transferzentrum Grundwassermodellierung

Projekt MAGPlan. Ulrich Lang Ingenieurgesellschaft Prof. Kobus und Partner GmbH Wolfgang Schäfer, Steinbeis-Transferzentrum Grundwassermodellierung Projekt MAGPlan Ulrich Lang Ingenieurgesellschaft Prof. Kobus und Partner GmbH Wolfgang Schäfer, Steinbeis-Transferzentrum Grundwassermodellierung Nachbildung der LCKW-Schadstofffahnen im Stuttgarter Untergrund

Mehr

Eine der Aktien hat immer einen höheren Gewinn als die andere Aktie. Ihre Aufgabe ist es diese auszuwählen.

Eine der Aktien hat immer einen höheren Gewinn als die andere Aktie. Ihre Aufgabe ist es diese auszuwählen. Instruktionen am Anfang von Experiment 1 (auf Papier ausgeteilt: grünmarkierte Textstellen zeigen den Instruktionstext in der jeweiligen Bedingung an; Kommentare sind gelb markiert.) Stellen Sie sich vor,

Mehr

Historie. 2008 Fertigstellung aller Komponenten Namensschutz für "isocal" und "SolarEis 5 Mitarbeiter

Historie. 2008 Fertigstellung aller Komponenten Namensschutz für isocal und SolarEis 5 Mitarbeiter Historie 2005/06 Beginn der innovativen und konstruktiven Entwicklung des SolarEis-Speichers in Verbindung mit einer gasbetriebenen Wärmepumpe 1 Mitarbeiter 2007 Entwicklung eines geräuschlosen Dachabsorbers

Mehr

Gefährdungsbeurteilung und Sanierung von Grundwasserschäden

Gefährdungsbeurteilung und Sanierung von Grundwasserschäden Gefährdungsbeurteilung und Sanierung von Grundwasserschäden Managementkonzept zur Ermittlung der Sanierungsnotwendigkeit und Ableitung von Sanierungszielwerten Einleitung In Hamburg ist Grundwasser alleinige

Mehr

Geotop Lange Wand bei Ilfeld

Geotop Lange Wand bei Ilfeld Geotop bei Ilfeld n zum Vorschlag zur Aufnahme in die Liste der bedeutendsten Geotope Deutschlands 1. Geotop bei Ilfeld Am Grunde des Zechsteinmeeres: Beschreibung des Geotops Aufschluß 2. Kurzbeschreibung

Mehr

1 Anmeldung an das System FIS Gewässer... 2. 2 Kennwort ändern... 3. 3 Probleme und Fehlermeldungen (Support)... 4. 4 Benutzerprofile...

1 Anmeldung an das System FIS Gewässer... 2. 2 Kennwort ändern... 3. 3 Probleme und Fehlermeldungen (Support)... 4. 4 Benutzerprofile... Einführung in das Fachinformationssystem Schulung / Einführung für Anfänger Ort: TLUG Jena Inhaltsverzeichnis 1 Anmeldung an das System FIS Gewässer... 2 2 Kennwort ändern... 3 3 Probleme und Fehlermeldungen

Mehr

tl s zu den der e... e olg"e.. Heft 18. BERLIN.

tl s zu den der e... e olge.. Heft 18. BERLIN. tl s zu den 11 an d 1 ge der e I glsc e s st I e... e olg"e.. Heft 18. BERLIN. In Vertrieb bei der Königlichen Geologischen Landesanstalt und Bergakademie, N. 4, Invalidenstrasse 44. 1903. tla8 von vierze

Mehr

fab Wohnen Areal Fabrikgässli Biel Vorprojekt - Überarbeitung

fab Wohnen Areal Fabrikgässli Biel Vorprojekt - Überarbeitung fab Areal abrikgässli Biel Vorprojekt - Überarbeitung 30.00 1 16b 43 45 14 63 65 4 46 3104 Schüsspromenade b 3133 c 3134 3 +10.50 Parzellengrenze abrikgässli 6 3c 3b 4 47 BR 071 10104 AB-A B B 7 9 A A

Mehr

AUS DEM DEPARTMENT FÜR ZAHN-, MUND- UND KIEFERHEILKUNDE KLINIK FÜR ZAHNÄRZTLICHE PROTHETIK DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG I. BR.

AUS DEM DEPARTMENT FÜR ZAHN-, MUND- UND KIEFERHEILKUNDE KLINIK FÜR ZAHNÄRZTLICHE PROTHETIK DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG I. BR. AUS DEM DEPARTMENT FÜR ZAHN-, MUND- UND KIEFERHEILKUNDE KLINIK FÜR ZAHNÄRZTLICHE PROTHETIK DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG I. BR. (ÄRZTLICHER DIREKTOR: PROF. DR. DR. H. C. JÖRG R. STRUB) Einfluss

Mehr

Altlastensanierung in Oberursel

Altlastensanierung in Oberursel Regierungspräsidium Darmstadt Altlastensanierung in Oberursel Dr.phil. Dipl.Ing. Thomas Ziegelmayer Regierungspräsidium Darmstadt Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Wiesbaden Leiter des Dezernats Grundwasser,

Mehr

One Brain or Two? ReferentInnen: Miriam Balt, Johanna Ruge, Moritz Matejka. Die Split-Brain-Problematik

One Brain or Two? ReferentInnen: Miriam Balt, Johanna Ruge, Moritz Matejka. Die Split-Brain-Problematik One Brain or Two? ReferentInnen: Miriam Balt, Johanna Ruge, Moritz Matejka Die Split-Brain-Problematik Gliederung Teil I Das Corpus Callosum Was ist ein Split-brain? Die Gazzaniga Testreihe Ergebnisse

Mehr

Grundformen für Lapbooks

Grundformen für Lapbooks Grundformen für Lapbooks Was ist denn das?, fragen viele, wenn sie den Begriff Lapbook hören. Lapbooks sind Bücher, die zu einer Lektüre oder einem Thema entstehen, während die Kinder sich schreibend und

Mehr

20 Jahre Kooperationsmodell Zukunftschancen für den Trinkwasserschutz in Niedersachsen

20 Jahre Kooperationsmodell Zukunftschancen für den Trinkwasserschutz in Niedersachsen 20 Jahre Kooperationsmodell Zukunftschancen für den Trinkwasserschutz in Niedersachsen Andreas Löloff 18. Grundwasser-Workshop am 12.06.2013 in Cloppenburg Folie 1: 18. Grundwasser-Workshop am 12.06.2013

Mehr