Führende Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Führende Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland 2013"

Transkript

1 SAP-Hosting I Deutschland I 2013 Führende Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland 2013 SITSI I Horizontals I PAC RADAR Positionierung von T-Systems

2 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Inhaltsverzeichnis Ziel dieses Reports... 4 Report-Lizenz... 5 Einleitung... 6 SAP-Hosting Definition... 7 Methodik des PAC RADARs... 8 Einführung in die Methodik... 8 Auswahl der Anbieter für den PAC RADAR Bewertungsmethodik im PAC RADAR Selbstauskunft der Anbieter Auskunft der Endkunden des Anbieters Gewichtung der Kriterien Generelle PAC-Methodik Der PAC RADAR: die führenden Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland Positionierung innerhalb des PAC RADARs Positionierung innerhalb der Ringe Positionierung entlang des Rings Größe der Kreise Review des top-platzierten Anbieters T-Systems Best in Class : T-Systems (Endnote: 1,48) Über Pierre Audoin Consultants (PAC) Über den PAC RADAR... 18

3 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Abbildungsverzeichnis Definition SAP-Hosting... 7 Cluster und Sub-Cluster des PAC RADARs, nach denen die Anbieter bewertet werden... 8 Beschreibung der PAC-Methodik Der PAC RADAR für SAP-Hosting in Deutschland Dokumentinformationen Autor: Karsten Leclerque Koautor: Philipp Schalla Veröffentlichung: Letztes Update: n. z. Studien: Scope ID: SAP-Hosting I Deutschland I 2013 Portfolio ID: SITSI I Horizontals I PAC RADAR SITSI SAP Services Research

4 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Ziel dieses Reports Der PAC RADAR der Marktanalyse- und Strategieberatungsgesellschaft Pierre Audoin Consultants (PAC) dient der ganzheitlichen Evaluierung und visuellen Positionierung von führenden IT-Anbietern innerhalb eines definierten Dienstleistungssegments auf einem lokalen Markt. Anhand vordefinierter Kriterien werden neben Umsatzgröße, -entwicklung und Marktanteil der Anbieter insbesondere auch deren Leistungsfähigkeit und spezifische Kompetenz im betrachteten Marktsegment bewertet und gegenübergestellt.

5 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Report-Lizenz PAC RADAR Führende Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland 2013 Lizenz mit uneingeschränktem Reprint-Recht Im Rahmen der Lizenz mit uneingeschränktem Reprint-Recht erhält der Kunde einen PAC RADAR-Kurzreport und eine PAC RADAR-Grafik. Die Verwendung und Weitergabe nach extern ist im Rahmen dieser Lizenz ausdrücklich und uneingeschränkt gestattet. Der Kunde kann die Inhalte des PAC RADAR-Kurzreports sowie die PAC RADAR-Grafik entweder komplett oder ausschnittweise (z.b. einzelne Textpassagen oder Grafiken) für alle Marketing- und Kommunikationszwecke nutzen. Im Rahmen der Nutzung und Weitergabe sind sämtliche Inhalte des PAC RADAR-Kurzreports sowie die PAC RADAR-Grafik stets mit der Quellenangabe PAC zu versehen. Die Inhalte dürfen jedoch nicht verändert oder sinnverändert aus dem Gesamtkontext herausgelöst werden. Die im Rahmen der Lizenz mit uneingeschränktem Reprint-Recht definierten Nutzungsrechte beziehen sich auf den PAC RADAR-Kurzreport und die PAC RADAR-Grafik, umfassen jedoch keinesfalls die Nutzung der Inhalte des gesamten PAC RADAR-Reports. Des Weiteren gelten die Konditionen des PAC RADAR-Urheberrechts (siehe Über den PAC RADAR auf der letzten Seite dieses Dokuments).

6 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Einleitung Dienstleistungen rund um SAP-Produkte (wie etwa Consulting, Implementierung, Systemintegration, Anwendungsbetreuung und -betrieb) machen rund 20 Prozent des gesamten deutschen IT-Dienstleistungsmarktes aus. Das SAP-Hosting, also der Betrieb der SAP-Systemlandschaft im Rechenzentrum eines externen Providers, steht wiederum für 27 Prozent dieses SAP-bezogenen Dienstleistungsmarktes. Und auch innerhalb des deutschen Outsourcing-Marktes nimmt das SAP-Hosting einen besonderen Stellenwert ein 68 Prozent aller Application Hosting-Services in Deutschland haben SAP-Bezug! Nicht zuletzt steht der deutsche Markt für über 20 Prozent des weltweiten SAP-Hosting-Geschäfts. Durch die dominierende Marktposition von SAP im deutschen Software-Markt und die frühe Etablierung eines umfangreichen Service-Partner-Netzwerks zählt das Hosting von SAP- Anwendungen zu den reifsten Outsourcing-Segmenten in Deutschland. Doch trotz dieser Reife weist der Markt eine ungebrochen hohe Dynamik auf. Zum einen ist das Wachstumspotenzial weiterhin sehr vielversprechend. Der Trend zur Externalisierung hält an und neue Kundengruppen, insbesondere der Mittelstand, bilden ein zusätzliches Betätigungsfeld für die Providerseite. Aber auch zahlreiche deutsche Großkonzerne betreiben nach wie vor ihre SAP- Systeme im eigenen Haus nicht selten über die konzerneigene IT-GmbH so dass auch hier mit einer weiteren Verringerung der Fertigungstiefe gerechnet werden kann. Doch nicht nur gänzlich neue Outsourcing-Vorhaben führen zu Wachstum. Auch innerhalb des Bestandsmarktes, d. h. innerhalb bereits bestehender Outsourcing-Beziehungen, führen Innovationen auf Seiten SAPs (weitere Vertikalisierung von SAP-Lösungen, Business Intelligence, weitere Öffnung hin zu Software-as-a-Service-Modellen, u. Ä.) sowie die stetigen Bemühungen auf Anwenderseite, Komplexität und Kosten durch Standardisierung, Konsolidierung und Harmonisierung zu verringern, zu steigenden Investitionen. Zum anderen unterliegt die Dienstleistung selbst einem beständigen Wandel. Angesichts einer stetig zunehmenden Standardisierung, und teilweisen Paketisierung der Angebote, einer zunehmenden Flexibilisierung der Vertragsmodalitäten und nutzungsbasierten Preis- und Abrechnungsmodellen sowie einem sich immer mehr durchsetzenden Plattform-basierten Ansatz auf Seiten der Anbieter kann man von einer zunehmenden Cloudifizierung auch dieser Betriebsdienstleistung sprechen. Grund genug, die führenden Provider in diesem Umfeld, deren Erfahrung, Kapazitäten, spezifische Stärken, und nicht zuletzt die Zukunftsfähigkeit ihrer SAP-Hosting-Angebote genauer zu untersuchen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung sind im vorliegenden PAC RADAR dargestellt.

7 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I SAP-Hosting Definition Der vorliegende PAC RADAR bezieht sich auf das Thema SAP-Hosting in Deutschland. Für diesen PAC RADAR konzentrierte sich PAC auf SAP-Hosting-Dienstleistungen, die den Anforderungen des deutschen Marktes/deutscher Kunden gerecht werden. Der deutsche Markt umfasst sowohl die Erbringung von Dienstleistungen für deutsche Kunden in Deutschland als auch die Erbringung für deutsche Tochtergesellschaften internationaler Kunden. SAP-Hosting bezieht sich auf Betrieb und Management der technischen Basis einer SAP- Anwendung, einschließlich Betrieb und Management der Hardware-Infrastruktur (Server, Speicher, Netzwerk) und technisches Application Management (einschließlich Management von SAP-Basis/ NetWeaver, Datenbanken, Betriebssystemen und Middleware), am Standort des Providers (evtl. einschließlich Partnerschaften mit Colocation-Anbietern). Wenn auch nicht Kern dieser Untersuchung wurden weitergehende Kompetenzen, wie zum Beispiel Consulting & Systems Integration (C&SI) in die Bewertung mit einbezogen, die notwendig sind, um dem Kunden bei Bedarf ganzheitliche End-to-End-Services bieten zu können. Business Process Management/ BPO! Process Consulting! Functional Application Management! Functional! Consulting! & Systems! Integration!! Technical Application Management! Infrastructure Management! SAP Basis/ NetWeaver! Server! Operating System! Storage/Backup! Archiving! Middleware! Housing/ Data Center Facilities! Database! Network!! C&SI SAP Hostingrelated (infrastructure & SAP basis)!! Transition/ Migration!! OPERATIONS! C&SI! Für diesen PAC RADAR betrachtet PAC: Definition SAP-Hosting - Stand-alone SAP-Hosting-Services (d. h. dedizierte Verträge nur über SAP-Hosting), sowie - "eingebettete" SAP-Hosting-Services, d. h. SAP-Hosting-Services als Teil umfangreicherer Verträge wie bspw. SAP Application Outsourcing (einschl. SAP-Hosting + funktionelles SAP Application Management und evtl. Einzelprojekte rund um SAP-Anwendungen), Business Process Outsourcing, etc.; in diesem Fall ist jedoch nur der SAP-Hosting-Teil solcher Verträge für diesen PAC RADAR relevant.

8 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Methodik des PAC RADARs Einführung in die Methodik Der PAC RADAR dient der ganzheitlichen Evaluierung von IT-Anbietern. PAC veröffentlicht den PAC RADAR zwei- bis viermal jährlich zu unterschiedlichen Segmenten. Jeder PAC RADAR ist auf einen bestimmten IT-Services-Bereich ausgerichtet, für den pro RADAR bis zu 15 führende Anbieter in einem lokalen Markt bewertet werden. Im PAC RADAR werden anhand rund 50 vordefinierter Kriterien die Leistungsfähigkeit, Kompetenz und Marktposition der wichtigsten Anbieter in einem Dienstleistungssegment bewertet und gegenübergestellt. Die Kriterien sind nach Clustern geordnet und lassen sich jeweils den Hauptmerkmalen Kompetenz und relative Marktstärke sowie darunter liegenden Clustern und Sub-Clustern zuordnen (siehe Abbildung). Aus der Bewertung der Kriterien ergeben sich eine Gesamtnote sowie jeweils Teilnoten pro Cluster und Sub-Cluster. Mit Hilfe der gewichteten Bewertung aller Kriterien und der daraus resultierenden Gesamtnote erhält jeder Anbieter seine charakteristische Positionierung im PAC RADAR (siehe Kapitel Positionierung innerhalb des PAC RADARs ). Für den PAC RADAR gilt: Je besser Kompetenz und relative Marktstärke bewertet sind, umso näher befindet sich ein Anbieter am Zentrum. Je näher ein Anbieter am Zentrum positioniert ist, desto näher ist der Anbieter den marktüblichen Kundenbedürfnissen. Bewertung der Kriterien auf Cluster- und Sub-Cluster-Ebene Haupt- Cluster Cluster Know-how & Expertise Angebot & Sales Kompetenz Delivery & Support Strategie & Stabilität Relative Marktstärke Sub-Cluster Kenntnisse/ Qualifikationen Erfahrung Wert des Angebots Sales- & After- Sales-Qualität Reife & Qualität der Delivery Lokaler & globaler Support Stellenwert des Angebots für den Anbieter Unternehmensstabilität Marktposition Performance PAC Cluster und Sub-Cluster des PAC RADARs, nach denen die Anbieter bewertet werden

9 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I BEISPIELKRITERIEN SAP-HOSTING IN DEUTSCHLAND 2013 Cluster 1 Know-how & Erfahrung : Kenntnisse/Qualifikation Ressourcenstärke (Rechenzentrumskapazitäten, Anz. SAP-Consultants, Anz. Service-Mitarbeiter für Betrieb und Transition, ) global & lokal Zertifizierungen (Qualität, Sicherheit) Cloudability SAP-Partnerschaft Cluster 1 Know-how & Erfahrung : Erfahrung Umfang SAP-Hosting-Business (Anz. Kunden, User, Systeme, ) global & lokal Historie SAP-Hosting-Services global & lokal Cluster 2 Angebot & Vertrieb : Wert des Portfolios Abdeckungsgrad Portfolio Core SAP-Hosting & erweitertes SAP-Hosting (SAP-Hosting + verwandte Services) Dedizierte Offerings für spezifische Kundengruppen Flexibilität/Variabilität bzgl. Business-Modellen, Vertragsgestaltung, etc. Cloudability Add-on: Stärke SAP Application Management lokal Add-on: SaaS-Portfolio (SAP & non-sap) Cluster 2 Angebot & Vertrieb : Sales- und After-Sales-Qualität Möglichkeit der bedarfsgerechten Verrechnung (Usage-based) Vordefinierte Services-Pakete Variabilität & Flexibilität bzgl. Preismodellen, Anteil flexibler Preismodelle Mitarbeiterübernahme & -integration Bewertung durch Kunden (Angebotsphase, Account Management, Proaktivität in der Angebotsphase) Transparenz gegenüber dem Markt Cluster 3 Delivery & Support : Reife und Qualität in der Delivery SAP-Partnerschaft Shared Services & Infrastruktur Skalierbare Ressourcen ("as-a-service"-modelle) Zertifizierungen (Qualität, Sicherheit) Bewertung durch Kunden (Leistungserbringung, Proaktivität in der Leistungserbringung)

10 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Cluster 3 Delivery & Support : Lokaler und globaler Support "Cultural fit" kleine Kunden vs. internationale Großkonzerne Anz. SAP-Services-Mitarbeiter global & lokal Geographische Verteilung Rechenzentren lokal Sprachen (Service Desk) Business-Anteil Mittelstand vs. Großunternehmen Cluster 4 Strategie & Stabilität : Stellenwert des Angebots für den Anbieter Strategischer Stellenwert von SAP-Hosting Fokus IT-Services, SAP-Services, SAP-Hosting lokal & global Cluster 4 Strategie & Stabilität : Unternehmensstabilität Stärke der Referenzen Kunden-Mix (Branchen, Größen, ) Abhängigkeit von wenigen Großkunden Unternehmensgröße global Umsatzentwicklung (CAGR 10/12) global Cluster 5 Relative Marktstärke : Marktposition Unternehmensgröße lokal Fokus Deutschland (Anteil am Gesamtumsatz) Größe SAP-Services-Business global & lokal Größe IT-Services-Business lokal Größe SAP-Hosting-Business lokal Cluster 6 Relative Marktstärke : Performance Kundenzufriedenheit Bewertung durch Kunden Entwicklung 2010/12 IT-Services-Business lokal Entwicklung 2010/12 SAP-Hosting-Business lokal Entwicklung 2010/12 Fokus SAP-Hosting lokal

11 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Auswahl der Anbieter für den PAC RADAR Zur Aufnahme in die Bewertung im Rahmen des PAC RADARs sind bestimmte Kriterien zu erfüllen. Für das Dienstleistungssegment SAP-Hosting in Deutschland war das wichtigste Aufnahmekriterium die Relevanz des Anbieters in seinem jeweiligen Zielmarkt. Angesprochen wurden somit nicht nur die umsatzstärksten SAP-Hosting-Anbieter in Deutschland, sondern auch beispielsweise auf den Mittelstand spezialisierte Provider. Weitere Kriterien waren die strategische Relevanz des Service-Offerings im Gesamtportfolio, Breite und Tiefe des Portfolios sowie ein breiter Kundenstamm im Marktsegment der Kundenzielgruppe. Eine weitere Voraussetzung bestand in der Bereitschaft des Providers zur Teilnahme am Selbstauskunftsverfahren. Alle im PAC RADAR positionierten Anbieter wurden eingeladen, den Analyseprozess durch eine ausführliche Selbstauskunft und die Einholung von vier Kundenbewertungen zu unterstützen. Die im PAC RADAR namentlich genannten Unternehmen All for One Steeb, Atos, Freudenberg IT, HP, T-Systems haben am gesamten Prozess teilgenommen, d. h. die ausführliche Selbstauskunft beantwortet und Kundenbewertungen eingeholt. Die teilnehmenden Anbieter machen zusammen 49 Prozent des Umsatzes mit SAP-Hosting in Deutschland aus. In die Bewertung wurden aber zusätzlich Anbieter einbezogen, die nicht bereit waren, am PAC RADAR aktiv teilzunehmen und den ausführlichen Bewertungsprozess zu durchlaufen, die aber aufgrund ihrer Positionierung Teil der Peer-Group sind. Sie wurden anhand der bewährten PAC-Methodik eingeschätzt und positioniert (siehe unten). Die positionierten Anbieter zusammen stehen für 66 Prozent des Umsatzes mit SAP-Hosting in Deutschland. Die Bewertungen beruhen auf einem Vergleich innerhalb der Peer-Group, also dieser führenden Anbieter untereinander. Die folgenden Provider wurden im PAC RADAR Die führenden Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland 2013 bewertet: Teilnehmer Nicht-Teilnehmer All for One Steeb Atos Freudenberg IT HP T-Systems Fujitsu/TDS IBM NTT Data/itelligence QSC/Info AG

12 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Bewertungsmethodik im PAC RADAR Die Bewertung jedes Anbieters erfolgt anhand einer ausführlichen Selbstauskunft, einer Beurteilung des Anbieters durch dessen Kunden sowie anhand ergänzender Einschätzungen auf Basis der bewährten PAC-Methodik. Selbstauskunft der Anbieter In der Selbstauskunft wurden die Provider gefragt nach Aspekten wie themenspezifischer Erfahrung, Skills und Ressourcen, Portfolio, Leistungserbringung, gängigen Vertragsarten und Preismodellen, Vertriebsstrukturen, Kundenschwerpunkten und weiteren relevanten Punkten, wie z. B. der Bereitschaft zur Übernahme und Integration von Mitarbeitern. Die Anbieter wurden gebeten, zu folgenden Punkten Stellung zu nehmen: Historie im SAP-Services und Hosting-Geschäft Partnerschaften (mit SAP und weiteren Technologie- und Service-Providern) Know-how & Ressourcen Zertifizierungen Kundenstruktur Vertragsgestaltung, Geschäfts- und Preismodelle Portfolio und Leistungserbringung Investitionen und Qualitätsmanagement Auskunft der Endkunden des Anbieters Neben der Selbstauskunft wurden Bewertungen von jeweils vier SAP-Hosting-Bestandskunden auf deutscher Ebene berücksichtigt. Insgesamt haben nicht alle Anbieter vier Kundenbewertungen zur Bewertung eingereicht. Bei weniger als vier Kundenbewertungen wurden fehlende Bewertungen jeweils durchschnittlich, d. h. mit den Aussagen zufrieden bzw. Leistungserbringung gemäß Vertragsvereinbarung, gewertet. Eingereichte Kundenbewertungen boten also insbesondere die Chance, sich gegenüber dem Mittelmaß zu verbessern. Wurden mehr als vier Kundenbewertungen eingereicht, sind die vier Bestnoten in die Endbewertung eingeflossen. Die Bewertung der Provider durch deren Kunden erfolgte anhand folgender Kriterien auf einer Notenskala von 1,0 ( Vereinbarung deutlich übererfüllt bzw. äußerst zufrieden ) bis 5,0 ( Vereinbarung deutlich unterschritten bzw. sehr unzufrieden ):

13 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I THEMEN ZUR KUNDENBEWERTUNG (EINSCHLIESSLICH BEISPIELKRITERIEN) Angebotsphase Reaktionszeit, Vollständigkeit Verständlichkeit, Transparenz Flexibilität/Innovation: Preisgestaltung/-modelle Deckungsgrad mit den Anforderungen Proaktivität Beratungsleistungen in der Pre-Sales-Phase Generelles Umgangsverhalten/Kommunikation Account Management Umgang mit Change Requests Erreichbarkeit Account Manager Reaktionsgeschwindigkeit Account Manager Fachliche Kompetenz Account Manager Generelles Umgangsverhalten/Kommunikation Umgangsverhalten im Eskalationsfall/unter Belastung Leistungserbringung Einhaltung von Budgets und Terminen Umsetzung der Anforderungen Qualität der Ergebnisse Fachliche Kompetenz (Technologie & Prozesse) Branchenkompetenz Teamwork mit dem Kunden Proaktivität, Einbringen von Innovation Eingesetzte Methoden & Tools Projektmanagementkompetenz Knowledge-Transfer Wenn zutreffend: Zusammenarbeit mit Offshore-Ressourcen

14 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Gewichtung der Kriterien STÄRKER GEWICHTETE KRITERIEN AUS DER SELBSTAUSKUNFT UND DEN KUNDEN- BEWERTUNGEN Ressourcenstärke (Rechenzentrumskapazitäten, Anz. SAP-Consultants, Anz. Service-Mitarbeiter für Betrieb und Transition, ) lokal Zertifizierungen (Qualität, Sicherheit) Cloudability" SAP-Partnerschaft Umfang SAP-Hosting-Business (Anz. Kunden, User, Systeme, ) lokal Historie SAP-Hosting-Services (global & lokal) Abdeckungsgrad Portfolio Core SAP-Hosting Bewertungen durch Kunden (Angebotsphase, Account Management, Leistungserbringung, Proaktivität) Fokus SAP-Hosting lokal Größe SAP-Hosting-Business lokal Generelle PAC-Methodik Die folgende Übersicht beschreibt PACs Methodik der Marktanalyse sowie wichtige Differenzierungsmerkmale. SUPPLY DEMAND Vendor database Qualitative approach Quantitative approach Face-toface and phone interviews Situations and trends Quantitative results IT user database Market volumes Situations and trends Quantitative data Face-toface and phone interviews Qualitative approach Quantitative approach Market forecasts Bottom-up methodology Top-down methodology PAC references 35+ years of data tracking Macro-economic data/statistics Market modeling Key vendors, key market segments, key success factors, key trends Beschreibung der PAC-Methodik Lokale Untersuchungen sowie Face-to-Face -Kommunikation sind zwei Kernelemente der PAC- Methodik. In unseren Marktanalysen stützen wir uns auf über 35 Jahre Erfahrung in Europa.

15 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Der PAC RADAR: die führenden Anbieter von SAP-Hosting in Deutschland 2013 Der PAC RADAR für SAP-Hosting in Deutschland 2013

16 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Positionierung innerhalb des PAC RADARs Positionierung innerhalb der Ringe Anhand der ermittelten Gesamtnote erhält jeder Anbieter seine charakteristische Positionierung innerhalb eines Rings des PAC RADARs. Dabei gilt: je näher am Zentrum, desto näher an den marktüblichen Kundenbedürfnissen. Die Kundenbedürfnisse im Zentrum stellen dabei einen Querschnitt des Marktes dar; die Positionierung des Anbieters spiegelt die Vollständigkeit wider, mit der dessen Angebot und Kompetenz den Anforderungen sämtlicher potenzieller Kunden entspricht; also rein deutschen Kunden ebenso wie sehr internationalen, sehr großen ebenso wie mittelständischen Unternehmen, etc. Die Provider werden innerhalb der Ringe 1 (innen) bis 4 (außen) positioniert. Die Ringe des PAC RADARs lassen sich folgenden Attributen zuordnen: Ring 1: Best in Class (Note zwischen 1 und 1,99) Ring 2: Excellent ( Exzellent ; Note zwischen 2 und 2,99 ) Ring 3: Strong ( Stark, Note zwischen 3 und 3,99 ) Ring 4: Solid ( Solide, Note zwischen 4 und 4,99) Positionierung entlang des Rings Die Positionierung des Anbieters entlang des Rings stellt keine Bewertung dar, sondern eine Zusatzinformation. Sie zeigt die Schwerpunkte des Anbieters innerhalb des SAP-Hosting-Business: Lokal vs. international Eine internationale Ausprägung der SAP-Hosting-Dienstleistungen gegenüber einer nationalen Ausprägung Mittelstand vs. Großkunden Ausprägung des SAP-Hosting-Geschäfts mit mittelständischen Kunden (< Mitarbeiter) vs. Großkunden Größe der Kreise Die Größe der Kreise entspricht der Marktstärke des Anbieters, d. h. dem Umsatz und Marktanteil des jeweiligen Anbieters in Bezug auf SAP-Hosting in Deutschland.

17 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Review des top-platzierten Anbieters T-Systems Im Folgenden werden jene Kriterien aus der Gesamtheit aller bewerteten Einzelkriterien herausgestellt, die im Vergleich zum Durchschnitt über alle betrachteten Anbieter deutlich besser beurteilt wurden oder zu einer Abwertung führten. Best in Class : T-Systems (Endnote: 1,48) ÜBERDURCHSCHNITTLICH BEWERTETE KRITERIEN: Ressourcenstärke (RZ-Ressourcen, SAP Consultants, Personal für Infrastruktur- und SAP- Basisbetrieb, sowie für Transition) global & lokal Cloudability Umfang SAP-Hosting-Business (Anz. Kunden, User, Systeme, ) global & lokal Add-on-Services: SaaS-Portfolio (SAP & non-sap) Möglichkeit der bedarfsgerechten Verrechnung (Usage-based) Anteil flexibler Preismodelle (vs. Festpreis; Risikobereitschaft ) Angebotsphase Bewertung durch Kunden Account Management Bewertung durch Kunden Proaktivität in der Angebotsphase Bewertung durch Kunden Leistungserbringung Bewertung durch Kunden Proaktivität in der Leistungserbringung, Einbringen von Innovation Bewertung durch Kunden Transparenz gegenüber dem Markt Shared Services & Infrastruktur Skalierbare Ressourcen ( as-a-service -Modelle) Möglichkeit der bedarfsgerechten Verrechnung (Usage-based) Business-Anteil Großunternehmen (> Mitarbeiter) Cultural fit internationale Großkonzerne Stärke der Referenzen Unternehmensgröße Größe IT-Services Business Größe SAP Services Business Größe SAP-Hosting Business Fokus Deutschland KRITERIEN, DIE ZU EINER ABWERTUNG FÜHRTEN: Cultural fit kleine Kunden (< Mitarbeiter) Business-Anteil Mittelstand (< Mitarbeiter) Abhängigkeit von einigen Großkunden Entwicklung 2010/12 IT-Services Business lokal

18 SITSI I Horizontals I PAC RADAR I SAP-Hosting I Deutschland I Über Pierre Audoin Consultants (PAC) PAC liefert fokussierte und objektive Antworten auf die Wachstumsherausforderungen der Akteure im Markt für Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK) von der Strategie bis zur Umsetzung. Pierre Audoin Consultants wurde 1976 gegründet und ist ein unabhängiges Marktanalyse- und Beratungsunternehmen für den Software- und ITK-Services-Markt. Wir unterstützen ITK-Anbieter mit quantitativen und qualitativen Marktanalysen sowie strategischer und operativer Beratung. CIOs und Finanzinvestoren beraten wir bei der Bewertung von ITK-Anbietern und -Lösungen und begleiten sie bei ihren Investitionsentscheidungen. Öffentliche Organisationen und Verbände bauen auf unsere Analysen und Empfehlungen als Grundlage für die Gestaltung ihrer ITK-Politik. Weitere Informationen unter Über den PAC RADAR Der PAC RADAR wurde von Pierre Audoin Consultants (PAC) GmbH urheberrechtlich geschützt. Der PAC RADAR ist eine grafische Darstellung und schriftliche Aufbereitung der Positionierung verschiedener IT-Unternehmen in einem definierten Marktsegment zu einem bestimmten Zeitpunkt. Die Positionierung und Charakterisierung der Unternehmen innerhalb des PAC RADARs erfolgt auf Basis einer analytischen Bewertung ausgewählter Anbieter anhand von Kriterien, die von PAC für diese Analyse definiert wurden. Die Auswahl, Positionierung und Charakterisierung der Unternehmen innerhalb des PAC RADARs unterliegt keinerlei Interessensbindung. PAC unterstützt keinen der Anbieter, die in dem PAC RADAR präsentiert werden, und spricht Technologieanwendern keinerlei Empfehlung aus. Der PAC RADAR stellt lediglich ein Marktforschungsergebnis dar und ist nicht als Handlungsempfehlung zu verstehen. Der Inhalt des PAC RADARs wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. PAC übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität. PAC schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Ansprüche auch aus Gewährleistungen hinsichtlich dieser Studie inklusive Tauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck aus. Der PAC RADAR darf nur gegen eine Lizenzgebühr und mit Genehmigung von PAC verwendet werden. Darüber hinaus unterliegen die Nutzung und Veröffentlichung der Inhalte und Ergebnisse des PAC RADARs den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der PAC GmbH. Copyright Pierre Audoin Consultants (PAC), Alle Rechte vorbehalten.

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr

PAC RADAR. Workplace Management & Transformation 2012. Bewertungsergebnisse T-Systems

PAC RADAR. Workplace Management & Transformation 2012. Bewertungsergebnisse T-Systems PAC RADAR Workplace Management & Transformation 2012 Bewertungsergebnisse T-Systems PAC, Mai 2012 SITSI I Horizontals I PAC RADAR Workplace Management & Transformation I Deutschland I 2012 2 Inhalt 1.

Mehr

Führende Anbieter von Consulting & Systemintegration in der deutschen Automobilindustrie 2014. Positionierung von BearingPoint

Führende Anbieter von Consulting & Systemintegration in der deutschen Automobilindustrie 2014. Positionierung von BearingPoint C&SI Services in der Automobilindustrie I Deutschland I 2014 Führende Anbieter von Consulting & Systemintegration in der deutschen Automobilindustrie 2014 SITSI I Vendor Analysis I PAC RADAR Positionierung

Mehr

Führende Anbieter von SAP Consulting & Systemintegration (C&SI) in Deutschland

Führende Anbieter von SAP Consulting & Systemintegration (C&SI) in Deutschland SAP C&SI I Deutschland I 2015 Führende Anbieter von SAP Consulting & Systemintegration (C&SI) in Deutschland SITSI I Vendor Analysis I PAC RADAR Positionierung von BearingPoint SITSI I Vendor Analysis

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

PAC RADAR Kurzreport. Fu hrende Service-Provider fu r Application Management in Deutschland 2010

PAC RADAR Kurzreport. Fu hrende Service-Provider fu r Application Management in Deutschland 2010 PAC RADAR Kurzreport Fu hrende Service-Provider fu r Application Management in Deutschland 2010 PAC RADAR Kurzreport Führende Service-Provider für Application Management in Deutschland 2010 3 Vorwort

Mehr

PAC RADAR Kurzreport

PAC RADAR Kurzreport PAC RADAR Kurzreport SAP Consulting & Systems Integration 2010 uneingeschränktes Reprint-Recht Accenture PAC, Month/YY PAC RADAR Kurzreport SAP Consulting & Systems Integration in Deutschland 2010 2 Verantwortlicher

Mehr

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Preisdatenbank IT-Services 2014 Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Die Datenbank im Überblick Mehr als 10.000 Referenzpreise In der Preisdatenbank finden Sie mehr als

Mehr

PAC Webinar. PAC Research-Programm SITSI Deutschland 2013. Dienstag, 11. Juni 2013, 14:00 14:30 PAC

PAC Webinar. PAC Research-Programm SITSI Deutschland 2013. Dienstag, 11. Juni 2013, 14:00 14:30 PAC PAC Webinar PAC Research-Programm SITSI Deutschland 2013 Dienstag, 11. Juni 2013, 14:00 14:30 Agenda I. Warum SITSI Deutschland? II. Inhalte und Themenfokus III. (Alle Paketinhalte auf einen Blick) è Auswahl

Mehr

Führende Anbieter von Workplace Management & Transformation in Deutschland 2012

Führende Anbieter von Workplace Management & Transformation in Deutschland 2012 Workplace Management & Transformation I Deutschland I 2012 Führende Anbieter von Workplace Management & Transformation in Deutschland 2012 Positionierung von Computacenter uneingeschränktes Reprint-Recht

Mehr

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence UCC und Contact Center aus der Cloud Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence Cloud bewegt die Gemüter 30000 Cloud Computing - Market Volume Europe in Mio 25000 20000 15000 10000 5000

Mehr

Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister

Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister Philipp Schalla, Cebit 18.03.2015 PAC 2 Industrie 4.0 - Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

Auswirkungen des Internets der Dinge auf betriebliche Unternehmensprozesse und IT-Dienstleistungen

Auswirkungen des Internets der Dinge auf betriebliche Unternehmensprozesse und IT-Dienstleistungen Auswirkungen des Internets der Dinge auf betriebliche Unternehmensprozesse und IT-Dienstleistungen IT2Industry 11.11.2014 Das Internet der Dinge ist kein Markt! In den Startlöchern stehen... Die Märkte

Mehr

Enterprise Mobility in Deutschland 2011! Nicole Dufft, Senior Vice President PAC Pressekonferenz zur ersten Communication World, 31.

Enterprise Mobility in Deutschland 2011! Nicole Dufft, Senior Vice President PAC Pressekonferenz zur ersten Communication World, 31. Enterprise Mobility in Deutschland 2011! Nicole Dufft, Senior Vice President PAC Pressekonferenz zur ersten Communication World, 31. Mai 2011" Smartphones & Tablets werden zum zentralen Arbeitswerkzeug!

Mehr

SAP System Landscape Optimization (SLO)

SAP System Landscape Optimization (SLO) Goldsponsor der Studie: SAP System Landscape Optimization (SLO) Herausforderungen, Vorteile und Strategien in Zeiten von SAP HANA und Cloud Computing Executive Summary Einleitung Für die Studie wurden

Mehr

Goldsponsor der Studie: SAP goes Cloud. Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen. Executive Summary

Goldsponsor der Studie: SAP goes Cloud. Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen. Executive Summary Goldsponsor der Studie: SAP goes Cloud Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen Executive Summary Einleitung SAP strebt in die Cloud und bietet ein vielschichtiges Angebot an Lösungen

Mehr

Premiumsponsor der Studie: SAP goes Cloud. Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen. Executive Summary

Premiumsponsor der Studie: SAP goes Cloud. Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen. Executive Summary Premiumsponsor der Studie: SAP goes Cloud Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen Executive Summary Einleitung SAP strebt in die Cloud und bietet ein komplexes Angebot an Lösungen

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

IT-Sourcing im Wandel Einflussfaktoren und Trends

IT-Sourcing im Wandel Einflussfaktoren und Trends Klaus Holzhauser Director Project Services k.holzhauser@pac-online.com +49 (0)89 23 23 68 36 IT-Sourcing im Wandel Einflussfaktoren und Trends PAC GmbH Application Management & IT-Outsourcing 17. Januar

Mehr

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1!

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! Agenda!! CRM-Markt in Deutschland!! Was CRM-Anwender/CRM-Käufer beschäftigt!! Wie der deutsche

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Seminar: Current Issues in IT-Service-Management

Seminar: Current Issues in IT-Service-Management Seminar: Current Issues in IT-Service-Management Prof. Dr. Rüdiger Zarnekow TU Berlin, Fakultät VIII Institut für Technologie und Management Kommunikationsmanagement Kontakt Leitung: Prof. Dr. Rüdiger

Mehr

Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile

Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile Bestnoten bei Mobile Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH Unternehmenspräsentation 2014 0 Über uns Die networker, projektberatung GmbH ist ein mittelständischer, im Rhein/Main-Gebiet

Mehr

Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen. Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup.

Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen. Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup. Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup Sinnvolles Sourcing zum richtigen Zeitpunkt Kaum ein Kunde ist zu 100% mit den Leistungen

Mehr

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH Trendstudie CRM 2011 Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service Analyse der Anforderungen und Auswahlkriterien von Entscheidern aus Vertrieb, Marketing und Service Von PAC im Auftrag der cobra

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

Goldsponsor der Studie: SAP goes Cloud. Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen. Executive Summary

Goldsponsor der Studie: SAP goes Cloud. Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen. Executive Summary Goldsponsor der Studie: SAP goes Cloud Pläne, Strategien und Investitionspläne deutscher Unternehmen Executive Summary Einleitung SAP strebt in die Cloud und bietet ein vielschichtiges Angebot an Lösungen

Mehr

Beratung nach Maß Für Ihr Wachstum.

Beratung nach Maß Für Ihr Wachstum. Beratung nach Maß Für Ihr Wachstum. Über CONTIS Daten & Fakten Unternehmergeführtes Beratungshaus Über 100 Mitarbeiter im Verbund Exklusiver Kooperationspartner der Oetker Daten- und Informationsverarbeitung

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Der deutsche SAP ERP Upgrade-Markt die Ruhe vor dem großen Upgrade-Sturm?

Der deutsche SAP ERP Upgrade-Markt die Ruhe vor dem großen Upgrade-Sturm? PRESSEMITTEILUNG Der deutsche SAP ERP Upgrade-Markt die Ruhe vor dem großen Upgrade-Sturm? München, November 2007: Für SAP-Anwender ist die neue Release-Strategie von SAP von großer Bedeutung, denn viele

Mehr

Cloud Vendor Benchmark 2011

Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Computing Anbieter im Vergleich Mai 2011 Studienergebnisse Dr. Carlo Velten Senior Advisor carlo.velten@experton-group.com Steve Janata Senior Advisor steve.janata@experton-group.com

Mehr

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer SAM there s more under the surface than meets the eye Agenda Warum SAM? Finanzielle Motivation Juristische Motivation Pragmatische

Mehr

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015 OPERATIONAL SERVICES Beratung Services Lösungen At a glance 2015 »Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und Systeme. Unsere Experten sorgen dafür, dass

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

Zielsetzung des Seminars IT Dienstleistungen in der Praxis Siemens Enterprise Communications Capgemini Gruppeneinteilung und Formales

Zielsetzung des Seminars IT Dienstleistungen in der Praxis Siemens Enterprise Communications Capgemini Gruppeneinteilung und Formales Seminar: Current Issues in IT-Service-Management Prof. Dr. Rüdiger Zarnekow TU Berlin, Fakultät VIII Institut für Technologie und Management Kommunikationsmanagement Agenda Zielsetzung des Seminars IT

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

conaq Unternehmensberatung GmbH

conaq Unternehmensberatung GmbH ITSourcingIndex für Managed Desktop Services Marktpreise aus aktuellen Outsourcing & Benchmarking Projekten conaq sourcing professionals ITSourcing Index für Managed Desktop Services Die vorliegende Studie

Mehr

ITSMile. Remedy SaaS und mehr. Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH

ITSMile. Remedy SaaS und mehr. Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH ITSMile Remedy SaaS und mehr Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH TUI InfoTec. Hintergrund Gründung 1997 als eigenständige Gesellschaft der TUI Gruppe Seit 2006 ein Unternehmen der Sonata

Mehr

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2012 (alphabetisch)

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2012 (alphabetisch) Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2012 (alphabetisch) Unternehmen Anteil konzerninterner Umsatz am Gesamtumsatz > 66% Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2012

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Unternehmen Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Mehr als drei mal so viele Unternehmen setzen auf Private Cloud 75 Prozent bezweifeln Datensicherheit

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing

Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing Mit Kreativität und neuen Ideen Umsätze steigern und Kosten senken. Elmar R. Gorich Vorstand Vertrieb & Marketing Interim Sales (Akquisition - Sales - Resulting) Solution Sales rent a power sales force

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Real Estate Advisory

Real Estate Advisory Real Estate Advisory Intro Sie erwarten innovative Leistungen und individuelle Services. Kompetentes Immobilienmanagement ist ein entscheidender Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir begleiten Sie als Advisor

Mehr

Trendanalyse Outsourcing 2.0 die wichtigsten Ergebnisse

Trendanalyse Outsourcing 2.0 die wichtigsten Ergebnisse Trendanalyse Outsourcing 2.0 die wichtigsten Ergebnisse Zu den Vorzügen des traditionellen Outsourcings zählen signifikante Einsparungen bei den Betriebskosten, Zugang zu externem Provider- Know-how und

Mehr

TOP 25 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland 2012

TOP 25 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland 2012 TOP 25 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland 2012 Unternehmen 2012 2011 2012 2011 2012 2011 1 T-Systems, Frankfurt am Main *) 1) 1.442,0 1.394,0 4.850 4.730 2.060,0 1.991,0 2

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Application Outsourcing Prozesse Projekte Tools Mit PROC-IT die optimalen Schachzüge planen und gewinnen In der heutigen Zeit hat die HR-Organisation

Mehr

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Eco-Trialog am 13.02.2013 Jörg Bujotzek Agenda 01 Bisherige Landschaft der IT-Management-Tools 02 Ausgewählte IT-Trends 03 Auswirkungen

Mehr

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Wo ist das WIE in ITIL?! Service Strategy! Service Design! Service Transition! Service Operation! C. Service Improvement Kapitel

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014 Datenintegration, -qualität und Data Governance Hannover, 14.03.2014 Business Application Research Center Führendes europäisches Analystenhaus für Business Software mit Le CXP (F) objektiv und unabhängig

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Channel Image 2009. Eine Studie der techconsult GmbH

Channel Image 2009. Eine Studie der techconsult GmbH Channel Image 2009 Eine Studie der techconsult GmbH Kassel, April 2009 Inhaltsverzeichnis 1. AUSGANGSSITUATION UND ZIEL DER STUDIE... FEHLER! TEXTMARKE NICHT DEFINIERT. 2. METHODIK UND STICHPROBE... 8

Mehr

Kapsch BusinessCom Pressegespräch Kapsch BusinessCom Studie ICT-Business-Trends & Challenges in Österreich, CEE und der Türkei

Kapsch BusinessCom Pressegespräch Kapsch BusinessCom Studie ICT-Business-Trends & Challenges in Österreich, CEE und der Türkei Pressegespräch Kapsch BusinessCom Studie ICT-Business-Trends & Challenges in Österreich, CEE und der Türkei Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation 1 Allgemeine Infos zur Studie Studie durchgeführt

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation Systems Management Competence Unternehmenspräsentation -Kooperationspartner Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen auf Basis

Mehr

Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet.

Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet. Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet. Cloud und Virtualisierung. Maschinen, die eigenständig miteinander kommunizieren. Festnetz, das mit Mobilfunk und IT-Services zusammenwächst. Der

Mehr

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Benchmarking der Finanzfunktion und Markteintrittsanalyse für den F&A BPO Markt Case Study 0 (Seitenzahl: Arial, Schriftgröße 9, zentriert) Die Aufgabenstellung

Mehr

Transparenz optimieren durch Managed Services. Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20

Transparenz optimieren durch Managed Services. Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20 Transparenz optimieren durch Managed Services Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20 Inhalt Managed Services was ist das? Motivation und Benefits von Managed Services Parameter

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INNOVATION/TRANSFORMATION PARTNER (BITP): AKZEPTANZ DER KUNDENUNTERNEHMEN FÜR GESAMTDIENSTLEISTUNGEN STEIGT

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INNOVATION/TRANSFORMATION PARTNER (BITP): AKZEPTANZ DER KUNDENUNTERNEHMEN FÜR GESAMTDIENSTLEISTUNGEN STEIGT PRESSE-INFORMATION BITP-14-12-11 BUSINESS INNOVATION/TRANSFORMATION PARTNER (BITP): AKZEPTANZ DER KUNDENUNTERNEHMEN FÜR GESAMTDIENSTLEISTUNGEN STEIGT Gesamtdienstleister werden häufig für Managementberatungsprojekte

Mehr

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010.

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems die Großkundensparte der Deutschen Telekom.

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

CA - SaaS Lösungen. Vorteile überwiegen. Peter Säckel. 29. September 2009

CA - SaaS Lösungen. Vorteile überwiegen. Peter Säckel. 29. September 2009 CA - SaaS Lösungen Vorteile überwiegen Peter Säckel 29. September 2009 Agenda > Marktzahlen > Die CA SaaS Historie > CA SaaS Lösungen > Technologie Data Center > Vorteile SaaS Modell > SaaS im Detail >

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe Herzlich willkommen ACP Gruppe Österreich & Deutschland Präsentation am 27.02.2008 Conect Informunity Optimieren der Infrastruktur Markus Hendrich ACP Business Solutions/Geschäftsführer Agenda ACP als

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY

ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY Das Datenbankgrundbuch der Zukunft von T-Systems und SAP, dem größten deutschen Systemhaus und dem größten deutschen Softwarehersteller DatenbankGrundbuch Das Projektziel

Mehr

conaq Unternehmensberatung GmbH

conaq Unternehmensberatung GmbH IT-Sourcing-Index für Managed Desktop Services ITSX-MDS: Daten aus IT-Benchmarking und Outsourcing-Projekten conaq - IT - Benchmarking Sourcing - Consulting Studie: IT-Sourcing Index für Managed Desktop

Mehr

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2015: Computacenter weiterhin führend im Mobile-Enterprise-Markt Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen

Mehr

Marktstudie Corporate SAP Application Management bei Industrieunternehmen der DACH-Region. SAP-Anwendungsbetrieb im Umfeld globaler Anforderungen

Marktstudie Corporate SAP Application Management bei Industrieunternehmen der DACH-Region. SAP-Anwendungsbetrieb im Umfeld globaler Anforderungen Marktstudie Corporate SAP Application Management bei Industrieunternehmen der ACH-Region SAP-Anwendungsbetrieb im Umfeld globaler Anforderungen cbs Corporate Business Solutions 2015 Einleitung Was sind

Mehr

Was Ihr Cloud Vertrag mit Sicherheit zu tun hat

Was Ihr Cloud Vertrag mit Sicherheit zu tun hat Was Ihr Cloud Vertrag mit Sicherheit zu tun hat EC Deutschland 14 Mai 2013- Konzerthaus Karlsruhe Ziele des Vortrags - ein Weg in die Cloud 1. Sicherheit eine mehrdimensionalen Betrachtung 2. Zusammenhang

Mehr

Einführung Provider Service Catalog

Einführung Provider Service Catalog Einführung Provider Catalog Peter Signer Siemens IT Solutions and s AG Head of Business Excellence Copyright Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Agenda Siemens IT Solutions & s AG Marktdynamik ITIL

Mehr

Systems Management Competence

Systems Management Competence Systems Management Competence Unternehmenspräsentation 17.02.2011 1 GAIN mbh, Hamburg Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION SSU-01-09-11 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Wachstumssteigerungen auch mittelfristig erwartet Anteile an SaaS und Software in der Cloud

Mehr

MANAGED SERVICE MAKE? BUY?

MANAGED SERVICE MAKE? BUY? MANAGED SERVICE MAKE? BUY? VITA PERSÖNLICH Jahrgang 1966, verheiratet E-Mail: thomas.barsch@pionierfabrik.de Mobile: +49-178-206 41 42 WERDEGANG Seit 2012 Gründung der pionierfabrik UG 2007 2011: Gründer

Mehr

Unternehmenspräsentation. PRATHO GmbH TEXT -ÜBERSCHRIFT. PRATHO GmbH. Münchner Straße 17 83607 Holzkirchen 08024-47732-0 info@pratho.

Unternehmenspräsentation. PRATHO GmbH TEXT -ÜBERSCHRIFT. PRATHO GmbH. Münchner Straße 17 83607 Holzkirchen 08024-47732-0 info@pratho. Unternehmenspräsentation PRATHO GmbH TEXT -ÜBERSCHRIFT www.pratho.de www.pits.pratho.de PRATHO GmbH Münchner Straße 17 83607 Holzkirchen 08024-47732-0 info@pratho.de Die PRATHO GmbH stellt sich vor.. Profitieren

Mehr

IMS Mobile Insights Management Reports

IMS Mobile Insights Management Reports IMS Mobile Insights Management Reports IMS Mobile Insights Management Reports liefert Ihnen als Führungskraft in Vertrieb oder Marketing monatsaktuell die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Pharmamarktes

Mehr

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Unternehmen Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Strategischer Einsatz von Software-as-a-Service innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt Aber immer noch lehnen

Mehr

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH IT-Sourcing-Check Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Grundlagen / Rahmenbedingungen 3. Vorgehensmodell IT-Sourcing-Check, Vorgehensmodell; 2 Permanente

Mehr

OLVENCY II. Standard Reporting für Versicherungsunternehmen SOLVENCY II. ConVista Consulting 2012 1

OLVENCY II. Standard Reporting für Versicherungsunternehmen SOLVENCY II. ConVista Consulting 2012 1 SOLVENCY II Standard Reporting für Versicherungsunternehmen OLVENCY II ConVista Consulting 2012 1 SOLVENCY II Standard Reporting für versicherungsunternehmen Inhalt 1. EINLEITUNG 2. HERAUSFORDERUNGEN FÜR

Mehr

Erfolgsmodell Outsourcing Trendstudie 2010

Erfolgsmodell Outsourcing Trendstudie 2010 CROSS INDUSTRY SOLUTIONS BLUEPOINT Erfolgsmodell Outsourcing Trendstudie 2010 Aktuelle Entscheiderbefragung: Global Sourcing IT Outsourcing Managed Testing Services Business Process Outsourcing Erfolgsmodell

Mehr

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Pressekonferenz Joe Kaeser Dr. Siegfried Russwurm Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved. Fundamentaler Wandel des Markts - Von

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2011 (alphabetisch)

Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2011 (alphabetisch) Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2011 (alphabetisch) Unternehmen Anteil konzerninterner Umsatz am Gesamtumsatz > 66% Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011

Mehr

Prozessorientiertes Service Level Management

Prozessorientiertes Service Level Management Prozessorientiertes Management Dr. Andreas Kronz IDS Scheer AG andreas.kronz@ids-scheer.com Bettina Kaffai Institut für Wirtschaftinformatik im DFKI kaffai@iwi.uni-sb.de www.ids-scheer.com Agenda IDS Scheer

Mehr