Serviceorientierte Mitarbeiterführung (Für Führungskräfte ab mittlere Ebene)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Serviceorientierte Mitarbeiterführung (Für Führungskräfte ab mittlere Ebene)"

Transkript

1 Serviceorientierte Mitarbeiterführung (Für Führungskräfte ab mittlere Ebene) Wer Spitzenleistungen erbringen will muss Spitzenleister haben. Fairness und Loyalität sind in einer zeitgemäßen Unternehmenskultur entscheidende Faktoren, die zum Erfolg führen oder diesen verhindern. Eine positive Unternehmenskultur ist der Nährboden auf dem Kreativität und Innovation gedeihen das spricht auch Kunden an. Begeisterte Mitarbeiter werden Ihre Kunden begeistern und damit binden. Um diesen Prozess zu gestalten brauchen Führungskräfte Kunden- und Mitarbeiternähe, Sie müssen den Markt und den Wettbewerb kennen, das Tagesgeschäft verstehen und klare methodische Ziele haben. Inhalte Der ungeschriebene Vertrag zwischen Unternehmen und Beschäftigten Mythos Motivation Arbeitslust statt Arbeitsfrust Vergiftete Unternehmenskultur der Imagekiller Wie es auch gehen kann positive Unternehmenskultur Wie man Zukunftsfähigkeit erwirbt und erhält Wie Unternehmen eine serviceorientierte Unternehmenskultur aufbauen und damit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erlangen können, erfahren die Teilnehmer in diesem Seminar. Mit Impulsen aus der Praxis für die Praxis zum Aufstehen Anfangen Anpacken.

2 Erfolgreich verkaufen Der direkte Weg ins Käuferhirn Menschen kaufen keine Produkte sondern Problemlösungen und Beziehungen. Sie kaufen keine Waren oder Dienstleistungen, sondern die Erfüllung von Wünschen und Bedürfnissen. Verkaufen ist Beziehungsmanagement, deshalb müssen Verkäufer Menschenkenner und Menschenversteher sein. Emotionen sind bei Kaufentscheidungen nicht nur vorhanden, sondern, wie die Hirnforschung belegt, die treibende Kraft. Positive Kaufentscheidungen werden nur getroffen, wenn wir ein gutes Gefühl dabei haben. Die Art der Emotionen, die uns schließlich zu einer Kaufentscheidung veranlasst, ist nach Persönlichkeit, Geschlecht und Alter verschieden, es kommt darauf an dies zu wissen und in einer Erfolgsstrategie umzusetzen. Inhalte Verkaufen heißt Beziehungen managen Menschenversteher werden Ausflug ins Käuferhirn Das psychologische Verkaufsgespräch Beginn einer Erfolgsstory Im Seminar erhalten die Teilnehmer eine Fülle lebendiger, motivierender und humorvoller Anregungen. Ihnen wird gezeigt, wie sie die Seminarkenntnisse zu einer Erfolgsstory verbinden können. Im Seminar werden argumentativ-sachliche und bildhaft-emotionale Themen mit Inhalten des Verhaltenstrainings verknüpft.

3 Workshop: Alle verkaufen Befasst man sich mit den Kontaktstellen der Kunden im Unternehmen, dann geht es darum, bei dem jeweiligen Kunden durchweg herausragende, verlässliche und sympathische Eindrücke zu erzeugen. Dabei geht es auch darum, im Zeitalter der modernen Medien, die Kunden zu beachten, die online den Kontakt zum Unternehmen suchen. Ziel der Veranstaltung ist die Optimierung der Kundenerlebnisse an jenen Stellen, an denen der Kunde mit dem Unternehmen in Berührung kommt. Hier werden Kunden gewonnen und bestehende Kundenbeziehungen gefestigt bei Fehlleistungen werden aber auch Kunden verloren. Die Mitarbeiter werden aktiv in diesen Prozess einbezogen, sie erstellen in Kleingruppen konkrete Konzepte für das weitere Vorgehen. Dies sichert die Mitwirkung und das Engagement in der Umsetzung. Inhalte Impulsvortrag zu einem vorher besprochenen Thema Erarbeitung von konkreten Konzepten in Kleingruppen zu vorgegebenen Themen Präsentation der Konzepte und Entscheidung über die Umsetzung Der Workshop eignet sich für Führungskräfte und Mitarbeiter mit Kundenkontakt. Dieser kann für einen kleinen Teilnehmerkreis ebenso wie für Gruppen mit bis zu 150 Teilnehmern durchgeführt werden.

4 Beschwerdemanagement und Kundenrückgewinnung Kundenbeschwerden zielen im Regelfall darauf ab, dass der Kunde ein Problem gelöst haben will, gleichzeitig signalisiert der dabei die Bereitschaft die Geschäftsbeziehung aufrecht zu erhalten, darin liegt, bei richtigem Beschwerdemanagement, grundsätzlich eine Chance. Kundenrückgewinnung beginnt dort, wo alle Bemühungen um Kundenbindung erfolglos blieben, wenn der Kunde die Geschäftsbeziehung offiziell oder stillschweigend beendet hat. Daraus ergeben sich zwei Ansatzpunkte: Welche vorbeugenden Maßnahmen sind erforderlich, um Kundenverluste zu vermeiden? Welche Maßnahmen werden ergriffen, die zur Wiederaufnahme der abgebrochenen Geschäftsbeziehung führen? Es geht darum, zu erkennen, aus welchem Grund die Geschäftsbeziehung beendet wurde, wen man wie zurückholen kann und was man zukünftig besser machen kann. Die Bereitschaft der verlorenen Kunden, die Geschäftsbeziehung zu erneuern, ist größer als wir vermuten. Unsere Aktivitäten richten sich letztlich darauf, Kundenverluste zu vermeiden und bei zurückgewonnen Kunden eine neue Beziehung aufzubauen eine dritte Chance gibt es nicht! Inhalte Identifizierung verlorener Kunden Beschwerdemanagement und Analyse von Kundenverlusten Planung von Rückgewinnungsmaßnahmen Umsetzung der Maßnahmen, Erfolgskontrolle und Optimierung Aufbau einer neuen Beziehung Im Seminar werden die Inhalte individuell an die Unternehmensbedürfnisse angepasst und gemeinsam mit den Teilnehmern bearbeitet. Die Teilnehmer entwickeln ihre eigenen erfolgreichen Kundenrückgewinnungsstrategien.

5 Kundenpflege und Kundengewinnung Irgendwann kauft jeder, die Frage ist aber, bei wem! Eine dauerhafte Kundenbindung zu erzielen ist die wohl größte unternehmerische Herausforderung. Es ist umso wichtiger Kunden zu halten und zu pflegen, je zahlreicher die Angebote des Marktes und je weniger die Kunden werden. Der wichtigste Wachstumsfaktor ist immer wieder neue Kunden zu gewinnen, die dann im Verlauf der Geschäftsbeziehung zu aktiven Referenzen werden und damit Ihr Unternehmen weiterempfehlen. Kundenpflege geht jeden Mitarbeiter etwas an jederzeit! Grundvoraussetzung dafür ist eine serviceorientierte Unternehmenskultur. Kundenbindung muss in der Unternehmensstrategie fest verankert sein und von den Führungskräften vorgelebt werden. Inhalte Kundenpflege, der entscheidende Faktor für den langfristigen Erfolg Wie Kundenbindung funktioniert - Loyalitätsbausteine Einbindung aller Mitarbeiter Der Kunde vom Interessenten zur aktiven Referenz Dauerhafte Kundenpflege = dauerhafte Kundenbindung Wer in echte Kundenbindung investiert und die treuesten Kunden hat, der wird auch in schwierigen oder turbulenten Märkten erfolgreich sein. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer, wie Kundenpflege zielführend funktioniert.

Seminar. Der dritte Weg zu neuen Kunden: Kundenrückgewinnung in fünf Schritten. Marketing Consulting

Seminar. Der dritte Weg zu neuen Kunden: Kundenrückgewinnung in fünf Schritten. Marketing Consulting Seminar Der dritte Weg zu neuen Kunden: Kundenrückgewinnung in fünf Schritten Marketing Consulting Thema Das Kundenrückgewinnungsmanagement beginnt dort, wo alle Loyalisierungsmaßnahmen erfolglos blieben,

Mehr

Lothar Schulz Wirtschaftsprüfer Steuerberater AUREN Kaiserstaße Nr. 28 72764 Reutlingen info@rtg-auren.de

Lothar Schulz Wirtschaftsprüfer Steuerberater AUREN Kaiserstaße Nr. 28 72764 Reutlingen info@rtg-auren.de Strategien zur systematischen Akquisition von Zielkunden Lothar Schulz Wirtschaftsprüfer Steuerberater AUREN Kaiserstaße Nr. 28 72764 Reutlingen info@rtg-auren.de Die Steuerberatung ist prädestiniert für

Mehr

Wenn Unternehmen sich schwer tun, neue Kunden für sich zu begeistern, liegt es nicht immer nur an den Verkäufern.

Wenn Unternehmen sich schwer tun, neue Kunden für sich zu begeistern, liegt es nicht immer nur an den Verkäufern. Lust auf neue Kunden? Wenn Unternehmen sich schwer tun, neue Kunden für sich zu begeistern, liegt es nicht immer nur an den Verkäufern. Die 7 mögliche Gründe, warum Unternehmen Ihre Marktpotenziale nicht

Mehr

Die kundenfokussierte Mitarbeiterführung

Die kundenfokussierte Mitarbeiterführung Seminar Die kundenfokussierte Mitarbeiterführung Lachende Unternehmen haben die Nase vorn. Mit einer kundenorientierten Führungskultur und loyalen Mitarbeitern zum Unternehmenserfolg. Marketing Consulting

Mehr

SERVICE-INITIATIVE. ServiceLetter 6 ... ... www.leitbetrieb.com

SERVICE-INITIATIVE. ServiceLetter 6 ... ... www.leitbetrieb.com SERVICE-INITIATIVE...... SERVICE-INITIATIVE D: +49 (0)89-660 639 79-0 Ö: +43 (0)7752-210 68 Zufriedene Mitarbeiter begeistern Kunden. Begeisterte Kunden bringen Erfolg. Warum nur zufriedene Mitarbeiter

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

Loyalitätsmarketing als Fahndungserfolg

Loyalitätsmarketing als Fahndungserfolg Loyalitätsmarketing als Fahndungserfolg Über das Suchen und Finden von dauerhaft treuen Kunden und aktiven positiven Empfehlern Anne Schüller Marketing Consulting, www.anneschueller.de, info@anneschueller.de,

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

7 Tipps wie Sie mit CRM bei Ihren Kunden landen.

7 Tipps wie Sie mit CRM bei Ihren Kunden landen. 7 Tipps wie Sie mit CRM bei Ihren Kunden landen. Timo Schlegel Pre-Sales Consultant CAS Software AG Deutscher CRM-Marktführer im Mittelstand Beteiligungen: 25 Jahre CAS 220 Mitarbeiter, 400 CAS-Gruppe*

Mehr

Zukunftstrend Kundenloyalität

Zukunftstrend Kundenloyalität Zukunftstrend Kundenloyalität Erfolgreich mit dauerhaft treuen Kunden und aktiven positiven Empfehlern Anne Schüller Marketing Consulting, www.anneschueller.de, info@anneschueller.de, 0049 172 8319612

Mehr

Workshop. Tagesworkshop: Customer Touchpoint Management

Workshop. Tagesworkshop: Customer Touchpoint Management Workshop Tagesworkshop: Customer Touchpoint Management Wie Sie an jedem Kundenkontaktpunkt Ihre Kunden begeistern, deren Treue bewirken sowie Mundpropaganda und Empfehlungen gewinnen Marketing Consulting

Mehr

Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten. Ein Workshop für BPW-Glarus

Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten. Ein Workshop für BPW-Glarus Kundenbeziehungenerfolgreich gestalten Ein Workshop für BPW-Glarus Inhalt Vom Kundenwert und Kundenpotential Grundlagen des Kundenbeziehungsmarketings. Treue und zufriedene Kunden sind die Lebensader jedes

Mehr

Mediation - am Verwaltungsgericht

Mediation - am Verwaltungsgericht Mediation - am Verwaltungsgericht - eine Alternative zum herkömmlichen Gerichtsverfahren?! Sie sind Partei in einem Gerichtsverfahren. Wahrscheinlich besteht der den Rechtsstreit verursachende Konflikt

Mehr

Strategie. Ihre unternehmerischen Ziele bestimmen unsere Konzepte

Strategie. Ihre unternehmerischen Ziele bestimmen unsere Konzepte Strategie Ihre unternehmerischen Ziele bestimmen unsere Konzepte Strategie Ihre unternehmerischen Ziele bestimmen unsere Konzepte Sie wollen mehr als einfach nur dabei sein? Sie wollen Kunden gewinnen

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Kunden begeistern: wie gelingt das? Prof. Dr. rer. nat. Jutta Liebelt

Kunden begeistern: wie gelingt das? Prof. Dr. rer. nat. Jutta Liebelt Kunden begeistern: wie gelingt das? Prof. Dr. rer. nat. Jutta Liebelt 1 Kano- Model :Kundenerwartung/-zufriedenheit 2 Kundenservice (Quelle: Hill, W.: Marketing) Jede Art von Dienstleistungen, die vor

Mehr

Seminar. Zukunftstrend Kundenloyalität

Seminar. Zukunftstrend Kundenloyalität Seminar Zukunftstrend Kundenloyalität Wie Sie noch erfolgreicher werden: Mit dauerhaft treuen Kunden, aktiven positiven Empfehlern und Total Loyalty Marketing Marketing Consulting Thema Nicht Konsumverzicht,

Mehr

Coaching als Führungsaufgabe

Coaching als Führungsaufgabe 1. Coaching ist ein besonderer Teil der Führungsrolle. Der Begriff Coaching stammt aus dem Sport. Die Rolle ähnelt dem eines Trainers. Es geht hier darum einzelne Sportler oder eine Mannschaft zu dauerhaften

Mehr

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR 7 UNterNeHMeNsKULtUr UND -strategie Wir handeln verantwortungsvoll gegenüber Mensch und Natur. Für die Blechwarenfabrik Limburg ist das Thema Nachhaltigkeit ein systematischer

Mehr

Zukunftstrend Kundenloyalität Mit loyalen Mitarbeitern und treuen Kunden zum Erfolg

Zukunftstrend Kundenloyalität Mit loyalen Mitarbeitern und treuen Kunden zum Erfolg Zukunftstrend Kundenloyalität Mit loyalen Mitarbeitern und treuen Kunden zum Erfolg Anne M. Schüller Marketing Consulting Mobil 0049 172 8319612 Office 0049 89 6423208 info@anneschueller.de www.anneschueller.de

Mehr

Hidden Champions des 21. Jahrhunderts

Hidden Champions des 21. Jahrhunderts Hermann Simon Hidden Champions des 21. Jahrhunderts Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer!! i! Campus Verlag Frankfurt/New York Inhalt Einführung: Wie ich zu den Hidden Champions kam 11 Kapitel

Mehr

Kundenzufriedenheit Ergebnisse der Geschäftskundenbefragung bei AXA Assistance

Kundenzufriedenheit Ergebnisse der Geschäftskundenbefragung bei AXA Assistance 2014 Kundenzufriedenheit Ergebnisse der Geschäftskundenbefragung bei Die Gruppe weltweit in Zahlen ca.7.000 Mitarbeiter weltweit 40.000 medizinische Versorger (Ärzte, Krankenhäuser) 33 Ländergesellschaften

Mehr

Der Gast als Fan: Erfolgreich durch Kundenkontaktpunkt-Management (1)

Der Gast als Fan: Erfolgreich durch Kundenkontaktpunkt-Management (1) Der Gast als Fan: Erfolgreich durch Kundenkontaktpunkt-Management (1) Anne Schüller Marketing Consulting, www.anneschueller.de, info@anneschueller.de, 0049 172 8319612 Geldscheine sind Stimmzettel neu

Mehr

Machen Sie sich Gedanken über Qualität. Es lohnt sich!

Machen Sie sich Gedanken über Qualität. Es lohnt sich! Machen Sie sich Gedanken über Qualität. Es lohnt sich! DAS Q MACHT DEN UNTERSCHIED. ServiceQualität Deutschland Eine bessere Dienstleistung begeistert Kunden, motiviert Mitarbeiter und stellt Geschäftspartner

Mehr

TERMINE 2015. Beratung & Training. Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu den besten Botschaftern Ihres Unternehmens! MENSCH MITARBEITER MARKE

TERMINE 2015. Beratung & Training. Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu den besten Botschaftern Ihres Unternehmens! MENSCH MITARBEITER MARKE Beratung & Training TERMINE 2015 Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu den besten Botschaftern Ihres Unternehmens! Asternweg 36a 76199 Karlsruhe Telefon +49 721 5043960 Telefax +49 721 9890004 info@brunner-beratung.de

Mehr

INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN

INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN Unser Konzept für mehr Verkaufswirkung in den Medien Für regionale Marken ist es essenziell, mit Kreativität neue Kunden zu inspirieren,

Mehr

Rettet Kundenbeziehungsmanagement das CRM??!!??

Rettet Kundenbeziehungsmanagement das CRM??!!?? Vortrag am 27.03.2008 Friedrichshafen Rettet Kundenbeziehungsmanagement das CRM??!!?? Wie ist der Unterschiede zu sehen zwischen CRM und Kundenbeziehungsmanagement oder gibt es Keinen? Aus was soll geachtet

Mehr

Ziele, die mit Hilfe des lösungsorienterten VertriebsCoaching erreicht werden: Gute Ideen sammeln Wertschätzung und Erfolgssaussicht ausdrücken

Ziele, die mit Hilfe des lösungsorienterten VertriebsCoaching erreicht werden: Gute Ideen sammeln Wertschätzung und Erfolgssaussicht ausdrücken Coaching im Vertrieb: Wer fragt, der führt von Ursula Vranken Es ist Dienstagmittag, Ihr Vertriebsmitarbeiter Meier hat soeben sein Verkaufsgespräch mit dem Kunden Müller GmbH beendet. Während Sie Ihren

Mehr

Basiswissen Kundenorientierung - Kundenbindung

Basiswissen Kundenorientierung - Kundenbindung Thomas Johne Basiswissen Kundenorientierung - Kundenbindung Strategien für erfolgreiche Kundenbeziehungen Schriftenreihe: Das kleine 1x1 des Marketings Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 1 Die Bedeutung

Mehr

Dr. Eberhard Veit Dipl.-Kfm. Alfred Goll Dr. Claus Jessen. Der Vorstand der Festo Aktiengesellschaft

Dr. Eberhard Veit Dipl.-Kfm. Alfred Goll Dr. Claus Jessen. Der Vorstand der Festo Aktiengesellschaft Wir wollen unseren Kunden dienen und nicht nur besser, sondern auch anders sein als der Wettbewerb. Wir wollen Neues schaffen und unsere Leistung steigern. Dabei gilt es, die Werte des Familienunternehmens

Mehr

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright Projekt / Firma Kontaktadresse Verfasser Datum Copyright UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen 0. Der Businessplan Einleitung Der Businessplan ist ein wichtiges und nützliches Hilfsmittel

Mehr

Das Management eines Vielfliegerprogramms Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen (Modul FFP 001)

Das Management eines Vielfliegerprogramms Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen (Modul FFP 001) Das Management eines Vielfliegerprogramms Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen (Modul FFP 001) Die Fähigkeiten und das Vertrauen der Teilnehmer mit Management-Verantwortung für Vielfliegerprogramme

Mehr

Welche Kernfragen für 2012 bewegen Sie als Unternehmer? 1. Warum sollte es uns als Unternehmen in 5 Jahren noch geben?

Welche Kernfragen für 2012 bewegen Sie als Unternehmer? 1. Warum sollte es uns als Unternehmen in 5 Jahren noch geben? Wolfgang R. Grunwald Business Coach & Sparring-Partner Diplom-Kaufmann & NLP-Practitioner Vorsprung durch Querdenken und Erfahrung 35 Jahre Praxis Business Coaching 2012: Strategie Markt Kunden - Prozesse

Mehr

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 2 Inhalt Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 Die Erfolgsfaktoren für Ihre Kundenbindung 17 Diese

Mehr

Leadership. der Schlüssel zur Mitarbeiterbindung

Leadership. der Schlüssel zur Mitarbeiterbindung Leadership der Schlüssel zur Mitarbeiterbindung Das Inhouse-Führungsentwicklungsprogramm, um Spitzenkräfte ans Unternehmen zu binden und nachhaltig deren Topleistung abzurufen. Leadership der Schlüssel

Mehr

Was Kunden am meisten stört

Was Kunden am meisten stört Was Kunden am meisten stört 80% bemängeln, dass Verkäufer mehr am schnellen Umsatz als an Kundenzufriedenheit interessiert sind 67% fühlen sich als Kunden wenig willkommen 58% fühlen sich im Handel wie

Mehr

Unser Verständnis von Mitarbeiterführung

Unser Verständnis von Mitarbeiterführung Themenseminar für Führungskräfte Darum geht es in unseren Seminaren und Trainings-Workshops für Führungskräfte: Führungskräfte schaffen Bedingungen, in denen sie selbst und ihre Mitarbeiter sich wohlfühlen,

Mehr

Unternehmer-Workshopreihe. MORE PROFIT Werden Sie und Ihre Unternehmung zu einer unverwechselbaren Marke!

Unternehmer-Workshopreihe. MORE PROFIT Werden Sie und Ihre Unternehmung zu einer unverwechselbaren Marke! Unternehmer-Workshopreihe MORE VALUE MORE PROFIT Werden Sie und Ihre Unternehmung zu einer unverwechselbaren Marke! 2 Wie Sie und Ihre Unternehmung durch Wertschaffung, die richtigen Strategien und praktisches

Mehr

Werteorientiertes Führen

Werteorientiertes Führen Welt der Vakuum-Technologie Auf die Führungskräfte kommt es an: Werteorientiertes Führen 05.06.2013 IHK Fachkräftekongress Wolfgang Schmalz Geschäftsführender Gesellschafter Agenda Die J. Schmalz GmbH

Mehr

Business Model Canvas

Business Model Canvas Business Model Canvas Business Model Canvas ist ein strategisches Management Tool, mit dem sich neue und bestehende Geschäftsmodelle visualisieren lassen. Demnach setzt sich ein Geschäftsmodell aus neun

Mehr

Wachstums workshop. Meine Kunden sind Macher. Bei ihnen laufen alle Fäden im Unternehmen zusammen. Sie sind gut in dem, was sie tun.

Wachstums workshop. Meine Kunden sind Macher. Bei ihnen laufen alle Fäden im Unternehmen zusammen. Sie sind gut in dem, was sie tun. Wachstums workshop Meine Kunden sind Macher. Bei ihnen laufen alle Fäden im Unternehmen zusammen. Sie sind gut in dem, was sie tun. Sie haben Lust auf Neues. Sie tanzen aus der Reihe. Sie sind anders.

Mehr

Telefontraining: Erfolgreich telefonieren im Beruf

Telefontraining: Erfolgreich telefonieren im Beruf Telefontraining: Erfolgreich telefonieren im Beruf von Ralph Treier (Perspektive GmbH, Köln) Die Kommunikation am Telefon stellt erhöhte Ansprüche an die Sprache. Die Wortwahl kann entscheidend sein für

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

Festes Vertrauen in eine starke Verbindung

Festes Vertrauen in eine starke Verbindung Festes Vertrauen in eine starke Verbindung Eine Kundenbefragung der SCHUNCK GROUP in Kooperation mit der Organisations- und Wirtschaftspsychologie der LMU. Jetzt sagen wir Ihnen Ihre Meinung Vertrauenswürdigkeit

Mehr

Employer Marketing Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber

Employer Marketing Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber Professionelles Marketing bei der Vermarktung von Unternehmen als Arbeitgeber - ein zweitägiges Seminar - Ziele des Seminars: Employer Marketing als wichtigen Bestandteil der Unternehmensstrategie erkennen

Mehr

Horizonte öffnen Coaching für Fach- und Führungskräfte in der Heilpädagogik. Präsentation gehalten von. Thomas Hagmann Margot Ruprecht

Horizonte öffnen Coaching für Fach- und Führungskräfte in der Heilpädagogik. Präsentation gehalten von. Thomas Hagmann Margot Ruprecht 31. August bis 2. September 2009 6. Schweizer Heilpädagogik-Kongress an der Uni Tobler in Bern Horizonte öffnen Standardisierung und Differenzierung in der Heil- und Sonderpädagogik Horizonte öffnen Coaching

Mehr

Cisco Small Business Support Service Positioning and Messaging d3.9 7/23/10

Cisco Small Business Support Service Positioning and Messaging d3.9 7/23/10 Cisco Small Business Support Service Positioning and Messaging d3.9 7/23/10 Positionierung des Cisco Small Business Support Service für Entscheidungsträger kleiner und mittlerer Unternehmen, die auf Erfolg

Mehr

igrow für Unternehmen

igrow für Unternehmen igrow für Unternehmen igrow ist kein klassisches Online-Coaching und auch kein traditionelles E-Learning. Wir nennen es elearning by doing. Was wir wissen ist, dass gerade erfolgreiche Unternehmen den

Mehr

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary 3 Man agement Summary Marketing ändert sich fundamental und sollte in modernen Unternehmen eine steuernde Funktion in Richtung Kunden- und Marktorientierung einnehmen. Vor diesem Hintergrund entschied

Mehr

Seminare 2008 Brigitte Simon Seminare

Seminare 2008 Brigitte Simon Seminare Seminare 2008 Brigitte Simon Seminare Mit unserer 15-jährigen Seminarerfahrung bieten wir Ihnen bewährte Themen und aktuelle Seminartrends. Unsere Seminare sind frisch und bunt, praxis- und nutzenorientiert!

Mehr

Kundenbindung mit Tücken

Kundenbindung mit Tücken Kundenbindung mit Tücken Wenn zufriedene Kunden davonlaufen 9. Bergisches Qualitätsforum 2006 Roman Becker Wuppertal, 30. August 2006 Agenda 1 Erfolgsfaktoren im Beziehungsmanagement 2 Zufriedenheit und

Mehr

Corporate Social Responsibility! Erfolg durch Verantwortung. Prof. Dr. B. Hekman Prof. Dr. U. Schaumann Prof. Dr. J. v. Kiedrowski

Corporate Social Responsibility! Erfolg durch Verantwortung. Prof. Dr. B. Hekman Prof. Dr. U. Schaumann Prof. Dr. J. v. Kiedrowski Corporate Social Responsibility! Erfolg durch Verantwortung Prof. Dr. B. Hekman Prof. Dr. U. Schaumann Prof. Dr. J. v. Kiedrowski Gliederung 1 Corporate Social Responsibility in KMU 1.1 Kundenbindung,

Mehr

Kundenorientiertes Verkaufen. Erfolgsfaktoren zur Umsatzsteigerung und Kundenbindung

Kundenorientiertes Verkaufen. Erfolgsfaktoren zur Umsatzsteigerung und Kundenbindung Kundenorientiertes Verkaufen Erfolgsfaktoren zur Umsatzsteigerung und Kundenbindung Gemini Personalservice ist ein kompetenter Anbieter von Trainings- und Beratungsleistungen im Einzelhandel und dem handelsnahen

Mehr

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein.

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Zunehmende Ansprüche und Erwartungen ihrer Kunden sind heute die grossen Herausforderungen

Mehr

Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden?

Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden? Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden? Grundkonzepte der Excellence Dipl. Ing. (FH) Exzellente Organisationen erzielen Dauerhaft herausragende Leistungen, welche die Erwartungen aller ihrer Interessengruppen

Mehr

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Projekt Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Gefördert durch das MAGS Bayern ffw GmbH, Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung Allersberger Straße 185 F 90461 Nürnberg Tel.:

Mehr

Starten Sie den Dialog!

Starten Sie den Dialog! Starten Sie den Dialog! Dialogmarketing-Ansätze für erfolgreiche Change-Prozesse und erlebbare Innovationen. die dialogagenten Agenda Partner-integrierter Dialog (PA.INT.DIALOG ) Wir über uns Long-Lead-

Mehr

Mache deine Kunden zu Fans

Mache deine Kunden zu Fans Mache deine Kunden zu Fans Der strategische Step vor einer E-Mail-Kampagne 14. Mai 2014, email-expo Frankfurt Daniel Roth forum! Marktforschung forum! Wissen ist Mainz. Erfolgsfaktoren für Mailing-Kampagnen

Mehr

STRATEGIE. Strategietraining für Führungskräfte

STRATEGIE. Strategietraining für Führungskräfte STRATEGIE Strategietraining für Führungskräfte Eine Strategie Bestimmt die gemeinsame Richtung eines Unternehmens. Nur wer die Unternehmensstrategie versteht, wird sie auch umsetzen können! Seminarziele

Mehr

Electronic Customer Care Vom Neukundenfokus zur Steigerung der Lebensumsätze

Electronic Customer Care Vom Neukundenfokus zur Steigerung der Lebensumsätze Seite 1/6 PR-Artikel 2 ECC-Vom Neukundenfokus zur Steigerung der Lebensumsätze Nicole H. Jekel Electronic Customer Care Vom Neukundenfokus zur Steigerung der Lebensumsätze Inhalt 1. Einleitung 2. Was ist

Mehr

Unternehmenskultur Servicequalität Erfolgsfaktoren am Markt

Unternehmenskultur Servicequalität Erfolgsfaktoren am Markt Unternehmenskultur Servicequalität Erfolgsfaktoren am Markt anton.schmoll@aon.at Prof. Dr. Anton Schmoll Seite 1 Herausforderungen Steigendes Bedürfnisniveau der Kunden Die Kunden sind kritischer und preisbewusster

Mehr

Und so funktioniert`s. Graphik Flyer

Und so funktioniert`s. Graphik Flyer Und so funktioniert`s Graphik Flyer Die Bürgerkarte Mit der Bürgerkarte werden Euroumsätze elektronisch erfasst und auf einem parallel geführten Bürgertalerkonto dokumentiert Die Bürgerkarte erhalten Verbraucher

Mehr

Zielgruppe Leitende Mitarbeiter von stationären und ambulanten Altenhilfeeinrichtungen, die sich mit dem Thema Belegungssicherung beschäftigen

Zielgruppe Leitende Mitarbeiter von stationären und ambulanten Altenhilfeeinrichtungen, die sich mit dem Thema Belegungssicherung beschäftigen Workshop: Professionelles Belegungsmanagement im Überblick Von der Positionierung bis zur strategischen Umsetzung Für das wirtschaftliche Führen eines sozialen Unternehmens ist das Auslastungs-management

Mehr

INNOVATION DAY 2015. Appenzell Zürich Stuttgart München Palo Alto

INNOVATION DAY 2015. Appenzell Zürich Stuttgart München Palo Alto INNOVATION DAY 2015 Echte Innovationen ermöglichen Ideen schnell umsetzen Warum eigentlich Innovation? Innovationen sind für jedes Unternehmen essentiell um im Wettbewerb bestehen zu können. Doch der Weg

Mehr

Kunden finden und binden im Internet

Kunden finden und binden im Internet Kunden finden und binden im Internet Dossier-Themen Unternehmens führung Personal Führung Erfolg & Karriere Kommunikation Marketing & Vertrieb Informatik Recht, Steuern & Finanzen Sofort-Nutzen Sie erfahren:

Mehr

Virgil R. Schmid Speaker & Business-Coach. Experte für spielerisches Verkaufen

Virgil R. Schmid Speaker & Business-Coach. Experte für spielerisches Verkaufen Virgil R. Schmid Speaker & Business-Coach Experte für spielerisches Verkaufen www.fish.ch www.spielend-verkaufen.ch Spielend erfolgreich Verkaufen Zur Person Wer spielt, gewinnt!, davon ist Virgil R. Schmid

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN LEISTUNGSANGEBOT Unsere Interim Manager für Ihren Unternehmenserfolg. Interim Manager springen immer dann ein, wenn eine Lücke im Unternehmen schnell, kompetent und

Mehr

Wie Sie eine Liste aufbauen von der Sie für immer leben. Der E-Mail-Marketing. Was der Kurs behandelt, wie er funktioniert und wie Sie ihn erhalten

Wie Sie eine Liste aufbauen von der Sie für immer leben. Der E-Mail-Marketing. Was der Kurs behandelt, wie er funktioniert und wie Sie ihn erhalten Wie Sie eine Liste aufbauen von der Sie für immer leben können Der E-Mail-Marketing..Master Kurs enthüllt Was der Kurs behandelt, wie er funktioniert und wie Sie ihn erhalten Update Ich biete den Kurs

Mehr

Empathisches CRM. (Empathic CRM) Sven Bruck, die dialogagenten. die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH Katernberger Straße 4 42115 Wuppertal

Empathisches CRM. (Empathic CRM) Sven Bruck, die dialogagenten. die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH Katernberger Straße 4 42115 Wuppertal Empathisches CRM (Empathic CRM) Sven Bruck, die dialogagenten die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH Katernberger Straße 4 42115 Wuppertal +49 (0)202. 371 47 0 crmpathy@die-da.com www.die-da.com

Mehr

Die Vermarktungs-Profis Anders als alle anderen Einzigartig in Europa www.kmm-consulting.de info@kmm-consulting.de Tel.

Die Vermarktungs-Profis Anders als alle anderen Einzigartig in Europa www.kmm-consulting.de info@kmm-consulting.de Tel. Die Vermarktungs-Profis Anders als alle anderen Einzigartig in Europa www.kmm-consulting.de info@kmm-consulting.de Tel. 07062 / 41 06 Wir helfen Ihnen erfolgreicher zu sein Unsere Vermarktungsprofis steigern

Mehr

14.06.2010. Dr. Ute Könighofer. Warum ist Kundenorientierung heute so wichtig? Verschärfung der Konkurrenzsituation durch:

14.06.2010. Dr. Ute Könighofer. Warum ist Kundenorientierung heute so wichtig? Verschärfung der Konkurrenzsituation durch: Dr. Ute Könighofer Kommunikationsberatung Spiegelgasse 4/10 1010 Wien T +43 / 1 / 479 97 24 F +43 / 1 / 479 97 42 M +43 / 676 / 445 6 995 E ute.koenighofer@ukcom.at W www.ukcom.at Dr. Ute Könighofer Selbständige

Mehr

INHALT 1. UNSERE VISION 4 2. WIE LAUTET UNSERE MISSION? 8 3. UNSERE HALTUNG 10 4. WAS MACHT UNS AUS? 12 5. UNSER CLAIM 20 6. WAS SIND UNSERE WERTE?

INHALT 1. UNSERE VISION 4 2. WIE LAUTET UNSERE MISSION? 8 3. UNSERE HALTUNG 10 4. WAS MACHT UNS AUS? 12 5. UNSER CLAIM 20 6. WAS SIND UNSERE WERTE? LEITBILD INHALT 1. UNSERE VISION 4 2. WIE LAUTET UNSERE MISSION? 8 3. UNSERE HALTUNG 10 4. WAS MACHT UNS AUS? 12 5. UNSER CLAIM 20 6. WAS SIND UNSERE WERTE? 22 3 1. UNSERE VISION WAS BEDEUTET UNSERE VISION?

Mehr

E-Mail-Marketing. Kunden binden, begeistern und aktivieren mit E-Mail-Marketing von dmc.

E-Mail-Marketing. Kunden binden, begeistern und aktivieren mit E-Mail-Marketing von dmc. E-Mail-Marketing Kunden binden, begeistern und aktivieren mit E-Mail-Marketing von dmc. E-Mail-Marketing bei dmc Das E-Mail-Marketing ist eines der wichtigsten Instrumente von Online- Werbetreibenden,

Mehr

Positionierungsberatung in der Sanierung und Restrukturierung / Insolvenz. improve consult planbar aus der Krise!

Positionierungsberatung in der Sanierung und Restrukturierung / Insolvenz. improve consult planbar aus der Krise! Positionierungsberatung in der Sanierung und Restrukturierung / Insolvenz improve consult planbar aus der Krise! Planbare Unternehmenspositionierung in der Krise Die strategische Neupositionierung in Krisenphasen

Mehr

leaders in engineering excellence

leaders in engineering excellence leaders in engineering excellence engineering excellence Die sich rasch wandelnde moderne Welt stellt immer höhere Ansprüche an die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebensdauer von Systemen und Geräten.

Mehr

Kundenbindung im Fernbuslinienverkehr

Kundenbindung im Fernbuslinienverkehr Kundenbindung im Fernbuslinienverkehr Vortrag beim RDA Workshop Köln, 25. Juli 2013 Kundenbindung im Fernbusverkehr Linien im Nordwesten Küste Hamburg Bremen Groningen (NL) Oldenburg Berlin Linien im Südwesten

Mehr

BESCHWERDEMANAGEMENT

BESCHWERDEMANAGEMENT BESCHWERDEMANAGEMENT Vortrag für die Wiener HoteldirektorINNEN am 21. Jänner 2010 Elisabeth Sperk MSc. Gründe für professionelles Beschwerdemanagement Gästeorientiertes Beschwerdemanagement als Wettbewerbsvorteil

Mehr

Warum Qualität managen? 5. Qualitätsmanagement: Aufgaben der Unternehmensleitung 25. Qualitätsmanagement in Geschäftsprozessen 45

Warum Qualität managen? 5. Qualitätsmanagement: Aufgaben der Unternehmensleitung 25. Qualitätsmanagement in Geschäftsprozessen 45 2 Inhalt Warum Qualität managen? 5 Was genau ist Qualität? 6 Qualitätsmanagement wie es geht und was es bringt 19 Qualitätsmanagement: Aufgaben der Unternehmensleitung 25 Etablieren des Qualitätsgedankens

Mehr

Merz-Führungsleitlinien. We care. Our research for your health.

Merz-Führungsleitlinien. We care. Our research for your health. Merz-Führungsleitlinien We care. Our research for your health. Vorwort Wir sind davon überzeugt, dass gute Führung ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg ist. Gute Führung bedeutet, die Mitarbeiterinnen

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T. Wir bringen Ideen zu Papier

MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T. Wir bringen Ideen zu Papier MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T Wir bringen Ideen zu Papier Die schwarze Kunst vom Mogelsberg Rund 20 qualifizierte Fachkräfte beschäftigen sich bei uns mit dem, was früher als Schwarze Kunst bezeichnet

Mehr

DAS AKTUELLE PROGRAMM. Schulungen im Handwerk - Wissen, worauf es ankommt

DAS AKTUELLE PROGRAMM. Schulungen im Handwerk - Wissen, worauf es ankommt DAS AKTUELLE PROGRAMM Schulungskonzepte nach Maß - mehr Wissen für mehr Erfolg in Ihrem Handwerksbetrieb Seminare Trainings Beratung Schulungen im Handwerk - Wissen, worauf es ankommt 1 Maßarbeit - im

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze Helvetia Gruppe Personalgrundsätze Liebe Mitarbeitende Unsere Personalpolitik stützt sich auf das Leitbild mit dem Leitsatz «Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue» ab und wird in der ganzen

Mehr

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter?

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Anke Heines Agenda Vorstellung < Gliederungspunkt > x-x Entwicklung des Projektmanagements Projekte heute Strategisches Projektmanagement

Mehr

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen.

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Profil Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Neukunden gewinnen, Umsatz steigern und den Vertrieb ankurbeln. Gewinnbringende Konzepte vom erfahrenen

Mehr

Customer-Relation-Management Fakten (I)

Customer-Relation-Management Fakten (I) CRM Strategien Customer-Relation-Management Fakten (I) Im weltweiten Wettbewerb ist ein schlüssiges und zielgerichtetes Marketing überlebenswichtig! Moderne Unternehmen von heute sind sich dessen bewusst:

Mehr

Zukunftstrend Loyalität als ganzheitliche Managementstrategie

Zukunftstrend Loyalität als ganzheitliche Managementstrategie Zukunftstrend Loyalität als ganzheitliche Managementstrategie Anne M. Schüller Marketing Consulting Mobil 0049 172 8319612 Office 0049 89 6423208 info@anneschueller.de www.anneschueller.de D - 81545 München

Mehr

Der echte Erfolg am Telefon

Der echte Erfolg am Telefon praxis kompakt Sabin Bergmann Der echte Erfolg am Telefon Menschen ohne Callcenter- Floskeln erreichen Sabin Bergmann ist erfolgreiche Beraterin und Trainerin für Kundenzufriedenheit und Akquisition. Mit

Mehr

ENTFALTUNG. Wir entwickeln Führungspersönlichkeiten.

ENTFALTUNG. Wir entwickeln Führungspersönlichkeiten. ENTFALTUNG Wir entwickeln Führungspersönlichkeiten. KOMPETENZEN Fordern Sie uns heraus. Wir arbeiten lange mit Mitarbeitern und Führungskräften unterschiedlichster Branchen zusammen. Nutzen Sie die dabei

Mehr

Gamification MIT SPIEL UND SPASS ZUR KUNDENBINDUNG. Nadia Tafreschi Team Social Media Cocomore AG E-Mail: presseservice@cocomore.

Gamification MIT SPIEL UND SPASS ZUR KUNDENBINDUNG. Nadia Tafreschi Team Social Media Cocomore AG E-Mail: presseservice@cocomore. Gamification MIT SPIEL UND SPASS ZUR KUNDENBINDUNG Nadia Tafreschi Team Social Media Cocomore AG E-Mail: presseservice@cocomore.com Mit Spielen können unterschiedliche Bedürfnisse der Menschen befriedigt

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen MATERNA Beschwerde-Management-Check Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen >> MATERNA Beschwerde-Management-Check Ist in Ihrer Versicherung die Einführung,

Mehr

Das ist wichtig bei Mitarbeiterbefragungen

Das ist wichtig bei Mitarbeiterbefragungen Checkliste Das ist wichtig bei Mitarbeiterbefragungen Kategorien: Organisationsentwicklung, Personal- und Managemententwicklung Text: Sven Bühler 28.10.2013 Eine Mitarbeiterbefragung ist ein Instrument,

Mehr

Vernetztes Wohnen 2030!!! Herausforderungen und Chancen! für das Handwerk! Essen, 4. November 2014!

Vernetztes Wohnen 2030!!! Herausforderungen und Chancen! für das Handwerk! Essen, 4. November 2014! Vernetztes Wohnen 2030 Herausforderungen und Chancen für das Handwerk Essen, 4. November 2014 Vernetztes Wohnen 2030 - Wer sind wir? - Wie alles begann - Ausrichtung für die Zukunft - Herausforderungen

Mehr

Direkt- Marketing für Fortgeschrittene

Direkt- Marketing für Fortgeschrittene Direkt- Marketing für Fortgeschrittene Beautiful flowers for beautiful people. www.liebevoll-blumen.de So funktioniert`s... Die Kontaktaufnahme: Wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage per Mail an: b2b@liebevoll-blumen.de,

Mehr

Treffpunkt für Unternehmen. Kunden finden, Kunden binden 02.03.2015

Treffpunkt für Unternehmen. Kunden finden, Kunden binden 02.03.2015 Treffpunkt für Unternehmen Kunden finden, Kunden binden 02.03.2015 1. Das sagt die Wissenschaft 2. Beispiel B2B Pie five Marketing GmbH Marktkauf 3. Beispiel B2B Pie five Marketing GmbH Super RTL 4. Beispiel

Mehr

MARKETING. Konzepte - Instrumente - Aufgaben. Andreas Lucco Brian Rüeger Rudolf Ergenzinger Jean-Paul Thommen. 4., aktualisierte Auflage

MARKETING. Konzepte - Instrumente - Aufgaben. Andreas Lucco Brian Rüeger Rudolf Ergenzinger Jean-Paul Thommen. 4., aktualisierte Auflage MARKETING Konzepte - Instrumente - Aufgaben Andreas Lucco Brian Rüeger Rudolf Ergenzinger Jean-Paul Thommen 4., aktualisierte Auflage Unter Mitarbeit von Rainer Fuchs Michael Klaas Bettina Beurer-Züllig

Mehr

ZIELE erreichen WERTSTROM. IDEEN entwickeln. KULTUR leben. optimieren. KVP und Lean Management:

ZIELE erreichen WERTSTROM. IDEEN entwickeln. KULTUR leben. optimieren. KVP und Lean Management: KVP und Lean Management: Damit machen wir Ihre Prozesse robuster, schneller und kostengünstiger. ZIELE erreichen WERTSTROM optimieren IDEEN entwickeln KULTUR leben 1 Lean Management Teil 1: Das Geheimnis

Mehr