Schulinterner Lehrplan für das Fach Informatik der Sekundarstufe II an der Bettine von Arnim Gesamtschule

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulinterner Lehrplan für das Fach Informatik der Sekundarstufe II an der Bettine von Arnim Gesamtschule"

Transkript

1 des Zweckverbandes Langenfeld / Hilden - Sekundarstufen I und II - B.V.A-Gesamtschule Hildener Str Langenfeld / Fax / Web: Schulinterner Lehrplan für das Fach Informatik der Sekundarstufe II an der Bettine von Arnim Gesamtschule Schuljahr 11 In diesem Schuljahr wird eine grundsätzliche Orientierung und Vermittlung von informatischen Arbeitstechniken 1 (Algorithmische Grundschulung) vermittelt. Schulhalbjahr 11.1: Einführung in die Modellierung mit einer Programmiersprache (Teil 1). Zeichenebene elementare Datentypen Kontrollstrukturen/ Schleifen Ausgliederung/Verfeinerung von Prozeduren globale/lokale Datentypen call by value/call by reference elementare Rechenoperationen boolische Variablen Strings Schulhalbjahr 11.2: Weiterführung in die Modellierung mit der Programmiersprache (Teil 2). Arrays Einfache Sortieralgorithmen Abschließendes Projekt Einführung in die Objektorientierte Programmierung IST, HAT und KENNT- Beziehungen von bestehenden Klassen 1 Siehe S. 58 in den Richtlinien und Lehrplänen für die Sekundarstufe II - Gymnasium/Gesamtschule, Ritterbach Verlag, Frechen

2 Grundkurs Schuljahr 12 Schulhalbjahr 12.1: In diesem Schulhalbjahr wird ein Orientierungswissen zur Datenverarbeitung vermittelt. Das Halbjahr wird grob folgende Punkte beinhalten: Objektorientierte Programmierung Weiterführung in die Objektorientierte Programmierung Objekte, Klassen, Attribute, Methoden UML-Klassendiagrammme IST, HAT und KENNT- Beziehungen von bestehenden Klassen Polymorphie Ereignissteuerung Lineare Strukturen Erarbeitung des abstrakten Datentypen Lineare Liste - Erzeugung einer Lineare Liste - Verwaltung der Liste (Einfügen, Suchen, Löschen, Vor, Zurück) - Sortieralgorithmen für die Liste ( rekursionsfrei ) - Optional: Einführung in die Rekursion ( Quicksort ) Erarbeitung des abstrakten Datentypen Stapel - Realisierung aller Standardoperationen eines Stapel Erarbeitung des abstrakten Datentypen Schlange - Realisierung aller Standardoperationen einer Schlange Optional :Erarbeitung des abstrakten Datentypen Ring - Realisierung aller Standardoperationen eines Rings Schulhalbjahr 12.2: In diesem Schulhalbjahr wird ein Orientierungswissen zur Datenverarbeitung vermittelt. Das Halbjahr wird grob folgende Punkte beinhalten: Erarbeitung des abstrakten Datentypen Baum - Realisierung aller Standardoperationen eines Binärbaum - Charakterisierung der Datenstruktur über den rekursiven Aufbau - Traversierungsalgorithmus (Inorder, Postorder, Preorder) Erarbeitung des Spezialfalles Binärer Suchbaum - Realisierung aller Standardoperationen eines Suchbaumes

3 Schuljahr 13 Schulhalbjahr 13.1: In diesem Schulhalbjahr wird mit der Einführung der Automatentheorie ein erweiterter Einblick in die theoretische Informatik vermittelt. Das Halbjahr wird folgende Inhalte beinhalten: Unterrichtsreihe zur Automatentheorie Definition von Automaten Graphische Darstellung von Automaten Deterministische endliche Automaten Nicht Deterministische endliche Automaten Algorithmus zum Transfer von nicht deterministischen Automaten zu deterministischen Automaten Erarbeitung eines Algorithmus zur Bestimmung eines Minimalautomaten. Speichermöglichkeit von Automaten Implementierung von Automaten auf einem Informatiksystem Äquivalenz von nichtdeterministischen Automaten mit deterministischen Automaten Einführung von Grammatiken (Rechtslinear und Kontextfrei Grammatiken) Äquivalenz von endlichen Automaten mit regulären Ausdrücken und Grammatiken. Abschließendes Projekt Es soll als abschließendes Projekt zur Automatentheorie mit allen Funktionalitäten auf einem Informatiksystem implementiert werden. Schulhalbjahr 13.2: Modellieren und implementieren kontextbezogener Problemstellungen als Netzwerkanwendungen Netzwerkprotokolle Client-Anwendungen Client-Server-Anwendungen Kryptografie Symmetrische Verschlüsselungsverfahren (Cäsar, Vigenére) Asymmetrische Verschlüsselungsverfahren (RSA) Schlüsselaustausch (Diffie-Hellmann)

4 Leistungskurs Schuljahr 12 Schulhalbjahr 12.1: In diesem Schulhalbjahr wird ein Orientierungswissen zur Datenverarbeitung vermittelt. Das Halbjahr wird grob folgende Punkte beinhalten: Objektorientierte Programmierung Weiterführung in die Objektorientierte Programmierung Objekte, Klassen, Attribute, Methoden UML-Klassendiagrammme IST, HAT und KENNT- Beziehungen von bestehenden Klassen Polymorphie Ereignissteuerung Lineare Strukturen Erarbeitung des abstrakten Datentypen Lineare Liste - Erzeugung einer Lineare Liste - Verwaltung der Liste (Einfügen, Suchen, Löschen, Vor, Zurück) - Einführung in die Rekursion - Sortieralgorithmen für die Liste (Quicksort) - Zeitkomplexität und Optimierung Erarbeitung des abstrakten Datentypen Stapel - Realisierung aller Standardoperationen eines Stapel Erarbeitung des abstrakten Datentypen Schlange - Realisierung aller Standardoperationen einer Schlange Erarbeitung des abstrakten Datentypen Ring - Realisierung aller Standardoperationen eines Rings Erarbeitung des abstrakten Datentypen Baum - Realisierung aller Standardoperationen eines Binärbaumes - Charakterisierung der Datenstruktur über den rekursiven Aufbau - Traversierungsalgorithmus (Inorder, Postorder, Preorder) Erarbeitung des Spezialfalles Binärer Suchbaum - Realisierung aller Standardoperationen eines Suchbaumes

5 Schulhalbjahr 12.2: In diesem Schuljahr wird mit der Einführung der Graphentheorie ein Einblick in die theoretische Informatik vermittelt. Das Halbjahr wird folgende Inhalte der Graphentheorie beinhalten: Schuljahr 13 Unterrichtsreihe zur Graphentheorie Definition von Graphen Graphische Darstellung von Graphen Ungerichteter bewerteter Graphen Adjazenzliste und Adjazenzmatrix als Speichermöglichkeit von Graphen Kreise in Graphen Zusammenhängende Graphen Realisierung aller Standardoperationen eines Graphen BFS-Algorithmus (Zum Kontrolle ob ein Graph zusammenhängend ist) DFS-Algorithmus (Zum Kontrolle ob ein Graph Kreise enthält) Kreisfreie und Zusammenhängende Graphen Algorithmus zur Bestimmung kürzester Wege (Dijkstra-Algorithmus, Backtracking) Bäume Abschließendes Projekt Schulhalbjahr 13.1: In diesem Schulhalbjahr wird mit der Einführung der Automatentheorie ein erweiterter Einblick in die theoretischen Informatik vermittelt. Das Halbjahr wird folgende Inhalte beinhalten: Unterrichtsreihe zur Automatentheorie Definition von Automaten Graphische Darstellung von Automaten Deterministische endliche Automaten Nicht Deterministische endliche Automaten Algorithmus zum Transfer von nicht deterministischen Automaten zu deterministischen Automaten Erarbeitung eines Algorithmus zur Bestimmung eines Minimalautomaten. Speichermöglichkeit von Automaten Implementierung von Automaten auf einem Informatiksystem Äquivalenz von nichtdeterministischen Automaten mit deterministischen Automaten Einführung von Regulären Ausdrücken Einführung von Grammatiken (Rechtslinear, Kontextfrei, Kontextsensitive Grammatiken) Äquivalenz von Endliche Automaten mit regulären Ausdrücken und Grammatiken. Transferleistung von ausgewählten Beispielen auf einen endlichen Automaten (Bsp.: Pawlscher Hund Automatentheorie) Grenzen eines Informatiksystems Abschließendes Projekt Es soll als abschließendes Projekt zur Automatentheorie mit allen Funktionalitäten auf einem Informatiksystem implementiert werden.

6 Schulhalbjahr 13.2: Modellieren und implementieren kontextbezogener Problemstellungen als Netzwerkanwendungen Netzwerkprotokolle Client-Anwendungen Client-Server-Anwendungen Kryptografie Symmetrische Verschlüsselungsverfahren (Cäsar, Vigenére) Asymmetrische Verschlüsselungsverfahren (RSA) Schlüsselaustausch (Diffie-Hellmann)

Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2010

Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2010 Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2010 Vorgaben für das Fach Informatik 1. Lehrpläne für die gymnasiale Oberstufe

Mehr

Hausinternes Curriculum Mathematik, G8

Hausinternes Curriculum Mathematik, G8 Hausinternes Curriculum Mathematik, G8 (Stand Februar 2009) Vereinbarung der verbindlichen Unterrichtsinhalte aus der Fachkonferenz Informatik 2009 für die SII (E, Q1 und Q2 nach G8). Generell gilt für

Mehr

Schulinterner Lehrplan Informatik Sek II Stand: Version 0.2 vom 06.11.2012

Schulinterner Lehrplan Informatik Sek II Stand: Version 0.2 vom 06.11.2012 Inhalt Schulinterner Lehrplan des Theodor-Heuss-Gymnasiums für das Fach Informatik in der Sekundarstufe II 1 Einleitung...2 2 Grundsätze zur Leistungsbewertung...3 2.1.1 Mündliche Beteiligung am Unterricht...3

Mehr

Zentralabitur 2018 Informatik

Zentralabitur 2018 Informatik Zentralabitur.nrw Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur 2018 Informatik I. Unterrichtliche Voraussetzungen für die schriftlichen Abiturprüfungen an Gymnasien,

Mehr

Schulinternes Curriculum Informatik. Sek. I und Sek. II

Schulinternes Curriculum Informatik. Sek. I und Sek. II 1 Sek. I und Sek. II Das Fach Informatik wird am Ernst-Mach-Gymnasium im Rahmen der Differenzierung in Form eines 3-stündigen Kurses angeboten. Die Auswahl der Unterrichtsinhalte, Methoden und die Leistungsbewertung

Mehr

Zentralabitur 2017 Informatik

Zentralabitur 2017 Informatik Zentralabitur.nrw Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur 2017 Informatik I. Unterrichtliche Voraussetzungen für die schriftlichen Abiturprüfungen an Gymnasien,

Mehr

Schulinternes Curriculum im Fach Informatik

Schulinternes Curriculum im Fach Informatik Schulinternes Curriculum im Fach Informatik Unterricht in EF : 1. Geschichte der elektronischen Datenverarbeitung (3 Stunden) 2. Einführung in die Nutzung von Informatiksystemen und in grundlegende Begriffe

Mehr

Unterrichtsvorhaben Q2- I:

Unterrichtsvorhaben Q2- I: Schulinterner Lehrplan Informatik Sekundarstufe II Q2 III. Qualifikationsphase Q2 Unterrichtsvorhaben Q2- I: Im ersten Halbjahr 1 Klausur, im 2. Halbjahr ein Projekt. Die Länge der Klausur beträgt 90 min.

Mehr

Schulinternes Curriculum im Fach Informatik

Schulinternes Curriculum im Fach Informatik Städt. St.-Michael-Gymnasium Mnschau Schulinternes Curriculum im Fach Infrmatik Inhalt Grundsätzliches... 2 Sekundarstufe I... 2 Sekundarstufe II... 2 Sekundarstufe I... 3 Jahrgangsstufe 8:... 3 Jahrgangsstufe

Mehr

Lehrpläne NRW Sek.stufe 2. Lernen im Kontext

Lehrpläne NRW Sek.stufe 2. Lernen im Kontext Lehrpläne NRW Sek.stufe 2 Lernen im Kontext Fachliche Inhalte Lernziele Informatik NRW Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge mit gedanklicher Schärfe zu durchdringen (Problemanalyse) Überblick über unterschiedliche

Mehr

Zusammenfassung des Grundkurs Informatik Schuljahr 2011/12 Schuljahr 2012/13

Zusammenfassung des Grundkurs Informatik Schuljahr 2011/12 Schuljahr 2012/13 Zusammenfassung des Grundkurs Informatik Schuljahr 2011/12 Schuljahr 2012/13 Dirk Bongartz GK Q2/13 Informatik, St. Wolfhelm Gymnasium Schwalmtal März 2013 1 Objektorientierte Programmierung (allgemein)

Mehr

Curriculum des Wahlfaches Informatik für das Gymnasium Dialog

Curriculum des Wahlfaches Informatik für das Gymnasium Dialog 10.Klasse: Themenschwerpunkt I: Datenbanken Datenbanken o Einsatzbereiche von Datenbanken o Verwaltung von großen Datenmengen o Probleme aus dem Alltag in Datenbanken abbilden o Relationale Datenbanksysteme

Mehr

Graf-Engelbert-Schule

Graf-Engelbert-Schule Graf-Engelbert-Schule Sekundarstufe II Informatik Schulinterner Lehrplan Beschluss der Fachkonferenz vom 15.03.2012 Schulinterner Lehrplan Fach Informatik Vorbemerkungen An der Graf-Engelbert-Schule wird

Mehr

2.1.1 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben. I) Einführungsphase. Einführungsphase. Unterrichtsvorhaben E-II. Unterrichtsvorhaben E-I

2.1.1 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben. I) Einführungsphase. Einführungsphase. Unterrichtsvorhaben E-II. Unterrichtsvorhaben E-I 2.1.1 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben I) Einführungsphase Einführungsphase Unterrichtsvorhaben E-I Einführung in die Nutzung von Informatiksystemen und in grundlegende Begrifflichkeiten Informatiksysteme

Mehr

Schulinterner Lehrplan für die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe. Informatik

Schulinterner Lehrplan für die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe. Informatik Schulinterner Lehrplan für die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe Informatik 1 Inhalt Seite 1 Unterrichtsvorhaben 3 2 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben 4 3 Konkretisierte Unterrichtsvorhaben

Mehr

Schulinternes Curriculum. Grundsätze der Leistungsbewertung. Informatik

Schulinternes Curriculum. Grundsätze der Leistungsbewertung. Informatik Leibniz-Gymnasium Essen Schulinternes Curriculum Grundsätze der Leistungsbewertung Informatik Einführungsphase (EF oder 11) Kennenlernen von Fachinhalten und informatikspezifischen Methoden an Beispielen,

Mehr

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen Fachschaft Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Qualifikationsphasen Q1 und Q2

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen Fachschaft Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Qualifikationsphasen Q1 und Q2 Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen Fachschaft Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Qualifikationsphasen Q1 und Q2 {erstellt am 02.02.2015 und am 18.11.2015 durch die Fachschaft Informatik des

Mehr

Informatik Schulcurriculum

Informatik Schulcurriculum Informatik Schulcurriculum Das Schulcurriculum folgt dem Lehrplan Hessens. Durch die erhöhte Stundenzahl ist es möglich, in Klasse 11 die Themen vertieft zu behandeln Unterrichtspraktischer Teil Der Unterricht

Mehr

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die Qualifikationsphase Informatik

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die Qualifikationsphase Informatik Graf-Engelbert-Schule Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die Qualifikationsphase Informatik Zeitliche Einteilung und Themenabfolge Aus der unteren Tabelle geht die zeitliche Abfolge der zu behandelnden

Mehr

Schulinternes Curriculum für Informatik (Q2) Stand April 2015

Schulinternes Curriculum für Informatik (Q2) Stand April 2015 Schulinternes Curriculum für Informatik (Q2) Stand April 2015 Unterrichtsvorhaben Q2-I Thema: Modellierung und Implementierung von Anwendungen mit dynamischen, nichtlinearen Datenstrukturen Modellieren

Mehr

Schulcurriculum Informationstechnische Grundkenntnisse und Informatik Stand: 18.09.2011

Schulcurriculum Informationstechnische Grundkenntnisse und Informatik Stand: 18.09.2011 Bezug zu den Leitideen der Bildungsstandards und den Kompetenzen, Inhalte Bemerkungen welche die Schülerinnen und Schüler erwerben Klasse 11 Informatik 4-stündig Einführung in die objektorientierte Modellierung

Mehr

LISE MEITNER GYMNASIUM NEUENHAUS UELSEN

LISE MEITNER GYMNASIUM NEUENHAUS UELSEN Entwurf eines schulinternen Curriculums im Fach Informatik für die Qualifikationsphase (Jahrgang 11 und 12) Für die Gestaltung des Informatikunterrichts in der Qualifikationsphase sind für das schulinterne

Mehr

Schulcurriculum Informatik. 1) Das Fach Informatik am GSG

Schulcurriculum Informatik. 1) Das Fach Informatik am GSG Schulcurriculum Informatik 1) as Fach Informatik am GSG Im beruflichen wie auch im privaten Bereich kommen immer mehr komplexe Systeme zur Informationsverarbeitung zum Einsatz. Im Rahmen des Informatikunterrichts

Mehr

Lernziele: Ausgleichstechniken für binäre Bäume verstehen und einsetzen können.

Lernziele: Ausgleichstechniken für binäre Bäume verstehen und einsetzen können. 6. Bäume Lernziele 6. Bäume Lernziele: Definition und Eigenschaften binärer Bäume kennen, Traversierungsalgorithmen für binäre Bäume implementieren können, die Bedeutung von Suchbäumen für die effiziente

Mehr

Bernhard Schriek: Informatik mit Java Eine Einführung mit BlueJ und der Bibliothek Stifte und Mäuse Band I

Bernhard Schriek: Informatik mit Java Eine Einführung mit BlueJ und der Bibliothek Stifte und Mäuse Band I Fach: Informatik Wochenstunden: drei Jahrgangsstufe: 10 (EF) Epochenunterricht: nein ja, wann: Grundlage für das Curriculum: Kernlernplan (G8) Richtlinien und Lehrplan für die Sek. I (G9) Richtlinien und

Mehr

Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf. Schulinterner Lehrplan Informatik

Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf. Schulinterner Lehrplan Informatik Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf Schulinterner Lehrplan Informatik 1 Vorbemerkungen Da es im Fach Informatik für die Sekundarstufe I keine verbindlichen Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW gibt,

Mehr

Schulinterner Lehrplan. zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe. der Heinrich-Böll-Gesamtschule. Informatik. (Stand: 18.09.

Schulinterner Lehrplan. zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe. der Heinrich-Böll-Gesamtschule. Informatik. (Stand: 18.09. Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe der Heinrich-Böll-Gesamtschule Informatik (Stand: 18.09.2015) Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben I) Einführungsphase Unterrichtsvorhaben

Mehr

Informatik Sekundarstufe II

Informatik Sekundarstufe II Schulinternes Curriculum für das Fach Sekundarstufe II am Gymnasium Lohmar Der Unterricht in lehnt sich sowohl an die Richtlinien und Lehrpläne für das Gymnasium/Gesamtschule der Sekundarstufe II in NRW

Mehr

Schulinternes Curriculum

Schulinternes Curriculum Schulinternes Curriculum für das Fach Informatik (Sekundarstufe II) am Städt. Albert-Martmöller-Gymnasium Witten Dieses schulinterne Curriculum stellt eine Konkretisierung der Richtlinien und Lehrpläne

Mehr

Unterrichtsinhalte für den Grundkurs INFORMATIK (Oberstufe) Erstes Lernjahr (Einführungsphase EPh)

Unterrichtsinhalte für den Grundkurs INFORMATIK (Oberstufe) Erstes Lernjahr (Einführungsphase EPh) www.schillerwitten.de Unterrichtsinhalte für den Grkurs INFORMATIK (Oberstufe) Erstes Lernjahr (Einführungsphase EPh) Grlagen der objektorientierten Modellierung Programmierung in Java mit dem Lernpaket

Mehr

Informatik am GymSL - Schulinternes Curriculum. Fachbereich Informatik

Informatik am GymSL - Schulinternes Curriculum. Fachbereich Informatik Informatik am GymSL - Schulinternes Curriculum Fachbereich Informatik 1 Der Inhalt Seite 1. Informatik im Wahlpflichtbereich II 2 1.1. Curriculum für die Jahrgangsstufe 8 2 1.2. Curriculum für die Jahrgangsstufe

Mehr

Gymnasiale Oberstufe Saar (GOS) Lehrplan Informatik. G-Kurs (vierstündig) Juni 2010

Gymnasiale Oberstufe Saar (GOS) Lehrplan Informatik. G-Kurs (vierstündig) Juni 2010 Gymnasiale Oberstufe Saar (GOS) Lehrplan Informatik G-Kurs (vierstündig) Juni 2010 MfB G.B10 1.030 6/2010 IN-GOS-23-Juni2010 1. und 2. Kurshalbjahr Die zentralen Themen im Lehrplan für die Kursphase sind

Mehr

Helmholtz-Gymnasium Bonn. Schulinterner Lehrplan Informatik

Helmholtz-Gymnasium Bonn. Schulinterner Lehrplan Informatik Helmholtz-Gymnasium Bonn Schulinterner Lehrplan Informatik Stand: 24.04.2015 1 1 Die Fachgruppe Informatik des Helmholtz-Gymnasiums Das Fach Informatik wird am Helmholtz-Gymnasium Bonn ab der Jahrgangsstufe

Mehr

Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 66

Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 66 Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 66 der Kommunikation unter der Berücksichtigung relevanter Aspekte, wie die Gefahren in Netzen und die Anwendung

Mehr

Inhalte Informatik. I1 Grundprinzip des objektorientierten Modellierens I3 Modellieren von Netzwerkanwendungen

Inhalte Informatik. I1 Grundprinzip des objektorientierten Modellierens I3 Modellieren von Netzwerkanwendungen Inhalte Informatik I1 Grundprinzip des objektorientierten Modellierens I3 Modellieren von Netzwerkanwendungen II.0 Grundlegende Programmstrukturen und Algorithmen Sortier- und Suchalgorithmen auf Arrays

Mehr

Informatik. Marienschule Euskirchen. Anhang Unterrichtsvorhaben Qualifikationsphase GK

Informatik. Marienschule Euskirchen. Anhang Unterrichtsvorhaben Qualifikationsphase GK Marienschule Euskirchen Anhang Unterrichtsvorhaben Qualifikationsphase GK Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Informatik (Stand: 22.07.2015) Seite 1 Konkretisierte Unterrichtsvorhaben

Mehr

II) Qualifikationsphase (Q1 und Q2) - GRUNDKURS

II) Qualifikationsphase (Q1 und Q2) - GRUNDKURS II) Qualifikationsphase (Q1 und Q2) - GRUNDKURS Qualifikationsphase 1 Unterrichtsvorhaben Q1-I Thema: Wiederholung der objektorientierten Modellierung und Programmierung anhand einer kontextbezogenen Problemstellung

Mehr

Binäre Bäume Darstellung und Traversierung

Binäre Bäume Darstellung und Traversierung Binäre Bäume Darstellung und Traversierung Name Frank Bollwig Matrikel-Nr. 2770085 E-Mail fb641378@inf.tu-dresden.de Datum 15. November 2001 0. Vorbemerkungen... 3 1. Terminologie binärer Bäume... 4 2.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Was ist Informatik? 5. Programmierung 13. Einleitung. 1 Informatik 7 1.1 Was ist Informatik? 7 1.2 Teilgebiete der Informatik 8

Inhaltsverzeichnis. Was ist Informatik? 5. Programmierung 13. Einleitung. 1 Informatik 7 1.1 Was ist Informatik? 7 1.2 Teilgebiete der Informatik 8 Einleitung Was ist Informatik? 5 1 Informatik 7 1.1 Was ist Informatik? 7 1.2 Teilgebiete der Informatik 8 Programmierung 13 2 Vom Problem über den Algorithmus zum Programm 15 2.1 Vorgehensweise bei der

Mehr

Algorithmen und Datenstrukturen

Algorithmen und Datenstrukturen Algorithmen und Datenstrukturen Dipl. Inform. Andreas Wilkens aw@awilkens.com Überblick Grundlagen Definitionen Elementare Datenstrukturen Rekursionen Bäume 2 1 Datenstruktur Baum Definition eines Baumes

Mehr

Programmieren ++ Begleitende Übungen zu Veranstaltungen + Umsetzen des Algorithmus in ein lauffähiges Programm

Programmieren ++ Begleitende Übungen zu Veranstaltungen + Umsetzen des Algorithmus in ein lauffähiges Programm Studienanforderungen Studiengang Maschinenbau Programmieren Begleitende Übungen zu Veranstaltungen Umsetzen des Algorithmus in ein lauffähiges Programm Studiengang Bauingenieurwesen Programmieren Begleitende

Mehr

Grundwissen Informatik Q11/12 Fragenkatalog

Grundwissen Informatik Q11/12 Fragenkatalog 12_Inf_GrundwissenInformatik_Opp.doc 1 Grundwissen Informatik Q11/12 Fragenkatalog 11/2 Aufgabengebiet 1: Graphen, Wege durch Graphen: 1. Durch welche Bestandteile wird ein Graph festgelegt? 2. Nenne verschiedene

Mehr

Informatik für Ingenieure

Informatik für Ingenieure Informatik für Ingenieure Eine Einführung Von Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Merzenich Universität-Gesamthochschule Siegen und Prof. Dr.-Ing. Hans Christoph Zeidler Universität der Bundeswehr Hamburg B.

Mehr

Informatik 11 Kapitel 2 - Rekursive Datenstrukturen

Informatik 11 Kapitel 2 - Rekursive Datenstrukturen Fachschaft Informatik Informatik 11 Kapitel 2 - Rekursive Datenstrukturen Michael Steinhuber König-Karlmann-Gymnasium Altötting 15. Januar 2016 Folie 1/77 Inhaltsverzeichnis I 1 Datenstruktur Schlange

Mehr

Informatik (G9) Sek I - Differenzierung 8/9/10

Informatik (G9) Sek I - Differenzierung 8/9/10 Schulinternes Curriculum für das Fach Informatik (G9) Sek I - Differenzierung 8/9/10 am Gymnasium Lohmar Das Fach Informatik wird am Gymnasium Lohmar im Rahmen der Differenzierung in Form eines 2-stündigen

Mehr

Knasmüller.book Seite vii Mittwoch, 28. März 2001 11:11 11. vii. Inhaltsverzeichnis

Knasmüller.book Seite vii Mittwoch, 28. März 2001 11:11 11. vii. Inhaltsverzeichnis Knasmüller.book Seite vii Mittwoch, 28. März 2001 11:11 11 vii 1 Einführung 1 1.1 Motivation.................................... 1 1.2 Vorteile der neuen Techniken...................... 3 1.3 Aufbau des

Mehr

PIWIN I. Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I. Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008

PIWIN I. Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I. Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008 PIWIN I Kap. 7 Objektorientierte Programmierung - Einführung 1 PIWIN I Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008 FB Informatik

Mehr

Struktur des schulinternen Netzes Sichern im Netz Einfache Kommunikation im Netz Internetzugang. Informatiksysteme Kommunizieren und Kooperieren

Struktur des schulinternen Netzes Sichern im Netz Einfache Kommunikation im Netz Internetzugang. Informatiksysteme Kommunizieren und Kooperieren 1/5 Gymnasium Borghorst Informatik Sek I Klasse 8 (Standards kursiv) 1 Einführung in das Schulnetz Struktur des schulinternen Netzes Sichern im Netz Einfache Kommunikation im Netz Internetzugang Kommunizieren

Mehr

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen Informatik

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen Informatik Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen Informatik Die Online-Fassung des Kernlehrplans, ein Umsetzungsbeispiel für einen schulinternen Lehrplan sowie weitere

Mehr

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium / Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen. Informatik

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium / Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen. Informatik Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium / Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen Informatik Herausgegeben vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Völklinger Straße

Mehr

Schulinternes Curriculum Q1/Q2

Schulinternes Curriculum Q1/Q2 Schulinternes Curriculum Q1/Q2 I. Verbindliche Festlegungen der Fachkonferenz: Die Fachkonferenz des Hardtberg-Gymnasiums hat Themen, Leitfragen und die Ausführungen dieses Curriculums verbindlich vereinbart,

Mehr

Achtjähriges Gymnasium. Lehrplan Informatik. für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. Februar 2006

Achtjähriges Gymnasium. Lehrplan Informatik. für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. Februar 2006 Achtjähriges Gymnasium Lehrplan Informatik für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe Februar 2006 LEHRPLAN INFORMATIK FÜR DIE EINFÜHRUNGSPHASE DER GYMNASIALEN OBERSTUFE Vorbemerkungen Zu Beginn

Mehr

Gymnasium Siegburg Alleestraße. Schulinterner Lehrplan Informatik

Gymnasium Siegburg Alleestraße. Schulinterner Lehrplan Informatik Gymnasium Siegburg Alleestraße Schulinterner Lehrplan Informatik Stand: 01.07.2014 1 1 Die Fachgruppe Informatik am Gymnasium Siegburg Alleestraße Das Fach Informatik wird am Gymnasium Siegburg Alleestraße

Mehr

Algorithmen und Datenstrukturen Suchbaum

Algorithmen und Datenstrukturen Suchbaum Algorithmen und Datenstrukturen Suchbaum Matthias Teschner Graphische Datenverarbeitung Institut für Informatik Universität Freiburg SS 12 Motivation Datenstruktur zur Repräsentation dynamischer Mengen

Mehr

Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 60

Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 60 Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 60.6 Hamburg.6.1 Schulsystem und Positionierung des unterrichts Tabelle 4: Schulsystem in Hamburg Klassenstufe 1

Mehr

Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 99

Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 99 Realisierung der informatischen Bildung an den allgemein bildenden Schulen Deutschlands 99 3.1 Saarland 3.1.1 Schulsystem und Positionierung des Informatikunterrichts Tabelle 95: Schulsystem im Saarland

Mehr

Inhalts- und Methodencurriculum Informatik

Inhalts- und Methodencurriculum Informatik Inhalts- und Methodencurriculum Informatik Jahrgangsstufe 8 Inhaltsfeld / Schwerpunkte (e) Material Methode(n) Einführung in die Arbeit mit dem Computer Einführung in den Umgang mit den Computern. Einführung

Mehr

Binärbäume. Prof. Dr. E. Ehses, 2014 1

Binärbäume. Prof. Dr. E. Ehses, 2014 1 Binärbäume Grundbegriffe der Graphentheorie Bäume und Ihre Anwendungen Unterschiedliche Darstellungen von Bäumen und Binärbäumen Binärbäume in Java Rekursive Traversierung von Binärbäumen Ebenenweise Traversierung

Mehr

Algorithmik II. SS 2003 Prof. Dr. H. Stoyan Lehrstuhl für Informatik 8 ( Künstliche Intelligenz) Email: stoyan@informatik.uni-erlangen.

Algorithmik II. SS 2003 Prof. Dr. H. Stoyan Lehrstuhl für Informatik 8 ( Künstliche Intelligenz) Email: stoyan@informatik.uni-erlangen. Algorithmik II SS 2003 Prof. Dr. H. Stoyan Lehrstuhl für Informatik 8 ( Künstliche Intelligenz) Email: stoyan@informatik.uni-erlangen.de Homepage der Vorlesung Vorbemerkungen I http://www8.informatik.uni-erlangen.de/immd8

Mehr

KAISERIN-AUGUSTA-SCHULE

KAISERIN-AUGUSTA-SCHULE Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe der KAISERIN-AUGUSTA-SCHULE Köln Informatik (Stand: 28.10.2014) 1 Inhalt Seite 1 Die Fachgruppe Informatik der

Mehr

Beispiel zu Datenstrukturen

Beispiel zu Datenstrukturen zu Datenstrukturen Passend zum Kurs 01661 Version Juni 2008 Dieter Hoffmann Dipl.-Inform. Diese Kurshilfe zum Kurs Datenstrukuren I (Kursnummer 01661) bei Prof. Dr. Güting (Lehrgebiet Praktische Informatik

Mehr

Datenstrukturen & Algorithmen

Datenstrukturen & Algorithmen Datenstrukturen & Algorithmen Matthias Zwicker Universität Bern Frühling 2010 Übersicht Binäre Suchbäume Einführung und Begriffe Binäre Suchbäume 2 Binäre Suchbäume Datenstruktur für dynamische Mengen

Mehr

4. Jeder Knoten hat höchstens zwei Kinder, ein linkes und ein rechtes.

4. Jeder Knoten hat höchstens zwei Kinder, ein linkes und ein rechtes. Binäre Bäume Definition: Ein binärer Baum T besteht aus einer Menge von Knoten, die durch eine Vater-Kind-Beziehung wie folgt strukturiert ist: 1. Es gibt genau einen hervorgehobenen Knoten r T, die Wurzel

Mehr

VBA-Programmierung: Zusammenfassung

VBA-Programmierung: Zusammenfassung VBA-Programmierung: Zusammenfassung Programmiersprachen (Definition, Einordnung VBA) Softwareentwicklung-Phasen: 1. Spezifikation 2. Entwurf 3. Implementierung Datentypen (einfach, zusammengesetzt) Programmablaufsteuerung

Mehr

System Modell Programm

System Modell Programm Wolfgang P. Kowalk System Modell Programm Vom GOTO zur objektorientierten Programmierung Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg Berlin Oxford Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Inhaltsverzeichnis 5 1 Einleitung

Mehr

Datenstrukturen und Algorithmen

Datenstrukturen und Algorithmen Datenstrukturen und Algorithmen VO 708.031 Bäume robert.legenstein@igi.tugraz.at 1 Inhalt der Vorlesung 1. Motivation, Einführung, Grundlagen 2. Algorithmische Grundprinzipien 3. Sortierverfahren 4. Halden

Mehr

368 4 Algorithmen und Datenstrukturen

368 4 Algorithmen und Datenstrukturen Kap04.fm Seite 368 Dienstag, 7. September 2010 1:51 13 368 4 Algorithmen und Datenstrukturen Java-Klassen Die ist die Klasse Object, ein Pfeil von Klasse A nach Klasse B bedeutet Bextends A, d.h. B ist

Mehr

Thüringer Kultusministerium

Thüringer Kultusministerium Thüringer Kultusministerium Ziele und inhaltliche Orientierungen für die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe im Fach Informatik 2009 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einführung 3 2 Ziele der Qualifikationsphase

Mehr

Konzepte der Informatik

Konzepte der Informatik Konzepte der Informatik Vorkurs Informatik zum WS 2011/2012 26.09. - 30.09.2011 17.10. - 21.10.2011 Dr. Werner Struckmann / Christoph Peltz Stark angelehnt an Kapitel 1 aus "Abenteuer Informatik" von Jens

Mehr

Tutorium Algorithmen & Datenstrukturen

Tutorium Algorithmen & Datenstrukturen June 16, 2010 Binärer Baum Binärer Baum enthält keine Knoten (NIL) besteht aus drei disjunkten Knotenmengen: einem Wurzelknoten, einem binären Baum als linken Unterbaum und einem binären Baum als rechten

Mehr

Kapiteltests zum Leitprogramm Binäre Suchbäume

Kapiteltests zum Leitprogramm Binäre Suchbäume Kapiteltests zum Leitprogramm Binäre Suchbäume Björn Steffen Timur Erdag überarbeitet von Christina Class Binäre Suchbäume Kapiteltests für das ETH-Leitprogramm Adressaten und Institutionen Das Leitprogramm

Mehr

Vorlesung Theoretische Informatik

Vorlesung Theoretische Informatik Vorlesung Theoretische Informatik Automaten und Formale Sprachen Hochschule Reutlingen Fakultät für Informatik Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik überarbeitet von F. Laux (Stand: 09.06.2010) Sommersemester

Mehr

Schulinterner Lehrplan Medien / Informatik Differenzierung JgSt. 8 u. 9

Schulinterner Lehrplan Medien / Informatik Differenzierung JgSt. 8 u. 9 H a n n a h - A r e n d t - G y m n a s i u m 49525 Lengerich, Bahnhofstraße 110 Schulinterner Lehrplan Medien / Informatik Differenzierung JgSt. 8 u. 9 Stand: Juli 2013 Vorbemerkung: 1. Bezüglich der

Mehr

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Informatik

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Informatik Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Informatik Gymnasium Zitadelle Schulinterner Lehrplan S II Gymnasium Zitadelle Schulinterner Lehrplan S II Informatik Inhalt Seite 1

Mehr

Informatik. Schulinterner Lehrplan des Franz-Stock Gymnasiums Arnsberg. zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe. (Stand: 23.06.

Informatik. Schulinterner Lehrplan des Franz-Stock Gymnasiums Arnsberg. zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe. (Stand: 23.06. Schulinterner Lehrplan des Franz-Stock Gymnasiums Arnsberg zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Informatik (Stand: 23.06.2015) Seite 1 von 37 1 Die Fachgruppe Informatik des Franz-Stock Gymnasiums

Mehr

Programmieren und Algorithmen und Datenstrukturen 2

Programmieren und Algorithmen und Datenstrukturen 2 Programmieren und Algorithmen und Datenstrukturen 2 -Überblick und Organisation Reiner Nitsch reiner.nitsch@h-da.de Vorlesung - Organisation Termine Mi3 Fr2 Bedarfsweise (Synchronisierung mit Praktikum,

Mehr

Ergänzungsfach Informatik

Ergänzungsfach Informatik Wochenlektionen 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr Ergänzungsfach: 2 2 A Allgemeine Bildungsziele Die Informatik durchdringt zunehmend alle Bereiche des Lebens. Sie betrifft in der Anwendung alle wissenschaftlichen

Mehr

LEHRPLAN INFORMATIK. für das. ORG unter besonderer Berücksichtigung der Informatik

LEHRPLAN INFORMATIK. für das. ORG unter besonderer Berücksichtigung der Informatik LEHRPLAN INFORMATIK für das ORG unter besonderer Berücksichtigung der Informatik 5. Klasse Inhalte Kompetenzen Hinausgehend über den Lehrplan Informatik neu, gültig ab 2004/2005: Einführung: Bildbearbeitung

Mehr

Gymnasiale Oberstufe Saar (GOS) Lehrplan Informatik. G-Kurs (zweistündig) Februar 2008

Gymnasiale Oberstufe Saar (GOS) Lehrplan Informatik. G-Kurs (zweistündig) Februar 2008 Gymnasiale Oberstufe Saar (GOS) Lehrplan Informatik G-Kurs (zweistündig) Februar 2008 MBKW G.B10 1.030 2/2008 IN-GOS-2-Feb2008.doc LEHRPLAN FÜR DEN ZWEISTÜNDIGEN G-KURS INFORMATIK IN DER HAUPTPHASE DER

Mehr

Informatik (G8) Sek I - Differenzierung 8/9

Informatik (G8) Sek I - Differenzierung 8/9 Schulinternes Curriculum für das Fach Informatik (G8) Sek I - Differenzierung 8/9 am Gymnasium Lohmar Das Fach Informatik wird am Gymnasium Lohmar im Rahmen der Differenzierung in Form eines 2-stündigen

Mehr

Kapitel 6: Graphalgorithmen Gliederung

Kapitel 6: Graphalgorithmen Gliederung Gliederung 1. Grundlagen 2. Zahlentheoretische Algorithmen 3. Sortierverfahren 4. Ausgewählte Datenstrukturen 5. Dynamisches Programmieren 6. Graphalgorithmen 7. String-Matching 8. Kombinatorische Algorithmen

Mehr

WS 2009/10. Diskrete Strukturen

WS 2009/10. Diskrete Strukturen WS 2009/10 Diskrete Strukturen Prof. Dr. J. Esparza Lehrstuhl für Grundlagen der Softwarezuverlässigkeit und theoretische Informatik Fakultät für Informatik Technische Universität München http://www7.in.tum.de/um/courses/ds/ws0910

Mehr

Die Bedeutung abstrakter Datentypen in der objektorientierten Programmierung. Klaus Kusche, September 2014

Die Bedeutung abstrakter Datentypen in der objektorientierten Programmierung. Klaus Kusche, September 2014 Die Bedeutung abstrakter Datentypen in der objektorientierten Programmierung Klaus Kusche, September 2014 Inhalt Ziel & Voraussetzungen Was sind abstrakte Datentypen? Was kann man damit grundsätzlich?

Mehr

Programmierung und Modellierung

Programmierung und Modellierung Programmierung und Modellierung Terme, Suchbäume und Pattern Matching Martin Wirsing in Zusammenarbeit mit Moritz Hammer SS 2009 2 Inhalt Kap. 7 Benutzerdefinierte Datentypen 7. Binärer Suchbaum 8. Anwendung:

Mehr

Algorithmen & Datenstrukturen 1. Klausur

Algorithmen & Datenstrukturen 1. Klausur Algorithmen & Datenstrukturen 1. Klausur 7. Juli 2010 Name Matrikelnummer Aufgabe mögliche Punkte erreichte Punkte 1 35 2 30 3 30 4 15 5 40 6 30 Gesamt 180 1 Seite 2 von 14 Aufgabe 1) Programm Analyse

Mehr

Leistungskonzept des Faches Informatik

Leistungskonzept des Faches Informatik Leistungskonzept des Faches Informatik 1. Allgemeines Die Beurteilung der von Schülerinnen und Schülern erbrachten Leistungen geschieht in der Sekundarstufe II und im Differenzierungsunterricht der Sekundarstufe

Mehr

Komplexität und Komplexitätsklassen

Komplexität und Komplexitätsklassen Dr. Sebastian Bab WiSe 12/13 Theoretische Grundlagen der Informatik für TI Termin: VL 21 vom 21.01.2013 Komplexität und Komplexitätsklassen Die meisten Probleme mit denen wir zu tun haben sind entscheidbar.

Mehr

Algorithmen und Datenstrukturen Balancierte Suchbäume

Algorithmen und Datenstrukturen Balancierte Suchbäume Algorithmen und Datenstrukturen Balancierte Suchbäume Matthias Teschner Graphische Datenverarbeitung Institut für Informatik Universität Freiburg SS 12 Überblick Einführung Einfügen und Löschen Einfügen

Mehr

Grundbegriffe der Informatik

Grundbegriffe der Informatik Grundbegriffe der Informatik Tutorium 4 26..25 INSTITUT FÜR THEORETISCHE INFORMATIK KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu

Mehr

SCHULVERSUCH INFORMATIK IN BADEN-WÜRTTEMBERG. Gerhard Liebrich Peter-Petersen-Gymnasium Mannheim

SCHULVERSUCH INFORMATIK IN BADEN-WÜRTTEMBERG. Gerhard Liebrich Peter-Petersen-Gymnasium Mannheim SCHULVERSUCH INFORMATIK IN BADEN-WÜRTTEMBERG Gerhard Liebrich Peter-Petersen-Gymnasium Mannheim 20.02.2011 G. Liebrich, Schulversuch Informatik 2 Überblick Schulversuch Beginn im Schuljahr 2008/09 Ende

Mehr

Grundlagen der Informatik II. Teil I: Formale Modelle der Informatik

Grundlagen der Informatik II. Teil I: Formale Modelle der Informatik Grundlagen der Informatik II Teil I: Formale Modelle der Informatik 1 Einführung GdInfoII 1-2 Ziele/Fragestellungen der Theoretischen Informatik 1. Einführung abstrakter Modelle für informationsverarbeitende

Mehr

Inhaltsverzeichnis (Stand Dezember 10) Fachbereich Informatik

Inhaltsverzeichnis (Stand Dezember 10) Fachbereich Informatik Inhaltsverzeichnis (Stand Dezember 10) Fachbereich Informatik Internes Curriculum des Fachs Informatik/Mathematik im SI-Differenzierungsbereich Gemeinsamer Stoffverteilungsplan am Phoenix- und am Goethe-Gymnasium

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: IOBP Objektorientierte Programmierung Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

Informatik: Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe an der Mustergesamtschule in Musterstadt

Informatik: Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe an der Mustergesamtschule in Musterstadt Informatik: Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe an der Mustergesamtschule in Musterstadt Das vorliegende Dokument orientiert sich an dem Beispiel für schulinterne Lehrpläne

Mehr

Grundlagen der Informatik. Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny

Grundlagen der Informatik. Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny Grundlagen der Informatik Prof. Dr. Stefan Enderle NTA Isny 2 Datenstrukturen 2.1 Einführung Syntax: Definition einer formalen Grammatik, um Regeln einer formalen Sprache (Programmiersprache) festzulegen.

Mehr

Grundbegriffe der Informatik

Grundbegriffe der Informatik Grundbegriffe der Informatik Einheit 15: Reguläre Ausdrücke und rechtslineare Grammatiken Thomas Worsch Universität Karlsruhe, Fakultät für Informatik Wintersemester 2008/2009 1/25 Was kann man mit endlichen

Mehr

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11. Niveaustufe: Bachelor

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11. Niveaustufe: Bachelor Modul-Nr.: BA-VI-1030 Modulname: Programmierung Grundlagen (PRG) Niveaustufe: Bachelor Empfohlenes Semester: 1./2. Studiensemester : Grundkonzepte der Programmierung (GKP) Objektorientierte Programmmierung

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Informatik - Differenzierung 8/9 am Erich Kästner-Gymnasium, Köln

Schulinternes Curriculum für das Fach Informatik - Differenzierung 8/9 am Erich Kästner-Gymnasium, Köln 1 Schulinternes Curriculum für das Fach Informatik - Differenzierung 8/9 am Vorwort Das Fach Informatik wird am EKG im Rahmen der Differenzierung in Form eines 3-stündigen Kurses in den Jahrgangsstufen

Mehr

Unterrichtsvorhaben O.1&2(11.1&11.2):

Unterrichtsvorhaben O.1&2(11.1&11.2): Unterrichtsvorhaben O.1&2(11.1&11.2): Klassen und Objekte Kontrollstrukturen Objektorientierte vs. Imperative Programmierung Objekte als Instanzen von Klassen Objekte erzeugen (Bildschirm) Dienste aufrufen

Mehr

Graphenalgorithmen und lineare Algebra Hand in Hand Vorlesung für den Bereich Diplom/Master Informatik

Graphenalgorithmen und lineare Algebra Hand in Hand Vorlesung für den Bereich Diplom/Master Informatik Vorlesung für den Bereich Diplom/Master Informatik Dozent: Juniorprof. Dr. Henning Meyerhenke PARALLELES RECHNEN INSTITUT FÜR THEORETISCHE INFORMATIK, FAKULTÄT FÜR INFORMATIK KIT Universität des Landes

Mehr