Individueller Vorschlag zu Ihrer FREELAX aufgeschobene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Individueller Vorschlag zu Ihrer FREELAX aufgeschobene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht"

Transkript

1 Individueller Vorschlag zu Ihrer überreicht durch: (Vermittler-Nr ) Verm#genswelt GmbH Lessingstr. 12 b Neckarsteinach Die Rahmendaten Ihrer Versicherte Person Herr Max Mustermann Geburtsdatum der versicherten Person Versicherungsbeginn Eintrittsalter Alter zum 67 Rentengarantiezeit 5 Jahre Alter zum Ablauf der Rentengarantiezeit 72 Beitrag 100,00 monatlich Datum der letzten Beitragszahlung Beitragszahlungsdauer 39 Jahre Individueller Vorschlag Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom Seite 1

2 Individueller Vorschlag zu Ihrer Garantie im Erlebensfall zum Garantierte Jahresrente 2.229,12 alternativ: garantierte Kapitalabfindung ,00 Beispielhafte Leistung im Erlebensfall zum vereinbarten Illustrierte Jahresrente Wertzuwachs der Kapitalanlage bis zum nach Abzug der Kapitalanlagekosten (Nettorendite) 2 % p. a. 4 % p. a. 6 % p. a. 8 % p. a. Wertzuwachs der Kapitalanlage bis zum vor Abzug der Kapitalanlagekosten (Bruttorendite) 2,7 % p. a. 4,7 % p. a. 6,7 % p. a. 8,7 % p. a. angenommener Wertzuwachs für die Rentenphase 1,5 % p. a ,75 % p. a % p. a ,25 % p. a alternativ: Kapitalabfindung Die angegebenen Werte sind lediglich als Beispiel anzusehen; sie stellen keine Ober- bzw. Untergrenze dar. Die tatsächlich auszuzahlenden Leistungen werden voraussichtlich unter oder über diesen Beträgen liegen. Weitere Erklärungen zu den n Werten entnehmen Sie bitte der beiliegenden, unverbindlichen Modellrechnung. Beachten Sie hierzu bitte auch die Ausführungen unter Ertragsbeteiligung. Leistungen im Todesfall Bis zum : Bei Tod der versicherten Person vor wird der dann aktuelle, der dann aktuelle Nominalwert oder die Summe der in den Vertrag eingezahlten Beiträge fällig, je nachdem welcher dieser Werte am höchsten ist. Individueller Vorschlag Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom Seite 2

3 Produktinformationsblatt Auf den folgenden Seiten erhalten Sie grundlegende Informationen zur Rentenversicherung FREELAX im Überblick. Diese sind nicht abschließend. Weitere Informationen finden Sie in Ihrem Antrag, der unverbindlichen Modellrechnung und im Basispaket. In diesem sind auch die Versicherungsbedingungen enthalten. Wir empfehlen Ihnen sämtliche Informationen sorgfältig zu lesen. 1. Art der Versicherung mit garantierten Leistungen Mit Kapitalwahlrecht 2. Was ist versichert? 2.1. Leistungen bei vereinbarter garantierte Jahresrente 2.229,12 alternativ: garantierte Kapitalabfindung ,00 nicht garantierte Jahresrente Erlebt Herr Max Mustermann den , zahlen wir eine Altersrente, solange Herr Max Mustermann lebt. Die Höhe der möglichen Leistungen entnehmen Sie bitte dem individuellen Vorschlag. Wir zahlen die garantierte oder die nicht garantierte Jahresrente je nachdem, welcher Rentenbetrag höher ist Leistungen bei Tod vor Stirbt Herr Max Mustermann vor, zahlen wir eine Todesfallleistung aus. garantierte Leistungen nicht garantierte Leistungen Als Todesfallleistung garantieren wir die Beitragsrückgewähr (eingezahlte Beiträge abzüglich vorgenommener Auszahlungen). Die Höhe der möglichen Leistungen entnehmen Sie bitte dem individuellen Vorschlag. Wir zahlen die garantierte oder die nicht garantierte Leistung je nachdem, welche Leistung höher ist Leistungen bei Tod nach Stirbt Herr Max Mustermann nach, zahlen wir die Renten bis zum weiter Weitere Hinweise Lesen Sie Teil I, 1 der Versicherungsbedingungen für weitere Informationen. Produktinformationsblatt: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 1

4 Produktinformationsblatt 3. Welche Beiträge und Kosten fallen an? 3.1. Beiträge Höhe des Beitrags 100,00 Zahlungsweise und Zeitraum Fälligkeit Hinweis Monatlich für 39 Jahre bis Jeweils zum Ersten der Versicherungsperiode. Die Versicherungsperiode ist bei Ihrem Vertrag ein Monat. Bitte sorgen Sie für rechtzeitige und vollständige Zahlung der Beiträge, da bei verspäteter oder nicht erfolgter Zahlung der Versicherungsschutz gefährdet ist. Ausführliche Informationen finden Sie in Teil I, 8 und 9 der Versicherungsbedingungen sowie im Antrag Kosten Die Abschluss- und Vertriebskosten betragen -234,00. Insgesamt ziehen wir die folgenden Kosten von Ihren Beiträgen ab: Kostenposition Zeitraum Höhe Abschluss- und Vertriebskosten Jahr ab 6. Jahr laufende Verwaltungskosten Kapitalanlagekosten Gesamtkostenbetrachtung Reduction in Yield 0,967 % p. a. für jedes Jahr der Beitragszahlung ( Jahr) für jedes Jahr der Vertragslaufzeit (39 Jahre) -46,80 pro Jahr 0,00 90,00 Je des Fund-Wertes 7,00 pro Jahr auf täglicher Basis. Die Reduction in Yield gibt an, wie stark der erwartete Brutto-Wertzuwachs der Kapitalanlage durch alle oben angegebenen Kosten für Abschluss und Verwaltung sowie durch die Kosten der Kapitalanlage gemindert wird. Für die Berechnung der Reduction in Yield verwenden wir die Rahmendaten Ihrer Modellrechnung und gehen von einem Netto-Wertzuwachs Ihrer Kapitalanlage von 6 % p. a. und somit einem Brutto-Wertzuwachs von 6,7 % p. a. aus. Gebühren für sonstige Geschäftsvorfälle Hinweise 4. Welche Leistungen sind ausgeschlossen? Es fallen derzeit keine sonstigen Kosten an. Weitere Informationen zu den Kosten und zu den Möglichkeiten der Änderung der Kosten finden Sie in Teil I, 14 der Versicherungsbedingungen. Kündigen Sie bzw. wählen Sie eine Teilauszahlung, können wir einen Stornoabzug gem. Teil I, 11 der Versicherungsbedingungen erheben. Künftige Zuzahlungen, Dynamiken sowie Kosten des Rentenbezugs sind nicht berücksichtigt. In bestimmten Fällen kann unsere Leistung eingeschränkt oder ausgeschlossen sein. Tritt z. B. in den ersten drei Jahren der Tod von Herrn Max Mustermann in Folge einer Selbsttötung ein, kann sich die Auszahlung auf den aktuellen beschränken. Weitere Informationen finden Sie in Teil I, 5 und 6 der Versicherungsbedingungen. Produktinformationsblatt: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 2

5 Produktinformationsblatt 5. Was ist bei Vertragsabschluss zu beachten? Was sind die Folgen der Vertragsverletzung? Füllen Sie den Antrag wahrheitsgemäß und vollständig aus. Ansonsten gefährden Sie Ihren Versicherungsschutz, da wir vom Vertrag zurücktreten, ihn kündigen, anfechten oder anpassen können. Weitere Informationen finden Sie in Teil I, 7 der Versicherungsbedingungen. 6. Was ist während der Vertragslaufzeit zu beachten? Ändert sich Ihre Postanschrift, Bankverbindung oder Ihr Name, informieren Sie uns bitte umgehend darüber. Fehlende Informationen können den reibungslosen Vertragsablauf beeinträchtigen. Weitere Informationen finden Sie in Teil I, 20 der Versicherungsbedingungen. 7. Was haben Sie im Versicherungsfall zu beachten? Tritt der oder der Tod von Herrn Max Mustermann ein (Versicherungsfall), müssen die Bezugsberechtigten uns den Versicherungsschein vorlegen. Abhängig vom Versicherungsfall können wir weitere Unterlagen anfordern. Darüber hinaus können wir vor Renten- oder Kapitalauszahlung einen offiziellen Nachweis darüber verlangen, dass Herr Max Mustermann noch lebt. Fehlende Nachweise beeinträchtigen eine reibungslose Auszahlung der Versicherungsleistung. Der Tod von Herrn Max Mustermann ist unverzüglich mitzuteilen. Weitere Informationen finden Sie in Teil I, 17 der Versicherungsbedingungen. 8. Wann beginnt und endet die Versicherung? Versicherungsbeginn garantierte Todesfallleistung vor Rentenzahlung bei Erleben Ihr Versicherungsschutz beginnt, sobald wir Ihren Antrag angenommen haben und Sie den ersten Beitrag bezahlt haben, frühestens jedoch am Der Vertrag endet mit dem Tod von Herrn Max Mustermann. Wir zahlen dann die garantierte Todesfallleistung. Beginn Die Rentenzahlung beginnt am Ende Kapitalauszahlung Hinweise 9. Wie können Sie die Versicherung kündigen? vor nach Hinweise Die Rentenzahlung endet mit dem Tod von Herrn Max Mustermann oder frühstens mit Ende der Rentengarantiezeit zum Wählen Sie statt der Rentenzahlung eine einmalige Kapitalauszahlung, endet der Vertrag am Weitere Informationen finden Sie in Teil I, 4 der Versicherungsbedingungen. Sie können den Vertrag jederzeit zum Schluss der Versicherungsperiode kündigen. Die Versicherungsperiode ist bei Ihrem Vertrag ein Monat. Wir zahlen dann den aus, soweit ein solcher vorhanden ist. Davon ziehen wir ggf. einen Stornoabzug ab. Eine Kündigung des Vertrages ist nicht möglich. Eine Kündigung ist häufig mit Nachteilen verbunden, da wir unter Umständen weniger auszahlen, als Sie eingezahlt haben. Anstelle einer Kündigung ist eventuell eine Beitragsfreistellung möglich. Weitere Informationen finden Sie in Teil I, 11 und 12 der Versicherungsbedingungen. Produktinformationsblatt: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 3

6 Die Aufgabe von Modellrechnungen Modellrechnungen verfolgen ein Ziel: diese Zahlenbeispiele sollen Ihnen eine ungefähre Vorstellung vermitteln, was Ihr Versicherungsprodukt bei unterschiedlichen Wertentwicklungsszenarien prinzipiell leisten könnte. Sie veranschaulichen also den Vertrag und sind nicht garantiert. Sie können keinen Anspruch erheben, falls die tatsächlich auszuzahlenden Leistungen geringer ausfallen als die in der unverbindlichen Modellrechnung aufgeführten Werte. Bei der vorliegenden unverbindlichen Modellrechnung handelt es sich um eine unternehmensindividuelle Beispielrechnung, d. h. die unten im Beispiel angegeben Zinssätze sind nicht gesetzlich vorgegeben, sondern unternehmensindividuell angenommene Zinssätze. Werte zum Erlebt die versicherte Person den, wird das dann vorhandene Kapital automatisch als lebenslange Rente ausgezahlt, es sei denn, Sie vereinbaren zu Vertragsbeginn das Kapitalwahlrecht und beantragen fristgerecht vor die Auszahlung des Kapitals. Die Jahresrente entspricht der Summe der monatlich gezahlten Renten eines Versicherungsjahres. Alle Berechnungen basieren auf der Annahme einer vollständigen und pünktlichen Zahlung der Beiträge. Garantie im Erlebensfall zum Garantierte Jahresrente 2.229,12 alternativ: garantierte Kapitalabfindung ,00 Beispielhafte Leistung im Erlebensfall zum vereinbarten Illustrierte Jahresrente Wertzuwachs der Kapitalanlage bis zum nach Abzug der Kapitalanlagekosten (Nettorendite) 2 % p. a. 4 % p. a. 6 % p. a. 8 % p. a. Wertzuwachs der Kapitalanlage bis zum vor Abzug der Kapitalanlagekosten (Bruttorendite) 2,7 % p. a. 4,7 % p. a. 6,7 % p. a. 8,7 % p. a. angenommener Wertzuwachs für die Rentenphase 1,5 % p. a ,75 % p. a % p. a ,25 % p. a alternativ: Kapitalabfindung Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 1

7 Was ist bei den n Werten berücksichtigt, was ist zu beachten? Die obige Tabelle zeigt Ihnen beispielhafte Leistungen zum. Wie sich die Werte ergeben, möchten wir Ihnen am Fall der n Rente von (Tabellenwert mit 6 % p. a. in der Anwartschaftsphase und 4 % p. a. in der Rentenphase) erläutern: Wenn wir bis zum von einem Netto-Wertzuwachs der Kapitalanlage von 6 % p. a. ausgehen, ergibt sich zum ein s Kapital von Dieses Kapital wandeln wir zum mit den dann gültigen Rechnungsgrundlagen in eine lebenslange Rente um. Bei Verwendung eines Zinssatzes von 4 % p. a. für die Rentenphase und den heute gültigen Rechnungsgrundlagen ergibt sich eine Jahresrente von Die angegebenen Werte sowie die folgenden Werte sind lediglich als Beispiel anzusehen; sie stellen keine Ober- bzw. Untergrenze dar. Die tatsächlich auszuzahlenden Leistungen werden voraussichtlich unter oder über diesen Beträgen liegen. Beachten Sie hierzu bitte auch die Ausführungen unter Ertragsbeteiligung. Hierbei haben wir folgende Annahmen zugrunde gelegt: Bis zum Unter Berücksichtigung unserer unternehmensindividuellen Gegebenheiten sowie volkswirtschaftlicher, betriebswirtschaftlicher, technischer und rechtlicher Zusammenhänge haben wir einen konstanten durchschnittlichen Wertzuwachs der Kapitalanlagen von 6 % p. a. nach Abzug der Kosten angenommen. Unsere starke finanzielle Ausstattung sowie das für uns maßgebliche britische Versicherungsaufsichtsrecht ermöglichen uns einen hohen Aktienanteil bei der Kapitalanlage. Nach Ab zahlen wir eine lebenslange, in ihrer Höhe vollgarantierte Leibrente auf das Leben der versicherten Person. Aufgrund dieser Garantie investieren wir für Verträge in der Rentenphase stark in festverzinsliche Wertpapiere. Maßgeblich für die Höhe der Rente werden die zum gültigen Rechnungsgrundlagen sein. Die Berechnung der n Jahresrente, die in ihrer Höhe nicht garantiert ist, beruht neben den oben genannten Zusammenhängen auf der heute gültigen Einschätzung zur Entwicklung der Langlebigkeit. Wir zeigen Ihnen die möglichen Leistungen, die sich bei einem Wertzuwachs der Kapitalanlagen von 1,5 %, 2,75 %, 4 % bzw. 5,25 % p. a. nach Abzug der Kosten ergeben würden. Es handelt sich hierbei nicht um eine Prognose der künftigen Entwicklung, sondern lediglich um eine modellhafte, unverbindliche Darstellung möglicher Entwicklungen des Vertrages. Die tatsächlich fällige Rente kann unter, aber auch über der n Rente liegen. Zum ursprünglich vereinbarten datum zahlen wir jedoch mindestens die garantierte Rente. Auch wenn während der Ansparphase der Wertzuwachs besser ausfällt als illustriert, kann eine erhebliche Veränderung der Rechnungsgrundlagen dazu führen, dass zu lediglich die garantierte Rente gezahlt werden kann. Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 2

8 Die Werte sind unverbindlich und dienen lediglich der Veranschaulichung. Wir nehmen modellhaft an, dass sich die Kapitalanlagen nach Abzug der Kosten sowohl bis als auch nach dem vereinbarten jeweils durchschnittlich konstant entwickeln (siehe jeweilige Spaltenüberschrift). In der Realität wird der Wert Ihres Vertrages naturgemäß Schwankungen unterliegen. Die " Sofortrente" ist die Rente, die Sie bekommen könnten, wenn Sie zum Ende des Jahres in den Rentenbezug übergehen. Beachten Sie hierzu bitte auch die nachstehenden Ausführungen unter Ertragsbeteiligung. Die angegebenen Werte beziehen sich auf das Ende des jeweiligen Versicherungsjahres. Illustrierte Sofortrenten Die folgenden Werte sind nicht garantiert. Die garantierten n Sofortrenten betragen zu jeder Zeit 0,00 (Null). Jahr Summe der jährlichen Beiträge 6 % p. a. 6,7 % p. a. 1,5 % p. a. ab 2,75 % p. a. ab 4 % p. a. ab 5,25 % p. a. ab , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , *Die angegebene Rente entspricht der Summe der monatlich gezahlten Renten eines Versicherungsjahres. Alle Beträge in Euro. Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 3

9 Jahr Summe der jährlichen Beiträge 6 % p. a. 6,7 % p. a. 1,5 % p. a. ab 2,75 % p. a. ab 4 % p. a. ab 5,25 % p. a. ab , , , , , , , , , , *Die angegebene Rente entspricht der Summe der monatlich gezahlten Renten eines Versicherungsjahres. Alle Beträge in Euro. Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 4

10 Illustrierte e Die folgenden Werte sind nicht garantiert. Die garantierten e betragen zu jeder Zeit 0,00 (Null). Jahr Summe der jährlichen Beiträge 2 % p. a. 4 % p. a. 6 % p. a. 8 % p. a. 2,7 % p. a. 4,7 % p. a. 6,7 % p. a. 8,7 % p. a , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 5

11 Jahr Summe der jährlichen Beiträge 2 % p. a. 4 % p. a. 6 % p. a. 8 % p. a. 2,7 % p. a. 4,7 % p. a. 6,7 % p. a. 8,7 % p. a , Alle Beträge in Euro. Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 6

12 Illustrierter Auszahlungsbetrag bei Kündigung Bitte beachten Sie, dass im Falle der Kündigung der Betrag, den wir Ihnen auszahlen, geringer sein kann, als der. Dieses ist dann der Fall, wenn ein Stornoabzug vom vorgenommen wird. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte Ihren Versicherungsbedingungen unter 11 Abs. 4, Teil I Allgemeine Bedingungen. Um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln, wie sich die Höhe des Stornoabzugs auf den auswirkt, zeigen wir Ihnen nachfolgend beispielhaft für einen konstanten durchschnittlichen Wertzuwachs der Kapitalanlagen von 6 % p. a. nach Abzug der Kosten den n Stornoabzug, um den der reduziert wird. Zusätzlich wird jeweils der sich daraus ergebende Auszahlungsbetrag dargestellt. Die folgenden Werte sind nicht garantiert. Die garantierten e betragen zu jeder Zeit 0,00 (Null). Jahr Summe der jährlichen Beiträge Stornoabzug vom n Auszahlungsbetrag bei Kündigung Nettorendite 6 % p. a. bis Bruttorendite 6,7 % p. a. bis , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 7

13 Jahr Summe der jährlichen Beiträge Stornoabzug vom n Auszahlungsbetrag bei Kündigung Nettorendite 6 % p. a. bis Bruttorendite 6,7 % p. a. bis , , , , , , , Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 8

14 Ertragsbeteiligung Keine Überschussbeteiligung Ihre Versicherung ist ein Vertrag ohne Überschussbeteiligung im Sinne des 153 des deutschen Versicherungsvertragsgesetzes (VVG); eine solche Überschussbeteiligung ist ausdrücklich insgesamt ausgeschlossen. Beteiligung an der Wertentwicklung der Kapitalanlagen Ihre Versicherung ist in der Aufschubzeit durch den Nominalwert an der Wertentwicklung des Funds, in den Sie investieren, beteiligt. Prognosen der künftigen Entwicklung sind über einen längeren Zeitraum nicht möglich. Die in den Spalten ausgewiesenen n Werte haben rein hypothetischen Charakter. Daher können wir auch nicht zusagen, dass Leistungen in dieser Höhe tatsächlich anfallen. Bitte beachten Sie dies insbesondere dann, wenn Sie Ihren Vertrag zur Tilgung eines Kredites oder zur Kreditsicherung einsetzen. Bis zum : Laufende Erhöhung des Nominalwertes und Schlusszahlung Der Vorstand setzt mindestens einmal im Jahr einen Prozentsatz zur Erhöhung des Nominalwertes fest. Auf Basis dieses Prozentsatzes wird der Nominalwert taggenau verzinst. Der Nominalwert ist eine unter dem Vertrag bestimmte Rechnungsgröße, die sich aus den gezahlten Beiträgen sowie laufenden Erhöhungen zusammensetzt, nachdem die Kosten für Abschluss, Verwaltung und Risiken sowie etwaige Teilauszahlungen entnommen wurden. Zum datum oder im Todesfall vor wird der Zeitwert des Vertrages bestimmt. Ist dieser Zeitwert höher als der Nominalwert, so ergibt sich eine Schlusszahlung als Differenz zwischen Zeitwert und Nominalwert. Zum Zeitpunkt des datums bzw. zum Zeitpunkt des Todesfalls vor erhöht diese Schlusszahlung den Nominalwert. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Erhöhung des Nominalwertes nicht zu einer Erhöhung der nach dem Versicherungsschein garantierten Leistungen führt. Nur mit Erreichen des vereinbarten s sowie im Todesfall vor dem vereinbarten datum geht der Nominalwert in die Bestimmung der versicherten Leistung ein. Ab Sie erhalten von uns eine lebenslange, vollgarantierte Leibrente auf das Leben der versicherten Person. Ab dem ist Ihr Vertrag nicht mehr an dem Fund, in den Sie während der Aufschubzeit investieren, und dessen Wertentwicklung beteiligt. Illustrierte Beitragsrendite Ihre Beitragsrendite zum beträgt unter den o. g. Voraussetzungen 5,733 % p. a. Diese Beitragsrendite ist der Zinssatz, mit welchem die Beiträge ohne Abzug der Kosten verzinst werden müssten, um die Kapitalabfindung zum zu erreichen. Die Angaben sind nur bei Erleben des s zutreffend und beziehen sich auf den n Wert bei einer durchschnittlichen Wertentwicklung der Kapitalanlagen von 6 % p. a. nach Abzug der Kosten. Die tatsächlich erreichte Rendite wird voraussichtlich nach oben oder unten abweichen. Kosten für Risikoschutz mindern die Rendite, wodurch der Wert nur sehr eingeschränkt mit Anlagen ohne Risikoabsicherung vergleichbar ist. Hinweis zur Steuer Erhalten Sie später eine lebenslange Rentenzahlung, sind die während der Aufschubzeit erzielten Erträge steuerfrei. Die Rente ist dann mit dem Ertragsanteil zu versteuern. Entscheiden Sie sich stattdessen für eine Kapitalauszahlung, ist die Hälfte der Kapitalerträge steuerfrei, wenn der Steuerpflichtige die Auszahlung nach Ablauf von zwölf Jahren erhält und er mindestens 62 Jahre alt ist. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, muss er die vollen Kapitalerträge versteuern. HB Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 9

15 Reduzierung der Bruttorendite durch Kosten (Reduction in Yield) Die Rendite Ihres Vertrages unter Berücksichtigung der Kosten Zum Vergleich verschiedener Angebote ist es nützlich, alle relevanten Kosten sowie deren Verteilung auf die Laufzeit in eine vergleichbare Kennzahl - die Reduction in Yield - umzurechnen. Die Reduction in Yield gibt an, wie stark die Bruttorendite der Kapitalanlage durch alle oben angegebenen Kosten für Abschluss und Verwaltung sowie durch die Kosten der Kapitalanlage gemindert wird. Daraus erhält man die Beitragsrendite, diese gibt an, mit welchem Zins Ihre Beiträge ohne Abzug der Kosten bis zum verzinst werden müssten, um das Kapital zum zu erhalten. Kosten für Risikoschutz mindern die Rendite, wodurch der Wert nur sehr eingeschränkt mit Anlagen ohne Risikoabsicherung vergleichbar ist. Die Reduction in Yield ist abhängig von dem verwendeten Illustrationszinssatz bzw. der angenommenen Bruttorendite. Für die Berechnung der Reduction in Yield werden die Rahmendaten und Annahmen Ihrer Modellrechnung berücksichtigt. Für Ihren Vertrag stellt sich dies wie folgt dar: Netto-Wertzuwachs der Kapitalanlage bis zum (Nettorendite) Brutto-Wertzuwachs der Kapitalanlage bis zum (Bruttorendite) Illustrierte Beitragsrendite bis zum 2 % p. a. 4 % p. a. 6 % p. a. 8 % p. a. 2,7 % p. a. 4,7 % p. a. 6,7 % p. a. 8,7 % p. a. 1,671 % p. a. 3,706 % p. a. 5,733 % p. a. 7,754 % p. a. Reduction in Yield 1,029 % p. a. 0,994 % p. a. 0,967 % p. a. 0,946 % p. a. Bei der angegebenen Reduction in Yield sind nach britischem Vorbild alle relevanten Kosten für Abschluss und Verwaltung sowie die Kosten für die Kapitalanlage berücksichtigt. Dies ist für den quantitativen Vergleich von Versicherungsprodukten notwendig. Möglicherweise weisen Wettbewerber einen Renditeeffekt, eine Reduction in Yield oder ähnliche Kennzahlen aus, die nicht alle relevanten Kosten berücksichtigen. Dies ist bei einem Vergleich von verschiedenen Produkten besonders zu beachten. Unverbindliche Modellrechnung Nr.: ffffdbfe8c243f7a675b601516fa3edd/1/1-1 vom für Max Mustermann Seite 10

Individueller Vorschlag zu Ihrer privaten Vorsorge Maxxellence Invest fondsgebundene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht

Individueller Vorschlag zu Ihrer privaten Vorsorge Maxxellence Invest fondsgebundene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht Individueller Vorschlag zu Ihrer privaten Vorsorge überreicht durch: (Vermittler-Nr. 686434) Verm#genswelt GmbH Lessingstr. 12 b 69239 Neckarsteinach Die Rahmendaten Ihrer Maxxellence Invest fondsgebundene

Mehr

Individueller Vorschlag zu Ihrer Basisvorsorge Maxxellence Invest fondsgebundene Rentenversicherung

Individueller Vorschlag zu Ihrer Basisvorsorge Maxxellence Invest fondsgebundene Rentenversicherung Individueller Vorschlag zu Ihrer Basisvorsorge überreicht durch: (Vermittler-Nr. 20000) Die Rahmendaten Ihrer Versicherte Person Herr Max Muster Geburtsdatum der versicherten Person 01.12.1977 Versicherungsbeginn

Mehr

Individueller Vorschlag zu Ihrer privaten Vorsorge Maxxellence Invest fondsgebundene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht

Individueller Vorschlag zu Ihrer privaten Vorsorge Maxxellence Invest fondsgebundene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht Individueller Vorschlag zu Ihrer privaten Vorsorge überreicht durch: (Vermittler-Nr. 20000) Standard Life Versicherung Lyoner Str. 15 60528 Frankfurt Telefon: 0800 22 147 47 (kostenfrei) kundenservice@standardllife.de

Mehr

GEGENÜBERSTELLUNG PRODUKTINFORMATIONSBLATT

GEGENÜBERSTELLUNG PRODUKTINFORMATIONSBLATT GEGENÜBERSTELLUNG PRODUKTINFORMATIONSBLATT Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) / Prof. Hans-Peter SCHWINTOWSKI, Humboldt-Universität (beide Berlin) Produktinformationsblatt GDV Formulierungsvorschlag

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10)

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10) Anlage zur Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10) Persönliche Daten Versicherungsnehmer Herr Toni Tester Versicherter Herr Toni Tester Geburtsdatum 01.01.1987 Versicherungs- und

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15)

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15) Anlage zur Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15) Persönliche Daten Versicherungsnehmer Herr Max Muster Versicherter Herr Max Muster Geburtsdatum 12.06.1986

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach Tarif SR (Tarifwerk

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit nach Tarif SRKP

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 26. Januar 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2012) 26. Januar

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Januar 2015 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG

ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG Anlage zur ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG Versicherungsnehmer Erika Mustermann Versicherter Erika Mustermann, geboren am 01.01.1960 Eintrittsalter 50 Jahre Versicherungsbeginn 01.05.2010 Rentenbeginn

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht nach Tarif RU (Tarifwerk 2008)

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Dezember 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk

Mehr

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz)

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die von Ihnen berechnete Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Übersicht für eine SofortRente Flex

Übersicht für eine SofortRente Flex Übersicht für eine SofortRente Flex der Provinzial NordWest Lebensversicherung 03. Februar 2015 Übersicht über eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2015) zum Vorschlag von

Mehr

Übersicht für eine SofortRente Flex

Übersicht für eine SofortRente Flex Übersicht für eine SofortRente Flex der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Übersicht über eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2015)

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung für zwei verbundene Leben mit Umtauschrecht

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 17. Dezember 2012 Darstellung für eine Kapitalversicherung auf festen Termin nach Tarif 3

Mehr

Versicherungsüberblick

Versicherungsüberblick Versicherungsüberblick I. Versicherungsüberblick Tarifbeschreibung: PLUS.invest private (Tarif 62) Fondsgebundene Rentenversicherung mit Absicherung bei Tod durch Beitragsrückgewähr/ und einer flexiblen

Mehr

Versicherte Person Name und Geburtsdatum Person, geboren am 03.10.1957

Versicherte Person Name und Geburtsdatum Person, geboren am 03.10.1957 Kurzübersicht zum Vorschlag Klassische nversicherung Vario Care Versicherte Person Name und Geburtsdatum Person, geboren am 03.10.1957 Versicherter Tarif Klassische nversicherung nach Tarif R der Tarifgeneration

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

IDEAL PflegeRente PRODUKTBESCHREIBUNG. Leistungen der IDEAL PflegeRente

IDEAL PflegeRente PRODUKTBESCHREIBUNG. Leistungen der IDEAL PflegeRente Leistungen der IDEAL PflegeRente Bei der IDEAL PflegeRente kann die Absicherung gegen das Risiko der Pflegebedürftigkeit individuell und bedarfs gerecht gestaltet werden. Der Tarif bietet drei Produktlinien

Mehr

Steuerbetrachtung für eine abgekürzte SofortRente

Steuerbetrachtung für eine abgekürzte SofortRente Steuerbetrachtung für eine abgekürzte SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Möglicher Verlauf der Rentenzahlung vor und nach Steuern für eine abgekürzte

Mehr

Übersicht für eine SofortRente Flex

Übersicht für eine SofortRente Flex Übersicht für eine SofortRente Flex der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Übersicht über eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2013) zum

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2015 Darstellung für eine Kapitalversicherung auf festen Termin nach Tarif 3

Mehr

Individueller Versorgungsvorschlag für eine Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung

Individueller Versorgungsvorschlag für eine Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Individueller Versorgungsvorschlag für eine Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung - Garantieleistungen - für Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung nach Tarif E / SR mit den Zusätzen

Mehr

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30 Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30 Aufgeschobene Rentenversicherungen Druck-Nr. pm 2110 01.2014 Inhaltsverzeichnis I) Vereinbarung zu 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Rentenversicherung

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Versorgungsvorschlag TwinStar Rente Klassik Basisversorgung AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Sehr geehrter Herr Muster, nachstehend erhalten Sie einen Versorgungsvorschlag

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 02. Februar 2015 Darstellung für eine BestattungsVorsorge nach Tarif 1S (Tarifwerk 2015)

Mehr

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30 Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30 Aufgeschobene Rentenversicherungen Druck-Nr. pm 2110 01.2015 Inhaltsverzeichnis I) Vereinbarung zu 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Rentenversicherung

Mehr

Übersicht für ein GenerationenDepot

Übersicht für ein GenerationenDepot Übersicht für ein GenerationenDepot der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 03. Februar 2015 Übersicht über ein GenerationenDepot Tarif 1L (Tarifwerk 2015) zum Vorschlag von Herrn

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 03. Februar 2015 Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZRK (Tarifwerk

Mehr

Übersicht für ein GenerationenDepot

Übersicht für ein GenerationenDepot Übersicht für ein GenerationenDepot der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. September 2014 Übersicht über ein GenerationenDepot Tarif 1L (Tarifwerk 2013) zum Vorschlag von Herrn

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZR (Tarifwerk 2012) 25. Januar 2012

Mehr

Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Produktinformationsblatt... 2. Vertragsinformationen... 4

Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Produktinformationsblatt... 2. Vertragsinformationen... 4 Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Inhaltsverzeichnis Produktinformationsblatt... 2 1. Welchen Versicherungsvertrag bieten wir Ihnen an?... 2 2. Welche Risiken umfasst

Mehr

Übersicht für eine KlassikRente

Übersicht für eine KlassikRente Übersicht für eine KlassikRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Übersicht über eine Rentenversicherung mit alternativem Garantiekonzept (Tarif NKR W, Tarifwerk

Mehr

Informationspflichten

Informationspflichten Informationspflichten Informationspflichten Bisherige Informationspflichten: 10a und Anlage D VAG sowie 48b VVG und Anlage. (EU-Richtlinien 2002/62EG, 2002/83/EG und 2202/65/EG) Neue Informationspflichten:

Mehr

Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken

Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken Vers Netz B 18. öffentliche Veranstaltung am 20. November 2009 Dr. Mark Ortmann, CFP 1 Thesen 1. Produkt- und Kostentransparenz ist noch nicht

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 25. Januar 2012 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung

Mehr

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04)

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Merkblatt Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, um das Verständnis der Versicherungsbedingungen zu erleichtern, erhalten

Mehr

Individueller Vorschlag 1611590002 für Herrn Max Muster vom 25.09.2013

Individueller Vorschlag 1611590002 für Herrn Max Muster vom 25.09.2013 Individueller Vorschlag 1611590002 für Herrn Max Muster vom 25.09.2013 Dieser Vorschlag wurde Ihnen überreicht von Ihrem IDEAL Partner: online-vorsorgen.de Kathrin Weber Eilbergweg 16 22927 Großhansdorf

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 11. Dezember 2012 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen BEDP0022 Versicherungsbedingungen Tarif BR-WZ 2004 23.10.2012 Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen Artikel 1 Versicherungsumfang Der BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.g. (nachfolgend

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben eine Anfrage

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZR (Tarifwerk 2013)

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Die Garantie der heute gültigen Berechnungsgrundlagen wirkt sich direkt auf die Höhe der Pension aus:

Die Garantie der heute gültigen Berechnungsgrundlagen wirkt sich direkt auf die Höhe der Pension aus: Herr Thomas Mustermann Dreifaltigkeitsplatz 5 3500 Krems Sie werden betreut von: Günther Schönberger Tel. 02732-9000-9002 guenther.schoenberger@raiffeisenbankkrems.at 31.08.2015 Vielen Dank für Ihr Interesse

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Seite 2 von 2 Förderdarstellung für eine RiesterRente

Seite 2 von 2 Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 03. Februar 2015 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Herrn Max Mustermann Hedwigstr. 9 80636 München. Datum: 09.07.2013. Sehr geehrter Herr Mustermann,

Herrn Max Mustermann Hedwigstr. 9 80636 München. Datum: 09.07.2013. Sehr geehrter Herr Mustermann, Finanzdienstleistungen Marco Mahling - An der Oberen Au 1 85072 Eichstätt errn Max Mustermann edwigstr. 9 80636 München Datum: 09.07.2013 Sehr geehrter err Mustermann, mit diesem Schreiben erhalten Sie

Mehr

PlenumLife. InRenCo VorsorgePlan. Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG

PlenumLife. InRenCo VorsorgePlan. Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG InRenCo VorsorgePlan Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG Version November 2010 PlenumLife Insurance & Capital Markets Mit den nachfolgenden

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZRK (Tarifwerk 2013)

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZR (Tarifwerk

Mehr

Allianz Pensionskasse AG

Allianz Pensionskasse AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

NÜRNBERGER DAX -Rente. Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist.

NÜRNBERGER DAX -Rente. Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. . Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. Die Indexpolice Seit 01.2015 verfügbar in Schicht 3 und seit 02.2015 in der bav Und schon heute bestens ausgezeichnet! DAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche

Mehr

Aktiv. Produktinformation. www.mylife-leben.de

Aktiv. Produktinformation. www.mylife-leben.de Aktiv Produktinformation www.mylife-leben.de mylife Aktiv Das Konzept, das sich Ihrem individuellen Sicherheitsbedürfnis anpasst. Wer sich als Anleger für eine sichere Vorsorgelösung entscheiden möchte,

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Übersicht für eine GarantRente Vario

Übersicht für eine GarantRente Vario Übersicht für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Übersicht über eine Fondsgebundene Rentenversicherung (Tarif FRH) zum Vorschlag von Herrn

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung Sehr geehrter Kunde, nachfolgend sind die Versicherungsbedingungen und die Kundeninformation abgedruckt. Mit diesen Unterlagen

Mehr

Bedingungen für die Hinterbliebenenrenten-Zusatzversicherung

Bedingungen für die Hinterbliebenenrenten-Zusatzversicherung Bedingungen für die Hinterbliebenenrenten-Zusatzversicherung Swiss Life Pensionskasse Hinterbliebenenrenten-Zusatzversicherung Stand: 1.2008 (AVB_PK_HZV_2008_01) Pensionskasse AG Sehr geehrte Kundin, sehr

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 26. Januar 2012 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungskonsortium Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Die private SofortRente: Lebenslang versorgt.

Die private SofortRente: Lebenslang versorgt. Die private SofortRente: Lebenslang versorgt. Vererbbar. Steueroptimiert. Verfügbar. Top-Platzierung bei der Auszahlung der Rente! Map-Report Nr. 865-866 (Juli 2014) Langes Leben lebenslange Rente. Unsere

Mehr

Maxxellence Invest Basisvorsorge

Maxxellence Invest Basisvorsorge Definitionen, Werte und Limits Basisvorsorge Das Produkt Aufgeschobene fondsgebundene Rentenversicherung ohne Kapitalwahlrecht. Im Todesfall der versicherten Person vor Rentenbeginn erfolgt eine Verrentung

Mehr

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12. Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

START-ZIEL-RENTEN-POLICE Nr. Dynamiknachtrag zum 01.10.2013 mit Wertmitteilung zum 01.08.2013

START-ZIEL-RENTEN-POLICE Nr. Dynamiknachtrag zum 01.10.2013 mit Wertmitteilung zum 01.08.2013 START-ZIEL-RENTEN-POLICE Nr. Dynamiknachtrag zum 01.10.2013 mit Wertmitteilung zum 01.08.2013 Versicherungsnehmer und versicherte Person: Versicherungsbeginn 01.10.2003 Frühester Beginn der Hauptrente

Mehr

Übersicht für eine GarantRente Vario

Übersicht für eine GarantRente Vario Übersicht für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Übersicht über eine Fondsgebundene Rentenversicherung (Tarif FRH) zum Vorschlag von Herrn Max Mustermann,

Mehr

Persönlicher Altersvorsorgevergleich

Persönlicher Altersvorsorgevergleich Persönlicher Altersvorsorgevergleich für: Herrn Maximilian Muster Mustergasse 1 Musterhausen Die Prüfung wurde erstellt von: Nettotarife-24 GmbH u. Co. KG Bergweg 3 56179 Vallendar i.v. Michael Müller

Mehr

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang Sofort-Rente Mit Sicherheit ein Leben lang Warum ist die lebenslange Absicherung so wichtig? Wir werden immer älter. Das heißt aber auch, der Ruhestand wird immer teuerer. Wer das Ziel kennt kann entscheiden,

Mehr

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an.

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Altersvorsorge und Vermögensaufbau in einem! Wieso zwischen

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.09.

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.09. Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.09.2009 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Sofern der Ausgleichswert weniger als 1.000 EUR beträgt, findet eine externe Teilung gem. 14 VersAusglG statt (vgl. Ziffer 6).

Sofern der Ausgleichswert weniger als 1.000 EUR beträgt, findet eine externe Teilung gem. 14 VersAusglG statt (vgl. Ziffer 6). Ordnung für die Teilung von fondsgebundenen Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 02. Februar 2015 Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht nach Tarif RU (Tarifwerk

Mehr

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen BEDP0127 Versicherungsbedingungen Tarif ARLEP/Z 2015 22.12.2014 Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen Artikel 1 Versicherungsumfang Der BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.g.

Mehr

MONEYMAXX Discover Maximale Möglichkeiten während der flexiblen Auszahlungsphase

MONEYMAXX Discover Maximale Möglichkeiten während der flexiblen Auszahlungsphase Verrentungssysteme s: Im Foku ysteme ungss Verrent MONEYMAXX Discover Maximale Möglichkeiten während der flexiblen Auszahlungsphase 2 Entdecken Sie die Flexibilität in der 2. Halbzeit. Die 2. Halbzeit.

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Riester FörderRente flex Ein Produkt mit vielen Chancen

Riester FörderRente flex Ein Produkt mit vielen Chancen Riester FörderRente flex Ein Produkt mit vielen Chancen Datum: 10.07.2008 Sehr geehrte die Riester FörderRente flex bietet eine flexible Möglichkeit der privaten Altersvorsorge, welche die Vorteile der

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren*

5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren* UWP 2014 : Gute Rendite für unseren Klassiker 5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren* Neues von Unitised-With-Profits *Stand 31.03.2014, nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren UWP-Fonds UWP-Prinzip der Canada

Mehr

MAXXELLENCE BASIC ist: 18 Jahre. 80 Jahre

MAXXELLENCE BASIC ist: 18 Jahre. 80 Jahre Definitionen, Werte und Limits MAXXELLENCE BASIC Das Produkt: Aufgeschobene fondsgebundene Rentenversicherung ohne Kapitalwahlrecht. Der Versicherungsnehmer kann aus 17 verschiedenen Fonds wählen. Bei

Mehr

Kundeninformation zu Ihrem Flexiblen VorsorgeKonto

Kundeninformation zu Ihrem Flexiblen VorsorgeKonto Kundeninformation zu Ihrem Flexiblen VorsorgeKonto Für einen schnellen und besseren Überblick haben wir Ihnen alle wichtigen Informationen in dieser Kundeninformation zusammengestellt. I. Allgemeine Informationen

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für das Gothaer Parkkonto

Allgemeine Versicherungsbedingungen für das Gothaer Parkkonto Teil A: Leistungsbeschreibung 1 Vertragstyp Sie haben eine aufgeschobene Rentenversicherung verbunden mit Leistungen im Todesfall vor und nach Rentenbeginn abgeschlossen. 2 Unsere Leistungen im Überblick

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Dezember 2012 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragsgarantie

Mehr