p r o A L P H A C R M Erfolgreiche Strategie für den Mittelstand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "p r o A L P H A C R M Erfolgreiche Strategie für den Mittelstand"

Transkript

1 p r o A L P H A C R M Erfolgreiche Strategie für den Mittelstand

2 ! Inhalt: CRM Integrierte Funktionen statt Modul CRM ohne IT-Spezialistenkenntnisse kontakt stehenden Mitarbeitern zugänglich gemacht werden. Nur eine integrierte Lösung ohne Schnitt stel - len erlaubt den tiefen Zugriff auf alle Geschäfts vor - fälle bis auf den letzten Beleg und schnelle Aussagen auf Basis aktueller Da ten. Den Vertrieb besser managen Neue Kundenmärkte erschließen CRM die Pflege der Kundenbeziehungen ist eine Aufgabe, die sachgerecht, aufbereitete Informa ti onen verlangt und nicht nur eine neue Soft ware. Kundenservice auf neuem Niveau Agieren statt rea gie ren Kundenverhalten richtig einschätzen Alle CRM-Funktionen sind integrier te Bestandteile der ERP-Lösung proalpha Keine Wartung von Schnittstellen Keine Datenredundanz Service nutzt proalpha CRM ohne IT-Spezialistenkenntnisse Integration statt Flickschusterei CRM Integrierte Funktionen statt Modul Produkte und Dienstleistungen werden ähnlicher und damit schwinden die Differen zie rungs möglichkeiten gegenüber Wettbewerbern. Umso notwendiger ist es, Qualität und Effizienz der Kunden gewinnung und -betreuung zu verbessern. Hilfe versprechen spezielle CRM-Systeme, die Kun - dendaten und Vorgänge verwalten sollen. Custo mer Relationship Management ist jedoch mehr als eine Software zur Speicherung von Kun den kon tak ten. CRM, wie proalpha es versteht, ist die Zu sam menfassung aller Funktio nalitäten rund um die Kun denbetreuung innerhalb der unternehmensweiten Informations verar - beitung ohne logische oder technische Schnittstellen. Ziel ist es, die Profitabilität im gesamten Vertrieb und Service nachhaltig zu steigern. Im ERP-System sind üblicherweise alle Fakten und Daten, die mit Kunden in Zusammenhang gebracht werden können, bereits vorhanden. Von der Entwick - lung der Auftragsvolumina jedes Kunden über bevorzugte Produktgruppen bis zu dessen Zahlungs moral sind alle Fakten auf dem Tisch. Das im Unternehmen an verschiedenen Stellen vorhandene Wissen muss transparent den im Kunden - Vor allem im Mittelstand vereinen Mitarbeiter nur selten Marketing- und vertiefte IT-Kenntnisse. Hier sind zumeist Praktiker am Werk, die ihre Produkte, Kunden und Märkte kennen. Notwendige Eigen schaft des CRM-Systems ist deshalb eine einfache, möglichst intuitive Bedienung. Allein die Tatsache, dass CRM- Funktionen ein integraler Be stand teil in proalpha sind und dementsprechend unter der gewohnten proalpha Oberfläche laufen, sorgt für Effizienz von Anfang an. Damit be wegt sich der Mitarbeiter nicht nur in einer vertrauten Um gebung, er kann auch die in proalpha übli chen und ihm bekannten Werk - zeuge und Hilfs mittel wie den proalpha Workflow oder den proalpha Ana lyzer zur Datenaufbereitung nutzen. Volle Integra ti on üblicher Office-Umgebungen wie Word und Excel in proalpha und damit in die CRM-Funk ti onen ermöglicht die Arbeit mit weit verbreiteten Stan dards, ohne das Programm verlassen zu müssen. Die Systemoberfläche passt sich der Nutzer an seine je weils aktuellen Bedürfnisse und Gewohnheiten an und gestaltet sich seine Cockpits für wiederkehrende Anwendungsfälle. Kein Wechseln der Bedienober fläche Nutzung von Workflow und anderen Werk zeugen in proalpha Integration üblicher Office-Programme wie Word und Excel

3 proalpha CRM Den Vertrieb besser managen Der Ruf des Unternehmens lebt von seiner Innova - tionsfähigkeit bei Pro dukten und Dienstleistungen. Das Un ternehmen selbst lebt jedoch vom Verkauf dieser Dienstleistungen oder Produkte. Eine Binsen weisheit und doch scheint sie noch nicht alle Unter nehmen durchdrungen zu haben. Während beispielsweise in der Kons truktion zumeist hoch pro fessionelle und einheitliche IT-Systeme im Einsatz sind, hadern Mitar - beiter im Vertrieb mit Excel-Ta bel len, Access-Daten - banken oder auch Kartei kar ten. Das ist nicht nur ineffizient, diese Arbeitsweise verhindert auch jegliche Transparenz zwischen den Arbeiten der verschiedenen Mitarbeiter. Basis der Vertriebsarbeit ist eine Kontakt datenbank, die auch mit Daten aus anderen proalpha Modu - len gespeist wird. Alle relevanten Informationen wie Dokumente, Tabellen, Bilder und Statistiken aus allen Unternehmens bereichen ver wal tet das Doku men tenmanagement-system (DMS). Sie sind mit den Kon - takten verknüpft und im direkten Zugriff. So sind fundierte Gespräche möglich und Entschei dun gen sachge recht zu fällen. Die schnel le Verfüg bar keit dieser Daten und Dokumente erleichtert und beschleunigt auch das Erstellen von Ange boten. Früh ere Angebote und deren Erfolge sind auf einen Blick sichtbar. Auf vergleichbare An fragen und Angebote an andere Kunden, auf ak tu el le Ein kaufspreise und Kapazitäts - planungen in proalpha kann stets problemlos zugegriffen werden. Bei Unklarheiten, beispielsweise wenn mögliche Lie - fertermine, konstruktive Details oder andere Fragen zu klären sind, hilft der unternehmensweite Work flow. Mit einem Tastendruck können Anfra gen mit der Bitte um Stellungnahme und dem Termin für eine Antwort gezielt an einen Mitar bei ter weitergeleitet werden. Auf diesem Weg lässt sich ohne Mehr auf wand auch ein erhöhter Sicher heitslevel or gani sie ren: Es kann definiert werden, dass Ange bo te zu bestimmten Produk - ten und/oder ab einem bestim m ten Auftragswert zur Prüfung an einen Vorge setzten geleitet werden und von diesem freizugeben sind. Solche Vorgänge sind vollständig automatisierbar. Den Vertrieb besser managen unterstützen die Kontaktanbahnung. Und damit we der hier noch bei der Kontak t pflege Informationen verloren gehen, überwacht das System zuverlässig Termine und Wieder vor la gen. Überschneidungen in den Akti vi täten mehrerer Vertriebs mitarbeiter lassen sich durch einfache Ab bildung von Gebiets struk turen vermeiden. Neben dem Blick nach innen auf eigene Res sour cen und Möglichkeiten, benötigt der Vertrieb häufig ei ne realistische Einschätzung der Wettbe werber. In for ma - tionen über verlorene Angebote, Marktanteile und Aktionen anderer Anbieter lassen sich analysieren. Kontaktdatenbank mit vielfältigen Informa tio nen, auch aus anderen proalpha Modulen Anbindung an pralpha DMS Angebotserstel lung und -verfolgung Integration von Telesales-Aktivitäten Terminverfolgung und Wiedervorlage Abbildung auch komplexer Ver triebsstrukturen Informationen über Wettbewerber Integriert sind moderne Technologien, wie sie für Telesales-Aktivitäten notwendig sind. CTI (Com pu ter Telephone Integration) und Call-Center-Anbindun gen

4 Neue Kundenmärkte erschließen Kundenservice auf neuem Niveau Langfristige Geschäftsbeziehungen zeugen von zufriedenen Kunden. Darauf kann sich jedoch kein Unter - nehmen ausruhen. Das Wachstum aus dem bestehenden Kundenkreis und eher zufällig dazu gestoßenen Neukunden ist in aller Regel zu gering, um den Markt erfolg dauerhaft zu sichern. Es müssen regelmäßig neue Kunden gewonnen werden, in an ge stam - mten Markt segmenten ebenso wie in neuen. Kontakt aufnah men zu potenziellen Neu kun den müssen systematisch or ganisiert sein. Erfolg um jeden Preis ist we nig sinn voll. Die Ge win nung des neuen Kun den muss in einem gesunden Ver hältnis zu den Kosten stehen. Adres sse lek ti onen sind beispiels wei se im proalpha Ver triebs infor mations sys tem (VIS) nach vielfältigen Kriterien möglich. Die hier vorhandenen Daten lassen sich ohne Ein schrän kun gen und Schnitt - stellen nut zen, sie müssen nicht doppelt gepflegt werden. Aus dem vorhandenen Informationspool können Mar - ke ting aktionen wie Mai lings effektiv geplant und durchgeführt werden. Der Versand von Se ri en briefen und Serien- s nach definierten Priori tä ten sind integrierte Werkzeuge. Auch grafisch ge staltete Mails im HTML-Format können direkt aus proalpha versen - det werden. Adressenselektion und -priorisierung aus an deren Modulen wie VIS Planung und Durch füh rung von Marke ting aktio nen wie Mailings per Brief und , auch im HTML-Format Neu gewonnene Kon takte bedürfen besonderer Aufmerksamkeit, will man sie nicht mit dem ersten realisierten Auf trag wieder verlieren. Die tiefe CRM- Inte gra tion in proalpha er laubt interessante Ser vice - leistungen, die beim Kunden für nachhaltige Ein - drücke sorgen. Vor allem An fragen hinsichtlich kom plexer Produkte lassen sich mit Hilfe des Pro dukt - konfigurators schnell und realitätsnah beantworten. Dazu ge hören technische Daten ebenso wie Preise und Zeichnungen für dieses spezielle Produkt. Erfahrungsgemäß oft noch wichtiger als die exakte Preiskalkulation ist die zuverlässige Angabe des möglichen Liefer ter mins. Mit Steuerung der Pro duk tion in proalpha APS (Advanced Planning and Schedu - ling) sind erstmals realistische Ad-hoc-Ab fragen des Liefer ter mins möglich. Hat der Kunde bereits konkrete Termin vor stellungen, kann mit wenigen Tastendrucken geprüft werden, welche Aus wir kungen das Vorziehen dieses Auftrags auf alle ande ren Auf träge hat. So ist auf Basis fundierter Da ten eine strategische Entschei - dung möglich (andere Auf träge verschieben, Kapa - zitäten erhöhen durch Mehr stunden, Auf trag ablehnen...). Ist der Kunde gewonnen, kann er über die Busi nessto-busi ness-funktiona litä ten (B2B) in proalpha auf Wunsch informationstechnisch eng angebunden wer - den. Er kann Service unter la gen wie Ersatz teil listen, Zeichnungen und anderes einsehen. Zu dem können ihm über ein Portal bei Bedarf Daten wie Lager be - stän de oder Lieferzeiten für be stimmte Pro dukte online aus dem Echtsystem zur Ver fügung ge stellt werden. Für diese Funk tion ist keine doppelte Daten haltung oder regelmäßige Aktuali sie rung erforderlich. Hier kann er auch Preise ab fra gen, die bereits seine speziellen Rabat te berücksichtigen. Anbindung an proalpha Produktkonfigurator Schnelle Angebote einschließlich technischer Details und zuverlässiger Preiskalkulation Ad-hoc-Auskunft über möglichen Liefertermin durch Zugriff auf APS-Daten der Produktion Kundenanbindung über Portal für vielfältige, aktuelle Auskünfte wie Preise oder Liefer zeiten Neue Kundenmärkte erschließen

5 proalpha CRM Agieren statt rea gie ren Ob die Vertriebs mannschaft groß oder klein ist, spielt keine Rolle, wenn es gilt, die richtigen Ziele zu verfolgen. Mehr Umsatz pro Mitarbeiter und möglichst auch zumindest gleichbleibende oder steigende Margen sind die übergeordneten Punkte. Entschei - dungen aus dem Bauch, instinktiv und situationsabhängig, helfen Vertriebs profis häufig dabei, den Kun - den kurzfristig auf seine Seite zu ziehen. Allerdings ist auf diese Art ein über den gesamten Vertrieb dauerhafter Erfolg nicht zu erzielen. Es sind Steuerungs - instrumente notwendig, um die Vertriebsorganisa tion auf das optimale Leis tungs niveau zu bringen. Ein ausgefeiltes Vertriebs controlling soll die Mitar beiter nicht kontrollieren, sondern den Vertrieb besser steuern. Typische Engpässe an verschiedenen Stellen im Unternehmen sind die offenkundigsten Probleme, die zu einem verbesserten Controlling führen müssen. Ein überdurchschnittlich erfolgreicher Vertrieb und eine Fertigung, die aus Kapazitätsgründen nicht schnell genug liefern kann, ist ebenso schädlich wie eine Vertriebsregion, die bestimmte Produk te längerfristig nicht auf die Reihe bekommt. Auflaufen de Lager bestände kosten gleich mehrfach Geld, durch Vorfinanzierung, Bereitstellung von Lager platz, erhöhten logistischen Aufwand, notwendige Rabattaktionen und aus anderen Gründen. sich ebenso bewerten, wie die im eigenen Unter neh - men. Im proalpha Analyzer können situativ und ad hoc Analysen nahezu beliebiger Daten zu Reports aufbereitet werden. Verschiedene Sze narien ergeben sehr schnell Hinweise auf zu erwartende Entwicklun - gen und notwendige Maßnah men. Das gilt ebenso für die transparente Darstellung der Situation im Ver - trieb, beispielsweise im Lead mana gement. Wie viele bewertete Leads hat jeder Au ßen dienstler in der Pipe - line, sind in bestim m ten Be reichen über- oder unterdurchschnittliche Er gebnisse zu erwarten und wenn ja, mit welchem Zeithori zont? Ist der Vertriebstrichter also richtig gefüllt? Ausgefeiltes Vertriebscontrolling zur besseren Steuerung des Vertriebs Rechtzeitiges Erkennen von Engpässen Adhoc Analysen nahezu beliebiger Daten und Reports Hinweise auf zu erwartende Ent wick lun gen und notwendige Maßnahmen Transparenz im Vertrieb Solche sich abzeichnenden Engpässe müssen rechtzeitig erkannt werden, um in einer frühen Phase gegensteuern zu können. Tendenzen im Markt lassen

6 Kundenverhalten richtig einschätzen Service nutzt proalpha Um Abweichungen vom Plan auszugleichen, gilt es, in den Vertriebsgebieten die Potenziale noch besser auszuschöpfen, Schwachstellen zu eliminieren und besondere Stärken weiter auszubauen. Kunden be - ziehungen nicht zu verwalten, sondern aktiv zu gestalten, ist der Sinn des CRM. Dazu braucht es fundierte Analysen des Kunden - verhal tens. Welche Kunden haben in den letzten zwölf Monaten weniger Umsatz gemacht und aus welchen Produkt grup pen resultiert der Verlust überwiegend? In welcher Region laufen welche Ange bote überdurchschnittlich erfolgreich? Gibt es eine Kor re - lation zwischen Marketing aktionen und Zahl der Vertrags ab schlüs se? Sind im Reklamationsver hal ten re gionale oder produktspezifische Auf fällig keiten vorhanden? Sol che und andere Fragen lassen sich in proalpha schnell und einfach be ant worten. Die Daten liegen in ver schie denen proalpha Mo dulen vor und werden zu aussagekräftigen Statistiken zusammengeführt. Statt im Nebel herumzustochern, können ge zielt Maß nah men zur besseren Aus schöp fung der Kunden - be zie hun gen angegangen werden. Cross-Selling, das gezielte Anbieten ergänzender Produkte und Leis - tun gen bei vorhandenen Kunden, erhöht die Um sät - ze, ohne die Kosten im gleichen Maß zu steigern. Selbstverständlich stehen auch alle Informationen aus der integrierten Serviceabwicklung in proalpha zur Verfügung. Die Reklamations ab wicklung garantiert im Schadensfall schnellstmögliche und angemessene Reaktionen. Profes sionelles Vorgehen an dieser sensiblen Position im Kundenkontakt ist die halbe Miete zur Sicherung der Kundenzufriedenheit. Zudem helfen Analysen der Reklamationen, Produkte zu verbessern oder Kunden mit übermäßigen, speziellen Problemen besser zu betreuen. So können nicht nur Rekla ma tionen erfasst und langfristige War tungs verträge verwaltet werden, sondern auch die daraus resultierenden Service vor gän ge in Form von Serviceaufträgen abgewicklet werden. Die Servicetechniker werden mit der grafischen Einsatz - planung koordiniert. Dadurch stehen alle relevanten Daten vom ersten Kundenkontakt über Auftrags- und Serviceabwicklung bis hin zur Finanz- und Kosten - rechnung mit offenen Posten und Deckungs beitrags - rechnung zur Verfügung. Alle eingehenden Servicemeldungen können zentral erfasst werden Wartungsverträge bilden langfristige Service - ver ein barungen ab Die Serviceaufträge werden mit der grafischen Einsatzplanung koordiniert Frühzeitiges Er ken nen von Eng pässen in ein zel nen Ver triebs ge bie ten und Produkt grup pen Aussage kräf tige Statis tiken aus aktuellen Daten Nutzung vielfältiger Daten aus allen Modulen ohne Schnitt stellen Umfassende Ana lysen des Kundenver haltens mit MIS und proalpha Analyzer Direkte Umsetzung der Ergebnisse in Aktionen ohne Verlassen des Systems, zum Beispiel Serienmails direkt aus der Analyse starten Mit pas den Vertrieb strategisch organisieren Kundenverhalten richtig einschätzen

7 proalpha CRM Integration statt Flickschusterei Dass sich die Kopplung mehrerer Softwarepakete in der Praxis als nicht ganz unproblematisch er weist, hat die Erfahrung vieler Unternehmen ge zeigt. So ist beispielsweise bei den Release wechseln der einzelnen Produkte erneut zu prüfen, ob die Zusam men ar beit weiterhin reibungslos funktioniert. Zudem müssen Da - ten oft re dun dant in den verschiedenen Systemen vor - ge hal ten werden und sind somit nicht konsistent. Das schränkt den Gebrauch von CRM-Funk tio nen in nicht integrierten Sys temen von vorn herein ein. Keine Schnittstellen zu anderen proalpha Modulen Arbeiten unter der gewohnten proalpha Oberfläche bei allen Aktivitäten Keine Anpassungsarbeiten bei Updates, die Bedienoberfläche bleibt stets erhalten Keine redundante Datenhaltung, kein Datenabgleich, keine veralteten Daten im System Zugriff auf produktionsnahe Daten CRM-Funktionen verwenden eine Fülle von Daten, die üblicherweise an verschiedenen Stellen im Un ter neh - men vorhanden sind und dort auch gepflegt werden. proalpha setzt darauf, online auf diese Infor matio - nen zuzugreifen, statt sie in ei ner zusätzlichen Da ten - bank zu halten. Das ist nur möglich, weil proalpha von Beginn an als integriertes Sys tem kons truiert wurde. Betriebs wirtschaft liche und produktionsnahe Module arbeiten auf nur einer Da ten bank und kommunizieren ohne Schnitt stellen. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass system inte grier te Funktionen wie der aktive Work flow, das Dokumentenmanagement- System, Managementinformations-System und andere auch vom CRM genutzt werden können und über eine einheitliche Bedienoberfläche auf rufbar sind. Integration statt Flick - schusterei

8 p r o A L P H A S o f t w a r e A G A u f d e m I m m e l W e i l e r b a c h Telefon: +49 (6374) Telefax: +49 (6374) Internet:

proalpha CRM Erfolgreiche Strategie für den Mittelstand

proalpha CRM Erfolgreiche Strategie für den Mittelstand proalpha CRM Erfolgreiche Strategie für den Mittelstand CRM Integrierte Funktionen statt Modul Produktionsmethoden sind in den Unternehmen weitgehend optimiert und häufig nur noch graduell zu verbessern.

Mehr

Sage CRM. Customer Relationship Management (CRM) für kleine und mittlere Unternehmen

Sage CRM. Customer Relationship Management (CRM) für kleine und mittlere Unternehmen Sage CRM Customer Relationship Management (CRM) für kleine und mittlere Unternehmen Der Schlüssel zu Ihrem Erfolg. Sage CRM als preisgekrönte CRM-Lösung von Sage liefert kleinen und mittelgrossen Unternehmen

Mehr

Der Erfolg hat viele Väter. Wenn es um Ihr Vermögen geht, genau zwei.

Der Erfolg hat viele Väter. Wenn es um Ihr Vermögen geht, genau zwei. Die Bank der Vermögensverwalter Der Erfolg hat viele Väter. Wenn es um Ihr Vermögen geht, genau zwei. Ihr unabhängiger Vermögensverwalter und die V-BANK. »Die Bedeutung unabhängiger Ver - mögensverwalter

Mehr

Sage CRM. Customer Relationship Management (CRM) für kleine und mittlere Unternehmen

Sage CRM. Customer Relationship Management (CRM) für kleine und mittlere Unternehmen Sage CRM Customer Relationship Management (CRM) für kleine und mittlere Unternehmen 02 03 Inhalt Der Schlüssel zu Ihrem Erfolg. 3 Die komplette CRM-Lösung für anspruchsvolle KMU. 4 Kundenorientiertes Agieren

Mehr

11 Neue Statistiken zur Kindertagesbetreuung

11 Neue Statistiken zur Kindertagesbetreuung Die vielfältigen und differenzierten Auswertungen zu den Angeboten der frühkindlichen Bil dung, Be treu ung und Er zie hung wur den wie viel fach in den Ka pi teln er wähnt erst dadurch möglich, dass die

Mehr

Funktionen im Überblick Projektmanagement proalpha Projektmanagement Das proalpha Projektmanagement-Modul ist ein Werkzeug, mit dem alle im Projektbereich anfallenden Aufgaben gelöst werden können. Die

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang te den Napf an, riss die Ta ges de cke vom Bett, knurr te den Klei derschrank an und biss zu gu ter Letzt in die hol län di schen Pan ti nen. Ich ging zum Fens ter und rief Hans P. zu, doch wie der in

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Wir suchen Sie

Mehr

Unsere Geschäftsbedingungen. Preise für Zahlungsdienste

Unsere Geschäftsbedingungen. Preise für Zahlungsdienste Unsere Geschäftsbedingungen und Preise für Zahlungsdienste Fassung: Februar 2010 Fassung: Februar 2014 Sparda-Bank Hessen eg Allgemeine Geschäftsbedingungen und Sonderbe din gun gen Fassung: August 2015

Mehr

unter und die im Blick. Alle Maschinen und Anlagen, Hardware, Software,

unter und die im Blick. Alle Maschinen und Anlagen, Hardware, Software, Ihre und vollständigen sind wichtige Grundlagen für ohne droht der Verlust Betriebseigentum. Womöglich säumnisse Garantie-, Wartungs- und Sie nicht so weit. Sie dabei. So kann er Ihnen eine komplette Übersicht

Mehr

PCC Consulting GmbH. Die Spezialisten für Controlling. financemanager. Finanz- und Liquiditätsmanagement

PCC Consulting GmbH. Die Spezialisten für Controlling. financemanager. Finanz- und Liquiditätsmanagement PCC Consulting GmbH Die Spezialisten für Controlling financemanager Finanz- und Liquiditätsmanagement Finanzcontrolling leicht gemacht financemanager gibt Ihnen die notwendige Transparenz über die Wirtschaftlichkeit

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design CD Manual Corporate Design Corporate Design (CD) Die gestalterische Aufgabe besteht darin, für das Unter nehmen. ein Erscheinungsbild (Corporate Design, CD) zu entwickeln das die Identität dieser Einrichtung

Mehr

Tools für Energieraumplanung. Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess

Tools für Energieraumplanung. Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess Tools für Energieraumplanung Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess Kapitelname Unser Leitbild / Our Mission Nachhaltig für Natur und Mensch / Sustainable for nature and mankind

Mehr

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7 Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort............................. 5 Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit................. 7 Kündigungsschutz vielfältig festgelegt

Mehr

Hinführung zum Thema CRM Was ist CRM & Was habe ich davon?

Hinführung zum Thema CRM Was ist CRM & Was habe ich davon? Hinführung zum Thema CRM Was ist CRM & Was habe ich davon? NIK Veranstaltung in Nürnberg / 07. Mai 2014 Referent Matthias Bär sales do Gründer / Strategieberater und Umsetzungsbegleiter Was erwartet uns

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto Osloer Straße 2 60327 Frankfurt am Main Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto Stand: 07 2015 Diese Information

Mehr

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management Lösungen von ERM sind flexible Komplettlösungen, mit denen Sie Ihre

Mehr

CRM, Management der Kundenbeziehungen

CRM, Management der Kundenbeziehungen CRM, Management der Kundenbeziehungen Günter Rodenkirchen Wir machen Gutes noch besser Agenda Brauche ich überhaupt ein CRM System? Was soll ein CRM System können? Anwendungsbereiche Ziele und Erwartungen

Mehr

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV Telesales Leitfaden GESPRÄCHSLEITFADEN Gesprächseinstieg Gespräch mit Zentrale/ Sekretariat Worum geht es? Zielperson nicht im Haus. Gespräch mit Zielperson Worum geht es? Guten Tag mein Name ist von [Ihr

Mehr

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM innovativ effizient bewährt Mit dem MOTIONDATA CRM geben Sie Ihrem Unternehmen ein Powertool. Durch gezielte Kundenbearbeitung verbessern Sie Ihre Abschlussrate

Mehr

Das Wesentliche im Blick.

Das Wesentliche im Blick. Das Wesentliche im Blick. Unternehmen effektiv steuern mit relevanten Daten im Management Dashboard CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Den Blick auf das Wesentliche lenken. Effektiv

Mehr

Das Unternehmen. Unsere Leistungen

Das Unternehmen. Unsere Leistungen WIR STELLEN UNS VOR Das Unternehmen Die NFS Netfonds Financial Service GmbH mit Sitz in Hamburg wurde im Jahr 2004 gegründet. Sie ist Pionier unter den produktanbieterunabhängigen Finanzdienst leistern

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

CRM und Mittelstand Passt das zusammen?

CRM und Mittelstand Passt das zusammen? CRM und Mittelstand Passt das zusammen? Erfahrungen bei Dipl.-Wirt.-Ing. Nils Frohloff AGENDA Die Firma MIT Moderne Industrietechnik GmbH Ausgangssituation im Mittelstand Was bedeutet CRM? Anforderungen

Mehr

Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand

Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand p r o A L P H A Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand ! Inhalt: proalpha Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand proalpha hat die Zukunft integriert Hoher Investitionsschutz durch

Mehr

CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick. Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand

CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick. Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand Agenda CAS Software AG Aktuelle Herausforderungen CRM + ERP in zwei Systemen Möglichkeiten

Mehr

Einblick. Recherchemöglichkeiten Informationsdienste Weiterbildung DIN DEUTSCHES INSTITUT FÜR NORMUNG E. V.

Einblick. Recherchemöglichkeiten Informationsdienste Weiterbildung DIN DEUTSCHES INSTITUT FÜR NORMUNG E. V. Einblick Recherchemöglichkeiten Informationsdienste Weiterbildung DIN DEUTSCHES INSTITUT FÜR NORMUNG E. V. RECHERCHEMÖGLICHKE Schnellsuche nach Normen Direkter Zugang zur Normendaten - bank des DIN durch

Mehr

Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010

Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010 Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010 Krankheitsbild CFS Hauptkriterium: lähmende Müdigkeit, die durch Bettruhe nicht zu beseitigen ist und mindestens

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

M U L T I M E D I A & E L E K T R O N I K

M U L T I M E D I A & E L E K T R O N I K www.praktiker.at 64. Jahrgang ITM praktiker Erscheinungsort Wien Testlabor-, Testredaktion-Bericht-Spezial ISSN 0032-6755 MULTI MEDIA & ELEKTRONIK HighEnd-Aktiv-Lautsprecher BESTENLISTE AVI ADM9 Monitor

Mehr

D-9282-2009. Gasversorgung auf einem Blick DRÄGER ALARM MANAGEMENT SYSTEM

D-9282-2009. Gasversorgung auf einem Blick DRÄGER ALARM MANAGEMENT SYSTEM D-9282-2009 Gasversorgung auf einem Blick DRÄGER ALARM MANAGEMENT SYSTEM 02 Alarm Management System Die zentrale Gasversorgung im Krankenhaus gehört zu den lebenserhaltenden Systemen und unterliegt damit

Mehr

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG.

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. FLOWFACT Universal CRM Langfristig mehr Gewinn mit FLOWFACT Universal CRM Einfach gute Beziehungen gestalten FLOWFACT Universal CRM 2 /3 MEHR ERFOLG WIE VON

Mehr

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN ALLES ÜBER IHRE KUNDEN Data Quality: Die besten und aktuellsten Daten für Ihren Unternehmenserfolg Ansprechpartner bedirect GmbH & Co. KG Ariane Eggers Telefon +49 5241 80-45614 ariane.eggers@bedirect.de

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Kundenbindung durch. Beschwerdemanagement INDIVIDUELLE ANTWORTEN PRAXISNAHE AUSWERTUNGEN LOYALE KUNDEN

Kundenbindung durch. Beschwerdemanagement INDIVIDUELLE ANTWORTEN PRAXISNAHE AUSWERTUNGEN LOYALE KUNDEN Kundenbindung durch Beschwerdemanagement INDIVIDUELLE ANTWORTEN PRAXISNAHE AUSWERTUNGEN LOYALE KUNDEN Unüberhörbar ist vor allem das, was nicht gesagt worden ist. KÄTE HAACK Kunden erwarten Antworten Die

Mehr

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear schlägt als erstes Programm seiner Art die Brücke zwischen den unterschiedlichsten Rechnersystemen. toolwear ist ein branchenneutrales Produkt. Systemarchitekturen

Mehr

Bisnode STAMMDATENMANAGEMENT

Bisnode STAMMDATENMANAGEMENT Bisnode STAMMDATENMANAGEMENT HALTEN IHRE DATEN, WAS SIE VERSPRECHEN? Das merken Sie spätestens an der Aussagekraft Ihrer Analysen: Sie ist immer nur so stark wie die Qualität der Informationen, die Ihnen

Mehr

Europäisches Handbuch zu Gleichstellungsdaten

Europäisches Handbuch zu Gleichstellungsdaten Europäisches Handbuch zu Gleichstellungsdaten Europäische Kommission Europäisches Handbuch zu Gleichstellungsdaten Gründe und Methoden für den Aufbau einer nationalen Wissensbasis über Gleichbehandlung

Mehr

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y.

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y. FRAUNHOFER-institut für materialfluss und logistik iml WEITERBILDUNG IN DER LOGISTIK MIT DER FRAUNHOFER ACADEMY Wissen ist strategischer Rohstoff im globalen Wettbewerb Le ben sl ange s L e r ne n wi rd

Mehr

Portfolio Online-PR und Social Media

Portfolio Online-PR und Social Media Agentur für Online-Kommunikation Portfolio Online-PR und Social Media Übersicht Online-PR + Social Media Moderne Unternehmen brauchen einen Facebook-Auftritt oder? Nicht immer sind Facebook & Co sinnvoll.

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens ggert Wortfeld nergie Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: Setze diese Wörter richtig ein. Sprit Nutzer Stromlieferanten Vorräte rdöl Atomkraft Sonnenkraft

Mehr

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management - Strategien, Prozesse, Menschen und IT - CRM ist eine Geschäftsstrategie (Philosophie) basierend auf dem Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Value

Mehr

Sage Cockpit. Web basierte Business Intelligence Lösung für Auswertungen und Analysen

Sage Cockpit. Web basierte Business Intelligence Lösung für Auswertungen und Analysen Sage Cockpit Web basierte Business Intelligence Lösung für Auswertungen und Analysen 02 03 Inhalt Kennen Sie Ihr Unternehmen? 3 Das ganze Bild 4 Verändern Sie den Blickwinkel 6 Sage Schweiz 7 «Erst wenn

Mehr

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHREN ERFOLG

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHREN ERFOLG NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHREN ERFOLG GEMEINSAM FÜR IHREN ERFOLG NETWORK CONCEPT VORWORT Sehr geehrte Damen und Herren, Software ist unser Geschäft, seit mehr als 20 Jahren. Wir sind nicht einfach nur Techniker.

Mehr

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten Wer nur den lieben Gott läßt walten Nr. 1 Choral Felix Mendelssohn-Bartholdi Soprano/ Violino 1 Mein Gott, du weißt am al- ler- be- sten das, was mir Alto/ Violino 2 Mein Gott, du weißt am al- ler- be-

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet!

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet! ERP für klein- und mittelständische Unternehmen Ihr komplettes Business in einem System...... in Echtzeit abgebildet! Das ERP-System für den Klein- und Mittelstand Mit SAP Business One steht Ihnen eine

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

Reinigung von Feuerungsanlagen

Reinigung von Feuerungsanlagen Kantonale Feuerpolizei GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich Reinigung von Feuerungsanlagen Weisung vom 15. Januar 2005 20.1 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Pflichten des Anlageneigentümers/-nutzers 3 2 Rechte

Mehr

Lloyd Jones Mister Pip

Lloyd Jones Mister Pip Leseprobe aus: Lloyd Jones Mister Pip Copyright 2008 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek A l le nann ten ihn Pop Eye. Schon da mals, als dünnes Ding von drei zehn Jah ren, dach te ich mir, er wer de diesen

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Thema. Customer Relationship Managementsysteme für KMU Verbesserung des Kundenservice durch IT-Systeme. Handout zum Beitrag

Thema. Customer Relationship Managementsysteme für KMU Verbesserung des Kundenservice durch IT-Systeme. Handout zum Beitrag Thema Customer Relationship Managementsysteme für KMU Verbesserung des Kundenservice durch IT-Systeme Handout zum Beitrag Schnittstellen zu anderen Systemen Sinnvolle Integrationsmöglichkeiten zur Optimierung

Mehr

Intelligentes Beziehungsmanagement für erfolgreiche Immobilienvermarktung & integrierte Buchhaltungssoftware FIBUscan

Intelligentes Beziehungsmanagement für erfolgreiche Immobilienvermarktung & integrierte Buchhaltungssoftware FIBUscan Eine gute Kombination. Vertrieb Büro- organisation Marketing Controlling & Buchhaltung Eins für Alle(s) Intelligentes Beziehungsmanagement für erfolgreiche Immobilienvermarktung & integrierte Buchhaltungssoftware

Mehr

Online Seminar Social (Partner) Account Manager

Online Seminar Social (Partner) Account Manager Online Seminar Social (Partner) Account Manager Wie man dort Perfekte Leads generiert, wo die Kunden und Partner heute sind: im Social Web - 10 Fragen - Online Seminar Social (Partner) Account Manager

Mehr

Berufsförderungswerke. Einrichtungen zur beruflichen Eingliederung erwachsener Menschen

Berufsförderungswerke. Einrichtungen zur beruflichen Eingliederung erwachsener Menschen Berufsförderungswerke Einrichtungen zur beruflichen Eingliederung erwachsener Menschen Übersicht Übersicht Regionaldirektion Nord Berufsförderungswerk Hamburg................................................

Mehr

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN.

Ganz einfach bereit sein für alle E-Mail-Ansprüche. Mit nscale for E-Mail. PROBLEME LÖSEN. for E-Mail Ohne E-Mail ist der moderne Geschäfts verkehr heute nicht denkbar. Allerdings wird eine wahre E-Mail-Flut für viele Unter nehmen schnell zu einem Problem. Lang wieriges Suchen von E-Mails und

Mehr

cobra CRM Lösungen Der Nutzen von Kundenbeziehungs-Management

cobra CRM Lösungen Der Nutzen von Kundenbeziehungs-Management cobra CRM Lösungen Der Nutzen von Kundenbeziehungs-Management 1 Wachstumsmarkt CRM Sie können dabei sein! CRM: Ein Lichtblick in der Krise Kostensenkungen allein reichen nicht aus, um erfolgreich durch

Mehr

Metrohm Software Care. Sicherheit und Produktivität durch regelmässige Wartung

Metrohm Software Care. Sicherheit und Produktivität durch regelmässige Wartung Metrohm Software Care Sicherheit und Produktivität durch regelmässige Wartung Metrohm Software Care eine Investition, die sich lohnt 02 Metrohm Software Care ist die perfekte Ergänzung zu Ihrem Metrohm

Mehr

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing Leistungen für Adress- und Kontaktmanagement Büroorganisation Vertrieb und Service Direktmarketing Dieses Dokument beschreibt lediglich einen Auszug der Leistungen von cobra Adress PLUS. Für weitere Informationen

Mehr

Unsere Advisory Angebote. Die professionelle Anlageberatung

Unsere Advisory Angebote. Die professionelle Anlageberatung Unsere Advisory Angebote Die professionelle Anlageberatung Unsere Advisory Angebote die massgeschneiderte Anlageberatung für Sie Was bieten wir Ihnen? Sie wünschen eine periodische Überwachung Ihrer An

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination!

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! 1 Sage und cobra: Die Kombination und ihre Synergieeffekte! Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse.

Mehr

Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister

Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister Service-Innovation mit intelligenter Software-Unterstützung für Büro & Außendienst Exakte Angebotskalkulation, optimale Personalplanung auch externer

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Quick-Scan Leadmanagement

Quick-Scan Leadmanagement Quick-Scan management Aktuelle Probleme im Interessenten/ Management 1. Die Vertriebskosten pro Neukunde sind zu hoch 2. Die Effizienz (Abschlussquoten, Durchlaufzeiten) im Vertriebsprozess ist gering

Mehr

Case Study Reibungsloser Zahlungsverkehr

Case Study Reibungsloser Zahlungsverkehr Reibungsloser Zahlungsverkehr Kein Händler kann es sich leisten, dass Kunden zu lange an der Kasse Schlange stehen, um die gewünschten Waren zu bezahlen. Wenn Terminals für girocard- oder Kreditkartenabwicklung

Mehr

Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM

Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM Ziele und Strategien bei der Einführung von CRM Viele Unternehmen nutzen CRM für sich, um ihre Kundennähe zu verbessern und Ihr Geschäft auszubauen. Dieser Kurzvortrag zeigt die Ziele und strategischen

Mehr

Vertriebsstrategie im Mittelstand

Vertriebsstrategie im Mittelstand Vertriebsstrategie im Mittelstand Folge 1: So gewinnen Sie den Markt für sich! cm&p Die Unternehmensentwickler Ihr Partner für Strategie & Veränderung Vertriebsstrategie im Mittelstand So gewinnen Sie

Mehr

W I S S E N S I C H E R N

W I S S E N S I C H E R N W I S S E N S I C H E R N Wissensmanagement als Mittel zum effizienten Ressourceneinsatz Ingenieurbüro für D i p l. - I n g. P e t e r L e h m a c h e r S t e t t i n e r S t r a ß e 1 7, 5 3 1 1 9 B o

Mehr

Microsoft CRM. effiziente Prozesse Marketing. Einkauf. Menu and More AG. Einladung. Datenvisualisierung. Effizienz

Microsoft CRM. effiziente Prozesse Marketing. Einkauf. Menu and More AG. Einladung. Datenvisualisierung. Effizienz Einladung Mieten Anpassbar Finanzen Rollenbasierte Ansicht Effizienz Cloud ERP Flexibel effiziente Prozesse Marketing Reporting Logistik Produktion Menu and More AG CRM Datenvisualisierung Microsoft Zukunft

Mehr

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search.

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Die Lösung für Enterprise Search xdot search xdot search ist eine professionelle Semantische Suche Suchlösung

Mehr

acquinterion the quintessence in acquisition!

acquinterion the quintessence in acquisition! acquinterion the quintessence in acquisition! QUINTESSENZ acquinterion ist eine international agierende Agentur und Beratungsgesellschaft für Vertriebsentwicklung und vertriebsspezifische Dienstleistungen.

Mehr

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Die Ausgangslage In den meisten Unternehmen fehlt ein zentrales Beschwerdemanagement. Natürlich werden auch dort unzufriedene Kunden möglichst schnell

Mehr

Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business

Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business ambos Software GmbH Karl-Legien-Str. 3 D-45356 Essen +49 (0) 201/80 59 39 11 enventa FASHION ist ein vollständig integriertes System. Sie

Mehr

Kontaktlinsen. Natürlich bequem sicher, dank professioneller Anpassung und Kontrolle

Kontaktlinsen. Natürlich bequem sicher, dank professioneller Anpassung und Kontrolle 4 Kontaktlinsen Natürlich bequem sicher, dank professioneller Anpassung und Kontrolle Kontaktlinsen 0203 Kontaktlinsen heute Tragekomfort und Augensicherheit Das hochempfindliche und leistungsfähige menschliche

Mehr

e t a g i s Produktionsmanagement Beratung, Software, Schulung

e t a g i s Produktionsmanagement Beratung, Software, Schulung Synchrone Fertigung mit etagis Fertigungsfeinplanung und -steuerung in abas Mülheim a.d.r., 04.06.2013 Dr.-Ing. Stephan Ripp Seite 1 etagis GmbH : Software und Beratung Gegründet 2005 Standorte: Kerpen

Mehr

Ihre Rechte im. Minijob. Da ist mehr für Sie drin! Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2013. www.frauen.bremen.de

Ihre Rechte im. Minijob. Da ist mehr für Sie drin! Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2013. www.frauen.bremen.de Ihre Rechte im Minijob Da ist mehr für Sie drin! Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2013 www.frauen.bremen.de Vorwort Liebe Bremerinnen und Bremer, welche Rechte haben Sie als Beschäftigte im Minijob? Diese

Mehr

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads!

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Nach wie vor ist das Telefon der schnellste und effektivste Weg der Neukunden-Gewinnung. Sie möchten, dass Ihr Vertrieb sich auf das konzentriert

Mehr

Termine einhalten mit Projektplanung Wissen ersetzt Bauchgefühl

Termine einhalten mit Projektplanung Wissen ersetzt Bauchgefühl 24 Termine einhalten mit Projektplanung Wissen ersetzt Bauchgefühl Mit der ABACUS Version 2013 steht in der Leistungs-/Projekt abrechnungssoftware AbaProject eine überarbeitete Version der Planungsoption

Mehr

AXview Business Intelligence für ABACUS Software

AXview Business Intelligence für ABACUS Software 42 AXview Business Intelligence für ABACUS Software In den letzten Jahren ist der Kosten- und Margendruck in vielen Unternehmen und Branchen stetig gestiegen. Um nachhaltig erfolgreich zu bleiben, bleibt

Mehr

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing Leistungen für Adress- und Kontaktmanagement Büroorganisation Vertrieb und Service Direktmarketing Dieses Dokument beschreibt lediglich einen Auszug der Leistungen von cobra Adress PLUS. Für weitere Informationen

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Sichere E-Mail. Ihre sichere Kommunikation mit der Kreissparkasse Böblingen. Sparkassen-Finanzgruppe

Sichere E-Mail. Ihre sichere Kommunikation mit der Kreissparkasse Böblingen. Sparkassen-Finanzgruppe Sichere E-Mail Ihre sichere Kommunikation mit der Kreissparkasse Böblingen Sparkassen-Finanzgruppe Warum Sichere E-Mail? Mit Sichere E-Mail reagiert die Kreis - sparkasse Böblingen auf die zunehmenden

Mehr

7 Tipps wie Sie mit CRM bei Ihren Kunden landen.

7 Tipps wie Sie mit CRM bei Ihren Kunden landen. 7 Tipps wie Sie mit CRM bei Ihren Kunden landen. Timo Schlegel Pre-Sales Consultant CAS Software AG Deutscher CRM-Marktführer im Mittelstand Beteiligungen: 25 Jahre CAS 220 Mitarbeiter, 400 CAS-Gruppe*

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Für ein reibungsloses Funktionieren Ihrer Geschäftsprozesse und schnellen Service ist es wichtig, auftretende Beschwerden professionell zu handhaben. Eine strukturierte

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Kombination von Exportkredit- und Investitionsgarantien märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Kombination von Exportkredit- und Investitionsgarantien

Mehr

Datenmanagement vom Feinsten! Binnen 3 tagen transparenz in ihren prozessen! oftware GTMS. tool management. Tool Management Powered by

Datenmanagement vom Feinsten! Binnen 3 tagen transparenz in ihren prozessen! oftware GTMS. tool management. Tool Management Powered by Datenmanagement vom Feinsten! Binnen 3 tagen transparenz in ihren prozessen! TM tool management Tool Management Powered by oftware GTMS Kundenvorteile auf einen BlicK Nachhaltige Nachvollziehbarkeit Ihrer

Mehr

Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen. Mit der M2M Management Plattform von œ

Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen. Mit der M2M Management Plattform von œ Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen Mit der M2M Management Plattform von œ M2M Management Plattform Der einfache Weg zu professioneller SIM-Administration und Gewinnmaximierung Immer mehr Unternehmen suchen

Mehr

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder.

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder. Fon 0 89 / 7 90 10 33 Fax 0 89 / 7 90 42 25 Fragebogen für den kundenspezifischen Vergleich [BETREFF] email info@d-bug.de Internet www.d-bug.de von ERP-Systemen [ANREDE], Zufriedenheit sieht anders aus...

Mehr

Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg

Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg Strukturierte Vorlagen der Arbeitsabläufe ermöglichen eine schnelle Projektanlage für alle Tätigkeiten der verschiedenen Mitarbeiter. Inklusive

Mehr

enventa Fashion Die Branchenlösung für Sport / Mode / Textil

enventa Fashion Die Branchenlösung für Sport / Mode / Textil enventa Fashion Die Branchenlösung für Sport / Mode / Textil Besonderheiten der Sport / Textil und Modebranche Die Besonderheiten in dieser Branche sind vielfältig, es beginnt mit der mehrdimensionalen

Mehr

Personaleinsatz-Manager

Personaleinsatz-Manager Optimaler Personaleinsatz und Controlling Seite 1 Herausforderungen bei der Personaldisposition Arbeitszeitwünsche der Mitarbeiter sollen berücksichtigt werden Urlaubsanträge müssen schnell bearbeitet

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

HEITEC AKADEMIE. Geschäftsmodell. Herausforderung CRM. Anforderungen. Umsetzung (Sommer 2011)

HEITEC AKADEMIE. Geschäftsmodell. Herausforderung CRM. Anforderungen. Umsetzung (Sommer 2011) 2009 julitec GmbH 1 HEITEC AKADEMIE Geschäftsmodell Vertrieb und Durchführung von Trainings, Workshops, Coaching & Consulting Weiterbildung für B2B-Kunden in der Region Mittelfranken seit 1996 Themen:

Mehr

Taufe von Noah Windirsch

Taufe von Noah Windirsch Taufe von Noah Wdirsch am 10. März 2013 der Pfarrkirche St. Peter und Paul Aurach > > > ` > Eröffnung B A Begrüßung Frage an Eltern und Paten Bezeichnung mit dem Kreuz B A 1 4 4 4 Unser 5 4 Mit 8 4 eist

Mehr