Werte von Immobilien. Referat in drei Teilen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Alfred Baumgartner

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Werte von Immobilien. Referat in drei Teilen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Alfred Baumgartner"

Transkript

1 Werte von Immobilien Referat in drei Teilen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Alfred Baumgartner 12. März 2010 baumgartner netzwerk 1

2 Werte von Immobilien 1. im Allgemeinen 2. im Speziellen 3. an Beispielen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 2

3 Werte von Immobilien im Allgemeinen Kosten (effektiv) Bauland (absolut) Baukosten, Gebühren und NK Preise (objektiv) Kosten Risiken, Provisionen und NK Wert (subjektiv) Substanz Lage / Nutzen / Erträge Markt 12. März 2010 baumgartner netzwerk 3

4 Werte von Immobilien im Allgemeinen Verkehrswert Bundesgerichtliche Umschreibung Zwischen- und Hilfswerte Landwert Realwert Mietwert Ertragswert Mischwert etc. 12. März 2010 baumgartner netzwerk 4

5 Werte von Immobilien im Allgemeinen BGE 103 IA 103 Als Verkehrswert gilt der mittlere Preis, zu dem Grundstücke gleicher oder ähnlicher Grösse, Lage und Beschaffenheit in der betreffenden Gegend unter normalen Verhältnissen verkauft werden. BGE 128 I 240 [ ] gilt als Verkehrswert der objektive Marktwert einer Liegenschaft, d.h. jener Wert, der bei einer Veräusserung im gewöhnlichen Geschäftsverkehr mutmasslich zu erzielen ist. 12. März 2010 baumgartner netzwerk 5

6 Werte von Immobilien im Allgemeinen Keine Verkehrswerte sind: Belehnungswerte Bankenverkehrswerte Versicherungswerte Fiskalische Werte Liquidationswerte Fortführungswerte Liebhaberwerte (-preise) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 6

7 Werte von Immobilien im Allgemeinen Der landwirtschaftliche Ertragswert ist kein Verkehrswert! Anhang zur Verordnung über das bäuerliche Bodenrecht (VBB) vom 4. Oktober 1993 Schätzungsauftrag Obergericht 12. März 2010 baumgartner netzwerk 7

8 Werte von Immobilien im Allgemeinen Altersentwertung Wirtschaftliche (Qualität und Standard) Technische (Alterung, Abnützung und Vernachlässigung) Minderwerte (Schäden) Kapitalisierungssatz Basiszinssatz (Eigen- und Fremdkapital) Zuschläge (Betriebs-, Unterhalts- und Verwaltungskosten, Rückstellungen und Mietzinsrisiko) Korrekturen (ausserordentliche wirtschaftliche Vor- oder Nachteile) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 8

9 Werte von Immobilien im Allgemeinen Schätzungsobjekte Land Wohnbauten Geschäfts- und Gewerbebauten Öffentliche Bauten Industrielle Bauten und Anlagen Spezialobjekte 12. März 2010 baumgartner netzwerk 9

10 Werte von Immobilien im Allgemeinen Schätzungsmethoden Statistische Methoden Ertragswertmethoden Sachwertmethoden Mischwertmethode Lageklassenmethode 12. März 2010 baumgartner netzwerk 10

11 Werte von Immobilien im Speziellen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 11

12 Werte von Immobilien im Speziellen Landwert (absolut oder relativ) Neuwert Altersentwertung Zeitwert Abbruchreife Abbruchobjekt Ertragswert DCF-Wert Statistische Werte Versicherungswerte Versicherungsdeckungen Abgrenzungen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 12

13 Werte von Immobilien im Speziellen absoluter Landwert unüberbaut 880 m² Fr./m² Fr. überbaut abz. Abbruch- und Entsorgungskosten relativer Landwert lageabhängige Relation zum Miet-, Gebäude- oder Gesamtwert Lageklassenmethode: Standort, Nutzung, Wohnlage, Erschliessung und Marktverhältnisse 12. März 2010 baumgartner netzwerk 13

14 Werte von Immobilien im Speziellen Neuwert BKP 2 Gebäude Wohnhaus Garage Lagergebäude BKP 4 Umgebung BKP 5 Nebenkosten 12. März 2010 baumgartner netzwerk 14

15 Werte von Immobilien im Speziellen Altersentwertung (technische Entwertung) BKP 2 GLD RND WA Rohbau Rohbau Installationen Ausbau Altersentwertung linear % Altersentwertung Tabelle SIV 7.0% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 15

16 Werte von Immobilien im Speziellen DIAGRAMM ALTERSENTWERTUNG 0.0% Wirtschaftliches Alter des Gebäudes in Jahren (Wohnhaus) % Altersentwertung in Prozenten 10.0% 15.0% 20.0% 25.0% 30.0% guter Unterhalt normaler Unterhalt mangelhafter Unterhalt nach Ross nach Hägi nach SIV 35.0% 40.0% 45.0% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 16

17 Werte von Immobilien im Speziellen Altersentwertung bis 50% Berechnungsmethoden SIV und SVKG/SEK/SVIT Paritätische Lebensdauertabelle aber Achtung: Abbruchreife ab ca. 50% Abbruchobjekt ab ca. 75% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 17

18 Werte von Immobilien im Speziellen Zeitwert Neuwert abzüglich Altersentwertung Zeitwert Realwert Zeitwert zuzüglich relativer Landwert ergibt der Realwert zum Bewertungszeitpunkt Relativer Landwert Wird mit der Lageklassenmethode ermittelt (vom Neuwert) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 18

19 Werte von Immobilien im Speziellen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 19

20 Werte von Immobilien im Speziellen Methode / Wert Ertragswert Barwert DCF-Wert Zeithorizont unendlich RND 10 Jahre / RND Mietertrag fest fest variabel Mietzinsrisiko fest fest variabel Mietzinsanpassungen keine keine indexiert Kapitalkosten fest fest variabel Betriebs-, Unterhaltsund Verwaltungskosten fest fest fest Rückstellungen fest fest dynamisch Erneuerungen keine planmässig dynamisch 12. März 2010 baumgartner netzwerk 20

21 Werte von Immobilien im Speziellen Hedonische Methode Summe aus den bewerteten Eigenschaftsmerkmalen! Liegenschaft, Lage und Zeitpunkt objektive und subjektive Eigenschaften bis zu 50 Variablen statistische Datenbank ETW und EFH, neu auch MFH 12. März 2010 baumgartner netzwerk 21

22 Werte von Immobilien im Speziellen Versicherungswerte AGV Einschätzung nach SIA 116 (Gebäude, Umgebung, zusätzliche Aufräumungskosten und Gebäudewasserversicherung) Neuwert / Zeitwert 35% (Altersentwertung in Absprache mit Eigentümer festlegen) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 22

23 Werte von Immobilien im Speziellen Versicherungsdeckung GVB GVB Standard GVB Plus GVB Top Abgrenzung GVZ Abgrenzungsrichtlinie Gebäude- und Fahrhabe- Versicherung GVB Plus Top März 2010 baumgartner netzwerk 23

24 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Einfamilienhaus mit Garage Baujahr 1960 Wohnhaus mit Anbau Baujahr März 2010 baumgartner netzwerk 24

25 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Grundstückfläche Zone / AZ Geschosse BGF AZ realisiert Nutzfläche Hauptgebäude Nebengebäude EFH mit Garage m² W2 / 0.4 UG, EG, OG 130 m² m² 530 m³ 100 m³ WH mit Anbau m² W2 /0.4 UG, EG, OG 160 m² m² 750 m³ 150 m³ 12. März 2010 baumgartner netzwerk 25

26 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Hauptgebäude Nebengebäude Altersentwertung Umgebung Nebenkosten Lageklasse Mietwert Kapitalisierungssatz EFH mit Garage Fr./m³ Fr./m³ 30% Fr./m² 7% 25% / 75% Fr./Monat 5.00% WH mit Anbau Fr./m³ Fr./m³ 5% Fr./m² 7% 25% / 75% Fr./Monat 4.5% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 26

27 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Hauptgebäude Nebengebäude Umgebung und NK Neuwert Altersentwertung Zeitwert Relativer Landwert Realwert EFH mit Garage WH mit Anbau März 2010 baumgartner netzwerk 27

28 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Mietwert Kapitalisierungssatz Ertragswert EFH mit Garage % WH mit Anbau % x Realwert 1 x Ertragswert Mischwert Verkehrswert März 2010 baumgartner netzwerk 28

29 Werte von Immobilien am konkreten Beispiel Gebäudeplatz und Umgelände Wohn- und Geschäftshaus, Garage, Lagergebäude Baujahr 1994 Verkehrswertschätzung für den Verkauf Mischwertmethode Nutzungsreserve 12. März 2010 baumgartner netzwerk 29

30 Werte von Immobilien am konkreten Beispiel Schätzungsauftrag Auftragsanalyse Besichtigung, Beurteilung, qualitative Wertung Berechnungen Erstellung Schätzungsgutachten Abgabe und Erläuterung Die Berechnungsblätter Excel-Tabelle Die Verkehrswertschätzung Word-Dokument (PDF) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 30

31 Werte von Immobilien Besten Dank für Ihr Interesse 12. März 2010 baumgartner netzwerk 31

Gebäudeschätzungen. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner

Gebäudeschätzungen. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Gebäudeschätzungen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner 21. September 2012 werte-immobilien.ch 1 Gebäudeschätzungen im Allgemeinen Werte von Immobilien im

Mehr

Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen

Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen Anhang 2 Vorlage des Regierungsrats 22.13.03 vom 3. Dezember 2013 Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen Grundstücke vom.. Der Regierungsrat des Kantons

Mehr

Verkehrswertschätzung

Verkehrswertschätzung Verkehrswertschätzung Zweiseitig angebautes Haus im Dorfkern Beispieldorf Parzelle xyx 6500 Musterheim) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 2. Grundstückdaten 4 2.1. Grundbuch 4 2.2. Grundstückbeschrieb

Mehr

Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen

Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen 110952_Steuerwerte_DA(26)_Layout 1 07.12.11 15:44 Seite 3 Kanton St.Gallen Steueramt Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen Finanzdepartement 110952_Steuerwerte_DA(26)_Layout 1 07.12.11 15:44

Mehr

tel 032 677 22 81 bauraum@gmx.ch

tel 032 677 22 81 bauraum@gmx.ch schätzungsgutachten X projektschätzung O schlussschätzung O kontrollschätzung liegenschaft gerberain 201, 4937 ursenbach eigentümer erbengemeinschaft des Dürig-Wyss Gerhard grundstück kat.-nr. fläche m

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! Wertermittlung von Immobilien. Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach 07.März 2013

HERZLICH WILLKOMMEN! Wertermittlung von Immobilien. Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach 07.März 2013 HERZLICH WILLKOMMEN! Wertermittlung von Immobilien Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach 07.März 2013 Werte? Wieviel ist eine Immobilie wert? Werte? So sehen Sie Ihr Haus Ihr Haus im Wertgutachten So sieht

Mehr

Private Finanzplanung Subthema: Immobilien

Private Finanzplanung Subthema: Immobilien Prüfung / Lösung KMU-Finanzexperte Modul 10 Private Finanzplanung Subthema: Immobilien Prüfungsexperte: Otto Frei 1. Juli 2008 Prüfungsmodus Prüfungsdauer Punktemaximum: Erlaubte Hilfsmittel: schriftliche

Mehr

Verkehrswertschätzung

Verkehrswertschätzung Schätzungen AG Brunnenhof 8 8032 Zürich Beilage 1 Verkehrswertschätzung EG OG Wohn- und Geschäftshaus Solothurnstrasse 4600 Olten SO Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 2. Objektdaten 4 2.1. Grundbuch

Mehr

Hecht IMMO Consult AG Schätzungs-Fachchinesisch kurz erläutert Seite 1

Hecht IMMO Consult AG Schätzungs-Fachchinesisch kurz erläutert Seite 1 Schätzungs-Fachchinesisch kurz erläutert (Glossar) Alleineigentum (vergleiche mit Miteigentum und Gesamteigentum) Eine Person ist Alleineigentümerin einer Sache und kann im Rahmen der Rechtsordnung beliebig

Mehr

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE KONZEPTSTUDIE ZÜRICH SCHWEIZ FEBRUAR 2011 K A L F O P O U L O S A R C H I T E K T E N S W I T Z E R L A N D Kataster/Luftbild Mst. 1:1000 Ist-Situation Einführung MFH Mutschellenstrasse Die Ecksituation

Mehr

Bewertung einer Immobilie vor / nach einer Sanierung

Bewertung einer Immobilie vor / nach einer Sanierung Willkommen Bainvegni Benvenuti Bienvenue Bewertung einer Immobilie vor / nach einer Sanierung Romano Kunz lic. oec. HSG, MAS FHO in Real Estate Management Chur, 25. Oktober 2012 Seite 1 Thema Tema Tema

Mehr

Wichtige Formeln im Bankgeschäft

Wichtige Formeln im Bankgeschäft Wichtige Formeln im Bankgeschäft Die dient als Nachschlagewerk für die wichtigsten Formeln im Bankgeschäft. Zu jeder Formel finden Sie auf der jeweiligen Folgeseite ein praktisches Beispiel. Mit «Page-down»

Mehr

Reglement über die Einschätzung und Schadenerledigung bei Gebäuden (Schätzungsreglement)

Reglement über die Einschätzung und Schadenerledigung bei Gebäuden (Schätzungsreglement) Reglement über die Einschätzung und Schadenerledigung bei Gebäuden (Schätzungsreglement) Vom 7. Dezember 2007 (Stand 1. Januar 2008) Der Verwaltungsrat der Aargauischen Gebäudeversicherungsanstalt, gestützt

Mehr

5 Kontrollen und Analysen

5 Kontrollen und Analysen 5 Kontrollen und Analysen Ein Gutachten muss plausibel und prüffähig gestaltet sein. Aufbau und Inhalt müssen daher so dargestellt werden, dass auch der Empfänger und interessierte Laie das Gutachten verstehen

Mehr

Verkehrswertschätzung

Verkehrswertschätzung Verkehrswertschätzung Objekt Grundstück Lagerhalle Töpferweg 18, 3613 Steffisburg Grundbuch Nr. 1633 (Baurecht) Verkehrswert Baurecht Fr. 340'000.- Allfällige Kostenbeteiligung für die Sanierung der Entwässerung

Mehr

Instandsetzung im DCF-Modell

Instandsetzung im DCF-Modell Instandsetzung im DCF-Modell Von Daniel Lehmann Zusammenfassung des Referats vom 18. Oktober 2012 anlässlich des 19. VAS- Weiterbildungsseminars in Münsingen Einleitung Das DCF-Modell ist heute für Anlageobjekte

Mehr

2-Familienhaus mit moderner Apéro-Bar Wiesstrasse 10 8755 Ennenda

2-Familienhaus mit moderner Apéro-Bar Wiesstrasse 10 8755 Ennenda 2-Familienhaus mit moderner Apéro-Bar Wiesstrasse 10 8755 Ennenda Oertli 11 3653 Oberhofen kontakt@quadrag.ch Tel. 033 251 19 90 Fax MFH Wiesstrasse 033 251 1910 60 in Ennenda 1 MFH Wiesstrasse 10 in Ennenda

Mehr

Immobilien und Versicherungen

Immobilien und Versicherungen Immobilien und Versicherungen Teil 1: Obligatorische Gebäudeversicherung in Graubünden Verfasst von: Antonio Federico Eidg. Dipl. Immobilien-Treuhänder MAS Real Estate Management MAS Corporate Finance

Mehr

DAS WOHNRECHT UND DIE NUTZNIESSUNG

DAS WOHNRECHT UND DIE NUTZNIESSUNG DAS WOHNRECHT Auszug aus dem Referat,Die Bewertung von Nutzungsrechten an Grundstucken" von Daniel Conca Anlasslieh des 10. Weiterbildungsseminars VAS in Lyss am 27. November 2003. Das Wohn recht Das Wohnrecht

Mehr

212.478.41 Verordnung über die Überprüfung der allgemeinen Revision der Katasterschätzung

212.478.41 Verordnung über die Überprüfung der allgemeinen Revision der Katasterschätzung .78. Verordnung über die Überprüfung der allgemeinen Revision der Katasterschätzung RRB vom. Juli 978 Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf 0 des Gesetzes über die Einführung des Schweizerischen

Mehr

Richtlinien für die Ermittlung der Versicherungsdaten

Richtlinien für die Ermittlung der Versicherungsdaten Richtlinien für die Ermittlung der Versicherungsdaten Erlassen durch die Verwaltungskommission der Kantonalen Sachversicherung Glarus am 17. November 1995. l. Gesetzliche Grundlagen Art. 1 Verbindliche

Mehr

670 Einfamilienhaus mit Kleinwohnung. Mustergasse 10

670 Einfamilienhaus mit Kleinwohnung. Mustergasse 10 SCHÄTZUNGSPROTOKOLL GRUNDSTÜCKSCHÄTZUNGEN PID-Nr. 23456 Eigentümer: Muster Benjamin Mustergasse 6472 Erstfeld Stamm-Gr.: Gemeinde: ERSTFELD Landwertzonen wurden aufgrund von bezahlten Preisen in den Gemeinden

Mehr

können helfen, einen Überblick zu erhalten. Eine genaue und sichere Bewertung ist jedoch nur zu erzielen, wenn die Werte auch terminiert sind.

können helfen, einen Überblick zu erhalten. Eine genaue und sichere Bewertung ist jedoch nur zu erzielen, wenn die Werte auch terminiert sind. Beurteilen und Bewerten von Waren Bei der Beurteilung und Bewertung von Waren sind die Marktfaktoren ein wesentlicher Faktor. Was nützen Ihnen hohe Warenbestände, wenn diese nicht binnen kürzester Zeit

Mehr

Inhaltsverzeichnis Grafikband Angebotspreise Immobilien

Inhaltsverzeichnis Grafikband Angebotspreise Immobilien und nach Alt- und Neubauten pro m2 Nutzfläche Inhaltsverzeichnis Grafikband Immobilien Altbauwohnungen Seite Wohnungen, Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser Seite Grafik: Miete und 2 Grafik: Miete

Mehr

Was ist meine Immobilie wert?

Was ist meine Immobilie wert? S Kreissparkasse Heilbronn S Kreissparkasse Heilbronn Was ist meine Immobilie wert? Armin Knoll Immobiliengutachter HypZert für finanzwirtschaftliche Zwecke s Kreissparkasse Heilbronn Aktuelle Lage am

Mehr

Steuerrekursgericht. Urteil vom 26. Januar 2012 3-RV.2010.150 P 22. Richter Lämmli Richter Troller Gerichtsschreiberin Ferra. Rekurrentin X. + Y.

Steuerrekursgericht. Urteil vom 26. Januar 2012 3-RV.2010.150 P 22. Richter Lämmli Richter Troller Gerichtsschreiberin Ferra. Rekurrentin X. + Y. Steuerrekursgericht 3-RV.2010.150 P 22 Urteil vom 26. Januar 2012 Besetzung Präsident Heuscher Richter Lämmli Richter Troller Gerichtsschreiberin Ferra Rekurrentin X. + Y. AG, vertreten durch Gegenstand

Mehr

Mit Immobilien Steuern sparen?

Mit Immobilien Steuern sparen? Mit Immobilien Steuern sparen? Ein Referat zu ausgewählten Aspekten zum Thema Immobilien und Steuern für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) anlässlich der 1. Oberwalliser Tischmesse vom 21. Januar 2010

Mehr

Immobilienbewertung. Vortrag für Haus- und Grund am 28. November 2013

Immobilienbewertung. Vortrag für Haus- und Grund am 28. November 2013 Immobilienbewertung November 2013 1 Inhalt Anlässe für eine Verkehrswertschätzung Begrifflichkeiten Wahl der Wertermittlungsverfahren Beispiel für eine Sachwertermittlung Beispiel für eine Ertragswertermittlung

Mehr

Erläuterungen Amtliche Bewertung zum steuerlichen Bewertungssystem von Grundstücken und Liegenschaften im Kanton Bern

Erläuterungen Amtliche Bewertung zum steuerlichen Bewertungssystem von Grundstücken und Liegenschaften im Kanton Bern Xxxxxx Erläuterungen zum steuerlichen Bewertungssystem von Grundstücken und Liegenschaften im Kanton Bern Steuerverwaltung des Kantons Bern Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Der amtliche Wert Grundlage

Mehr

Erläuterung des Finanzdepartements zum Gesetz über die Neuregelung der Steuerschätzungen

Erläuterung des Finanzdepartements zum Gesetz über die Neuregelung der Steuerschätzungen Erläuterung des Finanzdepartements zum Gesetz über die Neuregelung der Steuerschätzungen vom 20. Juni 2013 INHALTSVERZEICHNIS Zusammenfassung... 3 I. AUSGANGSLAGE... 4 1. Nichtlandwirtschaftliche Schätzungen...

Mehr

Management von gemeinnützigen Wohnbauträgern

Management von gemeinnützigen Wohnbauträgern Management von gemeinnützigen Wohnbauträgern Praxisarbeit des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger Zürich, 03. März 2015 Problematik der Ertragswertschätzung bei gemeinnützigen Wohnbauträgern

Mehr

Anhang Schätzungsanleitung

Anhang Schätzungsanleitung Anhang Schätzungsanleitung Teil III, schätzungstechnische Grundlagen Kapitel 2: Festlegung Eigenmietwert Festlegung Eigenmietwert 1. Allgemeines ( 22 StG) In die Schätzung Eigenmietwert sind alle Räumlichkeiten

Mehr

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1010 Postcheck-Konto 1020 Bank 106 Wertschriften

Mehr

Wohnhaus und Magazin mit Garagen Schneelihaus. Liegenschaft Gemeinde Walenstadt, Parzell-Nr. 376 VERKAUFSDOKUMENTATION

Wohnhaus und Magazin mit Garagen Schneelihaus. Liegenschaft Gemeinde Walenstadt, Parzell-Nr. 376 VERKAUFSDOKUMENTATION Wohnhaus und Magazin mit Garagen Schneelihaus Liegenschaft Gemeinde Walenstadt, Parzell-Nr. 376 VERKAUFSDOKUMENTATION Inhaltsverzeichnis Informationen zur Standortgemeinde... 3 Kennzahlen... 3 Makrolage...

Mehr

Die Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung Die Immobilienbewertung // A : Theorie // 1. Formelle Regeln Francesco Canonica Die Immobilienbewertung Schätzerwissen im Überblick Inhaltsübersicht Impressum Vorwort zur Ersten Auflage A : Theorie 1.

Mehr

Hypotheken. Finanzierung von Wohneigentum. mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen

Hypotheken. Finanzierung von Wohneigentum. mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen Sparen + Zahlen + Anlegen + Finanzieren + Vorsorgen = 5 mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen Hypotheken Finanzierung von Wohneigentum Modelle Variabel

Mehr

Vermögensaufstellung

Vermögensaufstellung Vermögensaufstellung Bitte entsprechende Nachweise für die einzelnen Positionen beifügen (z.b. Kontoauszüge oder Saldomitteilungen). Falls bestimmte Vermögen oder Verbindlichkeiten nicht vorhanden sind,

Mehr

LindenJassbachSchlegwegstrasse19

LindenJassbachSchlegwegstrasse19 LindenJassbachSchlegwegstrasse19 Wohn/Gewerbehaus mit ca. 2 450 m 2 Bauland 2 Inhaltsübersicht Seite 2 Inhaltsübersicht 3 Lage, Projekt, Standort 4 Aussen Ansichten (Fotos) 5 Innen Ansichten EG (Fotos)

Mehr

Wertschätzung 05.10.2011. Grundstück. GrundsErbbaurecDatum der Besichtigung: Donatusstraße 25 PLZ. Köln. Amtsgericht. Esch. Grundbuch von.

Wertschätzung 05.10.2011. Grundstück. GrundsErbbaurecDatum der Besichtigung: Donatusstraße 25 PLZ. Köln. Amtsgericht. Esch. Grundbuch von. Gutachten, Gebäudeund Industriebewertungen Zum Rosengarten 18 53773 Hennef Telefon (02242) 912575 Telefax (02242) 912576 E-Mail office@sv-buero-barth.de Internet www.sv-buero-barth.de Deutsche Bank Siegburg

Mehr

BRUTTORENDITE UND NETTORENDITE BEI WOHN- UND WOHN- UND GESCHÄFTSIMMOBILIEN:

BRUTTORENDITE UND NETTORENDITE BEI WOHN- UND WOHN- UND GESCHÄFTSIMMOBILIEN: BRUTTORENDITE UND NETTORENDITE BEI WOHN- UND WOHN- UND GESCHÄFTSIMMOBILIEN: Zwei Begriffe zwei verschiedene Kennzahlen unterschiedliche Aussagen Bei Anlage- und Renditeobjekten ist nur die Nettorendite

Mehr

Geldvermögen (Angaben in TEUR) Kontoart/-nummer (z.b. Sparguthaben, Festgeldguthaben, Bausparguthaben etc.) Kontostand. Kreditsicherheit Ja Nein

Geldvermögen (Angaben in TEUR) Kontoart/-nummer (z.b. Sparguthaben, Festgeldguthaben, Bausparguthaben etc.) Kontostand. Kreditsicherheit Ja Nein Geldvermögen (Angaben in TEUR) Kontoart/-nummer (z.b. Sparguthaben, Festgeldguthaben, Bausparguthaben etc.) Name Kreditinstitut Kreditsicherheit Ja Nein Kontostand Festverzinsliche Wertpapiere / Aktien

Mehr

Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen

Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen 34.13.04 Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen 27. Mai 2013 Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren Kantonsräte Wir unterbreiten

Mehr

2-Familienhaus mit 1x 2-Zimmerwohnung 1x 3-Zimmerwohnung Ottenbergstrasse 56 8049 Zürich-Höngg

2-Familienhaus mit 1x 2-Zimmerwohnung 1x 3-Zimmerwohnung Ottenbergstrasse 56 8049 Zürich-Höngg MARCEL KNÖRR FH / SIA Limmattalstrasse 209, 8049 Zürich, Tel. 044 341 66 00, Fax 044 341 52 36 Architekturbüro für Planung, Ausführung, Expertisen und Gebäudeschätzungen www.knoerr.ch knoerr@knoerr.ch

Mehr

Berechnung zur Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit / Unzumutbarkeit nach 7 NDSchG

Berechnung zur Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit / Unzumutbarkeit nach 7 NDSchG 1 Berechnung zur Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit / Unzumutbarkeit nach 7 NDSchG Gebäude: Anschrift: Eigentümer: Anschrift: Baujahr: Grundlage der Berechnung: Es wird von einem Betrachtungszeitraum

Mehr

Von der Bruttorendite über die Nettorendite zur Eigenkapitalrendite oder Performance

Von der Bruttorendite über die Nettorendite zur Eigenkapitalrendite oder Performance Von der Bruttorendite über die Nettorendite zur Eigenkapitalrendite oder Performance Bevor jemand sein Geld anlegt nach Möglichkeit auch Gewinn bringend, werden die Anlagemöglichkeiten mit einander verglichen.

Mehr

Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung Unternehmensbewertung 2 Die Ermittlung des Unternehmenswertes In der Höhe des Kaufpreises liegt häufig ein Grund für Differenzen zwischen dem Altinhaber und dem Unternehmensnachfolger. Die Ermittlung des

Mehr

Wohnhaus mit Scheune Hügel 837 und 838

Wohnhaus mit Scheune Hügel 837 und 838 Kanton St.Gallen Baudepartement Hochbauamt Wohnhaus mit Scheune Hügel 837 und 838 Inhalt Eckdaten / Standortbeschrieb 3 Lage 4 Objektbeschrieb 5 Baubeschrieb Wohnhaus Raumangebot Innenausbau Installationen

Mehr

Einführung in die Immobilienbewertung

Einführung in die Immobilienbewertung Basis-Lehrgang für den Fachausweis der Immobilien-Berufe 2005/2006 Einführung in die Immobilienbewertung Autoren: Daniel Lehmann Architekt HTL/Immobilienschätzer mit eidg. Fachausweis, Schätzungsexperte

Mehr

Bericht und Antrag des Kirchenrates an die Synode der Römisch-Katholischen Kirche des Kantons Basel-Stadt. betreffend

Bericht und Antrag des Kirchenrates an die Synode der Römisch-Katholischen Kirche des Kantons Basel-Stadt. betreffend Römisch- Synode vom 24. November 2014 Trakt. 20 Nr. 543 Bericht und Antrag des nrates an die Synode der Römisch-n betreffend Gesamtsanierung Mehrfamilienhaus mit Atelier Holbeinstrasse 22, 4051 Basel Baukredit

Mehr

Immobilien und Mehrwertsteuer (MWST)

Immobilien und Mehrwertsteuer (MWST) Immobilien und Mehrwertsteuer (MWST) ÜBERBLICK ÜBER DIE MWST-GESTALTUNG UND FOLGEN BEI IMMOBILIEN Sachverhalt Gegenstand Voraussetzungen Vorteil Nachteil Kauf / Erstellung Allgemeines Prüfung, ob auf dem

Mehr

Verordnung über den Erwerb und die Entflechtung der Eigentumsverhältnisse von Schulbauten

Verordnung über den Erwerb und die Entflechtung der Eigentumsverhältnisse von Schulbauten Verordnung über den Erwerb und die Entflechtung der Eigentumsverhältnisse von Schulbauten Vom Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft, gestützt auf 0c des Bildungsgesetzes vom. Juni 00, beschliesst:

Mehr

Gebäudeschätzung Basis für eine einheitliche Gebäudeversicherung

Gebäudeschätzung Basis für eine einheitliche Gebäudeversicherung Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St.Gallen Gebäudeschätzung Basis für eine einheitliche Gebäudeversicherung Gesetzliche Grundlagen Diese Broschüre dient der Information der Kundinnen und Kunden

Mehr

11.2 Bewertungs- und Bilanzierungsvorschriften Verwaltungsvermögen. 11.4 Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften Spezialfinanzierungen

11.2 Bewertungs- und Bilanzierungsvorschriften Verwaltungsvermögen. 11.4 Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften Spezialfinanzierungen 11 BEWERTUNG UND BILANZIERUNG 11.1 Finanzvermögen 11.2 Verwaltungsvermögen 11.3 Bewertung der Passiven 11.4 Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften Spezialfinanzierungen 11.5 Bilanzierungs- und Verwendungsbestimmungen

Mehr

Leasinggeschäfte mit gewerblichen oder industriellen Liegenschaften

Leasinggeschäfte mit gewerblichen oder industriellen Liegenschaften Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 6. Februar 2008 Kreisschreiben

Mehr

Kapitel 10 Bilanzierung / Bewertung / Wertberichtigung: Bewertung Sachanlagen Finanzvermögen

Kapitel 10 Bilanzierung / Bewertung / Wertberichtigung: Bewertung Sachanlagen Finanzvermögen Kapitel 10 Bilanzierung / Bewertung / Wertberichtigung: Bewertung Sachanlagen Finanzvermögen Dieser Handbuchteil basiert auf dem entsprechenden Arbeitspapier der KKAG; Für die praktische Umsetzung bestehen

Mehr

VERKAUFSDOSSIER. Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG

VERKAUFSDOSSIER. Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG VERKAUFSDOSSIER Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen

Mehr

Verordnung zum Gesetz über die Gebäudeversicherung im Kanton Graubünden (VO zum Gebäudeversicherungsgesetz; VOzGebVG)

Verordnung zum Gesetz über die Gebäudeversicherung im Kanton Graubünden (VO zum Gebäudeversicherungsgesetz; VOzGebVG) 80.0 Verordnung zum Gesetz über die Gebäudeversicherung im Kanton Graubünden (VO zum Gebäudeversicherungsgesetz; VOzGebVG) Vom 6. Oktober 00 (Stand. Januar 06) Gestützt auf Art. 45 Abs. der Kantonsverfassung

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php Auszug aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Ostprignitz-Ruppin c/o Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Perleberger Straße 21 16866

Mehr

Objektart: Einfamilienhaus +ELW Anzahl der Wohneinheiten: 1-2. Grundstück/m²: 2078 Bauweise: konventionell Bauart:

Objektart: Einfamilienhaus +ELW Anzahl der Wohneinheiten: 1-2. Grundstück/m²: 2078 Bauweise: konventionell Bauart: Objektart: Einfamilienhaus +ELW Anzahl der Wohneinheiten: 1-2 Grundstück/m²: 2078 Bauweise: konventionell Bauart: Wohnfläche/m²: 230+140m² Nutzfläche Anzahl der Zimmer: 7 + 4 Baujahr: 1950 Heizung: Gas-Brennwert

Mehr

Bewertung Grundstücke

Bewertung Grundstücke Bewertung Grundstücke Informationsbroschüre Dienststelle Steuern steuern.lu.ch Willkommen Inhalt Bewertung nichtlandwirtschaftlicher Grundstücke 4 Die Bedeutung einzelner Fachausdrücke 5 Steuerliche Auswirkungen

Mehr

Vermögen der privaten Haushalte 2013 Höhere Aktienkurse und Immobilienpreise lassen Vermögen erneut deutlich ansteigen

Vermögen der privaten Haushalte 2013 Höhere Aktienkurse und Immobilienpreise lassen Vermögen erneut deutlich ansteigen Medienmitteilung Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 44 631 31 11 communications@snb.ch Zürich, 20. November 2014 Höhere Aktienkurse und Immobilienpreise lassen Vermögen erneut deutlich

Mehr

Teil Fachwissen und Steuern:

Teil Fachwissen und Steuern: Prüfung Dipl. Finanzberater IAF Teil Fachwissen und Steuern: 1 Bewertung: 1. Welche drei Kategorien unterscheiden wir beim Umfang des Eigentums bei Immobilien: 3 Punkte Bestandteile Natürliche Früchte

Mehr

Immobilienbewertung mit DCF-Methode

Immobilienbewertung mit DCF-Methode Seestrasse 17 (am Tessinerplatz) 8002 Zürich Tel. 043 344 34 74 Fax 043 344 34 79 Immobilienbewertung mit DCF-Methode Allgemeiner Hinweis Die DCF-Methode wandelt künftige Erträge zu heutigem Geld um. Die

Mehr

DER WERT EINER IMMOBILIE EINE EINFÜHRUNG IN DIE METHODIK

DER WERT EINER IMMOBILIE EINE EINFÜHRUNG IN DIE METHODIK INTENSIVKURS Praktisches Baurecht 22. November 23. Dezember 2004 Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg DER WERT EINER IMMOBILIE EINE EINFÜHRUNG IN DIE METHODIK mit zusätzlichen Ausführungen

Mehr

IMMOBILIE Fall 3 Hauptprüfungsexperte: Otto Frei

IMMOBILIE Fall 3 Hauptprüfungsexperte: Otto Frei Aufgabe Mündliche Prüfung Dipl. Finanzberater/in IAF IMMOBILIE Fall 3 Hauptprüfungsexperte: Otto Frei 17.-18. November 2009 Vorbereitungszeit: Mündliche Prüfung: 45 Minuten 30 Minuten aufgeteilt in ca.

Mehr

Saniertes Mehrfamilienhaus mit Bauland Bienenstrasse 46 9244 Niederuzwil

Saniertes Mehrfamilienhaus mit Bauland Bienenstrasse 46 9244 Niederuzwil Saniertes Mehrfamilienhaus mit Bauland Bienenstrasse 46 9244 Niederuzwil Seite 1 von 18 INHALTSÜBERSICHT 1. DIE FAKTEN, DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE - 2-2. LAGE - 3-3. MIKROLAGE - 3-4. BESCHREIBUNG DES OBJEKTES

Mehr

Montag, 24. Juni 2013 Gebäudeversicherung Teil II Peter Ernst / Thorsten Mönnich

Montag, 24. Juni 2013 Gebäudeversicherung Teil II Peter Ernst / Thorsten Mönnich Versicherungen rund um die Immobilie Montag, 24. Juni 2013 Gebäudeversicherung Teil II Peter Ernst / Thorsten Mönnich Schadenarten Seite 2 18.09.2013 versicherte Kosten Aufräum- und Abbruchkosten Kosten

Mehr

Rauenbusch Immobilien GmbH

Rauenbusch Immobilien GmbH - Provisionsfrei - mit Loftcharakter Adresse: Bezug: Büroflächen: Heizung: Aufzug: Gesamtfläche: Nebenflächen: Mietpreis: Nebenkosten: TG-Stellplätze: Riesenfeldstrasse 75, 80809 München nach Vereinbarung

Mehr

BDO Sofirom Financial Services

BDO Sofirom Financial Services BDO Sofirom Financial Services 8031 Zürich, Fabrikstrasse 50 Tel. 01 444 35 55, Fax 01 444 37 66 www.bdo.ch An den Verwaltungsrat der Clair Finanz Holding AG Sinserstrasse 47 CH-6330 Cham Zürich, 25. Mai

Mehr

EL-rechtliche Beurteilung von Wohnrecht und Nutzniessung

EL-rechtliche Beurteilung von Wohnrecht und Nutzniessung Fachtagung vom 15. April 2010 EL-rechtliche Beurteilung von Wohnrecht und Nutzniessung Zeitungsartikel im April 2009: Lohnt es sich, die eigene Liegenschaft zu Lebzeiten den Kindern zu überschreiben? Ja,

Mehr

Einfamilienhaus an zentraler Lage

Einfamilienhaus an zentraler Lage Einfamilienhaus an zentraler Lage Verkaufsobjekt Einfamilienhaus Hallenstrasse 3 und 3a 4104 Oberwil Richtpreis CHF 1 200 000.- Kontakt Frau Stefanie Borer, Bereich Immobilienverkehr Telefon: +41 (0)61

Mehr

Prüfung Dipl. Finanzberater IAF mündlich

Prüfung Dipl. Finanzberater IAF mündlich Prüfung Dipl. Finanzberater IAF mündlich 2. veröffentlichte Serie / Auszug Hinweis: Die Prüfung stammt aus dem Jahr 2004. Gewisse Daten (Prämienlimiten usw.) sind deshalb u.u. nicht mehr aktuell. 1 / 6

Mehr

Mail: eurotec-immobilienbewertung@gmx.de Side: www.eurotec-immobilienbewertung.de

Mail: eurotec-immobilienbewertung@gmx.de Side: www.eurotec-immobilienbewertung.de Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Bewertung von Immobilien sowie der Bewertung von Mieten und Pachten Rinzeldorf 8 26689 Apen-Godensholt Tel.: 04409 909 334 Mail: eurotec-immobilienbewertung@gmx.de

Mehr

5½-Zimmer-Einfamilienhaus mit Wintergarten Niesenstrasse 2a 2554 Meinisberg

5½-Zimmer-Einfamilienhaus mit Wintergarten Niesenstrasse 2a 2554 Meinisberg IDAG Immobilien Dienstleistungen Handel/Verkauf Schätzungen Beratungen VERKAUFSDOSSIER Südostansicht 5½-Zimmer-Einfamilienhaus mit Wintergarten Niesenstrasse 2a 2554 Meinisberg IDAG Tel 032 351 01 01 Immobilien

Mehr

WOHNPARK STIGLI IN UEKEN PREISLISTE & FINANZIERUNGS- BEISPIEL

WOHNPARK STIGLI IN UEKEN PREISLISTE & FINANZIERUNGS- BEISPIEL WOHNPARK STIGLI IN UEKEN PREISLISTE & FINANZIERUNGS- BEISPIEL BAULAND VERKAUFSPREISE Sie können Ihre Parzelle kostenlos 3 Monate Reservieren. Parzellen Landfläche Allg. Landfl. Total Landfl. Landpreis

Mehr

Für ein grundsolides Fundament: die Gebäudeversicherung Bern (GVB)

Für ein grundsolides Fundament: die Gebäudeversicherung Bern (GVB) Obligatorische Gebäudeversicherungen Für ein grundsolides Fundament: die Gebäudeversicherung Bern (GVB) Inhaltsverzeichnis Einleitung Ihr Zuhause: sicher bei der GVB 3 Die obligatorischen Gebäudeversicherungen

Mehr

Damit möchte der Gutachterausschuss zur Transparenz auf dem Grundstücksmarkt in Rutesheim

Damit möchte der Gutachterausschuss zur Transparenz auf dem Grundstücksmarkt in Rutesheim Stadt Rutesheim Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Grundstücksmarktbericht 2015 für die Berichtsjahre 2013 und 2014 Bodenrichtwerte zum 31.12.2014 Stadt Rutesheim Leonberger Straße 15 Gutachterausschuss

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn Der Weg zu Ihrer Traumimmobilie

Kreissparkasse Heilbronn Der Weg zu Ihrer Traumimmobilie Kreissparkasse Heilbronn Der Weg zu Ihrer Traumimmobilie Ittlingen Online-Nr. 1416605 Angebot des Monats Schwaigern-Stetten Online-Nr. 1346902 Pfaffenhofen Online-Nr. 1250587 Eppingen-Elsenz Online-Nr.

Mehr

Das könnte Ihre Immobilie sein

Das könnte Ihre Immobilie sein W. Röttgers & Zieris Inhaber: R. Zieris R. Zimmermann Schwanengasse 5 89584 Ehingen Tel.07391/72701 Fax.07391/71299 info@roettgers-zieris.de www.roettgers-zieris.de Das könnte Ihre Immobilie sein Unser

Mehr

Reihenmittelhaus mit Garten und Garage

Reihenmittelhaus mit Garten und Garage Reihenmittelhaus mit Garten und Garage Steinbruch 154, 5465 Mellikon Ihre Ansprechpartnerin Hauseigentümerverband Aargau Andrea Schweiher Stadtturmstrasse 19 Telefon 056 200 50 60 5400 Baden zuzana.havlin@hev-aargau.ch

Mehr

bauplan planung bauleitung gutachten - sige koordination

bauplan planung bauleitung gutachten - sige koordination Sachverständigengutachten Archiv Nr.: 006 012 Auftraggeber: Herr Jörg Grund 56459 Winnen/Westerwald Limburg den 01.03.2013 Erstellung eines Sachverständigengutachtens über den Verkehrswert des Einfamilienhauses

Mehr

IMMOBILIEN-ANGEBOT. Doppelhaushälfte mit guter Ausstattung und Doppelgarage! 72406 Grosselfingen

IMMOBILIEN-ANGEBOT. Doppelhaushälfte mit guter Ausstattung und Doppelgarage! 72406 Grosselfingen Kirsten Immobilien GmbH Fliederstr. 6 72358 Dormettingen Telefon 0 74 27-9 10 30 Telefax 0 74 27-9 10 31 info@kirsten-immo.de www.kirsten-immo.de IMMOBILIEN-ANGEBOT Doppelhaushälfte mit guter Ausstattung

Mehr

Versicherungsdeckung neu für Solaranlagen und Contracting-Anlagen

Versicherungsdeckung neu für Solaranlagen und Contracting-Anlagen Zürich, 7. April 2009 Medienmitteilung Versicherungsdeckung neu für Solaranlagen und Contracting-Anlagen Bei Solaranlagen und Contracting-Anlagen deckt die Gebäudeversicherung Kanton Zürich (GVZ) neu Gebäudeschäden

Mehr

vom 26. November 2004

vom 26. November 2004 705.3 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2005 Nr. 20 ausgegeben am 28. Januar 2005 Gesetz vom 26. November 2004 über den Versicherungsschutz der Gebäude gegen Feuer- und Elementarschäden (Gebäudeversiche-

Mehr

liegenschaftsfinanzierung Aus Erfahrung www.aekbank.ch

liegenschaftsfinanzierung Aus Erfahrung www.aekbank.ch liegenschaftsfinanzierung Aus Erfahrung www.aekbank.ch 1 Pläne umsetzen, Träume verwirklichen. Mit massgeschneiderten Lösungen, von denen Sie langfristig profitieren. Sie sind bereits Eigentümer einer

Mehr

Auswirkung von Modernisierungen auf die Immobilienbewertung

Auswirkung von Modernisierungen auf die Immobilienbewertung Auswirkung von Modernisierungen auf die Immobilienbewertung Dr. Armin Hartmann MRICS Chartered Surveyor Mitglied im Prüfungsboard der RICS EBZ, Instandhaltung / Modernisierung 2010 Definition: Unter Modernisierung

Mehr

Der Preis ist heiss Beim Kauf respektive Verkauf einer Liegenschaft oder eines Grundstücks gehen die Vorstellungen oft stark

Der Preis ist heiss Beim Kauf respektive Verkauf einer Liegenschaft oder eines Grundstücks gehen die Vorstellungen oft stark 44 WOHNEN www.raiffeisen.ch/panorama Der Preis ist heiss Beim Kauf respektive Verkauf einer Liegenschaft oder eines Grundstücks gehen die Vorstellungen oft stark auseinander. Die Bank kann in einem solchen

Mehr

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung Selbstauskunft 1 Angaben zur Person 1.1 Antragsteller Name / Vorname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Straße / Nummer Postleitzahl / Ort Telefon Telefax e-mail Familienstand verheiratet

Mehr

Projektentwicklung Portfoliooptimierung

Projektentwicklung Portfoliooptimierung AG für Immobilienkompetenz... Projektentwicklung Portfoliooptimierung 10. Lunchgespräch KUB Markstein AG Stadtturmstrasse 10 Postfach, 5401 Baden Telefon +41 (0) 56 203 10 50 Telefax +41 (0) 56 221 62

Mehr

5-ZIMMER-EINFAMiLIENHAUS IN STAUFEN

5-ZIMMER-EINFAMiLIENHAUS IN STAUFEN Mit Blick auf Staufberg 5-ZIMMER-EINFAMiLIENHAUS IN STAUFEN Wiesenstrasse 5, 5603 Staufen Gemeinde Staufen liegt im Bezirk Lenzburg und zählt ca. 2700 Einwohner. Das Dorf ist mit Lenzburg zusammengewachsen.

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

Ausgewählte Daten zum Darmstädter Immobilienmarkt 2007

Ausgewählte Daten zum Darmstädter Immobilienmarkt 2007 Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen für den Bereich der Wissenschaftsstadt Darmstadt Ausgewählte Daten zum Darmstädter Immobilienmarkt 2007 Gliederung 1 Marktentwicklung...

Mehr

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN MARKT+OBJEKT-ANNAHMEN

TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN MARKT+OBJEKT-ANNAHMEN INVESTMENT + ROI KALKULATION Objekt Eintrachtstr. Wuppertal ohne Berücksichtigung der Annuität V 6.93 Szenario Bestand blaue Zellen ausfüllen TECHNISCHE OBJEKTDATEN STEUERDATEN MARKT+OBJEKT-ANNAHMEN Fläche

Mehr

BOETTCHER IMMOBILIEN CONSULTING

BOETTCHER IMMOBILIEN CONSULTING MIT EILIEGERWOHUG I IDYLLICHER LAGE OBJEKTLAGE DIE LAGE "Das Dorf mit Herz" ist nicht nur landschaftlich sehr reizvoll, sondern auch eines der attraktivsten Wohnlagen im üd-westen Garaths unmittelbar an

Mehr

ausserordentliche Siedlungsversammlung Weissenheim, 17. September 2009

ausserordentliche Siedlungsversammlung Weissenheim, 17. September 2009 ausserordentliche Siedlungsversammlung Siedlung Weissenstein i Weissenheim, 17. September 2009 Herzlich willkommen! Traktandum 1: B ü d h di Begrüssung durch die Siedlungskommission Weissenstein Traktandenliste:

Mehr

Wertermittlungsrichtlinien Anlagen 12-22

Wertermittlungsrichtlinien Anlagen 12-22 Wertermittlungsrichtlinien Anlagen 12-22 Stand: März 2006 Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Presse- und Informationsstab Stresemannstraße 128-130

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in )

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in ) aale-orla elbstauskunft Die elbstauskunft ist Prüfungsunterlage für die Beurteilung von Leistungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit. Bitte beantworten ie daher die Fragen vollständig, entwerten ie nicht zutreffende

Mehr

Vermögen der privaten Haushalte 2014 Weiterer deutlicher Vermögensanstieg wegen Aktienkurs- und Immobilienpreisentwicklung

Vermögen der privaten Haushalte 2014 Weiterer deutlicher Vermögensanstieg wegen Aktienkurs- und Immobilienpreisentwicklung Medienmitteilung Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 58 631 00 00 communications@snb.ch Zürich, 20. November 2015 Weiterer deutlicher Vermögensanstieg wegen Aktienkurs- und Immobilienpreisentwicklung

Mehr

Anhang Schätzungsanleitung

Anhang Schätzungsanleitung Anhang Schätzungsanleitung Teil III, schätzungstechnische Grundlagen Kapitel 7: Abkürzungen 1. Abkürzungen Alpha Abkürzung Begriffe A AZ Ausnützungsziffer, kann ja nach Gemeinde auch (FNZ) Flächennutzungsziffer

Mehr