Werte von Immobilien. Referat in drei Teilen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Alfred Baumgartner

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Werte von Immobilien. Referat in drei Teilen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Alfred Baumgartner"

Transkript

1 Werte von Immobilien Referat in drei Teilen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Alfred Baumgartner 12. März 2010 baumgartner netzwerk 1

2 Werte von Immobilien 1. im Allgemeinen 2. im Speziellen 3. an Beispielen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 2

3 Werte von Immobilien im Allgemeinen Kosten (effektiv) Bauland (absolut) Baukosten, Gebühren und NK Preise (objektiv) Kosten Risiken, Provisionen und NK Wert (subjektiv) Substanz Lage / Nutzen / Erträge Markt 12. März 2010 baumgartner netzwerk 3

4 Werte von Immobilien im Allgemeinen Verkehrswert Bundesgerichtliche Umschreibung Zwischen- und Hilfswerte Landwert Realwert Mietwert Ertragswert Mischwert etc. 12. März 2010 baumgartner netzwerk 4

5 Werte von Immobilien im Allgemeinen BGE 103 IA 103 Als Verkehrswert gilt der mittlere Preis, zu dem Grundstücke gleicher oder ähnlicher Grösse, Lage und Beschaffenheit in der betreffenden Gegend unter normalen Verhältnissen verkauft werden. BGE 128 I 240 [ ] gilt als Verkehrswert der objektive Marktwert einer Liegenschaft, d.h. jener Wert, der bei einer Veräusserung im gewöhnlichen Geschäftsverkehr mutmasslich zu erzielen ist. 12. März 2010 baumgartner netzwerk 5

6 Werte von Immobilien im Allgemeinen Keine Verkehrswerte sind: Belehnungswerte Bankenverkehrswerte Versicherungswerte Fiskalische Werte Liquidationswerte Fortführungswerte Liebhaberwerte (-preise) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 6

7 Werte von Immobilien im Allgemeinen Der landwirtschaftliche Ertragswert ist kein Verkehrswert! Anhang zur Verordnung über das bäuerliche Bodenrecht (VBB) vom 4. Oktober 1993 Schätzungsauftrag Obergericht 12. März 2010 baumgartner netzwerk 7

8 Werte von Immobilien im Allgemeinen Altersentwertung Wirtschaftliche (Qualität und Standard) Technische (Alterung, Abnützung und Vernachlässigung) Minderwerte (Schäden) Kapitalisierungssatz Basiszinssatz (Eigen- und Fremdkapital) Zuschläge (Betriebs-, Unterhalts- und Verwaltungskosten, Rückstellungen und Mietzinsrisiko) Korrekturen (ausserordentliche wirtschaftliche Vor- oder Nachteile) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 8

9 Werte von Immobilien im Allgemeinen Schätzungsobjekte Land Wohnbauten Geschäfts- und Gewerbebauten Öffentliche Bauten Industrielle Bauten und Anlagen Spezialobjekte 12. März 2010 baumgartner netzwerk 9

10 Werte von Immobilien im Allgemeinen Schätzungsmethoden Statistische Methoden Ertragswertmethoden Sachwertmethoden Mischwertmethode Lageklassenmethode 12. März 2010 baumgartner netzwerk 10

11 Werte von Immobilien im Speziellen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 11

12 Werte von Immobilien im Speziellen Landwert (absolut oder relativ) Neuwert Altersentwertung Zeitwert Abbruchreife Abbruchobjekt Ertragswert DCF-Wert Statistische Werte Versicherungswerte Versicherungsdeckungen Abgrenzungen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 12

13 Werte von Immobilien im Speziellen absoluter Landwert unüberbaut 880 m² Fr./m² Fr. überbaut abz. Abbruch- und Entsorgungskosten relativer Landwert lageabhängige Relation zum Miet-, Gebäude- oder Gesamtwert Lageklassenmethode: Standort, Nutzung, Wohnlage, Erschliessung und Marktverhältnisse 12. März 2010 baumgartner netzwerk 13

14 Werte von Immobilien im Speziellen Neuwert BKP 2 Gebäude Wohnhaus Garage Lagergebäude BKP 4 Umgebung BKP 5 Nebenkosten 12. März 2010 baumgartner netzwerk 14

15 Werte von Immobilien im Speziellen Altersentwertung (technische Entwertung) BKP 2 GLD RND WA Rohbau Rohbau Installationen Ausbau Altersentwertung linear % Altersentwertung Tabelle SIV 7.0% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 15

16 Werte von Immobilien im Speziellen DIAGRAMM ALTERSENTWERTUNG 0.0% Wirtschaftliches Alter des Gebäudes in Jahren (Wohnhaus) % Altersentwertung in Prozenten 10.0% 15.0% 20.0% 25.0% 30.0% guter Unterhalt normaler Unterhalt mangelhafter Unterhalt nach Ross nach Hägi nach SIV 35.0% 40.0% 45.0% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 16

17 Werte von Immobilien im Speziellen Altersentwertung bis 50% Berechnungsmethoden SIV und SVKG/SEK/SVIT Paritätische Lebensdauertabelle aber Achtung: Abbruchreife ab ca. 50% Abbruchobjekt ab ca. 75% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 17

18 Werte von Immobilien im Speziellen Zeitwert Neuwert abzüglich Altersentwertung Zeitwert Realwert Zeitwert zuzüglich relativer Landwert ergibt der Realwert zum Bewertungszeitpunkt Relativer Landwert Wird mit der Lageklassenmethode ermittelt (vom Neuwert) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 18

19 Werte von Immobilien im Speziellen 12. März 2010 baumgartner netzwerk 19

20 Werte von Immobilien im Speziellen Methode / Wert Ertragswert Barwert DCF-Wert Zeithorizont unendlich RND 10 Jahre / RND Mietertrag fest fest variabel Mietzinsrisiko fest fest variabel Mietzinsanpassungen keine keine indexiert Kapitalkosten fest fest variabel Betriebs-, Unterhaltsund Verwaltungskosten fest fest fest Rückstellungen fest fest dynamisch Erneuerungen keine planmässig dynamisch 12. März 2010 baumgartner netzwerk 20

21 Werte von Immobilien im Speziellen Hedonische Methode Summe aus den bewerteten Eigenschaftsmerkmalen! Liegenschaft, Lage und Zeitpunkt objektive und subjektive Eigenschaften bis zu 50 Variablen statistische Datenbank ETW und EFH, neu auch MFH 12. März 2010 baumgartner netzwerk 21

22 Werte von Immobilien im Speziellen Versicherungswerte AGV Einschätzung nach SIA 116 (Gebäude, Umgebung, zusätzliche Aufräumungskosten und Gebäudewasserversicherung) Neuwert / Zeitwert 35% (Altersentwertung in Absprache mit Eigentümer festlegen) März 2010 baumgartner netzwerk 22

23 Werte von Immobilien im Speziellen Versicherungsdeckung GVB GVB Standard GVB Plus GVB Top Abgrenzung GVZ Abgrenzungsrichtlinie Gebäude- und Fahrhabe- Versicherung GVB Plus Top März 2010 baumgartner netzwerk 23

24 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Einfamilienhaus mit Garage Baujahr 1960 Wohnhaus mit Anbau Baujahr März 2010 baumgartner netzwerk 24

25 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Grundstückfläche Zone / AZ Geschosse BGF AZ realisiert Nutzfläche Hauptgebäude Nebengebäude EFH mit Garage m² W2 / 0.4 UG, EG, OG 130 m² m² 530 m³ 100 m³ WH mit Anbau m² W2 /0.4 UG, EG, OG 160 m² m² 750 m³ 150 m³ 12. März 2010 baumgartner netzwerk 25

26 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Hauptgebäude Nebengebäude Altersentwertung Umgebung Nebenkosten Lageklasse Mietwert Kapitalisierungssatz EFH mit Garage Fr./m³ Fr./m³ 30% Fr./m² 7% 25% / 75% Fr./Monat 5.00% WH mit Anbau Fr./m³ Fr./m³ 5% Fr./m² 7% 25% / 75% Fr./Monat 4.5% 12. März 2010 baumgartner netzwerk 26

27 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Hauptgebäude Nebengebäude Umgebung und NK Neuwert Altersentwertung Zeitwert Relativer Landwert Realwert EFH mit Garage WH mit Anbau März 2010 baumgartner netzwerk 27

28 Werte von Immobilien am fiktiven Beispiel Mietwert Kapitalisierungssatz Ertragswert EFH mit Garage % WH mit Anbau % x Realwert 1 x Ertragswert Mischwert Verkehrswert März 2010 baumgartner netzwerk 28

29 Werte von Immobilien am konkreten Beispiel Gebäudeplatz und Umgelände Wohn- und Geschäftshaus, Garage, Lagergebäude Baujahr 1994 Verkehrswertschätzung für den Verkauf Mischwertmethode Nutzungsreserve 12. März 2010 baumgartner netzwerk 29

30 Werte von Immobilien am konkreten Beispiel Schätzungsauftrag Auftragsanalyse Besichtigung, Beurteilung, qualitative Wertung Berechnungen Erstellung Schätzungsgutachten Abgabe und Erläuterung Die Berechnungsblätter Excel-Tabelle Die Verkehrswertschätzung Word-Dokument (PDF) 12. März 2010 baumgartner netzwerk 30

31 Werte von Immobilien Besten Dank für Ihr Interesse 12. März 2010 baumgartner netzwerk 31

Werte von Immobilien. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner

Werte von Immobilien. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Werte von Immobilien Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner 1 Werte von Immobilien 1. im Allgemeinen 2. im Speziellen 3. an Beispielen 2 Werte von Immobilien

Mehr

Gebäudeschätzungen. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner

Gebäudeschätzungen. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Gebäudeschätzungen Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner 21. September 2012 werte-immobilien.ch 1 Gebäudeschätzungen im Allgemeinen Werte von Immobilien im

Mehr

Gebäudewerte. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner

Gebäudewerte. Referat in drei Teilen Alfred Baumgartner Gebäudewerte Referat Referat in drei in drei Teilen Teilen Referat in drei Teilen Alfred Alfred Baumgartner Baumgartner Alfred Baumgartner 8. März 2012 werte-immobilien.ch 1 im Allgemeinen Verkehrswert

Mehr

LIEGENSCHAFTEN BEWERTEN

LIEGENSCHAFTEN BEWERTEN LIEGENSCHAFTEN BEWERTEN AUSBAU 1 MARKT 2 MARKTWERT Fr. 3.60 / kg Fr. 1.90 / kg 3 MARKTWERT Vergleich ist für Liegenschaften nicht legitim Liegenschaften sind immobil 4 MARKTWERT (VERKEHRSWERT) Liegenschaften

Mehr

Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen

Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen Anhang 2 Vorlage des Regierungsrats 22.13.03 vom 3. Dezember 2013 Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen Grundstücke vom.. Der Regierungsrat des Kantons

Mehr

Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen

Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen 110952_Steuerwerte_DA(26)_Layout 1 07.12.11 15:44 Seite 3 Kanton St.Gallen Steueramt Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen Finanzdepartement 110952_Steuerwerte_DA(26)_Layout 1 07.12.11 15:44

Mehr

Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen. Fachdienst für Grundstückschätzung FGS

Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen. Fachdienst für Grundstückschätzung FGS Fachdienst für Grundstückschätzung FGS SVKG-Workshop Baurecht II 1. Einführung / Organisatorisches 2. Beispiel EFH (sachwertorientiert) 3. Beispiel MFH (ertragswertorientiert) 4. Beispiel unselbständiges

Mehr

Verkehrswertschätzung

Verkehrswertschätzung Verkehrswertschätzung Zweiseitig angebautes Haus im Dorfkern Beispieldorf Parzelle xyx 6500 Musterheim) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 2. Grundstückdaten 4 2.1. Grundbuch 4 2.2. Grundstückbeschrieb

Mehr

tel 032 677 22 81 bauraum@gmx.ch

tel 032 677 22 81 bauraum@gmx.ch schätzungsgutachten X projektschätzung O schlussschätzung O kontrollschätzung liegenschaft gerberain 201, 4937 ursenbach eigentümer erbengemeinschaft des Dürig-Wyss Gerhard grundstück kat.-nr. fläche m

Mehr

Verkehrswertschatzung

Verkehrswertschatzung Verkehrswertschatzung Im Immobiliensektor kennen wir je nach Auftrag und Zweck verschiedene Beurteilungskriterien. Eine Verkehrswertschatzungsabweichung von +/- 10% liegt durchaus im normalen Rahmen. Leider

Mehr

Immobilien-Bewertung. Teil 1: Bewertungsmethoden

Immobilien-Bewertung. Teil 1: Bewertungsmethoden Immobilien-Bewertung Teil 1: Bewertungsmethoden Verfasst von: Antonio Federico Eidg. Dipl. Immobilien-Treuhänder MAS Real Estate Management MAS Corporate Finance CAS Immobilienbewerter Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen

Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen Kanton St.Gallen Steueramt Die Steuerwerte Ihres Grundstücks Erläuterungen Finanzdepartement Sehr geehrte Damen und Herren Die Steuerwerte von Grundstücken werden durch Experten des Fachdienstes für Grundstück

Mehr

Immobilienbewertung Schriftliche Prüfungsaufgaben

Immobilienbewertung Schriftliche Prüfungsaufgaben Prüfung Vertiefungskompetenz Immobilienbewerter 2009 Schriftliche Prüfungsaufgaben Multiple- Choice Entwertung und Kapitalisierungssatz Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft SVIT Schweizerische

Mehr

Berger & Monteleone GmbH

Berger & Monteleone GmbH Berger & Monteleone GmbH A r c h i t e k t u r & P l a n u n g Oberdorfstrasse 24B 5623 Boswil Tel 056 666 19 86 Fax 056 666 25 28 www.architekt-berger.ch Liegenschaftsbewertung Erhebungsdatum: 30.08.2012

Mehr

Verkehrswertschätzung

Verkehrswertschätzung Schätzungen AG Brunnenhof 8 8032 Zürich Beilage 1 Verkehrswertschätzung EG OG Wohn- und Geschäftshaus Solothurnstrasse 4600 Olten SO Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 2. Objektdaten 4 2.1. Grundbuch

Mehr

Schriftliche Prüfungsaufgaben

Schriftliche Prüfungsaufgaben Berufsprüfung Basiskompetenz 009 Schriftliche Prüfungsaufgaben Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft SVIT Schweizerische Fachprüfungskommission der Immobilienwirtschaft Name, Vorname: Kandidaten-Nr.:

Mehr

Private Finanzplanung Subthema: Immobilien

Private Finanzplanung Subthema: Immobilien Prüfung / Lösung KMU-Finanzexperte Modul 10 Private Finanzplanung Subthema: Immobilien Prüfungsexperte: Otto Frei 1. Juli 2008 Prüfungsmodus Prüfungsdauer Punktemaximum: Erlaubte Hilfsmittel: schriftliche

Mehr

Standort: Wettingen, AG (MFH Wettingen)

Standort: Wettingen, AG (MFH Wettingen) Standort: Wettingen, AG (MFH Wettingen) Potenzialanalyse Grundbuch Grundstückfläche (m²) 5'675 Landwertsteigerung Landwert (CHF/m²) 2005 1'140 Landwert (CHF/m²) 1979 220 prozentuale Steigerung nominal

Mehr

Barwert Gegenwartswert von künftigen periodischen Einnahmen (z.b. Mieterträge, Baurechtszins etc.)

Barwert Gegenwartswert von künftigen periodischen Einnahmen (z.b. Mieterträge, Baurechtszins etc.) Heinz Tschuppert Bewertungsexperte SEK / Svit Gruebacherstrasse 15 8157 Dielsdorf Gebäudeanalysen Immobilienbewertungen T. + 41 (44) - 342 26 08 M. + 41 (79) - 216 37 57 tsh-bewertungen@bluewin.ch Begriffserläuterungen

Mehr

Standort: Zürich, ZH (MFH Affoltern a. A.)

Standort: Zürich, ZH (MFH Affoltern a. A.) Standort: Zürich, ZH (MFH Affoltern a. A.) Potenzialanalyse Grundbuch Grundstückfläche (m²) 2'561 Landwertsteigerung Landwert (CHF/m²) 2003 1'830 Landwert (CHF/m²) 1959 185 prozentuale Steigerung nominal

Mehr

Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen

Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen Ausführungsbestimmungen über die amtliche Steuerschätzung der nichtlandwirtschaftlichen Grundstücke vom 14. Juni 2016 Der Regierungsrat des Kantons Obwalden, gestützt auf Artikel 23 der Schätzungs- und

Mehr

B E W E R T U N G. Smolny Gisella und Pascal Al Quoz 1, Community Street Nr. 40 Dubai, Vereinigte Arab. Emirate

B E W E R T U N G. Smolny Gisella und Pascal Al Quoz 1, Community Street Nr. 40 Dubai, Vereinigte Arab. Emirate B E W E R T U N G 3-Zimmerwohnung Objekt 3-Zimmerwohnung Grundstück Nr. 7503 Grundbuchkreis St. Margrethen Eigentümer Smolny Gisella und Pascal Al Quoz 1, Community 356 16 Street Nr. 40 Dubai, Vereinigte

Mehr

Immobilienbewertung 4½-Zimmer-Einfamilienhaus, freistehend Quartierstrasse, Agglomerationsgemeinde Bern

Immobilienbewertung 4½-Zimmer-Einfamilienhaus, freistehend Quartierstrasse, Agglomerationsgemeinde Bern Beilage 1 Immobilienbewertung 4½-Zimmer-Einfamilienhaus, freistehend Quartierstrasse, Agglomerationsgemeinde Bern 2 AUFTRAG Auftraggeber / Eigentümer Experte Erbengemeinschaft XY Quartierstrasse Agglomerationsgemeinde

Mehr

Hecht IMMO Consult AG Schätzungs-Fachchinesisch kurz erläutert Seite 1

Hecht IMMO Consult AG Schätzungs-Fachchinesisch kurz erläutert Seite 1 Schätzungs-Fachchinesisch kurz erläutert (Glossar) Alleineigentum (vergleiche mit Miteigentum und Gesamteigentum) Eine Person ist Alleineigentümerin einer Sache und kann im Rahmen der Rechtsordnung beliebig

Mehr

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE KONZEPTSTUDIE ZÜRICH SCHWEIZ FEBRUAR 2011 K A L F O P O U L O S A R C H I T E K T E N S W I T Z E R L A N D Kataster/Luftbild Mst. 1:1000 Ist-Situation Einführung MFH Mutschellenstrasse Die Ecksituation

Mehr

Verordnung des Regierungsrates über die Steuerschätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung)

Verordnung des Regierungsrates über die Steuerschätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung) 640. Verordnung des Regierungsrates über die Steuerschätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung) vom 4. November 99 (Stand. Januar 07). Allgemeine Bestimmungen Begriff Gegenstand der Bewertung sind

Mehr

HRM2- Einführungsinstruktion 3

HRM2- Einführungsinstruktion 3 Amt für Gemeinden Gemeindefinanzen www.agem.so.ch HRM2- Einführungsinstruktion 3 Thema: Fallbeispiele aus der Praxis der Pilotgemeinde EG Stadt Solothurn 19.04.2016 HRM2-Einführungsinstruktion 3 1 Vorgehen

Mehr

Immobilienbewertung Schriftliche Prüfungsaufgaben

Immobilienbewertung Schriftliche Prüfungsaufgaben Berufsprüfung Basiskompetenz 008 Schriftliche Prüfungsaufgaben Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft SVIT Schweizerische Fachprüfungskommission der Immobilienwirtschaft, Vorname: Kandidaten-Nr.:

Mehr

B e r g e r & M o n t e l e o n e G m b H

B e r g e r & M o n t e l e o n e G m b H B e r g e r & M o n t e l e o n e G m b H Liegenschaftsbewertung A r c h i t e k t u r & P l a n u n g Oberdorfstrasse 24B 5623 Boswil Tel 056 666 19 86 Fax 056 666 25 28 www.architekt-berger.ch Auftraggeber:

Mehr

Resultate Gruppenworkshops

Resultate Gruppenworkshops SVKG USECE Resultate Gruppenworkshops 4. November 2014 Herbsttagung 2014 1 SVKG USECE Ordentliche Generalversammlung 2014 Workshop 1 Josef Burri 4. November 2014 Herbsttagung 2014 2 SVKG Tagung Luzern

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! Wertermittlung von Immobilien. Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach 07.März 2013

HERZLICH WILLKOMMEN! Wertermittlung von Immobilien. Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach 07.März 2013 HERZLICH WILLKOMMEN! Wertermittlung von Immobilien Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach 07.März 2013 Werte? Wieviel ist eine Immobilie wert? Werte? So sehen Sie Ihr Haus Ihr Haus im Wertgutachten So sieht

Mehr

Bewertung einer Immobilie vor / nach einer Sanierung

Bewertung einer Immobilie vor / nach einer Sanierung Willkommen Bainvegni Benvenuti Bienvenue Bewertung einer Immobilie vor / nach einer Sanierung Romano Kunz lic. oec. HSG, MAS FHO in Real Estate Management Chur, 25. Oktober 2012 Seite 1 Thema Tema Tema

Mehr

DAS WOHNRECHT UND DIE NUTZNIESSUNG

DAS WOHNRECHT UND DIE NUTZNIESSUNG DAS WOHNRECHT Auszug aus dem Referat,Die Bewertung von Nutzungsrechten an Grundstucken" von Daniel Conca Anlasslieh des 10. Weiterbildungsseminars VAS in Lyss am 27. November 2003. Das Wohn recht Das Wohnrecht

Mehr

Dokumentation 6 1/2 -Zimmer-Einfamilienhaus mit Doppelgarage Bäumlistrasse 32, 8404 Winterthur

Dokumentation 6 1/2 -Zimmer-Einfamilienhaus mit Doppelgarage Bäumlistrasse 32, 8404 Winterthur Dokumentation 6 1/2 -Zimmer-Einfamilienhaus mit Doppelgarage Bäumlistrasse 32, 8404 Winterthur Kontakt Christof Schürpf Auf Musegg 2 6004 Luzern Mobil +41 79 316 59 10 christof.schuerpf@icloud.com Kurzbeschrieb

Mehr

können helfen, einen Überblick zu erhalten. Eine genaue und sichere Bewertung ist jedoch nur zu erzielen, wenn die Werte auch terminiert sind.

können helfen, einen Überblick zu erhalten. Eine genaue und sichere Bewertung ist jedoch nur zu erzielen, wenn die Werte auch terminiert sind. Beurteilen und Bewerten von Waren Bei der Beurteilung und Bewertung von Waren sind die Marktfaktoren ein wesentlicher Faktor. Was nützen Ihnen hohe Warenbestände, wenn diese nicht binnen kürzester Zeit

Mehr

Reglement über die Einschätzung und Schadenerledigung bei Gebäuden (Schätzungsreglement)

Reglement über die Einschätzung und Schadenerledigung bei Gebäuden (Schätzungsreglement) Reglement über die Einschätzung und Schadenerledigung bei Gebäuden (Schätzungsreglement) Vom 7. Dezember 2007 (Stand 1. Januar 2008) Der Verwaltungsrat der Aargauischen Gebäudeversicherungsanstalt, gestützt

Mehr

Bewertung EFH am Fahrweg 4 in Widnau SG

Bewertung EFH am Fahrweg 4 in Widnau SG Bewertung 11114 EFH am Fahrweg 4 in Widnau SG B A S I S D A T E N Bewertung-Nr. 11114 Auftraggeber Bewerter Eigentümer Niklaus ELSENER Architekt / Schätzungsexperte 942 Mörschwil Augarten 38 79 657 77

Mehr

Richtlinien für die Ermittlung der Versicherungsdaten

Richtlinien für die Ermittlung der Versicherungsdaten Richtlinien für die Ermittlung der Versicherungsdaten Erlassen durch die Verwaltungskommission der Kantonalen Sachversicherung Glarus am 17. November 1995. l. Gesetzliche Grundlagen Art. 1 Verbindliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis Grafikband Angebotspreise Immobilien

Inhaltsverzeichnis Grafikband Angebotspreise Immobilien und nach Alt- und Neubauten pro m2 Nutzfläche Inhaltsverzeichnis Grafikband Immobilien Altbauwohnungen Seite Wohnungen, Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser Seite Grafik: Miete und 2 Grafik: Miete

Mehr

Swiss GAAP FER Nr. 26

Swiss GAAP FER Nr. 26 Swiss GAAP FER Nr. 26 Mit der BVG-Revision wurde die Rechnungslegung für Personalvorsorgeeinrichtungen nach Swiss GAAP FER 26 (Generelly Accepted Accounting Principles; Fach-Empfehlung Rechnungslegung;

Mehr

Verordnung des Regierungsrates über die Steuerschätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung)

Verordnung des Regierungsrates über die Steuerschätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung) 640. Verordnung des Regierungsrates über die Steuerschätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung) vom 4. November 99 (Stand. Januar 0). Allgemeine Bestimmungen Begriff Gegenstand der Bewertung sind die

Mehr

Allgemeine Verfahrensgrundsätze und Begriffsbestimmungen... 14

Allgemeine Verfahrensgrundsätze und Begriffsbestimmungen... 14 I Allgemeine Verfahrensgrundsätze und Begriffsbestimmungen... 14 1 Marktwert... 17 2 Weitere Immobilienwerte... 18 2.1 Belehnungswert... 18 2.2 Fortführungswert... 18 2.3 Gebäudeversicherungswert... 18

Mehr

Wichtige Formeln im Bankgeschäft

Wichtige Formeln im Bankgeschäft Wichtige Formeln im Bankgeschäft Die dient als Nachschlagewerk für die wichtigsten Formeln im Bankgeschäft. Zu jeder Formel finden Sie auf der jeweiligen Folgeseite ein praktisches Beispiel. Mit «Page-down»

Mehr

Was ist meine Immobilie wert?

Was ist meine Immobilie wert? S Kreissparkasse Heilbronn S Kreissparkasse Heilbronn Was ist meine Immobilie wert? Armin Knoll Immobiliengutachter HypZert für finanzwirtschaftliche Zwecke s Kreissparkasse Heilbronn Aktuelle Lage am

Mehr

Die Restnutzungsdauer von Gebäuden nach Modernisierung/ Sanierung. Vortrag am 13. Dingolfinger Baufachtag 13. November 2009

Die Restnutzungsdauer von Gebäuden nach Modernisierung/ Sanierung. Vortrag am 13. Dingolfinger Baufachtag 13. November 2009 Die Restnutzungsdauer von Gebäuden nach Modernisierung/ Sanierung Vortrag am 13. Dingolfinger Baufachtag 13. November 2009 Wie erfasst und bewertet man verschiedene Zustände desselben Gebäudes? Inhalt

Mehr

Einfamilienhaus und Scheune Schopf Waschküche Garage Anbau. Hägglingerstrasse Wohlenschwil

Einfamilienhaus und Scheune Schopf Waschküche Garage Anbau. Hägglingerstrasse Wohlenschwil Einfamilienhaus und Scheune Schopf Waschküche Garage Anbau Hägglingerstrasse 19 5512 Wohlenschwil Inhaltsverzeichnis Seite Grundlagen 3 Objektbeschrieb 3 Grundstück 1 3 Grundstück 2 3 Gebäude 1 4 Gebäude

Mehr

Wohnhaus mit Scheune Hügel 837 und 838

Wohnhaus mit Scheune Hügel 837 und 838 Kanton St.Gallen Baudepartement Hochbauamt Wohnhaus mit Scheune Hügel 837 und 838 Inhalt Eckdaten / Standortbeschrieb 3 Lage 4 Objektbeschrieb 5 Baubeschrieb Wohnhaus Raumangebot Innenausbau Installationen

Mehr

architektur und innenarchitektur truffer + partner, 3924 St. Niklaus LIEGENSCHAFTSBEWERTUNG vom Juli 2017

architektur und innenarchitektur truffer + partner, 3924 St. Niklaus LIEGENSCHAFTSBEWERTUNG vom Juli 2017 architektur und innenarchitektur truffer + partner, 3924 St. Niklaus pt tel 027 956 29 37 fax 027 956 29 23 natel 079 628 05 28 e-mail paul.truffer@bluewin.ch LIEGENSCHAFTSBEWERTUNG vom Juli 2017 Auftraggeber

Mehr

2-Familienhaus mit moderner Apéro-Bar Wiesstrasse 10 8755 Ennenda

2-Familienhaus mit moderner Apéro-Bar Wiesstrasse 10 8755 Ennenda 2-Familienhaus mit moderner Apéro-Bar Wiesstrasse 10 8755 Ennenda Oertli 11 3653 Oberhofen kontakt@quadrag.ch Tel. 033 251 19 90 Fax MFH Wiesstrasse 033 251 1910 60 in Ennenda 1 MFH Wiesstrasse 10 in Ennenda

Mehr

Verkehrswertschätzung

Verkehrswertschätzung Verkehrswertschätzung Objekt Grundstück Lagerhalle Töpferweg 18, 3613 Steffisburg Grundbuch Nr. 1633 (Baurecht) Verkehrswert Baurecht Fr. 340'000.- Allfällige Kostenbeteiligung für die Sanierung der Entwässerung

Mehr

Von der Bruttorendite über die Nettorendite zur Eigenkapitalrendite oder Performance

Von der Bruttorendite über die Nettorendite zur Eigenkapitalrendite oder Performance Von der Bruttorendite über die Nettorendite zur Eigenkapitalrendite oder Performance Bevor jemand sein Geld anlegt nach Möglichkeit auch Gewinn bringend, werden die Anlagemöglichkeiten mit einander verglichen.

Mehr

Immobilienbewertung. Vortrag für Haus- und Grund am 28. November 2013

Immobilienbewertung. Vortrag für Haus- und Grund am 28. November 2013 Immobilienbewertung November 2013 1 Inhalt Anlässe für eine Verkehrswertschätzung Begrifflichkeiten Wahl der Wertermittlungsverfahren Beispiel für eine Sachwertermittlung Beispiel für eine Ertragswertermittlung

Mehr

VERKEHRSWERTSCHÄTZUNG

VERKEHRSWERTSCHÄTZUNG Paradiesli 33 8842 Unteriberg Tel. Fax Natel E.mail 055 414 52 33 055 414 52 34 079 693 10 34 gyr-bau@bluewin.ch VERKEHRSWERTSCHÄTZUNG Liegenschaft: Einfamilienhaus Im Stauffacher 10, 8836 Bennau Eigentümer:

Mehr

Liegenschaftsbewertung. Wie viel ist die Liegenschaft wert, wie bewertet die Bank und was heisst das für den Eigentümer?

Liegenschaftsbewertung. Wie viel ist die Liegenschaft wert, wie bewertet die Bank und was heisst das für den Eigentümer? Liegenschaftsbewertung Wie viel ist die Liegenschaft wert, wie bewertet die Bank und was heisst das für den Eigentümer? 2 Liegenschaftsbewertung «Wenn eine Immobilie gehandelt oder belehnt wird, wird sie

Mehr

Immobilien und Versicherungen

Immobilien und Versicherungen Immobilien und Versicherungen Teil 1: Obligatorische Gebäudeversicherung in Graubünden Verfasst von: Antonio Federico Eidg. Dipl. Immobilien-Treuhänder MAS Real Estate Management MAS Corporate Finance

Mehr

Berechnung zur Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit / Unzumutbarkeit nach 7 NDSchG

Berechnung zur Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit / Unzumutbarkeit nach 7 NDSchG 1 Berechnung zur Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit / Unzumutbarkeit nach 7 NDSchG Gebäude: Anschrift: Eigentümer: Anschrift: Baujahr: Grundlage der Berechnung: Es wird von einem Betrachtungszeitraum

Mehr

LindenJassbachSchlegwegstrasse19

LindenJassbachSchlegwegstrasse19 LindenJassbachSchlegwegstrasse19 Wohn/Gewerbehaus mit ca. 2 450 m 2 Bauland 2 Inhaltsübersicht Seite 2 Inhaltsübersicht 3 Lage, Projekt, Standort 4 Aussen Ansichten (Fotos) 5 Innen Ansichten EG (Fotos)

Mehr

Instandsetzung im DCF-Modell

Instandsetzung im DCF-Modell Instandsetzung im DCF-Modell Von Daniel Lehmann Zusammenfassung des Referats vom 18. Oktober 2012 anlässlich des 19. VAS- Weiterbildungsseminars in Münsingen Einleitung Das DCF-Modell ist heute für Anlageobjekte

Mehr

Mit Immobilien Steuern sparen?

Mit Immobilien Steuern sparen? Mit Immobilien Steuern sparen? Ein Referat zu ausgewählten Aspekten zum Thema Immobilien und Steuern für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) anlässlich der 1. Oberwalliser Tischmesse vom 21. Januar 2010

Mehr

212.478.41 Verordnung über die Überprüfung der allgemeinen Revision der Katasterschätzung

212.478.41 Verordnung über die Überprüfung der allgemeinen Revision der Katasterschätzung .78. Verordnung über die Überprüfung der allgemeinen Revision der Katasterschätzung RRB vom. Juli 978 Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf 0 des Gesetzes über die Einführung des Schweizerischen

Mehr

Rauenbusch Immobilien GmbH

Rauenbusch Immobilien GmbH - Provisionsfrei - mit Loftcharakter Adresse: Bezug: Büroflächen: Heizung: Aufzug: Gesamtfläche: Nebenflächen: Mietpreis: Nebenkosten: TG-Stellplätze: Riesenfeldstrasse 75, 80809 München nach Vereinbarung

Mehr

Schätzungsanleitung für die steueramtliche Schätzung nichtlandwirtschaftlicher Grundstücke (Schätzungsanleitung)

Schätzungsanleitung für die steueramtliche Schätzung nichtlandwirtschaftlicher Grundstücke (Schätzungsanleitung) Schätzungsanleitung für die steueramtliche Schätzung nichtlandwirtschaftlicher Grundstücke (Schätzungsanleitung) (Vom 24. August 2005) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf 20 der Verordnung

Mehr

Anhang Schätzungsanleitung

Anhang Schätzungsanleitung Anhang Schätzungsanleitung Teil III, schätzungstechnische Grundlagen Kapitel 2: Festlegung Eigenmietwert Festlegung Eigenmietwert 1. Allgemeines ( 22 StG) In die Schätzung Eigenmietwert sind alle Räumlichkeiten

Mehr

Mehrfamilienhäuser Dorfstrasse 49 und 189 in 5467 Fisibach

Mehrfamilienhäuser Dorfstrasse 49 und 189 in 5467 Fisibach Mehrfamilienhäuser Dorfstrasse 49 und 189 in 5467 Fisibach Gasser & Partner Architekten + GU AG Sonneggweg 5, 8180 Bülach Telefon 044 863 70 80 E-Mail: info@gp-immobilien.ch Kurzübersicht 1. Hauptgrundstück

Mehr

Die Kubikmeterpreise beziehen sich auf den umbauten Raum der Gebäude. Stand Fr./ m Fr./ m Reine Holzbauten

Die Kubikmeterpreise beziehen sich auf den umbauten Raum der Gebäude. Stand Fr./ m Fr./ m Reine Holzbauten 1. Abbruchkosten Die Kubikmeterpreise beziehen sich auf den umbauten Raum der Gebäude. Stand 2011 Konstruktionsart 1996 Fr./ m 3 1998 Fr./ m 3 2000 Fr./ m 3 2002 Fr./ m 3 2009 Fr./m³ 2011 Fr./m³ Reine

Mehr

Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen.

Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Sie schmieden neue Pläne für Ihr Zuhause? Was Sie beachten müssen!

Mehr

Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen

Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen 34.13.04 Bericht des Regierungsrats über einen Kredit zum Erwerb des Baurechts auf der Parzelle Nr. 4352, Grundbuch Sarnen 27. Mai 2013 Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren Kantonsräte Wir unterbreiten

Mehr

Nachhaltigkeit vs. Wertigkeit

Nachhaltigkeit vs. Wertigkeit Nachhaltigkeit vs. Wertigkeit Dieter Nitsche Kerstin Sirtl Hartmut Hohmann Wert? So sehen Sie ihr Haus So sieht es der Käufer Ihr Haus im Wertgutachten So sieht die Bank ihr Haus Ihr Haus im Blickwinkel

Mehr

Die Kubikmeterpreise beziehen sich auf den umbauten Raum der Gebäude. Stand Reine Holzbauten

Die Kubikmeterpreise beziehen sich auf den umbauten Raum der Gebäude. Stand Reine Holzbauten 1. Abbruchkosten Die Kubikmeterpreise beziehen sich auf den umbauten Raum der Gebäude. Stand 2009 Konstruktionsart 1994 Fr./ m 3 1996 Fr./ m 3 1998 Fr./ m 3 2000 Fr./ m 3 2002 Fr./ m 3 2009 Fr./m³ Reine

Mehr

Leasinggeschäfte mit gewerblichen oder industriellen Liegenschaften

Leasinggeschäfte mit gewerblichen oder industriellen Liegenschaften Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 6. Februar 2008 Kreisschreiben

Mehr

der Regierungsrat jene der im Wert veränderten Gebiete.

der Regierungsrat jene der im Wert veränderten Gebiete. VERORDNUNG über die steueramtliche Schätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung [SchäV]) (vom 9. April 2003 1 ; Stand am 1. Januar 2011) Der Landrat des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 64 Absatz 2

Mehr

4 ½-Zimmer-Dachmaisonette

4 ½-Zimmer-Dachmaisonette 4 ½-Zimmer-Dachmaisonette Mühlestrasse 6, Uetikon am See Verkauf Graber Immobilien GmbH. Rennweg 36. 8704 Herrliberg Tel. 044 991 66 44 Fax 044 991 66 40 www.graberimmobilien.ch SEESICHT PUR Das 4-Familienhaus

Mehr

Umgang mit Grundstücken unter HRM2

Umgang mit Grundstücken unter HRM2 Kanton Zürich Direktion der Justiz und des Innern Gemeindeamt Umgang mit Grundstücken unter HRM2 Bewertungsvorschriften und -problematiken bei Grundstücken im Verwaltungsvermögen Arbeitstagung KKAG / CACSGC

Mehr

VERKEHRSWERT-BERICHT. Objektart: Ein- bzw. Zweifamilienhaus. Adresse: Hauptstraße Troisdorf. Wertermittlungsstichtag: 27.

VERKEHRSWERT-BERICHT. Objektart: Ein- bzw. Zweifamilienhaus. Adresse: Hauptstraße Troisdorf. Wertermittlungsstichtag: 27. VERKEHRSWERT-BERICHT Objektart: Ein- bzw. Zweifamilienhaus Adresse: Hauptstraße 29 53844 Troisdorf Wertermittlungsstichtag: 27. Juli 2016 Verfasser: youvalue GmbH Lambertusstraße 70 53844 Troisdorf Zusammenfassung

Mehr

Verordnung über die Bewertung der Grundstücke

Verordnung über die Bewertung der Grundstücke Verordnung über die Bewertung der Grundstücke Vom 22. November 2000 (Stand 7. Mai 2006) Der Landrat, VI C/1/4 gestützt auf die Artikel 21 Absatz 2, 38 Absatz 3 und 252 des Steuergesetzes vom 7. Mai 2000,

Mehr

der Regierungsrat jene der im Wert veränderten Gebiete.

der Regierungsrat jene der im Wert veränderten Gebiete. VERORDNUNG über die steueramtliche Schätzung der Grundstücke (Schätzungsverordnung [SchäV]) (vom 9. April 2003 1 ; Stand am 1. Januar 2007) Der Landrat des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 56 Absatz 3

Mehr

Benjamin Nolte MARKTWERTSCHÄTZUNG

Benjamin Nolte MARKTWERTSCHÄTZUNG Eheleute x Benjamin Nolte Geprüfter Immobilienbewerter (Sprengnetter Akademie) Hubertusstraße 38 32429 Minden Telefon: +49(0)151-165 Internet: www.immobilienbewertung.haus Email: info@immobilienbewertung.haus

Mehr

Zu verkaufen m 2 Bauland, Wohnzone W2A. Berghaldenstrasse, 8352 Schottikon (Elsau) mit Projektstudie für ein Einfamilienhaus à ca.

Zu verkaufen m 2 Bauland, Wohnzone W2A. Berghaldenstrasse, 8352 Schottikon (Elsau) mit Projektstudie für ein Einfamilienhaus à ca. BODAG IMMOBILIEN AG BLEICHESTRASSE 32 TELEFON 052 633 44 44 POSTFACH TELEFAX 052 633 44 33 CH-8408 WINTERTHUR www.bodag.ch Zu verkaufen 1 427 m 2 Bauland, Wohnzone W2A mit Projektstudie für ein Einfamilienhaus

Mehr

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1010 Postcheck-Konto 1020 Bank 106 Wertschriften

Mehr

670 Einfamilienhaus mit Kleinwohnung. Mustergasse 10

670 Einfamilienhaus mit Kleinwohnung. Mustergasse 10 SCHÄTZUNGSPROTOKOLL GRUNDSTÜCKSCHÄTZUNGEN PID-Nr. 23456 Eigentümer: Muster Benjamin Mustergasse 6472 Erstfeld Stamm-Gr.: Gemeinde: ERSTFELD Landwertzonen wurden aufgrund von bezahlten Preisen in den Gemeinden

Mehr

bauplan planung bauleitung gutachten - sige koordination

bauplan planung bauleitung gutachten - sige koordination Sachverständigengutachten Archiv Nr.: 006 012 Auftraggeber: Herr Jörg Grund 56459 Winnen/Westerwald Limburg den 01.03.2013 Erstellung eines Sachverständigengutachtens über den Verkehrswert des Einfamilienhauses

Mehr

Reglement für die Gebäudeeinschätzung

Reglement für die Gebäudeeinschätzung 50. Reglement für die Gebäudeeinschätzung Vom. Dezember 988 (Stand. Januar 0) Die Verwaltungskommission der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung (BGV), gestützt auf 6 Absatz Buchstabe k des Sachversicherungsgesetzes

Mehr

Was ist meine Immobilie wert? Kreissparkasse Heilbronn

Was ist meine Immobilie wert? Kreissparkasse Heilbronn Was ist meine Immobilie wert? Heilbronn Aktuelle Lage am regionalen Immobilienmarkt Seit ca. 2008/2009 herrscht ein sogenannter Verkäufermarkt vor, d.h. die Nachfrage ist größer als das Angebot geringes

Mehr

Kennwerte Grundfläche. 1. Kurzinfo. 2. Definitionen für den Nichtwohnbau

Kennwerte Grundfläche. 1. Kurzinfo. 2. Definitionen für den Nichtwohnbau Kennwerte Grundfläche 1. Kurzinfo Je nach Bilanzverfahren werden zur Bildung flächenbezogenen Energiekennwerte verschiedene Flächen herangezogen. Zwei Bezugsflächen haben sich v.a. bei der Bewertung von

Mehr

Dokumentation Liegenschaft

Dokumentation Liegenschaft ARCHITEKTURBÜRO WILLY STEINER AG architektur immobilien treuhand Kirchgasse 22 4537 Wiedlisbach Tel 032 636 35 27 Fax 032 636 38 49 info@arch-steiner.ch www.arch-steiner.ch Dokumentation Liegenschaft Wohngebäude

Mehr

Verkaufs- / Miet- Dokumentation

Verkaufs- / Miet- Dokumentation Verkaufs- / Miet- Dokumentation Kirchbergstrasse 105 Verkauf und Beratung Kirchbergstrasse 105 034 420 22 22 034 420 22 20 info@egbimmobilien.ch www.egbimmobilien.ch Inhaltsverzeichnis Lage Burgdorf /

Mehr

StartUp-Checklisten für Ihr Konzept.

StartUp-Checklisten für Ihr Konzept. StartUp-Checklisten für Ihr Konzept. Erstellen Sie nun Ihr Unternehmenskonzept und nützen Sie dafür die Checklisten auf den folgenden Seiten. Sämtliche Punkte, die Sie hier finden, sollten in Ihrem schriftlich

Mehr

Verkehrswertschätzung

Verkehrswertschätzung Verkehrswertschätzung Objekt Besitzer Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, Nebengebäude und grossem Garten xxxxxxxxxxxxxx 1'000'000.00 900'000.00 800'000.00 Preisbereich; 140'000.00 Landanteil 227'000.00

Mehr

Verordnung über den Erwerb und die Entflechtung der Eigentumsverhältnisse von Schulbauten

Verordnung über den Erwerb und die Entflechtung der Eigentumsverhältnisse von Schulbauten Verordnung über den Erwerb und die Entflechtung der Eigentumsverhältnisse von Schulbauten Vom Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft, gestützt auf 0c des Bildungsgesetzes vom. Juni 00, beschliesst:

Mehr

VERKAUFSDOSSIER. Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG

VERKAUFSDOSSIER. Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG VERKAUFSDOSSIER Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen

Mehr

EL-rechtliche Beurteilung von Wohnrecht und Nutzniessung

EL-rechtliche Beurteilung von Wohnrecht und Nutzniessung Fachtagung vom 15. April 2010 EL-rechtliche Beurteilung von Wohnrecht und Nutzniessung Zeitungsartikel im April 2009: Lohnt es sich, die eigene Liegenschaft zu Lebzeiten den Kindern zu überschreiben? Ja,

Mehr

Einfamilienhaus (Flarz-Hausteil) Forchstrasse 521, 8704 Herrliberg

Einfamilienhaus (Flarz-Hausteil) Forchstrasse 521, 8704 Herrliberg Einfamilienhaus (Flarz-Hausteil) Forchstrasse 521, 8704 Herrliberg Verkauf: Graber Immobilien GmbH Rennweg 36. 8704 Herrliberg Tel. 044 991 66 44 Fax 044 991 66 40 www.graberimmobilien.ch Grundstücke:

Mehr

Erläuterungen Amtliche Bewertung zum steuerlichen Bewertungssystem von Grundstücken und Liegenschaften im Kanton Bern

Erläuterungen Amtliche Bewertung zum steuerlichen Bewertungssystem von Grundstücken und Liegenschaften im Kanton Bern Xxxxxx Erläuterungen zum steuerlichen Bewertungssystem von Grundstücken und Liegenschaften im Kanton Bern Steuerverwaltung des Kantons Bern Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Der amtliche Wert Grundlage

Mehr

WEROSA Verkehrswertschätzungsprogramm für unüberbaute Grundstücke. Die Anwendungsdateien können mit den verschiedenen Knöpfen angewählt werden.

WEROSA Verkehrswertschätzungsprogramm für unüberbaute Grundstücke. Die Anwendungsdateien können mit den verschiedenen Knöpfen angewählt werden. WEROSA Verkehrswertschätzungsprogramm für unüberbaute Grundstücke Die Anwendungsdateien können mit den verschiedenen Knöpfen angewählt werden. WEROSA Verkehrswertschätzungsprogramm für Liegenschaften und

Mehr

Ausgewählte Daten zum Darmstädter Immobilienmarkt 2007

Ausgewählte Daten zum Darmstädter Immobilienmarkt 2007 Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen für den Bereich der Wissenschaftsstadt Darmstadt Ausgewählte Daten zum Darmstädter Immobilienmarkt 2007 Gliederung 1 Marktentwicklung...

Mehr

vom 26. November 2004

vom 26. November 2004 705.3 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2005 Nr. 20 ausgegeben am 28. Januar 2005 Gesetz vom 26. November 2004 über den Versicherungsschutz der Gebäude gegen Feuer- und Elementarschäden (Gebäudeversiche-

Mehr

Fallstudie: Bewertung von Aktien ohne Kurswert für die Vermögenssteuer

Fallstudie: Bewertung von Aktien ohne Kurswert für die Vermögenssteuer Thema Dokumentart Fallstudie: Bewertung von Aktien ohne Kurswert für die Vermögenssteuer Übungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: Kapitel: D1 Finanzmanagement 4 Unternehmensbewertung

Mehr

KURZEXPOSÈ / ANGEBOT

KURZEXPOSÈ / ANGEBOT KURZEXPOSÈ / ANGEBOT APRIL 2008 Gewerbehof, Bürogebäude, Wohnhaus Total ca. 20.945 Nutzfläche Wrangelstr. 10-16, 24539 Neumünster, Schleswig-Holstein Sehr geehrte Damen und Herren, zu Ihrer Disposition

Mehr

Steuerrekursgericht. Urteil vom 26. Januar 2012 3-RV.2010.150 P 22. Richter Lämmli Richter Troller Gerichtsschreiberin Ferra. Rekurrentin X. + Y.

Steuerrekursgericht. Urteil vom 26. Januar 2012 3-RV.2010.150 P 22. Richter Lämmli Richter Troller Gerichtsschreiberin Ferra. Rekurrentin X. + Y. Steuerrekursgericht 3-RV.2010.150 P 22 Urteil vom 26. Januar 2012 Besetzung Präsident Heuscher Richter Lämmli Richter Troller Gerichtsschreiberin Ferra Rekurrentin X. + Y. AG, vertreten durch Gegenstand

Mehr