New Media basiert auf 3 Grundsätzen. NEW MEDIA. Multimedia Interaktivität Digitalisierung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "New Media basiert auf 3 Grundsätzen. NEW MEDIA. Multimedia Interaktivität Digitalisierung"

Transkript

1 New Media basiert auf 3 Grundsätzen. NEW MEDIA Multimedia Interaktivität Digitalisierung 1

2 Multimedia ist die Integration mehrerer Darstellungsformen: Text Grafik Bild Ton Bewegtbilder Eine Eine Darstellung ist ist multimedial, wenn wenn sie sie mehrere Sinne Sinne gleichzeitig anspricht! 2

3 Interaktivität ist... Wahlfreiheit der Mediennutzer. Sie entscheiden selbst über: Art Zeitpunkt Dauer Intensität der Information. Interaktivität bedeutet wechselseitige Kommunikation! seitige 3

4 Digitalisierung ist die Übertragung von schriftlicher, akustischer, visueller und audiovisueller Information in das binäre System. Nutzen: Vorraussetzung für wechselseitige Kommunikation Weiterverarbeitung per EDV Einheitliche Übertragungstechnik 4

5 Die neuen Medien führen zu einem Paradigmenwechsel von der sender- zur empfängergesteuerten Kommunikation Initiativen des Anbieters TV Teleshopping Initiative des Kunden Weitere neue Medien Erwartungen des Konsumenten 5

6 6

7 7

8 Die wichtigsten Schlussfolgerungen aus Verge für Es gibt nur einen echten Trend in der Kommunikation, und das ist, dass der Konsument die Kontrolle übernimmt. Die gute Nachricht dabei ist, dass ein Verbraucher bereit ist, sehr viel Informationen über sich preiszugeben, wenn er ein Angebot als relevant erkannt hat. Wenn ein Kunde im Netz Ja sagt, dann ist er wirklich ganz dabei. Wir bringen ihn dazu, nach unseren Botschaften zu fragen, und zwar so, dass wir das 1:1 nachverfolgen können; um noch relevantere Angebote machen zu können, was der Kunde auch will. 2. Marken müssen sich dem Verbraucher mehr öffnen und einladen zur Interaktion. Die neuen Plattformen, z.b. Communities Gleichgesinnter, sind eine hochemotionale Angelegenheit und bieten unendlich Raum für Kreativität. 3. Mit der Zunahme der Nutzung digitaler Medien wird der persönliche Kontakt, der direkte Service, das direkte Markenerlebnis noch wichtiger. Marken müssen sich den Luxus leisten, persönlich mit dem Verbraucher in Kontakt zu treten. Der Faktor Mensch wird noch wichtiger. 8

9 Die wichtigsten Schlussfolgerungen aus Verge für Kundeninsights werden überlebenswichtig. In der digitalen Welt kann man viel falsch machen, wenn die nötigen Kundeninsights fehlen. Beispielsweise ist die Grenze zwischen Aufdringlichkeit und Relevanz im Mobile Marketing eine Gratwanderung. 5. Es geht nicht mehr nur um Verjüngung von Markeninhalten und Kommunikationsansätzen, auch ältere Zielgruppen sind digital zunehmend adressierbar Prozent Anteil im Marketingmix für digitale Kommunikation ist nicht zuviel. Es gibt jedoch keine Pauschalen. Ein Unternehmen kann sich gegen eine intensive Kommunikation über digitale Kanäle aussprechen, das ist vollkommen in Ordnung, solange man die Möglichkeiten und Chancen in der Entwicklung des Marketingmix adäquat berücksichtigt hat. 7. Inhalte und Ideen sind Schlüsselfaktoren in der digitalen Kommunikation. Der Kunde entscheidet. Wenn eine Marke nicht einladend mit relevanten Themen aufwartet, hat sie verloren. Berieseln war einmal, jetzt muss überzeugt werden. 9

10 Die wichtigsten Schlussfolgerungen aus Verge für Starken Marken können virale Effekte und Einflüsse von digitalen Communities weniger schaden. Weblogs gewinnen an Akzeptanz und Einfluss. Kein Unternehmen kann sich der digitalen Kommunikation völlig verschließen. Es geht um aktives Mitgestalten der Diskussion in digitalen Foren. Reaktive Strategien sind zu schwach. 9. Wir müssen uns in diesem digitalen Umbruch jetzt und sinnvoll engagieren. Wir müssen kommunizieren. Es geht nicht um den Prozentsatz, den digitales Marketing an den Budgets hat, oder um Werbekampagnen. Wir brauchen völlig neue Gespräche, die IT, Verkauf, Kundenservice, Logistik und Marktforschung mit einbeziehen. 10. Above the line below the line: Digitale Medien neutralisieren diese Linie. Da gibt es keine Linien mehr, höchstens noch in der internen P&L-Rechnung, aber vielleicht müssen auch die weichen. 10

11 Absolute Messgrößen im Online-Marketing. Visit technisch erfolgreicher Seitenzugriff eines Internet-Browers von außerhalb Page View / Page Impression Anzahl komplett geladener Content-Pages (Sichtkontakte mit einzelnen Seiten einer Website) Ad Impression Anzahl der Sichtkontakte mit einem Werbemittel Ad Click Anzahl der Clicks auf ein werbetragendes Objekt View Time Zeit, in der ein potenziell werbeführender Teil eines Internet-Angebotes während eines Nutzungsvorgangs sichtbar ist Unique Visitor Internet-Nutzer, der mindestens einmal in einem bestimmten Zeitraum (i.d.r. Monat) ein Angebot nutzt. 11

12 Relative Messgrößen im Online-Marketing. Reichweite Anzahl der Unique Visitor / Gesamtheit der Internet-Nutzer in einem Zeitraum Click-Rate Anzahl der Clicks auf einen Hyperlink / Anzahl der Zugriffe auf eine Webpage Click-Through-Rate (Conversion-Rate) Anzahl der Clicks mit nachfolgend gewünschter Aktion / Anzahl der Zugriffe auf eine Webpage. CpA (Cost per Ad-Click) Kosten einer Kampagne / Anzahl Ad Clicks CpO (Cost per Order) Kosten einer Kampagne / Anzahl Bestellungen CpC (Cost per Customer) Kosten einer Kampagne / Anzahl gewonnener Neukunden CpL (Cost per Lead) Kosten einer Kampagne / Anzahl Anforderer 12

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN CHANGE: WIR SIND AUF DEM WEG 4 Herausforderungen, die Marken und Medien nachhaltig verändern werden WERBUNG IST TOT. ES LEBE DER CONTENT. Billions Global

Mehr

Online-Werbung für Bildungsanbieter. Simon Morton Zürich, 28.10.2008

Online-Werbung für Bildungsanbieter. Simon Morton Zürich, 28.10.2008 Online-Werbung für Bildungsanbieter Simon Morton Zürich, 28.10.2008 Der erste Internetbanner ohne Logo/Animation Inhalt» Internetnutzung und Online-Werbeausgaben» Varianten der Online-Werbung» Erfolgsfaktoren

Mehr

MediaRep 2016 Digital. Publicitas Zürich 10. Februar 2016

MediaRep 2016 Digital. Publicitas Zürich 10. Februar 2016 MediaRep 2016 Digital Publicitas Zürich 10. Februar 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Internetnutzung in der Schweiz 2. Disziplinen 3. Werbeformen und Platzierungsmöglichkeiten 4. Preis-Modelle 5. Planung Internetnutzung

Mehr

Welche Bereiche Ihres digitalen Geschäftes werden über KPIs ausgewertet? (Mehrfachnennungen)

Welche Bereiche Ihres digitalen Geschäftes werden über KPIs ausgewertet? (Mehrfachnennungen) Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse Blitzumfrage Kennzahlen Kennzahlen Aussendung des Fragebogens an 152 Online-Beauftragte von Mitgliedsverlagen Rücklaufquote: ca. 27 % (eingereichte Fragebögen:

Mehr

Online-Marketing und Online-Marketingcontrolling im Studierendenmarketing

Online-Marketing und Online-Marketingcontrolling im Studierendenmarketing Online-Marketing und Online-Marketingcontrolling im Studierendenmarketing Gunvald Herdin Datenbasiertes Studierendenmarketing offline und online Köln www.che-consult.de Agenda Grundlagen Online-Marketing

Mehr

12. September 2012, 12:00 12:45 Uhr Seminarraum 4

12. September 2012, 12:00 12:45 Uhr Seminarraum 4 Customer Journey Definitionen und Ausprägungen 12. September 2012, 12:00 12:45 Uhr Seminarraum 4 BVDW September 2012 Lab Customer Journey Lab Customer Journey Was ist Customer Journey? Google sagt: Cutomer

Mehr

Was Sie erwartet. Blitzseminar: Social Network-Marketing Frankfurter Buchmesse 2009 Andrea Mühl, M. A. www.schattauer.de

Was Sie erwartet. Blitzseminar: Social Network-Marketing Frankfurter Buchmesse 2009 Andrea Mühl, M. A. www.schattauer.de To be (online) or not to be Social-Network-Marketing Was Sie erwartet 1. Entwicklung des Internets 2. Paradigmenwechsel im Marketing 3. Social Networks 4. Nutzung von Social Networks 5. Klassifizierung

Mehr

Digitale Plattformen beim KSC Das virtuelle Stadion

Digitale Plattformen beim KSC Das virtuelle Stadion Digitale Plattformen beim KSC Das virtuelle Stadion Zahlen und Fakten Saison 2013-2014 Durchschnittliche Gesamtreichweite von 276.200 pro Post Mehr als 76.000 Fans & Follower in den sozialen Medien Ca.

Mehr

Die spezifischen Stärken und Schwächen der Online-Medien werden im Web-Controlling abgebildet:

Die spezifischen Stärken und Schwächen der Online-Medien werden im Web-Controlling abgebildet: Web-Controlling Die spezifischen Stärken und Schwächen der Online-Medien werden im Web-Controlling abgebildet: Interaktivität Spezifische Möglichkeiten Zielgruppen zu identifizieren und zu erreichen (Targeting)

Mehr

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Aussendung des Fragebogens an 180 Online-Beauftragte von Mitgliedsverlagen Rücklaufquote: ca. 35 %

Mehr

Digital Liftoff Online richtig Durchstarten. Dr. Kay Rispeter, 26. September 2013

Digital Liftoff Online richtig Durchstarten. Dr. Kay Rispeter, 26. September 2013 Digital Liftoff Online richtig Durchstarten Dr. Kay Rispeter, 26. September 2013 1. Was wissen wir über unsere Kunden 2. Konkrete Beispiele aus der täglichen Praxis Über welche Quellen informieren sich

Mehr

Digital Advertising eine Einführung

Digital Advertising eine Einführung SEMINAR DIGITAL ADVERTISING - BTK FH 2011/12 Digital Advertising eine Einführung 12.10.2011 2 von 103 MARKETING VS. ADVERTISING 3 von 103 WAS IST MARKETING UND ADVERTISING? MARKETING Der Begriff Marketing

Mehr

Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1

Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1 Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1 The Big Picture Was DIGITAL geht, wird DIGITAL! Was DIREKT geht, wird DIREKT! Was VERNETZT werden kann, wird VERNETZT!

Mehr

Die CommonMedia GmbH

Die CommonMedia GmbH Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit einer Vermarktungsagentur? Die CommonMedia GmbH Der Spezialist für die Zielgruppen FRAUEN & FAMILIE & KINDER Seitenstark-Fachtag Online Werbung Wege zu einer Werbegemeinschaft

Mehr

Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick

Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick Thomas Duhr Executive Sales Manager United Internet Media AG Stv. Vorsitzender der FG OVK im BVDW Björn Kaspring Leiter Online-Vermarktung und Marktentwicklung

Mehr

Das Social Web. Verkaufsförderung mit modernen Sales- und Marketing Strategien

Das Social Web. Verkaufsförderung mit modernen Sales- und Marketing Strategien Das Social Web Verkaufsförderung mit modernen Sales- und Marketing Strategien Ein paar Fakten 40 Jahre, verheiratet, 2 Jungs Gründer von The Strategy Web Mitbegründer von silicon.de (führendes IT B2B Portal

Mehr

Verlängerung von TV-Werbung ins Internet. lifestrom erhöht mit TV Triggering Conversion Rate um 109 Prozent

Verlängerung von TV-Werbung ins Internet. lifestrom erhöht mit TV Triggering Conversion Rate um 109 Prozent Verlängerung von TV-Werbung ins Internet lifestrom erhöht mit TV Triggering Conversion Rate um 109 Prozent März 2016 TV Triggering Case Study von lifestrom & QUISMA Wie wir für den Stromanbieter lifestrom

Mehr

WELCOME! Christian Henschel. http://www.flickr.com/photos/danilobartolucci ONLINE-MARKETING I CHRISTIAN HENSCHEL I

WELCOME! Christian Henschel. http://www.flickr.com/photos/danilobartolucci ONLINE-MARKETING I CHRISTIAN HENSCHEL I WELCOME! http://www.flickr.com/photos/danilobartolucci http://www.flickr.com/photos/stijnnieuwendijk ONLINE-MARKETING II CHRISTIAN HENSCHEL IMK 2007 ABSCHLUSS-AUFGABE Modus: - Gruppenarbeit (3er Gruppen),

Mehr

Evolution und Ausblick PLATTFORM

Evolution und Ausblick PLATTFORM IDEO Evolution und Ausblick PLATTFORM EINE PRÄSENTATION VON BERTRAM GUGEL 2 AGENDA: 1 Portal vs. Plattform 2 Kooperation vs. Konfrontation 3 Neue Regeln und Herausforderungen 1 VIDEOPORTALE 5 2 SENDERPORTALE

Mehr

TVmovie.de Objektprofil. BAUER MEDIA ONLINE April 2010

TVmovie.de Objektprofil. BAUER MEDIA ONLINE April 2010 TVmovie.de Objektprofil BAUER MEDIA ONLINE April 2010 tvmovie.de 2 Redaktionelles Konzept Nie mehr im falschen Film! tvmovie.de mit dem bekannten MovieStar ergänzt die Kompetenz der Print-Marke um die

Mehr

Schluss mit Geld verbrennen im Social Media

Schluss mit Geld verbrennen im Social Media Schluss mit Geld verbrennen im Social Media Wie Sie Fans zu Kunden machen e:xpert 2.0 social times Jonas Tiedgen, Account Manager, etracker GmbH 2012 etracker GmbH 1 Die Darsteller Dieter 31 Jahre alt

Mehr

Die PRO:FIT.MACHER Dipl.-Päd. Uwe Fischer Dipl.-Kfm. Ursula Liphardt

Die PRO:FIT.MACHER Dipl.-Päd. Uwe Fischer Dipl.-Kfm. Ursula Liphardt Die Messbarkeit von Marketingaktionen wird sehr oft als Dilemma beschrieben. Schon Henry Ford sagte: Ich weiß, dass die Hälfte meiner Werbung umsonst ist, ich weiß nur nicht, welche Hälfte. Mit der richtigen

Mehr

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich.

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Eva Mader Director Sales & Creative Technologist. 5 Jahre Erfahrung im Marketing (Telco, Finanz). 3 Jahre Erfahrung in einer Werbeagentur. Expertin für Crossmedia

Mehr

Multimedia Kommunikation. Laura Bender, Eric Rädisch & Susann Kammler

Multimedia Kommunikation. Laura Bender, Eric Rädisch & Susann Kammler Multimedia Kommunikation Laura Bender, Eric Rädisch & Susann Kammler Konzeptvorstellung für Ihre Multimediakommunikation Definition Multimediakommunikation bedeutet die zielgerichtete, systematische Analyse,

Mehr

Social Networks als Kundenbindungsinstrument

Social Networks als Kundenbindungsinstrument 2 Social Networks als Kundenbindungsinstrument Univ.-Professor Dr. Hanna Schramm-Klein Düsseldorf, 02. Juli 2012 Agenda 3 Social CRM was ist das überhaupt? Sozial ist anders: Soziale Netzwerke und ihre

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Social Media für Unternehmen und Organisationen

Social Media für Unternehmen und Organisationen Social Media für Unternehmen und Organisationen Agentur für online+print+pr 20 Minutes of Social Media Einführung Zahlen & Fakten zu Social Media Wichtige Social Media Channels Meßgrößen für Social Media

Mehr

Goldbach Award 2011 Social Media Kategorie Branding Case 150years of Mammut. the biggest peak project in history

Goldbach Award 2011 Social Media Kategorie Branding Case 150years of Mammut. the biggest peak project in history Goldbach Award 2011 Social Media Kategorie Branding Case 150years of Mammut the biggest peak project in history Zielgruppen und Zielsetzungen / Qualitative Ziele 1. weltweit PR-Maschinerie in Gang setzen

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing Agentur. Google AdWords Einführung

Wir sind web-netz, die Online-Marketing Agentur. Google AdWords Einführung Wir sind web-netz, die Online-Marketing Agentur. Google AdWords Einführung web-netz GmbH www.web-netz.de 1 Agenda Agenda 1. Vorstellung 2. Google AdWords Einführung 3. Fragen web-netz GmbH www.web-netz.de

Mehr

Performance Marketing in Österreich. Wien, 2012

Performance Marketing in Österreich. Wien, 2012 Performance Marketing in Österreich Wien, 2012 Das Unternehmen Innovative Werbeformate und Selbstbuchungsplattform Standort: Torstraße 33 10119 Berlin Fakten: Start: 2008 Mitarbeiter: +70 Netzwerk: +40

Mehr

Local Connect Effizientes SEA für große Vertriebsnetzwerke

Local Connect Effizientes SEA für große Vertriebsnetzwerke Local Connect Effizientes SEA für große Vertriebsnetzwerke Das lokale Suchverhalten als große digitale Herausforderung... 80% der Verbraucher Suchmaschinen 50% Smartphone, Tablet oder PC Die lokale Suche

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Wachstum durch virales Marketing Intelligente Instrumente zur digitalen Neukunden Akquisition

Wachstum durch virales Marketing Intelligente Instrumente zur digitalen Neukunden Akquisition Wachstum durch virales Marketing Intelligente Instrumente zur digitalen Neukunden Akquisition Zukunftsforum 23.07.2009 Stuttgart Harald Ernst CEO Tellja GmbH Übersicht 1. Marketinginstrumente im Online

Mehr

plista Content Distribution

plista Content Distribution plista Content Distribution Ihr Content an die richtigen Nutzer: intelligente Content Verbreitung Nachhaltiges Branding auf Basis von Content Oplayo GmbH für Content Distribution Marketing bis dato: Marken

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Mediadaten 2015 camping.ch Der Schweizer Camping Guide

Mediadaten 2015 camping.ch Der Schweizer Camping Guide Mediadaten 2015 camping.ch Der Schweizer Camping Guide Version vom 1.3.2015 Mediadaten 2015 Inhaltsverzeichnis Vorteile für Werbekunden Leistungsdaten Reichweite & Traffic Zugriffe Werbeformen Desktop

Mehr

E-Mail-Marketing: Mehr Response mit Share with your networks (SWYN)

E-Mail-Marketing: Mehr Response mit Share with your networks (SWYN) E-Mail-Marketing: Mehr Response mit Share with your networks (SWYN) Berlin I 11.11.2010 I Gabriele Braun I marketing-börse GmbH marketing-börse Werbekanäle in den USA 2010 Quelle: jeffbullas.com/2009/10/26/do-marketersprefer-social-media-or-email-marketing

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

The Connected Consumer shapes the future

The Connected Consumer shapes the future The Connected Consumer shapes the future Bedürfnisse und Verhaltensweisen im Wandel und ihre Implikationen für die Markenführung Best Brands College 2016 Robert Wucher, Head of Technology and Digital Client

Mehr

Sind Ihre Landing Pages schon fit für die Multi-Screen-Welt? digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München

Sind Ihre Landing Pages schon fit für die Multi-Screen-Welt? digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München Sind Ihre Landing Pages schon fit für die Multi-Screen-Welt? digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München Landing Pages sind Ihre Kampagnenheimat 1 Kampagne Fokus Aktion, Produkt oder Dienstleistung

Mehr

Marketing im digitalen Zeitalter

Marketing im digitalen Zeitalter Marketing im digitalen Zeitalter Klassische Online-Werbung & Social Media Trends GfM Brush Up, 11. November 2010 Daniel Moschin General Manager Consumer & Online Microsoft Schweiz Daniel Moschin vom klassischen

Mehr

Die 5 wichtigsten Trends im Online-Marketing

Die 5 wichtigsten Trends im Online-Marketing ADOBE Marktanalysen, die sich auszahlen Die 5 wichtigsten Trends im Online-Marketing oder wie Sie mit der Adobe Creative Suite 5 Ihrer Konkurrenz stets voraus sind Insiderwissen für relevante und effiziente

Mehr

Optimierung von Kampagnen durch individuelle Attribution

Optimierung von Kampagnen durch individuelle Attribution Optimierung von Kampagnen durch individuelle Attribution TRACKS Summit 2014 Murat Cavus Head of Data Analytics Hamburg, Allgemeine Kampagnen sind keine Lösung Allgemeine Kampagnen sind keine Lösung 5.5%

Mehr

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Drei von vier Deutschen im Netz das Ende des digitalen Grabens! Internet-Nutzung in Deutschland 1997 im Vergleich zu 2014 1997

Mehr

Performance-Marketing Status Quo & Ausblick Sven Allmer

Performance-Marketing Status Quo & Ausblick Sven Allmer Performance-Marketing Status Quo & Ausblick Sven Allmer München, 25.02.2014 metapeople GmbH - Philosophenweg 21-47051 Duisburg - Germany - www.metapeople.com Über metapeople Sven Allmer Seit 2009 bei metapeople

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER.

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS Sprechen Sie Ihre Zielgruppe auf Facebook an. Werden Sie zum Multichannel Marketer. Social Ads

Mehr

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Durch eine Vernetzung von Display Werbung, Search und edialog bietet der richtige Mediaplan im Online Marketing viele Chancen im ecommerce den Umsatz

Mehr

WILLHABEN MOTORNETZWERK Starke Marken unter einem Dach

WILLHABEN MOTORNETZWERK Starke Marken unter einem Dach WILLHABEN MOTORNETZWERK Starke Marken unter einem Dach DATENMANAGMENT & DATENSERVICE DIE BESTE DREHSCHEIBE FÜR IHRE DATEN eigene Homepage ÜBER AUTOPRO24 KFZ-Händler und Importeure als Kunden Datenverteilung

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

... hab ich gegoogelt. webfinder. Suchmaschinenmarketing !!!!!!

... hab ich gegoogelt. webfinder. Suchmaschinenmarketing !!!!!! ... hab ich gegoogelt. webfinder Suchmaschinenmarketing G egoogelt ist längst zu einem geflügelten Wort geworden. Wer googlet, der sucht und wer sucht, soll Sie finden. Und zwar an vorderster Position,

Mehr

GfK Media Efficiency Panel MEP

GfK Media Efficiency Panel MEP GfK Consumer Tracking Neue Wege in der Medien-Forschung Nürnberg, Agenda 1 Zielsetzung des 2 Leistungsmodule 3 GfK WebValue Agenda 1 Zielsetzung des 2 Leistungsmodule 3 GfK WebValue Das GfK Media Efficiency

Mehr

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Willkommen Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Übersicht Einleitung Das Einmaleins der Markenkommunikation

Mehr

Premium Klicks. Premium Leads. Performance Marketing: Ein entscheidender Baustein im Online-Marketing Rheinische Fachhochschule, 26.

Premium Klicks. Premium Leads. Performance Marketing: Ein entscheidender Baustein im Online-Marketing Rheinische Fachhochschule, 26. Premium Klicks. Premium Leads Performance Marketing: Ein entscheidender Baustein im Online-Marketing Rheinische Fachhochschule, 26. April 2007 Agenda Vorstellung: OnVista Group Ligatus Zielsetzung Performance

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Das Ende der Budget Fesseln

Das Ende der Budget Fesseln Das Ende der Budget Fesseln Mit Web-Controlling zum unbegrenzten Online Erfolg IHK Potsdam 28. November 6 Copyright 6 etracker GmbH Seite 1 Die Zeitmaschine Eine fiktive aber wahre Geschichte 28. November

Mehr

Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd Weihnachten und Advent 2014.

Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd Weihnachten und Advent 2014. : Feiern Sie mit trnd Weihnachten und Advent 2014. Dieses Themenspecial ist das ideale Umfeld, um Ihre Angebote für die Weihnachts- und Advent-Saison als Sponsor aufmerksamkeitsstark zu bewerben. Nutzen

Mehr

WERBUNG UND ERTRAG IM DIGITALEN UMFELD

WERBUNG UND ERTRAG IM DIGITALEN UMFELD WERBUNG UND ERTRAG IM DIGITALEN UMFELD Interlaken, 13.09.2013 Martin Rieß, Managing Director DACH PERFORMANCE MARKETING IM ONLINE MARKETING MIX ZANOX STELLT SICH VOR 52,5% 47,5% ABER WAS IST EIGENTLICH

Mehr

MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015

MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 2 NIE MEHR IM FALSCHEN FILM TVMovie.de mit dem bekannten MovieStar ergänzt die Kompetenz der Print-Marke um die Interaktivität des Online-Mediums.

Mehr

Social Media KPI's Erfolge messbar machen. Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH

Social Media KPI's Erfolge messbar machen. Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH Social Media KPI's Erfolge messbar machen Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH Status quo: Beinahe jede relevante Marke setzt Social Media in den Bereichen Marketing und PR ein. Status quo: Dies findet jedoch

Mehr

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises. @thalertom Superfans und Superhaters t Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.com ecommerce Basics @thalertom Definition von (messbaren)

Mehr

Mediadaten +62% Das interaktive Nachrichtenportal

Mediadaten +62% Das interaktive Nachrichtenportal 20 20 +8% Startseitenaufrufe +2% Seitenaufrufe Mediadaten Das interaktive Nachrichtenportal Das Nachrichten Portal Südtirol News versorgt seine.000 Leser rund um die Uhr via Desktop und APP mit frischen

Mehr

Glossar A-H. Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet.

Glossar A-H. Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet. Glossar Glossar A-H Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet. Advertorial... ist eine Werbung in redaktionell ähnlicher Aufmachung und

Mehr

Nomination «Digital Marketer of the Year» Basel, Oktober 2013

Nomination «Digital Marketer of the Year» Basel, Oktober 2013 Nomination «Digital Marketer of the Year» Basel, Oktober 2013 Agenda 1. Swisslos Auftrag und Geschichte 2. Entwicklung und Bedeutung des ecommerce 3. Digitales Marketing ist keine Glückssache 4. Der Customer

Mehr

Online-Marketing. (für Gründer und junge Unternehmen) Jour Fixe im Rahmen des BPW Berlin-Brandenburg. von Dr. Bernd Schnurrenberger

Online-Marketing. (für Gründer und junge Unternehmen) Jour Fixe im Rahmen des BPW Berlin-Brandenburg. von Dr. Bernd Schnurrenberger (für Gründer und junge Unternehmen) Jour Fixe im Rahmen des BPW Berlin-Brandenburg von Dr. Bernd Schnurrenberger Folie 1 Zu meiner Person Dr. Bernd Schnurrenberger E-Mail: kontakt@bs-consult.de URL: http://www.bs-consult.de

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de Agentur für digitales Marketing und Vertrieb explido ist eine Agentur für digitales Marketing und Vertrieb. Die Experten für Performance

Mehr

Online Marketing im Ecommerce

Online Marketing im Ecommerce Online Marketing im Ecommerce Wie Sie Ihren Umsatz steigern und dabei profitabel bleiben Versandhandelskongress 2009 Thomas Promny Thomas Promny, 28 Online-Unternehmer seit 1999 Gründer und Geschäftsführer

Mehr

B.Z. Digital Day 2014

B.Z. Digital Day 2014 B.Z. Digital Day 2014 Marktfakten 81% der Berliner sind Onliner. Überdurchschnittlich viele Berliner nutzen täglich das Internet (Index: 107) und das häufig mobil (Index: 136). Heute werden Nachrichten

Mehr

Log Files geben Informationen

Log Files geben Informationen Online- Marketing Log Files geben Informationen welche Dateien wie oft abgerufen wurden wie lange die Besucher blieben von welcher Seite sie kamen (Refering- Websites) mit welchem Browser sie surfen welches

Mehr

Mobile Facts Adex Media

Mobile Facts Adex Media Mobile Facts Die Adex Media steht für Kompetenz in allen kommunikationsrelevanten Aufgabenfeldern Marketings. In einer immer schneller, komplexeren und zunehmend Digitaleren Welt schaffen wir Kommunikationslösungen,

Mehr

Online-Marketing II. und Controlling. Eröffnung und Einführung. von. Prof. Dr. Bernd Schnurrenberger

Online-Marketing II. und Controlling. Eröffnung und Einführung. von. Prof. Dr. Bernd Schnurrenberger und Controlling Eröffnung und Einführung von Prof. Dr. Bernd Schnurrenberger Mittelstandsorientierte BWL / Unternehmensführung Folie 1 Podium Prof. Schröter, FH Brandenburg (krankheitsbedingt verhindert)

Mehr

EMARSYS SMS VERBINDEN SIE SIE IHRE MULTI-CHANNEL STRATEGIE MIT DATENGESTEUERTEN SMS. OHNE INTEGRATIONSZEIT.

EMARSYS SMS VERBINDEN SIE SIE IHRE MULTI-CHANNEL STRATEGIE MIT DATENGESTEUERTEN SMS. OHNE INTEGRATIONSZEIT. EMARSYS SMS VERBINDEN SIE SIE IHRE MULTI-CHANNEL STRATEGIE MIT DATENGESTEUERTEN SMS. OHNE INTEGRATIONSZEIT. EMARSYS SMS Fügen Sie SMS Text Marketing Ihrer Multi-Channel Strategie hinzu Emarsys SMS: Fügen

Mehr

das neue newsportal der schweiz Einreichung IAB Digital Marketing Award 2014 - Zürich, Oktober 2014

das neue newsportal der schweiz Einreichung IAB Digital Marketing Award 2014 - Zürich, Oktober 2014 das neue newsportal der schweiz Einreichung IAB Digital Marketing Award 2014 - Zürich, Oktober 2014 Was kann watson? Ein Online-Projekt ist nie fertig! Wir entwickeln uns ständig weiter, experimentieren

Mehr

Vertrieb im digitalen Zeitalter

Vertrieb im digitalen Zeitalter AGV-Personalleitertagungen Außendienst 2011 Vertrieb im digitalen Zeitalter 2011 Frank Thomsen Itzehoer Versicherungen Agenda Ausgangssituation Digital Strategy Konzepte und Strategien für die Versicherung

Mehr

Erfolgreiche Vermarktung von Seniorenimmobilien über das Internet

Erfolgreiche Vermarktung von Seniorenimmobilien über das Internet www.immobilienscout24.de Erfolgreiche Vermarktung von Seniorenimmobilien über das Internet Potsdam 22.04. 23.04.2010 Kai Puls Immer mehr Anbieter nutzen das Internet als erfolgreiches Marketinginstrument

Mehr

Die Kunst des Augenblicks. Wie gute Kreation digitales Marketing zum Erfolg führt

Die Kunst des Augenblicks. Wie gute Kreation digitales Marketing zum Erfolg führt Die Kunst des Augenblicks Wie gute Kreation digitales Marketing zum Erfolg führt 15 Jahre psychologische Forschung Markentouchpoints Werbekontakte Gestaltung Augenblick - Kontakt Formate Platzierung Auslieferung

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

Best Case Storytelling imow

Best Case Storytelling imow Best Case Storytelling imow imow - der Rasenroboter von VIKING Vier Geschichten machen imow zu einem verlässlichen Werkzeug und geben ihm Persönlichkeit! Der Rasenroboter wurde auf Herz und Nieren getestet

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Premium-Modul: Online-Marketing für Fortgeschrittene Foto: istockphoto, kyrien Im Mittelpunkt steht die Website Wie kommen

Mehr

Social Media im Marketing des St. Marien-Krankenhauses Siegen. Dr. rer. pol. Dipl.-Volksw. Christian Stoffers. Executive Summary

Social Media im Marketing des St. Marien-Krankenhauses Siegen. Dr. rer. pol. Dipl.-Volksw. Christian Stoffers. Executive Summary Social Media im Marketing des St. Marien-Krankenhauses Siegen Dr. rer. pol. Dipl.-Volksw. Christian Stoffers Executive Summary Das St. Marien-Krankenhaus Siegen startete 2008 als erstes Krankenhaus in

Mehr

Sind Ihre Landing Pages schon fit für die Multi-Screen-Welt? digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München

Sind Ihre Landing Pages schon fit für die Multi-Screen-Welt? digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München Sind Ihre Landing Pages schon fit für die Multi-Screen-Welt? digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München Wir leben in einer Multi-Screen-Welt 40 Prozent der Deutschen sind im mobilen Internet

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

ZATTOO Internet TV Everywhere. www.gujmedia.de

ZATTOO Internet TV Everywhere. www.gujmedia.de PRODUKTVORSTELLUNG Echtes Live-TV-Erlebnis auf PC, Smartphone und Tablet Seit 2006 steht ZATTOO für die Verbreitung von linearem Live-TV über das Internet. Mit über 12 Millionen registrierten Nutzern,

Mehr

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig News Marketing Player Mobil Payment Logistik & Fulfillment Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig Gepostet in News 4 Tagen alt Geschrieben von Manuel Stenger Keine Kommentare Eines der

Mehr

Was wir bieten. Consulting Lithografie. media. manager Online. Grafik-Design

Was wir bieten. Consulting Lithografie. media. manager Online. Grafik-Design Medienmanagement Agenturvorstellung Was wir bieten Consulting Lithografie Grafik-Design media manager Online PR Worauf wir bauen Kreation Consulting Technik Kreation aus erfahrung, know-how und kompetenz

Mehr

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de 02 // entwickeln. gestalten. erleben. Blickfang ist die Kombination einer klassischen Werbeagentur und einer Agentur für

Mehr

Online Mediadaten. www.az-muenchen.de

Online Mediadaten. www.az-muenchen.de Online Mediadaten www.az-muenchen.de Stand: 22. September 2014 Profil www.az-muenchen.de Das Internet-Portal der Abendzeitung München überzeugt durch journalistische Qualität, erfolgreiche Services und

Mehr

WAS SAGT DER MARKT ÜBER IHRE FIRMA? DIE AGENTUR

WAS SAGT DER MARKT ÜBER IHRE FIRMA? DIE AGENTUR WAS SAGT DER MARKT ÜBER IHRE FIRMA? multiwerbung DIE AGENTUR Marketing beginnt beim Kunde, UND DER MARKT BESTEHT AUS LAUTER VERSCHIEDENEN KUNDEN! 3 ÜBERLASSEN SIE DEN KÖNIG KUNDE NICHT ANDEREN ODER DEM

Mehr

Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd die Fußball Weltmeisterschaft 2014.

Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd die Fußball Weltmeisterschaft 2014. Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd die Fußball Weltmeisterschaft 2014. Werden Sie Sponsor unserer Themenkampagne zur Fußball Weltmeisterschaft 2014 und lassen Sie Ihre Marke von

Mehr

Goldbach Crossmedia Award 2014 Case «KPT Smileball» webguerillas AG, Zürich

Goldbach Crossmedia Award 2014 Case «KPT Smileball» webguerillas AG, Zürich Goldbach Crossmedia Award 2014 Case «KPT Smileball» webguerillas AG, Zürich Zielgruppen und Kommunikationsziele / Ausgangslage / Die KPT gehört zu den zehn grössten Krankenversichern der Schweiz und gilt

Mehr

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an?

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18 Kia Austria Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? 1 Was Sie bei diesem Vortrag erwartet Digital Advertising: Eine

Mehr

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation 23.04.2014 Dozentenvorstellung Katja Raasch Leitung Produktberatung, Praxiswerkstatt, Trainerin Schlütersche Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG Mailto:raasch@schluetersche.de

Mehr

Online Marketing heute Mehr als die Summe seiner Einzelkanäle.

Online Marketing heute Mehr als die Summe seiner Einzelkanäle. SAARBRÜCKEN, 10. SEPTEMBER 2014 Online Marketing heute Mehr als die Summe seiner Einzelkanäle. Was ist die Pflicht, was ist die Kür? VORSTELLUNG David Strauß Diplom Kaufmann Geschäftsführer Beratung, Digital,

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

27Mio. ONLINE. aktive Kunden OFFLINE. MOBILE. Mehr Multichannel kann keiner! PAYBACK.de

27Mio. ONLINE. aktive Kunden OFFLINE. MOBILE. Mehr Multichannel kann keiner! PAYBACK.de ONLINE. 27Mio. aktive Kunden OFFLINE. MOBILE. Mehr Multichannel kann keiner!.de Online Newsletter: offline Punkteübersicht (Print): Points of Sale: 16,6 Mrd. Coupons, davon 1 5 Mrd. digital Auflage: 60

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr