mri nevi minimulti mri nevi minimulti Sa latscho uso Dajakero Di

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "mri nevi minimulti mri nevi minimulti Sa latscho uso Dajakero Di"

Transkript

1 mri nevi minimulti mri nevi minimulti Sa latscho uso Dajakero Di

2 2. rik Marhi upri gadschikani vora Phand o kipi le alavenca khetan! matschka gurumni papin balitscho dschukel goca gra pokel gotschka 1 Kaj hi adala marhi? Dik tuke o kipo latsche aun! Phukav, so tu dikes! schtala, stolo, lofka, kher, bar, traktor, rito, vora mri nevi minimulti Didaktik: Marhi te prindscharel taj pedar i gadschikani vora valaso te dschanel.

3 Prindschares tu le marhengere familiji? Phand le marhen, save usi glajchi marhengeri familija kerinen, khetan! rik 3 matschkaschi gotschka burtschuko 1 bika grasni matschkori 5 gunari dschukli tschavra 2 balo papin papinjane tschavra 6 dschukel balitscho khuroro 3 baschno goca balitschoro 7 gocaschi matschka tschavra 4 gra gurumni dschukloro 8 Didaktik: Marhengere familiji te prindscharel. minimulti nevi mri

4 4. rik Kerestoskero alavengero retsl So uschtidla i daj? ka l enderiskeri ? So ari al: 1. gulipe 2. kalenderiskeri patrin 3. bokreti 4. vodschi 5. daj 6. dipe Dik palal upri rik 18! mri nevi minimulti Didaktik: O tschatscho alav te rodel taj o putripe le lakel.

5 Deschujekortscha Uso Dajakero Di vaj Dadeskero Di Tuke pekan tschak 11 alava rik 5 Erschti redo 1 alav: ajgenschoftakero (kedveschni) Dujto redo 2 alava: Daj vaj dad jeke ajgenschoftakere alaveha (Latschi daj) Trito redo 3 alava: Sar hi tri daj? (Me kamav tut) Schtarto redo 4 alava: So kameha tra dajake te phenel: (Palikerav kaj man vodines) Pantschto redo 1 alav: (Tschumidipe) Kedveschno Latscho dad Me kamav tut Palikerav kaj man vodines Tschumidipe Kedveschni Latschi daj Me kamav tut Palikerav kaj man vodines Tschumidipe Pisin akan tre Deschujekortscha. Tschin tuke jek lolo vodschi ar taj pisin tre Deschujekortscha ande. Gen le tra klasake angle! Didaktik: Te genel, te pisinel ischkolakeri schtufn 1. minimulti nevi mri

6 6. rik Jek taj buteder Dik latsche! daj, balitscho, matschki, dipe, roslini, gurumni, gocaschi, pokelen, papin, schtali, mesuji, matschkaschi, lenja, bokreta, bitschajipe, grasta, vori, gulipe, baschne, tschavra jek buteder Tschi o alava latsche use! mri nevi minimulti Didaktik: Jek taj buteder te prindscharel taj buti lenca te kerel.

7 rik 7 Dik latsche Pharo heftschengero tekst! Pisin o falinde alava ando tschatsche soclini ande! dschukel a dschukela matschkaschtscha a blejci a gunari a dad a tamburicakere cidaschtschen a gav a Burgenland a gunartschaa Lejcti rat duj Hi o Le varne Amare Le Amaro feschtime pora hi. upro poschtito marde pumen. bibastale? latsche pajtaschtscha hi. but instrumenti hi. paschlol ando sud Burgenland. O Puljakero becirk paschlol ando. Dik, odoj usinen but. Didaktik: O jekoschne alava le tschatsche heftschenge use te tschil. minimulti nevi mri

8 8. rik Upri gadschikani vora Dik latsche! Kaj dschin adala marhi? 1 O khurore dschin andi grastengeri schtala. 2 O balitschore dschin andi balitschengeri schtala. 3 O tikne dschuklore son andi veka. 4 O tikne goci usinen ando paj. 5 O papinja dschan andi lofka. 6 O tschavra naschen andi tschar. mri nevi minimulti Didaktik: Le jekoschne marhen te prindscharel taj latsche khetan te phandel te dschanel.

9 I daj loschanel pe, te... I daj na loschanel pe, te... rik 9...me o ratschaskero habe kerav....me latscho tschau som....me mange o dand na schuscharav.... o fatschuvtscha maren pumen....me i ischkolakeri buti schukar kerav....me latschi censura uschtidav....me mange o va na thojav....me lake andi bar pomoschinav....me nafelo som. Feschtin o cile mesuji, kaj pe i daj loschanel lole taj kaj pe i daj na loschanel modre aun. Akor pisin o soclini ande tri heftlina. Didaktik: O soclini te hajol taj te pisinel te dschanel. minimulti nevi mri

10 10. rik Diptscha uso Dajakero Di Gen adala geniptscha ando majiskero kascht. Atschi sapikane geniptscha! Pisin o resultatscha ando bokreti taj feschtin len = = = = = =. 4 mri nevi minimulti Didaktik: O genipeskere formtscha te soralisarinel.

11 Tekstoskere geniptscha Gen o tekst taj kesdin! Pisin jek palvakeripe! O Stefan taj i Sofia diptscha uso Dajakero Di kinde. Jek parfum koschtalinen 24, jek tschokolat 13. Khetan hi len 45. Kitschi loj atschen lenge, te on o duj diptscha kinde? Gen: 13,- 24,- rik 11 Palvakeripe: I Eva taj o Lukas pumara dajake jek gulipe pekle. Oda upre 10 falati upre ulade. Pasche lende meg i daj taj o dad ande lengeri familija dschin. Sako kamla 2 gulipeskere falati te hal. Kitschi gulipeskere falati atschona lenge meg? Gen: Palvakeripe: Didaktik: Tekstoskere geniptscha te putrinel te dschanel. minimulti nevi mri

12 12. rik! matschkori Viaflin meg jefka! dsc grasni gotschka tsch Beschar jefkar ar!! burtschuko Lade trin mesuji pal!! mri nevi minimulti

13 rik 13 papinjori hukli goca balitschoro dschukloro gocori gurumni matschka avri! Lade trin mesuji bajder! papin khuroro balitscho minimulti nevi mri

14 14. rik Jek lebkuchlinengero vodschi Schejnkin tro vodschi! Tuke pekal: jek bejchlina cukro taj jek jatschkori vanilakero cukro 4 kuki, jek bejchlina elo jek bejchlina tefelo jek bejchlina kakao jek bejchlina akora jek bejchlina jaro taj pekipeskero pulferi Mirin la tefeloskera bejchlinaha: 1. Akan keverin o kuki taj o cukro khetan taj miksin sa, dschimeg sa sar dschiv ol. 2. Akan o elo use tschis. 3. Miksin bajder. Akan o avre koji use tschis. 4. Angloda sa kisno hi, de o jaro taj o pekipeskero pulferi use. 5. Tschor akan sa ande jek vodschiskeri forma taj pek sa use 170 C andi petscha. 6. Te tro pekipe kisno ulo akor schaj le meg upre schuschares. mri nevi minimulti Didaktik: I buti te genel taj te hajol.

15 Jek vodschi uso Dajakero Di Schejnkin tro vodschi! rik 15 Materijal: aluminijumiskero droto: soralipe 3mm, dugipe 1,5m, jek rupuno phandlipeskero droto: soralipe 0,25mm, jek pipeta tikne rupune vaj lole miricli Butschalin afka: 1. Le o aluminijumiskero droto taj bandschar le use jek vodschiskeri forma! 2. Muk jek rik dugeder sar i avri. 3. La dujta rikaha ker jek schpirala, upre savi tro vodschi terdschola. 4. Akan soralisarin i pipeta upre tro vodschi. 5. Fisin o miricli upro sano rupuno droto taj schuschar tro vodschi upre. 6. Tschi akan jek bokreta andi pipeta! Kisno hi tro vodschi uso Dajakero Di! Didaktik: I buti te genel taj afka te kerel, sar lo phendo ol. minimulti nevi mri

16 16. rik O maro taj o matsche Pisintschago le religijonakere pedagogischi institutistar Burgenland O Jesus uso paj Geneazared mischa likerlahi. O manuscha o cilo di use leske schunde. Lenge leskere alava afka pekamnahi, sar o maro taj o pibe le dschivipeske. Ham len bojd i bok tschalatschahi. Jeke tschave sina meg pantsch mare taj duj matsche. O Jesus lija o maro taj o matsche taj sentelintscha len. O aposteltscha kesdinde o maro taj o matsche ar te ulal. O cile manuscha te hal uschtidine taj tschale le ule. 12 veki matsche taj maro meg atschine. mri nevi minimulti Didaktik: Pedar oda koja, kada o maro buteder ulo, valaso te dschanel.

17 O maro taj o matsche Pisintschago le religijonakere pedagogischi institutistar Burgenland Rode o alava khetan taj pisin cile soclini! rik 17 uschtidija. buteder kerel Sako dosta Jesus te matsche. akor maro taj hal.. Didaktik: Te prindscharel, sar pe o Jesus le manuschenge ande beschartscha. minimulti nevi mri

18 18. rik Distscha ando Burgenland Le Burgenland but distscha hi! 1 Dis Draßburg 2 Dis Esterhazy 3 Dis Kobersdorf 4 5 Dis Kittsee Dis Forchtenstein? Pisin o betovtscha ando tschatsche mesuji! Dis Halbturn Dis Ujvara Dis Schlaining Dis Lockenhaus 9 mri nevi minimulti Didaktik: Le Burgenland but distscha hi.

19 Rik 4 - So ari al: gulo vodschi Dajakero Di! Amen siklojas poesiji amara dajake! Mri kedveschni daj rik 19 Mri kedveschni daj, me kama tuke bokreti te del. So me tuke use kama te phenel, oda schaj tu tuke imar gondolines. Me kivaninav tuke bast taj loschanipe, o kham te asal tuke! Saj latsche me dschanav taj i cili cajt kama tuke loschanipe te kerel. Mint Dajakere Divesa, oda tschatscho hi, odola hi sako di. Me tut kamav o cilo bersch, ada kamahi tuke te phenel. Majeskero harango Parno taj seleno hi mro bokretengero phandlipe, schukar arditschol. Frischno andar o vesch ov ande al. Sung jefkar: Ov igen latsche sungel. Kedveschni daj, ov anel peha mro palikeripe taj but bast. Didaktik: O Dajakere Diveseskere poesiji te genel taj te siklol. minimulti nevi mri

20 20. rik maj/juni 2010 / 03 EDV Blog, Web-Log Jek blog [blog] vaj te weblog [web.log], englit. [weblog], alavengero kerestunipe andar o englit. world wide web taj log le alaveskeri logkenva, hi jek upre jek website vodimi taj afka butvar pradimi diveseskeri kenva, ande savi ande diklo schaj ol. Butvar hi jeke blog nisaj dugipe, a. b. jek dugi, tel vodimi kronologischi ar rodimi lista le ande pisiniptschendar, save pal jek cajt prik phagerde on. ZOOMBLOX le tschavenge usar 8 dschi 12 berscha (www.zoomblox.at) droma-blog Weblog pedar o Roma Amaro blog: So ande hi: Marhi upri gadschikani vora... 2 Prindschares lengere familiji?... 3 Retsl... 4 Deschujekortscha... 5 Jek taj buteder... 6 Heftschengero tekst... 7 Upri gadschikani vora... 8 I daj maj Tekstoskere geniptscha Kockakero khelipe Kockakero khelipe Lebkuchlinengero vodschi Vodschi uso Dajakero Di O maro taj o matsche Rode o alava Distscha ando Burgenland Amen poesiji siklojas EDV Medieninhaber und Herausgeber: Volkshochschule der burgenländischen Kroaten, 7000 Eisenstadt, J. Permayerstr HNVŠ Gartenstraße Kleinbachselten Für den Inhalt verantwortlich: Gärtner-Horvath Emmerich, Roma-Sevice Übersetzung: Schmidt Josef, Roma-Service Lektorat: Wogg, Mag. Michael Illustration: Gabriel Jasmine - Layout und Satz: Bunyai, MAS, MSc Stefan - Druck: Wograndl 7210 Mattersburg Redaktion: Baumgartner Sascha, Baumgartner Kathrin, Bognar Maria, Bunyai, MAS, MSc Stefan, Buranits Helene, Kain Sandra, Kniefacz Dagmar, Kornfeind, Mag. Branko, Vlaschitz. BEd Sandra, Wukovits Robert, Zeichmann Anna Erklärung gemäß Mediengesetz: moj novi minimulti ist eine Zeitschrift für SchülerInnen im Burgenland, verfasst in Kroatisch und Romanes. Gefördert vom Bundeskanzleramt aus Mitteln der Volksgruppenförderung.

Manuschane dschivipeske O schero le farajnistar Roma Julius Berger. Für ein menschenwürdiges Leben Der Obmann des Verein Roma Julius Berger

Manuschane dschivipeske O schero le farajnistar Roma Julius Berger. Für ein menschenwürdiges Leben Der Obmann des Verein Roma Julius Berger Nr. 1 / Juni 2011 Zweisprachige Zeitung für Geschichte, Sprache und Kultur der Roma Manuschane dschivipeske O schero le farajnistar Roma Julius Berger Für ein menschenwürdiges Leben Der Obmann des Verein

Mehr

Dschivdo palgondolipe. Lebendige Erinnerung. Sar jek bari balval. Wie ein großer Wind. Schwarzer Mittwoch in Spanien. I Kali Srida andi Espanija

Dschivdo palgondolipe. Lebendige Erinnerung. Sar jek bari balval. Wie ein großer Wind. Schwarzer Mittwoch in Spanien. I Kali Srida andi Espanija Oktober 2005 ROMANE POLITIKA KULTURA TSCHIB 07/05 Portrait Lebendige Erinnerung Die Geschichte einer ungewöhnlichen Frauenfreundschaft Gespräch Wie ein großer Wind Der Musiker Kolomann Baranyai über sein

Mehr

Bisch berscha aunprindscharipe Kivanipe taj tschatschikanipe. Zwei Jahrzehnte Anerkennung Wunsch und Realität

Bisch berscha aunprindscharipe Kivanipe taj tschatschikanipe. Zwei Jahrzehnte Anerkennung Wunsch und Realität Nr. 1 / Juni 2013 Zweisprachige Zeitung für Geschichte, Sprache und Kultur der Roma Bisch berscha aunprindscharipe Kivanipe taj tschatschikanipe Zwei Jahrzehnte Anerkennung Wunsch und Realität Khetaniptschengero

Mehr

Kunst. Wer wir sind. Albtraumhafter Kosmos. Absolut jeden erreichen. Der dritte Weg 3/2014

Kunst. Wer wir sind. Albtraumhafter Kosmos. Absolut jeden erreichen. Der dritte Weg 3/2014 Herbst/Winter Terno dschend/dschend 2014 ROMANI POLITIKA KULTURA TSCHIB 42 3/2014 Ausstellung Artschijipe Wer wir sind Selbstrepräsentation in der zeitgenössischen Kunst Ajgeni representacijona andi adivesakeri

Mehr

Arme Roma, böse Zigeuner. Vorbildregion Prekmurje. Die Gelöschten O schutscharde. Kleines Museum mit großem Namen. Jožef-Toni Horvat 1/2013

Arme Roma, böse Zigeuner. Vorbildregion Prekmurje. Die Gelöschten O schutscharde. Kleines Museum mit großem Namen. Jožef-Toni Horvat 1/2013 Winter/Frühling Dschend/Terno linaj 2013 ROMANI POLITIKA KULTURA TSCHIB 36 1/2013 THEMA SLOWENIEN TEMA SLOVENIJA Arme Roma, böse Zigeuner Norbert Mappes-Niediek ü ber sein neues Buch pedar leskeri nevi

Mehr

ROMANI PATRIN. Zweisprachige Zeitung für Geschichte, Sprache und Kultur der Roma

ROMANI PATRIN. Zweisprachige Zeitung für Geschichte, Sprache und Kultur der Roma NR. 2 / DEZEMBER 2009 Zweisprachige Zeitung für Geschichte, Sprache und Kultur der Roma ROMANI PATRIN 20 berscha Farajn Roma Oficijeli Burgenland patjarel o aun prindscharipe 20 Jahre Verein Roma Offizielles

Mehr

Musik, Neue Ansätze in der Tsiganologie 15-17 Auf Urlaub in die Elendssiedlung? 18-19

Musik, Neue Ansätze in der Tsiganologie 15-17 Auf Urlaub in die Elendssiedlung? 18-19 Herbst Terno džend 2008 ROMANI POLITIKA KULTURA TSCHIB 19/08 Musik Roma, Musik, Traditionen 3-11 Taraf de Haïdouks rauben bei den Räubern 4-5 Weltoffen und musikgierig Adrian Gaspar 6-9 Merkwürdige Entwicklungen

Mehr

Silbenmosaike. KapB_Silbenmosaike

Silbenmosaike. KapB_Silbenmosaike Silbenmosaike Sie können die hier abgebildeten Silbenmosaike, so wie sie sind, im Unterricht einsetzen. Drucken Sie die Silbenmosaike aus. Um sie mehrmals zu verwenden, bietet es sich an, die Silbenmosaike

Mehr

Der zweiundzwanzigste Psalm ¹ ¹. Ich heu le, a ber mei ne Hül fe ist fern Recit. Recit. Ï. Tutti

Der zweiundzwanzigste Psalm ¹ ¹. Ich heu le, a ber mei ne Hül fe ist fern Recit. Recit. Ï. Tutti mein gott arum hast.myr 1/12 Mercoledì 27 Giugno 2012, 23:49:46 Soran 1 Alt 1 Tenor 1 Bass 1 Soran 2 Alt 2 Tenor 2 Bass 2 Der zeiundzanzigste Psalm O. 78 Nr. 3 1809-1847 Andante Ich heu le, a ber mei ne

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Internet sinnvoll nutzen. Blog(gen) ein virtuelles Tagebuch

Internet sinnvoll nutzen. Blog(gen) ein virtuelles Tagebuch Internet sinnvoll nutzen Blog(gen) ein virtuelles Tagebuch Seite 2 Inhalt Wikipedia zu Blog was ist...? Blog anmelden Blog einrichten - Einstellungen - Darstellung und mit Inhalten füllen - Artikel - Links

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Der Jonas kehrt im Walfisch ein op. 74 Nr. 1 aus "In der Zechstube"

Der Jonas kehrt im Walfisch ein op. 74 Nr. 1 aus In der Zechstube Robert Reinick Frisch, aber nt zu schnell h = 66 Tenor I Jonas kehrt im Walisch ein o. 74 Nr. 1 aus "In der Zechstube" s Joseh Gabriel Rheinberger (1839-1901) Edited by Alexander Reuter Tenor II Bass I

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Informationsabende Deutsch als Fremdsprache R102D01 Frauenkirchen - VHS/ Amtshausgasse 9 Do. 01.10.2015, 18:00 Uhr R102D02 Kittsee - Verein KiKi/ Dr. Ladislaus Batthyány-Platz

Mehr

C E R T I F I C A T E

C E R T I F I C A T E Frau Karin Achterfeld Frau Anna Bechtler Herr Vergim Bekiroski Frau Elisabeth Bitzl Herr Jürgen Blassnig Herr Christian Böhme Frau Kathrin Bradl Herr Armin Brotz Herr Thomas Brugger Frau Kristina Bulak

Mehr

Mama Mam Ma. Mama Mam Ma. Ma Mam Mama. Ma Mam Mami. Imi Im I Im Imi. Ami Am A Am Ami KVO 1

Mama Mam Ma. Mama Mam Ma. Ma Mam Mama. Ma Mam Mami. Imi Im I Im Imi. Ami Am A Am Ami KVO 1 ma m m ma ma m m mi i i o o Imi Im I Im Imi Ami Am A Am Ami Wörter auf- und abbauend lesen (ab Leselernbuch A, Kapitel ) KV pa p P p pa pa p P p pi ma m m ma ma m m mi pa p p pa pa p p pi Wörter auf- und

Mehr

Wo l fg a n g G re i se n e g g e r Alt-Rektor der Universität Wien bei der Eröffnung des Campus 1998

Wo l fg a n g G re i se n e g g e r Alt-Rektor der Universität Wien bei der Eröffnung des Campus 1998 Einladung zur Eröffnung Mittwoch, 29. April 2015 1 7. 3 0 U h r B e g r ü ß u n g Eva N o wot n y Vorsitzende Universitätsrat, Universität Wien H a ra l d P ete r ka Leiter DLE Raum- und Ressourcenmanagement,

Mehr

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme...

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme... Berlin ir Text u Musik: Thoas Pigor GM Werknr: 13131021 Verlag: roofusic Mr Wowereit, open this gate! Branbur Sand Setzen ent Den ir Wil Seid al ein bisschen tolerant Und nervt ru it de Terin Die Müh ah

Mehr

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J 1 318 Architektur in deutschland Text und MuSIK: Bodo WARtke rechtwinklig resolut (q = ca 136 ) /B b /A m/a b 7 12 8 К 1 7 1 7 1 7 12 8 12 8 К b B b 2 B n 5 1 7 0 7 Ich find a, К К Deutsch - land ent-wi-ckelt

Mehr

Die Essenz des tiefgründigen Pfades

Die Essenz des tiefgründigen Pfades Die Essenz des tiefgründigen Pfades Thugs rje chen po jig rten dbang phyug gi rgyun khyer Zab lam snying po gsung bum mkhyen brtse i dbang po. Mahākaruṇa Lokeśvara Meditation von Mahākaruṇa Lokeśvara Die

Mehr

K O L L E K T I O N S E MI N AR R Ä U ME ME H R Z W E CK - H AL L E N

K O L L E K T I O N S E MI N AR R Ä U ME ME H R Z W E CK - H AL L E N K O L L E K T I O N S E MI N AR R Ä U ME ME H R Z W E CK - H AL L E N 1 I nha ltsv erzeichnis Mehrzweck Stahlrohr verchromt Ø 20 mm Wandung 1.5 mm, mit Stapelsteg, Kunststoffgleiter Formsperrholz Buche,

Mehr

Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien ENERGIEEFFIZIENZ

Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien ENERGIEEFFIZIENZ Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien B1.4 ENERGIEEFFIZIENZ Ökopol Institut für Ökologie und Politik GmbH Autorinnen und Autoren: Dirk Jepsen (Ökopol), Laura Spengler (Ökopol),

Mehr

Social Media: Licht und Schatten aus psychologischer Sicht

Social Media: Licht und Schatten aus psychologischer Sicht FACHENQUETE Social Media: Licht und Schatten aus psychologischer Sicht Montag, 21. September 2015 Bundesministerium für Finanzen Dr.-Peter-Quantschnigg-Saal Hintere Zollamtsstraße 2b, 1030 Wien www.boep.or.at

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015??

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015?? Bobrennen Ort und Datum: Gezing, 06.02.2015 Veranstalter: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Durchführender Verein: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Kampfgericht: Streckenchef: Starter: Zeitnehmung:

Mehr

Lese- Malbuch Joseph Sepperl Haydn

Lese- Malbuch Joseph Sepperl Haydn Presseinformation: zur Präsentation am Dienstag, dem 16. Dezember 2008 um 14.00 Uhr Schloss Esterházy (Empiresaal) Eisenstadt Lese- Malbuch Joseph Sepperl Haydn Ein Projekt im Haydn Jahr 2009 das Jubiläumsjahr

Mehr

Mišto avilen ando Absurdistan le Řom ande Tracija. Śavořê: Muro maj lašo amal muri maj laši amalnji

Mišto avilen ando Absurdistan le Řom ande Tracija. Śavořê: Muro maj lašo amal muri maj laši amalnji romano centro heft nr. 60, MÄRZ 2008 Willkommen in Absurdistan Roma in Thrakien Mišto avilen ando Absurdistan le Řom ande Tracija Kinder: Mein bester Freund meine beste Freundin Śavořê: Muro maj lašo amal

Mehr

Rosenkranzandacht. Die lichtreichen Geheimnisse

Rosenkranzandacht. Die lichtreichen Geheimnisse Rosenkranzandacht 2012 Bischöfliches Ordariat Eichstätt Hauptabteilung III: Pastoral Abt.1/FB 2: Schwerpunkt/Zielgruppenpastoral Frauen 2012 nur zum ternen Gebrauch Die lichtreichen Geheimnisse Lied: Maria

Mehr

Ordnung des Gottesdienstes

Ordnung des Gottesdienstes Ordnung des Gottesdienstes der evangelisch-lutherischen Bergkirchen Ordnung des Gottesdienstes Bläser / Orgel Musik zum Eingang Eingangslied Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

KULTOUR Schlösser Burgen West-Pannonia

KULTOUR Schlösser Burgen West-Pannonia KULTOUR Schlösser Burgen West-Pannonia Wir sind die Representanten des Burgenland Tourism und der Westungarischen Regionalen Marketinggesellschaft. Heute möchten wir mit Ihnen einen kleinen Ausflug in

Mehr

Burgenland. Burgenland. A 4 bis Abfahrt Parndorf - B 10 bis Gattendorf - B 50 bis Kittsee Am Schanzl. neben dem Wasserschloss Kittsee.

Burgenland. Burgenland. A 4 bis Abfahrt Parndorf - B 10 bis Gattendorf - B 50 bis Kittsee Am Schanzl. neben dem Wasserschloss Kittsee. Burgenland Burgenland Jüdischer Friedhof Kittsee 2421 Kittsee A 4 bis Abfahrt Parndorf - B 10 bis Gattendorf - B 50 bis Kittsee Am Schanzl. neben dem Wasserschloss Kittsee Jüdischer Friedhof von Gattendorf

Mehr

Mitarbeiter erfolgreich führen 7. Sie sind der neue Vorgesetzte 9. Mit ar bei ter in for mie ren 31. Mit ar bei ter mo ti vie ren 53

Mitarbeiter erfolgreich führen 7. Sie sind der neue Vorgesetzte 9. Mit ar bei ter in for mie ren 31. Mit ar bei ter mo ti vie ren 53 Schnellübersicht Mitarbeiter erfolgreich führen 7 Sie sind der neue Vorgesetzte 9 Mit ar bei ter in for mie ren 31 Mit ar bei ter mo ti vie ren 53 Rich tig de le gie ren 61 Grup pen ar beit steu ern 69

Mehr

So schaffst du deine Ausbildung. Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE. Bildelement: Jugendliche in der Schule

So schaffst du deine Ausbildung. Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE. Bildelement: Jugendliche in der Schule Bildelement: Jugendliche in der Schule Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE So schaffst du deine Ausbildung Bildelement: Logo SO SCHAFFST DU DEINE AUSBILDUNG Schließ deine Ausbildung

Mehr

Caffè al volo. New 2012

Caffè al volo. New 2012 Caffè al volo Caffè al volo Cremalatte Caffè al volo Cremalatte Caffè al volo Cremalatte 68-69 Caffè al volo Elegance Caffè al volo Elegance Caffè al volo Elegance 70-71 Caffè al volo Prestige Caffè al

Mehr

LANDESENTWICKLUNGSPROGRAMM BURGENLAND LEP 2011 MIT DER NATUR ZU NEUEN ERFOLGEN

LANDESENTWICKLUNGSPROGRAMM BURGENLAND LEP 2011 MIT DER NATUR ZU NEUEN ERFOLGEN LANDESENTWICKLUNGSPROGRAMM BURGENLAND LEP 2011 MIT DER NATUR ZU NEUEN ERFOLGEN ÜBER DIESE PUBLIKATION Es ist das Anliegen dieser Publikation, den Verordnungstext, der ja wesentliche Auswirkungen auf das

Mehr

Lola. J e d e r Me n s c h m u s s k a c k e n...

Lola. J e d e r Me n s c h m u s s k a c k e n... Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Zertifiziert: 02.60 Zahnheilkunde 14.01.2015-31.12.2020 10.04 Zahntechniker 15.03.2012-31.12.2017

Zertifiziert: 02.60 Zahnheilkunde 14.01.2015-31.12.2020 10.04 Zahntechniker 15.03.2012-31.12.2017 HAUPTVERBAND DER GERICHTSSACHVERSTÄNDIGEN Landesverband Wien, Niederösterreich und Burgenland 1010 Wien, Doblhoffgasse 3/5; Tel +43(1) 405 45 46, 406 32 67, 406 14 83; Fax 406 11 56 Bäppler Ralf Jörg Dr

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Sachstandsbericht 2004 PR O F. D R. M A N FR ED JÜ RG EN M A TS CH K E G R EI FS W A LD 20 04 Im pr es su m ISBN 3-86006-209-3

Mehr

KOSTENOPTIMIERUNG BEIM HAUSBAU

KOSTENOPTIMIERUNG BEIM HAUSBAU KOSTENOPTIMIERUNG BEIM HAUSBAU (HOLZSTÄNDERBAUWEISE IN EIGENREGIE) E s l ä p p e r t s i c h...... l e i d e r v i e l, v i e l m e h r, a l s m a n d e n k t! ( A b e r g a n z s o t e u e r, w i e o

Mehr

Ka - tha - ri - na. Ka - thrin

Ka - tha - ri - na. Ka - thrin AB 11 Die Zweischlagnote Ka - tha - ri - na Ka - thrin Liebe Schwester tanz mit mir, beide Hände reich ich dir; einmal hin, einmal her, rundherum das ist nicht schwer. AB 12 Wir sprechen: RHYTHMUS Ach

Mehr

// Ihr AWA Tagungszentrum im Herzen von München

// Ihr AWA Tagungszentrum im Herzen von München // Ihr AWA Tagugztrum im Hrz vo Müch // Raum ISAR Ihr Vrataltug i ur Räumlichkit Raumgröß: 95 m² Maß: Läg: 13,80 m Brit: 6,80 m Höh: 2,66 m Taglicht (tilwi vrduklbar) Modr Frichluftytm Umfagrich Tagugtchik

Mehr

Ergebnisse. 10. Deutsche Hochschulmeisterschaft Sport- und Bogenschießen 2012. 24. 27. Mai 2012 in Karlsruhe/Wolfartsweier

Ergebnisse. 10. Deutsche Hochschulmeisterschaft Sport- und Bogenschießen 2012. 24. 27. Mai 2012 in Karlsruhe/Wolfartsweier Ergebnisse 10. Deutsche Hochschulmeisterschaft Sport- und Bogenschießen 2012 24. 27. Mai 2012 in Karlsruhe/Wolfartsweier Ausrichter: Karlsruher Institut für Technologie Veranstalter: Allgemeiner Deutscher

Mehr

Einsatzplan Konzert Jugendmusik Willisau 2013

Einsatzplan Konzert Jugendmusik Willisau 2013 Einsatzplan Konzert Jugendmusik Willisau 2013 Samstag, 20. April 2013 19.30 Uhr Buffet / Küche / Service / Bar 1 Amrein Roman 2 Banz Pascal 3 Blaser Adrian 4 Brügger René 5 Bühlmann Madeleine 6 Häfliger

Mehr

Burgenland. www.vhs-burgenland.at. Einwohnermäßig kleinstes Bundesland. Fläche: 3.966 km2. 277.569 Einwohner. Bevölkerungsdichte 70 (pro km2)

Burgenland. www.vhs-burgenland.at. Einwohnermäßig kleinstes Bundesland. Fläche: 3.966 km2. 277.569 Einwohner. Bevölkerungsdichte 70 (pro km2) Burgenland Einwohnermäßig kleinstes Bundesland Fläche: 3.966 km2 277.569 Einwohner Bevölkerungsdichte 70 (pro km2) Landeshaupstadt Eisenstadt (12.000 Ew.) 7 politische Bezirke (Neusiedl, Eisenstadt, Mattersburg,

Mehr

AUFGABENBLATT: ROMA (UND SINTI) IN ÖSTERREICH

AUFGABENBLATT: ROMA (UND SINTI) IN ÖSTERREICH Quellen: Baumgartner, Gerhard: 6 x Österreich. Geschichte und aktuelle Situation der Volksgruppen. Hrsg. von Ursula Hemetek für die Initiative Minderheiten. Drava Verlag. Klagenfurt, Celovec, 1995. www.aeiou.at

Mehr

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n :

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n : Unterkünfte/ Accomodation Alle Preisangaben gelten pro Nacht + Zimme r. / All prices p e r n i g h t + r o o m. > H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a

Mehr

Die Liturgie des Gottesdienstes in der Evangelischen Martin-Luther- Gemeinde Falkenstein

Die Liturgie des Gottesdienstes in der Evangelischen Martin-Luther- Gemeinde Falkenstein Die Liturgie des Gottesdienstes in der Evangelischen Martin-Luther- Gemeinde Falkenstein Die Liturgie unseres Gottesdienstes entspricht im Wesentlichen der in der EKHN üblichen Form II (mit einer Lesung).

Mehr

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten.

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mit Geld kannst du dir Wünsche und Bedürfnisse erfüllen. Diese ändern sich mit jedem Alter

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

Wir preisen dich, o Gott

Wir preisen dich, o Gott reisen dich, o Gott (Te Deum Laudamus) deutscher Text: ClemensM. B. Malecha (2004) Charles Villiers Stord (1852 1924) SPRAN ALT TNR BASS h = 80 RGL 8 reisen dich, o wir kennen dich als sern reisen dich,

Mehr

Seminarplan für die Durchführung BSc_10 des Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik

Seminarplan für die Durchführung BSc_10 des Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik 1 von 7 Seminarplan für die des Bachelor of Science in Durchführungsstart: 05.10.2015 Weiter Informationen zum Bachelor of Science in finden sie unter: http://www.scmt.com/studieninteressenten/bachelor/bachelor-of-science/

Mehr

Sprachensteckbrief. Ulli Pawlata / Dieter W. Halwachs

Sprachensteckbrief. Ulli Pawlata / Dieter W. Halwachs Sprachensteckbrief ROMANI Ulli Pawlata / Dieter W. Halwachs Eine Information des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur Referat für Migration und Schule Inhaltsverzeichnis 1. Kurzer Überblick

Mehr

Fortbildung zum Schroth-Therapeuten. in Bad Sobernheim. i di m. n o. l ios. e t h e r a p i e n a c h Ka. h e r a p i e n a c h Ka. t ha.

Fortbildung zum Schroth-Therapeuten. in Bad Sobernheim. i di m. n o. l ios. e t h e r a p i e n a c h Ka. h e r a p i e n a c h Ka. t ha. Fortbildung zum Schroth-Therapeuten in Bad Sobernheim in Bad S o b e r n h e i m Dr e i di m en si al as th on ch ro c hr na as le rin Sk t ha oli oset e t h e r a p i e n a c h Ka h e r a p i e n a c

Mehr

Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement Fürstenfeld

Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement Fürstenfeld Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement Fürstenfeld LG4 4. Semester Lehrveranstaltungsverzeichnis LG 4 SS 2013 Fürstenfeld Seite 1 von 5 FR 08.03.2013 15.00-15.45 1 Wissenschaftliches Arbeiten

Mehr

Volkshochschulen im Bezirk 4 Wo Sie uns erreichen 6. Basisbildung und Pflichtschulabschluss. Zweiter Bildungsweg - Maturavorbereitung

Volkshochschulen im Bezirk 4 Wo Sie uns erreichen 6. Basisbildung und Pflichtschulabschluss. Zweiter Bildungsweg - Maturavorbereitung I n h a l t Volkshochschulen im Bezirk 4 Wo Sie uns erreichen 6 Basisbildung und Pflichtschulabschluss Beratung 8 LernBar - Lesen, Schreiben und Rechnen 9 Basisbildung 10 Pflichtschulabschluss 11 Zweiter

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Interkulturelles Lernen, Nov. 2015 bis April 2016

Interkulturelles Lernen, Nov. 2015 bis April 2016 Interkulturelles Lernen, Nov. 2015 bis April 2016 I17W15SM00 Unterrichtsbegleitende Sprachstandbeobachtung Deutsch als Zweitsprache (USB DaZ) Im Rahmen des Seminars wird der theoretische Hintergrund sowie

Mehr

Wörterbuch für Grundschulkinder

Wörterbuch für Grundschulkinder 1 Groß oder klein? Nomen erkennen, Groß- und Kleinschreibung üben Aufgabe 1 Die folgenden Wörter sind alle mit großen Druckbuchstaben geschrieben. Schreibe sie in Schreibschrift auf die Linien darunter.

Mehr

und Regionales Fachdidaktikzentrum für Mathematik und Informatik Einladung E-Content-Tage 14. und 15. Oktober 2008 in Krems

und Regionales Fachdidaktikzentrum für Mathematik und Informatik Einladung E-Content-Tage 14. und 15. Oktober 2008 in Krems und Regionales Fachdidaktikzentrum für Mathematik und Informatik Einladung E-Content-Tage 14. und 15. Oktober 2008 in Krems Die Pädagogische Hochschule Niederösterreich und das Regionale Fachdidaktikzentrum

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das

Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das Was ist denn los? 7 KB 2 1 Was ist da? Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das 2 Krankheiten Was haben die Leute wirklich? Korrigieren

Mehr

Ge leit wort. Als die Computer Laufen lernten

Ge leit wort. Als die Computer Laufen lernten Ge leit wort Im Jahr 1984 ich hat te ge ra de ei nen Herz in farkt über stan den wur de ich vom Sprin ger-verlag, Hei del berg ge bet en, ein Ge leit wort zur Neu auf la ge von Zu ses Buch Der Com pu ter

Mehr

über mich neuenbürger straße 9 d-76228 karlsruhe fon 0721-48 48 89 60 fax 0721-48 48 89 61 mail info@bergmann-werbedesign.de

über mich neuenbürger straße 9 d-76228 karlsruhe fon 0721-48 48 89 60 fax 0721-48 48 89 61 mail info@bergmann-werbedesign.de über mich stefan von bergmann werbedesigner beratung konzeption gestaltung satz realisation von bergmann werbedesign gründung 1993 dienstleistungen im bereich grafikdesign + druck leistungen beratung konzeption

Mehr

VwGH: Versagung der KESt-Rückerstattung Gewinnausschüttung bei Missbrauch isd Mutter-Tochter-Richtlinie

VwGH: Versagung der KESt-Rückerstattung Gewinnausschüttung bei Missbrauch isd Mutter-Tochter-Richtlinie Quick NEWS (12.NOVEMBER VwGH: Versagung der KESt-Rückerstattung auf Gewinnausschüttung bei Missbrauch isd Mutter-Tochter-Richtlinie Die Mutter-Tochter-Richtlinie (MTR) soll sicherstellen, dass Gewinnausschüttungen

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

SURPRISE! CREATE A SMILE WITH THE FUNNIEST CUP!

SURPRISE! CREATE A SMILE WITH THE FUNNIEST CUP! CUPS-BKRS-BCHR SURPRIS! Si 1986, K mak u yu hav h fui igdi i yu kid mal, h ui! Bid h ui, w ff ial u whih mak h d big haig. Ch fm u xiig am, a a whl w gh wih u ad mak hild mil. Raua, aai ak, vaai ak ad

Mehr

Cornelia Wiekort Illustration Grafi kdesign

Cornelia Wiekort Illustration Grafi kdesign Cornelia Wiekort Illustration Grafi kdesign Inhalt Baque Forte Berlin Die sieben Hunde und Koyo Geschichten der Mandé aus Westafrika Autor Clément Drabo Buch Illustration Gestaltung Satz November 2015

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Krankenstandsmeldung Was der Arbeitgeber hiezu wissen sollte

Krankenstandsmeldung Was der Arbeitgeber hiezu wissen sollte Krankenstandsmeldung Was der Arbeitgeber hiezu wissen sollte 2 Entscheidungen des OLG Wien führen dazu, dass dem Arbeitgeber dringend anzuraten ist, seine innerbetrieblichen Regelungen bzw Abläufe rund

Mehr

KREISWAHLBEHÖRDE FÜR DEN WAHLKREIS 5 bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt KUNDMACHUNG

KREISWAHLBEHÖRDE FÜR DEN WAHLKREIS 5 bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt KUNDMACHUNG KREISWAHLBEHÖRDE FÜR DEN WAHLKREIS 5 bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt Wahl10-2-2015 Freistadt, am 28. September 2015 KUNDMACHUNG Im Sinne 68 Abs. 5 der Oö. Landtagswahlordnung werden nachstehende

Mehr

Begrüßen und vorstellen

Begrüßen und vorstellen Begrüßen und vorstellen Schauen Sie Seiten 4 und 5 im Magazin an. Was ist üblich bei Ihnen? Anderswo? In? GUTEN MORGEN GOOD MORNING Sprachbox BONJOUR BUENOS DIAS sich begrüßen andere Sprache/n Sie / du

Mehr

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht www.jusletter.ch Weblaw / Institut de droit de la santé de l'université de Neuchâtel (Editeurs/Hrsg.) Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht RSDS/SZG 12/2009

Mehr

Berufliche Weiterbildung. Kompetenzanerkennung. Kompetenzfeststellung. Informationsabend Du kannst was! Ihr Weg zum anerkannten Berufsabschluss

Berufliche Weiterbildung. Kompetenzanerkennung. Kompetenzfeststellung. Informationsabend Du kannst was! Ihr Weg zum anerkannten Berufsabschluss Berufliche Weiterbildung Kompetenzanerkennung Informationsabend Du kannst was! Ihr Weg zum anerkannten Berufsabschluss Eisenstadt VHS/ Pfarrgasse 10 Di. 23.02.2016, 19:00 Uhr 0 26 82/ 61 363 Oberwart VHS/

Mehr

E-150 X-TRA Spray handle and hose - E130.1 X-TRA, Consumer acces.-spray handles, nozzles & hoses

E-150 X-TRA Spray handle and hose - E130.1 X-TRA, Consumer acces.-spray handles, nozzles & hoses E-150 X-TRA Spray handle and hose - E130.1 X-TRA, HANDLECLICKXTRA02 9 E-150 X-TRA Spray handle and hose - E130.1 X-TRA, HANDLECLICKXTRA02 10 Pos Artikelnr. Me Beschreibung 2 3001211 1 O-Ring 9,6x2,4 SMS

Mehr

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n :

> H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a n a c c o mo d a t i o n : Unterkünfte/ Accomodation TWE Alle Preisangaben gelten pro Nacht + Zimme r. / All prices p e r n i g h t + r o o m. > H i l f r e i c h e Links zur Unterkunftssuche/ Helpful links fo r f i n d i n g a

Mehr

Liturgie - Gottesdienstablauf

Liturgie - Gottesdienstablauf Gottesdienstordnung / Liturgie in der St. Johannes der Täufer Kirche (Beim großen Einzug mit Kreuz, Lektionar und Kerzen erhebt sich die Gemeinde) Orgelvorspiel - Votum L. : Im Namen des Vaters und des

Mehr

Der Herr segne und behüte dich

Der Herr segne und behüte dich Herr seg behü dich Musi: Josef Schäfer Text: Franzisussegen Satz: Sonya Weise, 2010 q» I 3 1 &b 4 Ó _ II 3 4 Ó _ Herr be - hü - III &b 3 4 5 dich! ER zei - ge Sein An - -1- 9 sicht, me. me sich dei - b.

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

CityZeit. Summer in the city. Beachclubs und Nightlife. Draußen genießen. Sport und Kultur. Klassik im Park, Leichtathletik-EM, Mord auf der Oker

CityZeit. Summer in the city. Beachclubs und Nightlife. Draußen genießen. Sport und Kultur. Klassik im Park, Leichtathletik-EM, Mord auf der Oker CyZ 2 2014 y, L-E, O z,, ZEIE qv : R -, Z ä R I 3,80 z v J, ä z,! ZEIE Evä E V I ä q xv v v v ä Jä J, v 180 J z E 1989 v E, J, E E v _ - L j Uv, xv q : _ v v - O, Yy, Y,, _ L - v, j J -, U V, J-, ä JU

Mehr

Wundmanager. Bezirk Neusiedl

Wundmanager. Bezirk Neusiedl Wundmanager Bezirk Neusiedl DGKS Claudia Dürr Telefon (02173) 212 66 Ordination Prim. Dr. Domayer Fax (0664) 88 69 40 03 Gerichtswiese 74 E-Mail wundmanagement@domayer.com 7122 Gols DGKS Ursula Herk-Pickl

Mehr

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

DAEU A. Session 1 2010/2011 ALLEMAND

DAEU A. Session 1 2010/2011 ALLEMAND DAEU A Session 1 2010/2011 ALLEMAND Durée : 3 heures Aucun document autorisé Lehrerin im Krankenhaus 5 10 15 20 25 30 35 40 Elisabeth Voigt sieht ihre Schüler meist nur kurz und viele nie wieder: Einige

Mehr

Indice Presentazione QFORT Uno dei principali produttori in Europa di finestre in PVC Partners Finestre Prodotti QFORT+ QFORT START Colori Porte QFORT in PVC Tipologie speciali Ferramenta Maniglie Falsa

Mehr

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG.

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG. IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE der Österreich Werbung. Die Plattform Der offizielle Reiseführer für Urlaub in Österreich, www.austria.info, bietet allen, die nach Informationen zu Urlaub in Österreich

Mehr

E-learning im Burgenland

E-learning im Burgenland E-learning im Burgenland Bildungsnetzwerk Burgenland LMS-Team Landesschulrat Land Burgenland BMUKK PH-Burgenland Mediencenter CCO Herbert GABRIEL - LMS-Team Burgenland - elearning Conference Eisenstadt

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Golf Info 3 /2015. Golfreise. Golfhotels Turnierberichte Aktuelles Besser golfen. Golf Info. Golf Info

Golf Info 3 /2015. Golfreise. Golfhotels Turnierberichte Aktuelles Besser golfen. Golf Info. Golf Info Golfreise Golfklub Schloss Ebreichsdorf Golfen in den Kitzbüheler Alpen Golfen in der Provence Golfhotels Turnierberichte Aktuelles Besser golfen mit PGA Head-Pro Lee Kopanski Österreichisches Magazin

Mehr

EINLADUNG. RAUM FÜR ZUKUNFT: Raumordnung, Energieeffizienz, Mobilität

EINLADUNG. RAUM FÜR ZUKUNFT: Raumordnung, Energieeffizienz, Mobilität EINLADUNG RAUM FÜR ZUKUNFT: Raumordnung, Energieeffizienz, Mobilität Mi. 10. Juni 2015, 14:00 17:00 Uhr Innsbruck, Rennweg 12 Haus der Begegnung, Plenarraum Forum Begrüßung Referate zum Themenkomplex:

Mehr

VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT

VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT INTERNATIONALER RECHERCHENBERICHT (Artikel 18 sowie Regeln 43 und 44 PCT) Aktenzeichen des Anmelders oder Anwalts Anmelder

Mehr

Atombau, Periodensystem der Elemente

Atombau, Periodensystem der Elemente Seminar zum Brückenkurs Chemie 2015 Atombau, Periodensystem der Elemente Dr. Jürgen Getzschmann Dresden, 21.09.2015 1. Aufbau des Atomkerns und radioaktiver Zerfall - Erläutern Sie den Aufbau der Atomkerne

Mehr

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste BauchhypnosetherapeutInnen - Liste ÄrztInnen mit psychosomatischer Grundversorgung sowie ärztliche und psychologische PsychotherapeutInnen mit Hypnoseausbildung und Erfahrungen mit Bauchhypnose, ausgebildet

Mehr

Autowaschanlage. Der Steuerungsablauf für eine Autowaschanlage soll mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung realisiert werden.

Autowaschanlage. Der Steuerungsablauf für eine Autowaschanlage soll mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung realisiert werden. Aufgab Auowaschanlag Lrninhi P-Programmbispil Auowaschanlag Inhalsübrsich Bdinn von Programmir- und urgrän Erslln von ymbolabll, Funkionsplan odr Anwisungslis urungsprogramm ingbn, in Brib nhmn und dokumnirn

Mehr

Die Gemeinde gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Schulabschluss. Schulabschlüsse an der Mittelschule Salzachtal in Fridolfing

Die Gemeinde gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Schulabschluss. Schulabschlüsse an der Mittelschule Salzachtal in Fridolfing Die Gemeinde gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Schulabschluss Schulabschlüsse an der Mittelschule Salzachtal in Fridolfing Alle Abschluss-Schülerinnen und Schüler versammelten sich auf

Mehr

Der Anreisetag. - Anreise über Piringsdorf - Besuch des Korbflechtermuseums. - Weiterfahrt nach Großmutschen - Mittagessen im Hotel

Der Anreisetag. - Anreise über Piringsdorf - Besuch des Korbflechtermuseums. - Weiterfahrt nach Großmutschen - Mittagessen im Hotel Der Anreisetag 1 - Anreise über Bernstein - Besuch des Felsenmuseums - Großmutschen-Ralley - Fackelwanderung zum geographischen Mittelpunkt 3 2 - Anreise über Stoob - Besuch des Töpfermuseums - Weiterfahrt

Mehr

Unidad 1. 1 Qué es? 2 De quién es qué? (Wem gehört was?) ( 3)

Unidad 1. 1 Qué es? 2 De quién es qué? (Wem gehört was?) ( 3) Unidad 1 Unidad 1 8 10 1 Qué es? 6 a Schreib die Wörter in die Kästchen, die zu den Abbildungen gehören. Die grauen Felder ergeben in der richtigen Reihenfolge das Lösungswort. 9 1 4 7 1 2 5 4 9 2 10 3

Mehr

ERGEBNISSE LANDESMEISTERSCHAFTEN SCHWIMMEN 10.3.2014 in EISENSTADT; Hallenbad Allsportzentrum

ERGEBNISSE LANDESMEISTERSCHAFTEN SCHWIMMEN 10.3.2014 in EISENSTADT; Hallenbad Allsportzentrum BEHINDERTENSPORTVERBAND BURGENLAND 7000 Eisenstadt, Marktstr. 3 ZVR: 065675367 Tel. 0664/60613222 (Frank Pepi) behindertensportverband.bgld@gmx.at ERGEBNISSE LANDESMEISTERSCHAFTEN SCHWIMMEN 10.3.2014 in

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Brumsi Kombi Race II

Offizielle Ergebnisliste Brumsi Kombi Race II Ort und Datum: Gosau Brumsiwiese, 24.02.2013 Veranstalter: ASKÖ Raiffeisen Gosau (3013) Durchführender Verein: ASKÖ Raiffeisen Gosau (3013) Alpiner Schilauf - Kombi-Race Gen.Nr. Kampfgericht: Gesamtleitung:

Mehr

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software 1 ArchivInForm Dienstleister für Archive G rü n d u n g 1 9 9 9 E in tra g u n g in s H a n d e ls re g is te r a ls

Mehr