Axence NetTools. Netzwerkmanagement Werkzeuge. Axence Software, Inc

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Axence NetTools. Netzwerkmanagement Werkzeuge. Axence Software, Inc"

Transkript

1

2 Axence NetTools Netzwerkmanagement Werkzeuge Axence Software, Inc Axence NetTools ist eine umfangreiche Sammlung von einfach zu bedienenden Werk zeugen wie NetWatch, NetStat, Fast Trace, Look up, Bandwidth, NetCheck, Host und Port/Service Scanner und SNMP Browser - alle mit einer sehr intuitiven Benutzeroberfläche ausgestattet.

3 Axence NetTools Das gesamte Risiko für die Benutzung oder die Folgen der Benutzung dieser Software und der Dokumentation trägt der Benutzer. Außer in den im Software-Lizenzvertrag genannten Fällen darf kein Teil dieser Dokumentation für irgendeinen Zweck und in irgendeiner Weise elektronisch oder mechanisch reproduziert werden. Diese Software und die Dokumentation sind urheberrechtlich geschützt. Alle anderen Rechte, einschließlich das Eigentum an der Software, verbleiben bei Axence Software, Inc. Axence Software und Axence NetTools sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Axence Software, Inc. Alle anderen Produkt- and Markennamen sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.

4 I Axence NetTools Inhalt 0 2 Teil I nettools 1 Einführung... in nettools 2 2 Was ist... neu 2 3 System... Voraussetzungen 3 4 Vorhandene... Werkzeuge 4 5 Aktivierung Fenster... Layout 5 8 Teil II Wie kann ich...? 1 Wie überwache... ich meinen Host? 8 2 Wie überprüfe... ich die Verfügbarkeit meines Hosts? 8 3 Wie finde... ich ein Netzwerk Problem heraus? 8 4 Wie überprüfe... ich die Qualität meines Netzwerks und seine Bandbreite? 8 5 Wie frage... ich Ports, Hosts und Netzwerke ab? 8 6 Wie benutze... ich SNMP? 8 7 Wie funktioniert... die Option Wake On LAN? 9 Teil III NetWatch - Host Überwachung 12 1 NetWatch Alerts Alerts Allgem... eine Inform ationen 18 Alert Einstellungen Teil IV WinTools 23 1 WinTools WMI auf... Remote Rechnern aktivieren 24 3 WinTools... funktioniert nicht 25 Teil V Lokal 28 1 Einführung NetStat Lokale... IP-Info 30 4 ARP- und... Routing-Tabelle 30 5 Statistiken Teil VI SNMP 34 1 SNMP Compiler... für MIB-Dateien 35 Teil VII Andere Werkzeuge 38

5 Inhalt II 1 Ping Trace Lookup Bandbreite NetCheck TCP/IP... workshop 44 7 Scan host Scan network Index 48

6 Teil I

7 nettools 1 nettools 1 Einführung in nettools 2 nettools die Lösung, um ihre Netzwerkleistung zu überwachen und Netzwerkprobleme umgehend zu analysieren. Die stärkste Komponente mit seiner grafischen Aufbereitung, ist hier NetWatch und die Historie der Antwortzeiten und der verlorenen Pakete (um die Verfügbarkeit ihrer Hosts zu überwachen). Natürlich sind auch andere populäre Werkzeuge, wie: Trace, Lookup, Port Scanner, Netzwerk Scanner, und SNMP Browser, enthalten. Was nettools einmalig macht, laut Aussage unserer Kunden, ist die höchst intuitive Benutzer Schnittstelle. Die ak tuelle PDF-Version des Handbuchs steht unter folgender Adresse zum Herunterladen bereit: 2 Was ist neu Version 5.0 (12/09/2012) Neu in Version 5.0: NetWatch heißt nicht mehr nur PING! o Überwachung von TCP/IP-Diensten Überwachung der Antwortzeit und des Prozentsatzes der verlorenen Dienstpackete: HTTP, POP3, SMTP, FTP und fünfzig andere o Überwachung vom beliebigen TCP-Port o Erkennung der Hosts nach der DNS-Adresse; automatische Prüfung von Adressen alle 10 Minuten o Export/Import von Hosts o Bedienung von TLS/SSL-Protokollen in den -Alarmierungen SNMP-Browser der Compiler für MIB-Dateien es ist möglich, einen neuen Objekt der MIBDatenbank hinzuzufügen, um neue/beliebige SNMP-Geräte zu bedienen Traceroute geographische Karte von Hosts eine graphische Information über weitere Hosts, die sich auf dem Weg von Paketen befinden. Geolokation eine Information über den geographischen Standort (als Land) einer IP-Fernadresse (in folgenden Tools: NetStat, NetWatch, Ping, Trace). Diese Option hilft dubiose Verbindungen, z.b. nach Russland, China, zu ermitteln, die von Malware generiert werden. Die geographische Information ist für die angegebene Adresse in jedem Tool zugänglich. Wake on LAN als Parameter zum Aufrufen von nettools es ist möglich, Computer über die Netzwerkkarte aus der Ferne zu starten/aufzuwachen. Version 4.0 (03/03/2009) Neu in Version 4.0: nettools ist jetzt ganz kostenlos und unbeschränkt jedoch ist eine kostenlose Aktivierung erforderlich. Nach der Aktivierung bleiben alle Werkzeuge aktiv. Beide Free Axence nettools und Axence nettools Professional sind nicht mehr erhältlich - jetzt haben wir nur Axence nettools Pro, das eine neue kostenlose Version davon ist. Besserer DNS-Resolver - alle Werkzeuge haben unabhängige, wesentlich schnellere DNS-Auflöser. Knotennamen in NetWatch die lang erwartete Identifizierung der überwachten Knoten. Ein paar mehr Fehlerbehebungen

8 3 Axence NetTools Version 3.1 (10/09/2007) Mit v3.1 werden eingeführt: Kommandozeile. Sie können Verknüpfungen für sich wiederholende Aufgaben anlegen. Fehler bei Mail-Benachrichtigungen behoben. Version 3.0 (11/13/2006) Mit v3.0 werden eingeführt: WinTools - Dieses Tool dient dazu, ausführliche Systeminformationen von Windows-Computern aufzulisten (über WMI). Es enthält mehrere vordefinierte Suchanfragen, die das Auslesen der Dienstliste, Laufwerksinformationen, Prozessliste usw. ermöglichen. Sie können auch Ihre eigenen Suchanfragen definieren. NetStat - stellt die eingehenden und ausgehenden Netzwerkverbindungen Ihres Computers als Liste dar, einschließlich offener TCP- und UDP-Ports, der IP-Adresse und Verbindungsstatus. NetStat zeigt auch den Namen des Prozesses an, der die Verbindung benutzt (Socket).. Local info - zeigt verschiedene Tabellen mit wichtigen Informationen über die lokale Konfiguration an: Netzwerkstatistiken für TCP/UDP und ICMP, Tabelle der IP-Adressen, ARP-Tabelle, IP-RoutingTabelle, Netzwerkkarten-Information. TCP/IP workshop - ermöglicht die Herstellung von Low-Level-TCP- und UDP-Verbindungen, um Fehler zu beheben und verschiedene Netzwerkdienste zu testen. Mit diesem Tool können Sie Rohdaten an einen beliebigen Port am Remotecomputer senden. Sie können auch jeden lokalen Port abhören, um alle Daten zu sehen, die der Remotecomputer sendet. System für -Benachrichtigungen von NetWatch verbessert - Die Komponente für das Versenden von -Benachrichtigungen wurde komplett neu geschrieben, um ihre Zuverlässigkeit zu gewährleisten: - Das Programm benötigt keinen externen SMTP-Server, um -Benachrichtigungen zu versenden. - Sie können seine Funktion testen, um sicher zu gehen, dass alle Optionen korrekt eingegeben wurden. - Beim Testen sehen Sie Meldungen über potenzielle Probleme. - Das Programm speichert eine Log-Datei mit Angaben über jede versendete Benachrichtigung. So können Sie die korrekte Funktion überprüfen. 3 System Voraussetzungen Betriebssystem Windows XP/2003/Vista/2008/7/2008R2/8/2012 Administrator Rechte sind notwendig (siehe unten) Hardware 500 MHz Prozessor (oder besser) Mindestens 128 MB RAM Video: 800x600 oder mehr, hohe Auflösung

9 nettools 4 Netzwerk Adapterkarte mit ihrem LAN/WAN Netzwerk verbunden Administrator-Rechte Um richtig das nettools zu laufen, die Computeradministrator-Rechte erforderlich sind. Andernfalls kann nettools keine ICMP-Anfragen senden - diese Windows-Funktion ist strikt deaktiviert für NichtAdministratoren. Wenn Sie ein Administrator sind, aber das Programm warnt immerfort vor ungenügenden Rechten, versuchen Sie das Programm als Administrator laufen - wählen Sie: Laufen als..." aus dem Kontextmenü und dann geben Sie die Anmeldeinformationen. Das ist besonders wichtig auf Windows Vista und Windows 7. Dritte Partei Firewalls Wenn Sie irgendwelche Dritte Partei Firewall/Antivirus, der ICMP/SNMP-Anfragen verhindert, haben, bitte hinzufügen Sie nettools auf seine Ausnahme-Liste. 4 Vorhandene Werkzeuge NetWatch Ein robustes Werkzeug, mit dem Sie gleichzeitig die Verfügbarkeit und die Antwortzeiten ihrer Hosts überwachen können. In nettools können Sie außerdem verschiedene Grenzwerte festlegen, um bei Überschreitung entweder per , durch eine Nachricht, über die Tray Ikone oder per Ton, benachrichtigt zu werden (z.b. Host antwortet nicht, langsame Verbindung oder zu viele verlorene Pakete). NetWatch beinhaltet einen Mehrfach Ping mit einer Besten Liste, mit dem historischen Verlauf der Antwortzeiten und der prozentualen Angabe über verlorene Pakete. Zusammen mit der Alarmfunktion ist dies der wichtigste Teil von nettools, da Sie hier eine große Hilfe haben, um die Verfügbarkeit ihrer Hosts als auch die Netzwerkauslastung über einen längeren Zeitraum zu kontrollieren. WinTools Dieses Werkzeug dient dazu, WMI Informationen aus Windows Rechnern auszulesen. Es hat einige vordefinierte WMI Abfragen, wie aktive Dienste, Festplatten Information, Liste laufender Prozesse, usw. Es besteht die Möglichkeit eigene Abfragen zu definieren. Local info Zeigt verschiedene Tabellen mit wichtigen Informationen der lokalen Konfiguration: Netzwerk Statistiken für TCP/UDP und ICMP, IP Adressen Tabelle, ARP Tabelle, IP Routing Tabelle, Netzwerk Adapter Information. NetStat Zeigt Ihnen die Inbound und Outbound Verbindungen ihres Rechners, einschließlich der Informationen über offene TCP und UDP Ports, die IP Adresse und den Zustand ihrer Verbindung. NetStat zeigt auch den Prozess Namen, der diese Verbindung nutzt (Socket). Ping Eine visuelle Umsetzung des Pings von Windows, aber mit einer 5 Minuten Historie. Sehr einfach zu nutzen, wenn man nur schnell mal einen Host überprüfen möchte. Trace Dieses Werkzeug ist nicht einfach ein Ersatz des Windows Tracert Befehls. Es zeigt jeden einzelnen Host auf dem Weg, seine Antwortzeit und die verlorenen Pakete. Damit kann sehr schnell bestimmt werden, wo das Problem auftritt. So ist es einfach, den Host zu finden, der mit verminderter Leistung antwortet oder einfach nur überlastet ist.

10 5 Axence NetTools Zusätzlich werden die Informationen über Hosts, die die Pakete nacheinander passieren, grafisch dargestellt. Lookup Die gleiche Funktion wie Nslookup, zeigt aber alle Aufzeichnungen gleichzeitig. Sie brauchen sich nicht um Rechtschreibung oder Bezeichnungen zu kümmern, und natürlich haben Sie auch eine WHOIS-Information für die Domäne, die Sie abfragen. Bandbreite Möchten Sie wissen, wie schnell ihr Netzwerk ist? Dann ist dies ist ihr Werkzeug. Das wichtigste jedoch es misst ihre Netz Bandbreite ohne ihr System zu überlasten. NetCheck Mit diesem Werkzeug können Sie die Qualität ihres LANs bezüglich der verwendeten Hardware überprüfen. Schlechte Stecker oder Kabel oder falsche Verkabelung, können ein Netzwerk ausbremsen. Ohne NetCheck ist es schwierig den Grund zu finden. TCP/IP workshop Bietet die Möglichkeit eine direkte Verbindung auf niedriger Ebene mit TCP und UDP aufzubauen, um Fehler zu suchen und verschiedene Netzwerk Dienste zu testen. Scan host Überprüfen aller offenen Ports und aller aktiven Dienste. Es wird nicht nur auf offene Ports getestet, sondern wir senden auch eine Anfrage und analysieren die Antwort nach gewissen Kriterien Damit kann man sicher sein, dass auf dem Host HTTP, POP3, Oracle oder ein anderer Dienst ausgeführt wird (und dieser PORT nicht einfach nur offen ist). Der Port Scanner kann auch einige Trojaner und Spyware entdecken. Scan network Möchten Sie alle Knoten in einem Netzwerk finden (selbst in einem Remote Netzwerk)? Kein Problem, geben Sie einfach den IP Adressbereich ein, und Sie bekommen schnell eine Auflistung der Knoten und aktiven Dienste dieses IP Bereichs. SNMP Ein vollständiger SNMP Browser, benutzbar, ohne jede Kenntnisse über SNMP. Es gibt für jedes System generelle Kategorien, die bereits vorbereitet sind, sodass die Suche nach den richtigen Parametern entfällt- obwohl Ihnen dies natürlich offen steht, sollten Sie ein Netzwerk Spezialist sein. 5 Aktivierung Sie können nettools frei auf unbegrenzte Zeit verwenden. Allerdings, nach 30 Tage, ist die kostenlose Aktivierung erforderlich. Bitte folgen Sie den Anweisungen um Ihr Programm zu aktivieren. 6 Fenster Layout Das nettools Fenster Layout ist intuitiv und sehr einfach zu nutzen.

11 nettools 6 Navigation und Adressen Leiste Die Navigation und Adressen Leiste befinden sich am Kopf des Fensters. Nutzen Sie die NavigationsLeiste, um sich ihr Werkzeug auszusuchen, und die Adressen Leiste, um den DNS Namen oder die IP Adresse einzugeben, die Sie überprüfen oder scannen wollen (abhängig von dem ausgewählten Werkzeug). Seitliche Leiste Das seitliche Feld befindet sich auf der linken Fensterseite. Üblicherweise finden Sie dort allgemeine Informationen (die Anzahl gesendeter Pakete) und Optionen. Hauptfeld Das Hauptfeld enthält verschiedene Aufsichten (Raster, Tabellen usw.) abhängig von dem ausgewählten Werkzeug. In dem Beispiel im obigen Bild (NetWatch), sehen Sie das Raster mit der Auflistung aller Hosts und eine Tabelle mit der grafischen Präsentation der Antwortzeiten und der verlorenen Pakete. Werbeeinblendung In der linken oberen Ecke des Fensters befindet sich eine Werbeeinblendung über Axence-Produkte.

12 Teil II

13 Wie kann ich...? 2 Wie kann ich...? 1 Wie überwache ich meinen Host? 8 Sollten Sie ihren Host über einen längeren Zeitraum beobachten wollen, so nutzen Sie NetWatch. Es benutzt den ICMP (Ping) und speichert Antwortzeiten als auch verlorene Pakete für eine spätere Analyse. NetWatch überwacht nicht nur den Host, sondern kann auch einen Alert als , als Nachricht, als Ton oder in ihrem Ikonen Tray, anzeigen. Um die Verfügbarkeit eines Hosts zu überprüfen, nutzen Sie das 2 Ping Werkzeug. Wie überprüfe ich die Verfügbarkeit meines Hosts? Um die Verfügbarkeit eines Hosts zu überprüfen, nutzen Sie den Ping. Er sendet Ping (ICMP) Pakete zum Host und stellt die Antwortzeiten in einer grafischen Tabelle dar. Sollten Sie die Qualität der Verbindung zu diesem Host überprüfen wollen, so nutzen Sie den Bandbreite Befehl. Er liest die Verbindungsgeschwindigkeit zwischen ihrem Rechner und dem ausgewählten Host. 3 Wie finde ich ein Netzwerk Problem heraus? Sollten Sie einen Host mit einem Problem herausfinden wollen, starten Sie Trace. Dieser Befehl zeigt Ihnen, wo das Problem in der Verbindung zwischen ihrem Rechner und dem ausgewähltem Host liegt Trace zeigt die Antwortzeiten und den prozentualen Verlust von Paketen auf dem Weg zwischen dem zu prüfenden und allen dazwischen liegenden Hosts auf. 4 Wie überprüfe ich die Qualität meines Netzwerks und seine Bandbreite? Um die Qualität einer Verbindung zu einem Host zu prüfen, führen sie Bandbreite aus. Es misst die Netzwerk Verbindungsgeschwindigkeit zwischen dem Rechner und dem ausgewählten Host. Sollten sie die Verkabelung prüfen wollen, so ist NetCheck richtig. Es zeigt ihnen üblicherweise Schwachstellen in der Verkabelung und den Steckern an. 5 Wie frage ich Ports, Hosts und Netzwerke ab? Um einen Host zu scannennutzen sie das Dienste und offenen Ports an Host scannen Werkzeug. Es zeigt ihnen alle laufenden Das Netzwerk scannen Werkzeug erlaubt ihnen, die aktiven Hosts in einem gewählten Netzwerk zu prüfen. Es listet alle Knoten und alle aktiven Dienste auf. 6 Wie benutze ich SNMP? SNMP (Simple Network Management Protocol) ist nicht so einfach, wie die Abkürzung zu sagen scheint. Aber mit dem SNMP Werkzeug, können sie einfach alle SNMP Information auf einem Host abfragen, ohne irgendwelche Kenntnisse dieses Protokolls oder z.b. von OIDs oder anderen.

14 9 7 Axence NetTools Wie funktioniert die Option Wake On LAN? Wake On LAN ist eine Methode, um Computer ferngesteuert einzuschalten. Dazu muss die MACAdresse des Computers bekannt sein, der eingeschaltet oder aus dem Ruhezustand reaktiviert werden soll. Außerdem muss das Gerät entsprechend konfiguriert werden (siehe oben). Ggf. muss auch eine Portweiterleitung am Router eingerichtet werden, falls der Computer von außerhalb des lokalen Netzwerks reaktiviert werden soll. Um ein Gerät zu starten, das z.b. mit NetWatch überwacht wird, klicken Sie es mit rechts an und wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Werkzeuge Wake On LAN. Einstellungen am Computer, der reaktiviert werden soll Die genaue Konfiguration hängt vom konkreten Gerät ab. Die folgenden Anforderungen und Einstellungen sind ein Beispiel: Um Wake On LAN nutzen zu können, muss ein ATX-Netzteil vorhanden sein (mindestens 1A, +5Vsb). BIOS-Einstellungen: Aktivieren Sie in der Registerkarte Power (Management) oder Advanced die Option Wake On LAN (kann auch anders heißen, z.b. Wake On LAN, MAC Resume From S3/S4, MACPME Power Up Control, Power On By Onboard LAN, Power Up By Onboard LAN, Resume by LAN, Resume By WOL, Resume on LAN, Resume on LAN/PME#, Wake on LAN from S5, Wake Up On LAN, WakeUp by Onboard LAN oder WOL (PME#) From Soft-Off ). 3. Einstellungen der Netzwerkkarte: a. Öffnen Sie die Netzwerkadaptereinstellungen in Windows Systemsteuerung Gerätemanager. b. Stellen Sie die Optionen auf der Registerkarte "Energieverwaltung" so ein, dass der Computer reaktiviert werden kann (die Bezeichnung der Option hängt vom konkreten Netzwerkadapter ab, z.b. Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren. ) c. Auf der Registerkarte Erweitert aktivieren Sie das Kontrollkästchen Reaktivieren und Wake On LAN die Optionen können je nach Netzwerkadapter etwas unterschiedlich sein. Hier ein Beispiel für die Einstellungen:

15 Wie kann ich...? 10

16 Teil III

17 NetWatch - Host Überwachung 3 NetWatch - Host Überwachung 3.1 NetWatch 12 NetWatch ist ein hochintelligentes Werkzeug, um die Verfügbarkeit ihrer Hosts zu überwachen. Es sendet ständig ICMP (ping) Pakete zu allen Hosts in der Liste und erlaubt ihnen so, die Antwortzeiten und die Anzahl verlorener Pakete zu überwachen. Dieses Werkzeug hat eine Aufzeichnungsdatei, die es ihnen erlaubt über einen Zeitraum hinweg, die Ergebnisse auszuwerten( die freie Version hat diese Datei nur während der Laufzeit). NetWatch erlaubt ihnen Anzeigen zu setzen, die bei bestimmten Ereignissen ausgelöst werden, wie Host antwortet nicht oder anderen Problemen mit der Verbindung.Schauen sie bitte unter den Alerts für weitere Informationen. Um die Überwachung eines Hosts zu starten Das NetWatch Werkzeug in der Navigationsleiste anklicken Den DNS Namen oder die IP Adresse in dem Adressenfeld eingeben. 3. Wählen Sie die Art der Überwachung: TCP- Port, PING oder einen anderen Dienst. 4. Auf Add klicken oder Enter benutzen. Angezeigte Informationen Allgemeine Informationen über jedes Gerät befinden sich in der Haupttabelle: DNS-Name und IPAdresse, geografische Position einer entfernten IP-Adresse (erleichtert die Erkennung von Verbindungen, die möglicherweise von Malware hergestellt werden), Reaktionszeit (Min/Max/Durchschnitt) sowie die Anzahl der gesendeten und verlorenen Pakete. In dem Hauptdiagramm, befinden sich die Angaben für die Antwortzeiten und die % der verlorenen Pakete. Sollten exakte Werte in Millisekunden notwendig sein, so finden sie diese in dem Raster der seitlichen Leiste. Dieses Raster zeigt Antwortzeiten der letzten 5 Minuten. Hauptdiagramm In dem Hauptdiagramm sehen sie Antwortzeiten und % der verlorenen Pakete in einem gewählten Zeitraum. Die Antwortzeiten sind als Linien dargestellt, während die % der verlorenen Pakete als grafischer Farbverlauf dargestellt werden. Es gibt eine Werkzeugleiste über dem Diagramm, in der sie den Typ des Diagramms und den Zeitraum einstellen können: Ändern des Diagramm Zeitraumes Sie können die historischen Daten in verschiedenen Zeitabschnitten sehen (z.b. die letzten 5 Minuten, eine Stunde, ein Tag, eine Woche oder ein Monat). Um die entsprechende zeitliche Periode auszuwählen, klicken sie einfach auf die entsprechende Ikone in der Werkzeugleiste. Um die Diagramme vor oder zurück zu blättern, nutzen sie die Pfeile in der Werkzeugleiste. Optionen Sie können wählen, ob das jeweilige Gerät anhand der IP-Adresse oder des DNS-Namens identifiziert werden soll. Dies ist besonders nützlich bei Diensten, die auf einer dynamischen IP-Adresse laufen.

18 13 Axence NetTools Sie können Frequenz als auch Time out Werte für die gewählten Hosts ändern. Wählen sie einen oder mehrere Hosts und geben sie die gewünschten Werte unter Optionen in der seitlichen Leiste ein. Um die Überwachung ausgewählter Hosts zu pausieren Wählen sie einen oder mehrere Hosts in dem Raster. Wählen sie Überwachung anhalten aus dem Feld Aufgabe auswählen in der seitlichen Leiste. ' Um die Überwachung eines Geräts zu unterbrechen, können Sie es auch mit der rechten Maustaste anklicken und aus dem Kontextmenü die Option Überwachung anhalten auswählen. Um die Überwachung ausgewählter Hosts wieder aufzunehmen Wählen sie einen oder mehrere Hosts in dem Raster. Wählen sie Überwachung starten aus dem Feld Aufgabe auswählen in der seitlichen Leiste.

19 NetWatch - Host Überwachung 14 Um die Überwachung eines Geräts zu starten, können Sie es auch mit der rechten Maustaste anklicken und aus dem Kontextmenü die Option Überwachung starten auswählen. Um die Statistiken zurückzusetzen Wählen sie einen oder mehrere Hosts in dem Raster. Wählen sie Statistiken zurücksetzen aus dem Feld Aufgabe auswählen in der seitlichen Leiste. 3. Das Programm fragt nun, ob auch gespeicherte statistische Daten für den oder die ausgewählten Hosts entfernt werden sollen (Antwortzeiten und % verlorener Pakete). Werden diese nicht länger benötigt, so antworten sie mit Ja in der Nachrichten Box. Sollten sie dies nicht wollen, so antworten sie mit Nein.

20 15 Axence NetTools Um die Statistik für das Gerät zurückzusetzen, können Sie es auch mit der rechten Maustaste anklicken und aus dem Kontextmenü die Option Statistiken zurückzusetzen auswählen. Um einen oder mehrere Hosts zu entfernen Wählen sie einen oder mehrere Hosts in dem Raster. Wählen sie Entfernen aus dem Feld Aufgabe auswählen in der seitlichen Leiste. 3. Das Programm fragt nun, ob auch gespeicherte statistische Daten für den oder die ausgewählten Hosts entfernt werden sollen (Antwortzeiten und % verlorener Pakete). Werden diese nicht länger benötigt, so antworten sie mit Ja in der Nachrichten Box. Sollten sie dies nicht wollen, so antworten sie mit Nein. Sollten sie mit Nein geantwortet haben, so sind diese Daten wieder verfügbar, wenn sie den gleichen Host wieder hinzufügen.

21 NetWatch - Host Überwachung 16 Um ein Gerät zu entfernen, können Sie es auch mit der rechten Maustaste anklicken und aus dem Kontextmenü die Option Entfernen auswählen oder die Entf-Taste drücken. Um die Überwachung aller Hosts EIN/AUS zuschalten Schalten sie die Überwachung komplett aus mit der Wahl von Überwachung ausschalten aus dem Feld Aufgabe auswählen in der seitlichen Leiste. Dies ändert nicht den Status der Hosts (active/paused). Schalten sie die Überwachung ein mit der Wahl von Überwachung einschalten.

22 17 Axence NetTools Um einen DNS oder eine IP in den Zwischenspeicher zu kopieren Kopieren sie einen DNS Namen oder IP Adresse des ausgewählten Hosts in den Zwischenspeicher. Klicken sie einfach mit der rechten Maustaste in dem Raster einen Host an und wählen sie Adresse kopieren IP Adresse oder Adresse kopieren DNS Name aus dem Pop up Menü. Daten exportieren Um die Tabelle mit den Daten über das Gerät zu exportieren, wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Exportieren und dann eines der folgenden Formate: html, xml, txt, xls, json (nettoolsdatei). Falls Sie nur eine Adressenliste exportieren wollen, wählen Sie die Option Adressenliste (*.txt). Daten importieren Sie können zwei Dateiformate in NetWatch importieren: Textdateien mit einer Liste der Adressen und überwachten Dienste sowie nettools-dateien im Format json. Um die Tabelle zu importieren, wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Import.

23 NetWatch - Host Überwachung 18 Tools Aus dem Kontextmenü des jeweiligen Geräts können Sie folgende Tools aufrufen: Trace Lookup Bandbreite Wake On LAN Weitere Informationen finden Sie in den einzelnen Kapiteln zu diesen Funktionen. 3.2 Alerts 3.1 Alerts Allgemeine Informationen Sollte irgendein Problem mit der Verbindung oder dem überwachten Host auftreten, so kann NetWatch eine Nachricht an den Administrator senden. Verschiedene Konditionen können definiert werden wann ein Alert erzeugt und welche Nachricht gesendet werden soll. nettools kann auch Nachrichten senden, wenn eine bestimmte kritische Situation nicht mehr auftritt zum Beispiel, dass der Host wieder antwortet. Um den Alarm zu aktivieren, wählen Sie die Option Alarme setzen im Bereich Aufgabe auswählen in der Seitenleiste.

24 19 Axence NetTools Wann wird ein Alert erzeugt? Es gibt 3 Konditionen die einen Alert auslösen können (Ereignis Typen): Host antwortet nicht. Das heißt, der Host antwortet auf absolut keine einzige Ping Anfrage. Die Rate verlorener Pakete ist zu hoch. Sie können die % der verlorenen Pakete festsetzen, ab denen ein Alert ausgelöst wird. 3. Antwortzeiten zu hoch. Sie können den Grenzwert der Antwortzeit festlegen. Wird dieser Grenzwert der Antwortzeit überschritten, so wird ein Ereignis erzeugt. In Punkt 2 und 3 definieren sie einen "Rücksetz" Wert für das Ereignis. Dies ist wichtig ansonsten wird ein Alert jedesmal dann erzeugt, wenn die definierte Kondition zutrifft. Das kann dazu führen, dass der gleiche Alert minütlich wiederholt wird. Der gemessene Wert muss unter den Rücksetz Wert fallen, bevor der nächste Alert ausgelöst wird. Bitte schauen sie sich die unten stehende Grafik an. Die rote Linie zeigt den Schwellenwert für den Alert. Steigt die Antwortzeit oder die Quote verlorener Pakete über den Schwellenwert, so wird ein Alert erzeugt. Für den nächsten zu erzeugenden Alert muss dieser Wert unter den Rücksetz Wert fallen, da sonst für das gleiche Ereignis erneut ein Alert erzeugt wird. Nachricht zur wiederhergestellten Verbindung Für jeden Ereignis Typ, können sie die Nachricht einschalten, dass die Verbindung wieder hergestellt ist. Für das "verlorene Paket Rate zu hoch" und "Antwortzeit zu hoch" Ereignis, definieren sie den Rücksetz-Schwellenwert Fällt der Wert unter diesen Wert, wird angenommen, dass die Verbindung wieder hergestellt ist. Für das "Host antwortet nicht" Ereignis, gilt die Verbindung als wieder hergestellt, wenn der Host auf mindestens einen Ping antwortet. Ist die Verbindung wieder hergestellt und sie aktivieren die Benachrichtigung für dieses Ereignis, wird das Programm eine Aktion für eben dieses Ereignis erzeugen. Aktionen Sie können für jedes Ereignis eine Aktion definieren. Folgenden Aktionen stehen zur Verfügung: Nachrichten Fenster. Im Falle eines Alerts listet nettools in einer Dialog Box alle entstandenen Alerts an. . nettools kann eine an mehrere Adressen senden, sollte es einen Alert geben. Diese listet den Hostnamen/die Hostadresse und den Grund des Alerts, auf.

25 NetWatch - Host Überwachung Klang. Das Programm kann einen Klang für jeden Alert spielen. 4. Alert Ikone. Wenn das Ereignis auftritt, wechselt die Ikone im Tray zu 20. Alert Einstellungen Um Alerts richtig zu setzen, müssen Konditionen für das Ereignis und anschließende Aktionen für jedes Ereignis definiert werden. Um Alerts einzustellen Wählen sie das NetWatch Werkzeug in der Navigations-Leiste Klicken sie auf Alarme einstellen in der Sektion Aufgabe auswählen der seitlichen Leiste 3. Aktivieren sie die Ereignisse die sie erzeugen möchten 4. Aktivieren sie die Aktionen, die das Programm für jedes Ereignis ausführen soll. 5. Konfigurieren sie Ereignisse und Aktionen wie weiter unten beschrieben Konfigurieren des "Host antwortet nicht" Ereignisses Aktivieren sie das Das Gerät antwortet nicht... Ereignis. Geben sie Zeit in Minuten ein, nach der ein Ereignis erzeugt werden soll. Konfigurieren des "verlorenen Paket Rate zu hoch" Ereignisses Aktivieren sie das Durchschnittliche Paket Verlustrate... Ereignis

26 21 Axence NetTools Geben sie den Schwellenwert für das Ereignis an ein Ereignis wird generiert wenn die durchschnittliche Anzahl verlorener Pakete identisch oder höher ist, als der angegebene Schwellenwert 3. Geben sie Zeit in Minuten ein, nach der ein Ereignis erzeugt werden soll 4. In der zweiten Reihe geben sie den Rücksetz Schwellenwert an. Das Ereignis wird annulliert, wenn der prozentuale Wert unter diesen Schwellenwert fällt. 5. Wählen sie notifizieren aus der Combo Box, wenn sie eine Benachrichtigung erhalten wollen, dass das Ereignis beendet ist (wenn die Rate der verlorenen Pakete unter den Rücksetz Schwellenwert fällt). Konfigurieren des "Antwortzeiten zu hoch" Ereignisses Aktivieren sie das Durchschnittliche Antwortzeiten... Ereignis Geben sie den Schwellenwert für das Ereignis an ein Ereignis wird erzeugt, wenn die durchschnittliche Antwortzeit gleich oder höher ist, als der Schwellenwert. 3. Geben sie Zeit in Minuten ein, nach der ein Ereignis erzeugt werden soll 4. In der zweiten Reihe geben sie den Rücksetz Schwellenwert an.. Das Ereignis wird annulliert, nachdem die Antwortzeit unter diesen Schwellenwert gefallen ist. 5. Wählen sie notifizieren aus der Combo Box, wenn sie eine Benachrichtigung erhalten wollen, dass das Ereignis beendet ist (Antwortzeiten sind niedriger, als der Rücksetz Schwellenwert). Aktionen konfigurieren. Aktivieren sie Nachricht anzeigen, wenn sie wollen, dass nettools ihnen eine Dialogbox mit der Liste aller Alerts für jedes Ereignis zeigt. Aktivieren sie senden, wenn sie eine erhalten wollen. 3. Sollte die Benachrichtigung per aktiviert worden sein, so müssen sie diese Aktion noch parametrisieren. 4. Wollen sie, dass ein Ton gespielt wird, so aktivieren sie Klang wiedergel. 5. Sollten sie die Klangbenachrichtigung aktiviert haben, so geben sie bitte den Dateinamen der Klangdatei an. Sie können auf die rechte Ikone klicken, um die Datei auszuwählen. 6. Sollten sie Icon in der Ablage anzeigen aktivieren, so zeigt nettools die während jedes Ereignisses. Ikone in der Leiste Aktionen konfigurieren Öffnen sie das Alerts definieren Fenster und klicken auf den definieren Knopf. Geben sie die Liste aller Adressen in dem Sende Nachricht an Feld ein, die eine Benachrichtigung erhalten sollen. Jede Adresse sollte in einer separaten Zeile sein. 3. Geben sie die Adresse des Mail-Servers ein (SMTP/POP3). 4. Wählen Sie die Option Verschlüsselung (ohne Verschlüsselung, SSL v2/v3 oder TLS). 5. Sollte der Server eine Autorisation verlangen, so aktivieren sie die entsprechende Box und geben ihren Benutzernamen/Geheimwort in den entsprechenden Feldern ein. 6. Geben sie die Antwortadresse (üblicherweise ihre Adresse) ein. Dies ist sehr wichtig ist diese Adresse nicht richtig, so verweigern einige Server die Annahme der Jetzt klicken sie auf den Test Knopf und prüfen, ob sie eine erhalten haben. Wenn nicht, verifizieren sie die gewählten Optionen.

27 Teil IV

28 23 Axence NetTools 4 WinTools 4.1 WinTools Dieses Werkzeug ist dazu gemacht, umfangreiche System Informationen von Rechnern mit Windows auszugeben (unter WMI Nutzung) Es hat einige bereits vordefinierte Abfragen, um die Liste der Dienste, Informationen über die Festplatte(n), die Liste der Prozesse, usw. auszugeben. Sie können auch ihre eigenen Abfragen einrichten. Bitte lesen sie den Abschnitt WMI auf Remote Rechnern aktivieren, bevor sie WinTools benutzen, um zu erfahren, wie sie WMI aktivieren können, und wie sie die Informationen auslesen. Um WinTools zu nutzen Wählen sie WinTools in der Navigations-Leiste. Geben sie den Benutzernamen und das Geheimwort in der Seitenleiste der Verbindung ein. Dies ist notwendig, um die WMI Informationen des Windows Rechners auszulesen. Sollten sie allerdings in dem Windows Rechner bereits angemeldet sein, so ist die erneute Anmeldung nicht notwendig. Verfügbare Informationen Sie sehen umfangreiche Informationen, wenn sie das entsprechende Aufgabenfeld in der Seitenleiste auswählen. Sie finden hier viele bereits vordefinierten Informationstabellen in der allgemeinen und der Gruppe der WMI Abfragen. Sie können ihre eigenen Abfragen definieren, um die gewünschten Informationen zu erhalten. Klicken sie einfach auf Neu am Fusse der Gruppe der WMI Abfragen. Dies erlaubt ihnen eigene Abfragen in dem

29 WinTools 24 geöffneten Abfragen Helfer zu definieren. Sie können aber auch ihre WMI Abfragen manuell definieren klicken sie auf den Pfeil neben dem Neu Knopf und wählen sie das Abfragen eingeben Menü aus. 4.2 WMI auf Remote Rechnern aktivieren Zugang zur Überwachung von Windows - Leistungszählern Das WMI Protokoll (verwendet von WinTools, Sammeln von Informationen über Ressourcen und Überwachung der Leistungszähler von Windows) ist im Windows 2003 Server enthalten. Um Informationen aus Rechnern mit Windows XP Professional, Vista und Windows 7 abzufragen, müssen mehrere Vorgänge durchgeführt werden. Um diese zu beschleunigen haben wir ein Programm vorbereitet (WMIEnable.exe), das die nötigen Vorgänge automatisch durchführt. Um WMI anzuwenden, muss das Programm auf einem ferngesteuerten Rechner (Remotecomputer) gestartet werden. Mann kann es von dem Log-in Script (Benutzeranmeldung) starten, wodurch der WMI Zugang auf allen Windows XP, Vista und Windows 7 sichergestellt ist. Falls Sie eine andere Firewall auf dem Remotecomputer benutzen, ist es notwendig, folgende Ports zu entsperren: TCP 135, 139, 445, 593. WMIEnable Dieses Programm ermöglicht WMI Anwendung bei Windows XP Professional und Vista. Unten befindet sich eine Auflistung der von diesem Programm ausgeführten Vorgänge. DCOM wird durch Einstellung des Registrierungsschlüssels gestartet [HKEY_LOCAL_MACHINE \Software\Microsoft\OLE\EnableDCOM] mit Wert "Y". Ferngesteuerter UAC bei Windows Vista wird durch Einstellung des Registrierungsschlüssels gestartet [HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\system \LocalAccountTokenFilterPolicy] mit Wert 3. WMI - Ports(TCP 135,139,445,593) werden bei Windows-Firewall durch Ausführung des Befehls geöffnet: netsh firewall set service RemoteAdmin 4. Zugang zu WMI bei Windows Vista wird durch Hinzufügen einer Ausnahme für "Windows Management Instrumentation (WMI) bei der Firewall ermöglicht 5. /Autorisierungsmodus/ wird auf "Local user authorize as themselves" durch Einstellung des Wertes des Registrierungsschlüssels eingestellt [HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet \Control\Lsa\forceguest] mit Wert 0. Ein System-Restart ist meistens nicht notwendig und WMI wird gleich nach der Programmausführung anwendungsbereit. Es ist aber möglich, das System-Restart durch Starten des Programms mit Anwendung des Befehls /Restart zu erzwingen. Das Programm wird kein Restart ausführen, wenn die Einstellung der Systemparameter nicht gelungen ist. Wenn WMI weiterhin nicht funktioniert Wenn WMI weiterhin nicht funktioniert, obwohl das Programm WMIEnable gestartet worden ist, soll geprüft werden: Local Security Settings (secpol.msc /s) starten und Local Policies -> User Rights Assignement -> Access this computer from network auswählen. Prüfen, ob alle richtigen Gruppen/Benutzer hinzugefügt sind. Mindestens eine Administrators- oder Administrator-Gruppe soll hinzugefügt werden. Group Policy (gpedit.msc) starten und Windows Settings -> Security Settings -> Local Policies -> Security Options -> Network access: Sharing and security model for local accounts auswählen. Option "Classic - local user authorize as themselves" einstellen. 3. Prüfen, ob WMI durch Ausführung des Befehls: "wbemtest" funktioniert. WMI funktioniert, wenn das

30 25 Axence NetTools Programm fehlerfrei arbeitet. 4. Prüfen, ob die folgenden Services gestartet werden: COM+ Event System Remote Access Auto Connection Manager Remote Access Connection Manager Remote Procedure Call (RPC) Remote Procedure Call (RPC) Locator Remote Registry Server Windows Management Instrumentation Windows Management Instrumentation Driver Extensions WMI Performance Adapter Workstation Speicherverlust durch alte Version von Rpcrt4.dll Im Falle von Überwachung der Windows-Leistungszähler sollte sichergestellt werden, dass die neuste Version der Datei Rpcrt4.dll installiert ist. Alle Vorgängerversionen verursachen ernsten Speicherverlust im System, was den Ausfall des Systems hervorrufen kann. Dieses Problem hat Microsoft auf der Webseite erörtert. Die Datei Rpcrt4.dll sollte in dieser (oder weiterer) Version zur Verfügung stehen: 4.3 System Version Dateigröße Windows ,072 Windows XP ,144 WinTools funktioniert nicht Warum führt es nettools nicht aus? Alle erwähnten Aufgaben werden mit Hilfe des WMI Protokolls ausgeführt. Dieser muss also auf einem Ferncomputer aktiviert und verfügbar sein. Es soll sichergestellt werden, dass die WMI Dienste aktiv sind, dass das Autorisierungsmodell ordnungsgemäß eingestellt ist und dass auf der Firewall alle erforderlichen Ports geöffnet sind. Ausschlaggebend ist auch die Konfiguration der Log-in Daten des Gerätes (Benutzername und Kennwort). WMI (verwendet bei Inventarisierung, durch WinTools Werkzeuge und bei Überwachung der Leistungszähler) ist bei Windows 2003 Server standardmäßig vollständig verfügbar. WMI ist aber bei Rechnern mit Windows XP Professional oder Vista durch Firewalls und durch ein falsches Autorisierungsmodell blockiert. Um die Ausführung dieser Aufgaben zu automatisieren, haben wir ein Programm vorbereitet (WMIEnable.exe), das die nötigen Vorgänge durchführt. Lesen Sie das Kapitel WMI auf Remote Rechnern aktivieren, um mehr über das Programm WMIEnable.exe zu erfahren. Aktivierung von WMI Um WMI zu aktivieren, sollen Sie folgende Schritte ausführen: WMIEnable.exe auf einem ferngesteuerten Gerät starten. Dieser befindet sich im Programmordner und soll auf einen Ferncomputer kopiert werden. Dieses Programm führt folgende Vorgänge durch: schaltet DCOM ein schaltet ferngesteuerten UAC auf Windows Vista ein

31 WinTools stellt das Autorisierungsmodell auf "Local user authorize as themselves" ein konfiguriert Windows Firewall so, dass alle WMI Ports geöffnet werden 26 WMI Ports öffnen, wenn notwendig Wenn auf dem Ferncomputer irgendwelche zusätzliche Firewall verwendet wird, müssen folgende Ports geöffnet werden: TCP 135, 139, 445, Konfiguration der Log-in Daten Im Fenster Geräte-Eigenschaften den Reiter Log-in Daten wählen. Die bestehenden Log-in Daten wählen oder <Anpassen> anklicken, um neue Log-in Daten anzugeben. Jetzt können die Log-in Daten und die WMI -Verbindung getestet werden. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil, der sich auf der Schaltfläche neben der angezeigten Liste (Feld Combo) der System Log-in Daten befindet,und wählen Sie im Menü Teste Log-in Daten. Das Programm wird versuchen, sich über WMI mit dem Ferncomputer zu verbinden und informiert Sie über das Ergebnis. Falls die Funktionen weiterhin nicht verfügbar sind Gehen Sie zum Kapitel WMI auf Remote Rechnern aktivieren, um zu erfahren, wie Sie die Ursache der Probleme identifizieren können.

32 Teil V

33 Lokal 5 Lokal 5.1 Einführung 28 Zeigt verschiedene Tabellen mit wichtiger Information über die lokale Konfiguration: Netzwerk Statistik für TCP/UDP und ICMP, IP Adressen Tabelle, ARP Tabelle, IP Routing Tabelle und Netzwerk Adapter Informationen. Um die lokalen Informationen zu sehen Wählen sie Lokal aus der Navigationsleiste. Wählen sie die entsprechende Routine, um die gewünschten Informationen zu sehen: NetStat, um alle lokalen TCP/IP Vebindungen zu sehen, die lokale IP Information, die ARP und Routing Tabelle oder die Statistiken. Verfügbare Informationen Sie können verschiedene Tabellen sehen, wenn sie die entsprechende Auswahl in der Seitenleiste treffen. Folgende Tabellen stehen zur Verfügung: NetStat - Liste aller lokalen Verbindungen Lokale IP-Info - IP Adressen Tabelle, Interfaces, Adapters ARP- und Routing-Tabelle - ARP Tabelle, Routing Tabelle Statistiken TCP/UDP/ICMP Optionen Sie können das Refresh Intervall ändern. Geben sie einfach den Wert in der Seitenleiste unter den Optionen ein. 5.2 NetStat Dieser Befehl ist ein Ersatz für den Windows NetStat Befehl unter der DOS-Konsole. Es zeigt ihnen alle Inbound/Outbound Verbindungen zu ihrem Rechner, und führt alle offenen Ports auf. Zusätzlich vergleicht NetStat alle offenen Ports mit den darauf laufenden Anwendungen. Um die Überwachung zu starten Wählen sie das Lokal Werkzeug in der Navigationsleiste. Wählen sie NetStat in der Seitenleiste.

34 29 Axence NetTools Verfügbare Informationen In dem Hauptraster sehen sie alle Inbound/Outbound Verbindungen. Sie finden die ID des Prozesses und den Prozessnamen, das Protokoll und den Verbindungszustand, als auch die lokale/remote IP Adresse und den Port. Wenn sie eine neue Verbindung hinzufügen, färbt NetStat diese Verbindung in grün, um anzuzeigen, dass diese neu ist. Ebenso werden gelöschte Verbindungen rot gefärbt, und anschliessend aus dem Raster gelöscht. Optionen Sie können das Refresh Intervall ändern. Geben sie einfach den Wert in der Seitenleiste unter den Optionen ein. Sie können auch das Intervall der angezeigten Farbe ändern. Das Raster kann grupiert und gefiltert werden. Um das Raster zu grupieren, wählen sie einfach die entsprechende Option aus der Seitenleiste aus. Um die Daten zu filtern, benutzen sie die Pfeile neben den Spalten. Hinweise UDP Verbindungen haben natürlicherweise weder einen Status noch eine lokale IP Adresse. Um die IP-Adresse oder den DNS-Namen des Remote-Geräts in die Zwischenablage zu kopieren, klicken Sie die jeweilige Tabellenzeile mit der rechten Maustaste an und wählen Sie die entsprechende Option aus dem Kontextmenü.

35 Lokal Lokale IP-Info Das Tool zeigt mehrere Tabellen mit wichtigen Informationen über die lokale Konfiguration: Tabelle der IPAdressen, Informationen über das lokale Netzwerk, Interfaces und Netzwerkkarten. Informationen über lokale IP-Adressen anzeigen Wählen Sie das Tool Lokale Infos in der Navigationsleiste. Wählen Sie die Option Lokale IP-Info in der Seitenleiste. Hinweise Um die IP-Adresse in die Zwischenablage zu kopieren, klicken Sie die jeweilige Zeile in der Tabelle der IP-Adressen und wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option IP-Adresse kopieren. Aus dem Kontextmenü erreichen Sie auch die Option Wake On LAN. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Wie funktioniert die Option Wake On LAN?. 5.4 ARP- und Routing-Tabelle Dieses Tool zeigt die ARP-Tabelle und die Routing-Tabelle. Die Daten in der ARP-Tabelle werden auch vom Tool Netzwerk scannen genutzt, um MAC-Adressen zu ergänzen. ARP- und Routing-Tabelle anzeigen Wählen Sie das Tool Wählen Sie die Option ARP- und Routing-Tabelle in der Seitenleiste. Lokale Infos in der Navigationsleiste.

36 31 Axence NetTools Hinweise Um die IP-Adresse in die Zwischenablage zu kopieren, klicken Sie die jeweilige Zeile in der Tabelle der IP-Adressen und wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option IP-Adresse kopieren. Aus dem Kontextmenü erreichen Sie auch die Option Wake On LAN. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Wie funktioniert die Option Wake On LAN?. 5.5 Statistiken Dieses Tool zeigt Tabellen mit Informationen über IP-, TCP-, UDP- und ICMP-Statistiken. Statistiken anzeigen Wählen Sie das Tool Lokale Infos in der Navigationsleiste. Wählen Sie die Option Statistiken in der Seitenleiste.

37 Lokal 32

38 Teil VI

39 SNMP 6 SNMP 6.1 SNMP 34 Das SNMP Werkzeug lässt sie einen SNMP OID Stammbaum browsen und zeigt diese Informationen für den Host. Diese Informationen werden von SNMP Agenten geliefert, die auf dem Host installiert sein müssen, der geprüft werden soll. Dieses Werkzeug ist nur in der Professional Edition vefügbar. Um SNMP Informationen zu erhalten Wählen sie das SNMP Werkzeug in der Navigations- Leiste Geben sie den Host DNS Namen oder die IP Adresse in dem Adressenfeld ein. 3. Wählen sie die OID Kategorie aus, die sie in der MIB Struktur prüfen wollen. 4. Klicken sie den Check Knopf oder betätigen sie Enter. Verfügbare Informationen Das Programm zeigt alle verfügbaren OIDs in der gewählten OID Kategorie. Wenn dies eine Tabelle ist, so werden alle Zeilen und Spalten gezeigt (in diesem Falle können sie die Spaltenfolge ändern oder auch zeigen/verstecken). Allgemeine Informationen über jede OID sehen sie in der Seitenleiste: OID Namen, Typ, Access und eine Kurzbeschreibung. Durch Anklicken der Schaltfläche MIB-Compiler können Sie der MIB-Datenbank ein neues Objekt hinzufügen, um beliebige neue SNMP-Geräte zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Compiler für MIB-Dateien.

40 35 Axence NetTools Optionen Mit den Optionen der Seitenleiste können sie die Community, die Refresh Zeit und das Auszeit ändern. Community ist das Kennwort, dass von dem SNMP Protokoll genutzt wird. Sie müssen die gleiche Zeichenkette benutzen, wie der Agent auf dem zu prüfenden Host. Geben sie falsche Community ein, so ist es unmöglich SNMP Informationen auszulesen. Hinweise Auf der Adressenfeld rechts, sehen sie Namen und IP Adresse des Hosts, der im Moment geprüft wird. Sie können den Namen, als auch die IP Adresse in den Zwischenspeicher kopieren. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf den Hostnamen, und wählen sie Kopiere IP Address oder Kopiere DNS Namen aus dem Popup Menü. Neben dem Namen des Geräts befindet sich die Angabe über die geografische Position (Land) der IP-Adresse außerhalb des lokalen Netzwerks. 6.2 Compiler für MIB-Dateien Mit dem Compiler für MIB-Dateien können neue MIB-Dateien hinzugefügt, entfernt und kompiliert werden. Er erleichtert das Sammeln von Daten von allen Netzwerkgeräten: von Switches, Routern, Druckern, VoIP-Geräten u. ä. Mit dem Programm können tausende verschiedener SNMP-Geräte effektiv überwacht werden. So nutzen Sie den MIB-Compiler: Wählen Sie die Option Werkzeuge MIB-Compiler. Das Fenster des MIB-Compilers öffnet sich. Um eine neue Datei hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche.

41 SNMP Fügen Sie ein MIB-Modul hinzu, indem Sie auf die Schaltfläche klicken und die Datei von ihrem Ort auswählen. Das Kompilierungsprotokoll erscheint nach der Kompilierung. 4. Es können auch Alias-Namen im Alias-Editor definiert werden (Schaltfläche Alias-Namen).

42 Teil VII

43 Andere Werkzeuge 7 Andere Werkzeuge 7.1 Ping 38 Mit dem Ping Befehl können sie schnell die Verbindung zu einem Host prüfen. Er sendet ICMP Pakete zu dem Host und erlaubt es so, die Antwortzeiten, als auch die Anzahl verlorener Pakete zu prüfen. Um die Überwachung eines Hosts zu starten Wählen sie den Ping in der Navigations- Leiste aus. Geben sie den DNS Namen oder die IP Adresse in der Adressen Leiste ein. 3. Klicken sie auf das Ping Feld oder betätigen sie die Enter Taste. Verfügbare Informationen In der Haupttabelle sehen sie die Antwortzeiten der letzten 5 Minuten. Wollen sie die exakten Werte in Millisekunden sehen, so schauen sie in die Tabelle der Seitenleiste. In dem Informationsteil der seitlichen Leiste, sind auch generelle Angaben verfügbar: Anzahl der gesendeten/verlorenen Pakete und minimale/durchschnittliche/maximale Antwortzeiten in Millisekunden. Optionen Sie können jetzt die gewünschten Werte in dem Feld Optionen der Seitenleiste eintragen.

44 39 Axence NetTools Exportieren So exportieren Sie eine Grafikdatei mit einem PING-Diagramm: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Diagramm und anschließend auf Exportieren. Geben Sie den gewünschten Dateinamen ein und wählen Sie das Dateiformat: bmp, emf oder wmf. Speichern Sie die Datei. Hinweise Der Ping speichert die Antwortzeiten der letzten 5 Minuten. Demnach finden sie sowohl in der Tabelle als auch in dem Raster, die Repräsentation der letzten 5 Minuten. Um einen längeren Zeitabschnitt zu sehen nutzen sie bitte NetWatch. Auf der rechten Seite der Adressenleiste sehen sie den Namen und die IP Adresse des Hosts, der momentan geprüft wird. Sie können den Namen, als auch die IP Adresse in den Zwischenspeicher kopieren. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf den Hostnamen und wählen sie Copy IP Address oder Copy DNS Namen aus dem Popup Menü. Sie können diese Adresse einfach in einem anderen Tool von nettools reproduzieren, indem Sie eine der folgenden Optionen aus dem Kontextmenü wählen: Zu NetWatch hinzufügen, Trace, Lookup, Bandbreitenverbrauch. Neben dem Namen des Geräts befindet sich die Angabe über die geografische Position (Land) der IP-Adresse außerhalb des lokalen Netzwerks. 7.2 Trace Der Trace Befehl erlaubt die Verbindung zu einem Host zu prüfen. Im Falle eines Problems, sehen sie, welcher Hop das Problem erzeugt. Trace zeigt die Antwortzeiten und die Anzahl verlorener Pakete für jeden Host auf dem Weg, sodass sie schnell den problematischen Host finden können. Im unteren Teil des Fensters werden die Hosts, die die Pakete nacheinander passieren, auf einer Karte dargestellt. Um Traceroute für einen Host zu starten Wählen sie den Geben sie den Host DNS Namen oder die IP Adresse in das Adressenfeld ein. Trace Befehl in der Navigationsleiste. 3. Klicken sie auf den Trace Knopf oder betätigen sie die Enter Taste. Verfügbare Informationen Im dem Hauptraster finden sie allgemeine Informationen für jeden Hop: Hop Nummer, DNS Name, IP Adresse, Antwortzeiten(min/max/avg) und die Anzahl gesendeter und verlorener Pakete. Sie sehen auch die Anzahl der ausgeführten Trace Befehle in der Seitenleiste. Optionen Sie können die Häufigkeit, den Auszeit-Wert und die Anzahl der Hops(TTL - time to live) ändern. Mit den Hops geben sie die maximale Anzahl der zu prüfenden Hosts an. Um die Optionen zu ändern, geben sie einfach die gewünschten Werte in der Seitenleiste der Optionen ein. Sie können den Namen, als auch die IP Adresse in den Zwischenspeicher kopieren. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf den Hostnamen und wählen sie Kopiere IP Adresse oder Kopiere DNS Namen aus dem Popup Menü.

45 Andere Werkzeuge 40 Sie können eine beliebige Adresse aus der Tabelle einfach in einem anderen Tool von nettools reproduzieren, indem Sie eine der folgenden Optionen aus dem Kontextmenü Tools wählen: Zu NetWatch hinzufügen, Trace, Lookup, Bandbreitenverbrauch. Exportieren Um eine Tabelle mit Gerätedaten zu exportieren, wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Exportieren und anschließend eines der Formate html, xml, txt, oder xls. Um eine Karte in das Format bmp zu exportieren, wählen Sie die Option Exportieren, geben Sie den Dateinamen ein und Speichern Sie die Datei. Hinweise Rechts von der Adressleiste sehen Sie den Namen und die IP-Adresse des Geräts, das überprüft wird. Sie können einfach in die Zwischenablage kopiert werden. Klicken Sie dieses Feld mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü IP-Adresse kopieren oder DNSName kopieren. Neben dem Namen des Geräts befindet sich die Angabe über die geografische Position (Land) der IP-Adresse außerhalb des lokalen Netzwerks 7.3 Lookup Lookup ist dem Nslookup ähnlich. Es gibt alle DNS Informationen über einen Host und die Domäne gleichzeitig an. Sie brauchen keinen Aufzeichnungstyp auszuwählen sie sehen alle Typen in einer Tabelle.

46 41 Axence NetTools Zusätzlich stellt Lookup ihnen WHOIS Informationen über eine Domäne zur Verfügung, selbst, wenn sie einen Hostnamen eingeben (z.b. und keine Domäne. Um Lookup für einen Host auszuführen Wählen sie den Lookup Befehl in der Navigationsleiste. Geben sie den DNS Namen oder die IP Adresse in das Adressenfeld ein. 3. Klicken sie den Lookup Knopf oder drücken Enter. Verfügbare Informationen Alle DNS Aufzeichnungen und WHOIS Informationen werden in einer Tabelle gelistet. Die WHOIS Informationen stehen am Ende. Optionen Sie können den DNS und die WHOIS Serveradresse ändern. den DNS Port und den Timeout Wert (für beide Dienste: DNS und WHOIS). Geben sie einfach die gewünschten Werte in der seitlichen Leiste der Optionen ein. Hinweise Rechts von der Adressleiste sehen Sie den Namen und die IP-Adresse des Geräts, das überprüft wird. Sie können einfach in die Zwischenablage kopiert werden. Klicken Sie dieses Feld mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü IP-Adresse kopieren oder DNSName kopieren. Neben dem Namen des Geräts befindet sich die Angabe über die geografische Position (Land) der IP-Adresse außerhalb des lokalen Netzwerks 7.4 Bandbreite Das Bandwidth Werkzeug misst die Daten Transferrate des verbundenen Host. Dieser Dienst überlastet nicht ihr Netzwerk. Das Werkzeug ist nur in der Professional Edition verfügbar.

47 Andere Werkzeuge 42 Um die Bandbreite zu messen Wählen sie den Bandbreite Befehl in der Navigationsleiste. Geben sie den DNS Namen oder die IP Adresse in das Adressenfeld ein. 3. Klicken sie den Check Knopf oder drücken sie Enter. Verfügbare Informationen In der Haupttabelle können sie die Bandbreite der letzten 5 Minuten sehen. Es gibt in der seitlichen Leiste allgemeine Informationen, wie: Anzahl gesendeter Pakete und minimale/ durchschnittliche/maximale Bandbreite. Optionen Sie können die Häufigkeit der Messungen, die Paketgrösse und das Auszeit setzen. Geben sie einfach die gewünschten Werte in der seitlichen Leiste unter den Optionen ein. Ändern sie die Paketgrösse, so ändern sie das Resultat. Einige Hosts akzeptieren nicht unbeschränkt Pakete, die zu groß sind. Denken sie daran, den Auszeit Wert für größere Pakete auch zu vergrößern. Hinweise Bandwidth speichert die Informationen der letzten 5 Minuten. Demzufolge sehen sie in der Haupttabelle die letzten 5 Minuten. Rechts von der Adressleiste sehen Sie den Namen und die IP-Adresse des Geräts, das überprüft wird. Sie können einfach in die Zwischenablage kopiert werden. Klicken Sie dieses Feld mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü IP-Adresse kopieren oder DNS

48 43 Axence NetTools Name kopieren. Neben dem Namen des Geräts befindet sich die Angabe über die geografische Position (Land) der IP-Adresse außerhalb des lokalen Netzwerks. 7.5 NetCheck Mit NetCheck können sie schnell die Qualität der Verbindung zu einem Host kontrollieren. Es sendet Serien von ICMP Paketen unterschiedlicher Größe, um eventuelle mögliche Probleme zu entdecken. NetCheck wertet die Ergebnisse aus, sodass sie selbst nicht einmal etwas über ein Netzwerk wissen müssen. Dieses Werkzeug ist nur in der Professional Edition verfügbar. Um die Netzwerk Verbindung zu einem Host zu prüfen Wählen sie den NetCheck Befehl in der Navigations- Leiste. Geben sie den DNS Namen oder die IP Adresse in dem Adressenfeld ein. 3. Klicken sie den Check Knopf oder drücken sie Enter. Verfügbare Informationen NetCheck zeigt die gesammelten Informationen während des Testes. Sie sehen die Bandbreite, Die Antwortzeiten und die Rate verlorener Pakete für die unterschiedlichen Paketgrössen. Wenn die Ausführung beendet ist, sehen sie eine Interpretation aller Resultate. Optionen Sie können die Anzahl der Pakete, die für diesen Lauf gesendet werden, ändern. Geben sie einfach den gewünschten Wert in der seitlichen Leiste der Optionen ein. Hinweise Rechts von der Adressleiste sehen Sie den Namen und die IP-Adresse des Geräts, das überprüft wird. Sie können einfach in die Zwischenablage kopiert werden. Klicken Sie dieses Feld mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü IP-Adresse kopieren oder DNSName kopieren.

49 Andere Werkzeuge 44 Neben dem Namen des Geräts befindet sich die Angabe über die geografische Position (Land) der IP-Adresse außerhalb des lokalen Netzwerks. 7.6 TCP/IP workshop TCP/IP Workshop gibt ihnen die Möglichkeit, auf unterem Niveau TCP und UDP Verbindungen aufzubauen, um Problemlösungen oder verschiedene Netzwerkdienste zu testen. Mit diesem Tool können sie Basisdaten zu jedem Port des Remote Rechners schicken. Sie können ebenso jeden Port abfragen, um die Daten, die von dem Remote Rechner gesendet werden, zu sehen. Um den TCP/IP Workshop zu nutzen Wählen sie TCP/IP Workshop in der Navigationsleiste. Wählen sie Senden aus der Seitenleiste, um sich mit dem Remote TCP/IP Port zu verbinden und Daten zu senden, oder wählen sie Empfangen um eingehende Verbindungen und Daten an dem lokalen Porte zu sehen. 3. Geben sie die entsprechenden Daten ein und wählen sie Verbinden oder Empfangen. Optionen Sie können das Protokoll und den Port, den das Werkzeug nutzt, ändern. Geben sie einfach den gewünschten Wert in der Seitenleiste der Aufgabenliste ein. 7.7 Scan host Der Befehl Scan Host überprüft TCP Ports und laufende Dienste einer ausgewählten Maschine. Er listet alle laufenden Dienste, überprüft offene Ports und versucht zu entscheiden, ob ein Trojaner aktiv ist. Dieses Werkzeug ist nur in der Professional Edition verfügbar. Während der Dienst gescannt wird, sendet nettools eine Anfrage und prüft, ob die Antwort bestimmten Kriterien entspricht. Es erlaubt die verschienen Dienste zu scannen, sowohl TCP als auch UDP, um sicher zu sein, dass ein bestimmter Dienst an einem bestimmten Port läuft. Dies ist wichtig, wenn mehr als ein Dienst ausgewählten Port nutzt. Um einen Host Scan zu starten Wählen sie das Host Scannen Werkzeug in der Navigations- Leiste. Geben sie den DNS Namen oder die IP Adresse in dem Adressenfeld ein.

50 45 Axence NetTools 3. Die Option Scan in der seitlichen Leiste, lässt sie zwischen dem Port Scan und den Diensten wählen. Wählen sie die entsprechende Option aus dem Fenster der Combo Box. 4. Haben sie Scanning Ports gewählt, so geben sie die Start und Endport in den unten stehenden Feldern ein. 5. Klicken sie den Scan Knopf oder drücken Enter. Verfügbare Informationen Das Hauptraster zeigt Informatio0nen überlaufende Dienste, oder offene Ports (abhängig was sie im Moment scannen). Die Dienste sind in 3 Gruppen dargestellt: Gruppe Running Dienste, die auf dem Host aktiv laufen Probably running Es läuft ein Dienst er hat auf die Anfrage geantwortet, aber die Antwort entspricht nicht den definierten Kriterien. Port open Es gibt einen offenen Port, aber keine Antwort irgendeines Services. Information über die Anzahl der Ports/Dienste ist auch in der Seitenleiste unter Information verfügbar. Optionen Die Optionen erlauben ihnen den Auszeit Wert zu ändern, als auch zu definieren, ob Dienste oder Ports gescannt werden sollen: Optionen Dienste nettools entdeckt alle Dienste die auf dem Host laufen. Es sendet spezifische Dienstanfragen und prüft, ob die Antwort dem geforderten Muster entspricht. Ports (bereits bekannt) Diese Option erlaubt, alle Ports zu scannen, die in der bereits bekannt Portliste eingetragen sind. Ports (bereits bekannt - erweitert) Gleich, wie die bereits bekannt Option, schließt jedoch einige selten genutzte Dienste

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf?

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? Hamachi Guide 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? 2. Korrekte Einstellungen bei Vista mit Erläuterung & Bild 3. Korrekte Einstellungen bei XP mit Erläuterung und Bildern 4. Wo finde

Mehr

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 NetCrunch 7 kann Systeme mit Microsoft Windows ohne die Installation von Agenten überwachen. Aufgrund von weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen ist es jedoch

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Firewall-Einstellungen setzen Firewall-Einstellungen

Mehr

windream mit Firewall

windream mit Firewall windream windream mit Firewall windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2006 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 08/06 1.0.0.3 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Beschreibung

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

TeamViewer 9 Handbuch Wake-on-LAN

TeamViewer 9 Handbuch Wake-on-LAN TeamViewer 9 Handbuch Wake-on-LAN Rev 9.2-12/2013 TeamViewer GmbH Jahnstraße 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Über Wake-on-LAN... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Windows einrichten...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Windows-Firewall Ausnahmen

Windows-Firewall Ausnahmen Windows-Firewall Ausnahmen Windows-Firewall Ausnahmen für Docusnap konfigurieren Datum 29.04.2010 Ersteller Seitenanzahl 24 Inhaltverzeichnis 1 Windows Firewall Konfiguration - Grundlagen... 3 1.1

Mehr

SolarWinds Engineer s Toolset

SolarWinds Engineer s Toolset SolarWinds Engineer s Toolset Die Discovery Tools Das Engineer s Toolset ist eine Sammlung von 49 wertvoller und sinnvoller Netzwerktools. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Discovery Tools, Monitoring

Mehr

Windows-Firewall Ausnahmen für Docusnap konfigurieren itelio GmbH

Windows-Firewall Ausnahmen für Docusnap konfigurieren itelio GmbH Windows-Firewall Ausnahmen für Docusnap konfigurieren itelio GmbH www.docusnap.com Inhaltsverzeichnis 1 Windows Firewall Konfiguration - Grundlagen 3 1.1 Übersicht - benötige Firewall Ausnahmen 3 2 Windows

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Einleitung Der Microsoft ISA Server 2004 bietet sehr umfangreiche Monitoring Möglichkeiten um den Status der Firewall und

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

SolarWinds Engineer s Toolset

SolarWinds Engineer s Toolset SolarWinds Engineer s Toolset Diagnostic Tools Das Engineer s Toolset ist eine Sammlung von 49 wertvoller und sinnvoller Netzwerktools. Die Nr. 1 Suite für jeden Administrator! Die Schwerpunkte liegen

Mehr

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Unterrichtseinheit 15: Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Die Windows2000-Netzwerkinfrastruktur besteht aus vielen verschiedenen Komponenten und Verbindungen, in denen Netzwerkprobleme

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

Collax Monitoring mit Nagios

Collax Monitoring mit Nagios Collax Monitoring mit Nagios Howto Dieses Howto beschreibt die Konfiguration der Aktiven Überwachung auf einem Collax Server. Intern verwendet das System dafür Nagios. Primär wird Nagios zur Selbstüberwachung

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Port-Weiterleitung einrichten

Port-Weiterleitung einrichten Port-Weiterleitung einrichten Dokument-ID Port-Weiterleitung einrichten Version 1.5 Status Endfassung Ausgabedatum 13.03.2015 Centro Business Inhalt 1.1 Bedürfnis 3 1.2 Beschreibung 3 1.3 Voraussetzungen/Einschränkungen

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

S. 15 "TopAccess Administratormodus aufrufen" Das Untermenü "Sichern" wird aufgerufen.

S. 15 TopAccess Administratormodus aufrufen Das Untermenü Sichern wird aufgerufen. Daten sichern Der Administrator kann Sicherungsdateien von Adressbuch-, Postfach- und Vorlagendaten auf der Festplatte archivieren. Diese Wartungsfunktion wird eingesetzt, um Sicherungsdateien zu erstellen,

Mehr

Ether S-Net Diagnostik

Ether S-Net Diagnostik Control Systems and Components 4 Ether S-Net Diagnostik Ether S-Net Diagnostik 4-2 S-Net EtherDiagnostik.PPT -1/12- Inhalt - Kurzbeschreibung einiger Test- und Diagnosebefehle unter DOS - PING-Befehl -

Mehr

Mitglied der: KNX Association OPC Foundation BACnet Interest Group Europe. Dokumentversion: 1.0.2

Mitglied der: KNX Association OPC Foundation BACnet Interest Group Europe. Dokumentversion: 1.0.2 Mitglied der: KNX Association OPC Foundation BACnet Interest Group Europe Dokumentversion: 1.0.2 Inhaltsverzeichnis 1. System Überblick 4 2. Windows Firewall Konfiguration 5 2.1. Erlauben von DCOM Kommunikation

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

How to install freesshd

How to install freesshd Enthaltene Funktionen - Installation - Benutzer anlegen - Verbindung testen How to install freesshd 1. Installation von freesshd - Falls noch nicht vorhanden, können Sie das Freeware Programm unter folgendem

Mehr

Visual VEGA Netzwerkinstallation

Visual VEGA Netzwerkinstallation Allgemeines Visual VEGA 5.30 gibt es in den Varianten "Visual VEGA LT" und "Visual VEGA Pro". Die LT-Version kann maximal 16 Messstellen anzeigen, Visual VEGA Pro kann eine unbegrenzte Anzahl von Messstellen

Mehr

ZyXEL DSL-Router für Xbox LIVE oder PlayStation-Network einrichten

ZyXEL DSL-Router für Xbox LIVE oder PlayStation-Network einrichten ZyXEL DSL-Router für Xbox LIVE oder PlayStation-Network einrichten Dieses Beispiel zeigt, wie ein P-660HN Router für Xbox LIVE oder PlayStation-Network (PS3) eingerichtet wird. Sinngemäss können diese

Mehr

Alles über Internetverbindung

Alles über Internetverbindung Dokumentation Alles über Support Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Januar 2011 Erste Ausgabe www.babe-informatik.ch 1/12 Interntverbindung wieder herstellen Dieses Dokument

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit address manager / Relationship Manager. Client-Verbindungsprobleme beheben. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit address manager / Relationship Manager. Client-Verbindungsprobleme beheben. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit address manager / Relationship Manager Client-Verbindungsprobleme beheben Client-Verbindungsprobleme beheben - 2 - Inhalt Einleitung

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver Eine Firewall für Lexware professional oder premium konfigurieren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemein... 1 2. Einstellungen... 1 3. Die Firewall von Windows 7 und Windows 2008 Server... 2 4. Die Firewall

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Version 1.1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG Mattentwiete 2 20457 Hamburg Telefon: 040 370 03 0 Fax: - 370 Erstellt von : Jan Heins Geprüft

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Das LifeVest Network Patientendaten- Managementsystem Kurzanleitung

Das LifeVest Network Patientendaten- Managementsystem Kurzanleitung Das LifeVest Network erlaubt es Ärzten, aus der Ferne auf Patienteninformationen zuzugreifen und die Anforderungen der Patienten effizient zu überwachen. Kontakt zu ZOLL Stunden am Tag, 7Tage die Woche

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

1. Interface. Wireshark (Ehtereal)

1. Interface. Wireshark (Ehtereal) Wireshark (Ehtereal) Das Programm Wireshark Network Protocol Analyzer dient dazu, wie der Name schon sagt, ersichtlich zu machen, welche Datenpakete die Netzwerkkarte empfängt bzw. sendet. In Form von

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

Folgende Einstellungen sind notwendig, damit die Kommunikation zwischen Server und Client funktioniert:

Folgende Einstellungen sind notwendig, damit die Kommunikation zwischen Server und Client funktioniert: Firewall für Lexware professional konfigurieren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemein... 1 2. Einstellungen... 1 3. Windows XP SP2 und Windows 2003 Server SP1 Firewall...1 4. Bitdefender 9... 5 5. Norton Personal

Mehr

highsystem.net Clients importieren

highsystem.net Clients importieren highsystem.net Clients importieren Tipps & Tricks highsystem R Version: 1.0 Erstellt am: 28.05.2009 Letzte Änderung: - 1 / 11 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI)

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Tutorial Methoden der Inventarisierung

Tutorial Methoden der Inventarisierung Tutorial Methoden der Inventarisierung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Manuelle Inventarisierung... 3 3. Inventarisierung mit dem DeskCenter Management Service... 4 3.1 Definition von Zeitplänen...

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Benjamin Eberle 5. Februar 2015 Netzwerke mehrere miteinander verbundene Geräte (z. B. Computer) bilden ein Netzwerk Verbindung üblicherweise über einen Switch (Ethernet)

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

TimePunch SQL Server Datenbank Setup

TimePunch SQL Server Datenbank Setup TimePunch TimePunch SQL Server Datenbank Setup Benutzerhandbuch 26.11.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch SQL Server Datenbank

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall

10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall 5.0 10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie erfahren, wie man die Windows XP-Firewall konfiguriert und

Mehr

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Software, Inc. UC4: Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent Von Jack Ireton Dokumentennummer: RAHV-062011-de *** Copyright UC4 und das UC4-Logo

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

5.3.5.4 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows XP

5.3.5.4 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows XP 5.0 5.3.5.4 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

ERZ 2000. Bedienung mit PC, lokal oder remote

ERZ 2000. Bedienung mit PC, lokal oder remote ERZ 2000 Bedienung mit PC, lokal oder remote Zustands-Mengenumwerter ERZ 2004 Brennwert-Mengenumwerter ERZ 2104 Dichte-Mengenumwerter ERZ 2002 Brennwert-Mengenumwerter mit Dichte ERZ 2102 RMG Messtechnik

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500

Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500 Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500 www.lexmark.com Juli 2007 Lexmark und Lexmark mit der Raute sind in den USA und/oder anderen Ländern

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP 4 164 ist ein so genannter FTP-Client eine Software, die es Ihnen ermöglicht, eine Verbindung zu jedem beliebigen FTP-Server herzustellen und Dateien und Verzeichnisse sowohl herauf- als auch herunterzuladen.

Mehr

2 ALLGEMEINE HINWEISE ZUM EINSATZ DES ELSTER-TELEMODULS ÜBER PROXY/GATEWAY BZW. FIREWALL 2

2 ALLGEMEINE HINWEISE ZUM EINSATZ DES ELSTER-TELEMODULS ÜBER PROXY/GATEWAY BZW. FIREWALL 2 1 Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 2 ALLGEMEINE HINWEISE ZUM EINSATZ DES ELSTER-TELEMODULS ÜBER PROXY/GATEWAY BZW. FIREWALL 2 2.1 PROXY/GATEWAY 2 2.2 FIREWALL 2 3 KONFIGURATION DES JANA-SERVERS

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt:

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt: INSTALLATION VON teacherdial-in Inhalt: Seite 2 : Installation der Zusatzsoftware Windows 98 Seite 3-5: Installation unter Windows 98 Seite 5-8: Installation unter Windows XP Seite 1 von 9 Stand Juni 2003

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS PC-Wächter Die Software-Ausführung DRIVE 4.2 für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Fon: 030/65762236 Fax: 030/65762238 Email:

Mehr

Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung?

Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung? 1. Voraussetzungen: Hardware-Dongle Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung? Zum betreiben von Netzwerklizenzen (Floating Lizenzen) benötigen Sie einen

Mehr

Zugriffssteuerung - Access Control

Zugriffssteuerung - Access Control Zugriffssteuerung - Access Control Basierend auf den mehrsprachigen Firmwares. Um bestimmten Rechnern im LAN den Internetzugang oder den Zugriff auf bestimmte Dienste zu verbieten gibt es im DIR- Router

Mehr

Informationen zur LANCOM GS-2326P

Informationen zur LANCOM GS-2326P Informationen zur LANCOM GS-2326P Copyright (c) 2002-2014 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von der LANCOM Systems GmbH entwickelte,

Mehr

3 Konfiguration von Windows

3 Konfiguration von Windows Einführung 3 Konfiguration von Windows Vista Sicherheitseinstellungen Lernziele: Die UAC (User Account Control) Der Windows Defender Sicherheit im Internet Explorer 7 Die Firewall Prüfungsanforderungen

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch Parallels Plesk Panel Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix Administratorhandbuch Copyright-Vermerk Parallels Holdings, Ltd. c/o Parallels International GmbH Vordergasse 59 CH-Schaffhausen

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr