REALSCHULE MARIA STERN NÖRDLINGEN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REALSCHULE MARIA STERN NÖRDLINGEN"

Transkript

1 REALSCHULE MARIA STERN NÖRDLINGEN DES SCHULWERKS DER DIÖZESE AUGSBURG HÜTTENGASSE 2, NÖRDLINGEN, TEL / Informationsschreiben für die Erziehungsberechtigten und Schüler der 10. Klassen Abschlussprüfung 2014 Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern! Am Mittwoch, dem 04.Juni 2014, beginnt der schriftliche Teil der Abschlussprüfung. Aufgrund der späten Pfingstferien findet ein Teil der Abschlussprüfungen bereits vor den Ferien statt. Zur besseren Information möchten wir Sie heute mit den wichtigsten Bestimmungen vertraut machen und Ihnen alle relevanten Termine auflisten. Soweit Sie sich noch näher informieren möchten, finden Sie den genauen Wortlaut in der Realschulordnung (RSO), in den Paragraphen 66 bis 78, die Sie auf folgender Internetseite nachlesen können 1. Vor der Prüfung Vor Beginn der schriftlichen Prüfung werden zunächst die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern festgesetzt. Diese entsprechen dann auch den Noten im Abschlusszeugnis, soweit es sich um Nichtprüfungsfächer handelt. Die Jahresfortgangsnoten werden den Schülern vor Beginn der schriftlichen Prüfung mitgeteilt. In allen Nichtprüfungsfächern (nur Vorrückungsfächer), in denen das Ergebnis mangelhaft (5) oder ungenügend (6) erzielt wurde, können sich die Schüler einer freiwilligen mündlichen Prüfung unterziehen. Diese hat den gesamten Jahresstoff zum Inhalt und dauert mindestens 20 Minuten. Eine Verbesserung der bisherigen Jahresfortgangsnote ergibt sich grundsätzlich nur dann, wenn das Ergebnis der mündlichen Prüfung um zwei Notenstufen besser ist als die bisherige Note. Der Verzicht auf eine freiwillige mündliche Prüfung ist nur durch schriftliche Erklärung eines Erziehungsberechtigten möglich! 2. Die praktische und schriftliche Abschlussprüfung Das Kultusministerium stellt einheitliche Aufgaben für die schriftliche Abschlussprüfung aller Realschüler in Bayern. Im Fach Deutsch besteht die schriftliche Prüfung (240 Minuten) aus einem Aufsatz mit Gliederung. Jeder Lehrer wählt für seine Klasse vier Themen aus, darunter mindestens eine Erörterung und mindestens einen textgebundenen Aufsatz. Die Prüfung im Fach Englisch besteht aus einem Hörverständnistest (30 Minuten), einer schriftlichen Prüfung (105 Minuten) und dem Speaking Test (15 Minuten). RMS Nördlingen Informationsschreiben zur Abschlussprüfung 2014 Seite 1 von 6

2 Die Abschlussprüfung im Fach Mathematik unterscheidet zwischen den Aufgaben der Wahlpflichtfächergruppe I und allen anderen Wahlfpflichtfächergruppen, die Arbeitszeit beträgt jeweils 150 Minuten. Das 4. Prüfungsfach variiert je nach Wahlpflichtfächergruppe. Schüler der WPF I haben sich noch einer Prüfung in Physik (Arbeitszeit 120 Minuten) zu unterziehen. In der WPF II ist das vierte Prüfungsfach Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, (Arbeitszeit 120 Minuten). In der WPF III a ist das vierte Prüfungsfach Französisch. Die Abschlussprüfung besteht hier aus drei Teilen, der Sprechfertigkeitsprüfung, einer mündlichen Einzelprüfung (25 Minuten), und einer zweiteiligen schriftlichen Prüfung, bestehend aus Hörverständnistest (25 Minuten) und schriftlicher Prüfung (100 Minuten). In der WPF III b ist das vierte Prüfungsfach Werken. Die Prüfung in Werken besteht aus einer praktischen Prüfung (Arbeitszeit 240 Minuten), die bereits vor den Pfingstferien abgelegt wurde und einer schriftlichen Prüfung (Arbeitszeit 90 Minuten). 3. Die Bewertung der Prüfungsleistungen Alle schriftlichen Prüfungsarbeiten werden unabhängig von zwei Korrektoren bewertet. Die mündlichen Prüfungen werden vor einem Prüfungsausschuss abgelegt, der aus dem Fachlehrer des jeweiligen Faches und aus einem weiteren Lehrer dieses Faches besteht. Im Fach Englisch werden die Punkte aus Hörverständnis, schriftlicher Prüfung und Speaking Test zu einer Gesamtpunktzahl addiert. Bei der Bildung der Gesamtpunktzahl (max. 125 Punkte) im Fach Französisch werden die Punkte aus Hörverständnis (max. 25 Punkte), der schriftlichen Prüfung (max. 75 Punkte) und der Sprechfertigkeitsprüfung (max. 25 Punkte) zu einer Gesamtpunktzahl addiert. Im Fach Werken zählt die Note der praktischen Prüfung zur Note der schriftlichen Prüfung im Verhältnis 1 : Die Festsetzung der Prüfungsergebnisse Nach Abschluss der Prüfungen werden in allen Fächern die Prüfungsergebnisse festgestellt und den Schülern schriftlich bekannt gegeben (siehe Terminplan!). Aus den Prüfungsnoten und den Jahresfortgangsnoten werden gleichgewichtig die Gesamtnoten ermittelt. Dabei ergibt im Allgemeinen die Prüfungsnote den Ausschlag. Berechnungsbeispiel: Jahresfortgang 3, Prüfungsnote 2 ergibt in der Regel die Gesamtnote 2, aber umgekehrt: Jahresfortgangsnote 3 und Prüfungsnote 4 ergibt deshalb Gesamtnote 4. Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen kann die Jahresfortgangsnote den Ausschlag gegenüber der um eine Stufe schlechteren Prüfungsnote geben. RMS Nördlingen Informationsschreiben zur Abschlussprüfung 2014 Seite 2 von 6

3 5. Die mündliche Prüfung in Prüfungsfächern Nach der schriftlichen Prüfung können Schüler durch die Prüfungskommission in die mündliche Prüfung eingewiesen werden, wenn der Leistungsstand nach dem Urteil des Prüfungsausschusses durch den Jahresfortgang nicht geklärt ist oder wenn Verdacht auf Unterschleif besteht. Schüler können sich der mündlichen Prüfung (Prüfungszeit 20 Minuten) freiwillig unterziehen, wenn sich Jahresfortgangsnote und Prüfungsnote um eine Stufe unterscheiden und nach Auffassung des Prüfungsausschusses die schlechtere Note als Gesamtnote festzusetzen wäre. Ein Verzicht muss von den Erziehungsberechtigten durch Unterschrift bestätigt werden. Das Ergebnis der schriftlichen Prüfung zählt doppelt, das der mündlichen einfach. Ist die Note der mündlichen Prüfung um zwei Stufen besser als die schriftliche Note, so errechnet sich z. B. aus schriftlicher Prüfungsnote 4 und mündlicher Prüfungsnote 2 die Prüfungsnote 3; Jahresfortgangsnote 3 und Prüfungsnote 3 ergeben die Zeugnisnote Das Bestehen der Abschlussprüfung Die Abschlussprüfung ist nicht bestanden bei einmal Gesamtnote 6 oder zweimal Gesamtnote 5 in Vorrückungsfächern, soweit nicht Notenausgleich gewährt wird. 7. Der Notenausgleich Schülern, die nach diesen Bestimmungen den Abschluss nicht erreicht hätten, kann Notenausgleich zugebilligt werden, wenn sie folgende Bedingungen erfüllen: Gesamtnote 1 in mindestens einem Vorrückungsfach, Gesamtnote 2 in mindestens zwei Vorrückungsfächern, mindestens viermal die Gesamtnote 3 oder besser in vier Vorrückungsfächern. Über die Gewährung des Notenausgleichs entscheidet der Prüfungsausschuss. Bei Gesamtnote 6 im Fach Deutsch ist kein Notenausgleich möglich. 8. Das Abschlusszeugnis Der erfolgreiche Besuch der Realschule wird durch das Abschlusszeugnis nachgewiesen. Dieses Zeugnis enthält o die Gesamtnoten in allen Fächern, o eine allgemeine Beurteilung (soweit nicht aufgrund von häufigem oder schwerwiegendem Fehlverhalten davon abgesehen werden muss, s. auch Nr. 12) o die Bemerkung über einen erfolgreichen Besuch von Wahlunterricht in Jgst. 10, o auf Antrag die Noten der Pflichtfächer, die in der 8. oder 9. Jgst. ausgelaufen sind, z.b. Erdkunde. Neben dem Original erhalten die Schüler eine beglaubigte Abschrift des Zeugnisses. Schüler, die sich der Abschlussprüfung ohne Erfolg unterzogen haben, erhalten ein Jahreszeugnis, in das die Ergebnisse der Abschlussprüfung nicht eingerechnet werden, mit dem Zusatz: Der Schüler hat sich der Abschlussprüfung ohne Erfolg unterzogen. RMS Nördlingen Informationsschreiben zur Abschlussprüfung 2014 Seite 3 von 6

4 9. Verhinderung und Nachholung der Abschlussprüfung Erkrankungen, welche die Teilnahme an der Abschlussprüfung verhindern, können nur durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen werden; dieses muss noch am Tag der versäumten Prüfung ausgestellt sein! Die Schule kann die Vorlage eines schulärztlichen Zeugnisses (Amtsarzt) verlangen. Für fehlende Teile oder die gesamte Abschlussprüfung wird ein Nachholtermin (Mitte September) bayernweit einheitlich festgesetzt. Bei selbst verschuldetem Versäumnis einer Prüfung muss die Note 6 erteilt werden, ebenso führen selbst verschuldete Verspätungen nicht zu einer Verlängerung der Arbeitszeit. Nachträglich, also nach der Prüfung, können gesundheitliche Gründe, denen zufolge die Prüfungsleistung nicht gewertet werden soll, nicht anerkannt werden. 10. Täuschung, Unterschleif und unerlaubte Hilfsmittel Um alle möglichen Versuchungen von vornherein auszuschließen, ist das Mitnehmen von Taschen, Beuteln, Jacken an den Prüfungsplatz verboten. Diese müssen im Schließfach oder bei den Aufsicht führenden Lehrern abgelegt werden. Natürlich können bei langen Prüfungen eine Kleinigkeit zum Essen und ein kleines Getränk mitgebracht werden. Als Hilfsmittel zugelassen ist bei den Prüfungen in Mathematik und in Physik eine für die Realschule genehmigte Formelsammlung, ferner im Fach Deutsch ein Regelwerk zur deutschen Rechtschreibung. Diese Hilfsmittel müssen frei von persönlichen Eintragungen sein. In Mathematik, Physik und Rechnungswesen ist ein zugelassener Taschenrechner erlaubt (Info Fachlehrer!). Bedient sich ein Schüler unerlaubter Hilfe oder macht er den Versuch dazu, so wird die Arbeit abgenommen und die Note 6 erteilt. Dies gilt auch bei unerlaubter Hilfe zu Gunsten eines Mitschülers oder wenn nachträglich der Unterschleif festgestellt wird. Schon das Mitführen oder Auffinden eines Mobiltelefons im Prüfungsbereich gilt als Unterschleif und führt zur Bewertung mit der Note Wiederholung der Abschlussprüfung Die Abschlussprüfung kann bei Nichtbestehen auf Antrag einmal im nächsten Jahr wiederholt werden, wenn die Höchstausbildungsdauer an der Realschule (8 Jahre, inkl. Besuch eines Gymnasiums in den Jahrgangsstufen 5-10) nicht überschritten ist. 12. Die Zeit nach der Prüfung So sehr die Schule auch die Freude der Schüler über das Ende der Prüfungen nachvollziehen kann, so sehr muss die Ordnung bis zur Entlassung gewahrt bleiben. Das Übernachten auf dem Schulgelände, der Genuss von Alkohol und das Rauchen auf dem Schulhof sind und bleiben für Schüler verboten. Für das so genannte Abschluss-Spektakel gilt, dass dies ein freiwilliges, jederzeit widerrufliches Zugeständnis der Schulleitung an die Schülerinnen und Schüler ist. Aufgrund der Erfahrungen vergangener Jahre und unserer Fürsorgepflicht für die Sicherheit und Gesundheit aller Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte und Mitarbeiter ist das Werfen von Süßigkeiten, Wasserbomben oder anderer Gegenstände auf dem Schulgelände und im Schulhaus ebenso untersagt wie die Nutzung von Trillerpfeifen und anderer Lärminstrumente. Mit Rücksicht auf die Anlieger und die im Haus RMS Nördlingen Informationsschreiben zur Abschlussprüfung 2014 Seite 4 von 6

5 befindliche Fachakademie, die in dieser Zeit und darüber hinaus ebenfalls Prüfungen abhält, bitten wir die Lärmbelästigung im Umfeld der Schule nach den Prüfungen möglichst gering zu halten. Schüler, die sich in der Zeit nach der Prüfung unangemessen verhalten, werden von der Abschlussfeier ausgeschlossen. Ferner kann die Zeugnisbemerkung im Abschlusszeugnis verändert oder sogar gestrichen werden. Der einzelne Schüler trägt selbst die Verantwortung, wenn er erklären muss, warum gerade in seinem Zeugnis die Bemerkung fehlt. 13. Die Abschlussfeier Die Abschlussfeier findet am Freitag, dem 18. Juli 2014 statt. Wir beginnen mit einer ökumenischen Andacht um Uhr in St. Salvator. Anschließend um ca. 19:00 Uhr folgt dann die Entlassfeier in unserer Turnhalle. Die Absolventen und ihre Angehörigen sind herzlich zu dieser festlichen Veranstaltung eingeladen. Terminhinweise für die 10. Klassen Mo., Do., Speakingtest Mittwoch, Uhr Abschlussprüfung Werken (prakt.) Gruppe Herr Wittmann (10d) Donnerstag, Uhr Abschlussprüfung Werken (prakt.) Gruppe Frau Bauer (10b) Mo., Fr., Abschlussprüfung Französisch (mündlich) Mittwoch, Uhr Abschlussprüfung Französisch Donnerstag, Uhr Abschlussprüfung Deutsch Freitag, Uhr Abschlussprüfung Englisch Mittwoch, Uhr Abschlussprüfung Mathematik I + II Donnerstag, Uhr Abschlussprüfung BwR + Physik Freitag, Uhr Abschlussprüfung Werken (schriftl.) Anwesenheitspflicht: eine halbe Stunde vor Prüfungsbeginn! RMS Nördlingen Informationsschreiben zur Abschlussprüfung 2014 Seite 5 von 6

6 Die Termine für die Erste-Hilfe-Kurse 10E Do :00 15:00 Uhr Fr :00 12:00 Uhr 10D Mi :00 15:00 Uhr Do :00 12:00 Uhr 10C Mi :00 12:00 Uhr Do :00 15:00 Uhr 10B und 10A Fr :00 12:00 Uhr Mi :00 15:00 Uhr Donnerstag, für alle Klassen: , Uhr - Bekanntgabe der Noten der schriftlichen Prüfungen - Meldung für die mündlichen Prüfungen Freitag, Montag, Dienstag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, ab Uhr Aushang des Zeitplans für die mündl. Prüfungen mündliche Prüfungen Uhr Bücherabgabe, Ordnungsarbeiten, Möglichkeit der Einsichtnahme in Abschlussprüfungen, Gottesdienstvorbereitung Bundesjugendspiele Klassen = Teilnahmepflicht für Nichtteilnehmer am Erste-Hilfe-Kurs, die den Schein bereits besitzen Bundesjugendspiele Klassen = Teilnahmepflicht für Nichtteilnehmer am Erste-Hilfe-Kurs, die den Schein bereits besitzen Uhr Abschlussspektakel (Teilnahme freiwillig) Uhr ökumenischer Gottesdienst in St. Salvator, Uhr Abschlussfeier in der Turnhalle Falls nicht ausdrücklich anders vermerkt, sind die Termine für alle verpflichtend - einschließlich der Verabschiedung am ! RMS Nördlingen Informationsschreiben zur Abschlussprüfung 2014 Seite 6 von 6

REALSCHULE MARIA STERN NÖRDLINGEN

REALSCHULE MARIA STERN NÖRDLINGEN REALSCHULE MARIA STERN NÖRDLINGEN DES SCHULWERKS DER DIÖZESE AUGSBURG HÜTTENGASSE 2, 86720 NÖRDLINGEN, TEL. 09081/8707-80 Informationsschreiben für die Erziehungsberechtigten und Schüler der 10. Klassen

Mehr

Informationsschreiben für die Erziehungsberechtigten und Schüler der 10. Klassen. Abschlussprüfung 2017

Informationsschreiben für die Erziehungsberechtigten und Schüler der 10. Klassen. Abschlussprüfung 2017 REALSCHULE MARIA STERN NÖRDLINGEN DES SCHULWERKS DER DIÖZESE AUGSBURG HÜTTENGASSE 2, 86720 NÖRDLINGEN, TEL. 09081/8707-80 Informationsschreiben für die Erziehungsberechtigten und Schüler der 10. Klassen

Mehr

Hinweise zur Abschlussprüfung

Hinweise zur Abschlussprüfung Hinweise zur Abschlussprüfung Mit dem English Speaking Test im März hat der Endspurt zur Abschlussprüfung bereits begonnen. Zur besseren Information möchte ich hier vorab auf die wichtigsten Bestimmungen

Mehr

Informationen zur Abschlussprüfung 2016

Informationen zur Abschlussprüfung 2016 Probst-Sigl-Str. 3 83607 Holzkirchen Tel. (08024)47731-0 Fax (08024)47731-20 E-Mail: sekretariat@rshk.de Informationen zur Abschlussprüfung 2016 Holzkirchen, im September 2015 Liebe Schülerinnen und Schüler,

Mehr

Abschlussprüfung 2015

Abschlussprüfung 2015 Datum: 14.01.2015 Telefon: 0 74654980 Telefax: 0 746549821 Herr Koller maria-probst-realschule@muenchen.de Seite Referat 1 von 8für Bildung und Sport Städtische Maria-Probst- Realschule RBS-3-0554 Informationen

Mehr

Mi lt. Zeitplan Praktische Prüfung Werken 10a (Hr. Nörenberg) Do :30 12:30 Abschlussprüfung Deutsch

Mi lt. Zeitplan Praktische Prüfung Werken 10a (Hr. Nörenberg) Do :30 12:30 Abschlussprüfung Deutsch Dominikus-Zimmermann-Realschule Staatliche Realschule Günzburg 08221 930490 08221 9304929 http://www.dzrs.de Informationen zur Abschlussprüfung 2016 E-Mail: schule@dzrs.de 89312 Günzburg, Sehr geehrte

Mehr

Staatliche Realschule Zirndorf

Staatliche Realschule Zirndorf Staatliche Realschule Zirndorf Jakob Wassermann Str. 1 90513 Zirndorf Telefon 0911 / 96076 0 Telefax 0911 / 96076 79 E-Mail realschule.zirndorf@fen-net.de Wichtige Informationen zur Abschlussprüfung 2014

Mehr

Hinweise zur Abschlussprüfung und zum Schuljahresende für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und deren Eltern

Hinweise zur Abschlussprüfung und zum Schuljahresende für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und deren Eltern Hinweise zur Abschlussprüfung und zum Schuljahresende für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und deren Eltern 1. Terminplan für die Abschlussprüfung: siehe Seite 4 2. Abgelegte Fächer aus früheren

Mehr

Die Abschlussprüfung an den Realschulen in Bayern

Die Abschlussprüfung an den Realschulen in Bayern Die Abschlussprüfung an den Realschulen in Bayern Vorgaben nach 33 45 der Realschulordnung (RSO) Bestimmungen Termine Hinweise (Präsentation und Terminplan nachzulesen unter www.rsmar.de Dokumente Elterninfos)

Mehr

Die Abschlussprüfung an den Realschulen in Bayern

Die Abschlussprüfung an den Realschulen in Bayern Die Abschlussprüfung an den Realschulen in Bayern Vorgaben nach 33 45 der Realschulordnung (RSO) Bestimmungen Termine Hinweise (Präsentation und Terminplan nachzulesen unter www.rsmar.de Dokumente Elterninfos)

Mehr

Abschlussprüfung 2014. Häufig gestellte Fragen zur Abschlussprüfung

Abschlussprüfung 2014. Häufig gestellte Fragen zur Abschlussprüfung Abschlussprüfung 2014 Häufig gestellte Fragen zur Abschlussprüfung 1. In welchen Fächern findet eine schriftliche Prüfung statt? Es finden vier schriftliche Prüfungen statt. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler

Mehr

Staatliche Realschule Scheßlitz März 2010. Abschlussprüfung Schuljahr 2009/2010 Informationen und Hinweise für Schüler, Schülerinnen und Eltern

Staatliche Realschule Scheßlitz März 2010. Abschlussprüfung Schuljahr 2009/2010 Informationen und Hinweise für Schüler, Schülerinnen und Eltern Staatliche Realschule Scheßlitz März 2010 Abschlussprüfung Schuljahr 2009/2010 Informationen und Hinweise für Schüler, Schülerinnen und Eltern 1. Die Aufgabenstellung für die Abschlussprüfung an den bayerischen

Mehr

Informationen zu: Abschlussprüfung 2016

Informationen zu: Abschlussprüfung 2016 Informationen zu: Abschlussprüfung 2016 www.realschule-schesslitz.de Staatliche Realschule Scheßlitz Montag, 19. Oktober 2015 I. Termine 2016 Mo 14.03. Do 17.03. Speaking-Test Englisch (kurz vor/nach Pfingsten)

Mehr

Informationen zur Abschlussprüfung 2014

Informationen zur Abschlussprüfung 2014 Staatliche Realschule Holzkirchen Offene Ganztagsschule Probst-Sigl-Str. 3 83067 Holzkirchen Tel: 0 80 24 / 4 77 31-0 Fax: 0 80 24 / 4 77 31-20 sekretariat@rs-holzkirchen.de www.rs-holzkirchen.de Informationen

Mehr

Informationen zur Abschlussprüfung 2013

Informationen zur Abschlussprüfung 2013 Staatliche Realschule Holzkirchen Offene Ganztagsschule Probst-Sigl-Str. 3 83067 Holzkirchen Tel: 0 80 24 / 4 77 31-0 Fax: 0 80 24 / 4 77 31-20 sekretariat@rs-holzkirchen.de www.rs-holzkirchen.de Informationen

Mehr

INFORMATIONEN UND HINWEISE ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016

INFORMATIONEN UND HINWEISE ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016 DR.-JOSEF-SCHWALBER-REALSCHULE STAATLICHE REALSCHULE DACHAU Nikolaus-Deichl-Str. 1, 85221 Dachau TELEFON (08131) 99 68 60 FAX (08131) 99 68 65 00 E-MAIL sekretariat@realschuledachau.de HOMEPAGE www.realschuledachau.de

Mehr

Merkblatt: ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016

Merkblatt: ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016 Amberg, April 2016 Merkblatt: ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016 Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern! Die Schülerinnen und Schüler stehen kurz vor dem Ende ihrer Realschullaufbahn. Zur besseren Information

Mehr

Informationen zur Abschlussprüfung 2017

Informationen zur Abschlussprüfung 2017 Informationen zur Abschlussprüfung 2017 Termine, Hinweise und Auszüge aus der Realschulordnung Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, die Grundlagen für das erfolgreiche Ablegen der Abschlussprüfung

Mehr

ABSCHLUSSPRÜFUNG zur Information der 10. Klassen

ABSCHLUSSPRÜFUNG zur Information der 10. Klassen 1 ABSCHLUSSPRÜFUNG 2017... zur Information der 10. Klassen 09.11.2016 Der Realschulabschluss 2 Schriftliche Abschlussprüfung Bildung der Zeugnisnoten Erfolgreicher Abschluss? Der Realschulabschluss 3 Rechtliche

Mehr

Informationsbrief zur Abschlussprüfung 2016

Informationsbrief zur Abschlussprüfung 2016 STAATLICHE REALSCHULE HIRSCHAID Realschulstraße 2 6, 96114 Hirschaid Telefon: 09543 443709-0 e-mail: mail@rs-hirschaid.de Internet: www.rs-hirschaid.de Fax: 09543 443709-55 Hirschaid, März 2016 Informationsbrief

Mehr

Informationsabend 23. November 2015

Informationsabend 23. November 2015 Informationsabend 23. November 2015 Informationen zur Abschlussprüfung 2016 an der Wirtschaftsschule Seligenthal Prüfungstermine 2016 Februar Mai Juni Juli 17. Febr. TV H10a (M) 11. und 12. Mai TV H10b

Mehr

S t a a t l i c h e R e a l s c h u l e N e u f a h r n

S t a a t l i c h e R e a l s c h u l e N e u f a h r n S t a a t l i c h e R e a l s c h u l e N e u f a h r n Niederfeldstr. 3, 84088 Neufahrn i. NB, Tel.: 08773/968570, Fax: 08773/9685733, E-Mail: RS.Neufahrn@t-online.de Neufahrn, März 2016 Abschlussprüfung

Mehr

MERKBLATT zur Abschlussprüfung 2017

MERKBLATT zur Abschlussprüfung 2017 Staatliche Realschule Kemnath Schulplatz 4 95478 Kemnath MERKBLATT zur Abschlussprüfung 2017 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Name: Telefon: 09642 9219-0 Telefax: 09642 9219-29 E-Mail:

Mehr

Infoabend zur Abschlussprüfung 2018 I. Prüfungsausschuss ( 33 RSO)

Infoabend zur Abschlussprüfung 2018 I. Prüfungsausschuss ( 33 RSO) Infoabend zur Abschlussprüfung 2018 I. Prüfungsausschuss ( 33 RSO) - Grundsätzlich alle Lehrkräfte, die in den 10. Klassen unterrichten. - Alle Zweitkorrektoren und prüfer. - Ausgeschlossen sind Lehrkräfte,

Mehr

INFORMATIONEN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2017 für Schüler/Eltern

INFORMATIONEN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2017 für Schüler/Eltern INFORMATIONEN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2017 für Schüler/Eltern Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, mit den bevorstehenden Prüfungen findet die Schullaufbahn ihren Höhepunkt

Mehr

in Nichtprüfungsfächern (zunächst mdl. durch die Schüler) Mi bis 8:00 Uhr

in Nichtprüfungsfächern (zunächst mdl. durch die Schüler) Mi bis 8:00 Uhr 1 Isar-Loisach- Realschule Staatliche Realschule Wolfratshausen ABSCHLUSSPRÜFUNG 2018 hier: Informationen für Schüler und Eltern 1. Prüfungstermine April 2018 Mo - 19.03.- 22.03. AP Englisch: Sprechfertigkeitsprüfung

Mehr

INFORMATIONEN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016 für Schüler/Eltern

INFORMATIONEN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016 für Schüler/Eltern INFORMATIONEN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016 für Schüler/Eltern Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, mit den bevorstehenden Prüfungen findet die Schullaufbahn ihren Höhepunkt

Mehr

in Nichtprüfungsfächern (zunächst mdl. durch die Schüler) Do bis 8:00 Uhr

in Nichtprüfungsfächern (zunächst mdl. durch die Schüler) Do bis 8:00 Uhr 1 Staatliche Realschule Wolfratshausen ABSCHLUSSPRÜFUNG 2016 hier: Informationen für Schüler und Eltern 1. Prüfungstermine März 2016 Mo - 14.03.- AP Englisch: Sprechfertigkeitsprüfung Do 17.03. (Einteilung

Mehr

INFORMATIONEN FÜR SCHÜLERINNEN, SCHÜLER UND ELTERN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2017

INFORMATIONEN FÜR SCHÜLERINNEN, SCHÜLER UND ELTERN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2017 INFORMATIONEN FÜR SCHÜLERINNEN, SCHÜLER UND ELTERN ZUR ABSCHLUSSPRÜFUNG 2017 1 Prüfungstermine Monat Tag Uhrzeit April 17 03.04. - 06.04. Englisch, Speaking Test 03.04. 10b, 10e 04.04. 10d, 10g 05.04.

Mehr

Sehr geehrte Eltern unserer Absolventinnen, liebe Schülerinnen,

Sehr geehrte Eltern unserer Absolventinnen, liebe Schülerinnen, St.-Irmengard-Realschule Garmisch-Partenkirchen der Erzdiözese München und Freising Hauptstraße 45, 82467 Garmisch-Partenkirchen, Telefon 08821 9430330, Telefax 08821 9430338 E-Mail: info@irmengardschule.de

Mehr

Merkblatt zur Abschlussprüfung

Merkblatt zur Abschlussprüfung Merkblatt zur Abschlussprüfung 2017 19.01.2017 Sehr geehrte Eltern, liebe Abschluss-Schülerinnen, liebe Abschluss-Schüler, in der Woche vom 03.04. 06.04.2017 beginnt mit dem Speaking Test der erste Teil

Mehr

Hinweise zur Abitur- und Fachabiturprüfung 2015

Hinweise zur Abitur- und Fachabiturprüfung 2015 Staatliche Berufliche Oberschule Friedberg Hinweise zur Abitur- und Fachabiturprüfung 2015 Friedberg, im April 2015 Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte beachten Sie die nachstehenden Hinweise zur und

Mehr

Merkblatt zur Abschlussprüfung

Merkblatt zur Abschlussprüfung Merkblatt zur Abschlussprüfung 2018 16.01.2018 Sehr geehrte Eltern, liebe Abschluss-Schülerinnen, liebe Abschluss-Schüler, in der Woche vom 19.03. 22.03.2018 beginnt mit dem Speaking Test der erste Teil

Mehr

Referat für Bildung und Sport Städtische Carl-Spitzweg-Realschule

Referat für Bildung und Sport Städtische Carl-Spitzweg-Realschule Datum: 22.02.2016 Telefon (089) 86 38 94 90 Telefax (089) 86 38 94 960 Referat für Bildung und Sport Städtische Carl-Spitzweg-Realschule An alle Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe (Abschlussklassen)

Mehr

Informationen zu den Abschlüssen an der RSS Witten bis zur 11. Klasse (Alle Angaben nach bestem Wissen und ohne Gewähr!) Stand Januar 2013

Informationen zu den Abschlüssen an der RSS Witten bis zur 11. Klasse (Alle Angaben nach bestem Wissen und ohne Gewähr!) Stand Januar 2013 Informationen zu den Abschlüssen an der RSS Witten bis zur 11. Klasse (Alle Angaben nach bestem Wissen und ohne Gewähr!) Stand Januar 2013 I. Mögliche Abschlüsse: 1. Hauptschulabschluss (HSA) - nach Abschluss

Mehr

Informationsabend 20. Februar 2017

Informationsabend 20. Februar 2017 Informationsabend 20. Februar 2017 Informationen zur 2017 an der Wirtschaftsschule Seligenthal TOP 1: Prüfungstermine 2017 Februar Mai Juni Juli 20. Febr. TV H10a (M) 01. und 02. Juni TV H10b und H11y/z

Mehr

Die Abiturprüfung an der CJD Christophorusschule Königswinter

Die Abiturprüfung an der CJD Christophorusschule Königswinter Die Abiturprüfung an der CJD Christophorusschule Königswinter Informationen zum Ablauf der Abiturprüfungen Bekanntgabe der Ergebnisse des 1. ZAA Einverständnis zur Hospitation Der Zentrale Abiturausschuss

Mehr

Versetzungsregeln in Bayern

Versetzungsregeln in Bayern Grundschule Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 rücken ohne besondere Entscheidung vor. Das Vorrücken in den Jahrgangsstufen 3 und 4 soll nur dann versagt werden, wenn der Schüler in seiner Entwicklung

Mehr

Information Klassenstufe 12

Information Klassenstufe 12 Information Klassenstufe 12 Bekanntgabe der Entscheidung der Abiturprüfungskommission durch den Vorsitzenden Freitag, 20. März 2015 Hörverstehen Termine Hörverstehen Kurs(e) Raum Anzahl Termin Englisch

Mehr

Schulordnung Mittelschulen Abschlussprüfungen - SOMIAP

Schulordnung Mittelschulen Abschlussprüfungen - SOMIAP dass er den Anforderungen gewachsen sein wird. Der Wechsel oder das Überspringen einer Klassenstufe wird in der Halbjahresinformation oder im Jahreszeugnis vermerkt. Abschnitt 7 Prüfung zum Erwerb des

Mehr

Hinweise zur Abitur- und Fachabiturprüfung 2014

Hinweise zur Abitur- und Fachabiturprüfung 2014 Staatliche Berufliche Oberschule Friedberg Hinweise zur Abitur- und Fachabiturprüfung 2014 Friedberg, im April 2014 Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte beachten Sie die nachstehenden Hinweise zur Abiturprüfung

Mehr

Abschlussprüfung 2018: Hinweise und Terminplan. für Schüler/innen

Abschlussprüfung 2018: Hinweise und Terminplan. für Schüler/innen 1 Abschlussprüfung 2018: Hinweise und Terminplan für Schüler/innen 1. Prüfungsräume 13. Klassen 12. Klassen Klassen Ort / Raum Schriftlicher Teil der Ergänzungsprüfung Hauptgebäude, die Räume werden per

Mehr

Staatliche Realschule Manching, Ingolstädter Str. 100, Manching, Telefon: Fax: 08459/324829,

Staatliche Realschule Manching, Ingolstädter Str. 100, Manching, Telefon: Fax: 08459/324829, REALSCHULE AM KELTENWALL Staatliche Realschule Manching, Ingolstädter Str. 100, 85077 Manching, Telefon: 08459-32480 Fax: 08459/324829, E-Mail: rsm@verwaltung.rs-manching.de Informationen zur Abschlussprüfung

Mehr

Merkblatt. über die Externenprüfung zum Erwerb des. Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 oder 10

Merkblatt. über die Externenprüfung zum Erwerb des. Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 oder 10 Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 oder 10 entsprechend der Verordnung über die Externenprüfung zum Erwerb der Abschlüsse der Sekundarstufe I vom 22.10.2007

Mehr

Schriftliche Prüfungen

Schriftliche Prüfungen Termine Mittlerer Schulabschluss 2016 Praktische/mündliche Prüfungen Projektprüfung 11./14./15. März Technik 14.-18. März Soz./Wirt. Englisch 20./21. April 2016 Deutsch 03.-04. Mai 2016 Aufgaben durch

Mehr

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Die folgenden Bestimmungen sind in der Abiturverordnung Gymnasien der Normalform

Mehr

6614-22 Seite 1 Abschlussprüfung Realschule

6614-22 Seite 1 Abschlussprüfung Realschule Seite 1 Verordnung des Kultusministeriums über die Abschlussprüfung an Realschulen (Realschulabschlussprüfungsordnung) Zuletzt geändert durch die Verordnung vom 2006 (Gesetzblatt K.u.U. ) Auf Grund von

Mehr

Abitur 2015 Der Endspurt

Abitur 2015 Der Endspurt Abitur 2015 Der Endspurt Was ist erreicht? Was gibt s noch zu tun? Was kann noch schiefgehen? Stand jetzt Zulassung... entscheidend... Ende 11/2 Ende 12/2 Ende 13 zur Jahrgangsstufe 12 zur Jahrgangsstufe

Mehr

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur Abiturverordnung 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur 1. Gliederung und Dauer - Einführungsphase ( 10.Klasse ) - Qualifikationsphase ( Klassen 11 und 12 ) - Verweildauer: 3

Mehr

Inhaltsübersicht. Zweiter Teil Prüfung für Schüler, Studierende und Absolventen mindestens zweijähriger Fachschulen und Fachakademien

Inhaltsübersicht. Zweiter Teil Prüfung für Schüler, Studierende und Absolventen mindestens zweijähriger Fachschulen und Fachakademien Vom 25. Mai 2001 (GVBl S. 278, BayRS 2236-6-1-5-UK) Zuletzt geändert durch 1 Nr. 269 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl S. 286) Es erlassen auf Grund von 1. Art. 15 Satz 4, Art. 18 Abs. 3 Sätze 2 und

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Kultusministeriums

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Kultusministeriums Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Kultusministeriums über die Ausbildung und Prüfung an den Fachschulen für Sozialpädagogik - Berufskolleg

Mehr

Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Telgte Die Abiturprüfung (Auszüge aus der APO-GOSt)

Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Telgte Die Abiturprüfung (Auszüge aus der APO-GOSt) Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Telgte Die Abiturprüfung (Auszüge aus der APO-GOSt) 20 Zweck der Prüfung Durch die Abiturprüfung wird festgestellt, ob die Schülerin oder der Schüler das Ziel des Bildungsganges

Mehr

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Informationsblatt über die an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Die folgenden Bestimmungen sind in der Abiturverordnung Gymnasien der Normalform (NGVO) des Kultusministeriums

Mehr

Regelungen zur Fachhochschulreifeprüfung

Regelungen zur Fachhochschulreifeprüfung Regelungen zur Fachhochschulreifeprüfung Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben und Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung Informationen für eine erfolgreiche Prüfung an der Fachoberschule der Realschule

Mehr

Der qualifizierende Hauptschulabschluss

Der qualifizierende Hauptschulabschluss STAATLICHE SCHULBERATUNGSSTELLE FÜR DIE OBERPFALZ WEINWEG 2, 93049 REGENSBURG II - Vo - 4.2 TELEFON 0941/2 20 36 TELEFAX 0941/2 20 37 E-Mail: sbopf@schulberatung-oberpfalz.de http://www.schulberatung-oberpfalz.de

Mehr

Informationen zur 10.Klasse

Informationen zur 10.Klasse Informationen zur 10.Klasse Wir informieren Sie heute über die schriftlichen und mündlichen Überprüfungen in Klasse 10, die Auflagen für die Versetzung in die 11. Klasse ( gymnasiale Oberstufe), die Prognose

Mehr

Abschlussprüfungen 2017

Abschlussprüfungen 2017 Abschlussprüfungen 2017 Ich informiere Sie heute über. das Prüfungsverfahren die Abschlüsse nach Klasse 10 Prüfungen Die Abschlussprüfung besteht aus der schriftl. Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch

Mehr

Staatliche Schulberatung für Obb.-Ost

Staatliche Schulberatung für Obb.-Ost Aktuelle Informationen zur Realschule im Schuljahr 2016/2017 Das Inkrafttreten der neuen Bayerischen Schulordnung (BaySchO) und Änderungen im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG) machten

Mehr

Prüfungen und Abschlüsse

Prüfungen und Abschlüsse Soziale Dienste Rudolstadt ggmbh Freie Gesamtschule Prüfungen Friedrich-Adolf-Richter-Schule Schuljahr 2014/15 Prüfungen AA Aufrücken & Versetzung 51 Schüler der Klasse 5 & 7 rückt ohne Versetzungsentscheidung

Mehr

Informationsabend IHR-Abschlussklassen 30.09. 2015

Informationsabend IHR-Abschlussklassen 30.09. 2015 Informationsabend IHR-Abschlussklassen 30.09. 2015 Ablauf Begrüßung Abschlussprüfungen am Ende der 10. Klasse Projektarbeiten Termine Nach dem Schulabschluss Zentrale Beratungsstelle für die berufsvorbereitenden

Mehr

G Y M N A S I U M I N F O R M A T I O N ( 13 ) I. Letzter Schultag 27.03.2015 2

G Y M N A S I U M I N F O R M A T I O N ( 13 ) I. Letzter Schultag 27.03.2015 2 G Y M N A S I U M V E R L Januar 2015 I N F O R M A T I O N ( 13 ) (BT-Lehrer/-in: Sprink/Homberg/Liedtke) A b i t u r 2015 Termin Seite I. Letzter Schultag 27.03.2015 2 II. Abiturprüfung 1. Schriftliche

Mehr

Information der Schülerinnen und Schüler über den Ablauf der Abiturprüfung

Information der Schülerinnen und Schüler über den Ablauf der Abiturprüfung Information der Schülerinnen und Schüler über den Ablauf der Abiturprüfung Die Abiturprüfung ist eine staatliche Prüfung es gelten besondere Regeln! Rücktritt von der Abiturprüfung (1) Eine Schülerin oder

Mehr

Hinweise zu den Prüfungen und besonderen Leistungsfeststellungen an der 76. Mittelschule Dresden

Hinweise zu den Prüfungen und besonderen Leistungsfeststellungen an der 76. Mittelschule Dresden Hinweise zu den Prüfungen und besonderen Leistungsfeststellungen an der 76. Mittelschule Dresden Kleiderordnung Wir erwarten eine dem Anspruch einer Prüfung angepasste Bekleidung, um die Bedeutung einer

Mehr

Maristen-Realschule Cham der Schulstiftung der Diözese Regensburg

Maristen-Realschule Cham der Schulstiftung der Diözese Regensburg Maristen-Realschule Cham der Schulstiftung der Diözese Regensburg Terminplan 2015/16 Dieser Terminplan enthält nur Termine, welche die Maristen-Realschule Cham betreffen und die bei seiner Erstellung bekannt

Mehr

Abschlussprüfungen 2017

Abschlussprüfungen 2017 Abschlussprüfungen 2017 Wir informieren Sie heute über. das Prüfungsverfahren die Abschlüsse nach Klasse 9 HS und Klasse 10 HS/RS Prüfungen Die Abschlussprüfung besteht aus der schriftl. Prüfung in den

Mehr

Abschlussprüfung und Abschlüsse an der Realschule Sickte

Abschlussprüfung und Abschlüsse an der Realschule Sickte Abschlussprüfung und Abschlüsse an der Realschule Sickte Termine im Schuljahr 2013/14: 07.05.2014 12.05.2014 14.05.2014 schriftliche Prüfung Deutsch schriftliche Prüfung Englisch schriftliche Prüfung Mathematik

Mehr

Stufenversammlung MSS 13

Stufenversammlung MSS 13 Stufenversammlung MSS 13 Informationen zum Abitur 22.12.2010 Themenübersicht Termine Abitur 2011 Freiwilliges Zurücktreten Versäumnis Täuschungshandlungen, Änderung von Prüfungsentscheidungen Ordnungswidriges

Mehr

Verordnung über die Prüfungen zum Erwerb der Abschlüsse des Sekundarbereichs I durch Nichtschülerinnen und Nichtschüler

Verordnung über die Prüfungen zum Erwerb der Abschlüsse des Sekundarbereichs I durch Nichtschülerinnen und Nichtschüler Verordnung über die Prüfungen zum Erwerb der Abschlüsse des Sekundarbereichs I durch Nichtschülerinnen und Nichtschüler (NAVO - SI) Vom 4. Juni 1996 (Nds. GVBl. S. 284; SVBl. S. 210 - VORIS 22 410 01 58,

Mehr

Wirtschaftsschulen in München

Wirtschaftsschulen in München Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Wirtschaftsschulen in ünchen Stand: Schuljahr 2012/13 Wer? Schüler/-innen der ittelschule, Realschule oder des Gymnasiums nach der Jahrgangsstufe 6, 7

Mehr

Verfahren der Abiturprüfung und Voraussetzung für das Bestehen. Zulassung zur Abiturprüfung

Verfahren der Abiturprüfung und Voraussetzung für das Bestehen. Zulassung zur Abiturprüfung Verfahren der Abiturprüfung und Voraussetzung für das Bestehen Zulassung zur Abiturprüfung Zu einem festgesetzten Termin in der Jahrgangsstufe 13.2 entscheidet der Zentrale Abiturausschuss (ZAA) ohne eigenen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus G:\StMUK\Abteilungen\Abteilung V\Referat V_2\Huber\Abschlussprüfung\AP0607\88225_AP2007_KMS_sept_r.doc Bayerisches Staatsministerium für Unterricht

Mehr

3 Abschlussvergabe ( 1 ) Die Abschlüsse nach 2 werden durch das Bestehen einer Prüfung erworben. Die Prüfungsleistung

3 Abschlussvergabe ( 1 ) Die Abschlüsse nach 2 werden durch das Bestehen einer Prüfung erworben. Die Prüfungsleistung Anlage 1 zur Deputationsvorlage L 177 Verordnung über den Erwerb der Erweiterten Berufsbildungsreife (Erweiterter Hauptschulabschluss) und des Mittleren Schulabschlusses (Realschulabschluss) in der Erwachsenenschule

Mehr

Prüfungsordnung für das Telekolleg vom 19.11.2002

Prüfungsordnung für das Telekolleg vom 19.11.2002 Prüfungsordnung für das Telekolleg vom 19.11.2002 Auf Grund des Art. 128 Abs. 3 Satz 1 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) in der Fassung der Bekanntmachung vom

Mehr

Ordentliche Abschlussprüfung

Ordentliche Abschlussprüfung Abschlussprüfung an Realschulen Verordnung des Kultusministeriums über die Abschlussprüfung an Realschulen (Realschulabschlussprüfungsordnung) Auf Grund von 35 Abs. 3 und 89 Abs. 1, 2 Nr. 5 und Abs. 3

Mehr

Promotionsordnung Schweizer Gymnasium

Promotionsordnung Schweizer Gymnasium Promotionsordnung Schweizer Gymnasium Zugerberg, 26. Juni 2015 - 2 - 1. Beurteilungen 1.1. Zeugnisse Die Schülerinnen und Schüler der G1 und G2 (1. und 2. Klasse des Langzeitgymnasiums) erhalten das Zeugnis

Mehr

Verordnung über die Prüfungen zum Erwerb der Abschlüsse des Sekundarbereichs I an Volkshochschulen

Verordnung über die Prüfungen zum Erwerb der Abschlüsse des Sekundarbereichs I an Volkshochschulen Verordnung über die Prüfungen zum Erwerb der Abschlüsse des Sekundarbereichs I an Volkshochschulen (Volkshochschulabschlussverordnung) (VHSAVO M-V 1) ) vom 6. Juni 2005 (Mittl.bl. BM M-V S. 526), zuletzt

Mehr

Zulassungs- und Prüfungsordnung für das Telekolleg (ZAPO Tele)

Zulassungs- und Prüfungsordnung für das Telekolleg (ZAPO Tele) Zulassungs- und Prüfungsordnung für das Telekolleg (ZAPO Tele) Vom 19. November 2002 Fundstelle: GVBl 2002, S. 857 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: Überschrift und mehrfach geänd. (V v. 25.6.2015,

Mehr

Informationselternabend

Informationselternabend Informationselternabend Bedingungen für die Zulassung zur Prüfung Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 der nichtgymnasialen Bildungsgänge sind berechtigt, an der Prüfung zum Erwerb der Mittleren

Mehr

Stufenversammlung MSS 13

Stufenversammlung MSS 13 Stufenversammlung MSS 13 Informationen zum Abitur 09.11.2011 Themenübersicht Kursarbeiten unter Abiturbedingungen Termine Abitur 2012 Freiwilliges Zurücktreten Versäumnis Täuschungshandlungen, Änderung

Mehr

Zur Mittleren Reife an der Mittelschule Hösbach

Zur Mittleren Reife an der Mittelschule Hösbach Dezember 2014 Zur Mittleren Reife an der Mittelschule Hösbach Ein Merkblatt für Eltern und Schüler Seit dem Schuljahr 1999/2000 besteht die Möglichkeit über einen Mittlere-Reife-Zug (M-Zug) an der Volksschule

Mehr

Schul- und Prüfungsordnung (Berufsfachschule für

Schul- und Prüfungsordnung (Berufsfachschule für Schul- und Prüfungsordnung (Berufsfachschule für Kommunikationsdesign) 638 Landeshauptstadt München Stadtrecht Schul- und Prüfungsordnung der Städtischen Berufsfachschule für Kommunikationsdesign der Landeshauptstadt

Mehr

Prüfungsverordnung Waldorfschulen - WaldorfPVO. Verordnung

Prüfungsverordnung Waldorfschulen - WaldorfPVO. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die Prüfungen an Waldorfschulen im Freistaat Sachsen (Prüfungsverordnung Waldorfschulen WaldorfPVO) Vom 9. März 2005 Rechtsbereinigt mit Stand

Mehr

71 Zulassung. 2. das Abschluss- oder Austrittszeugnis der zuletzt besuchten Schule in beglaubigter Abschrift,

71 Zulassung. 2. das Abschluss- oder Austrittszeugnis der zuletzt besuchten Schule in beglaubigter Abschrift, Berufliche Schulen Kempten III Staatliche Berufsschule III Kempten (Allgäu) Staatliche Berufsfachschule für Kinderpflege Staatliche Berufsfachschule für Sozialpflege Staatliche Abschlussprüfung für andere

Mehr

2.2.24 Prüfungsordnung für den Abschluss der Sekundarstufe I (Hauptschulabschluss und Realschulabschluss) an Deutschen Auslandsschulen

2.2.24 Prüfungsordnung für den Abschluss der Sekundarstufe I (Hauptschulabschluss und Realschulabschluss) an Deutschen Auslandsschulen 2.2.24 Prüfungsordnung für den Abschluss der Sekundarstufe I (Hauptschulabschluss und Realschulabschluss) an Deutschen Auslandsschulen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 12.09.2007) 1 Art der Prüfung,

Mehr

223 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom 31.7.2015

223 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom 31.7.2015 223 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom 31.7.2015 Verordnung über die Externenprüfung zum Erwerb der Abschlüsse der Sekundarstufe I (PO-Externe-S I) Vom 22. Oktober 2007 (Fn 1)

Mehr

Hauptschulzweig der Johann-Hinrich-Pratje-Schule/ Oberschule Horneburg

Hauptschulzweig der Johann-Hinrich-Pratje-Schule/ Oberschule Horneburg Hauptschulzweig der Johann-Hinrich-Pratje-Schule/ Oberschule Horneburg Regelungen zu Abschlüssen, Abschlussprüfungen und zum Übergang in die 10. Klasse für das Schuljahr 2015/16 - Alle Angaben sind ohne

Mehr

Informationen zur Schulfremdenprüfung 2017 an der Reinhold-Nägele-Realschule Weinstadt

Informationen zur Schulfremdenprüfung 2017 an der Reinhold-Nägele-Realschule Weinstadt Reinhold-Nägele-Realschule Beutelsbacher Str. 76 71384 Weinstadt Telefon (0 71 51) 3 69 06-0 Telefax (0 71 51) 3 69 06-25 Informationen zur Schulfremdenprüfung 2017 an der Reinhold-Nägele-Realschule Weinstadt

Mehr

Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses

Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses Bezirksregierung Detmold Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses entsprechend der Verordnung über die Externenprüfung zum Erwerb der Abschlüsse der Sekundarstufe I vom 22.10.2007

Mehr

Hinweise zu Möglichkeiten der Schullaufbahn im Schuljahr 2014/2015

Hinweise zu Möglichkeiten der Schullaufbahn im Schuljahr 2014/2015 Hinweise zu Möglichkeiten der Schullaufbahn im Schuljahr 2014/2015 Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, diese Hinweise bieten Ihnen eine erste Orientierung zu Möglichkeiten der weiteren Schullaufbahn

Mehr

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule können folgende Abschlüsse erreichen:

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule können folgende Abschlüsse erreichen: INFO: STAATLICHE SCHULABSCHLÜSSE Stand: Juni 2009 Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, mit den folgenden Darlegungen möchten wir Ihnen grundlegende Informationen über die Bedingungen und Verfahren

Mehr

Terminplan 2015/16. Datum Termin betrifft Org. Beginn der Arbeitsphase der Projektpräsentation, 9. Jgst.

Terminplan 2015/16. Datum Termin betrifft Org. Beginn der Arbeitsphase der Projektpräsentation, 9. Jgst. Staatliche Realschule für Knaben Terminplan 2015/16 Datum Termin betrifft Org. Di 15.09.15 1. Schultag im Schuljahr 2015/2016 Mi 16.09.15 Anfangsgottesdienste in der Muttergottespfarrkirche Fr 18.09.15

Mehr

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Meitingen, im Februar 2015 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Wahlpflichtfächergruppen an unserer Schule informieren.

Mehr

Fachschaftssitzungen, Teamsitzungen

Fachschaftssitzungen, Teamsitzungen Terminplan Schuljahr 2014/15 1. Halbjahr September 2014 Donnerstag, 11.09.14 und Erste Hilfe für Lehrkräfte / Aufnahme-, Nachprüfungen, Fachschaftssitzungen, Teamsitzungen Freitag, 12.09.14 Montag, 15.09.14

Mehr

Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife)

Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) Bezirksregierung Detmold Merkblatt über die Externenprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) entsprechend der Verordnung über die Externenprüfung zum Erwerb der Abschlüsse

Mehr

MELDUNG ZUR SCHULFREMDENPRÜFUNG HAUPTSCHULE Name : Vorname: Staatsangehörigkeit: geboren am: geboren in:

MELDUNG ZUR SCHULFREMDENPRÜFUNG HAUPTSCHULE Name : Vorname: Staatsangehörigkeit: geboren am: geboren in: An das Staatliche Schulamt Ludwigsburg Mömpelgardstraße 26 71640 Ludwigsburg MELDUNG ZUR SCHULFREMDENPRÜFUNG HAUPTSCHULE 2009 Anmeldefrist: 1. März 2009 Bitte Antrag in Druckschrift ausfüllen! Personalbogen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus G:\StMUK\Abteilungen\Abteilung V\Referat V_2\Ceglarek\2007\September\94424_AP2008_KMS_sept_r.doc Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und

Mehr

Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich

Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich Fachmittelschulen des Kantons Zürich Promotionsreglement 43.5.4 Promotionsreglement! für die Fachmittelschulen des Kantons Zürich (vom 9. Juni 007) Der Bildungsrat, nach Einsichtnahme in den Antrag der

Mehr

Auszüge aus der MSO (Mittelschulordnung)

Auszüge aus der MSO (Mittelschulordnung) Auszüge aus der MSO (Mittelschulordnung) die den Unterricht mit Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Muttersprache betreffen. 6 Übertritt an ein Gymnasium oder an eine Realschule (2) Für Schülerinnen

Mehr

2231.40. Vom 1. März 1995. Fundstelle: GVBl. LSA 1995, S. 68

2231.40. Vom 1. März 1995. Fundstelle: GVBl. LSA 1995, S. 68 2231.40 Verordnung zur Durchführung der Ergänzungsprüfung zum Erwerb des Kleinen Latinums, des Latinums, des Großen Latinums, des Graecums und des Hebraicums Vom 1. März 1995 Fundstelle: GVBl. LSA 1995,

Mehr

Inhaltsübersicht Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Abschnitt 2 Prüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses

Inhaltsübersicht Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Abschnitt 2 Prüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses Verordnung über die Prüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses und des Realschulabschlusses durch Nichtschülerinnen und Nichtschüler (NichtschülerprüfungsVO). Vom 8. Februar 2005. (Lesefassung einschließlich

Mehr