Desktop as a Service (DaaS) White Paper. Desktop as a Service (DaaS) Versionsnummer:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Desktop as a Service (DaaS) White Paper. Desktop as a Service (DaaS) Versionsnummer: 15052011"

Transkript

1 Desktop as a Service (DaaS) Versionsnummer: Desktop as a Service (DaaS) White Paper

2 1 Über PIRONET NDH 3 2 PIRONET NDH virtualisiert den Desktop in der Business-Cloud 4 3 Experton registriert Aufschwung im Cloud-Computing-Markt Aus dem Hype ist in vielen Unternehmen Realität geworden Public Clouds im Rampenlicht Private Clouds sorgen für den Durchbruch Bedarf nach Ganzheitlichkeit ist Treiber für Private Clouds Widerspruch zwischen Image und Leistung Fazit: Klare Produkt-Anmutung statt diffusem Kompetenzversprechen 8 4 PIRONET NDH bester Cloud-Dienstleister im Mittelstand 9 5 Integration in mittelständische IT-Landschaften Software und Desktop as a Service Infrastructure as a Service Managed Infrastructure & Security Deutsche 5-Sterne-Cloud für den Mittelstand 12 6 Desktop as a Service: Cloud of the Box für den Mittelstand Durchgängiger Produktcharakter ein Novum im Mittelstand Zugriff auf die Unternehmens-IT per ipad Übergreifende Sicherheit für die Business-Cloud Revisionssichere -Archivierung Geplant: Kompletter Self-Service für die Business-Cloud Der nächste Entwicklungsschritt: Self-Services und Desktop-Virtualisierung Die Vorteile der Public Cloud auf dem Sicherheitsniveau einer Private Cloud 17 7 DaaS-Technik und -Service-Leistungen auf einen Blick 18 Seite 2 von 19

3 1 Über PIRONET NDH Die 1995 gegründete PIRONET NDH AG bietet ein am Markt einzigartiges Lösungsportfolio für den Umgang mit digitalen Inhalten und Daten. Dies beinhaltet insbesondere Beratung, Software, Integrations- und Betriebsdienstleistungen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Köln beschäftigt rund 500 Mitarbeiter. Die PIRONET NDH Datacenter GmbH gehört als größte Tochtergesellschaft zu den führenden ITK-Outsourcing Anbietern im deutschen Mittelstand und bietet umfassende Dienstleistungen für den performanten und sicheren Betrieb von Unternehmensanwendungen und ITK-Infrastrukturen. Im Fokus stehen ganzheitliche Lösungen und kostenflexible, nutzungsabhängige Abrechnungsmodelle für den Bezug von IT-Ressourcen nach modernen On-Demand- Konzepten wie Software-as-a-Service (SaaS) oder Cloud Computing. Die Zentralisierung und Auslagerung zum Beispiel der Geschäftsanwendungen von SAP und Microsoft sowie die Nutzung einer ebenfalls von PIRONET NDH bereitgestellten Netzwerkinfrastruktur erlaubt gerade mittelständischen Unternehmen, die eigenen Investitionen und Betriebsaufwände für das Management von Information und Kommunikation erheblich zu reduzieren und sich vollständig auf wertschöpfendere Aufgaben zu konzentrieren. Sämtliche Bereitstellungs- und Betriebsaspekte der ITK-Outsoucing-Produktlinien sind nach strengen, auch international anerkannten Richtlinien zertifiziert, u.a. nach DIN ISO/IEC Die Zertifizierung bedeutet für Kunden die operative Exzellenz der PIRONET NDH in allen Prozessabläufen sowie die Einhaltung hoher technischer und sicherheitsbezogener Standards. Zu den Kunden gehören zahlreiche mittelständische Unternehmen wie auch internationale Konzerne. Weitere Informationen unter: Seite 3 von 19

4 2 PIRONET NDH virtualisiert den Desktop in der Business-Cloud Cloud Computing steht auf der Schwelle zum breiten Einsatz in der Wirtschaft. Doch immer noch geht das öffentliche Bild von Webdiensten, die sich kurzfristig per Mausklick und Kreditkarte buchen lassen, am professionellen Bedarf vorbei. Besonders im Mittelstand wollen Geschäftskunden Cloud Computing eingebettet sehen in ein umfassendes Service-Paket. Zugleich beklagen die Unternehmen, dass die Vorteile von Cloud-Technologien und Bezugsmodellen zu wenig greifbar seien. Deshalb müssen sich Angebote von vagen Kompetenzversprechen zu klar umrissenen Produkten weiterentwickeln, die gleichwohl den Anspruch der Unternehmen auf Ganzheitlichkeit erfüllen. Als Antwort auf diesen Bedarf hat PIRONET NDH Datacenter den Ansatz der Business-Cloud entwickelt, der Cloud-Dienste durch klassische Angebote für Managed Hosting, übergreifende Sicherheitslösungen, Breitbandversorgung sowie LAN-Services ergänzt. Den Kern der Business-Cloud für den Mittelstand bildet der virtuelle Desktop in der Wolke. Hierüber beziehen Unternehmen Standardapplikationen on Demand. So macht PIRONET NDH mit Desktop as a Service Cloud Computing erstmals zum Produkt für den Mittelstand. Mit Desktop as a Service besteht Zugriff auf die gesamte PIRONET NDH-Business Cloud. Seite 4 von 19

5 3 Experton registriert Aufschwung im Cloud-Computing-Markt In ihrer aktuellen Anwenderstudie wartet die Experton Group mit einer handfesten Überraschung auf: Weder Großunternehmen, noch Massen von Konsumenten, so prognostizieren die Marktforscher, werden Cloud Computing aus dem Dornröschenschlaf wecken. Der Mittelstand genauer: der gehobene Mittelstand soll zum Nachfragemotor für IT-Dienste aus der Wolke werden. Von den Unternehmen mit hundert bis tausend PC-Arbeitsplätzen der Kernzielgruppe der PIRONET NDH Datacenter beschäftigt sich mittlerweile fast die Hälfte mit dynamischen Bezugsmodellen per Cloud. Im Gesamtdurchschnitt über alle Betriebsgrößen hinweg sind es immerhin noch 29 Prozent von 280 befragten deutschen Unternehmen. 3.1 Aus dem Hype ist in vielen Unternehmen Realität geworden Der Anteil von mittelgroßen Unternehmen, die bereits Projekte durchführen, planen oder evaluieren, erscheint umso größer, als selbst die Experton-Analysten in ihrer letztjährigen Anwenderstudie noch gar keine Resonanz auf den Begriff Cloud Computing erhielten. Heute lokalisieren die Marktforscher nach dem anfänglichen Medienhype erstmals zahlreiche konkrete Projekte in den Unternehmen. Ähnlich optimistisch fallen auch die Prognosen der Kollegen von der Gartner Group aus: Bis 2014 sollen sich die Umsätze mit Cloud-Diensten verdreifachen und eine Höhe von 150 Milliarden Dollar weltweit erreichen, heißt es dort. Cloud Computing wird immer stärker zur Realität! 3.2 Public Clouds im Rampenlicht Private Clouds sorgen für den Durchbruch Die zweite Überraschung der Studie neben der zentralen Rolle des Mittelstands betrifft die Frage, wie Cloud Computing in den Unternehmen überhaupt eingesetzt wird. Tatsächlich sind es nicht Angebote aus so genannten Public Clouds. Die hoch standardisierten und isolierten Massendienste laufen mit einem Anteil von sechs Prozent in Unternehmen unter ferner liefen. Private Clouds dagegen, die nach Zugriff und Einsatz stärker auf den einzelnen Kunden ausgelegt Seite 5 von 19

6 und nicht unmittelbar öffentlich zugänglich sind, nutzt fast ein Fünftel der Unternehmen. Hier erwarten die Experton-Analysten auch künftig den stärksten Zuwachs. 3.3 Bedarf nach Ganzheitlichkeit ist Treiber für Private Clouds Der Grund für die Präferenz zu Private Clouds wird in der Experton-Anwenderstudie deutlich: Gerade der Mittelstand fordert beispielsweise umfassende Sicherheitslösungen für die Cloud. Weit vorne steht dabei die Standortfrage. Insbesondere die Datenhaltung im Ausland sehen viele IT-Leiter skeptisch. Die Rechenzentren für die großen Public Clouds stehen jedoch allesamt außerhalb der Zuständigkeit deutscher Gerichte. In den USA zum Beispiel gelten deutlich geringere Anforderungen an den Datenschutz. Das Safe-Harbour-Abkommen zwischen dem US- Handelsministerium und der EU-Kommission, das besondere Sicherheitsstandards für europäische Geschäftskunden vereinbart, gilt in der Branche als Papiertiger. De facto gehen Unternehmen rechtliche Risiken beim Outsourcing ins außereuropäische Ausland ein. Wenig überraschend bevorzugt der deutsche Mittelstand daher Cloud-Anbieter mit Gerichtsstand und Rechenzentren in Deutschland. Gewähr für maximale Sicherheit: Leitstand eines PIRONET NDH-Rechenzentrums Ein weiterer Punkt ist das Thema Gesamtverfügbarkeit. Die Bereitschaft, etwa zentrale Applikationen in die Cloud zu verlagern, steigt, wenn Anbieter Qualitätszusagen bis zum Rechner des Anwenders geben. Doch Public-Cloud-Lösungen sind IT-Silos. So genannte Ende-zu-Ende- Services über die gesamte IT-Landschaft laufen dem Ziel der Produzenten zuwider, möglichst große Skalenvorteile in der Cloud zu erzielen. Public-Cloud-Anbieter stellen darum einzelne Applikationen oder IT-Ressourcen hoch standardisiert und für Massen von Kunden über das Internet zur Verfügung. Zusagen hinsichtlich Sicherheit und Verfügbarkeit bleiben notwendigerweise auf diese Dienste beschränkt. Seite 6 von 19

7 Für kleine und mittlere Unternehmen ist das keine Alternative. Mit einem Fuß in der Public Cloud und mit dem anderen im eigenen Serverraum bleibt ihre Informationstechnik Flickwerk, zumal es nicht nur eine Cloud, sondern viele gibt. Querschnittsaufgaben wie Sicherheit und Verfügbarkeit lassen sich in einem solchen Szenario nicht mehr übergreifend gewährleisten. Doch genau hierbei brauchen mittelständische Unternehmen Unterstützung von ihren IT-Service- Anbietern. Diese reagieren darauf, indem sie Cloud-Technologien in ihr bestehendes Outsourcing-Portfolio integrieren. Private Clouds, entweder beim Kunden vor Ort oder als nichtöffentliche Lösung aus dem Rechenzentrum des Dienstleisters, prägen darum das Bild in den Unternehmen. Jenseits des Massenmarkts können die Anbieter so auf besondere Anforderungen einzelner Geschäftskunden, Branchen und Unternehmensgrößen eingehen. 3.4 Widerspruch zwischen Image und Leistung Die Dominanz von Private Clouds im B2B-Sektor steht indes im Widerspruch zum Image von Cloud Computing und manchen unterschwelligen Erwartungen, die Geschäftskunden hegen. Das öffentliche Bild von der IT aus der Wolke prägt die Public-Cloud-Lösungen von IT- Riesen wie Google, Salesforce oder Amazon. Das schlägt sich in Zeitschriftenartikeln, Blogbeiträgen oder wissenschaftlichen Publikationen nieder. Ein Beispiel ist die in Fachkreisen weithin beachtete Definition der Universität Berkeley. Darin klammern die Autoren Private Clouds von vornherein aus ihrer Definition aus. Hinzu kommt, dass Paradigmenwechsel in der IT heute überwiegend von Konsumenten angestoßen werden. Vom Heimbereich aus infizieren Anwender die Nutzungsgewohnheiten in der Unternehmenswelt. Aktuelles Beispiel ist das ipad, das nach nicht einmal fünf Monaten bereits in fünfzig Prozent der Unternehmen zum Einsatz kommt. Diesen Verbreitungsweg nimmt auch Cloud Computing, das viele Anwender im Rahmen von Web-2.0-, -, Web-Office- und Storage-Diensten kennen lernen. Auch Geschäftsentscheider machen ihre ersten Erfahrungen in der Cloud nicht selten als Konsumenten. Hierbei erleben sie Webdienste aus der Cloud als klar umrissene Produkte, die sich durch einen spezifischen Nutzen und eine eigene Bedienästhetik auszeichnen. Das formt ihre Erwartungen an Cloud-Angebote im Unternehmen, auch wenn die Ausschreibungsunterlagen eine andere Sprache sprechen. Hier ist Cloud-Technologie in der Regel Teil eines Gesamtpakets. Simple Web-Oberflächen und Bezahlen mit Kreditkarte sind die Ausnahme, sofern es sich nicht um massentaugliche Einzellösungen handelt. Doch dadurch tun sich Geschäftskunden schwer damit, zu erkennen, wie viel Cloud in IT-Dienstleistungen steckt und inwieweit diese sich von früheren Ansätzen ihres IT- Service-Anbieters unterscheiden. Cloud Computing bleibt somit für den B2B-Nutzer kaum mehr als ein vages Kompetenzversprechen des Anbieters. Seite 7 von 19

8 3.5 Fazit: Klare Produkt-Anmutung statt diffusem Kompetenzversprechen Wenn Private-Cloud-Anbieter den erwarteten Nachfrage-Aufschwung für sich nutzen wollen, müssen sie ihren Services eine klar erkennbare Produkt-Anmutung geben. Ein Ansatz dabei sind Self-Services. Services. Bei Public-Cloud-Angeboten haben Anwender die Möglichkeit schätzen ge- lernt, IT-Leistungen mit wenigen Mausklicks abzurufen. Im deutlich komplexeren Unternehmensumfeld macht das nicht für alle Leistungen Sinn. Doch beim Bezug von Standardapplikationen wie Offce-Paketen, Mail-Accounts oder Storage-Kapazitäten aus der Cloud erleichtern Self-Service-Portale Kunden den On-Demand-Abruf und machen die Private Cloud und ihren Nutzen (be-) greifbarer. Das Self-Service-Portal von PIRONET NDH, über das der Anwender seine DaaS-Lösung selbst verwalten kann und über das sich sogar der Status aktueller Incidents abrufen lässt. Seite 8 von 19

9 4 PIRONET NDH bester Cloud-Dienstleister im Mittelstand Die Analysten der Experton Group gelangten zu der Einschätzung, dass sich PIRONET NDH Datacenter im entscheidenden Kundenumfeld des gehobenen Mittelstands als Cloud- Dienstleister ausgezeichnet positioniert hat. Über alle Größen hinweg kürten die Unternehmen in der aktuellen Experton-Anwenderstudie PIRONET NDH zum leistungsfähigsten mittelständischen Anbieter. Die Befragten aus dem Mittelstand selbst attestierten dem Kölner Outsourcing- Spezialisten sogar gute bis sehr gute Leistungswerte seiner Cloud-Services. PIRONET NDH als einziger mittelständischer Anbieter im Leader-Quadranten der Studie. Angesichts der Umfrageergebnisse sehen wir uns in unserer Strategie bestätigt, unser Outsourcing-Portfolio konsequent zu dynamisieren und mit Hilfe von Cloud-Computing- Technologien on Demand anzubieten, erklärt Felix Höger, Vorstand der PIRONET NDH AG und Geschäftsführer der PIRONET NDH Datacenter. Als strategisch besonders relevant bewertet Höger den Trend, dass sich der Mittelstand zum Impulsgeber für Cloud Computing entwickelt: In diesem Kundenumfeld könne sich PIRONET NDH deutlich von konzerngroßen Wettbewerbern abheben. Seite 9 von 19

10 5 Integration in mittelständische IT-Landschaften Damit Sicherheit und Verfügbarkeit nicht an den Grenzen der Cloud enden, hat PIRONET NDH den Ansatz der Business-Cloud entwickelt: Das Outsourcing kompletter IT-Landschaften im Mittelstand durch Cloud Computing weitgehend zu flexibilisieren, zugleich aber auch den Applikationsbetrieb außerhalb der Cloud sowie die gesamte Breitbandversorgung in ein übergreifendes Serviceversprechen und ein ganzheitliches Sicherheits- und Servicekonzept einzubinden. Ganzheitliche ITK-Bezugsmodelle aus der Business Cloud Konkret besteht die Business-Cloud dabei aus den drei Schichten Software und Desktop as a Service, Server-Ressourcen nach Bedarf als Infrastructure as a Service und Managed Infrastructure & Security. Diese drei Schichten werden nun nacheinander vorgestellt. 5.1 Software und Desktop as a Service Im Kern beziehen Unternehmen ihre Standard-Büroapplikationen wie Microsoft Office, oder Sharepoint-Dienste als Software as a Service (SaaS). Hierbei zahlen sie ganz nach dem Cloud-Gedanken nutzungsabhängig pro Anwender, Applikation und Monat. Der Zugriff erfolgt über einen herkömmlichen Webbrowser. In diesem Kernbereich bündelt PIRONET NDH alle SaaS-Dienste zu einem virtuellen Desktop in der Cloud. Über ein Portal können Nutzer SaaS-Applikationen entweder einzeln starten oder den integrierten Windows-Desktop und dort die Applikationen aufrufen. Durch Desktop as a Service macht PIRONET NDH Cloud Computing zum Produkt und direkt nutzbar für Unternehmens-Anwender. Eine Standardumgebung in der Business-Cloud ist innerhalb von Minuten Seite 10 von 19

11 freigeschaltet und sofort einsetzbar. Vertragsbedingungen, Verfügbarkeiten und Service sind standardisiert und zu festen Preisen pro Monat, Nutzer und Applikation verfügbar. Virtueller Arbeitsplatz: Desktop as a Service von PIRONET NDH. 5.2 Infrastructure as a Service Die zweite Schicht geht über die herkömmliche Cloud hinaus, bezieht aber wesentliche Ressourcen als Infrastructure as a Service (IaaS) aus ihr: Sie umfasst Applikationen, die sich beispielsweise im Fall von SAP aus lizenzrechtlichen Gründen nicht als Software as a Service in einer Cloud bereitstellen lassen. Trotzdem profitieren diese Applikationen von der Business- Cloud. Von dorther beziehen sie ihre grundlegenden Server-Ressourcen. Das heißt: Das SAP-System eines PIRONET NDH-Kunden wird auf Server-Instanzen außerhalb der Cloud betrieben, bezieht aber den wesentlichen Teil der benötigten Speicher- und Rechenleistung wiederum aus der Cloud. Das macht Sinn, weil sich per Cloud Computing solche Ressourcen wesentlich granularer zuweisen lassen als in herkömmlichen Betriebsstrukturen und der Kunden somit nur so viel Serverleistung bezahlen muss, wie er tatsächlich nutzt. Möglich wird dies durch eine konsequente Virtualisierung der Rechenzentrums-Infrastruktur von PIRONET NDH. Applikationen werden in virtuellen Instanzen betrieben, sie beziehen ihre Leistung aus einer abstrakten Hardwareschicht, bei der es keine Rolle mehr spielt, welche physikalische Einheit die Leistung de facto produziert. 5.3 Managed Infrastructure & Security Die dritte und gewissermaßen äußere Schicht der PIRONET NDH-Business-Cloud umfasst Sicherheits- und Netzwerkdienste. So sorgt PIRONET NDH auf Wunsch auch für die geschützte und performante Anbindung der Nutzer an die Business-Cloud über ein Corporate Network. Seite 11 von 19

12 Dieses schließt die Standorte des Kunden sowie die PIRONET NDH-Rechenzentren zu einem leistungsfähigen Netzverbund zusammen. Ebenso steuert PIRONET NDH das Management lokaler Netzwerkkomponenten. Und ein Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) nach ISO sorgt dafür, dass sich alle sicherheitsrelevanten Prozesse jederzeit auf dem aktuellsten Stand befinden! 5.4 Deutsche 5-Sterne-Cloud für den Mittelstand Als Mittelstands-Spezialist erfüllt PIRONET NDH insbesondere die zentrale Forderung der Unternehmen nach Betriebsstandorten innerhalb Deutschlands. PIRONET NDH produziert alle Cloud-Dienste ausnahmslos im deutschen Rechtsraum. Die Basis der Business-Cloud von PIRONET NDH bilden dabei zwei geografisch getrennte Hochsicherheits-Rechenzentren. Diese Doppelstruktur ermöglicht anspruchsvolle Hochverfügbarkeits-Szenarien und die kontinuierliche Spiegelung von IT-Systemen am jeweils anderen Standort. Blick in eines der hochsicheren Rechenzentren von PIRONET NDH. Die Sicherheit hat in den PIRONET NDH-Rechenzentren oberste Priorität einschließlich des physikalischen Schutzes der Rechenzentrums-Infrastruktur gegenüber Elementar-Risiken wie Feuer, Wasser, Erdbeben und Einbruch sowie des logischen Schutzes vor Schadsoftware. Dass die Rechenzentrums-Infrastruktur auch strengste Sicherheits-Anforderungen erfüllt, wird regelmäßig von externen Fachleuten überprüft. So zeichnete der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco im Rahmen des Datacenter Star Audits die Rechenzentren von PIRONET NDH mit der Höchstwertung von fünf Sternen aus. Der Datacenter Star Audit gehört seit vielen Jahren zu den renommierten Auszeichnungen für die vorbildliche Qualität von Rechenzentrumsdiensten. Seite 12 von 19

13 6 Desktop as a Service: Cloud of the Box für den Mittelstand Erfüllt die Business-Cloud die Forderung des Mittelstands nach integrierten Cloud-Lösungen, so sorgt Desktop as a Service (DaaS) für einen klar umrissenen Produktkern des Cloud-Portfolios von PIRONET NDH. Hierüber können mittelständische Unternehmen eine komplette Desktop- Umgebung für ihre Mitarbeiter aus der Business-Cloud von PIRONET NDH Datacenter beziehen. Per Webbrowser erreichen Anwender eine mehrsprachige Benutzeroberfläche. Dort stehen ihnen ein Desktop mit Windows 7-Look and Feel zur Verfügung sowie die wichtigsten Standard-Büroapplikationen nach dem Software-as-a-Service-Modell, zum Beispiel das neue Office- Paket von Microsoft (Office 2010). Desktop as a Service: Der komplette Arbeitsplatz für den Mittelstand von PIRONET NDH. 6.1 Durchgängiger Produktcharakter ein Novum im Mittelstand Das Entscheidende: Innerhalb weniger Minuten können Unternehmen eine komplettausgestattete Desktop-Umgebung schlüsselfertig aus der Cloud nutzen, samt -Archivierung, Backup, Hochverfügbarkeits-Szenarien und umfassender Sicherheit. Weitere Zugänge für Mitarbeiter lassen sich dann nachfolgend beliebig hinzuschalten. Der Produktcharakter von Desktop as a Service umfasst dabei nicht nur die einfach zu bedienende Benutzeroberfläche. Die gesamte Prozesskette wurde von PIRONET NDH standardisiert und für die schnelle und einfache Bereitstellung aus der Cloud für große Nutzerzahlen ausgelegt. Somit umfasst die DaaS-Lösung alle Geschäftsprozesse von der Produktion der Cloud- Dienste in den Hochsicherheits-Rechenzentren bis zum IT-Sicherheits- und Service- Management; von der schnellen Bereitstellung bis zur Vertragsausgestaltung. Derzeit gibt es für Seite 13 von 19

14 den gehobenen Mittelstand keine vergleichbare Lösung, die Cloud-Dienste integriert und produktfertig unmittelbar bereitstellt. 6.2 Zugriff auf die Unternehmens-IT per ipad Desktop as a Service unterstützt auch den Zugriff über mobile Endgeräte wie Blackberry, ipad oder iphone. Mobile Nutzer erhalten über Desktop as a Service Zugang zu einem vollständigen Dateisystem samt den gewohnten Büro- und Geschäftsanwendungen wie Outlook, MS-Office 2010 oder SAP. Insbesondere für mobile Anwender interessant: Desktop as a Service unterstützt die automatische Synchronisation zwischen lokalen und in der Cloud befindlichen Datenbeständen. Damit sich der Cloud-Desktop auch optisch in die gewohnte Arbeitsumgebung der Mitarbeiter einfügt, können Unternehmen die Weboberfläche an ihr Corporate Design angleichen. Orts- und zeitunabhängiger Zugriff auf DaaS - mit jedem Endgerät! Seite 14 von 19

15 6.3 Übergreifende Sicherheit für die Business-Cloud Besonderes Gewicht wurde bei DaaS auf die IT-Sicherheit gelegt. Denn anders als im Consumer-Umfeld verlangen Unternehmen, dass sich eine Cloud-Umgebung nahtlos in ihre Sicherheitsarchitektur einfügt. Der Cloud-Desktop von PIRONET NDH bietet daher in einer kompakten Form Storage, Backup, -Archivierung, verschiedene Methoden zur Zugangssicherung sowie Daten-Verschlüsselung und Schutz vor Schadsoftware. Hier nur eine Auswahl der Sicherheitsoptionen: Authentifizierung mittels Token Für Unternehmen mit besonderen Sicherheitsanforderungen, beispielsweise im Rahmen der Finanzmarkt-Kommunikation, sieht Desktop as a Service eine Zwei-Faktor-Authentifizierung über so genannte Tokens vor. Diese zumeist etwa daumengroßen Geräte erzeugen in kurzen Intervallen einen Zahlencode für das Zugangspasswort des Anwenders. Dieser benötigt zudem noch eine persönliche PIN. Der Nutzer kann sich somit erst anmelden, wenn der Authentifizierungsserver die PIN und den vom Token generierten Code überprüft hat. Endpoint-Analyse-Scan Mit einem Endpoint-Analyse-Scan können Unternehmen zusätzlich den Sicherheitsstatus des lokalen Zugangs-Computers zur Cloud prüfen. Beim Login des Nutzers erkennt die Desktop- Cloud beispielsweise, ob es sich um einen Privat- oder Firmenrechner handelt und ob sich die Antivirensoftware des PCs auf dem aktuellen Stand befindet. Nur wenn der automatische Check positiv ausfällt, bekommt der Anwender grünes Licht und kann tatsächlich auf seinen Firmen- Desktop in der Business-Cloud zugreifen. Sicherheitsstatus nach Gruppen Wenn Anwender mit besonders sensiblen Daten arbeiten, können Unternehmen für diese Nutzer den Zugriff auf die Cloud über das öffentliche Internet ausschließen. Mittels spezieller Nutzergruppen lassen sich so die unterschiedlichen Sicherheitsniveaus abbilden und bestimmte Bereiche der IT-Wolke nur für den Zugriff innerhalb geschlossener Firmennetze freigeben. Seite 15 von 19

16 6.4 Revisionssichere -Archivierung Unter Compliance-Gesichtspunkten ist das Management der -Konten besonders kritisch für ein Unternehmen. Desktop as a Service archiviert daher die s seiner Nutzer revisionssicher in der Cloud. Archivbestände lassen sich kennzeichnen und mittels unterschiedlicher Analyse-Verfahren durchsuchen, wobei jeder Suchprozess auf Wunsch protokolliert wird. Die -Archivierung ist nahtlos in die DaaS-Lösung integriert. 6.5 Geplant: Kompletter Self-Service für die Business-Cloud Um den Produktcharakter für die Nutzer weiter zu erhöhen, wird Desktop as a Service künftig einen umfassenden Self-Service für die Verwaltung der Leistungsbausteine erhalten. Damit können Unternehmen bald selbsttätig Zugänge zu Applikationen für einzelne Nutzer zu- und abschalten, Zugangspasswörter der Mitarbeiter ändern oder etwa den Storage-Speicher per Mausklick anpassen. Bestandteil wird auch ein erweitertes Reporting sein, das IT-Leitern jederzeit Überblick über die genutzten Dienste aus der Business-Cloud und den Status der Service Levels bietet. 6.6 Der nächste Entwicklungsschritt: Self-Services und Desktop-Virtualisierung Derzeit arbeitet PIRONET NDH daran, Geschäftskunden einen weiterreichenden Zugriff auf Managementfunktionen für den Desktop in der Cloud zu ermöglichen. Dazu werden grundlegende Self-Services in den Desktop integriert, mit dem etwa IT-Administratoren auf Kundenseite weitere Applikationsbausteine für Mitarbeiter freischalten oder schließen können. Des Weiteren wird DaaS künftig ein ausführliches automatisiertes Reporting erthalten, über das IT-Leiter jederzeit den laufenden Status der Servicequalität abrufen und auch umfassende Berichte generieren können. Seite 16 von 19

17 Auch für die Nutzer wird DaaS künftig noch mehr Möglichkeiten bieten. Dank Desktop- Virtualisierung werden Anwender ihre virtuelle Arbeitsumgebung in der Cloud noch flexibler an ihre ganz individuellen Bedürfnisse anpassen können und auf diese Weise an jedem Ort mit Internet-Anschluss Zugriff auf ihren persönlichen Desktop haben sowie auf ihre Daten und Dokumente. Für ihre Arbeitgeber wiederum entfällt dank Desktop-Virtualisierung und zentrale Bereitstellung von PIRONET NDH der Administrations- sowie Sicherungs-Aufwand für die lokalen Arbeitsplatzrechner vor Ort. 6.7 Die Vorteile der Public Cloud auf dem Sicherheitsniveau einer Private Cloud Mit der Business-Cloud von PIRONET NDH können mittelständische Unternehmen heute die Vorteile von Cloud Computing und dynamischen Bezugsmodellen auf Basis einer hochsicheren und performanten Infrastruktur nutzen, die Cloud Services komplett im deutschen Rechtsraum produziert. Der umfassende Ansatz der Business-Cloud garantiert, dass sich die Dienste in die bestehende IT-Landschaft des Unternehmens integrieren. Desktop as a Service dient hierbei als Einstiegsportal in die Business-Cloud und stellt zentrale Kommunikations-, Geschäfts- und Büroapplikationen bereits schlüsselfertig und on Demand bereit. Somit kann auch der Mittelstand die Vorzüge von Public-Cloud-Angeboten hinsichtlich Flexibilität und Kompaktheit nutzen, ohne Abstriche bei Applikationsvielfalt, dem persönlichen Kundenservice und der IT-Sicherheit machen zu müssen. Seite 17 von 19

18 7 DaaS-Technik und -Service-Leistungen auf einen Blick In der nachfolgenden Tabelle werden die wichtigsten Parameter der Desktop-as-a-Service- Lösung von PIRONET NDH aufgelistet: Seite 18 von 19

19 IMPRESSUM Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Dokumentes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung von PIRONET NDH reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Kontakt: PIRONET NDH Datacenter Von-der-Wettern-Straße Köln Fon: +49 (0) / Fax: +49 (0) / Seite 19 von 19

Cloud Computing im Mittelstand

Cloud Computing im Mittelstand Cloud Computing im Mittelstand Mehr Sicherheit durch ganzheitliche Lösungen Darmstadt, 25. November 2010 IT-Grundschutz-Tag Dr. Clemens Plieth Managing Director Service Delivery cplieth@pironet-ndh.com

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Private oder public welche Cloud ist die richtige für mein Business? 07.03.2013 / Klaus Nowitzky, Thorsten Göbel

Private oder public welche Cloud ist die richtige für mein Business? 07.03.2013 / Klaus Nowitzky, Thorsten Göbel Private oder public welche Cloud ist die richtige für mein Business? 07.03.2013 / Klaus Nowitzky, Thorsten Göbel Zur Biografie: Thorsten Göbel... ist Leiter Consulting Services bei PIRONET NDH verfügt

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen?

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen? Veranstaltung am 11./12.01.2011 in Bonn mit etwa 80 Teilnehmern Hype oder müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema beschäftigen? Werden die Technologien und Angebote unsere Aufgaben grundlegend verändern?

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch Die flexible und kosteneffiziente IT-Lösung in der entec cloud Verzichten Sie in Zukunft auf Investitionen in lokale Infrastruktur:

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

FIRMENPROFIL. ViSaaS - Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. ViSaaS - Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL ViSaaS - Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für die Bereiche Virtual Software as a Service (SaaS) und Desktop as a

Mehr

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Medieninformation Hamburg/Bonn, 23. Januar 2013 Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Telekom und Microsoft bringen Office 365 aus der Wolke ab sofort

Mehr

revolutionieren die IT im Mittelstand

revolutionieren die IT im Mittelstand Netzbasierte IT: Neue Web-Technologien revolutionieren die IT im Mittelstand Dr. Marc Raschid Karabek Leiter Strategie - Deutsche Telekom Geschäftskunden Agenda Heiter bis Wolkig: Kleine Taxonomie der

Mehr

Erfinderland Deutschland Baukasten Forschung Themenbereich: Informatik Niveau B1 CLIL-Unterrichtsmaterialien Vor dem Ausstellungsbesuch

Erfinderland Deutschland Baukasten Forschung Themenbereich: Informatik Niveau B1 CLIL-Unterrichtsmaterialien Vor dem Ausstellungsbesuch Seite 1 von 5 Erfinderland Deutschland Baukasten Forschung Themenbereich: Informatik CLIL-Unterrichtsmaterialien Vor dem Ausstellungsbesuch Aufgabe 1: Daten in der Wolke a. Seht das Bild an und tauscht

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

Datenschutz und IT-Sicherheit. Smart Meter CA & Gateway Administration. SmartMeterCA &

Datenschutz und IT-Sicherheit. Smart Meter CA & Gateway Administration. SmartMeterCA & Datenschutz und IT-Sicherheit Smart Meter CA & Gateway Administration SmartMeterCA & Gateway Administration 4 Projekte 4 gute Ideen für den Smart Meter Gateway Administrator Unsere vier Projekte im Überblick

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Dr. Oliver Grün, Präsident BITMi Berlin Montag 02.06.2014 Trusted Cloud Jahreskongress 2014 Agenda Agenda 1. Vorstellung: Bundesverband IT-Mittelstand

Mehr

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten Inhalt 1. Einführung Geschichte 2. Grundidee der Cloud-Technik (Virtualisierung, Skalierbarkeit,

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Die QSC AG im Überblick

Die QSC AG im Überblick Februar 2015 Unternehmenspräsentation Die QSC AG im Überblick Die QSC AG mit Sitz in Köln zählt zu den führenden mittelständischen Anbietern von ITK-Dienstleistungen in Deutschland QSC bietet Unternehmen

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS

2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS ist eigentlich Infrastructure-as-a-Service? 1 ist eigentlich Infrastructure-as-a- Service? Infrastructure-as-a-Service definiert sich über 5 Parameter: 1. Infrastruktur: Neben anderen Cloudangeboten wie

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 ITDZ Berlin - Lösungspartner für maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen» Private Cloud für das Land Berlin «31.08.2010, Dipl.-Ing. René Schröder, Leiter der Produktion

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

CLOUD ANBIETERVERGLEICH

CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH KURZ ZUR PERSON Thorsten Kumpf Consultant Cloud Kompetenz Team mehrjährige IT-Erfahrung in den Bereichen - RZ Infrastruktur - x86 / Storage / hyperconverged

Mehr

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud > Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud Vortrag CeBIT Power Stage, 07. März 2013 Gernot Rückziegel, Leiter CTO, Lufthansa Systems 22. März 2013 >Agenda > Ein Blick auf den deutschen Cloud-Markt >

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz

Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Dr. Axel Pols, Bitkom Research GmbH Peter Heidkamp, KPMG AG 12. Mai 2016 www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2016 Ihre

Mehr

Cloud-Monitor 2016. Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz. www.kpmg.de/cloud

Cloud-Monitor 2016. Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz. www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Dr. Axel Pols, Bitkom Research GmbH Peter Heidkamp, KPMG AG 12. Mai 2016 www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2016 Ihre

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Juni 2014 Unternehmenspräsentation Die QSC AG im Überblick Die QSC AG, Köln, zählt zu den führenden mittelständischen Anbietern von ITK-Dienstleistungen in Deutschland QSC bietet Unternehmen und Partnern

Mehr

Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski. Frankfurt, 14. Oktober 2015

Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski. Frankfurt, 14. Oktober 2015 Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski Frankfurt, 14. Oktober 2015 1 Warum Cloud computing? Die Cloud ist flexibel Einfache vertikale und horizontale Skalierung von Services Die Cloud spart Kosten

Mehr

Themenschwerpunkt Cloud-Computing

Themenschwerpunkt Cloud-Computing Themenschwerpunkt Cloud-Computing Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151) 16

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Möglichkeiten der Nutzung von Cloud Services in der öffentlichen Verwaltung

Möglichkeiten der Nutzung von Cloud Services in der öffentlichen Verwaltung Düsseldorf, 26. Juni 2014 Möglichkeiten der Nutzung von Cloud Services in der öffentlichen Verwaltung Dr. Martin Meints, IT-Sicherheitsbeauftragter 3 ist der Full Service Provider für Informationstechnik

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT E-Interview mit Herrn Dr. Materna: Experten Interview Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT Titel des E-Interviews:

Mehr

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität In guten Händen Ihr Partner mit Freude an der Qualität Möchten Sie die gesamte IT-Verantwortung an einen Partner übertragen? Oder suchen Sie gezielte Unterstützung für einzelne IT-Projekte? Gerne sind

Mehr

Computacenter führt Shared Services zur Marktreife. IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards

Computacenter führt Shared Services zur Marktreife. IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards Managed Services Computacenter führt Shared Services zur Marktreife IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards Kerpen, 10. August 2006. Computacenter hat heute in München

Mehr

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs 6. Stuttgarter Sicherheitskongress Michael Wilfer, Fichtner IT Consulting AG Vorsitzender ITK Ausschuss, IHK Region Stuttgart Oktober 04 Cloud Computing

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

1 von 6 27.09.2010 09:08

1 von 6 27.09.2010 09:08 1 von 6 27.09.2010 09:08 XaaS-Check 2010 Die Cloud etabliert sich Datum: URL: 26.08.2010 http://www.computerwoche.de/2351205 Eine Online-Umfrage zeigt: Viele Unternehmen interessieren sich für das Cloud

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

EuroCloud Deutschland Confererence

EuroCloud Deutschland Confererence www.pwc.de/cloud EuroCloud Deutschland Confererence Neue Studie: Evolution in der Wolke Agenda 1. Rahmenbedingungen & Teilnehmer 2. Angebot & Nachfrage 3. Erfolgsfaktoren & Herausforderungen 4. Strategie

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering Azure und die Cloud Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Was heißt Cloud? IaaS? PaaS? SaaS? Woraus besteht

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

GIS in der Cloud: Beispiele von ESRI und con terra

GIS in der Cloud: Beispiele von ESRI und con terra GIS in der Cloud: Beispiele von ESRI und con terra Dr. Matthias Bluhm ESRI Deutschland GmbH 9. März 2011, Darmstadt 2 ESRI Deutschland GmbH, 2011 GmbH 2010 ESRI Unternehmensgruppe (in Deutschland und der

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

Von Markus Schmied und Manuel Bundschuh. New Trends in IT Das Wikireferat

Von Markus Schmied und Manuel Bundschuh. New Trends in IT Das Wikireferat Cloud Computing Von Markus Schmied und Manuel Bundschuh New Trends in IT Das Wikireferat Was ist Cloud-Computing? Definition Entstehung Varianten Software-as-a-Service Utility-Computing Risiken Einsatzbereiche

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND

QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND Cloud Services QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND Cloud Services immer und überall WAS IST QSC - tengo? QSC -tengo ist ein Cloud Service mit allem, was Sie sich wünschen: Ein virtueller Arbeitsplatz aus

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12

Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12 m.a.x. it Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12 Ihr IT-Partner seit 1989 IT-Dienstleistungen für den Mittelstand Gegründet 1989 Sitz in

Mehr

Der Höhenflug geht weiter: German Businesscloud 2015

Der Höhenflug geht weiter: German Businesscloud 2015 Der Höhenflug geht weiter: German Businesscloud 2015 Frank Türling Vorsitzender Cloud Ecosystem 2015 Cloud-Ecosystem 1. Marke für die deutsche Cloud-Wirtschaft 2. Portal über Cloud-Lösungen & Dienstleister

Mehr

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen MEDIENINFORMATION Wien, 07. Mai 2013 T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen T-Systems wird erster VMware vcloud Datacenter Services zertifizierter Provider mit einem lokalen Rechenzentrum in

Mehr

Ihr SAP Business One Partner vor Ort

Ihr SAP Business One Partner vor Ort Ihr SAP Business One Partner vor Ort Gegründet 1992 Columbus Systems gehört als Gold Partner zu den führenden, auf SAP Business One spezialisierten Systemhäusern. Seit 2003 einer der führenden SAP Business

Mehr

Februar Newsletter der all4it AG

Februar Newsletter der all4it AG Februar Newsletter der all4it AG Geschätzter Kunde, gerne möchte ich Sie über die ersten neuen Produkte welche bei der all4it AG erhältlich sind Informieren. Verschärfte gesetzliche Rahmenbedingungen sowie

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Vision: ICT Services aus der Fabrik

Vision: ICT Services aus der Fabrik Vision: ICT Services aus der Fabrik Der Weg zur elastischen ICT-Infrastruktur Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Unsere Vision Wir planen und implementieren für

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

»Das Internet der Dienste«

»Das Internet der Dienste« »Das Internet der Dienste«myfactory International GmbH Seite 1 Marktführer von webbasierter Business-Software für den Mittelstand Deutscher Hersteller - Zentrale in Frankfurt am Main Historie 1999 Entwicklungsstart

Mehr

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Cloud und ihre Möglichkeiten Ihre Cloud- Optionen Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Eine Lösung, die zu Ihnen passt Bei HP glauben wir nicht an einen für alle passenden,

Mehr

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien MEDIENINFORMATION Bonn, 18. Juni 2015 Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien Experton Group veröffentlicht Cloud Vendor Benchmark 2015 Spitzen-Bewertung für IaaS

Mehr