FAKTEN. COPD. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. von Frank Richling. 1. Auflage

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FAKTEN. COPD. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. von Frank Richling. 1. Auflage"

Transkript

1 FAKTEN. COPD Chronisch obstruktive Lungenerkrankung von Frank Richling 1. Auflage FAKTEN. COPD Richling schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thieme 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: ISBN

2 4 Risikofaktoren und Pathogenese 4.1 Risikofaktoren Exogene Faktoren Langjähriges Rauchen: Zigarettenrauchen ist die Hauptursache der COPD in industrialisierten Ländern. 90 % der Patienten mit einer COPD sind bzw. waren Raucher. Jeder Raucher mit Konsum von mehr als 20 pack years (! Hinweis: Pack years = Anzahl der Raucherjahre Anzahl der täglich gerauchten Zigarettenpackungen) entwickelt eine chronische Bronchitis. Allerdings erkranken lediglich 20 % der Raucher an einer COPD, was auf endogene Faktoren zurück zu führen ist (s.u.).! Merke: Rauchen ist nicht nur der Hauptrisikofaktor für die Entwicklung einer COPD, es potenziert auch die Wirkung aller anderen Risikofaktoren (s.u.). FAQ1 Welche Inhaltstoffe der Zigarette sind gefährlich? In Deutschland ist die Deklaration des Teer- und Nikotingehaltes sowie der entstehenden Menge Kohlenmonoxid auf jeder Zigarettenpackung verpflichtend. Die beim Rauchen entstehenden inhalierbaren Stoffe sind jedoch wesentlich umfangreicher und die gesundheitsgefährdende Bedeutung vieler Inhaltsstoffe ist nicht bekannt. Man geht zurzeit von über 1000 verschiedenen Stoffen aus, denen der Körper beim Inhalationsrauchen ausgesetzt ist und die der Gesundheit des Rauchers schaden können 1000 Gründe, nicht zu rauchen!! Hinweis Rauchen und COPD: Siehe auch Pathogenese, S Lähmt die Zilien des Flimmerepithels, so dass Staubpartikel und Bronchialschleim (mit den Krankheitserregern) nicht mehr Richtung Nasen-Rachen-Raum abtransportiert werden können. Dadurch begünstigt es die Entstehung von Atemwegsinfektionen. 9 Hemmt die Alveolarmakrophagen, die für die Abwehr von Infektionen in der Lunge verantwortlich sind. 9 Führt zu einer Hypertrophie und Hyperplasie Schleim produzierender Zellen in der Bronchialschleimhaut mit einer vermehrten Schleimsekretion. 9 Fördert die Entstehung der bronchoalveolären Entzündung durch Induzierung des oxidativen Stresses (S. 7), Inaktivierung zelleigener Antiproteasen (z.b. α 1 -Antitrypsin, S. 7) und Rekrutierung von

3 4.1 Risikofaktoren Entzündungszellen (insb. neutrophile Granulozyten), aus denen Proteasen freigesetzt werden. 9 Führt über eine Reizung vagaler Rezeptoren zu einer Bronchokonstriktion mit Zunahme des Atemwegwiderstandes.! Beachte: Zigarettenrauchen ist der Hauptrisikofaktor für die Entstehung einer COPD und eines Bronchialkarzinoms. Das Risiko für die Entwicklung eines Bronchialkarzinoms steigt exponentiell nach 5 pack years (s.o.). Passivrauchen: Kann zu einer chronischen Bronchitis führen. Ob hierdurch eine COPD entstehen kann, ist letztlich nicht geklärt. Bestehen weitere v.a. endogenen Risikofaktoren für die Entwicklung einer COPD (s. u.), muss allerdings von einer additiven negativen Wirkung ausgegangen werden. Rezidivierende virale und bakterielle Atemwegsinfekte. Störungen des Lungenwachstums. Langjährige Gas- (SO 2, SH, NO x, O 3, Chlorgas, Phosgen, Formalin etc.), Dampf- und Staubinhalation mit bronchialbaumgängigen Partikelgröße kann isoliert eine COPD auslösen oder bei Kombination mit Nikotinkonsum den Krankheitsverlauf beschleunigen. Hinweis Berufliche Exposition: Bei Tätigkeit im Bergbau (z.b. BK 4111! COPD/Lungenemphysem des Bergmanns), mit Rohbaumwolle, in der Getreideverladung sowie Schweiß-, Koksofen-, Isolier- und Feuerlöscharbeiten. Inhalative Noxen sind quarzhaltige Stäube, Baumwollstäube, Getreidestäube, Schweißrauch, Mineralfasern und irritativ wirksame Gase wie Ozon, Stickstoffdioxid und Chlorgas. In unterentwickelten Ländern spielt der Hausbrand (offenes Feuer als Kochstelle bzw. Wärmequelle im Wohnraum) eine entscheidende Rolle. Endogene Faktoren! Hinweis: Neben der chronischen Exposition gegenüber exogenen Faktoren sind individuelle endogene Faktoren entscheidend für die Entstehung und den Verlauf einer COPD. Ein α1-antitrypsin-mangel (= α1-proteaseinhibitor-mangel) ist ein angeborener Risikofaktor für die Entstehung eines Lungenemphysems. Dieser Proteaseinhibitor hemmt die neutrophile Elastase, der wegen ihrer hohen elastolytischen Kapazität eine wesentliche Rolle bei der Entstehung eines Lungenemphysems zugesprochen wird. Bei einem homozygoten Phänotyp (PiZZ, S. 43) ist der protektive Antiproteasespiegel auf 10 20% der Norm reduziert. Bei diesen Patienten FAQ2

4 4 Risikofaktoren und Pathogenese ist kein ausreichender Schutz der Lunge gewährleistet. Circa 0,02% der mitteleuropäischen Bevölkerung sind hiervon betroffen. α 1 - Antitrypsin trägt mit 80% zur Hemmkapazität gegenüber Proteasen bei. Patienten mit einem α 1 -Antitrypsin-Mangel (PIZZ) entwickeln das Lungenemphysem in der Regel um das 40. Lebensjahr. Bei zusätzlichem Nikotinabusus tritt das Lungenemphysem Jahre früher auf.! Merke: Alle Patienten mit einem PIZZ-Phänotyp entwickeln ein Lungenemphysem. Patienten mit heterozygoten Formen des α 1 - Antitrypsin-Mangels (PIMS und PIMZ, S. 43) bzw. bei Patienten mit der homozygoten PISS-Variante (S. 43) entwickeln ein Lungenemphysen in der Regel nur bei gleichzeitiger Einwirkung weitere Risikofaktoren (Rauchen [S. 4], berufliche Noxen [S. 5], Infektionen [S. 14]).! Hinweis: Patienten mit einem α 1 -Antitrypsin-Mangel haben auch ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Leberzirrhose im Kindesalter (etwa 25%). Betroffen sind v.a. Patienten mit dem homozygoten Phänotyp PiZZ (S. 43). Entscheidend für die Entwicklung der Leberzirrhose ist dabei nicht der α 1 -Antitrypsin-Mangel, sondern die Akkumulation des defekten α 1 -Antitrypsins in den Leberzellen als Folge einer Sekretionsstörung. Humorale (z.b. IgA-, oder IgG-Mangel) und zelluläre (Makrophagen, neutrophile Histiozyten) Immundefizite.! Hinweis IgA-Mangel: Patienten mit einem -IgA-Mangel leiden an rezidivierenden Infektionen der oberen Luftwege und des Magen-Darm- Trakts. Außerdem entwickeln sie häufiger Autoimmunerkrankungen (z.b. rheumatoide Arthritis und perniziöse Anämie) und Allergien. Störungen der mukoziliären Clearance (z.b. Kartagener-Syndrom) führen zur chronischen bronchialen Entzündung.! Hinweis Kartagener-Syndrom: Als Kartagener-Syndrom (= primäre Ziliendyskinesie) bezeichnet man das gemeinsame Vorkommen eines Situs inversus und immobiler Zilien. Folge der funktionslosen Zilien in der Lunge ist eine chronische Entzündung der Bronchialschleimhaut mit Entwicklung einer COPD und/oder Bronchiektasen. Durch eine Bewegungsstörung der Spermien kommt es außerdem zur Infertilität. Die Diagnose kann anhand einer Nasenschleimhautbiopsie gestellt werden (Beurteilung des Zilienschlags und der Zilien-Schlagfrequenz). 4.2 Pathogenese der COPD! Hinweis: Die COPD entwickelt sich auf dem Boden eines entzündlichen Prozesses, der die Bronchien und Alveolen einschließt und zu einer Obstruktion der kleinen Atemwege mit oder ohne Emphysem führt.

5 4.2 Pathogenese der COPD Grundlage für die Entstehung dieses Prozesses sind ein erhöhter oxidativer Stress (s.u.) und ein Ungleichgewicht zwischen Proteasen und Antiproteasen (s.u.). Vor allem das Inhalationsrauchen führt zu einer Aktivierung von Makrophagen und T-Helferzellen, die verschiedene Mediatoren freisetzen, die zur Migration von neutrophilen Granulozyten in die Bronchialschleimhaut führen. Es kommt zur Freisetzung von Proteasen (Matrix-Metalloproteinasen, Serin- und Cysteinproteasen) aus Granulozyten und Makrophagen, die die Lungenmatrix angreifen und zerstören. Die Zerstörung des Lungengewebes wird durch die Inaktivierung zelleigener Antiproteasen (wie z.b. α 1 -Antitrypsin) durch exogene Atemluftstoffe (u.a. Nikotin, SO 2, SH, NO x, O 3, Chlorgas, Phosgen, Formalin) unterstützt.! Folge: Proteasen-Antiproteasen-Imbalance. Durch Oxidanzienfreisetzung aus Granulozyten kommt es zur Zellschädigung. Da die Lunge bereits geschädigt ist, sind die antioxidativen Kapazitäten des Körpers allerdings schnell erschöpft (= oxidativer Stress). Die Folge ist eine chronisch persistierende Entzündung. Die erhöhte Entzündungsaktivität in der Bronchialschleimhaut bewirkt ein Remodelling der Atemwege: Durch die wiederholte Schädigung und die nachfolgenden Reparaturvorgänge wird vermehrt Kollagen in die Bronchialwand eingelagert es bildet sich Narbengewebe. Das Lumen wird eingeengt und es kommt zu einer chronischen Fixierung des verkleinerten Bronchiolenlumens v.a. der peripheren Bronchiolen (small airway disease). Der Tonus der glatten Muskulatur ist durch die chronische Irritation der Bronchialmuskulatur häufig und lang anhaltend erhöht. Die Schwellung der Atemwegsmukosa reduziert das Bronchiallumen, wodurch der Atemwiderstand beim Ausatmen stark erhöht wird. Im fortgeschrittenen Stadium einer COPD sind eine vermehrte Anzahl von Becherzellen und vergrößerte, Schleim produzierende Drüsen zu beobachten. Diese Veränderungen gehen einher mit einer erhöhten Mukussekretion und einer verlangsamten intrabronchialen Mukusclearance durch Verlust der Zilienaktivität und des Zilienbestandes. Der zähe Schleim kann im Extremfall die peripheren Bronchien komplett verschließen.! Merke: Bronchiale Obstruktion durch Spasmus der Bronchialmuskulatur, Ödem der Bronchialschleimhaut und vermehrte Schleimsekretion der bronchialen Drüsen.

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Pathophysiologie und Diagnostik

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Pathophysiologie und Diagnostik Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Pathophysiologie und Diagnostik PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität

Mehr

4 Risikofaktoren und Pathogenese

4 Risikofaktoren und Pathogenese 4 Risikofaktoren und Pathogenese 4.1 Risikofaktoren Exogene Faktoren Langjähriges Rauchen: Zigarettenrauchen ist die Hauptursache der COPD in industrialisierten Ländern. 0 % der Patienten mit einer COPD

Mehr

Obstruktive Lungenerkrankungen COPD und Asthma

Obstruktive Lungenerkrankungen COPD und Asthma Vorlesung Public Health Studiengang Medizinische Grundlagen Atmungsorgane Montag, 12. Januar 2015 Obstruktive Lungenerkrankungen COPD und Asthma Dr. med. Thomas Duell, M.P.H. Pneumologische Onkologie Asklepios

Mehr

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Prof. Thomas Geiser Universitätsklinik für Pneumologie Inselspital, Bern Tagtäglich...... atmen wir ca 10 000 Liter Luft ein... damit gelangen

Mehr

4.1. Atmung und Lunge. Sauerstofftransport. Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen)

4.1. Atmung und Lunge. Sauerstofftransport. Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen) 4.1 Sauerstofftransport GEHIRN LUNGE MIT LUNGENBLÄSCHEN HERZ LEBER NIERE SCHLAGADER Gasaustausch in den Lungenbläschen (Alveolen) Jedes Organ, jede Zelle braucht Sauerstoff zur Energiegewinnung. Der Sauerstoff

Mehr

Atemnot beim Sport Alles klar?

Atemnot beim Sport Alles klar? beim Sport Alles klar? Wie entsteht das Gefühl der? Christophe von Garnier Universitätsklinik für Pneumologie Inselspital Gibt es verschiedene Arten der? liche Entwicklung der : Chronisch.ich muss zu schnell

Mehr

Informationen zur behandlung ihrer chronisch obstruktiven lungenerkrankung (copd)

Informationen zur behandlung ihrer chronisch obstruktiven lungenerkrankung (copd) Informationen zur behandlung ihrer chronisch obstruktiven lungenerkrankung (copd) Ordinationsstempel Für Patienten, denen Daxas ärztlich verordnet wurde Nycomed Pharma GmbH, Technologiestr. 5, 1120 Wien

Mehr

Seminar Lungensport COPD. Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale. Referentin: Kristin Roelle Dozent: Dr. med. M. Schmitz

Seminar Lungensport COPD. Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale. Referentin: Kristin Roelle Dozent: Dr. med. M. Schmitz Seminar Lungensport COPD Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale Übersicht Definition Übersicht Chronic obstructive pulmonary disease (COPD) Definition Übersicht Chronic obstructive pulmonary disease

Mehr

FAKTEN. COPD. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. von Frank Richling. 1. Auflage

FAKTEN. COPD. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung. von Frank Richling. 1. Auflage FAKTEN. COPD Chronisch obstruktive Lungenerkrankung von Frank Richling 1. Auflage FAKTEN. COPD Richling schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thieme 2006 Verlag C.H. Beck

Mehr

Alpha1-Antitrypsin-Mangel. Europaweite Verteilung der AAT-Genotypen. AAT-Mangel Eine in der Pädiatrie weitgehend unbekannte Erkrankung!

Alpha1-Antitrypsin-Mangel. Europaweite Verteilung der AAT-Genotypen. AAT-Mangel Eine in der Pädiatrie weitgehend unbekannte Erkrankung! Alpha1-Antitrypsin-Mangel Im Kindesalter eine bedeutungslose Rarität oder eine in der Pädiatrie unterschätzte Erkrankung? M. Dahlheim Kinderpneumologische Praxis, Mannheim -Mangel Eine in der Pädiatrie

Mehr

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen RSV kennen Kinder schützen RSV Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen zu einem wenig bekannten Virus sowie praktische Ratschläge, wie Sie das Risiko einer RSV-Infektion verringern können.

Mehr

Abwehrender Brandschutz Folien Online

Abwehrender Brandschutz Folien Online Abwehrender Brandschutz Folien Online Abwehrenden Brandschutz einfach und mühelos unterweisen 1. Auflage WEKA 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8111 4421 7 schnell und portofrei

Mehr

Welchen Einfluss hat die Umwelt auf kindliches Asthma?

Welchen Einfluss hat die Umwelt auf kindliches Asthma? Welchen Einfluss hat die Umwelt auf kindliches Asthma? 7. PATIENTENFORUM LUNGE, Teil 2 Lungenerkrankungen und Luftqualität PD Dr. med. Bianca Schaub Gasteig München, 9.9.2014 Asthma: Die häufigste chronische

Mehr

Chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen

Chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen Chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen Definition: 1. Chronisch obstruktive Bronchitis und/oder 2. Obstruktives Lungenemphysem Synonyme: COLD = chronic obstructive lung disease COPD = chronic obstructive

Mehr

Willkommen im Marlborocountry COPD COPD - Einfluss der Noxen auf die Noxen z.b. Zigarettenrauch Pathogenese - Zytokine und chemotaktische Factoren (TNF, IL-8, LTB 4, etc) sensorische Nerven alveolärer

Mehr

Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt?

Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt? Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt? Ein Überblick für Patienten Was ist COPD? COPD ist eine Abkürzung für den englischen Begriff Chronic Obstructive Pulmonary Disease, der die wesentlichen

Mehr

Pneumologische Rehabilitation - Lungensport

Pneumologische Rehabilitation - Lungensport Thema: Diagnostische Prinzipien bei Asthma Von: Esther Bleise Inhalt: 1) Allgemeines zur Diagnostik 2) Anamnese und körperliche Untersuchung 3) Lungenfunktionsdiagnostik 3.1) Spirometrie 3.2) Reversibilitätstests

Mehr

Lungenerkrankungen. Atemnotsyndrom Lungenemphysem chronische Bronchitis akute Pneumonie Tuberkulose Lungenkarzinom malignes Pleuramesotheliom

Lungenerkrankungen. Atemnotsyndrom Lungenemphysem chronische Bronchitis akute Pneumonie Tuberkulose Lungenkarzinom malignes Pleuramesotheliom Lungenerkrankungen Atemnotsyndrom Lungenemphysem chronische Bronchitis akute Pneumonie Tuberkulose Lungenkarzinom malignes Pleuramesotheliom ARDS: acute respiratory distress syndrome akute, lebensbedrohliche

Mehr

COPD. Informationsbroschüre für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen.

COPD. Informationsbroschüre für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen. COPD Informationsbroschüre für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen. INHALT Was bedeutet COPD?...04 Welche Beschwerden bereitet COPD?...06 Was ist die Ursache von COPD?...09 Die Behandlung von COPD...10

Mehr

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3 FAKTEN. Migräne von Stefan Evers 1. Auflage Thieme 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 78 3 13 143631 3 schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG 18 3 Differenzialdiagnostik

Mehr

Diagnostik und Therapie von Patienten mit akutem und chronischem Husten Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie

Diagnostik und Therapie von Patienten mit akutem und chronischem Husten Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Diagnostik und Therapie von Patienten mit akutem und chronischem Husten Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie Dr. M. Volker Kroll Internist, Facharzt für Lungen - und Bronchialheilkunde,

Mehr

DOWNLOAD. Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Die Lunge Basiswissen Körper und Gesundheit auszug aus dem Originaltitel: Aufbau der Lunge Wenn ein Mensch atmet, saugt er die Luft entweder über die Nase oder den Mund ein. Über die

Mehr

Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch?

Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch? Welche vier der folgenden Stoffe stecken unter anderem im Tabakrauch? Nikotin! Öl? Teer! Nickel? Koffein Arsen! Ascorbin Gelatine Im Rauch von Zigaretten befinden sich nicht nur eine Handvoll, sondern

Mehr

Patienten- Seminar zu Asthma / COPD. Teil II. Reha Klinik Borkum Riff Sommer 2010. R.F. Kroidl und D. Hahn Borkum 07-2010

Patienten- Seminar zu Asthma / COPD. Teil II. Reha Klinik Borkum Riff Sommer 2010. R.F. Kroidl und D. Hahn Borkum 07-2010 Patienten- Seminar zu Asthma / COPD Teil II Reha Klinik Borkum Riff Sommer 2010 R.F. Kroidl und D. Hahn Borkum 07-2010 Patienten- Seminar zu Asthma / COPD 1. Wunder Atmung Der Weg des Sauerstoff [O2] von

Mehr

führen. Symptomatisches Asthma dürfte eigentlich nicht mehr vorkommen.

führen. Symptomatisches Asthma dürfte eigentlich nicht mehr vorkommen. Die meisten patienten können heute ein beschwerdefreies oder fast beschwerdefreies Leben führen. Symptomatisches dürfte eigentlich nicht mehr vorkommen. Fotos: x, y 40 Der Hausarzt 04 /2014 bronchiale:

Mehr

Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit. Lungenemphysem. Lungenemphysem. Patientenratgeber

Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit. Lungenemphysem. Lungenemphysem. Patientenratgeber Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit Lungenemphysem Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit Lungenemphysem Patientenratgeber Patientenratgeber

Mehr

Die Lunge ist verstopft

Die Lunge ist verstopft Die Lunge ist verstopft Die chronisch obstruktive Bronchitis des Pferdes (COB) Beim Pferd sind Erkrankungen des Respirationstraktes keine Seltenheit und stellen unabhängig von Pferderasse und Verwendung

Mehr

Erweiterter Check-Up

Erweiterter Check-Up Erweiterter Check-Up Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth Dr. med. Patrick Kudielka Facharzt für

Mehr

Hilfe Atemnot! Patienten-Handbuch zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD

Hilfe Atemnot! Patienten-Handbuch zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD Hilfe Atemnot! Patienten-Handbuch zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD Hilfe Atemnot! Patienten-Handbuch zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD 2 Inhalt Hilfe Atemnot! Patienten-Handbuch

Mehr

Physiologie der Atmung. Cem Ekmekcioglu

Physiologie der Atmung. Cem Ekmekcioglu Physiologie der Atmung Cem Ekmekcioglu Übersicht über den Transportweg des Sauerstoffes beim Menschen Schmidt/Thews: Physiologie des Menschen, 27.Auflage, Kap.25, Springer (1997) Klinke, Pape, Silbernagl,

Mehr

Behandlungsplan für Herrn/Frau...

Behandlungsplan für Herrn/Frau... Behandlungsplan für Herrn/Frau... Meine Erkrankung heißt COPD. Das ist die Abkürzung für den englischen Krankheitsnamen Chronic obstruktive pulmonary disease, zu deutsch Chronisch atemwegsverengende Lungenerkrankung.

Mehr

Chronisch Obstruktive Lungenerkrankungen COPDs oder Asthma bronchiale?

Chronisch Obstruktive Lungenerkrankungen COPDs oder Asthma bronchiale? Chronisch Obstruktive Lungenerkrankungen COPDs oder Asthma bronchiale? Pflichtseminar für Funktionelle Pathologie a.o.univ.-prof. Dr. Erika Jensen-Jarolim COPDs Charakteristika: Erschwerte Exspiration

Mehr

Datenbank-Programmierung mit Visual Basic 2012 (Buch + E-Book)

Datenbank-Programmierung mit Visual Basic 2012 (Buch + E-Book) Datenbank-Programmierung mit Visual Basic 2012 (Buch + E-Book) Grundlagen, Rezepte, Anwendungsbeispiele von Walter Doberenz, Thomas Gewinnus 1. Auflage Datenbank-Programmierung mit Visual Basic 2012 (Buch

Mehr

ENKI - Bandana - Haube

ENKI - Bandana - Haube ENKI - Bandana - Haube Langwellige Infrarotstrahlung, auch FIR genannt (far infrared rays) ist ein Teil des Sonnenlichtspektrums, unsichtbar für das menschliche Auge. Die Wellenlänge der Infrarotstrahlen

Mehr

RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT

RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT LOADING: GO! RAUCHEN IN DER SCHWANGER SCHAFT 1.0 Einleitung 2.0 Folgen des Konsums 2.1 Folgen für das Kind 2.2 Folgen für die Familie 3.0 Und die Väter 4.0 Entwöhnung 5.0 Wenn es mit dem Aufhören nicht

Mehr

KKF-Verlag. Atem ist Leben. gesünder leben

KKF-Verlag. Atem ist Leben. gesünder leben Atem ist Leben gesünder leben Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, Menschen können einige Wochen ohne Essen, einige Tage ohne Getränke, aber nur wenige Minuten ohne Sauerstoff überleben.

Mehr

Hormone der Nebennierenrinde

Hormone der Nebennierenrinde Hormone der Nebennierenrinde 1. Glucocorticoide 1.1 Natürliche und synthetische Glucocorticoide 1.2 Biosynthese 1.3 Metabolismus 2. Regulation der Glucocorticoide 3. Wirkungen der Glucocorticoide 3.1 Antiinflammatorische

Mehr

9 Asthma bronchiale. 9.1 Einführung. 9.2 Klinisches Bild. 9.3 Differenzialdiagnostik

9 Asthma bronchiale. 9.1 Einführung. 9.2 Klinisches Bild. 9.3 Differenzialdiagnostik 9 Asthma bronchiale 199 Bernhard Dahme, Thomas Ritz und Alicia E. Meuret 9.1 Einführung Die Asthma-Prävalenzraten sind in den letzten Jahrzehnten deutlich angestiegen, insbesondere bei Kindern. Die Angaben

Mehr

1.1 Definitionen der COPD

1.1 Definitionen der COPD 1 I. Einleitung Lungenerkrankungen beeinträchtigen das Leben auf verschiedene Arten. Sie sind mit einer erheblichen Krankheitslast verbunden. Zudem führen sie zu weit reichenden Einschränkungen des Wohlbefindens

Mehr

Das hustende Kind. Seminar Pädiatrie. Fall 1. Müller / Forster / Götz. 15 Monate alter Junge mit plötzlichem Husten macht auch pfeifende Atemgeräusche

Das hustende Kind. Seminar Pädiatrie. Fall 1. Müller / Forster / Götz. 15 Monate alter Junge mit plötzlichem Husten macht auch pfeifende Atemgeräusche Das hustende Kind Seminar Pädiatrie Müller / Forster / Götz Fall 1 15 Monate alter Junge mit plötzlichem Husten macht auch pfeifende Atemgeräusche ohne Stethoskop hörbar 1 Fall 1: Röntgen Thorax Fall 1

Mehr

Immer wieder Husten? Was Reiter und Pferdehalter über Atemwegserkrankungen wissen sollten

Immer wieder Husten? Was Reiter und Pferdehalter über Atemwegserkrankungen wissen sollten Immer wieder Husten? Was Reiter und Pferdehalter über Atemwegserkrankungen wissen sollten 2 Immer wieder Husten Freiheit für die Atemwege! 3 Pferdehalter-Information Immer wieder Husten? 5 Immer wieder

Mehr

1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom

1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom 1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom 1.1.1. Definition, Epidemiologie und Ätiologie 1.1.1.1. Definition Das Bronchialkarzinom, auch bronchogenes Lungenkarzinom genannt, ist ein bösartiger Tumor der

Mehr

Rauchen aufgeben Stop Smoking. Chronisches Nierenversagen. Chronic kidney disease chapter 7

Rauchen aufgeben Stop Smoking. Chronisches Nierenversagen. Chronic kidney disease chapter 7 Stop Smoking Chronisches Nierenversagen Chronic kidney disease chapter 7 Es ist nachgewiesen worden, dass Rauchen keine gesunde Gewohnheit ist. Die übliche Form ist heute das Zigarettenrauchen. Andere

Mehr

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3

FAKTEN. Migräne. von Stefan Evers. 1. Auflage. Thieme 2006. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3 FAKTEN. Migräne von Stefan Evers 1. Auflage Thieme 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 143631 3 schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG 2 Klinik

Mehr

Husten. Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB

Husten. Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB Husten Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB Leitsymptome der Lunge in der Praxis akuter Husten Akute Bronchitis akuter Husten mit Fieber und Auswurf Infekt der unteren Luftwege, Pneumonie Husten

Mehr

Hilfe! Atemnot P A T I E N T E N - H A N D B U C H C O P D PATIENTEN-HANDBUCH

Hilfe! Atemnot P A T I E N T E N - H A N D B U C H C O P D PATIENTEN-HANDBUCH Unser Service für Sie! Rauchen ist die häufigste Ursache einer COPD. Die Lungen werden durch die permanente Giftzufuhr auf Dauer geschädigt. Es kommt zu einer Verengung der Atemwege, die nicht mehr rückgängig

Mehr

8 von 10 haben Parodontitis!

8 von 10 haben Parodontitis! 8 von 10 haben Parodontitis! Wir haben die schonende Therapie Ihr Praxisteam berät Sie gerne! Was ist Parodontitis? Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodont) und gehört

Mehr

November 2011 Lungeninformationsdienst Newsletter

November 2011 Lungeninformationsdienst Newsletter Koller, Ulrike Von: Lungeninformationsdienst [info@lungeninformationsdienst.de] Gesendet: Dienstag, 1. November 2011 14:01 An: Koller, Ulrike Betreff: November 2011 Lungeninformationsdienst Newsletter

Mehr

Akute infektiöse Atemwegserkrankungen beim Pferd. Tierärztin Dorothea Weber 28.01.2

Akute infektiöse Atemwegserkrankungen beim Pferd. Tierärztin Dorothea Weber 28.01.2 Akute infektiöse Atemwegserkrankungen beim Pferd Tierärztin Dorothea Weber 28.01.2 Inhalt Anatomie Begriffsbestimmung Virale Erkrankungen Bakterielle Erkrankungen Therapie Anatomie Die sauerstoffreiche

Mehr

Allgemeine Pathologie. Störungen im Kupfer- Stoffwechsel

Allgemeine Pathologie. Störungen im Kupfer- Stoffwechsel Allgemeine Pathologie Störungen im Kupfer- Stoffwechsel Physiologie (1): - das Übergangsmetall Kupfer ist als essentielles Spurenelement Bestandteil einer Reihe wichtiger Enzyme: - Ferro-oxidase I (Coeruloplasmin),

Mehr

Rat & Hilfe. Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten. Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer

Rat & Hilfe. Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten. Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer Rat & Hilfe Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten Bearbeitet von Prof. Dr. Anil Batra, Prof. Dr. Gerhard Buchkremer 3., aktual. Aufl. 2011. Taschenbuch. 128 S. Paperback ISBN 978 3 17

Mehr

MS 10 Fragen und Antworten

MS 10 Fragen und Antworten Hintergrundinformation MS 10 Fragen und Antworten Was ist MS? Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des Zentralen Nervensystems (ZNS), d.h. des Gehirns und des Rückenmarks. Bei der MS handelt

Mehr

Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD)

Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) Chronisch obstruktive Lungenkrankheit () Langsam fortschreitende Einengung der Luftwege Risikofaktoren kennen frühzeitig erkennen 10 Self Care ist eine Gesundheitskampagne des Schweizerischen Apothekerverbandes,

Mehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr Zytokindiagnostik Labor Biovis Derzeit wird die Zytokindiagnostik routinemäßig zur Beurteilung zwei verschiedener Situationen eingesetzt; zum einen zur Beurteilung einer Entzündungsaktivität (= proinflammatorischer

Mehr

Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD)

Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) V. Petkov AKH-Wien, Universitätsklinik für Innere Medizin IV, Klinische Abteilung für Pulmologie, Leiter: o. Univ.-Prof. Dr. Lutz-Henning Block Definition Der

Mehr

Arzt. Weiterbehandlung nach ärztlichem Rat. Produktiver Husten mit zähem Schleim. Schleimlösung durch Expektoranzien und Sekretolytika

Arzt. Weiterbehandlung nach ärztlichem Rat. Produktiver Husten mit zähem Schleim. Schleimlösung durch Expektoranzien und Sekretolytika Akute Hustensymptome; produktiver Husten mit Auswurf; trockener Reizhusten in Kombination mit typischen Erkältungssymptomen (s.s. 79) Chronischer Husten (auch Hüsteln oder Räuspern) in gleich bleibender

Mehr

Kopf dicht? Nase zu? Husten?

Kopf dicht? Nase zu? Husten? Kopf dicht? Nase zu? Husten? Inhalt 2 Inhalt 2-3 Wunderwerk Atemwege 4-7 Kopf dicht, Nase zu, Husten was im Körper passiert 8-11 Wie hilft GeloMyrtol forte? 12-15 Wirksamkeit klinisch bestätigt 16-17 Wie

Mehr

Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM

Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM Husten, Bronchitis? Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM Husten und Bronchitis sind Krankheits-Dauerbrenner. Eine akute Bronchitis, die oft mit heftigem, quälendem

Mehr

PATIENTEN-HANDBUCH COPD

PATIENTEN-HANDBUCH COPD Hilfe! Atemnot PATIENTEN-HANDBUCH COPD Hilfe!Atemnot PATIENTEN- HANDBUCH COPD 2 HILFE! ATEMNOT DAS PATIENTEN-HANDBUCH Inhalt VORWORTE 108 rauchfreie Seiten..................................................

Mehr

HIV-Infektion und AIDS. Seminar aus funktioneller Pathologie

HIV-Infektion und AIDS. Seminar aus funktioneller Pathologie HIV-Infektion und AIDS Seminar aus funktioneller Pathologie Retroviren des Menschen Lentiviren von Primaten Das Virion des HI-Virus schematisch und elektronenmikroskopisch Virale Gene Bindungssequenzen

Mehr

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wie funktioniert unsere Atmung? Jede Zelle unseres Körpers benötigt Sauerstoff. Beim Einatmen gelangt die Luft durch die oberen Atemwege hierzu gehört der Nasenraum

Mehr

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein.

Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. [4] Atmung und Kreislauf Hinweis: Atmungs- und Kreislaufstillstand bedeutet: Es besteht akute Lebensgefahr! Ohne Erste Hilfe tritt nach wenigen Minuten der Tod ein. Menschen mit Atmungs- und Kreislaufstillstand

Mehr

Wissenschaftliche Gesellschaft zur Forschung und Weiterbildung im Bereich nahrungsmittelbedingter Intoleranzen

Wissenschaftliche Gesellschaft zur Forschung und Weiterbildung im Bereich nahrungsmittelbedingter Intoleranzen Wissenschaftliche Gesellschaft zur Forschung und Weiterbildung im Bereich nahrungsmittelbedingter Intoleranzen Newsletter Q1/2015 Das faszinierende Immunsystem Einer sehr jungen Wissenschaftsdisziplin,

Mehr

Allgemeine Pathologie Entzündung

Allgemeine Pathologie Entzündung Allgemeine Pathologie Entzündung Definition der Entzündung (1) Komplexe Abwehrreaktion des Makroorganismus auf eine exogene oder endogene Noxe ( = alles was schädigen kann) unter Beteiligung des lokalen

Mehr

SWISS UNDERWATER AND HYPERBARIC MEDICAL SOCIETY ASTHMA

SWISS UNDERWATER AND HYPERBARIC MEDICAL SOCIETY ASTHMA SUHMS SWISS UNDERWATER AND HYPERBARIC MEDICAL SOCIETY ASTHMA EMPFEHLUNGEN 2012-2015 DER SCHWEIZERISCHEN GESELLSCHAFT FÜR UNTERWASSER- UND HYPERBARMEDIZIN "SUHMS" Schweizerische Gesellschaft für Unterwasser-

Mehr

COPD - Chronisch obstruktive Lungenerkrankung: Diagnose, Prävention und Therapie

COPD - Chronisch obstruktive Lungenerkrankung: Diagnose, Prävention und Therapie 1. Diagnose der COPD 1.1 Lungenfunktionsprüfungen Die wichtigste Diagnosemethode für die COPD ist die Spirometrie. Durch diese Lungenfunktionsprüfung kann der Arzt die COPD von anderen Krankheiten abgrenzen

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Rheumatische Erkrankungen 12 Rheuma eine Volkskrankheit 14 Therapie 26 Eine rundum gesunde Ernährung 31 Wie Sie die Tabellen nutzen können 33 Rheuma-Ampel 4 Rheumatische

Mehr

Nichtraucherschutz im Betrieb: Tipps für betriebliche Interessenvertretungen

Nichtraucherschutz im Betrieb: Tipps für betriebliche Interessenvertretungen Ressort Arbeits- und Nichtraucherschutz im Betrieb Nichtraucherschutz im Betrieb: Tipps für betriebliche Interessenvertretungen www.igmetall.de/gesundheit Rauchfrei am Arbeitsplatz - warum? Risiko Tabakrauch

Mehr

DIE LUNGE IM ALTERNDEN MENSCHEN

DIE LUNGE IM ALTERNDEN MENSCHEN DIE LUNGE IM ALTERNDEN MENSCHEN Schwerpunkt: chronisch obstruktive Lungenerkrankung + Pneumonie Dr. Monika Wild FA. f. Lungenerkrankungen 9. Oktober 2008 Entscheidende Faktoren für eine normale Lungenfunktion:

Mehr

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ätiologie 3. Risikofaktoren 4. Epidemiologie 5. Krankheitsbild 6. Befallene

Mehr

Blasenbildung Regionäre, schmerzhafte Lymphknotenschwellung Typisches Krankheitsbild (z. B. Scharlach, Streptokokken- Angina, Lobärpneumonie)

Blasenbildung Regionäre, schmerzhafte Lymphknotenschwellung Typisches Krankheitsbild (z. B. Scharlach, Streptokokken- Angina, Lobärpneumonie) 52 Kapitel Empfehlungen zur Behandlung von Infektionen.1 Atemwegsinfektionen Infektionen der oberen Luftwege sind meist viral bedingt. Der Einsatz von Antibiotika ist nur dann notwendig, wenn eine bakterielle

Mehr

Mit dem Rauchen aufhören?!

Mit dem Rauchen aufhören?! 1 Mit dem Rauchen aufhören?! gesünder leben 2 Inhalt Das sagen Raucher 5 Warum rauchen Menschen? 7 Der blaue Dunst 9 Lang ist die Liste... 10 Passivrauchen 12 Ja, ich will! 13 So geht s leichter: entspannen!

Mehr

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität zu Köln Globale Initiative

Mehr

Schwerpunkt: COPD. und eine mukoziliäre Dysfunktion, die die bekannten Auswirkungen auf den Patienten

Schwerpunkt: COPD. und eine mukoziliäre Dysfunktion, die die bekannten Auswirkungen auf den Patienten Internist 2006 47:885 894 DOI 10.1007/s00108-006-1691-y Online publiziert: 15. Juli 2006 Springer Medizin Verlag 2006 Schwerpunktherausgeber P. Zabel, Borstel/Lübeck C. Vogelmeier R. Koczulla H. Fehrenbach

Mehr

Tabakrauch unter dem Mikroskop

Tabakrauch unter dem Mikroskop 1 Tabakrauch unter dem Mikroskop Informationen für Lehrpersonen der Oberstufe Über den Tabakrauch reden heisst über die Droge Nikotin reden Nikotin ist eine starke Droge. Die Suchtwirkung des Nikotins

Mehr

ZYTOKINMUSTER WÄHREND DER EXAZERBATION DER CHRONISCH OBSTRUKTIVEN LUNGENERKRANKUNG

ZYTOKINMUSTER WÄHREND DER EXAZERBATION DER CHRONISCH OBSTRUKTIVEN LUNGENERKRANKUNG Aus der Medizinischen Klinik III der Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannsheil Klinikum der Ruhr-Universität Bochum Direktor: Prof. Dr. med. G. Schultze-Werninghaus ZYTOKINMUSTER WÄHREND DER EXAZERBATION

Mehr

HVL Pathophysiologie LUNGE I. Atmung Atemmechanik Funktionsprüfungen COPD

HVL Pathophysiologie LUNGE I. Atmung Atemmechanik Funktionsprüfungen COPD HVL Pathophysiologie LUNGE I Atmung Atemmechanik Funktionsprüfungen COPD Die Lunge Aufgaben: Atmung Metabolische Aufgaben (Angiotensin I Angiotensin II Entfernung von Stoffen, z.b. Serotonin aus der Blutbahn)

Mehr

Ihr Programm bei COPD

Ihr Programm bei COPD DMP BKK MedPlus Ihr Programm bei COPD Herausgeber: BKK Bundesverband Kronprinzenstraße 6 45128 Essen Tel.: 0201 179-01 Fax: 0201 179-1000 Inhaltsverzeichnis BKK MedPlus Ihr Programm bei COPD 4 Mit COPD

Mehr

Das Immunprofil Starke Abwehr gesundes Leben

Das Immunprofil Starke Abwehr gesundes Leben 4 Das Immunprofil Starke Abwehr gesundes Leben Wie wichtig ist unser Immunsystem? Starke Abwehr gesundes Leben: Das Immunsystem ist unser wichtigstes Schutzschild, es hält uns gesund. Tag für Tag muss

Mehr

Husten. ...was muss ich tun? Informationen für Betroffene und Interessierte. kostenlose Broschüre zum Mitnehmen

Husten. ...was muss ich tun? Informationen für Betroffene und Interessierte. kostenlose Broschüre zum Mitnehmen kostenlose Broschüre zum Mitnehmen Husten...was muss ich tun? m-e-d-i-a 135 / 05.2011 Informationen für Betroffene und Interessierte Patientenliga Atemwegserkrankungen e.v. Herausgegeben von der Patientenliga

Mehr

Influenza des Schweines

Influenza des Schweines Influenza des Schweines Historie: - erstmals beobachtet 1918 in USA, China, Ungarn - zeitgleich mit der Pandemie beim Menschen (> 20 Mill. Tote) - Virus-Subtyp H1N1 - Übertragung sehr wahrscheinlich vom

Mehr

Infozept Nr. I-CHR-024: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Infozept Nr. I-CHR-024: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung Infozept Nr. I-CHR-024: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) HausMed Diese Patienteninformation wurde geprüft und zertifiziert vom Institut für hausärztliche

Mehr

Aus der Klinik für Kardiologie und Angiologie. (Direktor: Prof. Dr. med. N. Frey) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Aus der Klinik für Kardiologie und Angiologie. (Direktor: Prof. Dr. med. N. Frey) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Aus der Klinik für Kardiologie und Angiologie (Direktor: Prof. Dr. med. N. Frey) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Komorbidität von obstruktiven Atemwegserkrankungen und koronarer Herzkrankheit.

Mehr

Obstruktive Lungenkrankheiten 2011: GOLD und GINA

Obstruktive Lungenkrankheiten 2011: GOLD und GINA Obstruktive Lungenkrankheiten 2011: GOLD und GINA Klinfor, 10.11.2011 Dr. Lukas Kern, OA Pneumologie lukas.kern@kssg.ch 1. Teil: COPD / GOLD Assoziationen / Fragen Einleitung - Conditio sine qua non -

Mehr

Rauchen. 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen?

Rauchen. 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen? Rauchen 1. Kapitel: Wie cool ist Rauchen? Das ist Little Joe. Joe findet sich cool. Was Joe nicht ahnt ist, dass sein Getue lächerlich wirkt und er eklig nach Rauch stinkt. Dass seine Finger und Zähne

Mehr

In der Rhein-Neckar Region beginnt die erste deutschlandweite Studie zur chronischobstruktiven

In der Rhein-Neckar Region beginnt die erste deutschlandweite Studie zur chronischobstruktiven Die Idiopathische Lungenfibrose, IPF, ist eine schwerwiegende Lungenerkrankung mit einer schlechten Prognose, die bisher nur sehr unzureichend behandelt werden konnte. Seit Februar diesen Jahres steht

Mehr

Rauchfrei im Kreis Höxter Rauchen & Gesundheit

Rauchfrei im Kreis Höxter Rauchen & Gesundheit Rauchfrei im Kreis Höxter Rauchen & Gesundheit Gesundheitsnetz im Kreis Höxter GbR Raucher sind stark abhängig von Nikotin (etwa die Hälfte aller regelmäßigen Raucher/-innen stirbt an den Folgen des Zigarettenkonsums)

Mehr

< 50 % Soll, FEV 1. /VC < 70 % mit/ohne chronische Symptome (Husten, Auswurf, Dyspnoe) II (mittel) 50 % Soll FEV 1

< 50 % Soll, FEV 1. /VC < 70 % mit/ohne chronische Symptome (Husten, Auswurf, Dyspnoe) II (mittel) 50 % Soll FEV 1 214 13 Zusatzfaktoren und Begleiterkrankungen 13.3 COPD H. Teschler Das Wichtigste in Kürze Die COPD ist eine häufige Krankheit, die mit hoher Morbidität und Mortalität einhergeht. Hauptursache ist das

Mehr

www.coolandclean.ch Respect your Future Tobacco Kills

www.coolandclean.ch Respect your Future Tobacco Kills www.coolandclean.ch Respect your Future Tobacco Kills Bild: Keystone 1 Tabak ist giftig richtig Tabak enthält Nikotin, eine Substanz, die vorwiegend in der Tabakpflanze und in geringerer Konzentration

Mehr

Pulmonale Notfälle. Veranstaltungen des Bildungsinstituts. Folie 1

Pulmonale Notfälle. Veranstaltungen des Bildungsinstituts. Folie 1 Pulmonale Notfälle Folie 1 Pulmonale Notfälle Jede Störung des pulmonalen Gasaustausches mit anschließendem Sauerstoffmangel im Gewebe Folie 2 Asthma bronchiale Ursachen allergische Reaktion auf Fremdeiweiße

Mehr

Untersuchungen zur Wirkung von neuen anti-inflammatorischen Substanzen zur Behandlung von COPD anhand eines Maus-Modells

Untersuchungen zur Wirkung von neuen anti-inflammatorischen Substanzen zur Behandlung von COPD anhand eines Maus-Modells Untersuchungen zur Wirkung von neuen anti-inflammatorischen Substanzen zur Behandlung von COPD anhand eines Maus-Modells Den Naturwissenschaftlichen Fakultäten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Mehr

Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin

Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Telefonmonitoring Gerätemonitoring Homemonitoring Kommunikation mit Haus-, Facharzt u. Krankenhaus Telemedizinische

Mehr

Was geschieht bei Alpha-1-Antitrypsin- Mangel? Leben mit Alpha-1-Antitrypsin-Mangel

Was geschieht bei Alpha-1-Antitrypsin- Mangel? Leben mit Alpha-1-Antitrypsin-Mangel Was geschieht bei Alpha-1-Antitrypsin- Mangel? Leben mit Alpha-1-Antitrypsin-Mangel Autoren: J. Denker, N. Konietzko, H. Steveling Liebe Patientin, lieber Patient! Bei Ihnen ist ein Alpha-1-Antitrypsin-Mangel

Mehr

Untersuchung Ergebnis Vorwert Referenzbereich

Untersuchung Ergebnis Vorwert Referenzbereich Muster, Max geb. 01.01.1970 Barcode 00347722 Labornummer 811030201 Probenabnahme am 03.11.2008 Probeneingang am 03.11.2008 12:05 Ausgang am 05.11.2008 Praxis 9999 Dr. med. Hugo Muster Allgemeinmedizin

Mehr

Wie Kinder die Welt entdecken, macht mich sprachlos. Aber nicht mehr atemlos.

Wie Kinder die Welt entdecken, macht mich sprachlos. Aber nicht mehr atemlos. Leben mit COPD Wie Kinder die Welt entdecken, macht mich sprachlos. Aber nicht mehr atemlos. Eine Informationsbroschüre für Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung Leben mit COPD Begriffsdefinitionen/

Mehr

Lungenerkrankungen. Ohne Atem kein Leben DEUTSCH

Lungenerkrankungen. Ohne Atem kein Leben DEUTSCH Lungenerkrankungen Ohne Atem kein Leben DEUTSCH 2 LUNGENERKRANKUNGEN LUNGENERKRANKUNGEN 3 Lungenerkrankungen: Ohne Atem kein Leben Jeder Atemzug hält uns am Leben. Die weltweit häufigsten Ursachen für

Mehr

Wörterbuch ASTHMA & COPD. atemwege Partner der Pneumologie

Wörterbuch ASTHMA & COPD. atemwege Partner der Pneumologie Wörterbuch ASTHMA & COPD atemwege Partner der Pneumologie Die Lunge Alveolen Bläschen der Lunge, die für den sogenannten Gasaustausch zuständig sind, d. h. hier wird der Sauerstoff ins Blut aufgenommen

Mehr

Merkblatt: Asthma. Was ist Asthma?

Merkblatt: Asthma. Was ist Asthma? Merkblatt: Asthma Chronisches Asthma bronchiale ist eine dauerhafte Erkrankung der Atemwege, die oft eng mit einer Allergie verbunden ist. Typisch für Asthma sind Anfälle mit pfeifendem Atem, Husten, Luftnot

Mehr

- befreit von zähem Schleim - erleichtert das Abhusten - nur 1x täglich. Husten. Wie er entsteht und wie man ihn bekämpft

- befreit von zähem Schleim - erleichtert das Abhusten - nur 1x täglich. Husten. Wie er entsteht und wie man ihn bekämpft - befreit von zähem Schleim - erleichtert das Abhusten - nur 1x täglich Husten Wie er entsteht und wie man ihn bekämpft Inhalt Die Wächter der Atemwege 5 Operation Hustenstoß 6 Eindringlinge auf dem Vormarsch

Mehr