Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin"

Transkript

1 Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin 49. Jahrestagung der ÖGPÄRC Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 42. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. 16. Jahrestagung der VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen Congress Innsbruck / 29. September 1. Oktober 2011 Tagungspräsidenten Univ. Prof. Dr. med. Gerhard Pierer Univ. Prof. Dr. med. Peter M. Vogt Univ. Prof. Dr. med. Anton Schwabegger Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Wolfgang Gubisch

2 3651_11_Anzeige_210x275mm_DGPRÄC.indd :3

3 Balken GeselIschaften/Patronat/Ehrenschutz 1 Allgemein Die Jahrestagungen der DGPRÄC, ÖGPÄRC und VDÄPC stehen unter dem Patronat der nachfolgenden Gesellschaften EUROPEAN ASSOCIATION OF PLASTIC SURGEONS EHRENSCHUTZ Den Ehrenschutz für die Jahrestagungen der österreichischen und deutschen Plastischen Chirurgen 2011 haben übernommen o. Univ. Prof. Dr. Karlheinz Töchterle, Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, Österreichische Bundesregierung DI Dr. Bernhard Tilg, Landesrat für Gesundheit, Wissenschaft und Verkehr, Tiroler Landesregierung Mag. Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck Univ. Prof. Dr. Herbert Lochs, Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck Mag. Stefan Deflorian, Mag. Andreas Steiner, Vorstandsdirektoren der Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH (TILAK)

4 Allgemein Inhaltsverzeichnis Grußworte Vorstände der Gesellschaften 8 10 Ehemalige Kongresse und Jahrestagungen Dieffenbach-Verleihung Operationskurs 28. und 29. September Übersicht Sitzungen am 28. Sept. bis 1. Okt Dieffenbach-Vorlesung 27 Wissenschaftliche Sitzungen am 30. September Uhr Uhr Uhr Wissenschaftliche Sitzungen am 1. Oktober Uhr Uhr Uhr Uhr Poster-Sitzung mit Präsentation am 30. September Poster-Sitzung mit Präsentation am 1. Oktober Posterbesprechung Zeiten/Vorsitzende 72 Posterausstellung Vorstandsitzungen 93 Mitgliederversammlungen Sondersitzungen Lunchsymposien am 30. September Lunchsymposien am 1. Oktober Referenten/Vorsitzende Aussteller und Sponsoren Rahmenprogramm Lageplan/Anreise Innsbruck Tipps Veranstaltungshinweise

5 Grußwort der Tagungspräsidenten 2011 Liebe Kolleginnen und Kollegen, zum dritten Mal findet nun 2011 die gemeinsame Jahrestagung der ÖGPÄRC, der DGPRÄC und der VDÄPC statt. Es ist eine große Ehre, diese gemeinsame Veranstaltung vom in Innsbruck organisieren zu können. Deswegen möchten wir Sie sehr herzlich in die Hauptstadt der Alpen einladen. Das Motto der Tagung Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin definiert häufig das Verhältnis unseres Fachgebietes zu anderen Fachdisziplinen. In der Entwicklung und Positionierung unseres Fachgebietes in einem kompetitiven Umfeld wird dieser Aspekt immer wichtiger; es soll dieser daher in vielen fachlichen Beiträgen aber auch in der Sicht von außenstehenden Entscheidungsträgern dargestellt und diskutiert werden. Das Echo auf die Kongressankündigung war sehr positiv und es wurden ca. 400 eingereichte Beiträge von den wissenschaftlichen Gutachtern bewertet und der größte Teil in unterschiedlichen Formaten angenommen. Viele gute Beiträge werden deswegen erlauben, weitere wichtige aktuelle Themenschwerpunkte wie z.b. EBM (evidence-based medicine) in der Plastischen Chirurgie, Tissue-engineering und Regeneration, die Frage der Grenzzone zwischen Ästhetik und Heilbehandlung sowie weitere Fragen der ästhetischen Chirurgie zu bearbeiten. Den allermeisten Sitzungen werden Mini Keynotes zur Einführung in die Thematik vorangestellt. In einem besonderen Format von Spezialsitzungen werden interdisziplinäre Fragestellungen und übergreifende Sichten mit Impulsreferaten und Paneldiskussionen von eingeladenen internationalen Experten beleuchtet. Im Vorfeld der Tagung wird ein 2-tägiger OP-Kurs mit den Schwerpunkten Nasen- und periorbitale Chirurgie und einem interdisziplinären Update zum Problem der malignen Weichteilgewebstumore mit hochrangigen Spezialisten angeboten. Innsbruck hat sich nicht nur als Olympiastadt einen Namen gemacht. Die Stadt ist historisch gewachsen und verfügt über einen schönen Altstadtkern, zusätzlich hat die Elite der internationalen Architekturszene die Stadtsilhouette mit spannenden Projekten neu geformt. Für Studierende aus vielen Ländern ist Innsbruck als Universitätsstadt mit vier Universitäten besonders attraktiv. Die Stadt ist historisch seit jeher ein Knotenpunkt an einer der bedeutsamsten Nord-Südverbindung Europas und somit ein idealer Ort für übergreifende Anregungen zum Motto der Tagung. Wir freuen uns auf Sie und die Zeit mit konzentrierter Kongressarbeit, von der wir alle sicher viele neue Ideen, Informationen und auch freundschaftliche Erfahrungen mit nach Hause nehmen werden. Herzlich Willkommen in INNSBRUCK vom 29 September bis zum 1. Oktober Allgemein Prof. W. Gubisch Prof. A. Schwabegger Prof. G. Pierer Prof. P. M. Vogt

6 Allgemein Grußwort des Präsidenten der ÖGPRÄC 4 Liebe Kolleginnen und Kollegen! Es freut mich, dass die 49. Jahrestagung der ÖGPÄRC nach einem 14 jährigen Intervall wieder in Innsbruck stattfindet. Die Zusammenlegung mit der 42. Jahrestagung der DGPRÄC und der 16. Jahrestagung der VDÄPC erweitert natürlich die Möglichkeiten bei der Kongressgestaltung und diese kommt jedem Teilnehmen zugute: Noch mehr eingeladene Experten, noch größere Auswahl an Sitzungen und mehr Möglichkeiten sein Wissen auf den letzten Stand zu bringen. Die Themen der Tagung sind breit gestreut, sodass sowohl für klinisch tätige als auch für niedergelassene Plastische Chirurgen interessante Vorträge angeboten werden. Den Kongresspräsidenten darf jetzt schon zur Zusammenstellung des Programmes und zur Auswahl der hochkarätigen Präsentationen gratulieren. Ich wünsche allen Teilnehmern eine erfolgreiche Tagung. Univ. Doz. Dr. Helmut Hoflehner Präsident der ÖGPÄRC

7 Grußwort der Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck 5 Allgemein Sehr geehrte Damen und Herren, Herzlich willkommen in Innsbruck! Ich freue mich sehr, dass die gemeinsame Jahrestagung der Österreichischen und Deutschen Plastischen ChirurgInnen erstmals in Innsbruck stattfindet. Mit dem Congress- und Messezentrum beherbergt Innsbruck das zweitgrößte Tagungs- und Veranstaltungszentrum Österreichs und ist eine Kongressstadt mit internationalem Ruf. Allein im vergangenen Jahr wurden 156 Kongresse, 59 Ausstellungen und 239 Veranstaltungen abgehalten. Unsere pulsierende Stadt am Inn, im Herzen der Alpen, mit moderner Architektur und historischem Ambiente ist nicht nur ein idealer Gastgeber für Kongresse, sie bietet auch beste Bedingungen für erfolgreiche Forschung und Lehre. Innsbruck hat sich als Standort für Spitzenmedizin und durch viele medizinische Höchstleistungen international einen Namen gemacht. Dazu zählt auch die Universitätsklinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie Innsbruck, die für die Veranstaltung der diesjährigen länderübergreifenden Jahrestagung verantwortlich zeichnet. Rund 800 Fachleute werden sich im Rahmen der Tagung intensiv mit den Themenbereichen Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie auseinandersetzen. Der dynamische Gesundheitsbereich und die hohen Anforderungen in diesen Berufsfeldern erfordern ständige Weiterbildung und Weiterentwicklung. Die Tagung beleuchtet die aktuellen Entwicklungen auf hohem Niveau mit hochrangigen internationalen ReferentInnen und aus verschiedenen Blinkwinkeln und bietet damit eine ideale Plattform. Innsbruck soll ein guter und inspirierender Boden für Ihren Kongress sein! Mag.a Christine Oppitz-Plörer Bürgermeisterin der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck

8 Allgemein Grußwort der Vorstandsdirektion der TILAK 6 Sehr geehrte Damen und Herren, Es ist uns eine große Freude mit der Jahrestagung Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin dieses Fach hier in Innsbruck so präsent zu sehen. Die Weiterentwicklung und Spezialisierung der Plastischen Chirurgie wurde auch in Innsbruck vorangetrieben und die Klinik hat neben dem breiten Spektrum und den traditionellen Schwerpunkten das Angebot auch für ästhetische Eingriffe ausgeweitet. Einen besonderen Stellenwert hat sicherlich die Wiederherstellungschirurgie. Die zentrumsmedizinischen Leistungen, die nach Unfällen und schweren Verletzungen hier erbracht werden, sind oft nur im Einzelschicksal richtig nachvollziehbar: Ein zweijähriges Kind, das mit seiner Hand in einen automatischen Fleischwolf geraten ist, kann dank der großen Erfahrung und Kompetenz der ChirurgInnen eine voll funktionstüchtige Hand behalten. Vermutlich werden in ein paar Jahren nur einige dünne Narben an den Unfall erinnern. Die Beharrlichkeit, mit der Univ.-Prof. Dr. Gerhard Pierer gemeinsam mit seinem Team den Ausbau der Plastischen Chirurgie vorantreibt, wird auch vom Management der TILAK gerne unterstützt und hat die Universitätsklinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie zu einem Vorreiter für innovative Lösungen gemacht. Wir wünschen uns, dass das so bleibt und sich die positive Entwicklung fortsetzt dies ganz im Sinne der gewählten Kongressthemen! Mit den besten Wünschen für die Jahrestagung 2011, Mag. Andreas Steiner Vorstandsdirektor der TILAK Mag. Stefan Deflorian Vorstandsdirektor der TILAK

9 Grußwort des Rektors der Medizinischen Universität Innsbruck 7 Allgemein Sehr geehrte Damen und Herren, Als Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck freue ich mich ganz besonders, dass dieser Kongress der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie e. V., der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen und der Österreichischen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie, heuer nicht nur zum ersten Mal in Österreich, sondern hier, an unserer Innsbrucker Universität, stattfindet. Ich begrüße Sie alle ganz herzlich. Ich möchte nicht vermessen klingen, aber ich scheue mich nicht zu sagen, dass ich schon auch etwas stolz darauf bin, dass so viele von Ihnen den Weg ins Herz der Alpen, nach Tirol, nach Innsbruck gefunden haben. Das Motto dieses Kongresses ist der integrierende Charakter der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie. Ihre Fachrichtung hat sich, wie kaum eine andere Disziplin in der Medizin, in den letzten Jahrzehnten aus ihrem Dasein als Randerscheinung in der Chirurgie befreit. Heute steht die Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie mit im Zentrum der Chirurgischen Fächer und fungiert als Dienstleister, ja häufig sogar als Problemlöser für die unterschiedlichsten chirurgisch rekonstruktiven Fragestellungen, Defektprobleme, Infektionen und Wundheilungsstörungen. Dies erfordert eine neue Qualität der interdisziplinären Zusammenarbeit und häufig auch geänderte Organisations- und Entscheidungsstrukturen. Das zeigt sich auch am großartigen Programm dieses Kongresses. Ich wünsche Ihnen eine spannende, geistig befruchtende Veranstaltung und schöne Tage in Innsbruck, an die Sie sich gerne zurückerinnern sollen. Herzlich Ihr Prof. Dr. Herbert Lochs Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck

10 Allgemein Österreichische Gesellschaft für Plastische, Balken Äthetische und Rekonstruktive Chirurgie Vorstand der ÖGPÄRC 8 Präsident Vizepräsident Schatzmeister Sekretär Beirat Beirat Beirat Beirat Beirat Univ.-Doz. Dr. med. Helmut Hoflehner, Laßnitzhöhe Prim. Dr. med. Thomas Hintringer, Linz Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Rupert Koller, Wien Univ.-Prof. Dr. med. Stephan Spendel, Graz Dr. med. Walther Jungwirth, Salzburg Univ.-Prof. Dr. med. Horst Koch, Graz Univ.-Prof. Dr. med. Gerhard Pierer Prim. Dr. med. Boris Todoroff, Wien Dr. med. Elisabeth Zanon, Innsbruck Die Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC) vergibt als offizielle standespolitische Vertretung der FachärztInnen für Plastische Chirurgie dieses Jahr zum zweiten Mal einen Journalistenpreis. ÖGPÄRC Journalistenpreis: Anerkennung für qualitativ hochwertige Beiträge im Bereich der plastischen, ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie. Der Preis wird im Rahmen der 49. Jahrestagung der Gesellschaft, am 29. September in Innsbruck verliehen.

11 Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Balken Rekonstruktiven und Äshtetischen Chirurgen Vertretungsberechtigter Vorstand 9 Allgemein Präsident Univ.-Prof. Dr. med. Peter M. Vogt, Hannover Vize-Präsidenten Univ.-Prof. Dr. med. Eberhard Schaller, Tübingen Sekretär Schatzmeisterin Prof. Dr. Raymund Horch, Erlangen Dr. med. Eva Maria Baur, Murnau Präsidenten der DGPRÄC (vormals VDPC) Prof. Dr. med. Peter R. Zellner, Ludwigshafen Prof. Dr. med. Fritz E. Müller, Bochum Prof. Dr. med. Ursula Schmidt-Tintemann, München Prof. Dr. med. Josef Schrudde, Köln Prof. Dr. med. Peter R. Zellner, Ludwigshafen Prof. Dr. med. Heinz Bohmert, München Prof. Dr. med, Gottfried Lemperle, Frankfurt Prof. Dr. med. Alfred Berger, Hannover Prof. Dr. med. Neven Olivari, Rösrath Prof. Dr. med. Edgar Biemer, München Prof. Dr. med. Rolf Rüdiger Olbrisch, Düsseldorf Prof. Dr. med. Michael Greulich, Stuttgart Prof. Dr. med. Peter Eckert, Würzburg Prof. Dr. med. Hans-Ulrich Steinau, Bochum Priv.-Doz. Dr. med. Klaus Exner, Frankfurt/Main Dr. med. Marita Eisenmann-Klein, Regensburg Prof. Dr. med. Günter Germann, Ludwigshafen 2010 Univ.-Prof. Dr. med. Peter M. Vogt, Hannover Ehrenmitglieder der DGPRÄC (vormals VDPC) Prof. Dr. med. Heinz Bohmert, München Prof. Dr. med. Dieter Buck-Gramcko, Hamburg Prof. Dr. Edzard Köhnlein Prof. Dr. Günter-M. Lösch, Ratzeburg Prof. Dr. Wolfgang Mühlbauer, München Prof. Dr. med. Fritz E. Müller, Bochum Prof. Dr. med. Neven Olivari, Rösrath Prof. Dr. med. Ursula Schmidt-Tintemann, München Prof. Dr. med. Josef Schrudde, Köln Dr. med. Martin Trauner

12 Allgemein Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Platischen Chirurgen Vorstand der VDÄPC 10 Präsident Vize-Präsident Sekretär Schatzmeister Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Wolfgang Gubisch, Stuttgart Doc. Dr. med. Dr. med. habil. Johannes Bruck, Berlin Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah, Kassel Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg Präsidenten der VDÄPC Prof. Dr. med. Edgar Biemer München Prof. Dr. med. Wolfgang Mühlbauer, München Dr. med. Constance Neuhann-Lorenz, München Prof. Dr. med. Rolf Rüdiger Olbrisch, Düsseldorf Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Axel-Mario Feller, München Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Christian J. Gabka, München 2010 Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Wolfgang Gubisch, Stuttgart Herbert-Höhler-Nadel Mit der Herbert-Höhler-Nadel ehrt die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen Persönlichkeiten, die sich im Bereich der Ästhetischen Chirurgie herausragende Verdienste erworben haben. Die Höhler-Nadel wurde erstmalig anlässlich der 9. Jahrestagung verliehen Ulrich T. Hinderer, Madrid (Spanien) 2005 Gottfried Lemperle, San Diego (USA) 2007 Carlos Üebel, Porto Alegre (Brasilien) 2009 Edgar Biemer, München 2010 Rolf Rüdiger Olbrisch, Berlin

13 Frühere Kongresse DGPRÄC/VDÄPC Kongresse der DGPRÄC (vormals VDPC) 11 Allgemein 1968 Bochum Müller (Gründungstag) 1970 München Schmidt-Tintemann, Zellner 1971 Ludwigshafen Zellner 1972 Köln Schrudde 1973 Frankfurt/Main Höhler 1974 München Bohmert 1975 Hamburg Buck-Gramcko 1976 Lübeck-Travemünde Lösch 1977 Erlangen Geldmacher 1978 Köln Schrudde 1979 Düsseldorf Müller 1980 Ludwigshafen Zellner 1981 Innsbruck Wilfingseder 1982 Frankfurt/Main Lemperle 1983 Hannover Berger 1984 München Mühlbauer 1985 Murnau Trauner 1986 Bonn Olivari 1987 Gelsenkirchen Dietrich 1988 Stuttgart Reichert 1989 Düsseldorf Olbrisch 1990 Berlin Vaubel, Bruck 1991 Mainz Keller-Lux 1992 Erlangen Geldmacher 1993 Berlin Mühlbauer, Müller, Berger, Bruck, Lemperle 1994 Lübeck Lösch 1995 Steen Leipzig Gemeinsame Kongresse DGPRÄC und VDÄPC 1996 Köln Spilker 1997 Würzburg Eckert 1998 Bochum Steinau 1999 Seeon Spitalny 2000 Magdeburg Schneider 2001 Frankfurt/Main Exner/Lampe 2002 Heidelberg Germann/Solz 2003 Freiburg Stark 2004 Düsseldorf Ingianni/Olbrisch 2005 München Gabka/von Finckenstein 2006 Aachen Pallua/Grandel 2007 Berlin Bruck/Olbrisch 2008 Stuttgart Deutinger/Greulich/Gubisch 2009 Hannover Vogt 2010 Dresden Handstein

14 Allgemein Frühere Kongresse ÖGPRÄC Jahrestagungen der ÖGPRÄC Salzburg 2003 St. Pölten 2004 Innsbruck Stuffer 2005 München Piza-Katzer 2006 Wien Frey 2007 Linz Hintringer 2008 Stuttgart Deutinger 2009 Eisenstadt Koller 2010 Graz Hoflehner

15 Dieffenbach-Medaillen und Dieffenbach-Vorlesungen Dieffenbach-Medaille 13 Allgemein Die Dieffenbach-Medaille der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen wurde 1989 von dem Künstler Fritz Becker geschaffen. Mit der Dieffebach-Medaille ehrt die Gesellschaft der Deutschen Plastischen Chirurgen Persönlichkeiten, die sich um dieses Fach verdient gemacht haben. Die Medaille wurde erstmalig anlässlich der 20. Jahrestagung 1989 in Düsseldorf verliehen. Dieffenbach-Vorlesungen 1989 H. Schadewaldt, Düsseldorf Dieffenbach und die Plastische Chirurgie 1990 L. Clodius, Zürich, Schweiz Die schwierige Narbe 1991 J. McGregor, Glasgow, UK The Last 21 Years in Surgery of Oral Cancer 1992 H. Millesi, Wien, Österreich Änderung des Elastizitätsverhaltens als pathogenetischer Faktor 1994 J. O. Strömbeck, Stockholm, Schweden Reduktionsplastik der weiblichen Brust historische Aspekte und Spätergebnisse 1995 G. Zellweger, Zürich, Schweiz Behandlung von Verbrennungen Vergnügen und Fortschritt 1995 Charles E. Horton, Norfolk, Virginia/USA Urogenital Plastic Surgery 1997 Paul Tessier, Boulogne, Frankreich Kraniofaziale Chirurgie 1998 D. Buck-Gramcko, Hamburg Entwicklung der Pollizisationstechnik 1999 J. C. Mustardé, Glasgow, UK Plastic Surgery of the Periorbital Region 2000 M. Webster, Glasgow, UK The Clinical Importance of Mikrovascular Surgery 2001 J. Baudet, Bordeaux, Frankreich Complex Reconstructive Procedures in Plastic Surgery

16 Allgemein Dieffenbach-Medaillen und Dieffenbach-Vorlesungen 2002 W. A. Morrison, Melbourne, Australien Expanding the Horizon of Plastic Surgery Form Microsurgery to Tissue Engineering Daniel A. Marchac, Paris, Frankreich Aesthetic Facial Surgery from Rejuvenation to Frontofacial Remodelling 2004 Ursula Schmidt-Tintemann, Vaterstetten Wie es anfing und wo es hinführt in der Plastischen Chirurgie 2005 Carl R. Hartrampf, Atlanta, USA Evolution and Clinical Acceptance of the Pedicled TRAM-Flap for Autologous Breast Reconstruction 2006 Alfred Berger, Hannover Mikrochirurgie ein Meilenstein in der Geschichte der Plastischen Chirurgie 2007 Neven Olivari, Rösrath Endocrine Ophthalmopathy, Transpalpebral Decompression by Removal Of Intraorbital Fet Experience after 3138 Operation in 1616 Patients Over 20 Years 2008 Wolfgang Mühlbauer, München Ästhetische Rekonstruktion in der Plastischen Chirurgie 2009 Fritz E. Müller, Essen Die Therapie der Brandverletzten. Eine noble Herausforderung und plastische Chirurgie par excellence 2009 Peter Rudolf Zellner, Grünstadt (posthum) 2010 Gottfried Lemperle, La Jolla, USA Die Entwicklung injizierbarer Füllmaterialien für die Ästhetische Chirurgie

17 Plastisch-Ästhetisch-Chirurgischer OP-Kurs September im Rahmen der Jahrestagungen der ÖGPRÄC/DGPRÄC/VDÄPC 2011 Die OP-Kurse finden in der Univ.-Klinik für Plastische-Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Medizinische Universität Innsbruck statt: Kursort: Chirurgiegebäude, Anichstr. 35, 6020 Innsbruck Organisation Dr. med. Barbara Del Frari, Innsbruck OP-Kurs Mittwoch, 28. Sept Rhinoplastik Referenten Prof. Dr. Wolfgang Gubisch, Stuttgart (Vortrag und OP) Univ. Prof. Dr. Heribert Hussl, Innsbruck (Vortrag und Moderation) OA Dr. Rainer Rupprecht, Essen (Vortrag und Moderation) OA Dr. Henning v. Gregory, Stuttgart (Vortrag) OÄ Dr. Barbara Del Frari, Innsbruck (Vortrag und Moderation) Moderation Operateur OÄ Dr. Barbara Del Frari, Innsbruck OA Dr. Rainer Rupprecht, Essen Univ. Prof. Dr. Heribert Hussl, Innsbruck Prof. Dr. Wolfgang Gubisch, Stuttgart Programm Uhr Registrierung Uhr Begrüßung Gerhard Pierer Uhr Anatomie und Topographie der Nase Barbara Del Frari Uhr Funktionsuntersuchungen Henning v. Gregory Uhr State of the art Wolfgang Gubisch Uhr Nasenrückenaugmentation Rainer Rupprecht Uhr Kaffeepause Uhr 1. Live OP Primäre offene Rhinoplastik-Schiefnase mit Diskussion und präop Video Uhr Mittagspause Operateur: Wolfgang Gubisch Moderation: Barbara Del Frari, Heribert Hussl, Rainer Rupprecht Uhr 2. Live OP Primäre offene Rhinoplastik-Sattelnase mit diced cartilage Daniel technique Operateur: Wolfgang Gubisch Moderation: Barbara Del Frari, Heribert Hussl, Rainer Rupprecht

18 Plastisch-Ästhetisch-Chirurgischer OP-Kurs September Uhr Panel Diskussion Das Vermeiden von Komplikationen/Rezidiven zur Verbesserung der Qualität Prof. Dr. Gubisch, Dr. Rupprecht, Univ.-Prof. Dr. Hussl, Dr. von Gregory OP-Kurs Moderation: Dr. Barbara Del Frari Fehler in der Korrektur der Nasenscheidewand Fehler in der Korrektur der Nasenspitze Fehler in der Korrektur des Nasenrückens inkl. Osteotomien Funktionelle Probleme nach ästhetischer Rhinoplastik Rainer Rupprecht Wolfgang Gubisch Henning v. Gregory Heribert Hussl Uhr Dinner der Teilnehmer Fifth Floor Hotel The Penz, Innsbruck Donnerstag, 29. Sept Periorbitale Chirurgie Referenten Dr. Dirk F. Richter, Wesseling (Vortrag und OP) Ian T. Jackson, M.D., Michigan/USA (Vortrag) Univ.-Doz. Dr. Rafic Kuzbari, Wien (Vortrag) Univ.-Prof. Dr. Bernhard Moriggl, Innsbruck (Vortrag) Moderation Operateur Prof. Dr. Wolfgang Gubisch, Stuttgart Dr. Dirk F. Richter, Wesseling Programm Uhr Registrierung Uhr Begrüßung Uhr Grundlagen und Anatomie Bernhard Moriggl Uhr Oberlidblepharoplastik state of the art Rafic Kuzbari Uhr Unterlidblepharoplastik state of the art Dirk F. Richter Uhr Brauenlift state of the art Wolfgang Gubisch Uhr Periorbital defect coverage Ian T. Jackson Uhr Panel Diskussion: Das Vermeiden von Komplikationen/Rezidiven zur Verbesserung der Qualität Dirk F. Richter, Dr. Kuzbari Uhr Kaffeepause Moderation: Prof. W. Gubisch Fehler in der Korrektur der Ober- und Unterlider Fehler in der Korrektur der Unterlider Failure and complication management Dirk F. Richter Rafic Kuzbari Ian T. Jackson

19 Plastisch-Ästhetisch-Chirurgischer OP-Kurs September Uhr 1. Live OP Unterlidblepharoplastik und Diskussion und 10 min präop Video Operateur: Dr. Dirk F. Richter Uhr 2. Live OP Brauenlift Moderation: Prof. Dr. Wolfgang. Gubisch Operateur: Dr. Dirk F. Richter Moderation: Univ.-Doz. Dr. Rafic Kuzbari OP-Kurs Uhr Mittagspause Uhr Maligne Weichteilgewebstumore Referenten Univ.-Prof. Dr. Hans-Ulrich Steinau BG-Universitätsklinikum Bochum Univ.-Doz. Dr. Oliver Bechter Onkologie-Station Medizin I, Univ. Innsbruck Univ.-Prof. Dr. Peter Lukas/Dr. Arpad Sztankay Universitätsklinik für Strahlentherapie Radioonkologie, Medizinische Universität Innsbruck Univ.-Doz. Dr. Hannes Gruber/Dr. Verena Spiss Department Radiologie, Medizinische Universität Innsbruck Univ. Doz. Mag. Dr. Franz Rachbauer, Univ. Klinik für Orthopädie, Medizinische Universität Innsbruck Moderation Univ.-Prof. Dr. Hans-Ulrich Steinau, Bochum Univ.-Prof. Dr. Anton Schwabegger, M.Sc., Innsbruck ab Uhr update Weichteiltumore Einteilung update Weichteiltumore Aus der Sicht des Pathologen Aus der Sicht des Radiologen Aus der Sicht des Onkologen Aus Sicht des Orthopäden, Resektionstechniken Aus der Sicht des Strahlentherapeuten Funktionelle Rekonstruktionsmöglichkeiten Casuistic ask the teacher Hans-Ulrich Steinau Bettina Zelger Hannes Gruber/ Verena Spiss Oliver Bechter Franz Rachbauer Peter Lukas/ Arpad Sztankay Hans-Ulrich Steinau Hans-Ulrich Steinau

20 Sitzungsübersicht Mittwoch, Sitzungsübersicht Donnerstag, OP-Kurs 28. Sept (Mittwoch) Uhrzeit Raum Freiburg 3. OG Uhr Facharztprüfung Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 29. Sept (Donnerstag) PLASTISCHE CHIRURGIE EINE INTEGRIERENDE DISZIPLIN Uhrzeit Raum Aalborg 3. OG Raum New Orleans 3. OG Raum Serles EG Tirol/Kristall Foyer 1. OG Uhr Pressekonferenz Raum Aalborg 3. OG Aufbau Medien Check Uhr Vorstandssitzung DGPRÄC Vorstandssitzung VDÄPC Uhr Erweiterte Vorstandssitzung mit Beirat DGPRÄC Vorstandssitzung ÖGPÄRC Aufbau Medien Check ab Uhr Aufbau der Fachausstellung und der Posterwände ab Uhr Aufhängen der Poster durch die Posterreferenten Uhr Saal Innsbruck 2. OG Feierliche Eröffnung Im Anschluss ab ca Uhr Get Together in der Ausstellung Foyer Tirol/Kristall Foyer Together

21 Sitzungsübersicht Freitag, Uhrzeit Saal Tirol 1. OG Saal Innsbruck 2. OG Saal Brüssel EG Saal Strassburg EG Uhr Der Plastische Chirurgie als Case Manager/Teil 1 Grenzzonen ästhetische Chirurgie EBM in der Plastischen Chirurgie/Teil Uhr Pause und Besuch der Fachausstellung 30 Min (Poster-Präsentation an den Postern/3 Teams ) Uhr Dieffenbach-Vorlesung Handfehlbildungen Uhr kurze Pause 15 Minuten zum Saalwechsel Saal Tirol 1. OG Saal Innsbruck 2. OG Saal Brüssel EG Saal Strassburg EG Uhr Unterschenkelrekonstruktion Spezialsitzung 1 Von der Defektdeckung zur EBM in der Plastischen Regenerative ästhet./funkt. Rekonstruktion Teil Uhr Pause Chirurgie/Teil 2 Medizin Uhr Saal Igls 2. OG Saal Brüssel EG Saal Strassburg EG Raum Freiburg 3. OG Raum Grenoble 3. OG Lunchsymp. Tricon med Cohera Inc. Q-Med a Galderma Company Uhr Pause und Besuch der Fachausstellung Uhr Saal Brüssel EG Sitzung Assoziierte Mitglieder Raum Maximilian 1. OG Österreichische Bundesfachgruppe Raum Freiburg 3. OG Niedergelassene Ärzte Raum Grenoble 3. OG Konvent. Ltd. Krankenhaus Ärzte Uhr kurze Pause 15 Minuten zum Saalwechsel Uhr Human med Raum New Orleans 3. OG Konvent Universitäts-Ärzte Merz Pharmaceuticals GmbH Raum Aalborg 3. OG ISAPS Saal Tirol 1. OG Saal Innsbruck 2. OG Saal Brüssel EG Saal Strassburg EG Spezialsitzung 2 Fat Grafting Update Von der Defektdeckung zur ästhet./funkt. Rekonstruktion Teil 2 Der Plastische Chirurgie als Case Manager/Teil Uhr kurze Pause 15 Minuten zum Saalwechsel Saal Innsbruck 2. OG Saal Brüssel 1. OG Uhr MV DGPRÄC MV ÖGPÄRC Uhr Gesellschaftsabend in der Dogana Experimentelle Themen OP-Kurs

22 Sitzungsübersicht Samstag, OP-Kurs Uhrzeit Saal Tirol 1. OG Saal Innsbruck 2. OG Saal Brüssel EG Saal Strassburg EG Uhr von der Defektdeckung zur funktionellen-ästhetischen Rekonstruktion/Teil 3 Plastische Chirurgie am alten Menschen Freie Themen Allgemein/Teil 1 Freie Themen Allgemein/Teil Uhr Pause und Besuch der Fachausstellung 30 Min (Poster-Präsentation an den Postern) Uhr Spezialsitzung 3 Zukunftsperspektiven Matrices Netze Filler Ästhetische Chirurgie beim Mann Freie Themen Ästhetik/ Mammachir Uhr Pause und Besuch der Fachausstellung 30 Min (Poster-Präsentation an den Postern) Uhr Saal Strassburg EG Raum Freiburg 3. OG Raum Grenoble 3. OG New Orleans 3. OG Lunchsymp. Pfizer Cooperation Austria Adoderm GmbH Merz Pharmaceuticals GmbH MV VDÄPC 11:30-13:15 Uhr Uhr Pause und Besuch der Fachausstellung Saal Tirol 1. OG Saal Innsbruck 2. OG Saal Brüssel EG Saal Strassburg EG Uhr Spezialsitzung 4 Problemzonen Sternum Freie Themen Mammachirurgie Poster-Präsentation 1 Freie Themen Handchirurgie Uhr Pause und Besuch der Fachausstellung 30 Min (Poster-Präsentation an den Postern ) Uhr Reoperationen nach ästh. und rekonstruktiver Mammachirurgie Freie Themen Verbrennung und Wundheilung Poster-Präsentation 2 Freie Themen Allgemein/Teil Uhr Schlussveranstaltung und Preisverleihung Uhr Präsidentenessen in der Orangerie

23 Wissenschaftliche Sitzung 30. September SAAL INNSBRUCK (2. OG) Uhr Grenzzonen ästhetische Chirurgie Heilbehandlung Vorsitz: Johannes C. Bruck, Berlin Peter Kompatscher, Feldkirch Sitzungsassistenz: U. Rieger, Innsbruck V1 Mini-Keynote Die Psychologie hinter der ästhetischen Chirurgie Gerhard Rumpold, Innsbruck Ästhetische und medizinische Rehabilitation bei endokriner Ophthalmopatie Dirk F. Richter, Wesseling Fernando Velasco, Marc Weihrauch, Alexander Stoff, Kathleen Thiels, Nina Schwaiger, Gero Ruppert Dreifaltigkeits-Krankenhaus, Wesseling 30. September V2 Die Protheseninsuffizienz der Orbita und Periorbitale Konturdefizite Eine ästhetische Entstellung, der sich der Plastische Chirurg stellen muss Henning von Gregory, Stuttgart H. Fischer, W.Gubisch, Klinik für Plastische Gesichtschirurgie, Marienhospital Stuttgart V3 V4 V5 V6 Das Lipödem-Die frühzeitige Liposuktion als Heilbehandlung Amir-Manavi Atoosa, Wesseling A. Stoff, D. Richter, Dreifaltigkeits-Krankenhaus, Wesseling Thoraxfehlbildungen nur ein ästhetisches Problem? Anton Schwabegger, Innsbruck Barbara Del Frari, Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Medizinische Universität Innsbruck Der Einfluss von Narben auf Indikation und Planung von abdominellem Body-Contouring nach massivem Gewichtsverlust die rekonstruktive Abdominoplastik Ulrich Rieger, Innsbruck Gabriel Djedovic, Johannes Matiasek, Thomas Bauer, Gerhard Pierer, Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Medizinische Universität Innsbruck Fleur-de-Lys Abdominoplastik bei Patienten mit Oberbauchnarben Johannes Matiasek, Innsbruck G. Pierer, D. Djedovic, R. Pauzenberger, R. Pikula, R. Verstappen, U. Riege, Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Medizinische Universität Innsbruck

Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin

Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin Plastische Chirurgie eine integrierende Disziplin 49. Jahrestagung der ÖGPÄRC Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 42. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche

Mehr

13. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich)

13. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich) 13. Plastische Assistentenwoche 5. bis 12. März 2016 Maria Alm (Österreich) Patronate DGPRÄC, ÖGPÄRC, SGPRAC, VDÄPC, DGV, DGH, DGfW www.assistentenwoche.de Lernen und Kennenlernen! Sehr geehrte Assistenzärztinnen

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

Plastische Assistentenwoche

Plastische Assistentenwoche Plastische Assistentenwoche 8. bis 15. März 2014 Maria Alm (Österreich) Unter Patronat der DGPRÄC, ÖGPÄRC, SGPRAC, VDÄPC, DGV, DGH, DGfW www.assistentenwoche.de Einladung 11 Jahre PLASTISCHE ASSISTENTENWOCHE

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Sehnenverletzungen und -erkrankungen Knochen- und Weichteiltumore 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

12. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 7. bis 14. März 2015 Maria Alm (Österreich)

12. Plastische Assistentenwoche. www.assistentenwoche.de. 7. bis 14. März 2015 Maria Alm (Österreich) 12. Plastische Assistentenwoche 7. bis 14. März 2015 Maria Alm (Österreich) Patronate DGPRÄC, ÖGPÄRC, SGPRAC, VDÄPC, DGV, DGH, DGfW www.assistentenwoche.de Lernen und Kennenlernen! Längst hat sich die

Mehr

Plastische Chirurgie Quo Vadis?

Plastische Chirurgie Quo Vadis? 39. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.v. 3. Jahrestagung der VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e.v.

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

Programm. bis 12. September 2009. 40. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.v.

Programm. bis 12. September 2009. 40. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.v. Programm 10. bis 12. September 2009 HCC-Hannover Congress Centrum Tagungspräsident: Univ. Prof. Dr. med. Peter M. Vogt 40. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

www.ukb.de/de/main/zentrum_fuer_schwerbrandverletzte_mit_plastischer_chirurgie.html

www.ukb.de/de/main/zentrum_fuer_schwerbrandverletzte_mit_plastischer_chirurgie.html Schwerverbranntenzentren in der Bundesrepublik Deutschland Aachen Universitätsklinikum Aachen Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie Prof. Dr. Dr. Pallua Tel. 0241 8089-700 Intensivstation

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Patienten Information BARMHERZIGE BRÜDER krankenhaus Salzburg Abteilung für Plastische, Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Wechselberger, MSc Plastische, Ästhetische und rekonstruktive Die Abteilung

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug?

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? Georg Huemer Allgemeines Krankenhaus Linz Gastgeber: Peter Becker - Montag, 26.10.2009 Beginn: 19:30 Uhr www.kepler-salon.at/koerper Kepler Salon Rathausgasse 5

Mehr

www.dgpraec-tagung.de

www.dgpraec-tagung.de Scientific Programme Wednesday, 26 September 2011 ERFAHRUNG TRIFFT NEUGIER 44. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. 18. Jahrestagung

Mehr

Wien, Schloss Wilhelminenberg

Wien, Schloss Wilhelminenberg 12. JAHRESTAGUNG Grenzfälle Diskussionen KARDIOLOGIE INTERAKTIV Wien, Schloss Wilhelminenberg Guidelines Wien, Schloss Wilhelminenberg 16. und 17. Jänner 2015 PROGRAMM www.cardio-congress.com 12. JAHRESTAGUNG

Mehr

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer TUM emeritus of excellence Praxisklinik CASPARI München Plastische Chirurgie Wiederherstellung von Form und

Mehr

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Nervenkompressionssyndrome und Frakturen und Pseudarthrosen der Karpalia 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. Personalbesetzung per 31.12.2009 Oberarzt: Facharzt: Assistenzärzte: Dr. H. Wallner Dr. I. Plötzeneder

Mehr

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom Live-Übertragung aus 4 OP-Sälen 07. März 2014 HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow Live-OP-Symposium Mammakarzinom 07. März 2014 Hotel Meliá Berlin Friedrichstraße

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Inkl. Symposium des Kontinenzund Beckenbodenzentrums der Uniklinik Köln Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Wissenschaftliche Leitung: Wissenschaftliche

Mehr

www.dgpraec-tagung.de

www.dgpraec-tagung.de Scientific Programme Wednesday, 26 September 2011 Erfahrung trifft Neugier 44. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. 18. Jahrestagung

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz Bregenz, am 28.09.2006 Presseinformation Kongresspräsident Prim. Dr. Bernd Ausserer Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am A.Ö. KH Dornbirn Zur 44. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC)

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC) Bezeichnung Funktionen Name der Einrichtung / des ADT-Mitglieds: Vorsitzender / Leiter: bitte genaue Bezeichnung des - Amtes / der Funktion Geschäftsführung Koordinator: Name der Ansprechpartner der Stelle

Mehr

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Klinikum rechts der Isar Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie Technische Universität München Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Hans-Günther Machens, Daniel Müller

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

15. Jahrestagung der VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e.v.

15. Jahrestagung der VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e.v. 41. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.v. 15. Jahrestagung der VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen

Mehr

48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 48. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie Programm Congress Graz 14. 16. Oktober 2010 www.plastischechirurgie.org www.plastkongress2010.at

Mehr

Die Leistungsbereiche am Ethianum

Die Leistungsbereiche am Ethianum Heidelberg, 05. August 2010 Die Leistungsbereiche am Ethianum Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie Die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung grundlegender Körperfunktionen. So hilft

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

PROGRAMM UND EINLADUNG DUSCHANBE-13.10.2010

PROGRAMM UND EINLADUNG DUSCHANBE-13.10.2010 Gesundheitsministerium der Republik Tadschikistan Tadschikische Staatliche Medizinische Avicenna-Universität BEITRAG DER DEUTSCH-TADSCHIKISCHEN ZUSAMMENARBEIT ZUR ENTWICKLUNG DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN,

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

31. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße

31. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße 31. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße 19. - 21. November 2009 Erlangen - Pommersfelden Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Liste der am Vermittlungsverfahren der ZA-Schwerbrandverletzte beteiligten Krankenhäuser ( Stand April 2007 )

Liste der am Vermittlungsverfahren der ZA-Schwerbrandverletzte beteiligten Krankenhäuser ( Stand April 2007 ) 1B Universitätsklinikum Schleswig- Prof. Dr. med. P. Mailänder Beleuchteter Hubschrauberlandepl. Holstein, Campus Lübeck Ansprechpartner 4 Rettungsfahrzeug zum Transport Plastische und Handchirurgie, Prof.

Mehr

Fünftes Zürcher Adipositassymposium

Fünftes Zürcher Adipositassymposium Fünftes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 20. März 2014, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum fünften Mal findet am 20.

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

aus den beigefügten Aufstellungen können Sie die zum jetzigen Zeitpunkt angebotenen anerkannten Veranstaltungen für das Jahr 2013 entnehmen.

aus den beigefügten Aufstellungen können Sie die zum jetzigen Zeitpunkt angebotenen anerkannten Veranstaltungen für das Jahr 2013 entnehmen. DGUV, Landesverband West, Postfach 10 34 45, 40025 Düsseldorf An die Damen und Herren Durchgangsärzte Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Be/Bi Ansprechpartner: Frau Belde Telefon: 0211 8224

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Curriculum Vitae. Persönliche Daten DOLDERER. Aktuelle Position. Facharztqualifikationen. Klinische Qualifikationen 2014. Name

Curriculum Vitae. Persönliche Daten DOLDERER. Aktuelle Position. Facharztqualifikationen. Klinische Qualifikationen 2014. Name Curriculum Vitae Persönliche Daten Name Vorname Akademischer Titel Geburtsdatum/-ort Familienstand Nationalität/ Konfession DOLDERER Adresse Franz-Josef-Strauss-Allee 11 93053 Regensburg Deutschland Tel:

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

11. 13.09. München. Form Funktion Ästhetik PROGRAMM. www.dgpraec-tagung.de

11. 13.09. München. Form Funktion Ästhetik PROGRAMM. www.dgpraec-tagung.de 45. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen 19. Jahrestagung der VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen 52. Jahrestagung

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

1990 1997 Studium der Humanmedizin Med. Universität zu Lübeck und an der Johann-Wolfgang-Goethe- Universität Frankfurt a. M.

1990 1997 Studium der Humanmedizin Med. Universität zu Lübeck und an der Johann-Wolfgang-Goethe- Universität Frankfurt a. M. Dr. med. Viktor Jurk Facharzt für HNO-Heilkunde und Plastische Operationen Arzt i. W. der Abteilung Plastische Chirurgie am Universitätsklinikum Freiburg Assoziiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft

Mehr

6. Frankfurter Live-OP-Kurs für Plastische Chirurgie 6 th Frankfurt Live-OP-Course for Plastic Surgery

6. Frankfurter Live-OP-Kurs für Plastische Chirurgie 6 th Frankfurt Live-OP-Course for Plastic Surgery Programm 6. Frankfurter Live-OP-Kurs für Plastische Chirurgie 6 th Frankfurt Live-OP-Course for Plastic Surgery Neue Entwicklungen in der ästhetischen Gesichtschirurgie New developments in aesthetic face-surgery

Mehr

Rundschreiben D 22/2015

Rundschreiben D 22/2015 DGUV, Landesverband Nordost, Fregestr. 44, 12161 Berlin An die beteiligten Durchgangsärzte und Durchgangsärztinnen VAV-Krankenhäuser SAV-Krankenhäuser Ärzte und Ärztinnen der handchirurgischen Versorgung

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

5 JAHRE. EINLADUNG ZUR TAGUNG UND FEIER Freitag, 12. Juni 2015 Festsaal des Parkhotels Brunauer 5020 Salzburg, Elisabethstraße 45a

5 JAHRE. EINLADUNG ZUR TAGUNG UND FEIER Freitag, 12. Juni 2015 Festsaal des Parkhotels Brunauer 5020 Salzburg, Elisabethstraße 45a PSYCHOSOMATISCHE TAGESKLINIK DER CDK IM LKH SALZBURG SONDERAUFTRAG FÜR PSYCHOSOMATIK UND STATIONÄRE PSYCHOTHERAPIE LEITUNG: PRIV.-DOZ. DR. WOLFGANG AICHHORN UND PRIM. DR. MANFRED STELZIG 5 JAHRE PSYCHOSOMATISCHE

Mehr

PROGRAMM. Menschlichkeit. 13. 15. September 2012 Bremen. 43. Jahrestagung der DGPRÄC. 17. Jahrestagung der VDÄPC. OP-Kurse: 12. 13.

PROGRAMM. Menschlichkeit. 13. 15. September 2012 Bremen. 43. Jahrestagung der DGPRÄC. 17. Jahrestagung der VDÄPC. OP-Kurse: 12. 13. PROGRAMM Fotos: fotolia.com/vdovichenko/mckay Menschlichkeit 43. Jahrestagung der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. 17. Jahrestagung der VDÄPC

Mehr

Allergologie-Handbuch

Allergologie-Handbuch Allergologie-Handbuch Grundlagen und klinische Praxis Bearbeitet von Joachim Saloga, Ludger Klimek, R Buhl, Wolf Mann, Jürgen Knop 1. Auflage 2005. Buch. 576 S. Hardcover ISBN 978 3 7945 1972 9 Format

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag Tagungsort Bildungs- und Kulturzentrum (BiKuZ) Michael-Stumpf-Straße 2 / Gebeschusstraße 6-19, 65929 Frankfurt a. M. (Kostenloses Parken in der Tiefgarage möglich) Höchst Unterliederbach Kö ste gs ni Klinikum

Mehr

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt HELIOS Privatkliniken GmbH Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt Sehr geehrte Damen und Herren, das Streben nach Schönheit ist den Menschen angeboren. Seine

Mehr

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt.

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt. 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern Kompetenz, die lächelt. Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns, Sie zum 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie einzuladen.

Mehr

ÄsthetischPlastische Medizin

ÄsthetischPlastische Medizin 11. Dresdner Symposium ÄsthetischPlastische Medizin 6. und 7. Mai 2011 Vorwort Vorwort ger an. Das Symposium wurde durch die Sächsische Landesärztekammer zertifiziert. Anmut verwelkt nicht wie die Schönheit;

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung Monatliche Fortbildung im Rahmen des Gefäßzentrums (siehe Fortbildungskalender) Monatliche Fortbildung im Rahmen des Chirurgischen Zentrums (siehe Fortbildungskalender) Wöchentliche

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein PJ 2014 Informationen zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein Wahlfächer Aufteilung Innere Medizin und Chirurgie Sehr geehrte Studierende, als Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 11. - 13. Oktober 2012 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

Entwicklungsland Deutschland

Entwicklungsland Deutschland Presseinformation Polytech Silimed Europe GmbH Medizin/Beauty Entwicklungsland Deutschland Aus Deutschland kommen die verträglichsten Brustimplantate - genutzt werden sie aber vorwiegend im europäischen

Mehr

Swiss Derma Day and STI reviews and updates

Swiss Derma Day and STI reviews and updates Gemeinsame Fort- und Weiterbildungsveranstaltung der Universitätskliniken für Dermatologie Basel und Bern in Zusammenarbeit mit den Dermatologischen Kliniken Aarau, Bellinzona und Luzern Swiss Derma Day

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Herrn Prof. Dr.med. Wilhelm Schwartz Vorsitzender des Sachverständigenrates f. die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen c/o Bundesministerium für Gesundheit Am

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr