56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeits gemeinschaft für Handtherapie e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeits gemeinschaft für Handtherapie e.v."

Transkript

1 SICM Società Italiana di Chrirurgia della Mano 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeits gemeinschaft für Handtherapie e.v. 24. bis 26. September 2015 Ludwigsburg Forum am Schlosspark

2

3 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Grußwort des Oberbürgermeisters FÜR HANDCHIRURGIE Sehr geehrte Damen und Herren, zum 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie und zur 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie heiße ich Sie herzlich willkommen. Es freut mich sehr, dass Sie sich zum wissenschaftlich-praktischen Austausch im Rahmen Ihrer Jahrestagung in der Barockstadt Ludwigsburg eingefunden haben. In der aktuellen öffentlichen Diskussion stehen leider die wirtschaftliche Betrachtung und negative Zukunftserwartungen der Kliniken im Vordergrund. Bei dieser Fokussierung kommt das Wichtigste oftmals zu kurz: Der Patient und die Qualität der medizinischen Versorgung sollten im Mittelpunkt stehen. Trotz hohem Kostendruck in unserem Gesundheitswesen begeben sich die Patienten im Vertrauen darauf in ärztliche Obhut, dass ihre gesundheitlichen Beeinträchtigungen angemessen behandelt werden. Glücklicherweise verfügen wir in Deutschland über eine hohe Spezialisierung in der Medizin, welche als Impulsgeber für Fortschritt und Qualitätssteigerung fungiert. Ihre berufspolitischen Aktivitäten zur Etablierung und Weiterentwicklung der Handtherapie in Deutschland leisten daher einen wichtigen Beitrag zu einer besseren Versorgung der Patienten. Derartige Netzwerke nehmen darüber hinaus für Innovationen und den Austausch über die Nutzung neuer Behandlungsmethoden einen hohen Stellenwert ein. Es ist begrüßenswert, wenn im täglichen Wirken für den Patienten eine rationale Rückbesinnung auf das im Einzelfall Sinnvolle und Machbare erfolgt. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern fruchtbare Diskussionen und weiterführende Ergebnisse zum Wohle von unzähligen Patienten, denen diese Erkenntnisse zugutekommen werden. Werner Spec Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg

4 Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie, heiße ich Sie in der Barockstadt Ludwigsburg im Jahr 2015 herzlich willkommen! Besonders freue ich mich, dass wir dieses Jahr unsere Tagung nicht nur gemeinsam mit der DAHTH, sondern auch mit der Italienischen Gesellschaft für Handchirurgie (SICM) gestalten können! Die Hauptthemen wurden so gewählt, dass sie den größten Teil unserer Mitglieder einbinden und somit Grundlage für innovative Vorträge für ein breites Publikum sein können. Einzelne Themen wurden durch einleitende Übersichtsvorträge ergänzt. Der interdisziplinäre Austausch von Wissen, Erfahrung und chirurgischer Technik stehen im Zentrum unserer Tagung. Ein besonderes Ziel sollte es uns sein, die enorme Wertigkeit der Handchirurgie entsprechend darzustellen. Hierzu ist es mehr denn je notwendig, auf wissenschaftlichem und klinischem Gebiet unsere Kompetenz zu zeigen. Parallel hierzu ist ein kontinuierliches Bemühen um unsere Außenwirkung in der Politik, wie auch in der Gesellschaft erforderlich, um dieser Wertigkeit zur entsprechenden Anerkennung zu verhelfen. Als Basis hierzu eignen sich unsere Jahrestagungen hervorragend, um diese schon erfolgreich begonnenen Prozesse weiter zu entwickeln. Die Einbindung der italienischen Schwestergesellschaft bereichert unser wissenschaftliches Programm und erweitert unseren kulturellen Horizont. Diese europäische Öffnung unserer Gesellschaft bietet sogleich die Chance als eine bedeutende wissenschaftliche und klinische Fachgruppe zu erstarken. Auch wenn hierdurch wenige Nachteile (Sprachhürden) in Kauf zu nehmen sind, so überwiegen doch die Vorteile bei weitem. Wir werden diese Erfahrung beim Gegenbesuch zum Jahreskongress der SICM in Palermo in 2016 selbst machen können. Ich wünsche uns allen wissenschaftlich interessante und abwechslungsreiche Tage im schwäbischen Ludwigsburg mit italienischem Flair! Max Haerle Tagungspräsident 2015

5 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Grußwort FÜR HANDCHIRURGIE Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich freue mich sehr, Sie in der schönen Barockstadt Ludwigsburg zur 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie e.v. begrüßen zu dürfen. Wir möchten sowohl den Donnerstag-, als auch den Freitagvormittag jeweils mit 4 unterschiedlichen Workshops starten, um den praktischen Teil unserer Arbeit mehr in den Vordergrund zu stellen und den Austausch untereinander zu fördern. Nachmittags geht es weiter mit Vorträgen zu verschiedenen Themen. Es wird sowohl für das Junge Forum etwas dabei sein, als auch interessante Vorträge für Handtherapeuten unter anderem zu den Themen Diagnostik, CRPS und Radius frakturen. Am Samstag wird die gemeinsame Plenarsitzung der DGH und der DAHTH e.v. mit dem Thema Rhizarthrose stattfinden. Dabei freue ich mich sehr auf einen regen Austausch zwischen Ärzten und Therapeuten, da eine enge Zusammenarbeit in diesem Bereich, aus meiner Sicht, unumgänglich ist. Ich möchte mich im Vorfeld ganz herzlich bei allen Referenten bedanken und freue mich, dass wir viele aus dem süddeutschen Raum gewinnen konnten. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Kollegen aus Österreich und der Schweiz, die unseren Kongress so tatkräftig unterstützen. Maren Dempel Ergotherapeutin DAHTH-Tagungspräsidentin 2015

6 Grußwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie ganz herzlich zum 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie. Es ist mir eine besondere Freude, dass wir in diesem Jahr unsere Tagung nicht nur wieder gemeinsam mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie abhalten werden, sondern dass der Kongresspräsident die Italienische Gesellschaft für Handchirurgie als offizielles Gastland zu unserem Kongress eingeladen hat. Seit vielen Jahren bestehen enge persönliche und wissenschaftliche Kontakte zwischen Handchirurgen beider Länder und ich freue mich über diese Bereicherung für unsere Jahrestagung. Auch in diesem Jahr möchte ich alle Mitglieder der DGH ausdrücklich bitten, an unserer Mitgliederversammlung im Rahmen des Kongresses teilzunehmen, damit der Vorstand die weitere Entwicklung der Gesellschaft mit Ihnen abstimmen kann. Neben dem wissenschaftlichen und fachlichen Erfahrungsaustausch bietet der Jahreskongress die wichtige Möglichkeit, persönliche Beziehungen unter uns handchirurgisch tätigen Ärzten und Therapeuten sowie mit den Industrieausstellern zu knüpfen oder zu intensivieren und Freunde wieder zu treffen. Hierfür hat unser Kongresspräsident ideale Voraussetzungen geschaffen, wofür ich mich schon an dieser Stelle bedanken möchte. In diesem Sinne wünsche ich uns Allen einen fachlich und persönlich befruchtenden und erlebnisreichen Kongress. Jörg van Schoonhoven Präsident der DGH

7 DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Save the Date 57. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) in Kooperation mit der American Association for Handsurgery (AAHS) Kongresspräsident: Prof. Dr. Dr. Michael Sauerbier BG Unfallklinik Frankfurt am Main bis 24. September Kongresshaus Kap Europa Frankfurt am Main

8 Impressum Silikon Narben-Pflaster Silikon Narben-Gel MASSGESCHNEIDERTE NARBENKOMPRESSION So individuell wie Ihr Patient Mehr Beweglichkeit Mehr Feingefühl Mehr Zufriedenheit Beste Ergebnisse! Der perfekte Weg für eine wirksame Narbenbehandlung. Effektiv Komfortabel Wirtschaftlich 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE 24. bis 26. September 2015 Kongressort Forum am Schlosspark Stuttgarter Str Ludwigsburg ScarFx Silikon Narben-Pflaster Das perfekte Silikon für alle postoperativen Anwendungen - starke Haftkraft - lange wiederverwendbar - transparent, fast unsichtbar - therapiegerechte Größenvielfalt ScarSil Silikon Narben-Gel Überall dort, wo ein Silikonpflaster stört - bildet einen dünnen okklusiven Silikonfilm - zieht sehr schnell ein - klebt nicht - riecht nicht - stört nicht Einfach perfekt! Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. med. Max Haerle Orthopädische Klinik Markgröningen Veranstalter, Kongressorganisation, Anmeldung und Organisation der Industrieausstellung Dorfstraße Felsberg Deutschland Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

9 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Impressum FÜR HANDCHIRURGIE 20. DAHTH e.v. Jahrestagung 24. bis 26. September 2015 MASSGESCHNEIDERTE NARBENKOMPRESSION So individuell wie Ihr Patient Mehr Beweglichkeit Mehr Feingefühl Mehr Zufriedenheit Beste Ergebnisse! Kongressort Forum am Schlosspark Stuttgarter Str Ludwigsburg Wissenschaftliche Leitung Maren Dempel ORTEMA GmbH Rehabilitation & Medical Fitness Markgröningen Jobskin wird individuell aus Lycra gefertigt. Das Material ist dünn und atmungsaktiv und in beide Richtungen elastisch. Jobskin arbeitet mit dem Wechseldruckprinzip: Einem geringen Ruhedruck für ein angenehmes Tragegefühl in Ruhe und einem hohen Arbeitsdruck in körperlicher Bewegung. Ihre Patienten werden es Ihnen danken. Veranstalter, Kongressorganisation, Anmeldung und Organisation der Industrieausstellung Weitere Informationen zum Produkt erhalten Sie am Stand von TRICONmed. Dorfstraße Felsberg Deutschland Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

10 Surgical Innovation is our Passion LINOS für die Versorgung von Handfrakturen CapFlex PIP für die endoprothetische Versorgung der PIP-Gelenke HBS2 für die Versorgung von Frakturen und Pseudarthrosen kleiner Knochen GENOS für die interne Distraktion der Metakarpalen Flower Plate für die mediokarpale Teilarthrodese 2011 CANOS kanülierte Schrauben für die Versorgung von Frakturen kleiner Knochen UHP für die Behandlung von Störungen des distalen Radioulnargelenkes IXOS für die Versorgung distaler Radiusfrakturen RECOS für Ulnaverkürzungsund Radiuskorrektur- Osteotomien Gebrüder Martin GmbH & Co. KG Ein Unternehmen der KLS Martin Group klsmartin.com

11 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Inhaltsverzeichnis FÜR HANDCHIRURGIE Zeitplan DGH Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Wissenschaftliches Programm der DGH Donnerstag, 24. September Freitag, 25. September Samstag, 26. September Workshops und Symposien Posterausstellung Vortragspreis/Posterpreis Zeitplan DAHTH Wissenschaftliches Programm der DAHTH Donnerstag, 24. September Freitag, 25. September Samstag, 26. September Abstracts Partner Ausstellende Firmen Ausstellungsplan Rahmenprogramm Allgemeine Informationen Danksagung Vorsitzende und Referierende der DGH Posterreferierende Vorsitzende und Referierende der DAHTH Hotelbuchung Gemeinsame Jahrestagung SICM/DGH

12 Zeitplan Donnerstag Freitag Samstag Uhr Frühstückssymposium Uhr Eröffnung Uhr Carpus Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Freie Themen I Uhr Freie Themen II Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung / Workshops und Symposien Uhr Fehlbildungen Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Mitgliederversammlung der DGH Uhr Begrüßungsabend und Posterbegehung Uhr Diagnostik Dupuytren Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr DRUG Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung / Workshops und Symposien Uhr 4. Dieter Buck-Gramcko Lecture Uhr Mikrochirurgie Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Combined Session SICM/ DGH: How to avoid and solve complications of Distal Radius Fractures Uhr Festabend Uhr Gemeinsame Sitzung der DGH und der DAHTH: Rhizarthrose/STT Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Gemeinsame Sitzung der DGH und der DAHTH: Rhizarthrose/STT Uhr Preisverleihung und Verabschiedung 12

13 SICM Società Italiana di Chrirurgia della Mano 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 24. bis 26. September 2015 Ludwigsburg Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. M. Haerle Orthopädische Klinik Markgröningen

14 Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Präsident: Prof. Dr. med. J. van Schoonhoven, Bad Neustadt / Saale Sekretär: Prof. Dr. med. A. Eisenschenk, Berlin Kassenführer: Dr. med. K.-D. Rudolf, Hamburg Beirat: Dr. med. Eva-Maria Baur, Murnau Prof. Dr. med. R. Giunta, München Prof. Dr. med. J. Windolf, Düsseldorf Prof. Dr. med. M. Schädel-Höpfner, Neuss Ehrenpräsident: Prof. em. Dr. med. D. Buck-Gramcko Vorheriger Präsident: Dr. med. R. Habenicht, Hamburg IFSSH: Prof. Dr. med. Dr. habil. M. Sauerbier, Frankfurt FESSH: PD Dr. med. Nicola Borisch, Baden-Baden Internet: Dorsales RADIUS Plattensystem Minimalinvasiv einsetzbar Intramedulläre Stabilisierung 14 Am Gewerbering Mühlheim a. d. Donau/Germany Phone Fax

15 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Wissenschaftliches Programm FÜR HANDCHIRURGIE Uhr Eröffnung des Kongresses Theatersaal, 1. OG M. Haerle (Markgröningen) Uhr Carpus Vorsitz: F. Nienstedt, Nicole Schmelzer-Schmied Kommentar: R. Meier Management of severe carpal injuries 7+3 F. Nienstedt (Merano, Italy) Combined Scaphoid Fractures and Scapho-Lunate Ligament Lesion 7+3 Jane Messina, R. Luchetti (Milan, Italy) Erste Erfahrungen mit winkelstabilen 7+3 Scaphoidplatten E. Volkmer (München) Minimal invasive Plattenanlage bei Radiusfrakturen 7+3 A. Prokop (Sindelfingen) Donnerstag, 24. September 2015 Infected Non-Union and Critical Bone Defects of the Forearms 7+3 V. Cefalo, M. Colombo, G. M. Calori (Milan, Italy) Management of Wrist Arthrosis with Pyrocarbon Capitate Resurfacing Implant. Rcpi 7+3 D. Smarrelli, M. Giani, C. Redaelli, Rose Annette Luciano (Bergamo, Italy) Handgelenks-Arthrodese mit dem APTUS Arthrodesensystem oder der AO Arthrodesenplatte erste vergleichende Ergebnisse aus Ludwigshafen 7+3 Ph. Schönle (Ludwigshafen) Klinische Erfahrung mit einem neuen Konzept der Handgelenksarthrodese 7+3 Katrin Koch (Ravensburg) Three-Ligament-Tenodesis (3LT) und dorsale Kapsulodese im mittelfristigen postoperativen funktionellen Vergleich bei nicht frischen SL-Bandläsionen 7+3 Anna-Theresa Linseisen (München) 15

16 Wissenschaftliches Programm Donnerstag, 24. September 2015 Klinische und radiologische Langzeitergebnisse der operativen Versorgung der isolierten, vollständigen Ruptur des Bandes zwischen Kahn- und Mondbein mittels 3-Ligament-Tenodese 7+3 M. Haberzettl (Bad Neustadt / Saale) Arthroskopische Capsulodese bei SL Bandläsionen 7+3 T. del Gaudio (Markgröningen) Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Freie Themen I Vorsitz: Caroline Dereskewitz, P. Mailänder Kommentar: M. Lehnhardt Der Einfluss einer Kollagen-Elastin-Matrix auf die Beugesehnenheilung beim Kaninchen 5+2 Alice Wichelhaus (Rostock) Schädigen Smartphones und Gamecontroller das menschliche Handgelenk? 5+2 J.-Ph. Stromps (Aachen) Die Bedeutung des SPECT/CT in der Diagnostik bei Carpal boss 5+2 Martina Greminger (Luzern, Schweiz) Welchen Stellenwert hat die Handchirurgie in der humanitären medizinischen Hilfe? Erfahrungen von Ärzte ohne Grenzen in der chronischen Konfliktregion des Gaza Streifens 5+2 S. Krieger (Düren) Semicircular External Fixation in Hand Surgery 5+2 A. Lazzerini (Rozzano, Italy) Erleichterung der knöchernen Konsolidierungsbeurteilung 5+2 durch bioabsorbierbares Osteosynthesematerial S. Könneker (Hannover) Uhr Freie Themen II Vorsitz: P. Hahn, B. von Maydell Kommentar: B. Lukas Traumatische Basisimpressionsfrakturen an Phalangen- Evaluation eines perkutanen, intramedullären Verfahrens 5+2 H. Schöll (Ulm) 16

17 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Wissenschaftliches Programm FÜR HANDCHIRURGIE METALLISCH UND BIOABSORBIERBAR DENKEN SIE IMPLANTATE NEU! MAGNEZIX die Innovation für die Handchirurgie: osteokonduktiv infekthemmend exzellente Beurteilbarkeit in CT und MRT kostensparend Donnerstag, 24. September 2015 Rendering, vergrößert abgebildet Metall, das zu Knochen wird... Sie denken, das geht nicht? Wir beweisen Ihnen es funktioniert! Mit dem innovativen Werkstoff MAGNEZIX ist eine medizinische Revolution gelungen. Wir haben ein metallisches Implantat für die Osteosynthese entwickelt, das ähnlich stabil wie Stahl oder Titan ist, jedoch vom Körper kontrolliert abgebaut und durch körpereigenes Knochengewebe ersetzt wird. +++ Wir sind die Nummer 1 in der Welt für bioabsorbierbare Metallimplantate. Besuchen Sie uns auf Stand Syntellix AG Schiffgraben Hannover T F Intelligent innovations for a better life. 17

18 Wissenschaftliches Programm CapFlex-PIP eine modulare Oberflächenprothese Erste mittelfristige Ergebnisse 5+2 S. Schindele (Zürich, Schweiz) Donnerstag, 24. September 2015 Die Denervierung der Fingergelenke: Grundlagen, Technik und klinische Ergebnisse 5+2 Christina Ampofo (Markgröningen) Primärstabilität der Zeigefingermittelgelenkarthrodese Vergleichende biomechanische Untersuchung der transossären Drahtnaht mit und ohne schrägen Kirschner-Draht 5+2 R. Gaulke (Hannover) Primärstabilität von Nahttechniken zur Sehnenrekonstruktion unter zyklischer Belastung 5+2 Britta Wieskoetter (Münster) Minimal-invasive, perkutane Adhäsiolyse in Kombination mit der Injektion von INTEGRA Flowable Wundmatrix (IFWM) zur Sekundärbehandlung bei schweren Verbrennungen des Handrückens 5+2 Annika Senghaas (Ludwigshafen) Prognostischer Wert der Zwei-Punktediskrimination zur Diagnostik von Fingernervenverletzungen 5+2 C. Bösch (Tübingen) Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Workshops & Symposien Nähere Informationen s. Seite 29 HaMiPla Best Paper Award 2014 Theatersaal, 1. OG K.-J. Prommersberger, R. Giunta Schmauss, D., Primär adaptierende vs. sekundäre Wundverschlüsse bei Infektionen der Hand Unterschiede und Vorteile Bergmann, P. A., Handinfektionen: Evaluation eines zweizeitigen Therapieregimes Lutz, M., Arthroskopisch assistierte Versorgung dorsal dislozierter distaler intraartikulärer Speichenfrakturen Technik und Ergebnisse Tünnerhoff, H.-G., Arthroskopische Refixation des TFCC bei ulnarer Ruptur Broccoli, G., Grenzen der arthroskopischen Behandlung degenerativer Läsionen des ulnokarpalen Komplexes in Abhängigkeit der Ulnavarianz 18

19 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Wissenschaftliches Programm FÜR HANDCHIRURGIE Uhr Fehlbildungen Vorsitz: Wiebke Hülsemann, M. Langer Kommentar: R. Habenicht Doppeldaumen 12+3 R. Habenicht (Hamburg) Doppeldaumen mit atypischem Beugesehnenverlauf: kann die Stellung durch eine Sehnentransposition langfristig korrigiert werden? 7+3 Wiebke Hülsemann (Hamburg) Distraktionsverlängerung bei angeborenen Fehlbildungen der Hand 7+3 M. Mann (Hamburg) Korrektur von Amnion-Schnürringen durch komplette zirkuläre Resektion und linearen Hautverschluss 7+3 M. Mann, F. Winkler (Hamburg) Donnerstag, 24. September 2015 Neue Behandlungsmöglichkeiten der Fingerdeformitäten und Hautdefekte für Patienten mit Epidermolysis bullosa 7+3 H. Zajonc (Freiburg) Vergleich von Vollhauttransplantaten bei Entnahme aus Ellenbeuge oder Leiste nach Syndaktylietrennung beim Kind 7+3 Carolin Eimer (Hamburg) Schienenbehandlung bei Kamptodaktylie 7+3 Maren Schelly (Hamburg) Kamptodaktylie und Lumbricalis-Variationen 7+3 S. Oeckenpöhler (Münster) Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Mitgliederversammlung der DGH ab Uhr Posterbegehung (Gutachter: H.-G. Machens, F. Siemers, H. Tünnerhoff, F. Werdin), Festansprache des Bürgermeisters Werner Spec, Begrüßungsabend in der Industrieausstellung 19

20 Wissenschaftliches Programm Uhr Frühstückssymposium Junges Forum Forum am Schlosspark, Schubartsaal, 1. OG Vorsitz: F. Eichenauer, M. Millrose Freitag, 25. September 2015 Dissertation in der Handchirurgie Nicola Borisch (Baden-Baden) Uhr Diagnostik Vorsitz: U. Kneser, M. Mentzel Kommentar: M. Lautenbach Beurteilung des postoperativen Schwellungsverlaufes, mit Fokus auf Volumenänderung und Morphologie, nach Handgelenksarthroskopie mittels 5+2 Photogrammetrie Ch. Wolter (München) Sonographische Messparameter des Fingerringbandsystems gesunder Erwachsener 5+2 Ch. Spies (Bad Rappenau) Einfluss einer maximalen oder submaximalen Anstrengung auf die Kraftverteilung der Hand 5+2 Marion Mühldorfer-Fodor (Bad Neustadt / Saale) Digitale Erfassung umfangreicher Datensätze am Beispiel von 163 Handgelenksarthroskopie-Berichten 5+2 Gabriele Illes (München) Wie lang müssen Video-Sequenzen sein, um bei der Arthroskopie erhobene Befunde für andere nachvollziehbar darstellen zu können? 5+2 S. Löw (Bad Mergentheim) idash: neue Möglichkeiten der klinischen Forschung durch einen online-score 5+2 K. Megerle (München) Uhr Dupuytren Vorsitz: Nicola Borisch, M. Richter Kommentar: R. Giunta Fasziolysis and the overseas experience 12+3 V. Hentz (Standford, USA) 20

21 DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Fasziotomy and the french experience 12+3 Caroline Leclercq (Paris, France) Bevorzugte Therapieoptionen der deutschen Handchirurgen beim M. Dupuytren 5+2 B. Reichert (Nürnberg) Nadelfasziotomie und Hautrisse bei der schweren Dupuytren schen Kontraktur 5+2 W. Lenze (Bielefeld) Die perkutane Nadelfasziotomie (PNF) eine Analyse von 152 Fällen ( ) 7+3 C. C. Pawelek (München) Xiapex-Injektion zur Behandlung von Einzelsträngen beim M. Dupuytren. Eine prospektive Interventionsstudie über die Langzeiterfahrung mit Xiapex 7+3 Lisa Maria Fischer (Soest) Freitag, 25. September 2015 Minimal-invasive Behandlung der Dupuytren-Erkrankung: Kollagenase vs. PNF 7+3 Eva-Maria Baur (Murnau) Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr DRUG Vorsitz: K.-D. Rudolf, W. Schäfer Kommentar: M. Sauerbier Ulna-Impaction Syndrom 12+3 P. P. Borelli (Brescia, Italy) Salvage procedures of DRUG 12+3 U. Valentinotti (Milan, Italy) Histomorphologische Betrachtungen der Bestandteile des triangulären fibrokartilaginären Komplexes 7+3 M. Semisch (Dresden) Ergebnisse nach arthroskopisch assistierter transossärer Diskusrefixation akuter und chronischer TFCC-Rupturen 7+3 R. Kemper (Murnau) Dekompressionsosteotomie DRUG: Indikation und Technik 7+3 H. Krimmer (Ravensburg) 21

22 Wissenschaftliches Programm Management of complex distal radius and ulnar fractures: is the prosthesis of ulnar head a therapeutic option? 7+3 Jane Messina (Milan, Italy) Freitag, 25. September 2015 DRUG-Endoprothese bei radioulnarem Impingement 7+3 M. Sauerbier (Frankfurt) Pathologie und Technik der Korrekturosteotomie bei der Madelung-Deformität 7+3 M. Langer (Münster) Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Workshops & Symposien Nähere Informationen s. Seite Uhr 4. Dieter Buck-Gramcko Lecture Moderation: R. Giunta (München) Laudatio: P. Raimondi (Catellanza, Italy) Hand Surgery: From the beginning to the future G. Brunelli (Brescia, Italy) Uhr Mikrochirurgie Vorsitz: Jutta Liebau, Margot Wüstner-Hofmann Kommentar: F. Lassner Proposal of a new Classification of Nerve Lesions 5+2 B. Battiston, P. L. Tos, A. Merolli (Torino, Italy) Carpal Tunnel Syndrome due to Scapho-Trapezio-Trapezoidal Osteoarthritis and Chondrocalcinosis: Rheumatological and Surgical Aspects 5+2 A. Mantovani, Viviana Ravagnani (Legnago, Italy) Persistierende Beschwerden nach Karpaldachspaltung: Ursachen und Reichweite der Revision anhand eines Fallberichtes 5+2 M. Cerny (München) Funktionsrekonstruktion bei Verletzungen des Plexus brachialis durch Neurotisationen 5+2 Richarda Boettcher (Berlin) 22

23 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Wissenschaftliches Programm DVT-Pioniere in der Humanmedizin FÜR HANDCHIRURGIE SCS MedSeries 3D Imaging Solution Super High Resolution Low Dose DVT Class höchste Auflösung niedrigste Dosis Super High Resolution HD Mode mit 127 µm Low Dose Protokolle auch für die Pädiatrie-Indikationen Freitag, 25. September D Protokolle Größtes Indikationsspektrum für die interdisziplinäre Extremitäten & Schädel Anwendung DVT Fachkunde Wir laden Sie ein, unsere DVT Fachkunde kostenfrei* an unseren zertifizierten Fachkundestandorten zu besuchen Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der DGH 2015 Ihr Markus Hoppe SCS MedSeries H22e Extremity & Maxillofacial Diagnostic Projektplanung Wir sichern Ihnen eine komplette Beratung rund um den technischen und wirtschaftlich erfolgreichen DVT Betrieb. Die DVT Nutzung via Leasing / Finanzierung begleiten wir mit einer Amortisationsplanung und sichern diese individuell ab. Beteiligung Sie stellen den DVT Standort für den Betrieb bereit, SCS beteiligt sich mit bis zu 50% oder organisiert die Beteiligung / Apparategemeinschaft. * Pro Klinik / Praxis ein Arzt Live Demo Hospitation Wir laden Sie ein das DVT bei einem Kollegen live in der täglichen Routine zu erleben und vor Ort zu hospitieren. Melden Sie sich kurz für eine Terminvereinbarung auch gerne außerhalb unserer Geschäftszeiten unter 06021/ SCS Systems Consulting Solutions GmbH, Wermbachstraße 50-52, D Aschaffenburg Geschäftsführer Dr. h. c. Markus Hoppe (AM), Tel: / , Web: Mail: myscs.com 23

24 Wissenschaftliches Programm Nerve repair by fresh muscle-vein-combined nerve guides: clinical results and actual indications 5+2 P. L. Tos (Torino, Italy) Freitag, 25. September 2015 Der Einfluss der knöchernen Stabilisierung auf die Replantation als Weiterbildungseingriff Eine retrospektive Kohortenstudie mit Analyse 5+2 des initialen Behandlungserfolgs Dimitra Kotsougiani (Ludwigshafen) Erfassung der handchirurgischen Notfälle 5+2 in einer allgemeinchirurgischen Poliklinik Elisabeth Maria Haas (München) Microsurgeons do better Taktiles Training verhindert die altersabhängige Verschlechterung der Sensibilität der Hand 5+2 H. Erne (München) Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Combined Session SICM/DGH: How to avoid and solve complications of Distal Radius Fractures Vorsitz: R. Luchetti, K.-J. Prommersberger Kommentar: H. Krimmer Intraoperative measures to avoid palmar plate associated complications 7+3 J. van Schoonhoven (Bad Neustadt / Saale) The troublesome lunate facet 7+3 H. Krimmer (Ravensburg) The role of wrist arthroscopy in distal radius fractures, an algorythm 5+2 Helen Vester (München) Management of radius non-unions 7+3 G. Lauri (Firenze, Italy) How to avoid radius malunion 7+3 D. Espen (Bolzano, Italy) The early phase of malunion 7+3 R. Adani (Verona, Italy) 24

25 DEUTSCHE GESELLSCHAFT Wissenschaftliches Programm FÜR HANDCHIRURGIE Combined Session SICM/DGH: How to avoid and solve complications of Distal Radius Fractures Vorsitz: A. Eisenschenk, K. Megerle Kommentar: J. van Schoonhoven Operative techniques in extraarticular malunions 10+3 A. Leti (Modena, Italy) Operative techniques in intraarticular malunions 10+3 A. Atzei (Treviso, Italy) Dynamic dislocation of DRUG after distal radius malunion 5+2 Stefanie Schmitt (Hamburg) Technical notes: do we need a bone graft 5+2 Th. Pillukat (Bad Neustadt / Saale) Freitag, 25. September 2015 Technical notes: exact planning 5+2 H. Krimmer (Ravensburg) Customized plates, chondral resurfacing: the future 7+3 K.-J. Prommersberger (Bad Neustadt / Saale) Uhr Festabend im Reithaus Ludwigsburg 25

26 Wissenschaftliches Programm Samstag, 26. September Uhr Gemeinsame Sitzung der DGH und der DAHTH: Rhizarthrose/STT Vorsitz: Eva-Maria Baur, Hanne Wendt Kommentar: B. Bickert Anatomy and Physiopathology in CMC1 7+3 V. Hentz (Stanford, USA) Handtherapeutische Behandlungs- & Beratungsstrategien bei der Rhizarthrose 7+3 Frauke Glaser (Köln) Non operative treatment in CMC 1 osteoarthritis 7+3 Federica Braidotti (Treviso, Italy) Die Rolle der Synovia in der Nozizeption bei Rhizarthrose 7+3 Susanne Rein (Halle/Saale) 26 Partial trapeziectomy 7+3 V. Hentz (Stanford, USA) Rhizarthrose Standard und Rettungsoperationen 7+3 M. Richter (Bonn) Therapie der Instabilität des Daumensattelgelenks arthroskopische Synovektomie und Shrinking des palmoulnaren Kapselbandapparats (mit) Korrekturosteotomie 7+3 Johanna Wirth (Murnau) Resektions-Interpositionsarthroplastik des Daumensattelgelenkes: Braucht es eine Thermoplastschiene? 7+3 Ellen Dietrich (Zürich, Schweiz) Die handtherapeutische Nachbehandlung der Epping-Plastik bei Rhizarthrose 7+3 W. Bureck (Sendenhorst) Uhr Pause und Besuch der Industrieausstellung Uhr Gemeinsame Sitzung der DGH und der DAHTH: Rhizarthrose/STT Vorsitz: M. Schädel-Höpfner, Christine Popp Kommentar: M. Jung Resektionsinterpositionsarthroplastik bei der STT Arthrose 7+3 M. Pfau, T. del Gaudio (Stuttgart)

27 hand.oped.de DGH Kongress 2015 Wir sind dabei. Besuchen Sie uns! Stand Nr. 50 Im Takt versorgen mit Schnell am Handgelenk angelegt, auf kleinstem Raum gelagert. Weitere Vorteile der SUPROhand: breites Indikationsspektrum rechts und links anlegbar einfaches Handling lagerplatzsparend durch beidseitige Verwendungsmöglichkeit sehr gute Anpassung an Schwellungszustände angenehmer Tragekomfort für den Patienten SUPROhand ist ein Produkt aus dem OPED Handkonzept.

56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeits gemeinschaft für Handtherapie e.v.

56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeits gemeinschaft für Handtherapie e.v. SICM Società Italiana di Chrirurgia della Mano 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Jahrestagung der Deutschen Arbeits gemeinschaft für Handtherapie e.v. 24. bis 26. September

Mehr

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Sehnenverletzungen und -erkrankungen Knochen- und Weichteiltumore 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Nervenkompressionssyndrome und Frakturen und Pseudarthrosen der Karpalia 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Phalanx Frakturen Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Inhalt Fraktur Typen Komplikationen Phalanx Distalis Einteilung: Tuft fracture Schaft Fraktur Schräge, quere Longitudinale Artikuläre Fraktur Dorsale

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

Rundschreiben D 22/2015

Rundschreiben D 22/2015 DGUV, Landesverband Nordost, Fregestr. 44, 12161 Berlin An die beteiligten Durchgangsärzte und Durchgangsärztinnen VAV-Krankenhäuser SAV-Krankenhäuser Ärzte und Ärztinnen der handchirurgischen Versorgung

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

13. FORTBILDUNGSSEMINAR HAND CHIRURGIE II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE RHEINISCHES LANDESMUSEUM BONN 03. 04.

13. FORTBILDUNGSSEMINAR HAND CHIRURGIE II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE RHEINISCHES LANDESMUSEUM BONN 03. 04. Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung 13. FORTBILDUNGSSEMINAR HAND CHIRURGIE II DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE RHEINISCHES LANDESMUSEUM BONN 03. 04. DEZEMBER

Mehr

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz Bregenz, am 28.09.2006 Presseinformation Kongresspräsident Prim. Dr. Bernd Ausserer Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am A.Ö. KH Dornbirn Zur 44. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Herrn Prof. Dr.med. Wilhelm Schwartz Vorsitzender des Sachverständigenrates f. die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen c/o Bundesministerium für Gesundheit Am

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

Sauerbier M, Krimmer H, Hahn P, Lanz U (1995): Fehler und Gefahren bei der Therapie der skapholunären Bandverletzungen. 36. Symposium DAH in Bremen

Sauerbier M, Krimmer H, Hahn P, Lanz U (1995): Fehler und Gefahren bei der Therapie der skapholunären Bandverletzungen. 36. Symposium DAH in Bremen Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Michael Sauerbier Wissenschaftliche Vorträge: Krimmer H, Hahn P, Frank U, Sauerbier M, Lanz U (1994): Advanced carpal collapse after longstanding scaphoid nonunion (SNAC-Wrist)

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Donnerstag Hamburg: 21. Februar 2013 Erfurt: 05. Juni 2013 Köln: 05. Dezember 2013 09:00 09:10 Begrüßung und Einführung AIOD 09:10 09:30 Grundlagen

Mehr

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel.

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel. gewinnen sie bewegung und lebensqualität OSZ orthopädisch-sporttraumatologisches zentrum zug Dr. med. Fredy Loretz Dr. med. dipl. Ing. Reinhardt Weinmann Dr. med. Thomas Henkel WILLKOMMEN BEI UNS Schleichende

Mehr

Gelenkverletzungen an Hand und Unterarm. Programm. IBRA Symposium und OP-Workshop. 3. 4. Juli 2015 Universitätsklinikum Würzburg.

Gelenkverletzungen an Hand und Unterarm. Programm. IBRA Symposium und OP-Workshop. 3. 4. Juli 2015 Universitätsklinikum Würzburg. Programm IBRA Symposium und OP-Workshop Gelenkverletzungen an Hand und Unterarm Fälle & Evidenz 3. 4. Juli 2015 Universitätsklinikum Würzburg Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Kliniken der Stadt Köln ggmbh Lungenklinik Merheim 51109 Köln. Patienteninformation Trichterbrust

Kliniken der Stadt Köln ggmbh Lungenklinik Merheim 51109 Köln. Patienteninformation Trichterbrust Kliniken der Stadt Köln ggmbh Lungenklinik Merheim 51109 Köln Beschreibung Ursachen Symptome Diagnose Operation Nichtchirurgische Behandlung Nachbehandlung Behandlungsablauf Patienteninformation Trichterbrust

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

NARBENBEHANDLUNG UND NARBENPFLEGE

NARBENBEHANDLUNG UND NARBENPFLEGE NARBENBEHANDLUNG UND NARBENPFLEGE www.triconmed.com ScarFX SELBSTHAFTENDES SILIKON NARBEN-PFLASTER WIRKSAMES SILIKON NARBEN- PFLASTER FÜR DIE DAUERHAFTE NARBENBEHANDLUNG ScarFX Silikon Narben-Pflaster

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist PRIVÉ Ganz privat Universitätsklinik Balgrist Persönliche Betreuung Einleitung «Balgrist Privé» für gehobene Ansprüche Als privat- oder halbprivatversicherter Patient geniessen Sie in der Universitätsklinik

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München 05.05.2001 Kinder- und plastische Chirurgie. Die Behandlung des Hämangioms, Lymphangioms sowie der venösen

Mehr

Hot Topics der Traumaversorgung

Hot Topics der Traumaversorgung 16. Anästhesiologisches Symposium 26. und 27. Juni 2015 PROGRAMM Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Zertifiziert mit 9 und 5 Punkten Hot Topics der Traumaversorgung in Notfallmedizin, Anästhesie

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Der interessante Fall: Standardchaos?

Der interessante Fall: Standardchaos? AWMF-Arbeitskreis Ärzte und Juristen Tagung 15./16.11.2013 in Bremen Der interessante Fall: Standardchaos? Dr. iur. Volker Hertwig 1 Patientin: 67 Jahre alt Diagnose: Coxathrose rechts Therapie: Hüft-TEP

Mehr

Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out?

Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out? SGH-Weiterbildung 27. August 2015 Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out? Lisa Neukom Einleitung Arthrose im Bereich der Hand: Prävalenz radiologisch (> 70 Jahre): bis

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte

Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte Seminar I Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte 09.00 13.00 Uhr Prüfungsrelevante Themenpräsentation, Inhalte entsprechend Curriculum Pneumologicum 2005 (Pneumologie 60, Heft 1-4) Assistenzärzte

Mehr

Wien, Schloss Wilhelminenberg

Wien, Schloss Wilhelminenberg 12. JAHRESTAGUNG Grenzfälle Diskussionen KARDIOLOGIE INTERAKTIV Wien, Schloss Wilhelminenberg Guidelines Wien, Schloss Wilhelminenberg 16. und 17. Jänner 2015 PROGRAMM www.cardio-congress.com 12. JAHRESTAGUNG

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers.

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. Landesbiologentag Donnerstag, 30. Oktober 2014 Lehrgebäude Alte Brauerei,, Röntgenstraße 7, 68167 Mannheim Biologie & Medizin Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. In Kooperation

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt HELIOS Privatkliniken GmbH Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt Sehr geehrte Damen und Herren, das Streben nach Schönheit ist den Menschen angeboren. Seine

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm BERUFSVERBAND DEUTSCHER NUKLEARMEDIZINER e.v. 42. Tagung Nuklearmedizin 2014 Back to the future Berlin 20. und 21. September 2013 Einladung und Programm Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner e.v. Berufsverband

Mehr

Einladung zur Frühjahrstagung des Netzwerk Compliance e.v.

Einladung zur Frühjahrstagung des Netzwerk Compliance e.v. Einladung zur Frühjahrstagung des Netzwerk Compliance e.v. "Die neue ISO 19600 Compliance Management Systeme und ihre Bedeutung für die Compliance German Graduate School of Management & Law (GGS), Heilbronn

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

Programmübersicht, Stand: 04.07.2013

Programmübersicht, Stand: 04.07.2013 Programmübersicht, Stand: 04.07.2013 Freitag, 26.07.2013 bis 16.00 Uhr Individuelle Anreise nach Bozen Hotel Magdalenerhof Rentscher Straße 48 / A Via Rencio 39100 Bozen - Bolzano Tel.: +39 0471 97 82

Mehr

Handchirurgie/Plastische Chirurgie bei Schwerverletzten

Handchirurgie/Plastische Chirurgie bei Schwerverletzten Handchirurgie/Plastische Chirurgie bei Schwerverletzten O. Frerichs Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Ästhetische Chirurgie Handchirurgie Städt. Klinikum Mitte - Bielefeld Problem Handverletzung

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 2. 5.10.2014 sponsored by Budapest 2. 5. Oktober 2014 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Liste möglicher ambulanter Eingriffe

Liste möglicher ambulanter Eingriffe Liste möglicher ambulanter Eingriffe Kategorie : der Eingriff ist ambulant durchzuführen Kategorie : der Eingriff kann wahlweise ambulant oder stationär durchgeführt werden Hinweis: Alle hier aufgeführten

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Samstag, 6. September 2014, 09.00 Uhr 16.30 Uhr Hörsaal Nord 1 D, UniversitätsSpital Zürich Einleitung

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 26. 29.3.2015 sponsored by Budapest 26. 29. März 2015 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Compliance in der Gesundheitswirtschaft. Exklusives Seminarangebot 20./21. Oktober oder 11./12. November 2011

Compliance in der Gesundheitswirtschaft. Exklusives Seminarangebot 20./21. Oktober oder 11./12. November 2011 Compliance in der Gesundheitswirtschaft Exklusives Seminarangebot 20./21. Oktober oder 11./12. November 2011 Compliance in der Gesundheitswirtschaft Exklusives Seminarangebot 20./21. Oktober oder 11./12.

Mehr

Duktoskopie - Multicenterstudie

Duktoskopie - Multicenterstudie Duktoskopie - Multicenterstudie Ralf Ohlinger / Projektleiter Susanne Grunwald / Projektkoordinator, Ansprechpartner Nord Universitätsfrauenklinik Greifswald Interdisziplinäres Brustzentrum am Universitätsklinikum

Mehr

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft.

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft. PraxisKlinik Eulert,Kochel&Partner Einladung Austausch Wissen Zukunft Menschen Perspektiven Qualität Perfektion Fairness Team 4.Juli 2015 6.4.2010 Freude 5 Jahre Kompetenz Jubiläum Danke Erfolg Fortbildung

Mehr

Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln. Implantate. Informationen für Patienten

Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln. Implantate. Informationen für Patienten Fester und stabiler Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln Implantate Informationen für Patienten Was sind Implantate? Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die in den Kieferknochen eingebracht

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung

Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung Dr. Michael Svitak Zentrum für verhaltenstherapeutische Medizin Klinikum Staffelstein Handbuch zum Leitfaden 2005

Mehr

16. bis 18. Oktober Grand Elysee Hotel, Hamburg

16. bis 18. Oktober Grand Elysee Hotel, Hamburg 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie DGH 2008 16. bis 18. Oktober Grand Elysee Hotel, Hamburg Hauptprogramm 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 16. 18. Oktober

Mehr

ARRIMUS (Austrian Radiology-Rheumatology Initiative for Musculoskeletal Ultrasound) Referat Bildgebung der ÖGR

ARRIMUS (Austrian Radiology-Rheumatology Initiative for Musculoskeletal Ultrasound) Referat Bildgebung der ÖGR ARRIMUS (Austrian Radiology-Rheumatology Initiative for Musculoskeletal Ultrasound) Referat Bildgebung der ÖGR Bericht zum Meeting vom 7. Juli 2012 Hotel Werzer, Pörtschach Anwesende Mitglieder der ARRIMUS:

Mehr

Basler Fortbildungstage 2009 27. / 28. November. Augenmotilitätsstörungen

Basler Fortbildungstage 2009 27. / 28. November. Augenmotilitätsstörungen Basler Fortbildungstage 2009 27. / 28. November Augenmotilitätsstörungen Freitag, 27. November 09:00 Josef Flammer, Basel Einführung Session I Grundlagen des Schielens als Voraussetzung zur Differentialdiagnose

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 ich freue mich ganz besonders, Sie heute zur gemeinsamen Auftaktveranstaltung "Die Zukunft der Pflege als gesellschaftliche Aufgabe in Bonn/Rhein- Sieg" in unserer

Mehr

Patienteninformation zum Straumann PURE Ceramic Implantat. Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei.

Patienteninformation zum Straumann PURE Ceramic Implantat. Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei. Patienteninformation zum Straumann PURE Ceramic Implantat Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei. Mehr als die neueste Technologie. Dauerhafte Zufriedenheit. Zahnimplantate

Mehr

1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC)

1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC) 1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC) Kriterien definiert zur Sofortversorgung und Sofortbelastung von oralen Implantaten Der auf Initiative des von namhaften

Mehr

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie ETH/UZH Bildgebung 120 Jahr Innovation nicht-invasive Einblicke in

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Chirurgische Klinik PD Dr. Daniel Weber Leitender Arzt Leiter Handchirurgie

Chirurgische Klinik PD Dr. Daniel Weber Leitender Arzt Leiter Handchirurgie Chirurgische Klinik PD Dr. Daniel Weber Leitender Arzt Leiter Handchirurgie Kinderspital Zürich - Eleonorenstiftung Steinwiesstrasse 75 CH-8032 Zürich www.kispi.uzh.ch Kontakt Dr. des. Norma Ruppen-Greeff

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net)

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Prof. Dr. Bernd Löwe, UKE und Schön Klinik Hamburg Eilbek Fallbeispiel Vorstellung in psychosomatischer Ambulanz: Herr

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 8. - 10. Oktober 2015 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

Brustoperation. Beauty Trip

Brustoperation. Beauty Trip Wenn die Unzufriedenheit mit der eigenen Brust zu einem nachhaltig gestörten Körperempfinden führt, wenn daraus psychische Beschwerden entstehen oder wenn eine überdimensionierte Brust gesundheitliche

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr