EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs"

Transkript

1 EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs In dieser Fortbildung werden die wesentlichen Techniken der Computerbedienung vermittelt und geübt. Die Teilnehmer/innen lernen die Bedienung der Oberfläche und die wichtigsten der Dateiverwaltung mit MS Windows kennen und erhalten eine Einführung in das Textverarbeitungsprogramm MS Word sowie in das Tabellenkalkulationsprogramm MS Excel. Windows-Oberfläche (1. Tag) Programme Laufwerke, Ordner und Dateien Anlegen, Speichern, Schließen, Öffnen und Drucken von Dateien Erstellen von Ordnern, Umbenennen, Kopieren und Verschieben von Dateien und Ordnern Word Grundlagen (2. Tag) Speichern, Öffnen und Schließen von Dokumenten Texteingabe und Korrektur, Markieren von Textteilen Verwendung von Zeichen- und Absatzformaten Seiten einrichten: Papierformat und Ränder Verschieben, Kopieren, Ausschneiden, Einfügen von Text Excel Grundlagen (3. Tag) Aufbau und Funktion eines Tabellenblatts Planen und Erstellen von Tabellen, Berechnungsformeln Formatierung von Zahlen und Text, Gestaltung des Tabellenblatts Steuerung des Drucks Pflegende Grundkenntnisse der Windows-Oberfläche 390, C / 0001 / C / 0001 / Anmeldung Kontakt TEL

2 Word 2013 Große Dokumente und wissenschaftliche Arbeiten Kay Zeidler Diese Fortbildung richtet sich an alle, die mit MS Word große Dokumente bearbeiten, wie z. B. Dissertationen, Diplom- oder Hausarbeiten, Tagungsbände, Seminarunterlagen, Vorträge, Veröffentlichungen oder Bücher. Alle für die Erstellung und Bearbeitung von großen Dokumenten verfügbaren Funktionen und Techniken werden vorgestellt und an Hand von Beispieldateien geübt. Kopf- und Fußzeilen Automatische Seitennummerierung Formatvorlagen für konsistente Gestaltung Überschriftenformatvorlagen für automatische Kapitelnummerierung Gliederungsfunktion für die Kontrolle des logischen Aufbaus von Dokumenten Fuß- und Endnoten Grafiken, Diagramme, Tabellen einfügen und verknüpfen Inhaltsverzeichnisse, Abbildungsverzeichnisse und automatische Indexe Textmarken (Lesezeichen) Literaturverzeichnisse Ärzte/innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen; Mitarbeiter/innen in Sekretariaten Gute Word-Kenntnisse 290,00 Termin C / 0021 / Anmeldung Kontakt TEL

3 Excel 2013 Niveau 1 Grundlagen der Tabellenkalkulation Grundkenntnisse in Excel sind für alle von Bedeutung, die mit Zahlen arbeiten. Zudem können mit der Tabellenkalkulation sehr gut lange Listen, Aufstellungen und Tabellen geführt werden. Diese Fortbildung richtet sich an alle, die Grundlagen in der Tabellenkalkulation benötigen, ist aber auch für jene geeignet, die bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen und vor allem systematisieren möchten. Hauptpunkte der Fortbildung sind Operationen mit dem Tabellenblatt, Zeilen und Spalten, die Formatierung von Zahlen und Zellen, die Prinzipien der Formelerstellung und die Nutzung von Tabellenfunktionen wie Summe, Mittelwert, Minimum, Maximum und Anzahl. Techniken zur Vereinfachung und Beschleunigung von Arbeitsschritten werden gezeigt und geübt. Aufbau des Excel-Tabellenblatts Unterscheidung von Datentypen: Text, Ziffer, Datum, Formel Spezifische Formate für Zahlen und Datum Eingabe und Korrektur von Berechnungsformeln Rechenzeichen und -regeln Verwendung der Funktionen für Summe, Mittelwert, Minimum, Maximum und Anzahl Kopieren von Daten und Formeln Zellbereiche einfügen und löschen, ein- und ausblenden Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Kenntnisse im Umgang mit MS Windows; Word-Kenntnisse sind von Vorteil 290, C / 0002 / C / 0002 / C / 0002 / Anmeldung Kontakt TEL

4 Excel 2013 Funktionen in Tabellen Die Beherrschung der in dieser Fortbildung vermittelten Funktionen bildet den Grundstock für das selbständige Arbeiten mit anspruchsvollen Tabellenproblemen. MS Excel bietet eine große Anzahl von Funktionen, die eine Vereinfachung von schwierigen Rechenoperationen ermöglichen. Diese Fortbildung vermittelt die Anwendung wichtiger Tabellenfunktionen, die für die Lösung komplexerer Kalkulationsaufgaben erforderlich sind. Eine Auswahl der wichtigsten Tabellenfunktionen wird gezeigt und an Hand praktischer Beispiele geübt. Bildung von Datenreihen Bezugsarten in Excel: Relative, absolute und gemischte Bezüge Bedingte Verzweigungen (WENN DANN SONST) für dynamisch reagierende Formeln Verweis-Funktion für automatisches Auslesen von Werten aus langen Listen Summen und Anzahl von Werten in Abhängigkeit von Bedingungen Finanzmathematische Funktionen (optional) Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Teilnahme an der Fortbildung Excel Niveau 1 Grundlagen der Tabellenkalkulation oder vergleichbare Kenntnisse 290, C / 0003 / C / 0003 / Anmeldung Kontakt TEL

5 Excel 2013 Diagramme, Arbeit mit Tabellenblättern, Seitenlayout und Druck Schwerpunkt dieser Fortbildung sind, mit denen man Zahlenmaterial für Präsentationen oder den Ausdruck optisch ansprechend aufbereiten kann. Die Teilnehmer/innen lernen Techniken zur Erstellung von Diagrammen, des Layouts, der Druckvorbereitung sowie den Umgang mit den bis zu 255 Tabellenblättern pro Datei. Diagramme: Grundlagen der Diagrammerstellung, Diagrammtypen Funktionen des Diagramm-Assistenten Formatieren von Diagrammelementen Daten zu Diagrammen hinzufügen und entfernen Layout und Druckersteuerung Export in andere Anwendungen (z.b. Word und PowerPoint) Arbeitsmappen und Tabellenregister: Arbeitsmappen-Register: umbenennen, verschieben, einfügen, löschen, gruppieren, verknüpfen, im- und exportieren Formeln mit Fernbezügen (3D-Bezüge) zwischen Tabellen und Arbeitsmappen Seitengestaltung und Drucklayout: Skalierung, Formatvorlage, Ränder Drucktitel, Wiederholungszeilen und -spalten Kopf- und Fußzeilen, Automatische Nummerierung Seitenaufteilung für den Druck, spezielle Druckoptionen Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Teilnahme an der Fortbildung Excel Niveau 1 Grundlagen der Tabellenkalkulation oder vergleichbare Kenntnisse 160, C / 0004 / C / 0004 / Anmeldung Kontakt TEL

6 Excel 2013 Datenbankfunktionen und Datenauswertungen Für wissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Auswertungen stellt Excel eine Reihe von Funktionen, Werkzeugen und Assistenten bereit. Die Fortbildung richtet sich an alle Anwender/innen, die diese Funktionen zur Analyse von Daten nutzen möchten. Schwerpunkt dieser Fortbildung ist, wie man große Datenmengen (auch aus anderen Datenquellen) in Excel organisieren, auswerten und analysieren kann. Die Verarbeitung von Daten über Sortieren, Filtern und Gruppieren, Summen- und Anzahlberechnungen sowie die Verwendung der Datenbankfunktionen wird erklärt. Es werden nach Kriterien gruppierte Berichte und Charts mit Pivot-Tabellen erstellt. Die Möglichkeiten des Datenimports und -exports aus anderen Dateien und Anwendungen und deren Weiterverarbeitung werden gezeigt. Datenbanktabellen Aufbau und Funktion Sortieren, mehrstufiges Sortieren Filtern von Daten, Autofilter und Spezialfilter Auswertung mit Datenbankfunktionen Gruppieren und Gliedern Teilergebnisse Konsolidierung Pivot-Tabellen und Pivot-Charts Import und Export verschiedener Datentypen Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Teilnahme an der Fortbildung Excel Niveau 1 Grundlagen der Tabellenkalkulation oder vergleichbare Kenntnisse 290, C / 0023 / C / 0023 / Anmeldung Kontakt TEL

7 Access 2013 für die Praxis Wer mit Access-Datenbanken arbeiten möchte, muss mit bestehenden Datenbanken umgehen können, benötigt aber auch Kenntnisse über den Entwurf der Module Tabellen, Abfragen, Formulare und Berichte sowie über die Grundlagen des Datenbankentwurfs. Es werden die Grundlagen des Programms und die verschiedenen Elemente einer Datenbank sowie die Bedienung bestehender Access-Anwendungen erklärt. Der Entwurf von Tabellen, Abfragen, Formularen und Berichten werden vermittelt und anhand konkreter Beispiele geübt. Theoretische und praktische Aspekte der Verknüpfung von Tabellen mit Hilfe von Schlüsselfeldern und den der Normalisierung und des Entity-Relationship-Modells werden gezeigt. Struktur und Aufgaben einer relationalen Datenbank Datenbank-Module: Tabellen, Abfragen, Formulare, Berichte Tabellen: Datentypen, Entwurf, Dateneingabe und Bearbeitung Filter und Abfragen: erstellen und bearbeiten Abfragetypen: Auswahlabfragen, Abfragen mit Funktionen, Lösch- und Aktualisierungsabfragen Formulare: Funktion, Entwurf, Anpassung, Benutzerführung Berichte: Einfache und gruppierte Reports Grundlagen des Datenbankentwurfs: Primär- und Sekundärschlüssel, Beziehungen zwischen Tabellen, Hilfsmittel Normalisierung und Entity-Relationship-Modell Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Gute Windows-Kenntnisse; Teilnahme an der Fortbildung Excel Niveau 1 Grundlagen der Tabellenkalkulation oder vergleichbare Kenntnisse 390, C / 0024 / C / 0024 / Anmeldung Kontakt TEL

8 PowerPoint 2013 Grundlagen der Präsentationserstellung PowerPoint ist ein sehr verbreitetes Programm für die Entwicklung von Präsentationen, d. h. die Aufbereitung eines Sachverhalts für ein Auditorium. In dieser Fortbildung werden die Assistenten von PowerPoint vorgestellt, die das Erstellen einer Präsentation stark vereinfachen. So können Daten aus externen Programmen eingefügt werden, sämtliche wichtigen Gestaltungsmöglichkeiten für Texte, Tabellen und Grafiken stehen zur Verfügung. Die Präsentation kann dann auf Folie, auf Papier, als Diaschau oder Bildschirmpräsentation gezeigt werden. Einsatzgebiete von Präsentationen Folienlayout und Präsentationsdesign (Corporate Design) Master für Folien und Handzettel Entwurfs-, Gliederungs- und Sortieransicht Bilder einfügen, grafische Objekte erstellen Objekte importieren Bildschirmpräsentationen gestalten und steuern, Animationen Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Gute Windows-Kenntnisse, Kenntnisse in Word und Excel sind von Vorteil 160, C / 0010 / C / 0010 / Anmeldung Kontakt TEL

9 PowerPoint 2013 für Fortgeschrittene Präsentationen professionell gestalten Kay Zeidler Das technische Know-how steht im Vordergrund der Fortbildung; darüber hinaus richtet sich der Fokus auf die Kombination und das Zusammenspiel von Technik und persönlichen Präsentationsmöglichkeiten, um erfolgsorientiert zu präsentieren. Die Teilnehmer/innen lernen mit lebendigen, kreativen und unkonventionellen das Anwendungsprogramm kennen. Die Lösungen können als Präsentationsvorlagen mitgenommen werden. Hinweis Das Mitbringen von eigenem Rohmaterial (Texte, Grafiken, AVI- Videoclips) ist ausdrücklich erwünscht. Crashkurs-Grundlagen Bildschirmkomponenten, Menü, Symbolleisten, AutoLayout, Vorlagen Bildschirmpräsentationen erstellen Techniken, Werkzeuge, Entwurfsvorlagen, Farbskala und Texte Autoformen und Grafiken einfügen, Office-Objekte bearbeiten und verknüpfen Diagramme erstellen und bearbeiten, Audio und Video einbinden Gestaltung und Durchführung einer Präsentation Präsentationen planen und gliedern, Vorlage und Corporate Design Gestaltungsregeln: Schrift, Farben, Animation, Folienübergang Interaktive Steuerung, Zugriff auf Sekundärinformationen Folienauswahl und n, Handzettel und Notizenseite Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Besuch des Kurses Grundlagen der Präsentationserstellung oder vergleichbare Kenntnisse 290,00 Termin C / 0011 / 1513 Anmeldung Kontakt TEL

10 Outlook 2013 in der Praxis Outlook ist ein sogenannter PIM (Personal Information Manager). Es können Adressen, s, und Aufgaben verwaltet werden. Wenn wie in der Charité - der Microsoft Exchange Server im Netzwerk installiert ist, können Workgroup- (Arbeitsgruppen-) Funktionen, wie z. B. gemeinsame Termin- und Besprechungsplanungen und gemeinsame -Ordner genutzt werden. Diese Fortbildung vermittelt erweiterte -Aufgaben, die Verwendung der mit dem Exchange-Server möglichen Arbeitsgruppendienste (Teilen von Ressourcen wie Kalender und Posteingang) sowie effektive Funktionen für den Arbeitsalltag. Adressen: Kontakte und globales Adressbuch, Verteilerlisten Anhänge, Abwesenheitsassistent, Erstellen von Regeln Ordner: erstellen / kopieren, Bestimmung des Ordnertyps, Freigabe Kalender:, Terminserien und Besprechungen Arbeitsgruppendienste: Berechtigungen vergeben und nutzen, Postfächer einbinden, Kalender und andere Ordner gemeinsam nutzen Kategorien: für und Ereignisse, Kennzeichnung von Kalendereinträgen nach Kategorie Datensicherung: Funktion und Nutzen der Autoarchivierung, Datenimport und -Export Serienbriefe: Nutzung der Kontakte für Serientexte Mitarbeiter/innen aller Berufsgruppen Grundkenntnisse in Outlook 160,00 Hinweis Fragestellungen der Teilnehmer/ innen zu besonderen Problemen sind ausdrücklich erwünscht. Bitte übermitteln Sie diese spätestens 3 Wochen vor Beginn der Fortbildung an die Kursverantwortliche C / 0025 / C / 0025 / Anmeldung Kontakt TEL

11 TYPO3 für dezentrale Web-Redakteure/innen TYPO3 ist ein Content Management System (CMS), das die Erstellung, Pflege und Aktualisierung von Web-Seiten stark vereinfacht. Diese Einführung in TYPO3 ermöglicht dezentralen Web-Redakteure/innen, die Webseiten ihrer Einrichtungen auf das Layout des Internet-Auftritts der Charité umzustellen. Was ist ein Content Management System, insbesondere TYPO3? Anmeldung am System, Benutzeroberfläche und Module Microsite-Struktur Seiten anlegen, bearbeiten; Seitentypen Inhaltselemente anlegen, bearbeiten; Inhaltstypen Digital Asset Management (DAM); Medien hochladen, verwalten und bearbeiten Barrierefreie Webseitengestaltung Mehrsprachigkeit Dezentrale Web-Redakteure/innen der Charité 290, C / 0015 / C / 0015 / C / 0015 / Anmeldung Kontakt TEL

12 TYPO3 für das INTRAnet der Charité Während der Kurs TYPO3 für dezentrale Web-Redakteure/innen die Grundlagen zum Umgang mit TYPO3 und zur Erstellung von Seiten für das World Wide Web vermittelt, konzentriert sich diese Fortbildung auf die Besonderheiten zur Erstellung von Seiten für das INTRAnet der Charité. Aufbauend auf dem Kurs TYPO3 für dezentrale Web-Redakteure/ innen der Charité werden jene Funktionen vermittelt, die für die Erstellung von Microsites für das INTRAnet benötigt werden. Teaser-Boxen Bildergalerien Adressen und Glossareinträge Plugins konfigurieren Barrierefreie Dokumentendownload Meldungen für das INTRAnet Globale Dokumentensuche Dezentrale Web-Redakteure/innen der Charité Teilnahme an der Fortbildung TYPO3 für dezentrale Web-Redakteure/innen 160, C / 0022 / C / 0022 / Anmeldung Kontakt TEL

13 TYPO3 Workshop für dezentrale Web-Redakteure/innen, Dr. Günter Schmidt Wer für seine Einrichtung Microsites im Internet und/ oder IN- TRAnet betreut, wünscht sich oftmals Unterstützung in der Umsetzung bestimmter Funktionen. Dieser Workshop könnte einige Fragen beantworten. TYPO3-Redakteure/innen und Autoren/innen, die aktuell an einer neuen / bestehenden TYPO3-Microsite (Internet und INTRAnet) arbeiten, werden bei der Arbeit unterstützt. Offene Fragen werden beantwortet, Tipps und Tricks für effizientes Arbeiten und selten verwendete Techniken werden vermittelt. Notwendige Schritte für die Optimierung der Seiten für Suchmaschinen werden erklärt. Beratung der Teilnehmer/innen an ihrer aktuellen Microsite Kopiertechniken für Datensätze Stapelverarbeitung (gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Datensätze) Bearbeitung von Medien Nutzung der verschiedenen Sprungmenüs Lokalisierung Barrierefreiheit und SEO (Search Engine Optimization - Suchmaschinenoptimierung), wichtige Felder und Datensatzeigenschaften Präsentation, Input zu Techniken, praktische Arbeit an der eigenen Microsite Hinweis Die Teilnehmer/innen werden gebeten, offene Fragen bis mindestens 2 Wochen vor Beginn der Fortbildung an die Kursverantwortliche per zu übermitteln Uhr Dezentrale Web-Redakteure/innen der Charité Teilnahme an der Fortbildung TYPO3 für dezentrale Web-Redakteure/innen 80, C / 0026 / C / 0026 / C / 0026 / 1509 Anmeldung Kontakt TEL

14 Statistik I Grundlagen und Datenanalysen unter Verwendung von SPSS und R Prof. Dr. Horst Skarabis Die Fortbildung versetzt die Teilnehmer/innen in die Lage, im Rahmen geeigneter Programme Datensätze zu erstellen und aufzubereiten, erste eigene Datenanalysen zu bestimmten Fragestellungen selbständig durchzuführen und deren Ergebnisse kritisch zu interpretieren bzw. fachgerecht zu formulieren. Selbständiges Arbeiten mit SPSS und R, Bestimmung/Begründung des geeigneten statistischen Modells zur Prüfung einer wissenschaftlichen Hypothese, Anwendung der zu Prüfung der Hypothese erforderlichen Datenanalyse(n) und deren korrekte Interpretation. Notwendige Grundbegriffe der Statistik Einführung in die verfügbaren Softwaren SPSS und R Wissenschaftliche Interpretationen der Ergebnisse statistischer Analysen Fallzahlschätzung im Rahmen einer Projektplanung Uhr Ärzte/innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen 390,00 Präsentation und kontrollierte Eigenarbeit, praktische Übungen auch an eigenen Daten der Teilnehmer/innen C / 0016 / C / 0016 / C / 0016 / Anmeldung Kontakt TEL

15 Statistik II Spezielle Datenanalysen und Coaching unter Verwendung von SPSS und R Prof. Dr. Horst Skarabis Aufbauend werden hier komplexere statistische Analysemodelle vorgestellt, an Beispieldatensätzen eingeübt und die Ergebnisse inhaltlich interpretiert. Für jedes der Modelle erfolgt schließlich eine kritische Diskussion der seiner Anwendung. Mathematische Hintergründe werden dabei so knapp wie möglich gehalten. Statistische Grundkenntnisse sind allerdings erforderlich. Bestimmung/Begründung des geeigneten statistischen Modells zur Prüfung einer wissenschaftlichen Hypothese auf der Basis gegebener Daten, Organisation und Durchführung der dazu erforderlichen Datenanalysen und deren fachlich korrekte Interpretation der Ergebnisse. Verallgemeinerte Lineare Modelle (Binomial, Poisson, Negativ Binomial, Logit, Probit, ) Survivalanalyse (Kaplan-Meier und Cox-Regression in SPSS sowie parametrisch in R) Longitudinaldaten, Repeated Measurement Gemischte Modelle Baumanalysen Uhr Ärzte/innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen Grundkenntnisse in SPSS und R, statistische Grundkenntnisse 390,00 Präsentation und kontrollierte Eigenarbeit, praktische Übungen auch an eigenen Daten der Teilnehmer/innen C / 0017 / C / 0017 / 1515 Anmeldung Kontakt TEL

16 SAP - Schulungen Barbara Graupner, Silvia Schwabe Das Angebot richtet sich primär an alle Mitarbeiter/innen in den klinischen Bereichen. Eine SAP-Benutzerkennung sollte beantragt sein. Losgelöst vom Stationsalltag wird die Gelegenheit gegeben, alle relevanten SAP-Funktionen des klinischen Arbeitsplatzes kennenzulernen und mittels Fallbeispielen auf einem Schulungs- und Übungssystem einzuüben. Weitere Informationen zum Inhalt der Schulungen, zum Ort und zu den n sind zu finden auf dem SAP Business Workplace, in der Allgemeinen Ablage, im Ordner SAP-Handbuch, unter SAP-Schulungen 2015 oder im Intranet unter Mitarbeiter/innen der Stationen, Ambulanzen, des OPs, Ärzte/innen 20 CBF, CCM, CVK Ansprechpartnerinnen für weitergehende Informationen Barbara Graupner TEL FAX Silvia Schwabe TEL FAX SAP Business Workplace in der Allgemeinen Ablage, im Ordner SAP-Handbuch, unter SAP-Schulungen 2015 oder auf den Intranetseiten des Helpdesks 2 Anmeldung Kontakt TEL

EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs

EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs In dieser Fortbildung werden die wesentlichen Techniken der Computerbedienung vermittelt und geübt. Die Teilnehmer/innen lernen die Bedienung der Oberfläche und

Mehr

EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs

EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs EDV-Grundlagen für die Pflege Kompaktkurs In dieser Fortbildung werden die wesentlichen Techniken der Computerbedienung vermittelt und geübt. Die Teilnehmer/innen lernen der Dateiverwaltung mit MS Windows

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Datum: Uhrzeit: Ort: Kosten:

Datum: Uhrzeit: Ort: Kosten: MS PowerPoint Basisschulung 15./16.10.2009 8.30-12.00 Uhr 150,-- inkl. Pausenverpflegung TrainerIn: edv-training Kurs-Nr. 2009-E5506-03 Zielgruppe: Alle interessierten MitarbeiterInnen, die gerne MS PowerPoint

Mehr

EDV-Schulungen. esb-softwareberatung. Wir bieten u.a. Seminare in folgenden Computerprogrammen an: in Microsoft Windows. und Microsoft Office

EDV-Schulungen. esb-softwareberatung. Wir bieten u.a. Seminare in folgenden Computerprogrammen an: in Microsoft Windows. und Microsoft Office esb-softwareberatung Dipl.-Betr. Elke Saipt-Block e b EDV-Schulungen Wir bieten u.a. Seminare in folgenden Computerprogrammen an: Microsoft Windows XP und Windows Vista Microsoft Office 2002/03 und 2007

Mehr

Detail Kursausschreibung

Detail Kursausschreibung sverzeichnis Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2013... 2 Computeralltag für Einsteiger... 2 Word 2013, Basiskurs... 3 Word 2013, Aufbaukurs... 3 Word 2013, Profikurs... 3 Excel 2013, Basiskurs...

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Excel 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Excel 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht Dieses Training vermittelt den Teilnehmern die grundlegenden Funktionen von

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Microsoft Excel Schulung

Microsoft Excel Schulung Modul 1 Microsoft Excel kennen lernen o Was Sie wissen sollten o Tabellenkalkulation mit Excel Modul 2 Die Arbeitsoberfläche Microsoft Excel Schulung o Excel starten und beenden o Das Excel-Anwendungsfenster

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Excel 2010 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Excel 2010 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Excel von Grund auf kennen.

Mehr

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat:

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Inhalte: 1.) Excel kennenlernen 1. Tabellenkalkulation mit Excel 2. Excel starten 3. Das Excel-Fenster 4. Befehle aufrufen 5. Die Excel-Hilfe verwenden

Mehr

1 Grundlagen der Informationstechnologie

1 Grundlagen der Informationstechnologie Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen der Informationstechnologie 1.1 Das Modellunternehmen............................................. 9 1.2 Einführung in die Datenverarbeitung.................................

Mehr

Microsoft Word 2010 Index

Microsoft Word 2010 Index Microsoft Word 2010 Index Was ist Word? Das Menüband Registerkarten und Gruppen Office Backstage-Ansicht Speichern und Drucken Schnellzugriff Dokument erstellen Hilfe-Funktion Dokumentansichten Texteingabe

Mehr

Kursthemen Microsoft Office Specialist 2010 B(asic) Excel 2010

Kursthemen Microsoft Office Specialist 2010 B(asic) Excel 2010 1 Erste Schritte mit 1.1 Die Arbeitsoberfläche 1.1.1 Tabellenkalkulation mit Excel 1.1.2 Excel starten und beenden 1.1.3 Das Excel-Anwendungsfenster 1.1.4 Befehle aufrufen 1.1.5 Die Excel-Hilfe verwenden

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Vorwort Die Excel-Arbeitsumgebung...11

Vorwort Die Excel-Arbeitsumgebung...11 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...9 1. Die Excel-Arbeitsumgebung...11 1.1. Der Excel-Arbeitsbildschirm... 11 1.2. Das Menüband... 12 1.3. Symbolleiste für den Schnellzugriff... 14 1.4. Weitere Möglichkeiten

Mehr

Für wen dieses Buch ist... 10 Der Inhalt im Überblick... 10 Arbeiten mit diesem Buch... 12 Die wichtigsten Neuheiten in Excel 2010...

Für wen dieses Buch ist... 10 Der Inhalt im Überblick... 10 Arbeiten mit diesem Buch... 12 Die wichtigsten Neuheiten in Excel 2010... --- Dieses Buch auf einen Blick 9 Für wen dieses Buch ist.................................................... 10 Der Inhalt im Überblick.................................................... 10 Arbeiten

Mehr

Workshops - Bürosoftware

Workshops - Bürosoftware Vorwort Vorwort 1 2 Workshops - Bürosoftware Access Dauer: 2 Tage Abfragen Die Schulung richtet sich an Anwender, die bereits mit Access arbeiten und neue bzw. verbesserte Arbeitstechniken lernen wollen.

Mehr

optomind Professional IT Consulting Kursprogramm 2011

optomind Professional IT Consulting Kursprogramm 2011 optomind Professional IT Consulting Kursprogramm 2011 Stand Jänner 2011 Microsoft Office 2010 - Grundlagenkurse Anhand von Übungen werden in diesen Basiskursen die grundlegenden Funktionen und Eigenschaften

Mehr

Windows 8 Grundkurs kompakt

Windows 8 Grundkurs kompakt Windows 8 Grundkurs kompakt In diesem Kurs lernen Sie schnell und systematisch die wichtigsten Funktionen und Bedienkonzepte von Windows 8 kennen und nutzen. Sie erhalten viele Infos und Tipps für ein

Mehr

Inhalt 1 2. Dieses Buch auf einen Blick 9. Das Programm kennenlernen 17. Excel-Dateien verwalten 41

Inhalt 1 2. Dieses Buch auf einen Blick 9. Das Programm kennenlernen 17. Excel-Dateien verwalten 41 Inhalt 1 2 3 Dieses Buch auf einen Blick 9 Für wen dieses Buch ist.................................................... 10 Der Inhalt im Überblick.................................................... 10

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

EXCEL 2000 Grundlagen

EXCEL 2000 Grundlagen 1 2 3 4 5 6 7 C17 Adresse dieses Feldes. (Wie beim Spiel Schiffe versenken!) 8 9 1 EXCEL 2003 2 Ansicht Aufgabenbereich EXCEL 2003 Liste möglicher Fenster im Aufgabenbereich 3 4 Menü Extras Ohne Haken

Mehr

Wichtige Grundlagen 15

Wichtige Grundlagen 15 Microsoft Office 2010 auf einen Blick 11 Arbeiten mit diesem Buch... 12 Für wen dieses Buch ist... 14 Der Inhalt im Überblick... 14 Wichtige Grundlagen 15 1 2 Die wichtigsten programmübergreifenden Neuerungen

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Excel 1. Excel kennenlernen 1.1 Tabellenkalkulation mit Excel 1.2 Excel starten und beenden 1.3 Das Excel-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Die Excel-Hilfe verwenden 1.6 Schnellübersicht

Mehr

Computerkurse WORD und EXCEL

Computerkurse WORD und EXCEL FEB Fördergesellschaft Computerkurse WORD und EXCEL Auf Grund der Nachfrage einiger Betriebe, bieten wir nochmals im Februar und März 2010 neue Termine für Computerkurse an. Um für Sie die besten Lernergebnisse

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2010 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2010 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word von Grund auf kennen.

Mehr

1 Die Arbeitsumgebung Programmoberfläche Menüband Symbolleiste für den Schnellzugriff...20

1 Die Arbeitsumgebung Programmoberfläche Menüband Symbolleiste für den Schnellzugriff...20 Inhalt 1 Die Arbeitsumgebung...15 1.1 Programmoberfläche...16 1.2 Menüband...17 1.3 Symbolleiste für den Schnellzugriff...20 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe...21 Kontextmenü... 21 Tasten und

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Tabellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 53. Inhaltsverzeichnis

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Tabellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 53. Inhaltsverzeichnis 1 Starten, einrichten, loslegen 11 Programm starten, Vollbild und Fenster................. Fenster und Fenstersymbole......................... Menüs, Symbole, Befehle........................... Das Datei-Menü..................................

Mehr

Inhalt. A Windows. B Office 2013: Programmübergreifende Neuerungen. Kurzübersicht... 9

Inhalt. A Windows. B Office 2013: Programmübergreifende Neuerungen. Kurzübersicht... 9 Inhalt A Windows Kurzübersicht... 9 1 Startmenü...10 1.1 Elemente des Startmenüs...10 1.2 Programme anheften und lösen...11 1.3 Suchfunktion...11 1.4 Windows beenden...11 2 Taskleiste...12 2.1 Programme

Mehr

Aufbaukurs. Für alle, welche die Destination schon ken - nen, aber noch genauer erkunden möchten.

Aufbaukurs. Für alle, welche die Destination schon ken - nen, aber noch genauer erkunden möchten. Entdecken Sie Wolfsburgrd mit all seinen Facetten und Funktionen! Auf dieser IT-Entdeckungsreise sammeln Sie wertvolle Erfahrungen, von denen Sie noch lange profitieren werden. Wählen Sie aus unseren e-learning-kursen

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein Seminare MS-Office 2014 Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.de Idsteinerstrasse 62 906348 906349 http://www.acuroc.de 65510 Idstein

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Pages, Keynote. und Numbers

Pages, Keynote. und Numbers Pages, Keynote und Numbers Pages, Keynote und Numbers Die iwork-apps im Büro und unterwegs nutzen Mac und mehr. Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Allgemeiner Teil: Starten mit den iwork-apps 13 Geschichte

Mehr

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I INHALT Vorwort...3 Inhalt... I 1. Word 2003 - Allgemeines...9 Text eingeben...9 Der Cursor...9 Klicken und Eingeben...10 Absätze und Zeilenumbruch...10 Nicht druckbare Zeichen...10 Text korrigieren...10

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Keine Erfahrungen nötig, Übungsmöglichkeiten mit einem Windows-PC

Keine Erfahrungen nötig, Übungsmöglichkeiten mit einem Windows-PC PC Einstieg Sie können einen PC bedienen und für verschiedene Aufgaben im Alltag einsetzen. 100A 23.05.16-27.06.16 Mo 18.15-20.15 h 6 x 2,5 Lektionen Fr. 360.- 100B 25.05.16-29.06.16 Mi 14.00-16.00 h 6

Mehr

Konzept Europäischer ComputerPass

Konzept Europäischer ComputerPass Konzept Europäischer ComputerPass Das Lehrgangssystem Europäischer Computer Pass vermittelt umfassende Kenntnisse und praktische Fertigkeiten mit gängigen Anwenderprogrammen im Microsoft Office-Bereich.

Mehr

ProBIT EDV-Schule & Bürodienstleistungen

ProBIT EDV-Schule & Bürodienstleistungen Seite 1 von 6 & Bürodienstleistungen Grundlagen EDV Hardware Eingabegeräte a) Tastatur, Maus b) Diskettenlaufwerk, Festplatte, CD-ROM c) Scanner Zentraleinheit a) Der Prozessor b) Der Arbeitsspeicher Ausgabegeräte

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Master Lehrgang MOS: Microsoft Office Specialist

Master Lehrgang MOS: Microsoft Office Specialist Master Lehrgang MOS: Microsoft Office Specialist Erfolg hat einen Namen: SPC! www.spc.at Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends sind auch ein Teil unseres Services. Stand: 1.1.2008 Gschwandtner

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

1 Die Arbeitsumgebung von PowerPoint...11

1 Die Arbeitsumgebung von PowerPoint...11 Inhalt 1 Die Arbeitsumgebung von PowerPoint...11 1.1 PowerPoint starten... 12 1.2 Die Programmoberfläche... 13 Titelleiste... 13 Menüband... 14 Der Arbeitsbereich... 15 Statusleiste... 16 1.3 Befehlseingabe...

Mehr

1 Start mit Office 10

1 Start mit Office 10 1 Start mit Office 10 Maus und Touchpad bedienen 12 Programme aufrufen und schließen 14 Das Office-Fenster kennenlernen 20 Das Fenster vergrößern und verkleinern 22 Ein neues Dokument anlegen 24 Die Ansicht

Mehr

B Programmübergreifende Neuerungen... 41

B Programmübergreifende Neuerungen... 41 INHALT A Windows 7... 9 Kurzübersicht... 9 1. Das Startmenü...10 1.1. Alle Programme anzeigen... 10 1.2. Programme anheften und lösen... 11 1.3. Suchfunktion... 12 1.4. Dateien über Sprunglisten öffnen...

Mehr

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ Diplom Informatik Anwender 1 SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Informatik Anwender 1 SIZ verfügt über Basiskenntnisse in der Informatik sowie über Grundkenntnisse für den zweckmässigen

Mehr

Zu diesem Buch 1. Was ist neu in Excel 2007? 5. Erste Schritte mit Excel 2007 13. Danksagung... xi

Zu diesem Buch 1. Was ist neu in Excel 2007? 5. Erste Schritte mit Excel 2007 13. Danksagung... xi Inhalt Danksagung.................................................................... xi 1 2 3 Zu diesem Buch 1 Kein Fachchinesisch!............................................................... 1 Ein

Mehr

Ms Powerpoint Versionen 2010, 2013, in Französisch, Deutsch, Englisch

Ms Powerpoint Versionen 2010, 2013, in Französisch, Deutsch, Englisch Ms Powerpoint Versionen 2010, 2013, in Französisch, Deutsch, Englisch Ziel Sich die Funktionen eines Präsentationsprogramms aneignen Vorkenntnisse Den Kurs "Einführung in die Informatik" besucht haben

Mehr

Inhalt. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhalt. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Inhalt 1 Dieses Buch auf einen Blick 9 Für wen dieses Buch ist 10 Der Inhalt im Überblick 10 Arbeiten mit diesem Buch 12 Die wichtigsten Neuheiten in Excel 2010 14 Das Programm kennenlernen 19 Excel 2010

Mehr

Schnellübersichten. Excel 2016 Aufbaukurs kompakt

Schnellübersichten. Excel 2016 Aufbaukurs kompakt Schnellübersichten Excel 2016 Aufbaukurs kompakt 1 Namen 2 4 Diagramme individuell bearbeiten 3 5 Professionell mit Diagrammen arbeiten 4 6 Daten kombinieren und konsolidieren 5 7 Pivot-Tabellen erstellen

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Wir schulen mit Leidenschaft.

Wir schulen mit Leidenschaft. Wir schulen mit Leidenschaft. Office ist das Handwerkzeug für fast jeden Beruf. Mit uns wenden Sie es perfekt an und haben das Recht auf stetige Hilfe. PC-Kurse individuell geplant - Einzeltraining oder

Mehr

Umsteigerseminare. Excel Basismodule

Umsteigerseminare. Excel Basismodule Excel Basismodule Umsteigerseminare Windows... 2 Effektiver Umstieg auf Windows 8.1... 2 Effektiver Umstieg auf Windows 10... 3 Umsteigerseminare... 4 Effektiver Umstieg auf Office 2013 oder 2016... 4

Mehr

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick...35 Themen im Detail...36

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick...35 Themen im Detail...36 I Informationen zum Umstieg...4 1 WINDOWS VISTA Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick...8 Themen im Detail...9 Der schnelle Umstieg auf Windows Vista...10 Dateien und Ordner im Griff...15 Dateien

Mehr

Tipps und Kniffe für MS Excel 2010. Wie Excel denkt und wie wir es sinnvoll nutzen können

Tipps und Kniffe für MS Excel 2010. Wie Excel denkt und wie wir es sinnvoll nutzen können Tipps und Kniffe für MS Excel 2010 Wie Excel denkt und wie wir es sinnvoll nutzen können Die Benutzeroberfläche von Excel Datei >> Optionen die Voreinstellungen Erste Übung mit Excel-Mappe Tabellenblätter

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

Andre Möller Christine Peyton. Office 97" DÜSSELDORF SAN FRANCISCO PARIS SOEST (NL)

Andre Möller Christine Peyton. Office 97 DÜSSELDORF SAN FRANCISCO PARIS SOEST (NL) Andre Möller Christine Peyton Office 97" i DÜSSELDORF SAN FRANCISCO PARIS SOEST (NL) w Inhaltsverzeichnis Kapitel i: Einleitung i Kapitel 2: Office 97 - ein Paket mit Power 5 Kapitelübersicht 5 Die Programme

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank

MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank Allgemeines 1. Excel Tabellenkalkulation: Erfassen und Verarbeiten von Zahlenmaterial Grafik: Grafische Darstellungen des Zahlenmaterials mittels Diagrammen

Mehr

Zertifikat. Frau Martina Schein. hat im taylorix institut für berufliche Bildung e.v. in der Zeit vom 29. Januar 2007 bis 23.

Zertifikat. Frau Martina Schein. hat im taylorix institut für berufliche Bildung e.v. in der Zeit vom 29. Januar 2007 bis 23. für berufliche Bildung e.v Zertifikat Der Inhalt des Lehrgangs ist in der Anlage zu dieser Urkunde angegeben. Frau Martina Schein hat im in der Zeit vom 29. Januar 2007 bis 23. März 2007 an dem Lehrgang

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Microsoft Excel 2013 auf einen Blick

Microsoft Excel 2013 auf einen Blick Microsoft Excel 2013 auf einen Blick von Michael Kolberg 1. Auflage Microsoft Excel 2013 auf einen Blick Kolberg schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung:

Mehr

Inhaltverzeichnis DER CH POWERPOINT 2000 DER CH

Inhaltverzeichnis DER CH POWERPOINT 2000 DER CH Inhaltverzeichnis Einleitung...7 Der Co@ch...7 Das Konzept...7 Die Zielgruppe...7 Der Aufbau des Buches...7 Der Seitenaufbau...8 Die Arbeit mit der Maus...8 Präsentationsgrafikprogramme...9 Grundregeln

Mehr

Schulungszeit: 16 UStd. 1UStd entspricht 45 Min. Zwischen 2 UStd. ist jeweils eine Pause von 10 Min. vorgesehen.

Schulungszeit: 16 UStd. 1UStd entspricht 45 Min. Zwischen 2 UStd. ist jeweils eine Pause von 10 Min. vorgesehen. 00-99-1 Grundkurs Windows-Grundkenntnisse Microsoft Excel ist das am weitesten verbreitete Tabellenkalkulationsprogramm. Im Grundkurs erlernen Sie anhand praxisbezogener Beispiele das Anlegen, Formatieren

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen

Mehr

Microsoft Excel 2013 auf einen Blick

Microsoft Excel 2013 auf einen Blick Michael Kolberg Microsoft Excel 2013 auf einen Blick Microsaft Press Inhalt Dieses Buch auf einen Blick 9 Für wen dieses Buch ist 10 Der Inhalt im Überblick 10 Arbeiten mit diesem Buch 12 Die wichtigsten

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

EDV-Kursprogramm 2008. Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet

EDV-Kursprogramm 2008. Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet EDV-Kursprogramm 2008 Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis 1 Microsoft Word 3 1.1 "Ein Brief, der sich von alleine formatiert"

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Isolde Kommer Dilek Mersin. Das Einsteigerseminar Microsoft Office 2008 für Mac OS X

Isolde Kommer Dilek Mersin. Das Einsteigerseminar Microsoft Office 2008 für Mac OS X Isolde Kommer Dilek Mersin Das Einsteigerseminar Microsoft Office 2008 für Mac OS X Die Informationen im vorliegenden Buch werden ohne Rücksicht auf einen eventuellen Patentschutz veröffentlicht. Warennamen

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Syllabus ADVANCED Version 1.0d

Syllabus ADVANCED Version 1.0d EUROPÄISCHER COMPUTER FÜHRERSCHEIN Syllabus ADVANCED Version 1.0d Modul AM4, Tabellenkalkulation, ADVANCED Level Copyright 2001 Österreichische Computer Gesellschaft. Alle Rechte vorbehalten. OCG Wollzeile

Mehr

Inhaltsverzeichnis D ER CH POWERPOINT 2002 D ER CH

Inhaltsverzeichnis D ER CH POWERPOINT 2002 D ER CH Inhaltsverzeichnis Einleitung...7 Der Co@ch...7 Das Konzept...7 Die Zielgruppe...7 Der Aufbau des Buches...7 Der Seitenaufbau...8 Die Arbeit mit der Maus...8 Präsentationsgrafikprogramme...9 Grundregeln

Mehr

Index. Nummern Numerics

Index. Nummern Numerics Index Nummern Numerics 3-D-Effekte.................... 269 A A Absatzabstand (Word)............. 67 Absatzausrichtung (Word).......... 54 Absatzformatierung (Word)......... 52 Abschnitte (Word)................

Mehr

Ms Excel Versionen 2010, 2013, in Französisch, Deutsch, Englisch

Ms Excel Versionen 2010, 2013, in Französisch, Deutsch, Englisch Ms Excel Versionen 2010, 2013, in Französisch, Deutsch, Englisch Ziel Sich die Funktionalitäten eines Tabellenkalkulators aneignen Vorkenntnisse Den Kurs "Einführung in die Informatik" besucht haben oder

Mehr

Inhalt. A Windows 10. Kurzübersicht... 11

Inhalt. A Windows 10. Kurzübersicht... 11 Inhalt A Windows 10 Kurzübersicht... 11 1 Grundsätzliches zum Umstieg... 12 1.1 Die wichtigsten Neuerungen im Überblick... 12 1.2 Bedienkonzepte... 13 1.3 Microsoft Konto... 16 1.4 Was Sie zum Thema Datenschutz

Mehr

Excel 2003. Arbeiten mit. Tabellenkalkulation, Geschäftsgrafik, Datenbank und Datenaustausch mit handlungsorientierten Situationsaufgaben

Excel 2003. Arbeiten mit. Tabellenkalkulation, Geschäftsgrafik, Datenbank und Datenaustausch mit handlungsorientierten Situationsaufgaben Dipl.-Hdl., Dipl.-Kfm. Werner Geers Arbeiten mit Excel 2003 Bestellnummer: 61174 ISBN: 978-3-427-61174-5 Tabellenkalkulation, Geschäftsgrafik, Datenbank und Datenaustausch mit handlungsorientierten Situationsaufgaben

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN BuchWord2010.book Seite 5 Freitag, 1. Oktober 2010 4:14 16 Einleitung................................. 11 Lernen Üben

Mehr

Vorwort Die Excel-Arbeitsumgebung für Fortgeschrittene... 11

Vorwort Die Excel-Arbeitsumgebung für Fortgeschrittene... 11 INHALT Vorwort... 9 1. Die Excel-Arbeitsumgebung für Fortgeschrittene... 11 1.1. Eingabe und Syntax von Funktionen...11 Funktionen eingeben... 11 Funktionssyntax... 12 Funktionsreferenz... 13 Mehrere Funktionen

Mehr

Das bhv Taschenbuch. bhv. Winfried Seimert. OpenOffice 3.3. Über 600 Seiten 19,95 (D) mit CD-ROM

Das bhv Taschenbuch. bhv. Winfried Seimert. OpenOffice 3.3. Über 600 Seiten 19,95 (D) mit CD-ROM bhv Das bhv Taschenbuch Winfried Seimert OpenOffice 3.3 Über 600 Seiten 19,95 (D) mit CD-ROM Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis Einleitung 13 Aufbau des Buches 15 Die Daten 16 Teil I: Installation

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR

DAS EINSTEIGERSEMINAR DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Excel 2010 Gudrun Rehn-Göstenmeier LERNEN ÜBEN ANWENDEN Buch_7520_Excel2010.book Seite 5 Montag, 2. August 2010 11:16 11 Einleitung..................................

Mehr

WORD - Grundlagen. Inhalt:

WORD - Grundlagen. Inhalt: WORD - Grundlagen Inhalt: Umgang mit dem Programm Navigieren im Dokument Texte eingeben, markieren und korrigieren Schnellformatierung mit Formatvorlagen Einsatz von Tabellen Umgang mit Bausteinen Drucken

Mehr