Projektdokumentation. Inhalt. 1. Definitionsphase Planungsphase Durchführungsphase 12. Einleitung Problembeschreibung 4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Projektdokumentation. Inhalt. 1. Definitionsphase 4. 2. Planungsphase 8. 3. Durchführungsphase 12. Einleitung 3. 1.1 Problembeschreibung 4"

Transkript

1 Inhalt Einleitung 3 1. Definitionsphase Problembeschreibung Ursachenanalyse Entscheidung zur Projektdurchführung Projektziele Sachziel Kostenziel Terminziel Projektauftrag Projektorganisation Kick-Off-Meeting 8 2. Planungsphase Aktivitätsliste Kapazitätsplan Kostenplan Qualitätsplan und Qualitätskontrolle Design- und Logoentwicklung Websites Organisationstool Durchführungsphase Logoentwicklung Screendesign der Websites Suchmaschinenoptimierung Website Tells Bells Festival Joomla-Template der beiden Websites Organisationstool 23 Seite 1

2 3.6 Plakate und Flyer Briefbogen und Visitenkarten T-Shirt und Aufkleber 27 4.Projektabschluss Abnahme durch den Kunden Resümee 27 Quellen: 28 Anhang: 28 Glossar: 28 Seite 2

3 Projektgruppe Tells Bells Festival Projektmitglieder: Ralph Heinrich Christian Reichwein Auftraggeber: Ansprechpartner: Villmar Kult e.v. Katharina Schäfer Andreas Klersy Projektbetreuung: Ansprechpartner: TA Weilburg Eckhard Muser Edgar Schüller Einleitung Diese Dokumentation soll einen näheren Einblick in den Umfang, den Nutzen und das Ergebnis des Projektes Realisierung und Neugestaltung der Internet- und Werbepräsenz des Tells Bells Festivals sowie des Vereins Villmar Kult e.v. geben. Sie dient der zuständigen Prüfungskommission der Technikakademie Weilburg als Bewertungsgrundlage des Abschlussprojektes und der Abschlussprüfung zum Staatlich geprüften Medien- und Informationssystemtechnikers. Gleichzeitig soll sie ein Nachschlagewerk für die Projektmitglieder sein und beinhaltet alle während der Projektdurchführung erstellte Dokumente. Das Abschlussprojekt wurde mit den Methoden des Projektmanagements durchgeführt und wird in die einzelnen vier Phasen des Projektmanagement untergliedert. Diese sind: Definitionsphase, Planungsphase, Durchführungsphase und Abschlussphase. Die Dokumentation entstand parallel zur Durchführungsphase des Abschlussprojektes. Seite 3

4 1. Definitionsphase 1.1 Problembeschreibung Das vom Verein Villmar Kult e.v. veranstaltete Tells Bells Festival findet seit 2004 jährlich am dritten Wochenende im August statt. Seit 2004 erfreut sich der Verein über eine stetig wachsende Besucherzahl, was aber wiederum einen wachsenden Organisationsaufwand mit sich bringt. Um die Abläufe in der Organisation von Veranstaltungen besser koordinieren zu können sucht der Vereinsvorstand schon seit einiger Zeit nach einer webbasierenden Software, die das Organisationsteam bei den Planungen unterstützen soll. Der Wunsch des Auftraggebers ist daher, eine webbasierende Software zu haben, die zum Einen, die Kontaktdaten der Vereinsmitglieder verwaltet und speichert und zum Anderen den Vorstand bei ablauforganisatorischen Tätigkeiten unterstützt. In der Vergangenheit wurde dieser Prozess telefonisch abgehandelt, was einen enormen zeitlichen Aufwand und ebenso einen hohen Kostenaufwand durch Telefonkosten darstellte. Desweiteren ist die Website des Vereines sowie des Tells Bells Festivals in die Jahre gekommen und sollte dringend überarbeitet werden. Der Verein sieht ein Problem bei den beiden bisherigen Websites, da diese veraltet sind und nicht mehr zielgruppengerecht wirken können. Das Design eines Werbeflyers vom Festival 2008 hat hierbei die Idee aufgebracht, dieses Design als Corporate Design des gesamten Vereines zu nutzen. Der Vorstand von Villmar Kult e.v. bestrebt eine Anpassung des Designs an alle Printprodukte und Websites an, um so einen guten Wiedererkennungswert für das Festival und den Verein zu schaffen. Seite 4

5 1.2 Ursachenanalyse Eine Ursache für den anwachsenden Organisationsaufwand ist mit Sicherheit die Größe des Festivals und die Menge an Aufgaben die das Organisationsteam zu erledigen hat. Hier soll in Zukunft eine webbasierende Software die Aufgabenkoordinierung unterstützen, da in den letzten Jahren das Festival enorm gewachsen ist, fallen auch immer mehr organisatorische Tätigkeiten an und der Koordinationsaufwand nimmt zu. Die beiden Websites wurden in der Vergangenheit aus zeitlichen Gründen nicht mehr aktualisiert und sind daher im Design und den Funktionen der stätig wachsenden Webentwicklung in die Jahre gekommen. Wir denken, dass wir den bisherigen Webmaster von Villmar Kult e.v. mit einem Content Management System in seiner Arbeit unterstützen können und somit den Zeitaufwand für die Verwaltung und Aktualisierung der Websites verringern können. 1.3 Entscheidung zur Projektdurchführung Um die genannten Wünsche des Vereines Villmar Kult e.v. zu erfüllen wird das Projekt Realisierung und Neugestaltung der Internet- und Werbepräsenz des Tells Bells Festivals sowie des Vereins Villmar Kult e.v. durchgeführt. Wir gehen davon aus, dass die Kompetenzen unseres Projektteams ausreichen und somit die Anforderungen an das Projekt erfüllt werden. Die Projektrisikosituation setzen wir als gering an, da mit der Durchführung in jedem Fall eine Verbesserung der bisherigen Situation eintreten wird. Ebenfalls sehen wir bei der Wirtschaftlichkeit der Projektumsetzung keine Probleme, da das Projektteam kostenlos arbeitet und keine finanziellen Aufwände tragen muss. Der Kosten und Nutzen des Projektes steht daher in einem positiven Verhältnis. Seite 5

6 1.4 Projektziele Sachziel Die vom Vereinsvorstand bereitgestellte Illustration (siehe Anhang), welche bereits auf den Werbeflyern für das Festival 2008 genutzt wurde soll angepasst werden und als Logo für das Festival umgesetzt werden. Hierbei gilt zu vermerken, dass das Logo einzigartig, auffällig und merkfähig sein soll. Die zur Verfügung gestellte Illustration kann dabei in Farbe und Anordnung der einzelnen Elemente angepasst werden. Diese Illustration soll in allen Werbemitteln und auf beiden Websites zum Einsatz kommen. Durch die beiden Websites soll die Zielgruppe des Festivals angesprochen werden. Die Zielgruppe bezieht sich auf junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren, die musikalisch interessiert sind. Desweiteren sollen Medien- und Werbepartner mit dem neuen Webauftritt angesprochen werden. Die Werbeflyer, Plakate, Aufkleber, T-Shirts, Briefbogen und Visitenkarten sollen durch die Verwendung der übergebenen Illustration erstellt werden. Hierbei können leichte Anpassungen vorgenommen werden. Die beiden Websites sollen aus der Masse an Joomla-CMS-Systemen herausstechen. Daher liegt ein besonders großer Teil des Projektaufwands in der Realisierung des Designs beider Websites. Die Navigation der Websites soll den User möglichst einfach und selbsterklärend durch die einzelnen Seiten führen. Die beiden Internetseiten sollen auf Personalcomputern mit den folgenden Browsern korrekt angezeigt werden: Internet Explorer ab Version 5.0 Mozilla Firefox ab Version 1.5 Bei Aufruf der Websites soll eine angemessene Zugriffszeit sichergestellt werden. Die Auflösung der Websites wird auf 1024 x 768 Pixel optimiert. Beim Organisationstool soll insbesondere die Funktionalität gegeben sein, Aufgaben eintragen zu können und diese verfügbaren Mitgliedern zuzuweisen zu können. Die Zeitfens- Seite 6

7 ter bzw. Verfügbarkeiten der Vereinsmitglieder sollen vom Mitglied selbst eingetragen werden und dem Vorstand aufgelistet dargestellt werden. Anhand der Verfügbarkeit kann der Koordinator nun die Aufgaben so planen, dass genügend Mitglieder für eine Aufgabe zur Verfügung stehen. Eine angelegte Aufgabe soll vom Koordinator einem oder mehreren Mitgliedern zugewiesen werden. Das Mitglied soll, nachdem der Koordinator die Aufgabe zugewiesen hat, die Möglichkeit haben, seine Aufgabe einzusehen und nach der Abarbeitung der Aufgabe, diese als erledigt eintragen können. Dem Koordinator steht zur Überwachung eine Funktion bereit, die ihm anzeigt, welche Aufgaben erledigt, bzw. noch nicht erledigt sind Kostenziel Die Druckkosten für Flyer, Plakate und Aufkleber werden vom Hauptsponsor des Festivals übernommen. Bei der Projektdurchführung entstehen lediglich Arbeitszeiten der Projektmitglieder, da diese das Projekt unentgeltlich umsetzen, sind die Kosten zu vernachlässigen. Das Projekt sollte aber in einem angemessenen Zeitrahmen bis zum realisiert werden Terminziel Alle Projektarbeiten sollen bis zum abgeschlossen sein. Die Kannkriterien (siehe Pflichtenheft) können bei Bedarf noch nach dem eigentlichen Projektabschluss als Projektzusatz durchgeführt werden. 1.5 Projektauftrag Der Projektauftrag wurde am erteilt. Der Auftrag des Projektes befindet sich im Anhang. Seite 7

8 1.6 Projektorganisation Das Projekt bildet wie in der Projektorganisation üblich eine eigene Organisationseinheit. Die Projektmitglieder werden hierbei dem Projektleiter unterstellt. 1.7 Kick-Off-Meeting Das Kick-Off-Meeting fand am statt. Das Protokoll hierzu befindet sich im Anhang. 2. Planungsphase 2.1 Aktivitätsliste Wer ist zuständig für was? Abgabe Pflichtenheft Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich und Christian Reichwein Zwischenpräsentation an der Technik Akademie Weilburg Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich und Christian Reichwein Designanpassung, Logo, Gestaltungselemente für Website und Printprodukte Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich und Christian Reichwein Erstellung des Joomla Templates für Tells Bells Website & Villmar Kult Website Fertigstellung am: Seite 8

9 Zuständig: Ralph Heinrich und Christian Reichwein Einrichtung und Fertigstellung der beiden Joomla Websites Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich Suchmaschinenoptimierung für beide Websites Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich und Christian Reichwein Programmierung des Organisationstools Fertigstellung am: Zuständig: Christian Reichwein Erstellung der Printprodukte (Flyer, Plakat, Briefbogen Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich und Christian Reichwein Testlauf und Onlinestellung der beiden Websites Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich Testlauf und Onlinestellung des Organisationstools Fertigstellung am: Zuständig: Christian Reichwein Dokumentation des Projektes Fertigstellung am: Zuständig: Ralph Heinrich und Christian Reichwein Die abgeschlossenen Teilprojekte werden am vorgesehen Fertigstellungstermin dem Auftraggeber präsentiert. Seite 9

10 2.2 Kapazitätsplan Die Ressourcen dieses Projektes setzen sich aus den Projektpartnern und den Sachmitteln zur Bearbeitung des Projektes zusammen. Unter den Sachmitteln sind Computer mit entsprechender Software zu verstehen. Das Projektteam wird hierbei nicht in Kapazitätsgruppen unterteilt, da es nur aus zwei Mitgliedern besteht und die Teilprojekte größtenteils gemeinsam bearbeitet werden. Ein Problem sehen wir beim Ausfall eines Projektmitgliedes, da so der Erfolg in Gefahr gerät. Es ist nicht vorgesehen und auch vom Ablauf nicht möglich ein Ersatzmitglied zu verpflichten. Verzögerung durch Krankheiten oder Klausurvorbereitungen sollen durch vorgesehene Puffer abgefangen werden. Bezüglich der Projektrisiken wurden ein Risikograph sowie eine Auflistung der möglichen Entwicklungs- und Folgerisiken erstellt. So kann das Projektteam rechtzeitig auf mögliche Risiken reagieren und diesen dementsprechend entgegen wirken. 2.3 Kostenplan Ein Kostenplan wurde nicht erstellt, da das Projektteam unentgeltlich arbeitet und das Projekt ausschließlich aus Arbeitsstunden besteht. Zur Bearbeitung wird bereits vorhandene oder lizenzfreie Software genutzt. 2.4 Qualitätsplan und Qualitätskontrolle Design- und Logoentwicklung - Wiedererkennbarkeit mit dem Plakatdesign Verwendung der bereitgestellten Illustration. Diese kann jedoch farblich und vom Aufbau der einzelnen Elemente angepasst und leicht verändert werden. - Durch die Befragung der Vereinsmitglieder und des Organisationsteam (ca. 54 Personen) soll der Eindruck der neuen Gestaltungselemente überprüft werden. Die Seite 10

11 Vereinsmitglieder entsprechen der Zielgruppe, daher sollen deren Eindrücke in die Entwicklung des Designs einfließen Websites - Die Navigation soll einfach und übersichtlich sein. - Es soll eine Suchmaschinenoptimierung durchgeführt werden. - Der XHTML Standard soll eingehalten werden. - Die Seite soll mit dem Open Source CMS Joomla erstellt werden. So entstehen keine Kosten und das Projekt ist in Zukunft weiter ausbaufähig. - Die Seite soll sich vom typischen Standard-Layout der Joomla Content Management Systeme abheben und in Navigation sowie im Aufbau einzigartig sein. - Als Navigation soll ein horizontales Dropdown-Menü erstellt werden. - Die Qualitätskontrolle findet durch Testpersonen statt, diese sollen die Funktionen nach den geforderten Kriterien überprüfen. Hierfür wird ein Testzugang für die Vereinsmitglieder von Villmar Kult e.v. angelegt Organisationstool Die eingesetzte Technik des Organisationstools soll folgende Kriterien erfüllen: - Die Navigation soll einfach und übersichtlich sein. - Der XHTML Standard soll eingehalten werden. - Es soll ein richtiges Datenbanksystem sein, welches beliebig expandierbar ist, z.b. wenn weitere Tabellen für zukünftige Funktionen benötigt werden, dass man diese einfach implementieren kann. - Es soll ein kostenloses Open Source Datenbanksystem sein - Das Datenbanksystem soll für Linux und MS Windows verwendbar sein, da wir somit unabhängiger von einem Provider sind. - Die Datenverarbeitung soll angenehm schnell erfolgen, MySQL ist auch bei großen Datenbanken noch schnell. Während der Planungsphase des Teilprojektes Orgatool wurde vom Verein angedacht, Seite 11

12 in diese Software zusätzlich einen Verteiler zu implementieren, die dem Vereinsmitglied eine Benachrichtigung schickt, wenn ihm oder ihr eine Aufgabe zugewiesen wurde. Dies wurde aber bei einem Treffen am mit den Vorstandsmitgliedern und Internetbeauftragten abgelehnt, da zum einen noch nicht sichergestellt ist, ob die Anwendung von allen Mitgliedern angenommen wird bzw. genutzt wird und zum Anderen jedes Vereinsmitglied eine Adresse mit der Domain hat und somit ein fertiges Produkt wie MS Outlook zur Kommunikation genutzt werden kann. In erster Linie ist es für das Organisationsteam wichtig, eine Basis Software zu bekommen, auf der aufgebaut werden kann. Später können somit zusätzliche Funktionen implementiert werden. Das Tool soll bei der diesjährigen Festival Planung direkt im Anschluss an die Projektübergabe zum ersten Mal für einen Zeitraum von 20 Tagen zum Einsatz kommen. Die Qualitätskontrolle findet bereits im Vorfeld durch Testpersonen statt, diese sollen die Funktionen nach den geforderten Kriterien überprüfen. Hierfür wird ein Testzugang für die Vereinsmitglieder von Villmar Kult e.v. angelegt. 3. Durchführungsphase 3.1 Logoentwicklung Zur Logoentwicklung haben wir uns wie vom Auftraggeber gewünscht an die übergebene Illustration gehalten. Die Illustration soll laut Besprechungstermin mit dem Auftraggeber unbedingt in das Logo einfließen. Da uns die überreichte Illustration ebenfalls sehr positiv aufgefallen ist, sahen wir kein Problem bei der Umsetzung des Wunsches vom Auftraggeber. Für die Website sollte das farbliche Originaldesign verwendet werden. Als Schriftart wurde Cooplatin verwendet die ebenfalls beim Plakat- und Flyerdesign 2008 ihren Anklang fand. Das Logo baut sich in Harmonie zu den einzelnen Brushes der Vektordatei auf, darauf aufgebaut stellt die Schrift Tells Bells Festival bzw. Villmar Kult e.v die direkte Verbindung zum Auftraggeber her. Die Positionierung des Logos ist bei den beiden Websites links oben vorgesehen, da Seite 12

13 das Auge eines Besuchers die Website von oben links nach unten rechts absucht und somit das Logo im Blickfang für die direkte Information steht. Bei den Printmedien haben wir die Positionierung rechts oben gewählt, da diese aus designtechnischen Gründen eine bessere Harmonie mit dem restlichen Text und Designelementen ausstrahlte. In der Farbauswahl wurden zuzüglich zur Originalillustration, die nur im Webbereich vorgesehen ist, noch drei weitere Farbkonstellationen im Rahmen des Corporate Designs erstellt. Farbvariante 1: Blau - Lila Seite 13

14 Pr ojekt d o ku men t atio n Farbvariante 2: Gelb - Orange - Grün Farbvariante 3: Lila - Rot Ralph Heinr ich & Christian Reichwein Seite 14

15 Diese Farbkonstellationen weisen eine besondere Harmonie auf und sollen daher im Rahmen des Corporate Designs für alle Printprodukte genutzt werden. Beim Corporate Design sollte der Gesamteindruck an Rock`N`Roll, die 70er Jahre und den wilden Westen erinnern. Trotzdem möchten wir nicht, dass der Eindruck von zu laut, zu grell oder zu aufdringlich entsteht, um somit zusätzlich zur Zielgruppe der Festivalbesucher noch Werbepartner und Sponsoren ansprechen zu können. 3.2 Screendesign der Websites Während des ersten Treffens mit dem Organisationsteam von Villmar Kult e.v. am wurde beschlossen die übergebene Illustration weitestgehend in das neue Webdesign zu übernehmen. Daraufhin wurden von Seiten des Projektteams zwei Grundentwürfe zum Aufbau der neuen Website erstellt. Die Grundentwürfe sahen wie folgt aus: Entwurf 1: Seite 15

16 Entwurf 2: Während der Teambesprechung am wurde sich für Entwurf 2 entschieden und von diesem mit dem Programm Photoshop ein Screendesign erstellt. Das Logo befindet sich oben links, da der erste Blick in der Regel von oben links nach unten rechts wandert und das erste, was der Besucher der Website sehen soll das Logo ist. So ist eine hohe Wiedererkennbarkeit gegeben. Als Hintergrundgrafik wurde ein marmoriertes Bild genutzt und die Site linksbündig für eine Auflösung von 1024x768 optimiert. Auf dem Hintergrund wurde ein transparenter Content-Bereich farblich abgestimmt. Eine gute Lesbarkeit wird durch einen hohen Kontrast von Schrift und Hintergrund erreicht. Zwar wird in vielen Fällen davon abgeraten im Webbereich, eine helle Schriftart für einen dunklen Hintergrund zu nutzen, wir denken aber mit unserer Lösung eine optimalen Kontrast für eine gute Lesbarkeit gefunden zu haben. Die Transparenz wirkt hierbei einem Seite 16

17 Pr ojekt d o ku men t atio n zu starken Kontrast zwischen Hintergrund und Schriftfarbe entgegen, da der transparente Contentbereich das etwas hellere Grau des Hintergrundes aufnimmt. Die Navigation wurde horizontal ebenfalls auf einem transparenten Hintergrund vorgesehen. Die Schrift der Top-Navigation rechts neben dem Logo wurde gezielt in den drei wichtigsten Farben des Logos gehalten, diese soll sich später mit einem Mous-HoverEffekt um eine vierte Farbe erweitern. Die beiden Boxen für Newsletter und Aktuelles wurden ebenfalls farblich in Harmonie zur Website angepasst. Zum Abschluss des Contentbereiches wurde mit dem Programm Photoshop ein Footer für den Content-Bereich erstellt, der die Website wiederum harmonisch abschließen soll. Unten rechts wurde die Illustration angepasst und als Abschluss der Website positioniert. Das erstellte Screendesign wurde dem Vereinsvorstand von Villmar Kult e.v. am präsentiert und zur Websiteerstellung freigegeben. Photoshop Screendesign: Ralph Heinr ich & Christian Reichwein Seite 17

18 3.3 Suchmaschinenoptimierung Website Tells Bells Festival Anzahl monatlicher Suchanfragen bei ausgewählten Keywords: Über eine Keyword-Datenbank haben wir in einer Liste die, für uns und die Zielgruppe des Tells Bells Festivals, wichtigsten Keywords zusammen gestellt. Die Schlüsselwörter Hardcore, Musik, Tickets, Punk und Konzerte sind bei vielen Usern sehr gefragt, womit wir eine breite Besucherzahl auf unsere Seite locken können. Alle Weiteren waren im Vergleich zu anderen Suchanfragen noch mit hohen Abfragewerten vertreten und sind speziell für unsere Zielgruppe sehr wichtig. Auch das Schlüsselwort Newcomer erschien uns trotz relativ kleiner Anfragewerten doch sehr wichtig, da es sich beim Tells Bells Festival um ein Newcomer Festival handelt. Im Anhang zu dieser Dokumentation befinden sich zu den ausgewählten Schlüsselwörtern noch zwei Statistikdiagramme. Zum Schlüsselwort Hardcore : In unserem Fall ist die Musikrichtung Hardcore gemeint. Die hohen Abfragezahlen des Schlüsselwortes liegen aber wohl an den besonderen Vorlieben einiger Internet User. Aber auch wenn ein großer Teil der Hardcore- Interessierten vermutlich nach etwas Anderem als einem Festival sucht, so sind unter diesen Besuchern wahrscheinlich Einige, die durch Zufall auf die Seite stoßen. Deren Interesse wird damit über Umwege geweckt. Aufgrund des hohen Marktanteils der Suchmaschine Google haben wir unsere Keyword-Zusammenstellung über die Abfragestatistiken von Google ausgewählt. Weitere Suchmaschinen erschienen uns weniger sinnvoll, da die Internet-User bei anderen Suchmaschinen in der Regel mit den gleichen Abfragen arbeiten. Im Zuge der Suchmaschienenoptimierung wurden die folgenden Metatags in den Quellcode implementiert: Seite 18

19 meta http-equiv = content-type => Der in der HTML-Seite verwendete standardisierte Zeichensatz. Für deutschsprachige Webseiten ist ISO der richtige Zeichensatz. Er gilt für die meisten westeuropäischen und amerikanischen Länder. meta http-equiv = content-language => Die Sprache, in der der Inhalt der Website verfasst ist. In unserem Fall deutsch.(de) meta name= robots content= index,follow => Der Suchroboter soll die Website ausdrücklich in den Suchmaschinen Index aufnehmen, damit sie auffindbar ist und den Hyperlinks auf der Seite folgen. meta name= author => Der Autor des intellektuellen Inhalts der Website, und damit auch der für den Inhalt Verantwortliche. In unserem Fall der Verein, Villmar Kult e.v., selbst. meta name= title => Dieser Tag gibt den Titelnamen der Seite an. In unserem Fall Tells Bells Festival. Dieser Titel wird oben im Browserfenster als Seitenname angezeigt. meta name= keywords => Die Keywords sollen stichwortartig das zentrale Thema der jeweiligen Website wiederspiegeln. Wörter, die im Text der Website häufig vorkommen, sollen auch in den Keywords genannt werden. Berücksichtigt werden soll hierbei auch die Relevanz von Wörtern: - Wörter in Überschriften werden stärker gewichtet als Wörter im Text. - Wörter in Hyperlinks werden stärker gewichtet als Wörter im Text. - Wörter am Textanfang werden stärker gewichtet als Wörter am Textende. Seite 19

20 Ein einzelnes Keyword bekommt eine höhere Relevanz, wenn es insgesamt weniger Keywords sind. Daher haben wir uns für eine minimale Anzahl, der wirklich wichtigen Keywords, für unsere Seite entschieden. Bei der Auswahl haben wir eine Statistik zusammengestellt und unsere Keywords nach der Häufigkeit der Anfragen beim Marktführer Google ausgewählt. Dabei ist uns wichtig gewesen die Schlüsselwörter auf die Anfragen junger Leute abzustimmen, deren Geschmack die Musikrichtung des Festivals trifft oder die ein generelles Interesse an Musik und Festivals haben. meta name= description content= => Hier steht eine kurze textliche Beschreibung zum Inhalt der Seite. Diese Beschreibung sollte allerdings nicht länger als 150 Zeichen sein. meta name= abstract content= => Ebenfalls eine kurze zusätzliche Beschreibung des Inhalts der Website, ist dem Inhalt des description-tags ähnlich und dient zusätzlich als Information. meta name= revisit-after content= => Es gibt Seiten die werden einmal erstellt und der Inhalt wird nie wieder verändert. Es gibt jedoch auch Seiten die täglich, wöchentlich oder monatlich aktualisiert werden. Diese geänderten Informationen müssen den Suchmaschinen mitgeteilt werden. Der META-Tag teilt einer Suchmaschine mit, nach wie vielen Tagen sie erneut den Inhalt ihrer Webseite auslesen und in der Datenbank speichern soll. Auf unserer Website erfolgt je nach Planungsablauf des Festivals wöchentlich oder noch häufiger ein Update der Seite. Daher soll die Suchmaschine die Seite nach 3 Tagen erneut auslesen. meta name= distribution content= global =>Gibt an, wie die Website im Internet verteilt bzw. bekannt gegeben wird. Hiermit kann die Verteilung bzw. die Bekanntmachung der Website gesteuert werden. Es gibt hierzu drei wesentliche Einstellungen bzw. Angaben: - global - macht die Website der Allgemeinheit bekannt. - local - macht die Website regional bekannt. Seite 20

21 - intern use - nur für den internen Gebrauch. Da unsere Website ein möglichst breites Besucherfeld anziehen soll, viel unsere Wahl daher auf global. meta name= rating content= general => Hier kann eingestellt werden für welche Altersgruppen die Seite gedacht ist, z.b. ob die Seite nur für Personen über 18 Jahre bestimmt ist. Da unsere Informationen zum Festival jedoch für jeden zugänglich sein sollen, viel die Wahl daher auf general. meta name= audience content= all => Gibt ebenfalls an für wen die Webseite gedacht ist, in unserem Fall natürlich für jeden all. Desweiteren wurden für beide Websites Startseitentexte erstellt. Im Text der Startseiten sind alle Meta Keywords eingebaut worden um die Schlüsselwörter der Website den Suchmaschinenrobots zugänglich zu machen. Zusätzlich soll die direkte Verlinkung zu auserwählten Sponsoren, Vorverkaufsstellen und Partnern zu einer Verbesserung des Suchmaschinenrankings führen und somit mehr Besucher auf die beiden Websites und letztendlich auch auf das Tells Bells Festival locken. 3.4 Joomla-Template der beiden Websites Um eine einheitliches Gesamtbild der Vereins- und Festivalwebsite zu erzielen wurde auf der Besprechung am zusammen mit dem Vereinsvorstand entschieden, die beiden Websites vom Design und Farbe gleich zu gestalten und lediglich die Inhalte sowie das Logo der Websites zu tauschen. Wir sahen anfangs Probleme bei einer Verwechslung der beiden Seiten durch den User, wurden aber vom Auftraggeber gebeten diese wie angegeben umzusetzen. Wir denken, dass wir durch die beiden unterschiedlichen Logos die beiden Seiten differenzieren konnten, raten dem Auftraggeber aber die Entscheidung noch einmal zu überdenken. Sofern es der zeitliche Rahmen im Abschluss zu diesem Projekt zulassen Seite 21

22 würde, könnten wir uns vorstellen die Farbgestaltung der Vereinswebsite im Gegensatz zur Festivalwebsite leicht abzuändern. Die Erstellung des Joomla-Templates erwies sich als äußerst schwierig, da das erstellte Screendesign nicht in den sogenannten Joomla Standard passte sowie vom Aufbau nicht in das von vielen fertigen Templates. Nach reichlicher Recherche auf den offiziellen Joomla-Seiten und Joomla-Foren sowie Büchern die uns von der Technikerschule zur Verfügung gestellt wurden, haben wir am während der Teambesprechung die Entscheidung getroffen ein eigenes Template zu entwickeln. Das Template wurde im DIV-Layout barrierefrei und nach XHTML 1.0 Transitional Standard erstellt. Die einzelnen Elemente wurden mittels CSS Datei positioniert. Um Elemente wie z.b. Logo und Contentbereich übereinander positionieren zu können wurde über CSS ein z-index zugewiesen. Die automatische Anpassung des Contentbereiches an die Textmenge wurde ebenfalls mittels CSS und einer sich wiederholenden PNG-Grafik gelöst. Bei der Umsetzung der Hauptnavigation wurde das Modul Superfish-Menu verwendet. Das Modul musste jedoch in der CSS Datei an unser Template angepasst werden. Folgende Module und Komponenten wurden bei der Joomla Installation zusätzlich eingerichtet: - Superfish-Menu-> Hauptmenü auf Position (top) - AcajoomNews -> Newsletter Komponente auf Position (user5) - Easybook - > Gästebuch - Easycaptcha -> Absicherung des Gästebuches gegen automatisierte Spameinträge Seite 22

23 - Linkr.super -> Plugin um Beiträge untereinander verlinken zu können - Phocagallery-> Bildergallerie Texte und Bilder wurden uns vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt, diese wurden leicht angepasst, optimiert und in die Joomla Installation eingepflegt. Abschließend wurde die erarbeitete Suchmaschienenoptimierung in die Seite integriert. Am wurden die beiden Websites auf den Server des Vereines geladen und über einen Testzugang vom Auftraggeber auf die Funktionskriterien getestet. Daraufhin wurden bis zum Abschluss der Testphase am noch einige leichte Anpassungen in der Navigation und den Texten vorgenommen. Aufgrund zeitlicher Engpässe konnte der Online-Shop als Kann-Kriterium bisher nicht umgesetzt werden. Beim Kommunikationsforum welches ebenfalls als Kann-Kriterium in das Pflichtenheft aufgenommen wurde stellte sich heraus, dass das alte Forum zur Zeit nicht gegen ein neues ausgetauscht werden kann, da dieses in der momentanen Planungsphase des Festivals als unverzichtbares Kommunikationsmittel genutzt wird. 3.5 Organisationstool Da sich nach einer Recherche herausstellte, dass es kein kostenloses Tool gibt, bzw. keine passende webbasierte Lösung hierfür gibt, hat sich die Projektgruppe Tells Bells entschlossen, selbst ein datenbankbasiertes System zu programmieren. Hierfür war in erster Linie wichtig, dass eine Technik zum Einsatz kommt, die keine Lizenzkosten verursacht, da die Software von mindestens 50 Personen genutzt werden soll. Weiterhin soll die Lösung webbasiert sein. Daher hat unser Team sich entschlossen, das Teilprojekt mit einen kostenlosen MySQL Datenbanksystem und die Schnittstellen Programmierung zur Datenbank und die Anwendung selbst in PHP zu realisieren. Die Forderungen, die wir hierbei an uns selbst gestellt haben, sind dass das Design des Tools einfach aber übersichtlich sein soll. Die Funktionen, mit denen das Vereinsmitglied später konfrontiert wird, sollen selbsterklärend sein. Es soll aber trotzdem auf jeder Seite Seite 23

24 Pr ojekt d o ku men t atio n für jede Funktion eine kurze Erläuterung zur Bedienung dargestellt sein. Zusätzlich soll der Anwender mit Hilfe von Icons angedeutet bekommen, welche Funktion er gerade nutzt P la k a t e u n d F l y e r Die Entwürfe für Plakate und Flyer wurden in der Druckauflösung 300 dpi mit dem Programm Photoshop erstellt. Hierbei wurde auf das Plakatdesign des Festivals 2008 zurück gegriffen. Um einerseits die vom Auftraggeber gewünschten Corporate Design Elemente beibehalten zu können und andererseits eine klare Differenzierung zum Festivaljahr 2008 zu erhalten wurden die Grafikelemente der Illustration mittels Photoshop in den Ton- und Sättigungswerten angepasst. So entstand ein individuelles Plakat- und Flyerdesign für das Festival 2009 ohne dabei die Form der Illustration zu verändern. Weitere Grafiken für Plakat und Flyer wurden mit lizenzfreien Photoshop-Brushes erstellt. Die Illustration kann somit im Rahmen des Corporate Designs in jedem Printprodukt individuell angepasst werden. Die im PDF-Format vorliegenden Druckdateien wurden am dem Auftraggeber präsentiert und von diesem zum Druck freigegeben. Ralph Heinr ich & Christian Reichwein Seite 24

modern - sharp - elegant

modern - sharp - elegant modern - sharp - elegant Das Konzept für Ihre Webseite Wir sind Ihnen gerne bei der Konzeption Ihrer neuen Webseite behilflich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Anforderungen, erarbeiten die Ziele

Mehr

Die Bürgerstiftung im Internet

Die Bürgerstiftung im Internet Die Bürgerstiftung im Internet Markus Behr Schulen ans Netz e.v., Bonn Kontakt: Markus.Behr@web.de Vorüberlegungen Zielsetzung: Was wollen wir mit der Internetseite erreichen? Zielgruppe: Wen möchten wir

Mehr

Das Open Source Content Management System

Das Open Source Content Management System Das Open Source Content Management System Erweiterbarkeit und Individualisierung visions-marketing Unternehmensberatung Alexander Winkler Postfach 950180 81517 München Tel.+Fax: 089 / 38 90 06 53 Mobil.:

Mehr

Internetauftritte / Webdesign

Internetauftritte / Webdesign Internetauftritte / Webdesign Die Ist-Situation Oder : Wo stehen Sie online? Haben Sie bereits eine Website, die den aktuellen Ansprüchen Ihres Angebotes nicht mehr gerecht wird? Oder eine Website, die

Mehr

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze,

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze, Do s and dont s professioneller Webauftritte «Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden.» Pascal Blaise (1623 1662) 1 Inhalt Die Wichtigkeit von Webseiten Ihr Auftritt im

Mehr

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007 Joomla Schulung Projekt-Nr. 398 Open Source CM-System Projektteam: Christian Wüthrich, PL Thomas Haussener, MA 20. Juni 2007 BiCT AG Güterstrasse 5 3072 Ostermundigen Tel. 031 939 40 30 Fax 031 939 40

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

WCMS online Projektmappe. Informationsabend. Präsentation / 2008 IT-Service Leipzig

WCMS online Projektmappe. Informationsabend. Präsentation / 2008 IT-Service Leipzig Informationsabend Vergleich-----Szenarien 1. Szenarium Sie haben eine statische Homepage. 2. Szenarium Sie haben eine CMS basierende Homepage 3. Szenarium Sie haben sich für unsere CMS online Projektmappe

Mehr

Urbacher Computer-Forum

Urbacher Computer-Forum 28.05.12 Vortrag: Unsere Webseite u-g-o und allgemeine Internetbegriffe Website Als Website, Webpräsenz, Webangebot, Webauftritt oder auch Netzauftritt wird ein ganzes Projekt im World Wide Web bezeichnet,

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

Design-Tipps zur Gestaltung von Webseiten mit CM4all Business

Design-Tipps zur Gestaltung von Webseiten mit CM4all Business Design-Tipps zur Gestaltung von Webseiten mit CM4all Business Content Management AG 1 www.cm4allbusiness.de Inhalt 1. Typografie & Textformatierung...3 1.1 Schriftarten... 3 1.2 Schriftgrößen und -schnitte...

Mehr

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS sinnvoll? How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 SharePoint Community, 12. Februar 2014 Alexander Däppen, Claudio Coray & Tobias Adam

Mehr

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Inhalt 1 Einleitung 2 Projektarbeit 2.1 Projektteam 2.2 Projektphasen 2.2.1 Definition 2.2.2 Planung 2.2.3 Durchführung 2.2.4 Abschluss 2.3 Dokumentation 2.4

Mehr

BERUFSBEGLEITENDE WEB-ABENDKURSE

BERUFSBEGLEITENDE WEB-ABENDKURSE BERUFSBEGLEITENDE WEB-ABENDKURSE ZIELGRUPPE Das Angebot richtet sich an Privatpersonen, Unternehmen sowie deren Mitarbeiter, die sich gezielt berufsbegleitend weiterbilden möchten. In kompakter und zielorientierter

Mehr

Homepage Design und Styleguide Gestaltungsrichtlinien für die Web-Seite T

Homepage Design und Styleguide Gestaltungsrichtlinien für die Web-Seite T Homepage Design und Styleguide Gestaltungsrichtlinien für die Web-Seite T Inhaltsverzeichnis Technische Grundlagen S. 2 Grundsätzliches S. 2 Typographie und Farbgebung S. 3-4 Das Logo S. 5 Text S. 5 Die

Mehr

Fragebogen für die Erstellung von Internetseiten

Fragebogen für die Erstellung von Internetseiten Fragebogen für das Webdesign Damit Sie optimal und e!ektiv beraten werden beziehungsweise damit ich ein individuelles, unverbindliches sowie kostenloses Angebot für Sie erstellen kann, benötige ich einige

Mehr

Merkmale von gutem Webdesign

Merkmale von gutem Webdesign Geschäftsinhaberin: Nadine Wohlrabe Maxburgring 40b 76887 Bad Bergzabern mobil + 49 176 23861199 fon + 49 63 43 93 15 25 fax + 49 63 43 93 15 26 Merkmale von gutem Webdesign www.quadronet.de email@quadronet.de

Mehr

www.computerkurse-augsburg.de

www.computerkurse-augsburg.de Geschäftsführer Rainer + Alexander Glabiszewski USt-ID-Nr. 26 79 41 616 1. Der Aufbau und Inhalt einer Homepage ist entscheidend für den Erfolg! Bevor Sie sich entschlossen haben, eine eigene Website erstellen

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

Angebot: Website für Kantonalverbände und Vereine

Angebot: Website für Kantonalverbände und Vereine Angebot: Website für Kantonalverbände und Vereine Basis-Paket Das Paket beinhaltet die komplette Realisation einer Verbands- oder Vereinsseite. Module Hosting 10 Mail-Adressen Content-Management-System

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

Optimieren Sie Ihre n2n Webseite

Optimieren Sie Ihre n2n Webseite N2N Autor: Bert Hofmänner 5.10.2011 Optimieren Sie Ihre n2n Webseite Einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg Ihrer Webseite in Suchmaschinen sind deren Inhalte. Diese können Sie mit einem Content

Mehr

Barrierefreies Internet mit Content-Management-Systemen am Beispiel des CMS Papoo. Carsten Euwens. Erstellung BITV konformer Internetseiten

Barrierefreies Internet mit Content-Management-Systemen am Beispiel des CMS Papoo. Carsten Euwens. Erstellung BITV konformer Internetseiten Carsten Euwens Erstellung BITV konformer Internetseiten Welche Möglichkeiten bietet dabei das CMS Papoo Was kann Papoo ohne Benutzereingriff Wobei kann Papoo den Seitenersteller/Redakteur unterstützen

Mehr

Webdesign mit HTML und CSS Einführungsabend

Webdesign mit HTML und CSS Einführungsabend Einführungsabend Die eigene Internetseite Hypertext und html Das HTML Grundgerüst HTML-Editoren Skriptsprachen im WWW Rechtliche Absicherung Suchmaschinenoptimierung Das HTML Grundgerüst HTML ist ein Kompromiss

Mehr

Suchmaschinenoptimierung. für Typo 3

Suchmaschinenoptimierung. für Typo 3 Suchmaschinenoptimierung für Typo 3 Massnahmen für Suchmaschinenfreundlichkeit Real Url bzw. AliasPro Bearbeiten Seitentitel Keywordanpassung Sitemap Brotkrummen-Navigation Interne Verlinkung Externe Verlinkung

Mehr

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved Easy Mobile Homepage Nützliche Tipps für die Nutzung der Software Danke für Ihr Interesse! Danke für Ihr Interesse an unserer neuen Software und wir freuen uns darüber, dass Sie die Tutorials angefordert

Mehr

Checkliste zur Planung einer Webseite

Checkliste zur Planung einer Webseite Checkliste zur Planung einer Webseite Eine neue Webseite ist immer ein spannendes Unterfangen. Egal, ob es Ihre erste oder zehnte Webseite ist. Das Gefühl, wenn die Webseite endlich fertig und live im

Mehr

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta PORTFOLIO www.2visions.de // Steve Scholta 2 Über mich Das Unternehmen 2visions wurde 2005 in Berlin gegründet. Der Name 2visions leitet sich aus der Zahl 2 und dem englischen Wort vision ab. Zwei Visionen!

Mehr

http://www.nvu-composer.de

http://www.nvu-composer.de Kapitel 16 Seite 1 Ein portabler Web-Editor Wer viel Zeit in eine Website investieren will ist gut beraten, eine professionelle Software für Webdesigner zu beschaffen. Diese Programme sind sehr leistungsfähig,

Mehr

TYPO3 CMS 6.2 LTS. Die neue TYPO3- Version mit Langzeit- Support

TYPO3 CMS 6.2 LTS. Die neue TYPO3- Version mit Langzeit- Support Die neue TYPO3- Version mit Langzeit- Support Am 25. März 2014 wurde mit die zweite TYPO3- Version mit Langzeit- Support (Long- Term- Support, kurz: LTS) veröffentlicht. LTS- Versionen werden drei Jahre

Mehr

Leitfaden zur Pflege der zentralen Internetseiten der Bauhaus-Universität Weimar

Leitfaden zur Pflege der zentralen Internetseiten der Bauhaus-Universität Weimar Universitätskommunikation Leitfaden zur Pflege der zentralen Internetseiten der Bauhaus-Universität Weimar Mit ihrem Web-Auftritt präsentiert sich die Bauhaus-Universität vor einem weltweiten Publikum.

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

KONZEPTION. zur Website der Friseurkette. Stefan Beil 2-MD 05.01

KONZEPTION. zur Website der Friseurkette. Stefan Beil 2-MD 05.01 KONZEPTION zur Website der Friseurkette Stefan Beil 2-MD 05.01 BRIEFING Zu konzipieren ist hier eine Website für den fiktiven Friseursalon HAIRYTRENDS im. Dieses geben die schon gestalteten Printmedien

Mehr

Der Weg zur eigenen Website

Der Weg zur eigenen Website eigenen Website Grundlagen Die URL Die Internetseite Hosting Internetmarketing Kosten Grundsätzliche Überlegungen Das Ziel der Internetseite Firmenimage Information und Kommunikation Kundenbindung Neukundengewinnung

Mehr

Checkliste Webseiten-Relaunch

Checkliste Webseiten-Relaunch Checkliste Webseiten-Relaunch Bei der Realisierung eines neuen Internetauftritts sollten folgende Fragen bedacht bzw. Anforderungen umgesetzt werden: Fragen im Vorfeld Wer koordiniert auf Auftraggeberseite

Mehr

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG CHECKLISTE WEBSITE 1 Diese Checkliste soll Ihnen helfen herauszufinden, was Ihre neue Website beinhalten soll und welche Schritte für die Erstellung notwendig sind. Ihre Angaben dienen als Grundlage für

Mehr

Schritt für Schritt zum Internetauftritt

Schritt für Schritt zum Internetauftritt Schritt für Schritt zum Internetauftritt 1. Vorbereitung 1.1. Recherche 1.2. Besprechung der Vision mit Zielfestlegung 1.3. Zielgruppen bestimmen 1.4. Materialsammlung (Fotos, Text, Tabellen, Prospekte...)

Mehr

KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER

KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER KURZANLEITUNG HOMEPAGEBUILDER Hochwertige Homepages selbst erstellen und ändern: 300 unterschiedliche adaptierbare Designs für alle Themen und Branchen! > Individuelle Menüführung, Logo Maker und freie

Mehr

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen Sie wünschen sich einen ansprechenden Webauftritt? Leicht zu pflegen

Mehr

Unsere Leistungen für Unternehmen. Visitenkarten. Briefpapier. Stempel. Beschriftungen. Flyer. Werbemittel

Unsere Leistungen für Unternehmen. Visitenkarten. Briefpapier. Stempel. Beschriftungen. Flyer. Werbemittel Unsere Leistungen für Unternehmen Visitenkarten Ihre Kontaktdaten auf die Hand. Briefpapier Ansprechende Briefe und Rechnungen versenden. Stempel Kein Unternehmen kann auf ihn verzichten. Beschriftungen

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Freitag, 11. Februar 2011 1 EINLEITUNG Corporate Design (CD) bezeichnet das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehört vor allem die

Mehr

ZDSCMS-E von Intersolute Das Online-Redaktionssystem. - gesponsert vom

ZDSCMS-E von Intersolute Das Online-Redaktionssystem. - gesponsert vom ZDSCMS-E von Intersolute Das Online-Redaktionssystem - gesponsert vom Verwalten Sie die Inhalte Ihrer Homepage selbst - völlig ohne Programmierkenntnisse! Was bietet Ihnen das ZDSCMS-E? CMS steht für Content-Management-System

Mehr

Name e- mail Matrikelnummer Rolle / LV

Name e- mail Matrikelnummer Rolle / LV Vision Dokument Projektname: AMPEL Lehrveranstaltung: Projekt 1 Lehrbeauftragter: Dipl.- Ing. Grischa Schmiedl Projektteam Name e- mail Matrikelnummer Rolle / LV Carina Skladal carina.skladal@gmail.com

Mehr

Internet und Webseiten-Gestaltung

Internet und Webseiten-Gestaltung Internet und Webseiten-Gestaltung Wirtschaftsinformatik 3 Vorlesung 28. April 2004 Dipl.-Inf. T. Mättig 2004-04-28 Internet und Webseiten-Gestaltung - T. Mättig 1 Vorbemerkungen Dipl.-Inf. T. Mättig E-Mail:

Mehr

Grafikleistungen im Überblick:

Grafikleistungen im Überblick: Grafikleistungen im Überblick: Bildbearbeitung von gelieferten Fotos Logodesign Corporate Design Konzepte Visitenkarten Geschäftspapier, Briefbögen Abrissblöcke Flyer, Karten, Gutscheine Broschüren Mappen,

Mehr

Landkreis Erlangen-Höchstadt. Sozialatlas

Landkreis Erlangen-Höchstadt. Sozialatlas Anforderungen Der gibt unter dem Begriff ein Verzeichnis sozialer Einrichtungen für den LKR heraus. Die verwendete, technische Lösung in Form einer Access Datenbank erwies sich als langfristig ungeeignet.

Mehr

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de SEO in 4 Schritten 1 Idee finden Nach welchen Begriffen möchte ich gefunden werden? 2 Ideen prüfen Wonach suchen meine Kunden wirklich? 3 4 Kampagne erstellen

Mehr

User Interface Design und Icon Library

User Interface Design und Icon Library Clemens Grossmann - TouchingCode GmbH User Interface Design und Icon Library www.apmato.com Auftraggeber TouchingCode GmbH Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung von Smartphone Apps und die dazugehörigen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Der perfekte Internetauftritt Die grafische und technische Betrachtung einer modernen Webseite. Gibt es den perfekten Internetauftritt? Die Antwort ist ganz klar Nein denn jeder betrachtet

Mehr

Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X

Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X Login Rufen Sie die Login Seite auf: http://ihren-domainname.ch/wp-login.php Melden Sie sich mit dem Login an: Username Passwort Seiten Aktualisieren

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Elisabeth Langwieser Die Konzepter Marketing online.offline Independence Day - Friendsfactory München, 1. März 2012 3 x 10 = 45 Agenda 10

Mehr

InfoPoint vom 9. November 2011

InfoPoint vom 9. November 2011 InfoPoint vom 9. November 2011 Was ist Joomla? Theorie Installation Extensions Administration Demo Joomla ist ein modulares content management system (CMS) Es ermöglicht eine Website zu erstellen und online

Mehr

Statisch oder Dynamisch?

Statisch oder Dynamisch? Worin liegt der Unterschied zwischen statischen und dynamischen Webseiten? Statisch oder Dynamisch? lepton-cms.org Überblick CMS WebsiteBaker - LEPTON 1 lepton-cms.org Überblick CMS WebsiteBaker - LEPTON

Mehr

Einleitung: Frontend Backend

Einleitung: Frontend Backend Die Internetseite des LSW Deutschland e.v. hat ein neues Gesicht bekommen. Ab dem 01.01.2012 ist sie in Form eines Content Management Systems (CMS) im Netz. Einleitung: Die Grundlage für die Neuprogrammierung

Mehr

Gestaltung von Webseiten und technische Umsetzung

Gestaltung von Webseiten und technische Umsetzung Gestaltung von Webseiten und technische Umsetzung Osnabrück, den 31. März 2014 Uwe Salm, ebusiness Lotse Osnabrück ebusiness Lotse Osnabrück Träger: Science to Business GmbH - Hochschule Osnabrück Universität

Mehr

Content Management mit Typo3

Content Management mit Typo3 Content Management mit Typo3 Ausgangssituation Zielstellung Evaluation (Zwischen) Ergebnis Demo Ausgangssituation: Gewachsener Internet Auftritt Struktur: Werkzeuge: Einstiegsseiten V.3 Gruppen Seiten

Mehr

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Das AxCMS.net steht mit einem umfangreichen Template-Projekt als Visual Studio Projekt im Quellcode zum Download. Darin enthalten sind

Mehr

Neue Ideen! oftwarelösungen Beratung Schulung Design Se. Software CMS Flyer Logo Beratung Schulung e Webdesign EDV Meine Foto Video Print Digita

Neue Ideen! oftwarelösungen Beratung Schulung Design Se. Software CMS Flyer Logo Beratung Schulung e Webdesign EDV Meine Foto Video Print Digita 2.0 Referenzen mamedia GbR n Medi Design Softwa ftwarelösungen Beratun Medien EDV Film Foto Video P esign Software CMS Flyer Logo Progr arelösungen Beratung Schulung Service Webd ien EDV Film Foto Video

Mehr

TYPO3 KNOW-HOW INHALT. von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS. Spam-Schutz für Typo3... 2. Robots.txt in Typo3... 2. Captcha Extension...

TYPO3 KNOW-HOW INHALT. von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS. Spam-Schutz für Typo3... 2. Robots.txt in Typo3... 2. Captcha Extension... TYPO3 KNOW-HOW von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS INHALT Spam-Schutz für Typo3... 2 Robots.txt in Typo3... 2 Captcha Extension... 3 Meta Angaben... 3 TYPO3 Update 4.1.10 auf 4.2.6... 4 SPAM-SCHUTZ

Mehr

Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 3., überarbeitete Auflage. Hanser München 2008

Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 3., überarbeitete Auflage. Hanser München 2008 Joomla! 1.5 Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 3., überarbeitete Auflage Hanser München 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41026 8

Mehr

www.ev-forum-westfalen.de/efwm/

www.ev-forum-westfalen.de/efwm/ ZOLLER, Hanspeter 1/18 www.ev-forum-westfalen.de/efwm/ Was bedeuten IP, URL, DNS, HTML, PHP, CMS? Wie logge ich mich ein? Was bewirkt man mit den einzelnen Typo3-Symbolen ('icons')? Wie ändere ich den

Mehr

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze,

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze, Do s and dont s professioneller Webauftritte «Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden.» Pascal Blaise (1623 1662) 1 Inhalt Die Wichtigkeit von Webseiten Ihr Auftritt im

Mehr

Meta-Tags Übersicht. HTTP-EQUIV: Expires

Meta-Tags Übersicht. HTTP-EQUIV: Expires Meta-Tags Übersicht HTTP-EQUIV Expires Funktion HTML-Seiten werden, nachdem Sie diese geladen haben, im Cache Ihres Browsers gespeichert, damit Sie diese beim nächsten Aufruf nur noch von der lokalen Platte

Mehr

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Bremen, den 16. September 2014 Uwe Salm, ebusiness Lotse Osnabrück Agenda Vorüberlegungen Umsetzung Handlungsempfehlung

Mehr

KOMMUNIKATION IST ALLES

KOMMUNIKATION IST ALLES KOMMUNIKATION IST ALLES ÜBER UNS Wir sind eine Full-Service Agentur aus Mannheim, die deutschlandweit tätig ist. Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung, Realisierung und Betreuung von Internetprojekten

Mehr

Studie zur Suchmaschinen-Optimierung deutscher Unternehmens-Websites

Studie zur Suchmaschinen-Optimierung deutscher Unternehmens-Websites Markus Hövener Studie zur Suchmaschinen-Optimierung deutscher Unternehmens-Websites 21. April 2005 Bloofusion Germany GmbH Nordwalder Str 196 48282 Emsdetten Tel: +49 (25 72) 80 91 10 Email:info@bloofusion.de

Mehr

Das Konzeptbüro Werbekonzepte und Marketing Susanne Rebien. Das Konzeptbüro Bielefeld. Angaben zu Leistungen und Preisen

Das Konzeptbüro Werbekonzepte und Marketing Susanne Rebien. Das Konzeptbüro Bielefeld. Angaben zu Leistungen und Preisen Das Konzeptbüro Werbekonzepte und Marketing Susanne Rebien Das Konzeptbüro Bielefeld Angaben zu Leistungen und Preisen Juni 2011 Inhalt 1. Logoentwicklung 2. Geschäftsausstattung 3. Flyer und weitere textliche

Mehr

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen MiGo-Portal V2.21 Produkt-Sheet Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen Unser aktuelles Portal-System für Ihre individuelle Homepage. Dieses Portal bietet die Möglichkeit verschiedene

Mehr

Fragenkatalog für die Entwicklung einer Website

Fragenkatalog für die Entwicklung einer Website Fragenkatalog für die Entwicklung einer Website Name des Projekts Kunde Datum Ansprechpartner Name Rolle Mail-Adresse 1. 2. 3. 4. Der folgende Fragebogen stellt die Grundlage für das Website-Konzept da.

Mehr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------- Webauftritt meiner Schule via CMS System Joomla! Dieser Arbeitskatalog hilft dir notwendige Arbeiten zu strukturieren. Grundsätzliches Das CMS System Joomla trennt strikt Content (Inhalte, Fotos, ) und

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DNN Version ab 5.0 w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 22.08.2011

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

ESB - Elektronischer Service Bericht

ESB - Elektronischer Service Bericht Desk Software & Consulting GmbH ESB - Elektronischer Service Bericht Dokumentation des elektronischen Serviceberichts Matthias Hoffmann 25.04.2012 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713

Mehr

Web-Lösungen nach Mass

Web-Lösungen nach Mass Web-Lösungen nach Mass Wir realisieren Web-Projekte für unterschiedliche Bedürfnisse auf individueller Basis. Sie profitieren von einer Vielzahl ausgewählter und vorkonfigurierter Module und selbst entwickelter

Mehr

Select Seo Select online Marketing

Select Seo Select online Marketing OBEN IST DIE AUSSICHT BESSER Select Seo Select online Marketing IHRE VERMARKTUNG ONLINE MIT SELECT SEO VORWORT In jedem Unternehmen müssen täglich Entscheidungen getroffen werden. Nahezu ausschließlich,

Mehr

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE Bei der Neugestaltung einer Website weg von der simplen Web-Visitenkarte, hin zum täglichen Kommunikations- und Vertriebsmedium gibt es viele Qualitätsmerkmale,

Mehr

Schlüsselworte - der Schlüssel zum Sucherfolg

Schlüsselworte - der Schlüssel zum Sucherfolg SEO Autor: Yves Lüthi 3.9.2011 Schlüsselworte - der Schlüssel zum Sucherfolg Wenn Sie die Begriffe nicht kennen, mit welchen Ihr Zielpublikum nach Ihren Produkten und Dienstleistungen sucht, können Sie

Mehr

CHECKLISTE IHR NEUER INTERNETAUFTRITT

CHECKLISTE IHR NEUER INTERNETAUFTRITT Checkliste Ihre neuer Internetauftritt CHECKLISTE IHR NEUER INTERNETAUFTRITT Ihre Internetpräsenz besteht schon seit einiger Zeit, erfüllt aber nicht Ihre Erwartungen? Wir haben für Sie eine Checkliste

Mehr

Kanton St.Gallen Design Guidelines Web-Auftritt des Kantons St.Gallen

Kanton St.Gallen Design Guidelines Web-Auftritt des Kantons St.Gallen Design Guidelines Web-Auftritt des Kantons St.Gallen Version 8.0 - CQ5-Redesign Juli 2011 Inhalt 1. Geltung und Reichweite der Guidelines 2. Visual Design Basics 3. Style Guide Internet «sg.ch» 4. Style

Mehr

Ihr Weg in die Suchmaschinen

Ihr Weg in die Suchmaschinen Ihr Weg in die Suchmaschinen Suchmaschinenoptimierung Durch Suchmaschinenoptimierung kann man eine höhere Platzierung von Homepages in den Ergebnislisten von Suchmaschinen erreichen und somit mehr Besucher

Mehr

Mein Internetauftritt auf dem Prüfstand

Mein Internetauftritt auf dem Prüfstand Mein Internetauftritt auf dem Prüfstand Praxisseminar am 13.03.2008 Dr. Wolfgang Krauß Krauß-Marketing Unternehmensberatung Chemnitz www.krauss-marketing.de Das Marketing befindet sich im Umbruch These:

Mehr

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Entwicklung webbasierter Anwendungen Praktikumsaufgaben 1 Semesterthema "Webbasierter Pizzaservice" Im Lauf des Semesters soll eine integrierte webbasierte Anwendung

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DotNetNuke Version 7+ w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 15.08.2013

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3 Inhaltsverzeichnis Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2 Schritt 1: Design auswählen...3 Schritt 2: Umfang und Struktur der Seiten bestimmen...7 Schritt 3: Inhalte bearbeiten...9 Grafik

Mehr

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla Gliederung Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms TYPO3 Joomla Gegenüberstellung der drei Systeme 2 Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms

Mehr

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Bremen, den 23. September 2013 Uwe Salm, ebusiness Lotse Osnabrück ebusiness Lotse Osnabrück Träger: Science to Business

Mehr

Corporate Design WUK. Corporate Design. Mi 20. Februar, 14 Uhr Astrid Edinger, Philip König

Corporate Design WUK. Corporate Design. Mi 20. Februar, 14 Uhr Astrid Edinger, Philip König Corporate Design Mi 20. Februar, 14 Uhr Astrid Edinger, Philip König Werkstätten- und Kulturhaus Währinger Straße 59, 1090 Wien, T 40121-0, www.wuk.at Übersicht Warum Corporate Design? Corporate Design

Mehr

Fragen zur Kalkulation für eine (Neu-)Erstellung einer Website

Fragen zur Kalkulation für eine (Neu-)Erstellung einer Website Fragen zur Kalkulation für eine (Neu-)Erstellung einer Website Soll ein Content-Management-System erstellt werden? Gibt es vorab einen bevorzugten Wunsch (z. B. CMS WordPress oder Joomla Shopsysteme xt:commerce,

Mehr

CMS. für Kreishandwerkerschaften. Was bieten wir? Was ist neu? Wie funktioniert`s?

CMS. für Kreishandwerkerschaften. Was bieten wir? Was ist neu? Wie funktioniert`s? CMS für Kreishandwerkerschaften Was bieten wir? Was ist neu? Wie funktioniert`s? Ein Content-Management-System (kurz CMS, deutsch: Inhaltsverwaltungssystem) ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung,

Mehr

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann Herzlich Willkommen Der Weg zur eigenen Homepage vorgestellt von Frank Kullmann 1. Die Planung Was soll auf unserer Homepage abgebildet werden (Texte, Bilder, Videos usw.)? Welche Struktur soll unsere

Mehr

die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können.

die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können. die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können. die Stifte Sehr geehrte Damen und Herren, die Werbeagentur die Stifte richtet sich an Existenzgründer

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

Checkliste neuer Webauftritt

Checkliste neuer Webauftritt Checkliste neuer Webauftritt Bei der Realisierung eines neuen Internetauftritts sollten folgende Fragen bedacht bzw. Anforderungen umgesetzt werden: Fragen im Vorfeld Wer koordiniert auf Auftraggeberseite

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Erklärung der Webalizer Statistik

Erklärung der Webalizer Statistik Webhost Linux Erklärung der Webalizer Statistik - 1 - Erklärung der Webalizer-Statistik Dieses Dokument beschreibt den Aufbau der Auswertung der Webserver-Statistiken. Die Auswertungen sind täglich ab

Mehr

ELWIS 3.0. Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten

ELWIS 3.0. Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten ELWIS 3.0 Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten Dienstleistungszentrum Informationstechnik im Geschäftsbereich des BMVBS (DLZ-IT BMVBS) Bundesanstalt für Wasserbau Am Ehrenberg 8, 98693 Ilmenau Stand, 10.02.2011

Mehr