Unternehmensanalyse Ereignis: Ersteinschätzung vor Börsengang. Anlageurteil

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmensanalyse 07.09.2004 Ereignis: Ersteinschätzung vor Börsengang. Anlageurteil"

Transkript

1 Ereignis: Ersteinschätzung vor Börsengang Rating: folgt Fairer Wert: 9,19 ISIN: Kurs: n.a. Reuters: Classic-All: Bloomberg: Internet: Segment: Geregelter Markt Branche: Finanzdienstleister Classic All (relativ) 0 06/03 08/03 10/03 12/03 02/04 03/04 05/04 Marktkapitalisierung: 16,19 Mio. Hoch / Tief 52 Wochen: n.a. Aktienzahl: 1,753 Mio. Aktionäre: Vorstand 38,57 % Ges. für industr. Beteiligungen 17,88 % Gründungsgesellschafter 16,78 % Mitarbeiter, Kunden, Sonstige 26,77 % Termine: Analyst: Henner Rüschmeier +49 (40) Institutionelle Kundenbetreuung: Clemens Schlöter +49 (40) Sabine Zurmühlen +49 (40) Henner Rüschmeier +49 (40) Robert Suckel +49 (40) Johannes Jensen +49 (40) Strategie Bewertung Performance innerhalb Branche Under Market Out Performance gegenüber Index Under Market Out (neu) (alt) Heavy Trader haben eine Heimat Highlights sino ist ein auf sehr aktive Trader spezialisierter Broker. Mit 276 Kundendepots am generierte das Unternehmen in den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres insgesamt rund 480 Tsd. Trades und einen Provisionsertrag von 4,5 Mio.. Seit fünf Jahren ist das Unternehmen auf Jahresebene durchgehend profitabel. Neben dem Potenzial im Markt der Aktien-Heavy- Trader will sino weiteres Wachstumspotenzial im außerbörslichen Handel mit Aktien und Optionsscheinen erschließen. Herausragendes Merkmal ist das Leistungsspektrum: Handelsplattform x-trader und x-trader_pro, Shorten, Crossen, Partner HSBC Trinkaus, Reuters News, Zugang zu diversen Börsenplätzen und niedrige Gebühren. Gegenüber Wettbewerbern starke Flexibilität, hohe Umsetzungs- und Reaktionsgeschwindigkeit und Innovationsfähigkeit. Anlageurteil sino hat im Segment der Heavy Trader eine herausragende Stellung eingenommen. Dank geringer Marketingaufwendungen und sehr aktiver Kunden schreibt das Unternehmen seit über 5 Jahren durchgehend schwarze Zahlen. Vor dem Hintergrund der attraktiven Kundschaft, dem in den letzten Jahren aufgebauten Know-how und der Technologiebasis ist das Unternehmen sehr gut positioniert. Auf Basis eines zurückhaltenden Szenarios, welches diverse Optionen des Unternehmens unberücksichtigt lässt, ergibt sich ein fairer Wert von 9,19 je Aktie. Auch im Peer-Group Vergleich wird diese Bewertung unterstützt. Kurz- bis mittelfristig ist nicht von einem großen Aktionärskreis auszugehen, da mit dem Börsengang keine öffentliche Kapitalerhöhung verbunden ist. Die Aufnahme des Ratings erfolgt nach vollzogenem Börsengang. Geschäftsjahresende 09/03 09/04e 09/05e 09/06e CAGR Nettoeinkünfte 5,57 6,45 7,04 7,73 11,5% EBITDA 1,75 1,50 2,28 2,42 11,6% Marge 31,36% 23,25% 32,34% 31,37% EBIT 1,15 0,99 1,91 2,16 23,4% Marge 20,63% 15,28% 27,16% 27,95% Nettoerg. 0,68 0,59 1,16 1,31 24,6% Marge 12,19% 9,08% 16,46% 16,98% EpA 0,39 0,33 0,66 0,75 24,6% EpA in, andere Angaben in Mio. ; Multiplikatoren auf Basis DCF-Wert KUV 2,89 2,50 2,29 2,08 KGV 23,72 27,51 13,89 12,27 Seite 1

2 Chancen / Stärken sino verfügt über ein engagiertes Team von Mitarbeitern, welches seit Jahren zusammenarbeitet, enge Kontakte zu den Kunden pflegt und am Unternehmenserfolg stark beteiligt ist. Die Marktstellung hinsichtlich Leistungsspektrum, Service und auch Preis kann als sehr gut bezeichnet werden. Aufgrund der geringen Größe ist sino ein potenzielles Übernahmeziel für die mit Abstand größeren Wettewerber. Gegenüber Wettbewerbern zeichnet sich sino durch eine starke Flexibilität, hohe Umsetzungs- und Reaktionsgeschwindigkeit und Innovationsfähigkeit aus. Chancen ergeben sich aus der Erschließung des außerbörslichen Handels mit Aktien und Optionsscheinen, den Aktivitäten der Beteiligung tick-it (Vermarktung der Handelssoftware x-trader_pro) und dem steigenden Bekanntheitsgrad durch den Börsengang. Das Unternehmen ist nachhaltig profitabel und nicht verschuldet. Die Bilanz ist sauber. Seit sechs Jahre kooperiert das Unternehmen erfolgreich mit der HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA. Diese Kooperation ist in mehrfacher Hinsicht eine wesentliche Stärke von sino. Risiken / Schwächen Es ist davon auszugehen, dass in nicht unerheblichem Umfang eine Abhängigkeit von einzelnen, besonders aktiven Kunden besteht. Das Unternehmen sieht sich einem permanenten Entwicklungsbedarf seiner Technologien ausgesetzt. Technische Probleme, nicht rechtzeitig umgesetzte Neuerungen etc. könnten dazu führen, dass Kunden zu Wettbewerbern abwandern. Bisher ist die Technologie jedoch eher eine Stärke des Unternehmens. Hinsichtlich der Abwicklung und der Kundenbeziehungen besteht eine Abhängigkeit von HSBC Trinkaus. Ein Wechsel zu einem anderen Partner erscheint kaum möglich. Der Geschäftserfolg ist in starkem Maße von der schwer einschätzbaren generellen Entwicklung des Kapitalmarktes abhängig. Risiken bestehen in Ansprüchen der Kunden, die durch Verluste aus der fehlerhaften Weiterleitung ihrer Orders resultieren. Bisher sind keine nennenswerten Ansprüche angemeldet worden. sino muss für nicht gedeckte Verluste der Kunden gegenüber HSBC Trinkaus haften. sino überwacht die Limite der Kunden permanent, sowohl über eine eigenentwickelte Softwarelösung als auch über die Kundenbetreuer, die jeweils nur für eine überschaubare Kundenzahl zuständig sind. Seite 2

3 Die ist ein Finanzdienstleistungsinstitut mit dem Tätigkeitsschwerpunkt in der Entgegennahme und Weiterleitung von Wertpapierorders. Hierbei kooperiert das Unternehmen mit HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA, die in der Zusammenarbeit die Ausführung der Orders übernimmt. HSBC Trinkaus führt auch die Konten und Depots der sino- Kunden. sino arbeitet seit Jahren profitabel. Das Geschäftsjahr von sino läuft von Oktober bis September. Im Geschäftsjahr 2002/2003 erzielte sino Provisionserträge in Höhe von 5,31 Mio., ein Betriebsergebnis von 1,19 Mio. und einen Jahresüberschuss von 0,68 Mio.. In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2003/2004 beliefen sich die Provisionserträge auf 4,55 Mio., das Betriebsergebnis auf 1,02 Mio. und der Überschuss auf 0,6 Mio.. Insgesamt beschäftigt sino 20 Mitarbeiter am Firmensitz in Düsseldorf. Historie Im Umfeld des Börsenbooms, der Gründung des Neuen Marktes und dem damit verbundenen Aufstieg der Discountbroker, wurde 1998 von Ingo Hillen und Matthias Hocke die sino Wertpapierhandels GmbH gegründet. In Partnerschaft mit der Jobs & Lemcke Wertpapierhandelsbank AG wurde dann die operative Geschäftstätigkeit aufgenommen. Zielsetzung war es schon damals, aktiven Tradern eine attraktive Handelsmöglichkeit zu bieten. Gesellschaft für ind. Beteiligungen 17,88% Aktionärsstruktur Stand: 09/2004 Mitarbeiter, Kunden u. Sonstige 26,77% In 1999 erfolgte die Umwandlung in eine AG. Zu dieser Zeit wurden alle Orders per Telefon entgegengenommen. Schon zu dieser Zeit differenzierte sich das Unternehmen durch die Möglichkeit für Kunden, Short-Selling und Cross- Boarder Geschäfte zu tätigen. In den nächsten Jahren gewann der Onlinehandel stark an Bedeutung. In 2000 wurde mit dem Handelssystem RTD (der sino x-trader) ein professionelles Tool intern eingesetzt, das ab Anfang 2001 erstmals Privatkunden angeboten wurde. In 2002 stellte die Tochtergesellschaft tick-it die Version 1.0 der eigenen Handelsplattform sino x-trader_pro fertig. Mit dieser seit Anfang 2003 den Kunden offerierten Handelsplattform gelang es dem Unternehmen eine attraktive Lösung im Markt zu etablieren. Inzwischen werden über 98 % der Orders online abgewickelt. Neben Aktien können über den sino x-trader_pro seit November 2003 auch Futures und seit Mitte 2004 Zertifikate und Optionsscheine auch außerbörslich gehandelt werden. Jedoch sind die Erträge hier noch sehr gering, da dieses Geschäft gerade erst anläuft. Gründungsgesellschafter 16,78% Grafik 1; Quelle: Vorstand (mittelbar und unmittelbar) 38,57% Vorstand und Aktionärsstruktur Der Vorstand setzt sich aus zwei Personen zusammen. Zum einen Matthias Hocke, der für die Ressorts IT, Marketing und Recht zuständig ist und zum anderen Ingo Hillen, der für die Ressorts Handel, Finanzen und Controlling verantwortlich ist. Beide Vorstände sind Gründungsgesellschafter Seite 3

4 von sino und halten jeweils knapp 20% (direkt und indirekt) an der Gesellschaft. Die größten Aktionäre der neben den Vorständen sind HSBC Trinkaus (über die 100%ige Tochter Gesellschaft für industrielle Beteiligungen) sowie Gründungsgesellschafter. Alle Mitarbeiter in wichtigen Positionen bei sino sind am Unternehmen beteiligt. Es ist geplant, dass die Vorstände eine gestaffelte Lock-up Frist zwischen 12 und 24 Monaten für rund 80% ihres Anteils eingehen werden. Das Grundkapital der Gesellschaft wurde im Vorfeld des Börsenganges von 1,65 Mio. auf 1,75 Mio. um 103 Tsd. Aktien erhöht. Im Rahmen dieser Kapitalerhöhung sind dem Unternehmen bei einem Preis pro Aktie von 7 rund 700 T zugeflossen. Bei dieser Kapitalmaßnahme handelte es sich um keinen operativ notwendigen Schritt, sondern vielmehr um eine Kundenbindungsaktion für sehr gute Kunden. Seite 4

5 Spezialist für Heavy Trader Entwicklung der Kundenanzahl e Grafik 2; Quelle: Entwicklung der ausgeführten Orders Anzahl in Tsd e Grafik 3; Quelle: Hohe Tradeanzahl ist der Schlüssel Nur eine Einnahmequelle Die hat sich in den letzten Jahren erfolgreich im Markt etabliert. Dem Unternehmen ist es gelungen, im Bereich der Heavy Trader den großen Discountbrokern mehr als Paroli zu bieten. Im Bereich der aktivsten und damit auch provisionsstärksten Anleger hat sich das Unternehmen mit seinem Leistungsspektrum einen Namen gemacht. Mit derzeit 276 Kundendepots hat es das Unternehmen geschafft, einen attraktiven Marktanteil für sich zu gewinnen. Kunden Der durchschnittliche sino-kunde zeichnet sich durch folgende Daten in 2003 aus: Trades Retrozessionen (Provisionsergebnis) Depot- und Guthabenvolumen Dieser Typ von Kunde ist natürlich stark umworben. sino schafft es, Kunden mit obigem Profil zu gewinnen und zu halten, da sich das Unternehmen darauf konzentriert, sein Leistungsangebot kontinuierlich zu verbessern. sino kann aufgrund seiner Größe und Struktur als Partner der Kunden auftreten. Kundenwünsche, Verbesserungsvorschläge etc. können daher sehr schnell umgesetzt werden, was in größeren Strukturen nur schwer zu leisten ist. Eine Vielzahl der Kunden steht zudem in regem Kontakt zum Management. Vor diesem Hintergrund ist auch die hohe Kundenbindung bei sino zu sehen. Von den besten 30 Kunden, die das Unternehmen im Oktober 2001 hatte, sind heute noch 25 bei sino aktiv. Dem Unternehmen gelingt es aber auch weiterhin, neue sehr aktive Kunden für sich zu gewinnen. Seit Oktober 2003 konnte das Unternehmen die Kundenzahl um 13 % steigern. Von den neu gewonnenen Kunden zählen inzwischen acht zu den Top 30 Kunden. Doch nicht jeder Anleger, der seine Order online aufgeben will, kann bei sino Kunde werden. Zum einen verlangt das Unternehmen eine hohe Orderaktivität aber auch ein Mindestmaß an Kapital. Eine Voraussetzung, die ein neuer Kunde erfüllen muss, besteht darin, dass er mindestens Eigenkapital im Rahmen der Kontoeröffnung bei der HSBC Trinkaus einzahlen muss. Diese Schwelle hält viele Anleger davon ab, sich an sino zu wenden. sino bemüht sich zudem auch nur um Kunden die ein gewisses Maß an Orderaktivität versprechen. Bei vielen der vergleichsweise weniger aktiven Heavy Tradern genießt sino daher eher ein elitäres Image. Dies liegt darin begründet, dass eben nur die wirklich sehr aktiven Trader von sino auch als Kunde angenommen werden und somit der Zugang zu den Leistungen von sino verwehrt wird. Seite 5

6 Wie die großen Discount Broker ist auch sino primär abhängig von der Orderaktivität der Kunden. Gegenüber den Wettbewerbern sind jedoch zumindest zwei Aspekte gesondert zu berücksichtigen. Zum einen generiert sino weder eine Zinsmarge aus den Guthaben der Kunden noch aus den Überziehungen. Dies liegt daran, dass die Konten bei HSBC Trinkaus unterhalten werden und die Erträge somit von der HSBC Trinkaus vereinnahmt werden. Zum anderen erzielt sino keine Erträge aus der Vermittlung von Fondsanteilen, Sparplänen oder anderen Produkten die typischerweise von den großen Discount Brokern angeboten werden und in steigendem Maße Anteil an den Einnahmen haben. sino ist in dieser Hinsicht nicht diversifiziert und allein abhängig von der Orderaktivität der Kunden. Leistungsspektrum Leistung statt Werbung Entwicklung der Umsätze mit Optionsscheinen Börse Stuttgart; in Mio. Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q Grafik 4; Quelle: Börse Stuttgart In der Leistungsfähigkeit von sino verbirgt sich das primäre Marketinginstrument des Unternehmens. sino gelingt es Kundenwünschen sehr schnell und unbürokratisch nachzukommen. Die Servicequalität, insbesondere gegenüber den wichtigsten Kunden, ist ein wesentlicher Schlüssel des Erfolges von sino. Die Mund zu Mund-Propaganda innerhalb der kleinen Szene von Heavy Tradern führt dazu, dass sino kaum Mittel für Marketingaktionen aufwenden muss. Die großen Discount Broker müssen in Ihren GuV hier erhebliche Volumina ausweisen. Durch die klare Fokussierung auf einige wenige Kundeninteressen kann sich sino darauf konzentrieren, sein Leistungsspektrum ständig zu verbessern. Das Unternehmen strebt an, seine Kernkompetenz, den Handel von Aktien, auch auf andere Produkte zu übertragen. Es soll also nicht eine Strategie verfolgt werden, bei der die Angebotspalette ständig ausgeweitet wird, wie es bei den großen Discount Brokern der Fall ist. sino konzentriert sich auf den Handel von Wertpapieren und wird seine Erfahrung im Bereich der Aktien nutzen, um das Geschäft mit vergleichbaren Instrumenten, wie Optionsscheinen, Futures, Devisen etc. auszubauen. Im ersten Schritt wird sino den außerbörslichen Handel mit Aktien und Optionsscheinen angehen, ein Bereich der in den letzten Jahren dynamisch gewachsen ist. Auch in diesem Segment wird sino wieder eine Vorreiterrolle einnehmen, da in Kürze auch Limitorders im außerbörslichen Optionsscheinhandel angeboten werden sollen. Limitorders sind bisher bei keinem anderen Anbieter möglich. sino wird also weiterhin als Spezialist in der Nische tätig bleiben und auch in den neuen Bereichen die Heavy Trader ansprechen. Das Leistungsspektrum, das Heavy Trader bei den verschiedenen spezialisierten Anbietern vorfinden, unterscheidet sich kaum. Doch genau in den anscheinend geringen Unterschieden findet sich der Grund, warum es sino gelingt, neue Kunden zu gewinnen und die Anzahl der Trades zu Seite 6

7 Einen Tick schneller und besser: Shorten Crossen API Reuters Interessewahrende Orders Leverage steigern. In vielen Fällen war sino der Anbieter, der früher als die Wettbewerber neue Leistungen anbot. Bekannt wurde sino insbesondere durch die Möglichkeit Aktien zu shorten (Leerverkäufe). Auch heute noch bietet sino, im Gegensatz zu vielen anderen Wettbewerbern, die teilweise inzwischen auch das Shorten anbieten, den Vorteil in einer größeren Zahl von Titeln (alle liquiden Titel die geliehen werden können) und für einen längeren Zeitraum short zu gehen. Auch der Zusammenarbeit mit HSBC Trinkaus ist es zu verdanken, dass sino in der Lage ist, das Crossen (Kaufen und Verkaufen an verschiedenen internationalen Börsenplätzen) in einer guten Qualität anzubieten. Hierfür ist es notwendig, eine reibungslose und schnelle internationale Abwicklung sicherzustellen, was sino mit HSBC Trinkaus bieten kann. In diesem Punkt ist eine wesentliche Wettbewerbsbarriere zu sehen, die sino vor anderen Anbietern schützt, die hinsichtlich der Tradingtools eher wettbewerbsfähig werden könnten. sino bietet mit dem Application Programming Interface (API) seit Einführung des x-trader_pro den Kunden die Möglichkeit, sich mit ihren eigenen Handelsprogrammen an das Handelssystem von sino anzuschließen. Von Kunden verfolgte Handelsstrategien können mit ihrer selber entwickelten Software bei sino unproblematisch umgesetzt werden. An diesem für ein hohes Handelsvolumen maßgeblichen Punkt kann sino seine IT Kompetenz und Flexibilität voll ausspielen. Hierdurch wird sino auch für diverse professionell tätige Akteure attraktiv, die für ein hohes Provisionsaufkommen sorgen. sino bietet als einziger Broker auch Privatkunden den Zugang zu Reuters News (x-reader) und dies realtime. Hierbei handelt es sich um eines der am meisten genutzten Nachrichteninformationssysteme. Der Zugang zu Reuters News ist ein weiteres Merkmal, das die Ausrichtung des Unternehmens auf Heavy Trader unterstreicht. Für Kunden von sino ist es möglich, interessewahrende Orders aufzugeben. In diesem Fall wird die Order über einen der Händler von sino ausgeführt, der versucht im Interesse des Kunden die Order in mehreren Schritten und unter Berücksichtigung der gegebenen Marktsituation auszuführen. sino bietet in Kooperation mit HSBC Trinkaus auch einen Überziehungsrahmen. Den Kunden wird hierdurch ermöglicht, mit Fünffachem Eigenkapital zu agieren. Diese Möglichkeit besteht jedoch nur im Intradaygeschäft. Über Nacht ist der Überziehungsrahmen auf 25% des Eigenkapitals limitiert. Seite 7

8 Übersicht: Orderabwicklung Grafik 5; Quelle: Funktionsumfang des x-trader pro Echtzeithandel an den folgenden Börsen bzw. in den folgenden Börsensegmenten - Xetra, Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg, Bremen, Berlin, Hannover, Düsseldorf - Euwax ( Handelssegment der Börse Stuttgart für verbriefte Derivate) - Eurex - Nasdaq/Nyse/Amex - Paneuropäische Börse Euronext Vor- und nachbörslicher Handel in den USA über Market-Marker Direkthandel für Optionsscheine und Zertifikate mit folgenden Emittenten: - Deutsche Bank - Trinkaus & Burkhardt - Citibank - Sal. Oppenheim - Lang & Schwarz - Tradinglab - Raiffeisen Centrobank Österreich - Wahrscheinlich kurzfristig: Commerzbank, Societe Generale Realtime Charts Anzeige der ausgeführten und teilausgeführten Geschäfte Anzeige der offenen Positionen und realtime Profit/Loss-Bewertung Time & Sales Individuell anpassbare Kurslisten Application-Programming-Interface (API) für den Anschluss externer Applikationen (z.b. MS-Exel) an die Handelsplattform Tabelle 1; Quelle: Technik Die Orderaufgabe bei sino ist über verschiedene Wege möglich. Mit Abstand kommt der Onlineorderaufgabe (Dauer einer durchschnittlichen Orderplatzierung mit den sino x-tradern rund 1 Sekunde) die höchste Bedeutung zu, jedoch ist die Orderaufgabe per Telefon (Dauer einer durchschnittlichen Orderplatzierung rund 10 Sekunden) auch möglich. Aktuell werden über 98% der Orders online erteilt. sino bietet zwei verschiedene Handelssysteme an. Den sino x-trader für den Handel mit Dial-In-Access (RTS Realtime Desktop) und den von der Beteiligungsgesellschaft tick-it entwickelten sino x- trader_pro für den Handel via Internet-Access. Diese Trading-Tools bieten umfangreiche Funktionalitäten, die sich nicht von denen professioneller Marktteilnehmer unterscheiden. In Abhängigkeit der Orderaktivität der Kunden variiert der Preis für die Nutzung der Handelsplattform. Für besonders aktive Kunden entfällt die Nutzungsgebühr. Mit dem x-trader bietet sino das original RTS Frontend an. Hierbei handelt es sich um das Frontend, das in vielen Banken genutzt wird. In der Zielgruppe der ehemaligen Banker und Makler ergibt sich daher keine Umstellung gegenüber dem bisher gewohnten System. Dies ist in der Akquisition und Pflege neuer Kunden ein deutlicher Vorteil. Entscheidend für den Erfolg von sino ist inzwischen jedoch der x-trader_pro, der ständig von der tick-it weiterentwickelt wird. Die herausragenden Merkmale der Handelsplattform sind mit den Schlagworten Clicktrading, Hotkeys, API und Multi-Exchange-Access, auf die zum Teil bereits zuvor eingegangen wurde, umschrieben. Zudem zeichnet sich das System durch eine hohe Bedienungsfreundlichkeit, Stabilität sowie Sicherheit aus. Die tick-it, an der die zu 43,2% (restlichen Anteile liegen beim Management von sino und der tick-it) beteiligt ist, entwickelt und vermarktet die Handelssoftware x- trader pro unter den Label TradeBase MX und dürfte Seite 8

9 x-trader_pro ist das... tick-it zum Erfolg sich vor dem Hintergrund der gesammelten Erfahrungen und des Erfolges des x-trader_pro erfreulich entwickeln. Zielkunden sind Handelsabteilungen von Banken, Maklergesellschaften etc. Zu beachten ist jedoch, dass dem Wettbewerb nicht zu viel vom Know-how, das ein wesentlicher Faktor für den bisherigen Erfolg von sino darstellt, offenbart bzw. zugänglich gemacht wird. Für sino und insbesondere die Margenentwicklung von sino ist der x- trader_pro ein wichtiger Faktor, da die Abhängigkeit von der Realtime Trading Desktop (RTD)-Software der Realtime Systems Group (RTS), dem führenden internationalen Anbieter, deutlich reduziert werden konnte. Screenshot: x-trader_pro / Tradebase Entwicklung der Gebührenmodelle Deutschlandgeschäft (Xetra, Eurex, Frankfurter Wertpapierbörse, deutsche Reginoalbörsen) sino Standardmodell für elektronischen Handel über x-trader: 0,125% - 0,19%, 8 Minimum, 75 Cap gilt für alle Trades unabhängig vom Marktsegment an allen Börsen (Xetra + Parkett) DAX-Modell (gültig für Xetra-Dax 30 Trades)*: Order im Monat: Order im Monat: 35 ab 251. Order im Monat: DAX-Club (für Trader die durchschn. ca.100 DAX Trades auf Xetra tätigen)*: Order: 35 ab 201. Order: Xetra-1000er Modell*: Flatfee 12,5 zzgl. Börsengebühren ab 1000 Xetra Trades pro Monat Neue Eurex Konditionen für elektronischen Handel über x-trader_pro: Staffel 4,5 bis 9,5 je Halfturn je nach Anzahl Roundturns Neues sino Standardmodell: 0,1 % - 0,15% Minimum 8 Cap je nach Tradevolumen *zzgl. Börsengebühren Tabelle 2; Quelle: Grafik 6; Quelle: tick-it Kapazitätsseitig würde sich laut Aussagen von sino aktuell eine vielfach höhere Zahl von Orders bearbeiten lassen. Erweiterungsinvestitionen sind daher vorerst nicht zu erwarten. Die Funktionen der Plattform stehen einem professionellen Handelssystem in nichts nach. Der Funktionsumfang des x-trader_pro per September 2004 ist der Tabelle 1 auf Seite 8 zu entnehmen, die Software unterliegt jedoch einer ständigen Weiterentwicklung. Preis sino bietet ein attraktives Preis- / Leistungsverhältnis. Die Entwicklung der Gebührenmodelle kann der nebenstehenden Tabelle 2 entnommen werden. Anfang März 2004 hat sino die Gebühren gesenkt. Mit Transaktionskosten von 0,1% bis 0,15%, einem Minimum von 8 und einem Cap welches, in Abhängigkeit des Tradevolumens, zwischen 50 und 75 liegt, ist das Unternehmen einer der günstigsten Anbieter im Markt. Für sehr aktive Kunden werden zudem gesonderte DAX Gebühren mit einer Flatfee zwischen 55 und 15 je Trade (zzgl. Börsengebühren) angeboten. Bereits seit März 2003 zahlen Kunden, die Seite 9

10 Attraktives Preis- / Leistungsverhältnis monatlich mindestens Xetra Geschäfte tätigen, eine Flat Fee von 12,50 zzgl. Börsengebühren pro Xetra Order. Hinsichtlich des Preisdrucks innerhalb der Branche ist anzumerken, dass dieser weniger von den großen Discount Brokern ausgeht, sondern zwischen den Spezialanbietern ausgetragen wird. E*Trade und CortalConsors nehmen hier eine besondere Stellung ein, da sie sowohl den Massenmarkt als auch die sehr aktiven Trader ansprechen. Sie sind neben Interactive Brokers als die wesentlichen Wettbewerber von sino zu sehen. Preisübersicht Depotgebühr Ordergebühren für Orders bis in comdirect 43,5 9,9 9,9 9,9 19,9 19,9 59,9 CortalConsors nein - für inaktive Depots 1,95 mtl. 9,95 14,95 17,45 19,95 29,95 54,95 DAB Bank nein 12,95 17,95 20,45 22,95 32,95 57,95 DiBa nein 9, , ,9 Postbank easytrade 9,84 - plus 9,00 für Anlagekonto 8,88 12,95 12,95 18,95 18,95 18,95 E*trade nein 12,5 12,5 12, Fimatex by Boursorama 58 9,7 9, , Maxblue nein - für inaktive Depots 7,95/Q 19,99 19,99 19,99 19,99 19,99 34,99 netbank 11,6 12,95 14,95 14,95 19,95 19,95 29,95 Sparkassenbroker Interactive Brokers nein sino nein Tabelle 3; Quelle: Börse-Online (Stand: ) Konklusion sino hat sich in den letzten Jahren erfolgreich im Markt der Heavy Trader positioniert. Das offerierte Leistungsspektrum deckt sich mit den Ansprüchen professioneller Händler und ist daher auch für private Heavy Trader reizvoll. Mit dem Kooperationspartner und Gesellschafter HSBC Trinkaus hat das Unternehmen einen Partner, der hinsichtlich der künftigen Entwicklung von sino sehr hilfreich sein dürfte. Hinsichtlich der Gebührenstruktur ist sino im Wettbewerbsumfeld gut positioniert. Wir gehen davon aus, dass es dem Unternehmen gelingen wird, weitere Kunden zu gewinnen und die Zahl der Trades insgesamt weiter zu steigern. Der Erfolg im Aktienhandel sollte sich auch auf andere Bereiche (z.b. den außerbörslichen Handel mit Aktien und Optionsscheinen oder den Devisenhandel) übertragen lassen, so dass neben dem bestehenden Potenzial im Aktienhandel weiteres Potenzial besteht. Seite 10

11 Der Kampf um Kunden Anteil von sino an Börsenumsätzen in %, (Nemax / TecDAX, DAX30 und ausl. Werte) 2,50% 2,00% sino dürfte generell in der deutschen Bevölkerung nur einen geringen Bekanntheitsgrad haben. Die Zielkunden von sino sind nur die absoluten Heavy Trader. Eine sehr kleine Zielgruppe unter denen ein sehr hoher Bekanntheitsgrad von sino gegeben sein dürfte. 1,50% 1,00% 0,50% 0,00% Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q Die nebenstehende Grafik Nr. 7 zeigt, dass es sino kontinuierlich gelingt, Marktanteile für sich zu gewinnen. Die Grafik gibt zwar ein verzerrtes Bild wieder, da in den Angaben zu sino auch Volumen an ausländischen Börsen enthalten ist und somit nicht exakt von einem Anteil am Marktvolumen gesprochen werden kann. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass sino in deutlichem Umfang seine Position im Markt ausbaut und Anteile gewinnt. Grafik 7; Quelle:, Deutsche Börse Entwicklung der Umsätze auf XETRA in Mio. 0 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Direct-Broker Kundenzahlen (aktuellste Veröffentlichung) interactive brokers ActivTrades Maxblue sino Stocknet/Nordnet Fimatex by Boursorama Grafik 8; Quelle: Deutsche Börse DAB comdirect Postbank easytrade Cortal Consors Ameritrade E*trade ING-DiBa/Entrium Charles Schwab Grafik 9; Quelle: Unternehmen Den Markt für Online-Brokerage-Dienstleistungen in Deutschland teilen sich im Wesentlichen zwei unterschiedliche Arten von Direkt-Brokern. Große Discount Broker Zum einen gibt es die großen, breit diversifizierten Anbieter, die zum überwiegenden Teil Direktbanken-Charakter besitzen. Sie sind oftmals Tochtergesellschaften großer U- niversalbanken und bieten dementsprechend neben der reinen Orderabwicklung nahezu alle weiteren Bankdienstleistungen wie etwa Baufinanzierungen, Festgeldanlagen, Termingelder, (Fonds-) Sparpläne sowie das normale Bankgeschäft (Girokonten) an. Auch sind hinsichtlich Finanzplanung oder Vermögensberatung häufig Leistungen wie in Filialbanken zu finden. Die Marketing- und auch die Verwaltungsaufwendungen sind dementsprechend hoch. Diese Anbieter generieren ihren Ertrag über die Abwicklung von Massengeschäft über eine vorgegebene Handelsplattform, daneben haben sie in der Regel ein starres, generalisiertes Preismodell, welches erst allmählich hinsichtlich der Heavy Trader aufgeweicht wird. Grafik 9 gibt einen Überblick über die wesentlichen Player sowie (soweit vorhanden) die aktuellen veröffentlichten Kundenzahlen. Vor dem Hintergrund, dass Charles Schwab und Ameritrade nicht in Deutschland tätig sind, sind diese Unternehmen in der Betrachtung etwas gesondert zu sehen. Spezialisten Auf der anderen Seite bieten die auf spezielle Kundenanforderungen und Segmente spezialisierten Broker ihre Dienstleistungen primär den Heavy Tradern an. Wobei es sich hierbei nicht um eine homogene Gruppe handelt, da diese sich jeweils auf spezielle Finanzinstrumente, wie Aktien, Optionsscheine etc. konzentrieren und somit auch hinsichtlich der erbrachten Leistung unterschiedliche Anforderungen haben. Seite 11

12 Aufteilung des Nettoergebnisses Geschäftsjahr 2003; in % sino Fimatex by Boursorama E*trade DAB Bank Comdirect Charles Schwab Ameritrade Holding 0% 20% 40% 60% 80% 100% Grafik 10; Quelle: Unternehmen Zinsergebnis Provisionsergebnis Sonstiges (Handels-/Beteiligungsergebnis + sonstige Erträge) Spezialisierte Anbieter weisen in der Regel eine sehr viel geringere Kundenzahl auf, wodurch aber auch eine kundenspezifischere und wesentlich konkretere Betreuung möglich ist. So ist eine Implementierung von qualifizierten Kundenwünschen bzw. Verbesserungsvorschlägen durchaus möglich und sogar erwünscht, da die ausgefeilten Tradingplattformen dadurch noch leistungsfähiger werden. Die Schnittstelle ist hier oftmals vorhanden (API), so dass die Kunden ihre eigene Tradingsoftware einsetzen können. Darüber hinaus ermöglichen die spezialisierten Broker umfangreichere Handelsmöglichkeiten, wie z.b. Leer- Verkäufe, Arbitrage-Erzielung durch Crossen, Handel von Devisen, Optionen und Optionsscheinen oder Futures diese speziellen Handelsmöglichkeiten sind zur Zeit höchstens in Ansätzen (meist im Optionsscheinhandel) bei den oben angesprochenen sogenannten Direktbanken möglich. Auch sind die Gebührenmodelle regelmäßig weit flexibler, so dass die Kunden entsprechend ihrer Handelsvolumina und -gewohnheiten ein Preismodell wählen können. Branchenentwicklung Grundsätzlich hängt die Entwicklung der Branche insgesamt von der Entwicklung des Kapitalmarktumfeldes ab. Von diesem grundlegenden Zusammenhang können sich weder die diversifizierten großen Discount Broker noch die spezialisierten Anbieter in ihrer jeweiligen Nische abkoppeln. Eine Prognose der künftigen Entwicklung des Kapitalmarktumfeldes erachten wir als kaum möglich. Wir gehen davon aus, dass mit den letzten Gebührenanpassungen z.b. von sino und E*Trade jetzt ein Niveau gefunden wurde, auf dem keine weiteren wesentlichen Gebührensenkungen mehr stattfinden werden. Bereits der letzte Schritt führte zudem bei sino zu keinen größeren Einbußen bei den Provisionserträgen je Trade (siehe Grafik 13, S. 16). Dennoch darf nicht vernachlässigt werden, dass die großen Wettbewerber aufgrund ihrer Kapitalstärke auch in den Lage sind über einen längeren Zeitraum einen intensiven Preiskampf führen zu können. In einem solchen Szenario dürfte es sino schwer fallen, im Markt bestehen zu können. Wir gehen jedoch davon aus, dass der Wettbewerb sich jetzt stärker auf das Leistungsspektrum und die Servicequalität verlagern wird. In diesen Punkten verzeichnet sino einen Wettbewerbsvorsprung. Es ist jedoch zu beobachten, dass auch die großen Discount Broker sich stärker darum bemühen, die von sino addressierte Kundschaft für sich zu gewinnen. Neben CortalConsors und E*Trade, die historisch gewachsen, bereits Erfahrung in diesem Segment gemacht haben, ist auch bei der comdirect ein Bemühen zu erkennen, dieses Klientel für sich zu gewinnen. Auch Boker aus anderen Ländern wittern ihre Chance im deutschen Markt. Dies Seite 12

Präsentation zur Pressekonferenz am 23. September 2004

Präsentation zur Pressekonferenz am 23. September 2004 Präsentation zur Pressekonferenz am 23. September 2004 1 Inhalt Überblick 3 Markt und Wettbewerb 12 Produkte 16 Kennzahlen 20 tick-it GmbH 22 Börsengang 23 Management und Aufsichtsrat 29 2 Überblick sino

Mehr

Highlights. Anlageurteil

Highlights. Anlageurteil 26.03.2004 Ereignis: Prognosenanpassung Rating: Marketperformer (unverändert) EquiRisk: A+ Fair Value : 14,20 ISIN: DE0005104400 Kurs: 14,50 Reuters: AOFG.F Tech-AS: 713,80 Bloomberg: AOF Internet: www.atoss.com

Mehr

Bericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2004 bis zum 31. Dezember 2004

Bericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2004 bis zum 31. Dezember 2004 Q1 Bericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2004 bis zum 31. Dezember 2004 Die folgende Übersicht stellt die Entwicklung des Geschäftsvolumens der sino AG anhand verschiedener Kennzahlen dar: Vorwort zum

Mehr

Bericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2005 bis zum 31. Dezember 2005

Bericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2005 bis zum 31. Dezember 2005 Q1 Bericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2005 bis zum 31. Dezember 2005 Die folgende Übersicht stellt die Entwicklung des Geschäftsvolumens der sino AG anhand verschiedener Kennzahlen dar 01.10.05 Veränd.

Mehr

sino AG Unternehmensnachrichten Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Tätigkeit

sino AG Unternehmensnachrichten Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Tätigkeit Unternehmensnachrichten sino AG Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Branche: Bank Land: D ISIN: DE0005765507 Bloomberg: XTP Kurs

Mehr

Angebote großer Online-Broker mit Vollbanklizenz

Angebote großer Online-Broker mit Vollbanklizenz comdirect Cortal Consors DAB bank fimatex by boursorama ING-DiBa maxblue Kontakt Internet www.comdirect.de www.cortalconsors.de www.dab-bank.de www.fimatex.de www.ing-diba.de www.maxblue.de Telefon 01803

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

sino AG High End Brokerage

sino AG High End Brokerage sino AG High End Brokerage --------------------------------------------------------------- Quartalsbericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2007 bis zum 31. Dezember 2007 Q12007/08 High End Brokerage seit

Mehr

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG Research-Update 23. Dezember 2003 Teles AG Teles AG Highlights Erneut gutes Quartalsergebnis: Bei einem Umsatz von 19,4 Mio. Euro erzielte Teles ein EBT von 4,0 Mio. Euro. Damit wächst das Unternehmen

Mehr

Internationale Finanzierung 6. Bewertung von Aktien

Internationale Finanzierung 6. Bewertung von Aktien Übersicht Kapitel 6: 6.1. Einführung 6.2. Aktienbewertung mittels Kennzahlen aus Rechnungswesen 6.3. Aktienbewertung unter Berücksichtigung der Wachstumschancen 6.4. Aktienbewertung mittels Dividenden

Mehr

sino AG (Modernes Online Brokerage für Heavy Trader) Buy (Ersteinschätzung) Kursziel: 39 Euro

sino AG (Modernes Online Brokerage für Heavy Trader) Buy (Ersteinschätzung) Kursziel: 39 Euro Kurs (Euro) 25,20 Hoch / Tief 52 Wochen 29,55 / 9,36 Schlüsseldaten WKN 576550 Reuters XTPG.D Bloomberg XTP GR Rechnungslegungsstandard HGB Marktkapitalisierung (Mio.) 44,2 Aktuelle Anzahl der Aktien (Mio.)

Mehr

Fragen und Antworten zum Fondsservice Hannover

Fragen und Antworten zum Fondsservice Hannover Fragen und Antworten zum Fondsservice Hannover (Stand:17. August 2011) Was ist der Fondsservice Hannover? Der Fondsservice Hannover ist ein neues Angebot der Börse Hannover, der Anlegern eine Alternative

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

Sino AG. Kaufen (Ersteinschätzung) Research-Studie 16. März 2005. Sino AG

Sino AG. Kaufen (Ersteinschätzung) Research-Studie 16. März 2005. Sino AG Research-Studie 16. März 2005 Sino AG Sino AG Stärken und Chancen Lukrative Marktnische: Sino hat sich als Online- Broker auf die Zielgruppe der Heavy-Trader spezialisiert und damit in einer lukrativen

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG Akt. Kurs (14.11.11, 09:57, Ffm): 25,50 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 42,00 (63,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Segment Internet Deutschland DE000A0Z2318 OMLG.DE Open Market

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

sino AG 28. Juli 2006 High-End-Online-Broker mit satter Dividendenrendite Attraktive Langfristanlage

sino AG 28. Juli 2006 High-End-Online-Broker mit satter Dividendenrendite Attraktive Langfristanlage sino AG High-End-Online-Broker mit satter Dividendenrendite Attraktive Langfristanlage Executive Summary Führender Anbieter von High-End-Brokerage in Deutschland. Mit aktuell 536 Depotkunden ist die Düsseldorfer

Mehr

Zusammen sind wir stärker

Zusammen sind wir stärker Zusammen sind wir stärker Firmenbeschreibung Interactive Brokers Financial Products S.A. (IBFP) ist im Emissionsgeschäft für strukturierte Produkte in Deutschland tätig. Primär ist sie in der Ausgabe und

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG Akt. Kurs (31.08.11, 09:02, Xetra): 23,90 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 28,00 (28,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Bloomberg: Kurs 12 Mon.: Aktueller Kurs: Aktienzahl ges.:

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Stefan Greunz, Mai 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern

Mehr

Vontobel Best Execution Policy

Vontobel Best Execution Policy Bank Vontobel AG Vontobel Best Execution Policy Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Bank Vontobel (nachfolgend Bank genannt) getroffenen Vorkehrungen zur Erzielung des bestmöglichen

Mehr

sino AG High End Brokerage

sino AG High End Brokerage sino AG High End Brokerage --------------------------------------------------------------- Quartalsbericht für den Zeitraum vom 01. Januar bis 31. März 2008 Q22008 High End Brokerage seit 1998 2 Unternehmenskennzahlen

Mehr

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am IET-GG-1414-US richard mühlhoff So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am us-markt um Investment-elIte Liebe Leser, die besten Investoren der Welt haben ihren Anlagefokus auf US-Aktien gerichtet. Entsprechend

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 1 The Art of Shopping Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 Phoenix-Center Hamburg, 18. April 2005 2 Agenda 1. Highlights 2004 2. Umstellung von HGB auf IFRS 3. Ergebnisse 2004 und Net Asset Value

Mehr

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX IAMONDFX DIAMOND Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemein... 3 2 Geltungsbereich und Einschränkungen... 4 3 Grundsätze zur

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung sino AG High End Brokerage Düsseldorf, 30. März 2011. www.sino.de

Ordentliche Hauptversammlung sino AG High End Brokerage Düsseldorf, 30. März 2011. www.sino.de Ordentliche Hauptversammlung sino AG High End Brokerage Düsseldorf, 30. März 2011 Rückblick auf das Geschäftsjahr 2009/2010 Beste Performance: Ergebnis wenig befriedigend Q1 Einführung sino X2GO EBT 520

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel

Investmentfonds im Börsenhandel Kurzinformation zur Studie Ansprechpartner Dr. Andreas Beck ab@institut-va.de Motivation: Der Kauf von Investmentfonds über eine Börse bietet gegenüber dem bis vor wenigen Jahren noch obligatorischen Kauf

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Dr. Sandra Lüth und die Börsen Hamburg und Hannover die Kompetenzführer für Best-Price- Strategie und hohe Servicequalität bei Börsenaktivitäten

Dr. Sandra Lüth und die Börsen Hamburg und Hannover die Kompetenzführer für Best-Price- Strategie und hohe Servicequalität bei Börsenaktivitäten Dr. Sandra Lüth und die Börsen Hamburg und Hannover die Kompetenzführer für Best-Price- Strategie und hohe Servicequalität bei Börsenaktivitäten Name: Funktion/Bereich: Organisation: Dr. Sandra Lüth Geschäftsführung

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006 Swissquote Bilanzpräsentation 2005 SWX, 24. Februar 2006 1 Fokussierte Wachstumsstrategie CHF '000 50'000 Net Revenues 40'000 30'000 20'000 10'000 0 2001 2002 2003 2004 2005 2 Fokussierte Wachstumsstrategie

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Die Crealogix Gruppe hat das Geschäftsjahr 2003/2004 einmal mehr mit Gewinn abgeschlossen und das trotz schwierigem Marktumfeld und damit

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013

VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013 VP Bank Gruppe 18. März 2014 VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013 SIX Swiss Exchange Begrüssung Fredy Vogt Präsident des Verwaltungsrates Programm 1Begrüssung Fredy Vogt, Präsident des Verwaltungsrates 2

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

Discount-Broker bieten in der Regel niedrigere Gebühren und Aufschläge im Wertpapierhandel als Filialbanken oder Full-Service-Broker.

Discount-Broker bieten in der Regel niedrigere Gebühren und Aufschläge im Wertpapierhandel als Filialbanken oder Full-Service-Broker. Die Besten Discount-Broker am Markt Broker ist die englische Bezeichnung für Makler, in diesem Fall Börsenmakler. Discount-Broker bieten in der Regel niedrigere Gebühren und Aufschläge im Wertpapierhandel

Mehr

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker...

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Professioneller Service für Finanzintermediäre und Institutionen www.dab-bank.de Inhalt Wer ist die DAB bank? Wie unterstützen wir Ihren Berater? Sind

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert Akt. Kurs (07.09.10, 09:05, Xetra): 18,78 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 23,00 (23,00) EUR Branche: Land Finanzdienstleistungen Deutschland ISIN: DE0005494165 Reuters: E1SGn.DE Bloomberg:

Mehr

Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG

Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG Best-Execution-Policy der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG (nachfolgend die Bank genannt)

Mehr

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland!

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! Hier können Sie den Werdegang und die bedeutendsten Ereignisse der letzten Jahrzehnte nachlesen, die die Baader

Mehr

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com 19.11.2013 Gemeinsam besser investieren. Wikifolio Financial Technologies GmbH, Treustraße 29, 1200 Wien, Österreich, und Agrippinawerft 22,

Mehr

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 43.254.339 gegenüber Kunden

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Markus Bunse, Leiter Kundenbetreuung FIVV AG 1 Vita Markus Bunse Prokurist und Leiter der Kundenbetreuung

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Zwei starke Partner für Ihr Vermögen DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Eine gute Entscheidung Herzlich willkommen bei der DAB bank! Zwei starke Partner haben sich zu Ihrem Nutzen zusammengetan; Sie

Mehr

Halbjahresbericht 2011

Halbjahresbericht 2011 Halbjahresbericht 2011 Finanzkennzahlen des AutoBank-Konzerns Ertragsentwicklung 1-6 2011 1-6 2010 Veränderung in % Betriebserträge 4.780 4.930-3,0 % Betriebsergebnis 598 171 249,0 % Betriebsergebnis-Marge

Mehr

m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse

m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse München, den 26. November 2014 Miriam Korn, Direktorin Vertrieb Börse München Eckdaten 2 Nummer 3 der deutschen Präsenzbörsen nach Orderzahlen Ca.

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

Direkt Anlage Bank AG Außerordentliche Hauptversammlung

Direkt Anlage Bank AG Außerordentliche Hauptversammlung 1. Einleitende Bemerkungen Direkt Anlage Bank AG Außerordentliche Hauptversammlung 15. November 2000, Rudi-Sedlmayr-Halle, München Rede von Matthias Kröner (Einführungsrede) 2 Meine Damen, meine Herren,

Mehr

Telefonkonferenz. 4. Mai 2006. Dr. Eric Strutz Finanzvorstand

Telefonkonferenz. 4. Mai 2006. Dr. Eric Strutz Finanzvorstand Telefonkonferenz Für Journalisten / 1. Quartal 2006 4. Mai 2006 Dr. Eric Strutz Finanzvorstand Ausgezeichneter Start in das Jahr 2006 06 ggü. 05 2005 Operatives Ergebnis in Mio 959 +77,3% 1.717 Konzernüberschuss

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

sino AG High End Brokerage

sino AG High End Brokerage sino AG High End Brokerage --------------------------------------------------------------- Quartalsbericht für den Zeitraum vom 01. April bis 30. Juni 2011 Q3 High End Brokerage 2 Unternehmenskennzahlen

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015 ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Die Burkhalter Gruppe Führende Anbieterin von Elektrotechnik-Leistungen am Bauwerk 2015 Burkhalter

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio.

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio. Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 16,00 Euro +52 Prozent Starker Jahresstart Guidance zu konservativ? Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011 Hypoport hat heute die Zahlen für das erste Quartal

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

Wie finde ich Aktien mit tieferem Risiko und höherer Rendite?

Wie finde ich Aktien mit tieferem Risiko und höherer Rendite? Wie finde ich Aktien mit tieferem Risiko und höherer Rendite? Es gibt vier Attribute, auf die man bei der Auswahl einer Aktie achten sollte: eine attraktive Bewertung, starke Finanzkennzahlen, ein gutes

Mehr

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: iquant FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005

EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005 EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005 HIGHLIGHTS Rekord-Umsatz- und Ergebniszahlen im Geschäftsjahr 2005 EBIT von EUR 2,99 Mio. auf EUR 13,90 Mio. mehr als vervierfacht Immobilienvermögen auf EUR 331,35

Mehr

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1 Wertpapiere Seite 1 Was glaubt ihr...was Wertpapiere sind? Seite 2 Allgemein Wertpapiere Definition: Urkunden, welche ein Vermögensrecht so verbriefen, dass das Recht ohne die Urkunde weder geltend gemacht

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen.

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG Postfach 20 06 53 80006 München Tel. 01802 121616 Fax 089 50068-840 serviceline@dab.com www.dab-bank.de Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. Ihr unabhängiger Vermögensberater & DAB bank AG

Mehr

Mit aktuell über 115.000 Kunden in Deutschland und

Mit aktuell über 115.000 Kunden in Deutschland und + WARUM FLATEX? GÜNSTIGE UND FAIRE ORDERGEBÜHREN, EINFACHES PREISMODELL: FESTPREIS HANDELSMÖGLICHKEITEN AUF XETRA, SCOACH, TRADEGATE, ALLEN DEUTSCHEN PARKETTBÖRSEN, VERSCHIEDENEN AUSLANDSBÖRSEN UND NATÜRLICH

Mehr

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Bilanzpressekonferenz 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Übersicht Highlights 2010 Gesamtwirtschaftliche Rahmendaten Geschäftliche Entwicklung Alternatives Kreditportfolio

Mehr

Kapitel 7: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Die Aktienformel

Kapitel 7: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Die Aktienformel Kapitel 7: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Die Aktienformel Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist eine Bewertungskennziffer die aussagt ob der Kurs (Preis) einer Aktie billig (unterbewertet = Kaufsignal)

Mehr

Ausführungsgrundsätze

Ausführungsgrundsätze Ausführungsgrundsätze Zielsetzung und Geltungsbereich Die Quoniam Asset Management GmbH (nachfolgend QAM ) agiert als Finanzdienstleistungsinstitut primär im Interesse der Kunden und hat zu diesem Zweck

Mehr

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Stefanusstraße 6a 82166 Gräfelfing bei München Telefon: +49-89-1890848-0 Telefax:

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften März 2015 Inhalt 1. Hintergrund 2 2. Geltungsbereich 3 3. Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsgeschäften 4 3.1. Kriterien und

Mehr

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Autoren: Alexander Schramm Marcus Mertens MuniConS GmbH Einleitung Unternehmen verfügen heute über viele wichtige Informationen

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.08.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.08.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (14.08.15, 12:51, Xetra): 49,66 EUR Einschätzung: Kaufen (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Der Testsieger: Cortal Consors als Gesamtsieger

Der Testsieger: Cortal Consors als Gesamtsieger Der Testsieger: Cortal Consors als Gesamtsieger In der Wertung gab es einen knappen Gesamtsieger: Das Cortal Consors Depot liegt mit 90,5 Punkten und einer Note von 1,2 auf Platz 1 des Brokertests 06/2014.

Mehr

HFT high frequency trading Trading oder Betrug?

HFT high frequency trading Trading oder Betrug? HFT high frequency trading Trading oder Betrug? Teil 1 Inhaltsverzeichnis Was ist HFT überhaupt und wie funktioniert es?... 1 Entwicklung von HFT-Systemen und beteiligte Firmen... 3 Bedeutung des HFT...

Mehr

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365 Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 14,40 Euro +70 Prozent Schwächeres Q2 in einem insgesamt positiven H1 Hypoport hat am Montag die Zahlen für das erste Halbjahr 2011 veröffentlicht. Nach

Mehr

Türkiye İş Bankası A.Ş.

Türkiye İş Bankası A.Ş. İŞBANK AG Türkiye İş Bankası A.Ş. 2 Gegründet 1924 Größte Bank der Türkei (Bilanzsumme per 31.12.2012: ca. 99 Mrd.) Größtes Filialnetz in der Türkei (>1.250 Filialen) Mehr als 4.800 Geldautomaten landesweit

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen.

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 1 Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 8. Januar 20015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine vertraute Assetklasse:

Mehr

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Global Systemselection Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-10 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@globalsystemselection.com

Mehr

7 Vorteile eines Managed Accounts

7 Vorteile eines Managed Accounts Unternehmen Gründung der deutschefx als deutsche Aktiengesellschaft Ganzheitliche Fokussierung auf den Handel von Devisen (Forex) mit attraktiven Dienstleistungen für Retail-Kunden, Introducing Broker,

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 2 Fundamentalanalyse

Trader-Ausbildung. Teil 2 Fundamentalanalyse Trader-Ausbildung Teil 2 Fundamentalanalyse Teil 2 - Fundamentalanalyse - Was ist eine Aktie und wie entsteht ein Aktienkurs? - Wie analysiert man eine Aktie? - Top-Down Down-Ansatz - Bottom-Up Up-Ansatz

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr