Miteinander Aktuelle Informationen für unsere Mitglieder

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Miteinander Aktuelle Informationen für unsere Mitglieder"

Transkript

1 Ausgabe 1/05 Miteinander Aktuelle Informationen für unsere Mitglieder Falschgeld Wie erkenne ich Blüten? Neuer Mitglieder-Folder Information über Vorteile und Rechte 10 Jahre Direkt-Anlage Discount Broking feiert Geburtstag

2 Vorwort Liebes Mitglied! Mit 1. Jänner 2005 jährte sich der Geburtstag des Euro zum dritten Mal. Zum Schutz des Bargeldverkehrs wurden speziell die Banknoten mit zahlreichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, die von vielen aber noch zu wenig beachtet werden. Miteinander bat die Vertreter des Bezirksgendarmeriekommandos Reutte zu diesem Thema zum Interview. Außerdem finden Sie in der aktuellen Ausgabe wieder viel Wissenswertes über Ihre Bank. So berichten wir z. B. von der neuerlichen internationalen Anerkennung unserer Private-Banking- Kompetenz in Jungholz, vom runden Geburtstag der Direkt-Anlage in Österreich, von der Neugestaltung der Bankstelle in Stanzach und besuchen mit dem Team Organisation und Projektmanagement eine weitere Abteilung im Hintergrund. Auch Informationen zu Bankprodukten und Meldungen zur Förderung der Region, zu unseren Aktivitäten im Jugendbereich und personelle Neuigkeiten dürfen natürlich nicht fehlen. Und vielleicht werden auch bei Ihnen Erinnerungen wach, wenn wir einen Blick auf den Auftritt von Raiffeisen vor 30 Jahren werfen Viel Spaß beim Lesen wünscht das Miteinander -Redaktions-Team Mag. Thomas Kramer, Alexander Schwarzl, Klaus Streil Zum Titelfoto Gemeinschaft und viel positive Energie vermittelt das Titelfoto dieser Ausgabe. Deshalb haben wir es auch als Motiv für die Genossenschaft der Raiffeisenbank Reutte gewählt. Dieses Bild wird Sie in Zukunft immer wieder begleiten. So findet es sich beispielsweise auf dem neu gestalteten Mitgliederfolder oder auf den Einladungen zur Sprengelversammlung. Inhalt Vorwort... 2 Fotowettbewerb... 2 Falschgeld-Offensive... 3 Bankstelle Stanzach neu gestaltet... 4 Mitgliederversammlungen... 4 Sieg bei Bankentest Jahre Direkt-Anlage... 5 Umwelt-, Sozial- und Kulturfonds... 6 Neues aus dem Internet... 6 Persönliche Interviews... 7 Wohnbau-Versicherung... 8 Energiesparen... 8 Raiffeisen vor 30 Jahren... 9 Glückliche Gewinner Neuer Mitglieder-Folder Abteilung ORGA U übersiedelt Neue Club-Partner Unterstützung für Schulen Wirtschaft trifft Schule Meistertitel für Andrea Eisele Hilfe für Flutopfer Grander-Wasser Personelles Alles rund ums Auto Mitglieder-Fotowettbewerb Gestalten Sie den Geschäftsbericht Eine Handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes. (Wu Cheng-En, chinesischer Schriftsteller) Der Begriff Heimat hat für viele Menschen eine zentrale Bedeutung in ihrem Leben. Und auch für die Raiffeisen-Philosophie stellen die enge Verbundenheit zu Heimat und Tradition und die Förderung der Region einen wesentlichen Bestandteil dar. Aus diesem Grund greifen wir das Thema Heimat als Motiv für unseren neuen Geschäftsbericht auf und Sie als Mitglied können ihn mitgestalten. Senden Sie uns bitte bis spätestens entsprechende Fotos zu! Für jedes im neuen Geschäftsbericht veröffentlichte Bild bedanken wir uns mit einem Betrag in Höhe von 25,- Euro. Im untenstehenden Kasten finden Sie die wichtigsten Daten für den Mitglieder-Fotowettbewerb noch einmal zusammengefasst. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen! Wir suchen Fotos zum Thema Heimat! Ihre Bilder geben Sie bitte in Ihrer Bankstelle ab oder senden Sie direkt an: Raiffeisenbank Reutte Abteilung Marketing, Untermarkt 13, 6600 Reutte, Die Bilder sollten mindestens im Format 9x13 cm vorliegen. Bei digitalen Bildern muss die Auflösung bei diesem Format mindestens 300 dpi betragen. Fotos: Außerferner Druckhaus (Titel), Raiffeisenbank Reutte (3) 2 Miteinander

3 Dem Falschgeld auf der Spur Praktische Tipps für unsere Mitglieder Das Vertrauen in die Echtheit von Banknoten ist eine wesentliche Grundlage für die Sicherheit im täglichen Umgang mit Bargeld. In Kooperation mit der Raiffeisenbank Reutte startet nun das Bezirksgendarmeriekommando eine Aufklärungsoffensive rund um das Thema Falschgeld. Miteinander bat Bezirksgendarmeriekommandant Mjr. Egon Lorenz und Gruppeninspektor Peter Hellensteiner zum Interview. Was ist der Grund für die Aufklärungsoffensive? Hier muss man zunächst betonen, dass das vorsätzliche Verbreiten von falschem Geld einen nach dem Strafgesetzbuch strafbaren Tatbestand darstellt. Je nach Schwere des Deliktes sind dafür Freiheitsstrafen von einem bis zehn Jahren vorgesehen. Außerdem haben die Fälle von Geldfälschung bei uns im Bezirk zugenommen. Wie groß ist die Problematik bei uns im Bezirk? Trotz der erwähnten Zunahme liegen wir mit 21 angezeigten Delikten im Jahr 2004 unter dem Tirol-Schnitt und im Vergleich zum gesamten Geldverkehr stellen die Fälschungen einen verschwindend geringen Anteil dar. Trotzdem befasst sich die Gendarmerie mit jedem einzelnen Fall ganz genau. Wie schwierig gestalten sich Ihre Ermittlungen im Zusammenhang mit Falschgeld? Natürlich ist es uns ein Anliegen, die Spuren möglichst bis zu den Hintermännern und Hauptverantwortlichen zu verfolgen, damit ihnen schließlich das Handwerk gelegt werden kann. Aber gerade im Bereich der strafbaren Handlungen gegen die Sicherheit des Verkehrs mit Geld gestaltet sich die Aufklärung sehr schwierig, weil die Fälschungen meistens sehr spät erkannt und uns oft von völlig unschuldigen Personen übergeben werden. Gemeinsam mit der Raiffeisenbank Reutte und der Oesterreichischen Nationalbank starten wir deshalb eine Aufklärungsoffensive, bei der allgemeine Bewusstseinsbildung und praktische Tipps im Vordergrund stehen. Praktische Tipps sind das richtige Stichwort. Wie kann man Falschgeld einfach erkennen? Auf der Vorderseite der Banknote wird mit Hilfe des Tiefdruckverfahrens ein fühlbares Relief erzeugt. Diese erhabene Oberfläche spürt man bei der Abkürzung der Europäischen Zentralbank, der Wertzahlen und der Abbildungen der Fenster bzw. Tore. Bei Geldscheinen ab einem Wert von 50,- Euro verändert sich außerdem auf der Rückseite der Banknote beim Kippen die Farbe der Wertzahl rechts unten von purpurrot zu olivgrün oder braun. Natürlich gibt es noch weitere Sicherheitsmerkmale der Geldnoten. Diese beiden Merkmale sind von Geldfälschern jedoch sehr schwer zu imitieren. Außerdem kann man sie relativ unauffällig überprüfen. Schließlich möchte man dem Übergeber des Geldes nicht offenkundig sein Misstrauen demonstrieren. Wie sollten sich unsere LeserInnen verhalten, wenn sie Falschgeld erkennen? Oberste Priorität hat hier die eigene Sicherheit. Deshalb sollte man unbedingt auf falsch verstandenes Heldentum verzichten. Behalten Sie den Schein als Beweismittel und prägen Sie sich die Merkmale der Person, insbesondere auch die Kleidung, gut ein! Merken Sie sich Typ, Farbe und Kennzeichen des benutzten Pkws sowie die Fluchtrichtung des Täters. Falls Sie sich zutrauen, ihn zu verfolgen, dann tun Sie dies aus sicherer Entfernung und rufen Sie den Notruf 133 an, damit die zufahrenden Gendarmeriestreifen direkt zum Täter gelotst werden können. Wir danken für das Interview und wünschen für die kommenden Aktivitäten der Aufklärungsoffensive viel Erfolg! Auch wir möchten uns bei der Raiffeisenbank Reutte, insbesondere bei Prok. Mag. (FH) Christian Frick, für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken! Beratungstag der Gendarmerie im Kundenhaus Reutte Am Mittwoch, dem , steht der Marktplatz, unsere Bankstelle in Reutte, ganz im Zeichen der Aufklärungsoffensive. Das Bezirksgendarmeriekommando Reutte steht einen ganzen Tag (8-12 und 14-16:30 Uhr) allen Interessierten Rede und Antwort rund um das Thema Falschgeld. Lassen Sie sich persönlich die wichtigsten Sicherheitsmerkmale erklären und erkennen Sie anhand praktischer Tests den Unterschied zwischen echten Geldscheinen und Blüten! Durch Fühlen und Kippen der Euro-Banknoten kann auch der Laie die Sicherheitsmerkmale schnell und einfach überprüfen. Details werden durch spezielle Geräte sichtbar gemacht, wie das Bild ganz rechts zeigt. Fotos: Bezirksgendarmeriekommando Reutte (4), Raiffeisenbank Reutte (1) Miteinander 3

4 Bankstelle Stanzach neu gestaltet Klares Bekenntnis zur Nahversorgung In neuem Glanz präsentiert sich seit Dezember 2004 unsere Bankstelle in Stanzach. In ihrer Gestaltung entspricht sie ganz dem modernen 3-Zonen-Konzept, wie es beispielsweise auch in der Bankstelle im Reuttener Kundenhaus realisiert wurde. Im Eingangsbereich befindet sich die SB-Zone, die täglich von 05:00 bis 24:00 Uhr frei zugänglich ist. Außerhalb der Banköffnungszeiten ist der Zugang mit jeder Bankkarte (nicht nur Raiffeisen- Karten) möglich. Dort kann der Kunde am Bankomaten Geld beheben, die elektronische Geldbörse Quick laden oder sich seine Kontoauszüge ausdrucken. Im Anschluss an den SB-Bereich stehen für Kurzberatungen zwei Dialogplätze zur Verfügung. Umfassendere Intensivberatungen finden im diskreten Ambiente von zwei freundlich gestalteten Beratungsräumen statt. Stanzachs Bürgermeister Hanspeter Außerhofer freute sich, dass die Raiffeisenbank Reutte mit dem Umbau ein klares Bekenntnis zu ihrer Rolle als Nahversorger in seiner Gemeinde ablegt: Ein Bekenntnis, das vor dem Hintergrund der anstehenden Schließung der Postfiliale in Stanzach von besonderer Bedeutung ist. Pfarrer Martin Schautzgy gab den neuen Räumlichkeiten den kirchlichen Segen, Das Team der Bankstelle Stanzach mit Dir. Dipl.-Kfm. Ralf Götz, Prok. Mag. (FH) Christian Frick und Prok. Paul Strolz bevor der für die Umbauarbeiten federführende Prok. Christian Angerer symbolisch den Schlüssel an Kundenbetreuer Robert Hammerle überreichte. Das Kundenbetreuungsteam in Stanzach sorgt dafür, dass auch in der neu gestalteten Bankstelle der bewährte Kundenservice geboten wird. Die Bankstelle Stanzach ist von Montag bis Freitag, 08:30 12:00 und 13:30 16:30 Uhr, geöffnet. Dir. Dipl.-Kfm. Ralf Götz und Prok. Christian Angerer übergaben den Schlüssel an Robert Hammerle. Termine Mitgliederversammlungen 2005 Sprengel I (Reutte, Jungholz) Dienstag, 12. April 2005 Gasthof Mohren, Reutte Sprengel II (Breitenwang, Ehenbichl, Musau, Pflach, Pinswang) Donnerstag, 21. April 2005 Gasthof Schwanen, Pflach Sprengel III (Höfen, Lechaschau, Wängle) Mittwoch, 13. April 2005 Gasthof Lilie, Höfen Sprengel IV (Weißenbach, Forchach, Rieden) Dienstag, 19. April 2005 Café Dobler, Weißenbach Sprengel V (Stanzach, Elmen, Vorder- u. Hinterhornbach, Pfafflar) Montag, 18. April 2005 Café-Restaurant Jamdo, Stanzach Sprengel VI (Berwang, Namlos) Donnerstag, 14. April 2005 Wirtshaus Rimmlstube, Rinnen Sprengel VII (Bichlbach, Heiterwang) Montag, 25. April 2005 Gemeindesaal Heiterwang Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr. Fotos: Raiffeisenbank Reutte (2) 4 Miteinander

5 Summa cum laude für Jungholz Kompetenz und Kundenorientierung überzeugen Die Raiffeisenbank in Jungholz zählt auch in diesem Jahr wieder zur absoluten Elite der besten Vermögensmanager im deutschsprachigen Raum und erhält daher die Auszeichnung summa cum laude verliehen. Das ist das Ergebnis im bislang umfangreichsten Test von 250 Vermögensmanagern in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Liechtenstein und der Schweiz, den DIE WELT und die WELT am SONNTAG in Auftrag gegeben hatten. Spitzenbewertungen erzielte die Raiffeisenbank in Jungholz in folgenden Einzelwertungen: Service und Komfort Kundenorientierung Beraterqualität und Systematik Produkttransparenz und Qualität Länderwertung Österreich Nach 2004 ist dies bereits das zweite Premium-Prädikat für die Raiffeisenbank in Jungholz im Rahmen dieses internationalen Finanzrankings. Erstmals in die Pyramide der Ausgezeichneten aufgenommen und mit dem Prädikat cum laude ausgezeichnet wurde zudem die Bank Jungholz AG, das Swiss Banking der Raiffeisenbank Reutte, mit Sitz in St. Gallen. Der FuchsReport Tops Die besten Vermögensmanager 2005 präsentiert erstmals einen Langzeitvergleich der getesteten Private-Banking-Spezialisten über die letzten fünf Jahre hinweg. Auf dem Spitzenplatz: die Raiffeisenbank in Jungholz. Unsere strikte Kundenorientierung, die Produktunabhängigkeit und das hohe Leistungsvermögen unserer Mitarbeiter- Innen wurden durch dieses Testergebnis bestätigt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass wir uns nun schon zum fünften Mal in Folge bei internationalen Finanztests gegenüber renommierten Mitanbietern durchsetzen und ganz vorne platzieren konnten, so Dir.-Stv. Mag. (FH) Wolfgang Schweißgut, Leiter der Vermögensanlage des Hauses. 10 Jahre Direkt-Anlage in Österreich Pionier für österreichisches Discount Broking 2005 ist für die Direkt-Anlage in Österreich ein besonderes Jahr: Das Discount Broking unseres Hauses feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Dir. Johannes Gomig erinnert sich: Als sich unser Haus vor nunmehr zehn Jahren entschloss, ein Discount Broking für den gut informierten und diskretionsorientierten Kunden vorwiegend aus Deutschland anzubieten, galt es, Aufbauarbeit zu leisten, schließlich war unsere Direkt-Anlage der erste Discount Broker Österreichs. Über ihre strikte Kundenorientierung hat sie sich fest am Markt etabliert. Das 10-jährige Jubiläum der Direkt-Anlage in Österreich zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Jahr. Natürlich sollen speziell die KundInnen von diesem Jubiläum profitieren. Gemeinsam mit renommierten Fondsgesellschaften bietet die Direkt-Anlage daher jeden Monat besonders ausgewählte Fonds zu attraktiven Sonderkonditionen an. Höhepunkt dieses runden Geburtstags ist sicherlich der 11. Juni: Im Rahmen einer Hausmesse bietet sich allen Interessierten die Möglichkeit, den Brokern über die Schulter zu schauen und sich den Handel von Reutte aus mit den Börsen der Welt erklären zu lassen. Zudem stellen sich die Kooperationspartner der Direkt-Anlage in Österreich wie etwa BNP Paribas, DWS und die Raiffeisen Zentralbank Wien vor. Aus der Raiffeisen-Zentrale hat Chefanalyst Mag. Peter Brezinschek sein Kommen für den 11. Juni bereits fest zugesagt. 1995: Die Direkt-Anlage in Österreich startet in Jungholz (4 MitarbeiterInnen). 1997: Umzug in die Bankstelle Lechaschau (12 MitarbeiterInnen) 1998: Umzug nach Pflach 1999: Umzug nach Reutte, Europahaus (37 MitarbeiterInnen) 2000: 4. September, erster vollautomatisierter Auftrag direkt an die Börse 2004: ca Wertpapieraufträge Fotos: Raiffeisenbank Reutte (2) Miteinander 5

6 Umwelt-, Sozial- und Kulturfonds 2005 Regionalförderung groß geschrieben Jedes Jahr wird der Umwelt-, Sozialund Kulturfonds mit 11,- Euro pro Mitglied dotiert. Bei der Verteilung der Mittel entscheiden die einzelnen Sprengel der Raiffeisenbank Reutte über förderungswürdige Projekte, Einrichtungen und Vereine im Genossenschaftsgebiet selbst. Seit der letzten Ausgabe unserer Mitgliederzeitung wurden folgende Institutionen berücksichtigt: Sprengel I (Reutte, Jungholz) - Islamischer Kultur- und Sportverein - St.-Anna-Chor Reutte - Eltern-Kind-Zentrum Reutte - Bergrettung Reutte - Briefmarkensammelverein Reutte - Natur- und Kulturführer Reutte - Technikkolleg Reutte in Verbindung mit dem Sonderpädagogischen Zentrum Reutte für einen behinderten Schüler Ihre Mitgliedschaft bei der Raiffeisenbank Reutte macht die Förderung der Region, wie hier für die Gemeinden Reutte und Jungholz, erst möglich! Raiffeisen gewinnt Internet-Wettbewerb Marktführer in Österreich Raiffeisen gewann alle regionalen europäischen Retail-Kategorien bei den World s Best Internet Bank Awards 2004 von Global Finance. Das US-Fachmagazin Global Finance hatte im Zuge des World s Best Internet Bank Awards -Wettbewerbes Raiffeisen mit zwei regionalen Auszeichnungen bedacht. Raiffeisen wurde zur Best Consumer Internet Bank in Europe und die Raiffeisen Bank Polska zur Best Consumer Internet Bank in Central/Eastern Europe gekürt. Dr. Walter Rothensteiner, Generaldirektor der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) und Sprecher der Raiffeisen Bankengruppe, zeigte sich hocherfreut über die Preisverleihung: Mit diesen beiden Auszeichnungen hat die Raiffeisen Bankengruppe bzw. der RZB- Konzern Preise in allen drei regionalen Online-Banking-Kategorien für Privatkunden in Europa gewonnen. Insgesamt wurden unsere Internetplattformen 2004 achtmal gewürdigt. Raiffeisen ist klarer Internet-Marktführer in Österreich. Laut den Ergebnissen des Austrian Internet Monitor (AIM) für das dritte Quartal 2004 ist Raiffeisen mit einem Marktanteil von rund 42 % Aktuelle Mitglieder-Informationen im Internet Auf unserer Homepage finden Sie u. a. auch aktuelle Informationen zum Thema Mitgliedschaft. In der Rubrik Unser Konzern gibt es einen eigenen Abschnitt zur Genossenschaft. Dort sind die wesentlichen Faktoren der Genossenschaftsidee ebenso zusammengefasst wie alle Details zur Mitgliedschaft bei der Raiffeisenbank Reutte und zum Geschäftsanteil. Außerdem beschäftigt sich ein Beitrag mit unserem Bekenntnis zur Förderung der Region und wir bieten die aktuelle Ausgabe der Mitgliederzeitung zum Download an. die klare Nummer Eins im österreichischen Internet-Banking. Circa Kunden wickeln ihre Bankgeschäfte regelmäßig über die Internetplattformen der Raiffeisen Bankengruppe ab. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich auch via Internet über Ihre Mitgliedschaft zu informieren! Fotos: Raiffeisenbank Reutte (2) 6 Miteinander

7 Wir stellen uns vor: Ehrenamtlicher Obmann-Stv. Raimund Zotz Geburtsdatum: 25. September 1941 Familienstand: verheiratet Wohnort: Oberpinswang Beruf: Bilanzbuchhalter (in Pension) Raimund Zotz Meine Hobbys: Wandern, Ahnenforschung Das mag ich nicht: wenn mir ein Mensch nicht in die Augen schauen kann Als Kind war mein Traumberuf: Briefträger Da werde ich schwach: wenn meine Frau mir eine der Lieblingsspeisen serviert Mein größter Wunsch: nach bleibender Gesundheit und anhaltendem Frieden Mein Lieblingsbuch: kein ausgesprochenes, jedoch lese ich gerne Beschreibungen über Land und Leute Mein Lieblingsreiseziel: Österreich Mein Motto: Ehrlichkeit und Toleranz Raimund Zotz im Wordrap: Ergänzen Sie bitte die Sätze: Meine Bank begleitet mich (seit 1962) hoffentlich auch weiterhin in allen Finanzfragen! Gemeinschaft bedeutet mir sehr viel, jedoch nur, wenn sie aufrichtig und ehrlich gelebt wird! Am besten entspanne ich bei klassischer Musik sowie einem guten Glas Wein. Mein Beruf hat mich (immer noch) stets erfüllt! Das Außerfern ist ein herrliches Stück Land, rau aber lebenswert. Reichtum ist für mich nicht alles. Delegiertensprecher Werner Schlichtherle Geburtsdatum: 10. April 1954 Familienstand: verheiratet, 3 Kinder, 4 Enkel Wohnort: Vorderhornbach Beruf: Kaufmann Meine Hobbys: Modellbau, jedoch momentan wenig Zeit dafür Das mag ich nicht: wenn die Kinder die Ratschläge der Eltern einfach ignorieren, ansonsten Unehrlichkeit oder lügen Als Kind war mein Traumberuf: Finanzer oder Förster Da werde ich schwach: Bei den Enkelkindern fällt es sehr schwer, NEIN zu sagen. Werner Schlichtherle im Wordrap: Ergänzen Sie bitte die Sätze: Meine Bank ist für mich als Kaufmann ein sehr wichtiger Partner. Gemeinschaft bedeutet Zusammenhalt. Das Wort gemeinsam wird jedoch meistens missbraucht. Am besten entspanne ich bei einem Spaziergang oder am Strand. Werner Schlichtherle Mein größter Wunsch: Gesundheit für die ganze Familie Mein Lieblingsbuch: Lektüre über Modellflugzeuge Mein Lieblingsreiseziel: Adria Mein Motto: Arbeiten und versuchen, im Beruf erfolgreich zu sein Mein Beruf ist nicht mehr einfach auszuführen, weil im Bezirk Großhändler die Preise bestimmen. Das Außerfern ist ein schöner Teil Tirols, in dem es auch immer schwerer wird, Arbeit zu finden. Reichtum ist für mich in Form von Geld unerreichbar. Ich glaube jedoch, dass Gesundheit der wahre Reichtum ist. Fotos: Foto Müller (1), Raiffeisenbank Reutte (1) Miteinander 7

8 MaklerService Versicherung: Der richtige Schutz für Ihr Zuhause! Ins eigene Heim wird viel Zeit, Geduld und vor allem Geld investiert. Ist der Wohntraum einmal Wirklichkeit, kann man sich beruhigt in seinen Sessel zurücklehnen vorausgesetzt man hat entsprechend vorgesorgt. Denn nur zu leicht kann aus irgendwelchen Gründen ein Schaden eintreten, der unvorhersehbare Kosten verursacht. Unser MaklerService Versicherung garantiert ein für den jeweiligen Bedarf maßgeschneidertes Sicherheitspaket. Die Eigenheimversicherung bietet optimale Absicherung bei Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Sturm oder Leitungswasser. Darüber hinaus sollte man an eine Haftpflichtversicherung für Haus- bzw. Grundbesitz und an eine Naturgewaltenversicherung (Lawinen, Vermurungen, Hochwasser etc.) denken. Für Hausbauer ist eine Rohbaudeckung zu empfehlen. Denn bereits im Stadium des Rohbaues kann es zu Schäden kommen, die im schlimmsten Fall sogar die Beendigung des Bauvorhabens gefährden. Und das Schöne daran: Bis zur Fertigstellung bzw. zum Bezug ist die Rohbauversicherung kostenlos! Eine Ablebensrisikoversicherung dient darüber hinaus der Kreditsicherstellung bzw. als Vorsorge für die Angehörigen. Nicht zu unterschätzen sind auch die Unfallgefahren am Bau. Selbst Profis droht hier sehr rasch eine Verletzung, die im schlimmsten Fall sogar zum Tod oder zur Invalidität führen kann. Mit einer geeigneten Unfallversicherung kann der Bauherr für sich selbst und seine privaten Helfer die geeignete Vorsorge treffen. Wie man sieht, gilt es zur Absicherung des Wohn(t)raums einiges zu berücksichtigen. Doch keine Angst: Ihr(e) BetreuerIn hat die für Ihren Bedarf maßgeschneiderte Lösung! Profitieren Sie von unserer Unabhängigkeit! Durch das MaklerService Versicherung gibt es keine Bindung an eine Versicherungsgesellschaft. Für Sie als Kunden bedeutet das konkret: objektive Situationsbewertung Einsparungspotenzial durch Vergleichsmöglichkeiten Beratungsvorteile durch Unabhängigkeit Emil, der Energiesparwächter Software zeigt Einsparungsmöglichkeiten auf Energiesparmaßnahmen als Folge des hohen Ölpreises werden in den nächsten Jahren in Neubau und Sanierung weiter an Bedeutung gewinnen. Die Raiffeisen Bausparkasse hat daher eine spezielle Energiespar- Software entwickeln lassen, die Bauherren einen gezielten Überblick vermittelt, worauf es beim Energiesparen ankommt. Diese Software richtet sich an Wohnraumschaffende wie Sanierungsinteressenten gleichermaßen. Auf spielerische Art und Weise kann damit am Computer ausgelotet werden, welche Baustoffe und Bauweisen die Energie-Fieberkurve eines Hauses nach oben oder unten treiben. Das Programm zeigt mögliche Energie- Einsparpotenziale auf und informiert darüber, mit welchen Maßnahmen man beim Bauen und Sanieren Energie sparen kann. Es errechnet automatisch die Heizkosten und den Energieverbrauch sowie die Höhe der Investitionskosten, die für Verbesserungsmaßnahmen anfallen. Mit Hilfe eines Finanzierungsrechners, der mit der Software verbunden ist, können auch gleich die Rückzahlungsraten für ein Raiffeisen Bauspardarlehen errechnet werden. Zahlreiche Informationen von Emil, dem Energiesparwächter, der durch das Programm führt, runden das Programm ab. In der Raiffeisenbank Reutte können Sie diese Neuerung jetzt kostenlos ausprobieren. Ihr(e) persönliche(r) BetreuerIn lädt Sie gern zum Testen ein! Fotos: Raiffeisen Bausparkasse (1), Privat (1) 8 Miteinander

9 Raiffeisen vor 30 Jahren Ein Blick ins Jahr 1975 Vor rund 30 Jahren wurde die Zentrale Raiffeisenwerbung gegründet. Damals wie heute hatte sie den Zweck, durch gemeinsame Kommunikationsarbeit (Werbung und Öffentlichkeitsarbeit) die geschäftliche Entwicklung aller Raiffeisen-Institutionen zu fördern. Die Ergebnisse von drei Jahrzehnten konsequenter und zielstrebiger Image- Arbeit können sich sehen lassen. Raiffeisen hat heute nicht nur den höchsten Kundenanteil im Land, laut Marktforschung liegt die Bankengruppe auch imagemäßig auf Rekordniveau. Raiffeisen ist aktuell die Bank mit dem höchsten Bekanntheitswert, dem höchsten Sympathiewert, der höchsten Werbeaktualität, der höchsten Sportwerbeerinnerung und dem höchsten Markenwert. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um Sie auf dieser Seite 30 Jahre zurück, also ins Jahr 1975, zu entführen. Damals setzte Raiffeisen verstärkt auf Image- und Verkaufsaktionen. Einige Beispiele davon sehen Sie hier abgebildet. Niki Lauda errang beim Grand Prix von Monaco einen Sieg im Zeichen des Giebelkreuzes. Der Sprunghügel auf dem Österreich-Ring wurde in Raiffeisen- Hügel umbenannt. Die Österreich-Rundfahrt stand unter Raiffeisen-Patronanz und in der Wiener Stadthalle ließ Raiffeisen bekannte österreichische Sportler, wie Franz Klammer, Niki Lauda oder Hugo Simon, zum 1. Sporthilfe-Zehnkampf antreten. Prof. Heinrich Harrer, der weltberühmte Forscher, begann 1975 seine jahrzehntelange Kooperation mit der Raiffeisen Bankengruppe und der Internationale Raiffeisen-Jugendwettbewerb stand, ein Jahr vor den Olympischen Winterspielen in Innsbruck, unter dem Motto Jugend Sport Olympia. Für die Raiffeisenbank Reutte steht das Jahr 1975 ganz im Zeichen des Umzuges ins neue Bankgebäude im Untermarkt 3, wo sich mit dem vor zwei Jahren neu gestalteten Kundenhaus auch heute noch die Schaltzentrale der Bank befindet. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch einen Betriebsrat. Dessen erster Obmann ist Ernst Gutmann. Ereignisse Einführung der Fristenlösung bei Schwangerschaftsabbruch in Österreich Die OPEC erhöht die Ölpreise um 10 % Militärputsch in Nigeria Begründung der KSZE Start der NASA Marssonde Viking I Rembrandts Gemälde Die Nachtwache wird von einem Geistesgestörten mit Messerstichen attackiert Tod General Francos In den nächsten Ausgaben von Miteinander werden wir uns immer wieder gemeinsam mit Ihnen auf eine Zeitreise begeben. Insbesondere werfen wir dabei einen Blick auf den Werbeauftritt von Raiffeisen im Wandel der Zeit. Fotos: Zentrale Raiffeisen Werbung (5) Miteinander 9

10 Glücksfee zu Gast in Höfen Candle-Light-Dinner für Kunden Die Glücksfee fühlt sich in Höfen offenbar besonders wohl. Schließlich kamen bei zwei unterschiedlichen Gewinnspielen der Raiffeisenbank Reutte die Sieger aus dieser Gemeinde. Was hat die Raiffeisenbank mit meiner Hochzeit zu tun? : Diese Frage stellten wir den Besuchern der Veranstaltung Rund ums Fest in der Ehrenberger Klause. Getreu unserem Motto Alles unter einem Dach unterstützen wir junge Ehepaare in vielfältiger Weise: sei es bei der Einrichtung eines neuen Kontos, beim Finden und Finanzieren der eigenen vier Wände, bei der Vorsorge für die Zukunft oder bei der Durchführung aller relevanten Namensänderungen. Zahlreiche Besucher erkannten das Leistungsspektrum der Raiffeisenbank Reutte und füllten so ihre Gewinnspielkarte richtig aus. Bei Reinhold Frischauf aus Höfen kam noch das notwendige Glück hinzu und so durfte er sich über ein Candle-Light-Dinner im Hotel Fischer am See (Heiterwang) freuen. Claudia Paschinger, Kundenbetreuerin in der Bankstelle Höfen, gratulierte dem Gewinner und überreichte ihm den Gutschein. Ihre Kollegin Kathrin Kößler beglückwünschte einige Wochen später einen anderen Kunden der Bankstelle Höfen. Herr Rudolf Trenkwalder hatte am Gewinnspiel anlässlich der Raiffeisen Wohn Bauspartage teilgenommen und dabei im wahrsten Sinne des Wortes seine Chance ergriffen. Der glückliche Ge- winner hatte wie viele andere unserer KundInnen die im Wohn-Fühl-Haus versteckten Gegenstände richtig erfühlt und war schließlich einer von österreichweit 350 Gewinnern. Auch er kann sich auf ein Candle-Light-Dinner, in diesem Fall im Wandergasthof Krone (Lechaschau), freuen. Wir gratulieren beiden Gewinnern und wünschen guten Appetit und entspannte Stunden! Entspannte Stunden erwarten Raiffeisen Wohn Bausparer aber in jedem Fall: Wer bei seiner Geldanlage auf einen sicheren und ertragreichen Bausparvertrag setzt, kann sich beruhigt zurücklehnen, während sein Geld für ihn arbeitet. Die staatliche Bausparprämie und Zinsen ergeben zusammen eine attraktive Rendite, die einer Sparbuchverzinsung von 4,5 % entspricht. Für Jugendliche gibt es mit dem neuen Tarif mit Jugend-Vorteil jetzt noch mehr Ertrag. Nach sechs Jahren kann man sich bei jährlicher Einzahlung des maximalen prämienbegünstigten Betrags von 1.000,- Euro über ein Gesamtguthaben von über 7.000,- Euro freuen, das ganz nach Belieben verwendet werden kann. Wer sich mit seinem angesparten Guthaben Wohnträume erfüllen möchte, auf den wartet zusätzlich bereits ein zinsgünstiges Bauspardarlehen für alle Bauund Wohnzwecke. Ihr(e) persönliche(r) BetreuerIn informiert Sie gern über alle aktuellen Spar- und Finanzierungsangebote! Neuer Folder zur Mitgliedschaft Wissenswertes rund um Ihre Bank Mitglied bei der Raiffeisenbank Reutte : So lautet nicht nur der Titel des neuen Folders rund um die Mitgliedschaft. Übersichtlich zusammengefasst findet der Miteigentümer dort auch alle relevanten Informationen. Insbesondere werden im Folder die Vorteile und Rechte der Mitglieder dargestellt und alle Fakten rund um den Geschäftsanteil bei der Raiffeisenbank Reutte zusammengefasst. Außerdem findet der Interessierte darin auch Wissenswertes zum Aufbau der Raiffeisen-Organisation und zu ihrem Namensgeber Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Sollten Sie Interesse am neuen Mitglieder-Folder haben, dann wenden Sie sich bitte an Ihre(n) persönliche(n) BetreuerIn! Fotos: Raiffeisenbank Reutte (3) 10 Miteinander

11 Strukturen, Prozesse und Projekte Zu Besuch bei der Abteilung ORGA Organisation und Projekte sind Begriffe, die aus dem üblichen Sprachgebrauch der modernen Wirtschaft gar nicht mehr wegzudenken sind. In der Raiffeisenbank Reutte gibt es mit der Abteilung Organisation und Projektmanagement eine eigene Anlaufstelle für diese Themen. Miteinander hat den beiden Mitarbeiterinnen dieser Abteilung einen Besuch abgestattet und sich nach deren Tätigkeitsbereich erkundigt. Eine wesentliche Aufgabe von Dipl.-Betriebswirtin (FH) Anke Müller und Barbara Winkler ist es, die Unternehmensstruktur der Raiffeisenbank Reutte zu organisieren. In diesem Zusammenhang spricht man auch von der so genannten Aufbauorganisation, die schematisch in einem Organigramm dargestellt wird. Dabei werden von der Abteilung Organisation und Projektmanagement (kurz ORGA ) u. a. neue Leitungsstrukturen mitentwickelt. In den einzelnen Stellenbeschreibungen dokumentiert die ORGA, welche Aufgaben die MitarbeiterInnen durchführen müssen. Zuständigkeiten und Entscheidungsberechtigungen für die Durchführung der Aufgaben werden in einem Kompetenzkatalog zusammengefasst. Damit die Abläufe in der Bank reibungslos funktionieren, bedient man sich zahlreicher Informationssysteme, die von der ORGA aufgebaut, überarbeitet und gepflegt werden. So gibt es beispielsweise ein elektronisches Service-Handbuch, auf das alle MitarbeiterInnen zugreifen können. In diesem Handbuch sind aktuelle Informationen, wie z. B. Preis-Konditionen, verkaufsunterstützende Dokumente, Statistiken, Rundschreiben der Direktion, genaue Arbeitsablaufbeschreibungen (Prozesse) und Dienstanweisungen, Leitfäden und vieles mehr, zu finden. Ja sogar die wesentlichen Eckpunkte der Unternehmensphilosophie der Raiffeisenbank Reutte werden hier dokumentiert. Wer kennt ihn nicht, den bekannten Stoßseufzer: Von der Wiege bis zur Bahre Formulare, Formulare!? Wen wundert es deshalb, dass dieses Thema Barbara Winkler (l.) und Dipl.-Betriebswirtin (FH) Anke Müller (r.) nicht bei allen MitarbeiterInnen beliebt ist? Doch um einen einheitlichen Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten, sind sie unvermeidlich. Die ORGA beschränkt sich dabei nicht auf die Dokumentation und gestalterische Umsetzung der Formulare, sondern unterstützt die verschiedenen Fachbereiche auch bei deren Erstellung. Interne und externe Vorlagen (wie z. B. Brief- und Faxvorlagen) garantieren außerdem eine einheitliche Kommunikation innerhalb des Unternehmens und zwischen Unternehmen und Außenwelt. Wenn man sich das bisher skizzierte Aufgabengebiet der Abteilung betrachtet, dann kann man sich vorstellen, dass hier eine Unmenge von Daten zusammenlaufen. Eine wesentliche Herausforderung für die ORGA ist es, diese Daten nicht nur zu pflegen, sondern auch in geeigneter Weise zu sammeln und zu strukturieren. Mit Hilfe von Datenbanken bemüht sich die Abteilung, die Informationsmassen möglichst anwenderfreundlich darzustellen, damit jede(r) MitarbeiterIn möglichst schnell und einfach das findet, was sie/er für ihre/seine Arbeit benötigt. Um eine effiziente Durchführung von Arbeitsabläufen zu gewährleisten, werden von der ORGA die wesentlichen Prozesse innerhalb der Bank überprüft. Anhand von Interviews mit den Fachbereichen verschafft sich die Abteilung zunächst einen Überblick über die Arbeitsabläufe. Anschließend werden diese festgehalten und mit Hilfe einer eigenen Computer-Software analysiert. Daraus ergeben sich immer wieder Vereinfachungs- und Verbesserungsmöglichkeiten, die gemeinsam mit den betroffenen Fachbereichen besprochen und umgesetzt werden. Besonders gefordert ist die ORGA, wenn in der Raiffeisenbank Reutte umfassende Projekte anstehen, die mehrere Bereiche des Hauses betreffen. Hier sorgen Anke Müller und Barbara Winkler dafür, dass die einbezogenen MitarbeiterInnen systematisch und methodisch richtig vorgehen. Jedes Projekt wird von der ORGA und den verantwortlichen LeiterInnen genau geplant und es werden alle erforderlichen Entscheidungsgrundlagen erstellt. Die Abteilung organisiert die dafür notwendigen Besprechungen und berichtet den Gremien über die erarbeiteten Ergebnisse. Diese Ergebnisse werden natürlich auch entsprechend dokumentiert, um sie auch für Außenstehende nachvollziehbar zu machen. Nach unserem Besuch in der Abteilung Organisation und Projektmanagement haben wir und hoffentlich auch Sie als Mitglied doch einen besseren Einblick in das umfangreiche Aufgabengebiet erhalten. Als Fazit bleibt ein Bild: Die ORGA sorgt dafür, dass die Zahnräder innerhalb des Unternehmens ineinander greifen und das Uhrwerk Raiffeisenbank Reutte einwandfrei funktioniert. Wussten Sie, dass im Vorjahr 107 rechtsverbindliche Formulare überarbeitet wurden?... die ORGA letztes Jahr Anfragen bearbeitet hat?... es derzeit 78 detaillierte Stellenbeschreibungen in der Raiffeisenbank Reutte gibt? Fotos: Raiffeisenbank Reutte (1) Miteinander 11

Vom eigenen Geld. Und was man damit machen kann.

Vom eigenen Geld. Und was man damit machen kann. Vom eigenen Geld. Und was man damit machen kann. Gestatten: Jugendkonto. Wer will, darf natürlich auch Sehr-viele-Vorteile-Konto sagen. Jugendkonto, Raiffeisen Club-Karte und viele Vorteile: Gratis Kontoführung

Mehr

Wir leben in der Region für die Region.

Wir leben in der Region für die Region. Wir leben in der Region für die Region. Schön, dass Sie bei Raiffeisen sind. Wir begleiten Sie ein Leben lang. Wirtschaften ist nicht Selbstzweck, bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Raiffeisen ist

Mehr

Meine Privatbank. Meine Privatbank.

Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen bei der Weberbank, der führenden Privatbank in Berlin. Seit 1949 berät die Weberbank

Mehr

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen Einladung zur Infoveranstaltung Zu Hause alt werden dürfen am 20.11.2013 um 16.00 Uhr im Goglhof / Fügenberg Wer möchte das nicht! Im Kreise seiner Familie den Ruhestand genießen und dort leben wo man

Mehr

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe SICHTWEISEN. Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe ABSICHT. Philosophie Von Beginn an haben wir uns ein klares Ziel gesteckt die Zufriedenheit unserer Kunden. Darauf ist unsere gesamte Unternehmensphilosophie

Mehr

Editorial Die Bank stellt sich vor Bestseller Im Brennpunkt Raiffeisenclub Kultur - Sport - Soziales

Editorial Die Bank stellt sich vor Bestseller Im Brennpunkt Raiffeisenclub Kultur - Sport - Soziales Ausgabe 1 Oktober 2005 An einen Haushalt. Österreichische Post AG. Postgebühr bar bezahlt. Editorial Die Bank stellt sich vor Bestseller Im Brennpunkt Raiffeisenclub Kultur - Sport - Soziales EDITORIAL

Mehr

start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen.

start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen. start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen. Profitieren Sie von der gebündelten Erfahrung der start:gruppe. Unsere Kunden stehen am Beginn eines Immobilienprojektes. Und zwei Spezialisten

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

B Ä K O G R U O R D P P E N. Vorsprung. Nehmen Sie Ihre Finanzen auf s Korn... Jetzt Neu! Der BÄKO Finanz- und Versicherungsservice

B Ä K O G R U O R D P P E N. Vorsprung. Nehmen Sie Ihre Finanzen auf s Korn... Jetzt Neu! Der BÄKO Finanz- und Versicherungsservice B Ä K O G R U P P E N O R D Vorsprung Nehmen Sie Ihre Finanzen auf s Korn... Jetzt Neu! Der BÄKO Finanz- und Versicherungsservice Profitieren Sie vom BÄKO Finanz- und Versicherungsservice > Welchen Versicherungsschutz

Mehr

Helfen, wo die Not am größten ist!

Helfen, wo die Not am größten ist! www.care.at Helfen, wo die Not am größten ist! Eine Spende in meinem Testament gibt Menschen in Not Hoffnung auf eine bessere Zukunft. CARE-Pakete helfen weltweit! Vorwort Wir setzen uns für eine Welt

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

Mit Werten Individualität gestalten.

Mit Werten Individualität gestalten. VR-PrivateBanking Mit Werten Individualität gestalten. Raiffeisenbank Main-Spessart eg Außergewöhnliche Zeiten erfordern eine außergewöhnliche Idee: VR-PrivateBanking. Nach der globalen Finanzmarktkrise

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Raiffeisen Club. Der Jugendschwerpunkt von April Mai 2013

Raiffeisen Club. Der Jugendschwerpunkt von April Mai 2013 Raiffeisen Club Der Jugendschwerpunkt von April Mai 2013 Burt präsentiert in den TV-Spots sein neues Outfit. Der Raiffeisen Club wird erneut mit einer groß angelegten Kampagne beworben. Burt, der in der

Mehr

Mit Werten Individualität gestalten.

Mit Werten Individualität gestalten. VR-PrivateBanking Mit Werten Individualität gestalten. VR-Bank Memmingen eg 2 Außergewöhnliche Zeiten erfordern eine außergewöhnliche Idee: VR-PrivateBanking. Nach der globalen Finanzmarktkrise überdenken

Mehr

Raiffeisenbank Jenbach-Wiesing stellt Weichen für die Zukunft

Raiffeisenbank Jenbach-Wiesing stellt Weichen für die Zukunft Information der Raiffeisenbank Ausgabe Dezember 2011 www.raiba-jenbach.at Raiffeisenbank stellt Weichen für die Zukunft Manfred Unterberger geht in Pension Harald Zingerle rückt in den Vorstand nach Nach

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Reichweitenanalyse RE eins. Innsbruck 2014

Reichweitenanalyse RE eins. Innsbruck 2014 Reichweitenanalyse RE eins Innsbruck 2014 IMAD Marktforschung Ergebnisse einer Repräsentativerhebung der Bevölkerung des Sendegebietes von RE eins ab 16 Jahren Im Auftrag von: Durchgeführt von: Institut

Mehr

IMMOBILIEN- RENTE. IHR An LEBENSFREUDE. Ein lebenslanges Zusatzeinkommen sichern und Haus- oder Wohnungseigentümer bleiben.

IMMOBILIEN- RENTE. IHR An LEBENSFREUDE. Ein lebenslanges Zusatzeinkommen sichern und Haus- oder Wohnungseigentümer bleiben. IMMOBILIEN- RENTE IHR An LEBENSFREUDE Ein lebenslanges Zusatzeinkommen sichern und Haus- oder Wohnungseigentümer bleiben. So profitieren Sie von Ihrem zusätzlichen finanziellen Spielraum. Erfüllen Sie

Mehr

Die zahlreichen geladenen Gäste füllten den Servicebereich mit Leben und

Die zahlreichen geladenen Gäste füllten den Servicebereich mit Leben und Ausgabe 41 10/2015 Rückblick: Feierliche Eröffnung am 19.06.2015 Am 19. Juni hat der Vorstand und Aufsichtsrat zur feierlichen Eröffnung und Segnung des neuen Bankgebäudes eingeladen. Die zahlreichen geladenen

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23.

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23. INFORMATION zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl am 23. Mai 2011 zum Thema "Freiwillig Helfen. Gratis versichert" Land Oberösterreich

Mehr

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR 7 UNterNeHMeNsKULtUr UND -strategie Wir handeln verantwortungsvoll gegenüber Mensch und Natur. Für die Blechwarenfabrik Limburg ist das Thema Nachhaltigkeit ein systematischer

Mehr

Aktuelle Bauspar NEWS

Aktuelle Bauspar NEWS Bauspar NEWS 6.07.2011 03/11 Aktuelle Bauspar NEWS 1. Thermische Sanierung verlängert 2. WohnBau Sofortkredit mit vierteljährlicher Zinsanpassung 3. RBSK für exzellente Kundenorientierung ausgezeichnet

Mehr

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank Bank verbindung Zugestellt durch Kundenzeitung der Graz-Mariatrost 2. Ausgabe Oktober 2012 Aktuelle Information anlässlich der Raiffeisen-Spartage Oktober2012 vom 29. bis 31. Wenn s um richtig gute Beratung

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Meine Familie, jeden Tag ein Abenteuer! Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Weil Ihre Familie das Wichtigste ist der kostenlose Familien-Check der Versicherungskammer Bayern. Nichts verändert

Mehr

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN.

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Bausparen?...3 2. Wie funktioniert Bausparen?...4 3. Die Voraussetzungen für ein Bauspardarlehen... 5 4. Das Prinzip vom Bauspar- und

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

Raiffeisenbank Alpenstraße. Ihre Vorteile. Unsere Leistungen.

Raiffeisenbank Alpenstraße. Ihre Vorteile. Unsere Leistungen. Raiffeisenbank Alpenstraße Ihre Vorteile. Unsere Leistungen. Das Bild in der heimischen Bankenlandschaft hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Gerade in Zeiten großer Veränderung ist es besonders

Mehr

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Und Kindheitsträume gehen in Erfüllung. Jugendsparen mit der bank zweiplus. Inhalt So schenken Sie ein Stück finanzielle Unabhängigkeit. Geschätzte

Mehr

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig.

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig. Wattens und Umgebung Raiffeisen-Spartage 29. und 30. Oktober 2012 Weltspartag am 31. Oktober 2012 Information der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung Ausgabe Oktober 2012 www.rbwattens.at Sparen bei der

Mehr

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE!

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! FÜR IHRE ANLAGEN: UNSER KNOW-HOW. KOMPETENT, FAIR UND INDIVIDUELL: DIE CONSORSBANK BERATUNG. Jeder Anleger hat seine persönlichen Ansprüche und finanziellen Ziele.

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.blsk.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. Gerade

Mehr

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 19. Mai 2011 GRAWE auf Erfolgskurs. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihr Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes Die Versicherung

Mehr

Die Ausbildung. zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Die Ausbildung. zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal

Mehr

Die ersten Tage in der Kinderkrippe

Die ersten Tage in der Kinderkrippe VEREINIGTE HOSPITIEN STIFTUNG DES ÖFFENTLICHEN RECHTS KINDERKRIPPE RULÄNDER HOF Die ersten Tage in der Kinderkrippe Elterninformation zur Eingewöhnungszeit in der Kinderkrippe des Ruländer Hofes Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

Herausragend wie Ihr Leben

Herausragend wie Ihr Leben Herausragend wie Ihr Leben Wels Süd Die 10 herausragenden Leistungen der Raiffeisenbank Wels Süd 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Wir sind immer in Ihrer Nähe Projekt: Meine Zukunft - ZUKUNFTSPREIS Ausschließlich

Mehr

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011 Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09. Österreicher als konservative Finanzmuffel 75% 2 Sparprodukte (insg.) 45% 19% Bausparen

Mehr

Unbeschwert in die Zunkunft schauen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Vorsorge und Absicherung Personen- und Sachrisiken.

Unbeschwert in die Zunkunft schauen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Vorsorge und Absicherung Personen- und Sachrisiken. Lebenslinien Unbeschwert in die Zunkunft schauen Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Vorsorge und Absicherung Personen- und Sachrisiken Lernen Sie uns näher kennen. Wir betreiben

Mehr

DIESE PRÄSENTATION IST TEIL DES OFFIZIELLEN SCHULUNGSPAKETS, DAS VON DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEN NATIONALEN ZENTRALBANKEN

DIESE PRÄSENTATION IST TEIL DES OFFIZIELLEN SCHULUNGSPAKETS, DAS VON DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEN NATIONALEN ZENTRALBANKEN DIESE PRÄSENTATION IST TEIL DES OFFIZIELLEN SCHULUNGSPAKETS, DAS VON DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEN NATIONALEN ZENTRALBANKEN DES EURO-WÄHRUNGSGEBIETS ERSTELLT WURDE Sicherheitsmerkmale

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen:

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen: www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. 5135.099 5202.110 Unser Partner für Bausparen: hier zu hause. Ihre OLB. Bausparen Mit Wüstenrot hat die OLB den richtigen Partner für Sie. Wer

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr

Vertrauensbarometer der Tiroler Banken Eine Studie von GfK Austria im Auftrag der Wirtschaftskammer Tirol

Vertrauensbarometer der Tiroler Banken Eine Studie von GfK Austria im Auftrag der Wirtschaftskammer Tirol Vertrauensbarometer der Tiroler Banken Eine Studie von GfK Austria im Auftrag der Wirtschaftskammer Tirol Prok. Mag. Alexander Zeh Growth from Knowledge GfK Austria GmbH GfK 26.3 Vertrauensbarometer 203

Mehr

3 lange, spannende und abwechslungs-reiche Jahre Meine Lehre zum Büro-Kaufmann

3 lange, spannende und abwechslungs-reiche Jahre Meine Lehre zum Büro-Kaufmann 3 lange, spannende und abwechslungs-reiche Jahre Meine Lehre zum Büro-Kaufmann Vorstellung Mein Name ist Reinhard Köbler. Ich bin 27 Jahre alt. Mir passiert es immer wieder, dass ich Buchstaben und Zahlen

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

E/D/E MARKETING DIE PROFIS FÜR EVENTS. Ihre Jubiläumspläne stehen ganz oben?

E/D/E MARKETING DIE PROFIS FÜR EVENTS. Ihre Jubiläumspläne stehen ganz oben? E/D/E MARKETING DIE PROFIS FÜR EVENTS Ihre Jubiläumspläne stehen ganz oben? Finden wir auch! WER FESTE FEIERT, HAT HANDFESTE VORTEILE Ein Firmen-Jubiläum ist nicht nur ein Geburtstag. Es ist eine Chance,

Mehr

Begrüßung von Frau Staatsministerin anlässlich des Seniorentags am 20. Juni 2012

Begrüßung von Frau Staatsministerin anlässlich des Seniorentags am 20. Juni 2012 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Begrüßung von Frau Staatsministerin anlässlich des Seniorentags am 20. Juni 2012 Telefon: 089/5597-3111 e-mail: presse@stmjv.bayern.de

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Unsere Küchen sind perfekt.

Unsere Küchen sind perfekt. Unsere Küchen sind perfekt. *Kochen müssen Sie noch selbst! Ґ fast * Sehr verehrte Bauherrin, sehr verehrter Bauherr, bei einem Hausbau oder Umbau muss man viele Entscheidungen treffen unter anderem geht

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel PRESSEINFORMATION DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel Bei der Verteilaktion der Münchner Tafel Anfang Juli im Münchner Stadtteil Milbertshofen wurden neben Lebensmitteln auch Handcreme,

Mehr

PETRA RÜSEN-HARTMANN. f u n d r a i s i n g PETRA RÜSEN-HARTMANN

PETRA RÜSEN-HARTMANN. f u n d r a i s i n g PETRA RÜSEN-HARTMANN PETRA RÜSEN-HARTMANN f u n d r a i s i n g Gold und Silber stützen den Fuß, doch mehr als beide ein guter Rat. Buch Jesus Sirach, 40, 25 Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher meiner Website,

Mehr

IMMOBILIEN- RENTE. IHR An LEBENSFREUDE. Ein lebenslanges Zusatzeinkommen sichern und Haus- oder Wohnungseigentümer bleiben.

IMMOBILIEN- RENTE. IHR An LEBENSFREUDE. Ein lebenslanges Zusatzeinkommen sichern und Haus- oder Wohnungseigentümer bleiben. IMMOBILIEN- RENTE IHR An LEBENSFREUDE Ein lebenslanges Zusatzeinkommen sichern und Haus- oder Wohnungseigentümer bleiben. So profitieren Sie von Ihrem zusätzlichen finanziellen Spielraum. Erfüllen Sie

Mehr

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Diese Broschüre wurde gemeinsam mit Kundinnen und Kunden von Jugend am Werk Steiermark geschrieben. Vielen Dank an Daniela Bedöcs,

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Entspannt modernisieren. Titelseite. Jetzt modernisieren und wohlfühlen! Ganz entspannt. Zum Festpreis. Zum Fixtermin. In bester Qualität.

Entspannt modernisieren. Titelseite. Jetzt modernisieren und wohlfühlen! Ganz entspannt. Zum Festpreis. Zum Fixtermin. In bester Qualität. Entspannt modernisieren. Titelseite Jetzt modernisieren und wohlfühlen! Ganz entspannt. Zum Festpreis. Zum Fixtermin. In bester Qualität. Jetzt modernisieren und wohl fühlen ganz entspannt. Sie wünschen

Mehr

Starker Schutz in Ihrer Nähe

Starker Schutz in Ihrer Nähe Starker Schutz in Ihrer Nähe Über 115 Jahre gewachsene Servicestärke Die LVM ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und als solcher 1896 unter dem Gedanken der gegenseitigen Hilfe gegründet worden.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Informationsbroschüre Stand 2013. www.vrbank-mkb.de. Spannende Ballwechsel. Spaß an Musik. Faire Spiele. Vertrauen. www.vrbank-mkb.

Informationsbroschüre Stand 2013. www.vrbank-mkb.de. Spannende Ballwechsel. Spaß an Musik. Faire Spiele. Vertrauen. www.vrbank-mkb. Informationsbroschüre Stand 2013 www.vrbank-mkb.de Spannende Ballwechsel Spaß an Musik Faire Spiele Vertrauen www.vrbank-mkb.de/foerderprogramm Die Kultur-, Sportund Sozialförderung. In der Region - für

Mehr

Bis zu 50.000 Euro auf einfachstem Weg!* Mein GeldDarlehen Das nötige Geld für alle Ihre Pläne. www.wuestenrot.at. * bei 2 Darlehensnehmern

Bis zu 50.000 Euro auf einfachstem Weg!* Mein GeldDarlehen Das nötige Geld für alle Ihre Pläne. www.wuestenrot.at. * bei 2 Darlehensnehmern Bis zu 50.000 Euro auf einfachstem Weg!* Mein GeldDarlehen Das nötige Geld für alle Ihre Pläne. www.wuestenrot.at * bei 2 Darlehensnehmern Wünsche erfüllen im Handumdrehen Gute Pläne brauchen eine gute

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen

Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen AUFGEPASST BEIM GELD! S V E R I G E S R I K S B A N K 1 SEK 2 SEK 5 SEK 10 SEK Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen Im Laufe der Jahre 2016 und 2017 bekommt

Mehr

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen!

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! 1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! Mit 3 Prämien zum finanziellen Polster! Sie möchten sich was ansparen, sind aber enttäuscht von den niedrigen Sparzinsen? Das verstehen wir gut und haben

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Das Studium ist zu Ende.

Das Studium ist zu Ende. Das Studium ist zu Ende. Die Gratis- Kontoführung 1) läuft weiter. Das Erfolgs- Service Freie Berufe in Ausbildung. 1) Gilt, solange Sie mit Ihrem Konto im Plus sind und für die Dauer der Ausbildung maximal

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite!

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Titel des Interviews Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Unternehmen Andreas Korth

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Raiffeisen Private Banking

Raiffeisen Private Banking Raiffeisen Private Banking Ihr Schlüssel zum Erfolg. Auftakt. Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft. Richard Wagner Räumlichkeiten Private Banking Alles im Einklang! Beratungskonzept Kein Vermögen

Mehr

Raiffeisen am Flughafen...

Raiffeisen am Flughafen... Raiffeisen am Flughafen... Willkommen zu Private Banking am Flughafen Die Geschichte von Raiffeisen am Flughafen Wien. Eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft. 1980 erste Bankstelle im Betriebsgelände

Mehr

CASH UND KARTE BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL

CASH UND KARTE BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL THEMENBLATT 9 DIDAKTIK CASH UND KARTE BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL SchülerInnen Oberstufe Stand: 2015 1 THEMENBLATT-DIDAKTIK 9, CASH UND KARTE - BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL Aufgabe 1 FRAGE 1.1 Eine

Mehr

Kompetenz in Sachen e-business. Interview

Kompetenz in Sachen e-business. Interview Kompetenz in Sachen e-business Interview Herzlich Willkommen. Diese Broschüre gibt den Inhalt eines Interviews vom Oktober 2007 wieder und informiert Sie darüber, wer die e-manager GmbH ist und was sie

Mehr

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN.

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Bausparen?...3 2. Wie funktioniert Bausparen?...4 3. Die Voraussetzungen für ein Bauspardarlehen... 5 4. Das Prinzip vom Bauspar- und

Mehr

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg Kommunikationskonzept (13. März 2013) Informations- und Kommunikationskonzept 1 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 3 1.1 Zweck... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Grundsätze des Kommunikation...

Mehr

Neugestaltung der Bankstellen Falkenstein und Ladendorf

Neugestaltung der Bankstellen Falkenstein und Ladendorf Zugestellt durch Post.at April 2011 Ausgabe Nr. 46 Tipps und Facts für Kunden und Mitglieder der Raiffeisenbank Mistelbach Wir investieren in unsere Region Neugestaltung der Bankstellen Falkenstein und

Mehr

Exklusiver Abend für den öffentlichen Dienst in Potsdam mit Dr. Norbert Blüm

Exklusiver Abend für den öffentlichen Dienst in Potsdam mit Dr. Norbert Blüm Katja Desens (Moderatorin) führt Sie durch den Abend Exklusiver Abend für den öffentlichen Dienst in Potsdam mit Dr. Norbert Blüm Mittwoch, 21. November 2012 Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr Kongresshotel

Mehr

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE Eventkonzept Staff Event 6to2 Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE LUZERN HOTELS hat die Hotel-Mitarbeiter-Party Staff Event 4to4 im Jahr 2001 ins Leben gerufen, um jedes zweite Jahr allen Mitarbeitenden

Mehr

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt _ Basiswissen Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken Seit mehr als 150 Jahren schließen sich Gemeinschaften zu Genossenschaften zusammen. Heute gibt es sie in nahezu allen Bereichen. Lesen Sie mehr

Mehr

Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation:

Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: E-Interview mit Dipl.-Ing. Peter Reiner und Dipl. Betriebswirt Walter Lang: Erfolgskurs mit besonderem Lizenz-Mix aus Gebrauchtsoftware und neuester Software! Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich:

Mehr

Die Kultur-, Sportund Sozialförderung.

Die Kultur-, Sportund Sozialförderung. Informationsbroschüre Stand 2010 Die Kultur-, Sportund Sozialförderung. In der Region - für die Region Unsere Förderbilanz zeigt, dass allein im Jahre 2009 mehr als 390.000,00 Euro an heimische Vereine,

Mehr

Kommen Sie doch auf ein Familientreffen. Die Familien-Vorteile des Private Banking.

Kommen Sie doch auf ein Familientreffen. Die Familien-Vorteile des Private Banking. Kommen Sie doch auf ein Familientreffen vorbei. Die Familien-Vorteile des Private Banking. Ihr Vermögen in den besten Händen. Von Generation zu Generation. Der schönste Erfolg ist, wenn Vermögen Generationen

Mehr

Inhalt: So behalte ich meinen Lebensstandard im Alter

Inhalt: So behalte ich meinen Lebensstandard im Alter Herbst 2006 V e r s i c h e r u n g s Liebe Leser! Inhalt: So behalte ich meinen Lebensstandard im Alter Naturkatastrophen immer häufiger! Beste Versorgung im Krankheitsfall die Sonderklasseversicherung

Mehr

Be independent: Der Club. Einer für alle...

Be independent: Der Club. Einer für alle... Be independent: Der Club. Einer für alle... Deine Junior-Card kann noch mehr. Mehr Freizeit: Ermäßigte Kinotickets (z.b. für viele City-Kinos in NÖ und Wien, für alle Cineplexx- Kinos, für das neue IMAX-Wien)

Mehr

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote 3 e r - V E R S I C H E R U N G S M A K L E R G M B H b e r a t u n g I f i n a n z e n I s i c h e r h e i t Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote Bei uns sind Sie der König,

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 Rückblick Stuzubi Essen am 21. Februar 2015 Die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi hat in Essen am 21. Februar 2015 ein starkes Ergebnis erzielt.

Mehr

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Pressespiegel Kärnten radelt 2013 Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH Tessendorfer Straße 35 9020 Klagenfurt am Wörthersee 0664 / 21 31 412 office@kaernten-aktiv.at

Mehr

Vermögensverwaltung und Anlageberatung

Vermögensverwaltung und Anlageberatung Individuelle Vermögensverwaltung und Anlageberatung Ihre Erwartungen sind unsere Leistungen Individuelle Betreuung Vermögensverwaltung ist Vertrauenssache. Deshalb wollen Als Vermögensverwaltungsgesellschaft

Mehr

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Damit Sie auch im Ruhestand auf nichts verzichten müssen Ob in naher oder ferner Zukunft,

Mehr

Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 1888), Gründer der Raiffeisen-Genossenschaften

Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 1888), Gründer der Raiffeisen-Genossenschaften Information der Raiffeisenbank Reutte www.rbr.at Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele. Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 1888), Gründer der Raiffeisen-Genossenschaften 1 GESCHICHTE

Mehr

Individualkunden-Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de

Individualkunden-Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de -Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe www.blsk.de Wie können wir Sie überzeugen?»oft ist es besser, eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als einen Tag hart dafür zu arbeiten«.

Mehr

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien.

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Zürich Safe Invest Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Mit Garantie! Sie möchten an den Erträgen der internationalen Aktienmärkte partizipieren und sich

Mehr