Inhaltsverzeichnis Table of Contents

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis Table of Contents"

Transkript

1 Retail Opportunities Germany Marktbericht Deutschland 0/04

2

3 Inhaltsverzeichnis Table of Contents Top-Einkaufsmeilen im Überblick Summary of top shopping miles 04 Das Retail-Team The Retail Team 05 Trends und Entwicklungen des deutschen Retail-Marktes 0 06 Trends and developments on the German retail market 0 Ergebnisse der Engel & Völkers Commercial Frequenzzählung 0 08 Results of the Engel & Völkers Commercial Frequency Survey 0 Reporte der Retail-Standorte Reports on the retail locations Berlin 4 Bonn Dortmund 4 Düsseldorf 6 Essen 0 Hamburg Hannover 6 Karlsruhe 8 Köln 4 München 46 Potsdam 50 Regensburg 5 Stuttgart 56 Begriffserläuterungen Explanation of terms 58 Retail-Standorte Retail locations 60 Commercial Standorte Commercial locations 6 Unternehmensprofil Company profile 64 Impressum, Quellen- und Bildnachweis Imprint, References and picture credits 66 Inhaltsverzeichnis Table of Contents 0

4 Top-Einkaufsmeilen im Überblick Summary of top shopping miles Mit dem aktuell veröffentlichten zweisprachigen Marktbericht Retail Opportunities Germany 0 (ROG) gibt Engel & Völkers Commercial auf 68 Seiten einen übersichtlichen, detaillierten Einblick in ausgewählte Einzelhandelslagen inklusive Passantenfrequenzen, Top-Mietern/Einkaufsdestinationen und Mietentwicklungen. Die gesamtstädtischen Übersichten schließen mit einer tabellarischen Darstellung zu den wichtigsten sozioökonomischen Strukturdaten sowie ausgewählten einzelhandelsrelevanten Indikatoren der jeweiligen Stadt im Bundesvergleich. Trends und Entwicklungen des deutschen Retail-Marktes werden in einem Beitrag des EHI Retail Institute kompetent zusammengefasst. Wesentliches Ergebnis: Handelsimmobilien haben auch in Zeiten des Internets Zukunft, sind aber keine Selbstläufer mehr. Umso wichtiger ist es, mit detaillierten Informationen über Innenstädte und Passantenfrequenzen die zentrale Frage nach der richtigen Standortwahl zu stützen. Die Retail Opportunities Germany von Engel & Völkers Commercial leisten damit einen wichtigen Beitrag für nachhaltig erfolgreiche Expansion und Immobilienentwicklung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Engel & Völkers Commercial Retail-Team With the currently published, bilingual market report Retail Opportunities Germany 0 (ROG), Engel & Völkers Commercial is pleased to provide a 68-page publication which offers clear, detailed insight into selected retail trade locations, including pedestrian frequencies, top tenants/shopping destinations and rent developments. An overview of all the important cities closes with a chart showing the most significant socioeconomic structure data as well as selected indicators of the city in question relevant to the retail trade in a nationwide comparison. Trends and developments in the German retail market are expertly summarised in an article by the EHI Retail Institute. The main result: retail properties have a future, even in the age of the Internet but no longer guarantee success. It is therefore even more important than ever to support the central question of the correct choice of location with detailed information concerning city centres and pedestrian frequencies. The Retail Opportunities Germany issued by Engel & Völkers Commercial thus pays a vital contribution towards sustainably successful expansion and property development. We wish you pleasant reading and look forward to hearing from you. Your Engel & Völkers Commercial Retail Team 04 Top-Einkaufsmeilen im Überblick Summary of top shopping miles

5 Das Retail-Team The Retail Team Erfolg ist eine Frage der Vorbereitung. Nur wer aus den Marktgegebenheiten die richtigen Schlüsse zieht, kann seine Konkurrenten auf die Plätze verweisen. Engel & Völkers Retail Services stellt Ihnen Berater zur Seite, die Ihr Geschäft verstehen. Mit unseren maßgeschneiderten Dienstleistungen führen wir Sie zu Ihrem individuellen Erfolg. Seit mehr als 0 Jahren vermittelt Engel & Völkers hochwertige Immobilien. Auf die speziellen Anforderungen des Einzelhandels haben wir mit einem optimal abgestimmten Dienstleistungssystem reagiert: Retail Services verknüpft erstklassige konzeptionelle Beratung mit kontinuierlicher Betreuung Ihrer Handelsfläche. Die Kombination aus lokalem Know-how und überregionaler Kompetenz bietet Ihnen dabei eine optimale Betreuung. Basierend auf umfassenden Marktstudien, erhalten Sie mit dem Engel & Völkers Netzwerk bundesweit lokale Fachkenntnis. Unsere umfangreichen Dienstleistungen decken Ihren Bedarf rund um die Handelsfläche: Marktanalyse und Research Breites Angebot an Objekten in frequentierten Lagen Gezielte Akquisition von Flächen Erstellung von Standortkonzepten Verhandlungen von Neu- und Bestandsverträgen Betreuung überregionaler und nationaler Expansion Vertragsmanagement Immobilienvermittlung Retail Invest Success is a question of the right preparation. Only by drawing the right conclusions from the market circumstances makes it possible to put competitors in their place. Engel & Völkers Retail Services provides you with consultants who understand their business. With our tailor-made services we can lead you to your individual success. For more than 0 years, Engel & Völkers has been a broker for top-quality properties. We have reacted to the special requirements of the retail trade with an optimally reconciled service system: Retail Services combines first-class, conceptional advice with regular support for your retail space. The combination of local know-how coupled with supra-regional competence, offer you an optimal form of support. Based on extensive market surveys, you will receive local expert knowledge from all over the country through the Engel & Völkers network. Our extensive services cover all your requirements connected with retail premises: Mark analysis and research Wide range of properties in well-frequented locations Targeted acquisition of spaces Development of location concepts Contractual negotiations for new and existing leases Monitoring of supra-regional and national expansion Contract management Property brokerage Retail Invest Christiane Meyer Operations Manager ager Retail Engel & Völkers Commercial Das Retail-Team The Retail Team 05

6 Der deutsche Retail-Markt 0 The German retail market 0 Wann immer wir im EHI die jährlichen Zahlen zum Wachstum der Shopping-Center in Deutschland veröffentlichen, stellen uns Journalisten die naheliegende Frage: Benötigen wir weitere Flächen im Einzelhandel? In unserer heutigen Überflussgesellschaft stellt sich die Frage nach dem Benötigen nicht mehr. Heute ist es eine Frage des Wollens und der Ausdifferenzierung des Angebotes auf hohem Niveau. Whenever EHI publishes the annual figures on the growth of shopping centres in Germany, journalists ask us the obvious question Do we need more space for the retail trade? In today s affluent society the question is not of what is needed. Today, it is a question of what we want coupled with differentiating the range available on a large scale. 06 Der deutsche Retail-Markt The German retail market 0

7 Deutschland ist mit Einzelhandelsflächen rund,5 m² pro Einwohner ausgesprochen gut ausgestattet. Sollte ein Kunde den Wunsch nach einem Fahrrad, einer Jeans oder einem Erdbeerjoghurt verspüren, wird es ihm nicht an Orten mangeln, wo er diese kaufen kann. Immerhin erfassten wir bis zum Beginn dieses Jahres 45 Center mit einer Gesamtfläche von 4, Mio. m², die das ohnehin dichte Netz von Innenstadtflächen und Fachmarktzentren ergänzen. Das Internet tut ein Übriges. Je nach Analyse betragen die Umsätze im Internet bereits bis zu 45 Mrd. EUR, das sind rund 0 % des Gesamteinzelhandelsumsatzes und sie wachsen dynamisch. Von einem Mangel an Fläche kann also nicht ausgegangen werden, es findet vielmehr eine qualitative An passung statt, die mit der Veränderung des Konsumverhaltens einhergeht. Der Versorgungskauf ist eine bloße Notwendigkeit. Shopping ist dagegen eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Wünschen Sie einmal jemandem, der auf den Weg zum Einkaufen beim Discounter ist, viel Spaß beim Shopping und Sie werden merken, wie sehr diese Unterscheidung in der Bevölkerung angekommen ist. Die Rolle der Filiale in einem entwickelten Multichannel- Kontext ist es, den Kunden ein Freizeiterlebnis zu bieten, Ware erlebbar zu machen, ein inszeniertes Story- Telling zu betreiben. Ob der Kunde dann im Ladengeschäft kauft oder im Online-Shop bestellt, ist künftig zweitrangig. Um dieses Shoppingerlebnis zu bieten, benötigt der Handel Flächen, die modern und architektonisch anspruchsvoll ein Raumerlebnis erlauben. Auch ein gastronomisches Angebot gehört dazu. Und so entstehen heute neue Flächen und neue Laufwege in der Innenstadt. Die Notwendigkeit zur Revitalisierung alter Flächen in guten Lagen und wachsende Leerstände in unattraktiven Lagen und inaktiven Kleinstädten sind zwangsläufige Folgen dieser Entwicklungen. Handelsimmobilien haben auch in Zeiten des Internets Zukunft, sind aber keine Selbstläufer mehr. Umso wichtiger ist es, mit detaillierten Informationen über Innenstädte und Passantenfrequenzen die zentrale Frage nach der richtigen Standortwahl zu stützen. Die Retail Opportunities Germany von Engel & Völkers Commercial leisten damit einen wichtigen Beitrag für nachhaltig erfolgreiche Expansion und Immobilienentwicklung. Marco Atzberger Mitglied der Geschäftsleitung EHI Retail Institute Germany is extremely well developed in terms of retail spaces around.5 m² per head of population. Should a customer feel a need for a bike, a pair of jeans or a strawberry yoghurt, there are an abundance of places where to buy them. After all, at the beginning of this year, we recorded 45 centres with a total space of 4. million m² which complement the current close network of city centre retail units and specialised market centres. The Internet makes a significant contribution. Depending on the analysis, internet sales volume has already reached a figure of 45 billion euros which is about 0 % of total retail trade turnover and this figure is still increasing dynamically. It would therefore be incorrect to assume that there is a shortage of space, but rather an adjustment of quality is taking place which coincides with the change in consumer behaviour. Purchasing items for basic needs is a mere necessity. Shopping, on the other hand, is a popular pastime. If you wish someone who is on the way to shop at a discounter store Enjoy your shopping, you will immediately notice how widespread this differentiation has become among the population. The role of the chain-store in a developed multi-channel context is to offer the customer a recreational experience, to make goods experienceable, and to create intentional story-telling. Whether the customer then buys in a shop or orders in the online shop, will be second-rate in future. To offer this shopping experience, retail trade needs spaces which provide a superior modern and architectural spatial experience. Furthermore, a choice of gastronomy is also part of this experience. For this reason, new spaces and new routes within the city centre are currently being created. Consequently, due to these developments, there is a necessity of revitalisation of old spaces in good locations and growing vacancies in unattractive locations and inactive small towns. Even in this age of the Internet, retail premises still have a future, yet are no longer a guaranteed success. It is therefore all the more important to support the central query as to the right choice of location with detailed information about city centres and their pedestrian frequencies. The Retail Opportunities Germany issued by Engel & Völkers Commercial thus pays an important contribution towards sustainably, successful expansion and property development. Marco Atzberger Member of the Executive Board EHI Retail Institute Der deutsche Retail-Markt The German retail market 0 07

8 Frequenzzählung 0 Frequency Survey 0 Top-Einkaufsmeile: Wieder Platz für die Kaufingerstraße in München Passantenfrequenzzählung von Engel & Völkers Commercial an 7 Standorten Aufsteiger des Jahres ist die Kettwiger Straße in Essen Erstmals Zählungen in Baden-Baden, Pforzheim und Regensburg München ist zum dritten Mal in Folge auf Platz der bestfrequentierten a-lagen unter den deutschen Einzelhandelsstandorten. Die Kaufingerstraße in München konnte mit über Passanten pro Stunde erfolgreich ihren Rang als deutsche Einkaufsmeile Nr. verteidigen gefolgt von der Neuhauser Straße in München mit über.000 Passanten pro Stunde. Wien (Kärntner Straße, Graben und Mariahilfer Straße), Stuttgart (Königsstraße), Hamburg (Mönckebergstraße und Spitalerstraße), Köln (Schildergasse) und Hannover (Georgstraße) folgen auf den Rängen. In den etablierten Kreis der Top-0-Einkaufsmeilen hat es in diesem Jahr wieder die Karolinenstraße in Nürnberg geschafft. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Passantenfrequenzzählung von Engel & Völkers Commercial an 7 Standorten in 4 Städten in Deutschland und Österreich. Erhebungszeitpunkte waren ein Dienstag und ein Samstag im April. Top Shopping Mall: First place again for Kaufingerstraße in Munich Pedestrian frequency survey by Engel & Völkers Commercial at 7 locations Shooting star of the year is Kettwiger Straße in Essen For the first time, surveys in Baden-Baden, Pforzheim and Regensburg For the third consecutive time, Munich ranks first the best-frequented prime locations among the German retail trade sites. Kaufingerstraße in Munich, with 5,000 pedestrians per hour, was able to defend its title as Germany s No. Shopping Mile followed by Neuhauser Straße in Munich with more than,000 pedestrians per hour. Vienna (Kärntner Straße, Graben and Mariahilfer Straße), Stuttgart (Königsstraße), Hamburg (Mönckebergstraße and Spitaler Straße), Cologne (Schildergasse) and Hanover (Georgstraße) follow in the rankings. This year, Karolinenstraße in Nuremberg has managed to reach the established circle of the top 0 shopping miles. This is the result of the latest pedestrian frequency survey by Engel & Völkers Commercial at 7 sites in 4 cities in Germany and Austria. The surveys were conducted on a Tuesday and a Saturday in April. 08 Frequenzzählung 0 Frequency survey 0

9 Die Spitzenplatzierung im Ranking der deutschen Einkaufsstraßen haben wie bereits in den beiden vergangenen Jahren die Kaufingerstraße sowie die Neuhauser Straße in München erzielt. Hintergründe dafür sind unter anderem ein hoher Beschäftigungsgrad, kontinuierlich steigende Touristenzahlen sowie eine hohe Kaufkraft von über EUR pro Einwohner. In der stärksten Shoppingmeile Münchens reihen sich Flagship-Stores bekannter Modelabels wie H&M, Zara, Esprit, United Colors of Benetton und Hallhuber sowie lokale Einzelhandelskonzepte aneinander. Die Neuhauser Straße wird durch die Eröffnung des Joseph- Pschorr-Hauses Ende 0 mit Mietern wie der USamerikanischen Textilkette Forever auf ca m² und Sport Scheck weiter an Attraktivität gewinnen. Wien mit Spitzenwerten Wien hat es in diesem Jahr mit gleich drei Einkaufsstraßen in die Top 0 der meistfrequentierten Fußgängerzonen geschafft. Die Lagen Kärntner Straße und Graben im sogenannten Goldenen U mit hochwertigen Geschäftslokalen werden insbesondere von zahlreichen Touristen hoch frequentiert. Die Mariahilfer Straße als einheimische Einkaufsmeile steht den Ergebnissen aus dem Zentrum unwesentlich nach. Von der Entwicklung des Goldenen Quartiers angrenzend an das Goldene U wird ein starker Impuls ausgehen, sie wird die Frequenzströme entsprechend ab Fertigstellung 04 beeinflussen. Aufsteiger des Jahres Die Kettwiger Straße in Essen ist im Ranking 0 Plätze aufgestiegen und damit ein Aufsteiger des Jahres. Die Fertigstellung einiger Baustellen sowie die steigende Anzahl an Studenten haben zu einer positiven Entwicklung der Frequenz geführt am Samstag hat sich die Zahl der Passanten mit rund 5.00 pro Stunde im Vergleich zu 0 etwa verdoppelt. Aufgrund verschiedener innerstädtischer Maßnahmen wie des Projekts Universitätsviertel und der Revitalisierung des Kettwiger Tors wird das Erscheinungsbild der Essener Innenstadt weiter aufgewertet und nochmal an Attraktivität gewinnen. Die Bahnhofstraße in Bielefeld ist im Ranking 7 Plätze aufgestiegen. Der Umzug von Sport Scheck an die Bahnhofstraße sowie dessen Eröffnung im April 0 waren unter anderem ausschlaggebend für das hervorragende Ergebnis. In the past two years, the Kaufingerstraße and Neuhauser Straße in Munich have achieved top spots in the rankings for German shopping miles. The reasons for this are amongst others, a high employment rate, a continually increasing number of tourists in addition to strong purchasing power of more than 6,000 euros per head of population. The strongest shopping mile in Munich, is home to flagship stores of famous fashion labels such as H&M, Zara, Esprit, United Colors of Benetton and Hallhuber as well as local retail concepts next to one another. Thanks to the opening of the Joseph-Pschorr- Haus at the end of 0 with tenants such as US- American textile chain Forever on roughly 6,800 m² and Sport Scheck, the Neuhauser Straße will continue to gain attractiveness. Vienna with top numbers This year, Vienna has managed to reach the Top 0 of the most frequented pedestrian zones with three shopping miles simultaneously. The top-class retail units in locations Kärnter Straße and Graben in the so-called Golden U are highly frequented in particular by large numbers of tourists. The Mariahilfer Straße as a local shopping mile ranks slightly behind the results in the city centre. Thanks to the development of the Golden Quarter adjacent to the Golden U, a strong impulse will be generated and will influence the flows of visitors accordingly after its completion in 04. Shooting star of the year Kettwiger Straße in Essen has risen 0 places in the ranking and has, therefore, become the shooting star of the year. The completion of some construction sites and the rising number of students have led to a positive development in frequency with approx. 5,00 per hour on the Saturday surveyed, the number of pedestrians just about doubled in comparison to 0. Due to the various city centre measures, such as the project Universitätsviertel (University Quarter) and the revitalisation of the Kettwiger Tor, the image of the city centre of Essen has been upgraded further and is once more gaining in attractiveness. Bahnhofstraße in Bielefeld has risen 7 places in the ranking. Amongst other factors, the move of Sport Scheck to Bahnhofstraße and its opening in April 0 were key to its excellent result in the survey. Frequenzzählung 0 Frequency survey 0 09

10 Passantenfrequenzzählung Engel & Völkers Commercial Dienstag, den. April 0 Pedestrian frequency survey Engel & Völkers Commercial Tuesday, April 0 Ranking 0 Ranking 0 Standort Zählort Durchschnitt/Stunde Wetter München Kaufingerstraße München Neuhauser Straße Wien Kärntner Straße Berlin Friedrichstraße Wien Mariahilfer Straße Stuttgart Königstraße Frankfurt Zeil 6. 8 Wien Graben Köln Schildergasse Hannover Georgstraße Stuttgart Königstraße Hannover Bahnhofstraße 5.60 Hamburg Spitalerstraße Köln Hohe Straße Berlin Tauentzienstraße Hamburg Mönckebergstraße Berlin Kurfürstendamm k. A. Bonn Poststraße 4. 9 Dortmund Westenhellweg München Theatinerstraße Berlin Wilmersdorfer Straße.885 Nürnberg Karolinenstraße.65 6 Wien Kohlmarkt Berlin Rosenthaler Straße.48 5 Mannheim O 5, /P 5, München Sendlinger Straße Wien Tuchlauben/Graben.78 8 Münster Ludgeristraße Berlin Alexanderplatz.05 0 Berlin Schloßstraße.08 Bielefeld Bahnhofstraße.966 Karlsruhe Kaiserstraße Nürnberg Königstraße Nürnberg Königstraße (4 5) Düsseldorf Flinger Straße Hannover Große Packhofstraße Bonn Remigiusstraße Hannover Niki-de-Saint-Phalle-Promenade.70 9 k. A. Pforzheim Westliche Karl-Friedrich-Straße Nürnberg Breite Gasse Düsseldorf Schadowstraße Bonn Sternstraße.0 4 k. A. Frankfurt Kalbächer Gasse Duisburg Königstraße Bremen Sögestraße.7 46 k. A. Regensburg Maximilianstraße Frequenzzählung 0 Frequency survey 0

11 Passantenfrequenzzählung Engel & Völkers Commercial Dienstag, den. April 0 Pedestrian frequency survey Engel & Völkers Commercial Tuesday, April 0 Ranking 0 Ranking 0 Standort Zählort Durchschnitt/Stunde Wetter 47 5 Nürnberg Breite Gasse Hannover Lister Meile Braunschweig Damm Potsdam Brandenburger Straße Düsseldorf Königsallee Nürnberg Hefnersplatz k. A. Hamburg Poststraße k. A. Regensburg Neupfarrplatz Bremen Obernstraße Essen Limbecker Straße k. A. Hamburg Große Bleichen Köln Ehrenstraße k. A. Regensburg Königsstraße Hamburg Neuer Wall. 6 k. A. Regensburg Weiße-Lilien-Straße Münster Salzstraße Braunschweig Bohlweg Essen Kettwiger Straße Hamburg Gerhofstraße k. A. Bonn Alte Bahnhofstraße k. A. Regensburg Haidplatz k. A. Regensburg Gesandtenstraße Nürnberg Kaiserstraße k. A. Regensburg Pfauengasse 75 7 k. A. Baden-Baden Lange Straße 56 7 k. A. Regensburg Untere Bachgasse k. A. Regensburg Schwarze-Bären-Straße 76 Frequenzzählung 0 Frequency survey 0

12 Passantenfrequenzzählung Engel & Völkers Commercial Samstag, den 7. April 0 Pedestrian frequency survey Engel & Völkers Commercial Saturday, 7 April 0 Ranking 0 Ranking 0 Standort Zählort Durchschnitt/Stunde Wetter München Kaufingerstraße München Neuhauser Straße.84 9 Wien Kärntner Straße Stuttgart Königstraße Hamburg Mönckebergstraße Köln Schildergasse Wien Graben Hannover Georgstraße Wien Mariahilfer Straße Hamburg Spitalerstraße Hannover Bahnhofstraße Köln Hohe Straße 6.78 Frankfurt Zeil München Sendlinger Straße Berlin Tauentzienstraße Dortmund Westenhellweg Nürnberg Karolinenstraße München Theatinerstraße Essen Kettwiger Straße k. A. Münster Ludgeristraße Berlin Kurfürstendamm Bielefeld Bahnhofstraße Berlin Alexanderplatz Karlsruhe Kaiserstraße Wien Kohlmarkt Hannover Große Packhofstraße Düsseldorf Königsallee k. A. Bonn Poststraße Stuttgart Königstraße Berlin Schloßstraße.94 Düsseldorf Flinger Straße Berlin Rosenthaler Straße Bonn Remigiusstraße Berlin Friedrichstraße Berlin Wilmersdorfer Straße Mannheim O 5, / P 5, Duisburg Königstraße Wien Tuchlauben/Graben.5 9 Nürnberg Königstraße k. A. Hamburg Poststraße Nürnberg Breite Gasse Bremen Sögestraße Braunschweig Damm Bonn Sternstraße.5 45 k. A. Regensburg Neupfarrplatz Bremen Obernstraße.09 Frequenzzählung 0 Frequency survey 0

13 Passantenfrequenzzählung Engel & Völkers Commercial Samstag, den 7. April 0 Pedestrian frequency survey Engel & Völkers Commercial Saturday, 7 April 0 Ranking 0 Ranking 0 Standort Zählort Durchschnitt/Stunde Wetter Nürnberg Königstraße (4 5) k. A. Pforzheim Westliche Karl-Friedrich-Straße Nürnberg Breite Gasse k. A. Regensburg Maximilianstraße Köln Ehrenstraße. 5 k. A. Hamburg Große Bleichen Potsdam Brandenburger Straße Hannover Lister Meile Essen Limbecker Straße Hannover Niki-de-Saint-Phalle-Promenade Hamburg Neuer Wall Münster Salzstraße.5 59 k. A. Regensburg Königsstraße Düsseldorf Schadowstraße k. A. Regensburg Weiße-Lilien-Straße Nürnberg Hefnersplatz Hamburg Gerhofstraße k. A. Regensburg Gesandtenstraße k. A. Regensburg Haidplatz k. A. Frankfurt Kalbächer Gasse Braunschweig Bohlweg k. A. Bonn Alte Bahnhofstraße. 69 k. A. Regensburg Untere Bachgasse Nürnberg Kaiserstraße k. A. Regensburg Pfauengasse k. A. Baden-Baden Lange Straße k. A. Regensburg Schwarze-Bären-Straße 59 Frequenzzählung 0 Frequency survey 0

14 Städteübersicht Berlin General view Berlin Charakteristika der Stadt Die Hauptstadt ist mit fast,4 Mio. Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands und verzeichnet auch dieses Jahr ein positives Bevölkerungswachstum. Berlin ist zudem eines der populärsten Städtereiseziele Europas und der damit verbundene Shoppingtourismus stellt die treibende Kraft für die steigenden Einzelhandelsumsätze dar. Infolge der polyzentrischen Struktur der Trend- und Modehauptstadt ist das Angebot an Einkaufsmöglichkeiten auf verschiedene a-einzelhandelslagen aufgeteilt. Die bedeutendsten befinden sich in den historisch gewachsenen Citys West und Ost. Zusätzlich sind mehrere Stadtteillagen sowie die mehr als 60 Shopping- Center Anziehungspunkte für Konsumenten. Berlin ist damit quantitativ deutschlandweiter Spitzenreiter. Characteristics of the city With almost.4 million inhabitants, the capital is the most densely populated city in Germany and will again be recording a positive growth in population this year. In addition, Berlin is one of the most popular city excursion destinations in Europe with shopping tourism representing the driving force behind the rise in retail trade turnover. Due to the polycentric structure of the trend and fashion capital, the range of shopping facilities available is spread across the prime retail locations. The most significant location can be found in the historically developed City West and City Ost (East). Furthermore, several districts and the more than 60 shopping centres are big attractions for consumers. In terms of quantity, Berlin is therefore front-runner in Germany. Kundenpotenzial Berlin im Vergleich zu Deutschland Customer potential Berlin Deutschland Bevölkerung 0, Stand.. Population 0, status...75.* Veränderung zu 007 in % Change since 007 in % -, -0,5 Altersklassen 0 in %, Stand.. Age groups 0 in %, status.. bis 8 Jahre up to 8 years 5,* 6, 8 bis 65 Jahre 8 to 65 years 65,8* 6, 65 Jahre und älter 65 years and older 9,* 0,6 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 0 in Mio., Stand.. Employees subject to social insurance 0 in millions, status.., 9,4 Arbeitslosenquote Ø 0 in % Unemployment rate Ø 0 in %, 6,7 Pendlersaldo 0, Stand Commuter figures 0, status Gästeankünfte 0, Stand.. Guest arrivals 0, status Veränderung zu 007 in % Change since 007 in % 4,0 7,6 Übernachtungen 0, Stand.. Overnight stays 0, status Veränderung zu 007 in % Change since 007 in % 44,0,6 *Neuberechnung nach Zensus 0/Adjusted after Census 0 Einzelhandelsindikatoren Retail trade indicators Berlin Deutschland EH-Kaufkraft 0 in Mrd. EUR Retail purchasing power 0, total in billion EUR 8, 495,47 Kaufkraftindex 0 Purchasing power index EH-Kaufkraft je Einwohner 0 in EUR Retail purchasing power per head of population 0 in EUR 5.40, ,00 EH-Umsatz 0 in Mrd. EUR Retail turnover 0 in billion EUR 7,8 459,95 EH-Umsatz pro Einw. 0 in EUR Retail trade turnover per head of population 0 in EUR 5.49, ,00 Zentralitätsindex 0 Centrality index Ihr Ansprechpartner in Berlin: Herr Marcus Kötschau Tel. +49-(0) Städteübersicht Berlin General view Berlin

15 Lagecharakteristika Die a-lage Kurfürstendamm/Tauentzienstraße ist das beliebteste Einkaufsziel der Berliner und der zahlreichen Touristen in der City West. Internationale und natio nale Labels aus dem Luxus- und Premiumsegment, aber auch konsumigere Modeketten präsentieren sich hier. In der City Ost ist die Friedrichstraße die bekannteste Shopping- und Businessmeile. Ein Mix aus mittel- bis hochpreisigen sowie luxuriösen Filialisten, diversen Hotels und Gastronomien zeichnet die a-lage aus. Der Hackesche Markt im Bezirk Mitte steht hingegen für das typische Berlin und Ladenflächen sind vor allem bei individuellen Konzepten sowie Filialisten, die in den letzten Jahren verstärkt anmieteten, beliebt. Seit geraumer Zeit ist auch eine erhöhte Nachfrage nach Flächen im östlichen Teil der Lage, also in Richtung Alexanderplatz, zu verzeichnen. Der Alex, geprägt von großflächigen Warenhäusern und konsumigen Retailern sowie kleineren Convenience-Shops und Gastronomien, ist der zen trale Platz und Verkehrsknotenpunkt im Berliner Bezirk Mitte. Neben den bekannten Einkaufsstraßen sind die Stadtteillagen von Bedeutung für den Berliner Einzelhandel. Im kaufkraftstarken Südwesten der Stadt vereint die Schloßstraße auf kürzester Distanz vier Shopping-Center, drei Warenhäuser sowie etliche Geschäfte. Die a-lage Wilmersdorfer Straße zieht vorzugsweise Kunden aus dem Westen und Nordwesten Berlins an, die das Angebot in den großflächigen Geschäften, kleinen Ladenlokalen, Warenhäusern und Shopping-Centern schätzen. Characteristics of the location The prime location Kurfürstendamm and Tauentzienstraße is the most popular shopping destination of Berliners and of the countless tourists in the City West. International and national labels from the luxury and premium segment as well as more consumer-oriented fashion chain stores are represented here. In the City Ost, the Friedrichstraße is the best-known shopping and business mile. A mixture of average to highly priced as well as luxury chain stores, various hotels and gastronomies distinguish this prime location. The Hackescher Markt in the district Mitte, however, represents the typical Berlin and retail units are sought after, particularly for individual concept and chain stores, that have rented increasingly in numbers over the past few years. For some time now a rise in the demand for areas in the Eastern part of the location, i.e. towards Alexanderplatz, has been apparent. The Alex, distinguished by large-space department stores and consumer-oriented retailers as well as small con venience shops and gastronomies, is the central square and traffic hub of the district Berlin Mitte. Besides the famous shopping streets, the regional locations are of importance to Berlin s retail trade. In the southwest of the city, where the purchasing power is very strong, Schlossstraße unites four shopping centres, three department stores and many shops within a very short distance. The prime location Wilmersdorfer Straße mainly attracts customers from the west and northwest of Berlin who appreciate the range on offer in the largespace sales areas, small shops, department stores and shopping centres. Städteübersicht Berlin General view Berlin 5

16 Projektentwicklungen und Anmietungen Die Anmietungsqualität sowie -quantität auf dem Ku damm und der Tauentzienstraße befinden sich auf einem anhaltend hohen Niveau. In der Tauentzienstraße eröffneten die deutschlandweit ersten Filialen der Modekonzepte Pull & Bear sowie Forever. Den Kurfürstendamm bereichern unter anderem Stores von Apple sowie Golfino und Filippa K. In unmittelbarer Nähe zum fertiggestellten Hotel Waldorf Astoria werden zukünftig das Shopping-Center BIKINI Berlin sowie die Top-Entwicklung Upper West (Fertigstellung 06) das Gebäude ensemble um den Breitscheidplatz komplettieren. Project developments and tenancies The quality and quantity of lettings on Ku Damm and Tauentzienstraße are still persistently high. The first stores of the fashion concepts Pull & Bear and Forever in Germany opened at Tauentzienstraße. Apple, Golfino and Filippa K stores add to the Kurfürstendamm location. In the immediate vicinity of the completed Hotel Waldorf Astoria, the shopping centre BIKINI Berlin and the top development Upper West (completion 06) round off the ensemble of buildings around Breitscheidplatz. Berlin: Kurfürstendamm und Tauentzienstraße Berlin: Kurfürstendamm and Tauentzienstraße Olivaer Platz 9 Wielandstraße 8 straße 4 5 Uhlanddamm Knesebeckstraße Knesebeck- straße straße Nürn- Bleibtreu- Savignyplatz straße Lietzen- burger 4 7 Kant- str. 6 Str. Joachimstaler damm Rankestraße Straße 6 Budapester Post berger Str. Tau- entzienstr. platz Kurfürsten- Str. 0 5 Uhland- Kur- fürsten- Wittenberg- Engel & Völkers Zählpunkt/Counting Point Tauentzienstraße 7b c/8a Kurfürstendamm /4 a-lage/prime location Fußgängerzone/pedestrian zone S-/U-Bahnhof/city train/underground station Parkhaus/-platz/parking space Straßenbahn/Haltestelle/Tram/stop Grünfläche/green area Shopping-Center, Passagen, Kaufhäuser/ Shopping centres, arcades, department stores Europa-Center Neues Kranzler Eck Karstadt Kudamm-Karree Kaufhaus des Westen (KaDeWe) BIKINI Berlin (im Bau) Upper West (im Bau) Top-Mieter/Top tenancies Forever Pull & Bear P&C Apple Hugo Boss Escada 4 oz Brunello Cucinelli Marc O'Polo Tommy Hilfiger Armani Louis Vuitton Ihr Ansprechpartner in Berlin: Herr Marcus Kötschau Tel. +49-(0) Städteübersicht Berlin General view Berlin

17 Planck- Friedrich- straße straße straße straße Wichtige Neuzugänge auf der Friedrichstraße sind Maurice Lacroix und ein Einstein Kaffee über zwei Etagen im Quartier 06. In unmittelbarer Nähe zur Top-Lage wird die Projektentwicklung Leipziger Platz No. (LP ) mit rund m² Retail-Fläche voraussichtlich bis zum Frühjahr 04 fertiggestellt und voll vermietet sein. Die Baumaßnahmen im Kreuzungsbereich Friedrichstraße/ Unter den Linden, welche zu einer Unterbrechung des U-Bahn - und Autoverkehrs führen, werden voraussichtlich im Frühjahr 04 vollständig beendet sein. Die Beliebtheit der Lage Hackescher Markt, insbesondere der Neuen Schönhauser Straße, spiegelt sich in den Anmietungen von Karl Lagerfeld und dem französischen Label The Kooples wider. Zudem wird der Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes Neue Schönhauser Straße 5 voraussichtlich Ende 0 abgeschlossen sein und dort das H&M-Konzept & Other Stories eröffnen. Am Hackeschen Markt mietete jüngst Nike ca. 550 m². Key new tenancies on Friedrichstraße are Maurice Lacroix and an Einstein Kaffee covering two storeys in the Quartier 06. Immediately near to the prime location, the project development Leipziger Platz No. (LP ) with approx. 76,000 m² retail space is expected to be ready and fully let by spring 04. The building work in the area of the crossroads Friedrichstraße/Unter den Linden, which has caused an interruption of the underground and road traffic, will probably be completed in spring 04. The popularity of the location Hackescher Markt, in particular Neue Schönhauser Straße, is reflected by such tenants as Karl Lagerfeld and the French label The Kooples. In addition, the conversion of the listed building Neue Schönhauser Straße 5 will most likely be completed by the end of 0, and H&M Concept & Other Stories will be opening there. Nike recently rented approx. 550 m² at the address Am Hackeschen Markt. Berlin: Friedrichstraße Berlin: Friedrichstraße Berlin: Hackescher Markt Berlin: Hackescher Markt Mauer- str. 7 Post Mittel- str. Unter den Linden Französische 5 6 Straße straße straße straße Kronen- straße Leipziger Gendarmenmarkt Georgen- Dorotheen- Behren- 8 9 Tauben- Jäger- Mohrenstraße Friedrichstraße Glinka- Straße Char- lotten- straße straße Engel & Völkers Zählpunkt/Counting Point Friedrichstraße 96/47 Shopping-Center, Passagen, Kaufhäuser/Shopping centres, arcades, department stores Galeries Lafayette Quartier 06 The Q Upper Eastside Berlin Spreedreieck Quartier 0 Top-Mieter/Top tenancies 7 Dussmann 8 Hugo Boss 9 Maurice Lacroix 0 Massimo Dutti Gina Tricot Nespresso Geox 4 BoConcept a-lage/prime location Grünfläche/green area Fußgängerzone/ pedestrian zone S-/U-Bahnhof/city train/ underground station Parkhaus/-platz/ parking space Straßenbahn/Haltestelle/ Tram/stop e St. Hedwig- Krkhs. Gipsstraße August- straße Gr. Hamburger Straße Oranienburger Sophienstraße Straße 5 Hackescher Markt Zählpunkt/Counting Point Rosenthaler Straße 4/4 Shopping-Center, Passagen, Kaufhäuser/Shopping centres, arcades, department stores Rosenhöfe Hackesche Höfe Hackesches Quartier a-lage/prime location Grünfläche/green area Rosenthaler Straße 4 Weinmeisterstraße 8 Neue Schönhsr. Fußgängerzone/pedestrian zone str. & Other Stories Michael Kors 4 oz. Boss Orange Hugo Boss Linienstraße 4 Alte Schönhauser Str. 9 0 Münzstraße Top-Mieter/Top tenancies R.-Lux.-Str. 6 Engel & Völkers Monki Porsche Design Karl Lagerfeld The Kooples Sisley Muji S-/U-Bahnhof/city train/ underground station Parkhaus/-platz/ parking space Straßenbahn/Haltestelle/ Tram/stop Städteübersicht Berlin General view Berlin 7

18 Berlin: Alexanderplatz Berlin: Alexanderplatz Spreeufer Spandauer Straße 6 Rosa-Luxem Karl-Liebknecht-Straße Fernsehturm Berliner Rathaus 5 0 G.-Böß-Str. 4 Rathausstraße Alexanderstraße Stralauer 8 Cubix Kino Grunerstraße Klosterstraße Kl t t ß Littenstraße Straße straße 9 Alexanderplatz 7 Dircksenstr. Otto-Braun-Str. Karl-Marx-Al bcc Berliner Congress Center Since 0, on Schloßstraße the first Berlin branch of the popular Irish fashion chain Primark has given rise to a noticeable revitalisation all around the Schloss-Straßen-Center. In 0 lettings to Depot, Brax and Sub- Alexander- Voltairestr. Engel & Völkers Zählpunkt/Counting Point Alexanderplatz Shopping-Center Passagen, Kaufhäuser/ Shopping centres, arcades, department stores Galeria Kaufhof Die Mitte Alexa Top-Mieter/Top tenancies 7 C&A 8 Primark (Anfang 04) a-lage/prime location Grünfläche/green area RathausPassagen ALEA 0 (im Bau) Berlin Carré Saturn TK Maxx Fußgängerzone/pedestrian zone S-/U-Bahnhof/city train/underground station Parkhaus/-platz/parking space Straßenbahn/Haltestelle/Tram/stop Am Bahnhof Alexanderplatz dominiert weiterhin die Baustelle des würfelförmigen Wohn- und Geschäftshauses ALEA 0 das Bild. Nach der geplanten Fertigstellung Anfang 04 bietet es rund m² Fläche für Einzelhandel sowie Gastronomie. Mit der Eröffnung der zweiten Berliner Filiale des Textilers Primark wird ebenfalls in diesem Zeitraum gerechnet. Auf der Schloßstraße sorgt seit 0 die berlinweit erste Filiale der beliebten irischen Modekette Primark für eine spürbare Belebung rund um das Schloss-Straßen-Center. Im Jahr 0 folgten Anmietungen von Depot, Brax und At the Alexanderplatz station, the building site of the cube-shaped residential investment ALEA 0 continues to dominate the view. After completion planned for the beginning of 04, it will offer approx. 0,500 m² space for retail trade and gastronomy. The opening of the second Berlin branch of the textile store Primark is also expected during this period. Ihr Ansprechpartner in Berlin: Herr Marcus Kötschau Tel. +49-(0) Städteübersicht Berlin General view Berlin

19 Subdued. Ebenfalls wird das spanische Modeunternehmen Pull & Bear Ende 0 im Boulevard Berlin eröffnen. An der Ecke Wilmersdorfer Straße/Bismarckstraße ist das sogenannte Bismarck-Karrée fertiggestellt und beherbergt unter anderem ein Fitnessstudio sowie diverse Einzelhändler. In der Wilmersdorfer Straße 64 präsentiert der Streetwear-Filialist Snipes auf 50 m² seinen berlinweit ersten Store. Frequenzentwicklung 0 verzeichnete die Tauentzienstraße eine Zunahme der Passantenfrequenz. Auf dem Kurfürstendamm bewegten sich die Zahlen, trotz eines wetterbedingten Rückgangs am Samstag, auf dem hohen Niveau der Vorjahre. In der Friedrichstraße führen Bautätigkeiten seit Juli 0 zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs zwischen den U-Bahnhöfen Friedrichstraße und Französische Straße. Die Frequentierung ist dadurch außergewöhnlich stark angestiegen, da die Passanten gezwungen sind, zu Fuß zu gehen. dued followed. The Spanish fashion company Pull & Bear will be opening at the end of 0 in the Boulevard Berlin. At the corner of Wilmersdorfer Straße/Bismarckstraße the so-called Bismarck-Karrée has been completed and accommodates, among others, a fitness studio and various retailers. At Wilmersdorfer Straße 64 the streetwear chain store Snipes has opened its first store in Berlin on a space of 50 m². Frequency development In 0 Tauentzienstraße registered an increase in its pedestrian frequency. On Kurfürstendamm, despite a decrease on the Saturday surveyed due to adverse weather conditions, the numbers remained on the same high level of the previous years. Since July 0 building work in Friedrichstraße has been causing an interruption of the rail traffic between the underground stations Friedrichstraße and Französische Straße. The frequency has therefore increased to an extraordinary level as pedestrians are forced to take this route. Berlin: Schloßstraße Berlin: Schloßstraße Berlin: Wilmersdorfer Straße Berlin: Wilmersdorfer Straße Grunewaldstr. Rathaus Schloßstraße Joachim-Tiburtius-Brücke Treitschkestr. Markelstr. Bornstr. Schöneberger Rothenburgstraße Zimmermannstr. Feuerbach- Str. Bundesallee Rheinstraße Fritschestraße Kaiser-Friedrich-Straße 7 Wilmersdorfer Straße 4 8 Schillerstraße Goethestraße Pestalozzistraße Straß Weimarer Leibnizstraße Zählpunkt/Counting Point 0 Schloßstraße /89 6 Primark 7 P&C Shopping-Center, Passagen, 8 C&A Kaufhäuser/Shopping centres, 9 Kiehl s arcades, department stores 0 Depot 4 5 Das Schloss Boulevard Berlin Karstadt Forum Steglitz Schloss-Straßen-Center a-lage/prime location Grünfläche/green area Fußgängerzone/ pedestrian zone Top-Mieter/Top tenancies 4 Subdued Gravis Brax Globetrotter str. Engel & Völkers S-/U-Bahnhof/city train/ underground station Parkhaus/-platz/parking space Straßenbahn/Haltestelle/ Tram/stop Charlottenburg 5 Krumme Straße Zählpunkt/Counting Point Gervinusstraße Wilmersdorfer Straße 55/8 Shopping-Center Passagen, Kaufhäuser/Shopping centres, arcades, department stores Wilmersdorfer Arcaden Karstadt a-lage/prime location Grünfläche/green area Fußgängerzone/ pedestrian zone 6 Kantstraße Niebuhrstraße Engel & Völkers Top-Mieter/Top tenancies P&C 4 C&A 5 Snipes 6 TK Maxx 7 Cotton On 8 Hugendubel S-/U-Bahnhof/ city train/underground station Parkhaus/-platz/parking space Straßenbahn/Haltestelle/ Tram/stop Städteübersicht Berlin General view Berlin 9

20 Am Hackeschen Markt zogen die Besucherzahlen 0 wieder an und übertrafen das Niveau der Vorjahre sehr deutlich. Als wichtiger Verkehrsknotenpunkt verzeichnet der Alexanderplatz auch dieses Jahr viele Passanten. Die Schloßstraße präsentierte sich 0 als beliebte und stark frequentierte Einkaufsstraße. Durch die Nahversorgungsfunktion und die Gestaltung als Fußgängerzone ist die Wilmersdorfer Straße ebenfalls gut frequentiert worden. Mietpreisentwicklung Aufgrund der regen Nachfrage nach Einzelhandelsflächen stiegen die Spitzenmietpreise in der Tauentzienstraße auf 60 EUR/m² an. Auf dem Kurfürstendamm wur den Quadratmeterpreise von bis zu 0 EUR erzielt. In der Top-Lage Friedrichstraße werden Spitzenmieten von 70 EUR/m² Tendenz steigend gezahlt. Die Mieten in der a-lage Hackescher Markt blieben in den letzten Jahren stabil. Im Jahr 0 steigerte sich der Top- Quadratmeterpreis hingegen leicht auf 0 EUR. Am Alexanderplatz werden sich die Spitzenmieten (0: 00 EUR/m²) aufgrund des Nachfrageüberhangs weiter nach oben entwickeln. Die hohe Konzen tration an Shopping-Centern und das daraus resultierende Flächenüberangebot in der Schloßstraße führen momentan zu einer Stagnation der Spitzenmietpreise (00 EUR/m²). In der Wilmersdorfer Straße bewegen sich die Top-Mieten bei 90 EUR/m² und werden vermutlich auch 04 nicht ansteigen. Fazit Berlin erwartet auch für das Jahr 0 einen Anstieg der Touristenzahlen, was sich auf die Einzelhandelsumsätze positiv auswirkt. Die vielen Übernachtungsgäste geben ihr Geld gern in der Hauptstadt aus und mittlerweile verdienen die Händler jeden vierten Euro durch die Berlin- Besucher. Ein ausgewogener Mieterbesatz und vermehrte Markteinstiege von internationalen Retailern bereichern die Attraktivität der Lagen enorm. Tendenziell steigende Mietpreise und konstant starke Passantenfrequenzen in den wichtigen Einzelhandelslagen sind Resultate dieser Entwicklung. At the Hackescher Markt, visitor numbers have risen again in 0 and exceeded the previous year s level by a considerable degree. Alexanderplatz, an important traffic hub, is again seeing large numbers of pedestrians this year. In 0 Schloßstraße began presenting itself as a popular and highly frequented shopping street. Thanks to its local supply role and its layout as a pedestrian zone, Wilmersdorfer Straße has been likewise well frequented. Rent development Due to the strong demand for retail spaces, the top rental prices in Tauentzienstraße have risen to 60 euros/m². Prices on Kurfürstendamm can reach up to 0 euros per square metre. The highest rents paid are 70 euros/m² with a rising tendency in the top location Friedrichstraße. The rents in the prime location Hackescher Markt have remained stable over the past few years. However, in 0 the top square metre prices increased slightly to 0 euros. At Alexanderplatz the top rents (0: 00 euros/m²) will continue to develop upwards due to the excessive demand. The high concentration of shopping centres and the resulting surplus of space in Schloßstraße are currently leading to a stagnation in top rents (00 euros/m²). In Wilmersdorfer Straße the top rents lie at 90 euros/m² and will presumably not increase again in 04. Conclusion Berlin also expects a rise in tourist figures for 0, which will have a positive impact on retail trade turnover. The many overnight guests like to spend their money in the capital and the dealers meanwhile earn every fourth euro through visitors to Berlin. A balance of tenancies and the increased market entries by international retailers significantly add to the attractiveness of the locations. The tendency towards rising rents and consistently high pedestrian frequency rates at the significant retail locations are the results of this development. Ihr Ansprechpartner in Berlin: Herr Marcus Kötschau Tel. +49-(0) Städteübersicht Berlin General view Berlin

Frequenzzählung 2013 Frequency survey 2013 Retail Services

Frequenzzählung 2013 Frequency survey 2013 Retail Services Frequenzzählung 2013 Frequency survey 2013 2 Top-Einkaufsmeile: Wieder Platz 1 für die Kaufingerstraße in München Passantenfrequenzzählung von Engel & Völkers Commercial an 73 Standorten Aufsteiger des

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Retail Services Marktreport 2013 Berlin

Retail Services Marktreport 2013 Berlin Retail Services Marktreport 2013 Berlin Top-6-Einzelhandelslagen im Stadtgebiet Berlin Top-6-retail locations in the city of Berlin A111 A11 Reinickendorf Pankow Weißensee Hohenschönhausen Spandau Charlottenburg

Mehr

Inhaltsverzeichnis Table of Contents

Inhaltsverzeichnis Table of Contents Retail Opportunities Germany Marktbericht Deutschland 05/06 Inhaltsverzeichnis Table of Contents Top-Einkaufsmeilen im Überblick Summary of top shopping miles 0 Das Retail-Team The Retail Team 05 Der

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Frequenzzählung 2014 Frequency survey 2014 Retail Services

Frequenzzählung 2014 Frequency survey 2014 Retail Services 2 München: Kaufingerstraße bleibt attraktivste Einkaufsstraße Engel & Völkers Commercial zählt die Passantenfrequenz an 64 Zählpunkten Hannover überrascht mit drei Platzierungen im Top-20- Ranking Deutschlands

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

Top-Einkaufsmeile: Wieder Platz 1 für die Kaufingerstraße in München

Top-Einkaufsmeile: Wieder Platz 1 für die Kaufingerstraße in München 1 Presseinformation Top-Einkaufsmeile: Wieder Platz 1 für die Kaufingerstraße in München Passantenfrequenzzählung von Engel & Völkers Commercial an 73 Standorten Aufsteiger des Jahres ist die Kettwiger

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

City Development Plan for Vienna 2005 www.wien.at / stadtentwicklung / step

City Development Plan for Vienna 2005 www.wien.at / stadtentwicklung / step Lebensqualität City Development Plan for Vienna 2005 wwwwienat / stadtentwicklung / step Results of COMET Project which will be part of the new City Development Plan Vienna 2005 Suggestions in the draft-version

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen!

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! Mit einer Case Study von La Place Media STICKYADS.TV Video Advertising Technologie für Publisher 5 Jahre Erfahrung in Video

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Winters Hotel Company

Winters Hotel Company Winters Hotel Company Unsere 3- und 4-Sterne-Hotels zeichnet das aus, was perfekte Stadthotels ausmachen: zentral, hochwertig, modern mit breitem Businessangebot. In bester Innenstadtlage bieten wir Geschäfts-

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

BERLIN IS EUROPE S CAPITAL OF COOL Time Magazine

BERLIN IS EUROPE S CAPITAL OF COOL Time Magazine YOUR POP-UP STORE AT BERLIN S NEW HOT SPOT BERLIN IS EUROPE S CAPITAL OF COOL Time Magazine A UNIQUE PLACE Tiergarten Brandenburger Tor Straße des 17. Juni Ernst- Reuter- Platz Bahnhof Zoologischer Garten

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt Büroflächen Office Space Marktreport 214/215 Frankfurt Büromarkt Frankfurt Office market Frankfurt Der Markt für Bürovermietungen in Frankfurt Im Jahr 214 wurde auf dem Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions

International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions MIT SICHERHEIT ERFOLGREICH SUCCESSFUL WITH SECURITY Wenn es um die neuesten Entwicklungen für Law Enforcement, Security

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Power, space heat and refurbishment: Tools and methods to include energy in urban planning. Thomas Hamacher

Power, space heat and refurbishment: Tools and methods to include energy in urban planning. Thomas Hamacher Power, space heat and refurbishment: Tools and methods to include energy in urban planning Thomas Hamacher Problem Statement 2 New developments Urban planning Smaller scale units in the infrastructure

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Q Savoy Hotel Munich. Coming soon. Opening January 2010

Q Savoy Hotel Munich. Coming soon. Opening January 2010 A BOUTI Coming soon Opening January 2010 Coming soon in 2010 Freuen Sie sich auf Anfang 2010: Das Leonardo Boutique öffnet seine Pforten für Geschäfts- und Städtereisende mit hohem Anspruch an Stil und

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr