CARAT (LUX) SICAV. R.C.S. Luxembourg B Investmentfonds nach Luxemburger Recht Jahresbericht per 30. September 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CARAT (LUX) SICAV. R.C.S. Luxembourg B 73 244. Investmentfonds nach Luxemburger Recht Jahresbericht per 30. September 2010"

Transkript

1 CARAT (LUX) SICAV R.C.S. Luxembourg B Investmentfonds nach Luxemburger Recht Jahresbericht per 30. September 2010 Bei der CARAT (LUX) SICAV handelt es sich um einen Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil II des Gesetzes vom 20. Dezember 2002

2 Inhalt Bericht zum Geschäftsverlauf Seite 2 Geographische Länderaufteilung CARAT (LUX) SICAV Global One Seite 3 Wirtschaftliche Aufteilung CARAT (LUX) SICAV Global One Seite 3 Zusammensetzung des Netto-Teilfondsvermögens CARAT (LUX) SICAV Global One Seite 4 Vermögensaufstellung der CARAT (LUX) SICAV Global One Seite 6 Geographische Länderaufteilung CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket Seite 8 Wirtschaftliche Aufteilung CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket Seite 8 Zusammensetzung des Netto-Teilfondsvermögens CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket Seite 8 Vermögensaufstellung der CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket Seite 10 Konsolidierte Zusammensetzung des Netto-Fondsvermögens Seite 11 Erläuterungen zum Jahresabschluss per 30. September 2010 Seite 13 Bericht des Réviseur d Entreprises agréé Seite 16 Verwaltung, Vertrieb und Beratung Seite 18 Anteilzeichnungen sind nur gültig, wenn sie auf der Basis der neuesten Ausgabe des Verkaufsprospektes (einschließlich seiner Anhänge) in Verbindung mit dem letzten erhältlichen Jahresbericht und dem eventuell danach veröffentlichten Halbjahresbericht vorgenommen werden. Der ausführliche Verkaufsprospekt mit integriertem Verwaltungsreglement, der vereinfachte Verkaufsprospekt sowie Jahres- und Halbjahresbericht des Fonds sind am Sitz der Verwaltungsgesellschaft, der Depotbank, bei den Zahlstellen und der Vertriebsstelle der jeweiligen Vertriebsländer kostenlos erhältlich. Weitere Informationen sind jederzeit während der üblichen Geschäftszeiten bei der Verwaltungsgesellschaft erhältlich. Hinweis: Anleger in der Bundesrepublik Deutschland werden darauf hingewiesen, dass der Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket nicht bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zum öffentlichen Vertrieb angezeigt wurde und Anteile des Teilfonds CARAT (LUX) SICAV - Global One Side Pocket an Anleger im Geltungsbereich des Investmentgesetzes nicht öffentlich vertrieben werden dürfen. 1

3 Bericht zum Geschäftsverlauf In den vergangenen Monaten machten sich unter den Finanzinvestoren die Sorgen breit, das amerikanische Wirtschaftswachstum gerate zusehends ins Stocken. So wurde eine Schwäche des privaten Konsums gemeldet und auch die Aussichten für den US-Industriesektor haben sich leicht eingetrübt. In Europa sieht es hingegen freundlicher aus: Deutschland meldete ein starkes Wirtschaftswachstum, basierend auf einem stabilen Arbeitsmarkt. Die globalen Wachstumsregionen reagierten damit sehr unterschiedlich auf die Stimulus-Programme der Regierungen vom vergangenen Jahr. Rückblick Die internationalen Börsenindizes spiegeln die Verfassung ihrer Volkswirtschaften durchaus wider: im Berichtszeitraum liegen Brasilien und die asiatischen Schwellenländer vorne. Innerhalb der Eurozone belegen Frankreich und Italien die mittleren Plätze. Der deutsche Aktienmarkt reflektiert mit einer Wertentwicklung von +9,8% (DAX) im abgelaufenen Geschäftsjahr in einem gewissen Umfang die relative Stärke innerhalb des Euro-Raums. Die japanische Konjunktur meldete zwar zu Jahresbeginn vielversprechende Ergebnisse, jedoch kam das BIP-Wachstum im Laufe des Jahres nahezu vollständig zum Stillstand. Der Nikkei 225 verlor in den letzten 6 Monaten um 6,02% an Wert (in Euro). An den Devisenmärkten kam es zu starken Ausschlägen. Im Zuge der anhaltenden Diskussion über die mögliche Zahlungsunfähigkeit Griechenlands verlor der Euro gegenüber allen anderen wichtigen Währungen deutlich an Wert. In den vergangenen Wochen zeichnete sich eine starke Gegenbewegung ab, in deren Folge der Euro stark hinzugewinnen konnte. Am Obligationenmarkt wurden die Renditen von Staatsanleihen weiter nach unten gedrückt. Ein Mix aus möglicher Deflation und Rezession setzte im August einen wahren Run auf Staatsanleihen hoher Bonität in Gang. Auch die Bestätigung der amerikanischen Notenbank, das Zinsniveau für längere Zeit auf niedrigem Niveau zu halten, trug zum Absinken der Renditen bei. Portfolio Zu Ende des Berichtszeitraumes beträgt das Fondsvolumen des Teilfonds Global One 4,35 Mio Euro. Die Investitionen verteilen sich gleichmäßig auf Immobilienfonds, Misch- und Rentenfonds sowie Absolut Return orientierte Produkte. Eine kleine Beimischung von Aktienfonds besteht derzeit im DJE Asien High Dividend. Dieser Fonds wurde im zweiten Quartal dieses Jahres erworben und hat seither eine positive Rendite für den Dachfonds generiert. Wir haben die Positionen in den Immobilienfonds im Berichtszeitraum etwas reduziert, im Gegenzug wurde ein Engagement im Pioneer Emerging Markets Bond Fund aufgebaut. Ausblick In einem Umfeld guter Unternehmenszahlen aber sich eintrübender volkswirtschaftlicher Rahmenbedingungen bleibt unser Ausblick nur verhalten optimistisch: während ein Großteil der Unternehmen die Analystenschätzungen übertreffen konnten, dürfte es im weiteren Jahresverlauf schwierig werden, die jetzigen Erwartungen erneut zu erreichen. Gleichzeitig haben die vergangenen zwei Jahre gezeigt wie gut einige Unternehmen die Krise gemeistert haben. Aus diesem Grund ist eine deutliche Schere zwischen Mikro- und Makro-Umfeld zu erkennen. Denn in den G-7 Ländern ist die Staatsverschuldung, gemessen am BIP, auf das höchste Niveau seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gestiegen. Zu einem Großteil ist Japan hierfür verantwortlich, doch auch andere Industriestaaten haben einen hohen Schuldenberg angehäuft. Zur Stabilisierung der Haushaltslage sind nun große langfristige Einschnitte notwendig. Die Sparmaßnahmen im öffentlichen Sektor müssten durch den privaten ausgeglichen werden, um die Fortsetzung des Wachstumstrends nicht zu gefährden! Angesichts der enttäuschenden US-Einzelhandelsumsätze darf dies jedoch angezweifelt werden. Ausgehend von einem schwachen Konsum in den USA, dürfte es Europa als auch Asien teilweise gelingen, etwas Eigendynamik zu entwickeln. Das Fondsmanagement geht deshalb davon aus, dass die Aktienmärkte in den kommenden Monaten seitwärts bzw. leicht steigend tendieren werden. Im Hinblick auf die volkswirtschaftliche Einschätzung sind die Engagements in Aktien weit unterhalb der Maximalgrenzen. Die Beimischung in Absolut Return orientierte Fonds bleibt weiter bestehen um eine optimale Diversifikation innerhalb der Depots zu erzielen. Luxemburg, im Oktober 2010 Der Verwaltungsrat der DJE Investment S.A. Angaben und Renditen beziehen sich auf das abgelaufene Berichtsjahr und sind nicht maßgebend für zukünftige Erträge. 2

4 CARAT (LUX) SICAV - Global One Jahresbericht 1. Oktober September 2010 Die Gesellschaft ist berechtigt, Aktienklassen mit unterschiedlichen Rechten hinsichtlich der Aktien zu bilden. Derzeit bestehen die folgenden Aktienklassen mit den Ausgestaltungsmerkmalen: WP-Kenn-Nr.: ISIN-Code: LU Ausgabeaufschlag: 3,00 % Rücknahmeabschlag: 0,00 % Verwaltungsvergütung: 1,05 % Mindestfolgeanlage: keine Ertragsverwendung: ausschüttend Währung: Geographische Länderaufteilung (nach Emittenten) Deutschland 51,35 % Luxemburg 36,56 % Frankreich 5,21 % Irland 1,30 % Wertpapiervermögen 94,42 % Bankguthaben 7,35 % Saldo aus sonstigen Forderungen und Verbindlichkeiten -1,77 % 100,00 % Wirtschaftliche Aufteilung Investmentfondsanteile 92,70 % Investitionsgüter 1,72 % Wertpapiervermögen 94,42 % Bankguthaben 7,35 % Saldo aus sonstigen Forderungen und Verbindlichkeiten -1,77 % 100,00 % Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 3

5 CARAT (LUX) SICAV - Global One Zusammensetzung des Netto-Teilfondsvermögens zum 30. September September September 2010 Wertpapiervermögen , ,53 (Wertpapiereinstandskosten zum 30. September 2009: ,19) (Wertpapiereinstandskosten zum 30. September 2010: ,42) Bankguthaben * , ,81 Zinsforderungen 216,45 94,57 Forderungen aus Absatz von Aktien 0,00 26, , ,54 Verbindlichkeiten aus Rücknahmen von Aktien 0, ,83 Verwaltungs- und Anlageberatervergütung ** , ,58 Depotbankvergütung ** -586,79-374,03 Zentralverwaltungsstellenvergütung ** , ,57 Register- und Transferstellenvergütung *** 0, ,90 Vertriebsstellenvergütung ,92-907,52 Taxe d abonnement *** -427,31-348,61 Veröffentlichungs- und Prüfungskosten , , , ,04 Netto-Teilfondsvermögen , ,50 Umlaufende Aktien , ,373 Aktienwert 48,29 47,45 * Die gehaltenen Bankguthaben sind nicht durch eine Einrichtung zur Sicherung der Einlagen geschützt. ** Rückstellungen für den Zeitraum 1. September 2010 bis zum 30. September *** Rückstellungen für das 3. Quartal Entwicklung der Anzahl der Aktien im Umlauf 30. September September 2010 Stück Stück Umlaufende Aktien zu Beginn des Berichtszeitraumes , ,931 Ausgegebene Aktien , ,028 Zurückgenommene Aktien , ,586 Umlaufende Aktien zum Ende des Berichtszeitraumes , ,373 Entwicklung der letzten 3 Geschäftsjahre Datum Netto- Teilfondsvermögen Mio. Umlaufende Aktien Netto- Mittelaufkommen Tsd. Aktienwert , ,78 59, , ,98 48, , ,23 47,45 Entwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für zukünftige Ergebnisse. Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 4

6 CARAT (LUX) SICAV - Global One Veränderung des Netto-Teilfondsvermögens im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis zum 30. September 2010 Netto-Teilfondsvermögen zu Beginn des Berichtszeitraumes ,88 Ordentlicher Nettoertrag ,71 Ertragsausgleich ,41 Mittelzufl üsse aus Aktienverkäufen ,53 Mittelabfl üsse aus Aktienrücknahmen ,13 Realisierte Gewinne ,46 Realisierte Verluste ,23 Nettoveränderung nicht realisierter Gewinne und Verluste ,11 Netto-Teilfondsvermögen zum Ende des Berichtszeitraumes ,50 Aufwands- und Ertragsrechnung im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis zum 30. September 2010 Erträge Dividenden 6.074,59 Erträge aus Investmentanteilen ,66 Bankzinsen 1.165,44 Erhaltene Bestandsprovisionen ,80 Ertragsausgleich ,36 Erträge insgesamt ,13 Aufwendungen Zinsaufwendungen -21,61 Verwaltungs- und Anlageberatervergütung ,01 Zentralverwaltungsstellenvergütung ,22 Vertriebsstellenvergütung ,82 Taxe d abonnement ,30 Veröffentlichungs- und Prüfungskosten ,83 Werbeausgaben -214,11 Register- und Transferstellenvergütung ,07 Staatliche Gebühren ,35 Lagerstellengebühren -129,21 Sonstige Aufwendungen ,08 Aufwandsausgleich ,77 Aufwendungen insgesamt ,84 Ordentlicher Nettoertrag ,71 Total Expense Ratio in Prozent 1) 2,69 1) Siehe Erläuterungen zu diesem Bericht. Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 5

7 CARAT (LUX) SICAV - Global One Vermögensaufstellung zum 30. September 2010 Wertpapiere Ausgabeaufschlag in % ** Rücknahmeabschlag in % ** Verwaltungsvergütung in % Zugänge im Berichtszeitraum Abgänge im Berichtszeitraum Bestand Kurs Kurswert %-Anteil vom NTFV * Aktien, Anrechte und Genussscheine Notierte Titel Deutschland IVP Internationales Virtuelles Produktmanagement GmbH Genussschein Perp , ,00 1, ,00 1,72 Notierte Titel ,00 1,72 Aktien, Anrechte und Genussscheine ,00 1,72 Investmentfondsanteile Deutschland ATHENA UI 5,00 n. a. 0,30 0, , , , ,00 5,83 SEB ImmoPortfolio Target Return Fund 3,00 3,00 0,90 302, , , , ,88 12,00 TMW Immobilien Weltfonds 5,00 n. a. 0,75 565, , ,407 50, ,69 17,81 UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe 5,00 3,00 0,94 0, , ,241 10, ,53 13, ,10 49,63 Frankreich Carmignac Patrimoine 4,00 n. a. 1,50 22,000 0,000 44, , ,44 5, ,44 5,21 Irland ETFS Funds - ETFX-DAX 2x Long Fund n. a. n. a. n. a. 459,000 0, , , ,19 1, ,19 1,30 Luxemburg Amundi Funds - Volatility Euro Equities 2,50 n. a. 0,50 0,000 0,000 70, , ,20 2,49 DJE - Asien High Dividend 5,00 n. a. 1, ,000 0, , , ,95 6,05 European SICAV Alliance - Galaxy 5,00 n. a. 1,85 0,000 0, , , ,20 4,02 HAIG MB Flex Plus 6,00 n. a. 0, ,382 0, ,382 54, ,47 5,23 HWB Umbrella Fund - HWB Victoria Strategies Portfolio 5,00 n. a. 0,20 200,000 0, , , ,00 6,32 Pioneer Funds - Emerging Markets Bond 4,00 n. a. 1, ,000 0, ,000 40, ,00 5,92 Pioneer Investments Total Return 3,00 n. a. 0, ,474 0, ,474 49, ,98 6, ,80 36,56 Investmentfondsanteile ,53 92,70 Wertpapiervermögen ,53 94,42 Bankguthaben Kontokorrent Währung Zinssatz in % Fälligkeit Bestand in Fremdwährung Kurswert in % DZ PRIVATBANK S.A. *** 0,1750 täglich , ,13 7,32 DZ PRIVATBANK S.A. *** USD 0,0250 täglich 2.032, ,68 0,03 Summe Bankguthaben - Kontokorrent ,81 7,35 Saldo aus sonstigen Forderungen und Verbindlichkeiten ,84-1,77 Netto-Teilfondsvermögen in ,50 100,00 * NTFV = Netto-Teilfondsvermögen ** Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge wurden im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis 30. September 2010 nicht bezahlt. *** Die gehaltenen Bankguthaben sind nicht durch eine Einrichtung zur Sicherung der Einlagen geschützt. Die angegebenen Zinssätze sind per 30. September Die aufgeführten Salden der Bankguthaben sind auf Sicht fällig. Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 6

8 CARAT (LUX) SICAV - Global One Zu- und Abgänge vom 1. Oktober 2009 bis 30. September 2010 Während des Berichtszeitraumes getätigte Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Schuldscheindarlehen und Derivaten, einschließlich Änderungen ohne Geldbewegungen, soweit sie nicht in der Vermögensaufstellung genannt sind. Wertpapiere Ausgabeaufschlag in % * Rücknahmeabschlag in % * Verwaltungsvergütung in % Zugänge Abgänge Investmentfondsanteile Deutschland Sherpa Absolut Return 5,00 n. a. 2,38 0, ,000 Frankreich Magellan SICAV 3,25 n. a. 1,75 0, ,000 Irland Thema Fund 5,00 1,00 0,50 0, ,638 Luxemburg db x-trackers DAX ETF n. a. n. a. 0, , ,000 db x-trackers ShortDAX Daily ETF n. a. n. a. 0, , ,000 * Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge wurden im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis 30. September 2010 nicht bezahlt. Devisenkurse Für die Bewertung von Vermögenswerten in fremder Währung wurde zum nachstehenden Devisenkurs zum 30. September 2010 in Euro umgerechnet. US-Dollar USD 1 1,3597 7

9 CARAT (LUX) SICAV - Global One Side Pocket Jahresbericht 17. Dezember September 2010 Die Gesellschaft ist berechtigt, Aktienklassen mit unterschiedlichen Rechten hinsichtlich der Aktien zu bilden. Derzeit bestehen die folgenden Aktienklassen mit den Ausgestaltungsmerkmalen: WP-Kenn-Nr.: A0YDBN ISIN-Code: LU Ausgabeaufschlag: 0,00 % Rücknahmeabschlag: 0,00 % Verwaltungsvergütung: 0,00 % Mindestfolgeanlage: keine Ertragsverwendung: ausschüttend Währung: Geographische Länderaufteilung (nach Emittenten) Irland 2,32 % Wertpapiervermögen 2,32 % Bankguthaben 107,40 % Saldo aus sonstigen Forderungen und Verbindlichkeiten -9,72 % 100,00 % Wirtschaftliche Aufteilung Investmentfondsanteile 2,32 % Wertpapiervermögen 2,32 % Bankguthaben 107,40 % Saldo aus sonstigen Forderungen und Verbindlichkeiten -9,72 % 100,00 % Zusammensetzung des Netto-Teilfondsvermögens zum 30. September 2010 Wertpapiervermögen 969,86 (Wertpapiereinstandskosten zum 30. September 2010: 969,86) Bankguthaben * ,07 Zinsforderungen 59, ,15 Dienstleistungsvergütung ** ,70 Prüfungskosten , ,70 Netto-Teilfondsvermögen ,45 Umlaufende Aktien ,931 Aktienwert 0,28 * Die gehaltenen Bankguthaben sind nicht durch eine Einrichtung zur Sicherung der Einlagen geschützt. ** Rückstellungen für den Zeitraum 17. Dezember September 2010; betrifft die Vergütung für die Depotbankfunktion, Zentralverwaltung sowie Register- und Transferstelle Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 8

10 CARAT (LUX) SICAV - Global One Side Pocket Entwicklung der Anzahl der Aktien im Umlauf 30. September 2010 Umlaufende Aktien zu Beginn des Berichtszeitraumes 0,000 Ausgegebene Aktien ,931 Zurückgenommene Aktien 0,000 Umlaufende Aktien zum Ende des Berichtszeitraumes ,931 Entwicklung seit Auflegung Datum Netto- Teilfondsvermögen Mio. Umlaufende Aktien Netto- Mittelaufkommen Tsd. Aktienwert Aufl egung - - 0, , ,50 0,28 Entwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für zukünftige Ergebnisse. Veränderung des Netto-Teilfondsvermögens im Berichtszeitraum vom 17. Dezember 2009 bis zum 30. September 2010 Netto-Teilfondsvermögen zu Beginn des Berichtszeitraumes 0,00 Ordentlicher Nettoertrag ,51 Mittelzufl üsse aus Aktienverkäufen ,00 Realisierte Gewinne 0,08 Realisierte Verluste -0,12 Netto-Teilfondsvermögen zum Ende des Berichtszeitraumes ,45 Aufwands- und Ertragsrechnung im Berichtszeitraum vom 17. Dezember 2009 bis zum 30. September 2010 Erträge Bankzinsen 59,26 Erträge insgesamt 59,26 Aufwendungen Dienstleistungsvergütung* ,70 Taxe d abonnement -18,58 Veröffentlichungs- und Prüfungskosten ,79 Staatliche Gebühren -39,64 Sonstige Aufwendungen -11,06 Aufwendungen insgesamt ,77 Ordentlicher Nettoertrag ,51 Total Expense Ratio in Prozent 1) 20,28 * Betrifft die Vergütung für die Depotbankfunktion, Zentralverwaltung sowie Register- und Transferstelle. 1) Siehe Erläuterungen zu diesem Bericht. Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 9

11 CARAT (LUX) SICAV - Global One Side Pocket Vermögensaufstellung zum 30. September 2010 Wertpapiere Ausgabeaufschlag in % ** Rücknahmeabschlag in % ** Verwaltungsvergütung in % Zugänge im Berichtszeitraum Abgänge im Berichtszeitraum Bestand Kurs Kurswert %-Anteil vom NTFV * Investmentfondsanteile Irland Thema Fund 5,00 0,00 1, ,638 0, ,638 0, ,86 2,32 969,86 2,32 Investmentfondsanteile 969,86 2,32 Wertpapiervermögen 969,86 2,32 Bankguthaben Kontokorrent Währung Zinssatz in % Fälligkeit Bestand in Fremdwährung Kurswert in % DZ PRIVATBANK S.A. *** 0,1750 täglich , ,07 107,40 Summe Bankguthaben - Kontokorrent ,07 107,40 Saldo aus sonstigen Forderungen und Verbindlichkeiten ,48-9,72 Netto-Teilfondsvermögen in ,45 100,00 * NTFV = Netto-Teilfondsvermögen ** Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge wurden im Berichtszeitraum vom 17. Dezember 2009 bis 30. September 2010 nicht bezahlt. *** Die gehaltenen Bankguthaben sind nicht durch eine Einrichtung zur Sicherung der Einlagen geschützt. Die angegebenen Zinssätze sind per 30. September Die aufgeführten Salden der Bankguthaben sind auf Sicht fällig. Während des Berichtszeitraumes wurden keine weiteren Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Schuldscheindarlehen und Derivaten, einschließlich Änderungen ohne Geldbewegungen getätigt, die nicht in der Vermögensaufstellung genannt sind. Devisenkurse Zum 30. September 2010 existieren ausschließlich Vermögenswerte in der Fondswährung Euro. Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 10

12 CARAT (LUX) SICAV Konsolidierter Jahresbericht des CARAT (LUX) SICAV mit den Teilfonds CARAT (LUX) SICAV - Global One und CARAT (LUX) SICAV - Global One Side Pocket Zusammensetzung des Netto-Fondsvermögens zum 30. September September September 2010 Wertpapiervermögen , ,39 (Wertpapiereinstandskosten zum 30. September 2009: ,19) (Wertpapiereinstandskosten zum 30. September 2010: ,28) Bankguthaben * , ,88 Zinsforderungen 216,45 153,79 Forderungen aus Absatz von Aktien 0,00 26, , ,69 Verbindlichkeiten aus Rücknahmen von Aktien 0, ,83 Verwaltungs- und Anlageberatervergütung ** , ,58 Depotbankvergütung ** -586,79-374,03 Zentralverwaltungsstellenvergütung ** , ,27 Register- und Transferstellenvergütung *** 0, ,90 Vertriebsstellenvergütung ,92-907,52 Taxe d abonnement *** -427,31-348,61 Veröffentlichungs- und Prüfungskosten , , , ,74 Netto-Fondsvermögen , ,95 * Die gehaltenen Bankguthaben sind nicht durch eine Einrichtung zur Sicherung der Einlagen geschützt. ** Rückstellungen für den Zeitraum 1. September September 2010 ; inklusive Dienstleistungsvergütung des Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket für den Zeitraum 17. Dezember September 2010 *** Rückstellungen für das 3. Quartal 2010 Veränderung des Netto-Fondsvermögens im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis zum 30. September 2010 Netto-Fondsvermögen zu Beginn des Berichtszeitraumes ,88 Ordentlicher Nettoertrag ,22 Ertragsausgleich ,41 Mittelzufl üsse aus Aktienverkäufen ,53 Mittelabfl üsse aus Aktienrücknahmen ,13 Realisierte Gewinne ,54 Realisierte Verluste ,35 Nettoveränderung nicht realisierter Gewinne und Verluste ,11 Netto-Fondsvermögen zum Ende des Berichtszeitraumes ,95 Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 11

13 CARAT (LUX) SICAV Aufwands- und Ertragsrechnung im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis zum 30. September 2010 Erträge Dividenden 6.074,59 Erträge aus Investmentanteilen ,66 Bankzinsen 1.224,70 Erhaltene Bestandsprovisionen ,80 Ertragsausgleich ,36 Erträge insgesamt ,39 Aufwendungen Zinsaufwendungen -21,61 Verwaltungs- und Anlageberatervergütung ,01 Zentralverwaltungsstellenvergütung* ,92 Vertriebsstellenprovision ,82 Taxe d abonnement ,88 Veröffentlichungs- und Prüfungskosten ,62 Werbeausgaben -214,11 Register- und Transferstellenvergütung ,07 Staatliche Gebühren ,99 Lagerstellengebühren -129,21 Sonstige Aufwendungen 1) ,14 Aufwandsausgleich ,77 Aufwendungen insgesamt ,61 Ordentlicher Nettoertrag ,22 * Inklusive Dienstleistungsvergütung des Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket für den Zeitraum 17. Dezember September ) Die Position setzt sich im Wesentlichen zusammen aus Kosten und Gebühren in Zusammenhang mit Devisen- und Wertpapiergeschäften. Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresabschlusses. 12

14 Erläuterungen zum Jahresabschluss per 30. September ) Allgemeines Die CARAT (LUX) SICAV ist eine Aktiengesellschaft nach dem Recht des Großherzogtums Luxemburg mit eingetragenem Sitz in 4, rue Thomas Edison, L-1445 Luxemburg-Strassen. Die Satzung der Investmentgesellschaft trat am 23. Dezember 1999 in Kraft und wurde am 11. Februar 2000 im Mémorial C Recueil des Sociétés et Associations (das Mémorial ) veröffentlicht. Die Satzung wurde letztmalig am 2. April 2007 geändert und am 9. Mai 2007 im Mémorial veröffentlicht. Die Investmentgesellschaft ist beim Handels- und Gesellschaftsregister in Luxemburg unter der Registernummer R.C.S. Luxemburg B eingetragen. Die Verwaltungsgesellschaft der CARAT (LUX) SICAV ist bis zum 30. September 2010 die DJE Investment S.A. Sie wurde am 19. Dezember 2002 als Aktiengesellschaft nach dem Recht des Großherzogtums Luxemburg auf unbestimmte Zeit gegründet. Die Satzung der Verwaltungsgesellschaft wurde am 24. Januar 2003 im Mémorial veröffentlicht. Zum 22. November 2004 wurde die Satzung auf das Gesetz vom 20. Dezember 2002 umgestellt. Eine letzte Satzungsänderung erfolgte am 17. März 2009 und ein Hinweis auf die Hinterlegung beim Handels- und Gesellschaftsregister in Luxemburg wurde am 8. April 2009 im Mémorial veröffentlicht. Die Verwaltungsgesellschaft ist beim Handels- und Gesellschaftsregister in Luxemburg unter der Registernummer R.C.S. Luxembourg B eingetragen. Mit Wirkung zum 1. Oktober 2010 wird die Funktion der Verwaltungsgesellschaft auf die HANSAINVEST LUX S.A. übertragen. 2.) Wesentliche Buchführungs- und Bewertungsgrundsätze Die Vermögensaufstellung wurde gemäß den in Luxembourg geltenden Vorschriften erstellt. 1. Das Nettovermögen der Investmentgesellschaft lautet auf Euro ( Referenzwährung ). 2. Der Wert einer Aktie ( Nettoinventarwert pro Aktie ) lautet auf die für den jeweiligen Teilfonds in dem betreffenden Anhang festgelegte Währung ( Teilfondswährung ), sofern nicht für etwaige weitere Aktienklassen im jeweiligen Anhang zum Verkaufsprospekt eine von der Teilfondswährung abweichende Währung angegeben ist ( Aktienklassenwährung ). 3. Der Nettoinventarwert pro Aktie wird von der Verwaltungsgesellschaft oder einem von ihr Beauftragten unter Aufsicht der Depotbank an jedem Tag, der Bankarbeitstag in Luxemburg ist, mit Ausnahme des 24. und 31. Dezember eines jeden Jahres ( Bewertungstag ) berechnet und bis auf zwei Dezimalstellen kaufmännisch gerundet. Zur Berechnung des Nettoinventarwertes pro Aktie wird der Wert der zu dem jeweiligen Teilfonds gehörenden Vermögenswerte abzüglich der Verbindlichkeiten des jeweiligen Teilfonds ( Netto-Teilfondsvermögen ) an jedem Bewertungstag ermittelt und durch die Anzahl der im Umlauf befindlichen Aktien geteilt. 4. Soweit in Jahres- und Halbjahresberichten sowie sonstigen Finanzstatistiken aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder gemäß den Regelungen der Satzung Auskunft über die Situation des Vermögens der Investmentgesellschaft gegeben werden muss, werden die Vermögenswerte des jeweiligen Teilfonds in die Referenzwährung umgerechnet. Das jeweilige Netto-Teilfondsvermögen wird nach folgenden Grundsätzen berechnet: a) Wertpapiere und sonstige Vermögensgegenstände, die an einer Wertpapierbörse amtlich notiert sind, werden zum letzten verfügbaren Kurs bewertet. Wird ein Wertpapier oder anderer Vermögensgegenstand an mehreren Wertpapierbörsen amtlich notiert, ist der zuletzt verfügbare Kurs jener Börse maßgebend, die der Hauptmarkt für dieses Wertpapier ist. b) Wertpapiere und sonstige Vermögensgegenstände, die nicht an einer Wertpapierbörse amtlich notiert sind, die aber an einem geregelten Markt gehandelt werden, werden zu einem Kurs bewertet, der nicht geringer als der Geldkurs und nicht höher als der Briefkurs zur Zeit der Bewertung sein darf und den die Investmentgesellschaft für den bestmöglichen Kurs hält, zu dem die Wertpapiere oder sonstigen Vermögensgegenstände verkauft werden können. c) Nicht an Terminbörsen, aber auf einem organisierten Markt gehandelte Forwardkontrakte, Optionen und sonstige Finanzinstrumente werden zu ihrem Liquidationswert bewertet, wie er von der Verwaltungsgesellschaft nach allgemein anerkannten Grundsätzen, unter Berücksichtigung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung, marktüblicher Gepflogenheiten und der Interessen der Anleger festgelegt wird, vorausgesetzt, dass die vorerwähnten Grundsätze jederzeit allgemein anerkannten, durch Wirtschaftsprüfer nachprüfbaren Bewertungsregeln entsprechen. d) Falls die jeweiligen Kurse nicht marktgerecht sind und falls für andere als die unter den Buchstaben a) und b) genannten Wertpapiere und sonstigen Vermögensgegenstände keine Kurse festgelegt wurden, werden diese Wertpapiere, ebenso wie die sonstigen gesetzlich zulässigen Vermögenswerte zum jeweiligen Verkehrswert bewertet, wie ihn die Investmentgesellschaft nach Treu und Glauben und nach allgemein anerkannten, von Wirtschaftsprüfern nachprüfbaren Bewertungsregeln auf der Grundlage des wahrscheinlich erreichbaren Verkaufswertes festlegt. e) Die flüssigen Mittel werden zu ihrem Nennwert zuzüglich Zinsen bewertet. f) Der Marktwert von Wertpapieren und anderen Anlagen, die auf eine andere Währung als die jeweilige Teilfondswährung lauten, wird zum letzten Devisenmittelkurs in die entsprechende Teilfondswährung umgerechnet. Gewinne und Verluste aus Devisentransaktionen, werden jeweils hinzugerechnet oder abgesetzt. 13

15 Erläuterungen zum Jahresabschluss per 30. September Das jeweilige Netto-Teilfondsvermögen wird um die Ausschüttungen reduziert, die gegebenenfalls an die Anleger des betreffenden Teilfonds gezahlt wurden. 6. Die Nettoinventarwertberechnung erfolgt nach den vorstehend aufgeführten Kriterien für die jeweiligen Teilfonds insgesamt. Soweit jedoch innerhalb der jeweiligen Teilfonds Aktienklassen gebildet wurden, erfolgt die daraus resultierende Nettoinventarwertberechnung innerhalb des Teilfonds nach den vorstehend aufgeführten Kriterien für jede Aktienklasse getrennt. Die Zusammenstellung und Zuordnung der Aktiva erfolgt immer für den Teilfonds insgesamt. 7. Die Voraussetzungen, unter denen die Berechnung des Nettoinventarwertes pro Aktie eingestellt werden kann, sind in Artikel 11 der Satzung festgehalten. Im Jahresabschluss zum 30. September 2010 wurden die Vermögenswerte überwiegend mit Schlusskursen vom 29. September 2010 bewertet. 8. Die Bewertung der Zielfondsanteile erfolgt zum letzten verfügbaren Inventarwert. 3.) Besteuerung Eine jährliche Abgabe von 0,05% (0,01% für Teilfonds oder Aktienklassen, deren Aktien ausschließlich an institutionelle Anleger ausgegeben werden) wird vom Großherzogtum Luxemburg dem Netto-Teilfondsvermögen auferlegt. Sie wird vierteljährlich auf der Basis des Netto-Teilfondsvermögenswertes am letzten Tag des Quartals errechnet. Quellensteuern der Ursprungsländer auf eingenommene Zinsen und Dividenden werden nicht rückvergütet. Es wird im Großherzogtum Luxemburg seit dem 1. Juli 2005 eine Quellensteuer auf Zinserträge erhoben. Diese Quellensteuer betrug bis zum 30. Juni %, danach bis zum 30. Juni % und ab dem 1. Juli % der Zinszahlung. Sie wird anonym an die Luxemburger Steuerbehörde abgeführt und dem Anleger darüber eine Bescheinigung ausgestellt. 4.) Hinweis für in Deutschland steuerpflichtige Anleger: Die Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 InvStG werden innerhalb der gesetzlichen Publikationsfrist im elektronischen Bundesanzeiger unter dem Bereich Kapitalmarkt - Besteuerungsgrundlagen zum Abruf zur Verfügung gestellt. 5.) Verwendung der Erträge Die Erträge des Fonds werden ausgeschüttet. Die Ausschüttung erfolgt in den vom Verwaltungsrat der Investmentgesellschaft von Zeit zu Zeit bestimmten Abständen. 6.) Total Expense Ratio (TER) Für die Berechnung der Total Expense Ratio (TER) wurde folgende BVI-Berechnungsmethode angewandt: Gesamtkosten in Fondswährung TER = *100 Durchschnittliches Fondsvolumen (Basis: tägliche NAV) Die TER gibt an, wie stark das Fondsvermögen mit Kosten belastet wird. Berücksichtigt werden neben der Verwaltungsund Depotbankvergütung sowie der Taxe d abonnement alle übrigen Kosten mit Ausnahme der im Fonds angefallenen Transaktionskosten. Sie weist den Gesamtbetrag dieser Kosten als Prozentsatz des durchschnittlichen Fondsvolumens innerhalb eines Geschäftsjahres aus. (Etwaige performanceabhängige Vergütungen werden in direktem Zusammenhang mit der TER gesondert ausgewiesen.) Sofern der Fonds in Zielfonds investiert, wird auf die Berechnung einer synthetischen TER verzichtet. 14

16 Erläuterungen zum Jahresabschluss per 30. September ) Wichtige Ereignisse Aussetzung der Rücknahme von Zielfondsanteilen der CARAT (LUX) SICAV Die Rücknahme von Anteilen am TMW Immobilien Weltfonds war am 30. September 2010 ausgesetzt. Die Investition der CARAT (LUX) SICAV in Anteile des TMW Immobilien Weltfonds betrug zu diesem Zeitpunkt 17,81% des Nettoinventarwertes. Die Nettoinventarwertberechnung des Zielfonds wird jedoch weiterhin durchgeführt. Desweiteren ist die Rücknahme von Anteilen des UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe seit dem 6. Oktober 2010 (zum 30. September 2010: 13,99% des Nettoinventarwertes) ausgesetzt. 8.) Informationen zur Side Pocket Lösung Der Verwaltungsrat der CARAT (LUX) SICAV wurde am 16. Dezember 2008 durch den Verwaltungsrat der Thema International Fund plc darüber informiert, dass die vom Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One gehaltenen Anteile am Thema Hedged US Equity Fund ( Zielfonds ) von den Vorgängen der Gesellschaft Bernard L. Madoff Investment Securities LLC in New York betroffen sind. Vor diesem Hintergrund setzte der Zielfonds die Nettoinventarberechnung, sowie die Zeichnung und Rückgabe von Anteilen mit Wirkung zum 14. Dezember 2008 aus. Die Investition der CARAT (LUX) SICAV in dem Zielfonds (Thema Hedged US Equity Fund / Madoff-Fonds) betrug zum 16. Dezember ,96% des Fondsvermögens der CARAT (LUX) SICAV. Der Verwaltungsrat der CARAT (LUX) SICAV fasste am 18. Dezember 2008 den Beschluss die Nettoinventarwertberechnung sowie die Ausgabe und Rücknahme von Aktien des Teilfonds CARAT (LUX) SICAV - Global One einzustellen. Aufgrund der Unsicherheit welche Beträge aus dem Zielfonds in den betroffenen Teilfonds zurückfließen werden und vor dem Hintergrund den Anlegern zu erlauben ihre Aktien am Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One zur Rückgabe einzureichen bzw. neue Aktien des Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One auszugeben, hat der Verwaltungsrat beschlossen, mit Wirkung zum 17. Dezember 2009 die von der CARAT (LUX) SICAV gehaltenen Anteile am Thema Hedged US Equity Fund aus dem Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One herauszulösen und in den neuen Teilfonds CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket (WKN: A0YDBN / ISIN: LU ) einzubringen. Jedem Anleger wurden Aktien des Side Pocket in Höhe seiner bisherigen Aktien zugeteilt. Die CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket wird mindestens für einen Zeitraum von fünf Jahren aufrechterhalten, es sei denn, das Gerichtsverfahren im Fall Madoff ist vorher abgeschlossen. In einem solchen Fall wird die CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket unmittelbar aufgelöst. Sollten während der fünf Jahre Rückflüsse aus dem Thema Hedged US Equity Fund erfolgen, können diese unmittelbar an die Anleger ausgeschüttet werden. Nach Ablauf der fünf Jahre kann sich die Verwaltungsgesellschaft das Recht vorbehalten, die CARAT (LUX) SICAV Global One Side Pocket zu liquidieren. Dies geschieht nur, wenn kein Rückfluss aus dem Thema Hedged US Equity Fund mehr zu erwarten ist und somit die Interessen des Anlegers nicht geschädigt werden. Weitere Informationen können bei der Verwaltungsgesellschaft, der Investmentgesellschaft, der Depotbank, der Zahlstelle sowie der Vertriebsstelle kostenlos erfragt werden. 9.) Informationen zu den Gebühren Angaben zu Management- und Depotbankgebühren können dem aktuellen Verkaufsprospekt entnommen werden. 15

17 Bericht des Réviseur d Entreprises agréé An die Aktionäre der CARAT (LUX) SICAV 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Entsprechend dem uns erteilten Auftrag haben wir den beigefügten Jahresabschluss der CARAT (LUX) SICAV und ihrer jeweiligen Teilfonds geprüft, der die Zusammensetzung des Netto-Fondsvermögens und die Vermögensaufstellung zum 30. September 2010, die Aufwandsund Ertragsrechnung und die Veränderung des Netto-Fondsvermögens für das an diesem Datum abgelaufene Geschäftsjahr sowie eine Zusammenfassung der wesentlichen Rechnungslegungsgrundsätze und -methoden und die sonstigen Erläuterungen zu den Aufstellungen enthält. Verantwortung des Verwaltungsrats der SICAV für den Jahresabschluss Die Erstellung und die den tatsächlichen Verhältnissen entsprechende Darstellung dieses Jahresabschlusses gemäß den in Luxemburg geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zur Erstellung und Darstellung des Jahresabschlusses liegen in der Verantwortung des Verwaltungsrats der SICAV. Diese Verantwortung umfasst die Entwicklung, Umsetzung und Aufrechterhaltung des internen Kontrollsystems hinsichtlich der Erstellung und den tatsächlichen Verhältnissen entsprechende Darstellung des Jahresabschlusses, so dass dieser frei von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist, unabhängig davon, ob diese aus Unrichtigkeiten oder Verstößen resultieren, sowie die Auswahl und Anwendung von angemessenen Rechnungslegungsgrundsätzen und -methoden und die Festlegung angemessener rechnungslegungsrelevanter Schätzungen. Verantwortung des Réviseur d Entreprises agréé In unserer Verantwortung liegt es, auf der Grundlage unserer Abschlussprüfung über diesen Jahresabschluss ein Prüfungsurteil zu erteilen. Wir führten unsere Abschlussprüfung nach den für Luxemburg von der Commission de Surveillance du Secteur Financier umgesetzten internationalen Prüfungsgrundsätzen (International Standards on Auditing) durch. Diese Grundsätze verlangen, dass wir die Berufspflichten und -grundsätze einhalten und die Prüfung dahingehend planen und durchführen, dass mit hinreichender Sicherheit erkannt werden kann, ob der Jahresabschluss frei von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist. Eine Abschlussprüfung beinhaltet die Durchführung von Prüfungshandlungen zum Erhalt von Prüfungsnachweisen für die im Jahresabschluss enthaltenen Wertansätze und Informationen. Die Auswahl der Prüfungshandlungen obliegt der Beurteilung des Réviseur d Entreprises agréé ebenso wie die Bewertung des Risikos, dass der Jahresabschluss wesentliche unzutreffende Angaben aufgrund von Unrichtigkeiten oder Verstößen enthält. Im Rahmen dieser Risikoeinschätzung berücksichtigt der Réviseur d Entreprises agréé das für die Erstellung und die den tatsächlichen Verhältnissen entsprechende Darstellung des Jahresabschlusses eingerichtete interne Kontrollsystem, um die unter diesen Umständen angemessenen Prüfungshandlungen festzulegen, nicht jedoch um eine Beurteilung der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems abzugeben. Eine Abschlussprüfung beinhaltet ebenfalls die Beurteilung der Angemessenheit der angewandten Rechnungslegungsgrundsätze und -methoden und der Angemessenheit der vom Verwaltungsrat der SICAV vorgenommenen Schätzungen sowie die Beurteilung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses. Nach unserer Auffassung sind die erlangten Prüfungsnachweise als Grundlage für die Erteilung unseres Prüfungsurteils ausreichend und angemessen. Prüfungsurteil Nach unserer Auffassung vermittelt der Jahresabschluss in Übereinstimmung mit den in Luxemburg geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen betreffend die Erstellung und Darstellung des Jahresabschlusses ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens- und Finanzlage der CARAT (LUX) SICAV und ihrer jeweiligen Teilfonds zum 30. September 2010 sowie der Ertragslage und der Veränderung des Netto-Fondsvermögens für das an diesem Datum abgelaufene Geschäftsjahr. Sonstiges Die im Jahresbericht enthaltenen ergänzenden Angaben wurden von uns im Rahmen unseres Auftrags durchgesehen, waren aber nicht Gegenstand besonderer Prüfungshandlungen nach den oben beschriebenen Grundsätzen. Unser Prüfungsurteil bezieht sich daher nicht auf diese Angaben. Im Rahmen der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses haben uns diese Angaben keinen Anlass zu Anmerkungen gegeben. Für Deloitte S.A., Cabinet de révision agréé B. Michaelis, Réviseur d entreprises agréé Partner 6. Januar , rue de Neudorf L-2220 Luxemburg 16

18 CARAT (LUX) SICAV Die Erläuterungen sind integraler Bestandteil dieses Jahresberichtes. 17

19 Verwaltung, Vertrieb und Beratung CARAT (LUX) SICAV Gesellschaftssitz: Verwaltungsrat: (Stand: 30. September 2010) 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Vorsitzender des Verwaltungsrates: Stefan-David Grün Geschäftsführer der DJE Investment S.A., Luxemburg-Strassen Stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender: Harald Waldhoff Vorstandsvorsitzender der CARAT Fonds Service AG, München Verwaltungsratsmitglieder: Jörg Strobel Vorstandsmitglied der CARAT Fonds Service AG, München Dr. Ulrich Kaffarnik Vorstand der DJE Kapital AG, Pullach bei München Mirko Bono Produktentwicklung DJE Investment S.A., Luxemburg Verwaltungsgesellschaft: DJE Investment S.A. (Stand: 30. September 2010) R.C.S. Luxembourg B , rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Eigenkapital per 31. Dezember 2009: Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft: (Stand: 30. September 2010) Vorsitzender des Verwaltungsrates: Dr. Jens Ehrhardt Vorstandsvorsitzender der DJE Kapital AG Geschäftsführender stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender: Dr. Ulrich Kaffarnik Vorstand der DJE Kapital AG Verwaltungsratsmitglieder: Eberhard Weinberger Vorstand der DJE Kapital AG Jan Ehrhardt Vorstand der DJE Kapital AG Peter Schmitz Vorstand der DJE Kapital AG Julien Zimmer Generalbevollmächtigter Investmentfonds DZ PRIVATBANK S.A. Bernhard Singer Luxemburg 18

20 Verwaltung, Vertrieb und Beratung Geschäftsführer der Verwaltungsgesellschaft: (Stand: 30. September 2010) Anlageberater: Depotbank, Zentralverwaltung sowie Register- und Transferstelle Abschlussprüfer des Fonds und der Verwaltungsgesellschaft: Vertriebsstelle: Zahlstelle in Luxemburg: Zahlstelle in der Bundesrepublik Deutschland: Repräsentant in der Bundesrepublik Deutschland: Vertriebsstelle in der Bundesrepublik Deutschland: Stefan-David Grün Dr. Ulrich Kaffarnik FOCUS Asset Management GmbH Stievestr. 7 D München DZ PRIVATBANK S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Eigenkapital per 31. Dezember 2009: Deloitte S.A. Réviseur d Entreprises 560, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg CARAT Fonds Service AG Stievestr. 7 D München DZ PRIVATBANK S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank Frankfurt am Main Platz der Republik D Frankfurt am Main DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank Frankfurt am Main Platz der Republik D Frankfurt am Main CARAT Fonds Service AG Stievestr. 7 D München 19

21 Production: KNEIP (www.kneip.com)

FI Fund - Portfolio Global

FI Fund - Portfolio Global - Portfolio Global Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. März 2013 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen in der Rechtsform eines

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009

Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009 Wallberg: Fonds Lux Euro - European Protect Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009 Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. September 2012

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. September 2012 Argentum Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. September 2012 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame

Mehr

Aprima Smart Invest. Aprima Smart Invest

Aprima Smart Invest. Aprima Smart Invest Aprima Smart Invest Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2011 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen in

Mehr

FI Fund - Stop & Go Professional

FI Fund - Stop & Go Professional - Stop & Go Professional Geprüfter Jahresbericht zum 30. September 2010 Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen R.C.S. Luxembourg

Mehr

ADCIRCULUM (in Liquidation) mit seinem Teilfonds ADCIRCULUM - ZIEL 6+ (in Liquidation)

ADCIRCULUM (in Liquidation) mit seinem Teilfonds ADCIRCULUM - ZIEL 6+ (in Liquidation) ADCIRCULUM (in Liquidation) mit seinem Teilfonds ADCIRCULUM - ZIEL 6+ (in Liquidation) ungeprüfter Jahresbericht 1. Januar 2014-31. Dezember 2014 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds gemäß

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2011 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

Portikus International Opportunities Fonds

Portikus International Opportunities Fonds Portikus International Opportunities Fonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2014 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlage in der Rechtsform

Mehr

apo VV Premium R.C.S. Luxembourg B 82 183

apo VV Premium R.C.S. Luxembourg B 82 183 Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2014 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen in der Rechtsform eines fonds commun

Mehr

GEPRÜFTER JAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 3. Oktober 2008 bis zum 30. September 2009

GEPRÜFTER JAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 3. Oktober 2008 bis zum 30. September 2009 S t u t t g a r t e r - A k t i e n - F o n d s A n l a g e f o n d s l u x e m b u r g i s c h e n R e c h t s GEPRÜFTER JAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 3. Oktober 2008 bis zum 30. September

Mehr

AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts

AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts HALBJAHRESBERICHT zum 31. März 2015 Der AKZENT Invest Fonds ist ein Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil 1 des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

BERENBERG FUND-OF-FUNDS

BERENBERG FUND-OF-FUNDS VERWALTUNGSGESELLSCHAFT R.C.S. Luxembourg B 73663 BERENBERG FUND-OF-FUNDS Ein Anlagefonds luxemburgischen Rechts HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2011 DEPOTBANK DZ PRIVATBANK S.A. INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

BERENBERG FUND-OF-FUNDS II

BERENBERG FUND-OF-FUNDS II VERWALTUNGSGESELLSCHAFT R.C.S. Luxembourg B 73663 BERENBERG FUND-OF-FUNDS II Ein Anlagefonds luxemburgischen Rechts HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2011 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil II des

Mehr

VERWALTUNGSGESELLSCHAFT

VERWALTUNGSGESELLSCHAFT m4 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 28. Februar 2014 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2008 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015. AR Fonds Select Strategie

Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015. AR Fonds Select Strategie Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 AR Fonds AR Fonds Select Strategie Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Aprima Smart Invest. Aprima Smart Invest

Aprima Smart Invest. Aprima Smart Invest Aprima Smart Invest Geprüfter Jahresbericht zum 30. April 2011 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen Aprima Smart

Mehr

StarCapital Allocator

StarCapital Allocator Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Inhalt

Mehr

Berenberg Secundus Aktien Fonds

Berenberg Secundus Aktien Fonds Berenberg Secundus Aktien Fonds Halbjahresbericht zum 29. Februar 2012 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Stuttgarter-Aktien-Fonds

Stuttgarter-Aktien-Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2009 bis zum 31. März 2010 Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über

Mehr

Stuttgarter Dividendenfonds

Stuttgarter Dividendenfonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 15. November 2010 bis zum 31. März 2011 Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Global Dynamik Fonds, ISIN DE0008470469 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen

Mehr

MVM Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. März 2011

MVM Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. März 2011 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. März 2011 Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen in der Rechtsform

Mehr

Portikus International Opportunities Fonds

Portikus International Opportunities Fonds Portikus International Opportunities Fonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des abgeänderten Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen

Mehr

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept Fund Management S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister:

Mehr

Kapital Konzept. mit den Teilfonds. Kapital Konzept Multi Asset Fund of Funds 2 Kapital Konzept Multi Asset Global

Kapital Konzept. mit den Teilfonds. Kapital Konzept Multi Asset Fund of Funds 2 Kapital Konzept Multi Asset Global Kapital Konzept mit den Teilfonds Kapital Konzept Multi Asset Fund of Funds 2 Kapital Konzept Multi Asset Global HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015 Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Frankfurt am Main Metzler Target 2015 Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Oktober 2009 bis 30. Juni 2010 1 Fondsbericht Der Metzler Target 2015 (ISIN: DE000A0KFCQ8) war ein Investmentfonds

Mehr

FFPB Wert ANLAGEFONDS LUXEMBURGISCHEN RECHTS HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 FONDSVERWALTUNG: OPPENHEIM ASSET MANAGEMENT SERVICES S.À R.L.

FFPB Wert ANLAGEFONDS LUXEMBURGISCHEN RECHTS HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 FONDSVERWALTUNG: OPPENHEIM ASSET MANAGEMENT SERVICES S.À R.L. FFPB Wert ANLAGEFONDS LUXEMBURGISCHEN RECHTS HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 FONDSVERWALTUNG: OPPENHEIM ASSET MANAGEMENT SERVICES S.À R.L. FFPB Wert HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 Das

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2012 BB-Mandat Aktienfonds Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

Stuttgarter Energiefonds

Stuttgarter Energiefonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 21. September 2009 bis zum 31. März 2010 Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 Management und Verwaltung M&W FONDSCONCEPT Verwaltungsgesellschaft: M.M.Warburg-LuxInvest S.A. 2, Place Dargent L-1413 Luxemburg Verwaltungsrat: Präsident:

Mehr

vogelandfriends Invest (ehemals SV62)

vogelandfriends Invest (ehemals SV62) FCP T eil I Gesetz von 2010 vogelandfriends Invest (ehemals SV62) Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments

Mehr

Ungeprüfter Zwischenbericht für den Zeitraum vom 26. August 2013 (Auflegungsdatum) bis zum 31. Dezember 2013

Ungeprüfter Zwischenbericht für den Zeitraum vom 26. August 2013 (Auflegungsdatum) bis zum 31. Dezember 2013 Ungeprüfter Zwischenbericht für den Zeitraum vom 26. August 2013 (Auflegungsdatum) bis zum 31. Dezember 2013 STARS STARS Defensiv STARS Flexibel STARS Offensiv Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds

Mehr

HAIG Global Concept Fonds

HAIG Global Concept Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 HAIG Global Concept Fonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Stuttgarter-Aktien-Fonds

Stuttgarter-Aktien-Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT für den Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2010 bis zum 31. März 2011 Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über

Mehr

3 Banken Aktien-Dachfonds

3 Banken Aktien-Dachfonds Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN AT0000784830 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände

Mehr

H & A Asset Allocation Fonds

H & A Asset Allocation Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Asset Allocation Fonds Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015

Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 STARS STARS Defensiv STARS Flexibel STARS Offensiv Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

Investment Vario Pool

Investment Vario Pool Investment Vario Pool - Global Werte Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame

Mehr

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben:

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben: Besondere Vertragsbedingungen zur Regelung des Rechtsverhältnisses zwischen den Anlegern und der Landesbank Berlin Investment GmbH, Berlin, (nachstehend "Gesellschaft" genannt) für das von der Gesellschaft

Mehr

HELLERICH Global - Dynamisch

HELLERICH Global - Dynamisch HELLERICH Global mit seinen Teilfonds (vormals HVM) HELLERICH Global - Flexibel (vormals HVM - Global Flexibel) HELLERICH Global - Dynamisch (vormals HVM - Global Dynamisch) Halbjahresbericht 1. Januar

Mehr

German Masters Select Anlagefonds luxemburgischen Rechts

German Masters Select Anlagefonds luxemburgischen Rechts Anlagefonds luxemburgischen Rechts Geprüfter Schlussbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Januar 2015 (Fusionsdatum) Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

BANKHAUS NEELMEYER AKTIENSTRATEGIE

BANKHAUS NEELMEYER AKTIENSTRATEGIE BANKHAUS NEELMEYER AKTIENSTRATEGIE Halbjahresbericht per 30. Juni 2014 Inhalt Geographische Länderaufteilung Bankhaus Neelmeyer Aktienstrategie Seite 2 Wirtschaftliche Aufteilung Bankhaus Neelmeyer Aktienstrategie

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG FairReturn (ISIN Anteilklasse A: DE000A0RFJ25 ISIN Anteilklasse I: DE000A0RFJW6)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG FairReturn (ISIN Anteilklasse A: DE000A0RFJ25 ISIN Anteilklasse I: DE000A0RFJW6) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG FairReturn (ISIN Anteilklasse A: DE000A0RFJ25 ISIN Anteilklasse I: DE000A0RFJW6) Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen Alle nachfolgend

Mehr

SAM STRATEGIC SOLUTION FUND

SAM STRATEGIC SOLUTION FUND SAM STRATEGIC SOLUTION FUND Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlage in der Rechtsform eines

Mehr

Mitteilung an die Anteilinhaber des Fonds. GS&P Fonds. mit den Teilfonds

Mitteilung an die Anteilinhaber des Fonds. GS&P Fonds. mit den Teilfonds Mitteilung an die Anteilinhaber des Fonds GS&P Fonds mit den Teilfonds GS&P Fonds Aktien Europa (WKN Anteilklasse R: A0X8Y6 WKN Anteilklasse G: 814059 ISIN Anteilklasse R: LU0433522298 ISIN Anteilklasse

Mehr

DJE REAL ESTATE (IN LIQUIDATION) Jahresbericht zum 31. Dezember 2014. DJE Investment S.A. R.C.S. Luxembourg B 90 412

DJE REAL ESTATE (IN LIQUIDATION) Jahresbericht zum 31. Dezember 2014. DJE Investment S.A. R.C.S. Luxembourg B 90 412 DJE REAL ESTATE (IN LIQUIDATION) Jahresbericht zum 31. Dezember 2014 DJE Investment S.A. R.C.S. Luxembourg B 90 412 DJE REAL ESTATE (IN LIQUIDATION) Jahresbericht zum 31. Dezember 2014 2 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Delta Fonds Group. Halbjahresbericht. Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples Anlagefonds luxemburgischen Rechts

Delta Fonds Group. Halbjahresbericht. Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples Anlagefonds luxemburgischen Rechts Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples Anlagefonds luxemburgischen Rechts Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis Inhalt Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis

Mehr

VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008

VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008 VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008 Société Générale Securities Services Kapitalanlagegesellschaft mbh vormals Pioneer Investments Fund Services GmbH Geschäftsleitung VILICO Global Select

Mehr

BERENBERG FUND-OF-FUNDS

BERENBERG FUND-OF-FUNDS VERWALTUNGSGESELLSCHAFT R.C.S. Luxembourg B 73663 BERENBERG FUND-OF-FUNDS Ein Anlagefonds luxemburgischen Rechts GEPRÜFTER JAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2011 DEPOTBANK DZ PRIVATBANK S.A. INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Besteuerungsgrundlagen

Besteuerungsgrundlagen Ausschüttungen/Thesaurierungen 2011 Besteuerungsgrundlagen Allianz Global Investors Ireland S. A. Inhalt Ausschüttungen/Thesaurierungen Allianz Global Investors Fund VI Allianz RCM China Fund.......................................

Mehr

WALLBERG Real Asset. Halbjahresbericht. 1. April 2014-30. September 2014. Anlagefonds luxemburgischen Rechts

WALLBERG Real Asset. Halbjahresbericht. 1. April 2014-30. September 2014. Anlagefonds luxemburgischen Rechts WALLBERG Real Asset Halbjahresbericht 1. April 2014-30. September 2014 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Alternativer Investmentfonds (AIF) gemäß Teil II des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B Wichtige Informationen für unsere Anleger Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen des First Private Euro Dividenden STAUFER First Private Euro Dividenden STAUFER A First Private

Mehr

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept Fund Management S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister:

Mehr

Adorior Fund. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. Oktober 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 31. Dezember 2008

Adorior Fund. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. Oktober 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 31. Dezember 2008 Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil II des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG RealReturn (ISIN: DE000A0HMMW7)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG RealReturn (ISIN: DE000A0HMMW7) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG RealReturn (ISIN: DE000A0HMMW7) Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen Alle nachfolgend aufgeführten Änderungen wurden von der Bundesanstalt

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

die DWS Investment S.A. hat die nachfolgenden Änderungen mit Wirkung zum 16. August 2012 für den Fonds Postbank Dynamik Dax beschlossen:

die DWS Investment S.A. hat die nachfolgenden Änderungen mit Wirkung zum 16. August 2012 für den Fonds Postbank Dynamik Dax beschlossen: An die Anleger des Fonds Postbank Dynamik Dax DWS Investment S.A. 2, Bvd. Konrad Adenauer L-1115 Luxembourg Postanschrift: B.P 766, L-2017 Luxembourg Wesentliche Inhalte der vorgesehenen Änderungen Sehr

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds HALBJAHRESBERICHT vom 01.12.2010 31.05.2011 Dachfonds ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) Kapitalanlagegesellschaft: VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH mainbuilding Taunusanlage 18 60325

Mehr

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresberichte GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Oktober 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh VERTRIEB: GlobalManagement

Mehr

HINWEIS: Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 298 Absatz 2 KAGB den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

HINWEIS: Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 298 Absatz 2 KAGB den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Luxembourg No. R.C.S. B-82183 Exklusiv Portfolio SICAV société d investissement à capital variable 4, rue Thomas Edison L-1445

Mehr

Certus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT000CERTUS1 H A L B J A H R E S B E R I C H T

Certus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT000CERTUS1 H A L B J A H R E S B E R I C H T Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT000CERTUS1 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände 28 4020 Linz,

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND Halbjahresbericht zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

MVM LUX SICAV. Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2010 VERWALTUNGSGESELLSCHAFT. R.C.S. Luxembourg B 83256

MVM LUX SICAV. Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2010 VERWALTUNGSGESELLSCHAFT. R.C.S. Luxembourg B 83256 R.C.S. Luxembourg B 83256 Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2010 Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen in der Rechtsform

Mehr

Halbjahresbericht per 31. März 2009

Halbjahresbericht per 31. März 2009 S t u t t g a r t e r - A k t i e n - F o n d s Halbjahresbericht per 31. März 2009 Investmentfonds gemäß Teil 1 des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen in

Mehr

Wichtige Information für unsere Anleger

Wichtige Information für unsere Anleger UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH Jahres- und Halbjahresbericht sowie Vereinfachter- und Ausführlicher Verkaufsprospekt können bei UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Frankfurt

Mehr

C23, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG

C23, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG C23, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

apo Vario Zins Plus (ISIN: DE0005324222 / WKN: 532422) Umstellung der Vertragsbedingungen auf das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

apo Vario Zins Plus (ISIN: DE0005324222 / WKN: 532422) Umstellung der Vertragsbedingungen auf das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) apo Vario Zins Plus (ISIN: DE0005324222 / WKN: 532422) Umstellung der Vertragsbedingungen auf das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) ist am 22. Juli 2013 in Kraft getreten

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 215 bis 3. September 215 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. September 215 3 Vermögensaufstellung

Mehr

Commerzbank Aktientrend Deutschland

Commerzbank Aktientrend Deutschland Fonds Commun de Placement Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2012 Es können keine Anteile auf der Basis von Finanzberichten gezeichnet werden. Anteilszeichnungen sind nur gültig, wenn sie auf

Mehr

Delta Fonds Group. Halbjahresbericht. Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples. für den Zeitraum vom 01.01.2014 bis 30.06.

Delta Fonds Group. Halbjahresbericht. Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples. für den Zeitraum vom 01.01.2014 bis 30.06. Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2014 bis Inhalt Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2014 bis des Delta Fonds Group Seite Delta

Mehr

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger.

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger. Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.ebundesanzeiger.de

Mehr

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht Richtlinie des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer zur Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht einer Verwaltungsgesellschaft (Kapitalanlagegesellschaft

Mehr

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-119.899 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER

Mehr

SWISSCANTO (LU) BOND FUND

SWISSCANTO (LU) BOND FUND SWISSCANTO (LU) BOND FUND Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 215 Verwaltungsgesellschaft:

Mehr

Best Global Bond Concept Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015

Best Global Bond Concept Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht Fondsverwaltung: Feri Trust (Luxembourg) S.A. R.C.S. Luxembourg B 128 987 Der Vertrieb von Fondsanteilen des Fonds ist in der Bundesrepublik

Mehr

TradeCom FondsTrader Miteigentumsfonds gemäß InvFG

TradeCom FondsTrader Miteigentumsfonds gemäß InvFG TradeCom FondsTrader Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft, Graz Burgring

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers II Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-124.284 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 50

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 50 HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 50 (für den Berichtszeitraum zum 30. Juni 2014) Das Fondsreglement, der Verkaufsprospekt für die Schweiz, die Wesentlichen

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 75

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 75 HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 75 (für den Berichtszeitraum zum 30. Juni 2014) Das Fondsreglement, der Verkaufsprospekt für die Schweiz, die Wesentlichen

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722) Bekanntmachung der Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen Mit Wirkung zum 22. Juli 2013

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997 ISIN Anteilklasse I: DE000A0HF491)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997 ISIN Anteilklasse I: DE000A0HF491) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997 ISIN Anteilklasse I: DE000A0HF491) Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen Alle nachfolgend

Mehr

Basketfonds. Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Basketfonds. Halbjahresbericht zum 31. März 2015 FCP T eil I Gesetz von 2010 Basketfonds Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß

Mehr

ALTE LEIPZIGER Trust Investment-Gesellschaft mbh Alte Leipziger-Platz 1, 61440 Oberursel

ALTE LEIPZIGER Trust Investment-Gesellschaft mbh Alte Leipziger-Platz 1, 61440 Oberursel ALTE LEIPZIGER Trust Investment-Gesellschaft mbh Alte Leipziger-Platz 1, 61440 Oberursel Veröffentlichung der Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen des Sondervermögens AL Trust Aktien Deutschland

Mehr

PVV SICAV. Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2013

PVV SICAV. Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2013 PVV SICAV Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2013 R.C.S. Luxembourg B 82 676 Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen INHALT

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

BayernInvest Luxembourg S.A. 3, rue Jean Monnet L-2180 Luxembourg Luxembourg R.C.S. B 37 803

BayernInvest Luxembourg S.A. 3, rue Jean Monnet L-2180 Luxembourg Luxembourg R.C.S. B 37 803 BayernInvest Luxembourg S.A. 3, rue Jean Monnet L-2180 Luxembourg Luxembourg R.C.S. B 37 803 Mitteilung an die Anteilinhaber des BayernInvest Fonds Fusionen der Teilfonds - BayernInvest Balanced Stocks

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Umwelt und Nachhaltigkeits Fonds, ISIN DE0008470477 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen

Mehr

StarCapital Allocator

StarCapital Allocator Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2014 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen in der Rechtsform

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2011. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2011. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2011 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember

Mehr

Wichtige Mitteilung an unsere Anlegerinnen und Anleger des Fonds mit der Bezeichnung SEB Aktienfonds

Wichtige Mitteilung an unsere Anlegerinnen und Anleger des Fonds mit der Bezeichnung SEB Aktienfonds SEB Investment GmbH Frankfurt am Main Wichtige Mitteilung an unsere Anlegerinnen und Anleger des Fonds mit der Bezeichnung SEB Aktienfonds Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen sowie Durchführung

Mehr

Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 26. August 2013 (Auflegungsdatum) bis zum 30. Juni 2014

Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 26. August 2013 (Auflegungsdatum) bis zum 30. Juni 2014 Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 26. August 2013 (Auflegungsdatum) bis zum 30. Juni 2014 STARS STARS Defensiv STARS Flexibel STARS Offensiv Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds gemäß

Mehr

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-119.899 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER

Mehr

SIRIUS 59, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014

SIRIUS 59, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 SIRIUS 59, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr