8 % Zinsen mit Energie, die nachwächst! Für 2010, 2011 & % Zinsen gezahlt!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "8 % Zinsen mit Energie, die nachwächst! Für 2010, 2011 & 2012 8% Zinsen gezahlt!"

Transkript

1 8 % Zinsen mit Energie, die nachwächst! Für 2010, 2011 & % Zinsen gezahlt!

2

3 LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, bei dieser Geldanlage lohnt es sich, genau hinzuschauen. Denn Holzpellets sind ein attraktives Investment, das sowohl interessante Renditen bietet als auch die Möglichkeit, mit gutem Gewissen zu investieren. Anleger wollen heute mehr denn je wissen, was mit ihrem Geld passiert. Rendite und Liquidität, aber auch ökologische und ethische Kriterien spielen eine Rolle. Dem Wunsch der Anleger nach mehr Information kommen wir gerne nach. Mit dieser Broschüre geben wir Ihnen einen Einblick in unser Geschäftsmodell und unsere Unternehmensphilosophie. Wir erläutern Ihnen, in welchem Marktumfeld wir tätig sind, und warum gerade im Holzpellet-Markt attraktive Renditen für Kapitalanleger zu erzielen sind. Wir sagen Ihnen, was wir mit Ihrem Geld tun, und welche Ziele wir haben. Denn wir wollen Sie zu unserer Geldanlage nicht überreden, sondern Sie als Anleger sollen davon überzeugt sein. Ich persönlich bin überzeugt davon, dass wir in der Energiewende erst am Anfang einer noch viel größeren und viel rasanteren Entwicklung stehen. Als ich 2005 German Pellets gegründet habe, war der Holzpellet-Markt noch ein zartes Pflänzchen. Aus ihm ist ein Baum geworden. Er wird weiter zu einem stattlichen Exemplar heranwachsen. Denn der Holzpellet-Markt bietet in der Zukunft enorme Wachstumspotenziale. Er kommt dabei fast ohne Subventionen aus. Getrieben wird die positive Entwicklung von steigenden Preisen fossiler Energien bedingt durch sinkende Rohstoffressourcen bei Öl, Gas, Kohle & Co. Der Rohstoff für die Pellets dagegen Holz wächst nach. Effizient genutzt in Form von Holzpellets ist diese erneuerbare Energiequelle nachhaltig und gut für Klima und Umwelt. Holzpellets als Geldanlage sind damit in zweierlei Hinsicht eine treffliche Vorsorge. Anleger profitieren von attraktiven Renditen. Zugleich sind Investitionen in Erneuerbare Energien Investitionen in die Zukunft. Mit den besten Grüßen aus Wismar Peter Leibold Geschäftsführender Gesellschafter German Pellets GmbH 1

4 2

5 INHALT Das Unternehmen German Pellets Unternehmens-Steckbrief Unsere Stärken Unsere Ziele Unternehmens-Historie Der Markt für Holzpellets Der Privatverbrauchermarkt Wachstumsmarkt mittelgroße Pelletheizanlagen Der Kraftwerksmarkt Holzpellets, Brennstoff der Zukunft: Die Vorteile Rohstoffversorgung und Rohstoffsicherheit Klimaschutz und Energiepolitik Der Klimawandel Das Ende des fossilen Zeitalters Die Energierevolution Zusatzgeschäft naturbasierte Tiereinstreu Tierhygiene für Groß- und Nutztiere Tierhygiene für Kleintiere Holzpellets als Geldanlage. Verdienen Sie mit! Das Zukunfts-Wertpapier: Genussrechte von German Pellets Was macht German Pellets mit dem Geld? Fragen und Antworten zum Genussrechtsprogramm

6 4

7 DAS UNTERNEHMEN GERMAN PELLETS German Pellets ist Europas größter Produzent von Holzpellets und erzeugt an zwölf eigenen Standorten in Deutschland und Österreich Holzpellets. Mit zwei weiteren Beteiligungen und vier Partnerwerken kontrolliert German Pellets an 18 Produktionsstätten eine jährliche Produktionskapazität von 1,75 Millionen Tonnen Holzpellets und damit über 50 Prozent der deutschen Gesamtkapazität. Holzpellets sind ein CO 2 -neutraler und erneuerbarer Energieträger, der in modernen Pelletheizungen hocheffizient und klimafreundlich Wärme und in Kraftwerken grünen Strom erzeugt. Mit ihrer Kompetenz in Sachen Holz hat die German Pellets-Gruppe sich auch als Hersteller von Tierhygieneprodukten aus Holz und anderen natürlichen Rohstoffen etabliert und setzt in diesem Segment Maßstäbe in der Entwicklung neuer Produkte. German Pellets unterhält im Segment Holzpellets Absatzstrukturen in sieben europäischen Ländern. Die Tierhygieneprodukte der Unternehmenstochter German Horse Pellets werden weltweit vertrieben nimmt die Unternehmensgruppe ein erstes Pelletwerk in Texas, USA, in Betrieb. Weitere Produktionsstandorte in Nordamerika sind in Planung. Mit der Unternehmenstochter German Pellets Wärme rundet die Gruppe ihr Profil ab. Die German Pellets Wärme schneidert Energie-Komplett-Pakete für Verbraucher, die große Mengen Raum- und/oder Prozesswärme benötigen, wie Schulen, Krankenhäuser, Industrie- und Gewerbebetriebe, Wohnungswirtschaft und Schwimmbäder. Als Contractor plant, baut und finanziert die German Pellets Wärme Energieversorgungsanlagen auf Holzpelletbasis. Der Umsatz der German Pellets-Gruppe lag im Jahr 2011 bei rund 290 Millionen Euro und wird für das Jahr 2012 bei rund 400 Millionen Euro liegen (Jahresabschluss steht noch aus). Seit Unternehmensgründung 2005 wurden stets Gewinne erwirtschaftet. 5

8 STECKBRIEF GERMAN PELLETS Gegründet: 2005 in Wismar, Mecklenburg-Vorpommern Standorte: 18 in Deutschland und Österreich, 1 in Texas, USA Geschäftstätigkeit: Produktion und Handel von Holzpellets Produktion und Handel von naturbelassenen Tierhygieneprodukten Contracting/Wärmemanagement Produktion von grünem Strom Inhaber: Peter H. Leibold, Anna Kathrin Leibold Mitarbeiter: 650 Produktionskapazität: 2,35 Mio Tonnen Holzpellets (inkl. USA) Tonnen Tiereinstreu UNSERE STÄRKEN: Marktführer in der Pelletproduktion in Europa Inhaber geführtes Familienunternehmen Finanziell gut aufgestellt und profitabel Starkes Know-how durch hohe Kompetenz von Management und Mitarbeitern Deutschlandweit und in den wichtigsten Absatzländern vertreten Flexibilität im Absatz durch Produktvielfalt: Herstellung von Holzpellets unterschiedlicher Qualitäten für Endverbraucher, gewerbliche und große Industriekunden sowie von Tiereinstreuprodukten aus Holz und anderen naturbelassenen Rohstoffen Gesicherte Rohstoffversorgung durch langfristige Verträge und breite Rohstoffversorgung aufgrund entsprechender Verarbeitungslinien (Rundholz, Hackschnitzel, Sägerestholz) Eigene Forschungsabteilung zur Entwicklung zukunftsweisender Neuprodukte, Produktinnovationen und neuer Einsatzmöglichkeiten für Holzpellets Extrem hohe Lieferfähigkeit und deshalb ein gefragter Handelspartner UNSERE ZIELE: Ausbau der Marktführerschaft Komplettanbieter für Biomasseprodukte aus Forst- und Landwirtschaft Ablösung fossiler Energien im Wärme- und Strommarkt Ablösung von mineralischer Tiereinstreu durch natürliche Produkte 6

9 USA DÄNEMARK Woodville 1 IRLAND ENGLAND HOLLAND 2 3 BELGIEN Wismar (Zentrale) 7 2 Oranienbaum 3 Torgau 4 Erndtebrück 5 Osterfeld 6 Löbau 7 Wunsiedel FRANKREICH SCHWEIZ ÖSTERREICH 8 Wilburgstetten 9 Herbrechtingen 10 Ettenheim 11 Pfarrkirchen 12 Mattighoffen ITALIEN 13 Oberweis/Gmunden 14 Abtenau Firestixx-Partnerwerke SPANIEN 15 Hengersberg 16 Ingolstadt 17 Vilshofen 18 Fuchstal-Asch 7

10 8

11 HISTORIE GERMAN PELLETS 2005 Peter Leibold gründet die German Pellets GmbH. Das erste Pelletwerk geht in Wismar in Betrieb Die Werke in Herbrechtingen und Ettenheim (beide Baden-Württemberg) nehmen den Betrieb auf Sukzessives Nachrüsten der Werke zur Verarbeitung von Rundholz. Erweiterung um die German Horse Pellets GmbH, die hochwertige Tierhygiene-Produkte für die Pferde-, Nutz- und Haustierhaltung vertreibt Nach der Übernahme des Werkes in Torgau (Sachsen) beträgt der Marktanteil in Deutschland mehr als 40 Prozent bei den in Privathaushalten eingesetzten Holzpellets der Umsatz steigt auf rund 122 Millionen Euro, ein Plus von 45 Prozent gegenüber Die Produktionskapazität erreicht mehr als eine Million Tonnen im Jahr. Inbetriebnahme des Werkes Erndtebrück in Nordrhein-Westfalen (Joint Venture mit RWE Innogy Cogen). Übernahme und Ausbau des Tierhygiene-Werkes in Wilburgstetten. Übernahme der Blieninger-Unternehmensgruppe mit der Pelletmarke FireStixx und der Marke pelprotec, ein Veredelungsverfahren für Holzpellets. Der Marktanteil der German Pellets-Gruppe steigt auf über 50%. Der Umsatz steigt auf 290 Mio Euro. Erfolgreiche Anleihe-Emission über 80 Mio Euro. Übernahme der österreichischen Hot ts-unternehmensgruppe mit der Pelletmarke Hot ts, drei Produktionsstandorten und dem Direktvertrieb. Beteiligung an der WUN-Bio-energie GmbH mit Biomasse-Heizkraftwerk und Pelletwerk in Wunsiedel. Der Umsatz steigt auf über 400 Millionen Euro. Inbetriebnahme des ersten US-Werkes in Texas. Mehrheitsbeteiligung an der italienischen Ely S.p.A. - Gruppe zum Bau und Betrieb von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen auf Holzpelletbasis. 9

12 10

13 DER MARKT FÜR HOLZPELLETS Der Markt für Holzpellets wächst jedes Jahr im zweistelligen Bereich. Markttreiber sind steigende Preise für fossile Energien sowie die Notwendigkeit, klimaschonende Alternativen zu herkömmlichen Energieträgern einzusetzen. Die staatlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Holzpellets als nachwachsenden, umwelt- und klimafreundlichen Brennstoff sind in zahlreichen Ländern überaus günstig. Der Holzpelletmarkt wird in drei Segmente unterteilt. INVESTITIONSZUSCHÜSSE FÜR PELLETHEIZUNGEN Pelletofen mind Pelletkessel mind Pelletkessel mit Puffer mind DER PRIVATVERBRAUCHERMARKT Am Anfang waren die Ölkrise der 70er-Jahre und der Forscherdrang, eine alternative Heizung zu entwickeln, die genauso komfortabel sein sollte wie Öl- oder Gasfeuerungen. Die Idee war einfach und genial: Sägemehl, das in großen Mengen in Sägewerksbetrieben als Restholz anfällt, wird getrocknet, zu kleinen Stäbchen verpresst und in speziell entwickelten Brennern verfeuert. Diese Kleinfeuerungsanlagen für Ein- und Zweifamilienhäuser stehen dem Komfort von Öl- oder Gasheizungen in Nichts nach. Sie werden heute von zahlreichen namhaften Kesselherstellern gebaut. Es gibt sie als Zentralheizungsanlagen sowie als Einzelraumfeuerstätten. Diese Pelletkaminöfen ersetzen herkömmliche Scheitholzkamine und bestechen dabei insbesondere durch ihre hohe Effizienz und Bedienungsfreundlichkeit. In zahlreichen europäischen Ländern sind Privathaushalte der zentrale Absatzmarkt für Holzpellets. Die Märkte sind unterschiedlich weit entwickelt, alle haben eines gemein: Sie entwickeln sich expansiv. Österreich und Schweden sowie Dänemark und Italien gelten als führende Märkte. Sie weisen konstant hohe Zuwachsraten auf. In Italien zum Beispiel werden rund 1,7 Millionen Pelletöfen betrieben, jedes Jahr kommen rund dazu. Deutschland nimmt mit per Ende 2012 installierten Pelletheizungen und rund Pelletöfen eine mittlere Position ein, die angesichts der Zahl der noch mit Öl oder Gas beheizten Haushalte stark ausbaufähig ist. So werden in der Bundesrepublik aktuell rund sechs Millionen Ölheizungen betrieben und rund zehn Millionen Gasheizungen. Das Heizen mit Pellets ist bezogen auf den Energiegehalt im Vergleich zu Heizöl bis zu 50% günstiger und im Vergleich zu Erdgas rund 30% preiswerter. Darüber hinaus fördert die Bundesregierung den Umstieg auf Holzpellets mit Investitionszuschüssen und zinsgünstigen Darlehen. Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz schreibt die anteilige Nutzung Erneuerbarer Energien in Neubauten und öffentlichen Gebäuden vor. INSTALLIERTE PELLETHEIZUNGEN UND PELLETÖFEN IN EUROPA Deutschland: Italien: Schweden: Dänemark: Frankreich: Österreich: Quelle: eigene Recherche 11

14 MITTELGROSSE PELLETHEIZANLAGEN Eine wachsende Zahl gewerblicher und öffentlicher Anwender, die große Mengen Raum- und/oder Prozesswärme benötigen wie Kliniken, Wohnungsgesellschaften, Industrie- und Gewerbeunternehmen, Museen, Schulen und Schwimmbäder ersetzen fossile Energieträger durch Holzpellets. Dieser Strategiewechsel macht eine Reduktion der Energiekosten um bis zu 50 % möglich. Eine Pelletheizanlage macht sich in diesem Marktsegment besonders rasch bezahlt. Bereits binnen weniger Jahre haben sich die Investitionskosten aufgrund der günstigeren Brennstoffbeschaffungskosten amortisiert. Ein Beispiel: Eine Molkerei mit einer 3 Megawatt-Kesselanlage hat durch die Umstellung auf Holzpellets ihre Energiekosten nach Abzug aller Kosten (Brennstoff, Wartung / Betrieb sowie Abschreibung) um 30 % reduziert. Die Investition hat sich für den Betreiber so bereits nach weniger als drei Jahren bezahlt gemacht. Hoch entwickelte Anlagentechnik ermöglicht auch die Erzeugung von Wärme und Strom aus Holzpellets. Derartige Klein-Kraftwerke produzieren Energie, wo sie gebraucht wird. Der Einsatz solcher dezentralen Kraft- Wärme-Kopplungsanlagen auf Holzpelletbasis bietet enormes Potenzial und wird in den nächsten Jahren stark zunehmen. DER KRAFTWERKSMARKT Holzpellets werden auch als Brennstoff in Kraftwerken eingesetzt. Es gibt zwei Arten der Verstromung von Holzpellets: Bei einer Mono-Befeuerung werden das gesamte Kraftwerk oder einzelne Kraftwerkseinheiten zu 100% auf Holzpellets umgestellt. Beim so genannten Co-Firing werden Holzpellets als Brennstoffzugabe eingesetzt. Ziel des Co-Firing ist, einen Teil der klimaschädlichen Kohle zu substituieren und damit die Kohlendioxidemissionen zu reduzieren, während bei der Mono-Befeuerung ganze Kraftwerke oder Kraftwerkseinheiten von fossil auf erneuerbar umgestellt werden. Großbritannien, Dänemark, Benelux und Schweden sind große, importorientierte Märkte für Kraftwerks-Holzpellets, auch als Industriepellets bezeichnet. Die Nachfrage wächst aufgrund günstiger staatlicher Rahmenbedingungen stark an. Steigende Kohlepreise begünstigen darüber hinaus diese Entwicklung. Weltweit wird auch aufgrund des Kraftwerksmarktes mit einem Anstieg des globalen Marktvolumens von rund 15 Millionen Tonnen auf 150 Millionen Tonnen Holzpellets im Jahr 2020 gerechnet. 12

15 SAUBERE KOHLE Holzpellets sind ein homogener Brennstoff, dessen Eigenschaften denen der Kohle ähnlich sind. Das macht Pellets aus logistischer und technischer Sicht interessant für Kohlekraftwerke. Die meisten Kohlekraftwerke verfügen über Staubfeuerungen. Die Anlage zum Vermahlen der Kohle kann auch für die Holzpellets verwendet werden. Der Pelletstaub wird wie der Kohlestaub in den Brennraum eingeblasen. Beim Co-Firing werden Kohle- und Pelletstaub vermischt. Eine Umstellung von Kohle auf Holzpellets ist damit ohne großen technischen Aufwand kurzfristig und ohne hohe Investitionskosten möglich. 13

16 ENERGIEGEHALT HOLZPELLETS Holzpellets Holzbriketts Hackschnitzel getrocknet Scheitholz getrocknet Scheitholz frisch Hackschnitzel frisch 5 kwh/kg 4,8 kwh/kg 4 kwh/kg 3,5 kwh/kg 2 kwh/kg 2 kwh/kg 14

17 HOLZPELLETS, BRENNSTOFF DER ZUKUNFT: DIE VORTEILE Holzpellets sind preiswerter als fossile Energieträger. Die unausweichliche Verknappung von Öl und Gas spricht dafür, dass die Brennstoffkosten für Holzpelletheizungen im Vergleich zu fossil betriebenen Heizungen langfristig günstig und damit attraktiv für Nutzer bleiben. Die kleinen Presslinge sind effizienter als andere Holzbrennstoffe. Sie bieten den ältesten Brennstoff der Menschheit in seiner modernsten Form an. Holzpellets... verbrennen CO 2 -neutral, weil bei der Verbrennung nur so viel Kohlendioxid entsteht, wie der Baum zuvor im Laufe seines Wachstums gebunden hat. verursachen weniger schädliche Emissionen als fossile Brennstoffe. verursachen keine Ölkatastrophen. sind ein erneuerbarer Energieträger, weil der Rohstoff ständig nachwächst. Heizkostenentwicklung Deutschland Der Preis für Holzpellets ergibt sich anhand von Marktmechanismen nach Angebot und Nachfrage und ist unabhängig von Spekulanten, globalen und politischen Krisen. Vergleich Vergleich der der CO2 CO2 -Emissionen -Emissionen Vergleich der CO2 -Emissionen Braunkohle Braunkohle Braunkohle Heizöl Heizöl Heizöl Erdgas Erdgas Erdgas Pellets Pellets Pellets Hackschnitzel Hackschnitzel Hackschnitzel Vergleich der CO 2 -Emissionen (g/kwh End) verschiedener Heizungssysteme inkl. der Vorketten Vergleich Quelle: Institut der COWohnen 2 -Emissionen und Umwelt, (g/kwh GEMIS End) verschiedener 4.5, Stand: Januar Heizungssysteme 2009 inkl. der Vorketten Vergleich Quelle: der Institut CO 2 -Emissionen Wohnen und (g/kwh Umwelt, End) verschiedener GEMIS 4.5, Stand: Heizungssysteme Januar 2009 inkl. der Vorketten Quelle: Institut Wohnen und Umwelt, GEMIS 4.5, Stand: Januar HEIZKOSTENENTWICKLUNG DEUTSCHLAND 9 8,95 ct/kwh HEIZÖL 8 7 Cent/kWh 6 5 6,87 ct/kwh ERDGAS 4 5,44 ct/kwh PELLETS 3 MAI 09 Grafik: German Pellets JUL 09 SEP 09 NOV 09 JAN 10 MRZ 10 MAI 10 JUL 10 SEP 10 NOV 10 JAN 11 MRZ 11 MAI 11 JUL 11 SEP 11 NOV 11 JAN 12 MRZ 12 MAI 12 JUL 12 SEP 12 NOV 12 JAN 13 MRZ 13 Quellen: Pelletpreis lt. Preisindex des Deutschen Energieholz- und Pelletverbandes (DEPV) Heizölpreis lt. Energieinformationsdienst EID (Verbraucherpreise zum Stichtag) Gaspreise lt. Bundesdurchschnittspreise Brennstoffspiegel (Alle Angaben Haushaltsmengen Quellen: Pelletpreis lt. Preisindex des Deutschen Energieholz- und Pelletverbandes (DEPV) Heizölpreis lt. Energieinformationsdienst EID (Verbraucherpreise zum Stichtag) Gaspreise lt. Bundesdurchschnittspreise Brennstoffspiegel (Alle Angaben Haushaltsmengen) 15

18 ROHSTOFFVERSORGUNG UND ROHSTOFFSICHERHEIT Pellets werden aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt, hauptsächlich in Form von Spänen und Hackschnitzeln, die in der Säge- und Hobelindustrie als Koppelprodukt anfallen. German Pellets liegt eine verantwortungsvolle Nutzung des Waldes besonders am Herzen. Aus diesem Grund verarbeitet das Unternehmen ausschließlich Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Deutschlands Wälder werden seit über 300 Jahren nach dem forstwirtschaftlichen Grundprinzip der Nachhaltigkeit bewirtschaftet. Dieses stellt sicher, dass nicht mehr Holz genutzt wird als nachwächst. Die Holzvorräte des deutschen Waldes sind immens. Mit 3,6 Milliarden Kubikmetern liegen sie laut Bundeswaldinventur deutlich über denen traditioneller waldreicher Länder wie Schweden oder Finnland. Der deutsche Wald wächst jedes Jahr weiter. Ein Ausbau der energetischen Holznutzung erfolgt daher auch im Einklang mit der Natur. Mit dem Bau von Pelletwerken im Süden der USA sichert sich German Pellets darüber hinaus eine weitere Rohstoffquelle. Das hohe Rohstoffaufkommen im Südosten der USA ergänzt die bestehenden Bezugsquellen, insbesondere für die Belieferung des europäischen Kraftwerksmarktes. 16

19 17

20 Die Mehrkosten für erneuerbare Energien von heute sind gesicherte Energie, vermiedene Umweltschäden und niedrige Energiekosten von morgen. Hermann Scheer Deutscher Energie-Experte und Visionär 18

21 DER KLIMAWANDEL Die CO 2 -Emissionen nehmen weltweit zu. Ohne Gegenmaßnahmen wird laut Weltklimarat mit einem weiteren Anstieg der mittleren globalen bodennahen Lufttemperatur zwischen 1,1 C und 6,4 C bis zum Jahr 2100 gerechnet. Mögliche Folgen sind, dass der Meeresspiegel zwischen 18 und 59 Zentimeter ansteigt, die Niederschlagsverteilung sich ändert und extreme Wettersituationen zunehmen. Klima- und Vegetationszonen verschieben sich, die Qualität der Böden wird schlechter und das mit verheerenden Folgen für die Welternährungssituation. Mehr als die Hälfte des gesamten Energiebedarfs in Deutschland wird für Wärme benötigt. Heizen mit Erdgas, Öl und Kohle verursacht damit rund ein Drittel der deutschen CO 2 -Emissionen. Dies macht deutlich, dass die Energiewende ohne eine Modernisierung des Wärmemarktes nicht gelingen kann. DAS ENDE DES FOSSILEN ZEITALTERS Der weltweite Ölverbrauch steigt. Gleichzeitig sinkt die Menge konventionell geförderten Öls. Der Peak-Oil, das Ölfördermaximum, wurde bereits überschritten. Laut Internationaler Energieagentur (IEA) treibt das die Ölpreise deutlich in die Höhe. Die Industriestaaten müssten sich langfristig auf eine Verdopplung ihrer Energieausgaben einstellen. Die IEA fordert in ihrem World Energy Outlook 2011 eine schnellere Energiewende. Verzögerungen würden die Kosten für den Klimaschutz vervierfachen. Um den steigenden Energiehunger trotz schwindender Öl- und Gasreserven zu befriedigen, brauche die Welt eine Energierevolution. DIE ENERGIEREVOLUTION Deutschland will bis 2020 seine Kohlendioxidemissionen um 40 % senken (im Vergleich zu 1990). Die Europäische Union strebt mindestens 20 % an. Weltweit sind 30 % das Ziel, sofern es zu einer internationalen Einigung kommt. Bis 2050 soll so die Erderwärmung auf maximal 2 C begrenzt werden. Holzpellets können dazu einen erheblichen Beitrag leisten im Wärmemarkt, aber auch im Stromsektor. Das Ausbaupotenzial und damit auch das Wachstumspotenzial für German Pellets ist immens. 89 % der Energie stammen heute noch aus nicht erneuerbaren Energieträgern. Feste Biomasse ist schon heute mit einem Anteil von rund 75 % die mit Abstand wichtigste erneuerbare Ressource. Noch nie waren Gas und Öl teurer als heute. Noch nie hat es sich mehr gelohnt, erneuerbare Energien zu nutzen. Noch nie war das Angebot an Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien größer. Dies gilt ganz besonders für den Wärmemarkt. Die Nutzung von Holzpellets in diesem Segment wird weiter voranschreiten. Erneuerbare und fossile Wärme 2011 Erneuerbare Energien deckten 2011 insgesamt 11,0 % des deutschen Wärmeverbrauchs. 89 % Fossile Wärme (1.164 Mrd. kwh) Gesamtwärmeverbrauch: Milliarden Kilowattstunden Erneuerbare Wärme (144 Mrd. kwh) 11% Quelle: BMU Stand: 07/

22 HERKÖMMLICHE KATZENSTREU BELASTET DIE MÜLLENTSORGUNG UND DIE KANALISATION Die Stadt Wien entsorgt jährlich rund Tonnen mineralische Katzenstreu, das Gros über den Restmüll, ein Teil landet aber auch in der Kanalisation. Wenn statt kalkbasierter Tiereinstreu (ohne jeden Brennwert) holzbasierte Produkte eingesetzt würden, ergäbe sich daraus ein zweiter Nutzen: Wärme. Darüber hinaus würden die Müllverbrennung und die Kanalisation deutlich entlastet, denn holzbasierte Tiereinstreu verbrennt vollständig und kann auch keine Schäden in der Kanalisation verursachen. 20

23 ZUSATZGESCHÄFT NATURBASIERTE TIEREINSTREU Einstreuprodukte auf natürlicher Basis für die landwirtschaftliche und private Tierhaltung sind weltweit ein bedeutender Markt. Allein in Europa werden jährlich über 1,2 Millionen Tonnen verbraucht. Die Zahl der Haustiere, insbesondere im Kleintierbereich, steigt aufgrund der demografischen Entwicklung der Gesellschaft weiter an und ist ein wesentlicher Faktor für das Marktwachstum. Der Markt für Tiereinstreu kann in folgende Segmente unterteilt werden. TIERHYGIENE FÜR GROSS- UND NUTZTIERE Die Produkte der German Horse Pellets GmbH werden insbesondere in der Reitsportszene verwendet. Allein in deutschen Ställen stehen rund 1,3 Millionen Pferde,Tendenz steigend. German Pellets verarbeitet Weichhölzer zu staub- und keimfreien Einstreu-Pellets, Einstreu-Spänen bzw. Granulaten unterschiedlicher Qualitätsstufen. Diese werden aufgrund der feuchten Witterung und schlechter Ernten in Europa auch im Nutztierbereich, etwa aus der Schweine- und Rinderhaltung, als Alternative zum herkömmlichen Stroh verstärkt nachgefragt. TIERHYGIENE FÜR KLEINTIERE Haustiere sind Familienmitglieder. In etwa jedem dritten deutschen Haushalt lebt ein Haustier, in der Mehrzahl Kleintiere wie Hunde, Katzen oder Meerschweinchen. Die Zahl der Haustiere steigt und mit ihr die Nachfrage nach Tiereinstreu. Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) bestätigt in 2012 eine Population von insgesamt 31 Millionen Heimtieren (ausgenommen Zierfische und Reptilien). Beispiel Katzen: Rund 12,3 Millionen Samtpfoten gibt es in der Bundesrepublik. Vor allem in Ballungsräumen sind Katzenbesitzer auf den Einsatz einer Katzentoilette mit Einstreu angewiesen. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach Katzenhygieneprodukten. Deutschland ist der größte Markt für Katzeneinstreu in Westeuropa. Tierhalter achten bei der Wahl eines Tierhygieneproduktes zunehmend auch auf ökologische Kriterien. Diese Anforderung kann die German Horse Pellets GmbH mit ihren auf naturbelassenen Rohstoffen basierenden Produkten erfüllen. Holzartige Katzenstreu ersetzt hier die bislang dominierenden kalkbasierten Produkte, die nicht biologisch abbaubar sind. 21

24 HOLZPELLETS ALS GELDANLAGE Mit dem Erneuerbaren Energiesektor haben sich grüne Geldanlagen auf dem Kapitalmarkt etabliert. Dabei machen neben Investments in Wind und Solar seit einigen Jahren auch alternative Energiesegmente mit nachhaltigen und renditestarken Kapitalanlagen auf sich aufmerksam. Mit Holzpellets als Geldanlage investieren Anleger in bodenständige und zukunftsträchtige Energieprojekte. Denn Wohnen und Mobilität zählen zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Die sichere Versorgung mit Energie ist Voraussetzung dafür. Vor dem Hintergrund der turbulenten Finanzmärkte ist eine Geldanlage in Holzpellets eine Option für eine breite Streuung des Kapitals. Auch in den nächsten Jahren ist nicht mit einem merklichen Zinsanstieg bei konventionellen Geld- und Kapitalanlagen zu rechnen. Darüber hinaus investieren Anleger mit German Pellets mittelbar in eine nachhaltige Energieerzeugung und bewirken damit positive Klima- und Umwelteffekte. So entsteht ein gesellschaftlicher und ökologischer Mehrwert gegenüber konventionellen Investitionen. Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin: Telefon oder unter 22

25 23

26 GENUSSRECHTE VON GERMAN PELLETS: DAS ZUKUNFTS-WERTPAPIER Mit der Emission von Genussrechten haben wir eine Form der Finanzierung gewählt, die im Bereich der Erneuerbaren Energien erfolgreich praktiziert wird. Seriöse Anbieter können hier eine gute Performance über Unternehmenserfolg und Zinszahlungen aufzeigen. Sieben bis acht Prozent sind bei Genussrechten ein marktüblicher Zins, denn in der Regel handelt es sich um Eigenkapital, das langfristig im Unternehmen gebunden sein soll. German Pellets hat mit acht Prozent ausgezahlten Zinsen für die vergangenen Zinstermine bewiesen, dass solche Renditen nachhaltig zu erzielen sind. WAS MACHT GERMAN PELLETS MIT DEM GELD? German Pellets hat die Zukunftsperspektiven der erneuerbaren Energien früh erkannt und konsequent ein lukratives Segment besetzt. Binnen weniger Jahre seit Gründung hat sich German Pellets an die Spitze der europäischen Holzpelletproduzenten vorgearbeitet. Das im Kapitalmarkt akquirierte Geld verwendet German Pellets, um im Erneuerbaren Energiesektor weiter flexibel zu wachsen. Es dient als Co-Finanzierung für andere klassische Finanzierungsformen wie Darlehen oder Leasing. Das Genussrechtsprogramm von German Pellets ist auf langfristigen Zuwachs ausgerichtet. Ferner werden die Genussrechte finanztechnisch als wirtschaftliches Eigenkapital gewertet, ein nicht zu unterschätzender Fakt in Hinblick auf externe Ratings. 24

27 Für 2010, 2011 & % Zinsen gezahlt! DAS ANGEBOT AUF EINEN BLICK: Mindestanlagebetrag Zinssatz 8% p.a., ergebnisabhängig Zinszahlung jährlich Laufzeit unbegrenzt, mind. 5 Jahre Gebühren keine Emissionsziel bis zu 50 Mio. Ausgabeaufschlag (Agio) nein Sparplanfähig ja, ab 250 Sonderbonus Genussrechtszeichner, die zugleich Pellets von German Pellets beziehen, erhalten 20 Bonus pro Tonne Pellets (max. 10 Tonnen p.a.). 25

28 ANTWORTEN AUF IHRE FRAGEN Was sind Genussrechte? Mit der Emission von Genussrechten haben wir eine Form der Finanzierung gewählt, die im Bereich der erneuerbaren Energien erfolgreich praktiziert wird. Als Anleger nehmen Sie mit Ihrem Kapitalbeitrag an unseren Erträgen teil und erwerben damit interessante Renditeaussichten. Genussrechte lassen sich zwischen Aktie und Unternehmensanleihe einordnen und werden als so genanntes Mezzaninekapital bezeichnet. Die Genussrechte von German Pellets bieten Ihnen die Chance auf eine Verzinsung von 8%. Im Kapitalmarkt sind Genussrechte eine etablierte Form der Geldanlage. Was macht das Genussrecht von German Pellets so attraktiv? Sie erhalten mit dem Genussrecht von German Pellets nicht nur die Option auf eine sehr attraktive Verzinsung, sondern auch die Chance, in ein etabliertes, profitables und in Europa führendes Unternehmen zu investieren. German Pellets hat die Zukunftsperspektiven der Erneuerbaren Energien früh erkannt und konsequent ein lukratives Segment besetzt. Innerhalb weniger Jahre haben wir uns an die Spitze der europäischen Holzpelletproduzenten vorgearbeitet und investieren in weiteres Wachstum. Als solide finanziertes und wirt- 26

29 schaftendes mittelständisches Unternehmen laden wir Investoren zu einer Geldanlage ein. In 2013 zahlt German Pellets bereits zum dritten Mal die prospektierten 8 % Zinsen. Wie zeichne ich die Genussrechte? Sie müssen nur den Zeichnungsschein ausfüllen. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen telefonisch zur Verfügung (Telefon: ). Den Zeichnungsschein können Sie downloaden (www.german-pellets-genussrechte.de) oder bei uns anfordern. Ab wann wird mein Anlagebetrag verzinst? Die Zinsen werden ab dem Tag berechnet, an dem Ihr Anlagebetrag auf dem angegebenen Konto gutgeschrieben wird. Auf welches Konto muss ich einzahlen? Begünstigter: German Pellets Genussrechte GmbH; Kontonummer: ; Bankleitzahl: ; Bank: Sparkasse Mecklenburg-Nordwest; Verwendungszweck: Genussrechtskapital; Vorname, Name, Wohnort des Genussrechtsinhabers, Kundennummer (wenn vorhanden). Wann sind die Zinsen fällig? Die Auszahlung der Zinsen für das abgelaufene Geschäftsjahr ist jeweils bis zum 30. März des Folgejahres fällig, es sei denn, der Jahresabschluss der Emittentin ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht festgestellt. In diesem Fall ist die Auszahlung der Zinsen und die Erteilung der Gutschriften zehn Kalendertage nach Feststellung des Jahresabschlusses fällig. Muss ich etwas tun, um die Zinsen zu erhalten? Die Zinsen werden Ihnen von uns überwiesen. Sie müssen nichts weiter tun. Erhalte ich als Kunde von German Pellets Sonderkonditionen? Genussrechtsinhaber, die zugleich Kunde der German Pellets-Gruppe sind und Holzpellets von German Pellets beziehen, erhalten neben dem Zins in Höhe von 8 % p. a. eine Gutschrift von 20,00 Euro pro bei der German Pellets-Gruppe gekaufter und bezahlter Tonne Holzpellets. Dieses Angebot gilt für haushaltsübliche Mengen bis zu 10 Tonnen pro Jahr und pro Anleger. Wofür verwendet German Pellets das Geld? German Pellets hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Mit dem Aufbau weiterer Produktionskapaziäten, Akquisitionen und nachhaltigen Investitionen in den Markt beabsichtigen wir, in den nächs ten Jahren erfolgreich mit dem Markt zu wachsen. Ziel ist, unser Wachstumspotenzial in verschiedenen Bereichen des Holzpelletmarktes weiter auszuschöpfen. Die Genussrechte dienen zur Co-Finanzierung von Projekten der German Pellets-Gruppe. Kann ich meine Genussrechte übertragen? Ja, jeder Genussrechtsinhaber kann seine Genussrechte jederzeit ganz oder teilweise an Dritte verkaufen, abtreten oder vererben. Sie müssen die Genussrechte nur so stückeln, dass sowohl die bei dem bisherigen Genussrechtsinhaber verbleibenden als auch die an jeden neuen Genussrechtsinhaber übertragenen Genussrechte die Mindestzeichnungssumme von 2.500, Euro nicht unterschreiten. Der darüber hinausgehende Betrag muss durch 250 teilbar sein. Darüber hinaus müssen Sie uns den Namen, die Anschrift und die Bankverbindung des neuen Genussrechtsinhabers schriftlich mitteilen. Wir bestätigen Ihnen dann die Übertragung. Kann ich Ratenzahlung vereinbaren? Ja, das ist möglich. Als Ratenanleger müssen Sie uns eine Ermächtigung zur Einziehung der jeweils fälligen Raten erteilen. Gibt es eine Mindestzeichnungssumme? Ja. Sie beträgt 2.500, Euro. Alle darüber hinaus gehenden Beträge müssen durch 250 teilbar sein. Wie lange darf ich die Genussrechte behalten? Es gibt keine Laufzeitbeschränkung der Genussrechte. Sie können sie auf unbestimmte Zeit halten. Die Mindesthaltefrist beträgt 5 Jahre. Muss ich die Zinszahlungen versteuern? Zinserträge und Veräußerungsgewinne aus diesen Genussrechten unterliegen der Abgeltungssteuer. Es fallen eine Abgeltungssteuer in Höhe von 25 % und der Solidaritätszuschlag von 5,5 %, bezogen auf die Abgeltungssteuer, sowie bei Kirchenzuge hörigkeit auch Kirchensteuer an. Die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 % und der Solidaritätszuschlag von 5,5 % werden im Zuge des Vorwegabzugs von German Pellets an das Finanzamt Wismar abgeführt. Über die Zahlung dieser Steuer erhält der Anleger eine Bescheinigung. Muss ich einen Freistellungsauftrag ausfüllen? Nein. Freistellungsaufträge können nur von Kre dit insti tu ten entgegengenommen werden. Wo erhalte ich weitere Informationen? Gerne stehen wir Ihnen während der Bürozeiten persönlich Rede und Antwort (Telefon: ). Darüber hinaus finden Sie bei uns im Internet auch viele interessante Informationen (www.german-pellets-genussrechte.de). 27

German Pellets: Mehr als Energie

German Pellets: Mehr als Energie Unser Unternehmen German Pellets: Mehr als Energie GERMAN PELLETS zählt zu den weltweit führenden Holzpellet-Produzenten und -händlern. Mit unserem Know-how in der Herstellung von Holzpellets, deren Transport

Mehr

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets.

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Freiheit: Da sein, wo man sein will. Es ist immer ein gutes Gefühl, sich frei entscheiden zu können. Dies gilt auch

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Orderschuldverschreibungen

Orderschuldverschreibungen Orderschuldverschreibungen Liebe Leserinnen, liebe Leser, Nachhaltigkeit ist in unserer heutigen Gesellschaft zu einem Schlüsselbegriff geworden, der in der Verantwortung gegenüber sich selbst, der Umwelt

Mehr

07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER. Die neue Heizung. Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung

07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER. Die neue Heizung. Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung Die neue Heizung 07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER Die neue Heizung Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung im wirtschaftlichen Vergleich liegt der fossile Brennstoff Gas knapp vor den

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

Kennwerte Umweltfaktoren. 1. Kurzinfo

Kennwerte Umweltfaktoren. 1. Kurzinfo Kennwerte Umweltfaktoren 1. Kurzinfo In Umweltbilanzen werden die über die Gebäudegrenze in das Gebäude hinein fließenden Energien ( siehe Wärmeenergie, Hilfsenergien, Stromverbrauch) zusätzlich aufgrund

Mehr

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges Ü b e r s i c h t Erdgas Wissenswertes und Wichtiges» Wärmequelle Nummer eins in deutschen Haushalten» Angemessener Preis» Wir suchen Lösungen F a v o r i t Erdgas Wärmequelle Nummer eins in deutschen

Mehr

INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE. Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2

INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE. Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2 , G ISCh ökolo tiv, A IN Nov L. BE A t ren INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2 So investiert man heute: ökologisch, innovativ, rentabel. Mit gutem Gewissen gutes

Mehr

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E.

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unser Business ist Ihre Energie. Mark-E. Ihr Energiepartner. Ob Büro, Ladenlokal, Handwerk oder Gewerbe: Die professionelle

Mehr

Energiesparen. beginnt mit der Wahl

Energiesparen. beginnt mit der Wahl Energiesparen beginnt mit der Wahl des richtigen Baustoffes CO2-Bilanz CO2-Emission bei der Produktion von Baustoffen Unverleimtes Vollholz, luftgetrocknet, nimmt CO2 aus der Atmosphäre auf Ziegel belastet

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

Energie ein öffentliches Gut

Energie ein öffentliches Gut Energie ein öffentliches Gut 1 Energie - ein öffentliches Gut Öffentliche und private Güter Energieversorgung heute Alternativen Handlungsmöglichkeiten 2 öffentliche Güter Die enge wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Mit einer modernen Wärmepumpe sparen Sie mindestens 60 bis 80 % Energie, bis zu 100 % CO2 und zudem noch Steuern. Die Frage «Mit welchem System heize ich am günstigsten?»

Mehr

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das?

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Kurzvorstellung Georg Hetz Gründer UDI 60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder 26 Jahre bei verschiedenen Banken tätig Von 1995 bis 1997 Mitbegründung

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG fnr.de ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG Prag 26.11.2013 Dr. Hermann Hansen Entwicklung erneuerbarer Energien Deutschland Strom-Wärme-Kraftstoff Endenergieverbrauch gesamt 2012:

Mehr

Holzenergie in Deutschland

Holzenergie in Deutschland Holzenergie in Deutschland Dr. Hermann Hansen Rohstoffe e. V. (FNR) EUBIONET 2 Eberswalde 07.06.2007 Inhalt Möglichkeiten der Wärmeversorgung mit Holz Erneuerbare Energien Wald und Holz Holz als Brennstoff

Mehr

Factsheet der German Pellets GmbH 7,25 % Anleihe 2013/2018

Factsheet der German Pellets GmbH 7,25 % Anleihe 2013/2018 Angaben zum Wertpapier Emittentin German Pellets GmbH Zeichnungsfrist 01.-05. Juli 2013 WKN/ISIN A1TNAP / DE000A1TNAP7 Sicherungsart * (unbesichert, Garantie, etc.) unbesichert Zinssatz 7,25 % p.a. Zinszahlungsmodus

Mehr

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Blauer Himmel Mit blauer Energie die Zukunft gestalten Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Erneuerbare Energien MIT BLAUER ENERGIE DIE ZUKUNFT GESTALTEN. Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Bioenergie

Mehr

Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive

Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive Seite 1 01.04.2009 Ziele für 2020 20% Reduktion der Treibhausgase (THG) gegenüber 1990 (unabhängige Selbstverpflichtung der EU)

Mehr

Entscheidungshilfe Heizsysteme

Entscheidungshilfe Heizsysteme Seite 1 von 8 Entscheidungshilfe Heizsysteme Die richtige Heizung am richtigen Ort 1. Die richtige Heizung am richtigen Ort Seite 2 von 8 In der Schweiz entfallen mehr als 40% des Energieverbrauchs und

Mehr

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt 13. November 2013 Berlin Energiekosten spielen für die deutsche Industrie eine besondere Rolle Exportorientiert

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

KOMPLETTER WÄRME-SERVICE FÜR RATINGEN

KOMPLETTER WÄRME-SERVICE FÜR RATINGEN KOMPLETTER WÄRME-SERVICE FÜR RATINGEN IHRE HEIZUNG KOSTET? UNSER WÄRMESERVICE SPART! Greift Ihnen Ihre Heizung auch ständig in die Tasche? Dann kommt sie wohl noch aus einer Zeit, als man sich über Energiekosten

Mehr

Energie für Mühlheim 2015

Energie für Mühlheim 2015 Energie für Mühlheim 2015 Die Wahltarife Strom und Gas werden günstiger! Wir machen das. Ihre Stadtwerke mühl heim ammain So setzt sich unser Strom zusammen Gesamtmix der Stadtwerke Mühlheim 2013 Mühlheim

Mehr

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das?

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Kurzvorstellung Georg Hetz Gründer UDI 60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder 26 Jahre bei verschiedenen Banken tätig Von 1995 bis 1997 Mitbegründung

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

pelletsheizanlage typ SL-P

pelletsheizanlage typ SL-P pelletsheizanlage typ SL-P Die bequemste Art - Holz zu heizen! Heizen im einklang mit der Natur. Bei der Planung der geeigneten Heizung für sein Eigenheim kann man Pellets-Heizanlagen nicht mehr außer

Mehr

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Mit Biogas können Sie sich als Kundin oder Kunde der IBAarau Erdgas AG noch stärker für die Umwelt engagieren. Sie können frei entscheiden, ob

Mehr

Herzlich Willkommen. Die richtige Heizung

Herzlich Willkommen. Die richtige Heizung Herzlich Willkommen Die richtige Heizung Moderne, innovative Heizsysteme Aktiver Klimaschutz aktive Kostenreduzierung Ihr Referent Gerd Schallenmüller ReSys AG/Paradigma Kompetenzzentrum für regenerative

Mehr

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen Wir denken grün Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Wir nehmen die Verantwortung an Zukunft im Blick Als Familienunternehmen

Mehr

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050*

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050* Energiezukunft: Ausgangssituation & Herausforderungen Wolfgang Anzengruber, Generaldirektor VERBUND MSc-Lehrgang Management & Umwelt, 19.01.2012 VERBUND AG, www.verbund.com Globaler Kontext Globale energiepolitische

Mehr

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 7 Erneuerbare Energien

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 7 Erneuerbare Energien Blaue-Sterne-Betriebe Modul 7 Erneuerbare Energien Impressum Juni 2011 Herausgegeben von der Universitätsstadt Tübingen Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz Alle Bilder: pixelio.de Layout und Druck: Interne

Mehr

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz!

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Ein Wort vorneweg: easykraft Energiezellen bieten so viele Pluspunkte, dass eine Beschränkung auf Stichpunkte

Mehr

Konzept der dezentralen Windwärme

Konzept der dezentralen Windwärme Konzept der dezentralen Windwärme Wärmeversorgung von Gebäuden vor dem Hintergrund der Energiewende und des Klimaschutzes Prof. Dr. Andreas Dahmke Prof. Dr. Ing. Constantin Kinias 1 Stand: 20. Februar

Mehr

. Workshop ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE

. Workshop ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE . Workshop ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE Massen-Niederlausitz, 12. Februar 2014 Agenda 2 Analyse der Energieverbräuche und der Energieerzeugung im Amt Kleine Elster ENERGIE BRAUCHT

Mehr

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz 1 Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz Vorstand DI(FH) Mag.(FH) Martin Graf, MBA Energie-Control Austria 15. Jänner 2014 Die weltweite Nachfrage nach Energie steigt

Mehr

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Presse-Information 16. Juli 2009 Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Die 179 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Heidenheim

Mehr

Beim Heizen mit Holz auf Qualität und Herkunft achten

Beim Heizen mit Holz auf Qualität und Herkunft achten Jetzt wird s wieder kuschelig Beim Heizen mit Holz auf Qualität und Herkunft achten Wenn es jetzt in Herbst und Winter draußen wieder kalt und ungemütlich wird, gibt es nichts Schöneres als ein warmes

Mehr

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Die stromerzeugende Heizung für Ihr Eigenheim 2 Süwag MeinKraftwerk Süwag MeinKraftwerk 3 Werden Sie ihr eigener Energieversorger Starten Sie jetzt die

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

Fragen & Antworten swa Energiepartner

Fragen & Antworten swa Energiepartner Fragen & Antworten swa Energiepartner 1. Was ist das Bürgerdarlehen der Stadtwerke Augsburg Energie GmbH? Es handelt sich um ein Darlehen oder umgangssprachlich, einen Kredit, bei dem ein Bürger den Stadtwerken

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte 1 für dich ist gut, was gut fürs klima ist Ökologische Energie 2 Ökoprodukte Stadtwerke Heidelberg Energie Klimaschutz mit Konzept Als kommunaler Energieversorger

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN DIE WIENWERT SUBSTANZ ANLEIHEN IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN Von der Dynamik des Wiener Immobilienmarktes profitieren. Mit hohen Zinsen und maximaler Flexibilität. Spesenfrei direkt von

Mehr

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service 3 / 3 Biogasanlagen für die Landwirtschaft Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service ++ Wegen der vielfältigen ökonomischen und ökologischen Vorteile schaffen sich viele Landwirte mit einer Biogasanlage

Mehr

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie.

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. EAF Holzvergasungs-Kraftwerke Ökoenergie aus Holz Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. Die Ausgangssituation Nach der verheerenden Katastrophe in Fukushima hat die

Mehr

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet.

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet. Zinsrechnung Sofern nicht ausdrücklich erwähnt, werden die Zinsen nach der deutschen Zinsmethode berechnet. Bei der deutschen Zinsmethode wird das Zinsjahr mit 360 Tagen und der Monat mit 30 Tagen gerechnet:

Mehr

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Winfried Schaffer (Sachverständiger für Immobilienfinanzierungen) M-Vena Energieagentur in Mecklenburg-Vorpommern GmbH Rostock Agenda Fördermöglichkeiten 1.

Mehr

Nordcapital Waldfonds 2 - Rendite, aber natürlich! Telefonkonferenz, 14.02.2012

Nordcapital Waldfonds 2 - Rendite, aber natürlich! Telefonkonferenz, 14.02.2012 Nordcapital Waldfonds 2 Nordcapital Waldfonds 2 - Rendite, aber natürlich! Telefonkonferenz, 14.02.2012 1 Nordcapital 2011 Nordcapital Waldfonds 2 Nordcapital Waldinvestments Naturprodukt Holz als wichtigster

Mehr

Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim

Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim Wie Sie Ihre Heizung planen, ohne kalte Füße zu bekommen! Das neue Energie-Komplettpaket der Stadtwerke Ludwigsburg- Kornwestheim enthält alle Leistungen, mit denen

Mehr

Nachhaltigkeit beim Heizen rechnet sich

Nachhaltigkeit beim Heizen rechnet sich Nachhaltigkeit beim Heizen rechnet sich Durch Energieautarkie weg von Öl und Gas. Dieser umwelt- und sicherheitspolitisch medienwirksame Slogan für den Schritt hin zur nachhaltigen Energieversorgung durch

Mehr

VC-EnergieRente. Private Altersvorsorge für Sie eine lebenswerte Zukunft. Bedingungen Aktiv Komfort HERVORRAGEND Quantum Leben AG FRV

VC-EnergieRente. Private Altersvorsorge für Sie eine lebenswerte Zukunft. Bedingungen Aktiv Komfort HERVORRAGEND Quantum Leben AG FRV VC-EnergieRente Private Altersvorsorge für Sie eine lebenswerte Zukunft Bedingungen Aktiv Komfort HERVORRAGEND Quantum Leben AG FRV Privatrente Fonds Produkt 01/2012 Rating 12/2012 Private Altersvorsorge

Mehr

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA Statistisches Bundesamt Einleitung Energie ist der Motor jeder Volkswirtschaft, denn eine stabile, verlässliche Energieversorgung trägt entscheidend zu Wohlstand und Erfolg

Mehr

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de Photovoltaik. ILIOTEC...Ihr Partner für Solaranlagen. Mit mehr als 20-jähriger Branchenerfahrung bietet Ihnen die ILIOTEC Solar GmbH alle Schritte zu Ihrer PV-Anlage aus einer Hand. Qualität kennt keine

Mehr

1 Bühler. Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE!

1 Bühler. Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE! 1 Bühler Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE! Nachrangige Förderzweckdarlehen Ein Förderzweckdarlehen mit fester Grundverzinsung ist

Mehr

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 Inhaltsverzeichnis Vor- und Nachteile von Ökostrom... 3 Vorteile von Ökostrom... 3 Nachteile

Mehr

Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen.

Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen. SAARLAND Tresor + GenerationenDepot Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen. Sicher, renditestark und vererbbar. Zwei lukrative Kapitalanlagen der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Die Zukunft Ihres Vermögens.

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

Energielandschaft Morbach. Entwicklungschance Erneuerbare Energien praktisch umgesetzt

Energielandschaft Morbach. Entwicklungschance Erneuerbare Energien praktisch umgesetzt Energielandschaft Morbach Entwicklungschance Erneuerbare Energien praktisch umgesetzt 1957-1995 1957-1995 Gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz 1995 Vorteile des Konversionsgeländes für die Energiegewinnung:

Mehr

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten!

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Tag der Städtebauförderung, Informationen zum Thema heizen mit Erdgas Bleicherode, 09. Mai 2015 Uta Torka Energieberatung /Smart Home Agenda 1. Thüringer Energie

Mehr

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 EnBW Energie Baden-Württemberg AG Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 Frank Mastiaux Vorsitzender des Vorstands EnBW Energie Baden-Württemberg AG Seit Mitte 2013: Strategie EnBW 2020 mit klarem

Mehr

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz WELC ME Peter Fath international solar energy research center (isc) konstanz 1 2 Grundmotivation Erneuerbare Energien Energie-Weltbedarf Verknappung der fossilen und nuklearen Energiequellen kombiniert

Mehr

1. Bericht der Geschäftsleitung Seite 4. 2. Konzernlagebericht zum 31. Dezember 2014 Seite 11

1. Bericht der Geschäftsleitung Seite 4. 2. Konzernlagebericht zum 31. Dezember 2014 Seite 11 GESCHÄFTSBERICHT 2014 Inhalt 1. Bericht der Geschäftsleitung Seite 4 2. Konzernlagebericht zum 31. Dezember 2014 Seite 11 3. Konzernjahresabschluss zum 31. Dezember 2014 Seite 37 4. Bestätigungsvermerk

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten Remeha HRe - Kessel ZERTIFIZIERT Z E R T I F I Z I E R T Technische Daten Remeha HRe - Kessel 100 % Kondensationskraftwerk 64 % 36 % Stromerzeugende Heizung Erdgas 100 % 57 % 51 % 6 % Verluste 70 % 13

Mehr

Guter Rat zum 5-Liter-Haus

Guter Rat zum 5-Liter-Haus Tipps zur energetischen Gebäudemodernisierung Dr. Walter Witzel MdL Energiepolitischer Sprecher Januar 2001 Bündnis 90/Die Grünen im Landtag von Baden-Württemberg Konrad-Adenauer-Str. 12 70173 Stuttgart

Mehr

Steueraufteilung. Finanzen&Steuern Folie 1. Gemeinden. Steuern. Gemeinden. Länder. Bund

Steueraufteilung. Finanzen&Steuern Folie 1. Gemeinden. Steuern. Gemeinden. Länder. Bund Finanzen&Steuern Folie 1 Steueraufteilung Deutschland ist ein föderal aufgebauter Staat. Dabei haben alle drei Ebenen Bund, Länder und Gemeinden einen Anspruch auf einen Teil der Steuereinnahmen. Bestimmte

Mehr

Rohstoffe und Energie sichern Wohlstand. Holz, wichtigster nachwachsender Rohstoff

Rohstoffe und Energie sichern Wohlstand. Holz, wichtigster nachwachsender Rohstoff Rohstoffe und Energie sichern Wohlstand Eine sichere, nachhaltige und umweltfreundliche Versorgung mit Rohstoffen und Energie hat zentrale Bedeutung für alle Volkswirtschaften. Rohstoffe und Energie sichern

Mehr

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz Wir finanzieren Ihre Photovoltaikanlage aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung ohne Eigenkapitaleinsatz Heinrich-Welken-Straße 11 59069 Hamm Tel. 0 23 85 / 18 35 info@leasingunion.com www.leasingunion.com

Mehr

Biogene Wärme im Energiemix der Zukunft Landwirtschaftskammer NRW, ZNR, Haus Düsse, 25. Januar 2008

Biogene Wärme im Energiemix der Zukunft Landwirtschaftskammer NRW, ZNR, Haus Düsse, 25. Januar 2008 Biogene Wärme im Energiemix der Zukunft Landwirtschaftskammer NRW, ZNR, Haus Düsse, 25. Januar 2008 BEE Björn Klusmann Referent Politik Bundesverband Erneuerbare Energie Bundesverband Erneuerbare Energie

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung

Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung Attraktive Zinsen mit verschiedenen Laufzeiten bei monatlicher Auszahlung Sie möchten Ihr Geld zu kleinen Beträgen zinsstark anlegen? Dann ist der Fidor

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Workshop Bioenergie Protokoll

Workshop Bioenergie Protokoll Fünfter Wissenschaftsdialog 9. bis 11. Oktober 2006 in Engelberg, Schweiz Workshop Bioenergie Protokoll Referent: Thomas Nussbaumer Berichterstatter: Lea Pessina, Roman Kern Tagesordnung 1. Grenzen 2.

Mehr

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf.

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. 500 Wärme-Bonus Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. Erneuern Sie Ihre alte Heizung nachhaltig. Wünschen Sie sich eine neue Heizung, weil Ihre alte

Mehr

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Was wollen die meisten Sparer und Anleger? à Vermögen aufbauen à Geld so anlegen, dass es rentabel, besichert und kurzfristig wieder verfügbar ist Die

Mehr

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen.

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. Strom für Gewerbekunden heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. 2 Strom Gewerbe Stadtwerke Heidelberg Energie Wir setzen die Wirtschaft unter

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten:

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten: Was ist Ökostrom? Laut dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) gibt es keine einheitliche Definition für Ökostrom. Der BEE spricht von Ökostrom, wenn mindestens 50 Prozent des erzeugten Stromaufkommens

Mehr

Stromerzeugung im Einfamilienhaus

Stromerzeugung im Einfamilienhaus Stromerzeugung im Einfamilienhaus Strom und Wärme zu Hause selbst aus Holzpellets erzeugen Karl Wolfgang Stanzel www.stirlingpowermodule.com 1 ÜBERBLICK Umfeld Mikro-Kraft-Wärme-Koppelung Betrieb im Einfamilienhaus

Mehr

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand Berliner Stadtwerke Aktueller Stand der Berliner Wasserbetriebe Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin Anhörung am 4. Juni 2014 Ausgangslage für die Berliner Stadtwerke Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses

Mehr

Sicherheit für Generationen

Sicherheit für Generationen Sicherheit für Generationen Unser Geschäftsmodell Sehr geehrte Damen und Herren, Mit einer Investition in Immobilien verbindet man in erster Linie Sicherheit und Stabilität. Im folgenden zeigen wir Ihnen,

Mehr

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum Datenaufnahme Datum 9.4.14 letzte Änderung Frau/Herr/Fam: Name: Straße: PLZ / Ort: WEG BHKW-Auswahl 2 Stk. Gas-BHKW 84, kw Deckung 54,15% Wärmeversorgung bisher: Öl Baujahr des bisherigen Kessels: 2 des

Mehr

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal Gliederung

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Checkliste für den Privatinvestor. bei Mittelstandsanleihen

Checkliste für den Privatinvestor. bei Mittelstandsanleihen Checkliste für den Privatinvestor bei Mittelstandsanleihen In den letzten Jahren hat sich in Deutschland ein Markt für Unternehmensanleihen von in erster Linie mittelständischen Emittenten entwickelt.

Mehr

!"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!"#$%&'()*=

!#$%&'()*+,+%-+./011)02-1+3+%-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!#$%&'()*= !"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#

Mehr

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach,

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands, B.A.U.M. e.v. B.A.U.M. e.v. erste

Mehr

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche für Windanlagen am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip KfW-Erneuerbare Energien Standard Landwirtschaftliche

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant.

Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant. s- Sparkasse Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant. INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH Prof. Dr. Dommermuth SV SparkassenVersicherung

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober und Dr. David Pfarrhofer (market-institut) am 16. Dezember 2008 zum Thema "Aktuelle market-meinungsumfrage Die große OÖ Klimaumfrage: Oberösterreicherinnen

Mehr

Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz

Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz AEE suisse Jahrestagung 2014 Andreas Haller Ernst Schweizer AG Seite 1 Übersicht Endenergieverbrauch Schweiz Erneuerbare

Mehr

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011 Neue Energiepolitik Handlungsbedarf für Stromversorger Zürich im Dezember 2011 Stromlücke 2020 Gemäss der neuen Energiepolitik soll die Stromlücke durch Effizienzmassnahmen, neue Produktion und internationalen

Mehr